Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

Die Meinung ist frei – und die Wahrheit ist Macht

Neues von der „Schweinebande”


Zusammengetragen von B.Ullrich

Neues von der „Schweinebande“1

diesmal von den Vorgängern, der Garnitur nach dem 1. Weltkrieg – man kann staunend feststellen:

80 Jahre sind wie ein Tag!

Nachfolgender Text entstammt dem Buch „Das Gesicht der Demokratie“, einem „Bilderwerk zur Geschichte der deutschen Nachkriegszeit“, herausgegeben in Berlin 1931 im Verlag Breitkopf & Härtel Leipzig, Herausgeber Edmund Schultz. Ähnlichkeiten mit heutigen Verhältnissen sind anscheinend systembedingt und KEIN Zufall.

PARLAMENTARISMUS KORRUPTION / VERELENDUNG S. 71-72

Die Folgen der Einführung der parlamentarischen Demokratie waren Schwächung der politischen Führung, weitgreifende Zerrüttung des Staates und eine extreme Ausbreitung der parteipolitischen Interessensphäre auf Kosten der politischen Einheit der Nation. Die Politik der Erfüllung fand im Parlament stets eine bereitwillige Mehrheit. Die Formen, in denen sich das parlamentarisch-politische Leben in Deutschland abspielte, erwiesen sehr bald, daß die Institution des Parlaments einer fortschreitenden Auflösung unterlag. Ein — für die Beurteilung dieses Vorganges — so unverdächtiger Zeuge wie Rathenau kennzeichnete den Eindruck, den er von der Nationalversammlung empfing, mit den folgenden Worten:

„Abgeordnete, die weder von Politik, noch von Wirtschaft, noch von Verwaltung, noch von inneren Zusammenhängen etwas verstehen, zählen ab und ernennen Minister: mir einen, dir einen. Minister, die zu etwas anderem geboren sind, entwerfen Gesetze. Die Nationalversammlung nimmt sie an, die öffentliche Meinung nickt, und das Land geht zugrunde. Resultat dieses Unsinns: der Wirtschaft wird nicht geholfen. Es kommt nichts ein. Die Ungleichheit der Vermögen nimmt nicht ab, sondern zu. Die Intelligenz verarmt bis zur Proletarisierung. Die großen Vermögen wachsen ins Sinnlose. Die besten Kräfte wandern aus. Die Beweglichen haben ihr Geld ins Ausland geflüchtet. Die Anständigen und Gutmütigen bezahlen für die Rücksichtslosen. Die Autorität des dilettantischen Staates ist in Steuersachen ebenso dahin, wie in Ernährungssachen. Defraudation2 ist ein Scherz, wie eine Butterschiebung. Die Korruption blüht. Regiererei und Gesetzgebung werden nicht mehr ernst genommen.”

Diese aufschlußreiche Kritik eines typischen Liberalen deutet schon auf den Zusammenhang des parlamentarischen Systems mit Momenten der Korruption hin, einen Zusammenhang, den die enge Verflechtung privater und öffentlicher Machtsphären bestimmt. Die Jahre nach dem Kriege sind reich an Skandalen und Korruptionsaffären, an denen die Inhaber höchster politischer Ämter einen traurigen Anteil hatten. Ein Schwarm zweideutiger Geschäftemacher verstand es, sich im Parlament und in den Ministerien Einlaß zu verschaffen und politische Beziehungen für die dunkelsten Schiebergeschäfte auszunutzen. Die Fülle der Skandale, die die Öffentlichkeit beschäftigten, gestattet einen Schluß auf den wahren Umfang dieser Geschäfte und auf die Zahl korruptiver Elemente, die geschmeidig genug waren, ihre Entlarvung und Bestrafung zu verhindern.

In scharfem Gegensatz zu so profitablen Schmutzereien, an denen Minister und Abgeordnete sich beteiligten, stand die wirtschaftliche Verelendung des Volkes, die durch Inflation, Arbeitslosigkeit und Deflation herbeigeführt wurde und heute in jener allgemeinen Wirtschaftskatastrophe gipfelt, deren Folge die zunehmende Proletarisierung der Nation ist.

* * *

Anm. B. Ullrich: Was würden die Verfasser des obigen Textes wohl angesichts der heutigen Zustände schreiben? Würde es ihnen gar die Sprache verschlagen und die Tinte im Federhalter geschockt versiegen?

1) „Der Bundestag ist eine Schweinebande“ – lt. Morgenpost vom 6.3.2006, Überschrift, Lafontaine zitierend.

2) = Betrug, Unterschlagung, Hinterziehung von Zöllen oder Steuern. Erinnern Sie sich noch die Broschüre „Der Rattenkönig – Revolutionsschieber und ihre Helfer, der Fall Sklarz“, aus dem Jahr 1920, abgedruckt im Heft 5-6.2009ff? Dort werden Schieber und korrupte Minister beim Namen genannt!

..

Ubasser

Ukraine – was ist das nur für ein Land?


Von Ubasser

Wir erleben jeden Tag, wie man uns in den “öffentlich-rechtlichen” Medien über die Ereignisse in der Ukraine belügt. Und wenn nicht gelogen wird, unterläßt man die Information – was ebenso einer massiven Manipulation gleich zusetzen ist. Viele Betreiber von Internet- und Blogseiten beschäftigen sich damit, den Mainstream zu entlarven. Das ist wichtig und richtig. Aber, und so passiert es immer mehr Betreibern, Hobby-Journalisten und auch Profis, ein falsche Wortwahl in Bezug auf die Ukraine zu verwenden. Es wird in den alternativen Medien wahrheitsgetreu berichtet, oft, dem kann man nicht widersprechen. Die alternativen Medien entlarven bereits nach kurzer Zeit die MainstreamMedien, welche hier manipulativ ihre Arbeit machen. Viele ehrliche Journalisten haben diesen MsM bereits den Rücken zugewandt, aber trotzdem finden sie sich nicht aus ihrer bereits erfolgten manipulierten Welt heraus. Die Wahrheit mögen sie verbreiten, aber in ihren Schlüssen bleiben sie ungenau. Bloß nicht in ein Fettnäpfchen treten, um dann vielleicht noch als antisemitisch oder als rechtsradikal zu gelten. Noch nie haben sich die alternativen Medien mit dem Wesen der Ukraine beschäftigt, nur Morbus Ignorantia brachte als einzige Seite einen Artikel (Fakten über die Ukraine) über die Machthaber der Ukraine heraus – auch vielfach kopiert, findet er nirgends in den großen alternativen Medien Beachtung. Aber auch Artikel anderer Seiten, wie von Voltaire.net oder von Hartmut Beyerl (Hinter der Fichte) wurden hier bei Morbus Ignorantia ausgiebig kommentiert, mit dem Versuch, die Leserschaft die richtige Richtung zu weisen. Scheinbar geht das vielen gegen den Strich, aber Aufklärung ist nun mal weder Antisemitisch, oder trägt sonst noch zu irgendeiner politischen Richtung bei.

Für diesen Schund, Lügen und massive Manipulation sollten die “öffentlich-rechtlichen” Medien von keinem anständigen Deutschen auch nur einen Pfennig bekommen! Und andererseits verweigern auch die alternativen Medien die wirklichen Blick hinter die Kulissen, statt dessen beweihräuchern sie sich selbst (oder lassen sich beweihräuchern), in dem sie dem Leser ihre Quoten präsentieren (lassen). Die Berichterstattung mit nur halben Wahrheiten, ist auch eine Form von Lüge. Solange wie nicht Roß UND Reiter genannt wird, solange ist es nicht wirklich eine Berichterstattung sondern eine Manipulation. Selbst wenn man etwas verschweigt, ist man nicht objektiv, sondern nutzt einen Graubereich, der den einen oder anderen bevor- oder benachteiligt.

Auch über den Faschismus gab es bereits einige Artikel bei Morbus Ignorantia. Selten ist ein Begriff absichtlich und bewußt so falsch und betrügerisch verwendet worden wie der Faschismus. Lesen Sie doch nochmals den Artikel: hier und hier. Welche Erkenntnis über die wahren Hintergründe gewonnen werden, scheint eine fast hundertjährig generalstabsmäßig geplante Manipulation dieses Begriffes aufzudecken. Warum geplant und noch dazu falsch gedeutet? Der Schein oder die Lügen die heute über den Faschismus verbreitet werden, hat sein Ziel folglich erreicht. So können alle Völker unterdrückt werden, allen kann eine Rechtsradikalen- und Antisemitenkeule übergezogen werden, sollten sie sich gegen die Machthaber wehren wollen! Die Kommunisten, Bolschewisten und alle linke Weltverbesserer sind die Handlanger der Machtelite, welche man ja heutzutage relativ einfach entlarven kann – und man stellt nichts anderes fest, das es sich hierbei um die geballte Ladung von Juden handelt! Aber nicht nur Juden haben die uneingeschränkte Macht über das System und Geldsystem oder jede Regierung, sondern, sie haben auch sehr, sehr willige Nichtjuden als Handlanger, die sich erfolgreich mit viel Geld bestechen lassen. Je besser diese Handlanger gegen die Nichtjuden vorgehen, umso mehr bekommen sie Gelder in ihren Hintern geschoben.

Wie und was hat dieser Artikel nun mit der Überschrift zu tun? Können Sie sich noch daran erinnern, als die alternativen Medien über den Maidan von Kiew im Januar, Februar und März diesen Jahres berichteten, das sich ausländische Söldner, so auch Israelis unter den sogenannten Maidanleuten befunden haben? Wundert das? Nun, versuchen wir auf den Grund zu gehen. Selbstverständlich ist das herausfinden der Wahrheit sehr schwer, jedoch habe ich diverse Webseiten durchforstet, warum die Juden solch ein hohes Interesse an der Ukraine haben und warum heute so massiv und verbrecherisch gegen die ur-russische Bevölkerung in Form eines Genozid und der Vertreibung vorgegangen wird. Die Parallelen zur Vertreibung und dem Genozid des deutschen Volkes in Sudetendeutschland, Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Jugoslawien, Sowjetunion (Wolgadeutsche), Rumänien (Siebenbürgen Deutsche) sind offensichtlich. Die deutschen MainstreamMedien werden das nicht berichten, es könnte ja sein, wir Deutschen werden an das größte Verbrechen erinnert, welches je in der Geschichte der europäischen Menschheit gegen ein Volk verübt worden ist – nämlich gegen das deutsche Volk!

Schauen wir uns zuerst das Hoheitszeichen; das Wappen der Ukraine an:

ukraine_wappen
Sie erkennen hier einen Dreizack. Das selbst ist nichts Besonderes. Aber hier werden wir nun tiefer in diese Symbolik eindringen. Was hat es mit diesem Wappen auf sich? Laut Wikipedia:

Als Kleines Staatswappen ist der goldene Dreizack (ukr. тризуб, Trysub) auf blauem Wappenschild festgelegt. Er geht auf die Embleme der Rurikiden, der Fürsten der Kiewer Rus zurück, die auf ihren Münzen abgebildet waren. In der vorliegenden Form war es das Zeichen Wolodymyr des Großen. Die Bedeutung des Symbols ist unklar, man nimmt aber an,daß es auf einen stilisierten Falken zurückgeht und möglicherweise tatarischen Ursprungs ist. Der Status der Trysub als nationales Symbol der Ukraine geht auf die Anfänge der ukrainischen Nationenbildung im 19. Jahrhundert zurück. Zum staatlichen Symbol wurde er, als auf Initiative des Historikers Mychajlo Hruschewskyj - seinerzeit Präsident der Zentralna Rada der Ukrainischen Volksrepublik – der Trysub am 22. März 1918 als Staatswappen angenommen wurde.

Hier streiten sich allerdings die Götter darüber,  ob dem wirklich so war. Das diese Geschichte Einzug bei Wikipedia gefunden hat, verwundert nicht, denn wir versuchen den wirklichen Ursprung dieses Symbols zu finden. Geschrieben darüber, wurde jedenfalls viel!

Genau an dieser Stelle möchte ich nun auf etwas hinweisen, das einen Zusammenhang darstellen kann: Das von dem Gründer des Zionismus Dr. Theodor Herzl beim Zionistenkongreß in Basel 1897 vorgelegte Programm, das die jüdische Welteroberung bezweckt und in den Protokollen der Weisen von Zion zusammengestellt ist, ist, wie bekannt, der nichtjüdischen Welt zu Gesicht gekommen, wo es eine immer größere Aufmerksamkeit erregt hat. Denn die Pläne, die in diesem Programm festgestellt waren, sind sichtlich bis auf den letzten Punkt in Erfüllung gegangen. Die als Protokolle der Weisen von Zion bekannte Schrift stammt wahrscheinlich aus dem Jahre 1897. Seit ihrem Bekanntwerden wird sie von freimaurerischen und zionistischen Kreisen hartnäckig als Fälschung bezeichnet. Gerichtsgutachter hatten jedoch schon in den 30er-Jahren das Gegenteil festgestellt! Die Protokolle gelten bei uns als verbotene Literatur, daher werden sie gejagt und aus dem Verkehr gezogen, wo immer man ihnen habhaft wird.

Nun ein weiteres Indiz, welches ich gefunden habe: Das Khasarische TAMGA!

Tamga1Tamga2

Das khasarische Tamga ist ein Familienwappen und ein Wappen der aristokratischen Khasaren, der Kaganen. Ein Gebiet des Kaganen ist ein Kaganat. Zur Erinnerung: Eine fast unsichtbarere Figur hinter Stalin hieß Kaganowitsch! Die Verbindungen zum Khasarenreich werden noch heute von offiziellen Stellen bestritten, jedoch ist es russischen und ukrainischen Historikern gelungen, die fehlenden Verbindungen zu finden.

Wenn man von Rußland spricht, muß man den Gründungsort des Imperiums auch erwähnen: Der Kiewer Rus. Lange Zeit war also Kiew die Hauptstadt der Russen. Der Name Ukraine entstand erst, als der Kiewer Rus die Khasaren bekämpfte und sein Imperium vergrößerte. Ukraine heißt zu deutsch nämlich nichts anderes als: Am Rande, oder die Grenzregion.

Erst im 10.Jahrhundert nach Christus gelang es dem Kiewer Rus das Khasarenreich weitestgehend zu vernichten, da sie bis zu diesem Moment ständige Überfälle der Khasaren zu erdulden hatten. Wolodomyr spielte bei den Schlachten um das Khasarenreich eine bedeutende Rolle. Fest steht auch, das die Khasaren nach ihrer bitteren Niederlage begannen, aus ihrem Gebiet auszuwandern. Die Vermutung liegt nahe, das ihr Zielgebiet der Kiewer Rus darstellte. Wir kennen die Toledaner Briefe von 1489, in denen beschrieben wird, wie sich die Juden durch Täuschung der Öffentlichkeit, weiterhin ihr Bestehen sichern können. Es scheint daher ein logischer Schritt der Khasaren zu sein, sich unter ihre Bezwinger zu mischen.

Wie wir wissen, sind die Machthaber der heutigen Ukraine fast alle jüdischen Ursprungs. Es gibt aber auch eine Vielzahl an dort lebenden Juden, zumindest in höherer Anzahl als in anderen osteuropäischen Ländern. Demzufolge könnte die Vermutung der Unterwanderung der damaligen Russen im Kiewer Rus schon sehr zutreffend sein.

Wir wissen über die Aussage von Wladimir Putin, daß zur Gründung der Sowjetunion mehr als 95 Prozent Juden im aufzubauendem Staatsapparat waren. Viele davon auch aus dem ukrainischem Lande! Die meisten Verbrechen am russischen Volke verübten die dortigen Juden, aber auch die späteren Verbrechen im zweiten Weltkrieg gehen zumeist auf das Konto der jüdischen Partisanen, welche gar die Legitimation von Stalin, in Form des “Fackelmännerbefehls” erhielten.

Gezielt wurden damals russische Dörfer vernichtet, die Bewohner grauenvoll ermordet, Kinder an Tische und Gartenzäune genagelt, und ihre Häuser dem Erdboden gleichgemacht. Erzählt hat man uns, es wären die SS-Soldaten gewesen. Wer aber den Inhalt des Fackelmännerbefehls kennt, kann die Tatsache nicht verdrängen, das hier die jüdischen Partisanen aus Rußland das russische Volk selbst massakriert haben.

Der Kampf heute in der Ostukraine ist ein Kampf der Juden gegen ein ethnisches Volk, die Russen. Die Parallelen der Morde und der Vorgehensweise von Damals und Heute sind verblüffend. Lesen Sie sich den Bericht von Joachim Sondern:

Inzwischen sollte jedem klar sein, was inmitten der Ukraine tatsächlich passiert und daß Russland um Friedensbewahrung bemüht, während US-Europa Massenmorde an Frauen, Kindern sowie jungen Männern zu verantworten hat, denn wer Unruhen unterstützt hinsichtlich Durchsetzung eigener Interessen, hat daraus resultierende Völkermorde tatsächlich verursacht.

Sechsjährige Kinder am Stand festgenagelt, ganze Familien ausgerottet, doch diverse wohlerzogene Westbürger sehen weiterhin weg. Allerdings bleibt Ignoranz keineswegs unbestraft, denn sollte der Völkermord in Slawjansk kein schnelles Ende finden, muss Wladimir Putin handeln und dann vollends berechtigt. Kontinuierlich warnte Wladimir Putin besonnen Westmächte, doch jene nahmen seine Warnungen keinesfalls ernst. Im Gegenteil, sie provozieren Wladimir Putin munter weiter, ungeachtet der Tatsache, daß US-Europa mit Millionen Menschenleben spielt. Im Folgenden daher einige Augenzeugenberichte:

„Serjosh, das ist von der Freundin… sie hat es selbst gesehen… Die ukrainischen Kämpfer kamen in die Stadt, sie hatten Auskünfte, wer in der Volkswehr ist, sie fingen eine Frau, einen Mann, banden sie an den Beinen an die Schützenpanzerwagen und zogen sie lebendig über den Platz, dann warfen sie die Blutenden in das Fahrzeug und fuhren sie irgendwohin. Ljuda, dann kamen sie in die Wohnung, nahmen das sechsjährige Kind, trugen es auf den Platz, nagelten es dort an den Stand mit dem Schild, nun, dem Reklameschild, und es hing dort, bis sie es dem Miliz-Vater brachten. Als der Vater heranlief, haben sie ihn vor den Augen aller erschossen, das haben Igor und seine Tochter gesehen, das Mädchen war so unter Stress, daß sie anfing zu stottern, sie spricht schlecht, sie ist 12 Jahre alt. Igor hat in derselben Sekunde seine Tochter und Frau genommen und fuhr mit ihnen nach Belgorod. Nein, ich habe noch nicht das wichtigste gesagt. Sie machen Säuberungen, und das spielt sich so ab. Stell Dir vor, was geschieht. Sie gehen in die Wohnungen, Häuser, sie gehen mit Hunden, die Männer, die bis 35 Jahre alt sind, erschießen sie alle, ohne Gericht und Untersuchung. Ohne Gespräche, ohne Befragung für die Ukraine oder für Novorossija … sie erschießen sie einfach vor den Augen ihrer Verwandten. Igor sagt, es seien Bestrafende, er hat es mir erzählt und ich schluchze und er schluchzt in den Hörer. Er ist unter Schock. Das ist alles gestern und vorgestern geschehen. Es zeigt sich, daß die Bombardierung humaner war, als das, was jetzt in Slawjansk geschieht. Die Leichen liegen einfach in den Straßen, Häusern und Wohnungen umher. Keiner zählt sie, bestimmt sie, sammelt sie ein.“ Quelle: http://novorossia-onlain.info/de/srochno-iz-slavyanska-vyrvalas/

Unerträgliches Leid, Abschlachtungen von Menschen und trotzdem diskutieren Westbürger darüber, ob Wladimir Putin „böse“ ist. Zweifelsohne fatal, denn Wladimir Putin hat das Ganze nicht angefangen, er verhält sich aufrecht, leistet aktuell sehr gute politische Arbeit. Wer bei solch einem Leid noch wegsehen kann, unterstützt einen Völkermord. Millionen müssten nach Slawjansk reisen, den Mördern ihre Grenzen aufzeigen. Wie würden Sie sich fühlen, wenn man Ihr Kind an einen Stand nagelt, durch die Straßen schleift? Was gegenwärtig inmitten Slawjansk passiert, übertrumpft jeden Schrecken des Zweiten Weltkrieges. Außerdem weiß niemand, wie viele Vergewaltigungsopfer der Völkermord beinhaltet, da Tote bekanntlich nicht mehr sprechen können.

Schmutziger, perverser, antihumaner, psychopathischer geht es kaum noch. Welche Fakten benötigen zivilisierte Bürger noch, bevor sie endlich gegen trügerische Angriffe der USA millionenfach auf die Straße gehen? Oder dulden brave Bürger aufgrund gewisser Ängste fortlaufend Völkermorde? Der dritte Weltkrieg steht vor der Tür, mal sehen wie Westbürger dann reagieren, die Mitschuld am Massaker von Slawjansk tragen.

Ihr

Joachim Sondern (Bürgerstimme.com)

Wer jetzt noch nicht verstanden hat, das es hier um die Pläne der Zionisten geht, welche einst im Jahre 1897 in Basel ihre Protokolle verfaßten, dem ist nicht mehr zu helfen. Mit der Ukraine, aber ebenso mit der gesamten kriegerischen Situation im Nahen Osten, verursacht durch die Israelis, versuchen die Zionisten mittels der amerikanischen Regierung und der Europäischen Union, inklusive der NATO einen Weltenbrand zu provozieren. So wie man die Putin-Regierung in Moskau mit der Ukraine herausfordert, so auch die anderen arabischen Staaten.

Wir befinden uns also bereits im Krieg gegen Völker und Volksgruppen, deren Interessen nicht den jüdischen folgen, oder überdecken. Deutschland selbst ist zum jetzigen Zeitpunkt bereits so weit verjudet, bzw. von Zionisten unterwandert und sie sitzen alle an den Hebeln der Macht, welche das deutsche Volk mit aller jüdischen Manier unterdrücken und ausbeuten, nur die breite Masse bekommt das nicht so richtig mit. Solange noch in irgendeiner Form der Deutsche über die Juden sagt: “Ach, die armen Juden”. Solange wird es bei uns nicht besser, sondern immer nur noch schlechter werden.

Davon ganz abgesehen, werden die Juden von ihren eigenen Leuten dermaßen manipuliert und übers Ohr gehauen, das es schon wieder lustig erscheint. Selbst in Israel werden Juden unterdrückt, deren Ursprung nicht in Israel, Deutschland oder Rußland ist. Das alles kann man hier nachlesen, allerdings ist diese Seite in englischer Sprache!

Der Zenit ist mit den jüdischen/zionistischen Kriegen in der Ukraine, im Nahen Osten in den arabischen Staaten überschritten. Jeder Deutsche sollte sich nun Gedanken machen, welche Form SEIN Widerstand annehmen soll. Einen Aufruf zu irgendeinem Widerstand werden Sie hier vergeblich suchen, darüber diskutieren können wir. Eben bin ich der Meinung, das man den Spruch: “Frieden schaffen ohne Waffen” nicht befolgen kann, er gehört in die Tonne des Vergessens! Denn einfacher Weise kann man darüber nachdenken, ob Frieden herbei gequatscht oder erkämpft wird! Willst Du Frieden, bereite dich auf diesen Kampf vor! Diese zionistischen Verbrecher werden nicht einfach das Feld räumen, diesen muß man schon mit Entschlossenheit und Einigkeit entgegen treten. Die Greuel in der Ukraine, Palästina, Libyen, Syrien und anderen arabischen Staaten werden ganz sicher nicht vorbei gehen, solange die europäische Bevölkerung fast tatenlos zuschaut. Den Störern, linken Mob und Pöbel bei den Montags-Friedensdemonstrationen sollte man ebenso entschlossen gegenüber treten. Wir lassen uns hier in einen Konflikt hereinziehen, der unser aller Ende bedeuten könnte.

Wenn die Ukraine nichts anderes als die geheime Weiterführung des Khaserenreiches ist – denn diese Frage müssen wir uns so stellen – dann können wir davon ausgehen, daß es einen militärischen Konflikt zwischen der Ukraine-Rußland-NATO geben wird. Welche Friedensbemühungen auch immer die russische Regierung unternehmen wird, werden diese Banditen und Mörder wissen, zu verhindern. Bedenken Sie die Situation des Deutschen Reiches 1939!

Es ist den Zionisten gelungen, Worte aus den Sprachen der Völker zu stehlen und diese nach ihren Vorstellungen mit einem neuen Sinn zu versehen. Dadurch ist es möglich, von Verbrechen zu sprechen, ohne den Juden dabei nur im Ansatz zu nennen. Solche Worte werden heute von den Blogbetreibern und der alternativen Berichterstattung benutzt, ohne das sie hinter den wirklichen Sinn jener Worte kommen. Faschisten statt Volksaufständische, Nazi statt Nationalsozialist, R- oder L-extremismus statt Wahrheiten, Antisemitismus statt Judenhaß, KZ statt KL – die Liste ist noch so lang, das man daraus beruhigt noch einen Artikel verfassen könnte. Durch die Belegung der Worte durch neuen “Sinn” bleiben die Zionisten im Schatten und lassen dabei die aufbegehrende Masse sich stets und ständig spalten. Demokratie wird benutzt, nur um entweder das Böse oder Schlechte wählen zu können. Gute Erinnerungen und positive Dinge der Vergangenheit sind wie ein Stachel im Pelz der Juden. Sie werden stets verhindern, daß die wahren Begebenheiten an den Tag kommen. Wir können und müssen also selbst lernen, das Böse und das Gute zu unterscheiden. Wir brauchen auch keinen Haß, denn der macht bekanntlich blind! Wir brauchen aber einen gesunden Zorn, um gemeinsam mit den europäischen Völkern ein Wende herbei führen zu können.

Im Moment versuchen die Zionisten jedes Mittel, die europäischen Völker zu destabilisieren und gegenseitig aufzuhetzen. Man flutet das Europa mit Negern und Muslimen, so das eine Gegenfront für jedes europäische Volk durch diese Neger und Muslimen gebildet werden kann. Der Zweck ist nicht nur die Vermischung – das ist ein späteres Ziel -, sondern eine Gegenfront gegen die europäischen Völker bilden zu können. Frankreich ist da schon ein gutes Beispiel, aber auch Englands London, wenn die Ausländer auf die Einheimischen prügelnd losgehen. Es werden einfach ethnische Kriege in Kauf genommen. Die Ausländer und die heimischen Völker sollen sich gegenseitig morden, daß ist das Ziel! Nicht irgendwelche Aussagen über den sogenannten “Fachkräftemangel” oder irgendeiner Integration!

Machen Sie sich weitere Gedanken! Ich konnte Ihnen vielleicht einen Anstoß liefern, aber es wäre gut, das Sie für sich selbst weitere Zusammenhänge finden können. Die Machenschaften, wie sie vor Hundert Jahren umgesetzt wurden, haben sich bis zum heutigen Tage nicht geändert! Die Völkerzerstörer sind heute die gleichen, wie sie es damals waren. Wir müssen nur wieder lernen, sie erkennen zu können!!!

..

Ubasser

 

 

Genderismus – was ist das?


Von Werner Hanne

Adam-und-Ewald-HOMO-EHEHallo,

 

heute mal wieder Informationen zu einem Begriff, der sich unseren “Qualitätsmedien” immer noch nicht erschlossen hat, obwohl Google dazu bereits 95.000 Hinweise entdeckt: Der Genderismus oder auch Gender Mainstreaming genannt.

 

Es wurde dazu schon ein ganzer Strauß an Erklärungen geschaffen, ohne sie genau zu definieren. Eine Umschreibung könnte lauten: Gender = Geschlechterforschung, Genderismus = völlige Geschlechtergleichstellung. Das Geschlecht ist danach nun nicht mehr von Geburt an biologisch vorgegeben, sondern wird als freie Wahlmöglichkeit angesehen. Die Begründung dafür: Das Kind, ein Es, ist zunächst ein Neutrum. Erst mit der Fähigkeit, sich fortpflanzen zu können (ab der Pubertät), wird daraus ein sexuelles Wesen, ein Der oder eine Die. Aber auch jede andere sexuelle Orientierung, wie lesbisch, hetero-, homo-, bi- oder transsexuell, ist möglich. Jede dieser Richtungen ist dann frei wählbar ist (s. Anlage Gender Mainstreaming).

 

Dass es sich dabei nicht um eine “Spinnerei” handelt, sollen die folgenden Fakten aufzeigen:

 

- Die Gender-Forschung erarbeitet die Grundlagen für die Gleichstellung der Geschlechter in allen Lebensbereichen, weil bisher die “Unterschiede nur angelernt seien”. Dafür gibt es bereits 164 Gender-Lehrstühle an Deutschen Universitäten, eine “Jobmaschine für meschuggene Professorinnen”, so die Definition der Kolumnistin der Stuttgarter Zeitung, Sibylle Krause-Burger.

 

- Im Bundesfamilienministerium gibt es ein eigenes Referat für Gender Mainstreaming.

 

- Nach der Beschlussvorlage 12267 des “Europarates für Chancengleichheit von Frauen und Männern” sollen die Wörter Vater und Mutter abgeschafft und durch die Begriffe Elter 1 und Elter 2 ersetzt werden. Hierzu auch ein kurzes Video mit Eva Hermann (1:01 Min.).

 

- In jeder Behörde, Gemeinde und jedem Unternehmen ab 100 Beschäftigten ist nach dem Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG) eine Gleichstellungsbeauftragte zu wählen, die das biologische Kunststück fertigbringen soll, Männer und Frauen gleichzustellen (Verwechslung oft mit Gleichberechtigung). Das führte bei der Stadt Hannover zu der Forderung, auf den Verkehrsschildern für Radwege Herren- und Damenfahrräder zu je 50 % abzubilden. Für die Schweiz wird für Fußgängerampeln auch ein weibliches Symbol gefordert. 

 

- Einen sehenswerten Vortrag hält Inge Thürkauf bei der AZK und spricht dabei von einer “Diktatur des Genderismus” (Video, 1. Teil, 9:47 Min.).

 

- Ein ebenso sehenswertes Interview gibt es bei Michael Vogt mit Dagmar Neubronner (Video 53:41 Min.).

 

- Eine Entwicklung dabei ist die Frühsexualisierung der Kinder, die bereits mit Vorgaben für Kindergärten beginnt und in Schulen fortgesetzt wird. Eltern, die sich dagegen zu Wehr setzen, können in Erzwingungshaft genommen werden (Video 12:22 Min.).

 

- Die Kasseler Soziologieprofessorin Elisabeth Tuider fordert, praktische Übungen mit Dildos und Liebeskugeln in den Sexualkundeunterricht einzubauen.

 

- Das Buch “Feindbild Familie” spricht von einer “Politischen Kriegsführung gegen Eltern und Kinder”.

 

- Wenn dann doch einmal eine Zeitung (Video 6:50 Min.) darüber berichtet, werden die Tatsachen nicht der Wahrheit entsprechend dargestellt.

 

- Und schließlich gibt es von Gabriele Kuby für 1 EUR (!) das 32-seitige Heft “Gender – Eine neue Ideologie zerstört die Familie” mit den Untertiteln > Die Ziele der Gender-Ideologie, > Der politische Missbrauch der Sprache, > Die globale Durchsetzung durch UN und EU, > Die Sexualisierung der Kinder, > Das Erwachen des Widerstandes. Dieses Heft eignet sich gut zum Weitergeben und kann bei mir kostenlos bezogen werden.

 

Zum erwachenden Widerstand: Dafür sind natürlich zunächst die Kentnisse zu diesen Machenschaften notwendig, die in meinem Umfeld (wie geplant) bisher nur ansatzweise erkennbar waren. Erst dann können sich z. B. Eltern gegen die Untergrabung der Familienwerte zur Wehr setzen. Letztlich ist dies aber (aus meiner Sicht) auch wieder nur ein Baustein zur Einführung einer Neuen Weltordnung (Video 12:24 Min.). 

 

Freundliche Grüße,

 

Werner Hanne

 

 

PS:

Und die Steigerung, die Wahl zum Hund, ist hier schon verwirklicht:

 

Original-Links:

Sibylle Krause-Burger

Referat für Gender-Mainstreaming

Beschlussvorlage 12267 des Europrates

Vater und Mutter abgeschafft

Eva Hermann

Gleichstellungsbeauftragte

Schweizer Fußgängerampeln

Inge Thürkauf bei der AZK

Dagmar Neubronner

Erzwingungshaft

Elisabeth Tuider

Buch “Feinddbild Familie”

Zeitungsbericht

Heft “Gender – Eine neue Ideologie zerstört die Familie”

Neue Weltordnung

http://www.youtube.com/watch?v=lhwuHJR27Us&feature=player_detailpage

gefunden bei: democratic-republicans.us

..

Ubasser

7:1- Deutschland, Deutschland über alles!


Von Hans Püschel

So klang es gestern abend aus Tausenden deutscher Kehlen und Herzen im Stadionrund von Belo Horizonte. Das war Urgefühl, was sich Bahn brach. Durch alle Umerziehung, Keulung, Genderung, Volksliedabschaffung hindurch erlebte, erhebende Gemeinschaft. DAS kriegt ihr nicht tot, denn das liegt ganz tief drin im Wesen der Rasse; über Jahrtausende eingepflanzt; mit der Muttermilch und vom Mutterboden eingesogen. “Thiudisk” ist eine sprachliche Entität – schrieb heute ein Kommentator. Ein großes dickes, fettes NEIN von mir; nicht nur! Es ist nämlich viel, viel mehr:

Thiudisk – Deutsch ist auch eine Wesens-Entität!
Wie sie uns Fallersleben nicht auf den Leib sondern aus unserm Leib heraus beschrieben hat: “Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang”. Die waren gestern abend in Belo Horizonte zu erleben und am Bildschirm kam ein klein wenig davon rüber. Für den, der tiefer hinhörte und sich anstecken ließ. Ein Deutscher hat sich anstecken lassen müssen. Und – es hat Horizonte eröffnet. Für die Rothen, Özdämlichen, Beckmesser, Tritichinen, pinkligen Paolos und Zentralräte wird es ein grausames Erlebnis gewesen sein.

Waren 70 Jahre Umerziehung, Schuldkult vergeblich?
Muß man das Singen des Deutschland-Liedes unter Strafe, den § 130 stellen? So wie die alte DDR, die ihr “Deutschland, einig Vaterland” auch nicht mehr singen lassen wollte. Und gerade um so lieber haben wir’s gesungen. Das Bechersche ungeliebte Kupferstück war uns plötzlich heimisch und das “Goodbye, Johnny” schwang für Ulbricht und Honni mit. Es ist das Gemeinschaftserlebnis, was ungeahnte Kräfte weckt. Ich kannte es früher nur von unseren wunderbaren alten Chorälen, wenn ich dabei den Staub aus allen Orgel-Pfeifen blasen und selbst mit der Gemeinde aus vollem Herzen singen durfte, wollte und konnte.

Deutsche ersungene Gemeinschaft erhebt, stärkt und gibt Kraft.
Ungeahnte Kraft. Nur so sind in der Nachschau auch die wenigen, aber gewaltigen 30-er Friedensjahre erklärbar. Das waren nicht nur irgendwelche Mehrjahrespläne, wie sie schon immer und überall, meist eher weniger Erfolg zeitigten. Das war eine wachsende Gemeinschaft, die sich aufmacht. Die nur von einer versammelten, totalen Feindes-Welt in einem wiederholten Mehrjahres-Wahnsinnskrieg niedergerungen werden konnte. Und genau deshalb steht auch insbesondere das deutsche Liedgut dieser Zeit so unter Strafe und das deutsche Volkslied wurde von einem NDR-Intendanten auch schon mal als nazistisch und damit als zu verbannend beurteilt. Und genau deshalb wird es in Schulen nicht mehr gepflegt, fehlt die deutsche Hymne bei Abiturfeiern.

Fremder Schnulz und Gospelsong soll einlullen.
Sie versetzten ja eher – von fremden Kontinenten kommend – in Trance. Sollen sie auch. Das ist Teil der “Reeducation”. Trance und Lulligkeit machen die Menschen wehrlos, schwermütig, zur willenlose Masse und leicht manipulierbar. Ziehen nach unten. Deutsche Choräle erheben, stärken und verstärken den Willen tausendfach. Da entstehen die Bündel, die nicht mehr zu brechen sind. Für die Deutschlandabschaffer ist Belo Horizonte ein Menetekel, vom Fußball und einer überragenden deutschen Mannschaft ausgelöst. Und es erweckt durchaus den Anschein, als ob Fremde sich nicht in diese erwachsende Gemeinschaft leicht hineinziehen lassen würden; sich dahinein auflösen, assimilieren könnten. Und für alle national fühlenden Deutschen bringt es die Gewißheit, daß

das Deutschsein nicht abgelegt, weg- oder umerzogen werden kann.
So betrüblich der äußere Schein auch mitunter ist, der genetische Code, die ach so verpönte Rasse setzen sich immer wieder durch. Vielleicht ist dies die überlebenswichtigste Eigenschaft des Lebens, daß sich selbst bei Einkreuzungen die wichtigeren Eigenschaften durchsetzen. Vielleicht gar der Hinweis auf ein göttliches Prinzip? Ist das nicht ein wunderschöner Horizont, den uns dieser 8. Juli 2o14 wiedereröffnet?

.

Quelle: Hans Püschel

..

Ubasser

Das Sozialsystem, die Machtübernahme der Moslems und kulturelle Massenvergewaltigungen in Österreich


Man kann die Recherche-Methoden des britischen Tabloids „Sun“ durchaus kritisch sehen. Aber totzuschweigen, was dabei bekannt wird, ist jedenfalls ein noch viel größerer Skandal. Das aber tun die meisten Medien in dem Fall, um den es hier geht. Die Erkenntnisse der „Sun“ sind jedenfalls bedrückend. Sie zeigen, wie ungehindert radikale Moslems die numerische Mehrheit ansteuern und wie sie sich das vom europäischen Wohlfahrtssystem finanzieren lassen. Das Totschweigen des Falles passt auch zu vielen anderen fehlenden oder einseitigen Medienberichten. Etwa auch zum Verschweigen einer brutalen Massenvergewaltigung in österreichischen Asylantenheimen. Und es entspricht den massiven Manipulationen rotgrüner Machtträger insbesondere in der Gemeinde Wien.

Die „Sun“ hatte – versteckt – einige Predigten des schon mehrfach sehr negativ aufgefallenen islamistischen Predigers Anjem Choudary aufgenommen. Das ist genau die gleiche Methode, mit der andere britische Journalisten den Sturz des österreichischen EU-Abgeordneten Ernst Strasser ausgelöst haben. Damals wurde europaweit breit berichtet und nirgendwo die Legitimität der Recherche-Methode kritisiert. Im jetzigen Fall geht es um viel schlimmere Konsequenzen als um die üblen Geschäfte eines Mannes, der zugleich Abgeordneter und Lobbyist war. Dennoch wird geschwiegen.

Bei Choudary geht es um kontinentale Ambitionen, die er wörtlich in einer seiner Predigten so formuliert: „Wir sind dabei, uns England zu nehmen. Die Moslems kommen.“ Er empfiehlt seinen Anhängern, alle Möglichkeiten des britischen Sozialstaates zu nützen, und so die islamische Eroberung Großbritanniens zu finanzieren. Wörtlich: „Jetzt bevölkern wir Birmingham. Brüssel ist zu 30 Prozent islamisch, Amsterdam zu 40 Prozent, Bradford zu 17 Prozent. Wir sind wie ein Tsunami, der über Europa hinwegfegt. Das ist erst der Anfang. Die Realität ändert sich. Demokratie, Freiheit, Laizität sind bloß Ideen der Kuffar, die wir beseitigen müssen.“ Kuffar ist die arabische Bezeichnung für die Ungläubigen.

Besonders amüsiert sich der Mann über die vielen Sozialleistungen, mit denen diese Kuffar die Moslems finanzieren. „Da gibt es Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind zu arbeiten. Sie stehen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden und kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern. Sie machen das 40 Jahre ihres Lebens so. Und wir lassen uns von ihnen aushalten.“

Der Mann bekommt nach Angaben der „Sun“ fast 30.000 Euro im Jahr an diversen staatlichen Unterstützungen. Das ist, wie die Zeitung vergleicht, deutlich mehr Geld, als ein britischer Soldat in Afghanistan bekommt.

Choudary sieht sich als „Dschihadist“ und „Scharia-Richter“. Das sind jene Männer, die das europäische Justizsystem zunehmend unterminieren. Dem Bericht zufolge arbeiten Prediger nur zwei bis drei Tage im Jahr. „Den Rest des Jahres sind wir mit dem Dschihad beschäftigt, weil es normal und richtig für uns und für euch ist, Geld von den Kuffar zu nehmen, während wir daran arbeiten, sie zu besetzen.“

Diese Predigt schockiert. Und gewiss ist festzuhalten, dass sich keineswegs alle Moslems mit solchen Typen identifizieren. Der Mann ist ja schon oft radikal aufgefallen. Aber kann dennoch ungehindert weiter predigen und kassieren.

Vor allem aber: Seine Aussagen entsprechen genau dem rapiden Zuwachs der Moslems, den überall die Zahlen der europäischen Demographie zeigen. Diese Zahlen machen auch ganz ohne „Sun“-Tonbänder klar, dass im Laufe dieses Jahrhunderts in mehreren Staaten – darunter auch Deutschland und Österreich – die Moslems die Mehrheit übernehmen werden.

Und diese „Predigt“ passt in eine Fülle von anderen besorgniserregenden Indizien. Und zu einer erschreckenden Tatenlosigkeit der Politik sowie beschämenden Beschwichtigungs-Manipulationen in vielen Medien.

Nur wenige Tage zuvor haben etwa die deutschen Sicherheitsbehörden bekanntgegeben, dass nach ihren Daten rund 230 Islamisten nach Syrien gereist seien, um sich dort an den Kämpfen gegen die Regierung Assad zu beteiligen. Die österreichischen Zahlen sind nicht bekannt.

Zugleich hat eine Studie des „Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung“ ergeben, dass in Österreich nicht weniger als 55 Prozent der befragten Muslime „konsistente Fundamentalisten“ sind. Das ist zwar schon an mehreren Orten gemeldet worden. Das hat aber keinerlei Reaktionen ausgelöst, weder bei den Medien noch beim Integrationsminister, noch bei der Innenministerin noch bei der (bisher für Religionsfragen zuständigen und die Religionslehrer finanzierenden) Unterrichtsministerin noch bei dem (seltsamerweise künftig  für Religionsfragen zuständigen) Alles-Mögliche-Minister Ostermayer.

Diese Studie zeigt, dass die Moslems in Österreich sogar weit radikaler eingestellt sind als die in fünf anderen gleichzeitig untersuchten Ländern. Die in Österreich lebenden Moslems sehen sogar zu 73 Prozent die islamischen Gebote als über den staatlichen Gesetzen stehend an. Sie sind damit die perfekte Zielgruppe für Prediger nach Art des Mister Choudary.

Und was tut da die österreichische Regierung? Sie tut weniger als gar nichts. Denn sie schaut offensichtlich bei radikalisierten Moslems weg und ebenso bei der rapiden Zunahme des islamischen Bevölkerungsanteils. Sie lässt aber zugleich ihre Staatsanwälte gegen das kleinste kritische Wort gegenüber Moslems vorgehen. Auch wenn jedes Wort dieser Kritik stimmt. Aber die Justiz interessieren die Fakten nicht, weil der Islam ja staatlich genehmigt ist. Diese seltsame Logik genügt offenbar. Daher ignoriert die Justiz das Grundrecht der Meinungsfreiheit. Daher verurteilen sie Kritiker wegen Verhetzung oder Religionsstörung.

Noch schlimmer ist das Verhalten der Gemeinde Wien. Sie zahlt auf Steuerzahlerkosten 129.000 Personen eine „Grundsicherung“. Das ist weit mehr als alle anderen Bundesländer zusammen(!) zahlen. Wien verweigert jedoch seit Eintritt der Grünen in die Rathausregierung jede Angabe darüber, wie viele der Grundsicherungs-Bezieher Ausländer sind. Aus anderen Bundesländern und früheren Wiener Erhebungen weiß man aber, dass deren Zahl weit über ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung liegt.

Am schlimmsten aber ist die Verlogenheit fast aller Medien mit ihrer offensichtlichen Rücksichtnahme auf „kulturelle Besonderheiten“. Diese sind ihnen wichtiger als die Information selbst über schwerwiegende Verbrechen.

Man vergleiche etwa die medialen Berichte über brutale Massenvergewaltigungen in Indien – und in Österreich. Aus Indien wird (zu Recht) tagelang über solche Taten berichtet. Eine rasch wachsende moderne Gesellschaft protestiert dort heftig gegen solche Taten (Freilich ist zu befürchten, dass solche Taten in etlichen Ländern Asiens wohl noch dramatisch zunehmen werden, da selektive Abtreibungen dort zunehmend zu einem massiven Frauenmangel führen. Aber das ist ein anderes Thema).

Seit einigen Tagen ist nun aber auch in Österreich ein ähnliches Verbrechen bekannt geworden. Jedoch: Außer in der „Kleinen Zeitung“ fand ich nirgendwo einen Bericht darüber (auf orf.at stand er nur ganz kurz; dann ist er rätselhafterweise wieder spurlos verschwunden). Das Opfer der brutalen Attacke ist eine mongolische Asylwerberin und junge Mutter eines Kindes, die in einem österreichischen Flüchtlingsheim von drei Pakistanis vergewaltigt worden ist. Laut dem Bericht der Bundesland-Zeitung haben die Drei die Tat bei der Polizei auch zugegeben. Sie haben die Vergewaltigung aber mit kulturellen Traditionen ihrer Heimat gerechtfertigt.

Der Rest der Alpenrepublik schweigt – während alle indischen Blättern mit Balkenlettern über solche Fälle in ihrem Land berichten. Aber Indien hat ja eine offene Medienlandschaft und kritische Zivilgesellschaft.

Ähnlich manipulativ waren die Berichte der Polizei nach einer Silvester-Schießerei vor einer Wiener Moschee. Die Attacken von etlichen Dutzenden Moschee-Besuchern auf die Polizei wurden in den meisten Berichten einfach unterdrückt.

Da weiß man wirklich nicht mehr: Sind solche Taten empörender oder ist es das politisch korrekte Schweigen der Medien? Haben diese etwa die Pläne des eingangs zitierten islamischen Predigers schon internalisiert? Gibt es sonst irgendeinen Grund, weshalb über solche Verbrechen in Österreich nicht berichtet wird? Tagelang und breitest werden wir hingegen über ein paar Touristen informiert, die halt – ohne jede Gefährdung – ein paar Tage im Antarktis-Packeis stecken geblieben sind (das trotz des südlichen Sommers und trotz der angeblichen globalen Erwärmung dicker statt dünner wird) . . .

—————————————————-

http://www.andreas-unterberger.at/2014/01/das-sozialsystem-die-machtuebernahme-der-moslems-und-kulturelle-massenvergewaltigungen-in-osterreich

gefunden bei: Deutsche Lobby

..

Ubasser

Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken der Globalisierungs-Fanatiker


Ich möchte nicht zum Kauf eines Buches animieren, jedoch der Artikel selbst ist mit vielen Informationen gespickt,und zwar über das Buch, welches den Namen der Überschrift trägt. Ich habe mich daher entschieden, sämtliche Links mit zu übernehmen, auch jene, welche die Adresse der Kaufmöglichkeit beinhalten.

Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken.

Der Globalisierungs-Fanatiker.

Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie.

Warum dieses Buch? Und – für wen?

Viele glaubten bisher, daß die westliche „Demokratie“ die Lebensinteressen der Menschen vertritt.

 

Dieser Glaube wurde durch verschiedene Suggestionen mit viel Aufwand in Jahrzehnten eingebrannt – in unser Bewußtsein und Unterbewußtsein. Die fast perfekt aufgebaute Illusionen-Kulisse fällt nun in sich zusammen – und der wahre Kern dieses Systems wird offenbar:

  • Der Bürger wird von der politischen Klasse in Haft genommen, um in vier-stelliger Milliardenhöhe Spekulanten zu füttern.
  • Der Angriff auf die Spareinlagen wurde getestet (Zypern März 2013). Für 2014 / 2015 sind weitere Rasuren auch in der BRD geplant.
  • Plünderungs-Kriege, Kriegsdrohungen, Zersetzungs- und Hetz-Aktivitäten seit Jahrzehnten (Irak, Libyen … Iran, Syrien, Ukraine…)
  • Heuchelei und Doppelstandards
  • die Orwellschen-Polizeistaat-Methoden der totalen Überwachung (z.B. NSA), Zensur (z.B. Medien Ukraine 2014) usw.

Die Menschen reiben sich die Augen, und beginnen aufzuwachen – in der West-Demokratie:

 

“Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen.”        

(Benda, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts – Juni 2007)

 

Der Glaube der Deutschen und Europäer in die Kompetenz und den Willen des politischen Systems, Probleme lösen zu wollen und zu können, schwindet von Jahr zu Jahr. Viele erkennen immer deutlicher, daß daß die BRD und die EU fremdgesteuerte Gebilde sind. Nur – beherrscht von wem? Und mit welchen Methoden?

Manch einer glaubt daher inzwischen:  „Das politische System hat keine Fehler – sondern ist der Fehler!“

 

Dieses Buch wendet sich an Menschen, die die politisch-wirtschaftlichen Hintergründe verstehen wollen. Und die psychologischen und insbesondere die Strategien von NLP (= Neuro-linguistische Programmierung) kennen lernen möchten, die uns glauben machen sollen, wir würden in einem freien selbstbestimmten Deutschland und Europa leben. Hierbei nehmen wir eine völlig neue Perspektive ein. Mit Fragen, die so noch niemals gestellt wurden.

 

In der Regel werden NLP-Methoden eingesetzt, um die eigenen Wahrnehmungs- und Kommunikations-Fähigkeiten, den eigenen Zustand und die Gefühlslage zu verbessern oder auch den kommunikativen Umgang mit anderen. Z.B. in der Partnerschaft oder der Mitarbeiterentwicklung. Hier wird die individuelle – aber vor allem die kollektive Ebene betrachtet, auf der unser Gehirn psychologisch bearbeitet – also “gewaschen” wird.

 

Warum aber werden diese Gehirnwäsche-Techniken eingesetzt? Was sind die Ziele der Täter? Und was können wir gegen diesen Waffen-Einsatz der Globalisten tun?

Das Buch gibt Antworten. Systemisch und systematisch.

 

Zum Buchautor: Wolfgang R. Grunwald, Ex-Konzernmanager, Ex-Lobbyist & Unternehmens- und Strategieberater. NLP-Master. Er ist weltweit der erste Experte für kommerzielle und politische Kommunikation, der den Einsatz dieser Psycho-Techniken durch die Globalisten systematisch und system- und demokratie-kritisch in einer Studie untersucht hat. Grunwald hält Vorträge und gibt Seminare zu den Themen “Casino-Kapitalismus” und „Psychologische Kriegsführung”. Und ist parteilos.

 

1. Welches Bild von der Welt habe ich eigentlich? Und warum? Warum werden manche Überzeugungen als “gegebenes Naturereignis” betrachtet – und kaum hinterfragt?

In NLP ist die Arbeit mit Glaubenssätzen, Glaubenssystemen und Werten – also „Überzeugungen“ ein wichtiger Bereich. Glaubenssätze, die „von außen“ kommen, werden als gegeben – als Naturereignis betrachtet und selten hinterfragt. Aber – warum eigentlich? Diese Meta-Glaubenssätze stammen – jenseits der persönlich-familiär-beruflich erlebbaren Ebene – aus Medien, Politik und Wirtschaft. Beispiele:

  • „Die Westliche-Werte-Demokratie und das Finanz-System sind großartig – und Vorbild für die ganze Welt”
  • „Wir müssen die Demokratie am Hindukusch verteidigen“
  • „Das Mullah-Regime in Iran ist irre“
  • “Rußland – Putin ist ein Aggressor”

Diese Meta-Glaubenssätze haben die Eigenart, daß sie der Einzelne aus seiner persönlichen Erlebniswelt mit seinen Wahrnehmungskanälen in der Regel in ihrem inneren Wahrheitsgehalt nicht überprüfen kann. Oder wie lange hast Du schon einmal auf dem Schoß von Angela Merkel oder Hussein Obama gesessen?

 

Meta-Glaubenssätze werden so kaum reflektiert – aber dennoch integriert in das eigene Denken und Fühlen. Und das hat erhebliche Auswirkungen auf die Denk-, Werte- und Gefühlswelt eines jeden Einzelnen von uns. So suggeriert und schafft damit das bestehende politische System im Ergebnis erst eine bestimmte Vorstellung von der Welt. Der Bürger selbst glaubt allerdings, wenn er lange genug und in ständiger Wiederholung der Beeinflussung durch die Medien ausgesetzt war, dieses Modell von Welt sei seine ureigene Vorstellung. Dieses innere Bild produziert gleichzeitig „Gefühls-Zustände“ im einzelnen Bürger (“Putin, dieser Verbrecher”). Die Medien spiegeln uns diese Einschätzung als „Zeitgeist“. Sie „verkaufen“ uns ihre Indoktrination quasi “zurück” z.B. in Form demoskopischer Umfrage-Ergebnisse. Hierbei können die gleichgeschalteten Medien dann noch eine kommunikative Feinjustierung vornehmen, wenn ein Ansatz nicht so recht funktioniert – das gewünschte Ergebnis nicht befriedigt oder schlicht eine Lüge auffliegt. In diesem Buch wird also die Frage beantwortet:

Auf welchem Wege und warum werden aus einem medial-vermittelten gesellschaftlichen Glaubenssystem heraus erst Deine persönlichen Überzeugungen und Gefühle geschaffen?

 

2. Sichert das west-demokratische System die Lebensinteressen der Menschen, Völker und Nationen?

Viele gingen bisher davon aus, daß dieses demokratische System die Lebensinteressen der Menschen und Völker in Deutschland und Europa vertritt. Die Desillusionierung greift aber immer mehr um sich. Und so fragt sich mancher:

  • WER hat dieses politische System eigentlich geschaffen, das uns sein Glaubens-System, seine Überzeugungen einpflanzt?
  • WER hat es installiert?
  • WER hat es legitimiert?
  • WESSEN Interessen verfolgt das System?
  • Für welche Ziele?
  • Welche psychologischen Methoden setzt die Finanz-, Polit- und Medien-Elite eigentlich ein, um uns zu führen und zu beherrschen?

Die in der NLP-Literatur unter diesen Gesichtspunkten bisher nicht behandelten Strategien zur Fremd-Steuerung und Fremd-Bestimmung der Bürger stehen somit im Zentrum dieses Buches. Und zeigen Dir auf, mit welchen Methoden und warum Du von wem am Nasenring geführt wirst.

 

3. Demokratische Suggestions-Formel. Eine Waffe unter vielen.

Hast Du Dich nicht schon öfter gefragt, wie Demokraten es nur machen, sich immer als die Guten und die bedrängte Unschuld vom Land und die Anderen als die Bösewichte zu präsentieren? Demokratische Suggestions-Formeln sind einfach – aber wirksam. Du lernst die wichtigsten kennen. Ein Klassiker in der Westlichen-Werte-Demokratie und eine sehr beliebte und wirksame NLP-Technik der Medien und Demokraten in ihrer Propaganda ist das vorherrschende Rezept der Verknüpfung von Tatsachen und Suggestionen. Diese demokratische Suggestions-Formel ist ein Liebling der Demokraten und westlichen Medien – und funktioniert wie folgt:

Beispiel: Nehme 3 Teile:

  • ein Element Wahrheit = Tatsache
  • eine neugedeutete Halbwahrheit = Suggestion
  • und eine fette Lüge = Super-Suggestion

Und – in Abhängigkeit vom zu erreichenden Ziel: füge noch ein Schuldgefühl hinzu

 

Und schon ist eine neu-demokratische Realität geschaffen – und die Medienkonsumenten genießen wohlig die positiven oder negativen Gefühle – ausgelöst durch die Regisseure dieser “Wirklichkeit”. Warum ist das so?

Unser Unterbewußtsein folgert aus diesem einen wahren Teil und der Fülle an Details, daß eine präsentierte „Information“ insgesamt richtig ist – ja wahr sein muß. Wie wir aus der Hypnose wissen, wird dann am kritischen Bewußt-sein vorbei das Gesamtpaket von Tatsachen, Suggestionen (und Schuldgefühl) im Unterbewußtsein als Wirklichkeit geankert. Voraussetzung muß allerdings sein, daß die Information mit starken Gefühlen aufgeladen ist (z.B. 11.September 2001).

Somit sind so die psychologischen Grundlagen gelegt, um die Zuschauer einzulullen und bereit zu machen – für „notwendige“ Maßnahmen wie Überwachung, Kriege, Ausplünderung usw. Denn der innen- oder außenpolitische Terror lauert überall – wußte schon George Orwell in 1984 zu erzählen. Das kritische Bewußtsein, das Dinge hinterfragen könnte, ist ausgeschaltet. Diese und viele andere Techniken werden im Detail und die Kommunikations-Strategien der Akteure im ganzen vorgestellt – mit Beispielen.

 

4. Wer ist die Elite? Psychopathen?

Die (sichtbare) Eliteeinheit der Demokraten und Medien halluziniert, suggeriert und verankert ständig Wahnbilder in unseren Köpfen. Fast jedes Thema wird in Form von “Bildern” und “Gefühlen” transportiert – ob “Menschenrechte”, Gendering usw. Es geht gegen außenpolitische Gegner wie z.B. Putin oder Assad, die sich den westlichen Räuber-Demokraten und Finanz-Oligarchen in den Weg stellen. Oder auch gegen innenpolitische Feinde, die das Selbstbestimmungsrecht der Deutschen und Europäer fordern.

 

Da die internationalistische Eliteeinheit vorab unsere Sehnsüchte, Ängste und das Selbstbild der Bürger analysiert hat, können die Psychopathen so mit diesen und anderen Knöpfen uns – die Opfer erstaunlich effektiv steuern.

 

Sofern Du also nicht alle Regeln der Schauspielkunst und Gehirnwäsche-Techniken der Demokraten und West-Medien kennst, wirst Du schlicht von der Glaubwürdigkeit Deines Gefühls verwirrt. Es ist wie psychologisches Blitzeis, das Deine Achtsamkeit ins wohlige oder schaudernde Schleudern bringt.

 

5. Warum will die „Elite“ unser Denken und Fühlen konditionieren und steuern?

Sind es vordergründige Motive, nur weil einige an die Futtertröge drängen, um ein Arbeitsschaf wie Dich und mich zu scheren? Denk an die 60%-ige Steuer- und Abgabequote. Oder gibt es darüberhinaus eine langfristige übergeordnete Strategie? Wurde der Begriff „Neue Welt-Ordnung“ (NWO) uns bis vor kurzem noch als ein Begriff aus der Kiste der „Verschwörungstheorie“ verkauft, geht dieses Wort heute Politikern und Bankiers locker über die Lippen – wie selbstverständlich. http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=6nzAwNoSbUw&NR=1

Sind es diese globalistischen Interessen der Elite, die sie antreiben, um uns als brave Schafe in die Neue Welt-Ordnung zu (ver-) führen?

 

6. Weiterhin lernen wir auch lebensgefährliche Gedankenviren kennen, Überzeugungen …

…die uns die demokratische Elite ins Unterbewußtsein einpflanzt z.B. der Globalismus-Virus oder Schuld- und Sühne-Virus.

  • Diese Gedankenviren umgehen das Bewußtsein, schalten das Selbstdenken aus und setzen damit die uns von der Evolution mitgegebenen Überlebensmechanismen (einzelner Menschen, Gemeinschaften, Völker oder Gesellschaften) außer Kraft. Somit können sie tödlich wirken.
  • D.h. Gedankenviren deformieren die Überlebensmechanismen, die uns von der Evolution durch die Emotionssysteme mitgegeben wurden. Denn Emotionen haben evolutions-biologisch das Ziel, unser Überleben und die Fortpflanzung sicherzustellen.
  • Gedankenviren leiten uns also auf eine „falsche“ Spur – und können Verhaltensweisen auslösen, die unseren ethnischen, kulturellen, Sicherheits- und sozialen Über-Lebens-Interessen widersprechen.
  • Folge: Im Extremfall führen Gedankenviren in der Konsequenz zum individuellen oder kollektiven (Selbst-)Mord.

 

7. Wir werden gemeinsam die westlichen Modelle der Welt, Glaubenssätze, Werte und Vorannahmen durchleuchten …

um die beschriebenen Gedankenviren zu enttarnen. Dies geschieht mit Hilfe der „demokratischen Werte“ selbst, aber auch durch die demokratisch-kultivierten Feindbilder und hochemotional aufgeladenen Sprachmuster und Signalwörter wie „islamistische Terroristen“, „Nazis“, „Diktatoren“ und vieles mehr.

 

8. „Die bewußte und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen …

ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft“ (Bernays 1928). Daher geht es darum, diese Beeinflussungs- und Kommunikations-Techniken – u.a. auch NLP-Techniken – wahrzunehmen und (sich) bewußt zu machen. Die kritische Wahrnehmung dieser kollektiven Zusammenhänge kann hilfreich sein, um unsere eigenen individuellen Überzeugungen zu prüfen, neu zu bewerten und gegebenenfalls zu verändern.

 

9. Damit ist dieses Buch zugleich auch ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie …

…und der Schauspieler, die hier die Demokraten und freien investigativen Medien-Journalisten mimen. Sie pflanzen uns täglich ihre Deutung der Welt ein – während wir vor dem virtuellen Lagerfeuer sitzen und gebannt – geradezu wie hypnotisiert auf die Mattscheibe – oder in die Zeitung schauen.

  • Wir untersuchen, welche psychologischen Techniken vor allem auf der Ebene von Gruppen / Nationen eingesetzt werden. Und auch auf welche Weise sie auf uns, den einzelnen Bürger wirken.
  • Das Buch zeigt Möglichkeiten auf, die Deutungs-Hoheit und -Macht des Systems aufzuweichen und die Magie der herrschenden Sprache z.B. in Form der eingesetzten hypnotischen Sprachmuster zu entzaubern.
  • Wann wurde die Westliche-Werte-Demokratie jemals auf den Prüfstand ihrer Demagogie und Heuchelei gesetzt? In diesem Buch dürfen Demokraten und Medien endlich einmal einen Table-Striptease hinlegen.
  • Du lernst also die Akteure kennen: ihre Motive, Ziele und Methoden – und das politisch-finanz-wirtschaftliche Programm der Globalisten selbst, das sie antreibt.
  • So wird also zum ersten Mal dieses politische System psychologisch im Zusammenhang mit seinem Globalismus-Wahn ausgeleuchtet: die Akteure,ihre Motive, Ziele und das politisch-wirtschaftliche Programm der Internationalisten.

 

10. Lösungs-Ansätze für Deine eigene De-Programmierung – gibt es hier.

Somit findest Du im letzten Teil zahlreiche Anregungen, um Dich aus dem Nasenring der Globalisten zu befreien. Hier erhältst Du auch einige Lösungsideen und Ansätze für Deine eigene De-Programmierung – aber nur wenn Du willst. Der Leser möge meine Ausführungen als Impulse betrachten – die er annehmen mag oder auch nicht. Das Buffet ist gerichtet.

 

11. Verweise – Links

Detailliertes Inhaltsverzeichnis:  >>> Klick Hier!

Zusammenfassung (16 Seiten PDF): >>> Klick hier!

 

12. Medien-Echo – Interview mit dem Buchautor

 

Zum Interview mit Wolfgang R. Grunwald 

>>>  Nr 1: Bröckelt die Illusionen-Kulisse Demokratie? (4 Min)

>>>  Nr 2: NLP und Co – Psycho-Waffen in Politik… (13 Minuten)

>>>  Nr.3: Wir Demokraten – die Guten. Ihr – die Bösen. (4 Min)

>>>  Nr 4: Vernichtungs-Strategien der Globalisten. (16 Min)

>>>  Nr 5: Was tun? Der Psycho-Werkzeugkasten. Inhalt. (2 Min)

>>>  Nr 6: Das Inhaltsverzeichnis in allen Details.

 

>>>  Lang-Fassung  (75 Minuten)

 

Detailliertes Inhaltsverzeichnis:         >>> Klick Hier!

Zusammenfassung (16 Seiten PDF): >>> Klick Hier!

 

Quelle: Gehirnwäsche.info

..

Ubasser

GEZ: Widerspruch gegen Beitragsbescheid (JETZT!)


An alle GEZ-Verweigerer und die es noch werden wollen.

Der Leser Brexy hat gegen den Beitragsbescheid von “ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice” Widerspruch eingelegt und mir sein Einschreiben mit der Bitte zur Weiterverbreitung zugesandt. Er hat sich m.E. intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt und meiner Meinung nach einen hervorragenden Widerspruch aufgesetzt.

Besonders hervorgehoben hat er in seiner Anmerkung (s. unten) Art. 26 Abs. 1 GG.
Demnach machen sich die Bundesregierung und die Öffentlich Rechtlichen Sender strafbar.

Möglicherweise machen sich auch diejenigen strafbar, die Kriegshetze und Kriegsvorbereitungen finanzieren.
Möchten SIE auch dazugehören? Wenn nicht, widerrufen Sie sofort ihre Einzugsermächtigung und fordern einen Beitragsbescheid an.
Nach Eingang des Beitragsbescheids können Sie den folgenden Widerspruch von Brexy übernehmen.

Eine Bitte noch. Geben Sie diese Info weiter an Ihre Freunde, Bekannte, Verwandte, Arbeitskollegen … usw.

Und nochmals vielen Dank an Brexy für die Zusendung seines Widerspruchs.

********************************************************************************************

 Gastbeitrag von Brexy

26. 6. 2014
Absender: xxxxxxxxxxxxxxx
Einwurf-Einschreiben
ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
Freimersdorfer Weg 6
50829 Köln

 

Widerspruch gegen Beitragsbescheid (Beitragsnummer xxxxxxxx)

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach Durchsicht Ihres Beitragsbescheids (datiert auf Sonntag, 1.6.2014, hier eingegangen 7.6.2014) gehe ich davon aus, dass es sich nicht um einen rechtswirksamen Bescheid handeln kann. Für den Fall, dass ich mich mit dieser Einschätzung irren sollte und deutsche Gerichte das anders sehen, lege ich hiermit vorsorglich und zur Wahrung der Frist Widerspruch ein.
Zur Begründung:

1. Der Beitragsservice ist laut Angaben in seinem eigenen Impressum „nicht rechtsfähig“. Folglich ist der Beitragsservice nicht befugt, rechtswirksame Beitragsbescheide zu erstellen. Hierzu sind nur die Landesrundfunkanstalten berechtigt. Ein vom Beitragsservice verschickter Beitragsbescheid kann somit nicht rechtswirksam sein. Es nutzt dem Beitragsservice auch nichts, wenn im Briefkopf oben links die Landesrundfunkanstalt mit Name und Postanschrift aufgeführt ist. Es sind im übrigen nur die Kontaktdaten des Beitragsservice angegeben, nicht die der zuständigen Landesrundfunkanstalt, und der Bescheid wurde vom Beitragsservice und nicht von der Landesrundfunkanstalt erstellt und versendet. Der mir zugegangene Beitragsbescheid hat somit keine rechtliche Grundlage und ist unwirksam.

2. Im Übrigen fehlt auch die Angabe einer Zahlungsfrist. Ich werde aufgefordert, den aufgeführten Betrag „umgehend“ zu zahlen.

3. Der Satz „Dieser Bescheid wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig“ steht nicht unter dem Text anstelle einer Unterschrift, wo er hingehört, sondern ganz am unteren Rand des Blattes. Zudem ist er in hellgrau gedruckt und dadurch nahezu unlesbar. Korrekterweise müsste dieser Satz ebenso wie der übrige Text in Schwarz und deutlich lesbar gedruckt sein. Juristisch ist dies so zu werten, als würde dieser Satz fehlen, mit der Folge, dass der Bescheid rechtlich unwirksam ist.

4. Die Rechtsbehelfsbelehrung auf der Rückseite ist ebenfalls in hellgrau und damit fast nicht lesbar gedruckt. Ein solches Vorgehen kenne ich nur von unseriösen Firmen, die ihre Kunden davon abhalten wollen, ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen. Es stellt sich natürlich die Frage, was den Beitragsservice dazu veranlasst, auf die Praktiken unseriöser Firmen zurückzugreifen. Was hält den Beitragsservice davon ab, die Rechtsbehelfsbelehrung genauso lesbar wie den Bescheid selbst zu drucken? Da die Rechtsbehelfsbelehrung absichtlich nahezu unlesbar gehalten ist, ist dies juristisch so zu werten, als würde die Rechtsbehelfsbelehrung fehlen, mit den entsprechenden juristischen Konsequenzen.

5. Im Beitragsbescheid wird neben den monatlichen Zwangsbeiträgen ein „Säumniszuschlag“ von 8 Euro in Rechnung gestellt. Vor der Zusendung eines Beitragsbescheids besteht keinerlei Zahlungsverpflichtung, folglich kann auch keine Säumnis entstanden sein. Ich halte es für eine unglaubliche Dreistigkeit, einen Säumniszuschlag für Zahlungen in Rechnung zu stellen, die mangels Beitragsbescheid noch gar nicht fällig sein können. Dieser Säumniszuschlag ist juristisch unhaltbar.

6. Viele Juristen halten einen Rundfunk-Zwangsbeitrag in dieser Form für rechtswidrig, da es sich um eine versteckte Steuer handele, die Bundesländer aber nicht befugt sind, eine solche Steuer einzuführen.
Der Beitrag erweist sich als versteckte Zwecksteuer und als finanzverfassungsrechtlich unzulässig, da weder die Bundesländer noch die Rundfunkanstalten die erforderlichen Kompetenzen für die Einrichtung und den Einzug einer solchen Steuer besitzen. Dieser Rundfunkbeitrag ist folglich juristisch nicht haltbar. Der Rundfunkbeitrag entspricht einer verfassungswidrig zustande gekommenen Zwecksteuer. Der Rundfunkbeitrags-Staatsvertrag ist in seiner bestehenden Form unzulässig, vielmehr fehlen die Kompetenzen des Gesetzgebers und der Rundfunkanstalten für die Einrichtung bzw. den Einzug der bestehenden Zwecksteuer. Gemäß Art. 105 Abs. 2a Grundgesetz gilt: Die Länder haben lediglich die Gesetzgebungskompetenzen für örtliche Verbrauch- und Aufwandsteuern. Auch wenn deutsche Gerichte manchmal eher den Vorgaben der Politik als der Rechtslage folgen, sind diese Fakten zu respektieren.

7. Auch stellt der Rundfunk-Zwangsbeitrag einen Verstoß gegen das Gerechtigkeitsgebot dar, da auch Personen, die die Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht nutzen und sich (wie ich) anderweitig informieren, zur Finanzierung mit herangezogen werden. Es ist sittenwidrig, Gebühren auch von Mitbürgern kassieren zu wollen, die an den Angeboten des öffentlich-rechlichen Rundfunks kein Interesse haben und diese nicht nutzen wollen.

8. Die Rundfunkgebühr wurde ursprünglich erhoben, um den Bildungsauftrag der Rundfunkanstalten zu finanzieren. Von Erfüllung eines Bildungsauftrags kann allerdings keine Rede sein. An die Stelle sachlicher Information und ausgewogener Berichterstattung ist einseitige Darstellung, Indoktrination, Propaganda und Kriegshetze getreten. Offenbar sollen die Menschen, die durch Regierungspropaganda indoktriniert und irregeführt werden sollen, ihre eigene Verdummung auch noch selbst bezahlen.

9. Gerade am Beispiel der Berichterstattung über die Ukraine-Krise wurde von vielen Kritikern aufgezeigt und im Internet dokumentiert, dass diese alles andere als ausgewogen ist und eher die Kriterien von einseitiger Propaganda und Kriegshetze erfüllt, wie in etlichen im Internet abrufbaren Dokumentationen ausführlich dargelegt ist. Nach den geltenden Gesetzen ist es verboten, Kriegshetze finanziell zu unterstützen. Wer Kriegshetze durch Zahlen dieses Zwangsbeitrags finanziell unterstützt, macht sich somit strafbar.* Ein britisches Gericht hatte einem Zahlungsverweigerer, der mit dieser Begründung die Zahlung des BBC-Zwangsbeitrags verweigerte, Recht gegeben.

Soweit Sie meinem Widerspruch nicht abhelfen können, beantrage ich, diesen ruhend zu stellen, solange bis höchstrichterlich geklärt ist, ob der Rundfunk-Zwangsbeitrag in dieser Form rechtmäßig und verfassungskonform ist und ob Beitragsbescheide in dieser Form wie der mir zugesandte rechtlich gültig sind.
Ich bitte um Bestätigung des Eingangs meines Widerspruchs.

Mit freundlichen Grüßen

——————–

* Anmerkung:
Durch Zahlen von Rundfunkbeiträgen würde ich die Kriegshetzepropaganda der Gehirnwäsche-Nachrichten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zur Ukraine-Krise, die ohne Zweifel das friedliche Zusammenleben der Völker stören, mitfinanzieren und damit gegen Art. 26 Abs. 1 des Grundgesetzes verstoßen und mich strafbar machen. Und selbstverständlich ist Kriegshetze als entscheidender Teil einer Kriegsvorbereitung anzusehen.
Art. 26 Abs. 1 GG: Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

Quelle: Krisenfrei.de

…dem ist nichts hinzu zufügen!

..

Ubasser

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 121 Followern an

%d Bloggern gefällt das: