„Wer Steuern oder illegale Abgaben an die Bundesrepublik in Deutschland freiwillig zahlt – begeht Hochverrat am deutschen Volk..“! – Teil I

6

10. Februar 2012 von UBasser


Bevor die falschen Demokraten uns abschaffen, drehen wir den Geldhahn zu..
Allein wir haben die Macht keine Steuern zu zahlen..!

Das ist eine Antwort von rechtkundiger Seite, auf diesen Bericht…..

BRD-Demokraten sprechen Klartext: Das deutsche Volk gehört abgeschafft

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/09/brd-demokraten-sprechen-klartext-das-deutsche-volk-gehort-abgeschafft/

>>>

Es gibt leider nur eine sinnvolle Lösung, denen Paroli zu bieten..!

Den Geldhahn zudrehen – und das ganz legal..

Das Zauberwort heisst Steuerboykott und ist wenn millionenfach durchgeführt, das legale Mittel um die Ratten vom sinkenden Schiff „Deutschland“ zu vertreiben..!

Steuerboykott
„Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Die Schuldenlüge
„Die Schulden von heute sind die Steuern von morgen“, behauptet zumindest der sogenannte „Bund der Steuerzahler“ und unterstützt damit die Politiker, wenn diese mal wieder Steuern und Abgaben erhöhen wollen, denn „zukünftige Generationen müssten ja ansonsten noch mehr Schulden zurückzahlen…“

Kann man das glauben..?
Ganze Generationen sollen verschuldet sein..?
Bei wem denn..?
Die Generation, der illegale „Staat“ – das sind doch wir alle..!
Bei wem sollen wir aber dann diese Schulden haben – etwa bei anderen Generationen? Andere Staaten können es jedenfalls nicht sein, denn die stecken ja selbst alle bis zum Hals in Schulden.

„Der Staat muss die Schulden zurückzahlen, denn sonst würde ihm ja niemand mehr Geld leihen“, sagen all diejenigen, die systemkonform informiert wurden.

Wozu aber muss sich ein Staat denn überhaupt Geld leihen, obwohl er doch selbst die Hoheit über seine Währung haben könnte? Weil es ansonsten Inflation gäbe? Haben wir die denn nicht auch so? Wer hat denn das Geld,
das dem Staat geliehen wurde, überhaupt hergestellt und kassiert dafür all die Zinsen? Wessen Interessen vertreten die Politiker, während sie das Geldsystem niemals hinterfragen? Wem ordnen sie sich unter, wenn sie für die immer schneller wachsende Zinslast immer mehr Steuern eintreiben..?

Die Bankenrettungspakete haben das wahre Gesicht unseres Finanzsystems zum Vorschein gebracht. Die Banken brauchten Geld, also bekamen sie es vom Pseudo-Staat in Form von Steuergeld…
Der hatte aber selbst kein Geld, also lieh er es sich von den Banken. Doch woher hatten diese denn nun plötzlich das Geld, um es dem Staat zu leihen?

Banken verleihen eben nicht – was viele heute immer noch glauben – vorhandenes Geld, nein sie erzeugen es, indem sie Kredit geben.
So entsteht das, was wir heute „Geld“ nennen – durch Schulden..

Teil II bringt die Rechtgrundlage zum Steuerboykott auf den Punkt..

<<<

….danke an K.v.A.

.

gefunden bei: Der Honigmann sagt…

 

Besten Dank!!!

Ubasser

 

6 Kommentare zu “„Wer Steuern oder illegale Abgaben an die Bundesrepublik in Deutschland freiwillig zahlt – begeht Hochverrat am deutschen Volk..“! – Teil I

  1. haunebu7 sagt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  2. UBasser sagt:

    Liebe Leser,
    ich muss nicht „Danke“ sagen! Es ist unsere Pflicht! Pficht aufzuklären und wer daraus lernen will, tut es!
    Wer eben denkt, dass soeben Gelesene geht mir am Arsch vorbei, naja, dem ist nicht mehr zu helfen!

    LG
    Ubasser

  3. K. v. Arnheim sagt:

    Bitte genau Lesen – das ist die Basis für unsere Rechte..!

    + + + DORT STEHT KEIN WORT VON STEUERN..! + + +

    Hier sind zwei sehr deutliche – von der BRiD anerkannte und unterschiebene Vorgaben – § Recht § – wie sich die kriminelle BRiD-US-Treuhand an geltendes Recht – Völkerrecht – halten muss:
    Artikel der HLKO(Haager Landkriegsordnung – gilt wie Völkerrecht!)

    Artikel 48 [Erhebung von Abgaben].
    Erhebt der Besetzende in dem besetzten Gebiete die zugunsten des (besetzten!) Staates bestehenden Abgaben, Zölle und Gebühren, so soll er es möglichst nach Maßgabe der für die Ansetzung und Verteilung geltenden Vorschriften tun;
    (..diese RAO gibt es de jure nicht mehr, seit 1977..)
    >>> es erwächst damit für ihn die Verpflichtung, die Kosten der Verwaltung des besetzten Gebietes in dem Umfange zu tragen, !!! <<< wie die gesetzmäßige Regierung hierzu verpflichtet war.

    Frage:
    Welcher Staat ist denn hier besetzt, das Deutsche Reich oder die Besatzer BRiD-US-Treuhand, die de facto nur eine Verwaltung – de jure kein Staat ist..!?

    Artikel 49.
    Erhebt der Besetzende in dem besetzten Gebiet außer dem im vorstehenden Artikel bezeichneten Abgaben andere Auflagen in Geld, so darf dies nur zur Deckung der Bedürfnisse des Heeres oder der Verwaltung dieses Gebiets geschehen..

    Soooo, und jetzt kommen wir zu dem Hochverrat der Bundesregierung..!

    Wo sind denn die rechtswidrigen Steuern in 3 stelliger Billonenhöhe geblieben? – Diese stehen gesamt dem Deutschen Reich zu..!

    Noch Fragen..?!

    Und wer ganz schlau ist – stellt jetzt hier mal eine Liste der illegalen Steuern ein ich erinnere mich da an ca. 56 Arten..!

    MfdG 🙂

  4. K. v. Arnheim sagt:

    Sehr gute Teamarbeit, der Honigmann und ich freuen uns..
    und gleich zum Auftakt noch ein wenig Input:

    Es ist so einfach und legal die angebliche BRiD-US-Verfassung – das Grundgesetz in seiner ursprünglichen Form von 1949 – mit ein wenig List gegen die Besatzer anzuwenden..

    Prof. Lammert – der arme Tölpel – schreibt doch tatsächlich seit der Reform
    des GG die größte Lüge ins Vorwort oder Einleitung des für die BRiD-Vasallen ewigen Grundgesetz: Das alliierte GG von 1949 wurde still und heimlich die Verfassung des Bundes, der aus dem „Vereinigten Wirtschaftsgebiet“ die BRiD-US-Verwaltung machte..!

    Das Grundgesetz ist aber keine Verfassung und keine verfassungsrechtliche Grundlage der Bundesrepublik in Deutschland, weil das Grundgesetz durch GG Art. 146 im gleichen Moment aufgehört hat zu existieren, in dem es als Verfassung gelten müsste..!

    Grundgesetz Art. 146 [Geltung und Geltungsdauer] lautet in der letzten, durch Wahlfälscher und Wahlbetrüger im bundesdeutschen Bundestag ohne Rechtskraftfähigkeit veränderten Fassung,

    Zitat Anfang:
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tag, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
    Zitat Ende!

    Wäre das Grundgesetz also eine Verfassung, wie es die bundesrepublikanischen „Juristen“ im Wege der Sinnentstellung gerne im eigenen Interesse behaupten, dann würde Art. 146 wie folgt auszulegen sein:

    Diese Verfassung, die nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschland für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tag, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    Die ebenfalls durch die Wahlbetrüger und Wahlfälscher im Deutschen Bundestag nur vorgeblich rechtskraftfähig zum 03.10.1990 veränderte Präambel zum Grundgesetz behauptet nun aber,
    Zitat Anfang:
    „Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,
    von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.
    Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin,
    Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet.
    Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk…..“
    Zitat Ende!

    Würde die Präambel also unwiderlegbare Tatsachen behaupten, so hätte sich danach das Deutsche Volk in freier Selbstbestimmung das Grundgesetz = Verfassung gegeben, wodurch wegen GG Art. 146 diese „Verfassung“ am gleichen Tag ihre Gültigkeit verloren hätte.

    Da die Machtinhaber und Erfüllungsgehilfen der BRiD-Treuhand aber
    gleichwohl immer noch darauf beharren, dass das Grundgesetz gilt und Bestand hat, muss deshalb die Präambel des Grundgesetzes gelogen sein.
    Tatsächlich enthält die Präambel des Grundgesetzes in 3 Sätzen sogar sieben Lügen:
    1. Lüge: Das deutsche Volk wurde gar nicht gefragt..!
    Es waren besatzungsabhängige Wahlbetrüger und Wahlfälscher, die sich ohne Aufklärung durch Millionen Ausländer und Staatenlose wählen ließen, die dem deutschen Volk die Selbstbestimmung verweigerten..!

    2. Lüge: Das von der BRiD-Treuhand behauptete Deutsche Volk hat keine verfassungsgebende Gewalt, sondern nur allein die Staatsangehörigen des Deutschen Reichs mit unmittelbarer Reichsangehörigkeit, die sich das Grundgesetz gerade n i c h t gegeben haben..!

    3. Lüge: Dem deutschen Volk, bestehend allein aus den Staatsangehörigen des Deutschen Reiches mit unmittelbarer Reichsangehörigkeit nach GG Art. 116, wird in der Bundesrepublik Deutschland seit dem 09.05.1945 bis heute die freie Selbstbestimmung verweigert..!

    4. Lüge: Die Einheit Deutschlands wurde am 03.10.1990 nicht vollendet, weil dazu das gesamte Reichsgebiet in den Grenzen vom 31.12.1937 gehört hätte und auch die Deutschen in den weiterhin annektierten Reichsgebieten erfasst werden müssten, wo das Grundgesetz nicht gilt..!

    5. Lüge: Das „neue Grundgesetz“ zum 03.10.1990 wurde nicht in Freiheit
    des deutschen Volkes formuliert und beschlossen, sondern in nichtiger Selbstkontrahierung der Siegermächte unter Besatzungsvorbehalt mit von ihnen abhängigen deutschen und nichtdeutschen Kollaborateuren in „bundesrepublikanischen Regierungen“, Bundestag und der Justiz, die Besatzungsrecht akzeptierten und nur Verwalten dürfen..!

    6. Lüge: Das Grundgesetz gilt gerade n i c h t, weil es oktroyiert ist.
    Es kann auch nicht gelten, weil der territorial-räumliche Geltungsbereich des GG vor dem 03.10.1990 schon gestrichen war, was es nichtig gemachte.
    Die zusammengelogene Präambel ist nach korrekter juristischer Lehre
    rechtsunerheblich und nicht in Teilen gültig..!

    7. Lüge: Das Grundgesetz kann auch nachweislich schon deshalb nicht für das ganze Deutsche Volk gelten, weil es nur auf dem Gebiet der Bundesrepublik in Deutschland(Bundesgebiet: Art.25 GG) gelten könnte.. Dort siedelt aber nicht das ganze deutsche Volk..!

    Aus dieser zusammengelogenen Präambel können auch nicht einzelne Bestandteile willkürlich herausgegriffen werden und mit einer scheinbaren Rechtskraft angewendet werden, um z.B. einen angeblichen territorial-räumlichen Geltungsbereich für das GG zu behaupten..!

    Hier ein Video zur besseren Erkenntnis:

    Die „BRiD-US-Treuhand“ ist lediglich ein Besatzungskonstrukt unter Schirmherrschaft der Alliierten, welche auf Deutschem Reichsgebiet, ohne Rechtgrundlagen, im Rahmen einer Parteien und Juristendiktatur, ohne Rechtstaatlichkeit, eine Schreckensherrschaft gegen die tatsächlichen Deutschen, als Staatsangehörige des Deutschen Reichs, aufgerichtet hat..!

    Und das hat einen tieferen Grund, der bereits um 1900 beschlossen wurde.

    MfdG
    K.v.A.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv

Zugriffe gesamt

  • 4.132.140 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: