Syrienkrieg: Lasst Euch nicht immer wieder von Massenmördern verarschen – Teil 1 bis 3

Hinterlasse einen Kommentar

4. Juni 2012 von UBasser


Von Hartmut Beyerl (Hinter der Fichte)

Hinweis: Bitte benutzen Sie auch unbedingt die weiterführenden Links!

Teil 1
Rice, Hollande, Rasmussen, Clinton trommeln schon wieder zum Krieg! Was braucht Ihr noch um die Wahrheit zu erkennen und Euch gegen die Lügner und Mörder aufzulehnen?
Die Geschichte ist voller Beweise für Massaker, Morde, Aggressionen und Provokation unter falscher Flagge der NATO-Staaten und der von ihnen bezahlten und ausgerüsteten Terroristen. warum hört Ihr denen überhaupt noch zu?
Die Liste der bewiesenen Kriegsverbrechen und des Staatsterrorismus der NATO-Staaten reicht von Indochina über Vietnam, Grenada, Panama, Jugoslawien, Afghanistan, Irak bis Libyen und Syrien. was brauchst Du noch, um zu sagen: Nicht mit mir?
Das Massaker von Hula geht, den real vorliegenden Augenzeugenberichten  zufolge auf das Konto der regimefeindlichen Terroristen. Sogar Namen sind bekannt.
  1. Radwan Farhan Said
  2. Mashhur Massoud, Spitzname Tyurkavyi (ein bekannter Terrorist)
  3. Abdelkarim Al-Rahal
  4. Akram Rashash Amer
  5. Muhyiddin Mahmud Shihab, Spitzname Muhyiddin Dscharban
  6. Eine Bande von Terroristen aus dem Al-Iksha-Clan
  7. Abdul Rasak Tlas
  8. Yakha Al-Yousef
  9. Said Fayez Talha Al-Iksh
  10. Nidal Bakkur
  11. Ein Terrorist aus dem Al-Hallaka-Clan mit dem Spitznamen Al-Hassan
  12. Ikram Al-Saleh
  13. Haysam Al-Hallak
Friedliche Zivilisten die, wie die meisten Syrer die Regierung (!) unterstützen und den NATO-Terrorismus ablehnen, wurden von „friedlichen Oppositionellen“, wie Terroristen im NATO-Jargon heissen,  die Kehlen durchgeschnitten, aus nächster Nähe erschossen. Ganze Familien. Die Mordopfer wurden von den Mördern als Opfer des Regimes präsentiert. Ein Soldat wurde bei lebendigem Leibe verbrannt. Sag jetzt nicht wieder, man weiss nicht wem man glauben soll! Glaubst Du namentlich bekannten Augenzeugen, die dabei waren oder den überführten Kriegsverbrechern von Vietnam, Jugoslawien und Afghanistan die im Sicherheitsrat sitzen dürfen?
Staats- und Konzernmedien decken die Mörder
Bei den von den belogenen Bürgern zwangsweise finanzierten Staatsmedien, hier die ARD, klingt das dann aber so:
„Bei einem Angriff von Regierungstruppen auf die Ortschaft starben mehr als 100 Menschen, darunter viele Frauen und Kinder.“
Dem Auftrag als NATO-Propaganda-Organ entsprechend werden denn auch explizit die zweifelsfrei als solche erkennbaren Lügen der USA verbreitet:
„Mit ‚größter Wahrscheinlichkeit‘ seien die regimetreuen Schabiha-Milizen für das Massaker mit mehr als hundert Toten verantwortlich gewesen.“
Woher wollen Clinton und Rice das wissen? Und jetzt kommt’s:
„Auch Zeugen hatten berichtet, dass die Schabiha-Kämpfer das Massaker verübt hatten.“
Diese Zeugen muss die NATO-Bande allerdings schuldig bleiben. Die vorhandenen Zeugen des Massakers und ihre Aussagen werden verschweigen.
http://www.youtube.com/watch?v=HX7n0U5hvWQ&feature=player_embedded
Wir berichteten hier.
Wem nutzt das Massaker?
Diese simple Frage würde jeder Dorfpolizist stellen. Mit solchen false-flag-Operationen und entsprechendem Propaganda-Getöse begann vor einem Jahr auch der Krieg gegen Libyen und der Sturm der NATO auf Tripolis, die Hauptstadt. Die NATO (und ihre Medien natürlich) behauptete Gaddafi habe „sein eigenes Volk“ bombardiert. Das war eine Lüge, die längst widerlegt wurde. Die Wahrheit wird von den „Qualitätsmedien“ totgeschwiegen.
Die gleichen Mantras werden jedoch dem Michel wieder und wieder eingebläut. Der kreischende Wichtigtuer im Außenministerium lügt fleißig mit und drischt die von ihm verlangten Phrasen:
„Das syrische Regime trägt für die schrecklichen Vorkommnisse in Hula Verantwortung. Wer dort und anderswo in Syrien unter Mißachtung von Resolutionen des Sicherheitsrates schwere Waffen gegen das eigene Volk einsetzt, muss mit ernsten diplomatischen und politischen Konsequenzen rechnen“
„…gegen das eigene Volk…“ Da ist es wieder das Propaganda-Mantra, das inzwischen jeder Dödel in und vor der Glotze nachplappert.
Um die Dimension der Staats-Lügen zu erkennen empfehle ich die folgenden Beiträge hier
Angesichts dieser Informationen gibt es allen Grund für jedermann, die „Darstellungen“ der USA, der UNO, der NATO und der Propagandaeinrichtungen von ARD bis SPIEGEL in Frage zu stellen. Sie verarschen uns.
Und sie haben es immer so getan. Alle Anführer von schwarz, gelb über rosa bis grün in Deutschland und Europa.
Ich erinnere an die Kriegspläne von Hollande. Ich erinnere an die Lügen der Obergrünen Fischer und Cohn-Bendit. Ich erinnere an Scharpings Lügen, die den Jugoslawien-Krieg auslösten.
Verweigert den Mördern und Lügnern die Gefolgschaft. Wendet Euch gegen den Krieg in Syrien. Macht Euch nicht mitschuldig. Sie steuern und missbrauchen Euch.
.
.

Syrienkrieg 2: Deutschland lügt

Westerwelle behauptet, Syrien sei schuld am Massaker von Hula. Westerwelle ist Jurist und er weiß, bei dieser „Beweislage“ würde nicht mal ein Ladendieb verurteilt werden. Doch er ist feige und charakterlos genug, um die US- und NATO-Fabrikationen nachzubabbeln und als deutscher Aussenminister einen Krieg in Nahost zu ermöglichen.
Der Befehl von Mutti, die sich im Hintergrund hält und lieber den Wadenbeißer loslässt, heisst: „Faß!“ Das ist das Dilemma eines Möchtegerns. Der kreischende Guido trippelt mal wieder zwei Schritte vorwärts und einen zurück. Er heult wichtig mit der NATO-Meute und gibt – ohne irgendeinen Beweis – der syrischen Regierung die Schuld am Massaker in Houla und fordert weitere Sanktionen gegen Syrien; und er weist mit dieser unsinnigen „Begründung“ den syrischen Botschafter aus. In seiner gewohnten schrillen Art heuchelt er aber den kriegsmüden Deutschen gleichzeitig vor, Deutschland wolle keine militärische Intervention in Syrien. Das kennen wir schon vom Libyen-Krieg, wo dann deutsche Soldaten in den AWACS flogen und den Aggressoren die Ziele zuwiesen.
Massaker dient der NATO
Wir müssen es immer wiederholen, bis es begriffen wird: Es gibt von Seiten der UNO und UNO-Beobachtern keine Beweise für die Schuld der syrischen Regierung an der Tötung von Zivilisten im Gebiet Houla.
Die UNO  meldet am 26. Mai 2012 wörtlich:
“Jene die verantwortlich sind für die Verübung dieses Verbrechens müssen zur Verantwortung gezogen werden.“
Man darf gespannt sein, was dieser Ankündigung folgt.
„General Robert Mood, der Kopf der Beobachtermission UNSMIS, veröffentlichte eine Erklärung in der er sagte, dass UN-Beobachter heute bereits in Houla waren, wo sie mehr als 32 getötete Kinder unter 10 Jahren und über 60 Erwachesne zählten. Die Umstände die zu diesen tragischen Morden führten sind noch unklar.“
Natürlich versucht auch die NATO-hörige UNO einen Zusammenhang zu konstruieren indem sie schreibt:
„Alle drei Offiziellen (Ban Ki Moon, Annan und Beobachterchef General Mood) fordern, dass die syrische Regierung unverzüglich den Gebrauch schwerer Waffen in zivilen Gebieten einstellt und reif alle Parteien Gewalt in jeder Form zu stoppen.“
Doch wie selbst die NATO-Medien-Bilder des Massakers zeigen, wurden die Menschen nicht von angeblichen syrischen Regierungsgranaten zerfetzt, sondern aus nächster Nähe erschossen. Die Augenzeugen berichten von bewaffneten Terroristen. Selbst die ARD spricht von Freischärlern die von Haus zu Haus gezogen seien. Warum also die Behauptung vom Artilleriebeschuss durch die syrische Armee, wenn nicht zu  Zwecke, einen Kriegsvorwand zu schaffen? (Phrase „Waffen gegen das eigene Volk…“)
USA und Frankreich wollen Krieg um jeden Preis
Wie will die NATO, wie sie vorgibt,  mit Krieg ein Land befrieden und die Zivilbevölkerung schützen, wenn dort marodierende Banden herumziehen? Wäre das Chaos in Libyen nicht Warnung genug, wenn man es nicht darauf anlegen würde?! Wen wollen die NATO-Aggressoren zu Friedenszwecken  angreifen? Es wird nach libyschem Vorbild Luftschläge gegen die Hauptstadt, die Führung des Landes und unbotmäßige Städte geben.  Die einst von den USA gegründete Al Kaida übernimmt das Kommando. So wie in Libyen, wo die schwarzen Fahnen der Al Kaida über den Städten wehen. Seit Monaten operieren NATO Special Forces in Syrien, wie sich in Homs herausstellte. Für Luftangriffe benötigt man Spezialkräfte am Boden, die für die NATO-Bomber die Ziele zuweisen. Assad hat die gefangengenommenen NATO-Soldaten nicht zur Schau gestellt und versucht zu verhandeln. Das wird ihm nichts nützen. Zurückhaltung hat Gaddafi das Leben gekostet und Tausenden Libyern. Der Imperialismus vergibt nicht. Er will Syrien und Iran und morgen die ganze Welt….
Ein chaotisches Syrien ist ein ideales Vorfeld für den Angriff auf den Iran.
Putin behält kühlen Kopf
An der Konsequenz Russlands, den Frieden in Nahost gegen alle Diffamierungen und Drohungen der Clinton und Co.  zu erhalten, sind der erste und zweite Versuch des Westens den Krieg loszutreten  gescheitert.
Da springt dann Frankreich in die Bresche. Hollande ist der rot lackierte Sarkozy. Wie immer im (angeblich demokratischen) Manipulationsbetrieb der Scheindemokratie werden unter unterschiedlichen Farben die gleichen imperialen Konzepte verkauft. Will man Krieg unter Sarkozy nicht, bekommt man ihn von Hollande. Gibt es keinen Krieg unter Kohl und Kinkel bekommt man ihn unter Schröder und Fischer oder Merkel/Steinmeier und Merkel/Westerwelle. Ob CDU/FDP oder SPD/Grüne oder SPD/CDU. Gemacht wird was der große Bruder will.
 
BRD-Politik ist stets aggressive imperialistische Kriegspolitik. Jugoslawien, Irak, Afghanistan – Deutschland ist direkt oder indirekt, mit militärischer, geheimdienstlicher, diplomatischer, wirtschaftlicher, außenpolitischer und propagandistischer Unterstützung immer mitten drin. Und die Konzern-, Partei- und Staatsmedien, ob staatlich und privat bezahlt, sind die Stimme ihres Herrn. Ausnahmslos.
„Der UN-Sicherheitsrat machte das Regime von Syriens Präsident Baschar al Assad verantwortlich und verurteilte in einer Erklärung die „abscheuliche Gewalt gegen die Zivilbevölkerung“. behauptet die ARD
Das machte der Sicherheitsrat nicht, das gaben die USA und ihre Kumpane dort von sich. 
Die Geschichte der NATO ist eine Geschichte von Krieg und Putsch
Diese Lügen der USA und der NATO, die in einer gemeinsamen Erklärung mit der UNO von 2008 zugab, die UNO als Zustimmungsapparat für ihre Aggressionen zu benutzen, hat Lügen,  Morde und Provokationen ohne Ende auf dem Kerbholz. Die Liste der Vetos der USA im Sicherheitsrat entlarvt wofür die USA stehen. Für imperialistischen Machterhalt. Auf keinen Fall für Menschenrechte. Wir haben einige Verschwörungen zusammengetragen.  Hier reicht der Platz nicht annähernd für die Verbrechen der USA aus. Recherchiert selber die CIA-Aktionen von 1953 zum Sturz der iranischen Regierung, um die US-Ölkonzerne wieder an die Macht zu bringen, checkt „Mongoose“ gegen Kuba, Kissingers Rolle bei der Vorbereitung des Völkermords in Vietnam, recherchiert „Mockingbird“, die geheimen Putschversuche und Morde zum Sturz der demokratisch gewählten Regierungen von Chile und Nikaragua, den von Kissinger und Colby gesponserten Terrorismus gegen die Friedenspläne in Angola in den 70ern, die Mordpläne gegen Patrice Lumumba, die Verschwörung von Reagan und dem Papst gegen Polen in den 80ern, die Morde in Guatemala, lest über die CIA und US-Army und ihr Jesuiten-Massaker von El Salvador in 1989, die Iran-Contra-Affäre, COINTELPRO-Operation, die frei erfundenen Lügen von Colin Powell vor der UNO über Massenvernichtungswaffen im Irak, der Überfall auf Afghanistan obwohl nicht ein Afghane an 9/11 beteiligt war, und und und. Diese Bande wagt es Menschenrechte, Demokratie und Freiheit in den Mund zu nehmen?! Und Du hörst Dir das noch an?! Wir werden hier immer wieder die Lügen und Morde der NATO-Staaten zur Sprache bringen müssen. Solange irgendjemand noch der NATO und den USA auch nur einmal abnimmt, sich für Menschenrechte und die Befreiung von Völkern einzusetzen.
Deutschland hat Erfahrung mit erfundenen Massakern
Doch vergessen wir nicht vor unserer eigenen Haustür zu kehren.
Der Kriegsverbrecher und Lügner Scharping 1999:
“In Racak hat vorgestern ein Massaker stattgefunden, bei dem 45 Albaner ermordet wurden. Der NATO-Rat war zu einer Sondersitzung zusammengetreten. Intern erwägen wir Maßnahmen, um die Bereitschaft der Nato zum Handeln zu unterstreichen. Nicht nur in Brüssel wächst die Zahl derer, die glauben, daß ein militärisches Engagement im Kosovo unausweichlich werden kann.” Rudolf Scharping: „Wir dürfen nicht wegsehen. Der Kosovo-Krieg und Europa“, Berlin 1999, S. 44/45

„Ein OSZE-Mitarbeiter war am angeblichen Tatort: der deutsche Polizist Henning Hensch. Und in der ARD-Dokumentation widerspricht er seinem Minister, er habe ihn darauf hingewiesen, dass die Aufnahmen kein Massaker zeigen. Dass die vorgeblich hingerichteten Zivilisten im Gefecht gefallene UCK-Kämpfer sind. Er selbst habe die Toten von verschiedenen Tatorten zusammengetragen. Henning Hensch: ‚Die Leichen sind von mir und meinen beiden russischen Kollegen abgelegt worden.‘“ http://www.steinbergrecherche.com/rzloquai.htm

„Hochrangigen europäischen OSZE-Vertretern liegen … Erkenntnisse vor, wonach die Mitte Januar im Kosovo-Dorf Racak gefundenen 45 Albaner nicht einem serbischen Massaker an Zivilisten zum Opfer fielen. Intern, so heißt es bei der OSZE, gehe man längst von einer ‚Inszenierung durch die albanische Seite‘ aus.“  „Berliner Zeitung“ vom 13. März 1999
Die Parallelen zum Massaker von Hula sind unübersehbar.
Lagezentrum der Bundeswehr 23. 3. 1999:
„In den kommenden Tagen ist mit weiteren örtlich und zeitlich begrenzten Operationen serbisch-jugoslawischer Kräfte gegen die UCK zu rechnen. Die UCK ihrerseits wird weiter versuchen, durch die bekannten Hit-and-Run-Aktionen die serbische Seite zu massiven Reaktionen zu provozieren in der Hoffnung, daß diese in ihren Ergebnissen hinsichtlich Zerstörungen und Flüchtlingen ein Ausmaß annehmen, das sofortige Luftschläge der NATO heraufbeschwört.
Und genau so kam es dann. Einen Tag später begannen die völkerrechtswidrigen Bombardierungen ohne UNO-Mandat durch die NATO. Jugoslawien wurde zerschlagen. Tausende Menschen kostete die Aggression das Leben. Ein lupenreiner Aggressionskrieg entgegen jedem Völkerrecht, vorbereitet von deutschen rot-grünen Politikern. Doch Scharping, Fischer und Konsorten landeten nie in Den Haag.
Das gesamte „jugoslawische“ und „libysche“ Strickmuster finden wir 1:1 beim Massaker im syrischen Hula wieder. Doch Politik und Medien folgen wie Schafe der US-Linie, die selbst ein Erstklässler als Propaganda erkennt.
Alles in allem werden die Deutschen von einer kriminellen Vereinigung (lies Art. 26 GG) regiert, die vor Lügen, Angriffskriegen und Beihilfe zum Völkermord nicht zurückschreckt. Für mich sind übrigens Grüne und SPD auch im Land nicht wählbar. Wer würde einem Hausmeister seine Wohnungsschlüssel anvertrauen, der im Ausland mordet oder Morde gutheisst?
Aus aktuellem Anlass noch eine Bemerkung:
Oskar Lafontaine trat 1999 zurück, weil er diesen Krieg, für den sich der Kriegsverbrecher Joseph Fischer in den USA stark machte, nicht verantworten konnte. Kriegstreiber und Quatschköpfe diffamieren ihn bis heute, er wäre ein Ausreißer. Lafontaine hat als einziger vor den grün-roten Opportunisten Rückgrat bewiesen und der Kriegsverbrecher-Bande die Brocken hingeschmissen. Doch das wissen all die ARD-RTL-BILD-Nachplapperer nicht.
.
.

Syrienkrieg 3: Angeblicher Menschenrechtsrat verurteilt Syrien

Die NATO-Medien führen genüsslich die UNO und UNO-Unterorganisationen an, wenn es darum geht, die imperialen Ziele einer imaginären  “Weltgemeinschaft” zu kaschieren, unter der die NATO nur sich selbst versteht; und jeden Gegner wie Libyen, Syrien, China, Russland zu diffamieren. Dafür werden von Aggressor- und Folterstaaten wie den USA gerne die „Menschenrechte“ mißbraucht.

Was ist vom UN-Menschenrechtsrat zu halten?
Erinnern wir uns zuvor, dass der UN-Menschenrechtsrat am 21. 2. 2011 in Genf einen Brief an Barack Obama, Catherine Ashton und die UNO schickte, der dem UN-Sicherheitsrat als Vorwand für die Resolution 1973 und damit für den Krieg gegen Libyen diente. Uns allen war damals klar, dass die NATO nur einem Vorwand für einen Krieg um die Ölreserven Libyens brauchte. Die dort behaupteten “Massaker” (“Bombardierung des eigenen Volkes”) waren frei erfunden. Das wurde schnell bewiesen, aber vom NATO-Mainstream totgeschwiegen.
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=RJT7ha5gZLA
Diese UN-Menschenrechtsaktivität forderte zigtausende Menschenleben. Die Parallelen zur heutigen Syrien-Kriegs-Propaganda sind verblüffend. Der Lügenbrief gegen Libyen wurde damals vom Schweizer Staatsbürger, aber libyschen Oppositionsvertreter, Sliman Bouchuiguir  (Libyan League for Human Rights) zusammengebastelt, vom Menschenrechtsrat abgenickt  und von der Westpresse dankbar verbreitet. Bouchuiguirs Zahlen: 6000 von Gaddafi ermordete Zivilisten; im Februar 2011, dem Monat des Beginns der Aufstände! Dieser Krieg und Massenmorde auslösende Brief des Menschenrechtsrates an den UN-Sicherheitsrat wurde im Umlaufverfahren ohne Diskussion und Prüfung der Fakten von den “Menschenrechtlern” unterschrieben. Darin wird gefordert, in Libyen „Alle verfügbaren Massnahmen und Druckmittel zu nutzen, um die Gräueltaten im ganzen Land zu beenden.“  (We urge you to use all available measures and levers to end atrocities throughout the country). Jedermann war und ist bekannt, dass diese Formulierung im außenpolitischen Vokabular „Militärische Intervention“ bedeutete. Soviel zum Charakter und Funktionsweise des UN-Menschenrechtsrates.

Opfer von Hula trägt Pro Assad Flagge
Wie ein aktuelles Video zeigt, trägt eines der kleinen Kinder, die Opfer der Terroristen in Hula wurden, die syrische Flagge. Wir zeigen hier nur einen kleinen Bildausschnitt des herzzerreißenden Dokumentes. All diese Fakten werden von den „Menschenrechtlern“ von NATOs Gnaden ignoriert.

Die Heuchler versammeln sich wieder

Auch jetzt wieder wird einseitig Syrien für die Massaker verantwortlich gemacht. Einberufen wurde die Sitzung des Menschenrechtsrates am 1. 6. 2011 auf Verlangen des Westens und der Menschenrechtshochburgen Katar, Türkei, USA, Saudiarabien und Kuwait.
Die Chefin des Rates, Navi Pillay, gab ein Statement ab, in dem sie die syrische Regierung des Massakers beschuldigt. Quellen nennt sie nicht.
Sie palavert von “Nach vorliegenden Berichten… Einige Berichte legen nahe…„ Doch sie kann – trotz der Tragweite solcher Behauptungen –  keinerlei Quellen nennen. Die inzwischen weltweit bekannten Zeugen für die Täterschaft der Terroristen werden im “Menschenrechtsrat” komplett verschwiegen. Wir wissen allerdings: Pillay vertritt stets die offiziellen NATO-Positionen. So wie sie es schon in Davos tat, wo die seltsame Menschenrechtsaktivistin bereits einen Krieg gegen Syrien nicht ausschloss. Sie verbreitete dort Phantasie-Opferzahlen der „Psychologische Kriegsführung (PsyOps)“, die sich bald als falsch und vom Westen kreiert  erwiesen.
Aus dem Protokoll
Wir bringen hier nur die Informationen die in Deutschland verschwiegen werden, der Bericht ist beim Rat zu finden, der sich mit Informationen verdächtig bedeckt hält.
Der syrische Vertreter:
„Syrien als betroffenes Land, verurteilt in stärksten Worten die Ermordung unschuldiger Menschen in einem brutalen Massaker. Gruppen von 600 bis 800 bewaffneter Terroristen haben das Gebiet angegriffen und das Massaker verübt. Stunden später verkündete die syrische Regierung die Einrichtung einer interministeriellen Kommission um die Wahrheit herauszufinden und die Täter der Gerechtigkeit zuzuführen. Die Regierung arbeitet ebenfalls eng mit der UN-Beobachtermission zusammen. Am 30. 5. wurde ein Bericht mit wichtigen Schlussfolgerungen vorgelegt: Das Hauptmotiv für die Morde war,  Glaubensstreitigkeiten in dem Gebiet auszulösen, das bisher  friedlich und nachbarschaftlich zusammen lebte. Sie stellte die Teilnahme von verschiedenen Nicht-Syrern an dem Massaker fest. Die Absicht des Angriffes war es, ein Gebiet außerhalb der Kontrolle der syrischen Regierung nahe zur libanesischen Grenze zu schaffen.“
Diese Erkenntnis deckt sich auffallend mit unseren Erkenntnissen über die Kampagne grüner Kriegs-Apologeten für “Korridore”. Doch weiter im Text.
„Die USA waren der erste Anstifter für dieses Meeting und verbargen nicht ihre Unterstützung für die bewaffnete Opposition und ermutigte sie, sich nicht zu ergeben.“
Venezuela – im Namen von Bolivien, Kuba, Ecuadorand Nicaragua – verurteilte die Morde in  Houla und rief zu umfassenden Untersuchungen des Massakers auf. Diese Ereignisse dürften nicht als Vorwand für eine ausländische Intervention genutzt werden, die ernste Konsequenzen für den Weltfrieden hätte. Bolivien, Kuba, Ecuador, Nicaragua and Venezuela befürchten eine Wiederholung des libyschen Szenarios in Syrien.
Gegen die einseitige Verurteilung Syriens stimmten China, Russland und Kuba. Mehr erfährt Deutschland heute nicht.

„Unser Land tritt dagegen auf,  dass der UN-Rat für Menschenrechte für den ‚Start’ eines militärischen Szenarios in Syrien genutzt wird.“ Russisches Außenministerium

Der deutsche Michel wird erst noch schmerzlich begreifen müssen, dass die Welt draußen vor seiner Glotze und dem Eisernen Vorhang viel größer ist als die NATO und ganz anders aussieht als er glauben gemacht wird.
Es bleibt eine einzige Frage
Warum verurteilt ein UNO-Gremium – um den Preis eines Weltkrieges – ein Land ohne vorliegende Fakten? Weil es das Imperium so festgelegt hat. Die von den Kriegen in Irak und Afghanistan müden Bürger müssen mit immer schwereren Geschützen – im wahrsten Sinne des Wortes – hinters Licht geführt werden. Die UNO als Unterorganisation der NATO unter Ban Ki Moon etc. ist ein williges Werkzeug geworden.
Bemerkung
Wir nehmen hier niemanden in Schutz oder verteidigen die Verhältnisse in Syrien wo auch zahlreiche wirkliche Menschenrechtler und Linke leiden müssen.
Uns geht es um die Darstellung der Mittel und Methoden des totalen Krieges und der totalen Propaganda des Imperiums. Der Imperialismus, wirtschaftlich in die Ecke gedrängt, bereitet bewusst einen Krieg gegen syrien und den Iran mit weltweiten Ausmaßen vor und schafft Menschen- und Völkerrechte ganz offen ab. Das gilt es zu erkennen. Dabei helfen wir.
Es gibt nichts wichtigeres als Frieden.
Quelle: Hinter der Fichte von Hartmut Beyerl
..
Ubasser

Kommentare werden moderiert. Freischaltung kann auch Tage dauern. Bitte nicht nachfragen, es wird alles veröffentlicht!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Zugriffe gesamt

  • 4.155.966 Zugriffe

Deutsche Flagge

Die wahre deutsche Flagge!

Archiv

Zugriffe gesamt

  • 4.155.966 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: