Regierung fördert Kindesmissbrauch

10

31. Juli 2013 von UBasser


Liebe Kindlein groß und klein gebt fein acht, die Bundesregierung hat etwas für euch gemacht.
Sie wollen euch quälen, und euch leiden sehen, da ihr euch nicht wehren könnt. Darum soll der Trieb der Pädophilen Straffrei werden und ihr zu seelischen Wracks.

Damit man sich ein Bild, was dies in der Kindererziehung bedeutet, machen kann, sollte man sich die schriftlichen Samengüsse der “Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung” (BzgA), in der Broschüre „Körper, Liebe, Doktorspiele“ zu Gemüte führen. Im “Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr” wird genau beschrieben, wie den kleinen “Würmchen” der Sex mit den Geschlechtern so früh wie möglich schmackhaft gemacht werden kann.

bundes-broschuere

Hier ein paar Ratschläge, die man in der ekelhaften grünen Broschüre nachlesen kann. So sollen Eltern das Bübchen beim Windeln wechseln am Zipfelchen lecken und dem Mädchen mit ihrer Zunge die kleine Ritze liebkosen. Halt, stopp, das darf doch wohl nicht wahr sein? Doch lies nach! Auf Seite 16 steht es geschrieben. Und hier nun paar weitere pädophile Leckerbissen, wie dieser Ratgeber zum Kindesmißbrauch einlädt:

“(…) Scheide und vor allem die Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Ge­schlechtlichkeit zu entwickeln.” (S. 27) Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können “manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.” (S. 27) ” Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu ver­schaffen, ausgiebig nutzt.” (S. 25) Wenn Mädchen (1-3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe nehmen, dann soll man das nicht “als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.” (S. 25) Der Ratgeber fände es “erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!” (S. 13)”

Der pädophile Grünen-Wähler verspürt jetzt vielleicht eine gewisse Geilheit in sich hochkriechen und möchte nun gemäß Anleitung mit dem Nachwuchs eine Nummer schieben, den Segen der VEB Bundesrepublik Neuland hat er ja. Und ein Wunschtraum der Grünen geht damit in Erfüllung.

Die Broschüre ist zwar bereits gestoppt und zurückgezogen worden, doch selbst Pro Familia fordert sexual freundliche Erziehung.

“Die Broschüre ist/war ein wichtiger Baustein in der sexual freundlichen Erziehung. Mit akademisch abgesichertem Fundament konnten sich besonders Eltern einen eigenen Standpunkt zum Thema Sexualität und Erziehung bilden. Und dies ist in einer sexualisierten Umwelt mehr denn je notwendig.”

Nun wird mit diesem angeblichen akademisch, dämlichen, Fundament, wie dieser Wahnsinn wissenschaftlich begründet wird, die Gefahr von Kindesmißbrauch Tür und Tor geöffnet. Da klatscht natürlich neben Volker Beck auch der notgeile Daniel Cohen Bendit Beifall.

cohen-bendit

Quelle: Indexexpurgatorius’s Blog

..

Ubasser

10 Kommentare zu “Regierung fördert Kindesmissbrauch

  1. ki11erbee sagt:

    Was genau haben die Grünen damit zu tun?

    Die Bundesregierung ist CDU/CSU/FDP und die Familienministerin heißt Kristina Schröder.

    • Skeptiker sagt:

      @ki11erbee

      Hallo meine kleine Stechfliege, um das zu begreifen, musst Du an die Anfänge der 68 Bewegung gehen.

      Die „Frankfurter Schule“ und ihre zersetzenden
      Auswirkungen

      Deutschland erlebte zwar 1945 eine totale Niederlage, doch die völlige Veränderung der Gesellschaft trat erst mehr als 20 Jahre später ein. Der Aufstand der 68er und die ihnen nahestehende linksliberale Koalition unter Willy Brandt in den siebziger Jahren verursachten den großen geistigen Bruch und führten die Umerziehung der Siegermächte zum Ziele.

      Die geistigen Ziehväter der rebellierenden Studenten wie der Neuen Linken waren damals die Angehörigen der „Frankfurter Schule“, die in den Nachkriegsjahren aus den USA an den Main zurückgekehrt waren und wie vor 1933 unter der Leitung von Max Horkheimer im Institut für Sozialforschung große Wirksamkeit entfalteten, nun von den Besatzungsmächten weitesgehend gefördert. Neben Horkheimer waren es vor allem Theodor Adorno-Wiesengrund, Erich Fromm und Herbert Marcuse, später Alexander Mitscherlich und Jürgen Habermas sowie Wolfgang Abendroth und Ernst Bloch, die der jungen Generation die Parolen zum Gang auf die Barrikaden gaben. Mit der während der dreißiger Jahre und dann im Zweiten Weltkrieg von den Genannten in den USA entwickelten Kritischen Theorie, einer Verbindung von Marxismus und Psychoanalyse, verwirrten sie die jungen Geister, trennten sie von der deutschen Tradition ab und hetzten die Jüngeren gegen die angeblich „ewiggestrigen“ Älteren. Ein Kulturbruch entstand, der sich bis heute auswirkt. Mann kann die Gegenwart nicht verstehen, wenn man den Einfluß der „Frankfurter Schule“ nicht kennt.

      Bitte alles lesen, evtl. fällt bei Dir auch der Groschen.

      http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/Frankf/Frank.htm

      Gruß: Dein Freund Skeptiker

      P.S. Aber ich habe dich gerne

    • UBasser sagt:

      @Killerbee,
      was Skeptiker hier beschreibt, dem kann man nun nichts mehr hinzu geben.

      Nun, außerdem ist dieses Jahr ein Wahljahr, auch wenn dieser Artikel bereits aus dem Jahr 2007 ist, und die Broschüre schon längst im Altpapier gelandet ist, sollte man von Zeit zu Zeit das Dargestellte wieder aufwärmen. So verkehrt ist das nämlich nicht!

      Auch wenn es so ist, wie Du schreibst, daß eine Frau Schröder Familienministerin ist, heißt das noch lange nicht, daß sie nicht auch mit den Grünen kuscheln würde 😉 !

  2. Kint sagt:

    Amita,
    ich meine, es war jene Judith Reisman, die sich vor Jahren mal gründlich mit Kinseys Hinter- und Abgründen befasst hat. Absurde Statistiken wurden offengelegt. K. informierte sich – notgedrungen – bei Perversen und Kriminellen, häufig direkt in den Gefängnissen. Die Ergebnisse rechnete er mehr oder weniger einfach auf die ganze Bevölkerung hoch. Teils wurden die Kriminellen direkt angeleitet / aufgefordert zu bestimmten Experimenten. Die Oberwildsau dabei quälte Babies zu irgendwelchen x „Orgasmen“ pro Stunde / Tag. Kinsey dankte überschwenglich, diese kranke Missgeburt. In einem anderen Fall gab es einen dt. Angeklagten wg. Kindesmissbrauch, einen ehem. Nazi angeblich, der ebenfalls über anleitende Korrespondenz mit A. K. aussagte. (Kommt einem wirklich der Gedanke, dass wir es bei AK mit einem neuen Mengele zu tun haben.) Es gibt eine Reihe von Veröffentlichungen dazu.
    VT fasst all dies im wesentlichen (nur) grob zusammen.
    Wenn Sie mögen, schauen Sie auch mal hier rein:

    oder suchen im Internet nach Buch oder Video-Doku „Kinsey-Syndrom“.
    Wenn Sie den „wissenschaftlichen“ Veröffentlichungen, ua auf der von mir zuvor verlinkten Seite, nachgehen, nehme ich an, werden Sie rausfinden, dass dies ganz wesentlich auf AK zurückgeht und dort seine Wurzeln hat. Seit J. Reismans (verschwiegenem) Skandal fällt der Name K. kaum noch, oder hinter vogehaltener Hand… An den Forschungen und Ergebnissen hat sich allerdings nichts geändert. Man benennt AK einfach nicht mehr, sonst bleibt alles wie gehabt. 🙂

    Zu Ihrer rhetorischen Frage, warum sie unsere Kinder nicht in Ruhe lassen:
    Weil sie krank und pervers sind, weil sie´s wollen, und vor allem weil sie´s können.
    Weil sie daran nich tgehindert, sondern darin gefördert werden. Von Regierungen und den üblichen (verdächtigen) NGOs, s. Reisman/VT zu den Anfängen der Finanzierung.
    Gesellschftliche Grundwerte werden systematisch geschleift. Indem alles und jedes im Namen von Freiheit, Emanzipation, Minderheitenschutz etc. zum gleichrangigen Wert erhoben wird. So „entstehen“ viele 1000 werte, aber bleiben keine allgemeinverbindlichen mehr übrig. Das ist ja die furchtbare Kritik an den Grünen, dem aktuell dominierenden Handwerkszeug dieser Richtung: Werte zerstören, nichts neues schaffen. Die leugnen das: Sie fördern doch Recht(e) udn Freiheit(en)… wohl wahr, aber immer von wenigen, und immer auf Kosten aller. Die theoretischen Grundlagen dürften wohl bald ihren 100. Geburtstag feiern… und sind lebendiger denn je.
    Hier trifft´s eben den Kinderschutz, der dem Perversenschutz immer noch entgegensteht. Nicht nach dem Willen von Wissenschaft und Politik, aber in der Gesellschaft. Einem großen teil der Bevölkerung ist das Kind immer noch quasi „heilig“, die(se) Worte Jesu scheinen den Menschen nach wie vor aus dem Herzen zu sprechen. Wobei ich hier nicht ausdrücklich / primär auf Kirchen, Religion Bezug nehme, sondern auf einen gesellschaftlichen Grundkonsens (wo immer der jew. herrührt). Abstrakter: Es wird deutlich, was möglich ist. Was immer die Gesellschaft schweigend zulässt, wird von „denen“ gemacht. Bzw. abgeschafft. Sogar sie, die Gesellschaft, selbst. Sagt sie entschieden „Nein“, zucken die schmierigen Finger erstmal zurück, trauen sich nicht direkt dran, versuchen´s dann auf Umwegen. Ist natürlich öde, ätzend, unangenehm, das Spiel, man kommt sich manchmal schon selbst paranoid vor – ständig aufzupassen, wie sie wieder versuchen, dem Volk was unterzujubeln. Aber würden uns auch andere Themen so interessieren / empören wie dieses, wäre einiger Schlamassel geringer… Es ist uns vieles einfach egal, wir gucken weg, jammern erst hinterher. ein allgemeines Symptom: Wir wissen nich tmehr, was uns was wert ist. Oder was dem Einzelnen „Glück“ bescheren würde, sagt Aristoteles, und um das er dann auch kämpfen und das er mit aler Kraft bewahren würde. Weil er weiß, was er will, und sich sicher ist, dass es gut ist. Und weil er es – deshalb – auch wirklich will.
    Nichts für ungut, das floss jetzt einfach so heraus… 😉

    Was W. Reich zu diesem Thema angeht, darüber weiß ich nichts näheres. Bin nich tmal zu seinen sonstigen „Orgon“-Experimenten näher gekommen. Die in heutigen Zeiten der Wetter- und Strahlenprobleme reüssieren. Ne interessante Gestalt, die man sicher mal näher betrachten sollte. Interessant allein schon die Umgehensweisen mit ihm und seinem Werk. Erinnert einen ja fast an Tesla, der der Menschheit u. a. kostenlose Energie in Aussicht stellte… welch eine Teufelei. Und SO geht man mit dem Bösen um:
    [video src="http://ia700502.us.archive.org/4/items/superman_1941/superman_1941_512kb.mp4" /]
    🙂
    Auch hier erinner ich mich aber an eine YT-Doku: Wer hat Angst vor W. R., oder so ähnlich.

    Schon mal ein schönes WE allerseits.

    • Amita sagt:

      Ja danke – für die Antwort aus dem Moment heraus. Man kann Wilhelm Reich wirklich nicht mit dem Kleinkindmasturbierer und obsessiven penisvermesser Kinsey (grusel) vergleichen.

      Er verstarb ja nicht ohne Grund als eingewanderter österreichischer Psychologe im Knast in der USA. Sein Orgonkasten heilte angeblich auch Krebs (???)

      Man sollte nur vergleichen allein wie diese beiden Menschen verstorben sind: einer angeblich wegen seiner merkwürdigen Obsessionen und der andere im Knast weil er Orgon oder Prâna – vitale Energie bündeln konnte (auf feinstoffliche Art). Das ist ein Riesenunterschied.

      Wer auch immer was von freier Energie daher faselt anscheinend eingesperrt auch wenn es nur ein Konzept ist. Man wuste aus alter Zeit das Tibeter durch ihre Konzentration riesige Felsblöcke durch die Luft transportieren konnten. Einige Yogis konnten der Erzählung nach durch Hilfe der Meditation von Berg zu Berg fliegen. So glauben einige, dass so auch die auch Pyramiden einst entstanden sind – die Blöcke wurden, so unglaublich es klingt, durch die Luft transportiert. Freie Energie (und auch unsere konzentrierte Kraft als Mensch), sollte auch mal näher als Gruppe untersucht werden (in Meditation bekommen Leute in Gruppen schneller erleuchtende Geistesblitze :-)…. ) Aber Gruppe ist ja phöse, auch sie gibt freie Energien ab (nicht nur Mob Energien)…und weil Gruppe an NZ Zeiten erinnert. Dies ist nicht gewollt. ☛Deshab sollen wir heute abgelenkt werden und motiviert werden viel alleine zu masturbarieren, von der Wiege bis zum Grabe werden wir früh lernen uns als begrenzte, nur rein sexuelle Wesen erkennen und nicht als energetisch frei fließende Wesen.☚ Deshalb sollen unsere Kinder schon als Kleinkind mit Orgasmen geqält werden. Am Besten sie kriegen uns noch dazu dafür Geld zu zahlen (was ja schon gemacht wird) über den Rechner (wo wir beobchtet und belacht werden als ob wir nicht ganz sauber im Kopp sind). Wahnsinn – wie unsere freie Energie uns genommen wird (durch Zinsen und finazielle Raub-Diktatur) und wir oft immer schwächer werden (sagt das Ayurveda). Orgasmus ist ja nicht unendlich – es sei denn es kommt zu einer wahren andauernden Erleuchtung (was unwahrscheinlich ist, denn so kann man nicht funktionieren heute), welche aber über das körperliche weit hinausgeht…

      Die Frage ist und bleibt: was kann gemacht werden um perversen Experten den Zugang zu unseren Kindern zu nehmen? Da müsste doch viel mehr Wut herrschen. Kommt dies weil die Eltern nicht im Klassenraum sind und sie keine Ahnung haben was da los ist? Ich finde, da sollten immer Eltern im Klassenraum sein wenn der Unterricht beginnt. Das ganze Theater sollte von den Eltern beobchtet werden (ohne Gehaltsverlust). Wir sollten die Lehrer mehr kontrollieren können und auch das Kultusministerium (so… aus dem Moment heraus geschrieben).

      Der Film passt gut dazu es geht um das Auslaugen unserer Energien – Das Ritual gehört auch dazu. Passt auch zur NWO… dem Absauger der Lebens- und Weltenenergien. Energeitisch passen diese Energiesaugenden Themen allemal zusammen. Da sind Muster zu erkennen.

      • Kint sagt:

        Gute Frage – was kann man tun?
        Wie Sie sagen: Sich drum kümmern. Sich mit den anderen Eltern verständigen, gerade auch ausländischen. In Kindergarten und Schule dabeisein. Die Pädagogen befragen, Lehrpläne einsehen. Sich von Lehrer, Schulleiter garantieren lassen, was da vorgeht und was nicht. Schriftlich, unter Zeugen. Wenn Zweifel bleiben / auftauchen, gemeinsam den Verdacht publik machen, im Wohnviertel aushängen, zur Anzeige bringen.
        Recht haben Sie: Die Empörung hält sich in Grenzen. Es ist weit gekommen. Aber sehen Sie es positiv: Schon ein paar Prozent damals in NRW haben die Grünen zurückschrecken lassen. Schon eine Strafanzeige, wenn auch nach Jahren, hat dazu geführt, dass die Broschüre, die Eltern flächendeckend zu kriminellen Handlungen anleitete, aus dem Verkehr gezogen wurde.
        Die haben die Macht. Aber Sie haben einen Vorteil: Sie haben den Willen. Die Zeitgeist-Fähnchen-Marionetten nicht, die kämpfen nicht (offen) drum. Die Beispiele zeigen, dass sie nachgeben – wenn Sie es nicht tun.

  3. Amita sagt:

    Hier ein bestimmt sehr kontroverser Artikel von VT – der beschreibt, dass (ich zitierte) „zwei der Väter der sexuellen Revolution beide sexuellen Perverse, mit ihren verrückten Ideen infizieren und drehen Sie die Welt in einen riesigen Masturbatorium.“

    Alfred Kinsey, da stimme ich mit überein – mit Wilhelm Reich (?) weniger, denn viele finden seine Prana Box sehr erleuchtend und er ist in New Age Kreisen (und bei Rebirthern) wirklich sehr beliebt. Man dachte das Antisemitism geheilt wird durch ungezügelte sexuelle Freiheit. Vielleicht ist das der Grund warum dies in Deutschland den Kindern aufgezwungen wird. Die glauben durch Sex „ASmus“ zu heilen – was doch eindeutiger Quatsch ist. Wer an der Macht ist und die Menschheit in den Krieg schickt, hungern lässt, absichtlich schadet, beklaut und oft wie gedruckt lügt, wird immer angezweifelt werden, egal wer es ist. So was machen Menschen aller Art – einige aber etwas mehr – es wird durch Religion und Ideologie entschuldigt.

    Kinsey soll ja in unsere Kultus-Ministerien durch seine Studien die Sexpolitik unserer Kleinkinder mitbestimmen. Deshalb ist es wichtig diesen Artikel (leider auf Englisch) zu lesen und auf seine Richtigkeit zu überprüfen.

    Hier einige seiner angeblichen Praktiken frei durch Google übersetzt: „In einer sexuelle Perversion der kinkiesten Art, hat Kinsey einmal eine Zahnbürste in seine Harnröhre eingefügt und dies im Film festgehalten um dieses Juwel als Zugabe seiner Pornosammlung beigegeben. Es selbst war ein homosexuell mit einem regen Interesse an kleinen Jungen, und mit der Messung der Geschlechtsteile fasziniert, sowohl liegend als auch stehend, natürlich zum Zwecke der Durchführung seiner „Forschung“ beschäftigt. Warum? Man kann nur vermuten.“
    Und:
    „Ein Jahr vor seinem Tod, schnitt Kinsey die Vorhaut seines Penis mit einem Taschenmesser in Scheiben – ein plumper Versuch, sich selbst zu Beschneiden. Niemand war in der Lage, herauszufinden, warum er dies tat. Kinsey Tod hat jedoch seine sexuellen Neigungen zugeschrieben.

    Kinsey glaubte, dass alle Formen von Sex legitim sind: -Pädophilie, Sodomie, Inzest, Ehebruch, Prostitution, Gruppensex, Transvestentum, Sadomasochismus und er arbeitete, um alle Gesetze und Verbote um jede dieser Perversionen zu stürzen.

    Eine vier-Jährige sei „gezielt manipuliert“ – für 24 Stunden rund um die Uhr. Dieses Kind erreicht sechsundzwanzig Orgasmen in diesem Zeitraum. Eine weitere elf Monate alten Säugling hatte vierzehn „Orgasmen“, nach dem Kinseyan Definition, in einem Zeitraum von 38 Minuten oder einem Orgasmus alle 2,7 Minuten.“ (E. Michael Jones, Entartete Modernen, p. 106) (Siehe hier)

    Der englisch Artikel ist sicher sehr überzogen, kontrovers und ganz und gar nicht wertneutral geschrieben, was beim Thema ja schwer ist/ Wenn da aber nur die Hälfte von stimmt, dann sollte Kinsey als Inspiration der Grünen und als Erziehungsinspiration unserer Kinder doch nochmal neu überdacht werden.

    http://www.veteranstoday.com/2013/07/30/master-of-porn-the-systematic-promotion-of-sexual-deviance-part-i/
    Lest selber… der dicke Hammer da kommt. Mir wird dabei echt schlecht. Wer das angeblich auch noch finanziert schockt mich.

    Man möchte am liebsten nur hoffen, dass an diesem Artikel nichts Wahres dran ist. Da dreht sich mir der Magen um wenn ich daran denke was die mit kleinen Kindern scheinbar gemacht haben und wer das angeblich finanzierte. Es ist so übel.

    Ich selber distanziere mich z.T. von dem Artikel, da zu vieles wird in einem Topf geschmissen – trotzdem kann man aber sehen, dass durch ihn Dinge angesprochen werden die ein gut meinender Experte mal weniger extrem und in einigen Fällen auch wertneutraler unter die Lupe nehmen sollte. Es geht darum unsere Kinder von diesen kranken Idioten zu schützen. Es kann doch nicht sein, dass Leute wie Gustl Mollath in der Psychiatrie sitzen aber solche kranken Experten frei rum laufen und die Macht bekommen unsere Kinder zu versexualisieren und zu früh zu manipulieren um sie letztlich zu misshandeln oder gar ritualistisch zu opfern.

    Warum können sie diese, unsere Kinder nicht einfach in Ruhe lassen? Der Staat soll sich aus dem Sex leben unserer Kinder raus halten. Wir werden eine einzige gestörte Gesellschaft in der Zukunft haben mit diesen Misshandlungen unserer Kinder durch den Staat.

    Nur als reifer Erwachsener kann man das geben was ein gesundes Sexualleben braucht: Einverständnis und die offene Klärung der Beziehung von Anfang an. So was kann kein Kind geben ohne es später zu bereuen. Das ist doch eindeutig krank.

  4. Herbert sagt:

    M.E. muss dieser Cohn (Name spricht für sich) Bendit bei Grenzübertritt nach Deutschland SOFORT verhaftet und eingebuchtet werden.
    Da ich bis jetzt keinerlei Empörung seitens der Grünen vernommen habe, gehe ich davon aus, dass die ganze grüne Gurkentruppe einverstanden ist.
    Zu den Grünwählern fällt mir nur ein: Jeder Ochse freut sich, wenn er etwas Grünes sieht.

  5. Kint sagt:

    …für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals im Meer versenkt würde.
    so ändern sich die Zeiten und Menschen.

    Nun, auch diese Sache ist nicht mehr von heute. Die Broschüren wurden 2007 aus dem Verkehr gezogen.
    Das Bemerkenswerte daran ist die Parallele zur (seltsamerweise aktuellen) Grünen-Affäre.

    Die Broschüren waren überprüft und für gut, nein: ganz prima, befunden. Erst nach öffentlicher Kenntnisnahme udn Erregung (nach einer Strafanzeige) Jahre später besann man sich eines anderen.
    http://www.ipce.info/de – „Die Deutschen Seiten“ – Das „Forum für Personen, die sich für die akademische Diskussion, das Verstehen und die Emanzipation von Pädophilie engagieren.“
    Da finden Sie den ganzen Mist, inkl Hinweise auf die abwechselnd tendenziöse Berichterstattung des „Spiegel“. „Wissenschaftler“, zB mit dem „Ergebnis, dass weniger als 20% der Erwachsenen, die als Kinder sexuelle Erlebnisse mit Erwachsenen hatten, Anzeichen ernsthafter Psychopathologie zeigten. Sie wiesen gleichzeitig mit Besorgnis auf die Bemühungen von Kinderschützern hin, aus politischen Motiven heraus die schädlichen Auswirkungen zu übertreiben, was sich sowohl auf die Opfer wie auch auf ihre Familien schädlich auswirken könnte“. So sieht´s aus, wenn Moral keine Rolle mehr spielt – sie wird zu belanglosen „politischen Motiven“ erklärt. Von welch alternativloser Durchschlagskraft sie allerdings sind, wenn´s um eigene Ziele geht, zeigt sich an der Schwulenehe und anderem: Da ist jede Opposition diskriminierend und „geht ja gar nicht“. Die Diskriminierung der kindlichen menschenwürde durch Missbrauch ist komischerweise kein solcher Wert… Da werden Schäden objektiviert, kleingezählt, akzeptable Schadensgrenzen selbst bestimmt. Bleibt man unter einer selbstgewählten Zahl, war´s nicht so schlimm. Bei weniger als 20 % (offensichtlich) Schwergeschädigten scheint dann einiges für die Schädiger und die Zulässigkeit ihres Treiben zu sprechen. Und wenn man´s schafft, so was den Eltern zu implantieren, findet sich bestimmt bald ein gesellschaftlicher Konsens. Bzw. das Einfordern von „Toleranz“ für die „Emanzipation“. Wie, Pädophile diskriminieren? Geht ja gar nicht. Ist doch normal, machen alle guten Eltern doch selbst so. Diese Schizophrenie ist das Ziel und der Weg. Verfolgt sich um so leichter, wenn die Eltern glauben, das Ministerium für Kinderschutz, das sowas verbreitet, sei nicht das Gegenteil. Kommt davon, wenn man nich tmehr gut und böse unterscheiden kann.

    Ähnlich bei den Grünen, die die Stadtindianer und sonstiges Kindesmissbraucher-Gesocks fröhlich weiterhin mitgenommen hätten, wenn nicht der Wähler im NRW der 80er Wind davon gekriegt hätte – kostete einige Wahlprozente. Bis dahin liessen der schwule Beck, der verständnisvolle Aufsätze veröffentlichte, und Cohn-B herzlich grüßen. Beck sagt heute, das habe er gar nicht geschrieben (hat es damals allerdings so stehen lassen…), DCB, seine Erlebnisberichte seien gar keine. „Ich bin nicht nur ein Papierwichser, sondern ein überzeugter Wichser mit vielen Phantasien und Träumen, die weder alle häßlich noch schön sind…“ Armer Kerl, offenbar völlig verwirrt. Bloß gäb´s für solche Gestalten eigentlich bessere Anstalten als ausgerechnet Parlamente.

    In beiden Fällen gabs ne empörte Reaktion der Öffentlichkeit.
    Und die Notbremsen der Kranken zeigen deutlich: Mehr noch als dreist und besserwisserisch sind sie – feige.
    Kein Wunder. Sie haben weder Sinn noch Vrtstand oder sachlich überzeugende Argumente – typisch die Wortwahl: Emanzipation der Pädophilen, statt: Kleine Kinder kann man ficken. Nur wahnsinnige Ziele, die sie „politisch korrekt“ (=gewünscht) nennen.

    Und offenbar steckt wenigstens zugunsten der Kinder noch etwas in der Bevölkerung, das dem perversen, menschenverachtenden Zeitgeistwind entgegensteht. Es gibt sie noch, die guten Dinge.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,160,561 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: