Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Schwere Unruhen in überfülltem Chemnitzer Asylbewerberheim


Chemnitz. In der sächsischen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Chemnitz ist es in der Nacht zum Mittwoch zu gewaltsamen Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Bewohnergruppen gekommen. Bei dem bisher schwersten Zwischenfall in dem überfüllten Heim, wo es seit Monaten immer wieder Unruhen gibt, wurden laut Polizei 21 Personen verletzt; zwei
davon lebensgefährlich.

Mehrere Tschetschenen hatten im Streit Flaschen, Steine und Molotow-Cocktails in die Unterkünfte von Nordafrikanern geworfen. Nach Informationen der „Freien Presse“ wurde auch ein Schuss aus einer Pistole abgefeuert. Als Feuer ausbrach, musste die Feuerwehr zwei Häuser evakuieren. Spezial-Einsatzkommandos der Polizei suchten nach „gefährlichen Gegenständen“.

Aus dem Innenministerium hieß es, man müsse über das Sicherheitskonzept für die Einrichtung nachdenken. Dort leben derzeit bis zu 700 Menschen aus unterschiedlichsten Ländern auf engstem Raum zusammen. Ein Sprecher der Landesdirektion in Chemnitz bat den Freistaat dringend um zusätzliche Aufnahmekapazitäten. Der sächsische Ausländerbeauftragte Martin Gillo verlangte mehr Mittel für professionelle Sozialarbeit: „Wir haben die Anforderungen unterschätzt.“

Ali Moradi, Geschäftsführer des Sächsischen Flüchtlingsrats, appellierte: „Familien und alleinerziehende Mütter müssen separat untergebracht werden.“ Immer wieder erfahre man, dass in dem Heim Frauen von alleinstehenden Männern belästigt würden. Seit 2004 biete sein Verein für Neuankömmlinge Beratung an – in einem Kleinbus vor dem Eingangstor. Zu der Einrichtung habe man keinen Zutritt – trotz Bereitschaft des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, einen Raum im Haus zur Verfügung zu stellen. Das Bundesamt in Nürnberg bestätigte die Darstellung. Das Land Sachsen habe sicherheitstechnische Gründe geltend gemacht.

Die wachsende Anzahl der Asylbewerber in Sachsen sorgt derweil auch für volle Unterkünfte in den Landkreisen, an die die Flüchtlinge aus Chemnitz nach spätestens drei Monaten umverteilt werden. In Freiberg beschloss der Kreistag am Mittwoch, ein viertes Heim für Mittelsachsen auszuschreiben. Der Landkreis Zwickau sucht derzeit nach einer Immobilie. Der Erzgebirgskreis rief seine Städte und Gemeinden auf, Quartiere zu finden.

Seit sieben Jahren steigt die Zahl der Asylbewerber in Deutschland wieder an. Im Jahr 2013 haben nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bis Ende August 62.464 Personen erstmalig Asyl beantragt. Das sind knapp 88 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zu den 1990er-Jahren mit der Jugoslawienkrise sind die Zahlen aber nach wie vor niedrig. So gab es 1992 laut BAMF 438.191 Asylsuchende in Deutschland.

88 Prozent mehr Anträge auf Asyl
Die Zahl der Flüchtlinge, die ein Bundesland aufnehmen muss, richtet sich nach Steuerkraft und Bevölkerungsanteil. Für Sachsen gilt eine Quote von 5,14 Prozent. 2013 werden das etwa 5000 Menschen sein. (oha)

Quelle: Freie Presse

Bemerkung: Hat das alles noch mit Asyl zu tun? Ist das Multikulti und eine Bereicherung des Deutschen Volkes? Hat das noch etwas mit Toleranz zu tun? In Frankreich werden die Stimmen laut, die Asylanten aus dem Land zu werfen…ist ja nicht so schlimm, die Franzosen dürfen das sagen, sie sind nicht in der Verliererpose…die BRD Regierung wird gleich schreien: Wir nehmen sie!!!

Achja, die AfD wird als rechtsextrem hingestellt, weil sie die Meinung vertritt: Asylanten ja, aber keine Einwanderung in die Sozialsysteme! Wenn alle ausländischen Schmarotzer – Entschuldigung, aber ich meine jene, die hier her kommen, sich auf die faule Haut legen und/oder ihren kriminellen Neigungen oder ihrer zufällig ausübenden Religion, im salafistisch-terroristischem Sinn folgen – also, wenn alle Schmarotzer das Land wieder verlassen würde, könnte doch so manches für das Deutsche Volk , Familie, Kinder und Bildung gemacht werden…oder sehe ich das nun falsch? Bei den Türken ist es ja nun auch noch so, das Familienmitglieder, welche gar nicht in der BRD leben, sondern in der Türkei…sozusagen dort, wo sie hingehören…auch noch über ihre hier in der BRD leben Angehörigen krankenversichert sind. Brrrr, es schüttelt mich, in welcher Alimentiergesellschaft wir angekommen sind. Es hat irgendetwas von Bankenrettung – es paßt zwar nicht so ganz – aber es hat was. Die Banken und die Reichen machen Gewinne auf dem Rücken aller Gesellschaften und bei Verlusten, zahlen es die blöden deutschen Bürger.

Und so stelle ich mir auch das Aufbrechen des Sozialsystem durch Ausländer vor. Man sollte sich mal in den Ländern umhören, von wo die meisten Asylanten kommen. Da wird denen schon gesagt: Geht nach Germany, dort könnt ihr ohne Arbeit sehr gut leben…die Deutschen bezahlen alles! Das erinnert mich an meinen letzten Urlaub, als ich mich über die Straßen beklagt hatte….die Antwort vom Gastgeber: Wir beschweren uns auch, wir müssen es nur noch intensiver machen, dann wird man schon die Deutschen schicken, die es machen und bezahlen.

Wo sind wir nur hingekommen…und wo werden wir noch hinkommen?

..

Ubasser

2 Antworten zu “Schwere Unruhen in überfülltem Chemnitzer Asylbewerberheim

  1. Reichsbürger 36 13. Dezember 2013 um 10:53

    Asylpolitik!!!

    Straßenterror durch Moslems
    Raubzüge durch Zigeuner
    Jetzt noch Vergewaltigungen durch Afrikaner
    Sozialbetrug durch alle

    Und eine deutsche Politik und Presselandschaft, die verzweifelt versucht,
    den Deckel drauf zu halten.
    Das alles nicht nur bei uns, sondern in fast allen westeuropäischen Ländern.
    Norwegen und Schweden werden bereits jetzt der vielen Vergewaltigungen durch
    diese sogenannten Mitbürger gar nicht mehr Herr der Straftaten.
    Fakt ist, daß Schmarotzer aus der dritten und vierten Welt deutsche Gesetze,
    die Deutsche sich gaben, nicht respektieren wollen.

  2. neuesdeutschesreich 26. September 2013 um 13:41

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: