Mind Control – Bewusstseinskontrolle

1

11. Oktober 2013 von UBasser


Dr. Hans Ulrich Gresch ist Diplompsychologe sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Seine Berufserfahrungen hat er im Grenzbereich zwischen Wirtschafts- und Klinischer Psychologie gesammelt.

Seit 1994 beschäftigt er sich systematisch mit dem Thema “Gehirnwäsche”, also mit der gewaltsamen Manipulation menschlichen Verhaltens und Erlebens. Außerdem setzt er sich kritisch mit psychiatrischen und psychotherapeutischen Methoden sowie der zunehmenden Medikalisierung immer weiterer Bereiche des menschlichen Verhaltens und Erlebens auseinander.

vielauge“Mind Control – Bewusstseinskontrolle”Ein Artikel von “nemo vult” Kommentarschreiber bei Lupo-Cattivo, mein Dank sagt Maria Lourdes!

Das Buch “Unsichtbare Ketten” von Hans Ulrich Gresch aus dem Jahr 2003 ist ein “Augenöffner”. Die pdf gibt es hier. Auf der Seite des Autors gibt es auch eine Kontaktmöglichkeit. Für die Erstellung des Buches war eine langjährige Recherche notwendig.

Man könne, behauptet der Literatur-Nobelpreisträger Elias Canetti in seinem Werk „Masse und Macht“, den Sklaven am ehesten mit einem Hund vergleichen. Der gefangene Hund sei aus seinen Verband herausgelöst und vereinzelt worden. So wie der Herr seinem Hund nicht erlaube zu jagen, was er will, so schreibe der Sklavenhalter dem Sklaven vor, was er zu tun und zu unterlassen habe.

Der Wunsch, Menschen in Tiere zu verwandeln, sei der stärkste Antrieb für die Ausbreitung der Sklaverei. Und trotz der eher seltenen Sklavenaufstände und des alltäglichen , individuellen, meist passiven Widerstands durch Normverstöße passten sich die Sklaven weitgehend ihrer Lage an. Behandelte der Herr sie „gut“, so waren sie ihm mitunter sogar hündisch ergeben.

Das Thema dieses Buchs ist die wohl effektivste Methode der Versklavung, die Menschen je ersonnen haben, nämlich die Bewusstseinskontrolle durch Persönlichkeitsspaltung. Mit dieser Methode werden mentale Sklaven erzeugt. Dies sind Sklaven, die nicht durch beständig gegenwärtige Sklaventreiber in einem Sklavenhaltersystem kontrolliert werden, sondern durch eingepflanzte unbewusste psychische Mechanismen.”

Kern von Bewusstseinskontrolle ist die Hypnose, ohne sie geht es nicht. Sie ist aber nicht alles. 

Hypnose ist ein vierter unabhängiger Bewusstseinszustand neben Wachen, Träumen und Schlafen. Das Bewusstsein besteht aus drei hierarchischen Ebenen,

1. Wahrnehmung,

2. Intelligenz, Wille und Sprache

3. menschlicher Geist (mehr als die Summe aller Teile. Diese Unterteilung ist deckungsgleich mit den Archetypnamen We, Willi, Odin; Anm. von mir)

Unter Hypnose wird die 3 Steuerungsebene gedämpft, verschoben und eingesperrt oder abgeschaltet. Durch erfolgreiche Hypnose wird das Bewusstsein des Hypnotiserten vom Bewusstsein des Hypnotisierenden überlagert und damit lenkbar.

Persönlichkeitsspaltung ist die Auftrennung des Bewusstsein in getrennte Strömungen. Es ist eine natürliche Schutzreaktion auf schwerste Traumatisierungen, die für die Bewusstseinskontrolle ausgenutzt wird. Der Begriff Persönlichkeitsspaltung ist nicht unbedingt erforderlich. Die Zusammenhänge lassen sich auch als Konditionierung von Reiz-Reaktions-Netzen beschreiben.

Die grundlegenden Methoden und Zusammenhänge waren schon in der Antike bekannt und wurden angewendet. Quellen zum Thema in den USA sind teilweise zugänglich.

Die CIA hatte sich folgende Ziele gesetzt und hat sie erreicht.

(1) Evaluation und Entwicklung jeder Methode, durch die wir Informationen von einer Person gegen ihren Willen und ohne ihr Wissen erhalten können.

(2) Wie können wir den oben genannten Maßnahmen begegnen, wenn sie gegen uns angewendet werden?

(3) Können wir ein Individuum bis zu einem Punkt kontrollieren, an dem es unsere Befehle gegen seinen Willen und sogar gegen so fundamentale Naturgesetze wie den Selbsterhaltungstrieb ausführt?

(4) Wie können wir solchen Maßnahmen begegnen, wenn sie gegen uns angewendet werden?

“Viele werden sich fragen, ob der Mensch gar keinen freien Willen habe, wenn die Bewusstseinskontrolle durch Persönlichkeitsspaltung tatsächlich zum Erfolg führe. Die Paradoxie besteht darin, dass sich das Opfer der extremeren Varianten einer solchen Strategie tatsächlich für die Selbstversklavung entscheidet – in einem perversen Sinne sogar freiwillig. Der Betroffene wird nämlich systematisch an einen Punkt geführt, an dem die Selbstaufgabe die beste aller in der gegebenen Situation möglichen Optionen ist.”

Zeit ist dabei einer der entscheidenden Faktoren (“Die langsame Klinge durchdringt den Schild.” Anm. von mir). Die Steuerung von “mentalen Sklaven” erfolgt über Schlüsselwörter und Codes, im Prinzip “Zaubersprüche” und wird durch Vielschichtigkeit erst erfoglreich. Soweit zum Buch, lest es selbst und bezahlt den Autor!

Ich denke, dadurch ergeben folgende Sätze ganz neuen Sinn:

Zitat: “. . . Die Kunst, sowohl die Massen als auch die einzelnen Menschen mittels geschickt angewandter Theorien und Phrasen, mit sozialen Maßnahmen und anderen sinnreichen Mitteln, von denen die Nichtjuden nichts verstehen, zu regieren, bildet ebenfalls einen Teil unseres Verwaltungsgenies und beruht auf der richtigen Zergliederung der Begriffe, auf genauer Beobachtung und einem so feinem Auffassungsvermögen, daß wir auf diesem Gebiete keine ebenbürtige Gegner haben; ebensowenig vermögen sich solche in der Anlage politischer Pläne oder hinsichtlich unserer Einigkeit mit uns zu messen. . .”

Zitat: “. . . Das wesentliche Problem unserer Regierung ist, den öffentlichen Geist durch Kritik zu lähmen, den Menschen das Denken abzugewöhnen, weil das Überlegen Widerstand erzeugt, und den Geist durch Phrasendrescherei ohne Sinn und Verstand auf Abwege zu lenken. . . “

Zitat: “. . . Um sich der öffentlichen Meinung zu bemächtigen, muß man sie vor allem vollständig verwirren, indem man von allen Seiten her und auf die verschiedenste Art sich widersprechende Anschauungen zum Ausdruck bringt, bis sich die Nichtjuden in dem Labyrinth nicht mehr zurechtfinden und schließlich zur Einsicht kommen, daß es das beste sei, in politischen Dingen überhaupt keine Meinung zu haben. Dieses Gebiet hat das Volk nichts anzugehen, es ist denjenigen vorbehalten, die die Leitung haben. . .”

Zitat: “. . . Wir müssen mit allen nur möglichen Mitteln die Bedeutung unserer obersten Regierung zur Geltung bringen, indem wir sie als den Beschützer und Wohltäter aller derjenigen hinstellen, die sich ihr freiwillig unterwerfen. . .”

Zitat: “. . . An sich könnten wir befürchten, daß sich die Regierenden mit der blinden Macht des Volkes verbünden, aber wir haben alle notwendigen Maßnahmen gegen eine solche Möglichkeit getroffen: Zwischen diesen zwei Kräften haben wir eine Mauer aufgerichtet und zwar in Gestalt des Terrors, den beide wechselseitig ausüben. . .”

Zitat: “. . . Damit sich die Hand dieses Blinden nicht aus unserer Umfassung befreie, müssen wir von Zeit zu Zeit mit dem Volke in Verbindung treten, wenn schon nicht persönlich, so doch durch Vermittlung unserer treuesten Länder. Sobald unsere Herrschaft anerkannt ist, werden wir auf den öffentlichen Plätzen mit dem Volke reden und es über politische Fragen in dem Sinne unterrichten, der uns förderlich erscheint. Wer könnte nachprüfen, was in den Dorfschulen gelehrt wird? Was aber der Vertreter der Regierung oder der Herrscher selbst dem Volke sagen wird, das wirdunfehlbar sofort im ganzen Staate bekannt sein, denn es wird durch die Stimme des Volkes rasch verbreitet. . .”

Zitat: “. . . Unsere Pläne müssen scharf und logisch aufgebaut sein. Daher dürfen wir die geniale Arbeit unseres Führers der Menge nicht vor die Füße werfen, nicht einmal einem engeren Kreise ausliefern. . .”

Zitat: “. . . Die Sorge um das tägliche Brot zwingt die Nichtjuden zu schweigen und macht aus ihnen unsere ergebenen Diener. . .”

Zitat: “. . . Der rein tierische Verstand der Nichtjuden ist zur Zergliederung eines Begriffes undzur Beobachtung unfähig; und noch weniger können sie voraussehen, wozu eine gewisse Art, einen Fall darzustellen, dient. In diesem Unterschiede der geistigen Veranlagung zwischen den Nichtjuden und uns könne wir das Zeichen unserer Auserwähltheit durch Gott und unsere die anderen überragende Natur erblicken. Die Nichtjuden lassen sich nur von einem tierischen Instinkt leiten. Sie sehen zwar, aber sie sehen nicht voraus, sie können nicht erfinden, ausgenommen rein materielle Dinge. Daraus ergibt sich klar, daß die Natur selbst uns zur Herrschaft über die Welt bestimmt hat. . .”

Zitat: “… in der exemplarischen Bestrafung des Bösen liegt eine große erzieherische Kraft. . .”

Zitat: “. . . Wir wissen durch die Erfahrung mehrerer Jahrhunderte, daß die Menschen für ihre Idee leben und sich von ihnen leiten lassen, daß sie diese Ideen nur durch die Erziehung in sich aufgenommen haben, und daß sie sich in jedem Alter unter Anwendung verschiedener Mittel mit dem gleichen Erfolge erziehen lassen. In Erkenntnis dieser Tatsache werden wir zu unserem Vorteile den letzten Schimmer selbständigen Denkens auslöschen, das wir schon seit langem in die für uns nötige Richtung geleitet haben. . .”

Zitat: “. . .Wahre Macht darf von keinem Rechte, nicht einmal vor dem göttlichen Rechte zurückweichen; niemand darf es wagen, ihr nahezutreten, um ihr auch nur das kleinste Teilchen zu rauben. . .”

Zitat: “. . . Sobald unsere Herrschaft gekommen ist, wird unsere selbstherrliche Regierung schon aus Selbsterhaltungstrieb vermeiden, das Volk mit zu hohen Steuern zu belasten; denn sie wird nie vergessen, daß sie die Rolle des Vaters und Beschützers zu spielen habe. . .”

Zitat: “. . . Der Weltherrscher aus dem heiligen Samen Davids, die Säule der Menschheit, muß alle seine persönlichen Neigungen dem Wohle seines Volkes opfern. . .”

Zitat: “. . . Unsere Methode wird auf denselben Grundsätzen beruhen, welche für unsere Weisen in allen Fragen der Welt maßgebend waren, d.h. wir werden die Gedankenrichtung der gesamten Menschheit bestimmen. . .”

Zitat: “. . . Mehrere Mitglieder des Hauses David werden die Könige und ihre Nachfolger auf ihr Amt vorbereiten, wobei die letzteren nicht nach dem Rechte der Erbfolge, sondern nach ihrer besonderen Fähigkeit auserkoren werden. Sie werden sie in die tiefen Geheimnisse der Staatskunst und unsere Pläne einweihen, wobei wir alle Maßnahmen der Vorsicht treffen werden, daß niemand anderer von diesen Geheimnissen erfahre. Hierdurch soll erreicht werden, daß jedermann die Überzeugung gewinne, daß die Regierung nur denjenigen anvertraut werden kann, die in die Geheimnisse der Staatskunst eingeweiht sind. . .”

Zitat: “. . . Nur diese Auserwählten sollen in der Durchführung unserer auf der Erfahrung von Jahrhunderten beruhenden Pläne, in unserer Erkenntnis der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse, in dem Geiste der Gesetze unterrichtet sein, welche die Natur selbst aufgestellt hat, um die Beziehungen der Menschen zu regeln. . .”

Zitat: “. . . Die unmittelbaren Nachkommen des Königs werden von der Thronfolge ausgeschlossen werden, wenn sie während ihrer Erziehung Leichtsinn, Weichlichkeit und sonstige Eigenschaften zeigen, die sie zur Regierung unfähig machen oder dem Ansehen des Thrones schaden könnten. . .”

Zitat: “. . . Unsere Weisen werden die Zügel der Regierung nur denjenigen anvertrauen, die die Fähigkeit besitzen, mit unbedingter Festigkeit, ja nötigenfalls selbst mit Grausamkeit zu herrschen. . .” (“Hypnotische Virtuosos”)

Zitat: “. . . Im Falle der Erkrankung oder des Verlustes der Willensstärke hat der König die Zügel der Regierung in andere, fähigere Hände zurückzulegen. Die Pläne des Königs für die Gegenwart, noch mehr aber die für die Zukunft werden selbst seinen nächsten Ratgebern unbekannt sein. Nur der König allein und drei Eingeweihte werden die künftigen Absichten kennen. . .”

Zitat: “. . . Selbstverständlich muß die geistige Höhe des Königs der Bedeutung der ihm anvertrauten Pläne entsprechen. Daher wird der König den Thron erst besteigen, wenn unsere Weisen seine Fähigkeiten festgestellt haben. . .” (Das ist entscheidend, erst wenn das Programm komplett installiert ist!)

Zitat: “. . . Wenn das feindliche Lager genial wäre, dann könnte es mit uns kämpfen. Der Kampf würde unbarmherzig sein, wie die Welt einen solchen noch nicht gesehen hat. – Übrigens, die Genialität der Nichtjuden ist verspätet. . .”

Zitat: “. . . Es gibt nicht gefährlicheres als die persönliche Tatkraft; wenn sie Geist hinter sich hat, ist sie mächtiger als Millionen von Menschen, unter die wir Zwietracht gesät haben. Wir müssen daher die Erziehung der Nichtjuden dahin lenken, daß sie vor jeder Unternehmung, welche Tatkraft erfordert, ihre Hände in hoffnungsloser Ohnmacht sinken lassen. . .”

Soweit dazu, entschuldigt die Länge des Textes. Ich denke, folgende Fragen und noch mehr sind damit begründet. Sind die tiefen Geheimnisse der Staatskunst im Kern Hypnosetechniken, welche unbedingt geheim bleiben müssen um wirksam zu sein? Wer hat nur dieses prophetische Werk verfasst? Und Warum? Wer wollte hier einen Sündenbock prägen?

Sie sind gefälscht, aber erstaunlich zutreffend gefälscht, ähnlich wie die Relativitätstheorie. Warum sind die Protokolle vor allem im Orient allgemein bekannt? Ist der brennende Dornbusch oder die Aufforderung den eigenen Sohn zu töten, eine Darstellung von mind-control Techniken?

Übrigens, dieser Film ist in seinen Details sehr aufschlussreich. Vollkommene BewusstseinsSTEUERUNG. Das ist das Ziel. Nein, es ist auch der Weg. Ein logischer Schluss aus der Darstellung des totalen Krieges von Erich Ludendorff, unter der zusätzlichen Prämisse der angestrebten Weltalleinherrschaft und der Vernichtung der Völkervielfalt und der Natur. Das Imperium begann mit Alexander und endet mit Masih ad-Dajjal.

Die Lösung des volkswirschaftlichen Problems, der sozialen Frage, ist erschreckend einfach, aber ohne die Auflösung der Bewusstseinssteuerung, der geistigen Beschneidung, ein aussichtloses Unterfangen.

Quelle: Lupo Cattivo/ Maria Lourdes

..

Ubasser

Ein Kommentar zu “Mind Control – Bewusstseinskontrolle

  1. Iridium sagt:

    […]ich hau das mal hier rein.

    Krisenvorbereitung wird von uns als gemeinschaftliche Vorbereitung auf Bedingungen verstanden, welche die Kontinuität der eigenen ethnokulturellen Gemeinschaft in Frage stellen.

    Schwerpunkt der hier veröffentlichten Beiträge ist bislang die Diskussion von Entwicklungen, die diese Kontinuität bedrohen. Absicht ist es, diese Entwicklungen und das mögliche Umfeld zu verstehen, in dem sich das eigene Handeln in den kommenden Jahren und Jahrzehnten bewegen wird. Die im Netz angesprochenen Themen stellen dabei nur einen Ausschnitt aus einer umfassenderen Analyse dar, die voraussichtlich kommendes Jahr in Buchform erscheinen wird.

    Eine der bereits vorliegenden Erkenntnisse ist, daß Deutschland wahrscheinlich nicht (wie von großen Teilen der Krisenvorbereitungsszene erwartet) ein schlagartig einsetzender gesellschaftlicher Zusammenbruch bevorsteht, bei dessen Bewältigung es vor allem auf Nahrungsmittelvorräte und Überlebenstraining ankommt. Statt dessen hat bereits eine Entwicklung eingesetzt, in deren Verlauf die Bedingungen in Deutschland und Europa sich zunehmend denen annähern könnten, die heute in Staaten wie Südafrika oder Brasilien herrschen. Zu einem späteren Zeitpunkt dann könnte diese Entwicklung zu Bedingungen führen, wie sie in den 1950ern im französischen Algerien, in den 1970ern im ehemaligen Rhodesien und in den 1990ern im Kosovo herrschten.

    Die zentrale Frage der Krisenvorbereitung besteht aus unserer Sicht nun darin, mit welchen organisatorischen Ansätzen man sich unter den bekannten politischen Rahmenbedingungen so auf diese Entwicklungen vorbereiten kann, daß die eigene ethnokulturelle Kontinuität über die beschriebenen Lagen hinaus aufrechterhalten werden kann.

    http://ernstfall.org/2013/10/11/ethnokulturelle-kontinuitat-als-zentrale-frage-der-krisenvorbereitung/

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,882,020 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: