Noch’n Holocaust-Nachschlag für die Kinder!

131

6. November 2013 von UBasser


Von Hans Püschel

Der Vorsitzende der Kultusministerkonferenz (KMK) Dogerloh aus Sachen-Anhalt hat dieser Tage einen Abstecher nach Jerusalem gemacht und mit dem israelischen Bildungsminister Schai Piron nebst dem Chef von Yad Vashem Avner Schalev eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, nach der im deutschen Schulunterrricht der Holocaust-Vermittlung noch viel mehr Raum gegeben wird. Sozusagen ein neuer Schub oder fetter Nachschlag. 70 Jahre nach dem Geschehn, wo jeder Normaldeutsche sagt, es müßte doch endlich mal Schluß sein. Kein Tag, da im Fernsehn nicht auf irgendeinem Kanal diese Geschichten vom mörderischen Deutschen laufen.

Die Kultusminister messen dem Holocaust eine hohe Bedeutung zu!
“Es muß vertieft werden” und “Es bleibt unser tiefstes Anliegen” schwärmt Bildungsminister Dogerloh im Namen der übrigen voller Vorfreude  und wälzt sich in der Schuld-Kult-Tränensuhle.
Unsre Kinder sind nicht schon genug geschädigt, nein? Es muß noch dicker kommen, liebe Landsleute, und es wird dicker kommen. Mit jedem Jahr Entfernung ein Stück toller. Wenn, ja wenn ihr nicht endlich sagt, daß Schluß damit sein muß. Daß es allerhöchste Zeit ist, den Blick aus der Suhle auf die hervorragenden Bereiche deutscher Geschichte zu lenken, mit denen wir unsern Kindern einen positiven deutschen Lebensweg aufzeigen.
Wir müssen weg von Schai, Schalev und Vaschem und wieder hin zu Schiller und Goethe, dem großen Friedrich und Bismarck!

Quelle: Hans Püschel

..

Ubasser

131 Kommentare zu “Noch’n Holocaust-Nachschlag für die Kinder!

  1. Germania2013 sagt:

    Blumenwiese/Externsteine: Qualität des Ortes ist entscheidend. Schau dir mal die Natur rund um die Externsteine an. Das reicht. Schauen und fühlen reicht.

    „Was wir brauchen sind Menschen die sich nicht mehr korrupieren lassen (auch auch das muss gelernt sein). Wer weiß, vielleicht gibt es diese ja noch.“

    Du hast mit jemandem gesprochen, ja es gibt diese Leute noch. Natürlich werden sie ungern gehört, weil sie die Wahrheit sagen. Auch Sklaven sagen sie die Wahrheit und deshalb werden Sklaven oftmals sauer.

    Geh selber voran. Werde unkorrumpierbar. Dazu musst du aber deine Angst ablegen. Du siehst, ich bleibe immer beim Thema. Du hast Angst und bist deshalb korrumpierbar. Das ist mein Rat an dich – ungebetenerweise vergeben, ich gebs ja zu, aber ich wollte das nicht so stehen lassen. Geht übrigens an alle. Nur die Angst macht uns beherrschbar.

    • Amita sagt:

      Danke, ich werde sehr gerne meine Angst zulassen und überwinden, wenn sie kommt – ich kann mir da auch helfen. Ich bin froh, dass auch Du mit mir sprichst. Nur, wie ist man anders als man ist? Das geht nicht so einfach.

      Ich merke, dass bestimmte geschichtliche Themenbereiche auch von anderen nicht angenommen werden. Erzwingen kann man das nicht. Kaum einer will es hören und niemand interessiert es.

      Themebereiche der Politik und der Geschichte: sind quasi zum Tabu heute geworden. Da bekommt man regelrecht den Mund verboten. Es ist der helle Wahnsinn. Auf der anderen Seite, öffnen bestimmte Tabus das Wesen und viele eher spirituelle Menschen machen gerade das, denn was bedeutet es schon von einer gesellschaft gemocht zu werden, die es verbiete in die Tiefe des Meeresbodens zu blicken.

      Es ist komisch, In Indien waren die Tabus einst: Fleisch/Fisch essen, Alkohol drinken, Drogen nehmen und Sex mit Frauen der Unterklasse/Kaste zu haben – wobei es dabei zumeist nur um die Männer und deren tollen Geisteserweiterung geht.. Im Westen ist das Tabu die Geschichte die zum Dogma mutierte. Alll das vorgenannte ist ja heute nur ein Klacks, denn es ist ja heute nichts mehr dabei mal Sex zu haben, Fleisch zu essen, und sich durch Alkohol und Drogen zu betäuben. Über Geschichte sich runderum informieren und sprechen zu wollen ist nur im begrenzten Rahmen wirklich zugelassen und es werden Menschenleben zerstört weil sie es taten. Eine primitive unterentwickelte dogmatische Staatsreligion ist also höher als wahre Geisteserweiterungt und Wahrheitssuche.

      Die Angst liegt in der Geschichte begründet und in dem Tabus die damit verbunden sind, denn je mehr man da rein schaut um so schwärzer und verlogenen erscheint die Welt. Das kann man ja nicht alles auf einmal in sich lassen – so ganz ohne Unterstützung. Es kann zuviel werden.

      Die Angst vor der Geschichte – nicht unbedingt das allgemeine Gefühl der Angst – sicher liegt darin ein wesentlicher Knackpunkt. Da sind wir von dem was wirklich war abgeschnitten worden. Dadurch, dass ich hier bin stelle ich mich meiner „Angst“ und auch meiner „Neugierde.“

      Heute scheint die Sonne. 🙂 Also raus an die Luft. Energie verwandelt sich fast schon magisch – so auch die Angst. 🙂 xoxo

      • Germania2013 sagt:

        Liebe Amita und all die, die es interessiert,
        du sollst ja nicht anders werden. Du sollst der sein, der du bist – ohne Angst. Erst solch ein Zustand ist menschlich-göttlich, und unserer würdig, und so wären wir alle, wenn wir denn frei wären von Angst. Das ist ja das Verbrechen, was an uns verübt wurde. Es ist aber leider so:Nur wir selbst können uns befreien. Es kommt da niemand und macht das für uns. Es gibt auch keine Führer dahin, zur Freiheit. Das kann nur jeder selbst machen.
        Das hat nichts mit „anders werden“ zu tun, sondern damit, derjenige zu werden, als der man eigentlich geboren wurde, also der Mensch, der man ist, zu werden.

        Es geht nicht um die anderen. Ich missioniere nicht. Mir fiel das nur auf. Du sprachst in einem Beitrag hier ganz oft von Gefängnis. Und sogar vergnüglich darüber, lieber weiter Sklave zu bleiben, denn das wäre sicherer für dich. Siehst du, das ist deine Angst. Und weißt du was, sowas tu mir weh. Denn es zeigt, wie weit die Versklavung fortgeschritten ist.

        Hast du einmal einen gewissen Grad von Bewusstheit erreicht, kommen die anderen Menschen, die zu dir passen, von alleine zu dir. Bei mir jedenfalls war das so.
        Man zieht die passenden Menschen dann schon von alleine ins eigene Leben.

        Sich mit der – speziell der deutschen – Geschichte zu befassen, kann natürlich schnell zuviel werden, das kenne ich. Erst recht, wenn man niemanden hat, mit dem man zb. über die Rheinwiesenlager reden kann. Es gab da so viele Verbrechen, über die man nicht reden kann, wenn man keine Kameraden hat. Das ist schrecklich. Ich weiß, wie das ist, aus eigener Erfahrung. Ich hatte damals auch niemanden. Ich habe dafür Jahre gebraucht. Mittlerweile habe ich Kameraden, zum Glück. Aber auch hier gilt: Man zieht die richtigen Leute erst dann ins eigene Leben, wenn man dazu bereit ist und die richtigen Schritte gemacht hat. Man muss aber den falschen Leuten Adé sagen. Ich wünsch dir alles Gute.

      • Skeptiker sagt:

        @Amita
        Der kollektive Wahnsinn eben.

        Achte mal ab der 49 Minute auf den Film.

        Was soll ich sagen, nur so lässt sich der Holocaust erklären.

        Ich glaube die Testperson ist Drago 1 bis 12.

        Gruß Skeptiker

        • Germania2013 sagt:

          Danke. Was ich immer schon gesagt habe. Ohne freie Medien geht nix. Wie will man ankommen gegen den Einheitsbrei, die Gehirnwäsche, der der normale Sklave derzeit täglich vielfältig ausgesetzt ist?

          Auch in meiner Stadt gibt es keine freien Medien. Ein Versuch, über das Internet etwas zu starten, wurde vor kurzem vernichtet. Man müsste lokal Medien erschaffen. Man erreicht kaum Menschen mit überregionalen Themen, die leicht unter die Rubrik „Verschwörungstheorien“ zu verunglimpfen sind. Man muss regional aufklären, vor Ort, am Menschen. Aber genau das wird erfolgreich verhindert.

          Sklaven werden sich immer anpassen. Das zeigt das Experiment im Film. Einheitsbrei entsteht in der Gesellschaft.. Das ist das, was ich meinte mit der Angst. Angst anders zu sein als die anderen, sorgt für die Anpassung. Alle wollen Familie Haus Auto Schaukelpferd Karriere Geld und all den KRAM. Ich sage bewusst: Kram, weil damit werdet ihr geködert. Familie und menschenwert leben ginge auch in einer anderen, freien Gesellschaft, nur dafür müsst ihr erst mal frei im Kopf werden. Wie Dutschke sagt: es geschieht im Kopf. Die Veränderung. In die Köpfe der Sklaven geht aber nur die von oben formulierte Einheitsmeinung, von der keiner abweicht. Aus Angst. Und so schließt sich der Kreis. Keiner bis auf ganz wenige brechen aus, aus Angst. Von der vorgegebenen Meinung. Von der Anpassung. von dem, was irgendwie zu sein hat. Weil es die „Gesellschaft“ (die von den Medien gelenkten Sklaven) so vorgibt. Es hinterfragt aber noch nicht mal einer. Und wenn doch, dann irren sie hilflos herum, und wissen nicht, was sie tun sollen. Irgendwie planlos, das alles.

  2. Amita sagt:

    Zur Mentalität des Sklaven habe ich noch was zu sagen – Es ist zwar das System das wohl ausbeutet und versklavt – aber auch wir tun uns dies an durch begrenztes Denken z.B. – Aber – unabhängig des Befreiungsgrades jeden Einzelnen habe ich durch die Ideen des Inders P.R. Sarkar’s des Sozialen Kreislauf einiges etwas besser verstanden: (Johan Galtung and Sohail Inayatullah (ich kenne die zwei durch Kurse) have also written about Sarkars‘ Social Cycle Theory in the book Macrohistory and Macrohistorians). Auch hat Noam Chomsky mal darüber gesprochen (fast 100 Euro).

    http://www.amazon.de/Macrohistory-Macrohistorians-Perspectives-Individual-Civilizational/dp/0275957551

    Es gibt in Indien das Kastensystem das einst keines sein sollte.- nach Krshna Es ging da um Evolution und Weiterentwickling durch Vârnas (geistige Neigungen in Farben oft dargestellt). All das was unsere Mentalität ist kann sich entwickeln sofern sie von der Gesellschaft gelassen und gefördert werden.
    Eine grobe Einyteilung:
    1. Der Shudra – der Arbeiter – Ihm ist Familie und Arbeit am Wichtigsten und zumeist hat er weniger Zeit darüber hinauszudenken, da er in einem engen Kreis lebt – was nicht schlecht sein muss.
    2. Der Ksâthrya – der Krieger – er will für Gerechtigkeit, sein Land, seinen König/Führer, eben sein Dhârma (innere letztlich glückselige Natur des Universums) kämpfen und vermeidet auch den Kampf wenn in Disharmonie nur ungerne. Sie brauchen kühlendes Essen im diesen Hitzkopf unter Kontrolle zu bringen und auch Kampfsport.

    Wenn seine Motivation allerdings falsch wird und er psychopathisch veranlagt ist, oder sich „okkulten Kräften“ (Avidya=Ignorantes Unwissen letztlich) hingibt – dann wird die Geschichte anders ausgehen als wenn der Krieger wirklich die Menschen der Gesellschaft schützen will. Fest steht, wer überlegene Waffensysteme hat gewinnt – leider auch oft auf moralisch/etischer Ebene verkommene und ungeschulte intellektuelle Wesen gewinnen mit einer eher dämonischer Natur und sie missbrauchen die Potentiale der Krieger (sie wollen ja nur Schutz bieten von Natur aus)..
    3. Der Vipra – der Intellektuelle: das sind Priester (Brahmanen), Rechtsanwälte, Wissenschaftler die uns Konditionierung geben.
    4. Der Vaeshya: – der Marktbetreiber – Kapitalist, Verwalter, Banker… etc. ist ein anderes riesiges Thema.

    All diese Neigungen – Varnas – können zum Guten (verringert Leid) und zum Schlechten (bringt Leid) benutzt werden.

    Man wird mit einer Hauptneigung geboren (aber das muss keine Kaste sein). Ein Shudra kann aber auch seine Ksâthrya Eigenschaften entwickeln oder seinen Intellekt (Vipra) oder seinen Sinn für Verkaufs- und Marktgeschehen entwickeln. Die Möglichkeiten sind unendlich je nach Freiraum. Dazu brauchts aber eine soziale Gesellschaft.

    Jeder kann sich weiter entwickeln in einer sozialen Gesellschaft, allerdings wird die Hauptneigung durch seine Geburt bestehen bleiben. Niemand hat aber das Recht auf eine Neigung herabzublicken und alle haben ihren Sinn. Der Shudra, der oft Bauer ist, sollte die meiste Ehrung erfahren weil hier das Essen auf den Tisch kommt. Er sollte viel mehr Ehre bekommen und nicht ausgebeutet vwerden. In einer Gesellschaft die keine Möglichkeiten der Entfaltung mehr bietet (z.B. Kinderarbeit-Missbrauch) entwickelt sich das alles im Extremfall zu einer Art verstecktem Kastensystem und das ist ein Fehler. Diejenigen, die sich aus ihrer angeborenen Neigung weiter entwickeln, werden „Vikshubpda Shudras“ genannt. Oft rufen diese dann zu Aufständen aufrufen wenn sie nicht durch Vipras versteckt benutzt werden. Immer aber dann, wenn Ungerechtigkeit und Ausbeutung durch Vipras und Vaeshyas zunimmt, neigen diese dazu die Ksâthryas gegen die Schudras einzusetzen, was diese aber letztlich nicht wollen. Heute würden Vishubpda Shudras wohl eher Terroristen genannt werden – durch die allumfassende Kontrolle der Dämonen (=Wort für Ausbeuter und Unmoralisten aus der Mahabhârata). Ausserdem sind Vikshubda Shudras daran interessiert sich auch geistig weiter zu entwickelen und trainieren gerne etwas was ihnen schwer fällt. Sie stellen sich ihren Schwächen um damit nicht anderen zu schaden. Selbstkontrolle wird immer wichtiger. Gerne lernen sie alles was sie lernen können – so auch Dinge die ihnen nicht liegen – wie Wirtschaft.

    Dann gibt es den Sadvipra: das sind Menschen die alls Neigungsfarben entwickeln haben = man wird charismatischer. Sie machen sich durch ihr wohlwollenden Verhalten bemerkbar. Ein wahrer Führer/Sadvipra: wie Krishna: packt mit an, ist ein Krieger, ist intellektuell sehr scharf und kann wirtschaftlich verhandeln und ist natürlich auch eines: geistig entwickelt – ja sogar erleuchtet. Er hat Charisma und will dass die Menschen/Tiere sich geistig verwirklichen können – glücklich sind. Diese Menschen haben extrem gute Führungsqualitäten und durch sie verändert sich die Gesellschaft zum Guten. Der Sadvipra ist der Mensch der freier ist als der Rest, weil er spirituell frei ( im Extremfall auch erleuchtet sein kann) ist und intellektuell die Dinge durchschaut und die Gesellschaft aus dem Schlammassel herausführen kann.

    Ich neige dazu zu denken, dass eine Gruppe Sadvipras die Gesellschaft anführen sollte, denn einer allein wird nur zur ewigen Sau gemacht, wenn was schief geht. Diese Sadvipras sollten sich ausgezeichnet haben durch Mut, Ehre, Soziales Verhalten, Freiwilligenarbeit etc. und Sinn für Gerechtigkeit und Selbstkontrolle und gesunde Offenheit.

    Die Menschen einfach in Sklave abzustempeln langt nicht, weil es zu vereinfach ist, obwohl das heutige System ja schon zur totalen Verblödung neigt. Das geht alles jedoch viel tiefer. Mann kann die Freiheit des Menschen nicht danach beurteilen – ob diese noch Steuern zahlen an die Umoralisten und Ausbeuterischen Dämonen (ich benutze die Worte der Mahabhârata).

    Natürlich denkt der einfache Mensch im Alltag über diese Dinge weniger nach – aus vielerlei Gründen – aber egal. Das Potential eines Menschen, trotz seiner Gefangenschaft sollte gesehen werden.

    Der Blötzi (ok ich stempele jetzt mal ab) – der intellektuell Scheinentwickelte der durch Etikettierung andere Menschen abstempelt und schadet ist meiner Meinung nach der wirkliche „Schädling“ – weil dort eine Weigerung besteht die Dinge von allen Seiten her zu betrachten. Diese Aburteiler rennen im Leben mit Scheuklappen herum und verbrennen Hexen und später töten sie auch ihre eigene Familie… als Ersatzhexe – sie sind ja Deutsche – und sie werden zu Verrätern weil sie verlernt haben den Menschen als reinen Mensch zu sehen – und ein virtuelles Feindbild entwickelten, dass es so noch nie auf natürliche Weise gab = da alles nur Ergebnis der Indoktrination.

    Eine einfache erdverbundene Familie die Freude am Arbeiten hat und gerne auch lange Stunden arbeitet (typisch Kapha-Metabolismus im Ayurveda – dieser Typus kann z.B. 12 Stunden arbeiten wie ein Pferd, oft ohne müde zu werden) – diese Menschen sollte man nicht so verachten – finde ich – und… sie sind der ideale Sklave… der treue Kaphatypus – der hat aber oft ein Langzeitgedächnis und vergisst Ungerechtigkeit nicht – wie ein Elephant).

    Ideen, wie andere mögen oder nicht kommen da nicht einmal wirklich in den Sinn (die sind halt alle da als Mensch… punkt —), wenn man lernt die Neigung und den Typus zu erkenne und das Wahre zu sehen, dann hat jeder Typus seine Stärken und Schwächen. Ich kenne meinen Typus und weiss, dass viele hier Vipras-Intellektuelle sind und ein paar Ksâthrya-Krieger, und das bedeutet aber nicht, dass ich obwohl eher Vikshubda Shudra orientiert von zuhause aus nicht auch andere Qualitäten entwickeln kann, wie = mehr wohlwollenden Kampfgeist. Schlimm ist es die Menschen in eine Sklavenkaste zu stecken aus der sie nicht rauskommen – auch u.a. wegen der Etikettierung. Wir alle können uns weiter entwickeln entsprechend unseren Möglichkeiten – und das Gute ist: Mit Geld und Steuern hat das oft am nur wenig zu tun aber mit Praxis… mach Kampfsport, mach dein Gärtnern, mach Sport, mach einen Kunstkurs, lerne ein Musikinstrument, helfe anderen mal aus, ja und lass auch Dir helfen, gehe mal nach INNEN – mach was oder auch nicht – nur die Glotze muss raus aus und lass andere so wie sie sind erst mal. Lehre denen die kein Geld haben egal was: wie Musik – Gärtnern – auch umsonst. Man kann mal was geben ohne bezahlt zu werden so dass alle sich entwickeln können.

    Es ist wichtig das Potential der Menschen zu sehen und zu fördern auch wenn unsere Gesellschaft durch „Dämonen“ (die Mahabhârata würde das auch so sehen) regiert wird die uns versklavt. Ich wette: auf Dauer wird diese Versklavung aber nicht gelingen. Wir wollen das nicht. 🙂 – wir werden uns trotz der dämonischen Elite weiter entwickeln – vor der Revolution, nach der Revolution… auf jeden Fall. Kampflos wird im Notfall jedoch keiner gehen – egal wie stark oder schwach.

    Alles Gute -.und vielen Dank

    • Skeptiker sagt:

      @Amita
      Aber was Du Dir alles reinzieht, das kommt mir fast so vor.

      Gruß Skeptiker

      • Amita sagt:

        Ja, ja, ein Alpha Männchen – so eine Kontrolle (oder freien Fluss) geistig zu haben ohne Gefühle zu unterdrücken – dabei gerecht und authentisch sein – interessiert mich sehr.
        Dieses Buch ist gestern angekommen: faszinierend – ich freu mich drauf.
        http://www.amazon.com/Die-Fratze-Gewalt-Versuch-Aufkl%C3%A4rung/dp/3850404684
        Gesellschaftsvisionen/versionen anderen Kulturen aus anderen Zeiten und Gegenwart – außerhalb der „Fratze der (westlichen) Gewalt“ sind interessant.

        Fast will ich vom Westen nichts mehr annehmen, es sei denn es ist „sozial“ orientiert und hat Ideen zum Wohle allen Lebens. Durch die vielen verlogenen Kriege hat der Westen meiner Meinung nach das Recht verloren der Welt überhaupt noch was zu sagen.

        Die Deutschen sind eine Ausnahme. Gerade dadurch dass man sie so absolut und total auf immer loswerden will (wegen „12“ (?) Jahren) – werden sie interessant. Ich frage mich, ja, was hatten sie denn Gutes was eine Gefahr darstellt für die Herrschenden und was unter den Teppich gekehrt werden soll? Ja, die Antworten werden hier jeden Tag gegeben.

        Hier ein klasse Alpha Frauchen und ihre Kampfkunst 🙂 : http://youtu.be/q-hvtF3-cG4
        Ich weiß nicht ob es eine deutsche Kampfkunst gibt. Im unkontrollierten Wetteifern im Internet sind wir ja schon ganz gut inzwischen 🙂 – Ein guter Anfang 😉

    • Germania2013 sagt:

      Irgendwie schreibst du total am Thema vorbei.
      Jeder, der arbeitet und Steuern zahlt, ist Sklave. So einfach ist das.
      Hier kann kein Mensch frei leben, das System hat jedem im Griff. Ausnahmen mögen die mit ganz viel Geld sein, aber auch die brauchen Geld.
      Es dreht sich immer nur ums Geld. Weil es ohne nicht, geht – deshalb sind wir Sklaven.
      Aber Leben sollte frei sein – Leben IST frei. Leben muss nicht dazu verpflichten, missliebige Arbeit machen zu müssen und davon einen hohen Steueranteil zahlen zu müssen. Das ist kein Leben, das ist fremdbestimmt.

      Die meisten Leute leben aber so, und sie leben vermeintlich gerne so. Ich halte diese Menschen für Sklaven und ich benenne sie auch so.

      Und sie sind mit verantwortlich für MEINE Versklavung, denn sie haben die schweigende, duldsame, masochistische Mehrheit in diesem Lande inne, diese lemminggleiche Mehrheit, die ihre eigenen Henker auch noch wählt oder durch Passivität mit fördert.

      Deshalb klage ich jeden an, der an diesem System teilhat, jeden, der nicht das Äußerste tut, dieses System, welches menschenfeindlich ist, und bewusst so ist, denn wir sollen ja bis aufs Blut, bis zum Tod ausgebeutet werden, zu stürzen. Jeden. Auch dich. Ausnahmslos jeden.

      Und: Wer schreibt, der bleibt.
      Durch schreiben hat sich noch NIE etwas verändert. Bitte immer schön bei der Wahrheit bleiben. Verwässerungen der Wahrheit mag ich nicht.

      • Amita sagt:

        Interessant ist ja, dass vor tausenden von Jahren die Menschen eher frei atmen konnten, so gut wie überall hingehen konnten (zu Fuß oft) und sich nicht immer in einem Haus/Höhle einsperren lassen mussten. Wald, Berge, Wiese, Feld, Meer waren offen, weiter und freier. solange man die anderen Stämme in Ruhe lies konnten man sich in der Natur austoben. die Luft war sicher auch ganz anders damals und ich sehne mich nach dieser frischen Luft. Heute kann man nirgends mehr hin gehen. Der Wald, das Feld, die Wiese, die Häuser, das Meer, der Raum alles gehört immer jemanden. Man geht dann halt wandern oder auf dem Bürgersteig im Park spazieren. Wenn man sich irgendwo vorm Regen unterstellen will wird man evtl. davon gejagt weil alles privat ist und jeder vor dem anderen Angst zu haben scheint.

        Noch vor einer Generation konnten die Kinder auf der Straße spielen und im Wald toben und Baumhäuser bauen und frei Äpfel, Birnen, Kirchen pflücken. Jeden Tag konnten wir im Sommer schwimmen gehen (am See). Heute geht das nicht mehr so leicht. Ich merke, dass das Leben enger und kontrollierter geworden ist.

        Der Verlust der Freiheit mit der Natur ist das Schlimmste was ich mir vorstellen kann. Ohne Natur und gutes Essen sind wir auf jeden Fall auch versklavt. Wir gehen heute Zelten…. Wenn ich in die Natur will muss ich Auto fahren und viel Plastik Abfall wird dabei hervorgebracht, oder fahren ans Meer und gehen schwimmen und ein Schiff entlädt seine Toilette Scheiße vor uns… oder tote Fische schwimmen vorbei.

        Ansonsten, Thema hin oder her, es gibt viele Perspektiven und Betrachtungsweisen. Deine ist mir relativ neu, liebe Germania2013.

        Wahrscheinlich werde ich weiter Steuern zahlen, weil ich im Knast niemanden helfen kann und mich dort nicht wohl fühle und krank werde. Mann macht das Beste aus der Situation. Na gut, dann bin ich halt Sklave in dieser engen Definition… dennoch, es gibt Menschen die sich trotzdem körperlich, geistig und seelisch einigermaßen fit gehalten haben, sich weiter entwickeln konnten und nicht gehen haben lassen. Die Anziehungskraft nach unten auf dem Sofa sitzend macht nur fett.

        Ich habe hier was extrem Schönes gefunden. 🙂 Das hat mich beflügelt.
        http://www.schlangengesang.com/archiv/05.pdf

        Ich denke mir mal es ist auch wichtig zu sehen was noch geht, gut ist und funktioniert in einem Menschen (eingebettet in einer Sklaven-Matrix). Wenn ich nur immer die (angeblichen) Fehler anderer sehe verliert man nur unnötig Freude und Freunde. Ich freue mich auf Deinen scharfen Geist und möchte an einer guten neuen Gesellschaft und besseren Welt mit arbeiten. Wie das ideologisch machbar ist – sei erst mal dahingestellt – denn wir alle können nur das einbringen und anbieten was wir können und für uns erarbeitet haben.

        Ich glaube nicht, dass ich Themen falsch angehe. Man kann die Welt aus der Macro- oder Microperspektive betrachten, von seiner eigenen Kultur her oder der Kultur anderer Hochkulturen. Mit meiner eigenen Kultur hatte ich das Problem, dass sie mir zu begrenzt erschien da sich die Leute gegenseitig viel zu schlecht behandeln, was ein Grund ist warum wir nix mehr gebacken kriegen. Wir gehen uns allgemein gesehen eher aus dem Weg und genießen uns nicht mehr so sehr wie einst als Kulturvolk. Wenn das anders wäre, dann würden sicher mehr ihren Platz finden können. Wir können uns nicht mehr finden.

        Übrigens, Johan Galtung, der Alternative Friedensnobelpreisträger aus Norwegen, hat Verwandte bei dem Breivick Attentat gehabt und junge Freunde verloren. Er redetet plötzlich von den „Weisen von Zion“ und durfte in Deutschland nicht mehr sprechen obwohl er sich jahrelang für Frieden im Nahen- und Mittleren Osten einsetzte. Auch er wird jetzt seiner gesellschafltichen Stellung beraubt, obwohl es kaum einen je gab, der sich für Frieden so sehr einsetzte wie er. Es kann sein, dass er erkannt hat warum all seine Bemühungen ins leere gehen müssen. Darüber spricht er aber sicher nicht so einfach.

        Ja, in Deiner Definition bin ich Sklave aber ich kann noch immer viel Gutes tun und das ist mir wichtiger als im Knast zu enden.

        Ich glaube die Freiheit und Verbindung in der Natur… ist uns so verlorengegangen. Ohne im Einklang mit der Natur zu leben ist man sowieso auch total versklavt. Die Freiheit mit einem Pferd durch die endlose Natur zu reiten haben wir kaum noch, es sei denn wir sind sehr reich und können uns das leisten auf unserem Land zu reiten. Auf der anderen Seite gefällt mir das Bild des wandernden Zen-Menschen auch gut. So einer hat nichts uns bezahlt keine Steuern. Wir werden mit nichts geboren und wenn wir gehen, dann lassen wir auch alles zurück. so ein Wanderer ist auch freier aber wir würden ja nie eine Chance haben im Westen zu überleben, obwohl so ein Mensch oft eine Art Heiler ist.

        Hier etwas für Dich, liebe Germania2013:\
        http://www.truenatureradio.com/archive/story-lung-channel-told-acupuncture-point-names/
        (leider auf Englisch)… ich habe Dich hier in bestimmten Akupunkturpunkten wieder gefunden. 🙂 Es macht mir Spaß Menschen in der Heilmethode der Chinesen zu betrachten. Danke, man lernt eben durch alles dazu. Man findet sich in einigen Aku-Punkten wieder, denn jeder Punkt hat eine mythologische Geschichte, die auch für uns gilt. Die Chinesen waren ja auch klasse Erfinder.

        Noch ne Frage:
        Was machen wir jetzt aber mit all den Sklaven? Muss man sie alle nur verachten? Sicher kann man dazu auch einen Aku-Punkt finden, den man behandeln kann. Es macht mir Spaß das was passiert im Körper wieder neu zu entdecken.

        Also alles Gute und jeden Tag ein neuer Anfang. 🙂

        • Skeptiker sagt:

          @Amita

          Was ist besser als eine Meinung? Eine fundierte Meinung! Daher: hier eine Zitatensammlung aus einer Zeit, von der wir immer Meinungen aber selten Quellen zu hören bekommen.

          „Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.“
          Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch „Die Deutschen und ich“ – Hamburg 1961, S. 288

          http://www.hansbolte.net/daww.php

          Hier der passende Film.

          Gruß Skeptiker

        • Germania2013 sagt:

          Ich antworte mal Euch beiden, Amita und Skeptiker.

          Was machen wir mit all den Sklaven.Tja, weiß ich auch nicht. Bin aber auch gegen Führer jedweder Art, weil Führer ver-führen und Machtsysteme das Gegenteil von Freiheit und Selbstbestimmung des Einzelnen ist.

          Dagegen spricht, dass die allermeisten Sklaven eh nicht frei leben könnten, so sie denn die Freiheit hätten.

          Also ich weiß auch nicht, wohin damit. Ich hab ja nichts gegen solche „Lebewesen“, hier Sklaven genannt. Aber sie sollten zumindest andere, weiter denkende, sich weiter entwickelnde Lebewesen, nicht in ihrem Leben behindern. Was sie im Moment tun, da sie die absolute Mehrheit haben. M. Winkler hat da mal einen netten Aufsatz drüber geschrieben, es ging irgendwie um alte und neue Seelen. Und derzeit würden wir auf der Erde daran kranken, dass wir zuviele junge Seelen haben und nur wenige Alte. Ich schätze mal ich bin eine alte. Alt und krank. Es gibt ein Leben nach diesem schrecklichen, hier, in dem junge Zerstörer-Seelen unser aller Schicksal bestimmen. Ob wir wollen oder nicht. Denn sie haben die Mehrheit, die jungen Seelen. In dem anderen, neuen Leben, sind die jungen Seelen weg. Die Sklaven. Dann ist da das Paradies.
          Das gibts auch auf Erden. Aber nur ohne Menschen, Glaubst du nicht, Amita? Doch, ich habs gefunden. Seitdem ist mir alles relativ egal, was Ihr Sklaven so treibt. Ihr wollt es ja nicht anders. Also beschwert euch nicht. Mich findet ihr an den Externsteinen. Und immer schön dran denken: wer schreibt, der bleibt.

        • Amita sagt:

          Ich bin auch eine alte Seele. Externsteine sind ja schon gut aber eine kleine Blumenwiese mit Bächlein ist auch immer schön (meine Weltwunder sind oft kleiner). Es stimmt, dass junge intelligente Seelen die auf jeden Mist reinfallen nicht regieren sollten, da sie zu leicht verführbar sind (für jedes bisschen Belohnung -Geld- verraten sie ihre Seele und Mitmenschen). Nur würden diese dies nicht sehen können.

          Ja unserere Reise sollte nicht behindert werden… eher gefördert. Je mehr wir uns entwickeln -geistig erweitern- um so besser wird die Gesellschaft.

          Nur, wenn der Crash kommt, dann bin ich froh was anbieten zu können – was vielleicht dem ein oder anderem noch hilft.

          Was wir brauchen sind Menschen die sich nicht mehr korrupieren lassen (auch auch das muss gelernt sein). Wer weiß, vielleicht gibt es diese ja noch.

          Danke lieber Skepti für den Film. Ich versetze mich gerne in die Menschen von damals hinein. Ich nehme mal an, dass viele stolz auf ihre Kinder von heute sein würden – auch wenn sie sich nicht aus ihrer Situation befreien -können/wollen-. Sie würden als Ahnen uns den Rücken, das Rückgrat immer stärken, denn sie wünschen uns ja eine bessere Zukunft. Ich glaube sie würden uns nie verachten können – weil sie ja auf der anderen Seite sind – wo es evtl. so etwas wie Verachtung nicht mehr gibt.

          Mir ist aufgefallen, dass in der chinesischen Medizin sehr viel Heilung mit dem Einklang mit den Ahnen zu tun hat und überhaupt in den Naturvölkern und Hochkulturen. Es gibt dort regelrechte Seminare in Shaolin Klöstern um sich dem zu widmen und um das neu zu lernen. Wahrscheinlich sind wir Deutsche die ersten Menschen denen man den Respekt vor den Ahnen (den Weisen alten Seelen davon) genommen hat. Ich glaube das macht auf Dauer sehr krank und mutlos. Im gesund zu bleiben ist es wichtig auch in diese Richtung mal zu schauen. Wir schwimmen wie gegen den Strom der Zeit – so scheint es und viele verlieren ihre Kraft. Viele meinen sogar, dass diese Welt nicht mehr gut genug für ihre Kinder ist. So was wurde mir gesagt, denn zu viel Schlimmes ist passiert. Das Trauma ist tief drinnen da und konnte nie heilen.

          Alles Gute… 🙂 und Danke

  3. Enrico, Pauser sagt:

    @OsttPreuSSen
    deine Worte–> Dementsprechend werd ich eher noch vor Jahresende SchluSS mit dem ganzen Blödsinn hier machen.
    Man muSS auch immer ehrlich genug zu sich selbst sein können-das heißt leider in diesem ganzen Fall:
    GAME OVER
    LG und HH sind mit dem ganzen Thema einfach überfordert 😦
    Naja, noch flieSSt ja Honig, Kühlschrank/truhe ist voll, Geldautomaten spucken noch Falschgeld und die ALDIschönen Läden haben noch auf—-> LaSS es krachen und diese Menschen, laufen Amok!
    Mich kotzt das seit Langem an aber was soll’s, DIE „deutsch’s“, wollen es doch so!!!

    Über die Menschen können bekanntlich die Meinungen schon bei 2 befreundeten Betrachtern auseinander gehen—> Beispiel HONIGMANN.
    Ich kenne Honigmann persönlich, habe mit ihm diskutiert und bei mir zuhause bewirtet……aber ich habe sein wahres Wesen trotzdem erkannt —– ER behauptet, es hat NIE ein Deutsches Reich gegeben……..stöSSt hier zuhause bei mir aber auf’s DR an!!! naja, ich will mal nicht ALLzuviel plaudern–> ich könnte noch soviel vom Stapel laSSen, behalte mir aber manch erlebte Kroteske, als Joker im Ärmel :mrgreen:

    Gib nicht auf—> daSS wollen SIE nur erreichen! Ich habe auch so meine Tiefs und keinen Bock mehr, raffe mich aber immer wieder auf denn es braucht auch Schreiber aus dem Volk, mit Volkes Sprache, um ALLe zu erreichen…und genau das sind WIR!!!

    ScheiSS auf HM oder deinen Verdacht auf Lupos-Blog, schreibe einfach weiter!!!—> keiner hat behauptet, daSS dieser IT-Kampf einfach werden wird!!!
    Schau dir den gestrigen Beitrag von HM an, wo er wegen dem OrganschwindelAusweis mit seinem Beitrag versucht auszuklären……… Ich habe vor 2 Jahren genau diesen Ausweis (ich bin kein Organspender) bei Ihm auf dem Blog gepostet—> wurde rundum nur belächelt 😦
    Kapierste was?….Wir sind zu schnell in der Umsetzung des Machbaren, für umerzogen „deutsch“ nicht nachvollziehbar!!!….naja, könnte noch mehr Beispiele bringen aber ich höre auf, weil’s mich in manchen Sachen hier auf den Aufklärungsblogs, auch nur noch anekelt!

    UBasser kenne ich persönlich, hier auf seinem Blog, fühle ich mich zuhause und geborgen…mehr gibt es von meiner Seite aus, NICHT zu sagen!

    LG Enrico
    S.H.

    • Enrico, Pauser sagt:

      @UBasser, du hast Post denn dieser Komentar von mir, wurde durch worldjewpress manipullert 😦

      • Germania2013 sagt:

        Enrico Pauser, richtig, aber wo kann man noch schreiben.

        Wenn Sie meinen, hier ginge es, gut, Ihr Wort in Gottes .. äh… Odins Ohr. Aber hier wird wohl auch vom „System“ (oder wem auch immer) fleißig einkassiert/geschluckt/verfälscht oder sonstwas. Also alles unter Vorbehalt.

        • Enrico, Pauser sagt:

          Wenn es JETZT noch immer KEINER begreift, daß wir uns im Krieg befinden, nämlich in der Vortführung des WKI, um mal penibel genau zu sein dann hat „deutsch“ das Prädikat –Schlafschaf– verdient!!!
          Ob nun durch Vorhersagen oder in Hollywoodfilmen probagierte und seit langem bekannte Szenarien!!! —-> ALLes seit langem bekannt, nur will es keiner so richtig wahrhaben 😦

          Wir sollten zu Stammtischen und unter 4 Augengesprächen und oder Rauchzeichen zurückgreifen, die können diese jüdisch verseuchten Penner nocht nicht TOTALüberwachen!

        • Germania2013 sagt:

          Richtig. Stammtische und 4Augen-Gespräche.

        • Enrico, Pauser sagt:

          Leider ist die pdf NICHT mehr im WWW verfügbar, daher werde ich mal ne kopie teinstellen 😉

          REICHSINFO 10 – 23.10.2011
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Grundlagen zum Aufbau der
          FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE
          FÜR VOLK, VATERLAND UND REICH
          ***
          Einführung
          Die vom jüdisch-freimaurerischen Eine-Welt-Establishment zur Zerschlagung sämtlicher souveränen Staaten
          und zur Abschaffung der weißen europäischen Völker inszenierte globale Krise tritt nun in Kürze in ihre hei-
          ße Phase – das heißt: Bürgerkriege und Kriege werden voraussichtlich in 2012 auch nach Europa kommen.
          Zwischen unterschiedlichsten politisch bzw. weltanschaulich gesinnten sowie den vielen verschiedenartig
          ethnisch, kulturell und religiös strukturierten gesellschaftlichen Gruppierungen soll ein europaweites Bürger-
          kriegs-Chaos entfacht werden, das – begleitet von der heißen Phase des Dritten Weltkriegs zwischen NATO-
          und SCO-Staaten – die von den Einweltlern zur Installierung der Eine-Welt-Regierung benötigte Ultimative
          Krise herbeiführen soll.
          Ganz gleich, wie und wodurch TAG-X genau ausgelöst wird, die in Lüge, Verdummung und Hyperdeka-
          denz gehaltenen europäischen Völker werden sich schon bald von einem Tag auf den anderen in einem aller-
          härtesten Überlebenskampf wiederfinden. Das Chaos und Elend, das dadurch in Europa entstehen wird, ist
          für den Normalbürger unvorstellbar. Hunger, Raub und Mord werden für einige Monate an der Tagesordnung
          sein und marodierende Ausländer- und andere Banden werden über das Land ziehen. Zudem kommt, daß der
          kümmerliche Rest an deutschen Soldaten der (OMF-BRD-)Bundeswehr in die Streitkräfte der Nord-
          Atlantischen-Terror-Organisation (NATO) eingebunden ist, welche die völkermörderischen Ziele des jüdi-
          schen Finanzestablishments durchzusetzen bestrebt ist.
          Das Deutsche Volk und mit ihm auch alle anderen europäischen Völker sind ab TAG-X schutz- und
          wehrlos dem gewaltigen, von langer Hand geplanten Völkermordungs-Mechanismus der jüdischen Kabale
          (Intrige, Weltverschwörung gegen die Völker) ausgesetzt. Die erklärte Absicht der führenden Köpfe des Judentums,
          die weißen europäischen Völker auszulöschen und alle anderen Völker unter der geplanten Eine-Welt-
          Regierung zu versklaven, ist hinreichend belegt und dokumentiert. Widerstand, sowohl weltanschaulich, poli-
          tisch als auch militärisch ist höchste Pflicht aller Europäer!
          Zum Schutz von Volk und Vaterland gründen sich im gesamten deutschen Kulturraum aus dem In-
          nersten des deutschen Volkes die FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE (FRS) als freie Bürgerwehren. Allen
          europäischen Völkern legen wir eindringlich ans Herz, es uns Deutschen gleichzutun und ebensolche Streit-
          kräfte als freie Bürgerwehren zu gründen. Wenn wir nachfolgend das deutsche Volk nennen, sind alle Völker
          Europas angesprochen, denn die Idee der FRS ist auf sämtliche anderen europäischen Völker übertragbar.
          Alle deutschen und europäischen Patrioten sind dazu aufgerufen, in ihren Dörfern bzw. Stadtteilen den
          Aufbau von Bürgerwehr- und Kampfverbänden als selbständiges Glied der FREIEN-REICHS-
          STREITKRÄFTE einzuleiten und soweit vorzubereiten, daß möglichst direkt ab TAG-X (Beginn der heißen
          Kriegs- und Bürgerkriegsphase in Europa) sämtliche volks- und heimattreuen Vereine und Gruppierungen darin ein-
          bezogen werden können.
          Bis TAG-X haben sämtliche Vorbereitungen zum Aufbau der FRS im verborgenen stattzufinden. Für je-
          den echten Deutschen und alle anderen vaterlandstreuen Europäer ist es eine Ehre und Pflicht aktives oder
          zumindest förderndes Mitglied der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE zu werden, ganz gleich welchen Al-
          ters und welcher sozialen Schicht sie entstammen – Bürger, sowohl mit als auch ohne militärische Ausbil-
          dung, ehemalige sowie noch aktive Bundeswehrsoldaten, Polizisten usw.
          Diese Schrift ist noch kein fertiges Werk, sondern hiermit wird ein Anfang gemacht, die Wehrfähigkeit des
          deutschen Volkes wiederherzustellen. Dies tun wir, indem wir hier damit beginnen, wichtige Informationen
          zu Aufbau und Aufgaben sowie Organisatorischem, Strategie & Taktik und notwendigen VerhaltensweisenREICHSINFO 10 – 23.10.2011
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE zusammenzutragen. Engagierte Reichspatrioten in unserer Leser-
          schaft mit militärischen Erfahrungen sind dazu aufgerufen, an der weiteren Ausarbeitung dieser Schrift mit-
          zuwirken, indem sie brauchbare Ideen dazu beisteuern und/oder Verbesserungsvorschläge machen.
          Allgemeines zu Dasein, Aufgaben und
          Aufbau der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE
          Die FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE sind eine militärische Organisation der REICHSBEWEGUNG, die
          als die neuen Freikorps des deutschen Volkes bzw. anderer europäischer Völker weitestgehend selbständig
          und selbstverantwortlich in einzelnen kleinen Gruppen oder in koordinierten Verbänden (Zellenstruktur) von
          volkstreuen Kampftruppen und Bürgerwehren agieren.
          Widerstandskämpfer aus allen Schichten der Bevölkerung werden sich den FREIEN-REICHS-
          STREITKRÄFTEN anschließen, von militärisch unausgebildeten Zivilpersonen bis zu aktiven Polizisten und
          Bundeswehrangehörigen. Um eine schlagkräftige Truppe aufzubauen, die imstande ist, den Befreiungskampf
          in Deutschland und Europa zur Verwirklichung der idealen Reichsidee erfolgreich zu führen, muß das alte
          System mit seinen bisherigen inneren Macht- und Hierarchie-Strukturen beseitigt werden. Es liegt daher na-
          he, daß Abzeichen des zu bekämpfenden Systems (Bundeswehr-, Bundesgrenzschutz-, Polizei-Abzeichen usw.) von
          FRS-Angehörigen nicht getragen werden.
          Die frühere Rangordnung, welche man im BRD-System hatte, entfällt. Denn dieses Rangordnungssystem
          ist völlig korrumpiert worden, dekadent und volksfern gestaltet, wodurch meist nur die allergrößten Schlei-
          mer, Opportunisten und Verräter in die entsprechenden Positionen und Ämter gelangten, aus denen gewiß
          nicht auf militärische Führungsqualitäten und schon gar nicht auf volkstreues Verhalten zu schließen ist.
          Nur wer sich durch wahre Führungsqualitäten mit entsprechenden Erfahrungen, Fähigkeiten und Kennt-
          nissen sowie durch seine Treue zu Volk, Vaterland und Reich auszeichnet, verdient den entsprechenden Re-
          spekt und seine Position in der Gruppe. Das ist das Maß, woran man in der Gruppe gemessen wird, wodurch
          man sich Respekt verschafft und zu wahrer Autorität gelangt.
          Die Hauptaufgabe der FRS ist es, in den Wirren der bevorstehenden Kriegs- und Bürgerkriegsphase über
          die gesamte Notzeit des Interregnums (von TAG-X bis zur Reichsgründung) für Ordnung und Disziplin sowie
          Schutz und Zusammenhalt des deutschen (bzw. des jeweiligen anderen europäischen) Volkes zu sorgen und
          unnötiges Leid durch die gesellschaftlichen Umwälzungen zu verhindern.
          Der deutsche und europäische Befreiungskampf ist zwar in erster Linie ein geistig-weltanschaulicher
          Kampf, der mit entsprechenden geistigen Mitteln geführt wird (siehe http://www.reichsbewegung.org), doch da die
          Machtstrukturen und Apparate der UNO, EU und OMF-BRD sowie auch deren politische und rechtliche Ver-
          treter einzig und allein der Unterdrückung und Ausplünderung sowie der ethnischen und kulturellen Auslö-
          schung der europäischen Völker dienen, ist das deutsche Volk allein nur mit geistigen Mitteln nicht zu retten,
          sondern dafür ist es auch dringend erforderlich, die militärische Wehrfähigkeit des deutschen Volkes wieder-
          herzustellen – und zwar mit möglichst großer Schlagkraft auf breiter Front. Ab TAG-X gehört es zu den vor-
          rangigen Aufgaben und Zielen der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE, in europaweit in jedem Dorf, in je-
          der Stadt und in jedem Stadtteil auch mit militärischen Mitteln zum Sturz des UNO-, EU- und OMF-BRD-
          Unterdrückungssystems samt der ihm hörigen Vasallen- und Medienapparate beizutragen.
          Sämtliche Soldaten und Mitglieder der FRS haben sich diesbezüglich bewußt zu machen, daß die Völker
          Europas nur dann aus der Knechtschaft der jüdischen Hochfinanz-Oligarchie befreit und vor ihrer Auslö-
          schung bewahrt werden können, wenn die fatale Multikultur in Europa endlich überwunden wird und die eu-
          ropäischen Völker in den wesentlichen weltanschaulichen Fragen zur Einheit zurückfinden! – da der einzige
          Weg dahin nur auf der Grundlage einer gemeinsamen europäischen Kulturweltanschauung möglich ist,
          haben sich alle europäischen Patrioten und erst recht die Soldaten der FRS dafür in engagierter Weise mit
          ganzem Herzen einzusetzen! Der Kampf für die gemeinsame europäische Kulturweltanschauung, die heute
          historisch wiederentdeckt und in einer zeitgemäßen, wissenschaftlich-philosophisch fundierten Form vorhan-
          den ist, ist daher höchste europäische Bürgerpflicht!
          Das Dasein und die Aufgaben der FRS sind auf die Zeit des Interregnums begrenzt. Sämtliche Soldaten
          und Mitglieder der (deutschen) FRS arbeiten mit innerstem Bestreben auf die Einberufung der Deutschen
          2REICHSINFO 10 – 23.10.2011
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Volks- bzw. Reichsversammlung (ca. Mai/Juni 2013) hin, in der das Ideal der REICHSIDEE (die KOS-
          MONARCHIE) als Gesellschaftsordnung im deutschen Kulturraum verfassungsmäßig legitimiert und das
          Reich wiederbegründet wird.
          Im Zuge der Wiederbegründung des Reichs werden die FRS in die REICHS-WEHR-MACHT (RWM)
          umbenannt und in den darauffolgenden Monaten den jeweiligen Anforderungen entsprechend aufgebaut und
          strukturiert. Die Helden der FRS werden nach der Reichsgründung entsprechende Stellungen in der RWM
          mit hohem gesellschaftlichen Ansehen erhalten.
          Jede Ortsgruppe der REICHSBEWEGUNG bildet zugleich eine Kerngruppe der FRS. Für den Zeitrah-
          men ab TAG-X bis zur Reichsgründung ergeben sich nachfolgend aufgeführte Aufgaben für die FREIEN-
          REICHS-STREITKRÄFTE.
          Ausdrücklich wird hiermit darauf hingewiesen, daß die FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE erst ab
          TAG-X öffentlich in Erscheinung treten dürfen. Vorher soll die Zeit genutzt werden, um sich im verborgenen
          auf die heiße Phase der globalen Krise vorzubereiten.
          Die FRS haben russische Truppenverbände nicht als feindlich, sondern bis zum ratifizierten Bündnis mit
          der russischen Führung als notwendige militärische Hilfsmacht beim Sturz des Unterdrückungssystems zu
          betrachten und ungehindert durchziehen zu lassen!
          Die FRS haben die Aufgabe, sämtlichen marodierenden Ausländer- und sonstigen Banden mit militäri-
          schen Mitteln Einhalt zu gebieten und eine schnellstmögliche und möglichst friedliche Ausweisung der Mus-
          lime und anderen raum- und kulturfremden Ausländer aus Europa zu gewährleisten.
          Es ist auch die Aufgabe der FRS, den Schutz der überlebensnotwendigen Infrastruktur (Aufrechterhaltung der
          Versorgung mit Wasser, Strom Lebensmitteln, der Telekommunikation, Schutz der Verkehrswege usw.) und der bedeutsamen
          Kulturgüter zu gewährleisten.
          Statt einer starren Befehlstaktik, die in den allermeisten Militärs der Welt zur Anwendung kommt, ist in-
          nerhalb der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE auf den verschiedenen Führungsebenen (ganz in germanischem
          Geiste) eine größtmögliche selbstverantwortliche Entscheidungsfreiheit gewährleistet und auch gefordert, wel-
          che jedoch immer den Ethos und die Leitideen der REICHSBEWEGUNG und der Größe des jeweiligen Ver-
          antwortungsbereichs zu entsprechen hat (Auftragstaktik).
          Bei großen grundsätzlichen Entscheidungen und bedeutenden strategischen Fragen des Zusammenwirkens
          der verschiedenen Gruppierungen der FRS liegt deren Führung im gesamten deutschen Kulturraum bei der
          Neuen Gemeinschaft von Philosophen, Oberbefehlshaber ist der Chyren. In den anderen europäischen Völ-
          kern liegt die Führung der FRS bei der jeweiligen Führungsmannschaft ihrer eigenen REICHSBEWEGUNG.
          In dieser Schrift wird der rein militärische Aspekt erläutert. Es ist jedoch ratsam, sich zusätzlich mit den
          Erkenntnissen der Neuen Gemeinschaft von Philosophen auseinanderzusetzen, damit die größeren Zusam-
          menhänge verstanden und sich damit ein besseres Bild des Gegners ergeben kann.
          Die geistig-weltanschauliche Leit-Orientierung der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE ergibt sich aus
          dem Streben nach der wahren, idealen REICHSIDEE und der Verwirklichung des ganzheitlich-spirituellen,
          freiheitlichen Gott-, Mensch- und Weltbildes, das bis zur Zeit der Zwangs-Christianisierung (genauer
          Zwangs-Paulinisierung) im nordisch geprägten Europa selbstverständlich war und heute durch das integrative
          REICHSKONZEPT und das SONNENCHRISTENTUM in ganz Europa eine Renaissance in einer zeitgemä-
          ßen, wissenschaftlich-philosophisch fundierten Form erfährt.
          Aufgaben und Vorgehensweise der regionalen
          FRS-Bürgerwehrverbände bei der Machtübernahme in den Gemeinden:
          
          Die Mitglieder der REICHSBEWEGUNG haben im Vorfeld der heißen Phase des Dritten Weltkriegs
          (vor TAG-X) in ihrer Gemeinde und Heimatregion möglichst viele Zellen der FRS im verborgenen
          aufzubauen und mit den volksverbundenen Patrioten und heimattreuen Vereinen in ihrer Region
          engen Kontakt zu halten. Sie haben andere Patrioten dazu anzuhalten, möglichst schon vor TAG-X
          aus den volksverräterischen politischen Systemparteien auszutreten und sich für die Reichsidee zu
          engagieren.
          3REICHSINFO 10 – 23.10.2011
          
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Die ersten Mitglieder der regionalen FRS-Bürgerwehrverbände (FRS-Kerngruppe) in einer jeweiligen
          Gemeinde haben möglichst noch vor TAG-X jeweils vor Ort in ihrem Dorf bzw. Stadtteil die
          volkstreusten, fähigsten und zuverlässigsten deutschen Patrioten zusammenzurufen, ihnen den Ernst
          der Lage zu verdeutlichen, sie auf ihre patriotische Pflicht und den einzig möglichen Weg zur Rettung
          der europäischen Völker hinzuweisen (drohende Eine-Welt-Herrschaft, Multikultur = Völkermord, Juden- und
          Christentumsproblematik, Notwendigkeit einer gemeinsamen europäischen Kulturweltanschauung, Reichskonzept,
          KOSMONARCHIE usw.). Spätestens in den ersten Tagen nach TAG-X haben die Mitglieder der
          
          
          
          
          
          REICHSBEWEGUNG den Aufbau von Bürgerwehren in die Hand zu nehmen und die Existenz der
          Ortsgruppe der FREIEN-REICHSSTREIT-KRÄFTE offiziell bekanntzugeben und auch offiziell
          dafür weitere Patrioten zu rekrutieren.
          Diese Kerngruppen der regionalen FRS-Wehrverbände haben vor Ort mit den für die
          REICHSBEWEGUNG neu gewonnenen Patrioten in Selbstverantwortung für ihre Gemeinde bzw.
          Region weitere Schritte der Machtergreifung und der Krisenverwaltung für die Zeit des Interregnums
          (bis zur Reichsgründung) zu besprechen und sukzessive immer weitere andere Patrioten des Dorfes
          bzw. des Stadtteils in erste Schutz- und Ordnungsdienste miteinzubeziehen (Anmerkung: Dafür
          empfiehlt es sich, die jeweils vor Ort vorhanden Vereinsstrukturen pragmatisch zu nutzen).
          Die Kerngruppen der regionalen FRS-Wehrverbände haben dafür zu sorgen, daß schnellstmöglich
          nach TAG-X in jeder Gemeinde (Dorf, Stadtteil) – evt. durch den größten und volkstreusten und
          heimatverbundensten Verein (in der Regel der Schützenverein) – eine erste Thing-Versammlung
          einberufen wird, auf der die volksverbundensten und fähigsten Menschen des Dorfes bzw. Stadtteils,
          die mit der Reichsidee vertraut sind, als Führungsriege gewählt werden. Es sind jeweils ein regionaler
          Kosmonarch (= in der Funktion eines parteiunabhängigen Bürgermeisters, Hauptverantwortungsträger und
          hauptsächlicher Entscheidungsträger der Gemeinde) zu wählen, sowie die Leiter verschiedener (für die
          Notstandsverwaltung je nach regionaler Erfordernis dringend notwendiger) Fachgebiete in den Bereichen Kultur-,
          Rechts- und Wirtschaftsleben samt Stellvertretern sowie ein männlicher als auch ein weiblicher
          spiritueller Leiter (= Armanen der zukünftigen Reichskirche) und ebenso auch ein männlicher und ein
          weiblicher Ältestenrat von jeweils elf Personen. Der jeweils gewählte Gemeinde-Kosmonarch ist in
          seiner Gemeinde für die Zeit des Interregnums der Befehlshaber der regionalen FRS sowie auch (bis
          sich die Strukturen gefestigt haben und entsprechend geeignete Personen gefunden sind) der Polizei, ebenso ist er der
          Vorsitzende des Thing – seinen Stellvertreter hat er selber zu bestimmen.
          Die regionalen FRS-Bürgerwehrverbände haben ab TAG-X sämtliche für sie erreichbaren Mitglieder
          von volksverschwörerischen Geheim- und Halbgeheimgesellschaften (Freimaurer, Rotarier, Lions-Club-
          Mitglieder u.ä.) sowie sämtliche für sie greifbare Bundestags- und Landtagspolitiker möglichst sofort zu
          inhaftieren und bei Widersetzen direkt zu liquidieren.
          Die regionalen FRS-Wehrverbände haben ab TAG-X dafür zu sorgen, daß in ihrer Region sämtliche
          Systempolitiker der politischen Parteien (von der Kommunal- bis zur Bundesebene einschließlich die der NPD)
          sowie auch alle höheren Staatsbediensten im Rechtswesen (ab Amtsrichter aufwärts) sofort inhaftiert
          werden. Bei Widersetzen darf Gewalt angewendet werden – es ist jedoch für die Zeit des
          Interregnums (wo möglich) eine einvernehmliche Kooperation bei der Übernahme der Macht und
          Verwaltungstätigkeit anzustreben und wohlwollende Unterstützung der REICHSBEWEGUNG
          entsprechend zu belohnen.
          Die regionalen FRS-Wehrverbände haben jedem inhaftierten Vertreter des Unterdrückungssystems
          (Systemling) die Möglichkeit zu geben, vor einem Thing-Gericht von ihrer bisherigen Logen-, Partei-
          und BRD-Hörigkeit sowie auch seiner volksfeindlichen einweltlerischen Gesinnung glaubhaft
          abzuschwören und ins reichspatriotische Lager überzutreten. Den Kommunalpolitikern ist dieses
          Abschwören möglichst noch innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Verhaftung zu ermöglichen. Bei
          nicht glaubhafter Reue oder Bruch des Reueschwurs sind sie möglichst schnell ihrer gerechten Strafe
          zuzuführen. Bis zum 49. Tag nach TAG-X haben Mitglieder systemkonformer Parteien, Logen und
          anderer Geheim- und Halbgeheimgesellschaften die Möglichkeit, sich freiwillig der
          REICHSBEWEGUNG bzw. den FRS zu stellen und glaubhaft abzuschwören. Sollten sie diesen
          4REICHSINFO 10 – 23.10.2011
          
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          großzügig bemessenen Zeitrahmen nicht dafür nutzen, gelten sie als geächtet und dürfen von
          jedermann (ohne spätere strafrechtliche Konsequenzen!) jederzeit als Hochverräter bestraft werden.
          Sämtliche Bundestags- und Landtagspolitiker sowie Freimaurer, führende Medienleute sowie
          Rädelsführer aus den Kreisen der Einweltler und Multikulti-Szenen, die sich innerhalb der 49
          Tagefrist nach TAG-X der REICHSBEWEGUNG freiwillig stellen, sind ohne Ausnahme unter
          strenger Bewachung in Gefangenschaft zu halten, bis die Führung der REICHSBEWEGUNG über
          deren Schicksal im einzelnen entschieden hat.
          Aufgaben und Ziele
          der FRS-Elitetruppen:
          
          
          
          
          
          Die Elite-Truppen der FRS sind militärisch gut ausgebildete Gruppierungen (größtenteils aus den
          ehemaligen Nationalen Szenen), die im Unterschied zu den regionalen FRS-Bürgerwehrverbänden
          gebietsunabhängig dort zum Einsatz kommen, wo die militärische Bekämpfung von Systemvasallen
          erforderlich ist (Beseitigung der Multikulti-Gesinnungs-Inquisition und der OMF-BRD-systemtreuen Gruppierungen,
          welche die Macht durch Polizei- oder Armee-Einsätze oder durch Propagandaverbreitung mittels der Medien aufrecht zu
          erhalten versuchen).
          Sämtliche Verbände der bisherigen OMF-Bundeswehr, des OMF-Bundesgrenzschutzes und der OMF-
          BRD-Polizei unterstehen ab TAG-X mit sofortiger Wirkung der Befehlsgewalt der Führung der
          REICHSBEWEGUNG und haben, solange der Kontakt zur neuen Führung noch nicht hergestellt ist,
          eigenverantwortlich und in Selbstanstrengung zum Schutz und zur Befreiung des deutschen Volkes
          vom OMF-BRD-Besatzungs- und Unterdrückungsregime beizutragen. Ab dem Rang eines Leutnants
          bzw. Hauptkommissars aufwärts ist jeder Soldat bzw. Polizist in leitender Stellung sofort zu
          liquidieren, wenn er ab TAG-X nach einer 7-minütigen Aufklärung nicht direkt ins volkstreue Lager
          der REICHSBEWEGUNG übertritt. Jeder Soldat und Polizist ist verpflichtet, sich möglichst schon im
          Vorfeld von TAG-X mit den Zielen und Inhalten der REICHSBEWEGUNG bzw. REICHIDEE
          auseinanderzusetzen. Soldaten und Polizisten muslimischen Glaubens sind sofort unter Arrest zu
          setzen. Hoheitszeichen der Bundeswehr dürfen nicht mehr verwendet werden, sind direkt zu
          vernichten und durch das Hagal-Zeichen der FRS zu ersetzen.
          Es ist die Aufgabe der Elite-Truppen der FRS, die Vasallen-Führungen der OMF-Bundeswehr, des
          OMF-Bundesgrenzschutzes und der OMF-BRD-Polizei, wenn diese noch nicht freiwillig ins
          reichspatriotische Lager übergetreten sind, zu stürzen und falls notwendig sofort zu eliminieren. Die
          FRS-Elite-Truppen haben sämtliche Soldaten aller Verbände der OMF-Bundeswehr (Heer, Marine
          und Luftwaffe), des OMF-Bundesgrenzschutzes und der OMF-BRD-Polizei mit dem Schwur auf
          Volk, Vaterland und Reich in die FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE einzugliedern (Anmerkung:
          Sämtliche Offiziere bzw. höhere Beamte der Bundeswehr, des Bundesgrenzschutzes und der Polizei sind aufgerufen, sich
          direkt ab TAG-X vom OMF-BRD-System loszusagen und sich samt den ihnen unterstellten Abteilungen den FRS
          anzuschließen).
          Grundsätzlich haben die Elite-Truppen der FRS die Aufgabe, den regionalen FRS-
          Bürgerwehrverbänden im Befreiungs- und Überlebenskampf des deutschen Volkes kurzfristig
          Unterstützung zu leisten – z.B. bei Fragen zu Organisation und Aufbau, bei der Befreiung kleinerer
          bis mittelgroßer Städte von marodierenden Ausländer- und sonstiger Banden (Anmerkung: Die FRS haben
          sich vorrangig auf das Überleben des deutschen Volkes auf dem Land, in kleineren bis mittelgroßen Städten, zu
          konzentrieren. Großstädte sind als nicht überlebensfähige Areale zu betrachten und ihrem Schicksal zu überlassen. Denn
          Nahrungsvorräte sind in den Großstädten in wenigen Tagen erschöpft; die Flucht daraus wird schon nach wenigen Tagen
          unmöglich sein, weil sämtliche Straßen blockiert sein werden und Ausländerbanden dort für einige Wochen bzw. Monate
          die Herrschaft übernehmen werden).
          In der Tradition der deutschen Freikorps leisten die Elite-Truppen der FRS mit geschickten
          schmerzhaften Stichen auch sämtlichen militärischen Kräften Widerstand, die der UNO, USA,
          NATO, EU, BRD oder sonstigen jüdisch-freimaurerisch kontrollierten Mächten unterstehen. Die
          großen militärischen Schläge müssen allerdings von den russischen und chinesischen Militärs
          durchgeführt werden.
          5REICHSINFO 10 – 23.10.2011
          
          
          
          
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Die Elite-Truppen der FRS haben die Aufgabe in Abstimmung und Zusammenarbeit mit den
          regionalen FRS-Bürgerwehrverbänden an den Grenzen Österreichs, Südtirols und der Schweiz den
          Einmarsch von Kampfverbänden des Islams in den deutschen Kulturraum mit geschickten
          militärischen Mitteln zu verhindern; und falls diese schon eingedrungen sein sollten, mit allen Kräften
          möglichst schnell wieder zurückzuschlagen.
          Es ist die Aufgabe der FRS-Elitetruppen die Machtstrukturen des ausbeuterischen und
          unterdrückerischen Fremdherrschaftssystems ab TAG-X zu zerschlagen und dessen volksverräterische
          Vasallen-„Eliten“ in Politik und Rechtswesen, Kultur- und Wissenschaftswesen, Bundeswehr,
          Bundesgrenzschutz und Polizei sowie in den Medien und den Kirchen zu stürzen und für die Zeit des
          Interregnums dort die Führung zu übernehmen;
          Die FRS-Elitetruppen haben die Aufgabe, jegliche Separationsbestrebungen (politische Abspaltungen vom
          Gebiet des deutschen Kulturraums) und das Ausspielen einzelner Regionen, Parteien oder
          weltanschaulicher Gruppierungen gegeneinander zu verhindern und mit harten Strafen im Keim zu
          ersticken.
          Die FRS-Elitetruppen haben für die schnellstmögliche fachgerechte Abschaltung sämtlicher
          Atomkraftwerke in Deutschland und den angrenzenden Regionen des Auslands (Frankreich, Polen,
          Tschechien, Niederlande usw.) zu sorgen – solange das fachkundige Personal noch vorhanden ist!
          (Anmerkung: Da damit gerechnet werden muß, daß die Angestellten und Arbeiter in den Atomkraftwerken im Verlauf der
          Krise ihrem Arbeitsplatz fernbleiben, sind diese in Schutzhaft zu nehmen).
          Hier eine Übersicht über die zu
          erwartenden Feindkräfte für die FRS:
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          UNO, NATO und Alliierte Streitkräfte
          UNO-, US-, EU- und OMF-BRD-hörige Bundeswehrverbände
          UNO-, US-, EU- und OMF-BRD-hörige Polizeiverbände
          EUROGENDFOR (Fremdtruppen)
          Privatarmeen
          Private Sicherheitsdienste
          Geheimdienste
          Logen, Bruderschaften, Orden u.ä. (Lubawitscher, Freimaurer, Jesuiten, u.ä.)
          Kampfverbände volksspaltender politisch-ideologischer oder religiöser Gruppierungen
          Ausländerbanden
          Kriminelle Banden
          Plünderer
          FÜR VOLK, VATERLAND UND REICH
          ***
          FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          Nachfolgend die Punkte: Organisatorisches, Strategie & Taktik, Verhaltensweise
          6FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          I.
          . ORGANISATORISCHES
          A. Gliederung der FRS



          Gruppen:
          8-10 Mann
          Kampfgruppen: 40–100 Mann
          Kampfverband: wächst mit der Größe der angestrebten Ziele und mit Hilfe der Kampfgruppen
          Auf Grund der zu erwartenden fehlenden Kommunikationsmöglichkeiten und Infrastruktur wird die
          Gliederung auf diese 3-teilige Aufstellung beschränkt.
          B. Logistik
          1. Bewaffnung & Ausrüstung
          Jeder Widerstandskämpfer der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE soll nach Möglichkeit im Vorfeld ein
          Waffenlager und Munition anlegen.
          Jeder Widerstandskämpfer der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE soll sich darin üben, die Waffen und
          seine Ausrüstung zu benutzen.
          a. Konventionelle Waffen





          Feuerwaffen
          Armbrüste und Bögen
          Handgranaten, Sprengstoffe
          Kampfmesser
          usw.
          b. Alternative Waffen






          Knüppel, Schlagstöcke
          Blankwaffen (Hieb und Stichwaffen – Schwert, Streitaxt)
          Steinschleuder (Zwille), Stahlschlinge (Garotte)
          Brandbeschleuniger, Molotowcocktails (Mollis)
          Großgeräte + Waffenbeute
          usw.
          c. Ausrüstung










          Armeebekleidung
          Stabiler Rucksack
          Zelt + Schlafsack
          Festes Schuhwerk, Kampfstiefel
          Verbandsmaterial
          Kochgeschirr + Feldflasche
          Schutzweste + Helm
          Feuer + Streichhölzer
          Karte + Kompass
          Wechselwäsche
          7FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          2. Erste Hilfe, Selbst- und Kameradenhilfe
          12 Punkte:
          1.
          2.
          3.
          4.
          5.
          6.
          Blutung stillen
          Bei Blutung flach lagernd verbinden
          Puls fühlen
          Schocklage Beine hoch, Kopf tief.
          Warmhalten: Decke auf und unter das Opfer
          Anwärmen verboten, keine Wärme von außen zuführen, Decke soll sich durch eigene Körperwärme
          aufwärmen. Ausnahme bei Unterkühlung: Opfer langsam aufwärmen lassen mit allmählicher
          Wärmezufuhr von außen.
          7. Seelischen und physischen Schmerz vermeiden
          8. Muskeln entspannen, Körper in eine entspannte Lage bringen
          9. Selbsttransfusion, um Kreislauf zu stabilisieren: Innenseite der Beine streichen, von den Füße
          Richtung Genitalien
          10. Allgemeine Betreuung: reden, Kleidung lösen
          11. Trinken geben aber nur Salzwasser – nicht bei Bauchschuß, Lungendurchschuß, Lungensteckschuß
          12. Nicht rauchen lassen, kein Alkohol
          Schock




          Aschgraue Gesichtsfarbe
          Kalter Schweiß auf der Stirn
          Geistesabwesend / 130 Pulsschlag, kaum fühlbar (normal 60 bis 70 Puls)
          Große Pupillen
          → siehe Punkt 4: Schocklage Beine hoch, Kopf tief.
          Bauchschuß




          Därme nicht zurück drücken, darf nur durch einen Arzt gemacht werden,
          ansonsten Gefahr einer Darmverschlingung = tot.
          Bauchpolster: Koppel zusammen rollen, um die Gedärme legen
          Verbandpäckchen, Wundauflage darauf festbinden
          Knie anziehen, Deckenrolle unter die Beine, entspannt die Bauchmuskeln.
          Brustschuß





          Verwundeten in eine auf dem Rücken liegende Position bringen, mit leicht erhöhtem Oberkörper.
          Darauf achten, daß der Verletzte leicht und frei Atmen kann.
          Verband etwas feucht machen
          Mit einer luftundurchläßigen Hülle die Wunde abdichten, beim Durchschuß beiderseits abdichten.
          Das Abdichten im ausgeatmeten Zustand duchführen
          Bewußtlosigkeit


          Stabile Seitenlage
          Bei Atemstillstand:
          • Kopf in Überstrecklage
          • Mund – Nasenbeatmung
          • Mund – Mundbeatmung
          8FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Knochenbrüche






          Offener Bruch
          Geschlossener Bruch
          Abnorme Stellung
          Mindestens 2 Schienen
          Knoten auf den Schienen, Polstern der Schienen
          Vakuummatratze (mit styroporähnlichem Material gefüllt)
          Wirbelsäulenbruch
          Erkennung



          Verwundeter kann die Beine nicht bewegen
          Gefühllosigkeit überprüfen durch Stechen mit einer Nadel
          Unkontrollierter Stuhlgang
          Kälteschäden
          es ist verboten :


          Alkohol zu trinken, um sich aufzuwärmen
          die Füße mit Schnee einzureiben
          Sanhelferausbildung











          Rasche Durchführung lebensrettender Maßnahmen.
          Bergen und retten von Verwundeten.
          Zur Verhütung weiterer Schäden, anschließend Wundverband.
          Herstellen der Transportfähigkeit, vorübergehende Pflege.
          Hilfeleistung bei täglichen Zwischenfällen:
          Blutung stillen / Verblutung ?
          Atmung / Atemstillstand?
          Bewußtlosigkeit
          Kreislauf / Schock?
          Erste Hilfe bei Vergiftung
          Schürfwunden, Knochenverletzung.
          Die Blutstillung
          Schürfwunden

          Desinfektion, Pflaster oder Verband
          Schnittwunden


          Kleines Pflaster
          Großes Pflaster
          Größere Blutung



          Verband, sterile Wundauflage dazu
          Druckpolster, Material zur Befestigung
          Dreieckstuch, Mullbinden.
          9FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Druckverband

          Wundauflage, Druckpolster, zweites Druckpolster, Mullbinden, Dreieckstuch
          Bei Abriß von Gliedmaßen

          Trotzdem Druckverband anlegen, da 1-2 Minuten vergehen, bis Blutgefäße sich zusammenrollen.
          Blutstillung
          1. ansprechen – psychologische erste Hilfe
          2. Blutung freilegen
          3. hochhalten (legen)







          Schläfenschlagader
          Kieferschlagader
          Halsschlagader
          Schlüsselbeinschlagader
          Oberarmschlagader
          Oberschenkel / Leiste
          Sprunggelenkschlagader
          Abbinden




          Im obersten Drittel des Oberarmes abknebeln.
          Kravatte und ziehen bis Blutung steht.
          Zettel dran machen, auf dem der Zeitpunkt des Abbindens vermerkt ist (Uhrzeit/Datum)
          Abbindungen lösen darf nur der Arzt selber.
          Unfall – plötzliche Erkrankung – Vergiftung
          Ruhe bewahren



          Erkennen
          Überlegen
          Handeln
          Zuerst überprüfen:



          Gibt es eine Blutung?
          Wie ist die Atmung?
          Ist der Verwundete bei Bewußtsein?
          Danach:

          Puls überprüfen (siehe Thema „Schock“)
          Zuletzt Wunden:


          Knochenbrüche andere Verletzungen
          Bei Fremdkörpern in der Lunge:
          • Nach vorne beugen
          • Feste zwischen die Schulterblätter Klopfen
          • Oder den Heimlich-Handgriff anwenden: Faust in Solarplexus/Oberbauch mehrmals feste
          drücken
          10FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Beatmung
          Erwachsener
          20 x / Min.
          Kinder 4 – 14 J. 30 x / Min.
          Säuglinge
          10 bis 44 x / Min.
          (Kleine Menge, sonst platzt die Lunge!)
          Bewußtlosigkeit



          Atmung in Takt?
          Puls in Takt?
          Stabile Seitenlage
          (siehe oben)
          Maßnahmen




          Flache Rückenlagerung
          Hochlagerung der Beine
          Wärmeerhaltung
          Pulskontrolle
          Knochenbrüche
          • Geschlossener Bruch
          • Offener Bruch
          • Schmerz
          • Schwellung
          • Unnatürliche Lage / Beweglichkeit
          • Gebrauchsunfähigkeit
          Merke:
          Oberste Gebote in der Ersten Hilfe bei Knochenbrüchen sind:
          • Jeder Knochenbruch wird ruhiggestellt.
          • Jeder offene Knochenbruch wird keimfrei bedeckt.
          Maßnahmen:
          1.
          2.
          3.
          4.
          5.
          6.
          Ruhigstellung in der für den Verletzten angenehmsten Haltung
          Benachbarte Gelenke mit ruhigstellen
          Schiene nach Stellung des Bruches richten an gesundes Glied anpassen.
          Schiene über Bekleidung und Schuhwerk anlegen und gut polstern
          Enge Stellen der Bekleidung vorsichtig öffnen.
          Ringe o.ä. entfernen / in Tasche stecken.
          Vorbeugen gegen:
          Unterkühlung – Lockere trockene Bekleidung
          Fußbrand – Bewegung, Schutz vor Feuchtigkeit
          Erfrierung – Warmverpflegung, Schutz vor Witterungseinflüssen
          Kälteschäden

          Reiben mit Schnee verboten, Rubbeln, Rauchen und Trinken von Alkohol auch.
          11FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Erfrierung
          Symptom:

          Gänsehaut, Blässe, Unterkühlung.
          Maßnahme:


          Heißes Wasser (40°-50°) zur Wiedererweckung benutzen.
          Direkt zum Truppenarzt oder zivilen Arzt
          Hitzeerschöpfung – Sonnenstich – Hitzeschlag
          Vorbeugung

          Salzwasser trinken, pro Feldflasche 1/4 Teelöffel Salz, Obst essen, Stahlhelm ab.
          Hitzeschlag
          Vorboten:


          Plötzliches Nachlassen der Schweißbildung
          Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und erhöhte Reizbarkeit
          Symptome:





          Hochroter Kopf
          Trockene heiße Haut
          Stark erhöhte Körpertemperatur
          Schneller Puls
          Verwirrungszustände bis zur Bewußtlosigkeit
          Maßnahmen zum Abkühlen ergreifen.





          Schatten aufsuchen
          Kleidung öffnen
          Kopf und Beine erhöht lagern
          bis auf Unterwäsche entkleiden
          zufächern von Luft, mit Wasser besprengen
          Hitzeerschöpfung
          Symptome:






          Auffallende Blässe
          hochgradige Schwäche
          frösteln, kalter Schweiß
          Ohnmacht
          schneller schwacher Puls
          normale Körpertemperatur
          Maßnahmen:



          Flache Lagerung im Schatten
          Zudecken bei Frösteln
          Verabreichung trinkbarer Salzlösung.
          12FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Erste Hilfe bei Nervenkampfstoff-Vergiftungen
          Atropin – 2 Kapseln am Mann – dritte nur durch den Arzt zu verabreichen.
          Anzeichen





          kleine Pupillen, Nase läuft.
          große Pupillen, Nase läuft, Schweiß, Sabber
          nervöses Muskelzucken (Atropin wirkt muskelentspannend.)
          Bauchkrämpfe
          Atemnot
          Erste Hilfe bei C-Kampfstoffen



          Augen auswaschen, ABC-Maske aufsetzen, Schmierseife/Kernseife, Entgiftungspuder
          Entgiftungspuder darf nicht in Augen, Nase, Mund, Wunden gelangen.
          Kleidung aufschneiden.
          Atomsprengung
          Blendung, Verbrennung, Druck-Sogschäden, Strahlenschäden, Tod
          Erste Hilfe nach A-Einsatz:


          Abwedeln von Staubpartikeln
          Bei Fremdkörper im Auge, beide verbinden.
          Erste Helfe bei B-Kampfstoffe


          Handschuhe an und Maske auf
          Abtransport zum Truppenarzt.
          Wie werden B-Kampfstoffe eingesetzt?


          Gift – Wasserwerke
          Flugzeuge, Bomben, Geschosse
          Mögliche Anzeichen von B-Kampfstoffangriffen


          Abschußknall, Geschoßgeräusche, Aufschlagknall.
          Auf tote Tiere achten
          Wie werden B-Kampfstoffe aufgenommen?


          Nase, Mund, Atemwege, offene Wunden
          Nahrung, Trinkwasser, Luft
          Mögliche Anzeichen für Erkrankungen durch B-Kampfstoffe




          Kopfschmerzen
          Atemnot
          Muskelzucken
          Brechreiz
          13FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Maßnahmen





          Gegengifte
          Freigegebenes Essen vom Truppenarzt
          Waschen nur mit freigegebenem Wasser
          Angebrochenes Essen verbuddeln
          Meldung, wenn jemand Anzeichen von B-Kampfstoffangriffen bemerkt hat.
          3. Kartenmaterial


          Karte von Europa mit den wichtigsten Städten und Verkehrswegen
          Kartenmaterial der eigenen unmittelbaren Umgebung, als auch von Provinz, Land, möglichst
          detailliert und topografisch gezeichnet
          4. Geländekunde
          Städte, Dörfer, Wälder, Berge, Flüsse, Bäche, Wege, Straßen usw. der eigene Umgebung im voraus
          auskundschaften.
          5. Wissen
          Kenntnisse und Fähigkeiten:
          Es soll der Gruppe bzw. dem Anführer immer bekannt sein, welche Fähigkeiten und Kenntnisse, sowohl
          militärischer als nicht militärischer Art, in der Gruppe bei jedem einzelnen vorhanden sind.
          6. Weitere Themen








          Retten, Bergen, Sichern
          Versorgung, Nachschub
          Wasserversorgung
          Nahrungsversorgung
          Energieversorgung
          Schutz der Zivilbevölkerung
          Flucht- und Rettungspunkte
          Treff- und Versorgungspunkte
          Siehe Schrift „Kleinkriegsanleitung für jedermann – Der totale Widerstand“, Major H von Dach.
          C. Wehrübung


          Paintball + Softairübungen
          Kampfsportarten für Angriff + Selbstverteidigung
          14FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          D. Kennzeichnung
          Jeder Angehörige, der den FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE dient, hat sich wie folgt zu kennzeichnen:
          Sichtbar an die Kleidung wird die schwarze Hagal Rune getragen.
          Maße: schwarzen Hagal Rune (Querbalken = 6 cm)
          Hagal Rune:
          Bedeutung:
          „Umhege das All in Dir,
          und Du beherrschest das All“
          Die Hagal-Rune als Hoheitsabzeichen der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE symbolisiert das
          Verständnis eines vom deutschen Wesen durchdrungenen Soldaten, welcher sein Handeln in Treue und
          Aufopferungsbereitschaft für Volk, Vaterland und Reich durch seinen inneren Ethos führen läßt.
          Verschiedene Ausführungen als Beispiel für die Kennzeichnung:
          II.
          . STRATEGIE & TAKTIK




          Siehe Schrift „Kleinkriegsanleitung für jedermann – Der totale Widerstand“, Major H. von Dach.
          Siehe Anleitung „Der Feuerkampf des Einzelschützen mit Gewehr/MP“
          „Taktische Zeichen“
          Meldeblock-Vorlage
          15FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          III.
          . VERHALTENSWEISE
          A. Führung
          Führung ist zielorientiert
          Führung ist richtungweisendes und steuerndes Einwirken auf das Verhalten anderer Menschen, um eine
          Zielvorstellung zu vermitteln.
          Führungsstil
          Jeder Anführer soll für sich selbst entscheiden, welchen Führungsstil er anwendet, um die Gruppe
          zielorientiert zu führen.




          Autoritärer Führungsstil
          Authentischer Führungsstil
          Persönlicher Führungsstil
          Kooperativer Führungsstil
          Welche Personen sind in den FRS zu erwarten, mit Rücksicht auf die Freiwilligkeit der
          Gruppenmitglieder?



          Gutwillige: Personen, die bereit sind, sich einzusetzen nach bestem Vermögen und ohne durch
          Besserwisserei gegenzusteuern. Sie wissen sich in der Gruppe einzuordnen.
          Gleichgültige: Personen, die nach Lust und Laune mitmachen.
          Unwillige: Personen, die sich nicht einordnen wollen. Besserwisserisch nehmen sie keine Befehle an
          und mißachten sie sogar.
          Der Anführer sollte die in der Gruppe anwesenden Waffen und Geräte kennen und sich davon überzeugen,
          daß der Soldat (Widerstandskämpfer), welcher diese Waffen und Geräte führt, mit dem Umgang vertraut ist.
          B. Erzieherische Maßnahmen
          Erzieherische Maßnahmen innerhalb der FRS haben zum Zwecke, die Disziplin aufrecht zu halten sowie die
          Ausbildung und Erziehung von militärisch Unerfahrenen.
          Damit soll erzielt werden:
          • gute Leistungen
          • Mängeln in militärischer Ausbildung abhelfen
          • Erziehung in militärischem Verhalten
          Militärisches Verhalten:



          als Mitglied der Gruppe
          als Führungskraft
          Gruppengeist, Kameradschaft
          16FREIE-REICHS-STREITKRÄFTE
          NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN
          Handhabung:






          Leistungen klar bewerten
          Maß halten
          vom guten Willen der Untergebenen ausgehen, gegen die Gesamtheit nur, wenn dadurch
          Gemeinschaftsleistung erhöht werden kann
          persönliche Ehre und Menschenwürde beachten
          Gesundheit → Gesundheit der Untergebenen überwachen und den Untergebenen dazu erziehen, auf
          sich selbst zu achten.
          Sicherheitsbestimmungen mit Waffen und Gerät (allgemein militärisch gültige)
          C. Gehorsamkeit
          Der Soldat muß seinen Vorgesetzten gehorchen. Er hat ihre Befehle nach besten Kräften vollständig und
          gewissenhaft und unverzüglich auszuführen. Ungehorsam liegt nicht vor, wenn ein Befehl nicht befolgt
          wird, der die Würde des Menschen verletzt oder der nicht zu dienstlichen Zwecken erteilt worden ist. Die
          irrige Annahme, es handele sich um einen solchen Befehl, befreit nicht von der Verantwortung.
          D. Rangordnung
          Die FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE setzen sich zusammen aus Zivilpersonen, Bundeswehrsoldaten,
          Polizisten usw. Die bisher in der BRD-Organisationen und Anverwandten existierende Rangordnung
          entfällt. Die Widerstandskämpfer der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTE benutzen keine Abzeichen
          dieser anti-deutschen Diktatur.
          Die alte statische Rangordnung hat keine Existenzberechtigung. An ihre Stelle tritt die natürliche
          Rangordnung.
          Das Spiel der Beförderungen durch Freundespolitik, Arschleckerei oder bürgerlichem Ausbildungsgrad hört
          hiermit auf. Nur wer sich durch wahre Führungsqualitäten oder durch Erfahrung, Fähigkeiten und
          Kenntnisse auszeichnet, verdient seine Position in der Gruppe. Das ist das Maß, woran man in der Gruppe
          gemessen wird, wodurch man sich Respekt verschafft und zur Autorität gelangt.
          E. Kriegsrecht


          Siehe Haagerlandkriegsordnung von 1907
          Genfer Konvention 1949 / 4 Punkte
          F. Verhaltenscodex der Angehörigen der FRS
          Der Soldat streitet nicht, um Krieg zu führen, sondern er streitet, um den Krieg zu beenden.
          Der Soldat ordnet sich nicht unter, er weiß sich einzuordnen. Der Soldat weiß, wann er führen
          und wann er folgen muß.
          Der Soldat ist bereit, sein Leben einzusetzen, um die militärischen Ziele zum Erfolg zu bringen.
          Genau so ist er bereit, das Leben des Gegners zu nehmen. Trotzdem bewahrt der Soldat die
          Achtung für das Leben, sowohl für sein eigenes als auch für jenes des Gegners.
          Diesen Codex soll jeder Angehörige der FREIEN-REICHS-STREITKRÄFTEN verinnerlichen – daher
          regelmäßig lesen oder aussprechen.
          17

      • UBasser sagt:

        Hey, Enrico, kannste mir sagen wie ich daß machen soll, Deinen Kommentar veröffentlichen??? Das wäre ja dann meiner…

        Es gibt allerdings ne Möglichkeit, allerdings muß ich dann in Deinen Kommentar eingreifen und das ist dann auch wieder blöd…

        • Enrico, Pauser sagt:

          Ich habe nach dem 3’tem Versuch, WP dazu gebracht, den Rest (was ja eigentlich der Anfang war) zu veröffentlichen 😉
          …naja, wir leben in bewegten Zeiten :mrgreen:
          Du weiSSt doch UBaSSer, so schnell wie ich mich aufREGE, so schnell suche ich auch nach Alternativen 🙂
          Liebe GrüSSe an meine X Lieben….ups, an dich natürlich auch!

    • Enrico, Pauser sagt:

      nach deinem LG und HH, kommt eigentlich folgendes:

      ( und dann geht es mit, sind mit dem ganzen Thema einfach überfordert 😦 weiter….) naja, wollte ich nur erwähnen!

      • Enrico, Pauser sagt:

        JudenpreSSe nur noch lächerlich 😦

        noch nan Versuch:
        …Habe mir deinen Komentar durchgelesen und muSS sagen, du schieSSt perfekt— muSS dir ergo dein Lob / Liebeserklärung an mich, umgekehrt reflektieren!

        Ich denke das Problem ist die komplette Verdummung der umerzogenen Gutmenschen in „deutsch“ und die durchs WWW entstandene Annonymität(denkt jedenfalls die MaSSe), daher auch der ganze OpportuniSSmus untereinander 😦

        Leider habe ich auch im engsten Bekanntenkreis mitbekommen, daSS die meiSSten „deutsch“ garnicht bereit sind, Informationen zu verarbeiten—da gibt man ihnen an MaSSen ausgedruckte Materialien aber sie lesen 1-2 Seiten und fertig

      • OstPreussen sagt:

        @Enrico, Pauser!
        DANKE, Kamerad!
        Liebling 😉 , NIE mich falsch verstehen-selbst wenn ich hier, in den Blöggen meine Aktivitäten einfriere (die Gründe sind Dir, wie ich merke, mehr als bekannt!), heiSSt das NIEMALS, das ich „aufgebe“-dies ist JudenSprech-mir demnach vollkommen ungeläufig!
        Trotzdem, gerade Du weiSSt, gewiSSe Dinge müSSen geäuSSert werden-DENN SO kann und darf es mal NICHT weitergehen, wenn dem GANZEN noch irgendein Sinn inne wohnen sollte…
        GrüSSe an Dich, nach ElbFlorenz

  4. Germania2013 sagt:

    @Germania – Sind ewirklich so Geschichtchen erfindender kleiner Dramaturge, ein wahrer Weltmeister einer fiktiven Seifenoperrevolution.

    Sie liegen bei nichts was was sagen richtig. Ihre Projektion ist fiktiv und total falsch.

    Das was sie schreiben – bin ich nicht. Sie projezieren ihren Hass auf die Duckmäuser auf meine Einfühlsamkeit und Sensitiviät als Frau und als Mensch. Im Grunde ist das eine Unverschämtheit andere mit Worten im Internet zu schlagen. Auch das ist eine Form von Gewalt.“

    Das muss ich zurückweisen. Für Ihre Unfähigkeit, das zu verstehen, was ich schreibe, kann ich nichts. Ich drücke mich ziemlich genau aus. Das Einzige, was ich an Sie persönlich adressiert habe, ist, dass ich geschrieben habe, dass ich in der Realität nicht mit Ihnen reden würde, weil ich Sie nicht mag. Mehr nicht.

    Alles andere, was Sie hier behaupten, sind Ihre Erfindungen.

    Ich projiziere dementsprehend nichts auf Sie. Ich hasse Sie auch nicht. Sie sind mir egal, wie die Millionen anderer Sklaven auch, weil Sie sich nicht mehr ändern werden, dazu haben Sie viel zu viel Angst.. Sie sind deshalb aber mit schuldig an den derzeitigen Verhältnissen, die sich auch, weil alle oder fast alle so sind, wie Sie, nicht mehr ändern werden.

    Sie üben die Gewalt der schweigenden Masse aus. Sie sind deshalb Täter. Es handelt sich mal wieder um eine klassische Verdrehung. Als ob ich das nicht schon oft genug erfahren hätte. Sklaven können eben die Wahrheit nicht vertragen. Dann werden die echt pampig.

    • Amita sagt:

      Es gibt nichts zu verstehen hier – man muss nicht verstanden werden um seine Art Mission zu leben. Es gibt Menschen die heilen und andere die eher negativ wirken (oder gar legal töten)… und dazwischen liegt ein langer Weg in denen wir weder das ein oder das andere machen. Nichts ist schwarz und wiess. Menschen wie ich, in Heilberufen töten zumeist nicht und neigen nicht zum Extremismus. Einige dieser Extremisten kommen zu mir am Ende, weil sie aus der Balance sind. Menschen die heilen, heilen Lebewesen weil sie leiden-sonst nichts. Ihr hektisches krankmachendes Karma ist deren Sache – ob sie danach sich weiter kaputt machen ist ihre Sache. Mann kann ihnen nur die richtige Mitte empfehlen.

      Mögen oder nicht mögen ist egal.. wenn jemand, auch wenn jemand der gerne andere beleidigt was Richtiges mach dann kann man sich entscheiden das zu sehen oder nicht. Ein etwas weiter entwickelter Mensch kann das sehen und wird das sehen. Unausgeglichene Streithammel (och meine nicht jemanden hier) sind oft eher blind.

      Sie haben einen Kampfgeist der mit ein bisschen Charisma viel Gutes im Leben erreichen könnte. Ich empfehle eine Ayurvedische Behandling für ihr Pitta Dosha (das sind die kriegerisch eingestellten die viel Gutes in der Welt tun wenn sie ihre Balance finden, wenn nicht, dann fehlt das Charisma und alles was sie tun wird sie und die Welt zerstören – im Extremfall). Wenn sie was Gutes führ ihr Deutschland wünschen dann bedeutet Heilung eben das Charisma zur Oberfläche zu bringen. Sicher haben sie das auch – aber nicht wenn sie gerne die Rolle des Streithammels spielen. In dem Zustand werden sie selber zu dem werden was sie verachten: im Extremfall zum Verräter – weil man sich anfängt mit denen zu streiten die ihnen im Grunde wirklich gut gesinnt sein wollen. Die Menschen die sie finden eklen sie sofort weg weil sie nicht das tun was sie meinen erkannt zu haben. So funktioniert dann gar nichts mehr.

      Ich gebe zu: ich denke anders. Ich sehe die Verstrickungen aber halte sie den Menschen nicht vor. Jeder versucht oft das Beste was er kann in der Situation in der er steckt zu machen.

      Wir alles sind Sklaven unseres Karma, unseres Schicksals – da ist kein einziger Mensch von ausgenommen. Auch die die meinen über andere zu urteilen sind nicht davonausgenommen. Angst steckt in allen Lebewesen… es ist ein Urinstinkt – ohne Ausnahme.

      Ein Motto wie – entweder „gib Dein Leben für Deutschland weil ICH es will – zieht nicht,“ (weil es egoistisch ist) – weil es vielen anderen Kulturen auch ähnlich geht wie der Deutschen, denn wir stehen wahrhaft nicht alleine da. Alleine schaffen wir es heute nicht eine Befreiung zu erwirken, und durch Fundamentalismus, Extremismus und so komisch altmodisches deutsches Sektierertum (das kann vorkommen) auch nicht. Deutsche wahre Kultur zu teilen, zu leben und schenken ist alles was anderes, unendlich viel reicher und erfüllender und geht über die 12 oder 30 Jahre Krieg des letzten Jahrhunderts weit hinaus. Ein undurchdachter Extremismus der Detuschland ins Grab bringen wird – hilft niemandem weiter – ausser denen die uns sowieso los werden wollen.

      Wer noch auf der Ebene des mögens und nicht mögens agiert – ohne zu sehen was wirklich passiert – der sieht nur wenig (was kein Werturteil ist). Die Geschichte (die eigene und die Deutsche) hat ihnen ja schon sehr weh getan. Das tut mir leid. Ich spüre ja auch den Schmerz. Irgendwie kann ich es verstehen. Wie aber was effektiv zu verändern ohne den Zustand zu verschlimmern, dass ist die große Frage? Da fehlt eindeutig Klarheit. Wie macht man was.

      Ich hoffe in meinem Leben eher zu heilen anstatt zu töten. Wenn das Sklaverei ist – dann diene ich gerne der Menschheit und der Tierwelt bis zu meinem letzten Atemzug, auch ohne Pause und Belohnung, auch ohne Anerkennung, ohne von Unausgeglichenen gemocht zu werden – denn ich lebe eine Art Mission, weil ich es kann und nicht weil ich muss. Ich bin nicht dazu geschaffen mich im Zweikampf mit Männern im Krieg um Deutschland zu messen – diese haben eine andere Aufgabe. So mir nix dir nix geht das auch nicht – auch nicht für Frauen. Dazu fehlt die Energie und Kraft. Ich wünschte ich hätte mehr Kraft zum heilen. Ich helfe auch Menschen wie ihnen wenn sie kommen, wenn es sein muss – ohne Unterschied. Es ist mir auch egal ob Sie mich mögen oder nicht – man erreicht nichts wenn man dem Aufmerksamkeit schenkt – ich werde das Richtige für die Schöpfung tun. Leben zu heilen und wahren – ist etwas was gebraucht wird. Nenne es Sklaventum – ich bin stolz auf das was ich erreicht habe im meinem schweren und auch abenteuerlichen Leben – auch wenn ich Steuern zahle. Ohne das geht es nicht. Wer hat Zeit für Knast und Energie für Extrarbeit um teure Strafzettel zu bezahlen? Niemand braucht sich zu beweisen.

      Kein Sklave ist wer sein Karma überwunden hat und das hat keiner auf dieser weltlichen Ebene. Die totale Angstfreiheit gibt es nicht und angreiferische Agression basiert oft auf totaler Angst – weil man was will und seine Wünsche zu wichtig nimmt.

      Ayurbeda ist gut wenn das Pitta Dosha (der metabolische Stoffwechse der Überambitionierten) nicht mehr richtig stimmt – aber auch die germanische Heilkunde wäre eine Möglichkeit, sich zu beobachten. Hellingers Familienaufstellungen sind auch gut… für Deutsche besonders.

      Wie Gesagt die Geschichte der Sklaverei -wenn sie auch auf relativer Ebene stimmt- ist nicht meine Erfahrung im Leben. Ich sehe da nichts – denn ich brauche so ein Denken nicht, denn ich arbeite nicht für Sklavenhalter. Wer die Leute authentisch, ehrlich und charismatisch behandelt der braucht auch nicht zu kriechen, denn dann wird man anständig behandelt.

      Dieser Link ist wirklich ganz gut für das Internet: Er wirft einige gute Gedanken auf.
      Straßenaktivismus und Anonymität — Wir sollten uns schon fragen in wie weit wir ein Recht haben Forderungen zu stellen?
      http://schwertasblog.wordpress.com/2013/09/30/strasenaktivismus-und-anonymitat/

      Ich habe auch Killerbees Artikel gelesen: Vielleicht hat er ja recht wenn er sagt, dass es kein Volk auf der Erde gibt was sich gegenseitig so geschadet hat durch Verrätertum wie das Deutsche. Wenn ich aber darüber nachdenke wie wenig wahrhaftiges geistiges Training die Deutschen jemals hatten im ihren Geist auf ein wirklich gutes Ziel zu lenken – da ehre ich schon die Koreaner für ihre Arbeit am Geist und Körper sehr… und auch die Shaolinenmönche. Koreaner als Volk, ja, sie kriechen zwar auch… sind aber auch ein mutiges und sehr sehr treues Volk. Ich lebte in Korea lange und ehre diese Menschen dort und auch ich wurde dort super behandelt, wobei in den dramatischen wahrhaften historichen Dramen es auch dort viel an Verrätertum gab.

      Ja,das fernöstliche Kriegertraining liegt mir mehr. Die hatten echten Kriegerstolz – aber Verrat gab es dort auch – nicht nur in Deutschland (Video schaue auf 4. – 7. Minute).

      Heilende Menschen haben es leichter als wahre Krieger, denn die Natur übernimmt die Story und bestimmt die Heilung egal was man will. Man gibt sich eher dem Heilungsfluß hin… in der Hoffnung auf das Beste. Mit Ego und Zwang kommt man da oft nicht weiter – sondern es gilt das Richtige zu tun. Die Angst kommt nur wenn man retten will, nicht wenn man im Fluß ist und nur frei fliesst.

      Es kann vorkommen das man aneinaner vorbei redet. Das ist in Ordnung. Es ist genug Platz für alle Gedanken da. Gute und schlechte Gedanken interssieren nicht – nur das was getan werden muss was richtig – im Hier und Jetzt.

      Alles Gute!

      • Skeptiker sagt:

        @UBasser

        Achte mal ab der Minute 8 und 40 Sekunden, du hattest mal eine schöne Internetseite.

        UNVERSCHÄMTE BEHAUPTUNG DER HOLOCAUST LEUGNER! ALLE KZ FOTOS SOLLEN GEFÄLSCHT SEIN!

        So umgeht man den §130

        Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @UBasser

          Nachtrag, ich meine die Minute 8 und 16 Sekunden, da ist Deine Seite zu sehen.

          Entschuldigung

        • Enrico, Pauser sagt:

          Hallo Skepti^^
          Deine Worte: „du hattest mal eine schöne Internetseite….“
          —————————————
          SS = selber Schuld, du hast den Ball angestoSSen :mrgreen:
          Ich denke, es kommt nicht auf die Schönheit einer Weltnetzseite an, sondern auf den vermittelnden Inhalt ❗

          LG Enrico

  5. Wahr-Sager sagt:

    @UBasser:

    „Es ging niemals um Hitler, die SS oder die Wehrmacht, oder um die Internierung von Juden! Es ging ganz einfach um das Wirtschafts- und Finanzsystem.“

    Diese Tatsache wurde übrigens u. a. auch von Churchill deutlich zum Ausdruck gebracht! Hitler bzw. das Holo-Dogma dient den Mächtigen heute zum Machterhalt: Etwas Besseres konnte diesen gar nicht passieren.

    • Wahr-Sager sagt:

      “Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt” (Mitteilung an einen Beauftragten des deutschen “Widerstandes” während des Krieges (vgl. Kleist, Peter “Auch du warst dabei”, Heidelberg, 1952, S. 370 und Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, S. 145)

    • Amita sagt:

      @Germania – das mit der Angst haben haben sie schon richtig gesagt in gewisser Weise, nur so denkt keiner darüber nach – viele Menschen heute leben in totaler Existenzangst und um so daüber nachzudenken muss man es gut haben und Freunde haben mit denen ein Austausch möglich ist. Man muss Zeit haben um sich mit dem Themen auseinander zu setzen. Auch sind die Themen hoch komplex, weil ein Deutschtum propagiert wird, der das Gegenteil von Freiheit ist: siehe den Honigmann Artikel heute über die Antifa: – Wieder so ein Schocker der einem glatt die Sprache verschlägt 😦 und ja, vor so was erschrecke ich mich, weil es unglaublich unverständlich ist und in meiner Umgebung alles ganz anders ist.
      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/11/12/die-ursprunge-der-antideutschen-2/

      Das was im Honigmann Artikel aufgezeigt wird ist Hetze übelster Sorte gegen Deutsche auch durchaus komplex formuliert – durch die 68-iger Hassprigade. Hier muss der Kopf benutzt werden um das Gesagte nicht schon schlimmer zu machen als es ist. So viel an Hass kenne ich nicht in meinem Leben und deshalb ist mir alles so fremd. So sind die Deutschen die ich kenne jedenfalls nicht. Ich frage mich, „wer fällt darauf rein und warum?“ Das sind oft intelligente Menschen die das dann glauben. Diese Hetze ist dazu noch geplant. Wenn wir denen dann ihre Stereotypen ins Gesicht knallen durch unkontrollierte Überreaktion, dann bestätigen wir das Bild das sie sehen wollen. Das wollen sie ja? Wie gehen Sie damit um? Das würde mich interessieren. Ich kenne solche Menschen gar nicht, also kann ich damit auch nicht immer gut umgehen.

      Eine Art von Martial Art ist die destruktive Energie des töten wollen ins Leere laufen zu lassen. Das ist keine Schwäche.

      Diese Bewegung der Antifa passt gut mit Sommers Sonntag Artikel über die Dreierkriege. Wahrscheinlich ist das auch der Plan das Volk ganz zu vernichten – je schneller desto besser. Was gebraucht wird ist das Schwert des Intellekts und das Schwert der Wahrheit – ja, und auch Ehre. Wer will schon so sein wie das was die Antifa darstellt?
      Hanibal Artikel: http://sommers-sonntag.de/?p=8866
      Was macht man aber sonst außer versuchen Wahrheit zu leben und sie zu teilen?

      Die Sache mit der Angst ist letztlich Nebensache… denn wenn Menschen richtig mit der Situation umgehen lernen, dann machen sie das Richtige trotz ihrer Angst. Angst kann man überwinden. Auch die wird ja alt und geht weg. 🙂

      Deutschland, und auch andere Länder und Kulturen, sind alle in großer Gefahr – aber wie das Richtige tun – ohne selbstzerstörerisch zu wirken?

      Ich habe mir deshalb das Hörbuch von Rüdiger Lenz ( Hörbuch) Die Fratze der Gewalt –
      angehört.
      http://kulturstudio.wordpress.com/2013/11/08/die-fratze-der-gewalt-rudiger-lenz-horbuch/

      Hier geht es um das Nichtkampfprinzip… er arbeitet mit Leuten im Gefängniss – also Leute die immer den Kampf auch selber kannten.

      Ich finde, hier lassen sich Ansätze finden um mit der sehr schwierigen und komplexen Situation umzugehen. Es ist wichtig nicht vorzeitig die Geduld zu verlieren und erzieherisch auf andere zu wirken damit nicht noch mehr – noch schneller vor die Hunde geht – was sicher für einige nicht leicht ist.

      Auf Tricks der Antifa reinfallen – ne danke – den Gefallen sollten wir ihnen nicht tun. 🙂
      Alles Gute!

      • Germania2013 sagt:

        Also erst einmal finde ich ja gut, dass wir irgendwie noch im Gespräch sind. Auch wenn wir verschiedener Meinung sind.
        Was das Thema „Angst“ angeht, meine ich eine Art allumfassender Angst. Was Sie ansprechen, ist die Angst vor „Antideutschen“, damit ist wohl die „Antifa“ gemeint. Ich kenne die Antifa von Demonstrationen, mit denen ist nicht zu spaßen, aber außerhalb dieser Gelegenheiten beschäftige ich mich nicht mit solchen Leuten. Auch interessiert mich nicht, warum die so sind.
        Honigmann lese ich nicht mehr.
        Ich finde, man sollte sich nicht zuviel mit dem Feind – Antifa sind nur Helfershelfer, aber Feind – beschäftigen.
        Natürlich ist diese Hetze geplant, das fällt unter das Prinzip „teile und herrsche“. Ich beschäftige mich aber nicht damit und ich setze mich auch nicht mit diesen Volkszerstörern auseinander. Ich diskutiere nicht mit ihnen, ich streite nicht mit ihnen, weil das keinen Sinn hat. Ich verweigere mich dem total, ich entziehe sochen Dingen meine kostbare Energie. Das ist nämlich das, was die Herrschenden wollen; dass wir uns in Streitigkeiten verheddern und erschöpfen. Nicht mit mir.

        „Wahrheit leben“, ist für mich Boykott. Jeder, der im System mit macht, untersützt es irgendwie. Und damit ist eben die große Masse Menschen gemeint, die mitmachen, aus Angst.

        Ohne Kampf können wir nicht gewinnen. Wobei Boykott die höchste Form des Kampfes ist, obwohl man eigentlich nichts tut. Das ist eigentlich ganz einfach. Erfordert aber sehr viel Mut. Man muss schon relativ angstfrei sein, um dem System die Stirn zu bieten. Ich halte aber nichts davon, „erzieherisch“ auf Andere einzuwirken. Ich halte überhaupt nichts von solchen Dingen; sie sind für mich eine Form von Gewalt; jeder muss seine Wahrheit und seinen Weg selbst finden. Es muss sich aber auch jeder bewusst sein, wie weit er noch – immer noch – mit dem System kooperiert und es damit unterstützt.

        • Amita - sagt:

          Ja, danke – ja, Boykott ist gut und auch praktisch und gibt es verschiedene Ebenen. Das sollte man mal genauer betrachten wobei es drauf ankommt was wir brauchen. Manchmal brauchen wir noch einen Reisepass. Da gibt es ja Fernsehboykott, Nachrichtenboykott, Konsumboykott, vergiftetes Essen- Medizinischerboykott, Bankenboykott, etc. – die Dinge einfach halten, Freunde unterstützen die das auch machen. Ja, zum Teil geht das ja und ist gar nicht so schwer.

          Der Austausch ist wichtig (aber nicht notwendig) für mich, gerade auch mit Menschen die so ganz anders sind.Wie sonst kann ich dazu lernen? Es gilt die Zerstörer der Natur- und Kulturvölker zu meiden und das zu leben was wir leben können/wollen.

          Ja, es stimmt diese allumfassende Angst ist öfter mal da: von Fukoshima zum Crash, die Gefahr des Krieges, Samson Option, und der Verlust der Wahrheit und unserer Kultur. Das schmerzt mich oft sehr. Es wird enger auf allen Ebenen – auch bei mir. Dennoch, versuche ich wie beim defensiven Autofahren, defensiv zu leben, was nicht bedeutet, dass das Risiko vermieden wird. Defensives Leben heißt aktiv auch die wichtigsten z.B. rettungsdienstlichen Dinge zu erlernen. Zu wissen wie man Feuer löscht und Beton und Autos hebt etc. macht ja auch Spaß – und das kann jeder lernen. Einfach abwarten und Tee trinken ist auch nicht mein Ding.

          In Bezug auf Blogs – jeder hat seine Schwächen und Stärken und es werden sicher Fehler gemacht. Ich habe da keine Erwartungen und beobachte das.

          Wenn es um den HC geht, fange ich immer an mit Fragen um die Prophetien. Ich sage, dass die Juden angeblich 2 Holocausts brauchen und 3 Weltkriege bevor deren Messias kommt (nach W. Eggert), und ich frage mich deshalb ob da an der Geschichte nicht in Richtung sich selbst erfüllende Prophezeiungen hin manipuliert wird und wurde? Danach – spreche ich von universeller psychologischer Kriegsführung (Medien) seit 100 Jahren… die Seifensache, Lampenkram, Hitchcock (ohne zu leugnen aber um zu hinterfragen?), Rheinwiesenlager… und was Mensch sein bedeutet? Sind wir Deutsche keine Menschen die ein Recht auf Leben/Kultur haben? etc… dann fangen die Leute von selber an zu lesen und das nächste Gespräch wird immer tiefer. Man braucht nichts zu leugnen – Fragen stellen ist immer gut? Die Leute sind oft so gut informiert es ist der Hammer. 🙂 Viele wissen auch mehr als sie erst zugeben. Es scheint als ob viele heimlich doch sehr neugierig auf die „Wahrheit“ sind (?). Durch das Gespräch mit eher weniger Info anstatt mehr lassen sich die Schranken schneller durchbrechen. Viele Leute sind heute so unzufrieden, dass sie neugierig geworden sind und durch Arbeitslosigkeit Zeit gefunden haben um sich zu informieren. Sie wollen unbedingt verstehen warum sie so hängen gelassen werden vom Unrechts-System. Sie werden es erzählen. Ich sage nicht alles was ich denke und warte erst mal ab. Es soll so aussehen als der Gesprächspartner auf gewisse Ideen von selber kommt – damit sie dahinter stehen – denn bestimmte Dinge kann/sollte ich selber in meiner Situation nur sehr vorsichtig ansprechen – aber die anderem sprechen mir aber schnell aus der Seele. Vielleicht sollten wir die Leute und deren Gerechtigkeitssinn nicht unterschätzen. Die Zukunft wird spannend werden. Ja, ich habe tolle Gespräche geführt: – „Reden ist Silber – schweigen ist Gold“ kann auch zur Strategie werden – so beobachte ich den anderen und sehe was sie verkraften können. Weniger sagen ist oft mehr. Selten nur teile ich so viel mit wie hier. Vielleicht brauche ich deshalb diese und andere Blogs um mit der Info umgehen zu lernen. Anfangs konnte ich keinen einen Satz bilden vor Schreck.

          Boykott ist auf jeden Fall etwas was man sofort anfangen kann.

          Alles Gute und Danke für die Anregungen – Konflikt ist ja auch in Ordnung wenn man ihn benutzt um daraus zu lernen. Immer nur Harmonie auf biegen und brechen ist schon unehrlich. Problemlösungen aber – es muss halt ausprobiert werden was so geht. Harmonie leben löst nicht immer Probleme (es kommt drauf an) – sondern kehrt diese oft unter den Teppich. Mit der Zeit wird die Bude dann schon sehr dreckig… ne danke, das will ich nicht – oder… Danke für den Hinweis. 🙂 Ehrlichkeit ist ja auch etwas sehr Wertvolles.

        • Skeptiker sagt:

          @Amita
          +
          Der Schlimmste Mensch der Weltgeschichte bin ich..

          http://lupocattivoblog.com/2013/11/13/sie-sagten-frieden-und-meinten-krieg/#comment-61298

          Gruß Skeptiker

          Hauptthema:
          Sie sagten Frieden und meinten Krieg!
          Geschrieben von Maria Lourdes – 13/11/2013

          http://lupocattivoblog.com/2013/11/13/sie-sagten-frieden-und-meinten-krieg/

        • Germania2013 sagt:

          Im Prinzip stimme ich zu. Wir hätten also eine Gesprächsbasis. Das ist wichtig, finde ich.
          Eben erst recht dann, wenn man oft anderer Meinung ist.

          Mit Angst meine ich aber ganz klar (ich habe mich da oben, unklar ausgedrückt, als ich sagte, ich meine „allgemeine Angst“) die Angst des angepassten Michels. Der aus Angst nichts tut oder nur sehr wenig. Der angepasste malochende Steuerzahlermichel. Wobei ich auch nichts gegen Arbeit habe, aber gegen Steuerzahler, die das derzeit herrschende System unterstützen.
          Es muss natürlich jeder selbst wissen, was er kann, was er boykottieren, unterlassen kann. Ich rede da, wie gesagt, niemandem rein. Ich weise aber darauf hin, dass bei Überwinden der eigenen Komfortzone und der eigenen Angst, MEHR gehen würde, mehr an Boykott, mehr an Widerstand. Das ist das, was ich vermisse beim Michel. Ihm ist sein Land egal. Hauptsache, der Kühlschrank ist gefüllt. Und das ist Pfui. Solche Michels sind für mich nicht deutsch im besten Sinne des Wortes, sondern es sind ******zensiert****** Sie haben Deutschland auch nicht verdient.

          Auf dem Gebiet „was können wir tun“, wird meiner Meinung nach allzu oft mit faulen Ausreden argumentiert.

          Auf lupocattivo herrscht Zensur. Keine gute Quelle. Auch der Honigmann ist keine glaubwürdige Quelle. Er schreibt ja auch nicht selbst. Solchen Leuten traue ich nicht. Ich traue nur authentischen Leuten, die selbst was machen und im Feuer stehen, zb. KenFM oder Sylvia Stolz. Leute, die den Kopf hinhalten. Denen traue ich. Leuten, die Zensur ausüben oder nur wiederkäuen, was andere ihnen vorgegeben haben, denen traue ich nicht.

        • OstPreussen sagt:

          @Germania
          Vieles, fast alles was Du bringst unterschreib ich-aus eigenem Erleben, der Desillusioniertheit daraus.
          Satire an:
          Na klar, geh beim Honigtopf die einzig „wahre“ Paulskirchenverfassung runterladen und noch ET-Nano-Partikel-DünnschiSS einkaufen und noch viel mehr-flieg dem „Messias“ und seinen Jüngern nach Paraguay hinterher (vorausgesetzt, „Du“ Freiheits“kämpfer“ hast noch genügend EUrotz-Falschgeld dafür auf Tasche..).
          Bestell bei LupoCattivo (M. Lourdes) Pirelli-Winterreifen und nimm dort am „hochgeistigen“ Freiheitskampf im Kommentarbereich teil-es macht nichts, das dort die „Richtung“ mal so oder so abschwenkt, zweifelhafte Artikel/Links gesetzt sind, hinter der Arbeit dort nicht nur eine Person stecken kann-die scheinbar niemand auch nur im Ansatz zu kennen scheint(?!).
          Ich könnt noch ewig weiter machen…
          Egal!
          Die eifrigen, hochaufgeklärten Kommentar-Poster-Revoluzzer überall und dort sind die Zierde unseres Deutschen Rest“Volkes“(?!) und werden die RD’s mit all Ihren FluchScheiben zum „BefreiungsTiefFluch“ unserer Art herbeiSchreiben 😯 , dies ist meine tiefste innerliche Verzeugung 🙄 .
          ***
          Das Du nun aber ein Mega-Asshole wie Ken FM als Dein Vorbild bringst (welcher !sebsttätig! in seinen verschiSSenen Videos immer wieder den LügenSchuldKult ins Rennen bringt!!!) und eine S. Stolz-der ich im September 2013 selbst gegenübersaß-und die die Waffe GASKAMMERTEMPERATUR von vornherein ohne jede vernünftige Begründung ablehnte, demoralisiert mich langsam komplett!
          ***
          Ein Übriges tut es dann hier, wenn sich Jemand, den ich sonst anhand seiner ruhigen sachlichen Art schätze, durch einen Einzigen-draco12-ein Thema und den Kommentarstrang zerschieSSen läSSt…durch Unterlassung, jedes notwendigen Eingriffes moderatorischer Art.
          Sorry, dies ist meine klare Meinung!
          Genau wie ich nicht Dinge von Compact, Voigt und Co. (Udo Ulfkotze-ein HoloLügenDogmaSchwein vom „Feinsten“!) usw.usf. Kritik-und Anmerkungslos bringen würde. Wo z.Bsp. Scientology allein in der Finanzierung mit drin und hintersteckt wäre mir dazu zu suspekt-solche „Vereine“ geben kein Geld ohne Absichten/Ziele/Hintergedanken aus.
          Sowas reimt sich NICHT und paSSt alles NICHT so recht zusammen!
          ***
          Dementsprechend werd ich eher noch vor Jahresende SchluSS mit dem ganzen Blödsinn hier machen.
          Man muSS auch immer ehrlich genug zu sich selbst sein können-das heißt leider in diesem ganzen Fall:
          GAME OVER

          LG und HH

        • Amita sagt:

          @Germania – Ihr Blog ist toll. Ich finde vieles wieder worüber ich schon nachdachte. Vieles darin lebe ich schon. Ich musste so lachen… Wir alle arbeiten an uns irgendwie um freier zu werden und fangen da an wo wir können. Es gilt das Gesunde dabei aufzubauen.

          Ich rede gerne mit ihnen und es ist mir egal ob ich gemocht werde oder nicht – ich höre trotzdem gerne zu was Sie sagen. Ich mag ihre Leidenschaft für die Freiheit und Gerechtigkeit im Leben schon sehr gerne.

          Wer weiß wie man so übers Internet rübber kommt. Das ist ja nicht der ganze Mensch diese Profilillusion… und dennoch für viele ist es alles was sie machen können.

          Wir werden sehen wie es weitergeht… 🙂

  6. Germania2013 sagt:

    Man kann Sklaven nicht aufklären, Ubasser. Sie können und werden es natürlich weiter versuchen, aber ich halte es für sinnlos. Grund: Es liegt im Wesen der Angst, dass verängstigte, demütige, ja, kriecherische Menschen sich nicht aufklären lassen wollen, sogar ihre Knechtschaft mit Klauen und Zähnen verteidigen werden, denn ihre Knechtschaft gibt ihnen Sicherheit.
    Aus der Sicherheit – vermeintlichen Sicherheit, denn geschlachtet werden sie sowieso – gehen Sklaven niemals raus. Eben, weil sie Sklaven sind.
    Das ist übrigens eine ziemlich allgemein bekannte Erkenntnis.Wie Massen handeln, weiß man schon lange, und man steuert deshalb die Massen/Völker genau so.

    Ein neues, besseres Reich kann nur mit freien Menschen entstehen, nicht mit Sklaven. Wo das hinführen würde, kann sich hier jeder ausmalen.

    Das Finanzsystem schwächelt nicht. Es läuft alles nach Plan, wie diejenigen, die es leiten, haben wollen.. Es wird erst dann zusammenbrechen, wenn die das wollen. So war es bisher immer, und so wird es auch wieder sein. Es wird kollabieren, wenn sie die deutschen Sklavenmichel genügend abgeschöpft haben. Da gibts ja noch sehr sehr viel Geld zu holen. Der deutsche Sklave hat ja immer brav malocht und alles brav gespart, damit der Banker nur abzugreifen braucht. Wie praktisch 😀

  7. Wahr-Sager sagt:

    @UBasser:

    „Nur wenn wir unnachgiebig aufklären, auch wenn wir uns unentwegt wiederholen, können wir der Lüge entgegen treten. Man sieht doch im Allgemeinen, daß es schon Früchte trägt!“

    Dazu passt das folgende Zitat von Goethe hervorragend:

    „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“

    • Skeptiker sagt:

      @Wahr-Sager

      „Denn dieser Staat muß untergehen, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet! “
      (Aus dem DEMETRIUS)“Es ist Beweis für einen gemeinen und niedrigen Geist,wenn man wünscht, wie die Massen oder die Mehrheit zu denken,nur weil die Mehrheit die Mehrheit ist. Die Wahrheit ändert sich nicht,weil sie von einer Mehrheit der Menschen geglaubt oder nicht geglaubt wird.“
      Giordano Bruno (1548-1600)

      Hier viel mehr.

      http://www.mumpe.deutsche-seite.com/html/zitate.html

      Gruß Skeptiker

  8. Germania2013 sagt:

    Dr. Gunther Kümel: Information alleine ist wertlos. Erst recht ist sie keine Waffe. Information wird erst zur Waffe, wenn ihr die Handlung folgt.
    Die ist aber bis jetzt ausgeblieben.
    Es gibt unzählige aufklärende Seiten im Netz. Diese Seiten gibt es schon sehr lange. Mir drängt sich der Verdacht auf, da wird im Status des „ich informiere mal“, festgesessen.

    Ja, ich wohne im Westen, hier ist Land unter, hier ist es zu spät. Ich kann das hier nicht mehr sehen. Hier ist alles in ausländischer – meist türkischer – Hand. Wollt ihr woanders so lange warten, bis es bei euch auch zu spät ist? Ihr seid auf dem besten Wege dazu.

    Killerbee hat recht, ist aber auch unglaubwürdig, da sie/er bereits vor vielen Jahren Deutschland verlassen hat. Im Ausland sitzen und hetzen, das halte ich persönlich für nicht glaubwürdiges Verhalten.

    Man kann auch hier nicht mehr kämpfen. Hier gibt es nichts mehr zu kämpfen, also hier, in Köln, wo ich wohne. Es gibt noch nicht einmal Mit-Kämpfer. Es gibt hier schlicht Nichts, hier ist Ausland, Diaspora. Hier kann man sich nur vom Acker machen. Hier ist es definitiv zu spät. Und wenn ihr nicht aufpasst, und nicht endlich handelt (Boykott auf allen Ebenen ist der einzige Weg), ist es bald überall zu spät. Darum geht es mir. Um sonst nichts. Fangt endlich an, zu handeln, bevor es zu spät ist!

    • Wahr-Sager sagt:

      Ganz unrecht hast du nicht, aber Information ist wichtig, um die Menschen aufzurütteln, um sie zum Reflektieren zu bewegen. Sollte ein Bürgerkrieg eintreten, sind sie dann auf unserer Seite.

      Als Einzelner kann man nichts machen, und mir missfällt auch das unendliche Gelaber vieler Rechter, die die Blogs und Foren mit ihren mehr oder weniger klugen Worten füllen. Ich selber habe schon mal u. a. ein Flugblatt bzgl. der Ermordung von Daniel Siefert und der propagandistischen Ausschlachtung durch die SPD entworfen und dazu animiert, es zu drucken und zu verbreiten: Resonanz war null! Das ist natürlich eine sehr ernüchternde Sache und motiviert nicht gerade dazu, weiterhin aktiv dem „Kampf gegen rechts“ entgegenzutreten. Also belasse ich es in Zukunft auch dabei, zu schreiben.
      „Killerbee“ ist auch so ein Schwätzer, der es nicht haben kann, wenn jemand seine Ansichten – die durchaus Substanz haben – nicht zu 100% teilt. Er meinte zu mir, dass ich die CDU als Verursacher der ganzen Misere dieses Landes außen vor lassen und mich zu sehr auf die SPD und Grünen konzentrieren würde. Das ist zwar keineswegs der Fall, aber wenn „Killerbee“ das so sagt, dann ist das halt so. Basta.

    • OstPreussen sagt:

      Dies ist es nun, was ich fühlte, erahnte-und ja, ich kann es nachvollziehen.
      Wer jetzt noch thumb auf diese Mitstreiterin „einschlägt“ kann nicht ganz dicht sein!
      Sie ist Realist und sieht leider die Realitäten direkt vor Ihrer „Haustür“.
      An Germania:
      Gib BITTE trotzdem NIE auf-gekämpft wird bis zum Schluss-bis zum bitteren Ende oder dem Sonnenstrahl, welcher ENDLICH eine neue Zeit verheißt.

      GruSS

      Dein Bruder im Geiste

      • Germania2013 sagt:

        Aufgeben geht gar nicht, ist ja klar. Nur, ich gehe hier weg. Hier ist die Schlacht verloren.

        Und noch einmal: ich teile nicht Eure Meinung, dass es noch sinnvoll ist, zu informieren und sonst nichts zu tun. Ich bin da strikt dagegen; ich verlinke auch nichts.

        Ich weiß, wie die Leute ticken, die noch nichts oder kaum etwas von der Problematik mitbekommen haben, schließlich fahre ich schon lange nach Ostwestfalen, aber aufs Land. Dort scheint noch alles in Ordnung. Jeder hat sein Haus, Auto, Schaukelpferd, Ausländer sieht man nur in sehr großen Städten. Dort sieht es noch so aus, wie hier vor 30 Jahren. Aber ich weiß, wie schnell sich das ändern wird. Auch dahin kommen die Türken und anderes ****zensiert****

        Nun, Menschen, in deren Umfeld noch alles in Ordnung zu sein scheint, die kann man auch nicht aufklären. Auch das habe ich versucht, natürlich nur sehr vorsichtig. Das ist sinnlos. Die sind so zugemüllt mit Staatsfernsehen und sonstiger Staatspropaganda (Printmedien), dass die nicht mehr fähig sind, ansatzweise anders zu denken. Dazu geht es den meisten noch zu gut; sie haben überhaupt keinen Grund, irgend etwas zu verändern. Deshalb sehe ich, was das angeht, und vor allen Dingen in Kombination mit der erschreckenden Bevölkerungsentwicklung, schwarz. Da wird sich ohne große krise, die dann aber auch wieder von oben gesteuert ist, nichts ändern. Und selbst dann, in der Krise, werden aus Lemmingen keine selbstständig denkenden und handelnden Menschen.

    • @Germania2013
      Killerbee hat recht, ist aber auch unglaubwürdig, da sie/er bereits vor vielen Jahren Deutschland verlassen hat. Im Ausland sitzen und hetzen, das halte ich persönlich für nicht glaubwürdiges Verhalten.
      ————————————————————-
      Meines bescheidenen WiSSens nach, reden wir hier über „keinen Deutschen“, welcher sich ins Ausland absetzte, sondern über einen NORD…—…KORE ~ ANER!

      @Germania2013–> dein InfofluSS, läSSt zu wünschen übrig 😦

      Du bist nicht alleine, die bewusst wahrnimmt, wie hier alles den Bach runter geht und man selbst, irgendwie hilflos dasteht. Ich selber denke, Widerstand schön und gut—wird aber nichts gravierendes nach sich ziehen 😦
      HIER scheint wirklich nur noch der große Knall zu helfen…
      Schönen Abend noch 🙂

      • Germania2013 sagt:

        Ich muss ja nicht alles wissen. Schönen Abend ebenfalls.

        • Amita sagt:

          @ Germania2013 – Entschuldige, aber ich bin nicht für Versklavung. Ich weiß nicht was Sie in mich rein lesen aber das ist rein ihre Story und Sache. Jeder kann Geschichtchen projizieren wie er will – es ist nicht die meine. Ich distanziere mich von so einer unmenschlichen Auslegung meiner Person.

          Auch bin ich nicht für Harmonie um jeden Preis aber, sich unreif rum streiten auf dem Internet ist nicht jedem seine Sache. Wie man Drama und Seifenopern gestaltet sieht man ja auch im Fernsehen schon zur genüge. Immer kommen verbal gewaltätige Leute darauf jemanden was anzuhängen was nicht stimmt. Aber egal.

          Mit Leuten zusammenarbeiten die das können, da dazu brauchts etwas Harmonie (nicht um jeden Preis). Um eine Zukunft zu gestalten mit Kindern – dazu brauchts Harmonie. Ich kann doch nicht jedesmal die Kontrolle verlieren wenn ein Kind schreit (oder ein unkontrollierter kleiner Mann oder kleines Frauchen). Wenn man da jedesmal durchknallt wenn ein Mensch einen nervt, dann kann man mit so einer emotionalen engen Person keine Revolution machen. Das geht nie gut und ist leider Zeitverschwendung.

          Wir haben auch kein Recht andere mit Forderungen zu belasten im Netz. Frauen hier anmachen weil sie netterweise Links auf ihren schön aufgebauten Blog teilen, was soll das?

          Ich verstehe ja, dass viele hier ungeduldig sind und Veränderungen und Gerechtigkeit schnell wollen. Wie aber erzwingen? Die Leute haben 100 Jahre ohne Friedensvertrag hier in Deutschland auf dem Buckel und unterschwellig war es immer dunkel. Die Menschen spüren dies und bevor sie sich und ihre Kinder verheizen lassen, muss noch viel passieren. Noch haben viele Familien Hoffnung. Sie haben auch Angst. Viele haben Verwandte im Kreig verloren. Ich kenne keinen der nicht einen Menschen verloren hat.

          So, sag mir wie man die Welt positiv verändert, etwas was man konkret machen kann und ich mache es. Ich will aber nicht zum Gewalttäter werden wie die ganzen abartigen Blutopfernden-Satanisten-Politiker und deren Finanzhaie.

          http://www.amazon.de/Worte-die-wie-Schl%C3%A4ge-sind/dp/3499605716/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1383960587&sr=1-1&keywords=wenn+worte+wie+schl%C3%A4ge+sind

          Das obige Buch ist gut. Es sind Frauen schon vom Internet ermordet worden weil sie ihre Meinung gesagt haben, denn es gibt genug Psychopathen unter den Lesern die auch hacken können. Gerade deshalb ist es wichtig die Ruhe zu wahren und darum geht es. Ich finde jeder Mensch hat es verdient sich sicher zu fühlen auf dem Blog – was aber mit so viel Unverständnis und verbaler Gewalt nicht lange gut geht.

          Ich werde in der Zwischenzeit Menschen mit Essen aus meinem Garten verpflegen die sonst hungern würden. Die Revolution ist für jeden anders. Man muss was tun? Haben sie Tiere und Menschen bei sich zu hause aufgenommen die sonst auf der Straße leben? Das ist meine Herzensrevolution. Es gibt Leute die was tun und ich glaube ich bin einer davon. Ich kämpfe ums täglich gesunde Essen (ohne Monsanto und lehre gesundes Leben) und ohne Waffe und hoffentlich verbale Gewalt (es kann jedem mal passieren das Falsche zu sagen – es ist nicht so wichtig).

          Nichts für ungut? Der Versuch miteinander auszukommen – auch das ist Revolution und keine Harmoniesucht. Auch das ist eine falsche Auslegung. Streitereien sind kindisch im Netz und es lohnt nicht. Niemals wird sich was ändern wenn wir keine Selbstkontrolle (nicht Unterdrückung und Versklavung) haben. Mit ungerechter verbaler Gewalt steht jeder letztlich isoliert da – es ist auch letztlich nur noch kindisch. Mit Kindern macht man keine Revolution. Die Unreife nervt am Ende. Es wird interessant werden, wenn die Revolution kommt und wir uns nur noch alle anekeln. Für was kämpfen wir dann noch? Ha, da steht keiner auf – für solche Schwächlinge an Germanen – die keinerlei Selbstkontrolle haben. Schwach ist das – und.. näh – geh weg. 🙂 – Auch so ist Deutschland auf immer verloren, durch die selbstgerechten schwachen Germanen selber. Ich frage mich, vielleicht sind wir es, die uns selber zerstören weil wir uns selber eher hassen – anstatt wie wir so oberflächlich vorgaukeln – ach so lieben (was eh nicht stimmt)? Wir lieben die Fantasie oft mehr als die Realität. Die Deutschen waren schon immer gut sich das Leben zur Hölle zu machen. Das will ich nicht. Es wäre etwas mehr Harmonie wichtig damit man mal was Positives auf die Beine bringt. Immer nur meckern und andere anmachen – was soll das?

          Die „Story“ ist abgehakt. Ansonsten hat Germania ja viel sehr Intelligentes zu sagen was ich gut finde. Also: dafür bin ich immer offen – hart aber herzlich ist auch gut. Hart aber unemschlich, Nein Danke. Ich will keine Revolution ohne Herz – keine Welt ohne Herz. So eine Revolution – macht das mal alleine. Dies ist nicht auf Germania gemünzt – ich spreche allgemein. 🙂 — Allgemein ist Evolution gesünder als Revolution… das kommt dazu.

        • Amita sagt:

          Wenn Verantwortliche ungeduldig sind dann treiben sie ihr Volk evtl vorzeitig in den Tod: – aus Liebe???

          http://sommers-sonntag.de/?p=8866
          Dreierkriege – Hannibal und Hitler – zur Urangst1. Gesetzmäßigkeit?

          • Der Erste Krieg ist eine Auseinandersetzung zwischen Gleichen. Sieg und Niederlage schwanken lange, und der Sieg fällt endlich dem zu, welcher das Glück oder die Ressourcen hatte, weniger erschöpft zu sein als sein Gegner. Der Besiegte wird stark reduziert, aber er bleibt politisch intakt.

          • Der Zweite Krieg: Der Besiegte erhebt sich wieder. Oft ist es eine herausragende Persönlichkeit, die das Urteil der Geschichte umzudrehen versucht. Der Sieger des ersten Kriegs gewinnt abermals. Dieses Mal wird der Besiegte durch Gebietsverluste und Auflagen so weit reduziert, dass er sich kaum mehr bewegen kann. Es bleibt ihm gerade die Existenz.

          • Der Dritte Krieg: Der Besiegte erhebt sich erneut. Im dritten Krieg wird er vernichtet.

          Abermals gelingt es dem Besiegten, aus den Tiefen der Niederlage aufzusteigen. Ein neuer Staat mit neuen Traditionen entsteht. Er gewinnt langsam eine gewisse Bewegungs-freiheit zurück.

          Aber der Sieger zweier Kriege wacht eifersüchtig. Kleinere Nachbarn werden nun er-muntert, den Besiegten zu reizen. Auch wenn sie es ohne ausdrückliche Anstiftung tun, so zeigt doch der Großmacht arglistiges Augenzwinkern: Recht so! Der Besiegte muss das geschehen lassen. Er könnte sich zwar gegen die Sticheleien wehren, aber er muss die Intervention des Siegers fürchten. Jeder Schritt des Besiegten zur Wiedererlangung seiner Selbstachtung könnte von dem nervös werdenden Sieger als ein Schritt über die unklar gezogene Grenze verstanden werden und zum neuen Schlag führen.

          Der dritte Krieg ist kurz. Er ist ein reiner Vernichtungskrieg. An seinem Ende ist die dreimal unterlegene Nation politisch, oft sogar physisch, vernichtet.

          Es wird nicht behauptet, dass alle Dreierkriege nach demselben Schema ablaufen. Anstelle der physischen Auslöschung des dreimal Besiegten kann auch die vom Sieger als endgültig gemeinte Beendigung seiner politischen Handlungsfähigkeit stehen. Die drei Polnischen Teilungen; die Kriege Frankreichs/Napoleons gegen Mitteleuropa (Koalitionskriege, von 1792 bis zum Frieden von Tilsit 1807); die drei Opiumkriege Englands gegen China. In anderen Beispielen wird erst bei genauer Betrachtung sichtbar, dass der scheinbar einheitliche Krieg eigentlich auch ein Dreierkrieg ist.

          http://sommers-sonntag.de/?p=8866

          Ja, wer hier ungeduldig vorgeht – wird uns evtl. den totalen Vernichtingskrieg bringen gegen die Lemming – das angeblich ach soooo geliebte Volk.. Alle guten Dinge sind Drei. Besser vorsichtig sein, als sein Volk durch Uneinsicht und Ungeduld ganz zu vernichten – denn wir haben keinen Friedensvertrag.

          Diese verständliche Ungeduld wird Deutsche eher ins Gras beißen lassen. Wie man es macht macht man es falsch. Ungeduld kann Schwäche sein.
          ———
          Die angeblich geliebten Lemminge, das Volk, erhebt sich nicht, warum wohl? Spüren sie ihre Vernichtung? Ich sage ja… und ihre eigenen Leute hassen sie auch. Warum also kämpfen wenn wir uns alle fertig machen? Woe blöd ist so was denn?
          ————
          @Germania schrieb über mich: „Also ich denke, ich würde mit dir real nicht reden. Wir haben nichts gemeinsam. Worüber soll man dann auch reden. Man muss sich ja nicht auf Biegen und Brechen zur Harmonie zwingen. (so ein dummer Unsinn) Aber eine Person, die sagtt, Versklavung sei “nicht schlimm”, na ja, ich weiß nicht… brauch ich nicht unter meinen Bekannten. Ich mag keine Sklaven. Genauer gesagt: Ich verabscheue Sklaven.“ (so ein abartigen Unsinn weise ich von mir und empfinde ich als verbale Gewalt. Schauen Sie auf sich selber bitte? Sie sind unreif wie ein hysterisches Kind).
          ————-
          Das sagte ich nicht – und das was gesagt wird sagt iel über Ihre eventuelle geistige/emotionale Versklavung aus. Ihr Wissen ist gut aber emotional ist mehr emotionale Reife angebracht für jemand der so wichtig sein will und eine Revolution erzwingen will.

          Jeder sieht was er will… na war mein Drama jetzt gut?
          —-
          Wer ist Germania, dass sie sic so wichtig nimmt und andere verbal anmachtt im Netz? Niemand stirbt für verbale unausgeglichene hysterische Führer. Sowas ist ein Witz.

        • Germania2013 sagt:

          bei IHENN Natürlich sind Sie für Versklavung, Sie sind ja selbst voll versklavt. „Man müsse auch arbeiten“, waren oben Ihre Worte. Sie sind voll versklavt und merken es nicht einmal. Sie stecken voll drin im System, und finden das möglicherweise noch gut; zumindest aber entschuldigen Sie sich, dass Sie drin stecken, weil das nun mal so ist.

          Leute, wie Sie, kenne ich viele. Die gehen einmal zu einer Demo, aber wenns brenzlig wird, sind sie weg. Weil sie Angst haben. Um Haus, Auto, Schaukelpferd, Familiie, und sonstige Dinge. Mit Angst kommt man aber nicht weiter.

          Vielleicht sollten Sie mal lesen, was ich über Angst schreibe: http://suchenundsammelnodinsvolk.wordpress.com/2013/10/10/angst/

          Ich streite mich nicht im Internet. Ich sage meine Meinung, und wenn sich aufgrund dieser keine produktive Kommunikation für alle ergibt, gehe ich. Alles andere ist Zeitverschwendung. Fernsehen tue ich schon lange nicht mehr, ich lese auch keine Printmedien, sollte ich Ihnen da etwas voraus haben? Aber egal, das werden Sie nicht wahrnehmen wollen, also lassen wir das.

          Natürlich braucht es Harmonie. Mit Sklaven können freie Menschen wie ich, allerdings nicht harmonieren. Da sträubt sich in mir alles, dazu bin ich zu frei im Kopf. Ich schätze, es wird nicht funktionieren, wenn ich versuche, mit Sklaven auszukommen, dazu machen mir Sklaven zu viele Kompromisse ans „System“: Sie gehen arbeiten, sie zahlen Steuern, sie beachten brav alle Gesetze, auch die, gegen die sie eigentlich was haben, kurz: Sie sind systemkonform geglättet. Das ist Sklaventum pur und keine Freiheit. Das ist auch, meiner Meinung nach, nicht Menschenwürdig, so zu leben. Sie aber leben so, weil Sie so „erzogen“ (geprägt) wurden, dass man das „so macht“ (weil es alle so machen), und das ist Ihr Sklaventum.
          Ich könnte darüber sehr lange schreiben, ich finde das Thema hochspannend, warum Menschen wie Lemminge das tun, was alle tun, aber ich lasse das jetzt.

          Ganz besonders putzig und gar nicht mehr lustig finde ich allerdings, dass Sie Ihre Täterschaft (alle Sklaven der schweigenden, wählenden, das System unterstützenden Mehrheit sind Täter) verheimlichen; ja, sogar die Sache umdrehen und mich als „unausgeglichen und hysterisch und rücksichtslos“ bezeichnen. Sie sind, mit der schweigenden Mehrheit, der Täter, der Andersdenkende rücksichtslos niederbügelt und durch Ihre Passivität das derzeitige System am laufen hält. Weil Sie nichts tun – Ausreden haben Sie ja viele für Ihr Nichtstun – ändert sich nichts.

          Und bevor hier die Frage aufkommt, was ich tue: Genug, mehr geht nicht. Nur rede ich darüber nicht öffentlich. Ich gehe dabei auch Risiken ein. Sklaven wie Sie gehen keine Risiken ein, dazu haben Sie viel zu viel Angst.
          Angst macht übrigens dumm und hysterisch. Sie sind also so, wie Sie es mir vorwerfen. ich selbst war nie ruhiger als jetzt. Ich weiß genau, was ich tue, was die Folgen sein können und wo das hinführen wird (wahrscheinlich). Sie dagegen, Sie sind ein feiger, kleinbürgerlicher Lemming, der nur in der Masse mitläuft und das noch besonders toll hält.

          Ich will auch nichts erzwingen,diese Ihre Aussage beweist, dass Sie mich nicht ansatzweise verstanden haben. Dazu fehlt Ihnen, fürchte ich, leider die geistige und emotionale Reife. Mit Zwang geht nämlich gar nichts. Denken Sie mal drüber nach, warum das, was ich schreibe, bei IHNEN als Zwang ankommt. So ist es nämlich nicht gemeint.

          Guter Rat zum Schluss: Tun Sie was gegen Ihre Angst. Sonst werden Sie immer Sklave bleiben.

        • Germania2013 sagt:

          Das ist der Denkfehler: „Die Leute haben 100 Jahre ohne Friedensvertrag hier in Deutschland auf dem Buckel und unterschwellig war es immer dunkel. Die Menschen spüren dies und bevor sie sich und ihre Kinder verheizen lassen, muss noch viel passieren. Noch haben viele Familien Hoffnung. Sie haben auch Angst. “

          Die Leute ducken sich. Sich ducken und nichts tun, ist aber Sklaven-Art.

          Wenn ich spüre, dass etwas nicht stimmt, dann schaue ich doch nach, was da nicht stimmt und ich versuche doch zumindest, das zu ändern, was nicht stimmt.

          Das ist der Unterschied zwischen Sklaven, die sich ducken, und anpassen, und freien Menschen. Ganz abgesehen davon, dass nicht weit genug gedacht wird, denn: Verheizt werden Sklaven sowieso, dafür sind sie ja da. Sie werden ausgenommen wie eine Weihnachtsgans (Siehe Steuer-und Arbeitszwang), und am Ende krank gemacht und dann wird daran auch noch kräftig verdient (Pharma-Mafia), und dann werden Sklaven geschlachtet, und selbst daran verdient noch mal jemand. Nennen Sie so etwas ein freies, eines Menschen würdiges, Leben?

        • UBasser sagt:

          @Amita, alles ist absolut korrekt. Wer nicht abwarten kann, geht schneller unter, als er es sich gedacht hat. Im Moment sieht es so aus, als würden wir gegen Windmühlen kämpfen. Dem ist aber nicht so.

          Man schaue sich nur die überall propagierten Verbrechen der Deutschen von einst an. Heute zum Beispiel geht es in den Schlagzeilen um NS-Beutekunst. Und wenn man dann genau hinschaut, sind es alles jüdische „Künstler“. Welcher Nationalsozialist war denn so dämlich und hätte sich solchen Kitsch in die eigene Hütte gehangen?

          Und so kämpft das gegenwärtige System gegen die massiv hervor tretende Wahrheit. Propaganda, Manipulationen, Lügen, geschickte Verdrehungen der Fakten, Ausnutzung der Informationsfülle zur gezielten Verbreitung falscher Fakten, falscher Darstellungen und alles mit Rückendeckung von Regierungen (z.B. NSU-Prozeß).

          Hinzu kommt nun noch, daß ihr eigenes jüdisches Geldsystem schwächelt, worüber eigentlich schon Nikolai Kondratieff in den 20iger Jahren die Öffentlichkeit informierte. Keiner nahm und nimmt ihn ernst.
          AH hat nichts anderes gemacht, als genau diesem System zu entfliehen, in dem er dem Geld den Wert Arbeit und das Produkt selbst, entgegen gesetzt hat. Außerdem gingen die wirtschaftlichen Finanzen der Industrie und der Landwirtschaft über spezielle Wechsel – die sogenannten MeFo Wechsel. Diese funktionierten nur unter den Unternehmen ohne dem Zutun der Banken. Die Banken hatten trotzdem nicht eingebüßt, denn sie mußten diese Wechsel bedienen.

          Das war eines der Hauptgründe, warum das Deutsche Reich vernichtet wurde. Es ging niemals um Hitler, die SS oder die Wehrmacht, oder um die Internierung von Juden! Es ging ganz einfach um das Wirtschafts- und Finanzsystem. Es entzog sich dem gesamten jüdischen Rothschildsystem, der FED und der Weltbank, gar in gewisser Hinsicht auch den Börsen.

          @Amita, Du führst den Dreierkrieg auf…im Grunde existiert er schon. Hier sei genannt, das man bereits den Bergbau geschlossen, die Stahlindustrie beseitigt, die meiste Wirtschaft schon ins Ausland „verlagert“ hat – und alles mit deutschen Erfindungsgeist. Weiter wird es der Landwirtschaft unmöglich gemacht, zu produzieren, weil man den Landwirten mehr Geld bietet für brach liegende Felder, als für bestellte! Den Deutschen ist seit 1945 die Autarkie absolut entzogen worden. Von Souveränität spreche ich erst gar nicht.

          Sollten also irgendwelche deutschen Interessen-Gruppen auf die Idee kommen, vor dem bestimmten Zeitpunkt eine Revolution anzufangen oder sich in anderer geeigneter Form gegen das Regime auflehnen, wird man uns gnadenlos bekämpfen…und zwar unter dem Motto: Die Nazis wollen wieder die Macht ergreifen.

          Bisher sehe ich nur, weiterhin in Aufklärungsarbeit dienlich zu sein. Wir müssen grundsätzlich im Auge haben, das alles perfekt vom Westen eingefädelt wurde. Siehe UN-Charta! Siehe nicht aktives Deutsche Reich! Wir können nur die Menschen aufklären, Ideen liefern, Wege suchen um zur Autarkie und Souveränität zurück zu finden! Es hilft keine Demagogie oder Überzeugungsarbeit, sondern nur die Einsicht der Menschen selbst. Sie müssen nämlich nur selbst erkennen, daß sie vom herrschenden System ausgebeutet und versklavt werden.

          Erst wenn dieser Moment gekommen ist, kann ein neues Deutsches Reich wieder die Arbeit aufnehmen. Erst wenn uns das Ausland – und nicht nur Rußland – die Hand reicht, und uns dabei unterstützt. Die Arbeit der Aufklärung ist also nicht nur in Deutschland selbst wichtig, sondern auch international. Allein nur die geschichtlichen Lügen zu bekämpfen ist fast noch zu wenig!

        • Skeptiker sagt:

          @UBasser

          Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde.

          http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/WieeinW.htm

          Gruß Skeptiker

        • Amita sagt:

          @Germania – Sind ewirklich so Geschichtchen erfindender kleiner Dramaturge, ein wahrer Weltmeister einer fiktiven Seifenoperrevolution.

          Sie liegen bei nichts was was sagen richtig. Ihre Projektion ist fiktiv und total falsch.

          Das was sie schreiben – bin ich nicht. Sie projezieren ihren Hass auf die Duckmäuser auf meine Einfühlsamkeit und Sensitiviät als Frau und als Mensch. Im Grunde ist das eine Unverschämtheit andere mit Worten im Internet zu schlagen. Auch das ist eine Form von Gewalt.

          (Hier erfinde ich eine fiktive Geschichte: ich komme mir vor wie auf dem Schulhof. Erst wenn man dem unmöglichen Bulli eine in die Fresse geschlagen hat wird man erst genommen? – So was ist klassisch für altes autoritäres Deutschtum das heute keiner mehr will – so ganz stimmt das ja auch nicht diese Fiktion – ist aber ein bischen Wahrheit dran – wie blöd aber auch…).

          Ausserdem – ich sag das in Englisch, denn den Schachtelsatz will ich nicht übersetzen. „We must strive every day so that this love of living humanity will be transformed into actual deeds, into acts that serve as examples, as a moving force.“ ~ Che Guevara

          Che sagte – „ohne Liebe zur Menschheit kann es keine nachhaltige Veränderung/Revolution geben.“

          Diese Liebe zur Menschheit und zu den Deutschen sehe ich nicht in Leuten die zu hartherzig sind und kleine Geschichtchenen erfinden und einfühlsame Schreiber hineinprojizieren – die schlicht eine Lüge sind. Die Lüge aber ist immer ein Kind der Schwäche.

          Jeder könnte sich dafür entscheiden an sich selber arbeiten und dazu braucht es eines: Mut. Danach kommt Veränderung. Viele haben keinen Mut an sich zu arbeiten. Sie sind zu schwach in sich. Forderungen stellen alleine genügt nicht. Wir alle sind irgendwo schwach. Dieses sich selber nicht annehmen wollen ist klassische Opferlammhaltung und die wahre Feigheit. Man gibt die Verantwortung an andere ab. Die anderen sind immer schuld – egal was sie machen. Sie sind Lemminge und Sklaven die Schwachen… sie verdienen es nicht zu leben. So geht es weiter mit der Verdrehung der Verantwortung, die entsteht wenn ein Mangel an Mut fehlt sich selber zu sehen. So legt so mach einer legt seine eigen fiktive Geschichte feige fest – oft mit wenig an Substanz an sich. Letztlich ist es halb so wild.

          Ich sage: Der Sklave ist der, der sich selber nicht sehen kann und zu feige ist seine eigenen Schwächen anzunehmen und von anderen das verlangt was sie selber durch ihre Schwachheit nicht leben können = ein klassisches Rezept der Unterdrückung = nur rummeckern kann ja jeder. Der Streithammel steht am Ende alleine da und wichst sich seine unreifen Hörner an einem Waldbaum ab. Ich sehe da wenig Stärke in so einer starrköpfigen Rechthaberei.

          Hoffentlich werden die Deutschen persönlich reifer werden sonst sieht es echt traurig um uns aus. Emotionale Unausgeglichenheit hilft niemandem.

          Mit ungeduldigen Bullies und verbalen Gewalttäern werden wir unsere Kultur nicht halten können. Irgendwie mekrt sicher instinktiv so gut wie jeder das da was Gestörtes ist vor dem man sich hüten sollte.

          Hoffentlich schaffen wir es das zu retten was gut ist.

        • Skeptiker sagt:

          @Amita

          Sollte @Germania, Dir zu doof kommen, sage bescheid.

          Ich bin ein Experte, anderen den Kopf abzutrennen.

          Gruß Skeptiker

    • wolf147 sagt:

      @ Germania und alle
      Killerbee ist Koreaner und wohnt in Magdeburg.Zudem ist er ein brillanter Analyst der mir naiven Deutschmichl wirklich und wahrlich die Augen geöffnet hat. Ich lese ihn seit 3 oder 4 Jahren. Alles was er schreibt, hält der Wahrheit stand, seine Deutschen – Schelte habe auch ich anfangs als das falsche Mittel angesehen. Inzwischen aber hab ich durch ihn mehr über das deutsche Wesen gelernt als in 40 Jahren zuvor.
      Er hat erkannt das der größte Teil der heutigen Deutschen zu einem Volk von Denunzianten und System Kollaborateuren mutiert ist deren Werte aus Gehorsam, Disziplin, Toleranz etc…. bestehen.
      Werte aber wie Freiheit, Wahrheit,Gewissen, Liebe in dem denken von heutigen Deutschen kaum oder gar nicht mehr vorkommt.
      Er betreibt eine rigorose Blogpolitk wobei er den Kriecher Deutschen gehörig den Marsch bläst, wenn sie es wagen die Schuld ausser bei sich selbst bei anderen zu suchen.
      Damit verteidigt er gleichsam die, die ihn verstanden haben und fördert deren Zusammenhalt.
      In meinen Augen ist es gerade für die, die meinen aufgewacht zu sein genau der Impuls zu gucken wer hier in Deutschland dieses Menschenverachtende System stützt. Ich finde es eher belustigend wie ihr euch hier auf diesem Blog Gedanken macht, warum hier noch immer nichts passiert in unserem schönen Land.
      Betrachtet doch euer Umfeld mal, wer von euren Bekannten würde denn mit auf eine Demonstration gegen das System gehen?
      Wieviele eurer Freunde, Bekannten, Familienangehörigen würde riskieren seine Arbeit zu verlieren. Seit aber ehrlich mit euch. In Deutschland ist es inzwischen so, man kritisiert nur noch hinter vorgehaltener Hand oder Anonym mit Nickname über Blogs. Ansonsten zählt für den Durchschnittsdeutschen nur noch die 3 F…. Fussball, ficken, Facebook.
      Wer mehr als 3 Leute zusammenbringt für eine Demonstration gegen das Verbrecherregime der BRD den schlage ich zum Ritter.

      • Germania2013 sagt:

        Ich mag den KB nicht, weil er keine Meinung neben seiner eigenen stehen lässt. Und, ja, es gibt andere Meinungen als die, nur bei sich selbst die Schuld zu suchen. Im Prinzip hat er recht, er überspitzt zwar, aber das ist zulässig, nur, mir driftet das allzu oft in Deutschenhass ab.

        Das kann ich auch nicht ertragen. Und damit komme ich zum nächsten Punkt: Es gibt nämlich Menschen mit deutschem Geist, also, das, was ich damit bezeichnen würde. Ich kenne sogar ein paar wenige. Und die sind Kämpfer. Die würden auch nie aufgeben. Die kämpfen auch notfalls alleine. Und solche Leute haben es nicht verdient, von einem KB fertig gemacht zu werden.

        Bei diesen Leuten handelt es sich um politisch aktive Menschen. Es sind keine Otto-Normal-Konsumenten-Steuerzahler-Michel, also das verblödete Pack, was normalerweise draußen rumläuft und was ich nicht als „deutsch“ bezeichnen würde.

        Ich weiß, warum nichts passiert in Deutschland. Weil 99,9 Prozent der Bevölkerung aus dem letztgenannten Steuerzahler-ichglauballes-Michel besteht. Der aktive Widerständler…. das ist einer von einer Million. Der aktive Widerständlier kann nicht anders, als Widerstand leisten, weil er kein Sklave ist, sondern ein in sich freier Mensch, und er würde NIE zu Kreuze kriechen… das ist in meinen Augen DEUTSCH. Das ist der germanische Geist, den ich so vermisse! Ich hab diese Leute, diese Widerständler, zwar gefunden, aber, sie sind so selten, und sehr weit verstreut – geographisch. Zu wenig, um was auszurichten.

        Dieses Land wird an der Masse der Steuerzahler-Michel sterben. Das ist so vor vielen Jahrzehnten beschlossen worden und es wird so umgesetzt. Es ist unmöglich, den glücklichen Sklaven dazu zu bringen, Widerstand zu leisten.

        • Liebste Germania2013
          Glaube mir, ich kann dich verstehen—> bin selber manchmal dermaßen am Ende, weil ich kein Weiterkommen sehe! Was können wir tuhen???

          Mach dich nützlich, organisiere ne Buergerelitemannschaft, die den besetzten Reichstag stürmt und im Namen des VOLKES, den Ausnahmezustand ausruft…..Ich bin dabei!(bleib aber realistisch)

          Ich möchte dir mal nen kleines Video anheften, damit du verstehst, daß wir 99% die eigentlichen Verlierer sind 😦

        • Amita sagt:

          Widerstand kann nur dann kommen wenn die Leute sich selber unter Kontrolle haben. Ich bin mir sicher, diese Widerstandskämpfer würden keinen auf dem Internet belästigen. Nur dann kann Vertrauen entstehen wenn man gerecht behandelt wird und keine emotionalen Instabilen zulässt. Jemand der unausbalancierte Wutanfälle bekommt hat kein Recht anderen Vorschriften zu machen. Niemals wird eine solche Art Führung anerkannt werden. Das sind oft Leute die sind seelisch krank sind oft sogar Bi-Polar oder gar Psychopathen. Da sollte man sehr sehr vorsichtig sein. Wer gleich ausflippt hat kein Recht auf Anerkennung und Führung in einer Revolution.

          Mit edlen Menschen kann man zusammen arbeiten und auch ich kenne solche.
          Man sollte die Leute nicht unterschätzen nur weil sie freundlich und verstehen wollen, wo der andere ist. Das ist immer falsch… immer.

          So viele meiner älteren Freunde haben ihr Leben lang sich eingesetzt: Anti-Krieg, Anti-Atomkraft – was auch immer und vieles war falsch – weil wir weniger wussten.

          Ich stell mir die Leute die sich dumm rum streiten als seelisch sehr unausgereift und schwach vor, das sind keine wahren Krieger-Germanen die waren meiner Meinung eher so wie Chogyam Trunpa… Die alten deutschen Sagen, sind mir auch kein Beispiel – da war zu viel Blut. Es war logisch, dass sich viele von damals schon für Shambhala und Tibet interessierten… weil dort konnten sie ihren alten Geist der Vorzeit wieder ahnen, in den Runen fand man Zen, Shaolinenkampfkunst… und Yoga wieder.

          Da erst fängt es an interessant zu werden. Ein wahrer Führer ist spirituell in Kontrolle Harmonie mit sich und der Welt – siehe Krisna – Mahabharata. Es gilt Kontrolle zu kultivieren. Ohne Spiritualität gibt es aber kein sogenanntes „Germanentum“ als kulturelles Erbe – Spiritualität gibt es auch ohne Germanen. Ungerechte Streiter, die z.B. Schimpfwörter benutzen sind schwach und keine inspirierenden „Führer“ und Kämpfer (?) – der Führer ist letztlich in uns selbst. und ist niemand außerhalb von uns.

          Man sollte keinen Menschen unterschätzen. Im hysterischen irren Kampfgeschrei von unreifen Menschen sehe ich nur reine unwürdige Schwäche – siehe Opposition – Libyen, Syrien z.B. Unreife bringt nur Mord und Totschlag und keine bessere Welt.

          Wir sollten besser werden. Der Obersklave ist ein Mensch ohne Selbstkontrolle… es ist lächerlich. So was ist noch lange kein Krieger. Das Maul aufreißen alleine langt eben nicht.

        • Germania2013 sagt:

          Nein, der Obersklave, ist der, der Angst hat.
          Kontrolle über die eigene Angst, das ist das, was not tut.

          Die Diskussionen über Angst mögen die Leute aber nicht. Es trifft sie an ihrer vermeintlich schwächsten Stelle. Vermeintlich deshalb, weil genau das Ansehen der eigenen Angst stark macht. Weicht man der eigenen Angst aus, bleibt man Sklave.

          Leute, die malochen und STeuern zahlen und sich anpassen, irgendwelcher vermeintlichen Werte wegen, irgendwelcher vermeintlichen Sicherheit wegen, werden immer Sklave bleiben. Denn auch diese Leute treibt die Angst, die Angst um den Verlust, sei es materielle Dinge oder Angehörige.

          Sie, Amita, haben das Thema nicht in seiner Tiefe erkannt, weil Sie Ihrer Angst ausweichen. Das ist nicht schlimm. Das tun die meisten hier: Ausweichen. ABer genau deshalb kommen wir nicht weiter.
          Wir kommen erst weiter, wnn es genug DEUTSCHE gibt, die im besten Sinne des Wortes deutsch sind: Sie können ihre eigene Angst überwinden, sie sagen. Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit. Nichts geht über Freiheit! Auch nicht die Angst. Man kann nicht gleichzeitig in der Angst verharren und frei sein. Man muss da wählen. Jeder hier muss irgendwann wählen: Angst haben und nichts tun, klein beigeben, oder frei sein. Und nur die, die die Freiheit wählen, um jeden Preis, denn nichts geht über sie, die sind in meinem Augen DEUTSCH.

      • Daily Ale sagt:

        @ wolf147
        Oh ja, und vor allem löscht der liebe KB auch gerne Dinge, die ihm nicht in den Kram passen – eben ganz nach demokratischem Vorbild; vor allem, wenn seine Lieblingspartei „Die Linke“, für die er nicht nur unterschwellig Werbung macht („Wer Frieden will, muß Die Linke wählen“), in den Dreck gezogen wird, wo sie auch hingehört.
        Was haben SEINE Landsleute in SEINER Heimat eigentlich geleistet in Sachen NWO-Widerstand? Meines Wissens ist Korea auch immer noch geteilt. Deutschland hat zumindest versucht, sich zur Wehr zu setzen. Ich kann nicht verstehen, wieso man sich seine verbalen Entgleisungen direkt ins Gesicht kotzen läßt.
        Bezügl. KB habe ich mich auf einem anderen Blog ausführlich geäußert; bei Bedarf lesen:
        http://kopfschuss911.wordpress.com/2013/10/17/5530/#comment-3935
        – auch die nachfolgenden Kommentare (KS911) sprechen für sich.

        • Daily Ale sagt:

          Nachtrag
          Wir sollten nicht so hart zu Gericht ziehen mit unseren Leuten. Es gibt Widerstand – oh ja, aber sobald das eine größere Sache wird, schlägt das System unbarmherzig zu; man denke an diese Christliche Gemeinde „Zwölf Stämme“, denen der gesamte Staatsapparat nebst Medien auf den Hals gehetzt wurde, um ihnen alle ihre Kinder zu entführen. Keiner, schon garnicht der Mainstream, soll mir weismachen, daß sie ihre Kinder körperlich mißhandelt hätten; zumal zahlreiche Fälle existieren, bei denen Kinder schon mehrfach krankenhausreif geprügelt wurden und das Jugendamt lediglich eine Akte anlegte. Und hier erschien gleich ein ganzes Polizeiaufgebot – da steckt im wahrsten Sinne des Wortes System hinter.

        • OstPreussen sagt:

          @Daily Ale
          Hinsichtlich KB!
          Ohne Zweifel teile ich Ihre Meinung hinsichtlich dem veröffentlichten Blödfug über die „Linken“ und einigen anderen Sachen.
          Auch ich wurde schlieSSlich für berechtigte Kritik daran von dem Guten zensiert/gelöscht.
          Stehen bleiben aber unabänderlich sehr viele klare, analysierende meisterhaft entlarvende Artikel dieses Bloggers nebst Lösungsansatz UND Aufforderung!
          Dieses vermisse ich zumindest bei 85%+ aller sogenannten „Nationalen“ Blogger.
          Ich könnte allein 2 AntwortAbsätze eines/einer Nationalen liefern, wo sich jeder Mensch anhand dessen in einem anderen Planeten/Erdsystem wähnen würde wie dieser/diese zu sein scheint 😯 …

          BG

        • edwige sagt:

          Killerbee, der Zuchtmeister.

          Genauso wie die Leser verschieden sind, sind auch die Blogger verschieden. Seien wir doch froh, wenn jeder Topf seinen Deckel findet. Hoppala, verkehrt rum: Der Deckel soll doch vom Topf weg und nicht drauf…… 🙂
          Wer KB nicht lesen mag, liest halt nicht dort.
          LG

        • Roland sagt:

          Aufruf an alle Restdeutschen!

          Hier wird Hilfe benötigt. Wer noch nicht in einem Zelt oder unter freiem Himmel lebt und noch ungesperrten Stromanschluß und einen Backofen hat, sich also noch am Rand zur Mitte der „Gesellschaft“ befindet, ist aufgerufen mitzuwirken:

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/11/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-november/#comment-9963

          Ich bitte um rege Teilnahme bei der objektiven Zählung der allerletzten Restdeutschen, welche nicht nur dem Schein nach Deutsche sind. Die Tat ist gefragt!!!

        • OstPreussen sagt:

          Liebste edwige!
          Meinst Du wirklich 100%ig DAS, was Du da schreibst?!
          Ich hoffe doch, Du meinst das nicht sooo ernst-denn, Dein „Zuchtmeister“ 😉 will und werde ich sein, genauso, wie der Deckel auf dem geilen Topf 😀 !
          Wenn Du mich nicht lesen magst-ansonsten habe fertig-wer nicht hören will, möge fühlen 😆 !!!
          LG

        • Enrico, Pauser sagt:

          @Roland 14. November 2013 um 21:45
          Aufruf an alle Restdeutschen!
          —————————————————————-
          na was soll man denn dort unter deinem Link, wenn man ihn angeklickt hat, schreiben/bekunden?
          …soll ich einfach Hallo schreiben oder ne Anzeige für Mathehilfe für meine Tochter aufgeben?….Ich verstehe deine Verlinkung NICHT!
          ICH brauche kein Sammelort, um als DEUTSCHER gelistet zu werden denn ich kann es nachweisen.
          Restdeutschen?????…….schon mal nachgedacht, wie man es nachweiSSen kann, DEUTSCHER zu sein?

          …geh mal kugeln—> Esta-Register
          Ich weiSS, es gibt zur Zeit ca. 4 Millionen DEUTSCHE in der BR i D, welche es auch urkundlich nachweiSSen können….ALLes andere, sind PaSSdeutsche 😦
          PUNKT!!!

        • Roland sagt:

          @Enrico, Pauser

          Danke für die Nachfrage. Immerhin 🙂

          Du sollst Deinen Backofen anschmeißen und die dort beschriebenen Handgriffe ausführen und Deine Ergebnisse kundtun!

          Das ist der zukünftige Ausweis für „Deutsch“!

          Deutscher ist, wer wenigstens einen Backofen anschmeißen kann und wer nicht einmal dazu in der Lage ist, kann den übriggebliebenen Restdeutschen gestohlen bleiben.

          Es steht ausdrücklich dabei, daß die Mathematikkentnisse einer Dreijährigen diesmal nicht benötigt werden!

          Nur wer den Einschaltknopf vom Backofen findet, kann Deutscher sein. Wer nicht einmal das schafft, hat den High IQ Test über Raumtemperatur nicht bestanden. Egal, was seine Papiere sonst noch aussagen mögen.

        • Enrico, Pauser sagt:

          …habe eine seit 3 Jahren NICHT mehr benutzte—aber funktionstüchtige—Microwelle sinnlos dastehen…..dürfte doch auch funzen 😉
          ne, SpaSS muSS sein—- ALLes klar, ich weiSS sehr wohl, wo der Knopf zur globalen Beruhigung ist!!!

  9. Psychiater sagt:

    @Ostpreussen

    Sind Sie nicht derjenige welcher schon wegen Schizophrenie zwangseingewiesen wurde?

    Sie sind ja für die Sache unhaltbar,habe schon mehrere Blöcke mit ihren Kommentaren sehn müssen.

    Sie glauben doch nicht wirklich das Sie nach unserer Befreiung vom Zionssystem irgendwas melden können.
    Sie würde ich persönlich erstmal in ein Arbeitslager schicken.

    Ihre Kommentare sind eine Schande für solch einen Blog!

    • Skeptiker sagt:

      @Psychiater

      DAS PROTOKOLL XXI
      Meiner letzten Darstellung will ich nun eine ausführliche Erörterung über die inneren Anleihen hinzufügen. Über die auswärtigen Anleihen werde ich nicht mehr sprechen; sie haben unsere Kassen mit dem Gelde der Nichtjuden gefüllt; in unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben.

      Wir haben die Bestechlichkeit der hohen Staatsbeamten und die Nachlässigkeit der Herrscher ausgenützt, um unsere Gelder zwei-, drei- und mehrfach wieder hereinzubekommen, indem wir den Regierungen der Nichtjuden mehr Geld liehen, als sie unbedingt benötigten. Wer könnte uns das gleichmachen? Ich werde mich sohin nur mit den Einzelheiten der inneren Anleihen beschäftigen. Wenn ein Staat eine Anleihe begeben will, so legt er Zeichnungslisten auf. Damit die ausgegebenen Staatspapiere von jedermann übernommen werden können, wird der Nennwert mit 100 bis 1000 festgesetzt. Den ersten Zeichner wird ein Nachlass gewährt. Am nächsten Tage kommt es zu einer Preissteigerung; angeblich wegen starker Nachfrage. Nach einigen Tagen verlautbart man, daß die Staatskassen übervoll sind, und daß man nicht mehr weiß, wohin mit dem Gelde. Wozu nimmt man es also an? Die Zeichnung übersteigt nun den aufgelegten Betrag mehrfach; und hierin liegt der besondere Erfolg, denn das Publikum hat damit sein Vertrauen zur Regierung kundgetan.

      http://jubelkron.de/index-Dateien/pzw-Dateien/21.htm

      Gruß Skeptiker

      P.S. @Psychiater, bist der der Boss von der israelischen Verblödungsbande?

    • OstPreussen sagt:

      @“Psychiater“
      😆 !!!
      Lustig, gaaanz großes „Kino“! Sie scheinen mich mit irgendjemanden zu verwechsen-das macht aber nichts, das haben Sie umsonst 😀 !
      Wenn dem so wäre, wie Sie hier behaupten, da wird mir ein Ubasser dieses-UND zwar ohne Lügen und Betrugs-klamauk+Hetzrad das mitteilen und sogar begründen, WARUM er dieser Ansicht ist!
      Im übrigen strebe ich nach keinen „Ämtern“ und „Titeln“ (für mich steht Tatsache Gemeinnutz vor Eigennutz!)-dies scheinen zur Genüge schon andere zu tun 😉 .
      Außerdem, MERKE:
      Erst muß der Bär erlegt sein, bevor man sein Fell verteilen kann :mrgreen: = ergo, danach kann man mich in ein „Arbeitslager“ stecken 😆 !
      Insofern:
      Schönen Gruß an die „neuernannte“ RD-InternetPOlizeitruppe…und alle, die fleißig am Hetzrad drehen-mir geht Euer „Kindergarten große Gruppe“-Affentheater langsam echt auf den Sack-echt langweilig, WEIL-miesester unterirdischer Lügendreck wird sich eines Tages selbst zerlegen!
      ***
      Bei der Gelegenheit (weil hier von der „neuen POlizei“ ja sowieso mitgelesen wird):
      Glückwunsch der Oma.
      Ich drück die Daumen, dass das Enkelkind in Hinsicht hemmungs-und rücksichtslos gegen andere wider besseren Wissens Lügen und Hetzen NICHT nach Ihr gerät!
      Ihre Strafe, DAMIT leben zu müssen, reicht mir.
      Natürlich sollte auch jedem, der solche „Energien“ freisetzt/auslöst nach dem Umkehrschluss klar sein, das diese auch auf Ihn zurückfallen werden.

      Damit ist in diesem Thema von mir aus alles gesagt.

      • Skeptiker sagt:

        @OstPreussen

        Das mit Oma habe instinktiv auch gedacht….

        Bitte nicht.

        Gruß Skeptiker

        • OstPreussen sagt:

          @Skepti
          Du PöhseWicht 😀 …, auch Du kommst, wennst so „weitermachst“ noch in’s Arbeitslager 😯 !
          Da wir mir dann ja kaum langweilig werden, hihi 😆 .
          An Dich und alle:
          Holt Euch endlich mal dieses Jahr (Jahrhundertwinter wurde angekündigt!) Marken-Winterreifen-Maria muß gute Kontakte und Einkaufboni haben:
          http://www.focus.de/auto/autoaktuell/pirelli-kalender-2005_did_12053.html
          GrüSSe an alle RD’s wo auch immer, besonders nach Südamerika-mmh, und Maria ist wirklich der Hammer :mrgreen: …da war auch immer „Oma“ SKEPTISCH 😆 , WIE geil-gut die ausschaut 😉 !

          GruSS an Dich nach HH

        • OstPreussen sagt:

          😆
          Die MC=MindControl-GedankenPOlizei ist unterwegs 😀 !
          Na nu aber! Nur ein „Runtervote“ ist doch echt ärmlich-zeigt doch mal, „was“ Ihr könnt 😉 .
          GruSS an die „Kameraden“

        • Die MC=MindControl-GedankenPOlizei ist unterwegs !
          Na nu aber! Nur ein “Runtervote” ist doch echt ärmlich-zeigt doch mal, “was” Ihr könnt
          ———————————————————————————-

          hmm….DIE sind doch zum dennunzieren da und nicht, um sich selber zu dennunzieren!
          Einfach noch einmal G.O. 1984 lesen oder ansehen, dort wird es doch sehr gut of(f)enbart :mrgreen:

          Ps.: Außerdem solltest du jeden „Daumen runter“ nicht nur mit Anstand ertragen, sondern als Kerbe in deiner Waffe verewiglichen—> ein Schelm, der jetzt Böses denkt 😉

        • OstPreussen sagt:

          @Enrico, Pauser
          😆 !
          Dir muSS ich es wohl kaum sagen-getreu dem, was Du schreibst, ist es mir.
          Kleine „Liebeserklärung“:
          Du bist knallhart mit Deiner Meinung-ohne Rücksicht auf „Verluste“.
          ABER, Dir ist jedweder Lug, Betrug in den eigenen Reihen ferner, wie der Mond der Erde ist!
          Und das ist hammerhart und gut so.
          (Keine Angst-ich nicht mich schwül fühlend und PObereit seiend 😉 ! )

          GruSS

        • Skeptiker sagt:

          @OstPreussen

          Auch diese Seite wird beobachtet, zumindest ist Maria toleranter und wurde sogar auf den Pirelli-Kalender 2005 abgebildet.

          Aus meiner Sicht sieht sie aus wie eine Kämpferin.

          Ich finde Maria ist eine gute Seitenbetreiberin, auf der Seite habe ich wirklich nette Frauen getroffen.(Virtuell)

          Und so soll es bleiben.

          Gruß Skeptiker

          Und im speziellen mag ich unsere weise Frau @ Amita

          Immer diese Spaltung, ich darf gar nichts mehr sagen..

        • @OstPreussen
          Du bist knallhart mit Deiner Meinung-ohne Rücksicht auf “Verluste”.
          ———————————————————————————
          Ja, bin ich denn wir befinden uns noch IMMER im Krieg und da werden dann Verluste am Schlafmichl (und sei es auch nur die Denkresisdenz wegen Umerzogenheit), als „Kollateralschaden“ abgeheftet!!!

          (((…schwüle Sachen mag ich nicht—> entweder ganz oder garnicht :mrgreen: =====> Nee, SpaSS beseite!)))

          Deine Hommage an mich ehrt mich und ich bedanke mich ganz artig dafür….sagt mir, ich bin auf dem richtigen Weg!

          Schönen Abend noch 🙂

        • Amita sagt:

          @an den süssen Skepti… : 🙂 es ist ja gut, wenn jemand sagt was er denkt auch wenn es mal hart ist (besonders dann wenn es gut gemeint war) nur manchmal, wenn ich die Leute im Internet beobachte, da benehmen sich einige Schreiber wie die „Axt im Walde“ und ich frag mich ob die auch so wären wenn man sie persönlich kennen würde.

          Mit gesunder „Selbstkontrolle“ meine ich nicht Unterdrückung, sondern nur dass man lernt mal über eigene Präferenzen heinweg zu sehen. Vieles ist nur halb so schlimm. Es gilt sich selber mal unvoreingenommen zu beobachten und anzunehmen – so wie man ist – und wenn es geht andere auch.

          Wer will schon Teil eines Internetdramas einer konfusen fiktiven Seifenoper wirklich sein? Ich nehme mal an kaum einer, oder? Das Drama, die fiktive Projektion eines Geschichtchen, passiert weil wir keine Selbstkontrolle haben und uns auf die angebliche abgehobene „Narrative“ (das ist das richtige Wort) 🙂 immer wieder erneut einlassen. Das wird dann ernst genommen – obwohl kaum etwas geschah. Nur Worte wurden gesagt und Worte klingen härter als das gesprochene Wort – trotzdem ist alles so Relitätsfremt. Warum sich so aufregen – wo wir wissen: wir machen alle Fehler – jeden Tag – und zumeist ist das in Ordnung.

          Das gut gemeinte deutsche Motto: „HART ABER HERZLICH““ hat aber schon oft eine Berechtigung.

          Ich selber denke mir immer, was würde denn sein wenn ich mit dieser Person in meiner Realität sprechen würde. Wie würde ich dann antworten? Etwa wie die „Axt im Walde?“ Ohe nehhh 🙂 – mit Sicherheit nicht.

          Naja, wenn ich von der „Axt im Walde“ rede, dann rede ich nicht von Dir, Skepti… ich seh das eher beim goldigen Honigmann, wo der Ton oft zu wünschen übrig lässt.

          xoxo 🙂 – Alles Gute

        • Germania2013 sagt:

          Also ich denke, ich würde mit dir real nicht reden. Wir haben nichts gemeinsam. Worüber soll man dann auch reden. Man muss sich ja nicht auf Biegen und Brechen zur Harmonie zwingen. Aber eine Person, die sagtt, Versklavung sei „nicht schlimm“, na ja, ich weiß nicht… brauch ich nicht unter meinen Bekannten. Ich mag keine Sklaven. Genauer gesagt: Ich verabscheue Sklaven.

    • @Psycholakai

      laSS dich doch mal von einem deiner GenoSSen, welchen ich unten als Link anfüge, untersuchen—-mal sehen, ob er dir beibringen kann, zu wiSSen, wo dein Haus wohnt?

      http://www.qimeda.de/de/arztsuche/psychiater/bautzen/dipl-med-gerd-mieth/sprechzeiten-oeffnungszeiten-bewertung-praxis/fa2ajvcqn1wr

      • horch mal rein ins Video du kleiner Psycho, bevor du hier wieder Menschen mit Verstand, versuchst zu analysieren! (oder frag deinen Obst, ob du dir nen neuen Nicknamen zulegen darfst denn du hast dich selber verbrannt!)

  10. Germania2013 sagt:

    Es nützt nichts, in blinder Realitätsverweigerung die Tatsachen zu leugnen. Nun ja, der Name „Kopfschuss“ kann auch für nichts anderes stehen.

    Auch hier nochmal die Frage: Was bringt ihr selber zu stande. Könnt ihr irgend etwas, außer, geschriebene Artikel in millionenfacher Ausführung im internet verteilen? Ich sehe KEINE Substanz hier. Und ihr wollt Deutsche sein? Deutsche, das Land der Dichter und Denker, hatte mal Substanz, da gab es Leute, die denken konnten. Hier sehe ich nur Geschrei und Gejammer. Aber im Chor jammert es sich ja so gut, da fühlt man sich wohl, gelle? Wieso denkt ihr nicht selber, über Lösungen nach, anstatt hier – und anderswo – nur tatenlos rumzujammern?

    Und wieso muss ich mir von einem der zahllosen tatenlosen Rum-Jammerer noch sagen lassen, ich, der ich so ziemlich die Einzigste hier mit LÖSUNGEN bin, der ich so ziemlich die Einzigste bin, die hier selbstständig denken kann, das auch tut und nach außen trägt, ich sei ein Waschlappen?

    Dreh den Finger um, Kopfschuss, und zeig auf dich. Du weißt, was Projektionen sind? Wenn nicht, dann mach dich einmal im Leben schlau.

    Verachtend,

    Germania2013

    • Jaaa, DU bist einzigartig! (Evtl. sogar „feuerfest“…?) Warum verschwendest du hier deine Zeit? Die Welt braucht dich doch sicher „live“ da draußen, Großmaulia!

      (P.S.: Was bringst du eigentlich zustande – außer Namen zu mißbrauchen und dich zu beschweren: „Und wieso muss ich mir von einem der zahllosen tatenlosen Rum-Jammerer noch sagen lassen…“ – Warum? Genau deshalb, Waschlappia! Außer DIR sehe ich hier keinen „jammern“…)

      Wünsche dir weiterhin schöne bunte „Projektionen“, Trollania0815! :mrgreen:

      (P.P.S.: Dir würde ich ´ne „Kugel“ spendieren… 😉 )

  11. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    „Der Holocaust-These kommt eine hohe Bedeutung zu!“
    (Klar, denn sie kostet uns viel Geld, Nerven und führt zu massiver Verunglimpfung!)

    „Die Forschung und die Frage nach der Wahrheit MÜSSEN VERTIEFT werden!“

    Das ist beides ganz offenkundig richtig!
    Denn der Vorsitzende der Kultusministerkonferenz (KMK) Dogerloh hat noch viel zu lernen!
    Packen wir’s an!

  12. Germania2013 sagt:

    Keine Lösungen oder zumindest Ansätze. Nur Geschrei.

    • UBasser sagt:

      Geschrei ist auch gut, @Germania, vielleicht tauchen in diesem mal Lösungen auf!?

      Ist’s so, der Frust wird größer, daß man eben nur noch schreien könnte…

      • Germania2013 sagt:

        Ich empfinde Geschrei als Emotion und in solch einem Zustand tauchen nie sinnvolle Lösungen auf. Lösungen kann es nur geben, wenn man bei sich ist.

        • UBasser sagt:

          Mag sein @Germania, ich glaube aber kaum, daß auf einem Info-Blog oder einer Info-Seite Lösungen erarbeitet werden könnten. Nicht weil er öffentlich ist – nee, je öffentlicher umso besser – nein, weil er in erster Linie zur Information dient.

          Lösungen oder Vorschläge erarbeiten sollte man erst in kleinen Kreisen, wo dann die besten Ideen in größere Kreise oder Treffen weiter getragen werden. Bei einer politischen Lösungssuche sollte man immer persönlichen Kontakt zu anderen haben, schon deswegen, weil man sich gerade in politischen Dingen sehr schnell irren kann. Hier ist dann jeder gefragt. Daher halte ich es für angebracht, auch mal im Internet ein Geschrei zu machen 😉

        • Germania2013 sagt:

          Stimmt, für politische Lösungssuche gibt es ja Parteien. Wenn hier allerdings nur informiert werden soll, ist das hier nicht der richtige Platz für mich. M. Erachtens wurde schon zu lange Zeit mit „Aufklärung“ verschwendet. Wers jetzt immer noch nicht begriffen hat, wird es nie kapieren.

        • @Germania2099 ^^
          Manchmal bedarf es einen Schlag ins EIGENE Gesicht, um zu erkennen, daß man eigentlich selber „bornierten Dogmen“ hinterher rennt und NICHTS ändern kann…..

          KEINER kann über seinen Schatten springen===> ICH schon denn ich mache vorher das LICHT aus!!!
          Denk mal drüber nach!

    • Roland sagt:

      „Die Kultusminister messen dem Holocaust eine hohe Bedeutung zu!
      “Es muß vertieft werden” und “Es bleibt unser tiefstes Anliegen” schwärmt Bildungsminister Dogerloh…“

      Doch, es gibt bereits die vertiefende Lösung, zumindest prinzipiell. Es muß nur das Vorhandene noch für den Unterricht angepasst werden. Gedacht wird an eine experimentbasierte Version während des Back- und Kochunterrichts und an eine Physikstunde zur Auswertung der erhaltenen Ergebnisse und an eine grundlagenvermittelnde Geschichststunde, welche die im Kochunterricht angewandten Gerätschaften vorstellt und die in der Physikstunde benötigten Randbedingungen für die Auswertung vermittelt.

      Der Vorteil einer solchen fächerübergreifenden Darstellung des Holocaust ist der, daß der Unterricht mit praxisorientierter Anwendung bereichert wird und das Bildungsniveau einen Sprung nach oben machen wird.

      Die mit dem Holocaust verbunden Grunderkenntnisse können dann auf den Universitäten noch weiter beforscht werden, insbesonders in den Materialwissenschaften, und später in neue Industrieprodukte höchst vorteilhaft einfließen.

      Das ganze Reich wird von den Holocausterkenntnissen in ungeahntem Ausmaß profitieren!

      Sogar die echten Juden können in das Reich höchst vorteilhaft eingebunden werden, zu beiderseitigem Vorteil. Möglicherweise wird auch die Justiz in noch ungeahntem Maße zum Vorteil des Deutschen Volks aufblühen, wenn möglicherweise das von einigen Holocausttrittbrettfahrern zu Unrecht ergaunertes Volksvermögen wegen unberechtigter Wiedergutmachungsleistungen rückabgewickelt werden muß.

      http://deutscher-freiheitskampf.com/gaskammertemperatur/

      • Amita sagt:

        Ja, das Grundlagenwissen sollte auf jeden Fall vertieft werden. Es gibt so viele Formen von koordinierte Studien, welche neue noch ungeahnte Möglichkeiten bieten um Fachwissen grenzüberschreitend immer wieder anders zu gestalten. 🙂

      • UBasser sagt:

        Wir haben soviel Material, wir haben unzählige Historiker, denen die Existenz genommen wurde, weil sie sich entschieden haben, die Fakten und Wahrheiten zu berichten oder zu nennen. Es wäre an der Zeit einen Gedankenpool zu errichten, der auch den Schülern die andere Seite nennt. Eine deutsche Zeitschrift, die „Unabhängigen Nachrichten“, haben es bereits versucht, mit der Reihe „Auf dem Stundenplan“, die auch hier erfolgreich wiederveröffentlicht wurde. Jedoch denke ich, das wir nun daran arbeiten müssen, den politischen Rädelsführern ihre Totschlaginstrumente wie: Rechtsextremismus, Antisemitismus, Neonazi usw. usf. aus zutreiben, oder in Form einer Richtlinie unsererseits von Anbeginn zu entkräften.

        Hierbei ist nicht nur einer gefragt, sondern alle! Erst wenn ein Großteil der Leute verstanden hat, das es nicht um all die Totschlagargumente der Gutmenschenmafia geht, sondern um den Schutz eines jeden Volkes, jeden Menschen, dann ist auch Zeit für den logischen nächsten Schritt…

        • Germania2013 sagt:

          Es ist m. Meinung nach unmöglich, den Gegner durch (was wohl?) in seiner Argumentation zu entkräften; selbst gemäßigte Parteien wie die AfD haben das nicht geschafft. Die Gutmenschenmafia (nettes, verharmlosendes Wort) wird Andersdenkende immer iin die rechte Ecke stellen. – Natürlich geht es um unser Volk, bzw. sein Andenken, sein Erbe. Andererseits ist „deutsch“ eh bald ausgestorben. Was solls also.

        • Soviel Defätismus ist einer „Germania“ nicht würdig – einer „Waschlappia“ vielleicht…

        • OstPreussen sagt:

          Defätismus? Versuch Dich mal in REALITÄT.
          Und halt mal den Ball ganz flach, anderen gegenüber-kannst Du das?
          Schon Marken-Winterreifen in der „Wahrheitszene“ bestellt? Heut schon gelacht? Bitte durchblättern!
          http://www.focus.de/auto/autoaktuell/pirelli-kalender-2005_did_12053.html
          Mir reicht es…ganz langsam…aber immer mehr!
          GruSS an Germania 2013
          -Dein Bruder im Geiste-

        • Brauchst du PARTEIEN???????? … ist ne ehrliche Frage!

        • Roland sagt:

          @UBasser

          Unser Problem ist, daß uns niemals zugehört werden wird, wenn wir eine andere Darstellung versuchen. Jeder Hirngewaschene wird sofort abwinken, weil er weiß, was nun schon wieder kommt. DAS ist unser eigentliches Problem! Es kommt zu keinem Dialog.

          Dies ist die Erfahrung von Vielen, die das immer wieder versucht haben und letztlich frustriert aufgegeben haben. Gegen diese Betonmauer kommt man nicht mehr auf übliche Weise an.

          Jeder, wirklich jeder wird einem Opfer zuhören. Weil es Opfer ist. Und weil wir Deutsche keine Bestien sind und deshalb Mitgefühl für das Opfer haben.

          Deshalb kannst Du nur mit den Worten des Opfers bei einem Deutschen Gehör finden. Sobald Du anfängst den Täter zu verteidigen oder die Tat zu verharmlosen oder Taten gegenzurechnen, ist es aus und Du hast bereits verloren!

          Außerdem weiß jeder, mit dem Du redest, daß er und seine Eltern und Großeltern an allem unschuldig sind. Es waren immer nur die anderen die Täter.

          Das ist sogar vorteilhaft, weil er sich mit dem eigentlichen Täter dann nicht identifizieren muß und voll die Opfersichtweise mittragen kann.

          Also erzählst Du ihm ausschließlich die Opfersichtweise.

          Nun hat aber „unser“ Opfer schon verschiedene andere Sichtweisen gehört, von gaaanz bösen Leugnern und vielleicht auch die eine oder andere leichte Ungereimtheit. Er wird daher auch ein ganz leiser Zweifler sein. Nicht viel, aber ein bißchen Zweifel bleibt immer zurück, wenn man etwas anderes gehört hat.

          Daher wird auch „unser“ Opfer endlich einen hieb und stichfesten Beweis für seinen Glauben in der Hand haben wollen! Es will nämlich absolute Sicherheit haben!

          Diese Sicherheit gibst Du ihm, wenn Du 1. Die Opferaussagen samt Zubehör als Beweis anführst und 2. das Opfer selbst zur wesentlichen Erkenntnis gelangen läßt. Du leitest nur an und DU sagst und behauptest überhaupt gar nichts! Gar nichts!

          Was „unser“ Opfer dann sagt, ist seine Sache 🙂

          Wir sagen jedenfalls nichts. Jedoch ist es hilfreich, wenn man auf weitere Nachfragen auch antworten kann.

          Das Ziel, einen Dialog erreicht zu haben, ist jedenfalls voll erreicht worden. Samt unumstößlichem Ergebnis dank eigenem Erkennen.

  13. Wahr-Sager sagt:

    Die Deutschland-Hymne sollte umgetextet werden:

    Holo, Holo über alles,
    über alles in der Welt…

    Echt schlimm, was dieses verheerende Dogma bisher angerichtet hat und immer noch anrichtet. Unter dem Deckmantel der hohlen Phrase „Nie vergessen!“ wird den Deutschen ein Selbsthass eingepflanzt, der dazu führt, dass sie sich selbst erniedrigen und das Fremde erhöhen. Ein solcher Masochismus ist wohl weltweit einmalig.

  14. Amita sagt:

    Man sollte den Kindern beibringen, was hier los ist. Ihr Vertrauen in die Verantwortlichen muss in Frage gestellt werden – sowohl in den Staat (der von privaten jüdischen Zentralbanken geleitet wird und letztlich Geschichte finanzieren) und die Politiker – und leider auch der Religion. Gebt den Kindern Fakten – Reist dazu uns Ausland wo es Bücher und Netzseiten gibt die mal nicht gesperrt sind.

    Sie sollten auf ihre eigenen Schlußfolgerungen kommen dürfen.

    Immer wieder den Gulag und wer deren Leiter waren laut sagen. Wie viele Christen (den Zar) haben sie absichtlich ermordet – so wie am Fliessband?

    Immer wieder sagen das alle anderen Opfer und Menschen auf Erden wertlos sind im Vergleich zur HC-Religion.

    Immer wieder sagen wie schlimm politische Korrektheit ist – dals Basis des Superfaschismus der Zukunft.

    http://pauleisen.blogspot.com/

    Wolfgn Eggert schrieb aus einem Kommentar wie die Kinder systematisch versaut werden bei http://juergenelsaesser.wordpress.com
    Zitat
    „Die NWO-Arbeit an der Familie funktioniert derart reibungslos, dass man das schon bewundern muss:
    1. Der Angriff auf die Eltern (ab 1966). Motto: Die „Verbrecher“-Generation
    2. Der Angriff auf die Familie (ab 1967). Motto: Die „Unterdrücker“
    3. Der Angriff auf die Beziehung (ab 1968). Motto: Der „Einenger“. Leitspruch für „Ihn“: “Wer zweimal mit der gleichen pennt, gehört schon zum Establishment”. Klappte gut, weil es dem männlichen “Takt” sehr entgegenkam. Der Wahlspruch für „Sie“ – „Casual Sex“ – brauchte ein bisschen länger, funktioniert aber dank´“Cosmopolitan&Co. inzwischen ebenfalls.
    4. Der Angriff auf die Kinder (ab 1969). Motto: Die „Selbstverwirklichungsbremse“. Leitspruch:“Mein Bauch gehört mir“. Meint: „.. dem Großkapitalisten“. Seit den 70iger Jahren macht Vater Staat mit, indem er Abtreibung auf Krankenschein offeriert. Seit den frühen 70iger Jahren werden in den USA jährlich über eine Million Kinder abgetrieben. Alle 25 Sekunden ein Baby.
    5. Der Angriff auf das ganze Rollenbild. Gender Mainstreaming. Motto: „Es gibt gar keine Männer und Frauen“. Du bildest Dir das nur ein.“

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/11/04/fruhsexualisierung-oder-knast/

    …weiter W. Eggert Zitate:
    „Nach dem Mind fuck per Glotze sollen die Kids auch unter der Gürtellinie möglichst rasch zu Potte kommen.“

    Deshalb fordert Etschenberg eine schulische Sexualerziehung ab dem Alter von 7 Jahren. „Pornokompetent für Kinder“ müsse her. „Pornos sind eine Delikatesse!“ ‚
    —-
    Was sie scheinbar wollen ist Geschichts-Mindfuck genauso wie sie es mit allen anderen wichtigen Themen machen.

    Und….weiter:

    Holger Strohm spricht über ein Tabuthema: „Lehrergewalt in Schulen“ – es passt zum Thema weil der HC als psychologisches Mindfuck Propaganda, eine Form von Gewalt ist – um die Kinder vollends fertig zu machen.“
    Er sagte hier weiter:
    „Wie sollen Eltern ihre Rechte durchsetzen, solange die Schule ihre Kinder als Geisel hat?“

    Schulgewalt: 25% aller Kinder werden in deutschen Schulen brutal geschlagen (Lineal an Zähne, Kopf an Heizung bis das Kind blutüberströhmt ins Krankenhaus muss – und NICHTS passiert den Lehrern – sie bleiben im Amt) – Die Kinder werden regelrecht gefoltert. Klasse geschrieben – hier: http://www.emgs.de/downloads/holgerstrohm.pdf
    Hier bei bewusst.tv spricht Holger Strohm bei Jo Conrad – brandneu – auch wie seine Doktorarbeit -von oben- nicht zugelassen wurde – und nicht mal gelesen wurde. Jetzt hat er sie aber. http://bewusst.tv/lehrergewalt/

    Video: Kinderfolter an deutschen Schulen.
    [video src="http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2013/11/StrohmLehrergewalt13.webm" /]

    Holfer Strohm sagt: „es wird ja heute nur noch gelogen“. Er redet oft von Schmiergeldern oft.

    Unsere armen Kinder. Man sollte sie fern halten von den Perversen der Welt, die die Welt leiten wollen und auch Geschichte jeden Tag neu fundamentalistisch „politisch korrekt“ erfinden – oft ohne Beweise, und es dazu noch zulassen das die Kinder auf körperliche und geistige Weise gefoltert werden mit brutalen Schlägen die oft zu blutigen Verletzungen führen, übertriebene und unehrlich einseitige Holocaust Indoktrination, und ungefragte Pornsexerziehung… das alles versaut ein Kind –

    Wahrheit aber sieht anders aus. Sie braucht weder Propaganda, Indoktrination noch Schläge und Folter.

    Hier noch: „Instrumentalisierung der Zeitgeschichte“ mit Michael Vogt bei „Time to Do“

    Norbert Brakenwagen und Michael Vogt… das kann nur eine klasse Sendung sein und genau so ist es!

    Wahrheit aber muss Kinder nicht schlagen.“ Lasset die Kinder endlich wieder Kinder sein.

    • Germania2013 sagt:

      Vom „re-bloggen“ brennt nichts. Kannst du auch was anderes als Artikel kopieren? Meinst du es verbessert sich etwas, dadurch, dass Artikel immer nur kopiert werden und irgendwann im internet die 10000000000000000 Ausgabe davon steht?

      • Amita sagt:

        Harmlos – Alles ist gut

        • Genoveva sagt:

          Liebe Amita!
          Deine Nerven möcht‘ ich haben…..
          LG

        • Amita sagt:

          Die gute Absicht ist etwas für das wir ja dankbar sein könnten. Es liegt an uns. Unsere eigene aus dem Moment entstehende unmutige Präferenz, diese zu kontrollieren, kann auch mal eine gute Übung sein. Sie sagt mehr über uns aus als über den anderen. Das kann ja passieren, das man mal genervt ist. Ich plädiere dann gerade mal vermehrt für etwas mehr Selbstkontrolle und mehr Freundlichkeit. Normalerweise ist dieser Blog ganz gut darin.

          Andere da zu treffen wo sie sind und in Ruhe lassen ist eine gute Sache. Viele von uns arbeiten und haben schließlich Familie. Da wird die Revolution erst mal hinten angestellt. Essen muss her – als erstes – immer und das alle paar Stunden. Einen Text zu kopieren – als gute Absicht in den Raum stellen – ist alles was man machen kann oft. Es ist ja schon viel. Was wissen wir schon von einander?

          Ich empfinde es als unangenehm, dass WordPress jede Kopierung und Teilung von Texten ins Rampenlicht stellt. Wir sollten in der Sicht eine Wahl haben.

      • Dr. Gunther Kümel. sagt:

        @ Germania: Bei aller Hochachtung für Deine Forderung nach genuiner Geistesarbeit:
        Wer einen klugen und treffenden Text an auch nur 100 Adressen weiterleitet, hat etwas Positives geleistet, das man nicht unterschätzen oder verachten soll!

        • OstPreussen sagt:

          Sehr geehrter Dr. Kümel!
          Sie haben da sicher vollkommen Recht. Das, was Sie, J. Below und andere tun, geht aber darüber noch hinaus-Dank dafür bei dieser Gelegenheit!
          Und das meint die gute Germania denk ich eigentlich.
          Wir-das heißt, die weitestgehend aufgeklärten, wissenden Leute-müssen vom reinen Schreiben/bloggen/re-bloggen etc. in’s Handeln kommen, „Weiterleitungen“-auch direkt in den guten alten Postkasten tätigen, bewußte, wohldurchdachte konzertierte Aktionen setzen, durchführen!
          Im Prinzip steht doch im www. ALLES, wohl auch schon zum Millionsten mal über die wahren Zustände in BRiD, an den Problemen, Ihren Folgen für uns, wenn wir dagegen NICHTS tun, an unserer wahren Geschichte etc.pp. wunderbar geschrieben.
          Leider müssen wir uns doch aber eingestehen, das wir trotz alledem noch immer nicht die notwendig kritische Masse der Leute erreicht haben!
          ***
          Das, was hier im Kleinen abläuft, spiegelt doch aber unsere Misere sehr gut wider-anstatt den gemeinsamen kleinsten wichtigsten Nenner zu finden, den Schulterschluß darüber zu suchen und uns „unser“ Land erst einmal nach nunmehr über 68 Jahren zurückzuholen, UND danach über den besten möglichen Weg fair zu streiten…wird in gegenseitigen Animositäten lieber untereinander auf sich „eingeschlagen“!!!
          Wenn es nicht so traurig wär, könnt man darüber lachen…
          Parabel:
          Es wird über das Fell des Bären gestritten, den man noch nicht mal erlegt hat-währenddessen der Bär munter weiter Nacht für Nacht in den Hof einbricht, Pferde,Kühe, Schweine reißt und unumkehrbare vollendete Tatsachen schafft!
          Über diesen Blogger mag man streiten-ich bin froh, das es Ihn gibt:
          http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/11/08/globalisten-und-ihre-komplizen/
          http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/10/27/die-vereinigten-staaten-von-europa-2/
          Das sind 2 Artikel, die klipp und klar die Tatsachen/Absichten beschreiben.
          Jeder kann sich selbst ein Bild davon machen, WIE weit die Tatsachen schon geschaffen wurden!
          Kriegen wir den Arsch nicht endlich hoch UND die notwendige Masse in Bewegung ist GAME OVER für uns!!!
          So einfach ist es.
          Das sollte sich langsam mal jeder, aber auch jeder klar machen-wer dies nicht tut, ist ein hoffnungsloser Fantast!
          Germania kommt aus einer Region, wo im Prinzip jetzt schon GAME OVER ist-deshalb kann ich Sie irgendwo eben auch voll verstehen.

        • Dr. Gunther Kümel. sagt:

          @ Ostpreußen: „Handeln, nicht Labern!“

          Ja, das wäre ein gutes Konzept, ABER:

          Wie denn „handeln“ ?
          Mein Konzept ist dies:
          Die Mitteldeutschen haben uns 1989 gezeigt, wie es gehen kann, ein ungeliebtes Regime loszuwerden. Wenn genügend viele Menschen gewaltlos auf die Straße gehen und einfach sagen: „NEIN!“ „Dieses System wollen wir nicht länger haben!“ dann sind alle Systeme besiegt, noch so viele Drohnen und Missiles nützen dann nicht.

          Als ich 1989 im Radio hörte, jetzt hätten über eine Million Mitteldeutscher in Berlin demonstriert, da wußte ich: „das ist die Wiedervereinigung!“

          Es müßten bloß ausreichend viele Menschen wissen können, wie böse uns die anderen seit… (ja, seit wann eigentlich?) mitgespielt haben, dann erwacht die blanke Wut und Entschlossenheit, dieses System loszuwerden.

          INFORMATION über den viele Jahrzehnte dauernden BETRUG, das ist unsere einzige, und zugleich unsere letzte Waffe. Deshalb ist die Weiterleitung aufklärender Texte HANDELN im besten Sinne!

        • OstPreussen sagt:

          Lieber Dr. Kümel
          Alles gut und richtig-ich bin da ganz bei Ihnen-heut wissen wir, das leider auch bei dieser Geschichte spätestens ab einem gewissen Zeitpunkt alles „gesteuert“/manipuliert war.
          Was ich und auch eventuell Germania meint, erschließt sich doch aus diesem Teilzitat:
          „“Weiterleitungen”-auch direkt in den guten alten Postkasten tätigen, bewußte, wohldurchdachte konzertierte Aktionen setzen, durchführen!“
          Falls und wenn Sie dies für grundlegend falsch und nicht den richtigen Ansatz für weitergehenden Erfolg halten, teilen Sie mir und anderen doch Ihre Gründe/Argumente mit!
          PS.:
          Ich wurde deshalb schon desöfteren missverstanden und angefeindet-u.a., ich propagiere die blutige „Revolution“ noch vor gestern früh usw.usf.-dies zieht bei mir nicht mehr, da es nicht trifft!

          BG

        • UBasser sagt:

          @OstPreußen, dem Kommentar von Dr. Kümel kann ich nur absolut zustimmen! Nur wenn wir unnachgiebig aufklären, auch wenn wir uns unentwegt wiederholen, können wir der Lüge entgegen treten. Man sieht doch im Allgemeinen, daß es schon Früchte trägt!

          Wir dürfen nicht aufgeben, handeln ist aufklären und das unbeirrt! Höre mal auf der Straße oder in Geschäften oder sonst wo in der Öffentlichkeit, die Menschen werden Systemmüde und unzufrieden.

          Skeptiker sagte zwar, das wir noch nicht die kritische Masse erreicht haben. Dem muß ich widersprechen, weil wir mehr als die kritische Masse schon erreicht haben. Wir können ihnen nur noch nicht den Mut zum Entgegentreten gegen das Regime einhauchen. Noch wird überall durch linke Parteien und den Gewerkschaften massiv verbreitet, daß die Wahrheit eben rechtsextremistisch ist. Daher zögert auch die Masse.

          Andererseits ist der Bauch voll und solch einer protestiert nicht gern. Wir können also nur auf die bevorstehende Krise hoffen, den Hungernden zumindest Trost und Mitgefühl auszusprechen, aber auch einen Weg weisen.

          Im Übrigen ist das auch ein wesentlicher Punkt, warum man das System mit monatlichen Billionen Euro Steuergeld rettet. Die Mächtigen wissen sehr genau, das es in Krisenzeiten auch Chancen gibt, dem ganzen Spuck ein Ende zu bereiten. Das was ich hier in diesem Blog zusammen trage, ist eindeutig in einander verzahnt. Das heißt, das eine hat mit dem anderen sehr viel zu tun. Deswegen sind oft auch aktuelle Themen, die in jeder Zeitung stehen, oder überall berichtet werden, nebensächlich. Gerade die Nebensächlichkeiten sind die wahren Schlagzeilen. Alles basiert nur auf Geldmacht und Macht überhaupt – wem interessiert da noch die Abhörstory von NSA und Merkel.

          Hat doch die Regierung selbst den Geheimdienstfirmen die Genehmigungen erteilt – ich meine es waren gar über 200 Firmen, denen solche Genehmigung gegeben wurde. Wem sollte es da noch erstaunen, das selbst die Kanzlerin abgehört wird. Welch ein Hohn die „Überraschung“ noch zu glauben.

          Also, macht lieber mit, die Texte zu verbreiten, statt sich hier zu fetzen. Je breiter etwas gestreut wird, umso besser. Ich bereite die Formate so vor, das sie letztendlich nur noch kopiert und auf neue Seiten eingefügt werden können. Danke Hr. Dr. Kümel für die exakten Worte!

  15. …und für die Lehrer gibt es Fortbildungsseminare für „Gedenk-Kultur“, damit die Piefkes pädagogisch ordnungsgemäß durch die Lager gezogen werden. Kann man diese Kindermißbraucher und -traumatisierer nicht mal wegen Volksverhetzung und Verstoß gg. das KiJuSchuG (nichtamtliche Bezeichnung) anzeigen?

    Und was sagt unser Judenzäpfchen dazu? Achso, sie hat wichtigeres zu tun…

    • Wahr-Sager sagt:

      *würg* Diese zionistische Sprechpuppe verursacht bei mir einen großen Brechreiz.

      Dieses Zitat von Edgar Bronfmann kannte ich bisher noch gar nicht:

      „Es wird ein schreckliches Ende für die Deutschen geben, sollten künftige Generationen die Zahlungen an Israel (…) einstellen. Dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden“

      • “Es wird ein schreckliches Ende für die Deutschen geben, sollten künftige Generationen die Zahlungen an Israel (…) einstellen. Dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden”
        ——————————————————————————————————–

        Das versuchen diese Schwachmaten, um nicht UNmenschen zu schreiben, schon seit Jahrhunderten—–> nutzt nichts denn sie werden sehr bald unsere DEUTSCHEN Stiefel blank putzen dürfen, wenn Dieser ihnen rektal verordnet wurde!

        Ich bin wahrlich KEIN Menschenfeind, helfe auch Jedem Menschen, wenn Hilfe benötigt wird—und das unabhängig der Nationalität===> wenn es aber um D E N hohlenklausfinanzierten JUDEN geht, habe ich die Geschichte begriffen!
        Goethe, Schiller oder Luther sind deutsche Dichter, Denker und Reformatoren…….und viele andere auf der gesamten Welt haben erkannt, daSS der JUD die CHOLERA+PEST in sich vereint!!!

        NEIN—->DAS DEUTSCHE VOLK, WIRD NIEMALS VON DER ERDE VERSCHWINDEN——-> N I E M A L S !!!

        • Germania2013 sagt:

          „NEIN—->DAS DEUTSCHE VOLK, WIRD NIEMALS VON DER ERDE VERSCHWINDEN——-> N I E M A L S !!!“

          Wenn man nicht weiß, wie sich die Bevölkerungszahlen entwickeln, bleibt einem nix übrig, außer weiter zu träumen.
          http://www.heimatforum.de

        • Enrico, Pauser sagt:

          Danke für den aufschlussreichen Link 🙂

          (träumen darf man doch noch-oder?)

    • Judenzäpfchen 🙂 mein Tag ist gerettet!!!!!……ich erfinde ja auch gerne liebkosende Namen für diese jüdischen Raubritter aber hier bin ich nicht mehr aus dem Lachen gekommen—-> Kanditatin hat 6.000.000 Punkte erreicht und somit das Judenschiff versenkt :mrgreen:

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,970,237 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: