Liebe Ausländer,

25

13. November 2013 von UBasser


Ihr lebt hier in einem Land, das Deutschland heißt, gewesen ist und wieder sein wird. Der Fremde war und ist hier immer willkommen, sei es als durchreisender Gast, oder um hier zu bleiben und Seite an Seite mit uns Deutschen aufzubauen. Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. Sucht Euch Eure Rolle aus, ihr habt die Wahl dazu. Aber wählt weise, denkt an die Zukunft, nicht an das, was Euch in der Gegenwart scheinbare Vorteile bietet.

Die Stämme unseres Volkes haben hier schon gelebt, bevor es den Islam gegeben hat. Beglückt uns also bitte nicht mit einer Religion, die für die Weite des Wüstensandes gedacht ist, nicht für unsere blühenden Felder und rauschenden Wälder. Wir haben hier unsere Städte und Kathedralen gebaut, lange bevor der erste Türke die griechischen Städte der heutigen Türkei betreten hat.

Die großartige arabische Kultur, die es vor tausend Jahren gegeben hat, war das Erbe des christlichen Byzanz, das Erbe der Antike, das Ihr nicht bewahren konntet. Ja, auch wir haben Rom zerstört, sind als Barbaren eingedrungen, ohne zu verstehen, was uns da in den Schoß gefallen ist. Doch wir haben die Lektion gelernt, uns die einstige Höhe wieder erarbeitet und sie übertroffen. Ihr hingegen seid abgestiegen. Nicht durch unsere Kreuzritter, sondern durch Euer eigenes Unvermögen, Eure eigenen Streitereien, Eure eigene Weigerung, für den Erhalt des Erbes zu arbeiten.

Kairo, Damaskus, Bagdad, Samarkand – das waren für uns Träume, deren Namen wir mit Ehrfurcht ausgesprochen haben, Metropolen der Welt. Ihr habt sie zu einer Ansammlung staubiger Hütten verkommen lassen. Wo Ihr reich geworden seid, ist das nicht durch Eurer Hände Arbeit oder Eurer kreativen Köpfe Geist geschehen, sondern durch das Öl in Eurem Boden, das unsere Ingenieure dort fördern.

Ihr seid in dieses Land gekommen, weil es Euch zu Hause schlecht ergangen ist. Dann stünde Euch Demut und Dankbarkeit an, anstatt zu versuchen, dieses Land in jene Hölle zu verwandeln, der Ihr angeblich entflohen seid. Ihr wollt hier alle Rechte als Bürger ausüben, doch für den Notfall Eure alte Staatsbürgerschaft beibehalten? Wenn Ihr abhauen wollt, wenn harte Zeiten kommen, dann geht lieber gleich, denn wir können keine Mitbürger gebrauchen, die uns dann im Stich lassen, wenn wir auf ihre Loyalität und den Zusammenhalt angewiesen sind.

Ihr mögt keine Hunde? Hunde sind bei uns empfindungsfähige Lebewesen, die niemand aus einer Laune, einer Mode oder einer religiösen Vorschrift heraus verstümmeln darf. Wir behandeln unsere Hunde also besser als Ihr Eure Kinder. Wundert Euch also nicht, daß uns der Sinn für diese blutige Quälerei abgeht.

Wenn Ihr den Koran als Verfassung und die Scharia als Gesetzbuch so wunderbar findet, warum geht Ihr nicht in ein Land, das beides bereits heute praktiziert? Die islamische Welt ist groß, über tüchtige, glaubensfeste Menschen freuen sich viele Länder. Dort findet Ihr alles vor, was Ihr in Deutschland vermißt, und vor allem seid Ihr eingebettet in der Umma, in der Gemeinschaft der Gläubigen, in der Reinheit des Islam. Dort braucht Ihr die Gebräuche von uns Ungläubigen nicht zu ertragen.

Es gehört zur Gastfreundschaft, daß der Gastgeber mit dem Gast teilt. Aber es widerspricht jeglicher Gastfreundschaft, wenn der Gast dem Gastgeber seine Sitten aufzwingen und sein Hab und Gut stehlen will. Gäste und Fische fangen nach drei Tagen an zu stinken, heißt es bei uns, und das hat seine Berechtigung. Gäste, die sich nur aushalten lassen und keinerlei Gegenleistung erbringen, sind keine Gäste, sondern Schmarotzer. Parasiten, die dem Wirt das Blut aus den Adern saugen, werden überall auf der Welt bekämpft.

Es ist völlig in Ordnung, wenn Ihr zu uns kommt, um ein besseres Leben zu haben. Doch das bessere Leben wird hier keinem geschenkt, jeder muß es sich im Schweiße seines Angesichts verdienen. Dies ist nicht das von der Sonne verwöhnte Afrika, wo schon die Natur für reiche Ernten sorgt, dies ist Deutschland, wo die Ernte und das Auskommen der Natur abgerungen werden muß. Die Natur schreibt uns vor, wann wir säen müssen und wann wir ernten dürfen, und wenn wir diese Zeit verpassen, drohen uns Not und Hunger. Wenn ein Haus vor der Kälte des Winters schützen soll, muß es fertig sein, bevor der Winter hereinbricht, deshalb gibt es bei uns Uhren und feste Arbeitszeiten. Es ist selbstverständlich, daß die Arbeiter auch morgen pünktlich erscheinen, jeden Morgen.

Wenn unsere Touristen alles gerne so hätten wie in der Heimat, dann ist das in Ordnung, denn sie bezahlen dafür. Was aber bezahlt ihr, daß die Dinge so werden wie in Eurer Heimat? Womit wollt Ihr dieses Entgegenkommen verdienen? Die Kirchen stehen hier seit Jahrhunderten, und ihre Glocken läuten, seit sie erbaut worden sind. Wenn Ihr Minarette bevorzugt und den Ruf des Muezzins, dann geht bitte dorthin, wo seit Jahrhunderten Minarette stehen und Muezzine zum Gebet rufen.

An wen würdet Ihr Euch zu Hause wenden? An den Dorfältesten oder an den Dorftrottel? Bei uns haben gerade die Dorftrottel die Macht, doch das geht vorüber. Dann sind alle, die sich an unsere Dorftrottel von Politikern gehalten haben, selbst die Trottel. Wir sind friedliebende Leute, fleißig und kreativ, doch wir haben schon gezeigt, daß wir erbitterte Krieger sein können. Also reizt uns besser nicht, wenn Ihr nicht die Deutschen als Kämpfer kennenlernen wollt. Betrachtet die Filme, die uns dauernd vorführen, wie böse doch unsere Großeltern gewesen sind, und dann fragt Euch, wie böse wir werden können, wenn Ihr unsere Geduld überreizt.

1529 und 1683 standen die Heere des Islams vor Wien, mit großer Übermacht. Beide Male schien die Stadt verloren, schon am nächsten Tag drohte sie zu fallen, doch dann waren es die Heere des Islam, die geschlagen die Flucht antraten. Glaubt Ihr wirklich, daß es diesmal anders sein wird? Feiglinge und Verräter gab es auch in Wien, doch nicht sie, sondern die Aufrechten, die Standhaften, die Ehrlichen haben gesiegt. Auch wenn Ihr Euch noch so stark fühlen mögt, Europa habt Ihr damals unterschätzt und Ihr unterschätzt es auch heute.

Ihr bereichert uns kulturell, sagen die Dorftrottel unter den Volldemokraten. Zeigt mir doch eine einzige kulturelle Leistung, die Türken in den 50 Jahren zustande gebracht haben, die sie bereits hier in Deutschland leben. Malerei, Literatur, Musik – oder auch Ingenieure, Architekten, Mediziner – nichts ragt heraus, nichts versetzt uns in Erstaunen oder gar Entzücken. Das imposanteste Bauwerk in Istanbul ist die Hagia Sophia, gebaut von Christen, die Ihr mit vier Minaretten verziert habt.

Was dieses Land für Euch tut, seht Ihr an den Wohnungen, an der Kleidung, am Geld auf Euren Konten und in Euren Taschen. Aber was tut Ihr für dieses Land? Ihr habt es nicht aufgebaut, das behaupten bei uns nur die Dorftrottel. Ihr habt gearbeitet, ja, und ich gebe zu, daß Euch die Drecksarbeit überlassen wurde, damals, vor 50 Jahren. Aber heute? Heute arbeiten viele nicht mehr, sondern lassen sich von denen bezahlen, die noch Arbeit haben. Eure Leute, die Arbeit haben, sind zu wenige, um jene Eurer Leute zu ernähren, die keine Arbeit haben, ohne uns ginge es nicht.

Ja, doch, eines habt Ihr getan, in diesem Land: Jene, die heute kommen, aus Osteuropa, die „Rotationseuropäer“, die früher einfach Zigeuner genannt worden sind, versuchen Euch an Anspruch und Nichtarbeit zu übertreffen. Sie versuchen, noch viel mehr aus uns herauszupressen, sie verdrängen sogar Euch noch vom Futtertrog.

Bei uns leben alteingesessene Zigeunersippen, seit Generationen. Sie sind längst Deutsche geworden, gehören zu uns und haben sich ihren Platz in unserer Mitte verdient. Doch was jetzt kommt, zum Betteln und Stehlen, zum Abgreifen dessen, was wir für unsere Bedürftigen erarbeitet haben, ist nicht willkommen. Kein Land kann als Sozialamt der ganzen Welt dienen, auch wir nicht. Das werdet Ihr einsehen müssen, und wenn Ihr es nicht einsehen wollt, wird das eine bittere, eine harte Lektion.

Deutschland wird ungemütlich, es ist nicht die bequeme Hängematte. Wir werden Eure Rechte respektieren, vor allem das Recht, Deutschland zu verlassen. Ihr habt das Recht, so zu leben, wie es Euch gefällt, aber dort, wo Ihr hingehört. Ihr hattet in Deutschland alle Chancen gehabt, Ihr hättet von uns lernen können. Ihr habt unsere Schulen besucht, Euch standen Ausbildungsplätze zur Verfügung. Wir haben sogar Rücksicht darauf genommen, daß Ihr Schwierigkeiten mit unserer Sprache habt, und Euch besser benotet.

Wenn Ihr das Land verlaßt und vor dem Nichts steht, ist das nicht unsere Schuld. Lest nach, warum die Menschen aus dem Paradies vertrieben worden sind, es steht auch im Koran: Sie haben das einzige Gebot übertreten, das ihnen Gott auferlegt hat. Und Ihr? Ihr habt ebenfalls ein einziges Gebot übertreten: Die Menschen im Paradies wollten sein wie Gott, und Ihr wolltet als unsere Herren zu uns kommen. Ihr wolltet nicht mit uns nach unserer Art leben, sondern uns Eure Art aufzwingen.

Liebe Ausländer, das zentrale Gebot der Ethik, auf dem alle gerechten Gesetze der Welt beruhen, lautet: Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg auch keinem Andern zu. Ihr habt mit uns das tun wollen, was Ihr in Eurer Heimat keinesfalls zugelassen hättet. Deshalb, kehrt heim. Lebt wohl, nicht auf Wiedersehen, denn die Lektion, die Ihr mitnehmt, benötigt Generationen. Und nehmt diesen einen Satz mit, den bei uns sogar die Kinder begreifen. Nach Eurer zweiten Lektion vor Wien habt Ihr fast 300 Jahre gebraucht, um es das dritte Mal zu versuchen. Wir geben Euch gerne weitere 300 Jahre.

Quelle: Michael Winker, Der Pranger vom 13.11.2013

..

Ubasser

25 Kommentare zu “Liebe Ausländer,

  1. Kint sagt:

    Europa heute.
    Sklavenhaltung nichts ungewöhnliches. Behörden, die alles wissen, wussten aber gar nichts. Zeitungen wissen nicht mal Namen… bzw. Nationalitäten.
    http://www.focus.de/panorama/welt/leben-in-gefangenschaft-die-sklaven-von-london-koennten-mutter-und-tochter-sein_id_3426855.html
    http://www.focus.de/panorama/welt/sklaverei-ist-nicht-geschichte-in-deutschland-sollen-rund-10-000-menschen-wie-sklaven-leben_id_3425715.html
    20T verstümmelte Frauen in Deutschland, 10T Sklaven… nur so nebenbei.

  2. m.ela sagt:

    Zitat Germania2013
    „Du hast nicht begriffen, worum es geht. “
    Ich bin mir seit langem sehr wohl der Probleme unseres Volkes schmerzlich bewußt.

    M. Winklers geschliffene Wortwahl und seine feine Ironie ist in meinen Augen trotzdem ein Zeichen unserer – wenn auch immer weiter sterbenden – Bildung und Zivilisation, welche uns – noch – von den unsere Heimat flutenden Massen unterscheidet. (PISA läßt grüßen).
    Nicht mehr und nicht weniger wollte ich mit meinem Kommentar vom 16. d.M. sagen.

    Der Rest Deines Kommentars liest sich ziemlich aufgebracht und verzweifelt. Ich kann Dich gut verstehen, denn auch ich sehe mit Erschütterung, daß offensichtlich zum Endspurt angesetzt und dafür der Turboschalter umgelegt wurde.
    „Germany must perish“ – daran halten SIE offenbar fest.
    SH – es lebe Deutschland!
    m.ela

    • Enrico, Pauser sagt:

      “Germany must perish” – daran halten SIE offenbar fest.
      ————————————————————————–
      traurig aber wahr—> es merkt „deutsch“ leider nicht 😦

      …und soll ich dir noch etwas trauriges schreiben?—-> ich sehe es täglich in meiner unmitelbaren Nachbarschaft…..SIE wollen es nicht begreifen!…DENEN soll ich dann helfen, wenn es bald dicke kommt????neeeeeeeeeeeeee, werd‘ ich NICHT!!!…denn für DIE, bin ich grad pöser NAZI und SIE verachten mich—> soll’n se doch elende verrecken! PUNKT!

      • Germania2013 sagt:

        m.ela, ja, gut, habe verstanden. Ich bin nicht verzweifelt. Was kommen muss, wird kommen und es gilt nur noch, sich vorzubereiten. Mehr kann man nicht machen.

    • Skeptiker sagt:

      @Kint
      Nein, ich habe eher den Eindruck das die Frauen der Zuwanderer Hormon behandelt werden, weil die haben oft Zwillinge.

      Das ist mir in Hamburg schon oft aufgefallen.

      Hooton-Plan
      Als Hooton-Plan werden in den 1940er Jahren veröffentlichte Gedanken des Harvard-Anthropologen Earnest Hooton bezeichnet, die die rassischen Eigenschaften der Deutschen in den Mittelpunkt stellen und statt der psycho-sozialen Umerziehung eine biologische „Umzüchtung“ und Umvolkung als notwendige Maßnahme zu ihrer erfolgreichen und dauerhaften Unterwerfung propagieren.

      http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

      SKANDAL !! Leben in Deutschland wirklich 40 Millionen Ausländer

      Gruß Skeptiker

      • Kint sagt:

        Ach Skeptiker, was schickst Du da wieder… Ja, der Plan ist klar. Das Ergebnis rechnerisch grob nachvollziehbar. Schätze, es fehlt sogar einiges an Nachwuchs in der Berechnung… Der Blick in die Umgebung bestätigt den Eindruck, wahrscheinlich überall. Nun, ein / kein? Trost wird sein: Wenn Europa wieder zu sich selbst gefunden hat, wird auch für unser Land ein bisschen mehr Selbstbestimmung herausspringen. Nicht anders, und auch nicht mehr. Wie Baring jüngst sagte, in der Bildzeitung: Deutschland liegt in Eur. schon wieder (er meint wohl: immer noch) auf der Isolierstation „wie vor 100 Jahren“. Das gleiche, was Juncker sagte, das gleiche, was Schmidt und Merkel meinen, wenn sie von „Frieden in Europa“ zu faseln scheinen. Sie faseln nicht, sie nennen das Kind bloß nicht beim Namen: Wenn sich hier was regt, was „die“ für krank und gefährlich halten, weißt Du genau, was kommt: die Ärzte, zum 3. mal, sozusagen, und patschen es aus. Sie brauchen nicht mal zu kommen, sie sind hier.
        Aber einiges könnte eine öffentliche Reaktion schon bewirken: Verfolgung und Bestrafung von Verbrechen in Deutschland. Ähnliches hat gegen Legalisierung von Kindesmissbrauch schon halbwegs geklappt. Das meinte ich mit dem Hinweis, was hier konkret geschieht. Das sind reale Spielräume, die wir noch haben.
        Den großen Bogen können wir längst nicht mehr beeinflussen, jedenfalls nicht mehr einfach hier isoliert betreiben. Wir können höchstens versuchen, die Dinge nach außen und von außen so zu fördern, dass was vernünftiges dabei herauskommt. Da müsst man sich mal Gedanken machen. Schlauer sein als „sie“ – ist die einzige Chance, selbst etwas zu tun.
        Denke, das ist auch ne angemessen „sportliche“ Herausforderung. 🙂 Anders gesagt: Wer gegen Goliath kämpft, ohne sich über die Mittel beider Seiten im klaren zu sein, hat schon verloren. Zu recht sogar, denn er hat´s falsch angefangen.
        Was würdest DU in Deinem Dorf tun – gegen jdm, der gemein und gewalttätig, dabei reich und in allen Sesseln und Amtsstuben reihum vertreten ist, alle bewaffneten Garden im Lande kommandiert, ziemlich dumm und eingebildet ist und noch dazu irre? Das wäre die Frage.

      • Kint sagt:

        P. S. Danke für Deine Nachricht natürlich, auch für die Hinweise,
        und beste Grüße.

      • Kint sagt:

        P. P. S.
        http://julius-hensel.com/2013/11/markt-der-vielfalt
        … „Sechzig Prozent der etwa 180 Kleinkinder stammten nämlich „aus über 20 Nationen“.“
        Wasser auf die Mühlen. Es ist so.

      • soliperez sagt:

        Das eine schließt das andere nicht aus. Was innerhalb des Familienclans abläuft ist ja für die Öffentlichkeit tabu. Bin sicher, daß auch in den westlichen Ländern weibliche Genitalverstümmelungen bei bestimmten Bevölkerungsgruppen gang und gebe sind, sogar als Familienclanfeste gefeiert werden. Ein kleines Mädel aus diesem Bevölkerungskreis hatte sich mal gegenüber meiner Frau unerlaubterweise versprochen, demnach ist es üblich, sogar eine „Weihe“ für das Mädchen.

        • soliperez sagt:

          Mein Post bezog sich auf Kints Frage, ob weibliche Genitalverstümmelungen auch in westlichen Ländern üblich sind. Die andere Seite ist eine mögliche Hormonbehandlung wie sie Skeptiker vermutete. Daher mein Satz „Das eine schließt das andere nicht aus“.

          Einfach zur Klarstellung, da meine Antwort ziemlich weit unter Kints Frage gerutscht ist.

        • Kint sagt:

          Schau doch bitte nochmal auf der Julius-Hensel-Seite, Soliperez. Ich hab da noch ein bisschen nachgetragen.
          In den Suchmaschinen, auch bei Spiegel-Online, wird man leider reichlich fündig. Wie befürchtet.
          Sieht so aus, als sei das gang und gäbe. Die Ministerien und Parlamente beschäftigen sich seit Jahren damit. Nach 4 Jahren hat es die BMfJ nun geschafft ,einen Gesetzentwurf zu zimmern. Die üblichen Presseverdächtigen sprechen von 20.000 betroffenen Frauen / Mädchen in D. und 5000 „gefährdeten“, und man sei froh, dass in Hamburg keine einzige Tat vor Ort nachweisbar sei. Nun ja. Häufig ist es so, dass man einfach hier nichts verrät, oder die Mädchen schon vor der Ausreise nach Europa, oder später bei einem Heimatbesuch dort verstümmelt werden.
          Was mich so fassungslos macht, ist das scheinbare Weg- oder besser Zusehen der Behörden, die sonst aus jedem Sch… einen Staatsakt machen.

  3. neuesdeutschesreich sagt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  4. Erich sagt:

    Nein ist gut so entspricht unserem Charakter und die Betonung liegt auf “ Mensch “ .und auf unserem Volk ich finde das sehr gut 🙂 ! Ein Hoch auf unsere Heimat – ein Hoch auf DEUTSCHLAND !

    • Erich 13. November 2013 um 17:52
      Nein ist gut so entspricht unserem Charakter und die Betonung liegt auf ” Mensch ” .und auf unserem Volk ich finde das sehr gut ! Ein Hoch auf unsere Heimat – ein Hoch auf DEUTSCHLAND !
      ——————————————————————————————————————-
      Lieber Erich, ich kann dir da nur eine historisch belegte Antwort geben:

      „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)
      ———————————————————–
      Und genau hier liegt der Schlüssel begraben, um die Kiste der Pandorra wieder zu schließen!!!
      …ich habe das umerzogene GUTMENSCHENTUM nur noch satt!!!

      • Wahr-Sager sagt:

        Dieses bekannte Zitat wurde Napoleon von Joseph Görres (deutscher Gymnasial- und Hochschullehrer und katholischer Publizist, 1776-1848) aus propagandistischen Gründen untergeschoben. Es erschien im Mai 1814 in der von Görries herausgegebenen Zeitung Rheinischer Merkur in den Ausgaben Nr. 51, 52, 54, 56, 61 und sollte mithelfen, die deutschen Leser sowohl gegen die französische Knechtschaft zu empören, als auch den Deutschen im allgemeinen ihre Schwächen, ausgesprochen aus dem Munde ihres Besatzers, drastisch vorhalten. Noch bis heute wird das Zitat oftmals als von Napoleon stammend angesehen.
        —-
        Quelle: Metapedia

        • Enrico, Pauser sagt:

          Danke, wieder etwas dazu gelernt 🙂
          Ich bin wirklich froh, daß es diesen Blog gibt denn hier bekomme ich Informationen geliefert, auf die ich wohl erst in der nächsten Steinzeit stoßen würde! Die Welt(polit.Wahn der NWO) dreht sich dermaßen schnell-jedenfalls in meinen Augen durch die GLOBALelite eingefädelt, daß man garnicht mehr hinterher kommt…..mich bewegen dermaßen viele Sachen, daß mein Kopf kurz vorm Kollaps steht 😦
          Eigentlich sollte man sich mit 1-2 Themen zu 100% beschäftigen, um mitspracheberechtigter Profi zu werden—> will ich aber nicht, ICH will ALLes was um mich herrum passiert wissen denn ich denke, es ist besser, über ein ALLumfängliches ALLgemeinwissen zu verfügen, als nur auf einem Gebiet, nen Spezi zu sein…..
          …naja, wollte ich nur loswerden————>IHR ALLe hier, macht ne verdammt gute Aufklärungsarbeit—> muß ich auch mal loswerden!!!
          DANKE dafür!!!

        • Wahr-Sager sagt:

          Gern. 🙂 Ich bin auch erst kürzlich darauf gestoßen.

          Mir gefällt dieser Blog ebenfalls sehr gut. Den Artikel über die Reichskristallnacht u. a. fand ich sehr interessant.

          Wie heißt es so schön: Wissen ist Macht!

  5. Germania2013 sagt:

    Viel zu freundlicher Text für Menschen, die andere ausrotten – vernichten – wollen.

    • m.ela sagt:

      *Viel zu freundlicher Text für Menschen, die andere ausrotten – vernichten – wollen.*

      Damit hast Du zwar nicht unrecht, Germania, aber eine solche Wortwahl zeugt einmal mehr von unserer hohen Zivilisation und geistigen Bildung. Auch auf diesem Gebiet können DIE uns doch gar nicht das Wasser reichen!

      Und andererseits – man stelle sich das gutmenschliche Geheule und Gekeife vor, wenn sich M.Winkler auf das verbale Niveau der von ihm angesprochenen Kultur-„bereicherer“ hinabbegeben hätte……..

      • Germania2013 sagt:

        Falsch. Du hast nicht begriffen, worum es geht. Es geht um die Vernichtung des deutschen Volkes. Was nützt Zivilisation und Bildung, wenn das Volk ausgestorben ist. Und das ist bald so weit.

        Ebenso falsch ist es, sich um gutmenschliches Geheule zu kümmern. Interessiert nicht. Ist nebensächlich.

        Es geht um „liebe Ausländer“, die uns vernichten wollen. Wie der Winkler, der sonst bissiger ist, an die Anrede „liebe Ausländer“, kommt, wird mir immer schleierhaft bleiben, ist aber in Anbetracht der Dinge, die passieren, katastrophal. „Liebe Ausländer“, klingt so, als ginge es um eine Müttergenesungskur. Es geht aber um unsere Vernichtung. Um Ausländer, die uns unser Land nehmen, und uns heimatlos machen. Wurzellos, rettungslos… verloren, ausgestorben. Darum geht es! Und das ist verdammt ernst. Kapiert das doch endlich mal. Oder wie lange braucht ihr dafür noch?

        • Enrico, Pauser sagt:

          Entschuldigung—> WAS bitte, erwartest du von „deutsch“???? Immo is doch alles paletti…Kühlschrank voll, TV verblödet in gewohnter Art und Weise und die aldi schönen Läden, die uns mit krankmachendem FreSSen beliefern, haben auch noch auf—-> Bleib mal bissl cool, läuft doch ALLes nach Plan… 😦

          …ich kann dich verstehen, nur ich habe seit Langem umgedacht denn ich denke begriffen zu haben, daSS es hier wirklich um bewuSSt gesteuerte Auslese geht—->weißt du?—guggst du Werbung….(S.off)

          Meine Tochter (4’te Klasse) kam gestern von der Schule nachhause und brachte nen INFOHEFT für MÄDEL’s mit——> ICH wollte eigentlich sofort D E N Krieg loststarten!!!………ich haSSe diese POLITBRUT, die hier in „deutsch“ die Frühsexualisierung vorantreibt und damit Soddom und Gomorra fördert!!!——> Ich glaube zu wiSSen—NEIN ich weiSS, welche Bestimmung ich bei meiner Geburt bekommen habe!!!
          SO GEHT ES NICHT MEHR WEITER HIER IN DEUTSCHLAND!!!
          …ich reg mich grad auf, muß aufhören!

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, Pauser

          Urväter der Frühsexualisierung – Ein Film der AZK

          Völlig krank.
          Gruß Skeptiker

          Früher hat man sich erst mit 12, 13 , 14 ,15 oder später für das andere Geschlecht interessiert.

          Was das soll, habe ich bis heute nicht begriffen.

        • Germania2013 sagt:

          Enrico, ich schaue kein TV.

          Na es geht darum, eine Brut (Menschen kann man das nicht mehr nennen) zu erschaffen, ähnlich derjenigen in dem wenig beachteten Buch: „Schöne Neue Welt“. Schlafschule haben wir noch nicht, aber dafür gehen die Kinder früh weg von der Mutter und werden an anderen Stellen dementsprechend indoktriniert.

          Ja, das mit der Bestimmung, ist bei mir genauso… und dann doch wieder irgendwie … befriedigend.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,885,381 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: