Diskriminierung pur in Bayern

8

15. November 2013 von UBasser


München: Einschüchterung der Wirte geht weiter

Anfang des Herbstes 2013 berichteten wir darüber, dass seitens des Bezirksausschusses Nymphenburg-Neuhausen massiv gegen eine Wirtin gehetzt wurde, nur weil sie einmal pro Monat der NPD das Nebenzimmer zur Verfügung stellte. Zunächst teilte man ihr mit, dass der Bezirksausschuss die Wirtschaft (Fellstuben) nicht mehr betreten werde. Weiterhin drohte man damit, dass dafür gesorgt werde, dass kein Verein mehr seinen Fuß über die Schwelle setzt. Überdies wurde auf subtile Weise der Fortbestand des Pachtvertrages in Frage gestellt. Schließlich wurde auch noch die Presse auf sie angesetzt.

Nun aber geht dieser undemokratische Wahnsinn in die nächste Runde. Unter dem Motto „Kein Bier für Nazis“ findet am 20. November 2013 ab 18.00 Uhr in der Gaststätte „Teutonia“ in der Schwere-Reiter-Straße 13 in München ein sog. Info-Abend für die Münchner Wirte, speziell für die aus Neuhausen statt. Dieser Abend ist natürlich als geschlossene Gesellschaft ausgewiesen, sodass andere Meinungen möglichst erst gar nicht geäußert werden. So vielversprechend der Name der Gaststätte auch klingen mag, so niederträchtig und zutiefst undemokratisch ist der Anlass dieses Abends. Es soll davor gewarnt werden, der NPD oder anderen als rechtsextrem eingestuften Parteien wie z.B. der BIA München Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Gerade an Hand des obigen Beispiels „Fellstuben“ soll den Wirten vor Augen geführt werden, welche Nachteile für sie dadurch entstehen können.

Die äußerst geschönte Bezeichnung als sog. „Info-Abend“ bedeutet im Klartext eine vorauseilende Einschüchterung, ein antizipiertes Unter-Druck-Setzen entgegen dem einst löblichen sozialdemokratischen Lebensmotto „mehr Demokratie wagen“. Den Wirten wird schonungslos deutlich gemacht, dass sie für den Fall, dass sie die als rechtsextrem eingestuften Vereinigungen bedienen, mit ähnlichen Repressionen zu rechnen haben, wie damals die Wirtin der „Fellstuben“. Darüber hinaus soll noch eine Liste mit Namen bekannt gemacht werden, die auch als Privatpersonen keine Tische mehr reservieren dürfen sollen.

Gegen dieses äußerst undemokratische Vorgehen seitens des Bezirksausschusses wird eine Kundgebung organisiert werden.

Entgegen anders lautender Gerüchte soll dieser Info-Abend des Bezirksausschusses aber nicht wiederholt werden, wegen linksradikaler Chaoten, gewaltbereiter Islamisten oder krimineller Ausländer. Diese dürfen in Deutschland selbstverständlich weiterhin unbehelligt ihr Süppchen kochen bzw. sich kochen lassen. Allerdings halten sich hartnäckig Gerüchte, wonach die Wirte auch aufgefordert werden sollen, es in Zukunft zu unterlassen, Gerichte wie Schnitzel mit Zigeunersoße o.ä. auf den Tisch zu stellen. Besonders abgeraten, weil unmenschliche und perverse Gedanken geradezu herausfordernd, sollen die Wirte zukünftig davon abgehalten werden, eine frisch aus dem Ofen kommende Pizza Regina zu servieren.

Quelle: Freies Netz Süd

..

Ubasser

8 Kommentare zu “Diskriminierung pur in Bayern

  1. Schnitzel mit Zigeunersoße? Pah, Fraß der Ewiggestrigen.
    Heute gönnt man sich schon mal ein zartes Kindsschnitzel oder Kindsroulade…

    • Amita sagt:

      So was soll lustig sein. Man sollte mal die Schauspieler fragen, wie sie zu dem Inhalt dieses Video stehen. Ist ihnen denn nicht klar, dass dieser Video eine manipulierende Aufgabe hat?

      • OstPreussen sagt:

        Was heißt denn hier Schauspieler? Was heißt denn hier lustig soll sein?
        Menschenskind, lecker zubereitet schmeckt es eben einfach nur noch! Man muß ja die Kinder nicht erst Jahre draußen herumrennen laSSen-da werden Sie zähe… Wir müssen uns eben an Bayern ein Beispiel nehmen.
        Guten Appetit!

  2. Wahr-Sager sagt:

    Das ist echter (Gesinnungs-)Terror – made by Buntenrepublik Deutschland.

  3. Richter sagt:

    Die Nazis sitzen im Bundestag und nicht in der NSU.

    Vom Bundestag aus ist es dann auch ein leichtes, das scheinbar untergegangene 3. Reich mit der BRiD als solches weiter zu führen. Hier sei an den Alt-Nazi Hans Maria Globke (erster Kanzleramts-Chef unter Adenauer) (er war als „heimlicher Generalsekretär“ der CDU die zentrale Kontaktstelle-Wikipedia) genauso erinnert wie an Nazi-General Reinhard Gehlen (erster Chef des BND, der von der CIA eingesetzt wurde) und an Nazi-Geheimagent Rodolf Ruscheweyh (war an der Aufrüstung der BRiD durch die CIA beteiligt) sowie an SS-Offizier Paulinus Dickopf (BKA-Präsident) usw.

    Durch die Federführung der CDU/CSU ist Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg der wichtigste Lieferant für die Briten, die US-Amerikaner und die Franzosen. Diese brauchen nun keine Übersee-Kolonie(en) mehr. Sie haben ihre Kolonie vor der Haustüre und sind dadurch in die Lage versetzt, direkt vor ihrer Haustüre die technokratischen Annehmlichkeiten auch militärisch abzuschöpfen. Und das ganz legitim, in bester Qualität und das vollkommen mit der Zustimmung des deutschen Stimmviehs und das ganz legal nach der Hager Landkriegsordnung, weil Deutschland keinen Friedensvertrag hat und somit immer noch im 2. Weltkriege sich befindet, und weil Kriegslisten erlaubt sind.

    Die Europäische Kommission, die nächste Diktatur des SOZIALISMUS, erwartet natürlich, dass das Stimmvieh in ganz Europa zwischendurch, also noch bevor die eigentliche Geburt abgeschlossen ist, aufwacht und zu denken anfängt. Das wäre für die Die Europäische Kommission aber gar kein Problem. Und warum nicht?

    Inzwischen ist Die Europäische Kommission nicht untätig gewesen. Seit dem Einführen des Euro, in Europa wurde kein Mensch danach gefragt, und seit dem Vertrag von Lissabon, auch wenn die Franzosen und die Iren mit einem klaren NEIN gestimmt haben, wurden in Deutschland klamm heimlich Nazigesetze umgesetzt und hier das wichtigste: Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG 1913) BGBl. I S. 1864 08.12.2010 .

    Der derzeitige Straßenbau in den Städten und Gemeinden: Die Aufwendungen für diese Wege müssen vom Stimmvieh erbracht werden, damit die Polizei und das Militär freie Wege vorfinden, wenn der Pöbel anfängt, nicht nur Demonstrationen sondern Gewalt in die Amtsstuben zu tragen.

    Im übrigen sind die angeblichen Regierungschefs dabei, die angeblichen Staaten abzuwickeln, um diese so der Europäische Kommission zu übereignen. Jede überschuldete Firma wird durch einen Insolvenzverwalter abgewickelt und dem Interessenten mit einem berechtigten Interesse zugesprochen. Ein berechtigtes Interesse an den Nationalasttaten in Europa hat Die Europäische Kommission.

    UPIK® Datensatz – L
    L Eingetragener Firmenname Deutscher Bundestag
    L Nicht eingetragene Bezeichnung oder
    Unternehmensteil
    Bundestag
    L D-U-N-S® Nummer 332620814
    L Geschäftssitz Platz der Republik 1
    L Postleitzahl 10557
    L Postalische Stadt Berlin
    Land Germany
    W Länder-Code 276
    Postfachnummer
    Postfach Stadt
    L Telefon Nummer 0302270
    W Fax Nummer 03022736000
    W Name Hauptverantwortlicher Norbert Lammert
    Quelle: http://www.upik.de
    SIC-Code: 9199 GENERAL GOVERNMENT
    Quelle: UNITED STATES DEPARTMENT OF LABOR

    Glückauf

  4. adeptos sagt:

    …die Bayern outen sich suczessive als anhänger des Jüdisch Bolschewistischen Kommunismus…
    das Geplärre im TV vom Bayern Präsident Uli Höness – ein Verbrecher am Volke – und die „Unterstützung“ des Vereins pasen genau dazu…….wenn man Gustl Mollath 7 Jahre UNSCHULDIG in die „Spinnwinde“ einschliessen kann – so MUSS dieser Schweinehund Höness und die hanze CSU Mischpoke ebenfalls 7 Jahre in den Knast…!!!
    meine Meinung

  5. neuesdeutschesreich sagt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,198,492 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: