Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Die rigorose Schlacht um die Ukraine ist ab sofort eröffnet


LIVEKAMERAS

******

16:25 Uhr

Das europäische Parlament hat die Eurokommission aufgerufen, die möglichen Maßnahmen im Falle des Wirtschaftsdrucks seitens Russlands auf die Ukraine in Betracht zu ziehen, heißt es darüber in der Resolution des Europäischen Parlaments “Über die Ergebnisse des Vilnius Gipfels und der Zukunft der Östlichen Partnerschaft, insbesondere der Ukraine”, die im Europaparlament heute abgestimmt war.

Das Europarlament hat  “die kategorische Missbilligung des unannehmbaren politischen und wirtschaftlichen Drucks in der Kombination mit den Drohungen der Handelssanktionen, die Russland auf die Ukraine ausübt“, verurteilt.

In diesem Zusammenhang hat Europaparlament die EU aufgerufen” mit Russland mittels einheitlicher Stimme zu reden” und rief die EU auf eine Politik der adäquaten Reaktion auf die Instrumente und die Maßnahmen einzuführen, die Russland gegen die östlichen Partner verwendet“.

Außerdem hat Еuropaparlament die EU Kommission aufgerufen, die möglichen Maßnahmen zu erarbeiten, welche die EU im Falle des Verstoßes der WTO Regeln seitens Russland einführen kann.

PS. Die Meister der umgedrehten Tatsachen haben sich heute zum millionsten Mal gemeldet… Die genaue Antwort der russischen Seite darauf höre ich jetzt schon in meinen zarten Ohren klingeln.

4917

******

09:44 Uhr

Das Präsidium der Werchowna Rada ARK (Oberste Rat der Autonomen Republik Krim; Anm. RML) meint, dass die letzten Ereignisse in der Ukraine Bedrohung des Autonomiestatuses der Republik in sich tragen, heißt es in der Erklärung WR АРК.

“Die Technologien der “farbigen” Revolutionen verwendend, streben die Organisatoren der Straßenunruhen in Kiew um jeden Preis, die Macht im Land zu ergreifen. Sie haben die Schlüsselposten in den staatlichen Strukturen schon geteilt, wovon die bekanntgemachten Dokumente zeugen, und, benebelt vom Durst der Macht, werden sie vor Nichts stehenbleiben. Die Anstifter und die Sponsoren(!) dieses verbrecherischen Drehbuches gut wissend, können wir mit der vollen Überzeugung behaupten, dass die zerstörende Prozesse in erster Linie den unabhängigen Status des Krims betreffen werden,” heißt es im Dokument.

Die Autoren behaupten, dass im Falle des Machtwechsels, die Bewohner des Krim riskieren über die Jahre bestehende Existenz der Autonomie zu verlieren.

Uns wird man aberkennen zu sagen, zu schreiben, die Bildung auf dem für die Mehrheit der Krimer verwandten Russisch zu bekommen. Heute steht Krim vor der Auswahl: Entweder gewaltsam die “Maidanisation” zu ertragen, oder einen entschlossenen Widerstand den staats- und antikrimfeindlichen Kräften zu geben. Deshalb wenden wir uns an jeden von Ihnen, unabhängig von der nationalen Zugehörigkeit, der Konfession, der politischen Ansichten, mit dem Aufruf, unsere allgemeine Position zu demonstrieren. Niemand in Kiew soll Illusionen haben, dass Krim mit dem fremden uns aufgedrängten Willen gehorsam gebändigt werden wird. Die Autonomie ist in Gefahr. Seien Sie bereit aufzustehen um sie zu beschützen!“, wird es in der Erklärung des Krimparlaments bemerkt.

PS. Mein Bauchgefühl sagt mir gerade, dass die “Euromaidaner” langsam anfangen sollen kräftig zu beten.

******

07:47 Uhr

Die Menschen, die auf dem Kreschtschatik direkt neben dem Maidan Platzes leben, beklagen sich, dass sie wegen der Aktionen auf Maidan nachts nicht schlafen können. Der Abgeordnete der Partei der Regionen Michail Tschetschetow hat es in einer Sendung des Fernsehkanals “ТВi” erklärt, berichten die Ukrainische Nationale Nachrichten.

Ja, es gibt das legitime Recht auf eine Demonstration; auf eine Demonstration, auf die Protestaktion im Rahmen der Verfassung. Aber auf dem Kreschtschatik leben Menschen: kleine Kinder, die Alten. Ob sie das Recht haben nachts zu schlafen? Hunderte, Tausende Beschwerden! Die Menschen beunruhigt, das die Krankenwagen nicht durchkommen können, man kann nicht zur Arbeit kommen, die Kinder zum Kindergarten bringen,” so  Tschetschetow dem Sender gegenüber.

PS. Herr Tschetschetow, es kommt mitten in der Woche womöglich noch krasser für die Menschen dort.

Denn nach Informationen der Vertreter der Zelle “Наступление” (lese: Nastuplenije, z.Dt. Vormarsch bzw. Offensive, Angriff) sind die Bewohner der Weststädten Lwiw, Ternopol und Iwano-Frankowsk heute zu einer maximalen Mobilisierung bereit sind, berichten ukr. Medien.

Es wird erwartet, dass nur aus Lwiw und Ternopol 70 Tausend Protestierende ankommen werden“, heißt es in der Mitteilung der Zelle.

Der Vorsitzende der Organisation Ruslan Sekela hat zu den Kiewern aufgerufen, die Initiative der Bewohner der westlichen Gebiete zu unterstützen und am Donnerstag auf Majdan hinauszugehen. Unter anderem hat er bemerkt, dass “wenn heute die Kiewer auf die Straßen der Hauptstadt in solcher Anzahl hinausgehen, so werden wir eine großzügige Protestaktion bekommen, die fähig wird, den Lauf der Ereignisse zu brechen“.

PS. O ja, die Kiewer rennen jetzt schon los, Mr. Sekela, und stolpern über die Schlaglöcher der von euch brutal-akribisch  demolierten Strassen.     🙄     Träumen ist aber grundsätzlich nicht verboten….

….oder muss man eben die Menschen für heute dringend (was auch scheinbar gerade schon wieder geschieht) kaufen anwerben

******

06:00 Uhr

Die ukrainische Regierung hat vor dem Verteidigungsministerium die Aufgabe gestellt übers Wochenende am 14-15. Dezember die Ernährung ( Feldküchen, Tische etc.), die Unterbringung und die Versorgung mit dem Brennstoff (zum Feuerlegen für Aufwärmen des Körpers, weil es kalt ist; Anm. RML) für ca. 200 Tausend Menschen zu gewährleisten, die in Kiew für die Teilnahme an den alternativen Großveranstaltungen für die Unterstützung des Präsidenten Wiktor Janukowitsch ankommen sollen. Darüber hat die Quelle im Rat der Staatssicherheit und der Verteidigung mitgeteilt, schreibt ukr. Medienportal “Der Spiegel der Woche. Ukraine“.

PS. Die Tage haben die Menschen fleißig Unterschriften gesammelt für das Erlaubnis eines Gegen – die – (EU)Opposition  Demos (habe darüber in vielen Kommentaren der Ukrainer gelesen, wollte mal das Resultat abwarten) und haben das jetzt scheinbar tatsächlich umgesetzt. Das Problem konnte nur die Gewährleistung der Sicherheit für so eine Menge an Menschen darstellen, schätze ich.

Die Opposition und ihre faule Anhänger durfte diese Meldung überhaupt nicht gefreut zu haben, kann ich mir sehr gut vorstellen. Über die jetzigen “Maidaner” macht man sich im ukrainischen Internet nur noch lustig und schreibt fast in jedem Kommentar: “die faule Schmarotzer”, was auch stimmen muss. Denn es kann sich kein Mensch leisten wochenlang ( jetzt sind es zwei Wochen bald um) abzutanzen, das wird von keinem Arbeitgeber geduldet – dann muss der Lohn von woanders gekommen sein     ;)

Und wie ich schon früher erwähnt habe, ist der Westen des Landes von industriellen Süden und Osten finanziell  komplett abhängig.

Da bin ich jetzt gespannt, wie es weitergeht.

LG.RML

Quelle: Russian Moscow Lady

..

Ubasser

16 Antworten zu “Die rigorose Schlacht um die Ukraine ist ab sofort eröffnet

  1. Roland 18. Dezember 2013 um 19:50

    „Schlacht“ war wohl das Stichwort, wo dies vielleicht rein passt:

    In Bayern fand eine Postwurfsendung statt, wo es um die Organspende ging.

    Das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege versucht mit diesen Organspendenausweisen Massenmord zu legitimieren. Mord ist die vorsätzliche Tötung aus niederen Motiven und Geld ist ein niederes Motiv. Mord wird ebenso wie Beihilfe zu Mord als Verbrechen eingestuft.

    Mit ein sehr wesentliches Mordmerkmal ist die Heimtücke. Heimtücke ist die bewusste Ausnutzung der auf Arglosigkeit beruhenden Wehrlosigkeit des Opfers durch den Täter, sodass es die Tat weder vorhersehen noch erwarten kann. Die Mörder nützen die Arglosigkeit des Opfers bei der Organspende voll aus! Sie behaupten nämlich, sie würden dem Opfer die Organe erst nach dem Tod entnehmen. Sie verschweigen dem Opfer, daß dies gar nicht möglich ist. Zudem versetzen sie das Opfer in einen wehrlosen Zustand. Das ist Heimtücke!

    Bei der sogenannten Organspende werden lebende Menschen ausgeweidet. Lebende Materie unterscheidet sich von nichtlebender Materie durch die Reaktion auf Umweltreize durch Bewegungen verschiedenster Art. Ein schlagendes Herz ist zweifelsfrei in Bewegung und eine arbeitende Zelle ist zweifelsfrei in Bewegung. Ein Auszuweidender wird daher wie ein Lebender behandelt. Er wird auf dem Schlachttisch festgeschnallt, damit er nicht wegen der Schmerzen vom Schlachttisch springt. Der Auszuweidende erhält sogar eine Narkose und die wird genau so dosiert, daß der Auszuweidende die Schmerzen gerade noch nicht mehr spürt und mit Sicherheit nicht vorzeitig verstirbt.

    Das Sterben des Toten muß daher unbedingt genauso wie die Flucht des Toten verhindert werden!

    Die Organe müssen leben, damit sie überhaupt verpflanzt werden können. Daher können verpflanzungswürdige Organe immer nur von Lebenden und nicht von Leichen entnommen werden. Und daher handelt es sich bei Organraub eineindeutig um eine Tötung, weil das Opfer nach dem Organraub tatsächlich verstirbt.

    Es handelt sich bei der sogenannten Organspende daher tatsächlich um Mord und das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ist in Wirklichkeit eine hochkriminelle Verbrecherorganisation.

    Dazu kann man auch die anderen Unterstützer dieses Mordkomplotts nennen:

    Katholische Kirche, Bayerische (Erz)Diözesen
    Evangelische – Lutherische Kirche in Bayern
    Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern
    Bayerische Landesapothekenkammer
    Bayerische Landesärztekammer
    Bayerische Krankenhausgesellschaft e.V.
    Deutsche Stiftung Organtransplantation
    Verband der Privaten Krankenversicherung

    http://www.melanie-huml.de/index.php?ka=4&ska=28

    • OstPreussen 18. Dezember 2013 um 21:18

      GrüSS Dich, Roland
      Etwas OT was Du da bringst, *hust*.
      Worüber Du Dir so Sorgen machst…
      Ist es nicht klar und vollkommen legitim, das „unsere Eliten“ sich zwecks raffgierigstem weiteren grenzenlosen Zugewinn Ihr kriminelles Hirnschmalz in alle Richtungen bemühen?
      Schau Dir doch die charakterlosen gewissenlosen ehrlosen desinteressierten egomanen Smartphone, Flachbild, Fußball, Feier- (was eigentlich?) und Konsumzombies an.
      Wenn nun ein paar zehntausend von diesen Amöben dafür Jahr für Jahr „verwertet“ werden-UND es diese selbst noch nicht mal stört, weil Sie eh nix kapieren-was soll Dein „Geschrei“?!
      Du magst ja im Prinzip Recht haben, ABER, WO willst Du denn diesen „Mord“ anzeigen, Du Witzbold! Etwa beim selben System, was diese ganzen Verbrechen deckt 😆 :mrgreen: ?
      Weißt, bei insgesamt ca.82 Mio. Bevölkerung, vorsichtig optimistisch geschätzter Anteil an halbwegs echten Restdeutschen 50 Mio., die sich von einer Politclique von 700 in Berlin sowie weiteren ca. 6-8 Mio. Mithelfern/Mittätern/Mitprofiteuren („Landsleuten“!) in den sämtlichen „Ämtern/Behörden/Verwaltungen“ dieser BunzelländerKunstprodukte, die diese kriminelle ScheiSSe am laufen halten, DIE sich jahrzehntelang komplett entehren, ausplündern und abschaffen lassen bringst Du solchen Post!
      Aus meiner Sicht kann man daraus nur eines analysieren und lernen:
      Selbst auf diese Postwurfsendungen werden wieder genug Leute reagieren/hereinfallen-DENN, diese sind von PR-und Kommunikationsprofis dieses Dreckssystems für die thumbe Masse geschrieben!
      Die Frage ist, WO sind Postwurfsendungen von UNS? Bei dem sowieso ungleichen Kampf wurde diese Möglichkeit aus meiner Sicht bisher sträflich/stiefmütterlich vernachlässigt.
      Ohne Anstrengungen solcher und ähnlicher Art haben wir 0 Chance-allein das noch vorhandene freie Netz und die Blog’s werden dies nicht leisten und NICHTS ändern.
      LG

      • Germania2013 18. Dezember 2013 um 22:44

        Einspruch, Euer Ehren.
        Eine Art nationale Zeitung / Postwurfsendung (kann man nennen, wie man lustig ist), wird von mir angedacht.
        Ich hatte in einem etwas längeren Beitrag, der hier leider kaum Beachtung fand, die Problematik der Indoktrinierung der Bevölkerung über die Massenmedien angesprochen, und dass wir kein Gegenmittel – Gegenpropaganda – haben, die außerhalb des internets geschieht. Viele gehen aber nicht ins i-net, um sich „seriös“ zu informieren. Die ganze ältere Generation sowieso nicht.

        Gegenpropaganda ist aber ZWINGEND erforderlich! Nenn es Aufklärung, ist doch egal, wie man es nennt. Kurz und knackig. Keine ellenlangen Traktate.
        Aufklärung / Information muss regional erfolgen, aus einfachen Gründen: regional organisiert, kleine Auflage, flexibel, sich um die regionalen Probleme der Menschen vor Ort kümmernd.
        Muss „nur“ gemacht werden. Ist eigentlich einfach.

        • Enrico, Pauser 18. Dezember 2013 um 23:36

          Wird doch gemacht!!!—> nur SIE, die verängstigten und UmerZOgenen, wollen es nicht wiSSen, noch wahrhaben….SO SIEHT ES AUS!!!
          Man rennt nicht nur bei den angeblichen BeHÖ(h)Rden gegen Windmühlen, nein—> auch im Volk 😦
          ….soll’ns doch einfach verrecken diese gegenderte BiomaSSe!!!

        • OstPreussen 19. Dezember 2013 um 01:04

          Germania2013
          Wozu der „Einspruch“?!
          Das Du so „tickst“ und denkst hab ich schon längst herausgelesen.
          Alles, was Du hier kurz herausgearbeitet hast ist stimmig!
          Zitat/Auszug:
          „Muss “nur” gemacht werden. Ist eigentlich einfach.“
          DAS ist ES.
          UND daran und am Be-Grei-Fen deSSen (selbst in der „Szene“) scheitert es!
          Lieber wird sich untereinander der „Schädel“ eingeschlagen in der Deutungshoheit der „einzig allein wahren und richtigen Ansicht“ bis in’s Detail, als den Realitäten endlich die Stirn zu bieten-dies eben dann auch unter möglichen Einsatz der noch „bürgerlichen Existenz“-davor scheuen spätestens letztlich eh zuviele zurück.
          Viel Zeit bleibt uns nicht, denn bald ist es anhand der um uns herum geschaffenen Realitäten endgültig zu spät!
          LG

          • Germania2013 19. Dezember 2013 um 16:46

            Dieses Sich-gegenseitig-den-Schädel-einschlagen-, weiß ich auch nicht, wo das herkommt. Ist aber so.
            Viele haben einfach resigniert und sind wütend auf sich selbst und geben das dann an andere ab.

            Viele können nicht mehr klar denken. Diskutieren endlos jahrelang im Kreis.

            Der „Einspruch“, oben von mir, war ironisch gemeint. Hatte leider keinen smiley zur Hand. Dachte, die Ironie würde auch so rüber kommen.

            Im Rahmen der Pressearbeit habe ich mich ein wenig mit den Geburtenzahlen derjenigen beschäftigt, die man hier „Migranten“ nennt. Also hier sind die bei über 40 Prozent, Tendenz steigend. Das ist schlimmer, als ich dachte.
            Ich sehe hier keine Chane mehr, das zu ändern.

            In Mitteldeutschland mag das anders aussehen. Auch habe ich von dort ein paar Filme gesehen, an denen zu erkennen ist, dass die Leute da noch den Mund aufmachen und sich wehren.

            Das wäre in Köln nie passiert: http://www.youtube.com/watch?v=jH8DSV3Zlrk&feature=player_detailpage

            hier wehrt sich keiner mehr deshalb…..
            Hier sind alle keine Amitas. Die mir, weil ich was sage, auch noch Vorwürfe macht. Die dumme Sau. Ich hab die Schnauze voll.

            Einne Chance gibts noch drüben, in Mitteldeutschland. Den Leuten dort fehlen ein paar Jahre amerikanische Umerziehung, die sind noch eher deutsch. Hier nicht. Hier sind längst alle degeneriert. Wir drei von der Partei, wir sind alt und krank. Wir tun trotzdem was. Aber selbst das werfen uns die Amitas dieser Welt vor, dass wir was tun.
            Ich habe die Schnauze gestrichen voll.

      • Skeptiker 19. Dezember 2013 um 12:08

        @OstPreussen

        Das nennt sich wohl ???

        Recycling

        Wiederverwertung gebrauchter Nägel (1946)
        Beim Recycling oder Rezyklierung werden Abfallprodukte wiederverwertet bzw. deren Ausgangsmaterialien werden zu Sekundärrohstoffen.

        Der Begriff ist ein Lehnwort aus dem Englischen (recycling – ausgesprochen [ɹɪˈsaɪklɪŋ] – für „Wiederverwertung“ oder „Wiederaufbereitung“); etymologisch leitet es sich vom griechischen kýklos (Kreis) sowie dem lateinischen Präfix re- (zurück, wieder) ab.

        Der Begriff Recycling ist etwa definiert als „jedes Verwertungsverfahren, durch das Abfälle zu Erzeugnissen, Materialien oder Stoffen entweder für den ursprünglichen Zweck oder für andere Zwecke aufbereitet werden. Es schließt die Aufbereitung organischer Materialien ein, aber nicht die energetische Verwertung und die Aufbereitung zu Materialien, die für die Verwendung als Brennstoff oder zur Verfüllung bestimmt sind“ (§ 3 Abs. 25 deutsches Kreislaufwirtschaftsgesetz)[1]

        Gesetzlich wird erst von „Recycling“ gesprochen, wenn der Rohstoff zuvor als „Abfall“ einzustufen war; andernfalls handelt es sich um „Wiederverwendung“. Der umgangssprachliche Gebrauch des Begriffs Recycling umfasst oft beide Bedeutungen.[2][3]

        Quelle: Spendenpedia.

        Gruß Skeptiker

  2. Netzband 14. Dezember 2013 um 20:07

    die Moskaurussenlady hat leider keine Ahnung von Geschichte oder ignoriert sie, wie es beim modernen Menschen so ist und beim bolschewistischen Menschen war; das hat sie schon öfters zu erkennen gegeben. Hat sie nicht Suworow abgelehnt??
    Die „EU“ isr hier das Instrument von der internationalen Finanz, die anscheinend einen weiteren Raubzug anfangen will. Was aber nicht heißt, daß Putin nicht auch die NWO wünscht, die ja auf den Lügen über unsere deutsche Geschichte aufgebaut ist. Der 2.Weltkrieg war die Durchbruchsschlacht für die NWO, sagte Dirk Bavendam. Aber Putin und Lawrow lügen darüber.

    • Enrico, Pauser 15. Dezember 2013 um 01:42

      Die “EU” isr hier das Instrument von der internationalen Finanz, die anscheinend einen weiteren Raubzug anfangen will.
      —————————————————
      Wird seit Jahrzehnten durchweg -mal mehr, mal weniger auffällig- vollzogen!!!! 😦

    • Frank 15. Dezember 2013 um 17:37

      @Netzband

      Diese RML ist nicht lern resistent sie ist schlicht und ergreifend eine Bolschewistin.

    • Netzband 15. Dezember 2013 um 05:34

      Auf einem kanad. Blog hatten wir mal viele Kommentare eines Ukrainers, der sehr national war und auch gute websites aus der Ukraine hatte; aber er war für den Juschtschenko (falls das der ist der für Soros arbeitet) und blind gegenüber George Soros.. total anti-Putin. Leider hat er auch General Schukow als ukrainischen Helden feiern wollen, das war dann doch zuviel… sonst war er aber nicht gegen die Wehrmacht. Der war ziehmlich überdreht.
      Mit Putin wäre ich aber trotzdem vorsichtig, weil er uns nicht mit Dokumenten und Geschichtsschreibung hilft und nicht mit Königsberg.

  3. Kint 13. Dezember 2013 um 16:48

    Israel will Freihandelszone mit Zollunion aus Russland, Kasachstan und Weißrussland
    http://de.ria.ru/politics/20131213/267470989.html
    ??

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: