GroKo steht für Grosses Kotzen

2

19. Dezember 2013 von UBasser


Von Freeman (ASR)

Was ich vor der Bundestagswahl vorhergesagt habe ist mit dem Koalitionsvertrag nun festgeschrieben worden. Ich warnte, nach der Wahl werden die Deutschen massiv mehr Steuern zahlen und der letzte Euro wird ihnen aus der Tasche gezogen. Der Verzicht auf jede Steuer- und Abgabenreform führt nämlich dazu, dass in den kommenden vier Jahren die Masse der Bürger 17,5 Milliarden Euro mehr an Steuern und Sozialbeiträgen werden zahlen müssen. Am stärksten betroffen sind genau die welche bei den Sonntagsreden der Politiker stets am meisten Honig ums Maul geschmiert bekommen – den Familien mit geringen und durchschnittlichen Einkommen. Was für ein Wahlbetrug.

Mein Vizekanzler und ich werden Euch in den kommenden vier Jahren so richtig abzocken, bis es Euch bis hierher steht!

Zur Erinnerung: Die drei Koalitionspartner CDU/CSU/SPD hatten in ihren Wahlprogrammen, Änderungen im Steuerrecht angekündigt. Die Union wollte den Grundfreibetrag für Kinder sowie das Kindergeld deutlich erhöhen und die sogenannte kalte Progression als heimliche Steuererhöhung bei gleichbleibender Kaufkraft des Bürgers – dämpfen. Die SPD kündigte Steuererhöhungen für Spitzenverdiener an, um Mehreinnahmen für Sozialprogramme und Investitionen zu generieren. Nichts davon steht im Koalitionsvertrag.

Aber damit nicht genug. Die Minister die Merkel für ihr Kabinett ausgesucht hat und die Ressorts die sie zugeteilt bekommen haben spottet jeder Beschreibung. Ist eine Verarsche und Frechheit. Im Gegensatz zu einem Unternehmen, wo man nur mit Erfahrung und Kompetenz einen Posten und Verantwortung bekommt, funktioniert die Politik genau andersrum. Es werden Leute zu Minister ernannt, die vom jeweiligen Fach die wenigste Ahnung haben. Keinen blassen Schimmer. Wieso ist ganz klar. Es dürfen nur Marionetten sein die aus dem Hintergrund gesteuert werden.

Ursula von der Leyen hat das Verteidigungsressort bekommen, ist neue deutsche Kriegsministerin. Da muss man sich an den Kopf greifen. Nicht weil sie eine Frau ist, sondern weil sie von Waffen und Krieg rein gar nichts versteht. Da hat ja jemand der Call of Duty gespielt hat weit mehr Ahnung. Sie ist von der Ausbildung her Ärztin und war bisher immer im Gesundheitswesen und in der Sozialpolitik tätig. Als Soldatin gedient hat sie nie, nie ein Waffe in der Hand gehabt. Was befähigt sie die Bundeswehr zu führen? Nichts! Bis sie kapiert um was es geht sind die vier Jahre rum.

Das ist ungefähr so, wie wenn man die Ursula in den Cockpit eines Jets setzen würde und ihr sagt, dann flieg mal die Maschine. Ob die Passagiere mit so einer Person am Steuer Vertrauen haben, ob sie überhaupt sicher ankommen? Was heisst ankommen, die bringt den Flieger nicht mal in die Luft und wüsste nicht wo der Schalter um die Triebwerke zu starten sich befindet. Aber von der Leyen soll das Ressort bestehend aus Kampfjets, Panzer, Kriegsschiffe und Soldaten führen. Die Generäle und Wehrexperten können ihr doch alles erzählen.

Der „De Misere“ obwohl studierter Jurist war eher qualifiziert, da er seinen Wehrdienst als Reserveoffiziersanwärter beim Panzergrenadierbataillon 342 in Koblenz absolvierte und später zum Oberleutnant der Reserve befördert wurde. Er leistete mehrere Wehrübungen u.a. an der Schule für Nachrichtenwesen der Bundeswehr. Aber die von der Leyen? Das einzige für was sie bekannt wurde als Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist die Internet-Zensur. Deswegen wurde sie „Zensursula“ genannt.

Was Ursula von der Leyen da angerichtet hat ist genau das Gegenteil von dem was als Grund angegeben wurde. Das Gesetz gegen Kinderpornografie ist eher zum Schutz der Täter, schränkt aber gleichzeitig massiv die Grundrechte ein. Die zur Sperrung errichtete Infrastruktur kann problemlos für weitere Zensur-Massnahmen verwendet werden, da sie eine Kontrolle unliebsamer Inhalte ermögliche und „Echtzeitüberwachung“ umsetzt. Eine E-Petition vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages gegen die Einführung einer Sperrinfrastruktur wurde von mehr als 130’000 Bürgern unterzeichnet, mehr als bei jeder anderen E-Petition zuvor.

Gebracht hat sie nichts, denn Petitionen werden grundsätzlich von den Politikern in Täuschland ignoriert. In ihren Augen ist es doch völlig egal was das Volk will. Dann, bei einer Petition handelt es sich sowieso nur um eine Bitte, deshalb halte ich grundsätzlich nichts davon, den Volkswillen so auszudrücken. Seit wann haben wir zu bitten? Sind wir Bittsteller? Wir haben zu fordern und die Politiker haben gefälligst als unsere Vertreter das zu tun was wir verlangen. Eine bindende Volksinitiative oder ein Referendum ist der Weg um Politikern zu sagen was sie zu tun haben.

Was die Grosse Koalition und die Einigung auf einen Koalitionsvertrag zeigt, in der BRD regiert auch eine SED, nur ist es die Abkürzung für die Steuererhöhungs Einheitspartei Deutschlands. Die CDU/CSU/SPD stehlen noch mehr Geld aus den Taschen der Bürger. Was die meisten betroffenen in Täuschland nicht verstehen, wenn wegen der Inflation die Einkommen als Ausgleich steigen, dann steigen gleichzeitig die Steuern und man bekommt weniger Netto, weil mit der Einkommenshöhe die tariflichen Steuersätze ansteigen. Das nennt man „heimliche Steuererhöhung“ oder „kalte Progression“.

Wie oft hat „das Merkel“ schon versprochen, die kalte Progression zu kompensieren? Schon oft, denn in Wahlverspechen abgeben ist ja gross. Nur einhalten tut sie nichts. Statt sie als Vorsitzende der CDU wegen Wahlbetrug abzustrafen, wird sie wiedergewählt. Sie hat sich gegenüber den Sozialdemokraten auch nicht durchgesetzt, denn die Abmilderung der kalten Progression im Steuertarif hat die SPD nicht gewollt. So haben sich Union und SPD in den Koalitionsgesprächen in Fragen der Steuerpolitik darauf geeinigt, erst einmal nichts zu unternehmen und damit die Bürger noch mehr abzuzocken.

Ausgerechnet ein Abgeordnete der Linken, Richard Pitterle, hat mit seiner „kleinen Anfrage“ vom Finanzministerium die Auskunft bekommen, das den deutschen Bundesbürgern 17,5 Milliarden Euro mehr an Steuer für die Jahre 2014 bis 2017 abgenommen werden. Die Linken sind offensichtlich mehr für das finanzielle Wohl der Bürger besorgt als die Lügenmäuler der Union und Sozis, die sonst immer vorgeben es zu sein. GroKo steht für Grosses Kotzen, denn so viel Kotzen kann man gar nicht wie einem übel wird. Noch mal vier Jahre Merkel und den anderen Volksverarschern ist ja nicht auszuhalten.

Quelle: Alles Schall und Rauch

..

Ubasser

2 Kommentare zu “GroKo steht für Grosses Kotzen

  1. Wahr-Sager sagt:

    Schade, dass der fette Gabriel früher vom süßen Eisbären Knut verschont wurde…

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,889,478 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: