Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Die aktuelle Hitler-TV-Woche


Gut, die Woche war schon letzte Woche, denn der Beitrag ist vom 6.Januar 2014…und trotzdem spiegelt er die Idiotie der GEZ-Medien dar!

Am Montag erwartet uns ein „Nazi-Drama“. So was ist immer eine sichere Bank. Man bekommt leichter Filmfördergelder, und keiner traut sich so recht, Kritik zu üben. Ist das Drehbuch auch noch so schlecht – ab ins Dritte Reich mit der Story ! Selbst wenn das Kino leer bleibt, dann wird der Streifen eben in den Schulen im Geschichtsunterricht vorgeführt. Schüler, die es verabsäumen, um 21.45 Uhr bei der ARD „Ein blinder Held“ einzuschalten, sollten sich also nicht zu sicher fühlen. Was erwartet sie? Die Geschichte eines Unternehmers, der während des Krieges versucht, seine jüdischen Zwangsarbeiter zu schützen. Klingt irgendwie vertraut. Schindlers Liste, nur ohne Schindler, Steven Spielberg und Millionenbudget. Originalität stellt man sich anders vor.

ZDF INFO trägt ab 18.45 Uhr „die Geheimnisse des Dritten Reiches“ und ab 22.30 Uhr „die Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs“ zur dringend notwendigen Geschichtsaufklärung bei. Allerdings irgendwie schade, dass die Geheimnisse jetzt nicht mehr geheim sind. Das nimmt der ganzen Sache ihren Zauber.

History informiert ab 10.00 Uhr über die „Inglorious Basterds – Die wahre Geschichte“. Spiegel Geschichte stellt ab 15.40 Uhr „Die neuen Nazis“ vor-„ rechts, dumpf, tot.“ Eine Frage. Wenn die neuen Nazis tot sind, gibt es dann inzwischen ganz neue, lebendige Nazis? Oder kann der Verfassungsschutz nach Hause gehen?

Als medialen Schlummertrunk reicht Spiegel Geschichte ab 20.15 Uhr „Spiegel Geschichte – das Magazin“ nach. Es geht um das „schmutzige Erbe der Nazis“ Dazu gehört sicherlich auch die ein oder andere vergangenheitsbewältigende Fernsehsendung.

Der Dienstag begnügt sich mit einer weiteren Folge von „Die neuen Nazis-rechts, dumpf, tot“ bei Spiegel Geschichte ab 15.35 Uhr. Eine Nachfrage. Gibt es eigentlich auch linke Nazis? Und leben die noch?

Auch am Mittwoch nichts Neues an der Schuldkultfront außer den rechten, dumpfen und toten neuen Nazis bei Spiegel Geschichte. Wer sich mal wirklich gruseln will, dem sei „Deutschland, deine Schlager“ empfohlen. ZDF INFO, 15.45 Uhr.

Wie der Sender zu seinem Namen gekommen ist ….

Am Donnerstag wird`s wieder bunter. „Nazis im BND“ lauern ab 22.29 Uhr beim SWR. Kleine Zusatzinfo: Zum BND gingen die SD-Leute. Gestapobeamte bevorzugten als nächste Karrierestation den Verfassungsschutz.

Tagesschau 24 bringt ab 22.45 Uhr die „Tagesschau 1933“ – halt, stopp, Kommando zurück.
Verlesen. Es heißt „Tagesschau 1993“. Trotzdem: Die ersten TV-Sendungen wurden im Dritten Reich ausgestrahlt. Das ist eine offenkundige Tatsache.
Spiegel Geschichte geht zur Großoffensive über:

15.30 Uhr:  Die neuen Nazis. Immer noch rechts, dumpf, tot.
16.20 Uhr: “Führerkult und Größenwahn –Das Parteitagsgelände in Nürnberg“.
20.15 Uhr: „Welt im Krieg- Im Kessel-Trauma Stalingrad“
21.00 Uhr: „Erich Ludendorff- Ein General macht mobil
22.40 Uhr: „Mengele-die ganze Geschichte“
23.40 Uhr: Wieder die neuen Nazis.

Manche Leute scheinen sich in unserer Gegenwart ganz schön zu langweilen.

Am Freitag gräbt ZDF INFO ab 16.30 Uhr „den Bunker“ aus und bewältigt „Hitlers Ende“.
Hier müssen wir einen kleinen Irrtum eingestehen. Der vom Sender gern wiederholte Beitrag „Das Gold der SS Republic“ bezieht sich nicht, wie wir dachten, auf eine bisher von den Historikern übersehene SS-Republik, die sich am Ende, aus welchen Gründen auch immer, mit „c“ schrieb, sondern auf ein im Jahre 1865 abgesoffenes US-Schiff mit jeder Menge Goldmünzen an Bord. Da kann man mal sehen, wie sehr auch wir schon von der Umerziehung zumindest gestreift worden sind. Kaum lesen wir „SS“, schon denken wir an Hitler, der 1865 ja noch gar nicht zur Debatte stand.

Unverdrossen wiederholt Spiegel Geschichte zuerst ab 13.15 Uhr „Erich Ludendorff“, ab 16.05 Uhr „Mengele“ und zum guten Schluß natürlich die „neuen Nazis“ – schon seit Ewigkeiten rechts, dumpf, tot.

Immerhin neu ist die „Geheimsache Lorenz-Maschine: Die Jagd nach dem Nazi-Code“ ab 18.05 Uhr. Na ja, relativ neu. Die Doku ist aus 2011. Dafür jagt National Geographic zum x-ten Male „Die letzten Helden des 2.Weltkriegs“ und die „Nazi-Bauwerke: Utopie und Größenwahn“ in den Äther.

Die sollten mal einen Blick auf den neuen Berliner Flughafen werfen. Dann wüssten sie, wie utopische, größenwahnsinnige und vor allem nicht funktionierende Bauwerke wirklich aussehen.

Ein Nazi-Drama in der Woche ist viel zu wenig. Deshalb bringt der WDR ab 20.15 Uhr am Samstag „Nacht über Berlin“, die Geschichte des tapferen SPD-Mannes Goldmann, der Anfang der 30èr Jahre in die Reichshauptstadt kommt und feststellen muß, dass seine Zeit noch lange nicht angebrochen ist. Als Sättigungsbeilage hierzu kredenzt History ab 21.50 Uhr „Der Zweite Weltkrieg- Im Auge des Satelliten“. Spiegel Geschichte recycelt ab 9.55 Uhr die „Geheimsache Lorenz-Maschine“ und bemüht ab 22.30 Uhr wieder mal „Hitler und Mussolini“.

Der Sonntag hat keine Ruhe zu bieten, sondern „G.I.s im Todeslager“ ab 21.15 sowie „Apocalypse Hitler“ ab 22.15 Uhr bei N 24, „Hitlers Manager“ ab 23.15 Uhr bei ZDF INFO, und bei Spiegel Geschichte „ Welt im Krieg“, „Ludendorff“, „Mengele“, „Die Schlacht um Cassino“ sowie „Hitler und Mussolini“, ganz zu schweigen von den „Nazi-Bauwerken“ bei National Geographic. Ein ganz normaler Sonntag eben.

Wie lange ist Hitler noch mal tot? Ist er es überhaupt?

Quelle: Freies Pommern

Wer mehr über „Die aktuelle Hitler-Woche“ lesen möchte, der klicke einfach….

Funny_Joke

..

Ubasser

10 Antworten zu “Die aktuelle Hitler-TV-Woche

  1. Fine 14. Januar 2014 um 16:58

    Das Schlimmste, was den Tyrannen und den Juden widerfahren kann, ist, dass Menschen die Lügen erkennen und gewahr werden, wer sie seit Jahrtausenden als Nutzvieh ausbeutet.
    Inzwischen ist ja schon etwas Druck im Kessel, also müssen sie den Gegendruck erhöhen!
    Und irgendwann explodiert der Kessel. Das war bereits im alten Ägypten so, als die Pharaonen (AshkeNazi-Juden) das Volk immer mehr auspressten; sie hatten und haben kein Verhältnis zur Verhältnismäßigkeit! Die Ägypter entledigten sich ihrer Tyrannen, indem sie diese aus dem Land jagten, was der Welt dramatisch als „Exodus aus Ägypten“ verkauft wird.
    Dummerweise wanderten sie dann im römischen Reich ein.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ashkenazi_Jews

    Als lecker Desserts kommen im ZDF Sonntagsabends um 19.30h wunderbar erhellende Filmchen über das Logengesocks. Vorletzten Sonntag ging es um die erleuchteten Illuminaten, vergangenen Sonntag um die Templer und Freimaurer.
    Und was wir vermutlich alle nicht wußten oder wissen: diese Herrschaften stehen natürlich ausschließlich im Dienste des Guten, sie wollen die Menschheit verbessern, ihr nur Wissen, Erkenntnisse, Heil und Segen bringen. Ja, so schauts aus.
    In den Räumlichkeiten der Hamburger Loge hing irgendwo ein schöner, roter Wimpel – Rothes Schild? – mit der güldenen Bestickung „JUDAH“. Muss man sich sorgen, dass das der Bunzel registriert?
    Leider ließ man das Kamerateam nicht an Ritualen teilhaben. Da wäre selbst dem Blödesten aufgefallen, welches Kaspertheater dabei abgezogen wird. Wenn die Trottel von Logenbrüder auf der Suche nach der versprochenen „Erkenntnis“ wie Blindekühe“ mit verbundenen Augen theatralisch und verheißungsvoll im Kreis herumgeführt werden, wenn sie herumtappsen wie Besoffene, um in den nächsten Rang zu kommen. Bei ihren letzten Schnaufern werden sie der Verheißung schon noch gewahr.

    • Skeptiker 14. Januar 2014 um 21:21

      @Fine
      Als lecker Desserts kommen im ZDF Sonntagsabends um 19.30h

      Den sollte mal dieser Fehler unterlaufen.

      Zur Erinnerung:

      Der Weg eines Deutschen Verlegers führt über Jerusalem nach Berlin:
      Die Deutschen Medien sind nicht aus Zufall zionistisch, projüdisch eingestellt. In einem großen Teil haben Juden direkten oder indirekten Einfluß.

      Axel Springer ging sogar soweit zu sagen:

      “Der Weg eines Deutschen Verlegers führt über Jerusalem nach Berlin.”
      Axel Springer in Jad Vaschem 1968:

      axel_springer1968YV
      In der Satzung des Springerverlages ist direkt folgendes festgelegt:
      1) das unbedingte Eintreten für den freiheitlichen Rechtsstaat Deutschland als Mitglied der westlichen Staatengemeinschaft und die Förderung der Einigungsbemühungen der Völker Europas;
      2) das Herbeiführen einer Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen, hierzu gehört auch die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes;
      3) die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika;
      Der Spiegel schrieb zu dieser Satzung wörtlich:

      “Diese Verleger-Prinzipien bedeuten, daß von Redakteuren womöglich auch eine kriegerische Expansions-Politik des Staates Israel verteidigt werden müßte.”

      Daß Unternehmens-Satzungen mit weltanschaulichen Prinzipien befrachtet werden, ist rechtlich möglich, aber höchst außergewöhnlich.

      Normalerweise enthalten AG-Satzungen rein wirtschaftliche Regulative: Sitz der Gesellschaft, Zahl der Vorstandsmitglieder, Zahl der Aufsichtsratsmitglieder’ Formalien der Hauptversammlung’ Festlegung des Geschäftsjahrs. Allenfalls bei kirchlichen oder kirchennahen Unternehmungen kommt in der Definition des Geschäftsgegenstands ein weltanschauliches Detail zum Vorschein; etwa, wenn darin Herstellung oder Vertrieb “katholischer” Literatur festgelegt wird.

      Springer wollte mehr. Außer wirtschaftlichen Details, so ließ er sich von Experten aufklären, könne er In die Satzung “alles hineinschreiben, was sich im Rahmen der guten Sitten bewegt”. So verankerte der Verleger seinen politischen Sittenkodex in der AG-Satzung — bindend für alle Zukunft, bindend für seine 12 000 Beschäftigten, bindend selbst für spätere Partner Springers.

      Denn die Satzung verpflichtet den geschäftsführenden Vorstand. Dieser muß die Springer-Grundsätze zumindest in die Arbeitsverträge der Redakteure schreiben, wenn er diese Verpflichtung einhalten will.

      Selbst die Erben des Verlegers, die drei Kinder aus den vier Ehen Springers, könnten das Vermächtnis des Vaters nur umfunktionieren, wenn sie mindestens 75 Prozent der Aktien bekommen und sich dann einig werden.
      Eine derart perfekte, die Familienerben wie alle Angestellten, künftige Partner wie die Unternehmensgremien verpflichtende weltanschauliche Ausrichtung für alle Ewigkeit hat es bei (west)deutschen Zeitungskonzernen bisher nicht gegeben.“

      Und das ist genau, was wir in letzter Zeit […] wieder erleben durften. “Die Welt” und “Bild” stehen bedingungslos auf israelischer Seite.

      Aber wie kommt es zu dieser Einseitigkeit?

      Axel Springers bester Freund, Berater und Verwalter seines Testamentes war der Jude Ernst Cramer.

      Hier alles:
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/10/18/der-weg-eines-deutschen-verlegers-fuhrt-uber-jerusalem-nach-berlin/#comment-5116
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

      So gesehen, wenn das ZDF sowas ausstrahlt, kommt man der Wahrheit nahe.
      =>
      1940 – Der Ewige Jude (1h 10m, 352×256)

      https://archive.org/details/1940-Der-Ewige-Jude-2

      Gruß Skeptiker

  2. netzband 14. Januar 2014 um 10:27

    Gut, die Aufzählung, und das geht schon lange so in den Medien. Kaum blättert man in einer Illustrierten oder schaltet die Bildfläche an, kommen die Hinweise auf die verbotene Zeit (unsere Geschichte) oder gleich in Bildern. Was wollen Sie machen. Da nicht drauf achten? schon, aber die anderen Menschen, für die ist es normale Umgebung. Andere Medien, wie im Internet? wenn man sich die Mühe macht. Aber die Frage: ist es nicht eine Besessenheit der Programmacher, ieine Wahnwelt und etwas Böses geht da vor? Vor über 13 Jahren oder sogar seit 1990, erster Golfkrieg ging es so richtig los mit „dem Widerstandskampf“ gegen die „Nazis“. Un d wer ist das überhaupt gewesen? unsere Eltern oder Großeltern, die sollen wir für blöd halten oder uns selbst?
    meinetwegen, aber die Medien sind halt raffiniert gemacht und flackern in allen Wohnzimmern.

    • Germania2013 14. Januar 2014 um 22:57

      Seit 2003 – meiner Scheidung und Umzug – schaue ich kein TV mehr. Zeitung hatten wir nie aboniert, interessiert mich aber auch schon seit langem nicht mehr, nämlich genau seit dem Zeitpunkt, an dem mir klar wurde, dass in allen drei Kölner Tageszeitungen dasselbe drin steht.
      Ich lasse mich ungern verhohnepiepeln.

      Wie das geht mit der Presse konnte man schon damals in „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, nachlesen.

      Das Selbstbewusststein der Bevölkerung muss sehr gering sein, wenn die TV gucken und Zeitung lesen. Denn die lassen sich ja täglich belügen. Und zahlen noch dafür. So tief könnte ich gar nicht sinken, für meine eigene Indoktrinierung auch noch zu bezahlen.

      Also ist Ihre Frage ja wohl beantwortet. Was wollen Sie machen? Ausmachen!

  3. temp 14. Januar 2014 um 05:08

    Vorbereitung auf den Krieg.
    Es geht m. E. darum, den Bewohnern von Deutsch die deutsche Schuld wieder und wieder einzuimpfen. Je mehr sich das Gegenteil vor allem in den alternativen Medien bewahrheitet, desto irrer werden die System-Propagandisten.

  4. spöke 14. Januar 2014 um 02:37

    Und für so ne Scheiße zahlen die Leute freiwillig GEZ!!

  5. Wahr-Sager 14. Januar 2014 um 00:40

    Was würden diese ganzen Vergangenheitsvergewaltiger nur ohne Onkel Adolf machen? Sicherlich noch weit frustrierter sein!

    Ist es eigentlich so abwegig, dass diese zu spät geborenen „Anti“Faschisten zu Hause einen Hitler-Schrein stehen haben, um sich täglich dafür zu bedanken, dass sie einen Sinn in ihrem Leben haben?

  6. neuesdeutschesreich 13. Januar 2014 um 23:42

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: