Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Toleranz kennt keine Scherze


Von Alexej Schmidt

Jeder aufgeklärte fortschrittliche Demokrat weiß ganz genau, dass für den Aufbau einer echten Demokratie und damit auch für die Verankerung der Toleranz in den Massen jedes Mittel recht ist. Besonders geeignet hierfür sind alle Maßnahmen, die es erlauben, jene Sorte rückständiger Feinde der Freiheit und des Rechtes zu unterdrücken, die man dann wahlweise als: „Rassisten“, „Antisemiten“, „Homophobe“, „Transphobe“, „Antifeministen” oder „Nazis“ bezeichnet.

 

Dem Anschein nach können bestehende Vorkehrungen wie die Kontrolle des Internets oder die strikten Einschränkungen der Rede- und Meinungsfreiheit die tolerante Minderheit schon lange nicht mehr befriedigen, da sie für eine vollständige Kontrolle über die ignorante Bevölkerung, die außerdem mit den Rechtskonservativen sympathisiert, nicht ausreicht.

Deshalb hat der Toleranz-Ausschuss der Europäischen Union beschlossen, den Missständen ein Ende zu setzen und den einheitlichen Rahmen für die Nationale Gesetzgebung zur Förderung der Toleranz entworfen.

Auf den ersten Blick ein gewöhnliches Dokument, das in vertraut bürokratischem Kauderwelsch über Menschenrechte, Gleichheit und Freiheit daherkommt. Schaut man sich den Text aufmerksam an, wird es interessant:

„Toleranz ist die Achtung gegenüber dem Ausdruck, der Erhaltung und der Entwicklung der eigenen Identität der Menschen und Gruppen, unabhängig, unter anderem, von ihrer sexuellen Identität oder sexuellen Orientierung, sowie allen anderen Merkmalen ähnlicher Natur.“

Auf Deutsch gesagt: falls jemand eine Gruppe von Menschen, die sich beispielsweise zu ihrer Neigung zur Zoophilie bekennen, respektlos behandelt, dann ist dieser Mensch „intolerant“.

Darüber hinaus gilt, folgt man der Logik des Dokuments, der Spott über eine Gruppe von Menschen als Verleumdung. Ein alter Witz beispielsweise über die Ostfriesen, der von einem ‚unvorsichtigen‘ Studenten auf einer Party erzählt wird, könnte den Erzähler Kopf und Kragen kosten.

Falls jemand das für Übertreibung hält, irrt er sich gewaltig. Vor allem wird darauf aufmerksam gemacht, dass “der Zweck des einheitlichen Rahmens zur Förderung der Toleranz, die Einführung von konkreten Maßnahmen zur Bekämpfung der Intoleranz” ist. So fordern die Verfasser die nationalen Regierungen auf, die Verleumdung – einschließlich Scherze – mit einem schweren Verbrechen gleichzusetzen.

Diejenigen, die davon ausgehen, dass sie dann eben ihre Scherze demnächst nur noch im Keller machen, hegen falsche Hoffnungen. Das Dokument betont ausdrücklich, dass die Toleranz nicht nur auf Staatsebene umgesetzt werden soll, sondern auch in privaten Institutionen, Gruppen und zwischen Einzelpersonen in ihren Beziehungen zueinander, Eingang finden soll. Dadurch werden die Bürger quasi verpflichtet, ihre Gesprächspartner zu bespitzeln und rechtzeitig zu denunzieren.

Um die Toleranz der Bürger zu überwachen, sollte selbstverständlich eine eigenständige, internationale und aus Steuergeldern finanzierte Behörde gegründet werden, deren Aufgaben die Koordinierung des Justiz- sowie Innenministeriums ist.

Ein besonderes Augenmerk der Behörde liegt auf der Kontrolle aller Medien, damit sie die Saat der Toleranz in streng vorgegebenen Quoten in den fruchtbaren Boden der Gesellschaft säen. Zum Beispiel verpflichten sich die Nationalstaaten dazu, bestimmte „Verhaltenskodizes“ innerhalb der Radio- und Fernsehsender zu gewährleisten.

Wenn jemand noch davon ausgeht, dass er in der Lage sein wird, seine Rechte mit Hilfe der Öffentlichkeit der Medien zu schützen, der täuscht sich. Journalisten werden nicht mehr helfen können, da eine entsprechende Kommission die Verletzung des Verhaltenskodexes mit dem Berufsverbot bestrafen wird.

Selbstverständlich darf das Bildungssystem nicht vernachlässigt werden. In der Grundschule, und vorzugsweise schon früher, sollten die Kinder damit anfangen, Toleranz und Respekt gegenüber allen erdenklichen sexuellen Ausrichtungen zu entwickeln.

Mit ein wenig Toleranz mehr werden wir alle blaue Overalls tragen, im Gleichschritt marschieren und uns Sorgen um die Situation an der Malabar-Front machen, George Orwell lässt grüßen.

Quelle: Julius Hensel Blog

Bemerkung: Was ist Toleranz? Abweichung von der Norm…vielleicht ein bißchen. Wo gibt es überall Toleranz? Überall dort, wo sie notwendig ist, um ein gelingen der Arbeit zu garantieren. Es gibt auch in der Medizin eine Toleranz. Sie wird auch bei Transplantationen im gewissen Maße benannt. Das Problem in der Medizin ist nur, wenn es eine totale Toleranz gibt, ist der Mensch oder das Lebewesen TOT!

Sollte es in der Gesellschaft, im Volke, in der Familie Toleranz geben? Nein! Dort hat eine Toleranz ganz und gar nichts zu suchen! Denn Toleranz schürt grundsätzlich Haß und Unausgewogenheit. Wie wäre es stattdessen mit Respekt? Oder mit Kompromißbereitschaft? Wäre es nicht einfacher, den Menschen zu erklären und beizubringen, sein Gegenüber zu respektieren und bei Problemen die gegenseitige Kompromißbereitschaft zu suchen und zu finden? Das wäre ehrlicher, es würde kein Haß schüren und eine Unausgewogenheit gar nicht erst zulassen!

Es ist ganz offensichtlich, wofür diese EU-Verbrecher sich solche Dinge ausdenken. Man will Europa und besonders Deutschland und Österreich mit dem Abfall aus den südlichen Ländern fluten um die Deutschen zu verdrängen, um sie unschädlich zu machen. Diese EU und BRD-Verbrecher nennen diesen Abfall dann noch Asylsuchende, Flüchtlinge und was weiß ich noch, was man dort für Kosenamen hat. In erster Linie sind diese Leute Schmarotzer, Sozialtouristen und kriminelles Gesindel. Die Statistiken der Polizei und Staatsanwaltschaften können sich unmöglich irren.

Wir Deutschen, Österreicher oder andere europäische Völker spenden Unsummen für eine „bessere Welt“! Es ist dabei nur ein Witz! Statt an die Wurzel zu gehen, warum diese Menschen dort flüchten und damit den Ursachen einen Riegel vorzuschieben, holt man diese Leute einfach hier her! Es hat doch System. Ich habe mich mit einem Menschen unterhalten, der weltweit zu Hilfseinsätzen kommandiert wird. Es ist einfach furchtbar, was in allen Fällen passiert und er erklärte mir Folgendes: „Die BRD stellt wegen mir 50 Millionen Euro für solche Hilfseinsätze zur Verfügung. Sie (also seine Mannschaft) fährt in die gefährdeten Länder, sammelt die Waffen ein und vernichtet sie. Im gleichen Moment schließt aber die Regierung der BRD neue Waffendeals mit den Regierungen dieser Ländern ab, allerdings dann für 5, 10 oder 15 Milliarden Euro. Aber seine Mannschaft ist trotzdem den Kugeln der rivalisierenden Banden ausgesetzt.“ So also macht die Bundesregierung ihr Geschäft!

Und so funktioniert die Waffenschieberpolitik. Aber das ist noch nicht alles. Früher wurden die entwaffneten Menschen ausgebildet um ihrem Land den Aufbau zu ermöglichen, heute wird ihnen gleich eine Broschüre in Landessprache in die Hand gedrückt, wie sie am besten an Sozialhilfen in Deutschland und Österreich kommen. Und wer nicht lesen kann, der bekommt es in einer bebilderten Broschüre. Das heißt also, den Leuten sagt man gleich dort an Ort und Stelle, das sie ihr Land verlassen und in Europa, speziell Deutschland, Österreich, Norwegen und Dänemark ihr Sozialglück suchen sollen.

Wer es bis jetzt noch nicht mitbekommen hat, der sollte mal in sich gehen, wozu das alles gemacht und inszeniert wird!

Ein Volk welches homogen ist, wird alle Erfolge in Wirtschaft, Gesellschaft und Sozialen vorweisen können, aber ein Land, welches kein Volk hat, sondern nur noch einen bunt zusammengewürfelten Haufen Leute, kann auf Dauer nicht funktionieren. Das sollten die Europäer doch nun endlich kapiert haben! Oder lernt man gar nichts aus der Geschichte???

Wie heißt ein altes deutsches Sprichwort? „Eulen hecken keine Kanarienvögel“! Das sagt eigentlich alles aus!

..

Ubasser

4 Antworten zu “Toleranz kennt keine Scherze

  1. Frank 16. Januar 2014 um 16:22

    Ist man nicht auch intollerant wenn man Menschen, die anders denken, diskriminiert?????

  2. kopfschuss911 (5%-Club) 15. Januar 2014 um 16:11

    Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt und kommentierte:
    Die Toleranz bezeichnet den Zustand eines Systems, in dem eine von einer störenden Einwirkung verursachte Abweichung vom Normalzustand (noch) keine Gegenregulierung oder Gegenmaßnahme notwendig macht oder zur Folge hat.
    Im engeren Sinn ist Toleranz die Abweichung einer Größe vom Normzustand oder Normmaß, das die Funktion eines Systems gerade noch nicht gefährdet.

  3. neuesdeutschesreich 15. Januar 2014 um 15:31

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: