Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Zionistische, deutschfeindliche Justiz in der BRD zeigt seine Fratze!


Prozess um Daniel S.: Kein Mord und kein Totschlag

Urteil im Februar erwartet

Verden – von Felix Gutschmidt. Im Prozess um den Tod von Daniel S. am Bahnhof Kirchweyhe wird es keine Verurteilung wegen Mordes oder Totschlags geben. Das Gericht kann dem Angeklagten einen Tötungsvorsatz nicht nachweisen.

Kein Vorsatz, kein Mord: Im Prozess um den Tod von Daniel S. hat der Vorsitzende Richter Joachim Grebe gestern am Landgericht Verden eine Verurteilung des Angeklagten Cihan A. wegen Mordes ausgeschlossen, weil dem 20-Jährigen eine Tötungsabsicht nicht nachzuweisen sei. Aus diesem Grund kommt für die Kammer auch Totschlag nicht infrage. Im Raum steht ein Verdikt wegen Körperverletzung mit Todesfolge nach Jugendstrafrecht, also eine Haftstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren. Erwachsene müssten mit wenigstens drei, höchstens 15 Jahren Freiheitsentzug rechnen. Die Kammer will noch im Februar das Urteil sprechen.

Grebe erörterte auf Antrag der Verteidigung zum Abschluss der Beweisaufnahme den Verfahrensstand. Das Gericht dürfe kein Urteil auf Grundlage von Mutmaßungen und Emotionen fällen. Es muss von der Schuld des Angeklagten überzeugt sein. Das trifft auf den von der Staatsanwaltschaft erhobenen Vorwurf des Mordes offenbar nicht zu.

Auch nachdem mehr als 60 Zeugen gehört worden sind, bleibe offen, ob nur der Angeklagte Daniel S. in der Nacht des 10. März am Bahnhof Kirchweyhe (Landkreis Diepholz) angegriffen habe. „Vieles spricht für mehrere Täter“, sagte Grebe. Was die Tat selbst betrifft, lasse das Gutachten von Rechtsmedizinerin Ute Lockemann zwei Schlüsse zu: Dass ein Tritt in den Rücken eine Peitschenbewegung des Halses zur Folge hatte, wodurch Gefäße im Halsbereich gerissen seien, oder dass ein Tritt gegen den Hals Daniel S. die todbringende Verletzung beigebracht hat. Doch beide Verletzungsbilder – das Hämatom am Rücken war mit bloßem Auge noch nicht einmal zu erkennen – ließen nach Überzeugung der Kammer nicht auf den Tötungsvorsatz schließen, sondern auf den Vorsatz auf Körperverletzung. Daran jedoch „besteht kein Zweifel – auch in Kausalität mit dem Tod“, betonte Grebe.

Der von mehreren Zeugen im Vorfeld der Tat gehörte Ausspruch des Angeklagten „Einer wird diese Nacht nicht überleben“ ist für den Vorsitzenden Richter „eher Prahlerei“ als eine ernst zu nehmende Morddrohung.

Heute vernimmt das Gericht die beiden letzten von der Kammer geladenen Zeugen. Dann soll Birgit Schröder von der Jugendgerichtshilfe des Landkreises Diepholz ihre Einschätzung abgeben, ob nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht über den Angeklagten geurteilt werden soll. Sollten Staatsanwaltschaft und Verteidigung keine weiteren Beweisanträge stellen, könnten sie bereits am Donnerstag, 9. Februar, die Plädoyers halten.

Quelle: Kreiszeitung

Bemerkung: Fassen wir zusammen: Da ruft der türkische Mob aus dem noch fahrenden Bus einen weiteren Mob an die Haltestelle, an der alle aussteigen. Daniel S. versucht zu schlichten. Dabei wird er von den Türken angegriffen und zu Tode getreten. Das ist dann kein Mord. Interessant. Schon das Hinzurufen weiterer Türken, ist doch schon die Inkaufnahme, daß Daniel S. zu Tode kommen kann, oder das es sogar beabsichtigt wird. Der Richter sollte sofort aus dem Amt entfernt werden, denn diese Stellungnahme dieser Rechtsverdreher ist nichts anderes als die Verhöhnung des Deutschen Volke. Anders kann man es nicht mehr sagen. Wieviel Deutsche sind bisher schon getötet worden, ohne daß der meist muslimische Mob dafür zur Verantwortung gezogen wurde? Kommt dieses Urteil ungehört zu Stande, wäre es eine Provokation der Deutschen im eigenen Land!

Diese zwei Videos passen nicht direkt zum Thema, jedoch zum gesamten Tenor, der in der BRD – Europa und der Welt gegenüber uns, geführt wird. Einzige Ausnahme: Israel! Wessen Ideen werden hier umgesetzt?

Das erste Video ist eine Reportage der ARD, die natürlich nicht die Türken dafür verantwortlich macht, sondern die Deutschen, weil sich durch sie die Türken nicht „integrieren“. Es soll nicht von Seiten einer nationalen Betrachtung angeschaut werden, sondern von Seiten der schlechten Integration… Wieviel Kaltschnäuzigkeit und Dummheit kann man denn dieser Journaille noch zutrauen??? Entschuldigung, ich habe nur 7 Minuten geschafft, dieses Video zu sehen, mir wäre sonst etwas aus dem Gesicht gefallen…vielleicht schafft Ihr es bis zum Ende? Aber die Namen sind ja festgehalten, wir kennen also die Antideutschen! 

 

Das zweite Video beschäftigt sich mit den heutigen Widersprüchen der „westlichen“ Juden-Welt!

Und hier eine Geschichte vom Juden Jack Bernstein mit dem Titel: „Das Leben eines amerikanischen Juden im rassistischen, marxistischen Israel“ …. leider nur in englischer Sprache!

Und so erkennt man langsam die Zusammenhänge und man kann in kleinen Schritten erahnen, das solche, oben erwähnte Gerichtsurteile keineswegs juristisch korrekt, sondern nur politisch korrekt sind! Daniel S. ist folglich dem NWO-Plan entsprechend zum Opfer gefallen! Spekulation? Nein, diese und ähnliche Dinge ereignen sich überall in den Ländern, mit entsprechenden israelischen Einfluß. Es ist nur die Spitze des Eisberg, was wir bisher sehen!!!

..

Ubasser

9 Antworten zu “Zionistische, deutschfeindliche Justiz in der BRD zeigt seine Fratze!

  1. Do Gui Live! 26. April 2014 um 07:15

    Hat dies auf Unbequeme Wahrheit rebloggt.

  2. neuesdeutschesreich 31. Januar 2014 um 00:28

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  3. wolf147 30. Januar 2014 um 13:18

    Vergleichbare Urteile gab es inzwischen viele. Hier bietet sich Gelegenheit am 20 Februar nach der Urteilsverkündung mit einer Vielzahl an Demonstranten direkt vor dem Gerichtsgebäude zu protestieren gegen die Willkürjustiz. Es gilt dieses Urteil nicht stumm zur Kenntnis zu nehmen sondern Druck auf den Richter auszuüben. Das sind die Gelegenheiten die ich meine, ich würde gern sehen ob der Richter so ein Urteil dann nochmal fällt? Dafür braucht es aber Leute die was tun.

    • UBasser 30. Januar 2014 um 13:29

      Ja, @Wolf, interessieren tut mich das außergewöhnlich. Es ist eine solche Verachtung und Verhöhnung eines jeden Deutschen! Ehrlich gesagt, bin ich sprachlos… aber den Richter wirds nicht interessieren, wenn er des Volkes Druck zu spüren bekäme…denn der verläßt das Gerichtsgebäude diesen Tag ganz sicher durch die Hintertür. Der hat längst seine Anweisungen bekommen, wie er denn reagieren sollte… und mit Sicherheit wird er auch in Zukunft weiterhin solche deutschfeindlichen Urteile sprechen.

      • spöke 30. Januar 2014 um 20:43

        Das Urteil ist sowieso nicht Rechtsgültig, da der Richter es NICHT Unterschreiben wird.

        • OstPreussen 30. Januar 2014 um 20:48

          Solange man Deutsch(C) in jedweder Hinsicht komplett verarschen, betrügen, ausplündern, abschaffen und sogar töten kann, ohne das Deutsch(C) auch überhaupt nur murrt, würde ich solche Scheiße auch nicht unterschreiben!
          Rechtsgültig hin oder her-für Schnitzel/Kotelett’s = rundum Bekloppt zählt eh nur die Macht des Faktischen.

        • UBasser 30. Januar 2014 um 20:50

          Nee, Moment, das Urteil ist doch noch gar nicht gesprochen…lest mal genau!!! Aber wenn es denn gemacht wird…nun, dann ist es bestimmt nicht unterschrieben.

  4. drbruddler 30. Januar 2014 um 10:18

    Vollste Zustimmung.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: