Europaparlament öffnet Tore zur Gender-Ideologie, Pädophilie und Zoophilie

5

11. Februar 2014 von UBasser


In den vergangenen Wochen hat Klagemauer-TV bereits über die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem sogenannten Estrela-Bericht informiert. Edith Estrela forderte darin ein EU-weites Grundrecht auf Abtreibung sowie die Frühsexualisierung von Kindern in allen EU Mitgliedsstaaten. Dieser Forderungskatalog, von der Verfasserin als Bericht bezeichnet, konnte zwei Mal erfolgreich im EU Parlament gestoppt werden, weil viele EU-Bürgerinnen und Bürger dagegen protestierten. Unser Medienkommentar vom 18.01.14 gibt dazu genauere Informationen. Heute Abend berichten wir über die weiteren Entwicklungen, denn nach dem Estrela-Bericht folgte im dritten Anlauf das von der österreichischen grünen Abgeordneten Ulrike Lunacek verfasste und nach ihr benannte Forderungspapier.

Darin wird die Legalisierung der Homo-Ehe in allen EU-Mitgliedsstaaten zur obersten Priorität erhoben. Wer Sonderrechte für Homosexuelle ablehnt, wird als „homophob“ eingestuft und dessen Abneigung gegen Homosexualität unter Strafe gestellt. Trotz erneuter unzähliger Appelle und Bürgerpetitionen, wurde diesem sogenannten Lunacek-Bericht am 04.02.14 im EU Parlament mit 394 gegen 176 Stimmen und 72 Enthaltungen zugestimmt. Doch was genau wollen diese beiden Frauen, die übrigens beide Mitglied der LGBT Intergruppe homo-, bi- und transsexueller Europaabgeordneter sind, so beharrlich durchsetzen?

Es sind die „Yogyakarta-Prinzipien“, die schon 2006 von Aktivisten der LGBTI – Bewegung verkündet wurden und auf denen sowohl der Bericht von Edith Estrela wie auch der von Ulrike Lunacek basiert. In diesen 29 Prinzipien werden die international anerkannten Grund- und Menschenrechte aus der homosexuellen Perspektive uminterpretiert. Sie sollen in allen Staaten Grundlage der Rechtsordnung werden. Dies alles dient der globalen Durchsetzung der Gender — Ideologie, die die freie Wahl des Geschlechts sowie der sexuellen Orientierung und Identität zum Ziel hat. Die Allgemeinverbindlichkeit der Menschenrechte, wonach allen Menschen der gleiche Schutz vor Diskriminierung zusteht (Art. 7), wird damit auf den Kopf gestellt.

Die 29 Prinzipien stehen jeweils unter der Überschrift: „DIE STAATEN MÜSSEN…alle erforderlichen gesetzgeberischen Maßnahmen ergreifen, damit z. B die selbstbestimmte, geschlechtliche Identität jedes Menschen in vollem Umfang geachtet und rechtlich anerkannt wird oder damit Abtreibung als Frauenrecht verankert wird. Als gesetzgeberische Maßnahmen sieht das Yogyakarta Prinzip 29 unter anderem auch Überwachungsmechanismen vor. Diese sollen sicherstellen, dass Personen strafverfolgt werden, die Menschenrechtsverletzungen im Zusammenhang mit sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität begehen. Hier gilt es ganz besonders aufzumerken, denn auf Grund der Definition des Begriffs „sexuelle Orientierung“ in den Yogyakarta Prinzipien wären dann auch Pädophilie (Sex mit Kindern ) sowie Zoophilie (Sex mit Tieren) gesetzlich geschützte Praktiken.

Gemäß den nun verabschiedeten Lunacek-Leitlinien sollen Polizeibeamte, Staatsanwaltschaft und Richterschaft entsprechende Schulungen durchlaufen, damit sie zukünftig Homosexuelle immer als Opfer schützen und Andersdenkende – wohl bemerkt „denkende, nicht Homosexuelle angreifende – als „homophobe“ Straftäter verfolgen. Was hier geschehen soll, ist die Unterdrückung und Kriminalisierung jeder Art von Widerstand gegen die Gender-Ideologien, die unter dem Deckmantel von Freiheit und Fortschritt letztendlich die Gefühlswelt jedes normal empfindenden Bürger kriminalisieren und in der Folge unsere gesamte Gesellschaft zerstören werden.

Auch wenn die EU trotz europaweiter Proteste einmal mehr den Bürgerwillen überging und die beachtliche Anzahl von 1,9 Millionen Unterschriften unter den Tisch gekehrt wurden, gilt es, nicht entmutigt zu sein, sondern um so mehr dranzubleiben. Jetzt ist es erst recht wichtig, die Entwicklungen dazu in den einzelnen EU-Ländern aufmerksam zu verfolgen und in der Bevölkerung aller Länder bekannt zu machen, um gegebenenfalls gemeinsam diesem Diktat entgegenzustehen. Liebe Zuschauer, Klagemauer TV hält Sie natürlich auch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden. Wir freuen uns, Sie auch morgen wieder hier begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen guten Abend!

Quellen:
http://www.familien-schutz.de/lunacek…
http://www.katholisches.info/2014/02/…
– Gabriele Kuby, Buch: „Die globale sexuelle Revolution“ S.107-132

Quelle: Klagemauer.TV

..

Ubasser

5 Kommentare zu “Europaparlament öffnet Tore zur Gender-Ideologie, Pädophilie und Zoophilie

  1. neuesdeutschesreich sagt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  2. Amita sagt:

    Sexy Supermodel Stephanie Seymour zeigt sich provokativ mit ihren Söhnen, damit wir alle lernen das Inzucht dann auch irgendwann mal in Ordnung ist. Wir werden umgewöhnt. Alles was es an Möglichkeiten gibt wird bald legal, vermarktet und verkauft. In der Zukunft wird alles erlaubt sein nur die Verantwortlichen – nur die gilt es zu schützen, falls da neue Mißgeburten wütend werden.

    http://shine.yahoo.com/healthy-living/stephanie-seymour-s-mother-son-photos–what-s-wrong-with-this-picture-195000708.html

    Der Artikel ist auf Englisch aber das Bild sagt alles aus auch ohne Worte… da gibt es noch mehr davon.
    http://www.harpersbazaar.com/fashion/fashion-photography/stephanie-seymour-fashion-shoot-0314?ha=1#slide-10

    Au weia, so richtig primitiv Neue Weltordnung. Irgendwie finde ich dies auch komisch und zum lachen. Da werden so richtig Freud’che Komplexe ausgelebt und mit dem Unterbewußtsein geschickt gespielt.

    I

  3. adeptos sagt:

    falls mir diese Lesbischen Schlampen über den Weg laufen dann GNADE Ihnen Gott – von mir gibt es keine !!!

  4. Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt und kommentierte:
    Früher gab es nur entartete Kunst – heute ist die ganze westliche Gesellschaft entartet…

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,117,839 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: