Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Update! 4.400 Euro Hilfe nach dem XII Sozialgesetzbuch für Ausländer


Da es immer wieder zu Nachfragen bezüglich einer Stellungnahme des Jobcenter Flörsheim gibt, möchte ich hier diese einstellen. Es ist bedauerlich, daß viele Menschen sich zwar Informationen liefern lassen, aber selbst keine Nachfragen, oder Recherchen anstellen können. Ein Blog ist für Informationen außerhalb des Mainstream. Jeder Mensch sollte doch mindestens auf die Idee kommen, selbst ein paar Tasten zu drücken, wenn er dieses oder jenes für Zweifelhaft hält. Im Zeitalter des Internets sollte das doch kein Problem für die Nutzer sein. Wenn man ein gutes Rezept zum Kochen sucht, oder Bilder von einer Stadt, die man besuchen möchte, funktioniert es doch auch…oder?

Für all jene, die sich gern Informationen bieten lassen, ohne selbst aktiv werden zu wollen, ist nach dem Beitrag ist die entsprechende Stellungnahme des Jobcenter Flörsheim! Selbstverständlich mit Quelle!

Von Ubasser

Seit einigen Tagen geistert eine Berechnung des Jobcenter Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) durchs Netz. Dieses Schreiben ist ein Original und ist nicht in irgendeiner Form gefälscht. Es gibt gar eine Stellungnahme des ausstellenden Jobcenters.  Fragen wir uns einmal, wodurch diese Ausländer-Familie, denn es handelt sich offensichtlich um 2 Erwachsene und 2 Kinder im Alter von 14 bis 18. Jahren, die diese Unsumme an Unterstützung erhält. Wie gesagt, diese Summen sind keine einmalig gezahlten, sondern diese Summen erhalten diese Ausländer jeden Monat. Erkennbar ist, daß sie nicht untätig sind und zumindest ein geringes Einkommen vorweisen können. Aber schauen wir mal auf diese Berechnung:

abzocke1
abzocke2

Sie sehen, es ist eine aktuelle Berechnung vom 2.1.2014. Folglich überweist das Jobcenter monatlich 3.561,60 Euro an diese Familie. Das sind im Jahr 42739,20 Euro Netto! Nur zum Vergleich, ein Ingenieur in einer Forschungseinrichtung mit einem Tarif im Öffentlichen Dienst erhält knapp 26.000 Euro Netto im Jahr. Es sind also fast 50 Prozent weniger, die ein deutscher Ingenieur, der dazu noch 5 bis 6 Jahre studiert hat.

Aber schauen wir einmal, was bedeutet die Position „Eingliederungshilfe“. Nach dem XII. Sozialgesetzbuch bekommt derjenige Eingliederungshilfe, der eine Behinderung zu erwarten hat, oder eine Behinderung bereits hat. Schauen wir uns aber einmal in unserem Land um und erfahren, welche Tortouren ein deutscher behinderter Mensch auf sich nehmen muß.

Das schreibt der erste deutsche Mensch:

Ich habe einen 100 % schwerbehinderten Sohn. Er hat die Merkzeichen G;H,B. Er hat Pflegestufe 2 (eigentlich 3, aber da er alleine essen und trinken kann wurde er runtergestuft). Er ist 4 Jahre jung, bekommt außer Pflegegeld keinerlei Unterstützung. Sein behandelnder Arzt ist 400 km entfernt kostet im halben Jahr 2 Hotelübernachtungen. Wir bekommen “nur” ergänzende Hilfe. Ich habe mich 3 Jahre vor Gericht gestritten. Er bekommt diese 66 € erst wenn er erwerbsfähig ist. Ich selbst bin die Pflegeperson. Die Pflegekasse sagt, ich darf max.29 Stunden in der Woche arbeiten, das JobCenter sagt ich werde gezwungen 30 Stunden arbeiten zu gehen, was ich auch tue. Erschwerend kommt hinzu, das mein Kind nicht Kindergartenfähig ist. Er hat bis jetzt 13 Rekonstruktions OPs hinter sich und wäre im letzten Jahr fast an einem Scharlach Infekt gestorben. Von Mai bis Sept. waren wir im Krankenhaus.
Meine behindertengerechte Wohnung musste ich vor 3 Jahren aufgeben, weil sie zu teuer fürs Amt war.dann haben wir mit unserem nicht umzugsfähigen Kind ein Jahr in einer Wohnung mit Ratten und Mäusen gewohnt bis das Jugendamt uns eine Wohnung genehmigte, die einigermaßen behindertengerecht ist .Man hat lieber 2 Umzüge komplett bezahlt, anstatt das ich den Mehrpreis von 100 € monatlich übernommen hätte . Vom Amtsarzt aus ist mein Sohn nicht umzugsfähig.

Das schreibt der zweite deutsche Mensch, wahrscheinlich mit nichtbehinderten Kind:

[…]Zu meinem Profil: Deutsch, alleinerziehend, Vollzeit berufstätig, zwei Kinder. Ich liege gerade ein paar Euros über den Sätzen und muss jeden Monat sehen, was ich am Ende des Geldes mit dem Rest des Monats mache. Ich erhalte keinerlei Unterstützung. Ich bin die gearschte der Nation wie alle anderen Alleinerziehenden auch. Wir dürfen alles selbst bezahlen. Wir erhalten keinen Zuschuss zu den Schulmaterialien, wir bezahlen jede Klassenfahrt allein. Dafür kann ich meinem Kind dann nicht viel zu der Klassenfahrt an Taschengeld mitgeben. Anders als bei denen, die diese Fahrten durch das Amt gesponsert erhalten. Von 200 Euro aufwärts hatten diese Kinder für 4 Tage Taschengeld dabei. Klar, wenn man die Fahrt nicht bezahlen muss, dann kann man schon großzügig sein.

Das schreibt der dritte deutsche Mensch:

Ich bin seit Geburt schwerbehindert, jedoch nicht aussergewöhnlich gehbehindert. Ich arbeite in der Seniorenpflege, Vollzeit. Ich erhalte als “Werkstattlohn” 357,- €/Monat, bei einem Pensum von 156-165 Std./Monat. Das sind weniger als 2,50 €/Std. Meine Miete kann ich aus dieser Summe nicht allein finanzieren, daher hilft die Grundsicherung aus. Das sind 95,- €/Monat, zusätzlich zum “Gehalt”. Ich habe somit weniger als ein H$-Empfänger, der NICHT arbeitet, und x-mal weniger als ein AsylBEWERBER.

Das schreibt der vierte deutsche Mensch:

ich habe eine 80% geistig und körperlich behinderte Tochter. Sie arbeitet in einer Werkstatt für einen monatlichen Hungerlohn von 174,- €. Dafür geht sie täglich 8 Stunden arbeiten. Aufgestockt wird mit Grundsicherung und sie bekommt von dort nochmals 150 €weil Kindergeld wird angerechnet. Ich selbst bin Hartz IV Empfängerin. Kämpfe seit 2 Jahren um Bewilligung einer EU-Rente weil ich kaputte Hände habe. Von Eingliederungshilfe also keine Spur. Wir zwei müssen zusammen mit knapp 1000,-€, davon noch 400,-€Miete abgezogen, leben. Von den übrigen 600,-€muss ich noch Energie (die ja auch kaum noch bezahlbar geworden ist), Telefon und Versicherung abgezogen werden. Da kommen wir inzwischen auch nochmal auf fast 200,-€. Ich habe inzwischen schon vor jeden neuen Tag irrsinnige Angst. Bin deswegen in Behandlung und meine Ärztin und die Therapeutin fragen mich noch warum ich Angst habe das Leben ist doch so schön unsere Politiker tun doch alles damit wir es so gut haben? Von Depressionen und Ängsten verfolgt finde ich meist nur Verständnis bei meiner Hausärztin und der Kampf ums tägliche überleben endet in Psychopharmaka. Wenn ich diese irgendwann mal anwende um meinem beschissenen Leben ein Ende zu setzen interessiert dann wohl außer meinen Kindern niemand mehr.

Das schreibt der fünfte deutsche Mensch:

[…] wenn ein Mensch behindert ist und dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, bekommt er kein Hartz IV sondern Sozialhilfe und Pflegegeld die Höhe des Pflegegeldes richtet sich nach der pflege stufe! Woher ich das weiß? Ich komme aus der Pflege und hatte eine behinderte Schwester welche einen Schwerbehindertenausweis hatte sie bekam Sozialhilfe und Pflegegeld das waren noch keine 1000,-€ im Monat und hier ist weder von Sozialhilfe noch von Pflegegeld die Rede […]

Eigentlich sind die Kommentare, die auf den Seiten gepostet wurden, wo jener Brief veröffentlicht wurde, alle gleich. Selbst meine eigene Verwandtschaft, aber auch Bekanntschaft ist davon betroffen, nur eine kleine Hilfen wegen Behinderung (schwerer Schlaganfall und Demenz ) zu bekommen. Eine Hilfe für Menschen mit Behinderung kann sich der deutsche, aber auch jeder andere Staat leisten und gleich recht, für das eigene Volk. Stellt sich dann doch bloß noch die Frage, warum diese Ausländer hierher gekommen sind? Scheinbar liegt es doch an solchen Berechnungen, wie es oben jeder lesen kann. Die eigenen Landsleute werden vergessen, nein, sie werden auch noch so niedrig gehalten, daß sie sich keinesfalls wehren können.

Hilfe zu leisten sieht doch ganz anders aus! Wieso werden nicht die Hilfen direkt in den Ländern der hiesigen Asylanten bereitgestellt? Weil man ganz einfach zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen will. Auf der einen Seite werden Länder in der Politik dermaßen destabilisiert, das ein steter Krieg herrscht und somit genügend Willige vorhanden sind, ihr Land zu verlassen. Auf der anderen Seite erreicht man hier die Umvolkung und Übersättigung mit Asylanten, um einer Einheit des Volkes Einhalt zu gebieten.

Es kann einfach nicht sein, daß man Asylanten überhaupt Geld gibt! Sie kommen hierher, mit der Absicht, die Deutschen auszunehmen wie eine Weihnachtsgans – davon ganz abgesehen, sind es nicht die einzigen! Den Asylanten wir schon im eigenen Land gesagt, das sie hierher gehen sollen, dafür sorgt doch schon die Gutmenschenmafia direkt vor Ort. Hier bekommen sie Wasser auf die Mühlen, weil sich sofort irgendwelche Sandalenträger und links gestrickte Gutmenschen sich ihnen annehmen, um sie noch mehr aufzuwiegeln, damit sie noch mehr verlangen können! Es ist doch bereits bekannt. Wenn es denn notwendig sein sollte, Asylanten aufzunehmen, wäre es dann nicht die Pflicht ihnen zu helfen, statt sie zu Konsumsklaven zu manipulieren? Ihnen einfach Nahrung, Kleidung und zumindest ein Bett zu geben? Wäre das nicht die Pflicht eines Helfers?

Was allerdings hier passiert, ist mehr als offensichtlich! Auch wenn diese Familie vielleicht ein behindertes Mitglied hat, was eigentlich traurig ist, sollte sie sich auf leisen Sohlen aus Deutschland scheren und in ihrem Heimatland ihren „Sozialstaat“ genießen! Toleranz ist für ein Volk tödlich! Es kann nur gegenseitiger Respekt sein, der die Achtung gegenüber anderen Völkern im Vordergrund stehen läßt, aber das hat nichts mit Respekt und Achtung zu tun, es ist einfach nur Schmarotzertum, ganz im Sinne der BRD-Politik!

..

Ubasser

Stellungnahme des Jobcenter Flörsheim auf Nachfrage von Mimikama.at:

ZDDK / Mimikama.at hat mit der genannten Behörde in den letzten 48 Stunden mehrfach Kontakt aufgenommen, um den Wahrheitsgehalt des Schreibens prüfen zu lassen.

Hierzu bekamen wir folgende Antwort:

Guten Tag Herr (ZDDK/Mimikama),

zu personenbezogenen Fragen, also auch zu dem im Internet veröffentlichten Dokument, können wir aus Datenschutzgründen nichts sagen. Wie das Dokument ins Internet gelangt ist, darüber haben wir Vermutungen. Vom Main-Taunus-Kreis aber wurde es nicht ins Netz gestellt.

Die Art und Höhe der Leistungen, die wir gewähren, werden durch die Bundesgesetze bestimmt. An diese Gesetze muss sich auch der Main-Taunus-Kreis halten. In ihnen sind auch besondere Leistungen (zum Beispiel bei schweren Behinderungen und besonderen Notlagen) vorgesehen. Sie mögen einem Außenstehenden ungerechtfertigt hoch erscheinen – solange er die Einzelheiten des betreffenden Falles nicht kennt.

Ansprüche auf diese Leistungen haben nicht nur Ausländer, sondern auch Deutsche, für die die entsprechenden Voraussetzungen gelten.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
(…)
(Pressereferent)

Hier ist die Quelle…

Nun hoffe ich, daß bezüglich der Nachfrage über eine Stellungnahme Genüge getan ist.

Im Übrigen gibt die Stellungnahme überhaupt gar keine Fakten preis. Sie ist allgemein gefaßt, so daß man das schmierige BRD-System bereits daran erkennen kann. Im Grunde genommen, bla bla bla… Es ist ja offensichtlich, das Gesetze angewendet wurden. Es geht hierbei aber nicht nur um Gesetze, sondern um die Leichtigkeit,wie Asylanten alles in den Allerwertesten geschoben wird, ohne das sie je ein Leistung in die deutschen Sozialkassen erbracht haben. Niemand wird die Gesetze, welche hier zur Anwendung gekommen sind, anzweifeln! Es bedarf auch nicht, irgendwelchen Haß zu schüren…es geht einfach darum, wieso Asylanten, welche hier vielleicht ein paar Monate sind, alles vorn und hinten rein geblasen bekommen, während manche deutsche Familie in ähnlicher Situation um jeden Pfennig bis in alle Ewigkeit kämpfen müssen! Beispiele dieser Art gibt es unzählige… das sich sogar das Sat1 – Fernsehen mit der Redaktion „Akte“ bereits damit beschäftigt hat. Auch hier empfehle ich den Interessierten zu recherchieren!!!

..

Ubasser

Eine Antwort zu “Update! 4.400 Euro Hilfe nach dem XII Sozialgesetzbuch für Ausländer

  1. avatar 18. Februar 2014 um 16:26

    Na bitte, geht doch. 🙂

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: