Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Vladimir Putins Einschätzung der Lage


Ich danke Freund Luckyhans für die grosse und aktuell äusserst hilfreiche und wichtige Arbeit, Putins Rede sinngemäss korrekt und genau zu übersetzen.

Putin fächert Journalisten(?) die Situation mit Brennpunkt Ukraine auf.

In meinen Ohren ist Putins Rede in sich schlüssig und wahr. Ich bewundere seine Fähigkeit, trotz empörender Schachzüge der Kabale ruhig, sachlich und allen Menschen wohlgesonnen zu bleiben sowie seine Fähigkeit, in schwieriger Situation vernünftige Vorgehensweisen vorzuschlagen.

thom ram05.03.2014

Und ich danke thom ram für die Einstellung! Ich denke, daß es jeden Menschen im Westen interessieren sollte, was der poese Russe sagt! Ich übernehme diesen Text mit allen weiterleitenden Links!  Ubasser

.


.

Die Rede Putins hier.

.

Uebersetzung der Rede Vladimir Putins durch Luckyhans:

.

Allen, die der russischen Sprache mächtig sind, empfehle ich die Aussagen, die Herr Putin am heutigen Tage vor Journalisten in Moskau getätigt hat zum Thema Ukraine: http://news.kremlin.ru/news/20366 – dort ist eine ganz klare Einschätzung der Lage und der wirklichen Verhältnisse in der Ulraine gegeben, der man größtenteils durchaus folgen kann.

.

Hier ein paar Stichworte – KEINE wörtliche Übersetzung! 

Putins Aeusserungen 1, sinngemäss wiedergegeben:

.
– … es ist ein verfassungswidriger Umsturz – die Frage ist: wozu?
– … die am 21. unterschriebene Vereinbarung mit den 3 Außenministern – warum wird sie nicht eingehalten?
– Janukowitsch hat darin praktisch die gesamte Macht abgegeben – wozu jetzt das Chaos in Kiew?
– die revolutionäre Situation in der Ukraine ist entstanden, weil … sich weder unter Kravtschuk, noch unter Kutschma, noch unter Jushhenko, noch unter Janukowitsch real etwas geändert hat – die Korruption erreichte gigantische Ausmaße, die Bereicherung und der Zerfall der Gesellschaft…

.
– im postsowjetischen Raum muß alles im Rahmen der Verfassung ablaufen…
– ich kann die Leute auf dem Majdan verstehen – nicht gutheißen, aber verstehen – sie sehen, daß einfach die einen Spitzbuben durch andere ausgetauscht worden sind…
– in den östlichen Regionen sind Oligarchen und Milliardäre als Gouverneure eingesetzt worden…
– im Ergebnis der unehrlichen Privatisierung haben sie sich bereichert, und jetzt werden sie auch noch an die Macht gebracht…
– in Dnepropetrowsk wurde Herr Kolomojski Gouverneur – ein einfacher Gauner – er hat sogar unseren Abramowitsch betrogen um ein paar Milliarden Dollar … da sind die Leute natürlich unzufrieden
– ich möchte das unterstreichen: wo immer auch ein Mensch lebt, in einer beliebigen Region des Landes, muß er auf gleichberechtigter Basis teilhaben an der Bestimmung des Schicksals seines Landes…

.

– ist die heutige Macht legitim? Das Parlament teilweise ja, alle anderen – nicht, genauso… der amtierende Präsident
– juristisch gibt es nur einen legitimen Präsidenten – auch wenn der keine Macht hat – … das ist Janukowitsch
– die ukrainischen Gesetze sehen 3 Möglichkeiten für den Präsidenten vor, seine Macht zu verlieren – Tod, persönlicher Rücktritt oder Impeachment … also durch das Verfassungsgericht, das Oberste Gericht und das Parlament – das ist eine juristische Prozedur
– vielleicht wurde deshalb von der jetzigen sogenannten “Macht” das Verfassungsgericht aufgelöst – es soll sogar die Staatsanwaltschaft gegen dessen Mitglieder ermitteln – soll das rechtsstaatlich sein?
– das sind Rechtsverletzungen, Verbrechen, da müssen die rechtsschützenden Organe selbst handeln…

.

– die Finanzhilfen für die Krim – die hat uns um humanitäre Hilfe gebeten – wir werden da was machen – wieviel wird die Regierung entscheiden
– zur Frage der Streitkräfte – momentan gibt es keine Notwendigkeit dafür, dort einzumarschieren, aber eine solche Möglichkeit gibt es
– die kürzliche Übung hat damit nichts zu tun – sie wurde schon lange geplant, natürlich ohne das zu veröffentlichen – die Übung ist beendet und die Truppen wieder in ihren Standorten
– die Streikräfte sind ein äußerstes Mittel, ein äußerstes


.

Putins Aeusserungen 2, sinngemäss wiedergegeben.

Zur Legitimität:

.

Es gibt ein direktes Ersuchen des legitimen Präsidenten der Ukraine Janukowitsch zum Einsatz der Streitkräfte für den Schutz des Lebens, der Freiheit und der Gesundheit der Bürger der Ukraine – was beunruhigt uns?
– wir sehen Ausschweifungen von Neonazis, Nationalisten, Antisemiten in verschiedenen Teilen der Ukraine, auch in Kiew
– einer der gültigen Gouverneure wurde in Handschellen mit Ketten im Freien angebunden – bei der Kälte – und mit Wasser übergossen, anschließend in einen Keller gebracht und dort gefoltert – ist das Demokratie? Er war gerade erst im Dezember ernannt worden, hat also noch nichts “anstellen können”… (es folgen weitere Beispiele gewaltsamen Unrechts- das alles beunruhigt die russisch-sprachige Bevölkerung in den östlichen und südlichen Landesteilen – diese Willkürherrschaft
– wenn uns diese Menschen um Hilfe bitten, und das Ersuchen des Präsidenten haben wir bereits, werden wir handeln – aber das ist das Äußerste
– mehr noch: die Ukraine ist nicht nur Nachbar, sondern unsere Bruderrepublik, und die russischen und ukrainischen Streitkräfte sind Waffenbrüder – viele kennen sich auch persönlich, sie werden auf derselben Seite der Barrikade stehen, davon bin ich überzeugt

.

– die Lage auf der Krim ist gespannt, aber noch friedlich – was war dort passiert?
– dort waren Bewaffnete aufmarschiert, und die Menschen gingen zu ihnen hin und forderten sie auf, dem Willen des örtlichen Volkes zu gehorchen – kein Schuß ist gefallen, kein Kampf hat stattgefunden
– Wir haben dort nur unseren Schutz unserer Militärobjekte verstärkt, weil wir bemerkt hatten, daß sich dort schon nationalistische Kämpfer gesammelt hatten
– ich möchte nochmals unterstreichen: … wir meinen, daß alle Bürger der Ukraine, wo immer sie leben, die gleichen Rechte zur Teilhabe am Leben des Landes und an der Bestimmung seiner Zukunft haben müssen
– an der Stelle derjenigen, die sich für die legitime Macht halten, würde ich mich mit den entsprechenden Prozeduren beeilen, denn ein allgemeines nationales Mandat für die Durchführung der Innen-, Außen- und Wirtschaftspolitik haben sie nicht – geschweige denn für die Bestimmung der Zukunft der Ukraine

.

– die Märkte: deren Nervosität ist vor allem auf die Handlungen der FED der VSA zurückzuführen, die plötzlich Investionen in die VSA-Wirtschaft wieder interessant gemacht hat – dementsprechend fließt das Kapital dorthin ab – hat mit der Ukraine wenig zu tun – am meisten leidet Indien und andere BRICS-Staaten – auch Russland, weniger als Indien, aber auch.
– zur Ukraine: natürlich wirkt die Politik auch auf die Gelder – Geld liebt Ruhe und Stabilität – aber das ist wohl nur zeitweilig

.


  1. Zwischenbemerkung durch Kommentatorin Petra von Halden:
    http://www.heute.de im heute journal
    kommen Teile davon, ………..
    aber ziemlich anderen Inhaltes…..beziehungsweise ein Haufen “Interpretationen”…”


    .
    .
    Putins Aeusserungen 3, sinngemäss wiedergegeben.
    .
    – zu den Reaktionen des Westens, der G8 und den Gesprächen: die Gespräche sind vertraulich, daher werde ich nur einiges Allgemeines dazu sagen
    .
    – ich habe gefragt, ob deren Handlungen legitim seien – sie sagten “ja” – ich mußte an Afghanistan, Irak und Libyen erinnern, wo ohne Zustimmung des UNO-Sicherheitsrates oder unter Ausweitung der Resolutionen gehandelt wurde
  2. – besonders die VSA formulieren immer sehr klar ihre geopolitischen und Staatlichen Interessen, verfolgen sie nachdrücklich und dann – nach dem Prinzip “wer nicht mit uns ist, ist gegen uns” – wird die restliche Welt einbezogen oder “weggemobbt”
    – wir gehen von anderem aus – wir werden ausschließlich legitim handeln – und ich bin stets für die Einhaltung der Normen des internationalen Rechts eingetreten
    – alles was wir tun – auch die Streitkräfte betreffend – wird legitim sein
    – es entspricht unseren nationalen Interessen, die Menschen zu schützen, die historisch, kuturell und wirtschaftlich nahe sind
    – wir versklaven niemanden und wir diktieren nichts, aber wir werden nicht abseits stehen bleiben, wenn sie verfolgt, vernichtet und verhöhnt werden – dazu möge es nicht kommen
    – was Sanktionen (des Westens) betrifft, so sollten darüber erstmal die nachdenken, die diese Sanktionen einzuführen gedenken – in der modernen Welt werden die Verluste immer auf beiden Seiten sein – das zum einen
    – zweites – und viel wichtiger: unsere Motive habe ich dargelegt – welches sind die Motive unserer Partner?
    – sie haben einen verfassungswidrigen Umsturz unterstützt und eine militärische Machtergreifung, nennen diese Leute legitim und unterstützen sie
    – wir sind geduldig und bemühen uns sogar um Kontakte zu den Leuten in Kiew, die wir für nicht legitim halten, nur um die wirtschaftlichen Verbindungen aufrecht zu erhalten
    – unsere Handlungen sind begründet, und jegliche Drohungen an unserer Adresse sind kontraproduktiv und schädlich
    – was den G8-Gipfel betrifft – wenn sie nicht kommen wollen, dann eben nicht

    .

    – Kontakte mit dem jetzigen Kiew auf höchster Ebene kann es allerdings nicht geben – dort gibt es keinen Präsidenten, bis zu einer allegemeinen Wahl
    – was die Krim betrifft – dort trat das Parlament im Dezember 2010 zusammen – es gibt 100 Abgeordnete aus 6 Parteien
    – und nachdem der alte Premier zurückgetreten war, wurde nach den gesetzlichen Abläufen ein neuer ernannt – der ist natürlich legitim, denn alles war gesetzlich
    – die Menschen dort sind nur beunruhigt, nachdem dort mehrere Bewaffnete aufgetaucht waren und versucht haben, das Parlamentsgebäude zu besetzen – ganz nach dem Kiewer Szenario soll dort Terror und Chaos gesät werden – deshalb haben die Krimbewohner selbst die Kontrolle über ihre Streikräfte übernommen – das waren örtliche Kräfte der Selbstverteidigung – Uniformen gibt es viele
    – schauen Sie sich die gut vorbereiteten Kräfte an, die in Kiew tätig waren – sie wurden in Litauen, Polen und der Ukraine selbst ausgebildet in entsprechenden Lagern – lange Zeit, von Instrukteuren – es gibt Züge, Kompanien, alles sehr gut koordiniert und proefessionell – auf der Krim wird es nicht schlechter sein – waren wir an der Ausbildung dieser Kräfte beiteiligt? nein

    .

    – zur Zukunft der Krim – ein Anschluß an Rußland wird nicht geprüft – es können stets nur die Menschen, die in den verschiedenen Territorien leben, über ihre Zukunft entscheiden, sofern Sicherheit und Freiheit der Willensbildung besteht
    – das war auch bei den Kosovaren so, und das Recht auf Selbstbestimmung der UNO hat noch keiner beseitigt
    – wir werden da keinen Einfluß nehmen – alle sollen über ihr Schicksal selbst entscheiden

    .

    – wer hat auf die Demonstraten geschossen, wenn Janukowitsch das nicht befohlen hatte? Da gibt es in offenen Quellen Aufnahmen, daß dies Scharfschützen einer der Parteien gewesen sind – sehen Sie sich das an – es ist auch mit scharfer Munition auf die Berkut-Leute geschossen worden
    – wer da die Schüsse befohlen hat, weiß ich nicht – Janukowitsch war es nicht – er hat sogar nach der Unterzeichnung der Vereinbarung alle Milizkräfte aus Kiew herausführen lassen
    – wir haben dazu telefoniert – ich hab ihn gewarnt, daß dann Anarchie und Chaos in der Hauptstadt Einzug halten – er hat es trotzdem getan, … und das Ergebnis sehen wir.


    .
    Putins Aeusserungen 4, sinngemäss wiedergegeben.

    .

    Frage: wenn russische Streitkräfte in der Ukraine einmarschieren, gibt es dann Krieg?
    – wir werden nicht mit dem ukrainischen Volk kämpfen – wir werden nur die ukrainischen Menschen schützen – wir werden uns hinter sie stellen, und dann möchte ich sehen, daß jemand befiehlt, auf Frauen und Kinder zu schießen

    .

    Frage: wie ist die Situation um die verletzten Berkut-Kämpfer und andere Menschen, die wegen der Barrikaden kein normales Leben haben?
    – das beunruhigt uns sehr – es sind ja keine russischen Mitarbeiter – das ist ein humanitäres Problem
    – fragen Sie doch mal unsere Menschenrechtler, Herrn Lukin, und die anderen Leute, die am 21. Februar das bekannte Dokument unterzeichnet haben, daß sie sich mal ansehen, was da passiert – die Berkut-Leute haben Befehle ausgeführt, man hat sie mit Molotow-Cocktails beworfen und beschossen – jetzt werden sie nicht mal im Krankenhaus gepflegt und nicht mal beköstigt – das ist unvorstellbar – ihre Familien und Verwandte werden verhöhnt und bedroht – wir sind bereit, sie hier in Rußland zur Heilung aufzunehmen

    .

    Frage: werden Sie nach den Worten des VS-Staatssekretärs unseren Botschafter abberufen?
    – das wäre ein letzter Schritt – es sind ja nicht nur wir an einer Zusammenarbeit interessiert, sondern auch die anderen

    .

    Frage: wie geht es mit Janukowitsch weiter?
    – schwer zu sagen – eine politische Zukunft hat er wohl nicht – wir helfen hier rein humanitär – man hätte ihn sicher getötet
    (es folgt eine Darlegung der Ereignisse vor der Verschärfung der Lage am Majdan)

    (weiter geht es um die Gaspreise von Gazprom – Putin erläutert die wahre Sachlage mit den quartalsweisen Rabatten)

    (eine Frage nach Merkel-Steinmeier beantwortet er, daß sich das Außenministerium darum kümmert)

    (weiter Fragen betreffen die Lage im Osten der Ukraine, bevorstehende Präsidentenwahlen in der Ukraine, die Paralympics)

    (der Reuters-Vertreter versucht, Putin zu provozieren – wird mit Gegenfragen konfrontiert, denen er ausweicht)

    (es folgen Fragen zur Bewertung der weiteren Entwicklung in der Ukraine – Putin antwortet im Geiste des oben Gesagten)

    (weitere Fragen und Antworten eventuell morgen)

Quelle: bumi bahagia – glückliche Erde

..

Ubasser

Eine Antwort zu “Vladimir Putins Einschätzung der Lage

  1. Pingback: 10 Gründe, warum die Ukraine nicht der EU beitreten darf | In Dir muß brennen...

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: