7:1- Deutschland, Deutschland über alles!

17

9. Juli 2014 von UBasser


Von Hans Püschel

So klang es gestern abend aus Tausenden deutscher Kehlen und Herzen im Stadionrund von Belo Horizonte. Das war Urgefühl, was sich Bahn brach. Durch alle Umerziehung, Keulung, Genderung, Volksliedabschaffung hindurch erlebte, erhebende Gemeinschaft. DAS kriegt ihr nicht tot, denn das liegt ganz tief drin im Wesen der Rasse; über Jahrtausende eingepflanzt; mit der Muttermilch und vom Mutterboden eingesogen. “Thiudisk” ist eine sprachliche Entität – schrieb heute ein Kommentator. Ein großes dickes, fettes NEIN von mir; nicht nur! Es ist nämlich viel, viel mehr:

Thiudisk – Deutsch ist auch eine Wesens-Entität!
Wie sie uns Fallersleben nicht auf den Leib sondern aus unserm Leib heraus beschrieben hat: “Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang”. Die waren gestern abend in Belo Horizonte zu erleben und am Bildschirm kam ein klein wenig davon rüber. Für den, der tiefer hinhörte und sich anstecken ließ. Ein Deutscher hat sich anstecken lassen müssen. Und – es hat Horizonte eröffnet. Für die Rothen, Özdämlichen, Beckmesser, Tritichinen, pinkligen Paolos und Zentralräte wird es ein grausames Erlebnis gewesen sein.

Waren 70 Jahre Umerziehung, Schuldkult vergeblich?
Muß man das Singen des Deutschland-Liedes unter Strafe, den § 130 stellen? So wie die alte DDR, die ihr “Deutschland, einig Vaterland” auch nicht mehr singen lassen wollte. Und gerade um so lieber haben wir’s gesungen. Das Bechersche ungeliebte Kupferstück war uns plötzlich heimisch und das “Goodbye, Johnny” schwang für Ulbricht und Honni mit. Es ist das Gemeinschaftserlebnis, was ungeahnte Kräfte weckt. Ich kannte es früher nur von unseren wunderbaren alten Chorälen, wenn ich dabei den Staub aus allen Orgel-Pfeifen blasen und selbst mit der Gemeinde aus vollem Herzen singen durfte, wollte und konnte.

Deutsche ersungene Gemeinschaft erhebt, stärkt und gibt Kraft.
Ungeahnte Kraft. Nur so sind in der Nachschau auch die wenigen, aber gewaltigen 30-er Friedensjahre erklärbar. Das waren nicht nur irgendwelche Mehrjahrespläne, wie sie schon immer und überall, meist eher weniger Erfolg zeitigten. Das war eine wachsende Gemeinschaft, die sich aufmacht. Die nur von einer versammelten, totalen Feindes-Welt in einem wiederholten Mehrjahres-Wahnsinnskrieg niedergerungen werden konnte. Und genau deshalb steht auch insbesondere das deutsche Liedgut dieser Zeit so unter Strafe und das deutsche Volkslied wurde von einem NDR-Intendanten auch schon mal als nazistisch und damit als zu verbannend beurteilt. Und genau deshalb wird es in Schulen nicht mehr gepflegt, fehlt die deutsche Hymne bei Abiturfeiern.

Fremder Schnulz und Gospelsong soll einlullen.
Sie versetzten ja eher – von fremden Kontinenten kommend – in Trance. Sollen sie auch. Das ist Teil der “Reeducation”. Trance und Lulligkeit machen die Menschen wehrlos, schwermütig, zur willenlose Masse und leicht manipulierbar. Ziehen nach unten. Deutsche Choräle erheben, stärken und verstärken den Willen tausendfach. Da entstehen die Bündel, die nicht mehr zu brechen sind. Für die Deutschlandabschaffer ist Belo Horizonte ein Menetekel, vom Fußball und einer überragenden deutschen Mannschaft ausgelöst. Und es erweckt durchaus den Anschein, als ob Fremde sich nicht in diese erwachsende Gemeinschaft leicht hineinziehen lassen würden; sich dahinein auflösen, assimilieren könnten. Und für alle national fühlenden Deutschen bringt es die Gewißheit, daß

das Deutschsein nicht abgelegt, weg- oder umerzogen werden kann.
So betrüblich der äußere Schein auch mitunter ist, der genetische Code, die ach so verpönte Rasse setzen sich immer wieder durch. Vielleicht ist dies die überlebenswichtigste Eigenschaft des Lebens, daß sich selbst bei Einkreuzungen die wichtigeren Eigenschaften durchsetzen. Vielleicht gar der Hinweis auf ein göttliches Prinzip? Ist das nicht ein wunderschöner Horizont, den uns dieser 8. Juli 2o14 wiedereröffnet?

.

Quelle: Hans Püschel

..

Ubasser

17 Kommentare zu “7:1- Deutschland, Deutschland über alles!

  1. Roland sagt:

    Die Rabbitruppe hat mich gerade angerufen und mich massivst gewarnt und bedroht. Samt Mossad!

    Es ging um die „verdienten“ Revisionisten, welche ich nicht mehr in den Dreck ziehen soll. Der einzelne Anrufer hat seinen Namen nicht genannt sondern im Namen der Rabbitruppe gesprochen.

    Damit dürfte klar sein, was man davon zu halten hat, wenn die Juden die Revisionisten schützen müssen!

    • Frank sagt:

      Diese Vorgehensweise ist bekannt, in den Protokollen beschrieben und ausschließlich das Vorgehen von moralisch-ethisch degenerierten Kreaturen.

      Erkennen „Jene“ nicht, der „Pfeil“ ist längst unterwegs.

      Mein näheres und entfernteres Umfeld ist von mir gewarnt worden und somit die Richtung einer Ermittlung im Zweifelsfall, vorgegeben.

    • Dr.No sagt:

      Die Drohung hat schon für den einen oder anderen Lacher bei den Jungs gesorgt.

  2. Frank sagt:

    Der H. Püschel – Blog bereitet mir Sorgen ! Letzte Freischaltung war am 10. Juli 2014 at 12:20

    http://www.hans-pueschel.info/
    Weiß irgendwer etwas Genaueres ?

    • Dr.No sagt:

      Er teilt sich wohl Freizeit zu.

      • Frank sagt:

        @Dr.No

        Deine Worte in Gottes Gehörgang. Aber immer noch, gibt es auf dem Püschel-Blog, keinerlei Aktivitäten.

        • Roland sagt:

          Hab gerade versucht anzurufen. Leitung scheint nicht in Ordnung zu sein. Anscheinend hat er derzeitig keine Kommunikationsmöglichkeit.

        • Frank sagt:

          Roland

          Danke für die Botschaft. -> Abwarten und Hintern immer an die Wand ! 😉

          Zum genießen des hübschen arischen Mädels und ihrer Stimme + Sinn ihres Songs.

          Es gibt keinen sinnigeren Grund für unseren Kampf

        • Freidavon sagt:

          Das ist ja schon eigenartig mit Herrn Püschel. Es gibt ja auch so etwas wie Internetcafes, wo er sich mal auf seine Seite einloggen könnte.

        • Frank sagt:

          @Freidavon

          Ist ehrlich gesagt sehr suspekt, diese fehlende Rückmeldung des H. Püschel. Wohnt irgendwer in der Nähe von Hans und kann mal überprüfen ob in Krauschwitz(Meckpomm) alles i.O. ist ?

        • OstPreussen sagt:

          Krauschwitz in Sachsen/Anhalt!
          GruSS

        • Frank sagt:

          @OP

          Danke für die berechtigte Richtigstellung. Krauschwitz, natürlich in Sachsen/Anhalt. Sozusagen der „Parkplatz“ von Sachsen. 😉

    • Enrico, Pauser sagt:

      zwischen: Frank 10. Juli 2014 um 20:42 und Frank 13. Juli 2014 um 19:38 gibt es einen klitzekleinen Unterschied—-> WARUM………????

      • Frank sagt:

        @Enrico, Pauser

        Wenn man den Browser ab und zu rückstellt gehen sämtliche Speicherungen verloren, auch der Link welcher beim anklicken des Nicknamen unterlegt ist.
        Daher eine andere Farbe.

        So wieder besser ?

  3. Dr.No sagt:

    Man darf es aus Sicht der Deutschen wohl nicht überbewerten. Es handelt sich bei dem Gesang, oder überhaupt bei dem Bekenntnis vieler „Fußball-Fans“ zur Nation, nicht um das Bekenntnis zur tatsächlich deutschen Nation, sondern um das zur BRD.

    Auch wenn irgendwie der unterschwellige Trend hin z.B. zu den wahren deutschen Farben geht. Das Trikot der deutschen Mannschaft ist bestimmt kein Ausrutscher, sondern scheint eindeutig den Eindruck zu bestätigen. Es ist übrigens auch aus meiner Sicht das beste Trikot das die deutsche Mannschaft je hatte. Wenn man sich die Fans anschaut, dann findet es auch reissenden Absatz.

    Es gibt so viele kleine Zeichen dafür, daß die jetzige Ordnung der Nationen einer Wandlung unterzogen werden. Als würde die Rollenverteilung ganz neu gestaltet werden.

  4. Frank sagt:

    Ich finde leider nichts in der ZDF Mediathek. (weil compakt) Aber ich habe Zeugen,welche mit mir das Spiel geschaut haben, daß nicht nur die erste Strophe der deutschen Hymne, sondern auch eine recht große, schwarz-weiß-rote Flagge, mit irgend einer Inschrift, ausgerollt wurde.

    Kann mal jemand recherchieren ?

  5. Kint sagt:

    Danke. Das wird wohl manchem hier und da eine Stärkung sein. Eine sehr natürliche. Wusste auch nichts von Gesang im Stadion.

    “Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang”. Na, dann heißt der aktuelle Fallersleben wohl Pirinci, was? Aber schon recht so.

    Hier mal das genaue Gegenteil, nicht um zu nerven, bloß zur Betrachtung der Gegensätze: hier wirft ein Herr Bosiz den Herren Marmor und Bellut namens angeblich 16,6 Millionen Einwohnern vor,

    “dass Sie bei Fußballspielen, an denen die deutsche Nationalmannschaft beteiligt ist – und auch jenseits der eigentlichen Spielübertragung -, in drastischer Form einseitig sympathisierend und parteiisch berichten, nämlich immer zugunsten der deutschen Nationalmannschaft. Dies verstößt eindeutig gegen § 11(2) des Rundfunkstaatsvertrages, nachdem Sie zur „Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung“ sowie der „Meinungsvielfalt“ verpflichtet sind.

    In Deutschland leben 7,6 Millionen Menschen ohne deutschen Pass und weitere 9 Millionen Deutsche mit Migrationshintergrund.” …

    Doch während Sie bei der Bundesligaberichterstattung Wert auf fußballerische Neutralität legen, tun Sie das bei Fußballweltmeisterschaften nicht, obwohl es dabei um genau denselben Sport geht. Nirgendwo im Rundfunkstaatsvertrag steht, dass es Ihr Auftrag ist, die deutsche und zudem die nichtdeutsche Bevölkerung zu deutschen Patrioten zu erziehen. Einen anderen Grund für Ihre hartnäckige Einseitigkeit kann ich aber nicht erkennen.”

    http://jungle-world.com/jungleblog/2833/

    Dazu gibts nicht viel zu sagen, außer dass es wohl eine gar nicht schlecht gelungene Karikatur ist – oder auf verzweifelte Hysterie, oder grundsätzlcihe Schizophrenie hindeuten müsste.
    Aber ungeachtet dessen: wenn man schon nicht der gesamten Bevölkerung beide Texte mal zum ruhigen Vergleich vorlegen kann, mit der Möglichkeit, sich eine Woche lang eine kurze Bewertung auszudenken – nur für sich, ganz allein – ist doch das Gedankenspiel interessant, was dabei wohl herauskommen würde… wohl nicht nur Fußballsänger würden ihn vermutlich für verrückt erklären. Und auch das ist vielleicht eine Kräftigung, wenn auch schwache und recht abstrakt. Immerhin, immerhin. 🙂

    Bei d er Gelegenheit: Alexander Wagandts Tagesenergie, Nr. 58 ist da.

    Schönen Abend!

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,891,115 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: