Ukraine – was ist das nur für ein Land?

135

13. Juli 2014 von UBasser


Von Ubasser

Wir erleben jeden Tag, wie man uns in den „öffentlich-rechtlichen“ Medien über die Ereignisse in der Ukraine belügt. Und wenn nicht gelogen wird, unterläßt man die Information – was ebenso einer massiven Manipulation gleich zusetzen ist. Viele Betreiber von Internet- und Blogseiten beschäftigen sich damit, den Mainstream zu entlarven. Das ist wichtig und richtig. Aber, und so passiert es immer mehr Betreibern, Hobby-Journalisten und auch Profis, ein falsche Wortwahl in Bezug auf die Ukraine zu verwenden. Es wird in den alternativen Medien wahrheitsgetreu berichtet, oft, dem kann man nicht widersprechen. Die alternativen Medien entlarven bereits nach kurzer Zeit die MainstreamMedien, welche hier manipulativ ihre Arbeit machen. Viele ehrliche Journalisten haben diesen MsM bereits den Rücken zugewandt, aber trotzdem finden sie sich nicht aus ihrer bereits erfolgten manipulierten Welt heraus. Die Wahrheit mögen sie verbreiten, aber in ihren Schlüssen bleiben sie ungenau. Bloß nicht in ein Fettnäpfchen treten, um dann vielleicht noch als antisemitisch oder als rechtsradikal zu gelten. Noch nie haben sich die alternativen Medien mit dem Wesen der Ukraine beschäftigt, nur Morbus Ignorantia brachte als einzige Seite einen Artikel (Fakten über die Ukraine) über die Machthaber der Ukraine heraus – auch vielfach kopiert, findet er nirgends in den großen alternativen Medien Beachtung. Aber auch Artikel anderer Seiten, wie von Voltaire.net oder von Hartmut Beyerl (Hinter der Fichte) wurden hier bei Morbus Ignorantia ausgiebig kommentiert, mit dem Versuch, die Leserschaft die richtige Richtung zu weisen. Scheinbar geht das vielen gegen den Strich, aber Aufklärung ist nun mal weder Antisemitisch, oder trägt sonst noch zu irgendeiner politischen Richtung bei.

Für diesen Schund, Lügen und massive Manipulation sollten die „öffentlich-rechtlichen“ Medien von keinem anständigen Deutschen auch nur einen Pfennig bekommen! Und andererseits verweigern auch die alternativen Medien die wirklichen Blick hinter die Kulissen, statt dessen beweihräuchern sie sich selbst (oder lassen sich beweihräuchern), in dem sie dem Leser ihre Quoten präsentieren (lassen). Die Berichterstattung mit nur halben Wahrheiten, ist auch eine Form von Lüge. Solange wie nicht Roß UND Reiter genannt wird, solange ist es nicht wirklich eine Berichterstattung sondern eine Manipulation. Selbst wenn man etwas verschweigt, ist man nicht objektiv, sondern nutzt einen Graubereich, der den einen oder anderen bevor- oder benachteiligt.

Auch über den Faschismus gab es bereits einige Artikel bei Morbus Ignorantia. Selten ist ein Begriff absichtlich und bewußt so falsch und betrügerisch verwendet worden wie der Faschismus. Lesen Sie doch nochmals den Artikel: hier und hier. Welche Erkenntnis über die wahren Hintergründe gewonnen werden, scheint eine fast hundertjährig generalstabsmäßig geplante Manipulation dieses Begriffes aufzudecken. Warum geplant und noch dazu falsch gedeutet? Der Schein oder die Lügen die heute über den Faschismus verbreitet werden, hat sein Ziel folglich erreicht. So können alle Völker unterdrückt werden, allen kann eine Rechtsradikalen- und Antisemitenkeule übergezogen werden, sollten sie sich gegen die Machthaber wehren wollen! Die Kommunisten, Bolschewisten und alle linke Weltverbesserer sind die Handlanger der Machtelite, welche man ja heutzutage relativ einfach entlarven kann – und man stellt nichts anderes fest, das es sich hierbei um die geballte Ladung von Juden handelt! Aber nicht nur Juden haben die uneingeschränkte Macht über das System und Geldsystem oder jede Regierung, sondern, sie haben auch sehr, sehr willige Nichtjuden als Handlanger, die sich erfolgreich mit viel Geld bestechen lassen. Je besser diese Handlanger gegen die Nichtjuden vorgehen, umso mehr bekommen sie Gelder in ihren Hintern geschoben.

Wie und was hat dieser Artikel nun mit der Überschrift zu tun? Können Sie sich noch daran erinnern, als die alternativen Medien über den Maidan von Kiew im Januar, Februar und März diesen Jahres berichteten, das sich ausländische Söldner, so auch Israelis unter den sogenannten Maidanleuten befunden haben? Wundert das? Nun, versuchen wir auf den Grund zu gehen. Selbstverständlich ist das herausfinden der Wahrheit sehr schwer, jedoch habe ich diverse Webseiten durchforstet, warum die Juden solch ein hohes Interesse an der Ukraine haben und warum heute so massiv und verbrecherisch gegen die ur-russische Bevölkerung in Form eines Genozid und der Vertreibung vorgegangen wird. Die Parallelen zur Vertreibung und dem Genozid des deutschen Volkes in Sudetendeutschland, Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Jugoslawien, Sowjetunion (Wolgadeutsche), Rumänien (Siebenbürgen Deutsche) sind offensichtlich. Die deutschen MainstreamMedien werden das nicht berichten, es könnte ja sein, wir Deutschen werden an das größte Verbrechen erinnert, welches je in der Geschichte der europäischen Menschheit gegen ein Volk verübt worden ist – nämlich gegen das deutsche Volk!

Schauen wir uns zuerst das Hoheitszeichen; das Wappen der Ukraine an:

ukraine_wappen
Sie erkennen hier einen Dreizack. Das selbst ist nichts Besonderes. Aber hier werden wir nun tiefer in diese Symbolik eindringen. Was hat es mit diesem Wappen auf sich? Laut Wikipedia:

Als Kleines Staatswappen ist der goldene Dreizack (ukr. тризуб, Trysub) auf blauem Wappenschild festgelegt. Er geht auf die Embleme der Rurikiden, der Fürsten der Kiewer Rus zurück, die auf ihren Münzen abgebildet waren. In der vorliegenden Form war es das Zeichen Wolodymyr des Großen. Die Bedeutung des Symbols ist unklar, man nimmt aber an,daß es auf einen stilisierten Falken zurückgeht und möglicherweise tatarischen Ursprungs ist. Der Status der Trysub als nationales Symbol der Ukraine geht auf die Anfänge der ukrainischen Nationenbildung im 19. Jahrhundert zurück. Zum staatlichen Symbol wurde er, als auf Initiative des Historikers Mychajlo Hruschewskyj – seinerzeit Präsident der Zentralna Rada der Ukrainischen Volksrepublik – der Trysub am 22. März 1918 als Staatswappen angenommen wurde.

Hier streiten sich allerdings die Götter darüber,  ob dem wirklich so war. Das diese Geschichte Einzug bei Wikipedia gefunden hat, verwundert nicht, denn wir versuchen den wirklichen Ursprung dieses Symbols zu finden. Geschrieben darüber, wurde jedenfalls viel!

Genau an dieser Stelle möchte ich nun auf etwas hinweisen, das einen Zusammenhang darstellen kann: Das von dem Gründer des Zionismus Dr. Theodor Herzl beim Zionistenkongreß in Basel 1897 vorgelegte Programm, das die jüdische Welteroberung bezweckt und in den Protokollen der Weisen von Zion zusammengestellt ist, ist, wie bekannt, der nichtjüdischen Welt zu Gesicht gekommen, wo es eine immer größere Aufmerksamkeit erregt hat. Denn die Pläne, die in diesem Programm festgestellt waren, sind sichtlich bis auf den letzten Punkt in Erfüllung gegangen. Die als Protokolle der Weisen von Zion bekannte Schrift stammt wahrscheinlich aus dem Jahre 1897. Seit ihrem Bekanntwerden wird sie von freimaurerischen und zionistischen Kreisen hartnäckig als Fälschung bezeichnet. Gerichtsgutachter hatten jedoch schon in den 30er-Jahren das Gegenteil festgestellt! Die Protokolle gelten bei uns als verbotene Literatur, daher werden sie gejagt und aus dem Verkehr gezogen, wo immer man ihnen habhaft wird.

Nun ein weiteres Indiz, welches ich gefunden habe: Das Khasarische TAMGA!

Tamga1Tamga2

Das khasarische Tamga ist ein Familienwappen und ein Wappen der aristokratischen Khasaren, der Kaganen. Ein Gebiet des Kaganen ist ein Kaganat. Zur Erinnerung: Eine fast unsichtbarere Figur hinter Stalin hieß Kaganowitsch! Die Verbindungen zum Khasarenreich werden noch heute von offiziellen Stellen bestritten, jedoch ist es russischen und ukrainischen Historikern gelungen, die fehlenden Verbindungen zu finden.

Wenn man von Rußland spricht, muß man den Gründungsort des Imperiums auch erwähnen: Der Kiewer Rus. Lange Zeit war also Kiew die Hauptstadt der Russen. Der Name Ukraine entstand erst, als der Kiewer Rus die Khasaren bekämpfte und sein Imperium vergrößerte. Ukraine heißt zu deutsch nämlich nichts anderes als: Am Rande, oder die Grenzregion.

Erst im 10.Jahrhundert nach Christus gelang es dem Kiewer Rus das Khasarenreich weitestgehend zu vernichten, da sie bis zu diesem Moment ständige Überfälle der Khasaren zu erdulden hatten. Wolodomyr spielte bei den Schlachten um das Khasarenreich eine bedeutende Rolle. Fest steht auch, das die Khasaren nach ihrer bitteren Niederlage begannen, aus ihrem Gebiet auszuwandern. Die Vermutung liegt nahe, das ihr Zielgebiet der Kiewer Rus darstellte. Wir kennen die Toledaner Briefe von 1489, in denen beschrieben wird, wie sich die Juden durch Täuschung der Öffentlichkeit, weiterhin ihr Bestehen sichern können. Es scheint daher ein logischer Schritt der Khasaren zu sein, sich unter ihre Bezwinger zu mischen.

Wie wir wissen, sind die Machthaber der heutigen Ukraine fast alle jüdischen Ursprungs. Es gibt aber auch eine Vielzahl an dort lebenden Juden, zumindest in höherer Anzahl als in anderen osteuropäischen Ländern. Demzufolge könnte die Vermutung der Unterwanderung der damaligen Russen im Kiewer Rus schon sehr zutreffend sein.

Wir wissen über die Aussage von Wladimir Putin, daß zur Gründung der Sowjetunion mehr als 95 Prozent Juden im aufzubauendem Staatsapparat waren. Viele davon auch aus dem ukrainischem Lande! Die meisten Verbrechen am russischen Volke verübten die dortigen Juden, aber auch die späteren Verbrechen im zweiten Weltkrieg gehen zumeist auf das Konto der jüdischen Partisanen, welche gar die Legitimation von Stalin, in Form des „Fackelmännerbefehls“ erhielten.

Gezielt wurden damals russische Dörfer vernichtet, die Bewohner grauenvoll ermordet, Kinder an Tische und Gartenzäune genagelt, und ihre Häuser dem Erdboden gleichgemacht. Erzählt hat man uns, es wären die SS-Soldaten gewesen. Wer aber den Inhalt des Fackelmännerbefehls kennt, kann die Tatsache nicht verdrängen, das hier die jüdischen Partisanen aus Rußland das russische Volk selbst massakriert haben.

Der Kampf heute in der Ostukraine ist ein Kampf der Juden gegen ein ethnisches Volk, die Russen. Die Parallelen der Morde und der Vorgehensweise von Damals und Heute sind verblüffend. Lesen Sie sich den Bericht von Joachim Sondern:

Inzwischen sollte jedem klar sein, was inmitten der Ukraine tatsächlich passiert und daß Russland um Friedensbewahrung bemüht, während US-Europa Massenmorde an Frauen, Kindern sowie jungen Männern zu verantworten hat, denn wer Unruhen unterstützt hinsichtlich Durchsetzung eigener Interessen, hat daraus resultierende Völkermorde tatsächlich verursacht.

Sechsjährige Kinder am Stand festgenagelt, ganze Familien ausgerottet, doch diverse wohlerzogene Westbürger sehen weiterhin weg. Allerdings bleibt Ignoranz keineswegs unbestraft, denn sollte der Völkermord in Slawjansk kein schnelles Ende finden, muss Wladimir Putin handeln und dann vollends berechtigt. Kontinuierlich warnte Wladimir Putin besonnen Westmächte, doch jene nahmen seine Warnungen keinesfalls ernst. Im Gegenteil, sie provozieren Wladimir Putin munter weiter, ungeachtet der Tatsache, daß US-Europa mit Millionen Menschenleben spielt. Im Folgenden daher einige Augenzeugenberichte:

„Serjosh, das ist von der Freundin… sie hat es selbst gesehen… Die ukrainischen Kämpfer kamen in die Stadt, sie hatten Auskünfte, wer in der Volkswehr ist, sie fingen eine Frau, einen Mann, banden sie an den Beinen an die Schützenpanzerwagen und zogen sie lebendig über den Platz, dann warfen sie die Blutenden in das Fahrzeug und fuhren sie irgendwohin. Ljuda, dann kamen sie in die Wohnung, nahmen das sechsjährige Kind, trugen es auf den Platz, nagelten es dort an den Stand mit dem Schild, nun, dem Reklameschild, und es hing dort, bis sie es dem Miliz-Vater brachten. Als der Vater heranlief, haben sie ihn vor den Augen aller erschossen, das haben Igor und seine Tochter gesehen, das Mädchen war so unter Stress, daß sie anfing zu stottern, sie spricht schlecht, sie ist 12 Jahre alt. Igor hat in derselben Sekunde seine Tochter und Frau genommen und fuhr mit ihnen nach Belgorod. Nein, ich habe noch nicht das wichtigste gesagt. Sie machen Säuberungen, und das spielt sich so ab. Stell Dir vor, was geschieht. Sie gehen in die Wohnungen, Häuser, sie gehen mit Hunden, die Männer, die bis 35 Jahre alt sind, erschießen sie alle, ohne Gericht und Untersuchung. Ohne Gespräche, ohne Befragung für die Ukraine oder für Novorossija … sie erschießen sie einfach vor den Augen ihrer Verwandten. Igor sagt, es seien Bestrafende, er hat es mir erzählt und ich schluchze und er schluchzt in den Hörer. Er ist unter Schock. Das ist alles gestern und vorgestern geschehen. Es zeigt sich, daß die Bombardierung humaner war, als das, was jetzt in Slawjansk geschieht. Die Leichen liegen einfach in den Straßen, Häusern und Wohnungen umher. Keiner zählt sie, bestimmt sie, sammelt sie ein.“ Quelle: http://novorossia-onlain.info/de/srochno-iz-slavyanska-vyrvalas/

Unerträgliches Leid, Abschlachtungen von Menschen und trotzdem diskutieren Westbürger darüber, ob Wladimir Putin „böse“ ist. Zweifelsohne fatal, denn Wladimir Putin hat das Ganze nicht angefangen, er verhält sich aufrecht, leistet aktuell sehr gute politische Arbeit. Wer bei solch einem Leid noch wegsehen kann, unterstützt einen Völkermord. Millionen müssten nach Slawjansk reisen, den Mördern ihre Grenzen aufzeigen. Wie würden Sie sich fühlen, wenn man Ihr Kind an einen Stand nagelt, durch die Straßen schleift? Was gegenwärtig inmitten Slawjansk passiert, übertrumpft jeden Schrecken des Zweiten Weltkrieges. Außerdem weiß niemand, wie viele Vergewaltigungsopfer der Völkermord beinhaltet, da Tote bekanntlich nicht mehr sprechen können.

Schmutziger, perverser, antihumaner, psychopathischer geht es kaum noch. Welche Fakten benötigen zivilisierte Bürger noch, bevor sie endlich gegen trügerische Angriffe der USA millionenfach auf die Straße gehen? Oder dulden brave Bürger aufgrund gewisser Ängste fortlaufend Völkermorde? Der dritte Weltkrieg steht vor der Tür, mal sehen wie Westbürger dann reagieren, die Mitschuld am Massaker von Slawjansk tragen.

Ihr

Joachim Sondern (Bürgerstimme.com)

Wer jetzt noch nicht verstanden hat, das es hier um die Pläne der Zionisten geht, welche einst im Jahre 1897 in Basel ihre Protokolle verfaßten, dem ist nicht mehr zu helfen. Mit der Ukraine, aber ebenso mit der gesamten kriegerischen Situation im Nahen Osten, verursacht durch die Israelis, versuchen die Zionisten mittels der amerikanischen Regierung und der Europäischen Union, inklusive der NATO einen Weltenbrand zu provozieren. So wie man die Putin-Regierung in Moskau mit der Ukraine herausfordert, so auch die anderen arabischen Staaten.

Wir befinden uns also bereits im Krieg gegen Völker und Volksgruppen, deren Interessen nicht den jüdischen folgen, oder überdecken. Deutschland selbst ist zum jetzigen Zeitpunkt bereits so weit verjudet, bzw. von Zionisten unterwandert und sie sitzen alle an den Hebeln der Macht, welche das deutsche Volk mit aller jüdischen Manier unterdrücken und ausbeuten, nur die breite Masse bekommt das nicht so richtig mit. Solange noch in irgendeiner Form der Deutsche über die Juden sagt: „Ach, die armen Juden“. Solange wird es bei uns nicht besser, sondern immer nur noch schlechter werden.

Davon ganz abgesehen, werden die Juden von ihren eigenen Leuten dermaßen manipuliert und übers Ohr gehauen, das es schon wieder lustig erscheint. Selbst in Israel werden Juden unterdrückt, deren Ursprung nicht in Israel, Deutschland oder Rußland ist. Das alles kann man hier nachlesen, allerdings ist diese Seite in englischer Sprache!

Der Zenit ist mit den jüdischen/zionistischen Kriegen in der Ukraine, im Nahen Osten in den arabischen Staaten überschritten. Jeder Deutsche sollte sich nun Gedanken machen, welche Form SEIN Widerstand annehmen soll. Einen Aufruf zu irgendeinem Widerstand werden Sie hier vergeblich suchen, darüber diskutieren können wir. Eben bin ich der Meinung, das man den Spruch: „Frieden schaffen ohne Waffen“ nicht befolgen kann, er gehört in die Tonne des Vergessens! Denn einfacher Weise kann man darüber nachdenken, ob Frieden herbei gequatscht oder erkämpft wird! Willst Du Frieden, bereite dich auf diesen Kampf vor! Diese zionistischen Verbrecher werden nicht einfach das Feld räumen, diesen muß man schon mit Entschlossenheit und Einigkeit entgegen treten. Die Greuel in der Ukraine, Palästina, Libyen, Syrien und anderen arabischen Staaten werden ganz sicher nicht vorbei gehen, solange die europäische Bevölkerung fast tatenlos zuschaut. Den Störern, linken Mob und Pöbel bei den Montags-Friedensdemonstrationen sollte man ebenso entschlossen gegenüber treten. Wir lassen uns hier in einen Konflikt hereinziehen, der unser aller Ende bedeuten könnte.

Wenn die Ukraine nichts anderes als die geheime Weiterführung des Khaserenreiches ist – denn diese Frage müssen wir uns so stellen – dann können wir davon ausgehen, daß es einen militärischen Konflikt zwischen der Ukraine-Rußland-NATO geben wird. Welche Friedensbemühungen auch immer die russische Regierung unternehmen wird, werden diese Banditen und Mörder wissen, zu verhindern. Bedenken Sie die Situation des Deutschen Reiches 1939!

Es ist den Zionisten gelungen, Worte aus den Sprachen der Völker zu stehlen und diese nach ihren Vorstellungen mit einem neuen Sinn zu versehen. Dadurch ist es möglich, von Verbrechen zu sprechen, ohne den Juden dabei nur im Ansatz zu nennen. Solche Worte werden heute von den Blogbetreibern und der alternativen Berichterstattung benutzt, ohne das sie hinter den wirklichen Sinn jener Worte kommen. Faschisten statt Volksaufständische, Nazi statt Nationalsozialist, R- oder L-extremismus statt Wahrheiten, Antisemitismus statt Judenhaß, KZ statt KL – die Liste ist noch so lang, das man daraus beruhigt noch einen Artikel verfassen könnte. Durch die Belegung der Worte durch neuen „Sinn“ bleiben die Zionisten im Schatten und lassen dabei die aufbegehrende Masse sich stets und ständig spalten. Demokratie wird benutzt, nur um entweder das Böse oder Schlechte wählen zu können. Gute Erinnerungen und positive Dinge der Vergangenheit sind wie ein Stachel im Pelz der Juden. Sie werden stets verhindern, daß die wahren Begebenheiten an den Tag kommen. Wir können und müssen also selbst lernen, das Böse und das Gute zu unterscheiden. Wir brauchen auch keinen Haß, denn der macht bekanntlich blind! Wir brauchen aber einen gesunden Zorn, um gemeinsam mit den europäischen Völkern ein Wende herbei führen zu können.

Im Moment versuchen die Zionisten jedes Mittel, die europäischen Völker zu destabilisieren und gegenseitig aufzuhetzen. Man flutet das Europa mit Negern und Muslimen, so das eine Gegenfront für jedes europäische Volk durch diese Neger und Muslimen gebildet werden kann. Der Zweck ist nicht nur die Vermischung – das ist ein späteres Ziel -, sondern eine Gegenfront gegen die europäischen Völker bilden zu können. Frankreich ist da schon ein gutes Beispiel, aber auch Englands London, wenn die Ausländer auf die Einheimischen prügelnd losgehen. Es werden einfach ethnische Kriege in Kauf genommen. Die Ausländer und die heimischen Völker sollen sich gegenseitig morden, daß ist das Ziel! Nicht irgendwelche Aussagen über den sogenannten „Fachkräftemangel“ oder irgendeiner Integration!

Machen Sie sich weitere Gedanken! Ich konnte Ihnen vielleicht einen Anstoß liefern, aber es wäre gut, das Sie für sich selbst weitere Zusammenhänge finden können. Die Machenschaften, wie sie vor Hundert Jahren umgesetzt wurden, haben sich bis zum heutigen Tage nicht geändert! Die Völkerzerstörer sind heute die gleichen, wie sie es damals waren. Wir müssen nur wieder lernen, sie erkennen zu können!!!

..

Ubasser

 

 

135 Kommentare zu “Ukraine – was ist das nur für ein Land?

  1. […] Ukraine – was ist das nur für ein Land? Viele Betreiber von Internet- und Blogseiten beschäftigen sich damit, den Mainstream zu entlarven. Das ist wichtig und richtig. Aber, und so passiert es immer mehr Betreibern, Hobby-Journalisten und auch Profis, eine falsche Wortwahl in Bezug auf die Ukraine zu verwenden. Es wird in den alternativen Medien wahrheitsgetreu berichtet, oft, dem kann man nicht widersprechen. hier weiter […]

  2. […] Ukraine – was ist das nur für ein Land? Viele Betreiber von Internet- und Blogseiten beschäftigen sich damit, den Mainstream zu entlarven. Das ist wichtig und richtig. Aber, und so passiert es immer mehr Betreibern, Hobby-Journalisten und auch Profis, ein falsche Wortwahl in Bezug auf die Ukraine zu verwenden. Es wird in den alternativen Medien wahrheitsgetreu berichtet, oft, dem kann man nicht widersprechen. hier weiter […]

  3. […] Ukraine – was ist das nur für ein Land? Viele Betreiber von Internet- und Blogseiten beschäftigen sich damit, den Mainstream zu entlarven. Das ist wichtig und richtig. Aber, und so passiert es immer mehr Betreibern, Hobby-Journalisten und auch Profis, eine falsche Wortwahl in Bezug auf die Ukraine zu verwenden. Es wird in den alternativen Medien wahrheitsgetreu berichtet, oft, dem kann man nicht widersprechen. hier weiter […]

  4. johannes3v16 sagt:

    Jewish Bolshevik Rape

  5. IED sagt:

    IED

    Mein erster Gedanke war – IED (INTL Explosive/Electronic Device) – MH17 wurde präpariert & plaziert.

    Lassen wir den »Abschuß«/Absturz mal beiseite und gucken uns dieses Video an. Der Vater lacht sich halb tot über den Tod seines Sohnes! Meine Güte, ist das peinlich. Mimik, Gestik, das ganze Getue läßt sich nur erklären, wenn der »verstorbene« Sohn ebenfalls im Raum anwesend ist. Der sitzt nebendran auf der Couch, hinter der Kamera! Was für eine Farce! Vermutlich befindet er sich im Nebenraum, jedenfalls ist er alles andere als tot.

    Vergeßt was sich geschrieben habe und guckt euch das Video unvoreingenommen an.


    Mourning goes on for MH17 victims | Journal

    nodisinfo · Schipol Customs Agent Caught Lying About MH17 Fake Flight

    (Kommentare und Links von Felix.)

    Putin, der neue Hitler. Assad, der neue Hitler. Gaddafi, der neue Hitler. Ahmandinedschad, der neue Hitler. Saddam, der neue Hitler. Chavez, der neue Hitler. – Ähm, warum nur schaffen die Gutmenschen und ganz besonders die gutmeinenden Gutblogger diesen Synapsensprung nicht…!?

    Seit dem »11. September« reisen wir (ich) mit Lichtgeschwindigkeit durch Raum und Zeit. Lichtjahre vom »Mainstream« entfernt entdecken wir Welten, die zuvor kaum ein Mensch gesehen hat. Der Masse sind wir so nah und so fern wie Schwalben den Kühen. Doch wenn der Schwarm nicht bald die Herde erreicht, ist alles zu spät. Das Internet muß auf Papier, kurz und knapp auf DIN A 4 und unter die Leute.

    Ich zitiere die Lizenzpresse (Der letzte Satz!).

    zeit · Libyen – Flugblätter unterlaufen jegliche Zensur (Daniel Bellingradt)

    ZEIT ONLINE: Herr B., warum setzt die Nato in Libyen mit dem Abwurf von Flugblättern ein im Grunde altmodisches Mittel ein, wo es doch Radio, Fernsehen oder Internet gibt?

    B.: Flugblätter unterlaufen in der Regel jegliche Zensur. Deshalb sind sie seit dem 16. Jahrhundert gerade in Konfliktsituationen so populär. Die Menschen in Libyen haben natürlich auch Internet und Radio. Aber bei solchen Medien müssen die Leute schon sensibilisiert sein, müssen etwa die Frequenzen kennen, mit denen auswärtige Mächte in das Land hineinsenden. Das sind dann Gruppen, die ohnehin auf mehrere Meinungen ausgerichtet sind. Für alle anderen Menschen gilt, die Information muss in das Land hineingetragen werden. …

    • Kint sagt:

      lachende Hinterbliebene wären nicht neu. Nach 9-11 oder einem späteren Attentat gabs auch sowas, einzelheiten nicht mehr im Kopf.

      die ominöse Kennung.

      Luftbild der Absturzstelle.
      http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/mh17-erste-luftaufnahme-der.html

      aktuelle Linksammlung.
      http://terragermania.com/2014/07/21/flug-mh-17-genau-so-war-es-abgeschossen-durch-2-ukrainische-kampfjets/#more-39377
      Abgeschossen? Immr noch fraglich. Der Absturzstelle nach ist das Ding komplett runtergekommen.

    • Kint sagt:

      „Das Internet muß auf Papier, kurz und knapp auf DIN A 4 und unter die Leute. “

      Absolut richtig. Wie? Nicht jeder für sich. Ein, zwei Artikel, und einige Nachrichten, alle 14 Tage. Als zentrales PDF, das jeder ausdrucken kann. In der Straße einwerfen. Mit 4 ct. und eckigen Klammer um die PLZ oder als „Kriegsgefangenenpost“ gratis verschicken.

      Wagands Tagesenergie 59, wie immer sehenswert, nicht nur wg Erwähnung der Portogeschichte.

      Die Post tut´s doch mit Vergnügen, da könnten eigentlich auch einige Interessierte mitmachen. Von 100 Sendungen werden 50 gelesen, vllt. 10 an dritte weiter gegeben. Nun rechnet mal, über ein Jahr…

      Bist Du noch da, IED? Danke für die gute Idee und schönes WE!

  6. Kint sagt:

    Meine, hier war von SHAEF etc. die Rede. Blicke da nicht (mehr) durch.
    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-07/berliner-erklaerung-aenderung-des-dokuments-aeusserst-fragwuerdig/
    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-07/militaergesetzgebung-der-alliierten-gueltig-oder-nicht/

    MH17: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/absturz-alte-leichen-an-bord-von-mh-17-.html
    Nun ist anderswo die Rede von einem Funkspruch des Volkswehrkommandeurs Strelkov, der habe zur Zeit des Absturzes gesagt, man habe eine AN26 abgeschossen. Dann seien allerdings Berge von Leichen gefunden worden… weiß jmd was zuverlässiges davon? ist das die Fälschung, die schon vor dem Absturz ins Netz gestellt worden war?

    • Kint sagt:

      P. S. schon wieder vergessen: Großartiger Artikel, Ubasser. Meinungen und Herangehensweisen hin und her – faszinierend.

    • Kint sagt:

      MH17: Belassen wirs mal dabei.

      “ … Und keiner will es gewesen sein.

      Um 16.50 Uhr Ortszeit am Donnerstag sah das noch anders aus – da verkündete Igor Girkin (Kampfname Strelkow), der militärische Führer der Separatisten, im Netzwerk VKontakte einen Erfolg: „Gerade eben ist in der Gegend von Tores ein Flugzeug An-26 abgeschossen worden, es liegt irgendwo in der Gegend des Bergwerks Progress. Wir haben doch gewarnt: Fliegt nicht in ‚unseren Himmel‘.“
      Die Separatisten legten sich schnell fest

      Nachdem bekanntgeworden war, dass in dieser Gegend ein Passagierflugzeug abgeschossen wurde, gab Girkin in einem weiteren Eintrag an, er habe die Information über den Abschuss einem Online-Forum entnommen, dessen Nutzer, „örtliche Bewohner“ und „Landwehrmänner“, zu diesem Zeitpunkt „alle dachten, dass wieder ein An-26 der Kiewer Nazis abgeschossen wurde“. Die Separatisten legten sich dann schnell fest: Die Ukrainer haben das Flugzeug abgeschossen – und die russischen Staatsmedien ließen sie damit ausführlich zu Wort kommen. … “

      http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nach-abschuss-von-mh17-das-ende-eines-fluges-13053340.html

      war bloß so gewesen, dass einer davon brabbelte, die Beweise (Geständnisse) könnte jeder in jeder Zeitung nachlesen, deshlb sei selbstverständlich klipp und klar, wer die maschine abgeschossen habe.

  7. IED sagt:

    Absturz einer
    Boeing 777-200 – Malaysia Airlines MH 17
    von Amsterdam nach Kuala Lumpur
    über der Ukraine, 50 km vor Rußland, Nähe Donezk
    Flughöhe 10.000 m
    Angeblich abgeschossen mit Boden-Luft-Raketen des Typs Buk M1 … !?
    280 Passagiere + 15 Besatzung – keine Überlebenden

    dgf · Kuckuck, da bin ich wieder MH 17
    hartgeld · Welt 2014-07-17

    Spontaner Synapsensprung

    amsterdam shiphol israeli security

  8. Reiner Dung sagt:

    „Die bolschewistischen Führer hier, von denen die meisten Juden und 90 Prozent von ihnen werden zurückgegeben Exilanten, scheren sich wenig um Russland oder einem anderen Land, sondern sind Internationalisten und sie versuchen, eine weltweite soziale Revolution zu starten.“
    David R. Francis, US-Botschafter in Russland, Januar 1918

    „Es gibt jetzt eindeutige Beweise dafür, dass der Bolschewismus ist eine internationale Bewegung von Juden kontrolliert.“
    Direktor des britischen Geheimdienstes der US-Außenminister, 16. Juli 1919

    1918 Robert Wilton, Korrespondent der Londoner Times in Russland, machte eine Tabelle, die die 384 russischen Kommissare zeigten:
    2 Neger, 13 Russen, 15 Chinesen, 22 Armenier

    Der Rest, 332, waren Juden – davon 264 war aus dem kommen Vereinigten Staaten seit dem Sturz der kaiserlichen Regierung

    Nur 13 ethnischen Russen aus der 384 Mitglieder des obersten Leitungsgremium für die „verantwortlichen russischen „Revolution

    es war ein
    Jüdische Revolution
    gegen
    Weiß Christen

    Kommunismus ist eine Rassen Bewegung

    keine wirtschaftliche Bewegung
    ——————————————————————————————–

    Top jüdischen Kommunisten

    Teilweise Liste. Es wäre hundert Seiten, um sie alle aufzuzählen. Aliasnamen sind in Klammern

    WI Lenin, höchste Diktator
    Leon Bronstein (Trotzki), Oberbefehlshaber der Roten Armee
    Grigori Apfelbaum (Sinowjew), Executive, sowjetische Geheimpolizei
    Solomon Losowski, stellvertretender sowjetische Außenminister
    Mzxim Wallach (Litvinov), sowjetische Außenminister
    Juri Andropow, Regisseur, sowjetischen KGB, später oberste Diktator der Sowjetunion
    Jakob Swerdlow, der erste Präsident der Sowjetunion. Er befahl das Massaker an der Zarenfamilie
    Jacob Yurovsky, Kommandant, sowjetischen Geheimpolizei, die den Tod Kader, die den Mord an der Zarenfamilie, einschließlich der Bajonetten Tod des Zaren Töchter durchgeführt geführt.
    Lazar Kaganowitsch Moissejewitsch, Chefmassenmörder Stalin befahl den Tod von Millionen von Christen, einschließlich der Zerstörung der Großhandels christlichen Denkmäler und Kirchen
    Mikhail Kaganowitsch, stellvertretender Kommissar der Schwerindustrie, Supervisor der Sklavenarbeit, der Bruder von Lazar
    Rosa Kaganowitsch, Stalins Geliebte, Schwester von Lazar
    Paulina Zhemchuzina, Mitglied des Zentralkomitees und Frau des sowjetischen Außenministers Molotow
    Olga Bronstein, Offizier sowjetische Geheimpolizei Tscheka, der Schwester von Trotzki, die Frau von Kamenew
    Genrich Jagoda, Chef der sowjetischen Geheimpolizei, Massenmörder extraordinaire. Jüdischen Dichter Romain Rolland, Gewinner des Nobelpreises, schrieb eine Lobeshymne auf Jagoda.
    Matvei Berman, Mitbegründer des Gulag-System Todeslager
    Naftaly Frenkel, Mitbegründer des Gulag-System Todeslager

    Die ganze NamensListe lesen:
    http://www.germanvictims.com/2014/01/16/jews-and-communism/

  9. Reiner Dung sagt:

    Um den Bolschewismus zu verstehen einige Zitate und Fakten:
    „Gemeinsames, einheitliches Ziel ist die Säuberung der russischen Erde von allem Ungeziefer.“ – 1918, Werke, Band 26, Berlin 1961, S. 412 f. Wladimir Iljitsch Uljanow – Lenin

    „Der nächste Weltkrieg wird nicht nur reaktionäre Klassen und Dynastien, er wird auch ganze reaktionäre Völker vom Erdboden verschwinden machen. Und das ist auch ein Fortschritt.“ – Friedrich Engels: ‚Der magyarische Kampf‘. in: Neue Rheinische Zeitung Nr. 194 vom 13. Januar 1849

    Deutschland: Marx und Lenin hetzen mit Rassismus in der Neuen Rheinischen Zeitung
    erfinden eine Theorie der “Völkerabfälle”, der von ihnen unbeliebten Völker, die sich reaktionäre der Revolution widersetzten. Lenin prophezeit einen “nächsten Weltkrieg”, der alle reaktionären Klassen und Dynastien vernichten wird, predigt Russenhass, Kroatenhass und Tschechenhass (Sellner, S.120).

    Marx und Lenin unterscheiden zwischen “fortschrittlichen Nationen, die ein Lebensrecht haben”, und ” ‘geschichtslosen’ Völkern, die nur die Knute verdienen.” (Sellner, S.121)
    —————-
    1917-1953
    Lenins und Stalins Strategie: eine “Mischung aus gezieltem Klassenkampf, Hunger und ökonomischen Katastrophen”
    (Knigge, S.208)

    Sowjetunion: Lenin- und Stalin-Diktatur: 15 Mio. Opfer, durchschnittlich 2-2,7Mio. Häftlinge jährlich
    bei sehr unterschiedlichen Bedingungen und Haftdauer (Walter, S.71).

    ab 1917
    Russland: Terror Lenins
    – Lenin versucht sogar, seinen Terror theoretisch zu rechtfertigen (Möller, S.15)

    – der Kommunismus setzt systematisch Hungersnot als Waffe ein, um den Widerstand der Opposition zu brechen (Cusin, S.22)

    – auf dem Altar der Utopie des Kommunismus werden Millionen Menschen geopfert (Ackermann, S.146)

    – alle kommunistischen Krisen, Säuberungen und Hungersnöte sind hausgemacht (Koenen, S.98)

    – der Kommunismus täuscht eine Mission vor und kann so Massen begeistern (Jesse, S.107)

    – der Kommunismus spiegelt universalistische Prinzipien vor (Jesse, S.108)

    – kommunistische Massenmorde und Hungersnöte gegen Bauern und Arbeiter, also eigentlich genau der Teil, aus dem angeblich die Regierungen kamen und genau die Schichten, für deren Rechte die Einheitsparteien zu kämpfen vorgeben (Courtois, S.237)

    – Tötungsmethoden: Genickschuss, Kampfgas, Hunger, Entkräftung bei Zwangsarbeit, Deportation oder Vertreibung in geplanten politischen Hungersnöten und auf Todesmärschen (Ackermann, S.219)

    Mitteleuropa: Hetze gegen kommunistische Juden
    Die Rolle der Juden in den Reihen der Bolschewiki erleichtert die Hetze der Judenfeinde erheblich (Winkler, S.180).

    1930-1932
    Sowjetunion: Bauernaufstand gegen die “Kollektivierung”, 2 Mio. Deportierte, 100.000e Todesopfer
    (Maetzke, S.126). Die Sowjetunion wird zum Sklavenstaat (Maetzke 127). Stalins Massnahme gegen freie Bauern/Kulaken: Verschleppung von “insgesamt etwa 2 Mio.” (Cusin, S.22).

    1931/1932
    UdSSR: exportiert Weizen für Devisen und lässt in der Ukraine 6 Mio. Menschen verhungern
    (Semler, S.195)

    1932-1933
    Sowjetunion/Ukraine: Stalin organisiert absichtlich eine Hungersnot gegen ukrainische Bauern
    mit insgesamt 6 Mio. Toten (Cusin, S.22-23): Inszenierte Hungersnot durch Deportationen und Zwangsarbeit, 6 Mio. Tote (Karner, S.75, Walter, S.71)

    1933
    Moskau: Kampf gegen Kulaken sei ein Kampf auf Leben und Tod
    Die Kulakendeportation und die Hungersnot werden von vielen Kommunisten als ein Kampf auf Leben und Tod zwischen städtischer Revolution und dörflicher Konterrevolution angesehen und so gerechtfertigt. Dabei ist es eine Selbsttäuschung (Semler, S.193).

    http://akivoegwerner.wordpress.com/2012/01/12/die-kommunisten-sind-die-grosten-massenmorder-der-neueren-geschichte/

    Die Ukraine war 1933 ein Todeslager unglaublichen Ausmasses. 45 Millionen Menschen hungerten und 11 Millionen Menschen verhungerten, wurden erschossen oder deportiert. Die genauen Zahlen weiss niemand.
    Aber in den letzten zwölf Jahren, nach dem Untergang der Sowjetunion, wurden viele Archivdokumente entdeckt und veröffentlicht, Berichte der Partei- und Staatsorgane der bolschewistischen Staatsmacht wie auch zuvor geheime Akten des Deutschen Auswärtigen Amtes. Gemäss heutiger Schätzung waren damals über elf Millionen Tote zu beklagen. Die Menschen starben, weil sie sich dem Kommunismus entgegenstellten.

    http://www.schweizerzeit.ch/2903/stalin.htm

    • Fine sagt:

      Wenn möglicherweise Tacitus zweifelhaft ist, das Zitat ist es jedenfalls nicht!

      Der große römische Geschichtsschreiber Tacitus fasste die für die Menschheit so grauenhafte Entwicklung etwa 110 n. Chr. so zusammen.
      “Damit er sich des Volkes für die Zukunft versichere, gab Moyses den Juden neue Kultbräuche, die im Gegensatz stehen zu denen aller übrigen Menschen. Unheilig ist dort alles, was bei uns heilig ist, andererseits ist erlaubt bei ihnen, was für uns als Schande gilt.” [2]…

    • Skeptiker sagt:

      @Reiner Dung

      Und dann die Rüstung, 35 000 Panzer an der Grenze zu Europa, Flugplätze usw.

      Ab der 25 Sekunde:

      ========
      Plante Stalin Angiffskrieg gegen Deutschland?

      =======
      =>
      Als Präventivschlag oder Präventivkrieg wird ein militärischer Angriff bezeichnet, der einem angeblich oder tatsächlich drohenden Angriff eines Gegners zuvorkommen und diesen vereiteln soll, also eine Offensive in defensiver Absicht.[1]

      Das moderne Kriegsvölkerrecht erlaubt nur Verteidigungskriege. Das umfasst auch Präventivschläge, wenn ein Angriff unmittelbar bevorsteht, die Abgrenzung ist umstritten. Angriffskriege wurden bisweilen propagandistisch als Präventivkriege ausgegeben.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4ventivschlag
      =========================
      =>
      Hitler begründet den Einmarsch in die Sowjetunion!

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        @Reiner Dung

        “Der nächste Weltkrieg wird nicht nur reaktionäre Klassen und Dynastien, er wird auch ganze reaktionäre Völker vom Erdboden verschwinden machen. Und das ist auch ein Fortschritt.” – Friedrich Engels: ‘Der magyarische Kampf’. in: Neue Rheinische Zeitung Nr. 194 vom 13. Januar 1849

        ==================
        Warum der Kommunismus mordet

        Gruß Skeptiker

        • Reiner Dung sagt:

          Bolschewismus – Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch

          http://bilddung.wordpress.com/2014/01/21/eudssr-lenins-erbe/
          http://bilddung.wordpress.com/2013/01/19/wer-die-geschichte-verstehen-will-muss-auch-die-wahrheit-kennen/

          Nebukadnezar: Habe ich die Knechte der Finsternis nicht furchtbar geschlagen? Vertilgt ihre Stätten? Verbrannt den Höllenschrein? Hingerichtet ihre Priester und Anführer? Gefangen ihre Oberen?

          Sajaha: Was nützt es, o König, auszureißen der giftigen Pflanze Strunk aus dem Beete des Gartens, wenn du ihren Samen damit nicht vernichtest?

          Frische Saat wird das Unheil so nehmen und sich erneut zwischen die Blumen mengen, den Saft ihrer Wurzeln saugen und schließlich überwuchern die reinen Blüten.

          Bald wird der Tag kommen, da du das Beet deines Gartens nicht mehr erkennst. Die Blumen werden erstickt sein, die Strünke der Giftpflanzen aber werden das Bild beherrschen.

          Verlöschen wird das Licht durch die finsteren Schatten der giftigen Strünke. Diese werden sich aus dem Mark der edlen Blumen ernähren, welche, überwuchert nun, die kraftspendenden Strahlen der Sonne nicht mehr sehen. So werden sie geschwächt und abermals geschwächt – bis das Übel der Finsternis beinahe vollständig herrscht.

          Nebukadnezar: Hart verfuhr ich mit den Sendlingen des finsteren Geistes. Aber der König von Babylon ist ein gerechter Mann, er läßt Gnade walten gegen den, der bereut und dem Bösen abschwört.

          Sajaha: Lügen glaubtest du, o König, Heuchlern erlagst du. Kann denn eine Dorne aufhören, zu stechen? Kann ein Gift aufhören, zu [ver-]giften? Kann die Lüge aufhören, Lüge zu sein?

          Du, o König, liebst das Gute, und darum suchst du es. Deine Güte behindert dich, die Bosheit voll zu erkennen. So kann es dich täuschen, so haben die Sendlinge des bösen Geistes geheuchelt – und du ließest viele von ihnen am Leben. Darunter wird noch schwer leiden das lichte Geschlecht.

          Sajaha war Oberpriesterin in Esagila, dem Tempelbezirk von Babylon, zur Zeit Nebukadnezars II. (605-562 vor unserer Zeitrechtung).

          http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/07/19/das-sajaha-buch/

        • Frank sagt:

          Sagte Sajaha nicht auch „nur eine handvoll Aufrechter……“ ?

          Ich denke, sie (Sajaha) wird Recht behalten denn diese Aussage ist zur Zeit offensichtlich richtig !

      • soliperez sagt:

        Vielen Dank für den Link zur Rede „Hitler begründet den Einmarsch in die Sowjetunion!“ Wirklich hörenswert.
        Damit habe ich schon wieder einen Puzzlestein gefunden!
        Das augenöffnende Gespräch A. mit Mannerstein kannte ich ja schon länger.
        Interessant für mich wäre noch wer die Aufklärer in der Sowjetunion waren. Offensichtlich haben sie nicht den ganzen Unfang des sowjetischen Aufmarsches melden können (siehe H.s Gespräch mit Mannerheim wo er entsetzt war über die Anzahl der sowjetischen Panzer, auch Suvorov nachlesen).
        Einen Richard Sorge kennt heute die ganze Welt aber wer hat H. zu den Präventiventschluß getrieben?

        • soliperez sagt:

          Ach ja, als ehemaliger gefühlsmäßiger Linker habe ich doch gleich mal nachgeschaut ob der damals von mir so gern gelesene Engels (der hatte wirklich was drauf in der Argumentation und einige seiner Thesen kann ich immer noch nicht ablehnen) das was oben gesagt wurde wirklich geschrieben hat.

          Und siehe da, exakt dies hat er gesagt:
          http://www.mlwerke.de/me/me06/me06_165.htm
          Lesenswert unter den neuen Gesichtspunkten.

          Übrigens wurde mir im Geschichtsunterricht damals (DDR) vermittelt, daß Engels schon voraussagte, das revolutionäre Zentrum wird sich von Mitteleuropa nach Russland verlagern, dort käme es am ehesten zur Revolution. Hallo? Auch wenn Pikes Brief an Mazzini im britischen Mueum untergetaucht ist, deucht mir da steckt ein exakter Plan dahinter. Eine stringente Entwicklung…

  10. Fine sagt:

    „Wir müssen nur wieder lernen, sie erkennen zu können!!!“
    😆
    Vor allen Dingen „wieder…“

    • Fine sagt:

      Nachfolgend Auszüge der Daitsch-Namen der DEUTSCH-Freunde.
      Fehlen noch die Wochentage: Freitag, Samstag, Sonntag, Montag.
      Sämtliche Farben, Berufe (z. B. Schneider, Brauer, Bauer, Fischer, Wagner, Bräutigam usw.), quer durch den Obstgarten, durch die Tierwelt, durch Artikel des täglichen Bedarfs wie Biermann, Weisbrod, Marmor, Pfannenkuch, Eisenbarth, Bart, Stahlgruber, Gottwald …
      Endungen wie: -mann, -berg, -stein, -inger, -stadt, -dorf, -weiler, -heim, -heimer und so weiter. Die Berufe sind ebenso eindeutig – KEIN Jodler frönt einer Tätigkeit, wo ihm/ihr ein DEUTSCH etwas zu sagen hat (dürfte)! Sie sind überwiegend Unternehmer, bzw. selbständig (auch gern Hotellerie/Gastronomie, Handel, Altenpflege, PERSONAL- und Zeitarbeitsklitschen usw.) oder in – gegenüber DEUTSCH – weisungsbefugten Berufen.
      Der Unterschied – sie sind frei, DEUTSCH sind Sklaven.
      http://en.wiktionary.org/wiki/Appendix:Jewish_surnames#Germanised.2C_Yiddishised_surnames_translated_from_Hebrew_or_other_sources
      http://german.about.com/od/names/a/German-Surnames.htm
      http://german.about.com/library/weekly/aa050399.htm

      Man darf auch fragen, ob er/sie Jodler ist. Das ist die einzige Frage, die sie wahrheitsgemäß beantworten MÜSSEN. Lügen sie, werden sie vom Jodlertum ausgeschlossen, weil sie sich mit einer Verneinung auf die Stufe der Sklaven stellen. In d. R. gehen sie jedoch schnell weg.
      Bei den Joke-Centern ist vor den Schreibtischen keiner zu finden.

      • Frank sagt:

        @Fine

        Du hattest mal ein längeres Post, welches erklärte warum es unmöglich ist, als BRiD-Jurist in Haft genommen zu werden. Ich glaube, es hatte mit dem Wissen, jedes BRiD-Juristen um die Shaef-Gesetzgebung der Alliierten, zu tun.

        Kannst du selbiges noch einmal posten ? Ich finde deinen Artikel nicht mehr.

        LG

        • Enrico, Pauser sagt:

          …muSS man dazu JURIST sein, um NICHT eingesperrt zu werden ???…als MITTELDEUTSCHER reichen mir die SMAD-BEFEHLE, die ich erwähnen kann aber nicht muSS denn es gilt noch IMMER das BGB aus 1896!…noch Fragen?

        • Frank sagt:

          @Enrico, Pauser

          Habe die SMAD-Befehle kurz überflogen und kann beim besten Willen nichts positives für unsere Heimat oder mich, finden.
          Hilf mir mal auf die „Sprünge“ ?

        • Fine sagt:

          Konzentrier Dich mal auf die Gebietsverschiebungen durch Stalin. Geschichte studieren.
          Was glaubst man denn, wie gern die SHAEFsterrorgesellschaft auch den Osten des
          Deutsches Reich (Pommern, Preussen, Schlesien….) ins Wirtschaftsgebiet
          (Art. 133 GG) eingesackt und genauso ausgeblutet hätte?
          Dank Stalin blieb ihnen der A*sch jedoch sauber. 😆
          Die Ostgebiete sind NICHT Polen, sondern stehen „nur“ unter polnischer Verwaltung!
          Die Ukraine machts vor – DummDEUTSCH begreifts einfach nicht.
          Ne, sie hoffen und harren wie die Narren – auf bessere Zeiten.
          Die DDR ist nach wie vor ein Staat, Art. 9 Überleitungsvertrag. Wer könnte jederzeit
          wieder seinen Anspruch, zumindest auf die DDR geltend machen? Gab es nur 3 „Sieger“/Besatzer? Warum sausen die STEIN MEIERs & Co. in RUS / UKR wie
          Brummkreisel rum? Warum wird RUS (Putin) so beschossen mit Drohungen,
          Sanktionen usw.? In den Blogs gibt’s offensichtlich keine Schachspieler….

        • Fine sagt:

          Muss mich korrigieren, es ist zwar Art. 9, aber nicht der im Überleitungsvertrag; muss mal beim 2+4 Geschwurbel nachsehen.

          http://www.hackemesser.de/ueberleitungsvertrag.html

        • Dr.No sagt:

          Was macht die Urkraine denn vor…….etwa eine Revolution? Einen ukrainischen Frühling?
          Sollen die Ossies sich ebenfalls befreien und dann Polen „überfallen“? 😉

        • Enrico, Pauser sagt:

          Das DEUTSCHE REICH hat POLEN—> NICHT überfallen! PUNKT!!!….laSS mal bitte keine FEINDprobaganda ab…

        • Dr.No sagt:

          Ich finde den Smilie für ein müdes Lächeln gerade nicht…..

        • Enrico, Pauser sagt:

          ups…habe deinen SarkaSSmus leider zu spät erkannt!—> dafür sind wir Menschen, die auch Fehler machen—> zu Fehlern, muSS man aber auch stehen, was ich hiermit mache 😉

        • Fine sagt:

          Beispiel gefällig? Die Ukrainer hatten z. B. die Polizei entwaffnet und sie und etliche Staatsanwälte nackisch durch die Straßen gejagt und verkloppt…
          Die STAATSangehörigen der BRD hätten ganz sicher den armen Kerlen ihr letztes Hemd gegeben. :mrgreen:

        • Dr.No sagt:

          Ich weiß jetzt ja nicht wen Du genau meinst mit den Ukrainern.
          Die Ukraine ist von überwiegend bezahlten ausländischen Terrortruppen, also von professionellen Kampftruppen mit entsprechender Ausrüstung gestürzt worden. Das hat mit den Ukrainern erstmal gar nichts zu tun.
          Wenn diese Truppen Polizei und Staatsanwälte nackt durch die Straßen gejagt haben, dann finde ich daran erstmal wenig des Vorbilds wert.

        • Fine sagt:

          Die ukrainische Bevölkerung schritt zur Tat.
          Natürlich hört man davon hier nichts.
          DEUTSCH verteidigt seinen „Freund und Helfer“ POLIZEI, die als
          stabilste, weil als einzige offen bewaffnete Säule die SHAEFsgesellschaft
          stützt und schützt! Wer tritt gerne mal morgens um 6h die Tür der
          Wohnung des Reichsbürgers ein, und beschlagnahmt alles, was so
          brauchbar erscheint? Rückgaben erspart man sich i. d. R.
          Wer befördert den „Gedanken-, bzw. Meinungsverbrecher“ auf
          Anweisung des RICHTERS, des STAATSanwalts, des STAATSschutzes
          in das nächste KZ JVA?
          Immerhin geben sie DEUTSCH auch mal nette Tipps, wie die sich gegen
          Fahrraddiebstahl wehren können….

        • Heinz sagt:

          @Fine 18. Juli 2014 um 14:32
          Herrlich Fine. So ist es. Traurig aber wahr.

        • Dr.No sagt:

          Also jetzt mal ehrlich Fine. Natürlich verstehe ich worauf Du hinaus willst. Es geht darum diese „Polizei“, die gerade mal den Status eines Werkschutzes hat, samt den Rechtsvertretern dieses Schmierentheaterstaates, ihre Grenzen aufzuzeigen und sie zum Teufel zu jagen.

          Als freier Bürger ist diese Befreiung von den Unterdrückern sicher angebracht und nötig.

          Trotzdem gefällt mir dieser Vergleich mit der Ukraine nicht.

          Wenn mein Land durch irgendwelche Terrorgruppen, die von der jüdischen Elite aufgestellt, ausgerüstet und bezahlt werden, nur um mein Land ins Chaos zu stürzen ,vereinnahmt werden soll, dann stelle ich mich freiwillig an die Seite der Polizei, um diesen widerlichen Dreck abzuwehren. Jeder Patriot wäre gezwungen so zu handeln.

          Natürlich hinkt der Vergleich, weil die BRD sowieso schon lange von diesem widerlichen Dreck gegängelt wird. Aber wenn wir uns vorstellen, es handelte sich bei der Ukraine um tatsächlich einen eigenständigen Staat, dann ist jede übereinstimmende Handlung der Ukrainer mit dem eindringende Feind, schlichtweg Verrat.

        • Venceremos sagt:

          Die DDR war ebensowenig „Staat“, wie die BRiD, denn beide sind ohne Zustimmung des Volkes, allein aufgrund von Alliierten-„Recht“ (und Willkür) entstanden, Polen wurde durch Kaiser Wilhelm II. in der Form gegründet und die Verwaltung war im Rahmen des Warschauer Paktes entstanden. Die Russen hatten so „nach außen“ demonstriert, auch im Sinne der West-Alliierten, zu handeln, so gestanden sie Polen auch gewisse „Rechte“ zu, natürlich nur soweit, wie es im kommunistischen Machtgefüge „zulässig“ war.

          Ich frage mich ernstlich, ob sich Deutsche in den „polnisch verwalteten Gebieten“ (Staatsrecht hin oder her) dort im Konfliktfall wirklich sicher fühlen können und nicht vielmehr mit der gleichen liebevollen Behandlung durch die „Verwalter“ rechnen dürfen, die es dort früher schon gab.
          Wo soll denn die Zuneigung herkommen ?

        • Frank sagt:

          @Venceremos

          Wie ? Nicht unter Etta, Kurt, etc ?!

          Mein Sohnemann wartet immer noch auf die Widerlegung seiner Argumente, Betreffs den Juden Jakub Lorbe(e)r !

          Ich bringe dir noch mal DEINE „Argumente“ .:

          http://lupocattivoblog.com/2014/06/03/die-geburt-eines-eurasischen-jahrhunderts/#comment-136971

          Alles klar Frau Knobloch aka @Venveremos.

          Ps.: Bist du mit J. Lorber verwandt oder verschwägert ?

          Wie sollte sonst, das Benennen des Juden Lorber, als das was er ist (Jude). ein Angriff gegen dein „Jahrhunderte nachweisbares Deutschtum“ sein ?

          Du bist verbrannt ! Schach-Matt, du Schreibknecht der Desinformation !

        • Venceremos sagt:

          @ Frank

          Ach Fränkie, im Dreckschmeißen biste gut, haste wohl beim Toni abgeguckt:) ?
          Früher haste schon mal besser geschrieben und Sinnvolleres produziert. Haste Dir eigentlich ’n Virus eingefangen, einen noch unbekannten oder haste ein undeutsches
          Seminar besucht ?
          Das mit dem Lorber lassen wir mal lieber sein, der ist genauso jüdisch wie Du – besser, „wenn ihr’s nicht fühlt, ihr werdet’s nie erjagen “ 🙂 !

          Sach Deinem Sohn mal’n schönen Gruß, er soll lieber mal n Buch über Odin lesen und „Blut und Boden“, wie sich das für n guten Deutschen gehört. Beim „jüdischen“ Lorber würde er sich bloß seine deutsche Birne verschmutzen und die Pyramidenzellen würden letztendlich streiken oder durchbrennen. Vielleicht mal’n bisschen Blavatsky gefällig ? Davon würd ich ihm aber eher abraten, auch Alistair Crowley ist nix für brave Söhne. Halt ihn lieber mal vom Toni fern, sonst wird er nie’n guter Germane.

          Noch eins, wenn ich Knoblauch bin, dann bist Du Eli Wiesel, der Inbegriff des erotischen Mannes :).
          Und bevor Deine Judenschelte (immer das gleiche, wie langweilig !) Dir ne Psychose macht, zieh lieber mal mit Toni um die Häuser, da fühlste Dich doch sicher wohl in der Gesellschaft ;), das Niveau vieler deutscher Männer inzwischen. Wohl bekommt’s.

          SH (B.)

        • Frank sagt:

          @Venceremos aka Schreibknecht der Desinformation.

          „Sach Deinem Sohn mal’n schönen Gruß, er soll lieber mal n Buch über Odin lesen und “Blut und Boden”, wie sich das für n guten Deutschen gehört. Beim “jüdischen” Lorber würde er sich bloß seine deutsche Birne verschmutzen und die Pyramidenzellen würden letztendlich streiken oder durchbrennen. Vielleicht mal’n bisschen Blavatsky gefällig ? Davon würd ich ihm aber eher abraten, auch Alistair Crowley ist nix für brave Söhne. Halt ihn lieber mal vom Toni fern, sonst wird er nie’n guter Germane.“

          Ich werde meinen Sohnemann nicht auf falsche (jüdische Fährten) führen und das weiß Er.

          Er hat innerhalb 20 min, mit einigen Fragen, die GKT verstanden und akkumuliert.

          Noch mal für dich die mindestens vier Argumente, welche du zerlegen solltest und nicht zer-rabulieren.

          http://lupocattivoblog.com/2014/06/03/die-geburt-eines-eurasischen-jahrhunderts/#comment-136061

          Zu Lorber kann ich Dir auf der Stelle mindestens 4 Punkte liefern welche eindeutige Hinweise geben, dass J. Lorbe(e)r(e) ein falscher Prophet ist.

          „Aber Du kennst sicher diverse Internetseiten selbst, welche noch mehr solcher Punkte auflisten.
          Bei jedem logisch denkenden Menschen fängt spätestens bei Mondschafen, welche mit ihren Hörner den Mondboden auf Nahrungssuche umpflügen (von Mondaffen und Mondmenschen etc. mal ganz abgesehen) , der Denkprozess an und Er erkennt am Unsinn und der orientalisch-blumigen Redeweise, eindeutig den auserwählten Talmud-gläubigen !
          Dazu passt natürlich auch der Lebensstil des Lorber, welcher niemals in irgend einer Weise wertschaffend oder wert-schöpfend, sondern immer parasitär, war !“

          Deine Antwort, welche tatsächlich Zentralratsgejammere (ZdJ) ist.:

          http://lupocattivoblog.com/2014/06/03/die-geburt-eines-eurasischen-jahrhunderts/#comment-136971

          „Noch eins, wenn ich Knoblauch bin, dann bist Du Eli Wiesel, der Inbegriff des erotischen Mannes :).“

          Du verfällst schon wieder in auffällige Haarspalterei !(Rabulistik)

          Nicht ich, habe nach Bannung und Sperrung eines glaubhaft argumentierenden Kommentators geschrien. (Habe ich noch NIEMALS, weil die Wahrheit IMMER die besseren Argumente hat)
          Du warst es, welcher wie jeder argumentationsloser Jude danach verlangte und daß, dein Vorgehen ist gespeichert und geht nicht mehr aus der Welt zu schaffen, den Kommentator @Irrtum zu sperren.

          Noch mal für Dich ! Den Eli Wiesel musst du mir nachweisen !

          Ich habe dir die Frau Knobloch (ZdJ) nachgewiesen !!

          Möge Maria L. aufwachen und erkennen, welcher „Macht“ sie es zu verdanken hat und in deinem Link eindeutig bewiesener Erpressung, Sie ihren LC-Blog zu einer esoterischen Schwatzbude hat verkommen lassen !

          Schöpfer gib Wissen, nicht Glauben !

        • Skeptiker sagt:

          @Frank

          Du lebst in der Vergangenheit, die Wahrheit ist hier zu finden!

          Das Geld-Kartell
          Wie die US-Notenbank die Weltfinanz manipuliert?

          Harold Rosenthal
          (Die verborgene Tyrannei – Das Harold-Wallace-Rosenthal-Interview 1976)

          Dieses Büchlein enthält den Text eines äußerst aufschlussreichen und schockierenden Interviews mit einem Juden namens Harold Rosenthal, das 1976 von einem besorgten Patrioten, Walter White Jr., mit ihm geführt wurde. Herr Rosenthal, ein einflussreicher Jude, bewandert in den jüdischen Methoden und verwickelt in die Tätigkeiten der Regierung in Washington, D.C., erklärte die jüdische Beteiligung daran und den Grund für die größten Probleme, denen wir uns heute gegenübersehen.

          Ein alter Hut?

          Die Macht des Geldes

          Über die Methoden befragt, mit Hilfe derer die Juden Macht gewonnen haben, sagte Herr Rosenthal:

          „Unsere Macht ist durch die Manipulation des nationalen Geldsystems geschaffen worden. Wir verfassten das Sprichwort ‚Geld ist Macht’. Wie in unserem Masterplan enthüllt, war es erforderlich für uns, eine private Nationalbank zu schaffen. Seit wir es besitzen, passt das Federal-Reserve-System prächtig in unseren Plan, und der Name lässt die Leute denken, es handle sich um eine Regierungsinstitution. Gleich von Anfang an war es unser Ziel, alles Gold und Silber zu konfiszieren und es durch wertlose, nicht zurückzahlbare Banknoten zu ersetzen. Und dies haben wir getan!“

          Hier alles:
          http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1287#comment-416

          Gruß Skeptiker

        • Venceremos sagt:

          @ Frank

          Ich hab Dir überhaupt keine 4 Punkte zu widerlegen. Dieser Kommentar von Dir verlinkt, stammt doch angeblich von Roland, wurde hier behaupet, obwohl er so ähnlich schreibt wie Du in diesem Text (Stil). Was soll denn jetzt die Wahrheit sein ? Du oder Roland oder Herr Wiesel ?

          http://lupocattivoblog.com/2014/06/03/die-geburt-eines-eurasischen-jahrhunderts/#comment-136061

          Es handelt sich bei Lorber um religiöse Inhalte, darüber lässt sich gar nicht streiten oder hast Du schon mal mit einem Moslem um den Bart des Propheten gestritten ? Völlig zwecklos, umso mehr, als Du ja schon eine betonartige Position hast. Gib doch einfach zu, dass der L. Dir am A. vorbei geht, dann ist ’s doch gut und aus die Maus.
          Es steht in diesen Schriften selbst drin, dass es sinnlos ist, einem Menschen das zu vermitteln,
          der keinen Zugang dazu hat. Das ist wie „Perlen vor die Säue“ werfen = Bibelzitat.
          Außerdem selektieren diese Schriften ihre Leser, indem sie eingebaute Hürden haben, die manche nicht nehmen können (hat mit nicht- intellektuellen Entscheidungen zu tun).
          Da Du ja außerdem nur noch verunglimpfst und beleidigst (weiß der Teufel, was Dir das gibt),
          ist es noch sinnloser, etwas erklären zu wollen. Du suchst doch nur einen Aufhänger für eine
          neue Judenbeschimpfung, das kann jeder Leser hier nachvollziehen. Es geht Dir also offensichtlich mehr um eine Schlammschlacht zur eigenen Selbstbeweihräucherung.
          Wäre es anders, könntest Du mir sogar persönlich schreiben, aber das wirst Du nicht tun, dazu bist Du zu feige denke ich.

          Zu Lorber hatte ich auf obigem Faden (weiter unten) angemerkt, dass es eine Seite gibt von einer Johanna Böhme über Lorber, deren Anliegen es ist, das ganze Werk zu diskretitieren.

          http://www.jakoblorber.de/inhalte/me.htm

          Sie kannte es seit ihrer Kindheit (durch die Eltern), dann distanzierte sie sich später, weil sie einen evangelikalen Partner kennenlernte, und sie tauchte in die „evangelikale Welt“ ein.
          Das ist der Tod jeder Freigeistigkeit, hier wird fast alles nur wort-wörtlich genommen, die Bibel spricht vom „Buchstabenglauben, der tötet“.
          Jetzt reißt sie Aussagen von Lorber aus dem Zusammenhang und verdreht alles. Die Quelle, aus der Lorbers Inhalte stammen, ist Jesus Christus (natürlich Glaubenssache, was sonst), diese Schriften werden auch „Neuoffenbarung“ genannt und sie müssen ihren Wert und ihren Wahrheitsgehalt aus sich selbst heraus beweisen. Da gibt es viele Dinge, die wir bis jetzt weder verstehen noch nachprüfen können (dazu gehören auch die „Mondlebewesen“ 🙂 auf der Rückseite des Mondes.

          Dies ist die Bibelstelle, die auf eine zukünftige Quelle hinweist, weil die Lügen, Fälschungen und die Verfinsterung von Gottes Wort aufgehoben werden sollten zu einem bestimmten Zeitpunkt der Geschichte : Joh. Ev. Kap. 16: 12,13 … „da wird einer sein, der wird sagen (schreiben), was er hören wird“ ….

          Roland ? (oder sein Schatten) war ganz offensichtlich auf der Seite dieser Evangelikalen, was ein ganz unschlagbarer Beweis für das tiefere Verständnis der Lorberschriften ist, wer die Schriften kennt, kann nur darüber lachen. Es handelt sich immerhin um ca. 30 dicke Bücher, die enthalten Material, dass es sonst nirgendwo gibt.
          Ähnlich wie bei den Protokollen wird sich die Echtheit dieser Schriften letztlich durch die Realität erweisen. Dann wird man sehen, ob Lorber die Wahrheit aufgeschrieben hat oder nicht.
          Ich wünsche Dir auch ein ganz langes Leben, damit Du möglichst viel davon herausfinden kannst, das meine ich nichtmal ironisch.

          Es hat mir damals auf dem V2 Faden mal Spaß gemacht im Austausch mit Dir und Thomram zu schreiben. Zu der Zeit hatte ich Dich ganz anders eingeschätzt. So kann man sich also täuschen. Inzwischen bedaure ich eigentlich so manches, was ich damals absolut offen geschrieben habe – denn der Adressat ist ja immer entscheidend bei einem solchen Austausch.

          Noch eins: Was Du Deinen Sohn über das Leben und die Wahrheit lehrst, dafür trägst Du absolut die Verantwortung. Und wenn Du lügst, dann fällt es auf Dich selbst zurück (kosmisches Gesetz, dem wir nicht entkommen).

          Aus dieser dümmlichen Judenhetze ziehe ich mich jetzt bewusst zurück, weil mir das zu blöd und zu primitiv ist. Dass Deutsche so etwas von sich geben ist für mich schon der Schocker schlechthin, aber man lernt ja nie aus in Bezug auf menschliche Facetten.

        • Frank sagt:

          Dein ellenlanges Pamphlet ist sellbstentlarvend !
          Nach deiner Zentralrats- Attacke willst du mir erzählen wie Argumentieren funktioniert !?

          Shame on you !!!

          „Dreckschmeißen“ ist tatsächlich nicht mein Ding, allerdings sehr wohl deine „Errungenschaft/Eigenschaft“!
          Was du auch daran erkennen kannst, daß ich NIEMALS in Richtung Maria L.,… irgend welchen „Dreck“ geschleudert habe. (Grund hätte ich,.. jeden dieser Welt)
          Du rabulierst weiter, ich hätte irgend etwas von @Roland übernommen. Das ist erwiesenermaßen falsch! Wie Du es bist,.. und wie deine Postings beweisen !
          Lorber ist erkennbar Jude und Du weist das !
          Damit ergehen deine Attacken komplett ins Leere und du weißt das !

          Allerdings kannst du Esotherik- Beauftragte des LC-Blogs, weiterhin deinen Eso-Müll verbreiten und einige Suchende von der tatsächlichen Wahrheit abhalten!

          Du Troll !

          Damit hatte Larry Summers explizit recht !

        • Dr.No sagt:

          „Sie ihren LC-Blog zu einer esoterischen Schwatzbude hat verkommen lassen !“

          Ja die Esoterik ist ein Falle für Menschen mit Fragen. Bedeutunglose Dinge werden durch verschwörgelte Wortwahl zu bedeutsamen Dingen gemacht. Es gibt kaum etwas das die Menschen mehr zu willenlosen Wesen degradiert als die Esoterik, egal in welcher Form.
          Die Willigen schweben ihr zu, in der Hoffnung wahre, gute, richtige Menschen zu werden. Tatsächlich entfernen sie sich jedoch davon und merken dies nicht. Dadurch das sie in einer seeligmachenden Parallelwelt herumschwirren, verlieren sie jeden Kontakt zum Boden und entfallen somit als mögliche Retter dieses Bodens.

          Esoterik ist ein nur ein weiteres Werkzeug um sensible denkende Menschen in die Irre zu führen.

        • Roland sagt:

          Das religiöse Glaubensbekenntnis der Venceremos, Lorber im Original:

          3. Kapitel – Die Tiere auf dem Monde.

          9. Mai 1841

          [Mo.01_003,01] Was die Tiere auf dem Monde betrifft, so gibt es derselben, wie schon im Anfange bemerkt wurde, so wie auf der Erde viele Arten und Klassen, sowohl in der Luft, als auch in der Monderde und im Wasser.

          [Mo.01_003,02] Unter allen diesen Tieren gibt es nur eine zahme Gattung unter dem Namen – nach eurer irdischen Sprache – „Mondschaf“; alle anderen Gattungen sind nicht zahm, d. h. sie befinden sich nicht dienstbar in der menschlichen Gesellschaft. Dieses Mondschaf ist – wie schon bemerkt – den Mondbewohnern das, was das Rentier den nordischen Völkern ist. Seine Gestalt ist folgende: Der Leib ist ganz vollkommen rund, wie ein gefüllter Mehlsack. Dieser Leib wird von vier Füßen getragen, welche nicht länger als eine Spanne und mit vier Klauen versehen sind. Der Kopf ist vollkommen dem eines Erdschafes ähnlich und sitzt auf einem eine Elle langen und eine Viertelelle von oben nach unten breiten Halse. Es hat zwei lange Ohren, ähnlich denen eines Esels. Auf dem Kopfe trägt es nur ein Horn, welches nach allen Richtungen mit fingerlangen, sehr spitzigen Auswüchsen versehen ist. Ferner hat es noch einen Schweif – ähnlich dem eines Löwen –, welcher am Ende mit einem reichen Haarbüschel versehen ist. Seine Farbe ist weiß, und der ganze Tierleib ist wie bei euren Schafen mit Wolle versehen.

          [Mo.01_003,03] Nun, was ist wohl seine Nützlichkeit? – Seine Nützlichkeit ist für den Mondbewohner von der größten Bedeutung. Fürs erste nährt es ihn mit seiner reichlichen, goldgefärbten Milch. Fürs zweite bereitet der Mondmensch aus dessen reichlicher Wolle alle seine Kleidung, welche in einer Art Hemd und Mantel besteht und beim männlichen und weiblichen Geschlechte gleich ist. Fürs dritte lockert es mit seinem Horne die Erde auf, und die Menschen werfen dann in das aufgelockerte Erdreich den Samen ihrer Wurzelfrüchte, welche Früchte dann – wie schon gesagt – in der kurzen Zeit von euren vierzehn Tagen zur vollen genußbaren Reife gelangen. Ein solches Tier wird nicht selten dreihundert Mondtage alt. Wenn es stirbt, so wird ihm das Fell abgezogen und wird zu Betten verwendet in den unterirdischen Gemächern; das Fleisch aber wird auf einen Insektenhaufen geschleppt, welche Insekten euren Ameisen nicht unähnlich sind. Diese Insekten verzehren in kurzer Zeit alles Fleisch von den Knochen. Wenn nun dieser Akt vor sich gegangen ist, alsdann kommen wieder die Menschen, nehmen die Knochen samt dem Horne mit sich und verfertigen ihre nötigen Werkzeuge daraus. – Das ist die gesamte Nützlichkeit dieses zahmen Tieres.

          [Mo.01_003,04] Es gibt noch eine Menge Tiere auf der Monderde, welche mehr oder weniger Ähnlichkeit mit den Tieren der Erde haben; nur sind sie alle viel kleiner als die Tiere auf der Erde und auch sämtlich kleiner als das schon bekannte Schaf, welches alldort auch gleichsam der König unter den Tieren ist. Unter allen den Monderdtieren sind neben dem Schafe besonders zwei bemerkenswert, und das ist fürs erste der dreifüßige Maulaffe und fürs zweite der einfüßige Ducker und Springer.

          [Mo.01_003,05] Der dreifüßige Maulaffe ist von der körperlichen Größe einer Katze. Sein Kopf gleicht dem eines Erdaffen, nur mit dem Unterschiede, daß sich sein Maul bis auf den halben Hals spaltet. Seine zwei vorderen Füße gleichen vollkommen den Affenpfoten; was aber seinen einzelnen Hinterfuß betrifft, so gleicht dieser einem Elefantenrüssel und kann bis auf eine Spanne zusammengezogen werden – allwann er auch zum ganzen Tiere ganz unverhältnismäßig dick wird –, kann aber im entgegengesetzten Falle zu einer Länge von drei Klaftern ausgedehnt werden.

          [Mo.01_003,06] Ihr werdet nun freilich fragen: „Wozu eine so sonderbare Gestalt einem Tiere?“ – Allein es soll nicht schwer werden, euch dieses Rätsel zu lösen. Seht, wie schon bekannt, ist die Temperatur des Mondes eine ganz andere als die Temperatur der Erde; denn im Verlaufe eines Zeitraumes von nahezu achtundzwanzig Erdtagen wird die Monderde von klaftertiefem Schnee überdeckt, darauf in den nächsten sieben Erdtagen oft nach allen Richtungen überschwemmt und bald darauf wieder von einer unausstehlichen Sonnenhitze heimgesucht.

          [Mo.01_003,07] Nun sehet, diese erwähnte Tier muß sich seiner Bestimmung wegen mit seinem Kopfe stets in der atmosphärischen Luft befinden, daher es eben dieses rüsselartigen Fußes bedarf; denn zur Zeit der Nacht oder des Winters steht es auf seinem verlängerten Fuße, über die Oberfläche des Schnees hinausreichend, lockt da eine Gattung Nachtvögel, welche den kleinen Erdfledermäusen nicht unähnlich sind, in seine Nähe, fängt sie da oder läßt sie vielmehr in sein weit aufgesperrtes, wohltätige Wärme hauchendes Maul fliegen und verzehrt sie da auch alsobald. – Sehet, das ist die eine Bestimmung dieses langen Fußes.

          [Mo.01_003,08] Wenn aber der Schnee zu schmelzen angefangen hat und das Wasser oft mehrere Schuh hoch die meilenweiten Ebenen, welche auch auf der bewohnbaren Seite des Mondes von hohen Gebirgsringen umfaßt sind, überdeckt, alsdann muß dieses Tier ja wieder vermöge dieses Hinterfußes mit seinem Leibe über die Oberfläche des Wassers reichen, damit es nicht ersäuft. Zur Zeit der Tageshitze aber begibt es sich in die Flüsse und steht da oft mehrere Tage lang also im Wasser, daß es sich mit dem Kopfe und den zwei Pfoten über der Oberfläche des Wassers befindet. Steigt das Wasser, so verlängert es seinen Fuß, und fällt dasselbe, so macht es den Fuß in dem Verhältnisse eben auch kürzer. Versiegt ein solcher Fluß oft ganz, alsdann bewegt es sich also weiter, daß es sich durch die möglichste Verlängerung des Hinterfußes vorwärtsschiebt. Dann hält es sich mit den Vorderfüßen so lange fest an irgendeinem Erdgegenstande, bis es den Rüsselfuß vollends an sich gezogen hat, worauf es dann wieder die vier langen Zehen am Ende des Hinterfußes in die Erde steckt und sodann wieder den ganzen Leib ziemlich behende vorwärtsschiebt. Diesen Gang setzt es so lange fort, bis es wieder ein Wasser erreicht hat, wo es sich dann schnell wieder mit dem Hinterfuße in dasselbe auf die früher erwähnte Art begibt. Seine Nahrung am Tage ist eine Art von fliegenden Krebsen, die euren sogenannten Hirschkäfern nicht unähnlich sind.

          [Mo.01_003,09] Was den sogenannten Springer und Ducker, der im Besitze nur eines Fußes ist, betrifft, so ist dieses Tier nichts anderes als eine Abart des schon bekannten Maulaffen; nur besitzt er bei weitem mehr Elastizität als der Fuß des Maulaffen, aus welchem Grunde seine Fortbewegung auch eine springende ist. „Ducker“ heißt er darum, weil er sich so zusammenzuziehen imstande ist, daß er in seinem Duckzustande das Aussehen hat, als läge ein mittelgroßer Laib Brot auf der Erde. Wenn er aber dann springen will, so dehnt er sich plötzlich zu einer Länge von fünf Ellen aus. Durch dieses plötzliche Ausdehnen wirft er sich dann zu einer Höhe von zwei bis drei Klaftern – und zwar allezeit in einer bogenartigen Richtung – vorwärts, so daß ein solcher Sprung nicht selten eine Weite von sechs bis sieben Klaftern erreicht. Dieses Springen setzt dieses Tier oft sehr schnell nacheinander fort und macht, besonders am Tage, eine so schnelle Bewegung, daß es jeden Vogel in der Luft einholt. Seine Nahrung ist gleich der des Maulaffen, und so auch seine Wohnung, so bewohnen solche Tiere nebst noch vielen anderen nur die Ebenen und kommen mit den Menschen in gar seltene Berührung, weil diese nur auf den Gebirgstriften wohnen.

          [Mo.01_003,10] Auf den Bergen aber finden sich außer dem bekannten Schafe und den ameisenartigen Insekten nur noch eine bedeutende Anzahl kleiner Vögel vor, deren größte kaum die Größe von euren Sperlingen erlangen; die kleinsten aber sind kaum etwas größer als die Fliegen bei euch.

          [Mo.01_003,11] Die Gewässer sind ebenfalls belebt von allerlei Gattungen von Fischen, Würmern und vorzugsweise sehr vielen Krebsen, davon schon früher eine fliegende Gattung erwähnt wurde. Auch gibt es Schaltiere wie in den Meeren der Erde. Unter den Schaltieren ist vorzugsweise die sogenannte „blaue Kugel“ merkwürdig, weil das ein Tier ist, das seinesgleichen auf Erden nicht findet. Diese blaue Kugel kann sich in zwei Halbkugeln teilen, welche mit kleinen Muskelbändern aneinander hängen. Es nährt sich auf die Art, daß es Würmer zwischen seinen beiden Halbkugeln zerquetscht, den Saft in sich saugt und die Larven dann wieder mit Wasser wegspült. Diese „blaue Kugel“, welche die Größe einer großen Melone hat, besitzt noch die Eigenschaft, daß sie zur Nachtzeit einen so starken Glanz auf ihrer Oberfläche bietet, daß dadurch die Flüsse und Seen einen viel helleren Schimmer bekommen als das Meer der Erde unter den Wendekreisen; denn ihr werdet wohl noch nicht wissen, daß das Meer unter den Wendekreisen der Erde so stark leuchtet wie in eurer Gegend der Schnee bei vollem Monde.

          [Mo.01_003,12] Alle übrigen Tiere des Mondes würden für euch weniger von irgendeinem Interesse sein, da sie fürs erste mehr oder weniger Ähnlichkeit mit den Tieren der Erde haben – nur daß sie im Verhältnisse viel kleiner sind – und fürs zweite, weil ihr deren geistige Bestimmung für jetzt noch unmöglich erfassen könntet; und könntet ihr sie auch erfassen, so würde sie euch ebensowenig nützen wie der Schnee, welcher tausend Jahre vor Adam auf die Erde gefallen ist.

          http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/ErdeMond.html

        • Larry sagt:

          @ Frank

          Daß Du mich im Falle von Venceremos als „Zeugen“ für Deine Falschbehauptung bemühst, sie sei ein Troll, entspringt Deiner getrübten und doch sehr selektiven Wahrnehmung.

          Auch mir passieren ab und an Fehler und wenn dem so war, dann habe ich im Gegensatz zu Dir auch kein Problem damit, dies einzugestehen. Im Falle von Venceremos bin ich seinerzeit falsch gelegen, was ich auch ganz offen zugab.

          http://lupocattivoblog.com/2013/10/09/es-geht-nicht-mehr-um-terra-germania-es-geht-um-alle-faulen-eier/#comment-55229

          Du kramst aber trotzdem diese alte Geschichte hervor, um Deine Hetze zu untermauern. Ehrlich gesagt wundere ich mich ein wenig darüber, wenn Leute wie Du mich als „Desinformanten“ verunglimpfen, aber dennoch, wenn es gerade in den Kram paßt, sich auf mich berufen.

          Aber so machst Du es ja eigentlich immer, wenn es um Dein höchstes Ziel geht, „Recht“ zu behalten, sprich Deinen kruden Standpunkt zu stützen. Da hast Du plötzlich überhaupt kein Problem damit, Dich auf Systemseiten wie Wikipedia zu berufen, Hauptsache dort ist nachzulesen was von Dir behauptet wird.

        • Frank sagt:

          @Larry S.

          „Daß Du mich im Falle von Venceremos als “Zeugen” für Deine Falschbehauptung bemühst, sie sei ein Troll, entspringt Deiner getrübten und doch sehr selektiven Wahrnehmung.“

          Immerhin entsprang diese Behauptung deiner getrübte-selektiven Wahrnehmung.
          Gleichfalls konntest du @Freidavon, @Vegetarierin @Germania….. uvm. als Feindagenten ERRIECHEN.

          http://lupocattivoblog.com/2014/03/09/die-russen-kommen-lauft-kinder-so-schnell-ihr-nur-konnt/#comment-84703

          Ach ja, fast vergessen. Den @Kurzen hattest du ja auch als Juden „errochen“, denn von mir kam lediglich das Wort „Krypto“ und damit war Krypto-Aufklärer-oder-Nationaler gemeint.

          Mit deinem eigenen „Rückruf“ die Schreiberin @Venceremos betreffend, bekommen meine Worte im folgenden Link, die entsprechende Bestätigung.
          http://lupocattivoblog.com/2014/03/09/die-russen-kommen-lauft-kinder-so-schnell-ihr-nur-konnt/#comment-84720

          „Erriechen“ ist mir zu dünn. Das überlasse ich den Krummnasen ! 😉

          Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit einen „Kommentar“ von @Venceremos auf dem KS/911 -Blog gelesen.

          Aus dem Kopf.:
          Sie hat versucht einen glaubwürdigen Kommentar plattzubügeln mit den Worten “ Was würden wohl die RD´s dazu sagen !“

          Kein Kommentar von mir. Allerdings steht über deinem letzten Kommentar einer von @Roland im Zusammenhang J. Lorber.

          Ebenfalls ohne Worte ! Doch ein Wort. DESINFORMATION !!

        • Dr.No sagt:

          „Ich rieche falsche Fuffziger auf 10 km gegen den Wind“

          Würde diese Äußerung von einem Juden gemacht, dann wäre das erstmal nichts ungewöhnliches. Diese Eigenschaft ist wohl einfach gegeben.

          Der Hinweis auf dieses Schmierentheater auf dem LC Blog, unter dem Motto
          „Es geht nicht mehr um Terra-Germania – es geht um alle faulen Eier“, sollte von Jedem aufmerksam studiert werden, denn er zeigt den Beginn der massiven Diffamierung von allem was gegen die auf dem LC Blog verbreiteten esoterischen RD-Märchen und die dazugehörigen unterwürfigen Verhaltensregeln für die gesamte Szene der Erwachten spricht. Unter der Tarnkappe der Bereinigung von allem was nicht aufrecht deutsch und dieses ganze Bla Bla ist, wurden reihenweise aufrechte Deutsche von den Seiten entfernt, die nicht an diesen ganzen Schwachsinn glaubten und vor allem es wagten dies auch noch in Gegenwart der Märchenverbreiter zu begründen und ihnen zu widersprechen.
          Und hier ist es worum es geht:…. Widerspruch von Deutschen sollte unterdrückt werden. Die Blogs auf denen man dies nicht durchsetzen konnte, die wurden als ganzes unter Dauerverunglimpfung gestellt. Die Schreiber auf die man direkten Zugriff hatte, wurden durch das ganze Rudel angegriffen, diffamiert, bedroht und letztlich gesperrt. Alles immer unter idiotischen Vorwänden, die jedoch bis heute noch von einer Menge Halberwachten geglaubt werden, wurde sich den Leuten die sich nicht für dumm verkaufen ließen entledigt. Immer auch mit dem Ziel diese echten Deutschen für die gesamte Szene unmöglich zu machen und zu entmutigen.

          Dies ist alles so leicht zu durchschauen, aber dennoch wurden andere Blogs für diese antideutsche Aktion gewonnen. Frau „EponaRhiannon“ hatte hier auch bereitwillig mitgemacht und sich von diesem antideutschen Gesocks einfangen lassen. Vielleicht muß es ja so sein, wenn Frauen einen Blog betreiben, denn einen Unterschied zur Betreiberin des LC Blogs gab es nicht.

          Der LC Blog ist in dieser Hinsicht nun wieder ruhiger geworden, hat sich aber noch nicht von der feindlichen Besetzung befreien können. Immerhin schreiben dort auch eine ganze Reihe von guten Leuten und die kann man ja nicht alle sperren sobald sie mal gegen Märchen und künstliche Religionen aufbegehren. Die Entsorgung der letzten Besetzer wird nunmehr nur eine Frage der Zeit sein und die Betreiberin kann den Blog dann wieder befreit und kompetent führen.

        • Fine sagt:

          1974 wurde die DDR als Staat auch von Österreich anerkannt.
          Artikel 9 Fortgeltendes Recht der Deutschen Demokratischen Republik

          Artikel 9 wird in 1 Vorschrift zitiert
          (1) Das im Zeitpunkt der Unterzeichnung dieses Vertrags geltende Recht der Deutschen Demokratischen Republik, das nach der Kompetenzordnung des Grundgesetzes Landesrecht ist, bleibt in Kraft, soweit es mit dem Grundgesetz ohne Berücksichtigung des Artikels 143, mit in dem in Artikel 3 genannten Gebiet in Kraft gesetztem Bundesrecht sowie mit dem unmittelbar geltenden Recht der Europäischen Gemeinschaften vereinbar ist und soweit in diesem Vertrag nichts anderes bestimmt wird. Recht der Deutschen Demokratischen Republik, das nach der Kompetenzordnung des Grundgesetzes Bundesrecht ist und das nicht bundeseinheitlich geregelte Gegenstände betrifft, gilt unter den Voraussetzungen des Satzes 1 bis zu einer Regelung durch den Bundesgesetzgeber als Landesrecht fort.

          (2) Das in Anlage II aufgeführte Recht der Deutschen Demokratischen Republik bleibt mit den dort genannten Maßgaben in Kraft, soweit es mit dem Grundgesetz unter Berücksichtigung dieses Vertrags sowie mit dem unmittelbar geltenden Recht der Europäischen Gemeinschaften vereinbar ist.

          (3) Nach Unterzeichnung dieses Vertrags erlassenes Recht der Deutschen Demokratischen Republik bleibt in Kraft, sofern es zwischen den Vertragsparteien vereinbart wird. Absatz 2 bleibt unberührt.

          (4) Soweit nach den Absätzen 2 und 3 fortgeltendes Recht Gegenstände der ausschließlichen Gesetzgebung des Bundes betrifft, gilt es als Bundesrecht fort. Soweit es Gegenstände der konkurrierenden Gesetzgebung oder der Rahmengesetzgebung betrifft, gilt es als Bundesrecht fort, wenn und soweit es sich auf Sachgebiete bezieht, die im übrigen Geltungsbereich des Grundgesetzes bundesrechtlich geregelt sind.

          (5) Das gemäß Anlage II von der Deutschen Demokratischen Republik erlassene Kirchensteuerrecht gilt in den in Artikel 1 Abs. 1 genannten Ländern als Landesrecht fort.

          http://www.gesetze-im-internet.de/einigvtr/BJNR208890990.html

          Aus der Perspektive der Polit“wissenschaftler“…
          Die internationale Anerkennung der DDR kam 1974 zu einem vorläufigen Abschluss. So wurden am 2. Mai die Ständigen Vertretungen der beiden deutschen Staaten in den Hauptstädten eingerichtet. Am 4. September nahmen die DDR und die USA diplomatische Beziehungen auf. Zwischen den beiden deutschen Staaten kam es zu einer Reihe bilateraler Vereinbarungen, beispielsweise über den Grenzverlauf in der Lübecker Bucht, über den Mülltransport aus West-Berlin und die Fortführung der Swing-Regelung im innerdeutschen Handel.
          Parallel dazu wurden in der DDR Erinnerungen an Gesamtdeutsches aus der Öffentlichkeit getilgt. So galt ab 1. Januar das neue Autokennzeichen „DDR“, bei der Einführung neuer Banknoten am 14. September wurde die alte Währungsbezeichnung „Mark der Deutschen Notenbank“ durch „Mark der DDR“ ersetzt. In einer am 27. September verabschiedeten Verfassungsänderung schließlich verabschiedete sich die DDR vom Begriff der deutschen Nation und dem Ziel der Wiedervereinigung. Aus der Verfassung der DDR wurden alle entsprechenden Passagen gestrichen. Die 1971 auf dem VIII. Parteitag der SED beschlossene Hauptaufgabe in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft, die Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage einer starken wirtschaftlichen Entwicklung, wurde Bestandteil der Verfassung. Außerdem wurde der Staatsrat der DDR zugunsten von Volkskammer und Ministerrat deutlich abgewertet.
          https://de.wikipedia.org/wiki/1974
          https://de.wikipedia.org/wiki/Staat
          https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Polak

          https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung_der_Deutschen_Demokratischen_Republik

        • Fine sagt:

          Das ist ja interessant; oben schreibt Venceremos, dass die DDR kein Staat war,
          ich widerlege diese Aussage nur mit Vertrags- und Gesetzestexten – und DEUTSCH
          bewerten das negativ. Es wird wirklich Zeit, dass es bald mal rappelt in diesem
          Affenzirkus, wo nicht wenige zu dumm sind, ein Loch in den Schnee zu pinkeln!

        • Frank sagt:

          „Warum wird RUS (Putin) so beschossen mit Drohungen, Sanktionen usw.?“

          Vielleicht, oder anscheinend beschießen „Jene“ nicht NUR mit Sanktionen und Drohungen.

          „… “Sollte Putin getroffen werden? Russische Medien berichten, die Maschine von Präsident Putin kreuzte die Route von MH17. Wie oben gezeigt, sind die russischen Farben gleich wie die von Malaysia Airlines.” …“

          http://www.chartophylakeion.de/blog/2014/07/17/zum-boeing-crash/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+apxwn+%28chartophylakeion%29#.U8kd0u61h_R

          http://julius-hensel.com/

        • Frank sagt:

          Nachtrag zu Flug MH 17 .:

          http://terragermania.com/2014/07/18/flug-mh-17-genau-so-wird-es-gewesen-sein/

          Wertvoll wäre auch die Kommentare zu lesen.

          Bsp.:
          „geissmuehle
          18. Juli 2014 um 14:33 Antwort
          Nein, so wird es nicht gewesen sein! Erinnern wir uns an die Nachricht, dass 108 Delegierte für den AIDS Kongress nach Australien unterwegs waren -und erinnern wir uns auch an den Flug 111 der Swiss Air von 1998??? -hier zumindest hat man vier hochrangige Aids-Forscher, die damals für die Profiteure der Lüge sehr unangenehme Nachrichten im Gepäck hatten, für immer aus dem Verkehr gezogen! Einen Machtkampf innerhalb der Aids-Lobby würde man am besten über einem Gebiet beenden, wo nach ganz anderen Verdächtigen gesucht wird!
          Karl“

        • Fine sagt:

          Überfliegen hilft nicht – sondern aufmerksam lesen UND verstehen!

        • Fine sagt:

          Ricolino,
          für Dich gibt’s ooch noch was – uff de Oogen. 😉 Weisse bescheid, ne….
          http://de.scribd.com/doc/182317636/Louis-Nizer-Band-1000-Losungsskizzen-fur-die-Zukunft-des-REICHS

        • Enrico, Pauser sagt:

          ooch nee oda?

          MERKEL-Ferkelverein is nich mein FÜHRER(VEREIN) 😦 !!!

          ….ich kann ja nicht’s dazu, daß man jüdisch gewollten Verblödungswahn gendergerecht den „deutsch“ unterjubelt—-> für mich selber ist „nationales Denken“ und „sozialistisches Handeln“, NICHT’s verachtenswertes!!!…ALL diese positiven Attribute treffen NICHT auf die faschistische merkelhafte EU-ReGIERung zu!!!

          Mich machen solche Angriffe, wie von „fwr“ auf dem Honigtopf, nur noch traurig, sagt es mir doch, wie dumm-gewollt-erzogen der Schlafmichel ist!!!

          ps.:
          …darf ich nicht stolz DEUTSCHER(Nationaler) zu sein?
          ….darf ich nicht im Sinne fürs Volk sozial/sozialistisch denken?

          ———-___> NUR weil der Begriff: „NATIONALSOZIALISMUS“ vom globalSystem negativ belegt wurde, heiSSt es NICHT, daSS es den Untergang bedeutet, vielmehr sollte man nachhaken, warum das SYSTEM, gerade diese Gesellschaftsordnung vehement versucht zu verhindern—(wenn ich nicht gepennt habe, wurde zuletzt, gerade deswegen Lybien, versucht ins Mittelalter zu bomben!)!!!!

          ……solange (angebliche!!!) deutsche PolitNASEN, Kinder schänden+opfern, Drogen nehmen und vom Satan(Hochfinanz) käuflich(korrupt) sind, solange werde ich MEINEN WEG des Widerstandes gehen—> ohne mit der Wimper zu zucken!!!—–> mich(deutsche EICHE) juckt es NICHT, wenn sich nen JUDENARSCH an mir kratzt!!! PUNKT!
          …selbst wenn ich diesen Kampf verliere, habe ich gewonnen!

        • Fine sagt:

          Rico, lies etwas mehr; vielleicht geht Dir doch noch ein Kronleuchter an.
          Wie hieß eigentlich der Nachfolger von A. H., der interessanterweise per
          Testament zum Staatsoberhaupt ernannt wurde? :mrgreen:

        • Enrico, Pauser sagt:

          Der Nachfolger A.H. sollte „Dr. G o e b b e l s“ werden aber hast du das Testament vorliegen, damit ich es einsehen kann?….nein, war ne rethorishce Frage, wollte damit zum Ausdruck bringen, daSS mir die ganze Kacke im I.Netz nur noch auf die Eier geht denn DIEJENIGEGEN, die versuchen LICHT ins Dunkel der angeblich 12 pöööösen Jahre zu bringen, werden durch bösartige LINKSmittigROTgrüne Verdummte, einfach nur diffarmiert 😦
          ….eigentlich will ich garnicht mehr auf Blogs schreiben aber immo kann es scheinbar keinen anderen Kampf zu geben, um diesen „deutsch’s, den Spiegel ihrer eigenen GEBURT vor die Augen zu halten…

          ps.:…wenn ich KInder/Jugendliche erlebe, die im Alter meines Sohnes(19) sind und dann Sprüche kloppen, daSS sie sich für ihre GroSSeltern schämen und mich zb. auch noch anmachen, weil mein Hund sie anbellte(weil er diese versiffte negative Energie spührte!) dann zweifle ich an meiner RUHE, die ich n o c h bewahre—>denn SIE wiSSen NICHT, was SIE tun!!!
          EGAL….die Zeit der ABRECHNUNG ist nicht mehr fern und ich weiß, ich werde „endlich“ RUHE bekommen und mit meiner Familie ein NORMALES Leben führen können!

        • Enrico, Pauser sagt:

          Nicht schimpfen…ich weiSS selber, daSS du “ D ö n i t z “ als Antwort haben wolltest—-> aber spielt das wirklich eine Rolle?

        • Enrico, Pauser sagt:

          @Fine
          ….tut mir Leid provoziert zu haben aber ich habe damit nur versucht Paralelen zum jetzigen SYSTEM zu finden—–>…ich bin ein Mensch, was kann ICH dazu, den globalen BeschiSS erkannt zu haben 😦

        • Frank sagt:

          @Fine

          Ein Testament ist einzig handschriftlich verfasst, juristisch unanfechtbar . Das einzige Testament A. Hitlers welches in Handschrift vorliegt, ist das Testament aus dem Jahre 1938.

          http://www.ns-archiv.de/personen/hitler/testament/faksimile/1938-1.php

          Alle anderen Testamente können daher nur Fälschungen im Auftrag sein !

          http://www.ns-archiv.de/personen/hitler/testament/faksimile/

          Die Konsequenzen, welche sich daraus ergeben (Begünstigter vs Nichtbegünstigt der Falsifikate) sind vehementer Bedeutung für das Reich nach dem 08.05. 1945

          Die sogenannten „Enterbten“ dieses falschen Testament´s sind schließlich ALLE ermordet worden. Somit gleichzeitig vor der Geschichte rehabilitiert.

          Trotzdem vielen Dank für deine Mitarbeit und Antworten werteste Jo.. 😉

          LG Frank

        • Fine sagt:

          Genau um das geht’s! Wie konnte demnach Dönitz rechtskräftig zum Staatsoberhaupt gekürt werden? Und Adolf begeht gleich auch noch Selbstmord, na dann…
          Das hätte ihm später mindestens einen Betreuer eingebracht; wenn nicht Klappse.
          Der nächste Punkt: wann hat je ein Staatsoberhaupt rechtskräftig sein Amt via Rundfunkansprache – wie bei Dönitz angegeben – angetreten? Auch das geht nicht.

        • Heider sagt:

          Frank
          „Ein Testament ist einzig handschriftlich verfasst, juristisch unanfechtbar .“

          Es gibt ausserordentliche Testamente wegen Todesgefahr, auch Nottestamente genannt. Sie können maschinenschriftlich verfasst werden u. müssen von drei Zeugen unterschrieben werden.
          http://www.rechtslexikon.net/d/testament/testament.htm

          Für den Erblasser stellte die Lage in Berlin Ende April 1945 zweifellos einen solchen Notfall dar.

          „Alle anderen Testamente [als das Testament aus dem Jahre 1938, mithin das Testament am 29. April 4 Uhr, Anm.] können daher nur Fälschungen im Auftrag sein !“

          Eine glatte Behauptung und auch die ohne Begründung. Nur aus der nicht handschriftlichen Form des Testamentes ergibt sich noch kein Fälschungscharakter.

          Nebenbei: Nicolaus von Below war einer der Zeugen, der das Testament unterschrieb. Seine persönl. Integrität ist in nationalen Kreisen noch niemals bestritten worden. Endlich berichtet auch der treue Rochus Misch in Der letzte Zeuge, dass er die Sekretärin Traudl Junge beim Tippen des Testaments („drei Ausführungen“) beobachtet habe.

          „Die Konsequenzen, welche sich daraus ergeben (Begünstigter vs Nichtbegünstigt der Falsifikate) sind vehementer Bedeutung für das Reich nach dem 08.05. 1945“

          Die angebliche Bedeutung ist nicht genannt und bliebt also ganz unklar.

          „Die sogenannten “Enterbten” dieses falschen Testament´s sind schließlich ALLE ermordet worden. Somit gleichzeitig vor der Geschichte rehabilitiert.“

          Den sogen. Begünstigten des Testaments hat doch ihre Einsetzung keinen Vorteil verschafft, auch nicht Karl Dönitz, der vor dem Nürnberger Tribunal stand, Jahre in Haft verbrachte und später ein politisches u. gesellschaftliches Schattendasein in der BRD durchlebte.

          – EHRE SEINEM ANDENKEN!

        • Heider sagt:

          Fine
          „Genau um das geht’s! Wie konnte demnach Dönitz rechtskräftig zum Staatsoberhaupt gekürt…“

          Kuriose Fragestellungen. Was ist ihr Sinn?

          Der wesentlich wichtigere weil entscheidende Tatbestand ist das Verhalten der alliierten Kriegsgegner gegenüber der Regierung Dönitz und die bis heute offizial verbreitete Lüge von der „bedingungslosen Kapitulation Deutschlands“, erstmals formuliert in der sogen. Berliner Erklärung vom 5. Juni 1945. Diese Erklärung münzte die militärische Kapitulation der Wehrmacht in eine politische Kapitulation des Deutschen Reiches um u. eröffnete den Siegermächten alle dann folgenden formaljuristischen Möglichkeiten gegen die deutsche Führung u. gegen alle Deutschen.
          http://www.documentarchiv.de/in/1945/niederlage-deutschlands_erkl.html

          Statt sich hier an juristische Scheinfragen heranzumachen wie:
          Mit welchem Recht wurde Dönitz einmal das letzte Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches sollte man sich besser um die Frage kümmern: Mit welchem Recht setzten die Alllierten eine deutsche Regierung ab und die deutsche Rechtsordnung ausser Kraft; mit welchem Recht stellten sie die deutsche Führung vor Gericht; mit welchem Recht überbrachten sie den Deutschen ihr politisches Staats- und Regierungsmodell. Denn exakt diese Fakten bestimmen die BRD seit 70 Jahren.

        • Fine sagt:

          @Heider
          Es fehlt noch eine, wenn nicht die wichtigste Frage:
          Warum verhandelten die selbsternannten Sieger mit niemandem der DR-Staatslenker?
          Fakt – wo ist der Friedensvertrag? Wer hat (mit mir) über die Kapitulation a) der Wehrmacht und b) des Deutschen Reichs verhandelt? Und c) wer ist das Staatsoberhaupt?
          Warum ließen sie Julius Dorpmüller als Reichsbahnminister bis zu seinem Tod am 05. Juni 1945 in seinem Amt?
          Wann traten dank des betrügerischen „Instrument of Surrender“ – das 6 Mio. Wehrmachtssoldaten und Zivilisten das Leben in den Rheinwiesenlagern kostete – die SHAEFgesetze inkraft, bzw. wann wurde die „Übernahme der RegierungsGEWALT des Deutsches Reich“ verkündet? Am 05. Juni 1945

        • Frank sagt:

          @Heider

          Hanna Reitsch war eine der letzten Personen im Führerbunker und hat erklärt, keines dieser „Testamente“ gesehen zu haben !

          Meine persönliche Meinung ist, Fälschungen !
          Dafür spricht auch das tadellose Verhalten eines Herman Göring vor dem IMT.

        • Fine sagt:

          Hallo Frank,
          natürlich wissen die alles zur SHAEFgesellschaft, SHAEFgesetze etc.! Ist doch ihr Job.
          § 15 GVG (S. alten Volltext), und § 101 ZPO, demnach ist es doch recht einfach:
          Bei welchem Staat machte der Jurist / RA(c) denn sein Staatsexamen? DEUTSCH? BRD?
          Der RICHTER(c) als Freimaurer und Diener bekommt seine Anweisungen vom Rabbi der örtlichen Synagoge. Wird DEUTSCH gewinnen; besonders, wenn bei ihm etwas zu holen ist?
          DEUTSCH gewinnt dafür jedoch oft bei Arbeitsgerichten – schließlich soll er/sie arbeiten und seine Abgaben und Zwangsgelder zahlen. S. Art. 133 GG

          DummDEUTSCH anerkennt die Privatgerichtsbarkeit (AG, LG, OLG, BGH, BVerFG), indem er sich auf alles einlässt (s. juristische Bedeutung > Einlassung), anstatt weiträumig zu umfahren.
          Womöglich gibts auch ein URTEIL „Im Namen des ..?.. Volkes“.
          Bis zum 12.09.1950 hieß es „Im Namen des Deutschen Volkes“….
          Fragt ein Deutscher den RICHTER, ob es sich um ein Staatsgericht und um einen gesetzlichen Richter handelt, bekommt er von diesem die süffisante Antwort, dass das Richterschikane ist, auf die er (Richter) nicht zu antworten braucht. Gockel mal nach dem Estoppel-Prinzip, das uns unsere angloamerikhanischen Freunde servierten. Auch damit dürften Fragen zu den RAen geklärt werden.
          Es gilt im Alliierten Kontrollgebiet IMMER das geltende Recht. Das ist das Recht, das gilt, weil es gilt – je nach Wetterlage. Deshalb besser etwas auf das Konto Erfahrung abschreiben, anstatt am GERICHT als Deutscher wiederholt auf den Hintern zu fallen. DEUTSCH hat nur zu zahlen; abzuliefern. Das ist alles! Und sie tun es auch!
          Bis vor gut 3 Jahren wußte ich nicht, wer/was mich geschäftlich über den Tisch zog.
          AM GERICHT (LG) wurde es noch teurer, weil der Jammerharfenzupfer Recht bekam. 😯
          Die Geschichte hatte jedoch einen Riesenvorteil: aufgrunddessen fing ich an zu visitieren und zu suchen, weil mir das alles nicht mehr nur komisch, sondern perfide vorkam.
          Bingo! Wer suchet, der findet!
          Heute muss ich nur Namen hören, Verhalten erleben, um zu wissen, mit wem und wo ich keine Minute Lebenszeit verschwende oder sonstiges investiere! So hat alles seine Vor- und Nachteile. 😎

        • Skeptiker sagt:

          @Fine

          “Die Bürger werden in keiner Weise gefragt, sie haben nur zu gehorchen, zu zahlen und die Folgen zu tragen.

          Das Volk wird als zu dumm betrachtet, um über seine eigenen Angelegenheiten befinden zu können. Das Volk wird als einsichtslose Masse verachtet, der man ‘Brot und Spiele’ zu bieten hat, die man aber nach Bedarf mit Hilfe willfähriger Massenmedien manipulieren kann.

          Dem Volk wird lediglich die Rolle des Stimmviehs zugestanden, das alle 4 Jahre zur sogenannten Wahl trotten darf, nachdem es durch den Wahlkampf der Etablierten mit entsprechender Gehirnwäsche dafür reif gemacht worden ist.

          Dann darf es von den Bundesparteien aufgestellte Bewerber, die es zumeist gar nicht persönlich kennt, ankreuzen und hat damit seine Pflicht und Schuldigkeit getan. Es kann sodann seine Stimme im wahrsten Sinne des Wortes ‘abgeben’, denn es hat jetzt 4 Jahre nichts mehr zu sagen.

          Die Bürger haben dem Angekreuzten eine Blankovollmacht erteilt, mit der er machen kann, was er will. Daß die Gewählten hemmungslos davon Gebrauch machen, hat die Vergangenheit zur Genüge bewiesen.”

          Oberstaatsanwalt Dr. Helmut Kalkbrenner, München

          ==============
          Gefunden hier:
          http://killerbeesagt.wordpress.com/2012/07/25/noch-eine-parabel/#comment-12017

          Gruß Skeptiker

        • Fine sagt:

          Und das sagte sogar ein Herr „Kalkbrenner“? 😯
          Sicher war er da längst im Ruhestand.., was die Worte jedoch nicht unwahr macht.

        • Heinz sagt:

          @Fine
          Möchte Ihnen gerne mitteilen das das Lesen einiger Ihrer Kommentare doch immer wieder eine Art Faszination in mir auslöst.

          Vielen Dank.

        • Enrico, Pauser sagt:

          das das Lesen….
          ………………………..
          (richtig nach deutscher Orthographie—> daß, das lesen oder gegendert: dass das lesen)

          da wird das Tunwort „lesen“, natürlich KLEIN geschrieben—-> kein Ding, ich mache nämlich auch sehr viele Fehler 😉

          …wollte ich nur mal am Rande loswerden!

        • Fine sagt:

          Rico,
          vereinfacht ausgedrückt: wenn „der, die oder das“ vor einem „Tuwort“ steht, wird dieses zum Hauptwort – und somit groß geschrieben. Das Lesen, das Laufen, das Rennen….

        • Enrico, Pauser sagt:

          danke—> man lernt eben nie aus 🙂 obwohl ich es nicht begriffen habe denn wenn ich zwei Bleche zusammenschweiße, tue ich etwas, egro schweißen (kleingeschrieben) schweißen großgeschrieben, bezeichnet die Tätigkeit, ergo das Schweißen.

          Heinz hat …..ähhhhhhhhhhm, jetzt hab es auch geschnallt!!!!!!…er schrieb ja in Vergangenheitsform und somit, nicht grad lesen tut 😉
          …mannomann, ich sollte mal abschalten :mrgreen:

        • Fine sagt:

          Oh… 😉

        • Fine sagt:

          Der Zwinki geht an Heinz.

        • Heider sagt:

          Frank
          „Hanna Reitsch war eine der letzten Personen im Führerbunker und hat erklärt, keines dieser “Testamente” gesehen zu haben !

          Meine persönliche Meinung ist, Fälschungen !
          Dafür spricht auch das tadellose Verhalten eines Herman Göring vor dem IMT.“

          Deine Argumente werden immer schlechter.
          Fr. Reitsch war Testfliegerin der dtsch. Luftwaffe, sie besass keine polit. Leitungsfunktion u. gehörte nicht zu Hitlers Umfeld im Bunker der Reichskanzlei. H. hatte gar keine Veranlassung ihr sein Testament zu zeigen!
          Aber gerade Hanna Reitsch war es, die Görings designierten Nachfolger als OB der Luftwaffe, den Ritter von Greim, am 26. April nach Berlin flog. Ihr gemeinsamer Flug hatte einen bestimmten Zweck. Denn dort wurde Greim von Hitler persönlich zum Nachfolger Görings ernannt, was ja genau dem Inhalt des Testaments entspricht! Es ist also unsinnig zu schreiben Fr. Reitsch hat kein Testament gesehen, was so klingt wie: Reitsch wusste nichts von Hitlers Testament.

          Nur zur Ergänzung noch der Bericht von Hitlers Fahrer Kempka:

          „Schon seit Tagen wurde im engeren Kreis von einer bevorstehenden Heirat Hitlers und Eva Brauns gesprochen. (…)
          Die ersten Vorbereitungen wurden am 28. April getroffen. Die Trauung Hitlers sollte in seinem Arbeitsraum stattfinden. Vorher diktierte er seiner persönlichen Sekretärin, Frau Traute Junge, sein Testament. Es war das erste Mal, daß sie ein Diktat des Chefs in Stenografie aufzunehmen hatte. Bis dahin hatte er stets direkt in die Maschine diktiert. Es wurde sowohl sein politisches, als auch sein persönliches Testament niedergelegt.
          Zur Teilnahme an der Hochzeit waren die Familien Goebbels, Bormann, Burgdorf, Hewel, die Sekretärin Frau Christian, Reichsjugendführer Axmann sowie der persönliche Adjudant, Oberst von Below, erschienen (…) Während die Granaten barsten und der Bunker von Volltreffern leicht erschüttert wurde, erfüllte der Jurist [ein herbeigerufener Beamter aus dem Propagandaministerium, Anm.] seine Pflicht als Standesbeamter.“

          aus: Erich Kempka, „Die letzten Tage mit Adolf Hitler“, erweitert u. erläutert von Erich Kern, DVG, 5. Auflage 2004, S. 84-85

          Der Kreis der erwähnten Hochzeitgäste entsprach mehr oder weniger dem engen Kreis, der sich in den letzten Apriltagen ständig dienstlich in der Reichskanzlei aufhielt. Rochus Misch nennt dazu lediglich noch General Krebs u. die Diatköchin Fr. Manziarly als Hochzeitsgäste. Aus exakt diesem Kreis kamen die Trauzeugen (Goebbels und Bormann), und aus demselben Kreis kamen auch die Zeugen des Testamentes.
          Es ist an dem Testament nichts Geheimnisvolles, eher fragt man sich, welchen praktischen Sinn das politische Testament noch haben sollte.
          Robert Ritter von Greim soll am 24. Mai 1945 in US-Gefangenschaft Suizid verübt haben. Auch er hatte den militärischen Niedergang nicht mehr aufhalten, und auch er hatte überhaupt keinen Vorteil von seiner testamentarischen Einsetzung als neuer OB der Luftwaffe.

          Das „tadellose Verhalten Görings“ vor dem Nürnberger Tribunal spricht nur für sich und belegt überhaupt nichts anderes, es hat mit der Echtheit oder Fälschung des Testaments nichts zu tun. Göring hat auch selbst nirgendwo davon gesprochen, dass das Testament eine Fälschung gewesen sei.

        • Heider sagt:

          Fine
          „Es fehlt noch eine, wenn nicht die wichtigste Frage:
          Warum verhandelten die selbsternannten Sieger mit niemandem der DR-Staatslenker?“

          Die Alliierten hatten von Anfang des Krieges an die Absicht die deutsche Rechtsordnung u. die territoriale Einheit des Deutschen Reiches zu zerschlagen. Das ist eigentlich schon anhand der Konferenzen von Casablanca und Teheran (1943) klar, und Jalta (Febr. 1945) hat dies nochmal bekräftigt. Die Regierung Dönitz störte da nur, und zuvor hatten die Alliierten ja auch dem sog. Widerstand schon verdeutlicht, dass seinen Gallionsfiguren (z.Bsp. Beck, Goerdeler) keine eigenständige polit. Rolle mehr in Deutschland zugedacht war.

          Ob es richtig war wenn Dönitz die Wehrmacht kapitulieren liess, und was er sich realistisch von seiner Regierung versprechen konnte, das mag dahingestellt sein.
          Sein letzter Adjudant Walter von Lüdde-Neurath hat in diesem Buch (Neuauflage ist geplant, ansonsten antiquarisch) alles dazu geschrieben –>
          http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Walter-L%FCdde-Neurath-Regierung-D%F6nitz/hnum/3516280

          Eine s. anständige Würdigung Dönitz‘ gab es bei Terra-Germania [dort auch sein Schlusswort vor dem Nürnberger Triunal], ihr schliesse ich mich im Grossen u. Ganzen an.

          Ich meine, dass man diese Sachverhalte (so sie wirklich passiert u. nicht strittig sind) letztlich so hinnehmen muss, wie sie geschehen sind. Es nutzt uns Nachgeborenen nichts zu sagen, was hätte passieren können, wenn… usw. Wir waren nicht dabei, wir steckten nicht in der Haut derer, die in einer bestimmten historischen Situation an diesen oder jenen Platz gestellt waren u. schwere Entscheidungen treffen mussten; wir sollten uns einfach hüten es „besser“ zu wissen, auch wenn wir vielleicht insgeheim meinen es hätten besser gemacht zu haben. Die gravierenden Fehler sind viel früher geschehen. Meine persönl. Meinung ist, dass der Feind an allen Schaltstellen des Reiches seine Gewährsleute u. seinen Einfluss besass und auf die militärische Niederlage hinarbeitete, d.h. Deutschland ist dem Landes- und Hochverrat erlegen. Aber bei Dönitz wird man den Verrat wohl am wenigsten zu suchen haben.

        • Frank sagt:

          @Fine

          Zu.: Frank 17. Juli 2014 um 17:24
          @Fine

          Du hattest mal ein längeres Post, welches erklärte warum es unmöglich ist, als BRiD-Jurist in Haft genommen zu werden. Ich glaube, es hatte mit dem Wissen, jedes BRiD-Juristen um die Shaef-Gesetzgebung der Alliierten, zu tun.

          Kannst du selbiges noch einmal posten ? Ich finde deinen Artikel nicht mehr.

          LG
          ————————————————————————————————————–
          Ich habe dein Post, Dank „Hetzspalte“ gefunden.:

          http://lupocattivoblog.com/2014/01/18/der-alte-kampfer-der-waffen-ss-und-der-kult-mit-der-schuld/#comment-72678

  11. arkor sagt:

    sorry, wenn es nicht zum Thema passt, ist aber wichtig:

    die Lage um fatalist, (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de) der Informationen um die BRD-NSU-Affaire veröffenrtlicht, verschärft sich:

    arkor sagt:
    14. Juli 2014 um 21:57
    wie es scheint, macht die BRD Jagd auf fatalist und Blogs die ihn verlinken. Bei Politikforen net auf jeden Fall scheinen sie entweder eine Warnung erhalten zu haben oder ihnen ist die Sache so zu heiß.
    Auf jeden Fall kollabiert die BRD genau da wie ich es immer ausführe, in der Konfrontation mit dem RECHT, also echten RECHT.

    Und deswegen wieder wie so oft, werte BRD-Bedienstete, hört auf meine Warnung:
    Lasst euch nicht in schwerwiegende kriminelle Handlungen verstricken, die gegen die Bevölkerung, dem Souverän und seine Rechte gerichtet sind, sonst wird es schwer bis unmöglich Euch wider ins Recht zurück zuführen, wenn der durch die unauflöslichen Rechte der natürlichen Rechtspersonen bestehende RECHTSTAAT wieder nach außen vollzogen wird. UND DAS WIRD KOMMEN-ES IST SO SICHER WIE DAS AMEN IN DER KIRCHE!
    Unrechtssysteme haben keinerlei Überlebenschance auf Dauer, denn ihr Bestehen verschlingt immer mehr Aufwand, bis es kollabiert, eben in der Konfrontation mit dem RECHT. Unerhebliche Verstrickungen kleinerer Art sind kein Problem und solange nichts erhebliches passiert gibt es kein Problem in der Überführung. Aber bei Kapitalverbrechen gegen deutschen natürliche Rechtspersonen direkt oder gegen deren unauflösliche Rechte, da gibt es kein zurück.

    Helft also mit auf jede erdenkliche Art, ohne den Helden zu spielen.
    Folgt keinen illegalen Anweisungen, Dienstanweisungen und schon gar nicht Empfehlungen irgendeiner Art. Laßt Euch die Anweisungen mit Unterschrift geben und haltet alles mit Aktenvermerken fest, wo ihr zum Vollzug gezwungen werdet obwohl ihr wisst, dass es falsch ist oder mit Rechtsbrüchen verbunden ist. Bildet Rechtsgruppen, die sich gegenseitig stützen.
    Fragt hier nach was zu tun ist.
    DAS RECHT KANN OFFEN AGIEREN!ÖFFENTLICH!

    Wir Bürger wissen, dass ihr, wie wir alle, in diese Verstrickungen des NICHTSSTAATES UND DAMIT NICHTRECHTSTAATES unwissentlich gerutscht seid und irgendwann die Wahrheit erkannt habt und unser Bestreben muss sein, geeint in den RECHTSSTAAT ZURÜCK ZU KEHREN.

    Das ist der Weg. Ihr lest hier mit. Ihr habt es bei politaia gelesen und sonst wo noch. Es ist eure Entscheidung, aber es gibt nur ZWEI MÖGLICHKEITEN- nur zwei:
    Den Weg des Rechts, oder den Weg des Unrechts!

    Reply
    Kint sagt:
    14. Juli 2014 um 22:54
    vllt. interessant.
    http://www.mmnews.de/index.php…..aufgehoben

    jo sagt:
    15. Juli 2014 um 00:03
    sehr interessant! Passt auch gut als Notfallpaket für fatalist…

  12. […] Ukraine – was ist das nur für ein Land? Viele Betreiber von Internet- und Blogseiten beschäftigen sich damit, den Mainstream zu entlarven. Das ist wichtig und richtig. Aber, und so passiert es immer mehr Betreibern, Hobby-Journalisten und auch Profis, ein falsche Wortwahl in Bezug auf die Ukraine zu verwenden. Es wird in den alternativen Medien wahrheitsgetreu berichtet, oft, dem kann man nicht widersprechen. hier weiter […]

  13. soliperez sagt:

    „Selbstverständlich ist das herausfinden der Wahrheit sehr schwer, jedoch habe ich diverse Webseiten durchforstet, warum die Juden solch ein hohes Interesse an der Ukraine haben und warum heute so massiv und verbrecherisch gegen die ur-russische Bevölkerung in Form eines Genozid und der Vertreibung vorgegangen wird. Die Parallelen zur Vertreibung und dem Genozid des deutschen Volkes in Sudetendeutschland, Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Jugoslawien, Sowjetunion (Wolgadeutsche), Rumänien (Siebenbürgen Deutsche) sind offensichtlich.“

    Dazu meine volle Zustimmung!

    Ergänzend möchte ich noch darauf hinweisen, daß der Holodomor am ukrainischen Volke mit der Folge von mindestens sechs Millionen (!) verhungerten Ukrainiern durch jüdisch-bolschewistische Kommissare geleitet wurde, geplant von Lasar Kaganowitsch (Nomen est Omen)
    http://de.metapedia.org/wiki/Holodomor

    Ich erinnere mich, schon mehrfach gelesen zu haben, daß dieser Holodomor auch eine späte Rache der Chasaren für den verlorenen Kampf gegen den Kiewer Rus war. Kein LInk parat, hier jedoch eine kurze historische Erinnerung im Text:
    http://antilobby.wordpress.com/2013/05/05/2013-merkel-doch-stasi-im/

    Holodomor hier noch etwas ausführlicher:
    https://schwertasblog.wordpress.com/2014/04/11/das-schwarzbuch-des-kommunismus-uber-den-holodomor-in-der-ukraine/

    Mehrfach las ich auch, daß vor dem Einmarsch der deutschen Truppen in die Ukraine Pogrome an Juden durch die ukrainische Bevölkerung begangen wurden durch aufgestauten Hass. Und auch die massenhafte Ermordung von ukrainischen Gefängnisinsassen durch NKWD-Funktionäre (zumeist jüdisch) vor dem Einmarsch der Deutschen.
    Da paßt der „Fackelmann-Befehl“ doch wie die Faust auf´s Auge um die mehrheitlich deutschfreundlichen Ukrainer (mir verständlich) wieder zu disziplinieren und erneut zu bestrafen und zu dezimieren.

  14. Roland sagt:

    August Häfner
    Eidesstattliche Versicherungen

    «Ich, August Häfner, geb. 31.1.1912 in Mellingen (Schweiz), zuletzt SS-Obersturmführer und Kriminalkommissar, z. Zeit Untersuchungsgefängnis Nürnberg. ……….

    Da der Ortskommandant mich an meiner Uniform sofort als Angehöriger der Sipo erkannte, teilte er mir mit, daß in Sokol seit der Einnahme am 22.6.1941 täglich 10-15 deutsche Soldaten durch Heckenschützen ermordet worden sind. Er bedürfe deswegen weiterer geeigneter Hilfe, da die durchgeführten Vernehmungen weitere Kreise ergäben. ……..

    In den späten Nachmittagsstunden eintreffend fand ich in der Unterkunft nur 2 Kommandoangehörige an, die vollständig verdattert und verstört mir mitteilten, daß sich in Luck grauenhafte Dinge ereignet hätten, Blobel dadurch einen Nervenzusammenbruch erlitten habe und vollkommen unzurechnungsfähig in seinem Zimmer liege. Die anderen seien alle Unterwegs.

    Ich ging dann in das Zimmer zu Blobel, um mich zu melden. Im ersten Augenblick erkannte er mich nicht. Nach einigen vollständig irren Worten teilte er mir dann in unzusammenhängender Weise mit, daß nach der Einnahme von Luck die Leichen von 4 deutschen Fliegern ausgegraben worden seien, die nach Angaben der Bevölkerung am 22.6.1941 bei Luck hatten notspringen müssen.

    Die Obduktion der Leichen durch Wehrmachtsärzte habe ergeben, daß die 4 Flieger bei lebendigem Leibe mit einem Schweißgerät bearbeitet worden seien und zwar dergestalt, daß man ihnen Arme, Beine und den Kopf mit dem Schneidbrenner abgetrennt und den Körper gevierteilt habe. Weiterhin seien auf der Burg mit Maschinengewehren und Handgranaten bearbeitete Leichen aufgefunden worden, etwa 2.000 Ukrainer und Volksdeutsche, davon noch 20 in schwerstverletztem Zustand lebend.

    Die sofort durchgeführten Ermittlungen der Wehrmacht und des SK hätten ergeben, daß diese Greueltaten von der jüdischen Bevölkerung unter Führung eines jüdischen NKWD-Kommissars begangen worden wären. Der OB sei aus diesem Anlaß in Luck gewesen und habe als Vergeltungsmaßnahme die Erschießung von 3.000 Juden angeordnet, wobei das SK4a mitzuwirken hätte.

    Blobel redete dann wieder völlig irre. Zu dieser Zeit kam ein Oberfeldarzt der Wehrmacht, der, wie er mir später mitteilte, Blobel schon mehrfach zur Behandlung aufgesucht hatte. In einer grundsätzlichen Besprechung mit dem Oberfeldarzt verlangte dieser die sofortige Überführung in ein Lubliner Seuchenlazarett wegen Typhusverdacht und der Notwendigkeit der Isolierung wegen momentaner geistiger Defekte. Der Zustand des Kranken verlangte tatsächlich sofortige Maßnahmen. Da mit einem geordneten Abtransport nicht gerechnet werden konnte, wurde eine Betäubungsinjektion durch den Arzt vorgenommen.

    Während dieser Zeit waren Kommandoangehörige eingetroffen, die mir die Mitteilung Blobel’s über die Greueltaten bestätigten und auch von den Anordnungen des OB sprachen. Mit den Leuten war im übrigen kaum zu reden, da sie alle mehr oder weniger kopflos waren. Das gleiche galt auch bezüglich der noch eintreffenden Führer. ……………..

    Nach Rückkehr zum AOK 6 teilte ich dem AO die Vorgänge in Luck mit. Dieser sagte mir, daß er bezüglich der Greueltaten und der Anordnung des OB unterrichtet sei.

    Ich erfuhr bei dieser Gelegenheit, daß laut Heeresmitteilungen in Kremianiesz bei der Ankunft der Deutschen ca. 180 tote Ukrainer und Volksdeutsche aufgefunden worden wären, in kochendem Wasser zu Tode gebrüht, etwa 18 seien noch in den Kesseln gelegen.

    Da die Veranlasserin eine jüdische NKWD-Kommissarin gewesen sei, habe die Bevölkerung nach Aufgabe der Stadt durch die Russen bis zur Ankunft der Deutschen (2-3- Stunden) alle erreichbaren Juden in Kremianiesz totgeschlagen.

    gez. August Häfner»
    Nürnberg, den 3. November 1947

    • Skeptiker sagt:

      @Roland

      Was ist das denn?
      ============================================================
      Ihnen gebührt mein wärmster und herzlichster Dank, denn um euretwillen lohnt es sich für dieses UNSER DEUTSCHES VATERLAND und unsere deutsche Zukunft zu kämpfen. IHR werdet die Saat und die Frucht eines neuen nationalsozialistischen Deutschlands sein, in welchem diese elende Judenbrut wieder genauso ausgeräuchert wird wie damals.
      ============================================================
      Quelle!
      http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/07/04/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-juli-2/#comment-23566

      Wie immer kann Annette ja knorke schreiben, aber damit bestätigt Sie doch den Holocaust.

      Wie damals?

      =>Echt peinlich

      Na ja, ohne mich.

      Gruß Skeptiker

        • Roland sagt:

          @Skeptiker

          Ausräuchern bedeutet nichts anderes als jemanden zu vertreiben und das haben wir natürlich gemacht und dies auch mit vollem Recht! Schließlich hatten die Juden uns den Krieg erklärt und nur ein Idiot würde einen Feind in seinem Land noch beherbergen.

          Und die Doppelvergasungen im Holocaust haben die Juden selbst durchgeführt, wie sich anhand der Höhe der Gaskammertemperatur zweifelsfrei ergibt. Daß die Juden uns die Schuld für ihre eigenen Verbrechen zuweisen und uns seit 70 Jahren damit nicht nur seelisch quälen sondern sich wegen dieser vorgeworfenen Schuld auch noch in einem unermeßlichen Maße bereichern konnten, berechtigt uns, die Juden sogar ohne Zweitunterhose aus dem Land zu treiben!

          Aber wir Deutsche sind gar nicht so sondern werden uns natürlich noch ein paar Herden echter Juden halten, da wir ihren Urin für die Industrie dringend benötigen.

          Tja, Rabbi Larry Summers und seine Genossen vom Rabbiloch sind einigen Deutsche wohl bekannt und die werden sich wohl den richtigen Reim daraus machen, weshalb diese Rabbis aus dem Loch die Nationalheldin Sylvia Stolz sogar mit dem Mossad glauben beschützen zu müssen!

          Was sagst du denn dazu, Skeptiker? Wie vereinbart sich das mit deiner Restelogik?

        • Kint sagt:

          Aber wir Deutsche sind gar nicht so sondern werden uns natürlich noch ein paar Herden echter Juden halten, da wir ihren Urin für die Industrie dringend benötigen.

          Kannst du das mal wiederholen?
          Das ist jetzt ca. 12 Stunden her, und von Logik war auch die Rede. Das bleibt hier nicht so stehen.

        • Kint sagt:

          Bundespfarrer Gauck, mit irrem Gesichtsausdruck, nach dem Endspiel, das er nicht gespielt hatte: „Brasilien mit 7:1 niedergemacht“. Wenn er nach Hause kommt, bleibt er dabei, dass man zu den Waffen greifen muss, manchmal, auch wenns gegen das Grundgesetz verstößt, das er uns als Verfassung vorlügt.
          Niedergemacht.
          Sagt der Mann, der mit 70 aufspringt und jubelt wie ein Irrer, und meint, WIR hätten ein Land niedergemacht. Wenn ein fairer Sportler, der alle Verlierer getröstet, in den Arm genomen hat, der von nichts, von gar nichts was ahnt, eine Schramme im Gesicht für eine Lapalie hält.

          Und nun, Roland, bist Du dran, jetzt ist es soweit.
          Wer von beiden bist Du?

        • Enrico, Pauser sagt:

          hier das Tondokument zum jüdischen Verräter GAUKLER—>

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, Pauser

          Das geht doch noch.

          Aber das ist die Krönung!

          Gruß Skeptiker

        • Enrico, Pauser sagt:

          hmm, da ich mir den vom System gewollten GenerationsSCHULDmantel „NICHT“ anziehe, fällt mir spontan nur folgende laxe Bemerkung dazu ein___>wer hat uns verraten?……genau!!!

          ….die einzigste Parallele die ich zu Schmidt und mir ziehen kann, ist die, daß ich mir auch NIRGENS das RAUCHEN verbieten laSSe :mrgreen:

        • soliperez sagt:

          Ja der Helmut Schmidt. Sagt manchmal deftiges, aber bei der 6er Grundfrage zeigt sich, daß er selbst Jude ist.

          http://www.tagesspiegel.de/medien/dokumentation-ungleiche-freunde/9195920.html

          „Dabei spricht Schmidt auch über die jüdische Herkunft seines Vaters.“

        • Skeptiker sagt:

          @Roland

          Was soll man dazu noch sagen?

          Du hat den Juden-selbst-test leider verloren, aber bleib locker.

          Irgendwann wird Dir der Ausbruch aus dem System gelingen, da bin ich zuversichtlich.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Nachtrag!

          ==============================================================
          Ausräuchern bedeutet nichts anderes als jemanden zu vertreiben und das haben wir natürlich gemacht und dies auch mit vollem Recht! Schließlich hatten die Juden uns den Krieg erklärt und nur ein Idiot würde einen Feind in seinem Land noch beherbergen.!
          ==============================================================
          =>
          Dann lese mal das! Die Judenstern-Lüge.

          Diese Gedenktafel prangt heute in Berlin-Charlottenburg, Meinekestrasse 10, und erinnert an das jüdische Palästina-Amt, das dort bis Ende 1941 tätig war. Im jüdischen Palästina-Amt organisierte die “Jewish Agency” federführend mit 30 weiteren zionistischen Organisationen die Auswanderung der Juden. Also jene Organisation, die seit fast 60 Jahren Holocaust-Betrugsgelder organisiert, arrangierte damals von der Reichshauptstadt aus bis Ende 1941 die Auswanderung der Juden.

          Zu diesem Zeitpunkt soll aber die Vernichtung der Juden bereits angelaufen sein. Das beweist: Es gab keinen Ausrottungsplan, sondern einen Auswanderungsplan.In der westlichen Welt müssen alle Menschen glauben, ohne dafür jemals einen nachprüfbaren Beweis gezeigt bekommen zu haben, dass während der Amtszeit von Reichskanzler Adolf Hitler sechs Millionen Juden planmäßig ermordet worden seien. Und zwar in dafür erbauten Todesfabriken mit Gaskammern. Niemand darf diese phantastische Geschichte hinterfragen, forensische Beweise für diese Erzählung wurden nie erbracht. Alleine die revisionistischen Wissenschaftler haben Gutachten eingeholt, die allerdings zu ganz anderen Ergebnissen kommen, weshalb sie verboten sind und bei Veröffentlichung mit bis zu lebenslänglicher Haft bestraft werden.
          Vor den Gerichten, vor allem in der BRD und Österreich, darf dahingehend kein Beweisantrag gestellt werden.

          Jedes Beweisangebot zu diesem Komplex wird als neue “Leugnung” abgeurteilt. Das Beweisverbot wird damit begründet, dass die Juden-Erzählung durch die vielen Erzähler bewiesen sei, und wegen der Einmaligkeit dieser Erzählung sollte nichts mehr neu erörtert werden müssen.

          Wenn dann bemerkt wird, dass “sechs Millionen” Tote im Zweiten Weltkrieg für wahr nichts Einmaliges darstellten, da alleine 15 Millionen Deutsche planmäßig von den “Befreiern” ermordet wurden, erhält man vom System die Antwort: “Einmalig war der Judenmord deshalb, weil die Ausrottung eines ganzen Volkes geplant war.”

          Diese Aussage stellt eine der gewaltigsten Lügen zur Unterdrückung der Wahrheit dar, die je zur Zerstörung des deutschen Volkes angewandt wurden. Tatsache ist nämlich: Es gab keinen Ausrottungsplan für Juden, sondern nur einen Auswanderungsplan. Heute prangt eine Erinnerungstafel am Haus Meinekestraße 10 (enthüllt 1986) in Berlin-Charlottenburg, die an die Arbeit des Palästina-Amtes dort erinnert.

          Das Palästina-Amt wurde bis Ende 1941 in der Meinekestrasse 10 von etwa 30 zionistischen Organisationen betrieben. Das Amt organisierte die Auswanderung der Juden nach Palästina. Da dieses jüdische Amt bis Ende 1941 mit der Auswanderung der Juden beschäftig war, fragt man sich, wie das mit der Holocaus-Erzählung zusammenpassen soll, da die “Vernichtung” zu diesem Zeitpunkt angeblich schon angelaufen war. Geschlossen wurde das Amt, weil eine Auswanderung nicht mehr möglich war, durch die englischen Blockaden. Unterstellt man, dass Juden ermordet wurden, dann waren das Kriegsgeschehnisse, aber keine einmaligen Mordtaten im Rahmen eines Ausrottungsplans.

          Genauso gewaltig wie die Lüge vom Ausrottungsplan der Juden, ist die Lüge, die Reichsregierung hätte die Idee gehabt, die Juden durch einen auf die Kleidung aufgenähten Davidstern kenntlich zu machen. Es waren wiederum die jüdischen Organisationen, die das Tragen des gelben Sterns von Hitler verlangten. Lesen Sie dazu die Enthüllungen aus dem Großen Wendig:
          “Richtstellungen zur Zeitgeschichte: Der Große Wendig” Buch 1, Grabert, 2007, Seite 491:
          JudensternGeorg Kareski, Vorsitzender der zionistischen Organisation in Deutschland, verlangte von Hitler die Rassentrennung zwischen Juden und Nichtjuden sowie die Kenntlichmachung der Juden durch Tragen eines gelben Davidsterns auf der Kleidung.Der Stern auf der Kleidung, verlangt von den zionistischen Organisationen, um eine Rassenmischung zu verhindern.

          Die Verfügung zum Tragen des gelben Judensterns und die Aufhebung der Sondervergünstigungen für jüdische Weltkriegsteilnehmer werden dem NS-Regime als antisemitische Maßnahme vorgeworfen.
          Tatsächlich gingen sie aber zumindest mit auf Forderungen zionistischer Kreise und auf Drängen von Gegnern des NS-Regimes zurück.
          Dr. Dr. Erwin Goldmann, jüdischer Herkunft und im Dritten Reich Betreuer der nichtarischen Christen in Württemberg, dann mit Berufsverbot belegt und später verhaftet, schrieb in seinem Buch “Zwischen den Völkern“(1) auf Seite 129 ff:

          Hier alles:
          https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/03/23/die-judenstern-luge/
          ==================================
          =>
          Also Roland, nicht nur Annette wurde ausgetauscht, Du auch, weil so doof warst Du früher nicht.

          Gruß Skeptiker

          P.S. UBasser und an alle anderen, ich möchte mich entschuldigen, das ich das Thema missbrauchte.

        • Roland sagt:

          @Skeptiker, deine Rabulistik ist wirklich bemerkenswert! Gerade hatte ich erklärt, daß Ausräuchern mit Vertreibung zu tun hat und daraus konstruierst du Vollidiot Völkermord!

          Natürlich haben die Juden 6 Millionen Juden umgebracht. Das habe ich noch niemals bestritten! Aber das hat nichts mit uns Deutschen zu tun, weil es nicht in unserer Verantwortung lag, was die Juden mit ihren Artgenossen hinter unserem Rücken machen! Wir hatten davon nachweislich keinerlei Ahnung. Der Beweis hierfür ist, daß wir den Krieg verloren haben! Bei nur allergeringster Kenntnis vom Holocaust hätten wir die hierfür angewandten Ultra-Superwerkstoffe für Kriegszwecke eingesetzt und den Krieg gegen jede beliebige Übermacht gewonnen!

          Die Jüdin Nina Hagen bei 26:10

          “Da war doch diese Chabbat Sekte, diese zionistischen rechten Faschisten, die diese Bibelprophezeihung pervers ausführen, die sagen doch, daß das Umkommen von über 2 Mio Juden steht so in der Prophezeihung geschrieben, das mußte so sein, das war ein unreiner Ast des Judentums, der mußte abgeschnitten werden vom reinen Baum, weil die Juden sich schon mit anderen Rassen vermischt hatten und das war dann nicht mehr rein genug.”

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/06/01/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen-2/

          Deine Dummstellkunst ist wirklich bemerkenswert!

        • Dr.No sagt:

          „@Skeptiker, deine Rabulistik ist wirklich bemerkenswert! Gerade hatte ich erklärt, daß Ausräuchern mit Vertreibung zu tun hat und daraus konstruierst du Vollidiot Völkermord!“

          Es ist ja sowieso selbstverräterisch, denn was würde der Cretin denn erst aus der Aussage Hitlers konstruiren wenn dieser sagte:

          “ Wenn es dem internationalen Finanzjudentum in- und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann würde das Ergebnis nicht die Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa.“

        • Skeptiker sagt:

          @Dr.No und @Roland

          Mein Name ist Berti Wucherzins, mein Name ist nicht jüdisch.

          Könnt Ihr nicht mal mein Kommentar freischalten?

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/03/12/bestandteile-der-brd-die-luge-und-manipulation/#comment-10123

          >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
          Dr.No:
          ” Wenn es dem internationalen Finanzjudentum in- und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann würde das Ergebnis nicht die Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa.”

          =>
          Adolf Hitler
          „Wir sind entschlossen, das Einnisten eines fremden Volkes, das sämtliche Führungsstellen an sich zu reissen gewußt hat, zu unterbinden und dieses Volk abzuschieben.“

          Adolf Hitler Rede am 30. Januar 1939 in Berlin
          http://web.archive.org/web/20140203081031/http://www.worldfuturefund.org/wffmaster/Reading/Hitler%20Speeches/Hitler%20rede%201939.01.30.htm

          ===========
          Gefunden hier!
          http://web.archive.org/web/20140603092654/http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

          Gruß Skeptiker

        • Frank sagt:

          Zum Thema Rabulistik:

          „Svea sagt:
          18. Juli 2014 um 22:17
          Freitag, 18. Juli 2014 – 07:27 Uhr
          von Frank:

          “Gott ist diese “Hetzspalte” lächerlich ! Pure Haarspalterei (Rabulieren). Sie versucht A. Hitler zu interpretieren wie es ihr beliebt und stellt sich ohne mit der Wimper zu zucken auf Seiten derer, die eine jüdische Finanzierung der NSDAP für lobenswert halten. Uns wider jeglicher Beweise, trotz beweisbarer Fälschungen in diese Richtung, Atomwaffen ins deutsche Nest erlügen wollen … etc. Ich denke Sie weiß sehr wohl, daß damit an den Wurzeln des Nationalsozialismus gesägt und gegiftet wird und an der Ethik, Ehre und Moral aller unseren Altvorderen. STÜCK !! 🙂 ”

          – Zitatende -“

          “Frank” unterstellt mir genau das, was er im gleichen Atemzug tut. Die übliche Verdrehung und schmutzige Lügen. Langweilig, bösartig und dumm.“

          http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1069#comment-408

          Jetzt wäre ich mal gespannt auf einen beweisenden Link , in welchem ich JEMALS meine Altvorderen diffamiert oder diskreditiert habe.

          Ich habe genau zwei Prioritäten gesetzt, weil man nicht an allen „Fronten“ gleichzeitig kämpfen kann.

          1. Prio.: Gegen das HC-Lügengebäude. Weil mit enttarnen dieser größten Lüge, alle anderen Lügen sich selbst entlarven.

          2. Prio.: Das Entgegenstemmen der Diffamierung meiner Ahnen !

          So… „Hetzspalte“ @Svea, jetzt bist du in die Pflicht genommen und musst mir „Verdrehung,schmutzige Lüge, etc., nachweisen !
          Da wirst du niemals fündig werden.

          Auf gehts! Bitte nichts Rabuliertes (Haarspalterei), wie in diesem Post (deinem Zitat), oben ersichtlich !

        • Skeptiker sagt:

          @Frank

          Damit es diese Missverständnisse in Zukunft nicht mehr gibt, es kann doch nur an Deiner Wortwahl liegen.

          Hier ein Lehrfilm, wie mache ich in Zukunft alles besser!

          >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
          Sollte es nicht so sein, gibt es nur 2 Möglichkeiten.

          1. Entweder Du hast immer Recht, Roland und Dr. No? sind eine Person?? und Annette ist die
          Jungfrau Annette/Maria, wobei Ihre 4 Kinder von heiligen Adolf durch geistig Befruchtung ermöglicht. wurden (Fleck-lose Befruchtung nennt sich sowas)
          =======================
          =>
          Zur Erinnerung: Das hat wohl Annette über Svea geschrieben!
          Wenn schon jemand voller Stolz von sich behauptet “sehr sexuell” also “sehr jüdisch” ausgerichtet zu sein, dann spricht das doch schon Bände. Genau so verhält sich dieses menschliche Tier auch: Das Hirn im Schwa..

          Bei mir sind diese “Parasiten” auf jeden Fall schon seit längerer Zeit GESPERRT. MEINEN Blog versauen diese widerlichen anti-deutschen Kreaturen nicht mehr. Das, was sie vor einiger Zeit hier “abgeliefert” haben reicht für jeden denkenden Menschen aus, um diese Fäkalien eindeutig zuordnen zu können.

          Würde mir dieses “so sehr sexuell – sprich jüdisch” ausgerichtete Fäkal jemals persönlich unter die Augen kommen, dann würde ich diesem Deutschenhasser sein “Hirn”, das ja bei ihm woanders steckt als bei “deutschen Männern”, zu Brei treten.
          ======
          Quelle:
          http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1069#comment-184
          =================================================

          Oder:
          2. Du hast ein Problem mit Deiner/Eurer Wahrnehmung.

          Gruß Skeptiker

        • Frank sagt:

          „…Jungfrau Annette/Maria, wobei Ihre 4 Kinder von heiligen Adolf durch geistig Befruchtung ermöglicht. wurden (Fleck-lose Befruchtung nennt sich sowas)…“

          Dein geschriebener hanebüchener Unsinn ist unerklärbar !

          Ich habe in meinem vorigen Post darauf hingewiesen, daß @Svea wie immer unterstellt, ohne jeden beweisenden Link. Denn Fakt ist Eines. Sie stellt sich auf Seiten derer, welche eine Ostküstenfinanzierung befürworten. (Larry Summers, Kurzer etc.)
          Unterstellungen sind Nullaussagen !
          Sprich, Sie rabuliert… Wessen „Völkchen“ dies zu eigen ist, ist bekannt.

          Dein Frauenbonus in allen Ehren, jedoch sind Juden nicht menschlich und somit Jüdinnen keine Frauen.

          Was @Svea besonders gerne in den Mund nimmt ist, Wixxe. Ich meine natürlich das Wort (Hirnwixxe, Verbalwixxe etc.).
          Nachzulesen auf KS/911 und somit hat Annette,dank deiner Zitate, Recht !

          Sie pflegt eine sexistische Fäkalsprache oder einfacher ausgedrückt -> Kibbuz-Slang.

        • Frank sagt:

          @Skeptiker

          Weiterer Unsinn, welchen du postest.:

          „In der Realität müßten die Türen einer echten Gaskammer luftdicht sein und wie eine Flugzeugtür oder so ähnlich aussehen. Andernfalls würde das Gas austreten und diejenigen töten, die die Gaskammer betreiben.“

          http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1069#comment-424

          Wenn die Gaskammer in Auschwitz-Birkenau luftdicht gewesen wäre, hätte es im Rahmen der bezeugten Tötungszeiten, KEIN Zyklon B benötigt ! Alle Juden wären im besagten Zeitraum, durch Kohlenmonoxid, vergiftet und getötet worden.
          Das ist naturwissenschaftlich berechenbar !

        • Frank sagt:

          „Wie soll eine feinfühlige und intelligente Frau wie Sylvia Stolz denn anders als mit Ignorieren reagieren, wenn sie mit so einem Scheißdreck belästigt wird?“

          Was du als „Scheißdreck“ bezeichnest, wäre der mögliche Freispruch für Herrn Zündel gewesen und das vor einer großeren Öffentlichkeit. -> Denk mal weiter !

          Diese „feinfühlige Frau“ hat absolut selbstentlarvend eine Klarnamens-Erpressung veröffentlicht !

          Nochmal für „Spätzünder“ !

          HCN hat einen Siedepunkt von ca.: 26°C.
          Die Jahresdurchschnitt -Temperatur in der GK in Auschwitz/Birkenau (Unterirdisch) hatte ca. 8°C.
          Nehmen wir den günstigsten Sommer und eine „möglicherweise“ erreichte Temperatur von 30°C oder nehmen an, die Gaskammer wurde beheizt (Rechnung des Klempners Messing) was zwingend notwendig gewesen wäre.

          Also die GK hat 30°C und es werden 2000 Juden dort, wie auch immer, hineingetrieben, die hermetische Tür geschlossen und in den Draht-gitter-Säulen werden die Behälter (Kochtopf) mit dem in Kieselgur getränkten HCN herabgelassen.

          Wie lange hätte es denn deiner Meinung nach gedauert, bis die für Juden tödliche Dosis HCN in der Atemluft, komplett verfügbar war. Bei einer Augenblick-Vergasung (ich schätze mal 2-3 sekunden) hätte die komplette tödliche Menge HCN innerhalb von ca einer Sekunde in der Raumluft enthalten sein müssen.

          Die bezeugten und unter Offenkundigkeit gestellten Tötungszeiten gehen von Augenblicklich bis 20 min.

          Genau diese Rechnung hat @Roland gemacht und ist zu dem wissenschaftlich richtigem Schluss gekommen, daß der HC bei minimal 6000°C – < 100000°C im besagten Tötungszeitraum möglich gewesen ist.

          Bei diesen erwähnten,ohne beheizung fast unmöglichen 30°C, wären alle 2000 Juden, nach den bezeugten 20min, eigenbeinig wieder aus der GK herausgelaufen, wenn nicht wegen der hermetischen GK an Kohlendioxidvergiftung, verstorben.

          Du darfst dich auch gerne um eine Zehnerpotenz verrechnen, was Roland NICHT gemacht hat, und dennoch kommen für Menschen (Ich zähle mein Volk die Deutschen dazu) immer noch unerträgliche 600°C-10000°C heraus.

          Es gibt NICHTS, was bei 6000°C nicht seinen Aggregatzustand ändert !

        • Frank sagt:

          Zu meinem Post
          Frank 21. Juli 2014 um 16:58

          „Wenn die Gaskammer in Auschwitz-Birkenau luftdicht gewesen wäre, hätte es im Rahmen der bezeugten Tötungszeiten, KEIN Zyklon B benötigt ! Alle Juden wären im besagten Zeitraum, durch Kohlenmonoxid, vergiftet und getötet worden.“

          Richtig ist, Kohlendioxid statt Kohlenmonoxid.

          Tschuldigung 🙄

        • Frank sagt:

          Sanftmut sagt:
          21. Juli 2014 um 21:19

          Davon abgesehen ist es sehr wohl möglich, Menschen mit Zyanwasserstoff bei Normaltemperatur zu töten, die Amerikaner machen das bei Hinrichtungen. Er beweist also genau GAR NICHTS, außer dass sich Zeugen in Details (Menge) geirrt haben könnten, wofür jeder “Verständnis hat” und was niemanden dazu bewegt, nachdenklich zu werden.

          „Die Amerikaner machen das bei Hinrichtungen….!

          Ja, die Amerikaner machen das und um die entsprechenden „Temperaturen“ welche für die schnelle Tötungs-Zeit notwendig wären zu beschleunigen, nehmen sie als Katalysator Schwefelsäure in welche das, in diesem Falle nicht in Kieselgur gebundene HCN hereinplumpst, und somit schnell reagiert.

          Klar. kann man damit die „Temperaturen“ umgehen.

          @Sanftmut

          Dein Name ist Programm und zwar ausschließlich mosaisch !

        • Venceremos sagt:

          Hier noch einmal ein längeres Zitat aus dem Werk des „Juden“ Jakob Lorber (nach Frank) – er muss ja Jude sein, weil er Jakob heißt. Bei Roland war die Antwortfunktion abgestellt, es sollte eigentlich passend bei seinen Auszügen oben stehen.

          Die Stelle stammt aus „Erde und Mond“ Kap. 74 (dort und im Folgenden gibt es Aussagen über diverse Völker).
          An dieser Stelle hatte also der „Schreibknecht“, den Auftrag, etwas über seine „jüdischen Volks- und Glaubensgenossen“ aufzuschreiben. Wir wissen dank Fine ja, dass jeder Jude sich zu seinem Judentum bekennen muss (Gesetz für sie), wenn er danach gefragt wird.
          Es darf laut Gesetz auch jeden Nicht-Juden beleidigen, verleumden und Schlimmeres (Col Nidre), aber nie einen jüdischen Glaubensgenossen.
          Deshalb ist es nun ja total LOGISCH, dass der „Jude“ Lorber diesen Text über die Juden aufschrieb, wie es ihm von seiner Quelle (oben genannt) „eingesagt“ wurde.

          Nachdenkenswert ist vielleicht, dass der Verlag der Werke jahrzehntelang diese Stelle (unter anderem, gibt noch mehr) nicht veröffentlicht hat (nach dem Original, was dem Verlag vorliegt), sondern unterschlug, um dem Vorwurf des „Antisemitismus“ zu entgehen und um die konditionierten Schafe im allierten Besatzungsgebiet nicht vollends von diesen Schriften abzuschrecken. Die Schweizer allerdings haben die Texte unzensiert online gestellt nach dem Original.

          Diesen „Judenhass“ bei Lorber gegen das „prophetische Werk“ auszuschlachten, ist das
          besondere Hobby der evangelikalen Kritikerin (siehe oben), dies tut sie mit großem Eifer – PC, wie es sich für ein anständiges BRD Schaf gehört.

          Eine wichtige und Erkenntnis fördernde Frage lautet: Wen hassen die Juden am meisten (noch vor den Deutschen) ?
          Eigentlich müsste der logisch denkende und ideologiefreie Mensch zu ganz bestimmten Ergebnissen kommen – bezüglich dieser Schriften und ihres Verfasseres, falls er sie denn genügend kennt. Das bedeutet noch lange nicht, dass man den Inhalt glauben müsste –
          nein, nein – hier in dieser Anstalt darf jeder sein eigenes ganz persönliches
          Irresein induzieren 😉 – diese Freiheit hat sogar der Restdeutsche. Hier der Auszug:
          *******************

          [Er.01_074,007] Zu allernächst den vielen christlichen Sekten leben in der ganzen Welt zerstreut die Juden; diese gleichen jenen Speckschnitten, mit denen die Köche das magere Wildpret spicken. So sind auch allerlei Menschen, welche zumeist ein sehr mageres Wild sind, auf der ganzen Erde mit den Juden unterspickt.

          [Er.01_074,008] Juden gleichen dann zumeist den Schweinen, welchen die Menschen überall etwas Speck wachsen lassen, damit, wenn es ihnen mager geht, sie sich wieder von dem goldenen und silbernen Fette der Juden können unterspicken lassen.

          [Er.01_074,009] Ein Jude, wie er jetzt beschaffen ist, ist vollkommen ein Schwein; schon das Äußerliche beurkundet für jedermann, zu welcher Tierklasse diese Menschenrasse gehört. Ein Jude sieht nun im allgemeinen aus wie ein Schwein, und stinkt wie ein Schwein, und wälzt sich überall in den allerverächtlichsten Weltschlamme wie ein Schwein, um seinen Gold- und Silberdurst zu stillen.

          [Er.01_074,010] Ihm ist, geistig genommen, jede Kost recht; er ist dem Christen Christ, mit dem Türken Türke, mit dem Heiden Heide, mit dem Chinesen ein Chinese, und den Fetischdienern ein Fetisch, um nur sich aller derer Gold, Silber und Edelsteine verschaffen zu können.

          [Er.01_074,011] Ein Schwein kann ebenfalls jede Kost genießen; selbst der barste Kot ist ihm nicht unwillkommen, wenn er nur warm ist. – Das ist auch beim Juden der Fall; wo er nur irgend eine Wärme oder Neigung für sein Interesse findet, das frißt er, denn das sind eben die Menschen, die um‘s Geld für alles zu haben sind, und unter ihnen selbst gibt es sehr wenige Ausnahmen. Die Besten sind, wie ihr zu sagen pfleget, in geistiger Beziehung keinen Schuß Schießpulvers wert.

          [Er.01_074,012] Sie warten noch immer auf einen Messias, der sie einmal wieder in ihr altes gelobtes Land zurückführen möchte, und aus ihnen machen ein großes wundermächtiges Volk; aber dieser Messias wird nimmer kommen, und sie werden bleiben bis an‘s Ende der Zeiten, was sie sind; daher sie auch, was leicht zu begreifen ist, im Geisterreiche eine überaus niedrige und keiner Beachtung werte Rolle spielen.

          [Er.01_074,013] Sie sind dort, was sie hier sind, Schacherer nämlich, nur mit dem Unterschiede, daß sie hier in menschlicher Form unter den Menschen wandeln, jenseits aber meistens in der ihnen aller verhaßtesten Gestalt der Schweine zum Vorscheine kommen; freilich nicht für jedermann ersichtlich, auch unter ihnen nicht, sondern nur vom reinen Lichte der Wahrheit aus betrachtet. (D.h. aus der Sphäre des Herrn.)

          [Er.01_074,014] Da also mit den Juden nicht mehr viel zu machen ist, und es jedermann weiß, daß sie in der ganzen Welt unter allen Nationen anzutreffen sind, und allenthalben das gleiche Geschäft führen, so wollen wir auch von ihnen nichts Weiteres mehr sagen.

          [Er.01_074,015] Es sind in ihnen zwar die großen geistigen Anlagen noch vorherrschend vorhanden, aber diese Anlagen werden zu eitel Schlechtem verwendet. Daher bleiben sie auch was sind, und in der Geisterwelt gibt es keinen magereren Himmel, als da ist der jüdische, denn sie schachern auch dort, und des Goldes Glanz ist ihnen mehr, als das intensivste Licht der Wahrheit. –

          Hier noch ein wenig über das Thema „Mohamedaner“ – mehr ist nicht gut 😉

          [Er.01_074,016] Den Juden zunächst kommen die Mohamedaner, die einen kleinen Teil von Europa, ein Fünftel von Asien, und ein Achtel von Afrika bewohnen. Diese Mohamedaner sind eine Abart der Juden und der Arianischen Christen, ihre Haupttugend aber ist Handel und Krieg. Was sie durch den Handel nicht bekommen können, das kaufen sie mit Waffen in der Hand; ihre Zeit wird aber bald zu Ende sein. –

          [Er.01_074,017] Den höchsten Lohn ihrer kaufmännischen und kriegerischen Bemühungen setzen sie in lauter sinnliche Genüsse; daher ihr Elysium, wie sie sich‘s einbilden, von lauter allerschönsten jungen Mädchen und Frauen strotzt, mit denen sie dann in Ewigkeit ihr unzüchtiges Wesen zu treiben hoffen, ohne dabei in ihren sinnlichen Gefühlen abgespannt und müde zu werden.

          [Er.01_074,018] Einige unter ihnen stellen sich ihr Elysium so vor, daß der Boden desselben mit lauter allerweißesten und allerschönsten Weiberbrüsten gepflastert ist, auf welchen sie so ganz behaglich herumwandeln werden, und die Frauen und die Mädchen wachsen in stets frischer Gestalt wie die Pilze aus der Erde; und sie können sich derselben, so oft sie wollen, bedienen, und dabei in vollster Entzückung ausrufen: Wie herrlich und groß ist unser Allah!

          *************************

        • Freidavon sagt:

          „Sie warten noch immer auf einen Messias, der sie einmal wieder in ihr altes gelobtes Land zurückführen möchte, und aus ihnen machen ein großes wundermächtiges Volk; aber dieser Messias wird nimmer kommen, und sie werden bleiben bis an‘s Ende der Zeiten, was sie sind; daher sie auch, was leicht zu begreifen ist, im Geisterreiche eine überaus niedrige und keiner Beachtung werte Rolle spielen.“

          Das ist Judengeschwafel.

          Und hier glaubt er nun er kommt auch damit durch, nur weil er dies zugibt:

          „Ihm ist, geistig genommen, jede Kost recht; er ist dem Christen Christ, mit dem Türken Türke, mit dem Heiden Heide, mit dem Chinesen ein Chinese, und den Fetischdienern ein Fetisch, um nur sich aller derer Gold, Silber und Edelsteine verschaffen zu können.“

          Der Jude scheitert jedoch an seiner Überheblichkeit, denn das ist eine seiner Schwächen. Dadurch ist ihm die Erkenntnis verstellt, daß er durchschaubar ist.

        • Frank sagt:

          @Venceremos

          Wenigstens mal der Versuch einer Argumentation, wenn auch ein Schlechter !

          Kann es sein, daß dir auf diesem Blog die „Macht“ fehlt mit deinem bevorzugten, ohne Argumentation auskommenden, Zentralatsgejammere, nach Bannung zu kreischen ?

          http://lupocattivoblog.com/2014/06/03/die-geburt-eines-eurasischen-jahrhunderts/#comment-136971

          Deine abgschriebenen Lorber – Zitate sind wie schon bemerkt, allesamt „Judengeschwafel“
          in erkennbare blumig-orientalischer Redensart.

          Nur mal ein Bsp.: „[Er.01_074,007] Zu allernächst den vielen christlichen Sekten leben in der ganzen Welt zerstreut die Juden; diese gleichen jenen Speckschnitten, mit denen die Köche das magere Wildpret spicken. So sind auch allerlei Menschen, welche zumeist ein sehr mageres Wild sind, auf der ganzen Erde mit den Juden unterspickt.“

          So ist also der Judenspeck(Juden) im mageren Wildbrett(Goyjm), der Geschmacksbringer durch die Köche (Priester).

          Auf deutsch. Der Jude ist das Salz in der Suppe !

          Dennoch danke sehr, für wenigstens den Versuch zu argumentieren.

        • Frank sagt:

          @Freidavon

          Einfach einmal drei hervorragende Kommentare vom Kommentator @Staatsfeind lesen und wie Argumentationslos damit umgegangen wurde. Allein diese 3 Kommentare haben den Weforweb(Rabbi)-Blog komplett zerlegt.

          http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1069#comment-93

          Du befindest Dich quasi in lupenreiner Gesellschaft mit deiner sogenannten Sperrung/Bannung, wenn dahinter der Larry Summers oder ähnliche Zentralrats-Gestalten stecken.:

          Bsp.:
          http://lupocattivoblog.com/2013/10/09/es-geht-nicht-mehr-um-terra-germania-es-geht-um-alle-faulen-eier/#comment-54931

          Grandios diese Mädel und ist durch den Finanzjuden eindeutig als „Feindagentin“ entlarvt.

          *looool*

        • Freidavon sagt:

          @Frank

          Es ist ganz legitim wenn ein Blogbetreiber einen Schreiber sperrt, weil er z.B. ständig andere beleidigt.

          Wenn ein Blogbetreiber jedoch willkürlich Schreiber sperrt, nur weil sie eine für ihn unangenehme abweichende Meinung äußern, dann ist dies schon mit Skepsis zu betrachten.
          Auf dem LCBlog sind die Verhältnisse ja nun schon seit einiger Zeit offenkundig. Dieser Blog wurde vom Feind übernommen und gesteuert.
          Die feindlichen Unterpriester agierten dort um ihre Irreführung den treuen deutschen Seelen einzutrichtern.
          Ausserdem wurden dort Informationen gegen deutsche Schreiber gesammelt(IP- und E-Mail etc.), die bei Bedarf missbraucht wurden. Dieser Blog arbeitete schlichtweg so, wie man es auch vom System kennt und erwarteten darf.
          Das System macht sich lieber seine eigenen „deutschen“ außerhalb der Matrix, als das es sich mit freien Deutschen außerhalb der Matrix herumschlagen muss. Diese kleine Gruppe von Kunstdeutschen versucht dann die freien Deutschen zu dominieren, indem sie ihnen vormacht viel deutscher als sie zu sein und sie mit Bestrafung bedroht wenn sie nicht so kunstdeutsch werden wie sie. Beim braven Deutschen wird dies oft nicht als kunstdeutsch erkannt und er lässt sich sogar als eines ihrer Rindviecher einspannen.
          Damit glauben sie die deutsche Seele erkannt zu haben, indem sie vermuten dieser ist vorzugsweise mit Autorität beizukommen. Damit offenbaren sie allerdings ihr Unwissen über die Deutschen, denn sie glauben unser Volkszusammenhalt wurde und wird immer mit Autorität erzeugt.

        • Frank sagt:

          @Freidavon

          Ich sehe, du hast erkannt was mit dem LC-Blog passiert ist und bist aus deinem Erkenntnisgewinn zum selbigen Fazit wie auch ich gekommen.

          Auch hattest du richtig erkannt, daß „Jene“ ihren übernommenen LC- Blog (Nest) schützen möchten und somit ihre „Schmutzschleuder“ auf einen anderen Blog (Wefoweb) ausgelagert haben.

          „Damit offenbaren sie allerdings ihr Unwissen über die Deutschen, denn sie glauben unser Volkszusammenhalt wurde und wird immer mit Autorität erzeugt.“

          Diesen Irrtum (Unwissen) kann ein talmudgesteuertes Hirn niemals erfassen !

          Hier mal ein Kommentar, welcher die nächste Story des Märchen-Zwergs pulverisiert .

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/06/16/hermann-goring-der-lowe-von-nurnberg-2/#comment-22413

          Ich bin überzeugt, bei intensiverer Recherche finden sich in dem Pamphlet von Jürgenson noch mehr Ungereimtheiten.

        • Kint sagt:

          Keine Ahnung, Mann… Aber wir sind von der staatlichen Heilanstalt, und wir fahren in dem verdammten Bus.
          http://julius-hensel.com/2014/07/links-14-7-14/#comment-181016

        • Skeptiker sagt:

          @Kint

          Da finde ich meine Verlinkung besser!
          Das Thema ist:Der Hintergrund des Verrats: Die Balfour-Deklaration

          Hier das Thema:
          http://lupocattivoblog.com/2014/07/11/der-hintergrund-des-verrats-die-balfour-deklaration/

          =>
          Mein Kommentar: Mit der 6 Mio. Kiste. (Der Täter schlüpft in die Opfer rolle)

          http://lupocattivoblog.com/2014/07/11/der-hintergrund-des-verrats-die-balfour-deklaration/#comment-163794

          ==================================
          =>Aber Rolands Argumentation, die Juden haben uns den Krieg erklärt, und wir haben die Juden dafür vertrieben (Ausgeräuchert) ist doch Sonderschule für ewig gestrige?
          ==============
          =>
          Die Juden haben uns den Krieg erklärt, wie man hier erkennen kann.

          Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?

          Schon am 11. Februar 1922 schrieb Isaak Sallbey in „Der Türmer“: „Die deutsche Rasse muß vernichtet werden, darüber besteht gar kein Zweifel.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119 und „Die Erbschaft Moses“ von Joachim Kohln, S. 3)

          Walter Rathenau forderte Frankreich 1922 dazu auf, „restlos alle Deutschen zu ermorden und Deutschland mit fremden Völkern besiedeln zu lassen“ (Quelle: „Geburtswehen einer neuen Welt“, von Carlos Baagoe, Samisdat-Verlag, Toronto, S. 143).

          Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):“Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

          Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:

          Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig: „Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

          Hier alles mit Video!
          http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @Frank

          Denk, oder drück dich doch nicht immer so kompliziert aus, das hast Du doch gar nicht nötig.

          Achte mal auf die Aussage eines jüdischen Gelehrten!
          @Sanftmut
          Das ist ja das Problem, in der jüdischen BRD gilt der Holocaust an den Juden als offenkundig.
          Jedes Gegenargument verstößt gegen den § 130.
          =>
          Holocaust als Religion und Waffe ~ Jürgen Riegel & Horst Mahler

          Hier alles:
          http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1069#comment-424

          >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
          =>
          Und hier die Antwort von Sanftmut.
          @Skeptiker: So ist es.

          Und die GKT WÄRE ein (versuchter) Gegenargument/Gegenbeweis – und als solcher nciht zulässig – wenn sie denn nicht schon inhaltlich Quatsch wäre, wie kontraverdummung oben (30. Juni 2014 um 23:01) dargelegt hat. Schließlich wurde Zyklon B ja auch nicht zum Töten von feuerfesten Läusen entwickelt.

          Hier alles:
          http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1069#comment-425
          =====================
          => Besser kann man die Dinge nicht auf den Punkt bringen.

          Gruß Skeptiker

        • Frank sagt:

          „Achte mal auf die Aussage eines jüdischen Gelehrten!
          @Sanftmut
          Das ist ja das Problem, in der jüdischen BRD gilt der Holocaust an den Juden als offenkundig.
          Jedes Gegenargument verstößt gegen den § 130.“

          Richtig erkannt hast du schon mal den jüdischen Geleerten @Sanftmut, ebenso die 130 Gründe der Offenkundigkeit !

          „Das ist ja das Problem, in der jüdischen BRD gilt der Holocaust an den Juden als offenkundig.
          Jedes Gegenargument verstößt gegen den § 130.“

          Genau ! Deshalb leugne ich diese Offenkundigkeiten explizit NICHT und beweise den HC vollumfänglich bei 6000°C bis 100000°C

          Damit beweise ich den HC und , daß die Täter und Opfer Nichtmenschen (Teufel) sein müssen !

          Die Bibel hat sich ebenso wie der HC durch die „Offenkundigkeit“ schützen lassen und in der Bibel im Buch Daniel wirst du fündig, daß es sich bei Juden um feuerfeste Teufel handeln muss.

          Damit handelt es sich ergo um kein Gegenargument und eine Kollision mit der Offenkundigkeit ist NICHT gegeben.

          Herr lass Hirn regnen.

        • Skeptiker sagt:

          @Frank

          Hier der Rest!

          Und genau das ist ja auch das Ziel. Es soll kindischdumm (“Hihihi, ich hab’s nicht direkt gesagt”) so getan werden, als ob man das “voll echt” glauben würde, während alle anderen Leute raffen sollen, was man damit bezweckt …

          … alle bis auf den Staatsanwalt und den Richter!

          Es offenbart bestenfalls eine extrem kindische Vorstellung von der Gerichtsbarkeit (um nicht offen von Schwachsinn zu sprechen), wenn man meint, “wenn ich nicht wörtlich sage, dass ich das nicht glaube, sondern so tue, als würde ich glauben, Juden sind feuerfest, dann kann mir keiner was.”

          Wie soll eine feinfühlige und intelligente Frau wie Sylvia Stolz denn anders als mit Ignorieren reagieren, wenn sie mit so einem Scheißdreck belästigt wird?

          Gruß Skeptiker

        • Roland sagt:

          „Wie soll eine feinfühlige und intelligente Frau wie Sylvia Stolz denn anders als mit Ignorieren reagieren, wenn sie mit so einem Scheißdreck belästigt wird?“

          Wäre das feinfühlige und intelligente Fräulein Stolz keine Feindagentin, hätte sie den Protagonisten warnen müssen, wenn es Scheißdreck gewesen wäre!

          Die feinfühlige Feindagentin hat dies aber nicht gemacht sondern hat nicht einmal auf eine Aug in Aug Nachfrage einem Kameraden eine Antwort geben können!

          Übrigens leuchtete sogar Richtern und Staatsanwälten die holocaustbeweisende Argumentation ein!

          Skeptiker, du bist nur noch eine lächerliche Witzfigur!

        • Und da haut der gute Roland mal wieder so ganz nebenbei eine Lüge raus, die es in sich hat. Mein lieber Scholli.Vertreibung war das in Ostdeutschland durch die Polen und im Sudentenland durch die Tschechen.

          Wie konnte der hier dann 1943 eigentlich in Berlin sein: http://globalfire.tv/nj/04de/zeitgeschichte/seifenholo.htm.
          Wenn man heute wieder sieht was die Typen in der Welt so veranstalten und was die Sowjets veranstaltet haben, kann man sagen dass man damals mit dem Auswanderungsplan viel zu zimperlich war.

      • Kint sagt:

        mal im Ernst, Skeptiker, und ohne jede Lust, mich in euren Streit einzumischen: Wo ist das Problem?
        Das gravierende Problem ist doch die Schuld. An die alle Konsequenzen geknüpft werden. Weil „wir“ das gemacht haben ,müssen „wir“ die EU bezahlen, sagt Helmut Schmidt, und in ihr untergehen, etc….
        Was nach derzeitiger Geschichtsschreibung geschehen ist, ist geschehen. Und begründet doch keine Schuld. Des Landes, des Volkes. Nciht mal der damaligen Generation, die hats doch nicht mal gewusst, sagt Schmidt ja selbst.
        Die Leute damals waren und wir sind frei von Schuld. Wir sind frei. Also müssen wir sie heute auch nicht abtragen. Die ganzen Appelle ans Gewissen, manche nennen sie Erpressung, Kollektivstrafe, alles hinzunehmen, sind falsch. Unlogisch. Total bekloppt. Irre.

        Wenn die Engländer, Russen, Amis keine ewige Volks- und Generationenschuld tragen (können) – wir auch nicht. Babies kommen unschuldig zur Welt. Das war´s.

        Also bleiben nur 2 Gründe, jemandem und allen Generationen danach eine irre ewige Schuld anzuhängen: a) weil er einen Krieg verloren hat, b) (vllt eher wahrscheinlich, denn schon viele Kriege wurden verloren, schon viele Verbrechen begangen, sogar im 2. WK:) weil er Deutscher ist. Beides ist irre.

        Man kann´s auch anders sagen, wenn das zur Zufriedenheit führt (und ich vermute es fast): die, die den ewigen Schuldkomplex der Deutschen erfunden haben, sind irre. Sie haben das größte denkbare Fass aufgemacht – und sich glatt vertan. Es klappt nicht. Sie können nicht denken.

    • Roland sagt:

      @Kint + Skeptiker

      Ich habe schon recht oft und ausführlich geschrieben. Es gibt sogar Menschen, welche mich voll verstanden haben.

      Das waren Deutsche, welche den unter der Laterne liegenden strahlend hell beleuchteten und sogar selbst hellstrahlenden Schatz auch gesehen haben und nicht erst in der Dunkelheit der russischen Pampa den dort möglicherweise vergrabenen Lichtschalter zum Einschalten der Laterne gesucht haben, um den Schatz unter der Laterne leichter finden zu können!

      Die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland einen Deutschen zu finden ist heutzutage geringer als einen Juden zu finden. Das sollte beim Sieben der Erde beim Lichterschaltersuchen in der Pampa immer bedacht werden!

      Wie verhält sich eine nationale Größe, welche hochgeachtet in der nationalen Szene eine Heimatseite besitzt, wenn man dort eine aufklärende Nachricht mit Bitte um Kontaktaufnahme hinterläßt, welche nur für ihn bestimmt ist und nach Kenntnisnahme gelöscht werden soll und die noch unter Moderation fällt?

      1. Die Nachricht wird unbedenklich des Inhalts freigeschaltet.

      2. Die Nachricht wird nicht freigeschaltet und verschwindet aus den Augen des Nachrichtenschreibers, der Angeschriebene nimmt Kontakt auf.

      3. Die Nachricht wird nicht freigeschaltet und bleibt für den Nachrichtenschreiber auch noch nach 5 Wochen sichtbar, sodaß der Nachrichtenschreiber der Meinung ist, der Adressat hat die Nachricht noch nicht gelesen.

      • Kint sagt:

        „oft und ausführlich geschrieben. Es gibt sogar Menschen, welche mich voll verstanden haben.
        Das waren Deutsche“
        Oft und viel, ja. Verstanden, nein. Das letztere wäre um so mehr zu beweisen, ich halts für Quatsch.

        Im übrigen keine Ahnung, wovon Du redest, Roland, und es ist keine Antwort.
        OK. Mit Knochen erschlagen, den Rest in Herden halten, wegen der Pisse. Nun ja, Ansichtssache.

  15. Enrico, Pauser sagt:

    Die Völkerzerstörer sind heute die gleichen, wie sie es damals waren. Wir müssen nur wieder lernen, sie erkennen zu können!!!
    ———————————————————————
    Ich möchte es hier mal eindeutig schreibend loslaSSen—-> ich brauche keine genial berechnete GKT von Roland und ich brauche auch keine anderen Versuche/Beweise, mir die Geschichte schönschreiben zu wollen! FAKT ist und bleibt—> …die noch öffentlich zugänglichen Dokumente, in Verbindung mit den Aussagen unserer Vorfahren, sind für MICH, BEWEIS genug, daSS die JUDEN die WELTPEST sind!!!!
    ….es gibt Dinge(TATsachen), die dürfen in der BRD nicht ausgesprochen werden, weil es entweder Of(f)enkundig sind oder unter STAATSreson gestellt wurden—-> bei beiden Betrachtungen, rollen sich mir die FuSSnägel hoch!
    ICH bin selbstdenkender Mensch und ich laSS mich NICHT von dieser faschistischen JUDENBRUT bevormunden—> rund 15 MILLE Juden vorm Krieg und nach dem Krieg gabs garkeinen Schwund(Verstorbene und Neugeborene eingerechnet)—>PUNKT!!!
    SO EINFACH IST DAS!!….wer das WELTJUDENTUM noch immer NICHT begriffen hat, tut mir wirklich leid denn wie sagte schon ein von uns Deutschen geborener Vordenker—>

    Adolf Hitler: „Luther war ein großer Mann, ein Riese. Mit einem Ruck durchbrach er die Dämmerung, sah den Juden, wie wir ihn erst heute zu sehen beginnen.“

    Luther zu den Juden: „Ihr sollt allein die Bibel lesen, die der Sau unter dem Schwanz steht und die Buchstaben, die da herausfallen, fressen und saufen.“

    Luther: „Juden sind giftige, bittere, rachgierige, hämische Schlangen, Meuchelmörder und
    Teufelskinder.“

    …und zum SchluSS meines Komentars, noch die absolute Wahrheit—->

    Luther: „Wo du einen Juden siehst …, da geht ein leibhaftiger Teufel.“
    ……………………………………………………….
    Ich selber habe es nicht so mit dem auseinanderdiffidieren der Juden und Zionisten denn wenn ich ein Geldstück, was 2 Seiten hat ,erfunden von ein und der selben Bande, in der Hand halte, weiSS ich WER mein FEIND ist!!!….genau diese JUDEN haben mich versucht zur Jugendweihe in BUCHENWALD mit ihrer verdammten LÜGE der Seife und den Lampenschirmen einfangen zu wollen….was leider in die HOSE ging—–> Irgendwann Ende der Achtziger, muSSten sie diesen Betrug zugeben—-ERGO: Ich weiSS, daSS am globalen Übel, nur die JUDEN Schuld haben—> PUNKT!!!!!!!!

    …ohne Ronald mit seiner GKT zu nahe treten zu wollen, ich wollte nur darauf hinweisen, daSS es Menschen mit HERZ auf dem RECHTEN Fleck gibt, die sich kein X vors U machen lassen!
    ——————————————-

    Was gerade in der UKRAINE passiert, macht mich sehr traurig denn diese Politmarionetten der BRiD spielen da grad ganz groSS mit——-> ICH VERURTEILE DAS!!!

    • Enrico, Pauser sagt:

    • Roland sagt:

      @Enrico, Pauser

      Schön, daß Du Dir im Klaren bist. Ich bins mir übrigens auch! Ganz echt! Wirklich!

    • Dr.No sagt:

      Es gibt immer ein Dafür, ein Dagegen, oder ein Neutral. Etwas dazwischen gibt es nicht.
      Neutral willst Du nicht:

      „Ich möchte es hier mal eindeutig schreibend loslaSSen—-> ich brauche keine genial berechnete GKT von Roland und ………….ich brauche auch keine anderen Versuche/Beweise, mir die Geschichte schönschreiben zu wollen!………..“
      „…ohne Ronald mit seiner GKT zu nahe treten zu wollen, …………ich wollte nur darauf hinweisen, daSS es Menschen mit HERZ auf dem RECHTEN Fleck gibt, die sich kein X vors U machen lassen!………..“

      Du willst nichts gegen die GKT sagen, tust es aber. Du willst nichts gegen Roland sagen, tust es aber.
      Du stellst Dich als aufrechten und freien Nazionalsozialisten dar, der sich nicht beeinflussen läßt und suggerierst Du wärest unabhängig. Wendest Dich jedoch immer auch gegen die eine Seite, während Du die andere Seite nicht einmal erwähnst.

      Wenn Du gegen die GKT bist, dann sag es doch einfach rundheraus, anstatt es in Bezeugungsakten für den Nationalsozialismus und für Hitler unterschwellig mit einzuflechten als sei die GKT dem entgegensprechend.
      Wenn Du Roland für einen Antideutschen hälst, dann sag es doch einfach, anstatt es immer nur durch die Hintertür einfliessen zu lassen.

      Für jemanden der einerseits immer wieder so deutliche Worte abgibt, sollte das doch kein Problem sein.
      Ich verstehe nicht wo mit der GKT „Geschichte schöngeschrieben“ werden soll und wo sie uns ein „X für ein U vormachen“ will. Entweder du bist bereit das zu erklären und zu diskutieren, oder Du lässt es. Aber Deine Aussagen hinten herum finde ich unanständig.

      • Enrico, Pauser sagt:

        Da du dir soviel Mühe gemacht hast, mir unterstellen zu wollen—ICH—könnte auf der anderen Seite stehen, will ich dir zu meiner Aussage (…ohne Ronald mit seiner GKT zu nahe treten zu wollen, ich wollte nur darauf hinweisen, daSS es Menschen mit HERZ auf dem RECHTEN Fleck gibt, die sich kein X vors U machen lassen!) gerne Rede und Antwort stehen!

        Ich habe keineswegs Roland und seine GKT diskrititiert—> Ich brauche diese nur eben nicht, um zu wissen, wer der Feind ist!…warum versteht man nicht, daß es auch Menschen gibt, die nichts am Hut mit Formeln haben und trotzdem durch historische Dokumente nachweisen können, was Sache ist? Jeder eben auf seinem Gebiet!
        Das mit dem schönschreiben der Geschichte und der GKT in einem Satz, war recht unglücklich von mir formuliert und sollte nicht so rüberkommen, daß man denkt, ich beziehe das auf Selbige.
        Mehr kann ich dazu nicht schreiben.
        Nochmal, ich bin kein Ingeneur und oder Formelhengst aber verifizierbare (historische) Dokumente, sind für mich Beleg genug, um zu wissen, wen ich nicht mögen muSS!

        …ich hoffe meine Antwort ist so ausgefallen, daß du erkennst, daß ich nicht Roland und seine GKT angegriffen habe? Ehrlich gesagt, bin ich enttäuscht, daß man mir hintenherum Gedanken unterstellt!

  16. nordlicht sagt:

    Eins plus für diesen Artikel!
    Danke.

  17. Dr.No sagt:

    Mitreißender Artikel! Tolle Arbeit.

    Ein wir scheint es hier jedoch nicht zu geben, ansonsten würde der Rückhalt eines wirs sich in einer aktuellen Frage jetzt und hier zeigen müssen. Ich sehe es jedoch nicht und somit werden die Juden im Kleinen wie im Großen ihr schmutziges Spiel weiterspielen dürfen.

  18. LichtWerg sagt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,115,546 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: