Anti-Dollar Total-Chef: Flugzeugcrash

8

22. Oktober 2014 von UBasser


Der Chef des französichen Energie-Konzerns Total starb vorgestern bei einem Crash seines Privatjets. Im dichten Nebel ist er auf dem Moskauer Flughafen vor dem Start mit einem Schneepflug kollidiert. Noch vor drei Monaten sagte er: „Es gibt keinen Grund, Öl in Dollar zu bezahlen“.

 

Der Chef des französischen Ölkonzerns Total, Christophe de Margerie, ist bei einem Flugzeugunfall in Moskau getötet worden. Das Flugzeug sei beim Start auf dem Moskauer Flughafen Vnukovo mit einem Schneeräumfahrzeug zusammengeprallt, sagte eine Sprecherin des Flughafens. Es habe dichter Nebel geherrscht, zum Zeitpunkt des Unfalls kurz vor Mitternacht habe die Sicht nur 350 Meter betragen.

De Margerie war mit einem Privatjet des Typs Falcon 50 auf dem Weg nach Paris. Der Jet kollidierte mit einem Schneepflug, dessen Fahrer angeblich betrunken war.

Vor drei Monaten erklärte Margerie noch, es gebe keinen Grund, Öl in Dollar zu bezahlen. Seit dem nannte man ihn auch „Anti-Dollar CEO“. Auch wenn Öl in Dollar notiert werde muss das nicht heißen, dass man es auch in dieser Währung bezahlen müsse.

 

Verschwörungstherie? Oder doch reale Geheimdienstoperation? You decide. In jedem Fall steht (stünde) de Margerie in einer illustren Reihe: Seit Irans Mossadegh 1953, der als erster kein Öl mehr gegen Dollar verkaufen wollte – bzw. damals (noch schlimmer) sein Öl durch eigene Konzerne statt durch ausländische fördern und mit 80% Rohmarge statt gegen 10% „Royalty-Payments“ verkaufen wollte. Und der dann (inzwischen sicher nachgewiesen) vom CIA weggeputscht wurde.

 

Seitdem kamen wegen der Öl-Fakturierungsfrage noch eine Menge Staatenlenker von Hussein über Chávez bis Gaddhafi auf diese fatale „Abschuss“-Liste. Und nun scheint man auch unbotmäßige Ölmanager aufs Korn zu nehmen. Viele gab es da zugegebenermaßen in den vergangenen Jahren nicht. Die dollarstützende Petro-Mafia ist seit 1972 (Nixon / Kissinger / Saudi Arabien) bzw. eigentlich schon seit Rockefellers „Standard Oil Corp“ 1871 eine sehr eingeschworene Gemeinschaft. Eine US-OPEC-Mafia mit Preissetzungsmacht nach oben (1970er, 2008) ebenso wie nach unten (1999, 2009, 2014).

 

Je nach Gusto und politischer Großwetterlage: Derzeit muss der Ölpreis tief sein, da es Iran und Russland schwächt. Aber wie man 2008/9 gesehen hat, kann die Mafia zusammen mit einigen Derivate-Buddies den Preis des wichtigsten Rohstoffs der Welt innert neun Monaten ggf. um 80% (!) schwanken lassen. Doch klar – Preismanipulation, Vollpolitisierung und -instrumentalisierung der Ölwaffe oder gar geheimdienstliche „Exekutionen“ sind im Mainstream natürlich alles „pöhse Verschwörungstheorien“, sofern überhaupt mal über diese „Auffälligkeiten“ berichtet wird… Die Gehirnwäsche und die Steuerung des Mainstreams – sowie die Omertà der Petro-Mafia funktionieren eben auch nach 100 Jahren falschgeldfinanzierter Desinformation besser denn je.

 

Die Politisierung des Ölpreises und speziell die Dollar-Fakturierung sind einfach zu wichtig, als dass die NWO hier etwas dem Zufall überlassen würde. Wo kämen wir denn auch hin, wenn ein kleiner Manager-Fuzzy die seit Jahrzehnten „etablierten“ Mafia-Regeln einfach umschreiben könnte…

Quelle: MMNews

Tod von Total-Chef in Moskau: Schneepflugfahrer bestreitet Alkohol-Vorwurf

Der Fahrer des Schneeräumfahrzeugs, das in der Nacht zum Dienstag auf dem Moskauer Flughafen Wnukowo mit dem Jet von Total-Chef Christophe de Margerie kollidiert ist, beteuert seine Unschuld. Auch den Vorwurf, betrunken gewesen zu sein, weist der Fahrer von sich, wie sein Anwalt mitteilte.

Nach dem Flugzeugunglück, bei dem de Margerie  und drei weitere Flugzeuginsassen gestorben sind, ist Wladimir Martynenko mittlerweile der einzige Verdächtige. Sein Schneepflug war vom startenden Flugzeug des Total-Präsidenten gerammt worden. Laut den ersten Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden war der Fahrer zum Zeitpunkt des Unglücks betrunken.

„Beim Verhör hat Martynenko seine Schuld nicht anerkannt“, teilte Anwalt Alexander Karabanow RIA Novosti mit. Sein Mandant trinke aus Gesundheitsgründen grundsätzlich keinen Alkohol und sei auch zu dem Zeitpunkt des Unglücks nüchtern gewesen. Martynenko sei jetzt „im Schockzustand, versteht nur schlecht, was vorgeht, und klagt über Herzschmerzen“, teilte der Anwalt mit. Er wolle eine unabhängige Überprüfung seines Mandanten auf Alkohol fordern.

Quelle: Ria Novosti

… sollte also ärztlicherseits wirklich festgestellt werden, daß der Schneeflugfahrer aus gesundheitlichen Gründen keinen Alkohol trinkt, wird man große Probleme haben, diesen Unfall als solchen hinzustellen. Ich denke, man wird diesen Fahrer töten, oder mit einer Menge Geld zum schweigen bringen. Wahrscheinlich ist aber die erste Variante, Unfälle auf Moskauer Straßen passieren im Minutentakt!

..

Ubasser

8 Kommentare zu “Anti-Dollar Total-Chef: Flugzeugcrash

  1. @UBasser sagt:

    Tag VG, wat los? In der Badewanne ertrunken? Was sagst Du zu der neuen Hoffnung von Köln?

  2. Enrico, P a u s e r sagt:

    http://de.ria.ru/zeitungen/20141022/269846464.html

    http://de.ria.ru/society/20141021/269840583.html

    http://de.ria.ru/society/20141022/269847136.html
    ——————————————————————————————-
    FÜR MICH LIEGT DIE WAHRHEIT IN SEINER AUSSAGE und dort, muß man nach Verantwortlichen suchen:
    “Es gibt keinen Grund, Öl in Dollar zu bezahlen”.

    …hier habe ich auch noch etwas Entscheidendes gefunden, was uns DEUTSCHEN die Augen öffnen sollte!!!—-> http://de.ria.ru/zeitungen/20141022/269846628.html

    • UBasser sagt:

      @Enrico, ich habe schon mal vor Monaten so eine Bemerkung hinterlassen, daß sich Rußland und die USA samt Israel so ziemlich einig über ihr Auftreten in der Öffentlichkeit sind. Mit anderen Worten, liegt Putin, Obama und die ganz Judenmischpocke in einem Bett! Wir müssen aufhören, den Helfer im Osten zu suchen! Meine Annahme von vor einigen Monaten bestätigt sich immer mehr… man sollte nur mal die Nachrichten eines Tages vergleichen…die spielen sich perfekt den Ball zu. Das ganze Theater zielt einfach darauf ab, ganz Europa zu schädigen und fertig zu machen. Und überall ist diese Mischpocke vertreten. Am liebsten hätte man es gesehen, wenn es zum heißen Krieg gekommen wäre, allerdings ist der Fluß der Informationen schneller als denen lieb ist. So haben besonders die Russen und Deutschen (Bevölkerung nicht die Regierungen!!!) diesen heißen Krieg per Internet bisher verhindern können!
      Heute haben die russischen Volkszertreter Sanktionen gegen die EU erlassen. Diesmal im Bereich Fleisch!
      Sämtliche Sanktionen, die von der EU und später von Rußland, zielen doch nur darauf ab, das die Wirtschaft im Euroraum kaputt geht. Initiiert hat man die Sanktionen für Rußland durch die USrael… und was daraus folgte, sind Sanktionen von russischer Seite her. Uns, welche eben an Rußland etwas geglaubt haben, sagt man, klar, es ist verständlich, daß die Russen sowas tun. Aber mir ist diese Spiel, welches die Juden in Europa und in Rußland spielen zu oberflächlich und zu durchsichtig! Deswegen sage ich, die spielen sich den Ball gekonnt zu und machen damit die Wirtschaften in Europa kaputt. Das Spiel geht solange, bis alles am Boden liegt. Dann werden sie vom Westen und Osten kommen und uns in ihre Ideologien ziehen und dabei wieder ein bißchen finanziell unter die Arme greifen….

      Das ist schlimmer, wie der erste und zweite Weltkrieg, denn dieses Spielchen wird andere Konsequenzen tragen!

      So ist meine Einschätzung zur Zeit!

  3. johannes3v16 sagt:

    Selbst das DGF wird endlich wach..Noch gebremst vom HM..
    http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=326365

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,882,020 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: