Warnung vor Irreführung

97

7. November 2014 von UBasser


Warnung vor Irreführung

Verfaßt von Sylvia Stolz

Es treten immer mehr Bewegungen auf, die ihr Programm vorstellen, sich von der BRD abzukoppeln: Rechtslehrgänge, Informationsdienste, Reichsregierungen, Könige, Selbstverwaltungen, Provinzen und vieles mehr.
.
Ich werde oft gefragt, warum ich mich nicht hier oder dort anschließe. Die Gründe im wesentlichen sind:
.
Näher betrachtet, sind die meisten Strategien von der inhaltlichen Konzeption her aus rechtlicher und sachlicher Sicht nicht vertretbar. Ob der jeweilige Hintergrund lediglich mangelnde Sach- und Rechtskenntnis ist oder absichtliche Irreführung, kann vorerst dahingestellt bleiben.
.
Es sei jedenfalls von Bewegungen abgeraten, die insbesondere mindestens einen der folgenden inhaltlichen Bestandteile haben:

  •  „Legitimierung” durch oder Berufen auf Vorschriften der Alliierten Kriegssieger (z.B. „SHAEF”).
  •  „Legitimierung” durch oder Berufen auf UNO-Resolutionen (→Anerkennen der „Neuen Weltordnung”).1
  •  Berufung auf EU-Vorschriften (Gibt ein Anerkennen der „Neuen Weltordnung” zu verstehen).1
  •  Sichunterstellen „zum Schutz” unter die Gerichtsbarkeit einer anderen Nation (z.B. Rußland).
  •  Reformen „innerhalb des Systems”.
  •  Berufung auf die „Weimarer Verfassung” Stand 1919 (Federführung durch Sieger des 1. Weltkriegs).
  •  Berufung auf die „Verfassung” der DDR (Die DDR war eine Fremdherrschaft der sowjet. Kriegssieger)
  •  Aufspaltung des Deutschen Reichs in „2. Reich” und „3. Reich”, Anknüpfung am „2. Deutschen Reich” (Rechtlich gesehen gibt es nur ein Deutsches Reich. Es ist seit 8. Mai 1945 mangels Organisation handlungsunfähig, aber nach wie vor rechtsfähig. Rechtsgültiger Stand: 7. Mai 1945).
  •  Eintreten für „Entnazifizierung”.
  •  Distanzierung von sog. „Extremisten”, „Holocaustleugnern”, „Nationalisten” oder „Antisemiten”.
  •  Behauptung, Adolf Hitler habe das deutsche Volk verraten.

__________________________________________

1) Durch Berufung auf UN-Resolutionen (z.B. im Rahmen einer Selbstverwaltung), auf Menschenrechte, oderErhebung von Klagen oder Beschwerden an EU- und UNO-Institutionen gibt man – bewußt oder unbewußt – zu verstehen, sich der „Neuen Weltordnung” bzw. geplanten „Eine-Welt”-Regierung zu unterstellen. Es wird der Eindruck erweckt, als hätten sie eine Legitimation. (Strafprozesse vor BRD- oder BRÖ-Gerichten werden den Angeklagten aufgezwungen und es spricht nichts dagegen, in diesem Rahmen die betreffenden Sachverhalte und Argumente im Instanzenzug des Nationalgebiets zu den Akten zu geben.) Das Deutsche Reich wird von der UN-Charta als Feindstaat aufgeführt. Informelle Mitteilungen, dies sei „obsolet” (überholt), sind ohne Bedeutung. UNO und EU sind von denselben Kräften gegründet und geleitet wie die BRD, mit dem nachlässig verschleierten Ziel, die Nationen – d.h. die Völker – abzuschaffen („One People”-Vereinigungen gehören zu dieser Strategie). Es ist – schon nach ihren erklärten Grundsätzen – nicht zu erwarten, dass Klagen und Beschwerden mit nationalem Hintergrund bzw. im Interesse nationaler Unabhängigkeit Recht bekommen. Denn nationale Interessen oder Standpunkte werden grundsätzlich als „Diskriminierung” eingestuft und verworfen. Dafür gelten UN-Menschenrechte nicht. Nur internationale bzw. anti-nationale Interessen scheinen zu zählen. (Wie ernst ist im Babylonischen Talmud gemeint, „Juden werden Menschen genannt, Nichtjuden aber werden nicht Menschen, sondern Vieh genannt”? Baba bathra, Fol. 114 b, vgl. Jebamoth 61 a, Kerithot 6b, 7a)
.
(Das Bestreiten oder Infragestellen des sog. „Holocaust” wird entsprechend eingestuft. Daran ändert auch die Menschenrechtskonvention vom Juli 2011 nichts. Dort heißt es zwar, daß ein allgemeines Verbot von „Meinungsäußerungen über historische Tatsachen” gegen Menschenrechte verstößt. § 130 StGB-BRD ist aber – wie das Bundesverfassungsgericht der BRD (am 4. Nov. 2009, 1 BvR 2150/08) zugegeben hat – eine (als solche grundgesetzwidrige) Sonderregelung, die nur bezüglich „nationalsozialistischer Verbrechen” „ausnahmsweise zulässig” sei. Mehrfache Akrobatik – ein klarer Fall von Willkür. Eine Düsseldorfer Anklagevertreterin erklärte diese Menschenrechtskonvention im Prozeß gegen einen „Holocaustleugner” für nicht anwendbar. Aber sie beschwichtigt die Gemüter wieder für eine Weile. (Der Zweck ist erfüllt.) Und „Holocaustleugner” werden weiterhin strafverfolgt – obwohl der „Holocaust” nicht verbindlich definiert ist – wobei weiterhin rigides Beweis- und Verteidigungsverbot herrscht.)

  •  Behauptung, die BRD würde „das Dritte Reich weiterführen” (Die BRD ist das Konzept der Kriegssieger). 2
  •  Behauptung, die BRD sei „das Vierte Reich”.
  •  Behauptung, die BRD sei eine nach Völkerrecht rechtmäßige Kriegslist.3
  •  Behauptung, die Europäische Union (EU) sei von „Nazis” gegründet worden (Untauglicher Versuch, Verantwortung und Schuld an der Misere von den tatsächlichen Urhebern abzuwälzen).
  •  Behauptung, es seien „BRD-Nazis”, die den EU-Ländern die finanziellen Bedingungen diktieren oder von den EU-Finanztransaktionen profitieren (Nationalsozialisten sind das mit Sicherheit nicht. Seit1945 findet eine brutale „Entnazifizierung” statt. Nationalsozialisten werden in der BRD – wie in derBRÖ – rechtlos gestellt, unterdrückt, rigoros verfolgt und existenziell ruiniert).
  •  Versprechen von mehr, besserer oder echter „Demokratie” (Demokratie wird sehr geschätzt von Machthabern, die nicht offen in Erscheinung treten wollen). 4
  •  Behauptung, das „Dritte Reich” sei eine Fremdherrschaft gewesen (Die nationalsozialistische Regierung unter Adolf Hitler war rechtmäßig gewählt und wurde bis 1945 und darüber hinaus von derMehrheit des Deutschen Volkes befürwortet). 5
  •  Behauptung, der Nationalsozialismus sei jüdischen Ursprungs.
  •  Behauptung, Adolf Hitler habe im Auftrag des Judentums regiert. (Deswegen wird er noch heute tagtäglich vehement mit allen Mitteln bekämpft? Deswegen machen die BRD- und BRÖ-Regierungengrundsätzlich das Gegenteil von dem, was er gemacht hat? Deswegen wurden nach 1945 privatisierteWährungsbank, Zinswirtschaft und betäubungsloses Schächten u.v.a. wieder eingeführt?)

Kurz: Es sei vor allen Bestrebungen, Standpunkten und Irreführungen gewarnt, die den Interessen der Gegner des Deutschen Volkes (und der Gegner aller Nationen) dienen und letztlich in die Arme der „Neuen Weltordnung” führen.
.

Es sei auch gewarnt vor der sog. „Personenstandserklärung” im Sinne von „sich zur natürlichen Person zu erklären”. Eine solche Erklärung ist überflüssig (Jeder Mensch ist von Geburt an eine natürliche Person, auch in der BRD), zwecklos (Sie ändert nichts an der Vereinnahmung durch die BRD), kontraproduktiv.
_______________________________________

2) Die BRD ist weder Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs, noch mit ihm identisch. Prof. jur. Carlo Schmid sagte am 8.9.1948 in seiner Rede im Parlamentarischen Rat – bei der Verabschiedung des Grundgesetzes – über die von den Kriegssiegern neugebildete Organisation Deutschlands, dass es sich um eine „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft” handele, daß es sich bei dem Grundgesetz mangels Souveränität des deutschen Volkes nicht um eine Verfassung handele, dass das zu bildende System aus demselben Grund kein Staat sei.
.
(„Der Parlamentarische Rat 1948-1949, Akten und Protokolle“, Band 9, herausgegeben vom Deutschen Bundestag und vom Bundesarchiv, Harald Boldt Verlag im R. Oldenbourg Verlag, München 1996, Seite 20 ff.)
.
Wodurch hätte sich das seither geändert? Seit 1945 werden die von den Kriegssiegern nicht gewünschten Parteien verboten (keine „freien Wahlen”) und die Posten in Parteien, Behörden, Institutionen, Gerichten, Wirtschaftskonzernen und Medien entsprechend besetzt. Es ist nicht ersichtlich, dass sich durch die „2+4-Verträge” 1990 daran etwas geändert hätte. »Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen« (so der ehemalige BRD-Innenminister Wolfgang Schäuble auf dem European Banking Congress in Frankfurt am Main am 18. Nov. 2011). Es gibt keine „Teilsouveränität”. Souveränität (Unabhängigkeit, Herrschaftsgewalt im eigenen Gebiet) besteht oder besteht nicht. Wer für die Interessen des deutschen Volkes eintritt, wird in BRD und BRÖ (in der Schweiz ebenfalls) als „Extremist” bezeichnet, rechtlos gestellt, rigoros verfolgt und existenziell ruiniert.
Wer wäre legitimiert gewesen, die Gesetze des Deutschen Reichs rechtlich wirksam abzuschaffen?
_________________________________

3) »Die Absetzung der Regierung des Feindstaates oder die Einsetzung einer neuen Regierung für das besetzte Gebiet (häufig Puppen-, Marionetten- oder Quisling-Regierung genannt) überschreitet die Befugnisse der Besatzungsmacht; eine solche Regierung ist nicht einmal als de-facto-Regierung anzusehen.« Friedrich Berber, Lehrbuch des Völkerrechts, Band II Kriegsrecht, 2. Auflage München 1969, C.H. Beck Verlag, S. 132 f.
_________________________________

4) Täglich ist zu erleben und zu beobachten, wie „Demokratie” geschützt wird: Indem sie ausgehöhlt und  faktisch abgeschafft wird. Ein Widerspruch in sich, ein schwarzer Schimmel. Das ist keineswegs eine moderne Erscheinung. Schon Platon wies darauf hin, dass Demokratie unweigerlich in Tyrannei mündet (in „Der Staat”). Demokratie ist seit langer Zeit bewährt für Machthaber, die nicht offen in Erscheinung treten wollen. Und ein Einfallstor für Unterwanderung und Übernahme unerwünschter Parteien und Vereine.
_________________________________

5) Spiegel-Autor Götz Aly berichtete, daß 95 % der Deutschen „den Nationalsozialismus nicht als System der Unfreiheit und des Terrors, sondern als Regime der sozialen Wärme, als eine Art Wohlfühl-Diktatur“ empfanden (Der Spiegel Nr. 10/2005, S. 56). Der Spiegel berichtete, dass noch im Jahr 1948 etwa 57 % der Deutschen meinten, der Nationalsozialismus sei eine gute Idee gewesen (Nr. 20/2003, S. 47).
.
(Stößt wegen ihres konfusen Inhalts viele Interessierte vom Thema Deutsches Reich ab) und führt zu der Gefahr, daß die betreffende Person für nicht bei Trost und somit für nicht geschäftsfähig gehalten wird (Etliche Betreuungsverfahren wurden bereits eingeleitet). Das Versprechen ihrer Verfechter, durch die „Personenstandserklärung” von BRD-Forderungen, wie Steuern, befreit zu werden, wird regelmäßig enttäuscht.
.
Die Gegner des Deutschen Reichs haben Wahrheit und Recht nicht auf ihrer Seite, sie haben keine Argumente, sie sind auf Gewalt und Irreführung als Mittel angewiesen.
.
Nur wenn unsinnige, halbwahre oder nicht stichhaltige Ausführungen vorgebracht werden – wie zum Beispiel, daß die BRD rechtlich nicht „mehr” existiere bzw. „untergegangen” sei – haben die BRD-Behörden „Gegenargumente” vorzubringen. Eine solche Argumentationslage, die an der Sache vorbeigeht, wird daher absichtlich herbeigeführt.
.

Verschiedenste fragwürdige Erklärungen und Konstrukte – wie z.B. die sog. „Personenstandserklärung” – werden von vermeintlichen „Experten” verbreitet6 und dann von allzu Gutgläubigen7 vor BRD-Behörden vorgebracht. Solche Ausführungen geben den BRD-Behörden Gelegenheit, von den unleugbaren Gründen des rechtlichen Fortbestehens des Deutschen Reichs sowie des mißlichen Status’ der BRD abzulenken, sie zu ignorieren und die Reichsbewegung als Ganzes als „nicht fundiert”, „abstrus” und „unseriös” hinzustellen.8 Womit der Zweck solcher Konstrukte erfüllt ist.
.
Themen wie die folgenden lenken vom Ursprung des Problems und somit von der Lösung ab:
.
„Weggefallener Geltungsbereich” des Grundgesetzes, Bundesbereinigungsgesetz, „BRD = GmbH”9, „alles Firmen”, fehlende Unterschrift auf Urteilen und Bescheiden, Grundgesetzwidrigkeit des Bundeswahlgesetzes, Nichtregierungsorganisation (NGO), „nur Geltung von Handelsrecht” und vieles mehr.
.
Natürlich fällt auf, daß seit langem – begonnen mit der Währungsbank – Schritt für Schritt alles und jedes privatisiert und zum Handelsobjekt gemacht wird. Und es ist zwar wichtig, die Privatisierung von staatlichen und gemeindlichen Belangen energisch anzuprangern. Und natürlich fallen seit Einrichtung der BRD Ungereimtheiten in der „Gesetzeslage” auf. Sich jedoch nur auf die einzelnen Erscheinungen bzw. Symptome zu konzentrieren, lenkt von dem wesentlichen Kern ab, der sich in der Entstehungsgeschichte der BRD findet (vgl. die Rede2 von Prof. jur. Carlo Schmid: Maßnahmen einer Fremdherrschaft sind für das betreffende Volk rechtlich nicht bindend).
.
Die Forderung nach einem Friedensvertrag ist derzeit verfehlt. Unter den derzeitigen Gegebenheiten wäre ein Friedensvertrag eine Farce. Erst müssen die tatsächlichen und rechtlichen Voraussetzungen für einen wirksamen Friedensvertrag geschaffen sein, was auf den Ursprung des Problems verweist.
.
Das Bestreben nach einer Verfassung ist an sich richtig, aber man sollte nicht übersehen, dass erst die tatsächlichen und rechtlichen Voraussetzungen für die Verabschiedung einer wirksamen Verfassung vorliegen müssen, wodurch wiederum auf den Ursprung des Problems verwiesen ist.
.
Die Idee einer pauschalen Festlegung auf eine gemeinsame Außenpolitik der europäischen Nationen bedeutet eine nicht nur unnötige, sondern auch voreilige, unvertretbare und unzumutbare Einschränkung der Handlungsfreiheit Deutschlands. Die künftige Bündnispolitik Deutschlands ist danach auszurichten, welche Nationen – nicht nur in Europa – sich tatsächlich die erforderliche
Souveränität (Unabhängigkeit) schaffen und inwieweit deren jeweilige Absichten und Interessen mit denen des Deutschen Volkes vereinbar sind.
.
Wer erklärt, ein Angehöriger des Deutschen Reichs zu sein, und Reichsausweise bei sich führt, sollte dennoch vorerst nicht völlig auf BRD-Ausweise verzichten. Ohne sie kann in der Regel kein Auto angemeldet, kein notarieller Vertrag abgeschlossen, keine Arbeitslosenhilfe beantragt werden (wem sollte das Geld zustehen, wenn nicht den Deutschen), kein Einschreiben bei der Post abgeholt werden (und vieles mehr). Es hat wenig Sinn, die Handlungsfähigkeit unnötig noch weiter einzuschränken, als Besitz von BRD-Ausweisen erfolgt vorübergehend und gezwungenermaßen aus Gründen der …
____________________________________

6) z.B. Interpretationen, was es bedeute, daß im BRD-Personalausweis der Nachname in Großbuchstaben geschrieben ist (Was auch immer tatsächlich dahinter stecken mag. Es ist als staatsrechtliche oder politische Argumentation nicht tauglich. Es geht ins Leere)
___________________________________

7) Wenn etwas unverständlich ist, muß es deswegen nicht „juristisch” und richtig sein. Es kann auch daran liegen, dass es Unsinn ist.
___________________________________

8 Vergleiche zum Beispiel: LKV, Zeitschrift für Landes- ud Kommunalverwaltung, 12/2012, Seite 529 ff
___________________________________

9) Dass die BRD eine GmbH sei, wird von der „Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH” abgeleitet. Dies ist so nicht zutreffend. Die Finanzagentur GmbH wickelt als Bundesunternehmen die Schuldenaufnahme für die BRD, die Gesellschafterin ist, ab. Faktisch allerdings wird die BRD im Zuge der globalen Privatisierung aller Nationalstaaten mehr und mehr als privates Unternehmen erkennbar.
.
…. gegenwärtigen faktischen Erforderlichkeit (Grenzübergang, Kfz-Nutzung u.ä.) jedoch ohne Anerkennung einer Rechtspflicht. (Vorsorglich: Das gilt nicht für die Einsetzung eines „Chips” in den Körper. Ein „Chip” im Körper sollte unbedingt und unter allen Umständen vermieden werden.)
.
Viele suchen einen leichten Weg – oder nur ihren eigenen Vorteil – und folgen Konzepten, die mit „Risikolosigkeit” werben. Soweit Versprechungen gemacht werden, problemlos eine Befreiung von BRD-Forderungen, wie Steuern, zu bewirken, so haben bereits sehr viele schmerzlich feststellen müssen, daß die BRD auch angesichts dieser Konzepte – z.B. Berufung auf Vorschriften der Alliierten,
auf UNO-Resolution oder sog. „Personenstandserklärung” – keineswegs gewillt ist, auf Beitreibung von Steuern (sofern Einkommen vorhanden), Kosten oder Bußgeldern zu verzichten. Solche Erfahrungen machen immerhin deutlich: Die Freiheit bekommt man nicht geschenkt – nicht ohne Risiko.
.
Das Verwenden des Wortes „Nazi” im Sinne von „NaZionist” ist überflüssig und führt zu irreführenden Verwechslungen, etwa in dem Sinne, „Nazis” würden gegenwärtig die Herrschaft ausüben bzw. seien die Urheber der gegenwärtigen Misere.
.
Es spricht nichts dagegen, sich mit dem Thema Flugscheiben zu befassen. Es gibt jedoch keinen sachlich gerechtfertigten Grund, zu Untätigkeit und „Abwarten” aufzurufen, weil man ohnehin eine Befreiung durch UFOs erwarte.
.
Viele warten auf den allgemeinen Finanzzusammenbruch und hegen den Wunschgedanken, dadurch würde quasi von alleine alles gut werden. Wer solche Illusion verbreitet, macht sich verdächtig, darüber hinwegtäuschen zu wollen, daß in dem „Zusammenbruch” dieselbe „Ordnung” wie die jetzige fortzufahren sich bereit macht – nur mit ausgetauschten Gesichtern und anderen Bezeichnungen (Sie würde zur Not – als letzten Trick – auch versuchen, ein Schein-„Deutsches Reich” unter ihrer Regie zu simulieren).
.
Auch wer stets betont, man könne nichts ändern, es habe „keinen Sinn”, man solle „schlau” sein, macht sich verdächtig. Infiltrierte Leute sind beauftragt, Hoffnungslosigkeit zu verbreiten, zu intrigieren und zu spalten, kurz: wirksamen Widerstand zu verhindern. Manche rufen zu Chaos und Zerstörung auf. Manche versuchen zu Gewalt anzustiften und den Mythos des angeblichen „Rechtsterrorismus” zu nähren.
.
Nicht selten stößt man auf mangelnde Klarsicht oder fragwürdige Beweggründe. Es entlarvt sich selbst, wer Vermutungen ausstreut, ich würde in Wirklichkeit für den „Verfassungsschutz” arbeiten, sei gar nicht im Gefängnis gewesen oder Horst Mahler (verurteilt zu über 10 Jahren Haft wegen „Holocaustleugnung” und „antisemitischer” Äußerungen) sei nicht im Gefängnis, sondern auf „Mallorca”. Ebenso wer versucht, mich und meinen Vortrag auf der 8. Anti-Zensur-Konferenz in zweifelhaftes Licht zu rücken mit Behauptungen wie, Ivo Sasek sei mit Scientology verbunden, oder, ich sei „beauftragt” ihm zu „schaden”.
.
Insgesamt ist festzustellen, daß eine Irreführung und Verzettelung größten Ausmaßes im Gange ist, durch die die teilweise aufgewachten Deutschen und ihr Engagement in die politische Wirkungslosigkeit abgezogen werden.
.
Erfundenes wird mit einem Teil Wahrheit vermischt. „Lösungen” werden verkündet, die zum Gegenteil des Erhofften führen. Und immer wieder tauchen neue, noch unsinnigere bzw. heimtückischere Verkündungen auf (wie z.B. „Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Angebot Handelsvertrag”, UNO-”Immunitätsnachweis” oder „frei” durch „One People’s Public Trust”).
.
Der Weg, der wirklich zu Freiheit, Souveränität und Rettung des Deutschen Volkes (und der anderen Völker) führt, wird – eben deswegen – von seinen Gegnern laufend mit Verleumdungen, Verboten und Anfeindungen übersät und vermint. Dieser Weg wird daher noch von vielen verkannt und gemieden.
Doch den sinnvollen Weg zu meiden, führt zu nichts oder in den Unsinn, jedenfalls nicht zu Freiheit und Souveränität.
.
Nur eine sachlich und rechtlich haltbare, nachvollziehbare und überzeugende Argumentation – und ein konsequentes persönliches Einstehen dafür – kann die Mehrheit der Deutschen gewinnen. Dann ist alles möglich.
.

Für die Töchter, für die Söhne, für das Wahre, Gute, Schöne

2013
.
Sylvia Stolz, Rechtsanwältin, wegen „Holocaustleugnung” aus der Rechtsanwaltschaft der BRD ausgeschlossen

Pfarrer-Grabmeier-Allee 10, D-85560 Ebersberg, Tel: 08092-24418, sylviastolz@aol.com

97 Kommentare zu “Warnung vor Irreführung

  1. Enrico, P a u s e r sagt:

    ich muSS mal ohne Bezug zum Thema etwas loswerden—–>

    hierbei ist auch am Ende das gehörnte Zeichen des Dilletanten Klasen zu beachten……über seine anderen Ejakulationen, laSSe ich mich hier mal nicht aus!

    NAJA,JEDER WIE ER HALT BEZAHLT WIRD 😦

    ….wer nicht beGREIFT, daSS diese VERRÄTERBRUT (Kommission 146 aka staatenlos. info) uns DEUTSCHE vernichtet sehen will, soll einfach „verrecken!!!“

    Ich habe eigentlich zu diesem, uns allen betreffenden Thema, nichts mehr zu sagen—-> entweder IHR schnaltl den VERRAT im/unterm eigenen VOLK oder ich empfehle euch die SCHNAUZE zu halten!!!

    SIEG HEIL

  2. Dr.No sagt:

    „Warnung vor Irreführung von Sylvia Stolz“

    Ist das nicht falsches Deutsch…..müßte es nicht heißen: „Warnung vor Irreführung durch Sylvia Stolz“ ?

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      Ist das nicht falsches Deutsch…..müßte es nicht heißen: “Warnung vor Irreführung durch Sylvia Stolz” ?
      —————-
      Richtig! aber im 180°denkeDeutsch, könnte es auch heißen, daß man es umgekehrt meint ^^ aber ich denke, hier wurde nur ein Komma oder Semikolon hinter der irren Findung, vergeSSen-mehr nicht 😉

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      ups…meine natürlich „irre FÜHRUNG“ 🙂

  3. dv sagt:

    „Behauptung, Adolf Hitler habe das deutsche Volk verraten.“

    Behauptet doch niemand, dass „unser“ GröFaZ uns verraten hätte, nein nein nein!
    Denn verraten kann man nur das eigene …

  4. Insel Fehmarn sagt:

    Eine von mir ebenfalls sehr geschätzte Symbolik, nicht zuletzt um von Zeit zu Zeit eine Standortbestimmung vorzunehmen bzw. ggf. zu korrigieren @Nimm Das

    Nach anfänglichem Pleiten Pech und Pannen und mit ein wenig Übung, ist es dann ab einem gewissen Zeitpunkt auch nicht mehr so schwer,

    Was die WAHRHEIT angeht, Eure / Deine / Meine Wahrheit:

    Die Wahrheit ist absolut, der Grad der Annäherung an die Wahrheit ist von einem zu anderen unterschiedlich, abhängig von der individuellen Entwicklung. was ja auch gar nicht anders sein kann. Es kann natürlich deshalb nicht anders sein, weil jeder ja in seiner Haut steckt und mit allem drum und dran seine Schwerpunkte, seine Schwächen und eben sein ganzes Dasein, Herkunft etc. Stück für Stück mit der Suche nach Wahrheit verknüpft.

    Ich kann mich noch gut an meinen Zustand erinnern, als ich zu meiner Nationalität erwachte, das war NICHT lustig und vielleicht kann der eine oder andere, dem die Wahrheit ebenso wie mir NICHT aus den Knaben Füllhorn des Nachts auf die Stirn geträufelt wurde, sich an den einen oder anderen Schock erinnern, der unweigerlich mit einem verschärften Bewußtwerdungsprozeß einhergeht.

    Seelisch und moralisch BANKROTT, zahlungsunfähig, insolvent – da war nichts mehr, grauenhaft. Als ich dann noch in einem Forum las: Wikipedia sei nicht zitierfähig, bin ich heulend wie ein Kleinkind über meiner Tastatur gesessen. Das war „Meine“ Wahrheit zu dem Zeitpunkt, die ich annehmen und verdauen musste. Verdauen muß man natürlich in erster Linie die Tatsache, dass man offenkundig und unübersehbar sich an den grundlegenden Stellen bis dato TOTAL geirrt hat, falschen Werten sprich falschen Göttern nachgejagt ist. Ach Du Schei……. Und dabei dachte ich doch immmer……und ich hab doch sooooo aufgepasst nicht irgendwelcher Ideologie aufzusitzen, und dann so was …………..

    Auf meiner Lebensreise bedeutete das „SACKGASSE“ – nichts geht mehr, im englischen heißt es Dead End – totes Ende!!! Weil? Plärr? Ich Hinweisschilder (die immer da sind) nicht beachtet hatte. Stoppschilder überfahren, wegen Nebels die Sicht versperrt und falsch abgebogen etc. pp. …..

    und um mal bei dem Bild zu bleiben; wenn man dann die Kehrwende macht, ist man auf der ersten Strecke mit einem Mal der „Geisterfahrer“….hui … hui da kommen einem die entgegen, die grade dabei sind, ebenfalls voll gegen die Wand zu fahren und es entwickelt sich ein ausgesprochen dringender und verständlicher Wunsch, ganz schnell von der „Schnellstraße“ runter in eine etwas ruhigere Seitenstraße abzubiegen, egal wie, ganz nach dem Motto:

    Bei schwerer See ist jeder Hafen Recht!

    Inwieweit dann einer neuer (geistiger) Hafen zur erneuten Sackgasse wird, ist doch ganz abhängig davon ob die wohlfeil angebotenen Waren meinen Geschmack treffen, meine noch nicht ganz entsorgten Lieblings-Restposten bedienen, und überhaupt…..es muss dringend wieder etwas gemütlich werden und…. Unter gemütlich versteht jeder auch wieder was anderes 😉

    Als ausgeprochener Gemütsmensch, der ich nun mal unausrottbar bin, darüber hinaus harmoniesüchtig bis zum Abwinken bin ich natürlich von Hause aus anfällig, irgendwie ANHÄNGER zu werden, kann mir da aber zwischenzeitlich mit einem kleinen Trick helfen, indem ich die Sache vom anderen Ende her betrachte. Oder einfach mal die Frage voranstelle; Was hilft mir das im Hier und Jetzt mich mit diesem oder jenem Thema zu beschäftigen? Wie sinnvoll ist es z.B. zu wissen oder zu glauben, Hitler wäre z.B. jüdischer Herkunft?

    Was soll das werden? Was kann das werden? Mit welcher Intention könnte ein solches Thema aufgebracht werden? Was für eine Einstellung steckt wohl dahinter?

    Die Antwort ist schnell gefunden; das gleich Spiel wie damals als der Galliläer Jesus zum Juden gemacht wurde. So ist es halt, was man nicht zerstören kann, das wird sich einverleibt.

    Ist darüber hinaus für mich in dem Thema, mit meiner Zielsetzung Beute zu machen?

    Nein, eindeutig NEIN!
    Keine Beute, kein Gewinn, Nichts zu löten an der Holzkiste!

    Fazit: Uninteressant, die Hunde bellen, ich zieh weiter ……

    Das gilt natürlich auch für andere Themen, Deutsche Atombombe z.B. und andere FANTAstische Märchen, mit denen sich „Aufgeweckte“ wieder einwecken lassen.

    So ich muß hier mal zum Ende kommen, die Pflicht ruft! Enden möchte ich mit einem abgewandelten Bibelwort, meine tiefste Überzeugung, was die nationale Bewegung angeht:

    Wer (oder was) nicht für uns ist, ist gegen uns!
    Wer (oder was) nicht mit uns sammelt, zerstreut!

    Gruß von

    Insel Fehmarn

    • Kint sagt:

      „Die Wahrheit ist absolut, der Grad der Annäherung an die Wahrheit ist … unterschiedlich,“
      Wohl wahr.
      Deshalb ist jeder Hafen lezttlich eine Sackgasse. Anlegen und Urlaub sind zuzugestehen. 🙂

      Die Wahrheit ist wie die Politik. Es kommt drauf an, wohin man will – zu ihr oder woanders hin. Man kann ihr nur näherkommen – die Kunst des (jedem gerade) möglichen eben.

      Nicht verzweifeln, wenn der große Schritt gerad nicht drin ist. Nehmen wir eben einen anderen. Das irdische Leben ist kein Wunschkonzert. Aber die Richtung bestimmt jeder selbst.

  5. Roland sagt:

    Fräulein Sylvia Stolz:

    „Nur eine sachlich und rechtlich haltbare, nachvollziehbare und überzeugende Argumentation – und ein konsequentes persönliches Einstehen dafür – kann die Mehrheit der Deutschen gewinnen. Dann ist alles möglich.“

    Das sieht dann nach langem Kampf z.B. im Ergebnis so aus, Zitat:

    *******************************************
    Hallo Sylvia,

    Eine Denkblockade hat verhindert,daß ich mit dieser „Zukunfts-Technologie“ ins Reine kommen konnte…

    Habe mich deshalb nochmals mit den Zyklon B relevanten Eigenschaften auseinandergesetzt und auch hinsichtlich dieser Thematik Metapedia konfontiert und siehe da,es hat Klick gemacht….!!!

    Du hast natürlich vollig recht,wir sollten bei der Klärung unbedingt auf die Offenkundigkeit bestehen,ja sie sogar feiern,denn diese grandiose Offenkundigkeit ist mit Abstand das Beste,was uns in dieser Sache je passieren konnte!!!

    Man Gott,war ich blöd!!!

    Um ehrlich zu sein,hatte ich dieses zauberhafte HC-Schwert nie als solches wahrgenommen bzw. irgendeine Beachtung geschenkt!

    Du kannst sicher sein,daß ich jetzt nur noch mit diesem Schwert herumfuchtel,sobald jemand diese „herrliche Offenkundigkeit“ in Frage stellt…!!!

    Gruß erich
    ————————–
    danach noch:

    —-
    Jup,du sagst es,der verrostete Groschen hat sich durch die Ölung gelöst und ist gefallen und so laut aufgeschlagen,daß ich davon Ohrensausen bekam!

    Ja,so ist das halt manchmal mit der Denkblockade,aber Gott sei Dank gibt es immer wieder Menschen,die einem eine Ölung verpassen, – muß aber nicht die Letzte sein…..!

    Nochmals Danke für deine unendliche Geduld!!!
    *****************************************************

    Was war da passiert? Zwei, welche sich über den Holocaust im Prinzip einig waren, kämpften um die richtige Strategie. Es fand dabei eine intensive Diskussion statt. Daß eine Diskussion darüber überhaupt stattfand, ist dabei das Wesentliche!

    Es wurde eben genau nicht abgeblockt, wie dies durch vielfältige Zeugnisse und Zeugen bei Fräulein Sylvia Stolz zu beobachten war. Hier haben bereits Ostpreussen und Notgroschen ihre eigenen Erfahrungen mit dieser Nationalheldin, welche sogar vom Mossad für schützenswert erachtet wird, machen dürfen.

    Ein Agent verhält sich immer so, daß er nach Möglichkeit unerkannt wirken kann und dazu gehört auch, so lange Mitzuheulen, wie es für das System unkritisch ist und zwischendurch sein Gift zu verstreuen. Larry Summers ist so ein Beschützer von Fräulein Sylvia Stolz, welcher mindestens zweimal mit dem Mossad gedroht hat und zwischendurch sich versucht durch korrekte Beiträge seine „Glaubwürdigkeit“ wieder aufzubauen.

    Fräulein Sylvia Stolz:

    „Infiltrierte Leute sind beauftragt, Hoffnungslosigkeit zu verbreiten, zu intrigieren und zu spalten, kurz: wirksamen Widerstand zu verhindern.“

    Exakt die Verhinderung wirksamen Widerstands ist die Hauptaufgabe von Fräulein Sylvia Stolz. Deshalb durfte sie unbeschadet vor 2000 Menschen sprechen, wo sie klar legte, daß beim Holocaust nicht einmal ein Jurist eine Chance hat und er selbst als Verteidiger eines Angeklagten Gefahr läuft, im Knast zu landen. Damit hat Fräulein Sylvia Stolz die notwendige Volksaufklärung auftragsgemäß wirkungsvoll verhindert. Und sie als erfahrene Juristin gibt selbst ein „leuchtendes“ Beispiel für diese Tatsache ab!

    Fräulein Sylvia Stolz:

    „Es entlarvt sich selbst, wer Vermutungen ausstreut, ich würde in Wirklichkeit für den „Verfassungsschutz” arbeiten, sei gar nicht im Gefängnis gewesen…. sondern auf „Mallorca”.

    Ich streue keine Vermutungen aus, da ich genügend Beweismaterial vorweisen kann. Daher halte ich mich mit der Vermutung „Mallorca“ oder „Karibik“ noch zurück.

    Fräulein Sylvia Stolz:

    „Ebenso wer versucht, mich und meinen Vortrag auf der 8. Anti-Zensur-Konferenz in zweifelhaftes Licht zu rücken mit Behauptungen wie, Ivo Sasek sei mit Scientology verbunden, oder, ich sei „beauftragt” ihm zu „schaden”.“

    Niemals würde ich den wirklich Aufrechten Ivo Sasek mit Fräulein Sylva Stolz kaltstellen wollen. Die AZK ist eine einwandfreie Sache und Ivo Sasek verdient höchste Anerkennung für sein Wirken für die Wahrheit. Daß beim Hobeln auch mal Späne fallen, berücksichtige ich als kaum umgehbare Begleiterscheinung in der heute leider verwirrten und getäuschten Welt.

    Fräulein Sylvia Stolz:

    „Erfundenes wird mit einem Teil Wahrheit vermischt. „Lösungen” werden verkündet, die zum Gegenteil des Erhofften führen.“

    Richtig. Und aus diesem Grund hat Fräulein Sylvia Stolz in ihren „Warnungen vor Irreführung“ und auch sonst niemals eine Lösung angeboten und tatsächliche Problemlösungen versucht zu verhindern!

    Der einzige problemlösende Ansatzpunkt ist es, die Ursache all dessen, was unsere Situation hervorgerufen hat, anzugreifen. Und das ist die Macht des Weltjudentums. Diese gilt es zu brechen.

    Das Vorgehen ist dabei sehr einfach und gemäß meinem Zitat ist bei Erich der Groschen gefallen. Erichs Partner Sylvia ist natürlich das krasse Gegenteil der Feindagentin Fräulein Sylvia Stolz.

    Erich ist nicht der Einzige, der die Richtigkeit der judenmachtbrechenden Strategie „Die Offenkundigkeit und der Holocaust sind UNSERE Waffen“ nun voll begriffen hat.

    Aber dies war nur durch Diskussion möglich, welche die ebenfalls vollinformierte Agentin Fräulein Sylvia Stolz und andere Agenten natürlich vermeiden müssen. Weil dann ihre Tarnung zwangsweise auffliegt. So wie dies bei Fräulein Sylvia Stolz geschah.

    • Frank sagt:

      „Richtig. Und aus diesem Grund hat Fräulein Sylvia Stolz in ihren “Warnungen vor Irreführung” und auch sonst niemals eine Lösung angeboten und tatsächliche Problemlösungen versucht zu verhindern!“

      Auch hier NICHT.

      Fazit nach 1:40,39 ? -> !!

      Der Spruch der „Borg“ aus der Serie Raumschiff Enterprise ist bezeichnend.

      WIDERSTAND ZWECKLOS, IHR WERDET ASSIMILIERT !!

      • UBasser sagt:

        Hey, wir sind alle Mossad, NSA, CIA, sogar KGB und FSB… mein Haus strotzt vor Gold und mein Armband ist 20 Karat schwer. Ja, ganz ehrlich, ich dachte immer Dummheit hat seine Grenzen, aber selbst da sind sich selbst die schlauesten Leute nicht einig ihrer Meinung! Aber andererseits denke ich, Dummheit kann man irgendwie vortäuschen…aber so wie ihr an die Sache geht, kann von -Täuschen- keine Rede mehr sein. Gefunden und ergänzt… welcher Standort ist nun Eure Zentrale? Bayern oder Württemberg? So langsam weiß ich, wie ich mit den sogenannten harten Hunden „der Nazis“ umgehen muß…. ihr Pendler hängt mir zum Halse raus.

        So… und nun tanzt Euch hier aus…je mehr, um so besser! An solchen Typen muß jeder Staat verzweifeln…geschweige wachsen können. Wenn Euch Eure eigenen Situation zum Halse raus hängt, kann niemand dafür…und Ihr Euren Frust bei Euch lassen könnt.

        Wir sind alle blöd und die Leute, welche wegen der Wahrheit alles verloren haben, sind jetzt im malorkinischen Wandlitz – „Oh Gott, helf lenken, die Ochsen wollen in den Teich!“

        • Wahr-Sager sagt:

          Ich kann diese Dummschwätzer schon lange nicht mehr ertragen. Alles Agenten, alle infiltriert, nur sie selber sind absolute Vertrauenspersonen, die zudem den Dreh raus haben und genau wissen, wie man die Sache angeht. Daheim, auf dem gemütlichen Bürostuhl, mit einem anonymen Nicknamen sich virtuell im Netz tummelnd – geht es noch sicherer?
          Ich würde ja nur zu gern die Beweise dafür sehen, dass Frau Stolz auf Mallorca oder in der Karibik war.

        • Skeptiker sagt:

          @UBasser

          Siehe auch hier!

          Gruß Skeptiker

    • Skeptiker sagt:

      @Roland

      Falsch!

      Der Holocaust an den 6 Millionen Juden hätte gelöscht werden können.

      Was können die Deutschen dafür, das die Feuerlöschen damals so „lausig“ waren?
      => Eine Laus Dein Tod.

      Das sind Fragen, die keiner richtig beantworten kann.

      Gruß Skeptiker

    • Wahr-Sager sagt:

      „Deshalb durfte sie unbeschadet vor 2000 Menschen sprechen, wo sie klar legte, daß beim Holocaust nicht einmal ein Jurist eine Chance hat und er selbst als Verteidiger eines Angeklagten Gefahr läuft, im Knast zu landen. Damit hat Fräulein Sylvia Stolz die notwendige Volksaufklärung auftragsgemäß wirkungsvoll verhindert. Und sie als erfahrene Juristin gibt selbst ein ‚leuchtendes‘ Beispiel für diese Tatsache ab!“

      Na klar. Und du betreibst die ultimative, effektive und einzig richtige Volksaufklärung. *gähn* Trete du doch mal in aller Öffentlichkeit auf und sage, dass es den „Holocaust“ nicht gegeben hat. Na, hast du die Eier dazu?

      • "Nimm das!" sagt:

        .
        Und, Roland, hast Du – (er) sie (es)?

      • Frank sagt:

        „Trete du doch mal in aller Öffentlichkeit auf und sage, dass es den “Holocaust” nicht gegeben hat. Na, hast du die Eier dazu?“

        Dich aufzuklären ist so sinnlos wie einem Schwein das Uhren reparieren zu lernen.
        Weil du die Aufklärung bereits kennst und den Autor dieser Ausarbeitung permanent verunglimpfst.

        Warum die „Offenkundigkeit“ leugnen, wenn sie doch unsere tödlichste Waffe gegen den HC ist. !
        JA, „Jene“ machen Fehler und diese zu nutzen ist unsere Chance.

        http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/06/01/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen-2/

        Opfer und Täter konnten UNMÖGLICH Menschen sein !

        • Wahr-Sager sagt:

          „Tödlichste Waffe“… bla bla… Und was wollt ihr mit eurer „tödlichen Waffe“ im virtuellen Raum anstellen? Warten, bis sich die frohe Kunde bis in den letzten Winkel verbreitet hat?

        • Frank sagt:

          Anonym10. November 2014 07:48
          „Eine Aktualisierung ist wünschenswert, AR.

          Wie sieh’s bei dir jetzt aus?
          Was hast du umgesetzt?
          Wie hat sich die Lage insgesamt verändert?

          Daß du ebenso internetmüde bist, wie viele andere, ist verständlich.
          Das große (im doppelten Sinne) Blog- und Forensterben geht in die letzte Runde, nachdem die Unterwanderung allerorts abgeschlossen zu sein scheint.

          Was folgt nun?
          Was schließt die Lücke?
          Fehlt überhaupt etwas?
          Ist das schon die Ruhe vor dem Sturm?

          Deine Anworten interessieren mich sehr.“

          http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2011/11/was-ist-die-netzseite-autarkes.html?showComment=1415623731371#c6378911260449782898

          „Das große (im doppelten Sinne) Blog- und Forensterben geht in die letzte Runde, nachdem die Unterwanderung allerorts abgeschlossen zu sein scheint.“

          Der Kommentar trifft es auf den Punkt.

        • Wahr-Sager sagt:

          Siehst du eigentlich nachts auch weiße Mäuse mit Hakenkreuzfahnen?

          Überall dort, wo man nicht deiner Meinung ist, sind Agenten am Werk…

        • "Nimm das!" sagt:

          .
          „Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals unter ihr. Aber die anderen leiden.“(*1)

          Was ich sagen will, ist (*2):

          = (gleich):

          Ignorieren – Bedeutung: Nicht eingehen auf, abrücken von, meiden, umgehen, vernachlässigen, abtun, hinwegsehen über, links liegenlassen, mißachten, nicht ansehen, nicht beachten, schneiden, sich abwenden von, sich hinwegsetzen über, übergehen, überhören, ignorieren

          (*1) Den Namen des zitierten ******sacks(!) erspare ich allen hier, doch wo er Recht hatte, …

          (*2) Entschuldigt bitte, Annette, Roland, Frank…, für meine sich einschleichenden Provokationen, doch irgendwann nerven diese „immerwährenden“ Texte, dessen Lied Ihr monoton auf jedem germanischen Marktplatz auf allmählig morschenden Holzbrettern der Spinnenweben-verhangenden Partiekellerbühne dahinträllert. Man Ich kann es einfach nicht mehr lesen!

          Die Temperatur, mit der Ihr die lesenden Gemüter auf Dauer erhitzt, kann nicht einmal mehr Roland mehr berechnen, doch was soll`s, gebt Gas, auch weiterhin.

          Ständig dieses Gajaule um die einzig-wahre Wahrheit und all persönlichen, nein, personifizierten „Leistungen“, für und um diese herum, die kein anderer, absolut keiner, erbringen kann, darf und sollte – ermüdend, ermüüüdend, ist das!

          Einige Leute, die „für uns“ im Knast saßen und noch sitzen (lange sitzen), die sind für Euch Verräter und ich weiß nicht was. Empört darüber zu sein, daß eigene Klarnamen etc. plötzlich im Netz auftauchen, die u.a. auch Vergangenheiten aufzeigen, mit der man überhaupt rein gar nichts mehr zu tun hat, das geht, ja (und ich bin es mindestens ebenso!). Aber noch empörender finde ich es, anderen gegenüber anmaßend zu werden und sie geistesabwesend an die Wand zu stellen, in einem kulturlosen Ausruck, der das Stieflnazi-Propagandadenken der BRiD`ler unterstreicht (s. diese unsägl. „HoGeSa“-Show), und deshalb sowieso nicht das von (echten) Juden injektierte Tote-Fliegen-Niveau der noch zig millionenfach Aufzuklärenden unter ihnen erreichen kann – und wird!

          Wißt Ihr, der kleine Haufen hier und anderswo, wird aus der BRiD kein Reich mehr machen – obwohl, ja, ich weiß, es existiert. Warum? Weil man mit Euch in der Tat nicht mal einen Ministaat auf einer Hallig errichten, gar einen Führer bennen kann und will, da einige unter Euch hier nicht anders wirken, als ein heruntergekommender Abklatsch der heutigen Bundeswehr. Wer wehrlos ist, der schreit.

          Wer nicht „die hier erwähnten“ Eier in der Hose hat, um unmaskiert und mit Namensschild vorwegtragend auf die BRiD-Weltbühne der hier anwesenden Judenhenkermedien zu treten und sich be- und enthaupten mag, sondern anderen für genau dieses Werk, diesen Schritt, einen Strick daraus dreht, und hängen möchte, obwohl die Arbeit schon erledigt ist(!) (s. „stolzer Mahler“), der hat einfach seine ********* zu halten!

          Mit einigen von Euch möchte ich nicht mal bei „Bomber-Harris-do.it-again“-Alarm im Bunker sitzten, weil ich es sicher – trotz jeglicher Bemühungen um ein Miteinander – bereuen würde, mich hätte mit Euch einschließen lassen. Ihr erinnert mich teilweise an eine wirklich nicht beschönigende deutsche Tugend, die es nunmal, trotz „Ignoranz“, auch gibt:

          „Das Blatt eines Nachbarbaumes ist auf mein Grundstück geweht und hat auch noch meinen Zaun gestreift – wie schrecklich, es ist Herbst“

          Das war mein Wort zum Dienstag – ENDE.

          Und nun, das Wetter:

          Zeitraffer einer seltenen Wolkenart

          Undulatus Asperatus ist der inoffizielle Name einer seltenen und noch wenig erforschten Wolkenunterart. Er bedeutet “aufgewühlt” und wird für Wolken verwendet, die an eine stürmische See erinnern. Sie entstehen besonders häufig im Mittleren Westen der USA am Vormittag nach Unwettern am Vortag. Die unheilvoll aussehenden Wolken lösen sich meist ohne ein Gewitter oder Sturm zu bringen wieder auf. Es wird derzeit geprüft, ob der Begriff in den Internationalen Wolkenatlas der World Meteorological Organization aufgenommen werden soll. Es wäre die erste neue Wolkenunterart seit 1951 🙄 .

          Dieses Zeitraffer-Video aus Lincoln in Nebraska zeigt die Wolkenart in spektakulärer Ausprägung:

          http://www.sauberer-himmel.de/2014/11/05/chemtrails-are-very-nice/

          Ps.: Was ist schon eine schwindende und „zerstrittene“ Nation, im Gegensatz zu der Zerstörung eines ganzen Planeten?

          Es gibt immer Schlimmeres, als nur das eigene Schicksal, mahnt „ND“ und bittet nun darum, kein P dazwischen zu legen.

        • Roland sagt:

          @“Nimm das!“

          „Die Temperatur, mit der Ihr die lesenden Gemüter auf Dauer erhitzt, kann nicht einmal mehr Roland mehr berechnen“

          Woher willst du das wissen, bekennendes einschleichendes Jüdlein? Ich kann mir zwar vorstellen, daß die Formel

          Gaskammertemperatur = 20000 °C / (augenblickliche Tötungszeit in Minuten)

          für dich ein unüberwindbares mathematisches Hindernis darstellt, aber jeder deutsche Schäferhund und somit auch ich kann damit umgehen.

          „Ständig dieses Gajaule um die einzig-wahre Wahrheit und all persönlichen, nein, personifizierten “Leistungen”, für und um diese herum, die kein anderer, absolut keiner, erbringen kann, darf und sollte – ermüdend, ermüüüdend, ist das!“

          Als Jude verhältst du dich artgemäß: Du lügst uns das Blau vom Himmel herunter! Ein Blick aus dem Fenster beweist es. Der Himmel ist teilweise blau. Also lüg zu unserer Freude noch ein bißchen mehr.

          „Wer nicht “die hier erwähnten” Eier in der Hose hat, um unmaskiert und mit Namensschild vorwegtragend auf die BRiD-Weltbühne der hier anwesenden Judenhenkermedien zu treten und sich be- und enthaupten mag, sondern anderen für genau dieses Werk, diesen Schritt, einen Strick daraus dreht, und hängen möchte, obwohl die Arbeit schon erledigt ist(!) (s. “stolzer Mahler”), der hat einfach seine ********* zu halten!“

          Du bist nur ein jüdischer arroganter Provokant und artentsprechend dumm. Du hast in der Tat nach deinen eigenen Kriterien keine Eier in der Hose. Offensichtlich fürchtest du, deinen Klarnamen zu nennen. Obwohl du genau weißt, daß deine Freunde dir garantiert nichts tun werden. Fürchtest du dich etwa vor uns Deutschen, Jüdlein? Ich kann dir versichern, so ein kleines eierloses Würstchen interessiert uns überhaupt nicht und dein Name deshalb auch nicht! Du bist nicht unser Ziel. Unser Ziel sind die Deutschen!

          Ein Jude oder ein Agent kann natürlich in den Medien oder vor 2000 Zuschauern auftreten und öffentlich seinen volksverblödenden Unsinn ablassen, welcher die Gefängnisse mit Mutigen füllt oder nicht füllt, wenn das dargestellte Aufklärungsrisiko gegen 1 strebt. Ein Nichtjude wird dagegen vor einem Gericht in Deutschland statt eines versprochenen „Full House“ nicht einmal vor einem einzigen Zuschauer sprechen können, wenn der nationale Staranwalt etwas von höheren Temperaturen ahnt. Und er wird nicht einmal einer Antwort gewürdigt, wenn er die von Juden anerkannten Scheinrevisionisten anschreibt!

          Allerdings kann es einem deutschen Schäferhund auch passieren, daß die restlichen Maß Holocaustbier von drei linken jungen angehenden deutschen Meistern spendiert werden. Natürlich waren das nach der Spende keine Linken mehr und der deutsche Schäferhund hat nach 6 Stunden sogar noch Schlüsselloch und Haustürschlüssel überzeugen können. Nur das Wort zum vorletzten Sonntag ist ausgefallen.

          „Die Zahl jener Menschen, die sich gegen die Anerkennung der Wahrheit sträuben, ist unglaublich groß. Belegbare Fakten, die über jeden Zweifel erhaben sind, werden ignoriert. Konfrontationen mit schockierenden Tatsachen führen zu einem Achselzucken oder gar zu Vorwürfen“

          „Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch die Lüge um uns herum immer wieder gepredigt wird.“

        • "Nimm das!" sagt:

          Ich habe versucht, was ich konnte – und wie:

        • Roland sagt:

          @friss das!
          Deine Nullantwort zu „interpretieren“ erübrigt sich, da Nullen grundsätzlich nicht interpretationsfähig sind.

          Interessant ist eigentlich nur, daß du in einem Text von mehr als 100 Buchstaben keinerlei Angriffspunkte finden konntest. So etwas passiert nicht einmal mir, wenn ich einen netten Juden vor mir habe. Aber immerhin, dein Nullversuch hat mich überzeugt 🙂

        • "Nimm das!" sagt:

          .
          „Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals unter ihr. Aber die anderen leiden.“(*1)

          Was ich sagen will, ist (*2):

          = (gleich):

          Ignorieren – Bedeutung: Nicht eingehen auf, abrücken von, meiden, umgehen, vernachlässigen, abtun, hinwegsehen über, links liegenlassen, mißachten, nicht ansehen, nicht beachten, schneiden, sich abwenden von, sich hinwegsetzen über, übergehen, überhören, ignorieren

          (*1) Den Namen des zitierten ******sacks(!) erspare ich allen hier, doch wo er Recht hatte, …

          (*2) Entschuldigt bitte, Annette, Roland, Frank…, für meine sich einschleichenden Provokationen, doch irgendwann nerven diese „immerwährenden“ Texte, dessen Lied Ihr monoton auf jedem germanischen Marktplatz auf allmählig morschenden Holzbrettern der Spinnenweben-verhangenden Partiekellerbühne dahinträllert. Man Ich kann es einfach nicht mehr lesen!

          Die Temperatur, mit der Ihr die lesenden Gemüter auf Dauer erhitzt, kann nicht einmal mehr Roland mehr berechnen, doch was soll`s, gebt Gas, auch weiterhin.

          Ständig dieses Gajaule um die einzig-wahre Wahrheit und all persönlichen, nein, personifizierten „Leistungen“, für und um diese herum, die kein anderer, absolut keiner, erbringen kann, darf und sollte – ermüdend, ermüüüdend, ist das!

          Einige Leute, die „für uns“ im Knast saßen und noch sitzen (lange sitzen), die sind für Euch Verräter und ich weiß nicht was. Empört darüber zu sein, daß eigene Klarnamen etc. plötzlich im Netz auftauchen, die u.a. auch Vergangenheiten aufzeigen, mit der man überhaupt rein gar nichts mehr zu tun hat, das geht, ja (und ich bin es mindestens ebenso!). Aber noch empörender finde ich es, anderen gegenüber anmaßend zu werden und sie geistesabwesend an die Wand zu stellen, in einem kulturlosen Ausruck, der das Stieflnazi-Propagandadenken der BRiD`ler unterstreicht (s. diese unsägl. „HoGeSa“-Show), und deshalb sowieso nicht das von (echten) Juden injektierte Tote-Fliegen-Niveau der noch zig millionenfach Aufzuklärenden unter ihnen erreichen kann – und wird!

          Wißt Ihr, der kleine Haufen hier und anderswo, wird aus der BRiD kein Reich mehr machen – obwohl, ja, ich weiß, es existiert. Warum? Weil man mit Euch in der Tat nicht mal einen Ministaat auf einer Hallig errichten, gar einen Führer bennen kann und will, da einige unter Euch hier nicht anders wirken, als ein heruntergekommender Abklatsch der heutigen Bundeswehr. Wer wehrlos ist, der schreit.

          Wer nicht „die hier erwähnten“ Eier in der Hose hat, um unmaskiert und mit Namensschild vorwegtragend auf die BRiD-Weltbühne der hier anwesenden Judenhenkermedien zu treten und sich be- und enthaupten mag, sondern anderen für genau dieses Werk, diesen Schritt, einen Strick daraus dreht, und hängen möchte, obwohl die Arbeit schon erledigt ist(!) (s. „stolzer Mahler“), der hat einfach seine ********* zu halten!

          Mit einigen von Euch möchte ich nicht mal bei „Bomber-Harris-do.it-again“-Alarm im Bunker sitzten, weil ich es sicher – trotz jeglicher Bemühungen um ein Miteinander – bereuen würde, mich hätte mit Euch einschließen lassen. Ihr erinnert mich teilweise an eine wirklich nicht beschönigende deutsche Tugend, die es nunmal, trotz „Ignoranz“, auch gibt:

          „Das Blatt eines Nachbarbaumes ist auf mein Grundstück geweht und hat auch noch meinen Zaun gestreift – wie schrecklich, es ist Herbst“

          Das war mein Wort zum Dienstag – ENDE.

          Und nun, das Wetter:

          Zeitraffer einer seltenen Wolkenart

          Undulatus Asperatus ist der inoffizielle Name einer seltenen und noch wenig erforschten Wolkenunterart. Er bedeutet “aufgewühlt” und wird für Wolken verwendet, die an eine stürmische See erinnern. Sie entstehen besonders häufig im Mittleren Westen der USA am Vormittag nach Unwettern am Vortag. Die unheilvoll aussehenden Wolken lösen sich meist ohne ein Gewitter oder Sturm zu bringen wieder auf. Es wird derzeit geprüft, ob der Begriff in den Internationalen Wolkenatlas der World Meteorological Organization aufgenommen werden soll. Es wäre die erste neue Wolkenunterart seit 1951 🙄 .

          Dieses Zeitraffer-Video aus Lincoln in Nebraska zeigt die Wolkenart in spektakulärer Ausprägung:

          http://www.sauberer-himmel.de/2014/11/05/chemtrails-are-very-nice/

          Ps.: Was ist schon eine schwindende und „zerstrittene“ Nation, im Gegensatz zu der Zerstörung eines ganzen Planeten?

          Es gibt immer Schlimmeres, als nur das eigene Schicksal, mahnt „ND“ und bittet nun darum, kein P dazwischen zu legen. 😉

        • "Nimm das!" sagt:

          Ubasser, da liegt sicher eine „Gleichung“ im Spam 😉

        • Skeptiker sagt:

          @Wahr-Sager

          der Name Frank ist irgendwie jüdisch.

          Beweiß: Das Tagebuch der Anne Frank.

          7.3 Anne Frank
          Das Tagebuch der Anne Frank gehört zu den meistverkauften Bücher weltweit bislang
          wurden über 30 Mil-lionen Exemplare in mehr als 60 Sprachen verkauft. Dieses Buch eignet
          sich wie kein zweites zur Holocaust-Indoktrination schulpflichtiger Kinder und ist seit
          Jahrzehnten Pflichtlektüre für so ziemlich jedes Schulkind in der westlichen Welt. Der Fischer
          Taschenbuch-Verlag nennt das Tagebuch ein ,,Symbol und Dokument für den Völkermord an den Juden.” Das Anne-Frank-Haus in Amsterdam spricht von einem ,,Fenster zum
          Holocaust”.
          Die Urheberschaft dieses Buches ist trotz der enormen Bedeutung, die ihm beigemessen wird,
          obskur. Neben den vielen widersinnigen Schilderungen fällt ein Schreibstil auf, der für ein
          junges Mädchen ungewöhnlich ist. Noch sonderbarer ist der Umstand, daß die
          Tagebucheinträge in zwei eindeutig unterschiedlichen Hand-schriften erfolgten. Die eine
          Schrift ist eher ungeübt und für ein junges Mädchen typisch. Die zweite Schrift ist flüssiger,
          geübter und eher einem Erwachsenen zuzuordnen. Selbst einem in Sachen Graphologie völlig
          unerfahrenen Betrachter dürften die beiden unterschiedlichen Handschriften ins Auge
          springen. Die für ein junges Mädchen untypische zweite Handschrift veranlaßte unabhängige
          Forscher immer wieder, die Authen-tizität dieses Tagebuches in Frage zu stellen.

          Quelle Seite 26
          http://deutschelobby.files.wordpress.com/2012/02/die-verbotene-wahrheit.pdf

          Gruß Skeptiker

        • Frank sagt:

          „Skeptiker 11. November 2014 um 13:03
          der Name Frank ist irgendwie jüdisch.“

          Ich wusste gar nicht, daß im Norden (Hamburg) der Karnevals-Auftakt so heftig gefeiert wird. Auch wusste ich nicht, daß man dort zu diesem Anlass schon um 13:03 Uhr völlig betrunken sein könnte.

          Die relativ einfach, alles erklärende Kugelschreiber-Schrift in großen Teilen der „Originale“ des Skriptes der Anne Frank, hattest du sicherlich unbeabsichtigt unterschlagen ?

          Oder liegt es doch am Umtrunk zum Karnevals-Autakt ?

        • Skeptiker sagt:

          @Frank

          Zumindest lustig.

          Gefunden hier.
          http://www.rense.com/1.mpicons/deesA2.htm

          Gruß Skeptiker

        • Kint sagt:

          „Indoktrination schulpflichtiger Kinder“
          Darum gehts, ob „Anne Frank“ nun mit Kugelschreiber, dens erst später gab, geschrieben wurde oder nicht.
          Die Deutschen haben Anne Frank gejagt, um sie umzubringen. Das ist der Punkt.
          Haben sie nicht. Das ist eben der andere Punkt. Sie haben davon nichts gewusst. Sagt der betroffene Zeitzeuge Helmut Schmidt, seines Zeichens Wehrmachtsoffizier a.D., teils jüdischer Abstammung und, wie er sagt, immer auf der Hut, damit nicht aufzufliegen – und interniert zu werden. Nein, von Massenmorden habe er nichts gewusst.
          Und doch ist die „deutsche Schuld“, Adolf Nazi und dass „wir“ (sagt Herr Schmidt – aber wen meint er bloß) 6 Mio. Juden vergast haben, immerwährende Begründung für die Umkremplung des Kontinents – und Deutschlands ewige Pflicht, bei der Zerstörung Europas vorneweg zu marschieren.
          Nun, die Herrschaften übersehen mit Absicht gleich zweierlei: Ein Volk, vor dem Böses geheimgehalten wurde, hat davon nichts gewusst. Es hat das auch nicht getan. Somit ist „es“ auch nicht schuld daran. Schon gar nicht, weil es ja in einer schrecklichen offenkundigen Diktatur gelebt hat. Schon gar nicht kann „es“ in künftigen Generationen, für alle Zeiten, Schuld sein.
          – Also brauchen wir auch gar nicht anderes Volk zu bemühen. Ein solches etwa, dass auch in einer Diktatur lebte, aber von den Gräueln gewusst hat. Wie die Russen, oder Chinesen. Oder Kambodschaner.
          Oder eines, dass alles gewusst hat und sich als frei bezeichnet – nicht in einer Diktatur lebt. Und doch Gräuel geschehen lässt. Wie die Amerikaner etwa. –
          Sie übersehen zum zweiten: Dass der Plan für das neue, alternativlose Europa, für das willenlose besetzte Deutschland, das das geschehen lässt und am meisten drunter leidet, eben nicht von den Nazis abhing. Nicht von ihnen stammte, nichts mit ihnen zu tun hat.
          Sondern dass es schon in den 1920er Jahren geplant und dann flott gefördert und vorangetrieben wurde. Ein Projekt der Hochfinanz letztlich, die schon 1913, kurz vor Gründung der FED, das Ende der bisherigen Monarchien, der Kaiserreiche, insbesondere, verkündet hatte. An deren Stelle werde sozusagen die Monetokratie treten. Nun, so geschah es ja auch. Was fraglos Schuld des deutschen Kaisers war, verkünden (nur) deutsche Historiker, von allen Tatsachen unbeirrt. Und nach Versailles plante und förderte man eben das neue Europa, das flachgebügelte und durcheinandergemischte Ex-Europa. Hier einer dieser Vögel – Kalergi. Galgenstricke, wär wohl ehrlicher. Monnet, dann Churchill waren andere, es gab noch mehr.
          http://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/11/22/hintergrunde-der-europaischen-integrationsbewegung/
          Und nun waren es eben doch „die Deutschen“, wegen denen das alles nötig war, aha. Und solange es sie noch gibt, sind und bleiben sie es auch. „Wir“ sind schuld daran, dass man Europa durch den EU-Wolf dreht. Verheugen sagts alle Tage, sobald man ihn lässt: Der Holocaust ist bestimmender Hintergrund, Begründung für alles, was in der EU geschieht. Der ewige Grund. „Wir“ – das sind die Nazis. Die Nazis – das sind wir. Die 6 Mio. Juden vergast haben. Die Anne Frank gejagt und umgebracht haben. Wir s i n d es. Nicht Helmut Schmidt war es. Der hat ja nichts gewusst…

          Das seltsame ist: Die Nazis konnten schwerlich wissen, was man mit Europa plante. Als der Plan entstand, gab es sie noch nicht mal, oder kaum. Und doch sind sie schuld. Nein, „wir“ natürlich, Entschuldigung. Nun, dem Schulkind bringt man schon bei, dass es nicht reicht, um Entschuldigung zu bitten. Für etwas, das man nicht getan hat. Wovon auch die Eltern, Großeltern, Urgroßeltern nicht mal was wussten. Das Kind gehört zu einem Volk, das etwas getan hat – so lernt es das. Und ihm wird ganz gruselig dabei. Welch ein Volk, denkt es…

          Kalergi hats geplant, und seitdem wirds gemacht. Die Nazis haben was anderes gemacht, insgeheim, und den Deutschen wirds angehängt. Insgesamt. Und den nächsten Generationen, für alle Zeit, gleich mit. Aussätzig, verflucht unter den Menschen, in alle Ewigkeit. Und mit den Nazis und unserer Schuld wird begründet, was man seit Kalergi tut…

          Wie das, könnte man sich fragen. Erbschuld? Sippen-, Völkerhaft? Wo bleibt der Friedensvertrag, nach dem ein Volk nach Krieg, Mord und Totschlag wieder neu anfangen kann – endlich von der Diktatur befreit? Wann wird es denn von seinen Besatzern befreit – damit es wieder in der Völkergemeinschaft leben, endlich die böse Vergangenheit überwinden kann? Wo bleibt das Völkerrecht, das das vorsieht? Kein Frieden, ist die Antwort. Kein Frieden, keine Verfassung, keine Souveränität. Keine Volksabstimmung. Bis es im künftigen Ex-Europa verschwunden ist. – „Das wir seit 1920 geplant haben“ – das sagen sie natürlich nicht. Warum natürlich? Weil sie Lügner sind, deshalb. – Und dass deutsche Kinder unschuldig geboren werden – wie alle andern auch? Dass sie von ihrer Schuld an etwas, woran sie nicht mal im Traum denken zu tun, in der Schule lernen? Froh sind, dass so ein Volk, so ein Land endlich verschwindet, und sei es in einer Kalergi-Wüste, um der „Gerechtigkeit“ willen, weil so was Grauenhaftes ja nicht existieren darf? Das ist eben etwas, was die Deutschen aufgebrummt kriegen. Alle Deutschen. Wir. Mit Kind und Kegel. Einzigartig, möcht man sagen. Kinder werden im Schulalter schuldig – oder wann sonst? Ein Land, verpflichtet zu verschwinden. Wegen etwas, was nach 1940 passiert ist – und doch schon 1920 geplant wurde. Die ebenso späte wie unmögliche „Schuld“, als doppelt aberwitzige „Begründung“ für das, was längst vorher geplant war… Und was ohne mit der Wimper zu zucken durchgezogen wurde und wird. Von den großen Europäern, mit Karlspreis ausgezeichnet. Kalergi und Churchill inklusive.

          Nun, man könnte das sicherlich einfacher formulieren. Und es wäre dann auch recht einfach zu verstehen. Für jeden, sollte man denken. Der Punkt ist, da ist Dir recht zu geben, Skeptiker: Statt diese einfachen Dinge noch einfacher zu machen und unter die Leute zu bringen – verbringen andere die Zeit damit, komplizierte Berechnungen anzustellen. Von denen sie geradezu fanatisch behaupten, das wär das einfachste von der Welt. Nichts einfacher als das, für ein indoktriniertes Schulkind, und deren Eltern gleich mit: Die Indoktrinierung mit einer unmöglichen, absurden Schuld abzulegen, indem man Sinn und Zweck und angeblich auch das Ergebnis ihrer famosen Berechnung nachvollzieht. Man weiß wirklich nicht, was einem grotesker erscheint: Der Fanatismus der Rechenprediger oder die unmögliche, absurde Schuld.

          P. S. jemand schlug hier vor, die Großrechner sollten das doch mal vor Gericht versuchen. Nun, Frank erklärt dauernd, das habe Roland längst getan. Und sich bravourös geschlagen, mit vollem Erfolg, zustimmenden Gutachtern, noch dazu. Aber mit dem Thema wollt man ja eigentlich längst abgeschlossen haben. Eigentich nur auf die Absurdität des ganzen Deutsch-Schuld-EU-Krams hinweisen – die spricht doch Bände. Bzw. ist mit ein ganz klein bisschen Logik klar zu „enttarnen“. Bzw. Lügen haben kurze Beine – kurz gesagt. Obwohl: „enttarnt“ werden hier ja nur „Jüdlein“, im Dutzend billiger. haha, enttarnt, nun ist man selbst wieder dran – quasi ausgesucht… Nein, aber klar, was kommt. Für die einen mal wieder Jüdlein, für die nächsten Nazi, was sonst… So ist das wohl. Und bleibt es, bis ein wenig Verstand in die Köpfe kommt jedenfalls. O je o je.

        • Skeptiker sagt:

          @Kint

          Wie gesagt, der Herzl Theodor meinte, um zu Israel zu legitimieren, müssen erst mal 6 Millionen fehlen. =>Holocaust Industrie, von irgendwas müssen die Trottel doch leben.

          Theodor Herzl und der Zionismus
          http://schule.judentum.de/projekt/herzl.htm

          Gewollter und geplanter Holocaust von The New York Times

          Die 6 Millionen wurden 1948 auch rausgerechnet.

          Ausgaben der Jahre 1948 bzw. 1955 werden dort folgende Zahlen für die jüdische
          Bevölkerung genannt:
          Der statistische Holocaust zwischen 1948 und 1955:
          World Almanach, Ausgabe aus dem Jahr: 1948 1955

          Siehe Seite 6, lässt sich nicht reinkopieren.
          http://deutschelobby.files.wordpress.com/2012/02/die-verbotene-wahrheit.pdf

          Gruß Skeptiker

        • Kint sagt:

          Danke, Skeptiker.
          Gemeint war, ganz im Ernst, etwas anderes. Die ewige Schuld ist die große Belastung. Im Alltag, in der Politik, im Verhältnis zu den Alliierten – in allem.
          Die gibt es nicht. Kann es unmöglich geben. Sie ist eine komplett absurde Erfindung. Ein produkt des Irssins.

          Die Absurdität fängt am anderen Ende an. Bei den Temperaturen. Auch bei den offenkundigen 6 M. An denen braucht niemand zu rechnen. Wir brauchen nicht mal drüber zu reden. Auch nicht darüber, ob es gar keinen, na das geht ja nicht, haha, ganz andere, 12, 12×12=144, 10x, 100x so viele täter gegeben hat.

          Was auch immer – es begründet keine Schuld der Deutschen. Wir haben keine Schuld. Schon gar nicht haben „wir“ es getan.

          Deutschland, den Deutschen, geschieht unrecht. Indem man ihnen eine vollkommen unmmögliche Schuld anhängt, etwas, das es gar nicht geben kann, und indem man sie, uns, die nichts getan haben, in einem Unrechtszustand hält.
          Das ist die einzige Schuld, die hier besteht. Die einzigen Täter, sind die, die das tun. Das ist der Punkt.

          Das ist logisch und einfach, so richtig wie wahr.
          Unterscheide mal zwischen der angeblichen Schuld, die wie gesagt gar nicht Volk oder Land treffen kann, weil es sie nicht geben kann.
          Und dem, was offenkundig geschehen ist.
          Dann entfallen auch logisch die Konsequenzen, die man uns irrsinnigerweise einredet, ob man sie nun Strafe, Sanktion, Verpflichtung nennt, egal. Du siehst – nur die ewige Gleichsetzung von Tat und Schuld macht die Musik. Wer da einstimmt, freiwillig noch, ist selber schuld. Ist der Absurdität schon auf den Leim gegangen.

          Ist das deutsche Volk frei von Schuld – ist es frei. Punktum.
          Und die Ungleichbehandlung, Erniedrigung, das Unrecht ist deutlich. Jedem.
          Was dann kommt – kommt dann. Und wenn sich dann einer mit Tätern, Unrecht, Tatsachen beschäftigen will – na der kann das doch tun, frei, von einer ganz anderen Position aus. Wenn er unbedingt mag, auch mit Offenkundigkeiten. Nicht wahr.. Aber warum macht ers sich dann jetzt so schwer. Und rüttelt am falschen Gatter. Am hinteren, an das er gar nicht rankommt.

          Immer schön logisch, sagt die Logik. Eins nach dem andern. So einfach wie möglich. Denn dann gehts am einfachsten.

        • Kint sagt:

          Gleichsetzung – von (Geheim)Taten weniger mit der Schuld a l l e r – Nach- und Neugeborener noch dazu, und gerade letzteres treibt einem ja nun wirklich den Blutdruck hoch – war natürlich gemeint.

        • Wahr-Sager sagt:

          Ich lese gerade auf Metapedia etwas zu Anne Frank, worüber man als Normalbürger nur die Hände über den Kopf schlagen kann:
          ————————————
          „Unser Kastanienbaum steht von oben bis unten in voller Blüte und ist viel schöner als im vergangenen Jahr“ schrieb Anne Frank 1944 in ihrem Tagebuch über die Kastanie vor dem Haus. Die Sorgen um die Gesundheit des Baumes bestanden, als 1993 eine Bodenanalyse ergab, daß der Leckausfluß eines nahegelegenen unterirdischen Brennstofftanks das Wurzelsystem des Baumes gefährdete. Die Stadt Amsterdam gab damals 160.000 Euro für ein Bodensanierungsprogramm aus, um den Anne-Frank-Baum zu retten.

          Der Anne-Frank-Baum stand im Mittelpunkt eines Streits ums Geld. Er war bei einem Sturm im Sommer 2010 umgestürzt und von einer Amsterdamer Baufirma abtransportiert worden. Ein Gericht entschieden 2012, daß die Stiftung „Rettet den Baum von Anne Frank“ dem Unternehmen 16.000 Euro für die Lagerung des Holzes zahlen muß. Ein Sprecher der Stiftung teilte allerdings mit, daß man das Geld derzeit nicht habe und wahrscheinlich nie haben werde.

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          ….um LÜGEN zu manifestieren, scheint genügend STEUERGELD vorhanden zu sein—–> wie war das noch,……LÜGEN haben kurze Beine, es war halt Zeit 😉

        • m.ela sagt:

          War es denn auch nicht so, daß vor dem endgültigen Absterben des Baumes noch sehr viele Stecklinge davon abgenommen und als Erinnerung an den Original-Anne-Frank-Baum kultiviert und ausgepflanzt wurden?
          Ich meine mich an Berichte über diesen „Reliquien“-Kult erinnern zu können.

        • Schantal Schibulski sagt:

          Sicher jüdische Stiftung und jüdisches Lagerungsunternehmen.
          Die Stiftung beantragte und kassierte wohl auch bzgl. der Bodensanierung;
          das Sanierungsunternehmen dürfte jüd. sein – außer die Arbeiter an der Basis.
          Und damit die Nichtfidler nichts merken, „hat man das Geld derzeit nicht“.
          So werden sich bestimmt etliche Nichtfidler finden, die gerne im „Gedenken“
          spenden. Man lässt sich doch nicht lumpen.
          Bei lügipedia funktioniert das dito wunderbar: „die meisten Leser
          spenden EUR 20,-“ Da gibts gleich noch dir Ansage zum Mindestbetrag.
          So funktioniert praktisches Judentum.

      • @ Wahr-Sager

        Dazu braucht man keine „Eier“, sondern ganz gehörig einen an der Waffel oder den Status „Systemagent“ und DAS trifft Beides auf uns nicht zu!

        Deshalb leugnen wir NIE den Holocaust, sondern „beweisen“ das rein jüdische Verbrechen an Juden naturwissenschaftlich durch deren eigene „gesetzlich geschützte Offenkundigkeit“ und beweisen damit gleichzeitig, dass die Deutschen am HC völlig unwissend und unbeteiligt waren und unserem Volk und Vaterland letztendlich Billiarden durch Betrug erpresste Gelder zurückzuzahlen sind!

        WAS ist daran so schlimm und so schwer zu verstehen?

        • "Nimm das!" sagt:

          „Deshalb leugnen wir NIE den Holocaust, sondern “beweisen” das rein jüdische Verbrechen an Juden naturwissenschaftlich durch deren eigene “gesetzlich geschützte Offenkundigkeit” und beweisen damit gleichzeitig, dass die Deutschen am HC völlig unwissend und unbeteiligt waren und unserem Volk und Vaterland letztendlich Billiarden durch Betrug erpresste Gelder zurückzuzahlen sind!“

          WAS ist daran so schlimm und so schwer zu verstehen?

          „… das!“:

          „Deshalb leugnen wir NIE den Holocaust, sondern “beweisen” das rein jüdische Verbrechen an Juden naturwissenschaftlich durch deren eigene “gesetzlich geschützte Offenkundigkeit” und beweisen damit gleichzeitig, dass die Deutschen am HC völlig unwissend und unbeteiligt waren und unserem Volk und Vaterland letztendlich Billiarden durch Betrug erpresste Gelder zurückzuzahlen sind!“

          …“zurück!“

          Gez.:Ein Jude.

        • Frank sagt:

          Schwer von Begriff @Nimm das ? Wenn der Groschen mal rutschen sollte, (was ich aus Erfahrung bezweifele) sag bescheid.

        • "Nimm das!" sagt:

          Gescheit! 😀

        • @ „Nimm das!“ …zurück

          NIEMALS!

          Gez.: Eine arische Deutsche

        • "Nimm das!" sagt:

          „NIEMALS!

          Gez.: Eine arische Deutsche“

          „Nimm das! will den Frieden, er weiß sich besseres als Krieg…“ – unter uns (Meinung hin oder her, das große Ganze… )!

          Grüße vonne Förde an Dich.

          .

        • Skeptiker sagt:

          @“Nimm das!“

          Deine Art ist vergleichbar mit…

          Mit der Zigarettenwerbung.

          Oder Hier.

          Gruß Skeptiker

        • "Nimm das!" sagt:

          .

          Gruß in meine (einstige) Heimat.

        • Skeptiker sagt:

          @EponaRhiannon

          Hallo Annette, wie findest Du überhaupt dieses blöde Video?

          Quelle:
          http://lupocattivoblog.com/2014/11/07/groste-zumutung-vergehen-gegen-die-historische-wahrheit/#comment-206482

          Nun ja.

          Aus Israel kam bis zur Stunde keine Reaktion. Ganz offensichtlich ist das Humorverständnis dort weiter ausgeprägt als beim Chefredakteur der “Bild”-Zeitung.

          =>Ich meinte!

          Stelle das Video doch mal bei Annette rein (Deutscher Freiheitskampf) ich bin da ja gesperrt.
          http://lupocattivoblog.com/2014/11/07/groste-zumutung-vergehen-gegen-die-historische-wahrheit/#comment-206488

          P.S. Aber solche Videos dienen natürlich dem Defaitismus

          Gruß Skeptiker

        • Wahr-Sager sagt:

          Na, dann „beweist“ das mal vor der BRD-Justiz, *nachdem* ihr eure „Beweise“ öffentlich vorgetragen habt…

  6. Gelee Royal sagt:

    Hallo OstPreussen,

    ich habe lange mit mir gehadert, ob und wie ich Dir antworten soll.
    Bist Du mit Deinem Verhalten einer der wenigen Restdeutschen?
    Was bewegt einen Menschen, derart in Vulgärsprache zu verfallen? Ja, wir sind alle mal verärgert und auf 180, jedoch bist Du permanent in diesem Modus.
    Wie sehr muss man voller Hass sein, so zu agieren, Hass gegen diejenigen, welche ebenso im Kampf stehen mit diesem System, jeder auf seine ihm mögliche Art?
    Wir leben alle in diesem System und versuchen, hier erst mal zu überleben und von dieser Basis aus etwas gegen dieses Unrechtsystem zu tun.
    Ich war heute im Wald beim Holz machen und habe mir in der Pause intensive Gedanken gemacht über den Menschen OstPreussen.
    Bei aller Rekonstruktion und Einfühlvermögen, was Deine Person angeht, bin ich letztendlich leider nur zu dem einem Endergebnis gekommen.
    Du bist beratungsresistent, beleidigend, respektlos und ganz sicher nicht unserer Befreiung dienend. Nein, was ich hier als Fazit feststellen musste, ist eine auf Zerstörung ausgerichtete Person, zerstörend gegen sich selbst, gegen Andere und gegen das eigene Volk.
    Da Du nur auf Zerstörung ausgelegt bist und ständig anständigen Leuten drohst, inklusive meiner Person, sind wohl noch irgendwelche karmischen Bänder zwischen uns zu lösen.
    Da Du auf rein geistiger Ebene nicht bereit bist zu kommunizieren und hier auch keinerlei Einsicht zeigst, verlasse ich gerne den Weg des Ahimsa.
    Schließlich werde ich es nicht weiter dulden, von Dir verbal bedroht und geprügelt zu werden.
    Ich verlange hiermit Satisfikation.
    Da ich niemand bin, der OstPreussen hinterhältig in seiner Gartenlaube auflauert, werden wir es nach reiner Art wie in der Waffen-SS ablaufen lassen.
    Wir treffen uns an einem zuvor ausgemachten Platz, es hat jeder die gleiche Anreisezeit.
    Jeder darf 2 Adjutanten mitbringen.
    Wir schlagen uns nach Regeln oder ohne, dies mit blanken Fäusten und barfuß, ein Mundschutz ist nicht erlaubt, zeitlich unbegrenzt bis zum KO oder Aufgeben einer Person.
    Da alles auf Video aufgenommen wird, um schließlich zu beweisen, daß sich jeder dem Kampf stellt, wird jeder eine Einsatzmaske in der eigenen Farbe tragen.
    Das Video wird hier veröffentlicht.
    Solltest Du verlieren, werde ich darauf verzichten.

    • Skeptiker sagt:

      @Gelee Royal

      Aber es gibt gegen“ Die Gefahr kommt aus den Osten“ endlich ein Mittel.

      Und zwar das da!

      =>
      „Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, wie @OstPreussen sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten.

      Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist“.

      Goethe zu Eckermann

      Gruß Skeptiker

    • Alternder Calwer sagt:

      „Schließlich werde ich es nicht weiter dulden, von Dir verbal bedroht und geprügelt zu werden.“

      Wo wurde gedroht ??

      Ich bitte um Verlinkung.

      Bedrohungen kommen grundsätzlich von ihrer Seite auch gern unter diversen, anderen Nicknamen. (Im übrigen sind die diversen Nicks leicht erkennbar und von der Seite…. Deutscher-Freiheitskampf klar erlesbar )

      Als Jude und deren Freund sind sie für jeden echten Deutschen sowieso NICHT Satisfaktionsfähig, wie auch ihr Glaubensgenosse und sicherlich großes boxerisches Vorbild „Dr“ Klitschko als Jude es niemals sein kann.

      Ich denke, in ihrer boxerischen „Kariere“(Schwergewicht) haben Sie die Doppeldeckung gröblichst vernachlässigt und bösartig Schaden am Hirn genommen !
      Wenn das bei einem Juden überhaupt möglich ist.

      • HJS 5%Club sagt:

        Hallo OstPreussen
        mit dieser Antwort – auch noch unter einem anderen Nick – hast Du dich endgültig zu einem Ehr und Charakterlosen Maulhelden, Schaumschläger und nationalen Feigling erklärt.

        Die absolute Frechheit und eine Beleidigung ersten Ranges ist es, daß Du dich als einen echten Deutschen bezeichnest, damit den Herausforderer als nicht Satisfaktionswürdig hältst.

        Da Du über die klassischen Werte und Tugenden eines echten Deutschen vom alten Schrot und Korn – wie Ehre, Sitte, Anstand, Gewissen, Charakter und ganz wichtig MUT- nicht verfügst, kannst Du überhaupt kein echter Deutscher sein.

        Im Gegenteil, auf Grund deines Auftreten und Verhalten, kannst und mußt Du nur ein Jude sein. So einfach ist das.

        Hast dich somit gerade selber enttarnt.

        Da ja Ostpreußen zu den jüdischen Hochburgen zählte hätte ich eigentlich schon längst darauf kommen müßen.

        • OstPreussen sagt:

          @HJS 5%Club
          Vielen lieben herzlichen Dank, das Du diese Antwort vom „Alternder Calwer“ mal einfach so mir – dann noch unter anderem Nick – zuordnest.
          Das und die von Dir gegen mich im weiteren daraus getätigten Unterstellungen kennzeichnen Dich somit als obersten Hort `Deutscher Redlichkeit´ .
          Aufklärung darüber das diese Antwort nicht von mir kam, müßte und könnte natürlich allein UBasser liefern, hat er doch die Daten da – allein ich warte noch immer auf die erbetene PN von F., obwohl angeblich schon vom Herrn UB verschickt und sogar nochmals zugesagt – ist nix da und ich weiß langsam nicht, was ich davon noch halten soll?!
          Nun zum anderen.
          Von welcher Seite – auch unter Verwendung mehrerer Nicks – immer wieder massivste, ausgeschmückte Drohungen, nicht nur gegen mich, sondern auch allgemein gegen Leute mit anderer Meinung (selbst auf dem LC mehr als oft genug) hauptsächlich getätigt wurden bedarf wohl keiner Erörterung mehr.
          Das auch ich kein „Engel“ war und bin, übers Ziel hinausgeschoSSen hab steht außer Frage.
          Wenn nun jemand wie Gelee Royal – der sich auch ausgerechnet SELBST einen englischen Nick ausgesucht hat – und nicht wenig verbal schmuckreich an diesem Glanzstück beteiligt war mir unterstellt, ich wäre nicht bereit auf geistiger Ebene zu kommunizieren ist das wohl ein Witz!
          Die von mir bezüglich seines Kommentars gestellten Fragen hat nämlich ER einfach mal nicht beantwortet, sondern lieber wieder in die Aggroschiene übergewechselt.
          Vielleicht sollten wir (damit schließe ich mich auch ein!) Tatsache wenigstens eines von den Fußball-Hooligans lernen:
          Für ein größeres Ziel die internen Streitereien hintenanzustellen und gemeinsam zu marschieren…
          Allerdings muß dann – anders als der UBi meint – doch mal der kleinste gemeinsame Nenner ermittelt werden, unter dem das Nationale Lager sich in Einigkeit zusammenfindet!
          Falls Ihm nun unbedingt weiter nach Satisfaktion der Sinn steht – Larry, Werner etc. haben meine Mail.

        • HJS 5%Club sagt:

          OstPreussen

          gelesen und zur Kenntnis genommen.

          Übrigens, Gelee Royal – Weiselfuttersaft oder Bienenköniginnenfuttersaft – ist der Futtersaft, mit dem die Honigbienen ihre Königinnen aufziehen.

          Als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen hat Gelee Royale einen hervorragenden Ruf und verbessert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Ich kann das persönlich bestätigen und sehr empfehlen.

        • OstPreussen sagt:

          @HJS 5%Club
          Dann schluck das doch mal in rauhen Mengen, wenn es hilft, Dich vor solchen üblen SchnellschüSSen zu bewahren, hat es sich schon gelohnt 😉 !
          PS.:
          Scheinbar eiferst Du Skeptiker nach…allein ich denk und seh, der Gelee Royal hat als eigenständige Person sowas wie einen vorschnellen „Sprecher“ wie Dich für sich überhaupt nicht nötig.
          GruSS

        • Skeptiker sagt:

          @OstPreussen

          Gefunden hier!
          http://www.rense.com/1.mpicons/deesA2.htm

          Schöne Sammlung, für jede Gelegenheit das passende Bild.

          Gruß Skeptiker

        • Gelee Royal sagt:

          @ OstPreussen

          Für den Fall, daß Du Dich bereit erklärst, künftig wieder zu einem respektvollem Umgang zurückzukehren, bin ich bereit, über Dein Friedensangebot nachzudenken. Allerdings fände ich es schön, wenn eine solche Erklärung direkt an mich und nicht an Dritte gerichtet wäre.

        • OstPreussen sagt:

          @Gelee Royal
          Die Erklärung war direkt an Dich und ist auch angekommen. Respektvoller Umgang ist von mir durchaus erwünscht, ist er bezogen auf Beidseitigkeit brauchen wir weiters kein Wort verlieren.
          Was heißt also demnach „Friedensangebot“ und nachdenken darüber?
          Hast Du mich richtig gelesen, weißt Du, was ich will – erstmal gemeinsam den Weg gehen, sauber machen – und sollt es uns im Streit um den besten Weg dann überkommen, können wir uns immernoch gegenseitig auf die Mütze hauen, falls wir es bis dato noch nich besser wissen.
          Respekt gegen Respekt, ganz einfach.

  7. HJS 5%Club sagt:

    Die Reaktion sprich Kommentare – jedenfalls in der Breite – auf diesen Artikel ist symtomatisch für
    die meisten sogenannten „Wahrheitssuchende und Verkünder“. Es geht meistens nur um persönliche Befindlichkeiten, Rechthaberei und Ego.

    Mit dem Inhalt dieses Artikels, wobei die Überschrift – WAHRNUNG VOR IRREFÜHRUNG – genau den Kern trifft, der von beiden Seiten – vom System bewußt von den Wahrheitssuchern teilweise aber unbewußt – zum eigen Nachteil benutzt wird.

    Anstatt sich mit dem Inhalt und dem was die Schreiberin damit zum Ausdruck bringen will auseinanderzusetzen, wird nur diffamiert.
    Für mich sind die Kernpunkte folgende

    Zitat
    Das Verwenden des Wortes „Nazi” im Sinne von „NaZionist” ist überflüssig und führt zu irreführenden Verwechslungen, etwa in dem Sinne, „Nazis” würden gegenwärtig die Herrschaft ausüben bzw. seien die Urheber der gegenwärtigen Misere.
    .
    Es spricht nichts dagegen, sich mit dem Thema Flugscheiben zu befassen. Es gibt jedoch keinen sachlich gerechtfertigten Grund, zu Untätigkeit und „Abwarten” aufzurufen, weil man ohnehin eine Befreiung durch UFOs erwarte.
    .
    Viele warten auf den allgemeinen Finanzzusammenbruch und hegen den Wunschgedanken, dadurch würde quasi von alleine alles gut werden. Wer solche Illusion verbreitet, macht sich verdächtig, darüber hinwegtäuschen zu wollen, daß in dem „Zusammenbruch” dieselbe „Ordnung” wie die jetzige fortzufahren sich bereit macht – nur mit ausgetauschten Gesichtern und anderen Bezeichnungen (Sie würde zur Not – als letzten Trick – auch versuchen, ein Schein-„Deutsches Reich” unter ihrer Regie zu simulieren).
    .
    Auch wer stets betont, man könne nichts ändern, es habe „keinen Sinn”, man solle „schlau” sein, macht sich verdächtig. Infiltrierte Leute sind beauftragt, Hoffnungslosigkeit zu verbreiten, zu intrigieren und zu spalten, kurz: wirksamen Widerstand zu verhindern. Manche rufen zu Chaos und Zerstörung auf. Manche versuchen zu Gewalt anzustiften und den Mythos des angeblichen „Rechtsterrorismus” zu nähren.
    <<<<<<<
    Diese Punkte ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Wahrheitsbewegung und verhindern strategisches, taktisches, wirkungsvolles zielorientiertes Vorgehen.

    Egal wie jeder einzelne zur Sylvia Stolz steht, dieser Artikel ist eine hervorragende Arbeitsgrundlage. Er muß halt nur RICHTIG GELESEN UND AUCH VERSTANDEN WERDEN.
    Und immer daran denken.

    Das System hat einen entscheidenden Vorteil, es bestimmt den Zeitpunkt des Zusammenbruchs selber und bereitet sich schon darauf vor. Die neue politische Führung, die das System danach installiert, steht schon in den Startlöchern.

    Aber, die in sich zerstrittene und uneinige Wahrheitsbewegung ist nur mit sich selber beschäftigt, hat dem nichts aber auch gar nichts entgegenzusetzen.

  8. Notgroschen sagt:

    So neu ist das ja nun auch nicht mehr. Erstveröffentlichung der herunterladbaren PDF Datei war bei mir am 04.03.2013!
    Es folgten noch drei weitere PDF, hatte ich alle veröffentlicht.
    Das fand ich auch alles sehr spannend und interessant. Genau am 07.09.2013 wurde das Alles dan jedoch etwas nüchterner, denn da trafen wir uns mit Frau Stolz zu einem Vortrag von ihr in Berlin. Näheres dazu möchte und werde ich hier jedoch nicht ausführen. Wer da mehr Information will, der kann sich telefonisch oder auch elektronisch bei mir melden.
    Doch nun hab ich an euch Begeisterte dann noch eine Frage:

    „Nur eine sachlich und rechtlich haltbare, nachvollziehbare und überzeugende Argumentation – und ein konsequentes persönliches Einstehen dafür – kann die Mehrheit der Deutschen gewinnen. Dann ist alles möglich.“

    Das ist die Aussage. Was nun, versteht ihr genau darunter, und vor allem, wie macht IHR das?

    Hier noch der Link zur PDF>>> https://de.scribd.com/doc/128456671/Sylvia-Stolz-Warnung-Vor-Irrefuehrung

  9. Amita sagt:

    Dies kling doch wirklich alles sehr vernünftig. Ich bewundere die Würde und das tiefe Ehrgefühl dieser Frau. Sie hat auch ihr Herz am richtigen Fleck. Ich würde gerne mehr von ihr hören.

    Schon der Hammer wie sie wahrgenommen dabei ist es wichtig tiefer zu blicken.
    Danke – und mehr von dieser ehrlichen und mutigen Heldin.

  10. Gelee Royal sagt:

    Danke Blogbetreiber für diesen Aufsatz und das Podium für unsere Sylvia.
    Dieses Thema und die Argumente sind extrem wichtig, da reicht es nicht wenn auf anderen Blöcken nur Links gesetzt werden.

    Zudem sollte diese Frau als Vorbild gelten, wer kann von sich schon behaupten alles aufs Spiel gesetzt zu haben “ der Sache wegen “ !

    Sie ist für mich eine Heldin, eine von Wenigen die in dieser Art alles für Deutschland getan haben und tun.
    Wie stark muss Sie sein um all diese Widrigkeiten auf sich zu nehmen.

    Ich danke Sylvia Stolz im Namen aller anständigen und ehrlichen Restdeutschen !

    • OstPreussen sagt:

      Eine Witzfigur – zudem noch mit ENGLISCHEM NickNamen – maßt sich an, im Namen von „allen anständigen und ehrlichen Restdeutschen“ zu schwafeln, WIE abartig und lächerlich, sowie noch Forderungen und „Vorbilder“ zu setzen!
      Du Schmock – was „Sie“ für Dich ist, sei dahingestellt – FÜR „Deutschland“? getan hat? ääh?, etwa den Klamauk mit all den spezifischen Schriftsätzen und Auftritten mit „Heil Hitler“ etc.pp.usw.usf. in Mannheim, vor dem Scheingerücht ZU LASTEN von ZÜNDEL (FRAGE: Ist etwa Zündel „Deutschland“, oder war der WENN überhaupt einfach Ihr Mandant??!)?
      Vorher die IntelligenzBestien-Nummer mit Mahler Horschtel im Hotel am Münchener Airport?
      HIERAUF mal ne fundierte sachliche ANTWORT, die JEDER kapieren kann!
      PS.:
      Ich vergeSS NIX – gedroht hast Du Kanaille mir schon mal – versuch Dich diesmal an einer schlüSSigen Antwort.

      • Skeptiker sagt:

        @OstPreussen

        An der Umgehungsstraße, steht eine Gaskammer-Temperatur- Klinik wie sie vorher noch keiner gesehen hat.

        Gruß Skeptiker

      • UBasser sagt:

        @OP, reagiere doch mal eher auf seine (Gelee Royal) Aussage. Was gibt es daran auszusetzen? Und bedenke, ich habe mehr Einblick in wirklich private Sachen, die Du nicht weißt. Es ist doch einfach so: Einen harten Hund brauchst Du nicht zu spielen! Vielleicht könnte es sein, das Dir dein letztes Bierchen bißchen schal war?

        Sollten wir nicht auf einer Augenhöhe kommunizieren? Es gibt einige Dinge, die zu einer Paranoia nicht reichen! Höre auf ständig jeden und alles zu negieren. Wenn man Dir in den Topf geschissen hat, heißt das noch lange nicht, das Du das jedem unter die Nase halten mußt.

        So, nun hab ich mal etwas Dampf abgelassen… bin auf Deine katastrophale Antwort gespannt!

        • OstPreussen sagt:

          Kannst Du nun auch nicht mehr lesen?
          Habe ich nicht in prägnant kurzer Form die Fragen gestellt?

          Langsam wundert mich bei Deiner Logik und Einstellung garnix mehr.
          „Und Dein Bedenke“ schmier Dir in Deine Gelee Royalierten Haare.

          Ich spiele nichts und hab nicht nötig zu spielen – wenn Du wirklich privates wüßtest, dann hättest Du den Schwachsinn mit dem Bier nicht gebracht 😯 !
          Mich widert nämlich solche PiSSbrühe an, folglich kann nix schal werden, was ich nicht trinke.

        • UBasser sagt:

          He, wollte ich jemanden auf die Füße treten, sage ich das auch! Es ist nur zum kotzen, das wir noch nicht mal in halbwegs normaler Form eine Einigkeit reinkriegen. Da ist ja gar das Antifa-gesindel vorbildlicher!

          @OP, ich klinke mich jetzt aus. Schreibe Deinen Frust, ich reagiere morgen. Meine Familie frißt mich schon 😉 Mach es aber zumindest nachvollziehbar!

          Bedenke grundsätzlich die Opfer, welche schon erbracht wurden! Ja, es sind anständige Menschen, über die hier berichtet wird. Sage mir nur ein einziges Beispiel, wo dem nicht so ist!

        • Skeptiker sagt:

          @UBasser

          Unser Superstar Ronaldo „de“ Themperature“ hat doch ein Problem mit Silvia Stolz.

          => So gesehen ist es doch logisch das seine unterwürfigen Neger immer die Kriegstrommel rauskramen und trommeln.

          =>Wer die Neger sind, kann sich wohl jeder denken.

          P.S. UBasser, sollte ich Dir zu doof kommen, sage bescheid.

          Weil ich habe manchmal das Gefühl, ich bin einfach zu unweise.

          Gruß Skeptiker

        • UBasser sagt:

          @Skeptiker! Quatsch! Du hast in Deiner Art vielleicht noch nicht mal die leiseste Ahnung welche Arbeit Du leistet! Laß Dich nicht unter kriegen! Hätten wir Dich nicht, würde uns so manche Quelle fehlen!
          Liebe Grüße!

      • Schantal Schibulski sagt:

        Es reicht doch völlig aus zu wissen, dass DEUTSCH dumm bedeutet! Sie werden es in 100 Jahren nicht kapieren, wie sie von ihren „Helden“ an Nasenringen durch die Auserwählten-Manege gezogen werden.

        „Die geistige Trägheit der Nichtjuden ist die beste Verbündete, dass das Weltprogramm sich erfüllt. – Henry Ford in seinem Buch „The international Jew“ –

        http://einheit11.wordpress.com/2014/11/07/integrierte-nachrichtendienste-fsb-und-bnd-legen-schienenverkehr-fur-100-stunden-in-der-bundesrepublik-deutschland-mit-einer-praparierten-trollseite-lahm/#more-17216

        • Schantal Schibulski sagt:

          Voriger Kommi geht an OP

        • Skeptiker sagt:

          @Schantal Schibulski

          Ja ich weiß, ich war doch mal der Betreuer.

          Hier mal eine Auflistung der Verschwörer gegen Deutschland:
          Zitat der Woche – Teil 25, Georges Clemenceau über die Vernichtung des deutschen Volkes!
          “Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt erst an.”
          “Es gibt zwanzig Millionen Deutsche in Europa zu viel.”

          “Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt erst an.”
          “Es gibt zwanzig Millionen Deutsche in Europa zu viel.”

          Hier alles:
          http://deinweckruf.wordpress.com/2011/06/01/zitat-der-woche-teil-25-georges-clemenceau-uber-die-vernichtung-des-deutschen-volkes/

          Gruß Skeptiker

        • Schantal Schibulski sagt:

          Skepti,
          aber nu ist die Sackratte ooch doht. Wieder ein unnützer Wackes weniger.

        • Schantal Schibulski rockt! sagt:

          Schön, gell? Man muss auch das Positive sehen… Cooler Name übrigens; und echt mutig, den im Netz zu verraten… Danke, das schafft endlich mal Vertrauen. Ernsthaft jetzt. Ich hasse Rätselraten über die Motive von Leuten nämlich, und das hatte bezüglich Deiner ein Ende: Vom Feind bezahlt bist Du keineswegs, nur ab und zu im Irrtum, aber das sind wir wohl alle. – Freut mich richtig!

        • Schantal Schibulski sagt:

          SS-Rocker,
          finde ich auch, der Name ist cool, voll nazi. 🙂
          Wer nicht jedermanns Darling – in Folge jedermanns Depp – sein will, geht eigene, noch nicht ausgetretene Wege zur Wahrheitsfindung.

          „Es ist kein Zeichen von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein“ – Jiddu Krishnamurti –

          LG

        • "Nimm das!" sagt:

          „voll nazi“

          Das erinnert mich an etwas:

          […] Fällt das olle Telefon herunter und geht kaputt = “Das ist ja voll Nazi!”
          Im Lotto gewinnen = “Das ist ja voll Nazi!”
          Der Hund muß bei Regen raus = “Das ist ja voll Nazi!”
          Das Essen schmeckt total Klasse = “Das ist ja voll Nazi!”
          Der Wecker klingelt = “Das ist ja voll Nazi!” […]

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/10/18/erst-als-die-nazis-das-wasser-brennen-liesen-war-der-holocaust-moglich-geworden/#comment-11935

        • Schantal Schibulski sagt:

          Nimm das,
          genauso war das mit „voll nazi“ gemeint. 😉
          So inflationär wie dieses Wort (als Waffe) gebraucht gegen die Deutschen,
          habe ich es einfach mal trendy mit einfließen lassen.

          https://en.wikipedia.org/wiki/Ashkenazi_Jews

        • "Nimm das!" sagt:

          Laut der „netten“ A. bist Du ja Jüdin. Und nun gibst Du ihr den Rest, in dem Du darauf – nach jüdischer Manier – folgend Deinen Namen gewechselt hast – und dann noch Schantal. Hilfe, Hilfe :mrgreen: .

          „Dieser Krieg, ist ein Weiblicher“… von wem war nochmal dieses Zitat? Ach ja, von mir erfunden – Prost und viele Grüße an Dich!

          Gez.: Ernst Lage

          („OstPreussen“: Schönes Wochenende und Grüße aus Kiel!)

        • Skeptiker sagt:

          @“Nimm das!“

          Die Juden Paranoia, nimmt bedrohliche Formen an.

          Gruß Skeptiker

        • "Nimm das!" sagt:

          Gut getroffen, Skeptiker :mrgreen:

          Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum unsere herrschenden Parasiten im 19. Jahrhundert offiziell die Sklaverei abgeschafft haben? Weil Sklaven zu teuer sind, selbst wenn Sie ein Juden sind und daher Ihre Sklaven von jüdischen Sklavenhändlern zum halben Preis kaufen können. Wenn Sie einmal in einen Sklaven investiert haben, müssen Sie sich auch gut um ihn kümmern, um die Rentabilität zu maximisieren. Sie müssen ihn mit gesunder Ernährung, Bekleidung, Unterbringung und einfacher Unterhaltung gesund und glücklich erhalten, um zu gewährleisten, daß er ein langes, produktives Leben hat.

          Es ist viel billiger, einen “freien” Mann einzustellen und Bedingungen zu schaffen, in denen er so verzweifelt einen Arbeitsplatz braucht, daß er keine Wahl hat, als einen Lohn zu akzeptieren, der gerade hoch genug ist, daß er die nächsten 24 Stunden überlebt und am nächsten Tag wieder zur Arbeit antreten kann. Und wenn das immer noch zu teuer ist, dann können Sie ja seiner Frau eine Stelle anbieten, für das halbe Gehalt. Sie wird es gerne annehmen, weil das extra Geld ihrer Familie ein angenehmeres Leben ermöglicht. Aber dann feuern unseren herrschenden Parasiten den Ehemann und sagen ihm, daß er seinen Job nur zurückbekommen kann, wenn er für die gleiche Bezahlung wie seine Frau arbeitet. Auf diese Art haben unsere herrschenden Parasiten zwei Personen, Ehefrau und Ehemann, die für sie für den gleichen Lohn arbeiten, als sie zuvor dem Ehemann allein bezahlen mußten, während seine Frau zuhause blieb und sich um die Familie und Kinder kümmerte.

          So machen die Juden das. Wenn ein Nichtjude sein Pferd von A nach B reitet, macht er eine Pause, wenn das Pferd müde wird. Er fütter es, gibt ihm Wasser zu trinken und läßt es sich ausruhen, bis es erfrischt ist. Ein Jude dagegen reitet sein Pferd bis es tot zusammenbricht, verkauft das Fleisch und stiehlt ein neues Pferd.

          Juden und Nichtjuden haben völlig entgegengesetzte Weltansichten und Zielsetzungen. Nichtjuden wollen ein Leben in Wohlstand und Glück für jedermann. Juden wollen jüdische Weltherrschaft. Nichtjuden wollen die Früchte ihrer ehrlichen Arbeit für sich behalten. Juden wollen uns ausbluten mit Steuern, Zinsen und verschiedensten betrügerischen Machenschaften. Nichtjuden wollen gesundes und schmackhaftes Nahrungsmittel essen. Juden wollen uns mit “Nahrung” vergiften, die uns fett, dumm, krank und unfrachtbar macht. Nichtjuden wollen Wohlstand in Sicherheit und Frieden. Juden wollen von Chaos und Krieg profitieren.

          Nichtjuden können nicht haben was sie wollen solange die Juden ihr Unwesen treiben. In einer Gesellschaft zu leben, in der die Juden ihrem üblichen Geschäft nachgehen können, ist vergleichbar mit dem Aufenthalt einer mit Giftschlangen gefüllten Grube.

          Dies ist eine Schlacht der Visionen. Die jüdische Vision von jüdischer Weltherrschaft gegen die nichtjüdische Vision einer fairen Chance für alle. Bevor wir Nichtjuden erfolgreich sein können, müssen wir zunächst die konkurrierende jüdische Vision zerstören. Wir müssen eine Welt ohne Juden schaffen.

          http://therebel.org/

          Und nun zum Abschluß noch eine Impression einer heranwachsenen, rothaarigen Vorhautbeißerin “Fachkräftinnin” (könnte aber auch ein ganzer Kerl sein :mrgreen: ):

          … Schön wäre sie, die Welt ohne sie.

          Ps.: Ich schließe diesen Kommentar ab und grüße Dich mit Ubassers Worten:

          „Du hast in Deiner Art vielleicht noch nicht mal die leiseste Ahnung welche Arbeit Du leistet! Laß Dich nicht unter kriegen! Hätten wir Dich nicht, würde uns so manche Quelle fehlen!“

          Gez.: Ernst, ähm, ich meine Klaus, Klaus Lage:

        • Schantal Schibulski sagt:

          Die Joden haben auch dazugelernt. Vermutlich hatte der Sklavenaufstand in Ägypten, bei dem die Pharaonen (!) aus dem Land gejagt wurden, seinen Teil dazu beigetragen.
          Den Nichtfidlern wird diese schöne Geschichte als „Exodus aus Ägypten“ verkauft.
          Zum Glück kam dann auch Moses um die Ecke mit dem steinernen Biz-Plan….
          Wer arbeiten muss um zu leben/überleben, ist Sklave – Lohnsklave.
          Zwischen „wollen“ und „müssen“ gibts große Unterschiede; denn alles was man muss, führt früher oder später zum Verdruss.

        • "Nimm das!" sagt:

          „Die Joden haben auch dazugelernt“

          Wenn Du „es“ schon nicht für A… ,

          für An… (stotter),

          für Aaann… (hust),

          meine Güte, für Aaaan“nette“ zu Liebe aussprechen möchtest – ich hab`s geschafft :mrgreen: -, so tue es nur ein Mal, ein einziges Mal für mich, direkt an die Kieler Förde:

          Nicht Joden, sondern?

          Wie?…

          Wie, bitte?…

          … „Fiedlfine“? Ich warte …

          Juuu…

          Juuuuu…

          Komm`, Du schaffst es, mach`s mir nur ein Mal:

          [ ] Ja, hier: _____!
          [ ] nein
          [ ] Vielleicht
          [ ] Eventuell
          [ ] Bald
          [ ] Später
          [ ] Gleich
          [ ] In absehbarer Zeit

          😀

          Einen schönen Sonntagabend!

        • Schantal Schibulski sagt:

          Nimm das

          „Das Christentum ist der sublime Gedanke des Judentums, das Judentum ist die gemeine Nutzanwendung des Christentums, aber diese Nutzanwendung konnte erst zu einer allgemeinen werden,

          nachdem das Christentum als die fertige Religion die Selbstentfremdung des Menschen von sich und der Natur theoretisch vollendet hatte.

          Nun erst konnte das Judentum zur allgemeinen Herrschaft gelangen und den entäußerten Menschen, die entäußerte Natur zu veräußerlichen, verkäuflichen, der Knechtschaft des egoistischen Bedürfnisses, dem Schacher anheimgefallenen Gegenständen machen.

          Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden.

          Welches ist der weltliche Grund des Judentums?
          Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz.

          Welches ist der weltliche Kultus des Juden?
          Der Schacher.

          Welches ist sein weltlicher Gott?
          Das Geld.

          Nun wohl! Die Emanzipation vom Schacher und vom Geld, also vom praktischen, realen Judentum wäre die Selbstemanzipation unsrer Zeit.

          Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Voraussetzungen des Schachers, also die Möglichkeit des Schachers aufhöbe, hätte den Juden unmöglich gemacht.

          Sein religiöses Bewußtsein würde wie ein fader Dunst in der wirklichen Lebensluft der Gesellschaft sich auflösen.
          – Karl Marx –

          Diesen Trieb zum Eigennutz konnte ich vielfach im privaten und geschäftlichen Umfeld erleben. Nur wußte ich zu der Zeit noch nicht was die Glocke geschlagen hatte, und habe demzufolge viel Lehrgeld bezahlt. 👿

        • Schantal Schibulski sagt:

          Hallo seltener Gast,
          den schicken Namen hatte ich anderweitig verwendet und vergessen, ihn wieder zu ändern.
          Beim 3.ten Hinsehen fand ich ihn doch ganz witzig. 😆
          Tja, Anette, ihren Hardcore-Fanclub, und ihr Gewerke habe ich nun eine Weile auf mich wirken lassen. Fazit: um dieses Mausoleum samt seinem Totenkult mache ich inzwischen weiträumig einen Bogen. Wer nicht zu 98% ihrer Meinung ist, ist ein Verräter – oder Ähnliches. Wäre ich ein Mann mit speziellen Fantasien, käme mir eine Art Domina vielleicht gerade recht.
          Wie wäre das erst angekommen, wenn ich nach einer Erklärung dafür gefragt hätte, wieso
          Adolfs Bilder in seinen frühen Zeiten in dem Münchener Männerwohnheim (nachweislich) von Juden verkauft wurden; wieso erhielt Adolf (nachweislich) sein erstes Auto (DB) von einem Juden; wie finanzierte Adolf in München damals seine Villa? Er war doch nicht reich.
          Wie war das mit seiner Nichte Geli (16), die Adolf nicht bei Tageslicht erscheinen ließ, und die später Selbstmord verübte? Warum „heiratete“ Adolf eine Jodlerin – Eva BRAUN?
          Solche Dinge werden negiert – aus die Maus, weil nicht sein kann, was nicht sein darf!?

          Wieso sprach ein gewisser Albert Pike bereits im 18. JH vom Nationalsozialismus?
          Ich spreche Adolf nicht ab, dass er für das Deutsche Volk das Beste wollte; trotzdem war er made in Hollywood. Nach sämtlichen Recherchen gibt es nur eine schlüssige Erklärung: er wurde nach seiner Rede an Roosevelt im Dez. 1941 aus dem Reichstag entführt.
          Durch unterirdische Gänge ins heutige Kleisthaus, damals die AmeriKHANische Embassy. Seit den Novemberverbrechern (u. a. ScheideMANN…) hatten die Joden im Hintergrund immer die Fäden gezogen, samt den Logen, die sich nach 1933 offiziell zwar als „aufgelöst“ erklärten, aber nur mehr in den Hintergrund traten und weiter ihre Strippen zogen.
          Dafür (Entführung) spricht u. a., dass ab 1942 jede Menge Fehler bei militärischen Entscheidungen gemacht wurden; dass einige Generäle „Selbstmord“ begingen oder tödlichen Unglücken anheim fielen. Göring war auch Jode. Der hätte nie einen Brief an Churchill geschrieben. Die hatten alle Doppelgänger! Auch Adolf (z.B. Gustav Wehle).
          Aber das will niemand wissen, das interessiert nicht, und wer das auf´s Tablett bringt, ist mindestens ein Fidler – selbstverständlich; man kennt sich eben aus, s. H. Mahler. 😆
          In dem Buch von Henry Ford „Der internationale Jude“ wird alles gut beschrieben, man muss es nur verstehen. Nicht umsonst ist dieses Buch im Alliierten Kontrollgebiet verboten. :mrgreen:

          Prostata und Grüße zurück 😉

        • Schantal Schibulski sagt:

          Der Kommi geht an den seltenen Gast „Nimm das“.

        • Schantal Schibulski sagt:

          Korrektur – Gustav Weler….

          https://en.wikipedia.org/wiki/Gustav_Weler

        • Skeptiker sagt:

          @Schantal Schibulski

          Die Frage ist, hat das nun Fine oder Nasi geschrieben.

          Weil ich als Kriminalist gewisse Ähnlichkeiten erkenne.

          Gruß an Euch beiden, von Skeptiker.

        • Schantal Schibulski sagt:

          Höremal Skepti,
          isch binet, et Schantal aka Fine. 🙂

        • Larry sagt:

          @ Schantal Schibulski aka Fine

          Zitat: „Ich spreche Adolf nicht ab, dass er für das Deutsche Volk das Beste wollte; trotzdem war er made in Hollywood. Nach sämtlichen Recherchen gibt es nur eine schlüssige Erklärung: er wurde nach seiner Rede an Roosevelt im Dez. 1941 aus dem Reichstag entführt.
          Durch unterirdische Gänge ins heutige Kleisthaus, damals die AmeriKHANische Embassy.“

          Es sind genau Aussagen wie diese, die nur den einen Schluß zulassen, nämlich den, daß Du vorgeschickt wurdest, um Leute im nationalen Lager durch die Verbreitung dreister Desinformation zu verwirren und zu spalten. Es gibt nicht eine glaubwürdige Quelle für diese Behauptung! Würdest Du Derartiges nur sporadisch von Dir geben, könnte man vielleicht noch darüber hinwegsehen und als Meinungsäußerung eines Menschen ansehen, der einfach nur Lügen aufgesessen ist. Ich beobachte Deine Beiträge jedoch schon eine ganze weile und stelle fest, daß es Dir anscheinend ein besonderes Anliegen ist, wieder und wieder und wieder solche kruden Thesen in die Welt zu setzen. Du betätigst Dich dadurch als Volksschädling und es wird eine Zeit kommen, in der Du dafür zur Rechenschaft gezogen werden wirst. Dies mag Dir jetzt noch amüsant erscheinen, weil Du ja davon ausgehst, daß Alljuda immer noch alle Fäden in der Hand hält. Man wird Dich jedoch bald eines Besseren belehren und dann werden Dir auch Deine Lügen und Spöttereien nicht mehr helfen.

        • Enrico. P a u s e r sagt:

          @Larry

          …meine EINstellung ist bekannt—>ICH BIN EIN NICHTS…..wer oder was bist du?

        • "Nimm das!" sagt:

          Guten „Abend“, „Schantal“ 😉

          Gestern Nacht wußte ich ehrlicherweise nicht, ob Deine Ausführungen vielleicht Nebenwirkungen meines gestrigen Konsums von ein paar Bieren und viel zu vielen Zigaretten meinerseits waren, und ich deshalb durch den Nikotinnebel merkwürdige Optiken beim Lesen Deiner Zeilen hatte, darum ging ich erst an die frische Luft und dann auch in die Heia.

          Heute weiß ich, daß es nicht so war, ich also keine wilden Optiken beim Lesen hatte, denn der Inhalt steht da auch heute noch tatsächlich so.

          OK, ich versuche meinen Standpunkt mal diplomatisch zu formulieren, hier:

          Also, auf meiner Reise mit dem Bus durch die geschichtliche Großstadt Namens „Wahrheit“ bin ich im Laufe der Zeit sicherlich an den meisten Haltestellen auch ausgestiegen und habe mich in den unterschiedlichen Stadtteilen intensiv umgesehen, da ich immer alle Standpunkte betrachten wollte. Um ein Bild vom Ganzen bekommen, und um daraus urteilen und entscheiden zu können, ob und wo ich ansäßig werden möchte. So ein Umzug aus der BRiD ins Reich will ja schließlich gut überlegt sein und das Bauchgefühl muß stimmen.

          Die Haltestellen und einhergehenden Orte, die Du in Deinem Kommentar erwähnst, kenne ich auch, doch bin ich mit der kostenlosen Fahrkarte meines Verstandes gleich wieder in den nächsten Bus gestiegen und weitergefahren, denn dort wollte ich mich aus Überzeugung nicht niederlassen, da ich schattige, dunkle und bedrohlich wirkende Orte nicht mag.

          Solche Orte sind die Brutnester der Juden. Nur Juden lassen sich in der Dunkelheit nieder, da sie sich dort unbehelligt „verinzessen“ und in Ruhe ihre Pläne für die Expansion ihrer optischen und geistlichen Häßlichkeit schmieden können. Ich halte mich lieber an hellen, an sonnigen Orten auf und schmiede mit der ansäßigen „Gemeinschaft“ Pläne darüber, wie man diese Parasiten entfernen, besser noch, ausrotten könnte. Die Lösung ist im Grunde sehr einfach: In der Großstadt Namens „Wahrheit“ muß die Abrißbirne schwingen und solche Gettos niedermähen.

          Mich beschleicht ein wenig das Gefühl, daß Du Dich versehentlich in die falsche Gegend eingemietet und Dir Deine Bleibe schön-renoviert hast.

          Ich kürze das mal ab.

          Im letzten Jahr bekam ich von einer „Mitstreiterin“ folgendes ins Ohr gepfiffen:

          „Du hast Deine Wahrheit, und ich habe meine!“

          Diese Aussage schien mit zwar zunächst „vollkommen“ hirnverbrannt, doch ich muß sie mittlerweile leider, „um des Friedens Willen“, in der Tat bestätigen, denn was ist es anderes, als das, was hier und auf anderen Blogs stattfindet? Richtig, jeder hat offensichtlich seine „unbeirrbare“ Wahrheit gefunden – fertig. Was bitte gibt es da noch bis ins Koma zu diskutieren, zu streiten und zu beleidigen?

          Was ich sagen will, Schantal, ist, Du bist scheinbar überzeugt von allem von Dir Erwähnten. Und ich bin davon überzeugt, daß es keinen „Hitlerjuden“ gegeben hat. „Du hast also Deine, ich habe meine Wahrheit“, und trotzdem, auch wenn ich Dich gar nicht kenne, mag ich Dich und Deinen Humor – was mich wohl jetzt bei manchem zum Reichssfeind und Judenfreund macht.

          (Ich würde nie einen Deutschen nur wegen einer abweichenden Meinungsbildung als Juden betiteln. Das ist nun wirklich das schlimmste Schimpfwort, das es gibt!

          Streit macht krank und raubt Energie für das große Ganze. Das große Ganze ist für mich persönlich, daß es keinen bösen Hitler, kein böses deutsches Volk und keinen bösen Nationalsozialismus gegeben hat, um nur allein auf die 12 Jahre zu sprechen zu kommen. Was interessieren mich all die zerdiskutierten Details, wenn der noch übriggebliebene Rest deutschen Kulturgutes gerade mit Spitzengeschwindigkeit ausgerottet und auch noch von lernresistenten „Nizer-Deutschen“ unterstützt wird?)

          Übrigens, Schantal Finè, die „Prostata“ nimmst Du zurück, damit habe ich nichts am „Hut“, hier, „nimm das“ :mrgreen: :

          https://www.(im letzten Augenblick zensiert – puh! 😀 ).de

          Ich grüße Dich – gute Nacht!

        • OstPreussen sagt:

          @“Nimm das!“
          Deine Zigarette ist aus – hier, „da hast Du“ Feuer 😉 – gern geschehen!
          Selten zu lesen, aber Qualität vor Quantität – trifft auf Dich zu – in diesem Sinne, GruSS nach Kiel.
          @Larry
          Wer hätte das gedacht, hinsichtlich der Quellen für die Behauptungen die „Frau Schibulski“ immer mal wieder zum Besten gibt (welchen auch ich nicht folgen kann) bin ich Tatsache auch Deiner Meinung – die sollte Sie dringend nachliefern, so Sie kann.
          Der Makel ist nun DER, das Du selber Einer bist, der von Anderen Quellen fordert, aber selber OHNE Quellen zu nennen dreist Artikel verfasst hast, die vor unglaublichen „Behauptungen“ nur so strotzen…
          Bevor Du nun also mal wieder rumdrohst, wie wäre es, erstmal für Deine Artikel/Behauptungen ENDLICH belastbare Quellen nachzuliefern – glaub mir, Deine Reputation kann dadurch nur steigen 😉 !
          Da auch Du ein Sylvia Stolz-Fan bist, da erklär Du doch mal – wenn es Euer Englishman „Gelee Royal“ nun nicht kann(?) – warum ein Auftreten wie ein NaZi-Skinhead in Wort und schriftlicher Form (natürlich ohne Springerstiefel und Bomberjacke) vor ScheinGerüchten in BRiD nun der „Bringer“ sein soll, als UNantastbarer NationalHeld zu gelten?!
          Wenn man Ihr Verhalten einer kühlen nüchternen Analyse unterzieht, war doch klar, das Sie mit Ihrem Tun sämtliche Klischees zu Lasten Ihres (Ihrer, G. Rudolf war wohl auch Ihr Mandant, bis er es sich anders überlegte..) Mandanten erfüllte – das „Ergebnis“ war somit in dieser Konstellation absolut vorhersehbar und vorprogrammiert!
          Wenn ich nun noch daran denke, das schon zu dieser Zeit Ihr die GKT in bester Absicht bekanntgemacht, angetragen wurde – die Gute ABER ohne auch dies wirklich zu prüfen Ihre Klamauk-Nummer durchzog – bin ich mehr als nur irritiert davon!
          @Skeptiker
          Reicht es nicht schon, das die von Dir sträflich vernachlässigten BekanntINNEN (irgendwann alle) vom Neger schwanger sind?
          Oder willst Du Dich bereitwillig kopfgeschwängert zum Neger für andere machen lassen?
          Hattest Du auch Gelegenheit – so wie ich und Notgroschen – die junge Dame mal selbst zu erleben, mit Ihr zu sprechen, Ihre Reaktion/Antwort zu sehen, zu hören?
          Ja/Nein
          Bei „Nein“ einfach nur mal den Schacht zuklappen 😉 .

          @UBasser
          Vielleicht wärst Du nun BITTE mal so nett – Zustimmung liegt vor – die PN zwischen mir und Frau Schabulski auf die Reihe zu bringen!
          DANKE 🙄

        • UBasser sagt:

          @OP, ich habe dies schon vor einer ganzen Weile getan. Gern sende ich nochmals. Heute Abend oder morgen sende ich Euch die Adressen, sobald ich wieder am richtigen Rechner sitze. In Ordnung?
          LG

        • Skeptiker sagt:

          @OstPreussen

          Ich kann nicht überall sein, weil mein Krafttraining viel Zeit beansprucht.

          Gruß Skeptiker

        • Schantal Schibulski rockt! sagt:

          „Dafür (Entführung) spricht u. a., dass ab 1942 jede Menge Fehler bei militärischen Entscheidungen gemacht wurden; dass einige Generäle “Selbstmord” begingen oder tödlichen Unglücken anheim fielen. Göring war auch Jode. Der hätte nie einen Brief an Churchill geschrieben.“

          Die Fehler Adis lassen sich auch mit Ephedrinmissbrauch erklären, den Spritzen, die er von seinem jüdischen Leib“arzt“ Morell erhielt: Paranoia, Höhenflüge, Aggresivität, Egoismus, Selbstgerechtigkeit sind einige der üblichen Folgen. Johannes Jürgenson schreibt zudem (in Das Gegenteil ist wahr, Band 2):

          „Fest steht, dass Stalin und General Eisenhower nie an Hitlers Selbstmord geglaubt haben, und dass viele Forscher Hinweise für eine Flucht fanden. Ich will das Thema hier nicht vertiefen, denn es ist letztlich nicht entscheidend, wie viele Prominente fliehen konnten. Entscheidend ist, dass es eine gut organisierte Absetzbewegung gab, über die hunderttausende Deutsche während und nach dem Krieg in diverse Rückzugsgebiete verbracht wurden. Ein Telegramm Martin Bormanns vom 22.4.1945, das in seinem Büro im Führerbunker gefunden wurde und seine Unterschrift trug, besagte: „Stimme dem Vorschlag einer Absetzung in ,die südliche Zone über den Ozean zu. Signiert, Bormann.““
          (Seite 114) Und:
          „Am 10. Juli 1945 wurde U 530, am 17. August U 977 in Mar de Plata in Argentinien gestellt und übergeben. Beide Boote waren am 2. Mai mit unbekanntem Ziel aus Kristiansund / Norwegen in einem Verband von 120 U-Booten ausgelaufen, der von da ab verschwunden blieb. Wo die zwei festgesetzten U-Boote in der Zeit bis zu ihrer Entdeckung gewesen sind, hat man nie erfahren. Die US Agenten, die die Mannschaft verhörten, wollten immer wieder wissen, ob Hitler, Eva Braun oder Martin Bormann an Bord gewesen waren (die ja eigentlich offiziell für tot erklärt worden waren).“
          (Seite 126 f)

          Der Brief an Churchill liest sich wie der einer hochintelligenten Person, die Hermann eindeutig war. Die brüske, ehrliche Anrede und der Inhalt sprechen ebenfalls für seine Echtheit. Weiters Berichte selbst der MSM, wonach Hermann Göring sehr respektvoll von seinen Bewachern angeredet und behandelt wurde, im Gegensatz zu Mithäftlingen. Das ist typisch für Leute seines Schlages…

          Ich kann mich „Nimm das!“s Kommentar von 2:15 Uhr nur anschliessen: Das ist m. E. einer der Fälle, in denen Du im Irrtum bist.
          LG

        • Skeptiker sagt:

          @Schantal Schibulski rockt

          Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde?

          Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Und der wirkliche Vater von Adolf Bauer Amsel Rothschild war.

          So richtig gute Laune kommt bei Schantall von Oberknall dann noch auf, wenn Sie lesen kann, die Mutter von Adolf ging damals auf den Autostrich um den kleine Adolf durchzuringen, wobei das Geld die arme Frau natürlich einen jüdischen Zuhälter aushändigen musste.

          ==============================
          Aber es gibt neuere Erkenntnisse, das diese Informationen überhaupt nicht stimmen.

          Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde?

          Posted by Maria Lourdes – 15/11/2013

          Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Und es gibt tatsächlich zahlreiche dokumentierte Beweise, dass Wall Street und jüdische Bankiers, Hitler am Anfang finanzierten, teils weil die Bankiers dadurch reich werden konnten, und teilweise auch, um Stalin zu kontrollieren.

          Aber als sich Deutschland frei machte von dem Griff der Bankiers, erklärten die jüdischen Bankiers einen weltweiten Krieg gegen Deutschland.

          Die Behauptungen bezüglich der Finanzierung von Hitlers Weg zur Macht haben sich als Lügen erwiesen. In einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus, daß keine Banken oder andere Finanzinstitutionen Hitler Geld gegeben haben. Wenn wir überhaupt die Tatsachen anschauen, so wird der Vorwurf, dass “Juden Hitler finanziert hätten” hinfällig. Siehe: “Richtigstellungen zur Zeitgeschichte – Der Große Wendig” Buch 3, Seite 156.

          Hitler gelang es Vollbeschäftigung und neuen Wohlstand zu schaffen, indem er die internationalen Bankiers aus der Finanzwirtschaft Deutschlands heraushielt und die Herausgabe des Geldes verwaltete, das nur herausgegeben wurde, so wie es benötigt war.

          Die Los Angeles Rechtsanwältin Ellen Hodgson Brown diskutiert dieses Thema in ihrem Buch “Web of Debt“.
          Für Lupo-Cattivo-Blog hab ich einen Auszug aus ihrem Buch übernommen, den ich auf der Webseite thenewsturmer entdeckt habe.

          Mittlerweile ist das Buch schon in dritter Auflage erschienen und wurde sowohl ins Schwedische, ins Koreanische, wie ins Deutsche übersetzt. Der deutsche Titel lautet: “Der Dollar-Crash”.

          Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Ein Artikel von Ellen Hodgson Brown. Mein Dank sagt Maria Lourdes!

          Als Hitler an die Macht kam, war Deutschland hoffnungslos bankrott. Der Versailler Vertrag hatte dem deutschen Volk die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg und überwältigende Wiedergutmachungs-Zahlungen auferlegt und von den Deutschen gefordert, dass sie jeder Nation die Kosten des Krieges zurück erstatten.

          Diese Kosten beliefen sich auf den dreifachen Wert der gesamten deutschen Immobilien. Private Währungsspekulanten verursachten, dass der Wert der deutschen Mark stürzte. Sie brachten damit die schlimmste Talfahrt der Geldentwertung der Neuzeit zustande. Mit einer Schubkarre voll mit 100 Milliarden-Mark-Banknoten, konnte man nicht einmal einen Laib Brot kaufen. Die Staatskasse war leer. Das Gold ausgeplündert! (siehe hier)

          Zahllose Häuser und Bauernhöfe wurden von (jüdischen) Spekulanten und Privatbanken zu Schleuderpreisen aufgekauft. Deutsche lebten in elenden Behausungen. Sie hungerten. Nur Wahnsinnige bezeichnen diese Zeit mit der Phrase: “Die Goldenen Zwanziger-Jahre!”

          Während der Weimarer Republik wurde Deutschland von Juden aus Osteuropa überflutet. Diese Ostjuden hatten Geld, Geld das sie verwendeten, um deutsche Industrieanlagen und Häuser zu kaufen. Nichts Vergleichbares ist jemals zuvor geschehen – die völlige Zerstörung der deutschen Währung, der Ersparnisse der Menschen und ihrer Lebensgrundlage, ihren Geschäften.

          Jüdische Kriegserklärung März 1933Dazu kam noch eine weltweite Wirtschaftskrise. Deutschland hatte keine andere Wahl als sich der Schuldknechtschaft der internationalen Bankiers zu beugen, bis im Jahre 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Zu diesem Zeitpunkt verhinderte die deutsche Regierung die internationalen Kartelle der Finanzsysteme, durch die Herausgabe eigenen Geldes.

          Das Weltjudentum reagierte, indem es einen weltweiten Boykott gegen Deutschland erklärte (Judea declares war on Germany). Hitler begann ein nationales Kredit-Programm, welches einen Plan zur Ausführung öffentlicher Arbeiten enthielt. Hochwasserschutz, Reparaturen von öffentlichen Gebäuden und Privathäusern, Bau von neuen Straßen, Brücken, Kanälen und Hafenanlagen.

          Alle diese Arbeiten wurden mit Geld bezahlt, das nicht mehr aus den Kassen der internationalen Bankiers kam. Die voraussichtlichen Kosten dieser verschiedenen Programme wurde auf eine Milliarde Einheiten der Landeswährung festgesetzt. Um dafür zahlen zu können, stellte die deutsche Regierung (nicht die internationalen Bankiers) Wechsel aus, die Arbeits Schatz Zertifikate (Schatzanweisungen) genannt wurden.

          Auf diese Weise gaben die Nationalsozialisten Millionen von Menschen Arbeit, und bezahlten sie mit Schatzanweisungen. Unter den Nationalsozialisten war das Geld in Deutschland nicht durch Gold gedeckt (dieses war das Eigentum der internationalen Bankiers). Es war in Wirklichkeit eine Quittung für Arbeit und Materialien, geliefert für die Regierung. Hitler sagte: “. . .Für jede ausgestellte Mark, müssen wir den Gegenwert einer Mark an geleisteter Arbeit oder hergestellter Waren haben. . .” Die Regierung bezahlte Arbeitnehmer in Schatzanweisungen.

          Arbeiter benutzten diese Anweisungen für andere Waren und Dienstleistungen, wodurch wiederum mehr Arbeitsplätze für mehr Menschen geschaffen wurden. Auf diese Weise wurde das deutsche Volk von der erdrückenden Schuldenlast befreit, die durch die internationalen Bankiers verhängt worden war. Für die Deutschen, die ins Ausland reisten, stellte die Nationalbank eine besondere Währung her, die auf dem Goldwert beruhte, diese Währung musste, nach beendeter Reise, wieder zurück-eingelöst werden. Innerhalb von zwei Jahren, war das Problem der Arbeitslosigkeit gelöst und Deutschland war wieder auf die Beine gebracht worden.

          Es hatte eine solide, stabile Währung, hatte keine Schulden und keine Inflation, zu einer Zeit, als Millionen von Menschen in den Vereinigten Staaten und anderen westlichen Ländern (von internationalen Bankiers gesteuert) immer noch arbeitslos waren. Innerhalb von fünf Jahren, wurde aus Deutschland, der ärmsten Nation Europas die Reichste. Deutschland gelang es sogar, den Außenhandel wieder zu beleben, trotz der internationalen Bankiers, die Kredite aus dem Ausland nach Deutschland verwehrten, und trotz des weltweiten Boykotts der jüdischen Industrie Besitzer.

          Deutschland gelang es, durch den Austausch von Industrie Produkten und Gütern direkt mit anderen Ländern in einen Tauschhandel zu treten, der die Bankiers als Mittelsmänner aus dem Bild schnitt. Deutschland blühte auf, da Tauschhandel die Staatsverschuldung und das Defizit des Handels ausschließt. (Venezuela macht heutigen Tags dasselbe, wenn es Öl für Güter und medizinische Hilfe und so weiter einhandelt. Aus diesem Grunde versuchen die Bankiers auch Venezuela zu erdrosseln.)

          Deutschlands wirtschaftliche Freiheit war von kurzer Dauer, aber es gibt mehrere Denkmäler, darunter die berühmte Autobahn, das erste und umfassendste Schnellstraßen-System der Welt. Hjalmar Schacht, ein Rothschild Agent, der zeitweise die deutsche Zentral Bank leitete, fasste es so zusammen …

          Ein amerikanischer Bankier hatte kommentiert: “Dr. Schacht, Sie sollten nach Amerika kommen. Wir haben viel Geld und das ist wirkliches Bankwesen. ” Schacht antwortete: ” Sie sollten nach Berlin kommen. Wir haben kein Geld. Das ist echtes Bankwesen.”

          Schacht, der Rothschild-Agent, unterstützte in Wirklichkeit die privaten internationalen Bankiers gegen Deutschland und wurde dafür belohnt, indem alle Anklagen gegen ihn, bei den Nürnberger Prozessen fallen gelassen wurden.

          Diese wirtschaftliche Freiheit machte Hitler äußerst beliebt beim deutschen Volk. Deutschland wurde gerettet von der englischen Wirtschafts-Theorie, welche erklärt, dass alle Währungen geborgt werden müssen, die wiederum auf Gold basieren. Gold, welches im Besitz privater und geheimer Bankkartelle ist, wie es der Fall bei der “Federal Reserve” war. Geld darf nicht von der Regierung ausgestellt werden, zum Wohle des Volkes!

          Der kanadische Forscher Dr. Henry Makow (welcher selbst ein Jude ist) sagt, dass dies der Hauptgrund war, warum die Bankiers einen Weltkrieg gegen Deutschland angezettelt haben, weil Hitler die Bankiers umgangen hatte, indem er sein eigenes Geld schuf und somit das deutsche Volk befreite. Schlimmer noch, die Freiheit und der Wohlstand lief Gefahr, sich auf andere Länder auszubreiten. Hitler musste gestoppt werden!

          Makow zitiert aus der 1938er Befragung von CG Rakowski, einer der Gründer des sowjetischen Bolschewismus und ein intimer Freund Trotzkis. Rakowski war in Schauprozessen in der UdSSR unter Stalin verurteilt. Laut Rakowski, war Hitler zunächst von internationalen Bankiers finanziert worden, durch den Agenten der Bankiers, Hjalmar Schacht. Die Bankiers finanzierten Hitler, um Stalin unter Kontrolle zu bringen, da er die Macht ihrem Agenten Trotzki entrissen hatte. Doch dann wurde Hitler eine noch größere Bedrohung als Stalin, als Hitler sein eigenes Geld zu drucken begann. (Stalin kam an die Macht im Jahre 1922, das war elf Jahre bevor Hitler an die Macht kam.)

          Rakowski sagte: “Hitler übernahm das Privileg Geld herzustellen, und nicht nur das materielle Geld sondern auch das Finanzielle. Er überwand die Maschinerie der Fälschung und ließ Geld zum Wohle des Volkes arbeiten. Können Sie sich vorstellen, was gekommen wäre, wenn dieses eine Reihe von anderen Staaten angesteckt hätte? “(Henry Makow,” Hitler wollte keinen Krieg “, 21. März 2004).

          Wirtschaftswissenschaftler Henry CK Liu beschreibt den bemerkenswerten Wandel in Deutschland:

          “Die Nazis kamen an die Macht in 1933, als die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengebrochen war, mit ruinierenden Kriegs-Wiedergutmachungs-Verpflichtungen und keinerlei Aussicht auf ausländische Geldanlagen oder Kredite. Durch eine unabhängige Geldpolitik der Selbstbestimmung, Kredite und durch die Vollbeschäftigung der öffentlichen Arbeits Programme, gelang es, dem Dritten Reich ein bankrottes Deutschland herumzudrehen, das außerdem aller seiner Übersee Kolonien beraubt worden war, und es innerhalb von vier Jahren in die stärkste Volkswirtschaft in Europa zu verwandeln, bevor es überhaupt begann aufzurüsten.”(Henry CK Liu,” Nationalsozialismus und das deutsche Wirtschaftswunders, “Asia Times (24. Mai 2005).

          In dem Buch: “Milliarden für die Bankiers, Schulden für das Volk“ (1984), kommentierte Sheldon Emry: “Deutschland stellte schuldenfreies und zinsloses Geld her. Ab 1935 war das für den überraschenden Aufstieg Deutschlands aus der Wirtschaftskrise und zum Aufstieg zu einer Weltmacht in nur fünf Jahren verantwortlich. Die deutsche Regierung finanzierte ihre gesamten Werksprogramme von 1935 bis 1945 ohne Gold und ohne Schulden. Es gebrauchte der gesamten kapitalistischen und kommunistischen Welt, um die deutsche Revolution zu zerstören und Europa wieder unter die Knute der Bankiers zu bringen.”

          Hier alles:
          http://lupocattivoblog.com/2013/11/15/wie-ein-wirtschaftswunder-erschaffen-wurde/

          Als Film ab der 2 Minute:

          =>“Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen,wie Schantal Schibulski sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten.

          Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist“.
          Goethe zu Eckermann

          Gruß Skeptiker

        • Frank sagt:

          Was spricht dagegen ?
          Hermann Göring sollte hingerichtet werden und der Nutznießer dieses gefälschten Testaments, Karl Dönitz und Konsorten, NICHT !

          War es nicht ein VON Reims, welcher dieses gefälschte Testament bestätigt ?
          Ich persönlich werde bei jedem VON eher abgestoßen wie bei VON Staufenberg etc.
          .
          Und hat nicht Hannah Reitsch (die Pilotin dieser waghalsigen Landung im umkämpften Berlin gesagt), Sie wüsste NICHTS von einem neuen Testament des Führers ?

        • Wahr-Sager sagt:

          Wäre Henry Ford ein Deutscher gewesen, würde die Ford Motor Company längst nicht mehr so heißen. Die Buntdämonkröten hierzulande hätten dafür gesorgt, den Namen zu tilgen. Natürlich wäre dann auch eine Ford-Stiftung gestorben.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,198,596 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: