Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Rußland! Ein Helfer für die Deutschen?


Daß deutsche, wie auch die europäischen nationalen Bewegungen des Öfteren nach Rußland schauen um dort nach Hilfe zu suchen und hoffen diese zu bekommen, sollten beim folgenden Artikel schleunigst geheilt werden. Das bedeutet aber ebenso, daß jene Leute, die sich nach Internetseiten wie, Staatenlos.info oder STASEVE richten, Typen auf den Leim gehen, die ganz bestimmt nichts Gutes im Schilde führen! Danke für den Hinweis an die Einsender!

Deutsche Anträge auf Rehabilitation: Moskau warnt vor NS-Rechtfertigung

Russland erhält aus Deutschland immer mehr Anträge auf Rehabilitation einstiger Kriegsverbrecher. Das sagte der russische Chefmilitärstaatsanwalt Sergej Fridinski im Interview mit der „Rossijskaja Gaseta“. Er berichtete ausführlich über die Akte eines in der Sowjetunion verurteilten Stabsoffiziers der deutschen Abwehr und warnte vor Versuchen, das NS-Regime zu rechtfertigen.

Fridinski sagte in dem am Dienstag veröffentlichten Interview, von Januar bis September 2014 habe die russische Militärstaatsanwaltschaft insgesamt 117 Anträge auf Rehabilitation aus Deutschland erhalten. Das zuständige Bezirksmilitärgericht habe in diesem Zeitraum mindestens 24 Fälle ins Visier genommen. Unter den Antragstellern gebe es sowohl Zivilisten als auch ehemalige SS-Leute und Wehrmachtsoldaten, denen Kriegsverbrechen vorgeworfen worden waren. Das Gericht habe allerdings keinen dieser Menschen rehabilitiert. Generell nehme die Zahl solcher Anträge auf Rehabilitation mit jedem Jahr zu.

„Viele Anträge betrachten wir als Versuch, die Narben der Vergangenheit zu glätten. Manchmal geht es aber um einen unverhohlenen Wunsch, das NS-Regime zu rechtfertigen. Dieser Trend ist leider mancherorts im Westen zu beobachten. Solche Anträge gehen aus unserer Sicht darauf zurück, dass man entweder die wahren Umstände der Nazi-Gräueltaten nicht kennt oder versucht, die Kriegsverbrecher als einfache Vollzieher eines fremden Willens zu präsentieren“, so Fridinski.

Ein deutscher Staatsbürger von der Stiftung Sächsische Gedenkstätten habe beispielsweise die Rehabilitierung von Hans Piekenbrock, dem einstigen Chef der Abteilung I der Abwehr, beantragt. Dieser Antrag sei jedoch abgelehnt worden. Russlands Militärstaatanwaltschaft habe entschieden, dass Piekenbrocks strafrechtliche Verfolgung in der UdSSR begründet gewesen sei. Laut Gesetz unterliege Piekenbrock in Russland keiner Rehabilitation. Dieser Beschluss sei dem militärischen Ressort des Obersten Gerichts Russlands vorgelegt worden, hieß es.

Fridinski argumentierte, die von Piekenbrock geleitete Abteilung der Abwehr sei für die Auslandsspionage zuständig gewesen und habe eine maßgebliche Rolle bei deutschen Operationen an der Ostfront gespielt. Piekenbrock habe insbesondere an entsprechenden Desinformationen gearbeitet. Seine Abteilung habe nicht nur Daten gesammelt, sondern auch subversive und Sabotage-Aktivitäten gegen die Sowjetunion betrieben: „Ein Wort von Piekenbrock reichte, um über das Schicksal von Tausenden Menschen zu entscheiden.“

Piekenbrock habe mit dem Unternehmen Barbarossa unmittelbar zu tun gehabt. Die gesammelten Spionage-Daten hätten zur Vorbereitung des Angriffs auf die Sowjetunion beigetragen. Piekenbrock habe „eine ganze Armee“ von Spionen und Saboteuren aufgestellt und manche Befehle direkt von Adolf Hitler erhalten. Die Führung des Dritten Reiches habe ihn hoch geschätzt. Zu Beginn des Krieges habe er mehrmals die besetzten sowjetischen Gebiete inspiziert und Anweisungen dort erteilt, sagte Fridinski und bezeichnete Piekenbrock als „hoffnungslosen Übeltäter“ und „Mörder“.

Im Jahr 1952 habe ein zuständiges sowjetisches Gericht den gefangengenommenen Piekenbrock wegen Verbrechen gegen den Frieden und die Menschlichkeit zu 25 Jahren Haft verurteilt. „Drei Jahre später wurde er jedoch nach Westdeutschland ausgeliefert und dort als Held geehrt, weil er ‚Stalinsche Lager‘ hinter sich hatte. Von der deutschen Regierung bekam er sogar eine große Entschädigung und eine Pension als General. Piekenbrock starb mit 66, ohne seine verdiente Strafe abgebüßt zu haben“, so Fridinski.

Er mahnte: „Diese Straflosigkeit und Loyalität gegenüber NS-Verbrechern hat mit dazu beigetragen, was wir derzeit in manchen europäischen Ländern beobachten – darunter auch in der Ukraine, wo die faschistische Ideologie eigentlich zur Staatspolitik wird.“

Quelle: Ria Novosti

Wer immer noch glaubt, Rußland wird einmal mit der Wahrheit heraus rücken, oder gegebenenfalls die Archive für die Öffentlichkeit frei geben, der ist verdammt auf dem Holzweg! Solange in Rußland der jüdische Bund, inklusive der Lubawitscher an der Macht sind, wird sich nichts ändern! Und aller Propaganda zum Trotz ist es ein abgekartetes Spiel, welches sich Rußland-EU-VSA einander liefern! Auch die nationalen Kräfte sollten nun mal etwas munterer werden, zumal hier schon des Öfteren vor Rußland und Putin gewarnt wurde! Die besten Israelis sind nach wie vor Juden mit russischer Herkunft!!!

Hans Piekenbrock (Wikipedia, wahrheitsgetreue Beschreibung) war NICHT Chef der Abteilung I der Abwehr, sondern Chef der Abteilung Nachrichtenbeschaffung im Oberkommando der Wehrmacht! Aha! Es ist logisch, daß man solche Leute dann eben nicht rehabilitieren kann. Denke ich nur an Katyn!
Amtsgruppe Ausland/Abwehr (militärische Spionage) Chef: 1. September 1939 bis 12. Februar 1944 Admiral Wilhelm Canaris; 13. Februar bis 1. Juni 1944 Oberst i. G. Georg Hansen, 1. Juni 1944 bis 4. Mai 1945 SS-Brigadeführer Walter Schellenberg, ab 5. Mai 1945 SS-Obersturmbannführer Otto Skorzeny

Faschistische Ideologie? Ja sind die von Ria Novosti denn dämlich? Seit wann gibt es in der Ukraine eine faschistische Ideologie, wenn nur Juden an der Macht sind? Im verfälschen der Worte waren die Bolschewisten dann schon immer die Besten. Man sagte früher: In London ausgeheckt und in Moskau unter die Leute gebracht (oder umgesetzt)!

Ist das nicht zum lachen? Hoffentlich vergeht den Bolschewisten im Kreml bald das Lachen, wenn sie mit der Ostukraine einen neuen NS-Staat vor die Nase gesetzt bekommen! Sollten doch mal die Kreml-Bolschewisten berichten, das man in der Ostukraine die Kommunisten einfach nicht zur Wahl zugelassen hat und sowie so alles Kommunistische dort bekämpft! Aber vielleicht werden die heutigen Kämpfer nach den Auseinandersetzungen einfach „entsorgt“.

Die Horden, welche von Kiew eingesetzt mordend durch das ukrainische Land ziehen, werden von Juden befehligt und wurden von Juden aufgebaut… wo ist denn da ein Faschist? Beim genauen hinschauen erkennt man nur Verbrecher im Namen Zions! Ein Nationalist wirft sich doch nicht an den Hals des internationalen Zionistentum, sondern erfüllt die Belange des Volkes! Seit wann gehört Morden zu einem Belang des Volkes?

So ist eben die bolschewistische Propagandamaschine! Aber wenigsten berichten sie offen darüber!

..

Ubasser

122 Antworten zu “Rußland! Ein Helfer für die Deutschen?

  1. HJS 5%Club 17. November 2014 um 01:08

    110 Kommentare die nur gegenseitige Unterstellung, Beleidigungen persönliche Rechtfertigung und beschimpfen der übelsten Sorte zum Inhalt haben.
    Kein einziger zu dem so wichtigen Thema, welches klar und unmißverständlich die Sichtweise und Einstellung der russischen Führung zeigt.
    Diese Denke des Kremls müßen wir in die Köpfe der Putinversteher hier reinhämmern.Das zeigt doch klar und deutlich an wessen Faden der russische Putin hängt.
    Aber ich bin mir auch sicher das die BRDler das Verhalten der russischen Militärstaatsanwaltschaft sogar noch gutheißen.
    Wenn dieser Strang und viele andere auch von anderen Blogs von der Absetzbewegung und der russischen Militärstaatsanwaltschaft gelesen wird——-was die bestimmt auch machen—–müßen die unweigerlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und denken um Gotteswillen mit denen dürfen wir nicht in Berührung kommen.

    • Balance 17. November 2014 um 16:31

      „110 Kommentare die nur gegenseitige Unterstellung, Beleidigungen persönliche Rechtfertigung und beschimpfen der übelsten Sorte zum Inhalt haben.
      Kein einziger zu dem so wichtigen Thema, welches klar und unmißverständlich die Sichtweise und Einstellung der russischen Führung zeigt.“

      110, also auch der 1. von HJS, immerhin. Allerdings meinen nebst einigen anderen hat er offenbar übersehen. Ich ziehe mir diesen Schuh genauso wenig an, wie deren Verfasser ihn sich anziehen müssen. HJS unterstellt uns pauschal etwas, was durch diese Kommentare im Strang unten klar widerlegt werden kann. Sowohl das wie auch den letzten Satz, in der obigen Diffamierung aller Kommentatoren hier empfinde ich als beleidigend. Entweder liest man alles, was man verurteilt, vorher auch oder man erlaubt sich kein pauschales Urteil darüber, das sollte man als Erwachsener wissen…

      • HJS 5%Club 17. November 2014 um 21:02

        Balance

        muß zu meiner Schande gestehen das ich den Strang nur überflogen habe, derweil ich gleich anfangs die „richtigen“ gelesen habe. Also Asche auf mein Haupt.

  2. johannes3v16 15. November 2014 um 19:37

    Hab auf EponaRhiannon vorsichtig zur Bedacht ermahnt.
    http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/11/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-november-2/#comment-32368

    Mehr durfte ich nicht sagen und wurde zensiert.
    Sie und ihre 2 Hauptschreiber klingen sehr hartherzig, wie Juden halt.

    • johannes3v16 15. November 2014 um 19:52

      Mein Hinweis das Hitler bis zuletzt Kompromisse gesucht hat und das sie mit ihrer Verweigerung der Gespräches mit angeblichen Feinden(hier,etc.) die die neue (hartherzige) EponaRhiannon nach ihrer monatlichen Abwesenheit wohlmöglich zu einen jüdischen Antipoden zu Hitler und seinem Willen zur Volksvereinigung ausmacht. Mir scheint die Nachfolgerin(?) von ihr, sowie ihre 2-3 Hauptschreiber haben die Seite der alten E übernommen.Deswegen tritt sie auch in den letzten Monaten auch rabiat antichistlich auf!

      • Enrico, P a u s e r 15. November 2014 um 19:59

        Mal so nebenbei—-> in der Natur ist es geregelt, da ziehen sich GEGENSÄTZE an 😉
        …die Interpredation dazu, überlaß ich dir 🙂

        • johannes3v16 15. November 2014 um 20:03

          Rede mal deutsch mit mir. Was willst di damit sagen?

          • Enrico, P a u s e r 15. November 2014 um 20:18

            Wollte damit zum Ausdruck bringen, daß es von der Natur gewollt ist, daß zum neuen Leben zeugen – MANN und FRAU benötigt werden und keine CONCHITA WURST 😉 ach mann, du weißt sehr wohl, was ich verklickern wollte!

    • Enrico, P a u s e r 15. November 2014 um 19:54

      Ich vesteh‘ es nicht mehr…..ist es ein neuer VOLKSSPORT geworden, sich gegenseitig der JUDANEI zu bezichtigen???—–> kein WUNDER, daß in „deutsch“ NICHTS mehr gebacken wird 😦
      ……immer schön Öl ins FEUER gieSSen, damit kein ZUSAMMENSCHLUSS der DEUTSCHEN stattfinden kann 😦

      WARUM BEKÄMPFEN WIR UNS GEGENSEITIG—–> WAS HABE ICH HIER NICHT VERSTANDEN???

      • johannes3v16 15. November 2014 um 20:35

        Du hast schon verstanden! Denn 1.Weltkrieg, Ausbeutung, Hungersnot, jüdische Weimarer Republik, Enteignung, Versailler Schand-Vertrag, die jüdische Henkersmaschine die Valuta,gleich Abverkauf der Deutschen Mark mit nachfolgender Inflation, dann 1933 durch Ah die Befreiung vom Judenjoch und Judenherrschaft mit nachfolgenden 2. WK und der nachfolgenden jüdischen bolschewistischen Weltrevolution und ihrer Despoten.

        Endergenis: Verdehung der Geschichte, Nichtgedenken der >100 Millionen nichtjüdischen Opfer, durch die von den Juden angestifteten Weltkriege und ihren Nachkriegs Partisanen,Nazi Jägern, Folterern die nicht in Konkurenz zu der Holohoax Staats Religion genannt werden dürfen.

        • Enrico, P a u s e r 15. November 2014 um 20:48

          KLAR HABE ICH VERSTANDEN…..nur stellt sich mir explizit seit ca. 2-3 Jahren die FRAGE, warum wird auf NATIONALEN BLOGS nicht nach dem „kleinsten Nenner der Gemeinsamkeit“ gesucht, um sich gegen das JUDENSYSTEM gemeinsam-in einer Linie- vorzugehen?…neeee, da wird hier und da, wegen KLEINIGKEITEN/DISKREPANZEN im politischem UNverständnis rumlamentiert—-> gehandelt, wie die JUDEN halt, daher noch einmal meine Frage: WER ODER WELCHER BLOG, IST NUN JUDENTUM???………NEIN mein Lieber, so leicht ist das halt nicht zu beantworten denn wie du schon geschrieben hast, JEDER versucht für SEINE Wahrheit einzutreten……und genau hier, muSS man beim ZUSAMMENaddieren, dran arbeiten, um GEMEINSAMKEITEN zusammen zu schlieSSen!……meine bescheidene Meinung

          • johannes3v16 15. November 2014 um 22:22

            Es fehlt halt die Koordination der Führer, das geistige Oberhaupt. Ohne sie macht sich jeder seine eigene Wahrheit wie in der zerstreuten verjudeten Christenheit, die sich die Bibel als Parteibuch der jüdischen Bolschewisten auslegt.

          • UBasser 15. November 2014 um 22:57

            @Enrico, nee, es gibt nicht seine oder deine Wahrheit, es gibt doch nur die eine! Pass auf, ich lasse mir nicht „in meiner Wohnung“ auf den Tisch kacken. Das ist zu viel des Guten! Ich versuche hier eine Entschärfung rein zu kriegen. Den Schwachsinn, den hier Annettes bissige Hunde abgefahren haben, muß man sich nicht gefallen lassen. Und ich sagte Dir immer, es kommt die Zeit, in der sich die Spreu vom Weizen trennt. Es scheint, mehr oder weniger in diesem Falle, mal anschaulich vorgeführt zu sein!

            Stell Dir nur mal selber die Frage: Wie und wodurch kann dieser Blog: „Freiheitskampf“ denn überhaupt bestehen. Selbstverständlich kann ich mich irren, davor bin ich auch nicht geschützt! Schau nur mal genau hin! Man muß noch nicht mal lesen, schauen reicht.

            Sie vertreten weder diesen noch jenen. Sie machen hier Jagt auf etwas ganz anderes! Ich jedenfalls, werde dort nichts mehr schreiben!
            Es ist eigentlich unwichtig ob es Juden sind, oder was weiß der Teufel! Es sind einfach Menschen, die versuchen mit allen Mitteln ihre Meinung anderen aufzubrennen. Man kann sie auch Demagogen nennen. Lese Dir den Artikel durch: https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/11/15/das-geheimnis-des-lebens/

            Und glaube mir, wenn Du wirklich alles verstanden hast, bedarf es keiner Frage, keines Frustes mehr! Ich habe Dir schon tausend Mal gesagt, es wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird. Du brauchst keine Frust zu schieben, das ist die Sache nicht wert! Sehe es als Entzauberung. Eine Entzauberung ist die Offenbarung. Aber auch der kann man nicht viele Schlüsse ziehen. Ich nenne es einfach: Elefant im Porzellanladen! Ich glaube kaum, das diese Kasper, hier meine ich speziell Roland, Frank, OP und Konsorten, „ferngesteuert“ sind. Sie sind eben wie sie sind. Mit ihrer Art und Weise treten sie Leuten auf die Füße, nicht weil sie es wollen, oder ihre Füße zu groß wären – nein – weil sie schlicht und einfach von der Sehnsucht nach einem gemeinsamen Volk zerfressen sind und dabei nicht mal merken, das sie sich selbst und ihrer eigenen Kameraden schaden. Die Paranoia hat bei ihnen zu geschlagen. Mächtig! Sogar!

            Man muß nur konsequent mit ihnen umgehen. Mehr nicht. Vorläufig habe ich sie geblockt, und zwar solange bis Gift und Galle abgebaut ist. Keine Sorge, alle Beiträge gehen nicht verloren! Sie gehören zu uns. Sie sind aber in ihrer Art und Weise dann doch manchmal Heißsporne und Dummschwätzer – sehen bei der Fliege an der Wand ein elektronisches Gerät. Naja, sie brauchen Ruhe und eine Spielwiese wo sie sich austoben können. Und das ist nu mal bei Annette. Das Lustige daran ist ja, sie macht bei dem Paranoia-Spiel mit! 😉

            Umzingelt…Hilfe!

            Wenn das Gift versprüht und die bittere Galle vergangen ist, dann gibt es bestimmt was zum unterhalten!

            LG

      • "Nimm das!" 15. November 2014 um 22:59

        „WARUM BEKÄMPFEN WIR UNS GEGENSEITIG“

        Moin, Moin, „Enrico“!

        Ich möchte ien paar Gedanken anbeisteuern:

        Auch ich habe meinen „kleinen“ Teil dazu beigetragen, wel mir die R.A.F (Namenskürzel) gehörig auf den Sender geht. Dennoch, obwohl ich die „Ignoranz“ empfohl, da sie ein mächtiges Werkezeug ist, habe ich sie selbst nicht angewendet, was ein Fehler war, weil ich mich damit selbst belügte. Mit ihr, mit der allgemeinen Anwendung dieses Werkzeugs, hätte es Hunderte von Kommentaren im Laufe der Jahre, die im Grunde nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hatten und haben, und es automatisch verwässern, nicht gegeben.

        Das Ergebnis wäre wohl (vielleicht), daß so mancher Blog als eine klare und mehr sachliche Leselektüre für den „Neuling“ erscheinen würde, in der er sich ein wenig wohler fühlen würde, trotz unterschiedlicher Meinungen, aus denen sich wiederum doch eine eigene ergibt. (Dieses „prügelnde und aggressive Stiefelnazi-klischee“ bekommt er doch schon wieder durch die BRiD gerade mal wieder als NSU-Nachfolger vorgesetzt, damit er ja nicht noch zu zucken anfängt („HoGeSa“). Und? Wie wirken die Kommentarstränge hier und anderswo? Richtig!).

        Manchmal ist man aber auch einfach nur ein emotionaler Mensch, oder wie die R.A.F zu beschreiben pflegt, ein Jude, der sich Luft machen, oder auch mal darüber lachen möchte – und muß.

        Den Zusammenhalt (unter „uns“), den Du meinst, den wird es wohl so nicht (mehr) geben. Keine Bombe dieser Welt hätte den Effekt, den es in der gemeinsamen Küche geben würde, in der sich so verbissene Besserwissende nur ihre eigenen Süppchen der „Wahrheit“ kochen, diese zwar zum Mitlöffeln anbieten, aber nicht dazu bereit sind, die der anderen zumindest mal zu probieren.

        (Das meinte ich auch mit meiner „Bunkerbemerkung“).

        Der Tenor ist eigentlich überall der gleiche: „Wir wollen Zusammenhalt untereinander!“. Doch mit dem egozentrischen Geblubber einzelner (nur in deren Tellern schwimmen die besten Rezepte zur Befreiung aller!) wird das nichts.

        Über die letzten Jahre habe ich hier und da immer mal wieder darauf hingewiesen, worin ich auch immer mit einem Daumen nach oben bestätigt wurde. Allerdings, so meine traurige Feststellung, ist der „Wunsch“ nach Einigkeit ein „Traum“.

        Mein Wunschtraum war es auch immer, zum Beispiel mit der „PLZ-Kennung“ im Pseudonym, eine Vernetzung untereinander stattfinden zu lassen. So könnte ich beispielsweise auf der „Insel Fehmarn“ auch mal sagen, hier, „Nimm das!“ zu Besuch, und anders herum! Einfach kennenlernen, sehen wie es paßt, einander mögen oder nicht, also auch einander helfen oder nicht (etc. pp.). Gerade wenn eine Zeit kommt (und die wird kommen!), in denen man sich zusammenraufen, füreinander herhalten und da sein kann, wäre dies mehr wert, als jedes noch so schicke bißchen Bernstein oder Gold. Wenn schon untergehen, dann doch nicht noch einsam!

        Doch insgesamt hat sich für mich persönlich (leider, leider) herausgestellt, daß diese Vision ein hohes Maß an Naivität beinhaltet, der ich im „wir-sind-eins-Gedanken“ auf dem Leim gegangen bin. Du vielleicht auch gerade?

        In meinen Notizblöcken stehen viele, viele Geschichten von Menschen (80 Jahre +), die mir über ihre schwere Zeit berichtet und mich tagelang auch zum Heulen gebracht haben. Es sind unbeschreibliche Dinge, die auch die Deutschen von einst nicht so ganz im Glanz stehen lassen: „Schließt die Türen, die Flüchtlinge kommen!“, sind nur ein mickriges Beispiel davon. Und ja, Deutsche haben Deutsche in der Tat im kalten Winter in primitiv- und selbstgebauten Schneehöhlen über Montae hinweg (über-)leben, bestialisch frieren und hungern lassen – auch das gehört zur Wahrheit(!), was hier einige vielleicht nicht „wahrhaben“ wollen! Und ich habe viele Geschichten von geschundenen Deutschen gehört, die mir ein ganz anderes Bild von Hitler malten, als das, was ich als „Nichtmiterlebter“ skizzierte.

        Es waren nicht für alle Deutschen „die besten 12 Jahre“, das ist nunmal Fakt! Und wer ausschließlich das Gegenteil glaubt, weil er eben nur glaubt, ist für mich dumm, fertig.

        Auch bei mir verteidige ich Hitler, die Deutschen und das Reich bzw. seine Geschichte, selbstverständlich(!), aber ich muß auch zugeben, daß ich auch viel „überziehe“, einfach aus der Wut heraus; die ich besonders habe, wenn ich das Haus verlasse (die Emotionen kochen, und zwar an jeder Ecke und in jeder Ritze).

        Weißt Du, was mir all die liebenswerten Menschen mit denen ich sprach gegeben haben? Ihre Liebe. Ihre Liebe zu ihren Vorfahren. Ihre Liebe zum Reich. Sie haben mich umarmt und gedrückt, weil sie sich so etwas als nun wirklich betagte Greise nicht mehr vorstellen konnten: einen „jungen“ Mann, der für sie und ihr Werk kämpft. Ich habe mich noch nie mit Menschen in meinem Land so verbunden gefühlt wie mit ihnen. Ich habe ihr Leben und ihr Leid gespürt. Und ich habe ungeheure, brodelnde Wut, weil ich weiß, daß es ihre eigenen Kinder sind, die sie als „ewiggestrige Nazis“ beschimpfen, sobald sie von ihrem Leiden erzählen! Ein dreifaches !!! zusätzlich.

        So etwas wie Liebe wird man in einer Annette nicht finden, die äußert: „Heil Hitler – mein geliebter Führer!“. Meine Güte, der Führer kann nicht mehr heilen – er ist TOD. Deswegen: „Heil Annette!“. HEILen wir alle, HEILt auch Deutschland. Doch daß es jemals wieder einen, „diesen“, Nationalsozialismus geben wird, das halte ich, gemessen an den Menschen um uns herum und in der Welt, die der Hirnwäsche verfallen sind, und gemessen an sieben Jahrzehnten genau dieser „Entwicklung“ etc., für noch naiver als alles andere.

        Die „wirklichen“ Juden machen Fehler, viele, sehr viele Fehler. Wenn wir es richtig anstellen, rotieren diese zu mächtigen Selbstschußwaffen:

        http://nimmdas.wordpress.com/2014/11/15/die-unaussprechlichen-sprechen-unaussprechliches-aus-9/

        (Ich will tatsächlich keine Werbung machen, nur den Inhalt des Platzes wegen nicht hineinkopieren).

        Abschließend zu diesem ungeplant langen Text, möchte ich noch sagen, daß wir im Netz alleine das Ruder nicht herumreißen können und werden. Aber im realen Leben, da könnten wir dafür Sorge tragen, daß wenn unser Land tatsächlich untergehen sollte, wir „zusammen“ wenigstens Schwimmwesten tragen – könnten. Unserer Soldaten konnten nicht vorrausschauen und vorsorgen, wir hingegen schon, weil wir sehr genau wissen, wohin die Reise gehen soll.

        Es liegt also in der Tat an uns.

        Ein schönes Wochenende – und das meine ich ernst – an ALLE!

        ND

        • UBasser 15. November 2014 um 23:10

          Diesen, wenn auch zugegeben vielen Worten 😉 , ist nichts hinzu zufügen! So und genauso sollte unsere Denke sein.

          Kommt es besser…na- Mensch! Nur zu! Es wäre so zu sagen, der Bonus!

          • "Nimm das!" 15. November 2014 um 23:18

            Ich wußte leider nicht, wie man den Inhalt in eine 160-Zeichen SMS verpackt, das können wohl nur „die jungen Leute von heute“. Mein Gott, daß ich das einmal selbst sagen würde O_o

            Du, Ubasser, egal ob 1 oder 2, kannst ihn auch zensieren, ist doch „hipp“ und klar 😉

            • UBasser 16. November 2014 um 11:35

              @Nimm das! Nee, ich zensiere nicht. Manchmal muß man eben ein wenig Ruhe reinbringen. Gemüter kochen hoch und oft wird dann Unsinn fabriziert. Wenn man mal die Bremse etwas anzieht, hat das seinen Sinn. 😉

              Ach…und noch was: Ubasser 1, 2, 3 …. usw. gibt es nur im utopischen Roman… 🙂

              • Skeptiker 16. November 2014 um 12:35

                @UBasser

                Annettes Methoden mit den Füßen umzugehen, Roland wollte ja mal flüchten.

                => Bedingung-lose Hörigkeit.

                Ab der 30 Sekunde

                Und der Gedanke das Annette sich selber sehen muss, es ist irgendwie schön.
                Ich glaube Dr. No ist der Nächste, weil der tanzt auf Ihrer Seite völlig aus der Reihe, nennt mich einen Idioten usw.

                => Dr. No wird das Humpeln noch erlernen müssen.

                Gruß Skeptiker

              • Larry 16. November 2014 um 19:24

                @ Skeptiker

                Soeben habe ich mir die von Dir verlinkten neuesten Hasstiraden Annette’s gegen Dich und meine Wenigkeit durchgelesen. Eieiei, ich wußte ja gar nicht, was für durchtriebene Hunde wir doch sind 😉 Annette widmet mir ja einen ganzen Artikel und gleich mehrere Kommentare. So wie sie schäumt, könnte man meinen, ich hätte ihr Haus niedergebrannt und ihr Pferd vergiftet. Dabei schrieb ich gerade mal zwei läppische, ihr gewidmete Kommentare. Im einen hatte ich mich lediglich über ihre paranoiden Wahnvorstellungen amüsiert, weil sie ja in jedem in China umfallenden Sack Reis untrügliche Anzeichen „jüdischer Unterwanderung“ zu erkennen glaubt,

                http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/11/15/rusland-ein-helfer-fur-die-deutschen/#comment-10320

                und im anderen über ihre großspurige Falschbehauptung, „noch keiner ureinzigen Lüge überführt“ worden zu sein.

                http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/11/15/rusland-ein-helfer-fur-die-deutschen/#comment-10324

                Woher kommt nun dieser Zorn? Liegt es nun daran, daß ich wirklich so abgrundtief böse bin, wie von Annette behauptet? Oder kann sie es schlichtweg nicht ertragen, wenn jemand ihr den Spiegel vor das Gesicht hält?

                @ Annette (die ja ohnehin hier mitliest)

                Was bist Du doch für eine strunzdumme Kuh! Du warst mal auf dem richtigen Wege, aber durch Deine paranoiden Angriffe gegen Alles und Jeden mit abweichender Meinung hast Du Dich selbst ins Abseits mavövriert. Du siehst Dich gegenüber Anderen im nationalen Lager moralisch gesehen haushoch überlegen, aber auch nur deshalb, weil Du zur Selbstreflexion nicht in der Lage bist. Du wurdest unzählige Male der Lüge überführt und bezichtigst Andere der Lüge. Du redest ununterbrochen von “Treue” und fällst selbst Deinen treuesten Kameraden wegen abweichenden Meinungen sofort in den Rücken. (So geschehen beim Schreiber Ostfront und zuletzt beim Schreiber Sokrates.) Du sprichst von deutschen Tugenden und wohnst selbst in einer Müllhalde. Du erklärst nationale Mitstreiter zu “Feindagenten”, weil diese vor mehr als 20 Jahren mal Dinge sagten, die heute nicht mehr so gut klingen. Du “vergißt” aber, daß Du selbst Dich noch vor 3 Jahren in Antifakreisen getummelt hast. Was glaubst du eigentlich wer Du bist? Geh‘ doch erst mal vor der eigenen Tür kehren, bevor Du mit Deinem schmutzigen Finger ständig auf Andere zeigst!

                • Skeptiker 16. November 2014 um 20:09

                  @Larry

                  Da ich und Du von Annette enttarnt worden sind, es hat zumindest ein gewissen Grad an Unterhaltungswert.

                  Besser als auf ein Sonntag mal zu entspannen. (Totensonntag)

                  P.S. Erst gestern ist mir auf der Seite von Annette aufgefallen, es bahnt sich was neues an.

                  Normalerweise war da immer wenig los.

                  Aber meine Instinkte hatten die Ahnung, es kommt noch ein noch größerer Haufen als OstPreußen vom Himmel gefallen.

                  War ja auch so, zumindest habe ich ein bisschen Gegenarbeit geleistet.

                  => Annette meint ich wäre gar kein Vollidiot, somit wurde Dr. No entkräftet.

                  Gruß Skeptiker

                • Larry 16. November 2014 um 20:37

                  Nachtrag

                  Ein wie ich finde pikantes Detail zu Annette’s neuesten Ergüssen sollte wohl noch erwähnt werden. Sie schimpft ja permanent gegen Juden und ihre Lügen (was ich nebenbei bemerkt auch verstehe), ist sich aber gleichzeitig nicht zu schade, den Artikel eines „Glenn Greenwald“ (ob der wohl noch eine Vorhaut hat?) bei sich einzustellen. Auch daß der Text aus den „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ stammt, deren Macher Dr. Michael Maier an der der Hebräischen Universität von Jerusalem zum Thema „Antisemitismus in den Medien der DDR“ forschte, scheint für Annette kein Problem zu sein.

                  http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Michael_Maier_%28Journalist%29&diff=118822710&oldid=118821208

                  Merke: Wenn es Annette gerade in den Kram paßt, wenn bestimmte Ausführungen dazu geeignet sind, ihre persönlichen Hasskampagnen zu untermauern, dann spielt die Herkunft bestimmter „Informationen“ plötzlich keine Rolle mehr. Da werden dann auch Judentexte eingestellt, denn der Zweck heiligt schließlich die Mittel.

                  So „aufrecht“ ist also unsere „liebe“ Annette. Sie hält es wie Pipi Langstrumpf und macht sich die Welt, wie es ihr gefällt, widiwidiwittbumbum 😉

                  • Skeptiker 16. November 2014 um 21:00

                    @Larry

                    Wie im Himmel so auch auf Erden.

                    => Hauptsache Krieg.

                    Menschen wie Roland und Annette im Universum, gegen Skeptiker und den Rest der Welt

                    => Am Ende siegt das Licht.

                    Aber was war zu erst da?, die Finsternis oder das Licht?

                    Was war zuerst da,? die Henne oder das Ei?

                    =>Die Fragen kann keiner beantworten.

                    Gruß Skeptiker

                  • Alter Sack 16. November 2014 um 21:10

                    Kleine Einzelheit: Der komplette Absatz, der mit „Er forschte an der Hebräischen Universität von Jerusalem zum Thema »Antisemitismus in den Medien der DDR«“ beginnt, wurde im wikipedia-Artikel am 23.08.2014 um 19:10 Uhr ersatzlos entfernt. So ein Zufall aber auch:

                    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Michael_Maier_(Journalist)&diff=next&oldid=133361383

        • Enrico, P a u s e r 16. November 2014 um 02:33

          Den Zusammenhalt (unter “uns”), den Du meinst, den wird es wohl so nicht (mehr) geben. Keine Bombe dieser Welt hätte den Effekt, den es in der gemeinsamen Küche geben würde, in der sich so verbissene Besserwissende nur ihre eigenen Süppchen der “Wahrheit” kochen, diese zwar zum Mitlöffeln anbieten, aber nicht dazu bereit sind, die der anderen zumindest mal zu probieren.
          …weiter:
          Manchmal ist man aber auch einfach nur ein emotionaler Mensch, oder wie die R.A.F zu beschreiben pflegt, ein Jude, der sich Luft machen, oder auch mal darüber lachen möchte – und muß.
          usw. usf………
          ————————-
          !!! genau deswegen mache ich meinen UReigenen Weg—> §1,, weil ich die politisch korrekte MachoscheiSSe satt habe!!!
          —————–>So etwas wie Liebe wird man in einer Annette nicht finden, die äußert: “Heil Hitler – mein geliebter Führer!”. Meine Güte, der Führer kann nicht mehr heilen – er ist TOD!
          ————————
          ================>muSS dich als aufrichtigrn Deutschen mal verbeSSern—– der Tod und jemand der tot ist, sind zwei verschiedene Schuhe!(solltest du Rechtschreiborakel beherrschen!)!!…aber egal, ich konnte noch NIE umerzogen werden!
          Und ja—-> auch wenn der Führer tot ist, so kann er doch mit seinem Lebenswerk, dem Einen oder Anderm zur Weitsicht verhelfen, um eine lebnswerte Welt zu erschaffen!!!

          @Nimm das—> ich würde dir nicht den TOD wünschen—bist du nun tot oder tod???

          • "Nimm das!" 16. November 2014 um 03:14

            „Und ja—-> auch wenn der Führer tot ist, so kann er doch mit seinem Lebenswerk, dem Einen oder Anderm zur Weitsicht verhelfen, um eine lebnswerte Welt zu erschaffen!!!“

            Natürlich! Mir ging es nur um einen „tot“en Hitler und das beschleichende Gefühl, daß Annette dies manchmal nicht zu Wissen scheint (er also nicht mehr genesen kann). Doch die Lehre seines Werkes muß verteidigt und der wahre Hintergrund darüber verbreitet werden, da es die Lösung unserer damaligen Probleme war und sie es wieder werden „könnte“.

            Der NS ist der Wegweiser, da gibt es doch auch gar nichts dran zu rütteln.

            Eine Lösung wäre es auch, wenn man seine Kommentare nach dem Abschicken noch ändern könnte, aber… (über allg. Fehler bei der zum Teil hastigen Kommentierung wollen wir nun wirklich nicht noch reden).

            Nun bin ich „tod“müde, gehe aber noch mit dem Hündchen raus an die frische Luft. Damit wünsche ich Dir abschließend eine gute Nacht, sowie allen hier, die noch wach sind.

            Bleiben wir, wie wir sind: unumerzogene Deutsche 😉

            • Skeptiker 16. November 2014 um 19:03

              @Fine

              Der hatte doch echt was auf den Kasten!

              Leonardo da Vinci – Kunst und Wissenschaft des Universums DOKU HDTV 720p

              Ich habe das Gefühl, das ab 1945 sich das Universum zurückentwickelt.

              =>Wir werden immer dümmer.

              Speziell in der BRD.

              Todespläne für das deutsche Volk

              Gruß Skeptiker

            • Enrico, P a u s e r 17. November 2014 um 21:46

              Hab i auch gelesen—–> da fällt mir nichts mehr ein dazu. Is wie mit den Irrläufern, die sich wünschen, nochmal bombadiert zu werden usw 😦

              • Skeptiker 17. November 2014 um 22:53

                @Enrico, P a u s e r

                Kanntest Du diese Seite?
                Hier geht es um die 68 er Bewegung, das steht eher unten

                =============================
                Worte von Adolf Hitler:
                VIII Der Feind

                Den gewaltigsten Gegensatz zum Arier bildet der Jude I: 11/329

                Er ist und bleibt der ewige Parasit, ein Schmarotzer, der wie ein schädlicher Bazillus sich immer mehr ausbereitet, sowie nur ein günsitger Nährboden dazu einlädt. Die Wirkung seines Daseins aber gleicht ebenfalls der von Schmarotzern: wo er auftritt, stirbt das Wirtsvolk nach kürzerer oder längerer Zeit ab. I:11/334

                Das Dasein treibt den Juden zur Lüge, und zwar zur immerwährenden Lüge, wie es den Nordländer zur warmen Kleidung zwingt. I:11/335

                Gab es denn da einen Unrat, eine Schamlosigkeit in irgendeiner Form, vor allem des kulturellen Lebens, an der nicht wenigstens ein Jude beteiligt gewesen wäre?
                . . . Sowie man nur vorsichtig in ein solches Geschwulst hineinschnitt, fand man, wie die Made im faulenden Leibe, oft ganz geblendet vom plötzlichen Lichte, ein Jüdlein. I:2/61

                . . . Niemand braucht [sich zu wundern], wenn in unserem Volk die Personifikation des Teufels als Sinnbild alles Bösen die leibhaftige Gestalt des Juden annimmt. I:11/355

                Die jüdische Lehre des Marxismus lehnt das aristokratische Prinzip der Natur ab und setzt an Stelle des ewigen Vorrechtes der Kraft und Stärke die Masse der Zahl und ihr totes Gewicht. Sie leugnet so im Menschen den Wert der Person, bestreitet die Bedeutung von Volkstum und Rasse und entzieht der Menscheit damit die Voraussetzung ihres Bestehens und ihrer Kultur. Sie würde als Grundlage des Universums zum Ende jeder gedanklich für Menschen faßlichen Ordnung führen.

                . . . Siegt der Jude mit Hilfe seines marxistischen Glaubensbekenntnisses über die Völker dieser Welt, dann wird seine Krone der Totentanz der Menschheit sein, dann wird dieser Planet wieder wie einst vor Jahrmillionen menschenleer durch den Äther ziehen. I:2/69

                So glaube ich heute im Sinne des allmächtigen Schöpfers zu handeln: Indem ich mich des Juden erwehre, kämpfe ich für das Werk des Herrn. I:2/70

                Mit dem Juden gibt es kein Paktieren, sondern nur das harte Entweder-Oder. I:7/225

                Denn ein rassereines Volk, das sich seines Blutes bewußt ist, wird vom Juden niemals unterjocht werden können. Er wird auf dieser Welt ewig nur der Herr von Bastarden sein. I:11/357

                Zerstörung der Kultur

                Hier alles:

                Die „Frankfurter Schule“ und ihre zersetzenden
                Auswirkungen

                http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/Frankf/Frank.htm

                Gruß Skeptiker

      • Kint 16. November 2014 um 02:28

        Allein der russische Präsident Wladimir Putin zeigte als mächtiger Staatschef nach so vielen Jahrzehnten der die Weltpolitik beherrschenden Lüge eine Charakterstärke, die man bei Politikern der Welteliten nicht mehr zu finden glaubte. Vor dem Valdai-Club am 19. September 2013 erklärte Putin: „Erinnern wir uns bitte an den Vertrag von Versailles, der ohne Russlands Beteiligung zustande kam. Viele Experten folgerten, dass Versailles die Geburtsstätte des 2. Weltkriegs war. Und ich stimme dieser Sicht absolut zu, denn der Versailler Vertrag war gegenüber dem deutschen Volk unfair. Er lud den Deutschen Einschränkungen und Lasten auf, unter den sie zusammenbrachen. Der Kurs für das kommende Jahrhundert war damit festgelegt worden.“ [10]

        Putin bestätigt damit, was Adolf Hitler mit seiner Rede vom 8. November 1940 den Völkern Europas vermitteln wollte. Hitler wörtlich: „Was heißt für diese internationalen Hyänen Demokratie oder autoritärer Staat! Das interessiert die gar nicht. Es interessiert sie nur eines: Ist jemand bereit, sich ausplündern zu lassen? Ja oder nein? Ist jemand dumm genug, dabei stillzuhalten? Ja oder nein? Und wenn eine Demokratie dumm genug ist, dabei stillzuhalten, dann ist sie gut. Und wenn ein autoritärer Staat erklärt: ‚Ihr plündert unser Volk nicht mehr aus, weder innen noch außen‘, dann ist das schlecht.“ Und heute? François Mitterand, der damalige französische Präsident, bestätigte, dass der Euro die Fortsetzung von Versailles ist (somit leben wir Deutsche im 100jährigen Krieg). Mitterand wiederholte öfters den Satz: „Deutschland wird zahlen, sagte man in den zwanziger Jahren. Heute zahlt es. Maastricht, das ist der Versailler Vertrag ohne Krieg.“

        Präsident Putin spricht es also aus: Jene menschenmordenden Universal-Verbrecher, die den 1. Weltkrieg gegen das deutsche Volk inszenierten, die mit dem Versailler-„Mordplan“ die Deutschen komplett ausrauben und dezimieren wollten, sind auch für den 2. Weltkrieg verantwortlich [11] und haben damit den „Kurs für das kommende Jahrhundert festgelegt“, wie Präsident Putin vor dem Valdai-Club ausführte.

        Noch bedeutsamer ist, dass Präsident Putin das große Ziel jener Mächte vor dem Valdai-Club am 19. September 2013 anprangerte, das seit 1914 sozusagen offiziell lautet: Die Vernichtung der abendländischen Nationen, die Zerstörung des Refugiums der weißen Menschen, die Vernichtung der jahrtausendealte europäischen Ethnie. Mit den Lügen über die Schuld an den Weltkriegen wird direkt und indirekt gefordert, mit der alles vernichtenden Multikultur-Politik „für die Vergangenheit zu bezahlen“. Putin wörtlich:

        „Es gibt noch einen anderen fundamentalen Aspekt, auf den ich Ihre Aufmerksamkeit lenken möchte. In Europa und einigen anderen Ländern, stellt der Multikulturalismus in vieler Hinsicht ein transplantiertes, künstliches Modell dar, das zunehmend hinterfragt wird, aus guten Gründen. Das Konzept wird damit begründet, das man damit für die koloniale Vergangenheit bezahle. Es ist kein Zufall, dass heute europäische Politiker und öffentliche Personen immer mehr über das Scheitern des Multikulturalismus reden. Es funktioniert auch nicht, fremde Sprachen und fremde kulturelle Elemente in ihre Gesellschaften zu integrieren. Um die Einheit der Nation zu gewährleisten, müssen die Menschen eine zivile Identität entwickeln, und zwar auf der Grundlage gemeinsamer Werte … Und natürlich muss man einen Sinn für Verantwortung gegenüber dem Schicksal seines Vaterlandes haben. … Beim Neuanfang der 1990er Jahre sagte Solschenizyn, dass das Hauptziel der Nation sein muss, die Bevölkerungszahl zu bewahren nach diesem schwierigen 20. Jahrhundert. … Leider, im Laufe der Geschichte unserer Nation, zählte das Leben des einzelnen Menschen nicht viel.“

        http://globalfire.tv/nj/14de/politik/12nja_putins_drohung_mit_der_wahrheit.htm

        Soviel mal dazu. Ein paar der Menschheit ersparte Kriege kann man dazurechnen, und die Russen, die den Deutschen wohl gesonnen sind, noch oben druff. Aber wen juckts…

        Wie man sieht, an den Kommentaren, geht es nicht um das Thema. Nie, könnt man meinen.

        Ist Russland ein Helfer? Wenn man Hilfe annimmt, nicht ablehnt – ja.
        Putin ein Freund Deutschlands? Interessiert doch keinen. Die Alliierten-Regierung betrachtet ihn als Feind, pflichtgemäß. Der Rest streitet sich drum, ob ers ehrlich meint. Wen interessierts, welch langweilige, allerunnützlichste Diskussion. Man könnt sich alles zu Nutzen machen. Für die eigene Sache. Will man aber nicht. Na dann. Glückwunsch? fehl am Platze. Warum interessiert das eigene Interesse nicht?

        Weil es nicht das eigene, sondern ein fremdes ist. Deshalb.

        Ein Werkzeug, das mir in der Not vor die Füße geworfen wird – es interessiert mich nicht, ob es freundlich ist. Ich entscheide, ob es hilfreich ist. Wenn ich dran vorbeigeh, weil es es für nicht freundlich halte – bin ich irre. Wenn ich nicht entscheiden kann, ob ein Werkzeug nützlich, hilfreich, für meine Belange sein kann – bin ich ein Idiot. Und wenn ich einen überrede, mit solch bescheuerter Begründung, es liegen zu lassen, na, was auch immer.

        Auch alles Förderliche verbreiten könnt man. IN die Öffentlichkeit bringen. Auf Papier, einheitlich, in die Briefkästen. Die Köpfe in Bewegung bringen. Den Nachbarn zu denken und zu reden geben. Will man nicht, will keiner, das schon gar nicht. Alles bleibt, schön exklusiv, so verschwörungstheoretisch wies die Tagesschau sagt, und fast geheim. Das Internet, das alles weiß – es will für sich bleiben.
        Zuwachsraten, bei kritischen Blogs? Entlassungen bei Massenblättern? Fabelhaft – ein Witz. Gegen das, was SIE TUN. ja, sie tun etwas. Das Böse tut, was es tun muss, mit 7Meilenstiefeln. Und niemand sonst tut etwas, dagegen. Die Theoretiker unterhalten sich über Wahrheit und Ehrlichkeit, und warum die übrigen nix wissen. Alles ganz für sich. Gut gegen Böse? Ein seltsamer Kampf. Es gibt ihn doch gar nicht.
        Und ein paar, das dümmste Dreckige Dutzend sozusagen, das man sich vorstellen kann – die streiten sich auch noch, aus lauter Blödheit – oder auftragsgemäß. Wohl wahr, Enrico.
        Auch Johannes hat recht: Es fehlt die Koordination der Führer. Wie auch. Ohne Führer. Nur ein gackernder Hühnerstall, der sich streitet, wie denn nun der böse Fuchs mit Vor – oder Nachnamen heißt. Wen wunderts bei all dem Achselzucken derer, die gar nichts wissen, und beim Gekreische der „Aufgewachten“ – dass eins nach dem andern gefressen wird. Ein Viertel Prozent aufgewachte Hühner, wenn überhaupt. Die kapiert haben, dass der Fuchs schon wieder durchs Loch guckt. Die es sehen – und aufeinander losgehen. Na das muss wohl Deutschland sein. Morbus Ignorantia.

        Alex Collier, keine ahnung, ob der total verrückt ist, sprach mal über die amerikanische Revolution, gegen die Engländer. Nur 4 % seien es gewesen, überhaupt dran beteiligt gewesen. Nun sind alle stolz drauf – die Amerikaner hätten Revolution gemacht. Und Lenin? Aufwiegelung der Massen, des Volkes? Am Arsch die Räuber. Gar nichts hat er. Ein paar Dutzend Leute hatte er. Mit denen hat ers durchgezogen. So wars, nicht anders. Für eine Schafherde braucht der Schäfer einen Schäferhund. Oder ein paar Ziegen. Die sind so schlau, die tun das im Guten, wofür der Schäferhund seine Zähne braucht. Was haben wir – was wollen wir? Schäferhund – oder Ziegen? Die Wahrheit ist, es gibt „uns“ gar nicht, also haben wir auch nichts zu wollen. Bestenfalls gibts ein Irrenhaus. Das vor Hysterie aus den Nähten platzt. Und ein paar sitzen auch drin, die fühlen sich sogar wie in einem goldenen Königspalast. Und schicken gläubige Mitinsassen herum, um von ihrer Allwissenheit und Unfehlbarkeit zu künden. Haha – die ja nun wirklich offenkundig ist… Aber das zu erkennen – machts ja auch nicht besser.

        Konstruktiver Vorschlag? Nun, wenn offenbar kein Führer da ist – dann muss er eben gefunden werden. Die Basis muss verbreitert werden. Information zählt. Die, die nach außen dringt, natürlich.

        • Kint 16. November 2014 um 02:32

          vergessen, sollte dazu. Gehört schließlich zum Thema.

          Peter Gauweiler hob dann hervor, dass die finanzielle Existenz der Deutschen durch die Wetten [2] mit der Wall-Street (der sogenannte Kauf von Investment-Zertifikaten) äußerst gefährdet sei. Er gab ein Beispiel an, wie die BRD-Oberen im Auftrag der Finanzhyänen aus Übersee das Geld der Bürger verbraten. Gauweiler verwies darauf, dass in den 1990er Jahren der Vorschlag des St. Petersburger Bürgermeisters Anatoli Sobtschak, einen russischen Transrapid zu bauen, abgelehnt wurde, dafür aber den Deutschen unermessliche Schulden aus dem Kauf von Schrott-Derivaten aufgeladen wurden.

          Gauweiler: „In den neunziger Jahren hatte der Petersburger Bürgermeister Anatoli Sobtschak die Idee, einen Transrapid zwischen Moskau und Berlin zu bauen. Über Warschau, über Minsk. 4,5 Stunden. Es war so naheliegend. Und das hätte auch nicht mehr gekostet als die Landesbanken in den Sand gesetzt haben mit Schrott-Derivaten. Der Transrapid pendelt jetzt die dreißig Kilometer zwischen Shanghai und dem Flughafen Pudong.“

          Und anschließend prangert Gauweiler an, dass wir uns für die Kriegspolitik USraels missbrauchen und einspannen lassen. Dass wir gerade jetzt wieder gegen Russland in einen Krieg gehetzt werden sollen. Gauweiler: „Wir dürfen uns nicht nochmal gegen die Russen aufhetzen lassen. … Deutsche Staatskunst besteht darin, zwischen Russland und Amerika gar nicht erst in eine Entweder-Oder-Position zu geraten.“ [3]

          … Doch das physische Gold der BRD hat die FED vereinnahmt. Die BRD macht diesen Betrug mit, indem sie als perfekter Untertan einfach die eigene Bilanz fälscht und von Goldforderungen, anstatt von Goldbeständen spricht. Gauweiler wörtlich: „Jeder weiß, dass auf der ganzen Welt vielmal mehr Goldforderungen herumschwirren als körperlich Gold vorhanden ist. So wird also schon in der Überschrift gegen den Grundsatz der Bilanzwahrheit verstoßen.“ [4]

          http://terragermania.com/2014/11/15/gau_leiter-gau_weiler__-kein-lang_weiler/

          St. Petersburg in den 90ern… war da mal was? Oder wer? Ist das ne Stadt in Russland?

        • Enrico, P a u s e r 16. November 2014 um 03:14

          @Kint
          Konstruktiver Vorschlag? Nun, wenn offenbar kein Führer da ist – dann muss er eben gefunden werden
          ————————————————–
          Willst DU unser neuer FÜHRER sein???

          —> ICH jedenfalls nicht denn mein aufgestauter FRUST, würde eventuell Menschen treffen, die es NICHT verdient hätten…..und nur mal so nebenbei, ich habe vor ca. 2 Jahren mit „Vladi“ nen Bier zusammen getrunken, weit ab vom POlitischem Zirkus!!!—es gibt KEINE Zufälle!!!
          Ob du mir das glaubst oder nicht-
          TROTZDEM BEHAUPTE ICH, daSS die Madallie zwar 2 Sseiten hat, trotzsdem EIN und DASSELBE ist—–> nämlich die NWO !!!

          • Kint 16. November 2014 um 23:19

            Die Frage ist beantwortet, Enrico, die richtigen Leute müssen noch gefunden werden.
            Und unter denen, die sich streiten, um nur schädliches Zeug, findet man sie nicht, da sind wir uns wohl einig.
            Putin – das mag auch eine Frage sein, eine offene. Und Deine Behauptung dazu. Um die Behauptung gehts nicht. Auch nicht darum, dass es keine ernsthaften Anhaltspunkte dafür gibt – nur die theoretische Möglichkeit. es geht darum, dass man sich die Dinge zunutze macht. Im eigenen Interesse, in wessen sonst.
            Keine Leute. Keiner sonst weiß was. Und Präsente vo außen zurückweisen. So wird gr nichts draus. Also bleibts bei dem was wir haben. Und was wir können. Ziemlich wenig. Wenn nicht mal das geschehen soll, die Möglichkeiten, die man hat, teils sogar geschenkt bekommen hat, geschieht eben gar nichts. Auch ne Entscheidung. Ne falsche, meine ich, denn sie ist objektiv im fremden Interesse. Aber ist wohl niht zu ändern. Ist auch nur meine Ansicht. Was ist Politik? Wenn nicht das zu versuchen, was möglich ist. Ich versteh nicht, warum das nicht genutzt, versucht werden soll. Wen interessierts, was der anders sich still und heimlich davon verspricht… keine Ahnung. Versteh den Gedanken einfach nicht.
            Es scheint so wie in anderen seltsamen Diskussionen. Immer gehts um Schuldige. Um Verdächtigungen, Beweise dafür oder nicht. Wieso gehts nie um die eigenen Interessen. Unbegreiflich.
            Gute Nacht.

            • Enrico, P a u s e r 17. November 2014 um 21:44

              In meiner UNmittelbaren Nachbarschaft, kann man diese Leute nicht finden, die legen ihren Hunden lieber diese neuartigen Elektroschockhalsbänder zur Erziehung/Disziplinierung an und freuen sich, wenn ihre Hunde vor Schmerz kurz (verstört) schrill aufjaulen 😦
              Alleine hier in meinem Dunstkreis, werden 4 Hunde damit gequält und die Besitzer freuen sich auch noch, daß die Hunde hören…..So etwas nenne ich kollektiv verblödeten GRUPPENZWANG!!!…das sind dann immer Momente, wo ich mir wünsche, daß die den Empfänger selber um ihren Hals haben und ich den Sender bedienen darf!!!
              Die REEDUCTION ist durch, da werden wir auch mit noch so viel Aufklärung, NICHTS mehr geradebiegen können 😦

              • Kint 18. November 2014 um 23:52

                OK. Wenn die Reeducation durch ist, ist der Wahnsinn durch. Erledigt.
                Dann brauchen wir uns auch nich tum Aufklärung kümmern – ist bloß die Kehrseite der Medaille.
                vorangehen soll ja ohnehin nichts. Was man dafür gebrauchen könnte, könnt ja verhext sein. Und nicht gleich das Paradies, die schöne Vergangenheit bringen.
                Nicht böse sein. Hoffnung, umsonstenes Herumgucken in der Zeitgeschichte, ob noch ein Wunder geschieht, ohne eigenes Zutun, bei Zurückweisung fremder Mittel, die verhext sein müssen, ist nicht mein Ding. Warten auf den St.-Nimmerleinstag, und tägliches, friedliches, einheitliches Fluchen, dass er heute noch nicht da ist – ohne Streit, untereinander, versteht sich, und möglichst einheitliches Beschuldigen der Schuldigen. Das mag ne Religion sein. Meine Glaubensrichtung ist das nicht. Wenns nur ums Warten geht, möglichst in Kenntnis aller Umstände – das kann ich auch allein. eine Gemeinschaft, die das will, braucht kein Mensch.
                Trotzdem danke, für vieles hier.

                • Enrico, P a u s e r 19. November 2014 um 01:22

                  …die freundlichen? ALLIERTEN sagten mal nach getätigtem Hollokaust am deutschen Volk:…its time, to say good bye/or go home…vergessen aber die Meisten 😦
                  —>und wenn ich dann im engsten Umfeld erlebe, wie USRAELhörig die breite SchafsMASSE ist, kommen mir wirkliche Zweifel, um an die echten DEUTSCHEN WERTE/TUGENDEN zu glauben 😦
                  Nicht umsonst, komme ich mir ALLeine und verlaSSen vor…..

                  • Kint 20. November 2014 um 23:07

                    Ach, enrico. Weiß wirklich nicht, was ich sagen soll.
                    Man muss die Dinge nehmen wie sie sind. Die guten und die schlechten. Die schlechten kennen wir.
                    Die guten sind: Die Schafsnachbarn müssten ja nicht nur BILD lesen. Und das würde uns nicht mal was kosten. Dann könnt man auch mit mehr Leuten reden. Und Dinge, die von außen geliefert werden, kann man auch verwenden. Na könnte man doch… egal, wofür sie geliefert wurden – darüber muss man sich doch gar nicht streiten. Du weißt, was ich meine.
                    Der Eindruck hat mich ein bisschen enttäuscht, dass es so aussieht, als soll nichts geschehen. Nichts benutzt werden. Nichts getan werden, im eigenen Interesse. Mit der seltsamen Begründung, der Lieferant könnt sich ja eine andere Verwendung seiner Lieferung versprechen. Ich sag doch nur: Wen juckts, was er sich davon verspricht, es war umsonst. Sache des Empfängers, was er damit macht…
                    „Was er damit macht“. Na klingt das nicht entfernt nach ner deutschen Tugend?
                    Im übrigen bist Du nicht allein. Ich mag Dich, und da bin ich auch nicht allein. Daran ändern weder Galgenhumor noch Niedergeschlagenheit etwas. Wer kennt das alles nicht. Gute Nacht.

                  • Kint 20. November 2014 um 23:12

                    „es war umsonst“
                    Es ist ganz bewusst gratis geliefert worden, zur freien Verwendung, meinte ich natürlich.
                    Und natürlich hofft jeder auf ne irgendwie nützliche Verwendung. 🙂
                    Sonst hätts ja keinen Sinn gehabt.

                  • Enrico, P a u s e r 20. November 2014 um 23:19

                    Danke—> Du baust mich immer wieder auf!

                    …was das UNgebetene, geleiferte und SCHWARZ aus WEIß aufgedrängelte Papier angeht, da empfehle ich ne Badekur in der Wanne und danach in die PRESSE—> gibt gute BRIKETTS und die bringen echte WÄRME ;(

                    Gute Nacht

  3. johannes3v16 15. November 2014 um 18:03

    Zusammenhalten ist angesagt!°

    Von @Roland
    http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/11/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-november-2/#comment-31327

    Der Lebensbericht eines Zeitzeugen

    Ich bin von Ihnen gebeten worden, etwas über unser Leben in der Hitlerzeit zu sagen.

    Ich tue das sehr gern, weil die damalige Zeit von den heutigen Politikern sowie von den Massenmedien vorsätzlich und in volksbetrügerischer Absicht nicht in Wahrheit wiedergegeben wird. Die Gründe sind allein darin zu suchen, weil die Lüge zum heutigen System gehört und der Tag des Bekanntwerdens der Wahrheit für seine Politiker eines Tages auch sofort deren Ende ist. Es wird also weitergelogen, um solange wie möglich das heutige Lügensystem am Leben zu erhalten.

    Hitler-Merkel – NS contra NWOAuch die Justiz in der BRD ist da nicht ausgenommen. Das oberste Gebot der Rechtsprechung sollte die Wahr*heits*findung sein. Wer jedoch in der BRD die unerwünschte Wahrheit offen ausspricht, kommt wegen „Volksverhetzung“ für Jahre ins Gefängnis.

    Bedenken Sie bitte, daß das heutige System keine wahrhafte Demokratie ist und uns in jeder Hinsicht von den Siegern aufgezwungen worden ist. Ein Volkentscheid hat nicht stattgefunden. Unsere Souveränität wird uns auch heute noch in wichtigen Bereichen vorenthalten.

    Ich bin Thüringer und bin als Sohn einer kinderreichen Bauernfamilie mit 7 Kindern aufgewachsen. Ich habe die Hitlerzeit bewußt erlebt. Von Beruf bin ich Dipl.-Ing. Mein Studium begann ich in Thüringen. Ich hatte ein Freistudium, weil meine Mutter kein Geld für ein Studium aufbringen konnte. Mein Vater war durch Blitzschlag verstorben. Es war im Nationalsozialismus für einen Angehörigen einer kinderreichen Familie kein Problem, einen Freistudienplatz, mit Unterstützung des Lebensunterhaltes, zu bekommen. Man mußte nur einen Antrag ausfüllen.

    Als die Engländer in volksvernichtender Absicht die ersten Bomben auf deutsche Städte und somit auf deutsche Männer, Frauen, Kinder und alte Zivilpersonen warfen, meldete ich mich als Kriegsfreiwilliger zur Luftwaffe, um Flugzeugführer zu werden und um die englischen Terrorbomber abzuschießen. Im Verlauf des Krieges tat ich Dienst als Flugzeugführer, zuletzt in einem Jagdgeschwader.

    Nach der Gefangenschaft ging ich vorübergehend wieder in meine Heimat Thüringen zurück. Als mein Freund von den Sowjets und von ihren kommunistischen deutschen Helfershelfern abgeholt wurde und nicht wiederkam, mußte ich allerschnellstens das kommunistische Verbrechersystem Mitteldeutschlands wieder verlassen. In Westdeutschland führte ich mein Studium zu Ende. Meinen Lebensunterhalt habe ich neben meinem Studium als Holzplatzarbeiter in einer Papierfabrik selbst. Nach 6 Jahren Berufstätigkeit übernahm ich eine Stellung als leitender Ingenieur in einem Großunternehmen der westdeutschen Industrie. Später gründete ich ein eigenes Entwicklungsunternehmen. Durch viele Erfindungen und Entwicklungen konnte ich viele Arbeitsplätze für deutsche Menschen schaffen.

    Der heutige Niedergang auf nahezu allen Gebieten hat seine Ursachen im Polit-System und im restlosen Versagen der etablierten Politiker. In der Nachkriegszeit, in Westdeutschland, haben wir damals jungen, aus der Gefangenschaft heimkehrenden Soldaten mit Männern und Frauen der Heimat Westdeutschland wieder aufgebaut. Zur Seite standen uns damals viele alte und fähige Wirtschaftsführer, die im Krieg unter dem Bombenhagel der Amerikaner und Engländer die Kriegsproduktion noch steigern konnten. Es ging uns allen darum, unser Deutschland im Geiste deutscher Zusammengehörigkeit wieder aufzubauen. Die BRD wurde uns, bis zur Wiedererrichtung Deutschlands, als ein Provisorium vorgegauckelt. Heute nehmen die etablierten Politiker aller Couleur dieses Provisorium BRD ohne Verfassung als den Endzustand stillschweigend an. Kein heutiger etablierter Politiker hat jemals auf diesen für die Zukunft unhaltbaren Zustand hingewiesen. Nach wie vor besteht das DEUTSCHE REICH völkerrechtlich weiter, es ist nur handlungsunfähig. Das Schicksal unserer 1933 demokratisch gewählten Politiker ist allgemein bekannt. Die Urteile der Nürnberger Lynch-Justiz waren schreiendes Unrecht!

    Der deutsche nationalsozialistische Geist lebte oft nach dem Krieg in vielen weiter. Hier ein Beispiel:

    Als nach dem Kriege das gesamte Ruhrgebiet in einem riesigen Trümmerhaufen am Boden lag, holten sich die Engländer die noch intakt geblieben Maschinen als Reparationen nach England. Wie Sie wissen, haben das im gleichen Maße auch die Sowjets gemacht. Um den Abtransport einer großen 10.000 Tonnen Schmiedepresse zu verhindern, sollte von den neugegründeten Gewerkschaften ein Generalstreik ausgerufen werden. Diese große Presse war die größte der Welt und hätte uns wirtschaftliche Vorteile bringen können. Hinzufügend möchte ich noch sagen, daß die damaligen Gewerkschaftsführer noch deutsch gedacht haben. Es ging ja um die Erhaltung von Restarbeitsplätzen und um die Erhaltung unseres Volkes. Auf dieser Kundgebung im Ruhrgebiet hatten sich auch Vertreter der Unternehmerschaft eingefunden. Nachdem viele kämpferische Reden von seiten der Gewerkschaft geführt worden sind, bat ein alter Unternehmer um das Wort. Er erklärte: “Laßt man das alte Zeug abholen. Wir haben die ganze Kriegsproduktion drauf gemacht. Wir bauen uns neue, größere und bessere!”

    Mit einem Schlag war die aggressive Stimmung dahin. Ja, ja, ja war die Antwort! Er hatte die erlösenden Worte gesprochen. Hier wurde der alte Geist des Nationalsozialismus wieder spürbar. Er war damals immer noch lebendig.

    Im Nationalsozialismus standen Arbeiter und Unternehmer gemeinsam in einer Front gegen die gemeinsamen Feinde: den jüdischen Kapitalismus und den jüdischen Kommunismus. Die Engländer holten die alte Presse nach England – auf der sie sicher heute noch sitzen. Wir damals jungen Ingenieure haben uns diese Worte “hinter die Ohren” geschrieben und haben dann in der Folgezeit das Modernste konstruiert und gebaut; was uns viele spätere Produktionsvorteile gegenüber England und den anderen Siegerstaaten erbracht hat und den grandiosen Aufstieg Westdeutschlands zur Folge hatte. In England waren noch jahrzehntelang überalterte Produktionsanlagen die Normalität in der Industrie. In den dortigen Fabriken gingen noch lange Zeit große Transmissionswellen durch die Hallen, um die einzelnen Maschinen anzutreiben. In Deutschland unter Hitler hatten wir schon lange den modernen elektrischen Einzelantrieb an den Produktionsmaschinen – was sich als großer technischer Vorteil erwiesen hat.

    Die Übernahme englischer Autofirmen durch deutsche legt auch heute noch Zeugnis ab von der nicht gerade hohen Leistungsfähigkeit englischer Unternehmen. Der Haß der kapitalistischen Engländer auf die tüchtigen Deutschen hat auch darin seinen Ursprung.

    Im Zweiten Weltkrieg, der auch von England ausging, mußten sie fast die ganze Welt aufbieten, um die tüchtigen und tapferen Deutschen in einem langen, uns aufgezwungenen Krieg niederzuwerfen.

    Im Nationalsozialismus unter Hitler galt der Grundsatz: Arbeiter und Unternehmer gehören zu einer geschlossenen Einheit zusammen und dürfen nicht gegeneinander gehetzt oder ausgespielt werden – im Gegensatz zum heutigen kapitalistischen System. Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn immer wieder an dieses entscheidende richtige und wichtige Konzept denken müssen. Was kann der Unternehmer mit noch so guten Erfindungen anfangen, wenn es keine Arbeiter gibt, die diese in der Werkstatt in Produktivität umsetzen? – Nichts! Das gleiche gilt aber auch in der umgekehrten Richtung: Was kann ein noch so guter Arbeiter anfangen, wenn er keine Unternehmer hat, die durch eine Vielzahl sinnvoller Entscheidungen zum Erfolg führen? – Nichts!

    Der Grundsatz: Arbeiter der Stirn und Faust, verbunden mit einem nationalbewußten Unternehmertum, gehören zu einer Aktionsgemeinschaft zusammen! Unter Hitler fand dieses Erkenntnis ihre sinnvolle Anwendung. Dieses politische Prinzip, verbunden mit der Abkehr vom kapitalistischen Goldwährungssystem, hat uns Deutsche aus der Hoffnungslosigkeit und der Knebelung durch das Versailler Diktat herausgeführt. Deutschland unter Adolf Hitler war nunmehr kein Ausbeutungsobjekt der Siegermächte des Ersten Weltkrieges mehr!

    Das war Adolf Hitlers Konzept in der heute vielgeschmähten, verleumdeten und nicht mehr beachteten Volksgemeinschaft! Heute ist bei den Politikern – oder besser: bei den kapitalistischen Vasallen – ist absolut nichts mehr von einer nationalen Einstellung vorhanden. Wirtschaftliche Machtentfaltung durch weitere Fusionen ist das große Zauberwort. Kapitalseigner im Ausland entscheiden dann über die Vernichtung von Arbeitsplätzen in Deutschland. Das Ausspielen der einzelnen Volksteile gegeneinander – also Arbeitnehmer gegen Arbeitgeber und umgekehrt – ist oberstes Prinzip des heutigen kapitalistisch-pseudo-demokratischen Systems. Wo das hingeführt hat, sehen wir an vielen Negativbeispielen in der Wirtschaft. Der deutsche Arbeiter wurde letztlich zum Spielball fremder, wirtschaftlicher Interessenverbände. Das ist Kapitalismus und Globalismus in reinster Form! Dagegen müssen wir uns mit aller Kraft wehren!

    Ich möchte hinzufügen, daß unter Adolf Hitler die 6-7 millionenfache Arbeitslosigkeit der “Weimarer Republik” bereits nach 2 1/2 Jahren größtenteils beseitigt war. Nach nur 5 Jahren war die Vollbeschäftigung erreicht – ja, neben der von aller Welt bestaunten Gigantenleistung des Abbaues der Arbeitslosigkeit waren noch viele Arbeitsplätze zusätzlich geschaffen worden! Die Gegner Hitlers geben auch heute noch vor, daß die Vollbeschäftigung nur durch die Rüstung erreicht worden wäre. Das ist absolut unwahr! Die Rüstung begann nachweislich erst im Jahre 1939, also mit dem uns aufgezwungenen Krieg durch England und Frankreich, eine größere Rolle zu spielen. Sie können das auch nachlesen in Wagenführ: “Die deutsche Industrie im Kriege 1939-45″.

    Die wirtschaftliche Situation in der sogenannten Weimarer Republik

    Nach dem verlorenen ersten Weltkrieg, der damals auch von England ausging, indem Deutschland durch Einkreisung und Blockade in einen beispiellosen Hungerkrieg gezwungen wurde. Prof. H.C. Peterson in seinem Buch “Propaganda for War” schrieb: “Bis 1918 kamen durch Unterernährung und Krankheit als Folge der Blockade schätzungsweise 763.000 Deutsche ums Leben.” Die vorstehend genannten Deutschen waren Kinder, Frauen und alte Menschen – eben die Schwächsten.

    Charles C. Transill erklärte in seinem Buch “Back Door to War”: “Mit der Unterzeichnung des Waffenstillstandes vom 11. November 1918 wurde nicht die Blockade Deutschlands aufgehoben. Viele Monate lang, nach Beendigung des 1. Weltkrieges, erlaubten die Regierungen der Verbündeten (die Alliierten) noch keine Lebensmittellieferungen zu den Millionen hungernden Menschen in Deutschland.” Man wollte damals schon deutsche Menschen vorsätzlich umbringen!

    Duff Cooper, Erster Lord der Admiralität schrieb: “Wir taten alles in unserer Macht, um Frauen und Kinder in Deutschland auszuhungern.”

    Churchill, der damals schon einer der einflussreichsten englischen Politiker war, erklärte 1919 in einem Interview in der Londoner “Times”: “Sollte Deutschland in den nächsten 25 Jahren wieder Handel zu treiben beginnen, so haben wir den Krieg (Erster Weltkrieg) umsonst geführt.”

    Nach Abschluß des Versailler Diktates im Jahre 1919, als der ganze Haß gegen Deutschland zu Papier gebracht und festgeschrieben wurde, mußte Deutschland seine ganzen Goldreserven als Reparationen an die reichen Siegermächte abführen. Insgesamt die unvorstellbare Summe von 100 Milliarden Mark in Gold. Dieser Betrag wurde sogar nach oben hin offen gehalten. Da Deutschland diesen überaus hohen Beitrag nicht zahlen konnte, holte Frankreich sich seinen Anteil dadurch, daß es das Ruhrgebiet und das Rheinland besetzte und die dort geförderte Kohle nach Frankreich umleitete. In Deutschland froren und hungerten die Menschen. Durch die riesigen Reparationszahlungen in Gold war auch keine Deckung für die deutsche Mark vorhanden. Das war Inflation! Alle Ersparnisse des Volkes wurden damit wertmäßig “null und nichtig” gemacht. Ein Brot kostete damals 1 Million Mark! Und was das für eine Familie mit Kindern bedeutete, bedarf keiner besonderen Erwähnung. Das Zahlungsmittel Mark wurde dadurch nur noch Papiergeld! Die später eingeführte “Rentenmark”, im Jahre 1924, beendete zwar die Inflation, führte jedoch zu einer Teuerung. Die Rentenmark löste das Problem nicht grundsätzlich, weil durch die hohe Arbeitslosigkeit dem einfachen Volk, wie dem Arbeiter, der Zugang zu den einfachsten und nötigsten Dingen des Lebens, wie z.B. einer ausreichenden Nahrung, fehlte. Die Jahre der“Weimarer Republik” waren für das deutsche Volk geprägt durch Arbeitslosigkeit und Hunger, eine nicht vorhandene warme Wohnung im Winter und einer aussichtslosen Zukunft. Die Selbstmordrate in den Städten war sehr hoch! Die Familien mit Kindern waren von der damals herrschenden Not besonders betroffen. Die damaligen Regierungen konnten in der Ausweglosigkeit und auch wegen demokratischer Unfähigkeit nur mit Notverordnungen regieren. Adolf Hitler hat dieser unfähigen Sorte Politiker, die aus den damaligen 32 Parteien hervorgegangen waren, später den Weg gezeigt, der gegangen werden muß. Davon jedoch später.

    Wie habe ich die Not aus eigener Anschauung erlebt

    Aus den Großstädten zogen ganze Heerscharen von Arbeitslosen auf das Land und bettelten um Lebensmittel für ihre Familien. In den Kleinstädten boten sich die verzweifelten Arbeitslosen nur für das bloße Essen als Arbeitskräfte in der Landwirtschaft an. Auf den bereits abgeernteten Kartoffeläckern im Herbst “stoppelten” sie, um die letzten im Boden noch verbliebenen Kartoffeln herauszuholen. Das Heizmaterial Kohle konnte der Arbeiter in Ermangelung von Geld nicht kaufen.

    Für den herannahenden Winter besorgte man sich einen sogenannten Holzschein für 1 Mark beim Förster. Der Besitzer dieses Scheines hatte dann das Recht, in den Wäldern des Staatsforstes abgebrochene Zweige als Brennholz für den Winter zu sammeln. Man sah dann ganze Kolonnen, Handwagen hinter sich herziehend, in Richtung Wald marschieren. Verlogene und zynische Journalisten reden heute von den “Goldenen 20er Jahren”! Das ist eine nachträgliche, unverschämte Verhöhnung und Lüge gegenüber den vielen damals hungernden und frierenden Menschen.

    Die kommunistische Partei betätigte sich als Wegelagerer. Die Bauern in Thüringen hatten meist kleine Höfe, verfügten über keinerlei Geld und waren oft hoch verschuldet. Sie galten jedoch bei den Kommunisten als der besitzenden Schicht zugehörig und waren daher ihre politischen Gegner. Unser kleiner Hof wurde mehrmals von Gruppen dieser Leute “heimgesucht”. Die Heimsuchung bestand aus einem flegelhaften und anmaßenden Benehmen mit der Aufforderung, Essen für sie auf den Tisch zu stellen – selbstverständlich ohne Bezahlung! Mein Vater sagte zu meiner Mutter: “Gib ihnen alles, was wir haben, sonst brennen sie noch unser Haus ab”.

    Es muß hinzugefügt werden, daß der Himmel oft nachts mit einem Feuerschein überdeckt war. Bauernhöfe wurden abgefackelt. Man sagte, daß es Kommunisten waren. Die Angst war ständiger Begleiter in der damaligen Zeit. Es herrschte ein revolutionärer Zustand! Erst später, als Adolf Hitler die SA aufstellte, war dieser Spuk schnell zu Ende und eine relative Ordnung kehrte ein.

    Katastrophale Zustände herrschten in den Gebirgsgegenden des Thüringer Waldes und des Frankenwaldes, des Erz- und Riesengebirges, der Rhön und anderen armen Gegenden Deutschlands. Der Hunger war beim einfachen Volk überall gegenwärtig!

    Adolf Hitler übernahm am 30. Januar 1933 die Führung des Reiches durch eine demokratische Wahl. Er übernahm den absolut bankrotten Staat, die “Weimarer Republik”, mit 6-7 Millionen Arbeitslosen. Wie bereits gesagt, mußten alle Goldreserven als Reparationen an die reichen Siegermächte abgeführt werden. Die Kassen waren leer!

    Das ganze deutsche Volk sah voller Hoffnung auf einen Neubeginn unter Adolf Hitler. Er hatte Arbeit und Brot versprochen – und er hat sein Wort in der Folgezeit auch gehalten! Das wollen wir nicht vergessen!

    Es kam für Adolf Hitler nicht in Frage, sich bei den damaligen jüdischen Weltbanken zu verschulden, um dadurch die deutsche Wirtschaft zu finanzieren. Er hätte sich damit in deren Zinsknechtschaft begeben und das wollte er nicht.

    Die nationalsozialistische Volkswirtschaft unter Adolf Hitler steht daher im Gegensatz zu der unverantwortlichen Schuldenmacherei der heutigen Vasallen-Politiker des kapitalistischen Systems in der BRD!

    Adolf Hitler hatte einen anderen, neuen Weg gefunden und darin lag seine einmalige und große Leistung. Und das ist sicher auch für Sie wichtig zu erfahren, wie genial er das gemacht hat. Sein Weg hieß “Volkswirtschaft”. Viele der nachfolgenden Generationen können sich heute nicht viel darunter vorstellen. Hierzu einige Erklärungen:

    Um die größte Not im deutschen Volk zu lindern, wurde das “Winterhilfswerk des Deutschen Volkes WHW” ins Leben gerufen. Es stand unter dem Motto: “Keiner soll hungern und frieren”. Es war eine große Spendensammlung für die Ärmsten der Armen in den notleidenden Gebirgsgegenden und in den Städten Deutschlands. Es war eine soziale Tat ersten Ranges und wurde ein großer Erfolg. Durch kleine Handschnitzereien aus Holz, kleine Glaswaren u.a.m., die in den armen Gegenden hergestellt und als Zeichen für eine Spende vergeben wurden, schaffte man dort schnellstens Arbeit und Brot. Man trug diese äußeren Zeichen dafür, daß man seinen Beitrag zur Hilfe geleistet hat. Das war natürlich auch Ansporn für alle im deutschen Volk.

    Um das millionenfache Heer der Arbeitslosen in Arbeit und Brot zu bringen, wurde das Programm “Motorisierung” Deutschlands entwickelt. Es wurde der Bau von Autobahnen mit heimischen, also nur mit deutschen Werkstoffen, begonnen. Wie Sie alle wissen, besteht bei den heutigen Straßen der obere Belag aus Bitumen. Bitumen hätte aus dem Ausland eingeführt und mit Dollars bezahlt werden müssen. Dollars hatten wir nicht! Die “Betonplattenbauweise” wurde erfunden. Die Fahrbahndecke bestand aus aneinanderliegenden Betonplatten, die an Ort und Stelle auf verfestigtem Boden gegossen wurden. Alle hierzu notwendigen Werkstoffe standen in Deutschland zu Verfügung. Die Erfinder und Erbauer waren Dr.-Ing. Todt und Dr. Dorpmüller.

    Auf den Autobahnen sollten deutsche Arbeiter, das Volk, fahren. Die deutschen Autowerke legten ihre Angebote vor. Die Preise lagen zwischen 1350 und 1600 Reichsmark je Auto. Diese Preise waren Adolf Hitler jedoch zu hoch. Es sollte daher, nach den Vorstellungen Adolf Hitlers, ein neues und modernes Auto für das Volk geschaffen werden. Professor Ferdinand Porsche konstruierte dieses neue Auto – den Volkswagen. Dieses Auto war in jeder Hinsicht neu und wurde das preisgünstigste und meistgebaute Auto der Welt. Es kostete damals 995 Reichsmark und konnte in kleinen Ratenzahlungen angespart und erworben werden. Wir wollen auch nicht vergessen, daß das Wort “Volkswagen” von Adolf Hitler persönlich geprägt worden ist. Denken Sie daran, wenn Sie einen VW sehen!

    Um Deutschland nicht in die Abhängigkeit der hauptsächlich jüdischen Hochfinanz des Auslandes zu bringen, haben deutsche Chemiker ein Herstellungsverfahren für Autoreifen aus vorhandenen heimischen Werkstoffen, mit dem Grundstoff Kohle, durch Polymerisation erdacht und entwickelt. Das Werk “Buna” in Merseburg wurde eigens hierfür gebaut. Die Reifen aus deutschem künstlichem Kautschuk waren sogar noch verschleißfester als Reifen aus natürlichem Kautschuk.

    Autos benötigen bekanntlich Benzin, und dieses ist ein Destillationsprodukt aus Erdöl. Erdöl konnte nur mit Dollars vom Ausland gekauft werden – und diese hatten wir ja nicht. Deutscher Erfinder- und Unternehmergeist machten aus heimischer Kohle durch Kohleverflüssigung Benzin. Das Werk “Leuna” bei Merseburg entstand. Nach diesem Verfahren wird auch heute noch in Südafrika Benzin hergestellt. Die Erfinder waren die deutschen Chemiker Fischer und Tropsch.

    Das deutsche Volk mußte bekleidet werden. Für den Kauf von Baumwolle aus dem Ausland waren ebenfalls keine Dollars vorhanden. Es wurden unter Adolf Hitler die ersten spinnfähigen Kunstfasern, die “Zellwolle”, erfunden. Das Werk steht noch heute in Schwarza in Thüringen. In Verbund mit der deutschen Schafwolle entstanden so angenehm zu tragende Kleidungsstücke. (Nach dem verlorenen Kriege bekamen wir in Deutschland die nach unseren Patenten gefertigten Fasern, bzw. die mit diesen Fasern gefertigten Kleidungsstücke, aus US-Amerika wieder zurück! Natürlich mußten wir diese Ergebnisse deutschen Erfindergeistes jetzt mit Dollars den Amerikanern abkaufen. Deutsche Patente im Billionenwert waren Kriegsbeute der USA geworden, womit diese überhaupt erst ihren wirtschaftlichen Aufschwung ermöglichen konnten.)

    Zur Ankurbelung der Wirtschaft benötigten die deutschen Stahlwerke dringend Eisenerze, um daraus Stahl herzustellen. Für die hochprozentischen Eisenerze aus Schweden, mit einem Eisengehalt von 81 – 85% standen ebenso keine Dollars zur Verfügung. Es wurde nun ein neues Verfahren, das sogenannte Krupp-Renn Verfahren, entwickelt; hiernach war es möglich, daß auch die niedrigeisenhaltigen Erzvorkommen, mit 23 – 26% Eisengehalt, des Siegerlandes und des Salzgittergebietes verhüttungsfähig gemacht werden konnten. Die deutschen Bergleute, die deutschen Stahlwerker sowie alle metallverarbeitenden Betriebe bekamen nun wieder Arbeit – ohne daß wir uns an die jüdische Hochfinanz der Versailles-Siegerstaaten England und US-Amerika verschulden mußten und ohne uns in derenZinsknechtschaft zu begeben.

    Der Bau von Eigenheimen und Wohnungen für die Arbeiter und Angestellten war überall sichtbar. Die Finanzierung war äußerst günstig. Neuverheiratete Paare mit Kindern erhielten großzügige Darlehen mit einer Rückzahlung von 10 Jahren, so daß sie ein Eigenheim mit Garten oder eine großzügige Wohnung kaufen konnten. Bei Geburt eines Kindes wurde ein Viertel des Darlehens gestrichen. Bei vier Kindern wurde die Rückzahlung ganz gestrichen und erlassen. Die persönliche Ansicht Adolf Hitlers war folgende: Über einen Zeitraum von 10 Jahren erbringt eine Familie mit vier Kindern mehr als nur das Darlehen ein, und zwar durch Steuern, mit denen hunderte von Gebrauchsgegenständen belegt sind.

    Die Häuser und Wohnungen wurden natürlich nach dem höchsten Standart für die Gesundheit und das Wohnwohlbefinden gebaut – ein Faktor, der bei den vorhergehenden Arbeiterklasse-Projekten sehr vernachlässigt worden war. In nur ein paar Jahren verdreifachten sich die Steuereinnahmen. Noch bevor das Jahr 1933 zu Ende ging, hatte Hitler erfolgreich 202.119 Wohnungen durch sein Bauprogramm geschaffen. Innerhalb von vier Jahren wurden nahezu 1,5 Millionen (1.458.128) Wohnungen für das deutsche Volk errichtet. Die Monatsmiete, welche ein Arbeiter zu entrichten hatte, durfte, gesetzlich vorgeschrieben, 26 Reichsmark nicht übersteigen – das war ungefähr ein Achtel des damaligen Monatslohnes! Angestellte mit höheren Gehältern zahlten monatlich bis 45 Reichsmark maximum. Beachten sie bitte das heutige Verhältnis des Verdienstes zur Miete!

    Die vorstehenden Aufzählungen können auf vielen anderen Gebieten weitergeführt werden.

    Hitlers Deutschland erlebte nie eine Finanzkrise!

    Diese großartigen Leistungen des deutschen Volkes haben deutscher Erfindergeist und deutsches Unternehmertum verbunden mit der Schaffenskraft deutscher Arbeiter unter der Führung Adolf Hitlers vollbracht! Wir waren außerdem, ohne uns verschulden zu müssen, unabhängig und frei! Dem Deutschen Volke hatte er damit auch sein Selbstvertrauen wiedergegeben.

    Wie ich Ihnen bereits sagte, entstamme ich einer Bauernfamilie; deshalb möchte ich auch die Lösung der Probleme in der Bauernschaft durch Adolf Hitler ansprechen. In der Inflation verloren auch die Bauern Deutschlands ihre gesamten Ersparnisse. Bei den Juden und anderen Spekulanten des Auslandes führte das zu der Aufforderung, dort den großen „Reibach” zu machen. Man sagte sich dort: “Geh nach Deutschland und du kannst für wenige Dollar ein Industrieunternehmen oder einen Bauernhof kaufen!” Und sie kamen! Bei Inanspruchnahme eines Kredites mit hohen Zinsen war der Weg in die Abhängigkeit besiegelt und in der Folge zur Zwangsversteigerung und Besitzverlust.

    Als Adolf Hitler nach 1933 das Sagen hatte, wurde 1935 auf dem Deutschen Bauerntag in Bückeburg zum Schutze der Landwirtschaft das Erbhofgesetz erlassen, wonach ein über 7,5 ha großer Hof nur in der Erbfolge weitergegeben werden durfte. Die bereits in fremden Besitz übergegangenen Höfe mußten an den früheren Besitzer zurückgegeben werden. Der nationalsozialistische Staat stellte das notwendige Kapital für den Rückkauf zur Verfügung. Der Kauf von Bauernhöfen für ein paar Dollar wurde durch das Erbhofgesetz wieder rückgängig gemacht – zur Freude der Bauern und zum Segen der deutschen Nation. Das war ein genialer Schachzug zum Schutze der deutschen Landwirtschaft! Der große Reibach wurde damit unterbunden – denn mit Reichsmark in den Händen konnten nun die Spekulanten des Auslandes nichts anfangen, weil die Reichsmark nicht konvertierbar (umwechselbar) war. Das schürte natürlich den Haß dieser geldverliebten, raffgierigen Leute gegen das damalige Deutschland.

    Weitere wirkungsvolle Maßnahmen wurden für die Bauern unternommen, die ja das geringste Einkommen überhaupt hatten. 1933 wurden allein 17.611 Bauernhäuser gebaut. Innerhalb von nur drei Jahren wurden unter der Reichsführung Adolf Hitlers 91.000 solcher Häuser gebaut. Durch diese und andere Maßnahmen verbesserte er die wirtschaftliche Situation der Bauern erheblich.

    Der Handel mit dem Ausland

    Weil Deutschland aus dem Goldwährungssystem ausgestiegen war, wurde der Handel mit dem Ausland zu einem gutfunktionierenden Warenaustausch-System umgeformt. Von allen Ländern, die von den USA und England nicht abhängig waren, wurde dieses System gern angenommen. Wir lieferten Maschinen und bekamen dafür – wie z.B. aus Spanien und Portugal, sowie aus Brasilien und anderen Ländern – Erze, Kaffee, Südfrüchte und sonstige lebenswichtige Produkte. Diese Handelsmethode wurde von allen überseeischen und europäischen Ländern deshalb gern angenommen, weil Deutschland einen sehr kulanten Wertausgleich entwickelt hatte.

    Eine Verrechnung über US-Dollar gab es nicht, da ja auch diese Länder keine Dollars für den Ankauf von Maschinen zur Verfügung hatten!

    In diesen Ländern sagt man auch heute noch, daß sie damals von Hitlerdeutschland korrekt und gut behandelt worden sind. Es sind unsere Freunde bis heute geblieben. Ihre gelieferten Produkte wurden so den Spekulationen an der New Yorker Börse entzogen – zum Vorteil unserer damaligen Handelspartner. Diese Wirtschaftsmethode war natürlich den anglo-american-jüdischen Weltbanken ein “Dorn im Auge” – weil sie nun nicht mehr mitverdienen konnten. Eine beispiellose Hetze gegen Hitlerdeutschland war in US-Amerika und in England die Folge.

    Die 1. Kriegserklärung des “Jüdischen Weltbundes” erfolgte bereits 7 Wochen nach der demokratischen Wahl Hitlers! Eine Wiederholung der Kriegserklärung erfolgte im Jahre 1938. In US-Amerika wurden deutsche Geschäfte boykottiert. “Kauft nicht bei Deutschen!” wurden die USAmerikaner durch die weitgehend in jüdischen Händen sich befindliche Presse der US-Ostküste aufgefordert. Es wurden Sprengstoffanschläge auf deutsche Handelsschiffe durch Juden unternommen. In der Schweiz wurde der schweizerische Nationalistenführer Wilhelm Gustloff, und in Paris später der deutsche Botschaftsrat vom Rath von Juden ermordet. Durch die Kriegserklärung der Juden und deren Anschläge auf deutsche und auf deutsche Einrichtungen im Ausland wurden jene auch selbst zur Gefahr für Deutschland. Das hatte zur Folge, daß auch in Deutschland die Geschäfte der Juden boykottiert wurden. „Kauft nicht bei Juden“, hieß es dann auch für einen Tag (1. April 1933) in Deutschland! Das internationale Judentum war für den Kriegszustand mit Deutschland verantwortlich! Bis zum Jahre 1938 konnten die Juden trotzdem legal auswandern.

    Nach der 2. jüdischen Kriegserklärung an Deutschland, im Jahre 1938, wurden sie fallweise wie Kriegsgefangene behandelt und eingesperrt. Von all diesen damaligen Provokationen und Vorgängen von jüdischer Seite erfährt man in der heutigen BRD absolut nichts. Alle BRD-Politiker schweigen! Das Deutsche Volk wird vorsätzlich „nichtinformiert“ gehalten! Warum wohl?

    Und nun einige Stimmen des Auslandes zu Adolf Hitler und zum Nationalsozialismus in der damaligen Zeit:

    Ich möchte eingangs einen ausländischen Politiker zitieren, der im Ersten Weltkrieg unser Gegner war; es ist der ehemalige Premierminister Englands, Lloyd George, der 1936 Deutschland besuchte. Er erklärte im “Daily Express”: “Ich bin eben von einem Besuch in Deutschland zurückgekehrt. Ich habe jetzt den berühmten deutschen Führer gesehen und auch etwas von dem großen Wechsel, den er herbeigeführt hat. Was immer man von seinen Methoden halten mag – es sind bestimmt nicht die eines parlamentarischen Landes – besteht kein Zweifel, daß er einen wunderbaren Wandel im Denken des Volkes herbeigeführt hat. Zum ersten Mal nach dem Krieg herrscht ein allgemeines Gefühl der Sicherheit. Die Menschen sind fröhlicher. Über das ganze Land verbreitet sich die Stimmung allgemeiner Freude. Es ist ein glücklicheres Deutschland. Dieses Wunder hat ein Mann vollbracht. Die Tatsache, daß Hitler sein Land von der Furcht einer Wiederholung jener Zeit der Verzweiflung und der Demütigung erlöst hat, hat ihn im heutigen Deutschland unumstrittene Autorität verschafft. Es ist nicht die Bewunderung, die einem Volksführer gezollt wird, es ist die Verehrung eines Nationalhelden, der sein Land aus völliger Hoffnungslosigkeit und Erniedrigung errettet hat. Es ist der George Washington Deutschlands, der Mann, der für sein Land Unabhängigkeit von allen Bedrückern gewann.”

    Louis Bertrand, französischer Journalist, berichtet vom Reichsparteitag zu Nürnberg 1937: “Ich frage mich, welcher Herrscher jemals so gefeiert, so verehrt, so geliebt und vergöttert worden ist, wie dieser Mann im Braunhemd.”

    Knut Hamsun, Nobelpreisträger, Norweger, am 7. 5. 1945 in “Aftenposten”: “Hitler war eine reformerische Gestalt von höchstem Rang, und sein historisches Schicksal war es, in einer Zeit beispielloser Rohheit wirken zu müssen, der er schließlich zum Opfer wurde.”

    Es gab aber auch andere, wie z.B. Churchill und Roosevelt. Churchill sagte 1936, im Olympischen Jahr: “Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen – ob er will oder nicht!”

    @Von @Frank Danke sehr @Augen auf
    http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/11/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-november-2/#comment-31848

    • Enrico, P a u s e r 15. November 2014 um 19:32

      …seit gestern/vorgestern lese ich hier auf dem Blog UNwahrscheinliches, mich Verwirrendes und du lieber @johannes3v16 schreibst:
      „Zusammenhalten ist angesagt!°“

      Die Botschaft hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

      …..ich habe „hier und da“ sehr liebe Menschen kenngelernt, ob persönlich, über Telefon oder Mailverkehr—> mich macht das hier Gelesene seit 2-3 Tagen krank 😦

      Die Zeit scheint angebrochen, wo sich der Weizen von der Spreu trennt—> WAS oder WER ist nun 1’s von beiden, wo sie doch das selbe ZIEL haben, vorzugeben???
      …ich blicke nicht mehr durch, bin wohl zu gut-oder leichtgläubig, um das RECHT/LINKS/OBEN/UNTENgebaren zu verstehen.

      • Enrico, P a u s e r 15. November 2014 um 19:44

        ps.:
        Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen. ( Georg Christoph Lichtenberg deutscher Physiker und Schriftsteller
        * 01.07.1742, † 24.02.1799)

        Nichts ist ohne sein Gegenteil wahr. (Martin Walser deutscher Schriftsteller * 24.03.1927 – Wasserburg, Bodensee)

        ….diese Dinge sind mir beim Kugeln untergekommen, die mich beschäftigen…also diese Aussagen.

      • johannes3v16 15. November 2014 um 20:00

        Stimme dir voll zu, aber wir sollten uns nicht auseinanderdividieren lassen so das wir alle Hoffnung verlieren!!Das wird nicht ohne spirituellen Beistand gehen.Den zu suchen ist Aufgabe eines jeden. Am Ende ist es die Suche zu dem antijudäischen Gott/Jesus, was mich betriftt. Ich kann aber nicht für andere sprechen.

  4. Cj aka Elderofzyklons Blog 12. November 2014 um 13:25

    Hat dies auf ElderofZyklon's Blog! rebloggt.

  5. Notgroschen 12. November 2014 um 03:13

    Na ja, in der Uffzählung der Habachtseiten, da fehlen noch so einije, unter anderen och der aus deine Blorolle, den ick bei mir ja och imma noch habe. Is eben wejen der Beobachtung, denn schliesslich sollte man informiert darüber sein, wat die denn alle so absondern.
    Aber nun noch wat fürt Ohr, passend zu Thema mit JENEN!

    https://trutube.tv/video/7795/Teja-SH

  6. Enrico, P a u s e r 12. November 2014 um 02:46

    Daß deutsche, wie auch die europäischen nationalen Bewegungen des Öfteren nach Rußland schauen um dort nach Hilfe zu suchen und hoffen diese zu bekommen, sollten beim folgenden Artikel schleunigst geheilt werden. Das bedeutet aber ebenso, daß jene Leute, die sich nach Internetseiten wie, Staatenlos.info oder STASEVE richten, Typen auf den Leim gehen, die ganz bestimmt nichts Gutes im Schilde führen!
    ————————————————————————————————–
    Na endlich den Nagel uff’n Koppe getroffen!!!—-> erwähnenswert wäre aber noch, daß Unterschiede zu machen sind…nämlich zwischen dem „normalen russischem Volk“, welches genauso tickt und verarscht wird wie wir und der dortigen ReGIERung!………..macht euch doch alle mal die Arbeit, sämtliche ReGIERungsoberhäupter der Welt zu erkugeln und stellt diese Figuren mal gegenüber dann werdet ihr alle erkennen, daß wir normalen MENSCHEN, nur zum NARREN (Neosklaventum) gehalten werden denn die N W O existiert bereits und DENEN (den JUDEN) ist es völlig Bockwurst, wer dann weiter den LEITHAMMEL im globalen VERWIRRSPIEL spielt!

    …naja, wollte ich zu diesem Artikel, nur mal loswerden!

    • UBasser 12. November 2014 um 10:21

      @Enrico, in Rußland sind die Menschen nicht so eingeschüchtert. Der HC wird auch dort propagiert. Es ist noch nicht lange her, da wurde in Moskau ein jüdisches Gedenkzentrum eröffnet. Man spricht davon, daß es das größte auf der Welt ist!

      Die HC-Propaganda funktioniert zwar im allgemeinen überall auf der Welt, aber es gibt Völker und Länder, die nehmen sich dieser Sache zwar an – sind aber dabei nicht eingeschüchtert! – und man diskutiert offen darüber. Ein Beispiel ist auch die USA, dort gestand gleich eine ganze Gymnasialklasse, daß sie wohl eher nicht an den HC glaubt.

      So, oder ähnlich ist es in vielen Ländern, ja und auch in Rußland. Davon ganz abgesehen habe ich in Moskau Veteranen des 2. WK kennen gelernt, die sich vor mir ehrfürchtig verneigt und gar entschuldigt haben. …. genau in diesem Augenblick – es war wie ein Umlegen eines Schalters – machte es klick! Ich begann mich mit der Geschichte meines Volkes im Land unserer Bezwinger zu beschäftigen!

      Stets und ständig bekam ich von den Russen gesagt: Was? Das weißt du nicht!? Die Grausamkeiten die im 2.WK geschahen, beruhen grundsätzlich auf Gegenseitigkeit! Es stellt sich aber immer wieder die Frage: Wer hat damit angefangen?
      Einige, nein falsch, ein großer Teil der Russen weiß, das es keinen Überfall auf die Sowjetunion von deutsche Seite her gab, viele wissen, das die Sowjetarmee bereits auf dem Balkan agierte, Bessarabien annektierte, und in Rumänien stand. Deutschland wurde aber auch über die baltischen Staaten bedrängt und es erfolgte eine Einkreisung mit Deutschland, wie heute Rußland durch die NATO. Viele wissen es.

      Es gibt keinen gerechten Krieg! Auch der Einmarsch in die Sowjetunion war ungerecht, aber!!! Welche Variante gab es noch? Wurden vielleicht im Vorfeld diplomatische Fehler gemacht?

      Die Aktionen und Reaktionen und der Ausbruch des 2.WK müssen in einen gaaanz anderen Kontext gestellt werden!!! Allein zu sagen es war ein Kampf um Deutschland, oder Deutschland wollte die Welt unterjochen (der Slang der Sieger) ist komplett falsch und führt natürlich jeden Interessierten in die falsche Richtung!
      Der 1. WK muß nicht unbedingt im Zusammenhang mit dem 2. WK stehen, auch wenn er ein Katalysator für den 2. WK war. Es besagt nicht, das es nach der ersten großen Schlacht ein zweite hätte geben müssen – wir sahen es, daß die NS-Führung friedlich den Versailler Vertrag rückgängig machte. Das es natürlich der damaligen Allianz gegen Deutschland nicht gefiel, braucht man, glaube ich, nicht zu erwähnen.

      Der erste Weltkrieg war nichts anderes, um die Zionisten in Stellung zu bringen. Der zweite Weltkrieg war die Schlacht der Zionisten gegen die Querulanten.
      Stellt sich die Frage: Hätte die NS-Führung einen Krieg verhindern können, wenn sie keine Judenverfolgung gemacht hätte? Sie hätten einen Krieg vielleicht nur verschieben können, mehr nicht. Die Zionisten haben sich zu eigen gemacht, aus den Situationen heraus zu handeln, die sie vorfinden.

      Die NWO als solches, begannt bereits mit dem Ende des 1.WK! Die Querulanten wurden Dingfest gemacht. Zionisten strömten in allen Staaten in Schlüsselpositionen. Der 2.WK war die Festigung der Zionisten in ihren Positionen und sie konnten bis heute ein 1000-faches mehr erringen!

      Was heute passiert, ist nichts anderes, als das den Zionisten die wärmende Decke weg gezogen wird, oder besser gesagt, sie wissen, daß schon viele an ihrer Decke mit dem Ziehen beginnen. Ob der Kommunismus in der Sowjetunion oder der zionistisch organisierte Westen, es sind alles ein und die selben Machteliten. Heute regiert im Kreml ebenso der Zionist, wie im Weißen Haus oder in Brüssel, Peking oder Südafrika!
      Ihr Machtinstrument ist das Geldsystem! Entzieht man ihnen ihr Machtsystem, wäre die Welt in ein paar Tagen der friedlichste Ort im Universum. Denken wir zurück, wann dieses Geldsystem eingeführt wurde: 1913!

      Die Kreml-Leute werden niemals zulassen, Deutsche zu rehabilitieren! Sie müßten dann all ihre Verbrechen zugeben. Und das kann und darf nicht sein! Die westlichen „Sieger“ verhalten sich doch ganz genau so. Kein Wort über den Millionenfachen Mord an deutschen Soldaten und Zivilisten nach der Kapitulation! … nach der Kapitulation hat Deutschland mehr Menschen verloren, als im Kampf zuvor! Das sollte jedem halbwegs normalen Deutschen zu denken geben! Meines Erachtens hätte die Wehrmacht nie Kapitulieren dürfen, nie sich mit den Peinigern an einen Tisch setzen! War das Verrat? Das ist, so meine ich, Ansichtssache.

      Die wirklich einzige Chance die wir haben: Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung! An jeder Ecke, bei jeder Gelegenheit! Hin und wieder den Unmut auf der Straße kundtun. Irgendwann gibt es ein Zeichen, was wir alle erkennen werden – ich meine jetzt keine Ufo´s 😉

      • Roland 12. November 2014 um 17:33

        „Die Grausamkeiten die im 2.WK geschahen, beruhen grundsätzlich auf Gegenseitigkeit! “

        Aha. NEIN! Du kannst von keiner einzigen GRAUSAMKEIT auf deutscher Seite berichten! Aber ich kann dir von furchtbaren Grausamkeiten von alliierter Seite berichten!

        Oder weißt du vielleicht nicht, was Grausamkeit bedeutet? Grausam handelt, welcher einen Wehrlosen mißhandelt! Der Kampf selbst ist NICHT grausam. Er ist furchtbar, aber noch nicht grausam. Wenn jedoch der Andere sich nicht mehr wehren kann und er dennoch bestialisch weiter „sonderbehandelt“ wird, ist das grausam! Wir Deutsche haben Grausamkeit erfahren. Von deutscher Seite aus wurde niemals grausam gehandelt!

        „Einige, nein falsch, ein großer Teil der Russen weiß, das es keinen Überfall auf die Sowjetunion von deutsche Seite her gab“
        „Es gibt keinen gerechten Krieg! Auch der Einmarsch in die Sowjetunion war ungerecht, aber!!! Welche Variante gab es noch? Wurden vielleicht im Vorfeld diplomatische Fehler gemacht?“

        Nun weiß ich, daß du Schwierigkeiten beim Analysieren hast. „Kein Überfall von deutscher Seite“ und gleichzeitig „Einmarsch in die Sow. war ungerecht“ ist ein WIDERSPRUCH!

        Mal so und mal so, je nach Windrichtung denken?

        Du hast nicht begriffen, daß Deutschland keinen Krieg wollte und Deutschland der Krieg aufgezwungen wurde und Deutschland sich ausschließlich nur verteidigt hat und Deutschland alles getan hat, um einen sichtbar werdenden Krieg zu VERHINDERN und dies noch bis weit in den Krieg hinein! Willst du uns vorwerfen, daß wir uns verteidigt haben?????

        „Der erste Weltkrieg war nichts anderes, um die Zionisten in Stellung zu bringen. Der zweite Weltkrieg war die Schlacht der Zionisten gegen die Querulanten.“

        Querulant? Diese Ausdrucksweise gegen eine Nation ist etwas sehr unangemessen!

        „Stellt sich die Frage: Hätte die NS-Führung einen Krieg verhindern können, wenn sie keine Judenverfolgung gemacht hätte?“

        Diese Fragestellung ist unterstellend und und überhaupt total verquer und stellt sich daher gar nicht. Dir ist offenkundig nicht bewußt, daß nicht nur der WKI und der WKII sondern ALLE Kriege von den Juden initiiert wurden! Und nie trat der Jude als Kriegstreiber in Erscheinung. Er haut der einen Nation eine runter und gibt der anderen Nation auch eine Watschn und erzählt den beiden Nationen, daß die jeweiligeandere Nation ihr eine Watschn gegeben hat. Und schon fängt der Krieg zwischen beiden Nationen an und der Jud liefert beiden Nationen die Waffen und wird in Einfluß und Macht stärker, ohne daß er bis auf die zwei Watschn einen Finger krumm machen mußte!


        “… Kriege sind die Ernten der Juden. Für diese Ernten müssen wir die Christen vernichten und deren Gold an uns nehmen. Wir haben schon 100 Millionen vernichtet und das ist noch lange nicht das Ende!.”
        (Oberrabbiner Reichhorn, Frankreich 1859)

        “Ein Dank an die furchtbare Macht der Internationalen Bankiers, wir haben die Christen in Kriege ohne Zahl gestürzt. Kriege haben einen speziellen Wert für die Juden, da die Christen einander umbringen und damit Platz für die Juden machen. Kriege sind die Ernte der Juden, die Jüdischen Banken verdienen sich fett an den Kriegen der Christen. Über 100 Millionen Christen wurden durch Kriege vom Planeten genommen, und das Ende ist noch nicht in Sicht”.
        (1869: Rabbi Reichorn bei der Beerdigung des Grand Rabbi Simeon Benludah)“

        “Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit soviel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. Wir weckten antideutsche Gefühle in Amerika, welche im Zweiten Weltkrieg gipfelten. Unser Endziel ist jedoch die Entfachung des Dritten Weltkrieges. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Goyim (alle Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.”
        (Dies äußerte am 12. Januar 1952 der Rabbiner Emanuel Rabinowitsch während eines Rabbiner-Treffen in Budapest)
        ———————-

        “ Der 2.WK war die Festigung der Zionisten in ihren Positionen und sie konnten bis heute ein 1000-faches mehr erringen!“

        Wir sollten die Verursacher beim Namen nennen und nicht „differenzieren“. Die JUDEN festigten ihre Macht! Und der Türöffner dafür war der Holocaust!

        „Ihr Machtinstrument ist das Geldsystem! Entzieht man ihnen ihr Machtsystem, wäre die Welt in ein paar Tagen der friedlichste Ort im Universum.“

        Ja, richtig. Aber: Du hast keinen Plan, wie das gehen soll!

        „Die wirklich einzige Chance die wir haben: Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung! An jeder Ecke, bei jeder Gelegenheit! “

        Worüber willst du aufklären? WORÜBER? Und WIE? Wenn du aufklärst, äußerst du bestenfalls eine „Ansicht“ oder eine „Meinung“ und landest im Knast! Als „Querulant“.

        Meinung ist Dreck, den jede Klofrau und jeder Soziologieprofessor haben darf. Das ist NULL. Der Kampf für die Meinungsfreiheit und gegen die Offenkundigkeit ist daher ein inszenierter Scheinkrampf, in dessen Blendwerk das Wesentliche nicht mehr gesehen werden kann. Ich kämpfe nicht FÜR die unwesentliche Meinungsäußerung und NICHT GEGEN die Offenkundigkeit. Nur Deppen lassen sich vor diesen falschen Karren spannen! Deppen! Idioten! Denkunfähige!

        Aber ich habe zwischenzeitlich etwas sehr Wesentliches erkannt. Ich werde das Gesetz von Carnot zukünftig mehr berücksichtigen. Das besagt, der Mißerfolg einer Informationsmenge Q ist umgekehrt proportional der verstandenen und verarbeiteten Informationsmenge, also Mißerfolg = f ( Q / IQ ).

        Oder vereinfacht ausgedrückt: Die Liebesmüh, welche ein Professor in den Kopf eines Hirnamputierten investiert, wird vergebliche Liebesmüh sein.

        Ich hatte mein eigenes Minutenaufklärungserlebnis und weiß daher, daß ich mit meiner „Meinung“ richtig liege. Es ist also möglich, intelligente Menschen mit einem Minimalaufwand an Zeit aufklären zu können. Und solche intelligenten Menschen werden in der Lage sein, das Erfahrene auch selbst anwenden zu können. Die Beeinflussungsmöglichkeit hat nicht die „Klofrau“ sondern die geistige Elite. Die ist das primäre Ziel und nicht herumtrollende Clowns und Feindagenten.

        —–
        Nimm das:

        “Deshalb leugnen wir NIE den Holocaust, sondern beweisen das rein jüdische Verbrechen an Juden naturwissenschaftlich durch deren eigene “gesetzlich geschützte Offenkundigkeit” und beweisen damit gleichzeitig, dass die Deutschen am HC völlig unwissend und unbeteiligt waren und unserem Volk und Vaterland letztendlich Billiarden durch Betrug erpresste Gelder zurückzuzahlen sind!”

        …”zurück!”

        Gez.:Ein Jude.
        —————————-

        Die Clowns haben natürlich nicht verstanden, was dieser fromme Wunsch eines ins Herz getroffenen Juden bedeutet!

        • UBasser 12. November 2014 um 22:09

          @Roland, spätestens beim 3. Absatz habe ich aufgehört, meine Zeit mit Deinem Unsinn zu vergeuden… Wenn ich schon von Dir das Wort WIDERSPRUCH lese, kann ich Dir nur raten, bleibe bei Deinen Zahlen…so ein Neunmalkluger wie Dich, der fehlt mir noch in der Raupensammlung. Wenn ich irgendwo hingehe, -fahre oder mich sonst wie an einen anderen Ort hinbewege, trete ich ein…, gehe auf…, gehe in…. was gibt es daran nicht zu verstehen???

          • Skeptiker 12. November 2014 um 23:33

            @UBasser

            Also Rolands Frechheiten sind mir auch aufgefallen.

            Ausgerechnet der gute UBasser wird hier von Roland als geschichtlicher Depp angesehen.

            Ich konnte auch keine Stelle finden, warum unser Ronaldo diese Verzerrung der Wahrheit hier ablassen musste.

            Nun ja, zumindest auf der Seite von Annette ist er ja der Superstar.

            Gruß Skeptiker

            • Frank 13. November 2014 um 00:28

              @Skeptiker

              Um diese Uhrzeit ist es allerdings verständlich, daß du betrunken bist und dich nicht mehr klar artikulieren kannst, vom analysieren mal ganz zu schweigen.

              Gab es also deutsche Kriegsverbrechen ? Wann und wo ? Und wie sollte dies Möglich sein ?

              Skeptiker. Du bist eine trollende, schreibende Schnapsflasche !

              • Skeptiker 13. November 2014 um 02:13

                @Frank

                Es sehe es eher so, dass Du der bissige Neger an der Kette bist.

                =>Ohne Worte!

                Gruß Skeptiker

              • Frederics 14. November 2014 um 06:05

                Genau! WO sind die Deutschen Kriegsverbrechen? Je mehr ich danach gesucht habe (in ZWEI Sprachen) desto weniger Erfolg habe ich gehabt. Dass Putin oder die Russen keine Freunde von uns sind wird jährlich mit obszenn Paraden in Moska unter Beweis gestellt. Als ich Putin anschrieb und ihn um dien Rückgabe des Raubguts bat, erhielt ich keinen Antwort. Dieser Mann ist ein Charlatan, ein Heuchler, ein Feigling und sein `side-kick´Medvediv ist noch schlimmer. Gerery FGrederoics

                • Balance 15. November 2014 um 23:21

                  Diese Kriegsverbrechen mögen die Ausnahme gewesen sein, aber sie sind vorgekommen. Normalerweise stand aber darauf in der deutschen Armee die Todesstrafe. Hinrichtungen deswegen gab es zumindest, und falls die Führungsoffiziere keine schwarzen Schafe herbei logen, um sie als abschreckendes Beispiel hinrichten zu lassen, waren die Verurteilten vermutlich (meist) schuldig. Eine Armee aus lauter Engeln kann es schlecht geben, dazu bräuchte es ein Engelsvolk, aus dem sie sich rekrutieren würde. Und beispielsweise ethnisch deutsche Verräter gab es genug, auch zu jener Zeit; kein Merkmal eines Engels. Ob die Verbrecher einfach aus Gelegenheit zu „Dieben“ wurden oder aus Rachedurst, aus dem Grauen, das sie sehen mussten, heraus, spielt keine Rolle dabei, dass es „Diebstähle“ gab. Dass es (absolut oder, seltener, nur relativ betrachtet) Bagatellkriminalität war, half den Kriminellen in der Wehrmacht kein bisschen, aber natürlich gehört es sich, das an dieser Stelle auch zu erwähnen.

                  Ein russischer Präsident antwortet deutschen Privatiers, die „ihn“ anschreiben und um Rückgabe des Raubgutes ersuchen, weil er solch wichtige Post bestimmt weitergeleitet bekommt… Das neue Maulkorbgesetz hat die Duma beschlossen, den Aufklärer über die Unaussprechlichen Alexander Solschenizyn ehrte der Präsident persönlich. Wladimir Putin ist kein Alleinherrscher; ihn zu verurteilen, weil es ihm an Macht gebricht, auch nur in Russland wirklich aufzuräumen, entbehrt der Fairness. Ich erinnere nur an den (extrem verhängnisvollen) Nichtangriffspakt mit Russland/Stalin, den Hitler schloss: Es widersprach sicher seiner Überzeugung, aber schien taktisch richtig. Die russischen Unausprechlichen alle gegen sich zu haben, wäre Selbstmord, politisch mindestens, und damit ist Russland keinesfalls geholfen, der Welt ebenso wenig.

          • Frank 13. November 2014 um 00:14

            @Ubasser

            Der dritte Absatz besagt, es gibt keine verifizierbaren deutschen Kriegsverbrechen !!!
            Es gibt tatsächlich keine Kriegsverbrechen der Wehrmacht, SS oder anderer militärischen Einheiten, welche einer genaueren Überprüfung stand halten.

            Warum ? Weil die Wehrmacht und sämtliche andere kämpfende, deutschen Verbände in der Haager Landkriegsordnung und Genfer Konvention geschult waren und es somit unmöglich war, sogenannte Kriegsverbrechen zu begehen.

            Ich wollte auch schon auf dein echt und tatsächlich „entstellendes und entlarvendes “ Pamphlet antworten, nur @Roland hat dies schon ausführlich getan.

            Geh Lidice, Oradur, Katyn etc. mal durch und erkenne !

            Wie soll es möglich sein, in einer Einheit, Division,Heer etc, welche in der Haager Landkriegsordnung/Genfer-Konvention unterrichtet/ausgebildet ist, derartige Verbrechen zu begehen ????? (Dein Nachbar ist auch geschult und ausgebildet )

            Wer nicht ausgebildet war (in Ritterlichkeit,der Genfer Konfession und der Haager Landkriegsordnung, waren Stalins Steppenhorden .

            Deren bolschewistische Kommissare hatten sowieso eine andere Ausbildung – nämlich den Talmud!

            Verlangst du ernsthaft, nachdem 1917 aber-millionen germanisch-stämmiger Elite der Russen ausgemordet wurde, vom nunmehrigen russischen Volk ( völlig verjudet ) die Wahrheit ?

            Woher sollte denn plötzlich die Wurzel zu den tatsächlichen Ahnen herkommen ?
            Woher das Erkennen, daß WIR die selben Wurzeln haben, oder mal hatten.

            An Russland erkennt man, daß die „Protokolle“, richtig und nicht gefälscht sind.
            Ein Volk ohne jeglichen Wurzeln ist leicht zu beherrschen/lenken und absolut ohne Ethik und Moral !

            (Siehe 2., WK ) siehe Nemmersorf etc.

            Es wird daher niemals ritterlich oder erhaft mit den Besiegten umgehen.

            Ps.: Mir macht das Hoffnung, weil „JENE“ sich einen „Frankenstein“ schaffen, welchen sie temporär niemals kontrollieren können.

            Dieser Frankenstein ist ohne jeglich Ehre,Ritterlichkeit und Moral (Woher auch weil, wurzellos)
            Sie werden unkontrollierbar und werden keine Gefangenen machen.
            Sie werden Köpfe ernten !

            Diese Köpfe werden nicht die unsrigen sein, weil es uns nicht mehr geben wird.

            Dann werden die Worte A. Hitlers ihrer wahre Bedeutung gerecht.

            Siegt der Jude mit seinem bolschewistischem Glaubensbekenntnis………………
            ….wird dieser Planet wie vor Jahrmillionen ….leblos durch den Äther ziehen !!!

            >aus dem Kopf.

            • Skeptiker 13. November 2014 um 00:31

              @Frank

              Es sind doch nur Rolands Unterstellungen.

              Es dürfte ja wohl jeden klar sein, das jedes Hirn egal wo es lebt manipulierbar ist.

              Oder willst Du behauten, die Russen kriegen mit dem Klaps auf dem Po den Deutschenhass durch die Muttermilch ins Hirn?.

              Zur Erinnerung!

              Wem gehören die Medien? – Sommers Sonntag 14

              Ab der 3 Minute wird es interessant.

              =========
              =>

              Adolf Hitler – Über Herrschaft des Kapitals, Demokratie, Pressefreiheit

              Gruß Skeptiker

            • RUDI 13. November 2014 um 06:22

              lieber frank!!!
              du schreibst in deinem aufsatze das es keine kreigsverberchen giebt die von der deuschen wehrmacht oder der SS ausgefuhrt wurden!
              was ist mit den 25000 juden in riga 1941 die von der SS erschossen wuden!
              ich personlich glaube nicht das dass stadgefunden hat!
              was glaubst du selbst dauber!!!!!
              ehrenbergs genossen haben zugegeben nach den krieg das seine genossen uber 500000 deusche soldaten im partisanen krieg erlediegt haben!!!!!
              die sache ist doch wiklich interesant oder?

              es ist einfach unmoglch wenn man a. h. reden und DR j. g. reden sich wiklich anhohrt!!
              nur eine LUGE zu hohren uber andere volker!!!(ausgenomen ihrer repesentanten)
              das
              sollte wiklich zu denken geben!!!

              kein polilicer in deuschland kann heute vor dem deuschen volk sich hinstellen und sagen ER hat des beste gemacht fur das deusche volk!

              DAS PRINCIP DES GEMEIN NUTZ GEHT VOR EIGENNUTZ
              WAR EINER DER GRUNDSTEINE DIESE SUSTEMS!!!!

              UND NATURLICH INHALT DEAS 25 PUNKTE PLANS DER ORGANIESATION!!!!

              • Roland 13. November 2014 um 07:54

                Lieber rudi!

                heute schreibe ich leicht browokatif, damit meine worte auch richtig verstanden werden. als anerkannder nationalsozialist mit hirnmasse von fast einem vollen karat werde ich von der judenheit schon immer gefürchtet und von mainem gevolge seehr geert. nur mit der ferdamdenn jüdischen indelligenzia habe ich immer schwiehrigkeiden, weil die meine rächtschreibung glaupt kritisieren zu können.

                In disem sinne sieg hail, siggi hail und heil hittdler und unserem führer.

                wir nationalsozialisten wiesen, maße macht klasse und jeder ab 1933 ist willkommen.

                • RUDI 13. November 2014 um 08:59

                  ich weiss garnicht ob du wiklich roland bist als deuscher machste viele fehler!!!!!!
                  in der rechtschreibung!!!!

                • UBasser 13. November 2014 um 09:20

                  Eine Diskussion kann förderlich sein, wenn neues Wissen eingebracht und analysiert wird. Bei dieser Diskussion sehe ich kein neues Wissen, sondern Wortspiele, die den Leser oder den Lernbereiten eher verwirren. Es werden Vorwürfe erhoben, die keine Grundlage haben, geschweige in irgendeiner Beziehung zum gesagten stehen – und hier sei es egal von wem!

                  Diese Diskussion basiert einzig und allein aus Vorwürfen, die Roland meint irgendwo herzunehmen, gelesen oder ableiten zu können. Roland will hier seine komplette Kaffeesatzleserei zu einem Thema aufarbeiten, welches einer ernsteren und sachlicheren Beachtung bedarf.

                  Die „Redner“ diskutieren über Kriegsverbrechen, Schuld und Unschuld, Kriegs- und Landkriegsordnungen – und so weiter!
                  Interessant jedoch ist, das der Kommentar, welcher ja der angebliche Auslöser dieser wohl Zeit vergeudenden Diskussion ist, weder jene Thematik hatte, noch das es am Rande erwähnt wurde.

                  Ganz ehrlich, Leute (Roland,Frank): Bei einer vernünftigen Nachfrage hätte ich mich auch geäußert, z.B. bei einem Mißverständnis. Logisch, macht man einfach.
                  Aber, solche Art wie Roland an den Tag legt: belehrend, andere sind ja sowie so dümmer als ich und mein Roß ist eh das höchste, kann doch nicht erwarten, von dem Kommentarschreiber eine vernünftige oder erklärende Antwort zu bekommen!

                  Falls es irgendeinen von euch interessiert, ALLE Eure Vorwürfe wurden hier auf dem Blog schon längst analysiert und aufgearbeitet! Man kann gern die obige Suchfunktion benutzen, sie ist ziemlich effektiv, wenn man tatsächlich zum interessierenden Thema etwas wissen will.

                  Zum Abschluß: Es wird von Ehre und Moral und Ritterlichkeit auch geschrieben… ich kann da nur sagen: Ja, da müßtet ihr noch viel lernen!

                  • Skeptiker 13. November 2014 um 15:25

                    @UBasser

                    Was mich als Ursachen-forscher ein bisschen irritiert, ist, warum Ostpreußen noch nicht sein Haufen hier abgeworfen hat.

                    Normalerweise tritt Annettes Kampfgeschwader immer zu dritt in Erscheinung.

                    Aber kann ja noch kommen, evtl. hat Ostpreußen sich ja nur ein wenig verflogen.

                    Gruß Skeptiker

                  • Frank 14. November 2014 um 20:40

                    @verlinkende Schnapsflasche

                    Nach diesem Post (timeline beachten) und dem darin enthaltenen Link, war es selbst für einen Idioten unmöglich, dieses nicht zu finden.

                    https://archive.today/PsUwK#selection-121.65-121.100

                  • "Nimm das!" 15. November 2014 um 01:10

                    „An die „R.A.F“:

                    Ihr verdient allesamt den Kommentar-Oskar:

                    Herzlichen Glückwunsch :mrgreen: !

                  • UBasser 15. November 2014 um 01:13

                    @Nimm das! Hast nich nen besseren Laudator? 😉

                  • "Nimm das!" 15. November 2014 um 01:30

                    Doch, eine Kopie*:


                    .
                    (*nicht anklicken! 😉 )

                  • UBasser 15. November 2014 um 01:35

                    Oh Mann, wieder so ein McDonalds-Opfer!!! Wie grausam ist die Welt? 😎

                  • "Nimm das!" 15. November 2014 um 02:59

                    Oh, ich habe vergessen zu erwähnen (weil es leider noch immer – trotz Anmahnen – nicht in der Videobeschreibung steht): Das im Video gezeigte Dingens ist nicht Annette! (Vielleicht, eventuell, möglicherweise… bestehen da Ähnlichkeiten, die wären aber rein zufälliger Natur, und damit will ich nichts zutun haben).

                    Der „Rotz“ gibt jetzt den „Löffel“ ab. 😀

                  • Skeptiker 15. November 2014 um 02:21

                    @UBasser

                    Aber weil die Welt so grausam ist, es gibt auch Entspannung.

                    Du musst gar nicht mit den Auto ins Bordell fahren und dein Geld an Zuhältern wie Roland und Frank bezahlen, nein, es geht auch übers Telefon.

                    Schantal Schibulski – Fine=> – RUF MICH AN ! ! ! LUSTIG !

                    Und wie gesagt, wer den Kontakt nicht herstellt, kriegt es mir den Samen-Kollaps von Ostpreußen zu tun.

                    Die armen Vogelscheuchen, die von Ostpreußen immer vergewaltigt werden.

                    =>Die Bauern wissen auch kein Rat mehr für Ostpreußen.

                    Gruß Skeptiker

                  • Frank 15. November 2014 um 13:58

                    @verlinkende Schnapsflasche

                    Nach diesem Post (timeline beachten) und dem darin enthaltenen Link, war es selbst für einen Idioten unmöglich, dieses nicht zu finden.

                    https://archive.today/PsUwK#selection-121.65-121.100

                    In diesem Post ist ein erklärender Link abhanden gekommen welcher nach dem ersten Satz (timeline) erscheinen sollte.

                    http://www.hans-pueschel.info/politik/sie-koennen-jetzt-russland-bombardieren-herr-hitler-2.html#comment-37038

                • OstPreussen 13. November 2014 um 23:54

                  @UBasser
                  Zitat von seiner Herrlichkeit daselbst:
                  „Zum Abschluß: Es wird von Ehre und Moral und Ritterlichkeit auch geschrieben… ich kann da nur sagen: Ja, da müßtet ihr noch viel lernen!“
                  Du Haufen
                  HundeScheiSSe reißt Dein Maul auf?
                  Du hast keine klare Linie, noch eine klare Meinung und auch Dein Handeln ist nicht klar!
                  Nicht mal bei den einfachsten Dingen.
                  Wen willst Du noch verarschen?
                  Erst die Nummer mit Pauser, dann die jetzt mit Fine.
                  Mir versichern, Du hättest mir längst alles geschickt (Einverständniss lag längst gegenseitig vor), nochmaligst behaupten, alles zu senden – NICHTS ist paSSiert, versendet und angekommen!
                  Das ist für mich das erstemal, sowas zu erleben.
                  Wer so unterwegs ist, lügt, betrügt und behauptet, ist weniger wert wie HundescheiSSe.
                  Für mich war es das jetzt auf diesem
                  PseudoNationalBlog damit.
                  UBasser=HundescheiSSe

                  • OstPreussen 13. November 2014 um 23:59

                    @UBasser=
                    dreckiger Lügner!
                    Betrüger!

                  • Schantal Schibulski - Fine 14. November 2014 um 00:50

                    Bei mir ist nichts angekommen; habe einige Male nachgeschaut.

                  • Skeptiker 14. November 2014 um 01:15

                    @OstPreussen@Schantal Schibulski

                    Also Ostpreußen das war aber nun ein richtig dicker Haufen.

                    In Anbetracht Deiner enormen Intelligenz, warum hast Du den Kontakt mit Fine nicht über Annettilein herbeigeführt?

                    Aber egal, was interessiert mich die Blödheit der Anderen?

                    Gruß Skeptiker

                  • Enrico, P a u s e r 14. November 2014 um 01:25

                    Ihr habt hier ein Problem eure PN auszutauschen und UBASSEr ich denke, wenn wir unser @ gemeinsam haben, gibt es viel zu sagen/auszutauschen, UNabhängig vom Blog!
                    ICH VERMITTLE EURE @ GARANTIERT WEITER
                    hier eine Kontaktmöglichkeit: enricopauser@gmx.net

                  • Dr.No 14. November 2014 um 10:17

                    Du glaubst wirklich noch das ist Ubasser der da schreibt?
                    Du glaubtest dies ist nicht ein in Rekordzeit komplett unterlaufener, mit Trollen des Gegners aufgefüllter Seelenfänger-Blog geworden?

                    Vielleicht brauchst Du ja mal Urlaub, um wieder klar sehen zu lernen.

                  • UBasser 14. November 2014 um 11:11

                    He, OP., wenn schon so, dann bitte mit Herr oder Frau Hundescheiße – Klar oh?

                    @Dr.No, na, wie gehts? Vielleicht hast Du gar nicht so Unrecht, ich meine das mit den Trollen. Stellt sich jetzt nur noch für die andere Leserschaft die Frage, wer nun die Trolle sind? Bisher bekomme ich hier 4 oder max. 6 zusammen. Wer das ist, könnte man grundsätzlich an den Äußerungen erkennen.

                    Ob es mich stört? Eigentlich nein! Es kommt so wie so die Zeit, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Tja, und dann mal sehen. Ich nehme es gelassen, von Dir @Dr. No, zu getextet zu werden. Vielleicht ist dieser Blog auch nur für Leute, die über den Tellerrand schauen können. Dann rate ich, vielleicht die Themen lesen … und schwups oder hepp hepp, weiter. Man muß nicht überall seinen Senf dazu geben, stimmts?

                  • johannes3v16 14. November 2014 um 11:47

                    @Ostpreussen
                    Egal ob Roland oder Du.. Was wollt ihr hier anderes als zersetzen? Macht euren eigenen Blog
                    auf und stellt euch.Langsam reichts mit eurer Fäkalsprache und ewigen Quängeln. Hätte der gute AH so agiert wie ihr, wäre niemals ein Zusammenwachsen des Volkes möglich gewesen.
                    Also helft mit beim Neuaufbau und lasst das dumme permanente kritisieren und baschen hier. Ihr könntet mit eurem Wissen helfen, anstatt zu entzweien.Wie gesagt, macht euren eigenen Blogverein auf und stellt euch und bitte bitte hört auf hier nur Zwietracht zu sähen!!

                  • Skeptiker 14. November 2014 um 16:02

                    @UBasser

                    Das soll die Tochter von Angela Merkel sein.

                    Die nennt sich Annette!

                    Ab der 2 Minute sieht man auch Roland und Frank, die stoßen ins gleiche Horn

                    =>Ostpreußen ist das Opfer von zu viel Prosecco.

                    Gruß Skeptiker

                  • Frank 14. November 2014 um 19:05

                    Dr.No 14. November 2014 um 10:17
                    „Du glaubst wirklich noch das ist Ubasser der da schreibt?
                    Du glaubtest dies ist nicht ein in Rekordzeit komplett unterlaufener, mit Trollen des Gegners aufgefüllter Seelenfänger-Blog geworden?

                    Vielleicht brauchst Du ja mal Urlaub, um wieder klar sehen zu lernen.“

                    Derartiges ist leicht erkennbar. Eine lange Weile komplett NIX. Ich kombiniere mal = Anlernzeit für den neuen @UBasser.

                    Danach ein entlarvendes Post nach dem anderen inclusive Artikel-Übernahme von „staatlich geprüften“ Desinformanten. (Brandmauern)

                    Ich hatte letztens einen Kommentator vom AR-Blog hier hereingestellt, welchem Selbiges auffiel und jener es zum Ausdruck brachte,auch sofort ein Troll, mir „weise Mäuse“ inclusive Hakenkreuz-Armbinde unterstellte.

                    Dr.No. Nach deinem Post SIND sofort mindestens zwei Trolle „aufgeschlagen“ ! 😉

                  • UBasser 14. November 2014 um 19:14

                    Nein, @Frank, mit Dir sind es 3! Schau mal durchs Bürofenster, ich seh Dich doch und tu nicht so, als wenn Du mich nicht kennst! 😎
                    Wie denn, hast Du heute auch noch Schreibdienst? Oder machste wieder Überstunden?

                  • Skeptiker 14. November 2014 um 19:30

                    @Frank

                    Es ist die Antwort auf so ein Vollidioten. => Röhm, bist Du das?

                    http://lupocattivoblog.com/2014/11/13/vertreibung-der-sudetendeutschen-die-schrecklichen-erlebnisse-des-horst-helmer/#comment-208857

                    =>
                    Ich will es Euch nicht verschweigen, siehe hier!

                    Die richtigen Leute wären Ostpreußen und Konsorten gewesen.

                    Hier ein Beispiel einer paranoiden Schizophrenie.

                    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/11/11/rusland-ein-helfer-fur-die-deutschen/#comment-12670

                    Was soll man dazu noch sagen? Alle in den Sack und mit den Knüppel drauf, man trifft dabei immer den richtigen.

                    Gruß Skeptiker

                  • Larry 14. November 2014 um 19:54

                    @ Frank

                    Als Du mich vor nicht allzu langer Zeit beschuldigtest, ich würde Desinfos verbreiten, forderte ich Dich auf, doch bitteschön entsprechende Links einzustellen, die dies beweisen. Solche Links konntest Du aber nicht liefern. Jetzt lese ich diese unverschämte Anschuldigung von Dir schon wieder. Du setzst sogar noch einen drauf und bezeichnest mich als „staatlich geprüften“ Desinformanten. Sicherlich hast Du dafür Verständnis, wenn Du mir allmählich gestohlen bleiben kannst.

                    Was Ubasser angeht, habe ich diesen auch schon mal darum gebeten, mir die Mail Adresse eines Schreibers zukommen zu lassen. Urlaubsbedingt tat er dies zwar mit einer gewissen Verzögerung, aber er tat es. Deshalb gibt es für mich überhaupt keinen Grund, an Ubasser’s Aufrichtigkeit zu zweifeln. Wenn nun Ubasser sagt, er habe die Mail Adresse von OstPreussen an Fine weitergeleitet, Fine dies aber verneint, dann muß Ubasser ja nicht zwingend die Unwahrheit sagen. Von Ubasser habe ich nämlich noch keine Unwahrheiten vernommen, von Fine hingegen ständig.

                  • UBasser 14. November 2014 um 20:17

                    Hallo Larry, ich hab die Kontaktdaten versendet, allerdings an eine falsche Adresse. Kann vorkommen, hab es selbst erst gemerkt, als OP seine Tiraden hier ab lies.

                  • Frank 14. November 2014 um 19:57

                    @ UBasser

                    Einfache Frage auf von dir unterschwellig unterstellte deutschen Kriegsverbrechen.

                    Wozu mußte man Kriegsverbrechen der deutschen Kampfverbände erfinden/erfälscht in die Schuhe schieben (Katyn, Oradur,Rhemsma-Märchenausstellung etc., wenn es doch tatsächlich deutsche Kriegsverbrechen gegeben haben soll und man nichts zu Erfantasieren brauchte ?

                    Auf eure schreibenden Schnapsflaschen (Troll) werde ich nicht eingehen !

                    Ich sagte schon und es ist an den Kommentaren ersichtlich, daß nicht nur ich die Unterwanderung/Übernahme vermeintlich nationaler Blogs erkennen konnte.

                    Das ist AUFFÄLLIG !

                  • Dr.No 14. November 2014 um 19:58

                    Es klingt vielleicht etwas zu negativ und als wenn ich groß etwas gegen Trolle hätte. Aber nein, lediglich wenn sie den Mund auf machen sind sie störend.
                    Bei UBasser haben ich bereits einen DNA-Test(Dr-No-Analyse) durchgeführt und ihn als Ersatz-Blogführer erkannt. Das was unser heutiger UBasser über Putin sagt, unterscheidet sich von den Aussagen des ollen UBasser recht deutlich.

                    Ich denke wir haben es hier mit den bereits verbrannten Judentrollen aus dem versiechendem Rabbiloch zu tun, die eine mögliche Attraktivität eines vermeintlich neutralen Blogs als Sammelbecken für nationale suchende Seelen, als für sie nützliches Verbreitungsmedium ihrer zersetzenden Missionsvorgabe zu nutzen versuchen.
                    Sie versuchen dadurch, sich aus ihrem aufgeflogenen Moloch zu befreien und erneut einen Fuß auf den Boden zu bekommen. Aber sie haben(wie immer übrigens) die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

                    UBasser ist irgendwo auf der Strecke geblieben und ein austauschbarer Propagandist ala Larry ist an seine Stelle getreten.

                    Aber ach Gott, wenn sie es halt nicht besser wissen…..

                  • Frank 14. November 2014 um 20:25

                    @Larry

                    Ich bin sogar davon überzeugt, daß es für dich keinerlei Zweifel an @UBassers Aussage, pro deutsche Kriegsverbrechen gibt.

                    Somit gibst du gerade die nächste Bestätigung der Desinformation.

                    Zu deinem verlangten Link für den Nachweis deiner Aussage die Fremdfinanzierung der NSDAP betreffen, hattest du selbst bereits die bejahende Antwort im selbigen Post gegeben.

                    Weil ich diese deine Aussage mitnichten anzweifele und auch als besagte Desinformation meinte, warum sollte ich noch nach dem Link mit selbiger Aussage auf dem LC-Blog suchen ?

                    Unlogisch und somit Jüdisch !

                    Dr.NO

                    „Ich denke wir haben es hier mit den bereits verbrannten Judentrollen aus dem versiechendem Rabbiloch zu tun, ..“

                    „UBasser ist irgendwo auf der Strecke geblieben und ein austauschbarer Propagandist ala Larry ist an seine Stelle getreten.“

                    Sehe nicht nur du und ich so. Die Auffälligkeiten und Unterschiede in den Artikeln/Posts/Kommentaren sind offensichtlich und als nächstes kommen dann die Drohgebärde mit der groben Kelle -> wie vor kurzem hier ersichtlich.

                    Natürlich mit den selben Protagonisten des „Rabbiloch´s“

                  • Skeptiker 14. November 2014 um 20:30

                    @Fank

                    Das einige was auffällig ist, ist der Versuch von Roland , das da reinzudichten.

                    Da wird eine Unterstellung gemacht ohne Beweise.

                    In Anbetracht der Tatsache, das Ihr viel zu blöde seid, solche Bilder intellektuell zu erfassen.

                    Test:
                    Versuch macht klug!

                    =>Surrealistisch, mit Deutung des Bildes.

                    Es ist erstaunlich, was ein Dali 1937/38 gemalt hat, ein sicher unbestechlicher, nachdenklicher und authentischer Zeitgenosse und Beschreiber des damaligen europäischen Geschehens:

                    Das Rätsel Hitler

                    Dieses Bild zeigt einen abgeschnittenen Telefonhörer, aus dessen Sprechmuschel eine dicke Träne tropft. Die Hörmuschel ist zerbrochen. Auf dem Teller drunter liegt ein zerschlissenes Hitlerfoto. Rechts hängt ein Regenschirm, der als dessen Zubehör den britischen Premier Chamberlain stilisieren soll.

                    Offensichtlich drückt das Bild den zerbrochenen Dialog Chamberlains, als Sprecher der westlichen Welt, mit Hitler aus. Hitler hatte jahrelang geredet, gebeten, gefordert, daß die westlichen Großmächte ihrer Verpflichtung aus dem Versailler Vertrag zur Abrüstung endlich nachkommen und sie wahr machen. Die Antwort war Schweigen bzw. sogar polnische Versuche, mit Frankreich das abgerüstete, schwache Deutschland von beiden Seiten zu überfallen.

                    Seitens der terrorisierten großen Minderheiten in den von den Westalliierten konstruierten Kunststaaten Tschechoslowakei und Polen lagen beim Völkerbund Zehntausende Petitionen vor, die ebenfalls unbeachtet und unbeantwortet blieben. Millionen Deutscher, Juden, Ukrainer, Weißrussen und anderer Minderheiten waren von dort auf der Flucht. Ähnlich wie heute aus Libyen, Afghanistan, Irak, Syrien usw..

                    Im Vordergrund liegt ein glänzendes wohl vom Teller gezogenes Etwas. Eine riesige Fledermaus neben Chamberlains Schirm zieht ein leblosesWesen vom Teller. Ist sie ein Vampir, welcher das Lebewesen ausgesaugt hat? Soll der leere Teller das ausgeblutete und -geplünderte Deutschland darstellen? Mit einer weiteren über dem Teller hängenden Fledermaus und dem aufgerissenen Hörer wird eine beklemmende, ja drohende Szenerie über dem zerfetzten Hitlerbild – gegenüber Deutschland – erzeugt.
                    Fledermäuse und schwarzer Hörer als drohende Kriegssymbole?

                    Gegen Deutschland. Wieder oder immer noch in die Zange genommen von allen Seiten. So sieht Dali die europäische Situation. Die dicke Träne tropft auf den Teller; auf Deutschland? Oder soll es der Geifer sein, der kübelweise über Deutschland ausgekippt wurde und wird? Ein paar Bohnen liegen auf ihm verstreut.

                    Sollen sie das Linsengericht darstellen, für das der Frieden geopfert wird. Das Geschäft geht an die wenigen Kriegsgewinnler in Übersee. Für die Menschen das Leid, mindestens der leeere Teller. Eine Frau in Schwarz, halb hinter dem Schirm versteckt, hält etwas Undefinierbares in der Hand. Ist es ein Fetzen Uniformstoff, der ihr von ihrem Mann oder Sohn blieb? Aber sie ist teilnahmslos gegenüber dem, was hier geschieht, genau so wie die im Hintergrund am und im Wasser beschäftigten und badenden Menschen. Sind sie das Sinnbild für die bürgerliche, westliche Öffentlichkeit, die Chamberlain und Co. gewähren läßt? Auch wieder wie heute, wenn die westliche Allianz allenthalben bunte Revolutionen und Frühlinge anzettelt, den Weg frei bombt für die eigene Struktur und Macht, riesige Flüchtlingsströme verursacht. Das unendliche Prinzip?

                    Indem Hitler die Versailler Zuständigen 1938 nach München an den Verhandlungstisch holt, gelingt es ihm, den Dialog und damit eine friedliche Lösung für das instabile Kunstgebilde Tschechoslowakei herbeizuführen. Die Westalliierten konnten sich dem Völkerrecht auf Selbstbestimmung nicht länger öffentlich entziehen. Und ausschließlich sie unterschrieben als Zuständige und Verantwortliche auch diesen völkerrechtlich noch heute gültigen Vetrag.
                    In München wurde Dalis böse Vision noch einmal umgangen.
                    Dank Hitler. Oder auch aufgrund der Tatsache, daß westliche Aufrüstung noch nicht so weit war für den großen Krieg? Die deutsche Rüstung war auf keinen Fall für einen solchen Krieg geeignet und gedacht. Die neue Reichskanzlei hatte ja noch nicht einmal einen Bunker.

                    Bis hierher ist alles ziemlich plausibel, fast offenkundig! Aber wo bleibt Dalis postuliertes Rätsel und seine Lösung? Er selbst sagte nach dem Krieg, in Amerika lebend, daß er sich gar nicht mehr recht an den Sinn erinnern könne. Das ist mehr als unglaubwürdig. Also muß er Angst vor des Rätsels Lösung bekommen haben, denn er lebte schließlich auch nur von Akzeptanz, Verkauf und Anerkennung und wollte wichtigen Leuten nicht auf die Füße treten? Führt uns ‘qui bono’ zur Lösung? Der einzige Nutznießer im bildlichen Geschehen ist offensichtlich der gespenstige, fette Vampir: Er räumt den Teller ab und saugt das letzte Leben aus den Opfern.

                    Die Kriegsgewinnler als Vampire und Blusauger?

                    Gestern, heute, morgen. Und Hitler mit Deutschland als deren einziger Gegner. Es ist der Kampf zweier Weltanschauungen, der alles aussaugen- und beherrschenwollenden Gier gegen die Sehnsucht der Völker nach friedlichem, eigenständigem Leben; explizit am Beispiel Deutschlands verschlüsselt dargestellt. Genau so wie heute noch ständig an deutsche Verantwortung, sprich Schuld gemahnt wird, um es bluten zu lassen. Die transatlantischen Vampire sind mächtig wie nie. Alle anderen Figuren lassen die Vampire mindestens gewähren, wenn sie nicht sogar mit dem Abreißen des Gesprächsfadens und der geifernden Propaganda den Gespenstern als hilfreiche Geister zur Hand sind. Die Vampire selbst wiederum bleiben unerkannt, unbenannt, bedrohliche Schattenwesen, im Hintergrund.

                    Alle anderen sind ziemlich deutlich, real dargestellt: Hitler, Chamberlain, die unbeteiligten Menschen. Aber, jeder muß das Rätsel selbst lösen und auf eigene Gefahr verkünden oder eben schweigen. Dafür ist es ja auch so schön surrealistisch. Man muß ja nichs erkennen. Aber wenn man sich die Mühe macht, dann zeigt sich Dali hier als überaus analytischer, durchdringender Chronist des 20. Jahrhunderts – und Visionär. Welch Unterschied zur oberflächlichen Propaganda eines Picasso. Fast möchte man feststellen, daß Salvador Dalis Bild “Das Rätsel Hitler” auch d a s Schlüsselbild des 20. Jahrhunderts ist

                    Quelle:

                    http://www.hans-pueschel.info/politik/salvador-dali-das-raetsel-hitler.html

                    Gruß Skeptiker

                  • UBasser 14. November 2014 um 20:45

                    Den Zwangs- und Bewußtstörern mache ich hier und jetzt das letzte gütliche Angebot! Es wird bei mir keine Zensur geben. Das solltet Ihr soweit kapieren. Ich muß mich auch vor Euch nicht rechtfertigen, wozu? Denn wer lesen kann und das gelesene auch am Ende versteht, ist deutlich im Vorteil. Wenn nicht, kann man nochmals hinterfragen, ob es dazu auch eine andere Ausdrucksweise gibt.

                    Mein Angebot ist folgendes: Wenn Ihr weiterhin vorhabt hier Eure Paranoia anderen aufzudrängen, werde ich Euch nicht sperren, oder löschen. Nein, Eure Kommentare werden auf dem Ersatzblog festgehalten und nur Ihr werdet von mir die Zugangsdaten bekommen. Dort könnt Ihr Euch dann austoben, ganz nach Eurer Fasson. Na, ist das nicht ein super Angebot?

                  • Dr.No 14. November 2014 um 20:52

                    „Den Zwangs- und Bewußtstörern mache ich hier und jetzt das letzte gütliche Angebot!“

                    Ach komm UBasser….Skeptiker ist zwar ein bewußt störender Idiot, aber Deine Reaktion auf ihn finde ich jetzt etwas hart.

                    Lass ihn doch einfach seinen dusseligen Kram posten, nimmt doch sowieso keiner ernst…….

                  • Larry 14. November 2014 um 22:40

                    @ Frank

                    Zitat: „Ich bin sogar davon überzeugt, daß es für dich keinerlei Zweifel an @UBassers Aussage, pro deutsche Kriegsverbrechen gibt.

                    Somit gibst du gerade die nächste Bestätigung der Desinformation.

                    Zu deinem verlangten Link für den Nachweis deiner Aussage die Fremdfinanzierung der NSDAP betreffen, hattest du selbst bereits die bejahende Antwort im selbigen Post gegeben.

                    Weil ich diese deine Aussage mitnichten anzweifele und auch als besagte Desinformation meinte, warum sollte ich noch nach dem Link mit selbiger Aussage auf dem LC-Blog suchen ?

                    Unlogisch und somit Jüdisch !“

                    Dieses Geschreibsel ist einfach nur noch widerwärtig und dumm! Du bist es, der in unsäglich die Wahrheit verdrehender Weise versucht, Stimmung zu machen. Schämst Du Dich eigentlich gar nicht, hier so einen Mist zu behaupten? Ich hatte in keiner Silbe etwas von deutschen Kriegverbrechen geschrieben. Aber Du schiebst mir diese Behauptung einfach unter und konstruierst daraus eine „Bestätigung“ für Deine unverschämten Anschuldigungen.

                    Was dieses von Dir immer wieder angesprochene Thema der Auslandsfinanzierung der NSDAP angeht, welches ich nebenbei bemerkt schon seit ewigen Zeiten nicht mehr anrühre, habe ich Dir in diesem Kommentar im Grunde schon alles gesagt.

                    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/09/20/die-3-brandmauern-der-desinformation/#comment-11167

                    Aber auch diesen Kommentar versuchtest Du, in jüdischer Manier ins Gegenteil zu verdrehen. Wenn ich geschrieben habe, daß die Quellenlage diesbezüglich widersprüchlich ist und ich mir deshalb eine persönliche Einschätzung erlaube, die ich auch als solche kenntlich mache und ich im selben Text eine Käuflichkeit des Führers grundsätzlich verneine, dann ist dies überhaupt kein Widerspruch, so wie Du Dich entblödest zu behaupten. Die deutsche Sprache ist nämlich sehr genau, man muß sie nur beherrschen! Käuflichkeit bedeutet, Geld zu bekommen und dafür eine Gegenleistung zu erbringen. Wenn aber diese Gegenleistung ausbleibt, dann spricht man nicht von Käuflichkeit.

                    Ich weiß natürlich, daß es genügend desinformative Quellen gibt, in denen behauptet wird, der Führer sei eine Marionette der jüdischen Hochfinanz, also käuflich gewesen und er habe das Deutsche Volk verraten. Diese Behauptung ist jedoch eine Lüge von der ich mich entschieden distanziere! Sie wird aufgestellt, um Aufgewachte davon abzuhalten, im Nationalsozialismus einen Gegenentwurf zur NWO zu sehen (was er tatsächlich war und ist) und sie somit in eine andere, für das System harmlosere Richtung zu lenken.

                    Damit sollte einfürallemal klar sein, daß ich hier keine Desinformationen verbreite. Ich bin selbst nicht dabei gewesen und kann die widersprüchliche Quellensituation nur dadurch bereinigen, indem ich meine eigene Einschätzung treffe. Wenn ich diese persönliche Einschätzung in einem Kommentar zum Ausdruck bringe, dann ist dies mein gutes Recht. Wenn Du diesbezüglich zu einer anderen Einschätzung kommst, dann ist dies zwar auch Dein gutes Recht. Es gibt Dir jedoch noch lange nicht das Recht, mich als einen Desinformanten zu verunglimpfen, schon gar nicht, indem Du das von mir Geschriebene in der Dir eigenen Rabulistik ins Gegenteil verdrehst.

                  • Roland 15. November 2014 um 00:13

                    Unterschiede von Ubasser2 zu Ubasser.

                    Die Analyse von Dr.No ist zutreffend und auch mir ist der „Stimmungswechsel“ aufgefallen. Da ich selbst weiß, wie der originale Ubasser noch in einer Mail vom 21. März 2014 10:02 auf die Gaskammertemperatur reagiert hat, dies war in Verbindung mit der Anklage gegen HP zu sehen, ist Ubasser2 als zweite Ausgabe von Ubasser bereits identifiziert. Dies war nämlich die letzte Antwort Ubassers an mich.

                    Diese letzte Mail von Ubasser ging damals noch an viele Adressaten. Ubasser stand eindeutig hinter der Gaskammertemperatur, auch wenn er noch nicht die Sinnhaftigkeit der Verteidigung im Falle HP verstanden hatte. Auch einen anderen Punkt hatte er noch nicht richtig verstanden: *ist Deine Beweisführung eine Klarstellung, das es einen HC gab.*

                    Ja, genau so soll es ja auch sein. Selbstverständlich gab es den HC. Aber die Beweisführung beinhaltet automatisch, daß nur die Juden selbst den HC an Millionen unregistrierten Juden durchgeführt haben und wir vollkommen ahnungslos waren! Und damit sind wir Deutsche mangels absolut notwendiger Hochtemperaturbeständigkeit (auch des Täters) vom HC-Vorwurf vollständig entlastet. Dies schrieb ich ihm in einer Mail vom April 07, 2014

                    Meine Letzte Mail an Ubasser vom 29. Mai 2014 beinhaltete noch einmal eine Stellungnahme von mir, welche die Verteidigungssituation in meinem Fall darstellte, wo ich dann genau mit der GKT die Sache ins Lot bringen konnte und zeigte, daß dies auch bei HP funktionieren muß. Insbesonders da bereits Erfahrungen mit der „Justiz“ vorlagen.

                    Es erstaunte mich, daß ich auf meine Stellungnahmen ab seiner letzten Mail vom 21. März .2014 keinerlei Antwort mehr bekam.

                    Ubasser2 hat sich wie dann zu erwarten war, hier auch gegen die Gaskammertemperatur ausgesprochen und sich allerspätestens damit als Ubasser2 zu erkennen gegeben.

                    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/10/18/erst-als-die-nazis-das-wasser-brennen-liesen-war-der-holocaust-moglich-geworden/#comment-11830

                    Zu Rabbi Larry brauche ich nichts mehr zu sagen, er lügt für sich selbst am Schönsten 🙂

                  • Skeptiker 15. November 2014 um 00:21

                    @Dr.No

                    Scheinbar leidest Du, da weil ich Dein Namen nicht eingearbeitet habe

                    Aber für arsch-gefickte Wander-huren habe ich kein Verständnis.

                    @Dr.No, gehe zurück in Deine Heimat, man braucht Dich hier nicht.

                    Gruß Skeptiker

                  • Skeptiker 15. November 2014 um 00:54

                    @Roland

                    Aber meine Weitsicht ist beachtlich, ich habe schon damals erkannt…

                    @EponaRhiannon

                    Meine kleine Schlampe, willst Du echt behaupten, das Du im Auftrag mit den bekloppten Roland den Holocaust an den 6 Millionen Deutschen nach 1945 abzustreiten versucht?

                    Lese mal hier!

                    Teil 2: Die Massenmorde von Eisenhower in Europa 1945-1950 – und gefälschte Fotos über Juden

                    Teil 2: Massenmorde durch Eisenhower im Feld durch Kriegsverzögerung — Massenmorde bei Städtevernichtungen (Holocaust an Deutschen) — Massenmord in den Rheinwiesenlagern (an deutschen Soldaten und Zivilisten) — Fotofälschungen mit Fotos aus den Rheinwiesenlagern mit dem Rufmord an Deutschland mit einem falschen Millionenmords an den Juden — jüdische Zeugen über die guten Zustände in deutschen Konzentrationslagern — absichtlich herbeigeführte Hungersnot mit Massenmord in ganz Rest-Deutschland 1945-1950

                    Hier alles:
                    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/10/18/erst-als-die-nazis-das-wasser-brennen-liesen-war-der-holocaust-moglich-geworden/#comment-11856

                    Gruß Skeptiker

                  • UBasser 15. November 2014 um 01:06

                    @Roland, Du bist und bleibst ein Dummschwätzer! In der letzten Mail habe ich Dir meinen Standpunkt mitgeteilt! Ich habe Dir auch eindeutig gesagt, das ich die GKT hier nicht veröffentlichen werde: „…Wir können, wenn diese Rechnung auch von anderen Mathematikern, Physikern oder Chemikern bestätigt wird, diese öffentlich machen. Drucken und unters Volk bringen – ja dann, dann muß man uns wegen Bestätigung des HC’s anklagen, damit ergibt es einen Sinn. „ Genau das schrieb ich Dir.

                    Insgesamt ging der Schriftwechsel um Sylvia Stolz (Kurz SS): „Ich möchte kein Fürsprecher oder Gegensprecher für Silvia sein, vielleicht ist Deine Beweisführung besser, aber letztendlich – und so denke ich über Silvia – ist Deine Beweisführung eine Klarstellung, das es einen HC gab. Und genau daß, könnte sie vielleicht stören. Wie gesagt, vielleicht. Vielleicht möchte sie sich nur an die geschichtlichen Fakten halten, und somit einen Erfolg erreichen, ohne dabei eine wissenschaftlich-mathematisch komplexe Rechnung zu präsentieren. „

                    Und weiter ging es um Hans Püschel (kurz HP): „…. Und ja, sie (SS) hat Recht, wenn es darum geht, das ein Richter oder Staatsanwalt nicht unbedingt den logischen Schlüssen folgen muß. Ich halte es ebenso für abwegig eine solch komplexe Rechnung über die Gaskammertemperatur einem Gericht zu präsentieren. Ich bezweifle, das ein Richter oder Staatsanwalt das je nachrechnen kann, um sich letztendlich ein Urteil zu bilden.
                    Am Ende steht aber dann doch wieder die Leugnung – und zwar jene, wegen der man angeklagt ist.

                    Bei Hans Püschel würde diese Sache genau das gesamte Gegenteil darstellen, weswegen er angeklagt ist. Es geht ja um den Fakt „der Leugnung“… und nicht um den Fakt „des Beweises“…

                    Ich weiß nicht, ob Du diese Begründung verstanden hast. Auch kann ich es nicht beurteilen, ob SS wegen genau solchem Ansatz die Hilfe abgelehnt hat, oder ob sie der Meinung ist, nicht mit einer hochkomplexen Rechnung, die vermutlich kein Richter oder Staatsanwalt selbst überprüfen kann, eine andere Verurteilung/Freispruch erreichen zu können.
                    Weil genau hier das Thema „Leugnung des HC“ als Anklagepunkt steht.

                    Was anderes wäre, wenn Du als Staatsanwalt diese Variante anführen würdest – was letztendlich alles ad absurdum führen würde, oder gar eine Bestätigung. …“

                    Höre also auf so ein dümmliches Zeug von Dir zu geben! Ich habe Dir nie bestätigt, das ich hinter Deiner GKT stehe – es ist wohl aus dem Mailtext ersichtlich, daß es wohl eher das ganze Gegenteil war!
                    Wer so aufdringlich seine Meinung den anderen unter die Nase reibt, der ist ganz sich nicht mit guten Dingen unterwegs! Und warum sollte ich Dir noch mal schreiben, welche Sinn hätte es gehabt? Du hattest doch alles gesagt… was braucht man mehr?

                  • Dr.No 15. November 2014 um 11:23

                    „Es wird bei mir keine Zensur geben. Das solltet Ihr soweit kapieren. Ich muß mich auch vor Euch nicht rechtfertigen, wozu? Denn wer lesen kann und das gelesene auch am Ende versteht, ist deutlich im Vorteil. Wenn nicht, kann man nochmals hinterfragen, ob es dazu auch eine andere Ausdrucksweise gibt. “

                    Ich habe gelesen und ich habe verstanden.
                    Ich habe gelesen wie ein Austausch-UBasser begann sich gezielt in seinen Kommentaren gegen bestimmte (und zwar lang zuvor bestimmte) Menschen, die jederzeit stark argumentativ schreiben, Stimmung zu machen und damit seine kleine Machtposition als Blogbetreiber mißbrauchte.
                    Ich habe verstanden das dies eine schmierige ehrlose Handlungsweise ist, die dem echten UBasser nicht abgegangen wäre, nämlich bestimmte sachlich argumentierende Menschen versuchen nieder zu halten, während dämliche, filmchenpostende und multiaccount nutzende Trolle aus der Scheinwelt protegiert werden.

                    Diese Ausdrucksweise ist leicht durchschaubar und bedarf keiner Hinterfragung. Für eine Rechtfertigung ist es zu spät, denn das Urteil ist bereits verkündet, da die Beweise offenkundig sind.

                  • Frank 15. November 2014 um 13:42

                    @Larry Summers

                    „Wenn ich geschrieben habe, daß die Quellenlage diesbezüglich widersprüchlich ist und ich mir deshalb eine persönliche Einschätzung erlaube, die ich auch als solche kenntlich mache und ich im selben Text eine Käuflichkeit des Führers grundsätzlich verneine, dann ist dies überhaupt kein Widerspruch, so wie Du Dich entblödest zu behaupten. “

                    Über die widersprüchlichen Quellen wurdest du bestens aufgeklärt unter anderem auch über die 123 Prozesse welche genau zu diesem, ausschließlich verunglimpfenden Thema, in den 30iger Jahren geführt wurden, an welchen A. Hitler teilweise persönlich teilnahm und welche allesamt gewonnen wurden.

                    Wer wider besseren Wissens Desinformationen verbreitet ist ein was ?

                    „Käuflichkeit bedeutet, Geld zu bekommen und dafür eine Gegenleistung zu erbringen. Wenn aber diese Gegenleistung ausbleibt, dann spricht man nicht von Käuflichkeit.“

                    Wenn A. Hitler oder die NSDAP Geld vom Weltfeind bekommen hätten und die „Gegenleistung“ für dieses Geld ausbleibt, ist das schlicht und ergreifend BETRUG und somit jüdische Art !

                    War Adolf Hitler und die gesamte Bewegung, allesamt Betrüger ?

                    Ps.: „Die deutsche Sprache ist nämlich sehr genau, man muß sie nur beherrschen!“

                    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/09/20/die-3-brandmauern-der-desinformation/#comment-11182
                    War hier nicht bereits Alles gesagt und eine Beantwortung deinerseits ausgeblieben ?

                    Im übrigen ist auch KS/911 eine Antwort schuldig geblieben.

                    Die deutsche Sprache beherrschen reicht nicht. Verstehen !

  7. Amita 12. November 2014 um 01:44

    Die Kriegslügen durch die sogenannten Gewinner dieses gewollten und lange vorher geplanten Krieges durch internationale kriegsgeile Kräfte hatten ja scheinbar viel zu gewinnen durch ihre unseligen primitiven Lügen.

    Gewinner – gewinnen nun mal und die gute alte Wahrheit bringt keinen Gewinn ein sondern nur ein reineres Gewissen. Solange man durch Lügen Gewinne macht – wird es die Wahrheit leider schwer haben.

    Wahrheit ist halt noch nicht lohnenswert und sie wird bestraft und mit Füßen getreten. Wer weiß, vielleicht wird sich eines Tages die reine Wahrheit einmal lohnen. Bis es soweit ist muß noch viel passieren. Die Menschen müssen lernen aufzuhören mit zweierlei Maß zu messen. Aufwachen allein ist nicht genug, reifer und gerechter zu werden ist noch wichtiger.

    Wahrheit ist ja auch nicht ganz nachvollziehbar selbst wenn die Fakten klar da liegen.

    Die Nato ist schlimmer als die Faschisten behauptet hier ein Russee (…er meint es ernst… war im Trauma wohl selber… ). Hmm… die Nato ist schlimmer als die Russen es waren die deutsche Frauen kreuzigten und schlachteten und ein millionenfache Vertreibungslynchmorde rechtfertigen? Nun, gut diese Welt ist in vielerlei Hinsicht eh vollkommen verlogen und durchgedreht.

    Es ist nicht leicht seine eigenen Fehler einzugestehen. Der Rasen muß gemäht bleiben… das Unkraut der Wahrheit darf nicht wachsen. Blablabla… aber Achtung werden diese Propagandisten auch nie und nimmer bekommen… blabla. Neusprechlüge verrecke sowieso.

    • Amita 12. November 2014 um 05:06




      Auch darüber sollte mal offen gesprochen werden. Wer waren die Massenmörder, an was für eine Art brutalen Gott (diese irre abwegige Vermutung in bestimmten Fällen) glaubten sie, und woher kamen sie, und warum kamen sie an die Macht und wie kann man sie von der Macht fernhalten? Einige wissen es die Mehrheit der Menschheit hat keine Ahnung. Der Ehrlichkeit halber sollte auch diese Fragen ein Thema wert sein. Man sollte über alles offen sprechen können. Wer mordete wen, wo, und wenn ja warum?

      Ich finde diese hundert+++ Millionen von Russen die so brutal umkamen sollten nicht vergessen werden… genausowenig wie die ermordeten und gequälten Deutschen, sowie der Rest der Menschheit, Menschen, die immer wegen wieder wegen Regierungen und kranken Idealen umkommen müssen.

      Wann sind wir denn all das Morden leid? Jeder sollte für das Verantwortung übernehmen was wirklich passiert ist, wenn das denn geht? Niemand kann Verantwortung übernehmen für etwas was er/sie nicht getan hat. Das geht nicht, egal wieviel an Geld den späteren Generationen gestohlen wird. Um mehr zu wissen sollten die Archive offen gelegt werden. Wenn sie das nicht werden, dann sollte keiner Verantwortung übernehmen, denn keiner kann wissen was wirklich geschah so ohne Beweise… oder gefälschte Beweise, oder andauernden Insider-Jobs um bestimmte Ziele der Verviehung und Versklavung der Menschheit durchzusetzen. Ich sage dies nur als Beispiel.

      Die Medien haben in den letzten 100 Jahren mit Sicherheit zu 90% (???) die Ergebnisse und Schlußfolgerungen der zeitgeschichtlichen Spannungen herbei gelogen. Medien… auch sie sind am bluten der Menschheit mit verantwortlich. Sie haben schon lange versagt bis auf wenige investigative Jurnallien.

      Und nun geht die ganze Schei$$e schon wieder los.

      Bestimmte Leute können wohl nicht genug kriegen. Für sie ist diese Erde wohl nur noch ein Schlachthaus. Für uns aber nicht.

      • Roland 15. November 2014 um 04:02

        Ubasser2, DU bist der Dummschwätzer und Lügner und deshalb hast du auch nicht mehr geantwortet. Sowohl in meiner Mailantwort als auch anderweitig habe ich gesagt, daß NICHTS vor Gericht berechnet werden muß! Es genügt die bloße Behauptung eine Gaskammertemperatur, welche man natürlich bedarfsweise auch direkt beweisen kann.

        Ob die Justiz das versteht oder nicht, spielt keinerlei Rolle, da sie keinerlei naturwissenschaftliche Kompetenz besitzt!

        Ebenso habe ich der Ansicht von SS und dir widersprochen, daß vor Gericht Unlogik statthaft ist! Das geht weder auf der einen noch auf der anderen Seite! Das Gericht kann zwar Beweisanträge mit dem Argument der Offenkundigkeit abschmettern, aber dies hat nichts mit Unlogik zu tun. Nur ein Idiot kann daher einen Beweisantrag GEGEN eine Offenkundigkeit stellen und sich anschließend wegen seiner DUMMHEIT noch öffentlich beklagen!

        „…Wir können, wenn diese Rechnung auch von anderen Mathematikern, Physikern oder Chemikern bestätigt wird,…“

        Eine Beweisführung und Berechnung gilt dann als bestätigt, wenn sie ausreichend lange öffentlich gemacht NICHT widerlegt wurde! Noch dazu, wenn sie nachweislich von rund 100000 Menschen gesehen wurde und eben nicht komplex sondern einfach ist!

        Selbst wenn nur 0,1 % der Bevölkerung in der Lage wären, diese Rechnung/Beweisführung verstehen zu können, wären das bereits 100 Bestätigungen, weil von keinem dieser Menschen Einspruch erhoben wurde! Aber es wurde sogar von meinen persönlichen Gegnern zugestanden, daß die GKT korrekt ist! Nur meine charakterlichen Eigenschaften wurden bemängelt. Aber die kommen in den Formeln nicht vor.

        „Deine“ Bedenken (vom March 18, 2014 12:44 PM ) hatte ich außerdem in meiner Mail vom 18.03.2014 14:07 und 18.03.2014 15:09 bereits vollständig entkräftet. Und außerdem war einer der Befürworter der GKT, den du ebenfalls in einer Mail gelesen hat, Mathematiker. Und HP selbst ist Ingenieur und hat immer wieder betont, daß die GKT einwandfrei ist.

        Und du willst da von wem noch einen Bestätigung haben, Dummkopf?

        Wenn du eine Bestätigung benötigst, weil du selbst zu dumm bist, dir etwas selbst aneigen zu können, hättest du irgendwelche Bekannte fragen können oder eine andere Person deines Vertrauens! Oder lebst du in der Kloake hinten links, ohne solche Möglichkeiten?

        Ubasser2 heute:
        ***************************
        “ Ich habe Dir nie bestätigt, das ich hinter Deiner GKT stehe – es ist wohl aus dem Mailtext ersichtlich, daß es wohl eher das ganze Gegenteil war!“
        ***************************

        Und der originale Ubasser „gestern“:

        Ubasser (in Mail, adressiert an zig Mann, March 21, 2014 10:02 AM ) :

        „Hallo Leute,

        daß die Variante der Gaskammertemperatur mit großer Wahrscheinlichkeit eine sehr gute Verteidigungsstrategie ist, würde ich nie anzweifeln. Um es gleich vorweg zu nehmen, mein mathematisches Verständnis reicht ehrlich gesagt nicht dafür aus, hier nach Fehlern zu suchen oder diese Rechnung zu bestätigen.“

        und

        „Wir brauchen uns doch nur für die Zukunft merken, das wir mit der Gaskammertemperatur den HC beweisen können, damit kann man es auch überall öffentlich machen. Das ist doch dann kein Problem. “

        und etwas vorher am 18.03.2014, 12:40 Uhr

        „…und trotzdem halte ich Deine Berechnung für etwas Gutes. Wenn hier ein paar Wissenschaftler Deine Berechnung, zwecks eventueller Fehler, überprüfen könnten, stände es ohne Zweifel frei, diese massenhaft zu veröffentlichen, der Leser ist dann selbst in der Lage, das seinige zu denken.“

        Ubasser2 ist also nicht mit Ubasser identisch!

        • UBasser 15. November 2014 um 10:46

          @Roland, erstens, leide ich nicht so unter Schizophrenie wie Du…und zweitens, habe ich Dir in meinem Schriftverkehr mit Dir versucht, höflich und diplomatisch zu sagen: Ich habe nichts gegen Deine GKT! Und lasse Sie verifizieren und überprüfen, dann können wir sie, inklusive der Argumentation veröffentlichen.

          Sicher, solange erst einmal ein Geist hinter einer Sache steht, dann kann man es als „gut“ bezeichnen.

          Nenne mir nur einen Satz, wo ich sage: Das ist gut, ich veröffentliche es! Ohne daß ich ein „ABER“ hinzugefügt habe!

          Daß muß Dir doch zu denken geben! Oder nicht?

          Wenn Du keine höfliche und doch bestimmte Sprache verstehst, ist es nicht mein Problem. Im meine Worte muß man nichts hinein dichten oder denken… ich drücke mich präzise aus.

          …ach ja, wenn also nichts eine Überprüfung braucht und es lange genug veröffentlicht ist, so ist es anerkannt. Interessant! Dann kann man ja ab Montag zum Arzt gehen und sich innerhalb der NGM behandeln lassen, die die ist seit Anfang der 1980iger Jahre veröffentlicht!

          @Roland, Du streßt!

      • johannes3v16 15. November 2014 um 11:13

        @Amita
        Bemerkenswert das hier nur noch Pöbeln und streiten angesagt ist.
        Dein Beitrag ist wichtig danke.Mein Beitrag..
        Ehrt, Dr. Adolf (Anti – Komintern)
        Der Weltbolschewismus. Ein internationales Gemeinschaftswerk über die bolschewistische Wühlarbeit und die Umsturzversuche der Komintern in allen Ländern.
        https://archive.org/details/DerWeltbolschewismus3

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: