Den Holokaust-Lügenweichmacher gefunden?

24

18. Dezember 2014 von UBasser


Von Hans Püschel

Es gibt einen Brief des britischen Informationsministeriums vom 29. Februar 1944 an alle höheren Beamten und Medien, Gestalter der öffentlichen Meinung des Landes, abgedruckt in dem Buch “Allied Wartime Diplomacy – A Pattern in Poland” von Edward J. Rozek, London 1958, Seiten 209-210. In Erwartung des furchtbaren Wütens der Roten Armee in Zentraleuropa (nicht nur Deutschland!) und der damit zu befürchtenden äußerst schlechten öffentlichen Meinung über die Alliierten werden alle Meinungsmacher aufgefordert, dieser Gefahr mit äußerster Gräuelpropaganda, Lügen, Verleumdungen und “voller Unterstützung der bereits vom Ministerium inszenierten Anklagen” gegen Deutschland und Japan zur Ablenkung zu begegnen.

Kein Holokaustbefehl da – aber nun einer für Holokaust-Propaganda?
Bezüglich des Holokaust’s wurde ja jahrelang gesucht, um eine entsprechende Anordnung Hitlers zu finden. Nichts, zero, null, nitschewo! Nicht mal die Moskauer, die 4 Millionen Vergaste für Auschwitz erfanden und 1,5 für Majdanek, und wirklich alle Archive durchkämmten, konnten irgendeinen Schnipsel von Befehl zur Judenvernichtung finden. Und die dumpfbackene amerikanische Manipulation eines “Wannseeprotokolls” ist in Nürnberg und später gegen Eichmann nur durch den Schutz der Lynchjustiz verwendbar gewesen. Auf dieses “Protokoll” traut sich heute ja nicht einmal ein Historiker einzugehn, geschweige denn ein Staatsanwalt. Höchstens alters- oder grenzdebile Präsidenten und sonstige unbedarfte aber willige Zwangsdefilenten.
Und damit ergibt sich die alles entscheidende Frage:

Was wurde alles vom britischen Informationsministerium erfunden?
Garantiert natürlich in Zusammenarbeit mit den US-amerikanischen Institutionen und Geldgebern – ausgearbeitet, erfunden, publiziert und gehorsam von allen Sendern und Zeitungen kolportiert. Wenn ich mich recht entsinne, habe ich darüber gelesen, daß Thomas Mann in einer seiner monatlichen Propagandareden über die BBC auch erstmals den Holokaust erwähnt haben soll. Mann hat somit auch für dieses “Informationsministerium” gearbeitet. Ein schöner Name für eine solche Tätigkeit. Wie furchtbar treffend, nicht wahr? Die Briten waren ja schon im ersten Weltkrieg für ihre alles übertreffende Gräuel- und Lügenpropaganda berüchtigt. Dagegen können selbst Stalins Auftragslügner nur als Waisenknaben erscheinen.

Was sind anglo-amerikanische “Informationen” wert?
Im Deutschen heißt es “Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht”. Ist man naiv, wenn man transatlantischen Darstellungen – bis heute! – auch nur ein Wort glaubt, oder richtig ausgemacht blöd, wie es die Werbung thematisiert?
Die Moskauer Lügner haben einen Teil ihrer Propaganda-Lügen zugegeben. Dagegen im Westen nur Schweigen – nichts Neues? Sie waren die hehre Lauterkeit, unsre Befreier? Oder ist offenkundig nicht die Lüge der größte und wichtigste Bestandteil der westlichen Werte? Wann rücken die Engländer und Amis mit ihren Lügen-Bekenntnissen heraus? Wann verlangen deutsche Historiker und Regierungen nach Wahrheit und Ehrlichkeit unter “Freunden” – wie sie uns alternativlos eingehämmert werden. Westliche Werte und Demokratie auf Lügen aufgebaut, auf Informationen a la britischem “Informationsministerium”?

Der Holokaust als Gräuelpropaganda des Informationsministeriums?
Wäre solches möglich oder muß man es nicht sogar aus diesem Befehlsbrief und der grundsätzlichen Tätigkeit dieses Ministeriums zwangsläufig schlußfolgern? Hinzu kommen ja die vielen Uthgenannts, die Zig-Tausende von kürzlich gerichtlich gescheiterten jüdischen Rentenantragstellern, die früher furchtbare Verfolgung im KZ und heute dagegen die freiwillige Arbeit bei schönster Unterbringung bezeugen – also je nach pekuniärem Ziel und Bedarf, so daß das Verwaltungsgericht ihnen sogar Holokaustleugnung in der Ablehnung unterstellen mußte. Natürlich folgenlose Hololeugnung, da sie Juden sind wie Fritjof Meyer und deshalb alles dürfen gegenüber einem sofort als Volksverhetzer verurteilten alten deutschen Esel wie mir. Haben diese alten Juden vielleicht gar nicht geleugnet, weil es nichts zu leugnen gab, sondern beim ersten Zeugnis nur zielstrebig entschädigungsbedingt übertrieben? Was soll oder kann man angesichts dessen noch glauben?

Briten, Amis, Staatsanwälte und ehrliche Juden – klärt mich bitte auf!
Auch ihr Russen noch weiter, nachdem ihr schon mal angefangen hattet. Ich habe 60 Jahre lang alles akzeptiert, was ihr mir eingetrichtert habt. Anders kann ich es nicht nennen bei all den ständig hereinprasselnden neuen Wahrheiten. Wie wollen wir ein Leben miteinander führen, das nur auf Riesen-Lügen aufgebaut ist? Was meint ihr, wie die Belogenen reagieren werden, wenn ihnen gegen euern aktiven Widerstand das Licht der Wahrheit mühsam selbst gefunden aufgeht? Hatten wir das nicht schon einmal? Könnt ihr nicht endlich aus den Folgen eures ständigen und anhaltenden Lügens und Betrügens lernen? Müssen Wut und Enttäuschung dann nicht wieder zur Katastrophe führen? Wann werdet ihr schlauer?

Hier nun der brit. regierungsamtliche Befehl zur Gräuelpropaganda:
29.o2.1944   “Sir”, ich bin vom Ministerium angewiesen, Ihnen den folgenden Rundbrief zu übersenden:
Es ist oft die Pflicht guter Bürger und frommer Christen, ein Auge zuzumachen gegenüber Besonderheiten jener, die mit uns verbündet sind. Aber es kommt die Zeit, da solche Besonderheiten, während sie noch in der Öffentlichkeit geleugnet werden, berücksichtigt werden müssen, wenn eine Stellungnahme von uns gefordert wird.
Wir kennen die vom bolschewistischen Diktator angewandten Herrschaftsmethoden in Rußland selbst, und zwar durch die Artikel und Reden des Premierministers persönlich im Verlauf der letzten zwanzig Jahre. Wir wissen, wie die Rote Armee sich in Polen 1920 verhielt und in Finnland, Estland, Litauen, Galizien und Bessarabien erst kürzlich.
Wir müssen daher in Rechnung stellen, wie die Rote Armee sich sicherlich verhalten wird, wenn sie Zentraleuropa überrennen wird.
Wenn nicht Vorsichtsmaßnahmen in Angriff genommen werden, dann werden die augenscheinlich unvermeidlichen Schrecken, die sich ergeben, eine unpassende Belastung auf die öffentliche Meinung in diesem Lande werfen.
Wir können die Bolschewiken nicht reformieren, um sie – und uns – vor den Konsequenzen ihres Handelns zu retten. Die Enthüllungen des letzten Viertels eines Jahrhunderts geben lediglich nicht überzeugende Leugnungen wieder.
Die einzige Alternative zur Leugnung ist, die öffentliche Aufmerksamkeit von dem ganzen Thema abzulenken. Die Erfahrung hat gezeigt, daß die beste Ablenkung eine gegen den Feind gerichtete Gräuelpropaganda ist.
Ihre Zusammenarbeit ist daher ernsthaft erbeten, um die Aufmerksamkeit von den Taten der Roten Armee abzulenken, und zwar durch ihre volle Unterstützung der verschiedenartigsten Anklagen gegen die Deutschen und Japaner, welche bereits vom Ministerium in Umlauf gebracht worden sind und weiter in Umlauf gebracht werden.”

Fazit – der Brief spricht für sich:
Die britischen und US-Eliten – ein ekliges, erbärmliches und verlogenes Gesocks.
Der Holokaust – also auch eine ihrer noch ekligeren Erfindungen?
Wer von den deutschen und jüdischen Eliten es weiß, soll mir’s erklären!

.

Quelle: Hans Püschel

..

Ubasser

24 Kommentare zu “Den Holokaust-Lügenweichmacher gefunden?

  1. johannes3v16 sagt:

  2. Waffenstudent sagt:

    Frau von Bismarck darf das! – Carl-Eduard von Bismarck fehlt das Geld!

    Als Hintergrund vermutet er, “ein Problem mit meiner Frau”. 2004 hatte Carl-Eduard von Bismarck die in Tel Aviv geborene Kanadierin Nathalie Barlman, 42, geheiratet. Seitdem habe seine Mutter versucht “meine Ehe kaputt zu machen”, auch mit antisemitischen Ausfällen: “Meine Mutter sagte so ungefähr: ‘Hitler hätte damals all euch Juden den Garaus machen sollen.’ Sie hat ähnliche Äußerungen zum Entsetzen meiner Frau mehrmals gemacht. Wir haben Ähnliches auf der Mailbox und auch per SMS bekommen und aufgehoben. Es ist schrecklich.” Immerhin kämen derlei Beschimpfungen erst gegen 17 Uhr am Nachmittag. “Wir nennen das Rotweinstunde”, so der Graf. “Meine Mutter kann dann häufig gar nicht mehr sprechen, es ist nur ein Gelalle.”

    Hoffnung auf Frieden in Friedrichsruh hat Carl-Eduard von Bismarck nicht. “Die Fronten sind so verhärtet, dass ich wirklich nicht weiß, wie es weitergeht”. Sein Ururgroßvater, der “eiserne Kanzler” Otto von Bismarck, “wäre sicherlich schockiert und rotiert bereits im Grab”. Carl-Eduard von Bismarck gibt im Interview mit der “Bild am Sonntag” allerdings auch zu, in Schulden zu stecken. “Es ist bekannt, dass ich null Einkommen habe”, sagt er. Es läge außerdem ein Vollstreckungsbescheid eines Reisebüros über 13.000 Euro gegen ihn vor, den allerdings sein Vater bereits für ihn beglichen habe.

    Quelle: http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1386

  3. Reiner Dung sagt:

    Schwarze Kriegspropaganda
    der Alliierten im Zweiten Weltkrieg

    Delmers Leute verfielen auf den grausamen Einfall, Hitlers früheren Stellvertreter Rudolf Heß, der seit seinem gescheiterten Friedensflug im Mai 1941 in britischer Gefangenschaft schmachtete, zu quälen, indem sie eine Seite aus dem Völkischen Beobachter fälschten, auf der es hieß, Frau Heß sei mitsamt ihrem kleinen Sohn in ein deutsches Irrenhaus eingeliefert worden. Delmers Gruppe freilich bestritt, daß Heß den getürkten Artikel je zu Gesicht bekam. Delmer war es auch, der vorschlug, Heß unter Drogen zu setzen, um ihm Informationen zu entlocken.

    Quelle: Auszug aus dem Buch „Himmlers Tod“ von Joseph Bellinger
    http://web.archive.org/web/20110719113941/http://www.wfg-gk.de/geschichte17.html

    Seiten sichern !

    http://web.archive.org/web/20121230193032/http://www.wfg-gk.de/geschichte7.html
    http://web.archive.org/web/20130127154056/http://www.wfg-gk.de/geschichtearchiv.html
    Auf dem Weg zum Nürnberger Tribunal
    http://web.archive.org/web/20130127115604/http://www.wfg-gk.de/geschichte18.html

    Dies waren u.a. alliierte Methoden der ‚humanen‘ Kriegsführung:
    Sabotageaktionen unter Bruch des Völkerrechts und der Neutralität, Vorbereitung unter Leitung diplomatischer Vertreter und unter Verwendung eines riesigen Apparates von Agenten und die Durchführung ohne Rücksicht auf das Leben und Eigentum der betroffenen neutralen Bevölkerung, für deren Freiheit u.a. die Alliierten vorgaben zu kämpfen.
    http://web.archive.org/web/20111123153427/http://wfg-gk.de/geschichte29.html

  4. Reiner Dung sagt:

    Ernst Lubitsch: Sein oder Nichtsein (1942)

    Der OriginalFilm wirft viele Fragen auf.
    seit Mai 1940 war der BombenHolocaust schon im Gange.

    Nachdem er in Ninotschka den Kommunismus persiflierte, versuchte Lubitsch hier, die Nazis durch Lächerlichkeit zu töten. Er ist seinem Ziel dabei immerhin so nah gekommen, daß sein Witz niemals degoutant wirkt. […] Entstehen konnte dieser Film wohl nur, weil man damals in den USA die ganze grausige Wirklichkeit noch nicht kannte; aber es spricht für den Geschmack und die künstlerische Kraft Lubitschs, daß sein Film auch in Kenntnis dieser Wirklichkeit Bestand hat.“[5]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sein_oder_Nichtsein_%281942%29

    „Wir haben angefangen, Ziele auf dem deutschen Festland zu bombardieren, bevor die Deutschen begannen, Ziele auf dem britischen Festland zu bombardieren. Das ist eine historische Tatsache!“ — James M. Spaight, Völkerrechtsexperte und Staatssekretär im britischen Luftfahrtministerium, zum britischen Bombenkrieg ab Mai/Juni 1940

    Die drei Elemente des US-Genozids:
    Die gesteuerte Hungersnot. Nicht zum Zwecke der Befreiung oder der
    Demokratisierung strebte die US-Regierung den Sieg über Deutschland
    an, sondern zum Zwecke des Völkermordes. Während die USA
    Rekordernten einfuhren, ließen sie 5,7 Millionen Deutsche in den
    Jahren 1945–1949 in Deutschland verhungern. Der geplante Tod traf
    alle: Die große Mehrheit, die sich besiegt wußte, und die kleine
    Minderheit, die sich befreit hoffte.
    Während die Siegermächte im Nürnberger Schauprozeß über die
    deutsche Reichsregierung zu Gericht saßen, vollzogen sie ein großes,
    millionenfaches, lautloses Sterben unter den Kleinkindern, Säuglingen
    und Greisen im deutschen Raum. Die Sieger verfolgten ihr Kriegsziel
    aus der Vorkriegszeit, nämlich das Deutsche Volk durch Hunger um 20
    Millionen zahlenmäßig zu reduzieren, um seine industrielle und
    militärische Macht für immer zu brechen. Die von den USA geplante
    Säuglingssterblichkeit betrug zeitweise bis zu 60 Prozent. Die
    Todesraten verdreifachten sich nach der „Befreiung“ im Vergleich zur
    Vorkriegszeit: So starben etwa in Wien in den Jahren 1945–49 von je
    tausend Einwohnern statt jährlich 11,5 während der Vorkriegszeit
    jährlich 35 Menschen. Der Völkermord hat also allein in Wien über
    120.000 Hungeropfer gefordert.

  5. STAHL HART sagt:

    Hat dies auf NeueDeutscheMark rebloggt und kommentierte:
    Den Holokaust-Lügenweichmacher gefunden?

  6. kreis28 sagt:

    Das ist Señor Dwight David Eisenhower, gentlemen, der schreckliche schwedische Jude

  7. Skeptiker sagt:

    Das gute an den Juden ist ja, die dürfen die Wahrheit sagen.

    Jüdischer Gelehrter ficht den Holocaust an.

    Die Behauptung, daß im Zweiten Weltkrieg 6 Millionen Juden starben, ist falsch – seiner Meinung nach:

    Während des Krieges, davor und kurz danach, gingen 5 Millionen Juden nach Israel, und die jüdische Bevölkerung Nordamerikas erhöhte sich von 4 Millionen auf 6 Millionen.
    Juden gingen auch nach Brasilien, Argentinien, Australien und in andere Länder. Dies erklärt den Rückgang von 6 Millionen Juden in Europa.

    Etwa 1929 betrug die jüdische Bevölkerung 15 Millionen, doch im Jahr 1989 erreichte sie ein geschätztes Hoch von 18 Millionen, ein Anstieg von 16%, was unmöglich gewesen wäre, wenn im Zweiten Weltkrieg 6 Millionen Juden starben.

    Der Rabbiner meiner Synagoge war Rabbi Andrew Klein, ein ungarischer Jude. Er war im Zweiten Weltkrieg in Auschwitz interniert. Seine Frau und seine zwei Söhne, Theodore und Lester, waren in Bergen-Belsen interniert.

    Eine der Geschichten, die Sie über die Nazis hören, ist, daß sie alle Juden, die nicht arbeiten konnten, töteten. Aber Theodore und Lester waren beide Kinder, die nicht arbeiten konnten, als sie in Bergen-Belsen waren, doch sie wurden nicht getötet.

    Bald nach dem Ende des Krieges gab es ein paar verschiedene Geschichten, wie die Nazis Massenmorde begingen. Eine war, daß die Opfer in Wasser gestellt wurden (were put in water) und durch das Wasser ein elektrischer Strom geleitet wurde, der die Opfer durch einen Stromschlag tötete.

    Eine andere war, daß die Opfer in große feurige Gruben (fiery pits) geworfen wurden. Noch eine weitere war, daß die Opfer in Lastwagen gefahren wurden, deren Abgase in die Kammer geleitet wurden, in der die Opfer waren, wodurch sie getötet wurden.
    Schließlich gibt es noch die Geschichte über die Opfer in Gaskammern, die »sich duschen«, welche diejenige ist, die heute behauptet wird. Ich stimme mit dieser Behauptung aus den folgenden Gründen nicht überein.

    Zyklon-B wurde in Amerika erfunden, nicht in Deutschland. Es wurde zuerst in Texas verwendet, um die Kleidung von Mexikanern zu desinfizieren, die über die Grenze kamen.

    In den deutschen Arbeitslagern wurde Zyklon-B verwendet, um die Kleidung der Internierten zu desinfizieren, um die Typhus-Flut einzudämmen.
    =====================
    Hier geht es interessant weiter:
    https://criticomblog.wordpress.com/2014/06/28/judischer-gelehrter-fechtet-den-holocaust-an/

    =>
    Das grösste Problem unserer Zeit, wo sind die geblieben?

    P.S. Es gibt ja Leute, die hassen Ursula Haverbeck, weil Roland und Annette nicht erwähnt werden, in den Reden von Ursula.

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker sagt:

      >>>>>>>>>>>>>> Vorbestrafte Volksverhetzerin <<<<<<<<<<<<<<

      Erneute Holocaust-Leugnung

      18.12.2014 – Vlotho – Die Rechtsextremistin Ursula Haverbeck-Wetzel (Jg. 1928) aus dem westfälischen Vlotho (Kreis Herford) leugnet in einer Videobotschaft wieder die Judenvernichtung durch die Nationalsozialisten.

      In dem knapp 20-minütigen Filmchen, das auf Youtube und der Internetseite von Haverbeck-Wetzel veröffentlicht wurde, bezeichnet die vorbestrafte Volksverhetzerin den Holocaust als „die größte und nachhaltigste Lüge in der Geschichte“. Zudem bestreitet sie, dass es sich bei Auschwitz um ein nationalsozialistisches Vernichtungslager gehandelt hat. In dem Video verliert sich die notorische Revisionistin in antisemitischer Hetze, spricht von der jüdischen Weltverschwörung. Verantwortet wird die Webseite von Haverbeck-Wetzel selbst, registriert wurde sie von Markus Walter aus Verden, Aktivist der Neonazi-Partei „Die Rechte“. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung ein.

      Jüngst hatte Haverbeck-Wetzel eine Strafanzeige „gegen den Zentralrat der Juden in Deutschland“ bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld eingereicht. Die Antisemitin warf darin der Körperschaft des öffentlichen Rechts „Verfolgung Unschuldiger“ vor – eine Straftat, die lediglich von Amtsträgern begangen werden kann. In ihrem Schreiben an die Behörde hatte die 86-Jährige festgestellt, dass von dem Judenmord „nicht mehr“ ausgegangen werden könne. (jf)

      Quelle
      http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/erneute-holocaust-leugnung

      Gruß Skeptiker

      P.S. In der Deppen BRD sind eben nur solche Filme nicht antisemitisch und völlig willkommen.

      Ab der 8 Minute, der gute Deutsche sozusagen, ja das gefällt der Welt.

  8. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Gut.
    Durchaus plausibel.
    Aber ohne Quellenangebe nicht zu verwenden!

    • UBasser sagt:

      Hallo Herr Dr. Kümel,
      die Quelle steht im ersten Absatz: “Allied Wartime Diplomacy – A Pattern in Poland” von Edward J. Rozek, London 1958, Seiten 209-210.

      • Skeptiker sagt:

        @Dr. Gunther Kümel

        Ist das überhaupt eine Quellenangabe?

        Rassistischer Massenmörder und Kriegsverbrecher Eisenhower. Chronologie 02

        Teil 2: Die Massenmorde von Eisenhower in Europa 1945-1950 – und gefälschte Fotos über Juden.

        Teil 2: Massenmorde durch Eisenhower im Feld durch Kriegsverzögerung — Massenmorde bei Städtevernichtungen (Holocaust an Deutschen) — Massenmord in den Rheinwiesenlagern (an deutschen Soldaten und Zivilisten) — Fotofälschungen mit Fotos aus den Rheinwiesenlagern mit dem Rufmord an Deutschland mit einem falschen Millionenmords an den Juden — jüdische Zeugen über die guten Zustände in deutschen Konzentrationslagern — absichtlich herbeigeführte Hungersnot mit Massenmord in ganz Rest-Deutschland 1945-1950

        ===================================================================
        heinwiesenlager mit Zelten [16] – Rheinwiesenlager mit deutschen Leichen auf einem Lastwagenanhänger gestapelt mit „amerikanischen“ Soldaten daneben [17]

        Teil 2 von 4. Da die Quelle auf Google nicht mehr zu finden ist, dauert der Seitenaufbau ca, 10 Sekunden.

        https://web.archive.org/web/20140701124735/http://geschichteinchronologie.ch/USA/Eisenhower-massenmoerder/D/02-massenmord-im-feld-staedtevernichtungen-rheinwiesenlager-hungersnot-fotofaelschungen.html

        =>
        Aber offenkundig wurden uns Deutsche, von Juden ermordeter deutscher Soldaten, als jüdische Opfer bis in die Zahl 6 Millionen, als Jüdische Opfer verkauft.

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        @UBasser

        Das kannte ich gar nicht! Es steht „Morbus ignorantia“

        Man lese das Zitat von der Webseite von „morbus ignorantia“ online mit dem Titel „Ein alternatives Szenario des Holocaust“:

        ========================================
        [web45]
        ========================================================
        1950
        Volkszählung von 1950 gibt klar an, dass 5,7 Millionen Deutsche fehlen – insgesamt fehlen 1950 9 Millionen Deutsche

        Eisenhowers Völkermord mit gezielt hergestellter Hunger-Ernährung im Rest-Deutschland der Nachkriegszeit hat Auswirkungen in der Statistik. Zitat aus der Webseite „Eisenhower, der schwedische Jude“ („Eisenhower the Swedish Jew“):

        Teil 4, wie gesagt, der Aufbau dauert ein wenig.

        https://web.archive.org/web/20140701113907/http://geschichteinchronologie.ch/USA/Eisenhower-massenmoerder/D/04-US-praesident-1953-1961-u-zionistenpresse-schweigt.html

        Gruß Skeptiker

        • arabeske654 sagt:

          „Jewish prophecies in the Torah require that 6 million Jews must “vanish” before the state of Israel can be formed. “You shall return minus 6 million.” That’s why Tom Segev, an Israeli historian, declared that the “6 million” is an attempt to transform the Holocaust story into state religion. Those six million, according to prophecy, had to disappear in “burning ovens”, which the judicial version of the Holocaust now authenticates. As a matter of fact, Robert B. Goldmann writes: “. . . without the Holocaust, there would be no Jewish State.” A simple consequence: Given six million Jews gassed at Auschwitz who ended up in the “burning ovens” (the Greek word holocaust means burned offerings), therefore, the prophecies have now been “fulfilled” and Israel can become a “legitimate state”. –Unknown
          [Quote 2] Regarding the ‘six million’ number you should know the following: In the Hebrew text of the Torah prophesies, one can read “you shall return”. In the text the letter “V” or “VAU” is absent, as Hebrew does not have any numbers; the letter V stands for the number 6. Ben Weintraub, a religious scientist, learned from rabbis that the meaning of the missing letter means the number is ’6 million’. The prophesy then reads: You will return, but with 6 million less. See Ben Weintraub: “The Holocaust Dogma of Judaism”, Cosmo Publishing, Washington 1995, page 3. The missing 6 million must be so before the Jews can return to the Promised Land. Jahweh sees this as a cleaning of the souls of the sinful people. The Jews must, on the return to the Promised Land, be clean — the cleaning shall be done in burning stokes. –A Correspondent “

          http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=24369

        • Skeptiker sagt:

          @arabeske654

          Ich stelle das extra für Dich hier noch mal rein.

          “NEW YORK TIMES” vom 10.08.1917:
          “Deutsche lassen Juden sterben. Frauen und Kinder in Warschau verhungern […] jadische Matter, Mütter des Erbarmens, sind froh, ihre säugenden Babys sterben zu sehen, zumindest sind deren Leiden vorbei.”

          “PROLETARSKAJA PRAWDA” (Wahrheit des Proletariats), Moskau; vom 23. 12.1917 – Grigorij Sinowjew (Owsej-Gerschen Aronowitsch Radomyslski – Apfelbaum):
          “Neunzig von Hundert Millionen Russen müssen mitziehen. Was der Rest angeht, so haben wir ihnen nichts zu sagen. Sie müssen ausgerottet werden. ”

          “ISWESTIJA”, St. Peterburg, vom 23. Dezember 1917
          “Auf Beschluß des Tates der Volkskommissare vom 7. Dezember 1917 ist die Gesamtrussische Außerordentliche Kommission beim Rat der Volkskommissare zum Kampf gegen die Konterrevolution und Sabotage (“WeTscheKa”) gebildet worden. Die Kommission hat ihren Sitz in der Gorochowaja-Straße 2. Öffentliche Sprechzeit ist von 12.00 bis 17.00 Uhr.” (Unterschieben von: “Wladimir Lenin” (Ulianoff), “Leo Trotzki” (Bronstein) , Jakow Swerdlow, Owsej Sinowjew (Apfelbaum), Mordehai Kamenew (Rosenfeld) und Mojsche Kalin(in).

          (Während eine Kurzmitteilung über die Errichtung der Kommission sofort veröffentlicht wurde, erschien die vollständige Fassung des Beschlusses erst 1922 in der sowjetischen Presse. Bis zur Umwandlung der WeTscheKa in die Staatliche Politische Abteilung (GPU) 1922 wuchsen, mit anderen Organen der staatlichen Exekutive und Judikative konkurrierend, die Macht und der Apparat der WeTscheKa im Bürgerkrieg erheblich. Die WeTscheKa wurde für die jüdischen Bolschewiki ein Instrument der politischen Gewalt und somit ein unentbehrlicher Bestandteil im Mechanismus ihrer Herrschaft.

          Man brauchte nicht mehr ein Gericht oder sonstigen Einrichtungen um die verdächtigte Konter-Revolutionäre, sofort zu verhaften und danach gleich erschießen. Die sog. “Roter Terror” (Definition von Trotzki) dauerte 5 Jahre – die jüdische Komissare haben das “Recht” von Lenin bekommen nicht nur für Liquidierung der sog. Bourgeoisie, sondern auch Einziehung des Besitzes – dabei ging nicht nur um Geld, Welrtpapiere, Gold, Silber, Edelsteine, Juwellen Trau- und Eheringe bzw. Schmuck sondern Gemälde, Ikonen, Musikinstrumente, Möbel, Kleider, Bücher, Geschirr, Besteck, Gardinen und sogar Kinderspielzeuge. Alles sollte sofort verkauft im Ausland und gewonnens für Diebesgut Geld, sollte für “Fortsetzung der Revolution” verwendet.

          Lenin und Dzerschinski außerdem provizierten jungen Juden konfiszierten Sachen sofort am Schwarzen Markt zu verkaufen – erwischeten Juden wurden am Ort und Stelle erschoßen. So meistens Diebesgut wurde direkt an den regierenden Revoluzzer sog. “Volkskomissaren” zum Teil verschenkt als Anerkennung von Verdienste der aktiven Juden. Soweise die jüdische Bolschewiki konnten die Geschenke behalten, aber eines Tages doch selbst wurden als “Volksfeinden” nach 1921 offiziell als Diebe zum Tode verurteilt. Der ehem. Bolschewik Antonow-Owseenko, der für Kritik der Bolschewiki inhaftiert wurde, lobte Tscheka für ihre Tätigkeit und nannte diese Maßnahmen notwendig, weil Geld- und Habgier der Zions-Kinder den Untergang vom “Sowdepia” drohte. 1924 Josef Stalin hat den Antonow-Owseenko Warnung: “wenn es so weiter gehe, dann nur in paar Jahren Russen doch selbst alle diese Juden koste es was es wolle liquidieren” – ernst genommen und zahlreiche jüdischen “Bolschewiki” nach ihrer eigen Definition – “der Volksfeind (also “Feind der Russen”) soll vernichtet werden” – gehandelt: Dzserschinski, Menschinski, Jagoda und Jeschow wurden von Stalin “liquidiert” einen nach den anderen 1918-1938 “liquidiert”. Das ist EINMALIGES PHÄNOMEN DER GESCHICHTE alle fünf “Innenminister” der “UdSSR”, die Millionen der Bürger in Rußland gefoltert und erschoßen wurden als “Volksfeinde” genauso gefoltert und hingerichtet – der letzte davon war Berija, der erst nach Tod von Stalin 1953 wurde auch liquidiert – ausnahmsweise nicht als einen “Volksfeind”, sondern als Mörder, der angeblich Stalinmord organisierte… – Anm. JB)

          =>
          Hier alle Zeitungsmeldungen der Times von New Yourk

          http://www.jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/zeitzeugen.html

          ================
          Gewollter und geplanter Holocaust von The New York Times

          ==>Warum bin ich in dieses verfluche Deutschland rein-geboren worden?

          Ich finde Smögen echt schöner, sogar wesentlich.

          Gruß Skeptiker

          =>
          Aber ich musste ja hier geboren werden!

          “Mit Gräuel-Propaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an!

          Wir werden diese Gräuel-Propaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun.

          Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig.

          Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (= Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”

          Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm

          Siehe unser § 130, von den Juden erfunden um Ihre Lügen zu schützen.

          (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1
          als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom “deutschen” Strafrecht geschützt.)

          Quelle:
          https://freddyweb4.wordpress.com/entlarvende-historische-zitate/

        • arabeske654 sagt:

          Das hättest Du nicht machen müssen, die Quellen kenne ich alle, außer Smögen :-D.
          Trotzdem Danke.

          http://vu2118.leland.1984.is/Buecher/Nach-1945/Heddesheimer,%20Don%20-%20Der%20Erste%20Holocaust%20%282004,%20175%20S.,%20Text%29.pdf

        • Skeptiker sagt:

          @arabeske654

          Das mit Smögen ist ja auch nur ein Illusion, die Wahrheit sieht ganz anders aus.

          Vergleichbar mit…

          Jahr 2022… die überleben wollen

          Gruß Skeptiker, ich gehe ins Bett, ich kann nicht mehr.

        • arabeske654 sagt:

          Dann schlaf gut, ich kann mal wieder nicht.
          Ich geh mal davon aus, das Du meine Video- Empfehlung noch nicht angesehen hast. Gut ist auch ein ziemlicher Brocken. Aber Essenz ist, die Welt ist was wir daraus machen. Ein Prinzip des Universums ist „unten genau wie oben oder oben genau wie unten“. Das bedeutet der Makrokosmos ist Abbild des Mikrokosmos und vice versa. Beschreibt also die fraktale Natur des Universums und das Strukturen selbstähnlich sind, also Strukturen die auf galaktische Ebene auch auf mikroskopischer Ebene anzutreffen sind. Das bedeuted, das das was Du in Dir erschaffst, auf der Ebene des Mikrokosmos, sich auch abbildet in Makrokosmos der Menschheit. Also was jeder einzelne tut kummuliert zum Ergebnis unserer kollektiven Realität.
          Solange also 82 Millionen Deutsche nicht begreifen, das sie verarscht, benutzt und versklavt werden, wird sich unsere kollektive Realität nicht ändern. Das bedeutet jedoch nicht, das alle 82 Millionewn das begreifen müssen um einen Paradigmenwechsel herbeizuführen. Nach den Theorien der Thermodynamik, die sich korrioserweise auch auf Revolutionen anwenden lassen, genügen ca. 30% um einen Wechsel im Aggregatzustand zu erreichen………

          http://ef-magazin.de/2010/12/03/2722-wendezeit-analogien-von-thermodynamik-und-revolutionen

        • arabeske654 sagt:

          Ach ja hatte ich doch vergessen. Die Auflösung für ISRAEL.
          Das Wort setzt sich zusammen aus:
          IS(IS) – Mondgöttin
          RA – Sonnengott
          EL – Gott Saturn
          Sie behaupten zwar immer monotheistisch zu sein und ihren Gott Jave anzubeten. Aber im alten Testatament spricht man stellenweise von zwei Göttern, Jave und Elohim. Macht auch Sinn, wenn man betrachtet das der eine Gott gleichzeitig ein führsorgliches gutes Wesen sein soll und gleichzeitig extrem blutrünstig dargestellt wird. Offensichtlich beten sie aber darüber hinaus noch drei weitere an, sonst würden sie ja ihr Land nicht so nennen.

        • Skeptiker sagt:

          @arabeske654

          Vorwort:

          Die Benjamin Freedman Rede in 1961
          BfeD-Vorwort vom Samstag, den 01.07.2006 aus dem Exil,
          um 0 Uhr 28, noch lebend:

          Da ZIONs Medien unser Land mit TV-Dokumentationen gerade zuschütten, die zwar interessant sind und jeden aufwachenden deutschen Michel eigentlich erfreuen sollten, aber nur zu 85 % die Wahrheit aufzeigen, fühlen wir uns verpflichtet auf diese Teilwahrheiten hinzuweisen, die alleine nur ein Ziel zu haben scheinen:

          Die restlichen 15 %, die LÜGEN der Besatzer-Juden in dem Besatzungs-Konstrukt „BRD“ uns aber im Brustton der täglich zu übenden Tüchtigkeit der Juden, die LÜGE zu trainieren, knallhart und mit schlangengrinsendem Gesichtsausdruck, verschwiegen werden.

          Indem wir zur Ehrlichkeit und Gutmütigkeit erzogenen christlichen, NICHTLÜGENDEN AMALEKITER (deutschen Nichtjuden) seit fast einem Jahrhundert über deren geheimes Netzwerk, die „jüdischen Verbindungen“, hinters Licht geführt, sogar ausgeraubt, gedemütigt, beschmutzt & ausrottet werden dürften!

          Deshalb, lesen Sie warum ZIONs Verräter-Juden aus Deutschland von 1916 den Judenstaat Israel auf der Arbeitskraft unseres Deutschen Volkes aufgebaut und mit unseren geraubten Steuergeldern & geraubten Waffenlieferungen unterstützt haben und warum wir ahnungslosen, unschuldigen Deutschen uns an der Ermordung der Muslime in Palästina, IRAK & im IRAN über die Holocaust-Finanzierung, den Brudermord der Juden an den Juden, mitschuldig gemacht haben.

          =========================
          Aber unten ist zu finden…

          Der BfeD-Gründer las im Exil das Buch “Der brennende Dornbusch, Mystik im
          Dienste jüdisch-mosaistischen Weltherrschaftsstrebens” von Jens Petersen mit dem gleichnamigen Gedicht aus dem Jahre 1914 des Juden Louis Levy aus Kopenhagen, Faksimile der im U. Bodung-Verlag erschienen Ausgabe, einen Nachdruck von Dietrich Bohlinger, 25884 Viöl/Nordfriesland, Postfach 1 mit der ISBN 3-936223-84-X. –

          Hier wird das Gedicht, das nur von Insidern des “Auserwählten Volkes” verstanden werden kann, für uns “Profane”, so die Redensart der jüdischen Freimaurer- & Logen-Banden, an Hand des “alten Testamentes usw.” gedeutet. – Was uns glockenklar die Denkensweise der Judenheit aufzeigt und wunderschön ZIONs weggelogene Echtheit der “Protokolle der Weisen von Zion” bestätigt. – So ist auf Seite 14 zu lesen:

          Der Jude lebt von der LÜGE und stirbt an der Wahrheit und etwas weiter unten, – achten Sie auf die heimtückische DIALEKTIK:

          Der Jude soll Glück für andere schaffen, so wie es Jakob an der Seite Joseph´s in Ägypten lernte.
          Wir kennen dieses Glück, das Joseph in Ägypten für die Juden schuf. Man lese im alten Testament nach, wie das durch Joseph personifizierte Judentum durch eine Getreide-Zwangswirtschaft das ägyptische Volk seines Goldes beraubte, wie die Ägypter ihr Vieh, dann ihren Acker verpfänden mußten, wie sie zu Proletariern wurden, wie Juda diese Proletarier “in die Städte verteilte”. – Ende des Zitats.

          Bemerkenswert ist außerdem auf Seite 19, daß Jerusalem in 1914 schon als
          Zentrum der Welt, wo drei Erdteile zusammenstoßen, per ZION-Bewegung nach
          2.000 Jahren von den Palästinensern “zurückgeholt” werden muß, damit dort der Sitz des jüdischen WELT-PAPSTTUMS errichtet werden kann, die damals geplante Auswanderungspläne nach Palästina also nur ein vorgeschobenes Argument für die Unterstützung, sprich die Finanzierung der israelischen Besatzungstruppen, darstellten.

          Levy deutet an, das jüdische Volk will kein Land für sein Volk, – es wurde zerstreut um zu sammeln, – nämlich die Nichtjuden unter seiner Macht. Das jüdische Volk in einem einzigen Land gebündelt, würde niemals in der Lage sein, so die Weltherrschaft zu erringen. – Mit anderen Worten.

          Wir sollen die Trottel für die Juden sein! –
          Und weiter steht auf Seite 20 als Deutung, was wir deutsche Steuerzahler ja seit 61 Jahren per Holokaust-Industrie, mit den bisher geraubten 250 Steuer-Milliarden, am eigenen Leib mit unseren SCHRUMPF-Renten, der ZINS-KNECHTSCHAFT, per 200-Jahre andauernden VERSCHULDUNG, CBL & Co., leidvoll verspüren:

          Nach Jerusalem soll aus aller Welt das Gold der verarmten Nichtjuden fließen, denn dazu wurde es ihnen abgenommen, um in Jerusalem, im jüdischen Papsttum, – verwandelt zu werden in jüdischen Geist, mit dem die ganze Welt, wie in einem Spinnennetz eingesponnen werden soll. –

          Daß Levy die Protokolle der Weisen gut kennt, zeigt die Übereinstimmung seines Elaborats mit Protokoll 17. 5. dort heißt es:

          “Der König Israels wird der wahre Papst der Welt, der Patriarch der internationalen Kirche sein.”

          So kommen Steinchen für Steinchen der Wahrheit ans Licht. – Denn, haben wir es
          hier in ZIONs Logenkreisen nicht mit Wahnsinnigen, Irren, Sklavenhändlern,
          speziellen “Kinderfreunden”, Lügnern & Mördern zu tun? – Oder wie Jo Conrad am 28.02.2005 im Offenen Kanal Bremen (während der CHEMTRAILS-Info) sagte: “Mit den allseits bekannten Herrschenden zu tun, die in ihrer Kindheit keine Liebe erfahren konnten und somit zu dem geworden sind, was sie sind?”

          Um die Zeit der letzten 400 Jahre, bis zum Jahr 1940 zu verstehen, lesen Sie bitte das kleine Büchlein von Gustav Frenssen, “Recht oder Unrecht – mein Land!”, mit 57 Seiten, das bestens die Situation eines normal denkenden dänisch-deutschen Mannes beschreibt. –

          Der zu diesem Zeitpunkt mangels Internet noch nicht hinter das zionistisch,
          freimaurerische Zersetzungsferment geblickt hat und somit unvoreingenommen & wertneutral seine Gedanken eines nicht zur LÜGE erzogenen, ehrlichen, aufmerksamen Bürgers vor 66 Jahren schildert. – Zu beziehen, ebenfalls über Dietrich Bohlinger, 25884 Viöl/Nordfriesland, Postfach 1 mit der ISBN 3-936223-

          Quelle:
          https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/06/16/sprengstoff-zur-erinnerung/

          Gruß Skeptiker

        • arabeske654 sagt:

          Sprache ist eine mächtige Waffe. Zu verstehen wo die Wurzeln eines Wortes sind und was ihre ursprüngliche Bedeutung ist, entlarvt die Brüder sehr schnell. Eine weiter gute Waffe ist Ihre Zeichen und Embleme zu kennen. Die meisten Firmenzeichen, Flaggen etc. weise auf bestimmte Freimaurerlogen und geheime Gesellschaften hin. Wir erkennen sie nur nicht als solche weil wir nichts oft nichts von diesen Symbolen wissen. Siehe Merkels Rhombus oder die versteckte Hand von Napoleon usw…

        • Skeptiker sagt:

          @arabeske654

          Kanntest du das schon?

          Das System entledigt sich der “Kinder”:

          *Bankster..Seit März 2014 wurden 52 Bankster auf durchaus spektakuläre Arten gewaltsam vom Leben zum Tode befördert.

          Beliebte Todesart: Fenstersturz.

          https://astrologieklassisch.wordpress.com/2014/12/17/bankster-tot-weil-auf-gartengitter-aufgespiest-und-vier-seiner-kumpane-ermordeten-sich-selbst/

          Springt jemand aus dem Fenster, hier ein Bild mir der Frau, obwohl er Milliardär ist?

          Oder gibt es eine Schatten-macht?

          =>Die im Dunkeln sieht man nicht

          Das mit den 15 Stunden Film habe ich tatsächlich nicht gesehen, am Ende werde ich noch zum Gnostiker.

          Das soll echt Scheiße sein, jedes gesagte Wort bring ein ja nicht weiter sondern nur ein Schritt zurück.

          Im Film des „Das Leben des Brian“ war jemand in der Kuhle, der hat Jahrelang nichts gesagt um sich zu vervollkommnen, bis Brian kam, und er sein Gelübde versehentlicher-weise gebrochen hat.

          Leider finde ich die Filmszene nicht.

          Aber der Film ist ja nicht unbekannt.
          (https://www.youtube.com/watch?v=Y07gWyH9yRo)

          Gruß Skeptiker, jetzt gehe ich aber ins Bett guten Morgen.

        • arabeske654 sagt:

          Ja von den fliegenden Bankstern habe ich gelesen, je mehr je besser. Und nein, Gnostiker wirst Du durch das ansehen nicht. Aber es wird Dir ein Verständnis dafür bringen das jedes von Menschen gemachte Gesetz nur dazu dient uns zu Sklaven zu machen und das es ein höher gestellte Gesetz gibt, das uns frei macht. Menschliches Recht wird auch als postives Recht bezeichnet, das Naturrecht als überpositives Recht. Es besteht im wesentlichen aus drei Grundprinzipien, dem Recht auf privates Eigentum, dem nicht aggressiven Recht der Kooperation und dem Recht auf Selbstverteidigung. Auf einen Nenner gebracht – nimm niemanden etwas weg. Der Film beschäftigt sich darüber hinaus noch mit Bewußtsein, der Hirnstruktur, der Ballance zwischen rechter und linker Gehirnhälfte, Wahrheit als absolutem und singulärem, Ignoranz als Abwehr, Angst als Weg in die Sklaverei etc. pp. Aber es liegt an Dir ob Dich das interessiert oder nicht. Kein Zwang, nur nichtaggressive Kooperation. 😀

        • arabeske654 sagt:

          Hier noch ein lustiges Wortspiel:
          Wenn Du das Wort ISIS zusammenfasst, was erhälst Du dann?
          ISIS -> $
          Ist doch interessant oder?

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,112,720 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: