PEGIDA – Livestream vom 12.01.2015

15

12. Januar 2015 von UBasser


Leider heute verspätet!

..

Ubasser

15 Kommentare zu “PEGIDA – Livestream vom 12.01.2015

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Für Volk und Vaterland, und Dank an alle Aufrechten!

  2. Tobi sagt:

    Hmm, das Video ist leider nicht mehr verfügbar. Wieviele Menschen sind denn diesmal mit dabei gewesen?

  3. arabeske654 sagt:

    Souveränität durch das Votum der Allgemeinheit

    Es muß was passieren denken sich viele und doch geschieht nichts. Andere gehen so weit, daß sie feststellen: es muß erst Blut fließen. Damit es so weit nicht kommt, sollten alle Möglichkeiten voll ausgeschöpft werden.

    Die Menschen müssen sich nur zu ihrer Bundesstaatsangehörigkeit bekennen und bei einer Abstimmung zu einem Urteil für Ja oder Nein stimmen. Konkrete Fälle sollten es sein, die astrein und glasklar formuliert worden sind und erst dann zur Abstimmung an die Allgemeinheit der Bundesstaatsangehörigen gerichtet wird.

    Wer diesen Prozeß ins Leben rief, ist auch verantwortlich das Urteil, wie es auch kommen mag, an jene Person weiterzuleiten, die es betrifft.

    Da aufgrund der historischen Ereignisse oft Unklarheit herrscht über die Bundesstaatsangehörigkeit, wird derjenige, der sich dazu bekennt, automatisch Staatsangehöriger des Bundesstaates, der ausgewählt wurde. Mißbrauch ist nicht ausgeschlossen, denn es könnte sein, daß sich Bundesrepublikaner an solchen Abstimmungen beteiligen. Das wäre Hochverrat und hätte den Verlust der Bundesstaatsangehörigkeit zur Folge.

    Je konkreter der zur Abstimmung stehende Fall ist, desto besser und noch besser ist es, wenn es nicht um das Schicksal von einzelnen Menschen geht. Beispiel:

    Der Vorgang:
    Im Januar 2014 wurde einem Bundesstaatsangehörigen ein Personalausweis von Frau Preiß (Bürgeramt/BackOffice, Berlin Mitte)aufgenötigt. Frau Preiß wurde ausreichend auf diverse Mängel hingewiesen. Es wurde nicht auf die Briefe geantwortet und ein persönliches Gespräch ließ keinerlei Änderung des Verhaltens von Frau Preiß erkennen; bis Januar 2015. Allein in diesem Jahr hatte Frau Preiß, trotz mehrfacher Belehrung, einer unbekannten Anzahl von Menschen ebensolche Verbrechen angetan.

    So erlitten Menschen durch Frau Preiß den bürgerlichen Tod, indem sie zur juristischen Person degradiert wurden (siehe Paßausweisgesetz §5; Paßausweisverordnung §28; HGB §17)

    Menschen wurde eine Scheinstaatsangehörigkeit aufgenötigt, welche basiert auf der Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934

    http://www.verfassungen.de/de/de33-45/staatsangehoerigkeit34.htm

    Weder sind die Länder von 1934 noch vorhanden, noch wurden die Staatsangehörigkeiten in den Bundesstaaten aufgehoben. Es handelt sich also um einen Akt der perfiden Täuschung, welche eine neue Kategorie von Kriegsverbrechen darstellt, denn es ist ein subversiver Akt zum Zwecke der Zersetzung des Bundesstaates, indem versucht wird, einem Bundesstaat die Staatsangehörigen zu nehmen.

    Deshalb ist das Votum des Souveräns notwendig für die Aufhebung der Bundesstaatsangehörigkeit von Frau Preiß (Bürgeramt/BackOffice, Berlin Mitte).

    Bitte angeben:

    Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Geburtsort. (Der Geburtsort zeigt die Bundesstaatsangehörigkeit an)
    Ja bedeutet die Aufhebung der Bundesstaatsangehörigkeit;
    Nein bedeutet die Beibehaltung der Bundesstaatsangehörigkeit von Frau Preiß.

    Das Votum des Souveräns, die Abstimmung, beginnt am 12.02.2015 bis zum 22.02.2015

    Bitte bei Abstimmungen den Vorgang kopieren und am Ende des Textes ein Ja oder ein Nein eintragen und als E-Mail bei dieser Adresse einzugeben

    fall-preiss@web.de

    Wie viele Bundesstaatsangehörige sind nötig für ein Votum des Souveräns? Je mehr, desto besser. Die Jurie eines Strafgerichtes benötigt lediglich 12. Der Richter hatte nur den ordnungsgemäßen Prozeß sicherzustellen.

    Wer darf mit abstimmen? Alle, die sich zu einer Bundesstaatsangehörigkeit bekennen und 18 Jahre alt sind. Hinweis: es ist viel geschehen in den letzten hundert Jahren und einige wissen nicht, welche Bundesstaatsangehörigkeit sie besitzen. Die Bundesstaatsangehörigkeit zu erwerben setzt das Bekenntnis hierzu voraus. Wir haben keinerlei verwaltende Einrichtungen, weswegen wiederum der Souverän darüber entscheidet, wem die Bundesstaatsangehörigkeit zuerkannt wird. Hierzu sind alle Bundesstaatsangehörigen gefragt, denn nach staatlicher Gesetzgebung waren alle Bundesstaaten zuständig. Sollte ein Bundesstaat einen Grund vorbringen, so konnte ein anderer Bundesstaat eine Angehörigkeit nicht zuerkennen.

  4. neuesdeutschesreich sagt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  5. johannes3v16 sagt:

    Kriegsrecht in Frankreich!?
    Von nun können die Franzosen sagen “Wir sind Charlie, wir sind Juden.”
    Eine Sonderarmee für die Juden in Frankreich.
    Das ist erst der Anfang..

    Die Mehrheit der Franzosen hat wohl gedacht sie marschieren für Einigkeit, Solidarität und ein Gefühl der Gemeinschaft. Dabei wurden sie abgestellt um für jüdische Vorherrschaft zu marschieren.
    Einen Tag nach den Demonstrationen steht Frankreich faktisch unter Kriegsrecht mit dem Schwerpunkt, Synagogen, Talmud Schulen und jüdische Wohnhäuser und Einrichtungen zu beschützen. ( laut Französischer Regierung “sensible Standorte”)
    Der Französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian sagte am Montag dass die 10000 Soldaten vollständig von Dienstagabend an eingesetzt werden, und nannte es “die erste Mobilisierung in dieser Größenordnung auf unserem Territorium.”
    Zusätzlich werden 4700 Polizisten abgestellt um die 700 jüdischen Schulen des Landes und andere jüdische Einrichtungen zu schützen.
    Das Kriegsrecht wird auch eine enorme Ausweitung der elektronischen Überwachung zur Folge haben, sowie neue Programme um in Moscheen, Koranschulen zu spionieren, sowie Schulen im Allgemeinen. Darüber hinaus sagte Ministerpräsident Manuel Valls wird es neue Gesetze zur Überwachungsbefugnisse der Regierung geben.
    New York Times
    France to Deploy Thousands of Troops to Protect Jewish Schools and ‘Sensitive Sites’

    Washington Post: “France deployed 10,000 troops at Jewish schools, synagogues and other sites in an unprecedented security boost Monday. ‘It’s the first time in the history of France that the army has been used in such a way,’ said army Col. Benoit Brulen, who arrived with three soldiers at a Jewish school and synagogue.”
    Globe and Mail (Canada): “France will deploy 10,000 soldiers on home soil by Tuesday, and post almost 5,000 extra police officers to protect Jewish sites.”
    Jewish Daily Forward: “Interior Minister Bernard Cazeneuves said that European interior ministers had agreed to boost cooperation to control European society. Mr. Cazeneuves called for the creation of a European database of all airplane passenger names, and said Europe should fight against abusive use of the Internet to spread hate speech.”

  6. Alte Frau sagt:

    Video von Jasinna – anschauen lohnt sich.

    • P a u s e r, Enrico sagt:

      Ich kann das Video leider nicht ansehen denn mir wird beim eingeBLENDETem Standbild schon schwummrig vor Augen 😦
      ===>dieses Bild alleine, ist BewuSStseinsmanipulierend.

      • Fine sagt:

        Gucks Dir an, passt scho.

      • Alte Frau sagt:

        ……… ehrlich nicht angeschaut? Ich gebe zu, das Bild könnte aus Dschungelbuch stammen wo die Schlange Ka auf Hypnosekurs ist.

        Die Videos von Jasinna sind sehr speziell, mal ironisch, mal gradlinig, sie sammelt Hintergrundwissen und regt zum mitdenken an, eh das sie urteilt. – Z. B. ab 1.24 h, diese „Dame“, Jüdin, in Schweden lebend, hat eine sehr eigenartige Auffassung wie gut doch MultiKulti ist und das den Juden bei der Umsetzung eine entsprechend dominante Rolle zusteht.

  7. arabeske654 sagt:

    Was wir glauben sollen

    Versuch einer Verschwörungstheorie:
    http://www.egon-w-kreutzer.de/002/tk150111.html

    Einer der Attentäter hatte blaue Augen:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/einer-der-attentater-hatte-blaue-augen.html

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,882,020 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: