PE-BÄR-LE-KO alles GIDA

211

23. Januar 2015 von UBasser


Von Ubasser

Bereits mit dem Erscheinen der 19 Punkte von PEGIDA Dresden, machte ich die Bemerkung, daß die Demonstrationen in keiner Weise Zielführend sein werden. In dieser Woche passierte zu viel, was ein eingefleischter PEGIDA – Demonstrant nicht verdauen könnte. Zuerst gab es am Sonntag die Absage der PEGIDA – Demonstration, wegen angeblicher Terrorgefahr und Terrordrohung. Die Polizei hätte sich dazu entschlossen, weil sie doch jedes einzelne Leben schützen müsse, die Demo zu verbieten. Nach Gesprächen mit einigen Dresdner Polizisten kam natürlich heraus, daß die Polizei genauso im Einsatz war, wie jeden anderen normalen Tag. Daß es eine solche Entscheidung gab, die aber kaum von der Polizei kam, wurde angedeutet. Man wies die Richtung, woher her das Verbot kam, ohne es auch nur direkt zu sagen. Es scheint den Dresdner Parteien partout nicht zu gefallen, das es hier Menschen gibt, die wollen, daß ihre Ängste, Sorgen und Nöte von der Politik endlich zu Kenntnis genommen wird und daß diese Menschen dieser, ihrer Forderung auf der Straße Nachdruck verleihen. Das ist doch keinesfalls politisch korrekt und darf von einem Tätervolk, was vor „70 Jahren die eigene Stadt zerstört und die eigenen Leute gemordet hat“, nicht gesagt oder öffentlich gemacht werden! Nein! Die Dresdner haben kein Recht, sich gegen die Asylantenflut zu stellen, denn „Asylanten haben doch Dresden aufgebaut, wie in Westdeutschland die Türken“. Die „Deutschen saßen nämlich zu Hause und haben ihren Schuldkult eingeübt“! Jetzt mucken die Dresdner auf, jetzt muß denen auf die Finger gehauen werden! Jetzt wird die hohe Politik der Intrigen gemacht!

Falsche Terrorwarnungen sind schon für die Bevölkerung überaus wirksam und schüren die Ängste jedes Einzelnen, nicht nur bei den Demonstranten. Wenn diese Meldung doch nur einen Funken an Wahrheitsgehalt gehabt hätte! Hat denn die Politik nicht begriffen, um was es hier geht? Die Politik der Verwaltungseinheit BRD muß verdammte Angst haben, um zu solchen schäbigen Mitteln greifen zu müssen. Und schon brüllt die Gutmenschenmafia aus Berlin, es ist nicht gut, Verbote auszusprechen, es beschränkt die Meinungsfreiheit! Gerade DIE haben es nötig, so etwas zu äußern! Bei diesem Gutmenschenmafiapack gibt es halt immer wieder Typen, die versuchen aus jedem Ereignis ihren eigenen Vorteil zu nutzen. Es ist eben ein Intrigenpack. Was aber von den meisten nicht erkannt wird, ist, daß man genau mit dieser Intrige den „schwarzen Peter“ der Dresdner Polizei zugeschoben hat! Die Dresdner Polizisten sind nun diejenigen, welche es auf der Straße ausbaden müssen.

Es ist wahrlich zu hoffen, daß es auch Demonstranten gibt, die diese Intrige durchschaut haben. Denn für jeden Demonstranten für PEGIDA sollte nämlich klar sein, daß die Dresdner Polizei auf ihrer Seite steht. Ob das nun von einem Polizisten gesagt wird, oder er sich lieber der Sache enthalten möchte, für beide Seiten muß feststehen, daß genau mit diesem Mittel „Terror“ die Sympathien und gleichen Gedanken wiedermal gespalten werden sollen!

Vor einigen Tagen wurde in Dresden ein toter Eritreer aufgefunden. Anfangs war es für die hinzu gerufen Polizisten nicht ersichtlich, ob er durch fremde Gewalteinwirkung ums Leben kam, da er bereits schon viele Stunden, oder einen Tag nicht mehr lebte. Kaum hatte man ihn gefunden, wurde durch die Gutmenschenmafia Linke, CDU, Grüne, SPD, Kirchenverbände, Antifa und andere linksradikale Vereine eine Mahnwache errichtet, weil es ein Asylant war, der ums Leben kam. Diese Gutmenschenmafia fragte am Ende noch nicht mal die Polizei, was die Todesumstände waren und wer dahinter steckte. An einem anderen Ort von Dresden wurden kurz vor Ende des letzten Jahres Neger zusammengeschlagen. Auch hier hat die Gutmenschenmafia gleich Mahnwachen organisiert.

Es gab in Stadtteilen Dresdens Hackenkreuze auf den Fassenden der Wohnsilos und es gab immer wieder kleinere Auseinandersetzung mit Messerverletzungen durch die Asylanten. Niemand hinterfragt, wer die Neger verprügelte und niemand fragt, wem man noch mit dem Messer angegriffen und verletzt hat. Die Neger wurden durch Neger zusammengeschlagen und Asylanten gemeinsam mit Antifas haben Deutsche mit dem Messer attackiert und einem Deutschen wurde das Messen in den Oberschenkel gestoßen und dabei schwerste Verletzungen zugefügt. Ob er je wieder richtig laufen kann, steht noch nicht fest.
Seit Dresden ein Pool von Asylanten geworden ist, stieg die Kriminalität gigantisch in die Höhe. Meistens sind es Eigentums-, Drogen (Handel) –Delikte, Schlägereien, Angriffe mit Messer, Vandalismus und Vergewaltigungen, aber auch besonders beliebt unter den Moslems, Trunkenheit und dabei die deutschen Gesetze verletzend.

Der Eritreer wurde aber sogleich zum Politikum gemacht. Für die verdummte und manipulierte Bevölkerung errichtete die Gutmenschenmafia gar an der Stelle des Mordes eine Art Pilgerort. Daß die Dresdner Kriminalpolizei nicht schläft, sollte bekannt sein – wenn man sie ihre Arbeit machen läßt. So kam heute die Meldung in den MainStreamMedien, daß der Eritreer durch einen anderen Eritreer erstochen wurde, weil der Tote keine Ordnung im Haushalt halten wollte. Das ist die offizielle Berichterstattung. Die Inoffizielle sieht aber ganz anders aus!

Der Eritreer wollte Drogen verkaufen. Er wollte als Dealer in einem Gebiet auftreten, welches bereits von anderen Drogendealern als ihres gekennzeichnet war. Er wurde mehrmals gewarnt. Leider hörte er nicht und so kam es, daß ihm aber auch anderen eine Lektion verpaßt wurde.

Nun, bei solchen Umständen der massiv gestiegenen Kriminalität ist eine Demonstration wie PEGIDA wohl mehr als angebracht. Man muß noch nicht mal die wahren Pläne (Hooten-, Kaufmannplan) der Überflutung Deutschland mit Ausländern zu Sprache bringen, es reicht im Grunde zu, die Realität zu betrachten, wie sich das Leben der Deutschen hier seit der Annexion der DDR zum Negativen verändert hat. Das man 1989 für solche Zustände auf die Straße gegangen wäre, ist wohl kaum anzunehmen!

Das mit PEGIDA etwas anders werden würde, war und ist kaum zu erwarten. Das aber genau das Gegenteil dazu noch eintrifft, ist noch unverständlicher. Sogleich wurde Dresden mit Unmengen an Geld überschüttet, Sodas man hier von Seiten der Politik gewillt ist, die Asylantenflut noch zu verstärken und Dinge, die bereits durch PEGIDA bemängelt wurden, wie z. B. das niedrige Sozialbetreuungsniveau von 1:200 auf 1:50 und bei noch mehr Geld noch stärker zu senken. Mit PEGIDA hat man also genau das Gegenteil erreicht!

Liebe Leserschaft, die hier gelesenen Anspielungen und Aussagen sind nicht aus der Luft gegriffen, sondern sie liegen tatsächlichen Gesprächen, auch aus zweiter Hand zugrunde. Es wurde mit Menschen gesprochen, die bei der Polizei, in Sozialämtern und Betreuungseinrichtungen der Stadt Dresden arbeiten – es wurden mir gar anonyme Mails zugesendet. Die Lage wird sich dramatisch verschlechtern und das nicht nur in Dresden. Die Gutmenschenmafia setzt sich massiv dafür ein, die Asylanten auf ihre Seite zu ziehen. Man lehrt sie bereits in „Seminaren“, wie sie sich hier verhalten sollen, man belügt sie über die Deutschen, man lehrt sie, wie sie vom Staat Geld fordern können, ohne Rücksicht darauf, daß es sich dabei um Steuergelder aller handelt!

Schrieb vor kurzem der Kopp-Verlag, das der bekannte Prof. Sinn vom IFO-Institut ausgerechnet hätte, ein Asylant würde ca. 80.000 Euro kosten. Das ist natürlich eine absolute Augenwischerei und entbehrt jeglicher Realität. Prof. Sinn bezieht in seine Rechnung nur statistische Daten mit ein, er vergißt den Aufbau der Asylanten-Industrie. Und die beginnt nicht erst ab der Grenze, sondern bereits in den Heimatländern der Asylanten! Hier werden Milliarden verdient und der eigentliche Zahler ist der Steuerzahler! Das vergessen die meisten und es steht in keiner Statistik!

Es wird immer von Kriegsflüchtlingen gelabert. Meinetwegen. Ich nehme zum Vergleich einen Besuch beim Arzt, weil ich Kopfschmerzen habe. Der Arzt sagt, ich kann ihnen helfen, hier sind starke Schmerztabletten und er schickt mich wieder nach Hause. Und genau so wird mit den Asylanten, von der Gutmenschenmafia auch Kriegsflüchtlinge genannt, verfahren! Die Schmerztablette nimmt mir den Kopfschmerz, aber nicht die Ursache. Der Asylant kommt hier her und sitzt uns auf dem Hals, aber es wird nicht an der Ursache gearbeitet, die nur einer politischen Lösung bedarf!

PEGIDA ist oder war so eine Schmerztablette fürs Volk. Es ist und war offensichtlich, daß man mit PEGIDA kein Stück voran kommt. Diese Woche setzten sich die PEGIDA-Organisatoren – außer Lutz Bachmann – mit Ministerpräsident Tillich und anderen Leuten aus den Reihen der Gutmenschenmafia an einen Tisch! Wie das? Will die PEGIDA ebenfalls die Dresdner verarschen? Wie kann man sich mit den Verursachern an einen Tisch setzen und nach Lösungen suchen? Das ist ja wie eine Versammlung im Schweinestall, wo sich die Schweine mit ihrem Schlachter über eine Änderung der Prozedur unterhalten wollen. Der Blick auf die 19 Punkte der PEGIDA reicht im Grunde zu, um zu erkennen, daß von Anfang an die gleichen Idioten im Orga-Team sind, wie die herrschende Gutmenschenmafia!

Rund um die Uhr kommt in allen MainStreamMedien das Motto: „Mit Herz und Verstand für die Kriegsflüchtlinge“! Gut, wenn nur ein Fünkchen Wahrheit hinter diesem Motto stehen würde. Es ist gelogen, es ist absolut gelogen, das es sich bei den Asylanten und den Mittelmeer-Kamikaze-Überquerern um Kriegsflüchtlinge handelt! Dafür gibt es mehrere Kennzeichen:

1. Wieso kommen 99 Prozent nur Männer im Alter von 18 – 40 Jahre hier an? Wo sind die Kinder und Frauen?
2. Wieso werfen sie ihre Pässe weg?
3. Wieso sprechen sie selten die Sprache ihres Landes?
4. Wieso fordern sie nur? Wieso lassen sie sich von der Gutmenschenmafia instrumentalisieren, statt froh zu sein, in einem friedlichen Land Unterkunft, Verpflegung sogar Geld in Höhe von 362 Euro zu bekommen? Wieso reicht es ihnen immer noch nicht?
5. Wieso vermehrt sich das organisierte Verbrechen, besonders in Bereichen Drogen, Raub, Vergewaltigung und Mord?
6. Wieso bringen sie sich gegenseitig um?
7. Wieso verachten Sie die Deutschen, obwohl wir sie füttern?

Das sind nur ein paar Hinweise darauf, daß es sich in keinem Fall um Kriegsflüchtlinge handeln kann und noch nicht mal um Asylanten! Es sind schlicht weg Ausländer, die hierher geschickt werden, um Deutschland und ganz Europa ins Chaos zu stürzen. Wer ein Chaos benötigt, braucht man dem Wissenden nicht mehr zu sagen, aber den Unwissenden sei hier angemerkt, daß es notwendig ist, ein Chaos herbei zu führen, es ist der letzte Schritt zum Errichten der Neuen Welt Ordnung. Zuerst muß das soziale Gefüge der Sozialstaaten zerstört werden, um dann mit geeigneten Mitteln die Gesetzesgrundlagen für die Übertragung von Kompetenzen in einen kleineren Machtkreis zu beschließen! Armee und Polizei wird dann gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden.

Die Asylanten ziehen jedoch vorerst ihren eigenen Nutzen daraus. Man benutzt die armen Teufel für ihre schmutzigen Spiele und noch schmutzigeren Ziele!

PEGIDA ist nichts anderes als ein Auffangbecken für frustrierte und unzufriedene Deutsche, deren Sorgen und Nöte in Form von Demonstrationen kanalisiert werden soll. Der gewaltige Nutzen für die BRD-Politik mit dieser PEGIDA ist nun langsam offenkundig. Ein Lutz Bachmann stört da nur. Die Wahrscheinlichkeit, daß man ihn bis vor kurzen nur benutzt hat, ist groß. Vermutlich sind auch viele Vorwürfe gegen ihn Unrecht – zumindest von Seiten der kritischen Betrachter der nationalen Szene. Lutz Bachmann wurde ab gesägt. Zufall? Nein, ich glaube nicht. Zuerst war der Tote Eritreer, was kein Zufall sein dürfte. Dann kam das Verbot zur Demonstration wegen angeblicher Terrorgefahr und dann gab es rassistische Äußerungen von Lutz Bachmann im Internet und eine Adolf Hitler Bild-Parodie. Daß diese Äußerungen bei Facebook schon ein älteres Datum hatte, spielte dabei keine Rolle. Aber daran ist zu erkennen, daß Lutz Bachmann doch frustriert war und deswegen PEGIDA ins Leben rief. Lustig ist es, wenn die MainStreamMedien die Bild-Parodie Bachmanns über Adolf Hitler benutzen, um ihm einen „Nazi“-Hintergrund zu verpassen. Die Frage, wer hat nicht schon mal Adolf Hitler aus Spaß parodiert? Was würde man nur machen, wenn er die Merkel, Kohl oder einen anderen Politiker parodiert hätte?

Man möchte PEGIDA nun vollends zerstören. Es reicht! Sagt man. Der Nutzen, den PEGIDA bringen sollte, hat PEGIDA erbracht. Dresden wird nun mit Geld nur so übergeschüttet – natürlich auf Kosten der Steuerzahlen – das versteht sich von selbst! Ob am kommenden Montag wiederum so viele Demonstranten in Dresden anzutreffen sind, ist daher fraglich. Viele werden der Manipulation durch Politik und MainStreamMedien auf den Leim gegangen sein. Das ist zumindest zu erwarten. Wichtig wäre es vielleicht, wenn sich Menschen zusammen tun, um einen neuen, ihren Interessen entsprechenden Protest zu organisieren. Warum sollte es nur einen Montagsspaziergang geben…warum nicht einen Dienstag- oder Mittwochspaziergang?

Liebe Leserschaft, viele Aussagen die Sie hier gelesen haben, werden die Personen nicht bestätigen, weil es grundsätzlich um ihre Arbeitsplätze geht. Es ist bekannt, daß bereits Arbeitgeber ihre Mitarbeiter entlassen haben, weil sie an PEGIDA teilgenommen haben. Es ist auch bekannt, das in den Schulen, Universitäten und auch bei anderen staatlichen Instituten und Verwaltungen eine Order heraus gegeben wurde, die besagt, daß derjenige, welcher zur PEGIDA-Demonstration geht, mit Konsequenzen rechnen muß. Was hier für ein Spiel seitens der Politik getrieben wird, ist nicht mehr hinnehmbar. Immer wieder wird in den alternativen Medien und Blog über die Souveränität des Landes gesprochen – WIR und nur WIR, das deutsche Volk, sind das Souverän unseres Landes! Ein Deutsch-Türke ist nicht der Souverän, aber er gehört als Mitglied der Gesellschaft zu uns. Was kann er dafür, wenn ihn die BRD verarscht und einen BRD-Paß ausgestellt hat! Der Deutsch-Türke ist wie alle anderen Nicht-Deutschen, die aber hier geboren und aufgewachsen sind, nach deutschen Recht und Gesetz nun mal Ausländer. Er gehört aber zur Gesellschaft. Ein Blick ins Deutsche Reich bringt uns auch die Erkenntnis, daß es damals viele Ausländer gab, die hier lebten, arbeiteten und sich dem deutschen Volke offen näherten, um in die Gesellschaft mit aufgenommen zu werden. Es sind heute die besten Deutschen!

Was gibt es noch über die Asylanten und „Kriegsflüchtlinge“ zu sagen? Es folgen Erzählungen, die weder verifiziert werden konnten, noch irgendwie bewiesen sind. Es könnten auch Spekulationen sein, wobei man sagen kann, selbst hinter solchen Erzählung wird sich etwas Wahrheit verbergen.

In den Herkunftsländern der Asylanten spielen mafiöse Strukturen eine besonders große Rolle. Viele Mafiosi sind noch nicht mal aus den dortigen Ländern, sondern meist aus den westlich-demokratischen. Sie kaufen dort aufgrund der Ressourcen, Drogenanbau, usw. … Grund und Boden auf, und entziehen somit der Landbevölkerung ihre Anbauflächen. Das erklärt auch, warum viele Asylanten aus den ländlichen Gegenden stammen und zumeist Bauern sind. Die Bauern müssen sich nun verschulden um ihren Lebensunterhalt decken zu können. Nun kommt die Mafia dort zum Einsatz, weil die Bauern bei ihnen verschuldet sind. Man rekrutiert förmlich die Asylanten um sie nach Europa zu schicken. Hier sollen sie nun die bereits aufgebauten Drogenringe erweitern und für ständig steigenden Umsatz sorgen. Da sie hier nicht arbeiten (dürfen und sollten) haben sie somit Zeit, genau dieser Tätigkeit nachzugehen. Das erklärt auch, warum in den Asylheimen/Wohnungen meist Drogen durch die Polizei regelmäßig gefunden werden. Hinzu kommt, daß die Asyl-Mafia die Schlepperorganisationen aufgebaut haben. Ebenso hat man dafür gesorgt, daß Lobbyvertretungen in den Zielländern für die Asylanten die nötigen Verbindungen zur Politik suchen und haben. Wenn die Namen der Lobbyisten in den Zielländern und die der Mafiosi in den Herkunftsländern der Asylanten bekannt wären, könnte man bestimmt einen sehr guten Zusammenhang herstellen. Und ganz sicher sind es solche Leute, die im 16., 17. und 18. Jahrhundert die Sklavenbesorgung und Verschiffung organisiert und unternommen haben. Denn auf nichts anderes läuft es heraus.
Liebe Leserschaft, so wie es zur Zeit aussieht, wird das deutsche Volk massiv gespalten, die Asylanten werden instrumentalisiert und alle Menschen manipuliert. Uns soll keine Luft zum Atmen mehr bleiben, lieber versteuert man diese (siehe CO2 Abgabe!)! Heute wurde bekannt, daß man gegen PEGIDA eine riesen Veranstaltung am Montag um 18 Uhr in Dresden machen möchte. Daß bringt allerdings die Gutmenschenmafia nicht alleine fertig, sondern man bedient sich daher deutsche Künstler und Prominenten, wie Herbert Grönemeyer, Jan Josef Liefers und Radio Doria, Silly, Heinrich Schütz Konservatorium, Banda Comunale, Toni Krahl, Sebastian Krumbiegel, Marquess, Woods of Birnam, Klazz Brothers, Jeanette Biedermann und ihre Band Ewig, Keimzeit, Yellow Umbrella und Jupiter Jones. Das Ganze soll, so wie die Informationen vorliegen, für die Zuschauer kostenlos sein, jedoch wird der Steuerzahler wiedermal arg dafür bluten müssen.
Es ist einfach nur noch peinlich, was diese bolschewistisch-marxistische Gutmenschenmafia veranstaltet. Die Überschrift „PE-BÄR-LE-KO alles GIDA“ steht für ähnliche Konstellationen, weil bisher bei alle Organisationen die wirklich einzigen und wichtigen Punkte nicht in einer ihrer Forderungen auftauchen:

– Beendigung der Besatzung
– Vollständiger Abzug der Besatzer
– Volksentscheid zur Wiederherstellung der deutschen Staatlichkeit
– Ausarbeitung der in den Potsdamer Verträgen geregelten Friedensverträge
– Austritt aus dem Euro und der Europäischen Union
– Bestrebung der Anerkennung eines neutralen Staates

Nur das können die Forderungen einer Volksbewegung in Deutschland sein. Alles andere kann später geregelt werden. Ein Stop der Einwanderung aus fremden Kultur- und Religionskreisen ist ebenso zu fordern.

Trotz alledem, auch wenn PEGIDA nicht die Grundforderungen einer Volksbewegung erfüllen, rufe ich jeden auf, der die Möglichkeit hat am Montag zum Dresdner PEGIDA-Abendspaziergang zu gegen. Es ist sehr, sehr wichtig, daß jetzt eine Einigkeit gezeigt werden muß. Hier sollte jeder seine und die hier geäußerten Bedenken beiseite lassen. Alles andere muß warten. Zeigen wir diesem bolschewistisch-marxistischem Gutmenschentum, wer hier das Volk ist und welche Sorgen, Ängste und Nöte wir haben! Es ist sicher kein Problem 100.000 Menschen gegen die bolschewistisch-marxistischen Gutmenschen zu mobilisieren!

Wir sehen uns Montag 18:00 Uhr bei PEGIDA in Dresden!

Die Demo wurde auf Sonntag verlegt, damit auch die PEGIDA-Anhänger zu Grönemeyer gehen können??? Häää?

..
Ubasser

211 Kommentare zu “PE-BÄR-LE-KO alles GIDA

  1. Heider sagt:

    Wer steuert? – Damit dürfte die Sache klarer werden:
    __________________________________________________________

    Vor einer Woche. Kundgebung der Pegida in Frankfurt a.M. – Ein Zionist als Sprecher Deutschlands.
    [Ab und zu wedelt die Israelflagge ins Bild. Gleich zu Beginn sieht man die evangelikale Christmissionarin Heidi Mund eng neben dem späteren Redner stehen. Heidi Mund trat bereits bei der 2. und letzten Hogesa-Kundgebung in Hannover im Nov. 2014 auf]

    „I come from Israel … Pegida ist kein Nazi, Pegida ist Patrioten … Germany is not nazi … I am jewish, my family lived here in Germany for 7oo years … We are Germans … We have a beautiful country“ … – wenn nur nicht der böse Islam…, dann wär alles schön. ->

    Kommt die Sache direkt aus Israel? Das Ziel der Zionisten ist mir verhältnismässig unklar. Möglicherweise besteht es darin, in Europa für Unruhe unter den Juden zu sorgen und etliche zur ‚Heimkehr ins gelobte Land‘ zu bewegen. Der folgende Artikel von den zwei Standbeinen oder „alternativen Überlebensstragien“ des Judentums scheint diese Möglichkeit zu stützen. ->

    Korrektheiten – Publiziert 07.08.2012 |
    Zionismus, Globalismus und die “Israel-Lobby”

    http://korrektheiten.com/2012/08/07/israel-lobby-zionismus-globalismus/

    • Fine sagt:

      Warum immer Zionist? Jeder „Zionist“ ist Jude, aber nicht jeder Jude ist Zionist. Im oberen Textteil von Henry Ford finden sich die Antworten auf diverse Fragen:

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/01/23/pe-bar-le-ko-alles-gida/#comment-14727
      IS als die Chaimat der Juden?
      https://de.wikipedia.org/wiki/Aschkenas https://en.wikipedia.org/wiki/Ashkenazi_Jews

      • Heider sagt:

        Warum immer Zionist? Jeder “Zionist” ist Jude, aber nicht jeder Jude ist Zionist. Im oberen Textteil von Henry Ford finden sich die Antworten…

        Nicht „immer“, diesmal schon.
        Es ging (geht) mir ja um die Frage, wer hinter Pegida steckt resp. wer das grösste Interesse an einer ‚rechtspopulistischen‘ islamfeindlichen Bewegung haben könnte.
        Der Zentralrat der Juden od. die judenfreundliche Bundesregierung haben das (Interesse) offenbar nicht, im Gegenteil, sie stört die öffentliche Islamkritik.
        Die Zionisten kommen am ehesten in Frage, mein Link im obigen # erklärt die allgem. Unterschiede zwischen zionistischen u. globalistischen jüdische Interessen.
        Auf Zionisten weist auch ihr wüster Stil [Haudrauf-] u. natürlich die Tatsache, dass die „Israel-Connection“ eine bekannte Grösse bei der Einflussnahme auf die Nationalisten, Rechten, Patrioten in Europa ist. Zur Erinnerung: PRO NRW empfing vor vier Jahren eine israelische Delegation aus Vertretern der sog. Siedlerbewegung der ‚Westbank‘ sowie einen führenden Chabad-Rabbi, allesamt Zionisten:
        „David Ha’ivri, … Rabbi Shalom Dov Wolpo sowie der israelische Professor Hillel Weiss“ [ihre Namen in Suchmaschine eingeben u. staunen!]
        http://pro-nrw.net/pro/bildbericht-zur-deutsch-israelischen-konferenz-der-pro-bewegung/

        Nein, nicht jeder Zionist ist auch Jude. Das Beispiel führender Vertreter sog. europäischer Rechtsparteien (v.a. HC Strache, FPÖ; Filip Dewinter, Vlaams Belang; Geert Wilders, Partei für die Freiheit) u.a., die vermutlich von denselben Kräften gefördert wurden wie heute die Pegidas, zeigt doch ihren Geist. Ein Deutscher, der sich zionistischen jüdischen Interessen verschreibt ohne selbst Jude zu sein ist auch ein Zionist. Das Beispiel der zahllosen US-Amerikaner in Regierung u. Kongress oder der christlichen US-Fundamentalisten zeigt, dass Zionisten u.a. Juden ohne ihre weissen nichtjüd. Helfer nie dorthin gelangt wären, wo sie heute stehen – ganz Oben, an der Macht, eigentlich unsere Herren. Das Bekenntnis zu und die bedingungslose Unterstützung für Israel durch weisse Nichtjuden ist ein zionistisches Merkmal.

        Zu Henry Fords Zeiten gab es den heutigen Zionismus noch nicht. Es gab jede Menge Weisse, die schon mit u. für Juden arbeiteten. Durch Israel und den Zionismus ist es ihnen heute fast unmöglich sich noch zu verbergen, sie müssen sich um des Staats Israel wegen ‚outen‘, und dadurch können wir sie (die Helfer der Juden) auch ganz leicht erkennen.
        Manchmal wollen die Zionisten besonders schlau sein. Dann kommen sie, die eigentlich Juden oder wenigstens versteckte Judenfreunde sind, mit der ’story‘, dass Israel für uns keine Gefahr wäre, wenn dort alle Juden der Welt zusammen wohnten. Aber das wird nie geschehen! Diese Zionisten, die sich als weisse Nationalisten, Rechte, manchmal auch als NS ausgeben oder tarnen, anerkennen also ebenfalls Israel (den Rothschild-Staat!), wollen es uns aber als eine Art vorteilhafte Option verkaufen. Sie sind besonders infame Halunken u. imgrunde nicht besser als ihre jüd.-zionistischen Vorbilder oder Verwandten.

        Das folgende Video illustriert den Einfluss des Zionismus (darüber auch generell des Judentums) auf deutsche Nationalisten, Rechte, ‚Patrioten‘. – Jeder sollte den eindringlichen Film wenigstens einmal gesehen haben.
        [Mit dem Unblocker (Runterladen u. Installieren in 1 Minute, vollkommen unschädlich für den Browserbetrieb) ist er einfach zu entsperren] -> http://www.unblocker.yt/de/

        Alpen-donau.Info: Die Israel Connection

        • Germania2013 sagt:

          Ja ist richtig die hatten auch hier in Köln die Finger drin, die sind überall da, wo was neues entsteht, und machen sofort mit und zersetzen diese „Bewegungen“, Parteien usw. Ekelhaft. Wie die Schmeißfliegen. Die einzige „Gruppierung“, „Religion“ oder wie auch immer man das nennen mag, ist das germanische Heidentum, da sind sie noch nicht. Welche Wohltat.

  2. Wenn der ehrenwerte Blogbetreiber erkrankt ist,
    geben wir uns hier die Ehre und bringen folgenden Artikel:

    „Dumm, dümmer, deutsch – das Dauerdrama“..!

    »Geschichte ist eine Lüge, auf die man sich geeinigt hat«

    »Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie«

    (Napoleon I. Bonaparte)

    »Die Merkelregierung versucht den Frieden in Europa zu bewahren.« Tut sie nicht. »Das deutsche Kaiserreich hat die Hauptschuld am Ausbruch des Ersten Weltkriegs.« Hat es nicht. »Die Rente ist sicher.« Sicher nicht. Folgen Sie mir auf eine kleine Reise in die Zeit Ihrer Eltern und (Ur-) Großeltern. Erleben Sie Ereignisse mit deren Augen, statt als besserwisserischer »Demokrat« zurückzublicken. Danach können Sie weiter Ihren Schrebergarten auf Vordermann bringen und Ihre Gartenzwerge polieren. Oder aufwachen….

    Wie schafft man das nur … ?
    Wenn ein Land als hauptschuldig an zwei Weltkriegen hingestellt wird, einen dritten Weltkrieg zu riskieren mit hohlem Geschwätz, Sanktionen und Provokationen..?!
    Man ist dann entweder blöd oder böswillig oder eine Marionette.
    Oder man heißt Gauck, Steinmeier oder Merkel…
    ———————————————————- !!!
    Die NATO hat von Kiew aus einen neuen kalten Krieg gegen Moskau gestartet.
    Und Berlin zündelt eifrig mit. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr verhandelte und unterzeichnete Kriegs-, Pardon: Außenminister Steinmeier eine Vereinbarung zwischen der ukrainischen Regierung und Opposition, die das Land zu geordneten Neuwahlen führen sollte. Am Morgen nach der Einigung übernahmen bewaffnete Banden die Macht in Kiew. Steinmeier protestierte nicht nur nicht, sondern erklärte, er »verstehe eine frustrierte Opposition«, und erkannte die vertragsbrüchigen Putschisten flugs als Regierung an. Seitdem geizt er – als Trio Infernal mit Merkel und Gauck – nicht mit Schuldzuweisungen an Russland. Verklausuliert etwa so: »Eine Politik, die die Ukraine weiter spaltet und sich weitere Teile einverleibt, die können und werden wir nicht einfach hinnehmen.«

    Ein (sog.)* Außenminister, der seine eigene Politik nicht weiter hinnehmen will,
    sollte eigentlich zurücktreten oder sich doch gleich »Kriegsminister« nennen..!

    ++ Dilettantische deutsche Diplomaten ++

    Nach dem Abgang Otto von Bismarcks haben deutsche Diplomaten nicht mehr den Ruf des Genies, sondern des Dilettanten. Heute können Sie das leicht via Internet herausfinden, falls Sie sich etwas Zeit und Mühe geben und Ihre Frisur es Ihnen gestattet, sich über Blindgänger vom Schlage eines Joachim von Ribbentrop die Haare zu raufen, der Ende der 30er Jahre als deutscher Botschafter in London und dann als Reichsaußenminister tölpelhaft agierte und die englischen Kriegsambitionen gegen das Dritte Reich ignorierte.
    Ihr Großvater (oder Urgroßvater, Sie wissen besser, was für Ihre Familie passt, ich spare mir fortan das »Ur«) hatte es da schon schwerer. – Er glaubte, was Kaiser, Republik, Führer oder die jeweiligen Zeitungen ihm erzählten. Oder eben nicht…

    Dumm war Ihr Opa wahrscheinlich nicht. Dümmer als Sie war er bestimmt nicht, falls Sie glauben sollten, Ihr Großvater sei von seinem Regime mehr belogen und manipuliert worden.
    In diesen Disziplinen ist unser System einfach einsame Spitze. Betrachten Sie nur die beiden Figuren an der Spitze. Ein ehebrecherischer Ex-Pfaffe gaukelt Ihnen vor, eine moralische Instanz zu sein. Und die Kanzlerin hat Erfahrung als »Sekretärin für Agitation und Propaganda« in der DDR. Sie staunen? Sie finden Dr. Joseph Goebbels aufgrund seiner Tätigkeit unsympathisch, Merkel aber ganz in Ordnung? Das ist – mit Verlaub – unlogisch.
    Der eine Propagandist agitierte für sein Land, der weibliche akut dagegen. Das Regime
    des Dr. G. ist untergegangen, das Regime der Dr. M. steht kurz vor dieser Erfahrung.. 🙂

    Der Untergang des eigenen Staates ist für die Deutschen in den letzten 100 Jahren geradezu die Normalität. Am wenigsten verdiente dieses Schicksal das Kaiserreich.
    Ihr Großvater hat sich darin wahrscheinlich wohlgefühlt. Für ihn geht es wirtschaftlich aufwärts, sein Lebensstandard steigt, er hat allen Grund, seiner goldgedeckten Währung zu vertrauen. Er zahlt keine absurd hohen Steuern, seine bescheidenen Abgaben werden auch nicht für fremde Staaten oder Fehlspekulationen von Banken verpulvert.
    Das schaffen scheinbar nur heutige »Demokraten«, wo feiste Großbanker sogar ihren Geburtstag im Kanzleramt zelebrieren dürfen..!*

    Ihr Opa darf erleben, dass deutsche Universitäten einen überragenden Ruf und so Zulauf von den besten ausländischen Studenten haben. Heere von Asylanten oder Flüchtlingen, die ins Land strömen, sind ihm unbekannt. Manchmal macht er sich doch Sorgen. Wenn etwa in Frankreich offen von Revanche für den Krieg 1870/71 gesprochen wird oder als Bismarck von Bord geht.

    Aber es wird bestimmt nicht so schlimm werden, denkt er sich, denn der junge Kaiser ist ja auch ganz vernünftig, sein häufiges Auftreten in Uniform und die zuweilen hochtrabenden Reden sind mit seiner Behinderung am Arm menschlich erklärbar.

    Doch im Sommer 1914 fällt ihr Großvater aus allen Wolken. Erzherzog Franz Ferdinand fällt in Sarajewo einem Attentat zum Opfer und trotz Deeskalationsversuchen Kaiser Wilhelms steckt das Deutsche Reich kurz danach aufgrund seiner Bündnisverpflichtung und Nibelungentreue zu Österreich-Ungarn im Krieg. Die Gegner sind Frankreich, England und Russland.
    Das Deutsche Reich hat seit Langem keine kriegerischen Erfahrungen, denn es erlebt seit 1871 keinen Waffengang – im Gegensatz zu allen anderen Mächten.
    Doch Deutschland – das Reich – mit seiner verwundbaren Mittelllage in Europa hat einen Plan, um den Krieg schnell zu entscheiden. Wie Deutschland immer bestrebt war, einen Krieg, sollte er nicht zu vermeiden sein, rasch zu Ende zu bringen, während vornehmlich die USA und England an langen Kriegen interessiert waren, um kräftig die Kassen klingeln zu lassen…

    Ihr Herr Großvater hofft also auf den Schlieffen-Plan, und diese Hoffnung scheint berechtigt, denn die kaiserliche Armee stürmt durch Belgien rasch in den Rücken der französischen Truppen bis zur Marne vor. Es geht alles glatt, zu glatt, die Franzosen sehen sich schon wieder als Verlierer. In dem Moment verlässt den deutschen Generalstabschef von Moltke die Courage, er stoppt den Vormarsch seiner Soldaten. Und alle haben danach den Salat bzw. den Stellungskrieg. Die Franzosen wundern sich seitdem über das »Wunder an der Marne«.

    Gut vier Jahre dauert das Abschlachten. Was macht in der Zeit Ihr Großvater? Als gesunder Mann in den besten Jahren ist er auf dem Schlachtfeld, verliert mit Glück nicht sein Leben, wohl aber sein Vermögen. Denn er hat – wie viele patriotisch gesinnte Deutsche – Kriegsanleihen gezeichnet und seine Frau überzeugt, dem Aufruf der Regierung zu folgen und ihren Goldschmuck für den Krieg zu spenden (»Gold gab ich für Eisen«). Einen handfesten Ehestreit bis hin zur Scheidung löst er damit nicht aus, denn seine Frau ist auch Patriotin. Sie meinen Idiotin?

    Nun, nach dem freiwilligen Niederlegen der deutschen Waffen ist pekuniär alles futsch, aber Ihr Großvater am Leben und hofft auf den von US-Präsident Wilson versprochenen gerechten Frieden. Da kann er gleich an den Weihnachtsmann glauben, denn Franzosen und Engländer präsentieren in Versailles ihre Wunschliste zur Ausplünderung und zwingen die deutsche Delegation zur Unterschrift..

    Ihre Großeltern sind entsetzt, ihr Land wird betrogen, amputiert und zur Anerkennung der Kriegsschuld genötigt, gleichzeitig die Seeblockade durch England aufrechterhalten, was Hunger am eigenen Herd und Hungertote in der Nachbarschaft bedeutet.
    Die Jahre nach 1919 werden also auch nicht lustig, die Hyperinflation 1923 schürt Hoffnungslosigkeit, bedeutet das Ende aller Sicherheit und führt zur Vernichtung des in zwei Generationen aufgebauten Vermögens..!

    »Die goldenen Zwanziger Jahre« gestalten sich besonders golden für Ganoven und gewiefte Geldakrobaten. Immerhin können auch Ihre Vorfahren etwas aufatmen, die Lage verbessert sich mit der Einführung der Reichsmark 1924. Das Volkseinkommen pro Kopf steigt von 1924 bis 1929 im jährlichen Durchschnitt um vier Prozent, die Verbraucherpreise klettern nur moderat. Doch im großen Bild reicht es nur zu einer Atempause im Desaster.
    Denn es folgt der nächste Tiefschlag im Oktober 1929 mit dem Börsencrash am »Schwarzen Freitag«, der eine Weltwirtschaftskrise auslöst und die finanzielle Situation auf Jahre hinaus verschlechtert, denn Ihr Großvater wird arbeitslos. Die deutsche Wirtschaft stürzt 1931/32 katastrophal ab, Massenarbeitslosigkeit ist die Folge. Am 13. Juli 1931 wird die Darmstädter und Nationalbank zahlungsunfähig. Ein Run auf die deutschen Geldinstitute setzt ein, und am 14. und 15. Juli bleiben Banken und Sparkassen geschlossen. Ihr Opa schaut wieder in die Röhre, was öfter brummt, ist höchstens sein Magen. Und in dieser wirtschaftlichen Not gilt es, ein zusätzliches Familienmitglied satt zu bekommen, denn Ihr Vater (oder Großvater, seien wir da großzügig) kommt auf die Welt..
    Was tun, fragen sich Ihre Vorfahren? Sie hören immer die Versprechungen der Weimarer Politiker, ihre Lage würde sich bessern, das Unrecht von Versailles revidiert. Aber nichts dergleichen passiert. Die politischen Auseinandersetzungen nehmen an Schärfe zu und werden auch schon mal blutig auf der Straße ausgetragen, was ihnen Angst macht. Zwei linke Parteien bekämpfen sich besonders verbissen – die Kommunisten und die Nationalsozialisten. Die einen wollen den Sozialismus nach Moskauer Vorbild international erzwingen, die andere Partei strebt einen eigenständigen Sozialismus im Mikrokosmos Deutschland an.

    Sie wundern sich, schütteln und kratzen Ihren Kopf? »Die Nazis eine linke Partei?«
    So ist es!

    »Aber mein Geschichtsbuch«, höre ich Sie rufen. Werfen Sie es weg oder sehen Sie es als Konkurrenz zu Grimms Märchen und werfen Sie wiederum einen Blick auf die Eingangszitate Napoleons. Und lauschen Sie diesem Kronzeugen, denn Dr. Joseph Goebbels sollte schließlich wissen, für wen und gegen wen er agitierte:

    »Nichts ist uns verhasster als der rechts stehende nationale Besitzbürgerblock!«
    (…)
    zitierte Quelle – Weiterlesen & verbreiten:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christian-wolf/dumm-duemmer-deutsch-das-dauerdrama.html

    Das folgende Video ist de jure nur ANSCHAUUNGSMATERIAL zur Bildung:

    Sportpalastrede [Goebbels 1943]

    #
    UND – WAS SAGT IHR NUN..???
    #
    MfG & 😀
    p.s. DEMNACH SEID IHR ALLES LINKE ZECKEN & KEINE RECHTSEXTREMISTEN – PUNKT..!

    • Germania2013 sagt:

      Es ist Irrsinn, zu erwarten, dass sich die Dinge ändern, wenn man immer dasselbe tut.
      (Einstein).

      Es gibt ein paar wenige Menschen, die wissen das alles, was Sie hier beschrieben haben.
      Es gibt eine große Masse da draußen, die weiß das alles nicht oder will es nicht wissen.

      So ist das zur Zeit. So war es vor 5 Jahren und auch vor 10 Jahren.
      So wird es auch in 5 Jahren immer noch sein.

      Man kann niemanden dazu zwingen, „aufzuwachen“, oder eine wie auch immer aussehende, vermeintliche Wahrheit zu erkennen. Zwang ist sowieso abzulehnen, und was Indoktrinierung angeht, die ist auch abzulehnen. Jemand, der andere zum Aufwachen zwingen will, übt Gewalt aus.
      Gewalt aber ist Kontraproduktiv. MIt Zwang und Druck holen Sie die Menschen nicht aus Platos Höhle, niemals.

      Posten Sie also ruhig weiter Ihre Wahrheiten. Viel Spaß noch im Hamsterrad. Sie befinden sich in demselben Hamsterrad, wie die Leute, die im System mitmachen. So kommt man da auch nicht raus. Siehe Einleitungssatz.

    • @“Germania2013″

      Jede Antwort könnte etwas mehr Klarheit bringen – DEINE tut es nicht..!

      Zitat
      Posten Sie also ruhig weiter Ihre Wahrheiten. Viel Spaß noch im Hamsterrad.
      Sie befinden sich in demselben Hamsterrad, wie die Leute, die im System mitmachen.
      So kommt man da auch nicht raus. Siehe Einleitungssatz.
      Zitatende.

      „Quid pro quo“ .. ist das so..???

      DEINE haltlose Behauptung ist für DICH sehr peinlich – denn DU kennst uns nicht, gar nicht..!

      Wir haben fast jeden Tag „Publikumsverkehr“ und drücken Jedem eine Infopost
      ..mit etwa folgenden Fragen / Inhalt – Beispiel ..

      Wussten Sie, dass …???
      1. *.. es in *Merkel-Deutschland* keinen Straftatbestand des Amtsmissbrauchs gibt..?!

      2. *..es in *Merkel-Deutschland*, bis auf den Stimmenkauf, keinen Straftatbestand der Abgeordnetenbestechung gibt..?!

      3. *..es in *Merkel-Deutschland* keinen Straftatbestand der Folter gemäß Art. 1 der UN-Antifolterkonvention gibt – trotz Rechtsbefehl gemäß Art. 4 des Übereinkommens an die Nationalstaaten..?!

      4. *..Ihre Einkommen- und Lohnsteuern auf der Grundlage des von Adolf Hitler erlassenen Einkommensteuergesetzes vom 16.10.1934 durch die bundesdeutsche FIRMA „Finanzamt“ eingezogen werden..?!

      5. *..ein sog. Finanzbeamter, der Steuern im Veranlagungs- und/oder Einspruchsverfahren bewusst falsch festsetzt, keine Rechtsbeugung begeht (BGHSt 24, 326)..?!

      6. *..es NICHT die vordringlichste Aufgabe eines illegalen Finanzbeamten ist, sich an das deutsche Recht zu halten (OLG Celle 3 Ws 176/86)..?

      7. *..ein illegaler Verwaltungsakt nicht deshalb schon nichtig ist, weil er der Gesetzes- und Rechtsgrundlage entbehrt (BFH IV B 13/81)..?!

      8. *..auch eine rechtswidrig (verfassungswidrig) zustande gekommene Entscheidung vollstreckt werden kann (LG Stade 11c Qs 65/11)?

      9. *..sog. Beamte durch nichtige nationalsozialistische Gesetze das Grundgesetz der Alliierten außer Anwendung setzen..?!

      10. *..der erste Präsident des Bundesverfassungs(los)gerichts Hermann Höpker-Aschoff als Chefjurist der Haupttreuhandstelle-Ost an der fabrikmäßigen Ausrottung und Verwertung der osteuropäischen Juden beteiligt war..?!

      11. *..das Bundesverfassungs(los)gericht die Anwendung von nichtigen und verbotenen nationalsozialistischen Gesetzen zulässt..?

      12. *..das Bundesverfassungs(los)gericht die Anwendung verfassungswidriger / ungültiger Gesetze zulässt..?! – etc. pp.
      ..in die Hand – mit den aktuellen Links zu aufklärenden Videos, wie diese:

      Tipps für System Aussteiger mit Andreas Clauss (02.06.2013)

      Deutschland ist eine ‚US-Kolonie‘ und wir beweisen es..!

      WAS genau tust DU zur Aufklärung DEINER Mitmenschen..???
      NICHTS ausser dummen Sprüchen von dem jüd. Einstein & lächerliche Behauptungen..?!
      (q.e.d.)
      Deine dubiose Kritik wird also hiermit widerlegt – Punkt..!
      MfG & fröhlichem Grinsen.. 🙂

      • Germania2013 sagt:

        „Jede Antwort könnte etwas mehr Klarheit bringen – DEINE tut es nicht..!“

        => oh die bringt schon Klarheit, man muss sie nur verstehen wollen, Sie wollen das offensichtlich nicht oder Sie sind beleidigt, weil Sie die Wahrheit nicht vertragen.
        Ich vermute eher letzteres.

        Ich gönne Ihnen Ihren Publikumsverkehr und ich wünsche Ihnen allen Erfolg der Welt. Da haben Sie mich offensichtlich falsch verstanden. Sie werden aber keinen haben.
        Und falls nun von Ihnen wieder eine beleidigende Antwort kommt frei nach dem Motto: „Und was tust du“ (so plärren nur kleine Kinder!), beende ich das „Gespräch“ mit IHnen, denn Sie sind nicht dazu fähig, ein sachliches Gespräch zu führen. Und was tust du… blalblabla… ich würde hier nicht sowas schreiben, wenn ich nicht was tun würde, getan hätte, und wenn ich nicht wüsste, wovon ich rede. Soweit denken Sie aber nicht. Sie holen direkt die Keule des tödlich Beleidigten raus. Ich wollte Sie nicht beleidigen. Auch ist Ihre Arbeit sicherlich ehrenhaft. Sie wird aber keinen Erfolg haben. Das wollte ich sagen. Aber da Sie das nicht verstehen, lassen wir das.

        • Fine sagt:

          Wo sind die „Arbeiten“ von RECHTSANWÄLTEN ehrenhaft? Im Alliierten Kontrollgebiet sind die auserwählten Geldheischer sicher nicht ehrenhaft!
          Den Arschheimern empfahl ich vor ca. 2 Jahren schon, ein Dominastudio zu eröffnen. Damit wären sie voll ausgelastet und hätten keine Zeit mehr, arrogant, dreist und belehrend in Blogs herumzuzappeln. Wer die Beleerungen befolgt, findet sich zügig in der Klapse wieder – wegen Störung des öffentlichen Friedens oder Querulantentums.

          https://ralfkeser.files.wordpress.com/2012/02/magazin2000-ausgabe-jan-2012-bereinigungsgesetze.pdf

        • Germania2013 sagt:

          Ach, das auch noch… ist ja noch Schlimmer, als ich dachte… einer der 99 Prozent Desinformanten im Netz… tja wer darauf reinfällt hat selbst Schuld. Danke für die Aufklärung.

      • „fine & Germania“..

        WIE ARMSELIG MÜSST IHR SEIN UM SOLCHE PRIMITIVEN „ANTWORTEN“ HIER ZU GEBEN..?!
        Menschenfeindlichkeit & Niedertracht zeichnet Euch nicht gerade aus, sondern lässt auf einen
        sehr miesen Charakter schliessen – Punkt..!
        Daran ist nicht nur die allgemeine Gehirnwäsche schuld, das sind EURE Gene..
        demnach ist EUCH leider nicht zu helfen..!
        Mit fröhlichem Grinsen 🙂

  3. NEWS & Feindpropaganda zu PEGIDA:

    „..Gefahr durch Anschläge ..“!
    USA warnen Bürger vor Pegida-Demos

    Das State Department warnt US-Bürger in Deutschland vor mögliche Gefahren
    bei Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung.

    Amerikaner in Deutschland sollten wegen angekündigter Proteste der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung“ (Pegida) in einer Reihe deutscher Städte größere Menschenmengen meiden und besonders vorsichtig sein, hieß es in einer bereits am Montag herausgegebenen Mitteilung.

    Konkret wurden geplante Demonstrationen in Berlin, Frankfurt, München, Dresden, Leipzig und Köln in den kommenden Wochen sowie eine Kundgebung in Düsseldorf am Rosenmontag
    (16. Februar) erwähnt.
    ++ Reisewarnungen des State Department erfolgen meist im Zusammenhang mit möglichen islamistischen Anschlägen…
    28.01.2015, 13:25 Uhr | t-online.de, dpa
    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72676640/usa-warnen-buerger-vor-pegida-demos.html
    #
    Pegida und der Fußball – Hooligans als Schutztruppe

    Den Erfolg fremdenfeindlicher Bewegungen wie Pegida haben „rechtsmotivierte“ Fans von Fußballvereinen ermöglicht. Manche der Hooligans verstehen sich als eine Art moderne SA.
    An diesem Montag beginnt der erste Prozess gegen eine von ihnen.
    02.02.2015, von Olaf Sundermeyer, Leipzig
    Quelle zum Weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/pegida-und-der-fussball-hooligans-als-schutztruppe-13403341.html

    Das soll ein ALIBI sein..?!:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-01/islam-muslime-in-deutschland

    Lest Euch die „Berichte“ aufmerksam durch, die Richtung ist klar..
    MfG & 😀

  4. Fine sagt:

    Passt zwar nicht zum Thema, aber dennoch.
    Preisrätsel: warum wird seitens der Päpste seit Jahrzehnten die Empfängnisverhütung / Pille den sich rasant vermehrenden Bewohnern in den Dritte-Welt-Ländern verboten?
    1. Preis = ein Grundstück auf den Golan-Höhen; muss aber selbst verteidigt werden.

    Die sog. “Religionen” haben schon viel Schönes und Wahres! Wahre Beherrschungsorganisationen um die Sklaven zu unterdrücken, zu verblöden, und neben der politischen Instrumente zusätzlich auf schöne Weisen auszunehmen. Wobei die Mitglieder der kath. / ev. “Religion” (Christen) und die des Islams trotzdem Sklaven und nicht frei sind. Das sind eben keine von Gott Auserwählten. Aber heißt es nicht immer narkotisierend “vor Gott sind alle Menschen gleich”?

    „Flüchtlings“-Propaganda”

    Allgemein erklärt die Kirche jede Person, die einen illegalen Grenzübertritt beabsichtigt oder vollzieht, zum Flüchtling.
    Gelingt der illegale Übertritt einmal nicht (Bootsunglücke beim Entern europäischer Küsten, Ersticken im Schleuser-LKW), stellt man – vereint mit den anderen Vertretern der Überfremdungsindustrie – seit Jahrzehnten die Staaten der gewünschten Zuzugsregion wegen ihrer angeblichen Abschottungspolitik an den Pranger.[109]

    Um Personen aus Dritte-Welt-Ländern umfassend zu ihrer Betreuungsklientel zu machen und an sich zu binden, ergreift die Kirche eine Vielzahl von Maßnahmen. Hierfür unterhält sie unter dem Namen Caritas Internationalis 165 nationale Caritasorganisationen, die in mehr als 200 Ländern (Eigenangabe) tätig sind,[110] unzählige lokale Pro-„Flüchtlings“-Initiativen und -Organisationen und begeht jährlich einen Welttag der Migranten und Flüchtlinge (Weltflüchtlingstag).[111]

    Diesen Tag nutzen Papst und Kirchenfunktionäre[112] besonders zu eindringlichen Moralapellen an die Welt, um verbliebene Vorbehalte gegen das Einströmen Fremder in die Länder europäischer Zivilisation zu beseitigen und für ungehinderte Invasion zu agitieren.

    So mahnen die Päpste in ihren Reden am Welttag der Migranten und Flüchtlinge nicht nur humanitäre Hilfe und vorübergehende Versorgung bedrohter Kriegs- und Katastrophenflüchtlinge an, sondern konstruieren religiös unterlegte Rechte auf unbegrenzte Einwanderungsfreiheit.

    Die Belange der weißen Völker werden nicht in Betracht gezogen. Als christliche und Dritte-Welt-Organisation plädiert die Kirche stets für offene Grenzen und tritt für die Interessen der als Flüchtlinge auftretenden und im Westen Versorgung suchenden Ausländer ein:

    „[Das universelle Gemeinwohl] umfaßt die gesamte Völkerfamilie, über jeden nationalistischen Egoismus hinweg. In diesem Zusammenhang muß das Recht auf Auswanderung betrachtet werden.

    Die Kirche gesteht dieses Recht jedem Menschen zu, und zwar in zweifacher Hinsicht, einmal bezüglich der Möglichkeit sein Land zu verlassen und zum anderen hinsichtlich der Möglichkeit, in ein anderes Land einwandern zu können, um bessere Lebensbedingungen zu suchen.“Johannes Paul II. (2001)[113][114]

    http://de.metapedia.org/wiki/R%C3%B6misch-katholische_Kirche

    http://de.metapedia.org/wiki/Politisch_korrekt

    http://ef-magazin.de/2008/08/26/602-der-gutmensch-die-inkarnation-des-uebels

  5. Waffenstudent sagt:

    Bad Nenndorfer will kein Denkmal von Agnes Miegel

    Der Streit um das Bad Nenndorfer Denkmal von Agnes Miegel, der »Mutter Ostpreußens«, hat ein trauriges Ende gefunden

    Das amtliche Schreiben aus Bad Nenndorf habe sie sehr deprimiert, erzählt Dr. Marianne Kopp. Sie wolle als Vorsitzende der Agnes-Miegel-Gesellschaft doch die Schönheit des Werks der Dichterin bekannt machen und nicht zusehen müssen, wie ihr Andenken verleumdet werde. Der Brief von der Stadtverwaltung war in einem schroffen Beamtendeutsch gehalten. Man möge doch bitteschön das Denkmal bis zum 13. Februar 2015 aus dem Kurpark entfernen.
    Nachdem der Bürgerentscheid am 11. Januar dieses Jahres für den Erhalt der etwa einen Meter großen Bronze-Statue im Kurpark gescheitert war, hatten es die Verantwortlichen im niedersächsischen Bad Nenndorf anscheinend sehr eilig, das in Ungnade gefallene Objekt loszuwerden.
    Ihr Schreiben ist der vorläufige Schlusspunkt eines Vorgangs, der nicht nur die Anhänger von Agnes Miegel entsetzt. Profilierungssucht, Ignoranz und Scheinheiligkeit zerstören das Ansehen einer Dichterin, die es wie keine andere vermocht hat, ostpreußische Themen über den Bereich der Heimatliteratur hinaus in den Raum der großen deutschen Literatur zu stellen.
    Aber von Anfang an: Nach der Flucht aus Königsberg im Februar 1945 mit einem der letzten Flüchtlingsschiffe findet Agnes Miegel einige Jahre später in Bad Nenndorf ihre Altersheimat (siehe auch PAZ-Ausgabe 43 von 2014, Seite 10). Eineinhalb Jahrzehnte lang ist sie hier als Künstlerin tätig und schafft unter anderem Altersgedichte, die zu den schönsten der deutschen Literatur gehören. Kritikerpapst Marcel Reich-Ranicki wird sie unter anderem dafür Jahre später in seinen Kanon der deutschen Literatur aufnehmen.
    Aber auch zu Lebzeiten ist die „Mutter Ostpreußens“ eine hochverehrte Künstlerin. In ihrem Haus in Bad Nenndorf empfängt sie prominente Besucher und Verehrer, darunter im Juni 1961 auch Willy Brandt, damals Kanzlerkandidat der SPD und Regierender Bürgermeister von Berlin.
    Als Agnes Miegel am 26. Oktober 1964 im Alter von 85 Jahren stirbt, wird sie als Ehrenbürgerin der Gemeinde Bad Nenndorf auf dem dortigen Bergfriedhof bestattet. 1969 gründet sich dann die Agnes-Miegel-Gesellschaft. Von der Gemeinde kaufen ihre Mitglieder 1971 das Bad Nenndorfer Haus, in dem die Dichterin zur Miete gewohnt hatte. Sie setzen es instand und machen es wenige Jahre später der Öffentlichkeit als Gedenkstätte zugänglich. 1994, zum 30. Todestag von Agnes Miegel, wird dann die Bronze-Statue, gefertigt vom Essener Bildhauer Ernst Hackländer, im Kurpark eingeweiht. Der Unternehmer Willibald Völsing stiftete die Skulptur der Agnes-Miegel-Gesellschaft. Ausdrücklich auf Wunsch des damaligen Kurdirektors Hans-Joachim Schick wird sie nicht am Haus der Dichterin platziert. Stattdessen soll sie den Kurpark verschönern. „Was kann es Schöneres geben, als Agnes Miegel … für ihr dichterisches Wirken in Bad Nenndorf besondere Anerkennung entgegenzubringen“, erklärt noch im Jahre 2004 Hartmut Manthey, ebenfalls ein ehemaliger Kurdirektor des Ortes.
    2013 folgt dann die abrupte Kehrtwende: Ein Ratsbeschluss legt fest, dass die Skulptur entfernt werden muss. Agnes Miegel wird ihre Nähe zum Nationalsozialismus vorgeworfen. Unter anderem habe sie ein verherrlichendes Gedicht auf Adolf Hitler geschrieben. Nach 1945 habe sie sich niemals vom Nationalsozialismus distanziert.
    Kompletter Unfug, sagen Miegel-Experten. „Agnes Miegel war nie ein politisch denkender Mensch und durchschaute nicht, wie das NS-Regime sie für seine Ziele und Zwecke instrumentalisiert“, erklärt zum Beispiel Marianne Kopp. „So erlag sie, wie unzählige andere, dem Banne Hitlers und seiner Propaganda und trat der NSDAP bei – zumal Hitler sich in dem seit dem Versailler Vertrag vom übrigen Reich abgetrennten Ostpreußen als ein Retter darstellte.“
    Erst nach dem Ende der Hitler-Ära hörte Agnes Miegel von dem Unrecht, den Gewalttaten, den Konzentrationslagern und litt schwer darunter. Im Gegensatz zu anderen gab sie aber zu, an Hitler geglaubt zu haben. Mit Gott allein wollte die gläubige, tiefreligiöse Christin dies ausmachen. Ihr Entnazifizierungsurteil im Jahre 1949 lautete ausdrücklich „entlastet“. Wörtlich heißt es dort: „Sowohl Motive wie Handlungen haben niemals NS-Geist verraten.“
    Auch viele Bad Nenndorfer Bürger wollen nichts auf „ihre“ Agnes Miegel kommen lassen. Eine derartige Behandlung habe sie einfach nicht verdient, lautet ihre Meinung. So wird nach dem Ratsbeschluss von 2013 ein Bürgerentscheid für den 11. Januar 2015 angesetzt. Es gehört zur Tragik der Geschichte, dass er knapp scheitert. 77 Prozent der Wähler stimmten für den Verbleib des Denkmals, 23 Prozent dagegen. Allerdings hätten mindestens 25 Prozent der 9000 Stimmberechtigten an der Wahl teilnehmen müssen. Es sind knapp 21 Prozent.
    Eiligst verfassen die Bad Nenndorfer Verantwortlichen ihr „Rauswurf-Schreiben“. Marianne Kopp erklärt, dass die Skulptur nun einen Platz im Garten des Agnes-Miegel-Hauses finden soll. Wer sie dort besucht, wird dann sicherlich auch die Inschrift zu Füßen der Plastik lesen. Es ist eine Miegel-Zeile von 1950 und das genaue Gegenteil jedweden nationalsozialistischen Gedankengutes. „Nichts als den Hass zu hassen“ steht dort.

    Quelle: http://www.vertrieben-aktuell.org/2015/01/28/agnes-miegel-das-hat-sie-nicht-verdient/

  6. losloesung sagt:

    @Alle, insbesondere @Wuffi und @Germania2013: Heute war in meinem Mondkalender gestanden gewesen: „Nicht warten, sondern auf andere zugehen.“ – so gehe ich also auf Euch zu. (weiter bis zur Freischaltung vorerst hier …)

  7. losloesung sagt:

    @Alle, insbesondere @Wuffi und @Germania2013: Heute war in meinem Mondkalender gestanden gewesen: „Nicht warten, sondern auf andere zugehen.“ – so gehe ich also auf Euch zu. Ich (Impressum) hatte zugeben müssen, daß die von klugen Menschen mit Weitblick und in Weisheit entwickelte sowie von mir im Jahre 2012 genutzte und für alle mit dieser irren Sehnsucht nach Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit ausgelegte Perle des 100%igen Systemausstiegs eben nicht für jedermann sichtbar gewesen war. Das war auch gut so gewesen. Ein im Volke sehr beliebter Pfarrer hatte einmal gesagt gehabt: „Manchmal hatten wir die Welt nicht erkennen wollen, wie sie wirklich war, es waren die Tomaten vor unseren Augen und die Bretter vor unserem Kopfe gewesen, die uns daran gehindert gehabt hatten.“

    Die Findung und die Ableitung von Recht aus dem Naturrecht ist ein natürlicher (vermutlich der einzige) Vorgang, in dem das lebendige Recht die toten Gesetze und ihre Auslegung (bei Goethe: „ewige Krankheit, Unsinn, Plage“), wenn sie „die Fähigkeit verloren, dem Recht zu dienen“, BVerfG E 34, 269, 288f.; 82, 6, 12, ü b e r w i n d e t , wie Horaz, Ep. 1, 10, 24, sagt:
    „Naturam expelles furca, tamen usque recurret et mala perrumpet furtim fastidia victrix.“
    (dt.: Magst Du die Natur mit Gewalt auch vertreiben, zurück kehrt sie dennoch, insgeheim unvermerkt bricht sie durch lästige Machwerke siegreich).

    Ein ehrlicher Neuanfang auf Basis Natur- und Geburtsrecht war auch für alle Bedenkenträger möglich gewesen, ohne daß man liebgewonnene konservative Wertvorstellungen hatte über Bord werfen müssen, es war ein entscheidender Schritt (eben eine Willensbekundung) zurück in die von der Natur gegebene Wirklichkeit und es war ein Schnitt mit allen vom wirklichen Leben ablenkenden Illusionen und mit allem aufoktroyierten Schmutz sowie der fremdbestimmten, ordinierten Fiktion, in der wir alle leben. Denken wir dabei bitte auch an all jene, die nach 1945 ein Leben im zerbombten Deutschland wieder möglich machten, die fragten auch nicht nach einem Konto, einem Reisepaß und einer Rente – vom System NAME hatten sie keine Kenntnis – also nähren wir nicht unser Ego sondern suchen wir unser Selbst.

    Auszug: „Das System NAME ist keine demokratische Einrichtung.
    Es ordnet sich nicht demokratischen Gepflogenheiten unter.
    Das System NAME ist NICHT Teil von Staatsrecht, sondern von Handelsrecht.
    Das System NAME ist das ursächliche Gesetz derer, die ich die Kaufleute nenne,
    über das Eigentum auf Menschen auf diesem Planeten.
    Es wurde errichtet
    unter Anwendung von psychischer und physischer Gewalt
    und hat zwei Kriege ausgelöst,
    die wir als Weltkrieg I und Weltkrieg II kennen.
    Das gemeinsame an dieser Gewalt ist,
    daß Sieger und Besiegte dieser Kriege
    dem System NAME unterworfen sind.“
    (Quelle: Aktion Kehrwoche – denn es gibt Dinge, von denen wir nicht wissen, daß wir sie nicht wissen)

    Das versehentlich rausgerutschte Lob eines dienstlichen Staatsanwaltes „ich sei ein Visionär“, die Anweisung eines dienstlich-strengen Gerichtsdieners, daß ich (Mensch mit eigenem Namen, gewillkürter Bevollmächtigter) entweder auf der Angeklagten-Bank Platz zu nehmen (=Zustimmung zum Verfahren) oder den Gerichtssaal wieder zu verlassen hätte (=Verurteilung des Treunehmers zum falschen/fremden NAMEN in Abwesenheit, Versäumnisurteil) und die anschließende sofortige Aufhebung dieser Anweisung durch den bekennenden dienstlichen Richter mit den Worten: „der Mann darf sich setzen, wo er dies möchte“ (er hatte damit zu 100% korrekt gehandelt gehabt und meiner Einflußnahme auf das Verfahren als echte natürliche Person in Geschäftsführung ohne Auftrag für die Verlassenschaft des Treunehmers zum NAMEN alle Türen geöffnet) sowie die Aussage eines Notars, daß er meine eidlichen Erklärungen zur Auflösung des erdichteten Personenstandes und zur Lebendmeldung unter dem eigenen Namen leider nicht beglaubigen hatte können (auch er hatte damit zu 100% korrekt gehandelt gehabt), da ich mich in einer anderen Jurisdiktion befunden gehabt hätte und er meinen Mut für den selbstbestimmten Neuanfang bewundern würde – dies alles war für mich als Diener des verschollenen Volkes der Anerkennung genug gewesen.

    Worte von Amrides, Meister der Metamorphose aus Atlantis

    Die Bedingungen für diese Welt und ihre Menschen werden sich noch sehr drastisch verändern, denn eine Menschheit, die kollektiv nur das Materielle, das Äußere sieht, wird diese ihre Sichtweise sehr stark verändern dürfen.

    Das *Nicht -Wahrhaben-Wollen* braucht Lebenssituationen , die ein *Wahrhaben-Müssen*ermöglichen.

    Du wirst gerade in diesen Zeiten noch sehr oft lächeln und Dich zurücklehnen im wissenden Vertrauen, da läuft gerade die für die Menschheit notwendige *Sichtweisen-Korrektur* ab.

    Zu deiner persönlichen Lebenssituation kann ich Dir sagen, frage Dich in jeder deiner Lebenserfahrungen: *Was will mich diese Erfahrung gerade lehren?*

    Gehe einfach davon aus, da gibt es nur sinnvolle Erfahrungen, welche Dir in Deinem Leben erscheinen, damit sich für Dich daraus ein weiteres Erfahrungspotential ergibt.

    Deine Lebenserfahrungen sind tief sinnvoll, Dir von der geistigen Welt zugeführt nur zu diesem Zweck, Dir das darin enthaltene Erfahrungspotential am *eigenen Leibe* erfahren zu lassen, damit dieses Erfahren Dich direkt in persönliche, wissende Lebensweisheit bringt.
    Nur dies ist der Sinn allen Geschehens um Dich.

    Die Änderung deiner Sichtweise aus diesem deinem Wissen heraus, sie verändert alles!

    Denn Du weißt damit, da ist keine Bestrafung, oder fragst nach dem *Warum, Wieso, was soll das?*,
    sondern da ist in Dir nur noch die tiefe Erkenntnis, daß das Erfahrene tiefe Bedeutung hat, die Dich notwendiges Wissen lehrt.

    Mit Freude sehe ich dein Verstehen, so bitte ich Dich, rufe mich, wann immer Du wissendes Verstehen brauchst, in einer Dich bedrängenden Lebenssituation, immer!

    In tiefer Freundschaft aus alter Zeit, Amrides, Meister der Metamorphose.“

    Ich (über mich) hatte mich bei allen für den intensiven Gedankenaustausch in diesem Forum bedanken und dann auch verabschieden wollen. Es hatte nun an jedem selbst gelegen, seine eigenen ursprünglichen Absichten erkennen und ein neues Buch Deutscher Geschichte aufschlagen zu wollen. Im Klartext hatte das bedeutet gehabt, mit Gleichgesinnten – gern unter Nutzung der von mir ins Netz gesetzten Vereinbarungen-auf-Gegenseitigkeit – gemeinsame Ziele zu definieren und den kleinsten gemeinsamen Nenner für die unzähligen Aufgaben finden zu wollen. Der Weg geht wohl in Richtung sttatenlos. denn der Staat. Weitere interessante Möglichkeiten waren da noch von anderer Seite angeboten worden: durch-Bewußtheit-zum-Original-werden; rette-sich-wer-kann; benutzt-euer-Hirn-besitzt-es-nicht; die-stürmische-Straße-hin-zu-ehrlicher-Aufdeckung – ein mutmaßlich sittenwidriger Bundespersonalausweis war dafür nicht notwendig gewesen.

  8. Waffenstudent sagt:

    PAUKENSCHLAG = VOLKSVERRÄTERSCHLAG

    http://paukenschlag.org/

    gehört zu den auserwählten Weltnetzseiten, welche das „Hohe Lied“ der Börsenliberalen von 1848/49 singen! Auserwählte stehen hier grundsätzlich unter Naturschutz, und alle dort vorgetragenen Zweifel an einer möglicherweise auserwählten Unfehlbarkeit werden sofort gelöscht. – Das ist bei Paukenschlag genauso wie bei PI! Aber die Fahne von 1948 die ist der Köder! –

    • Germania2013 sagt:

      Na ja, gut, das ist auf anderen Blogs auch nicht anders, siehe meinen Beitrag hier: http://logr.org/germania2013/2015/01/31/zum-thema-absetzbewegungreichsbuergerneuschwabenland/

      Wer bei „Maria Lourdes“, an der dort herrschenden Doktrin „Die Reichsbürger kommen mit Ufos und retten uns alle“, zweifelt, ist sofort draußen. Dabei geht es relativ putzig zu, ich empfehle jedem kritischen Menschen,dies mal nachzulesen.

      Ich bin immer noch der Meinung, dass man, wenn man schreibt, für jede andere Meinung DANKBAR sein sollte und sie nicht in faschistoider Art einfach weg zensieren sollte. Dies macht nämlich höchst verdächtig!

  9. Fine sagt:

    „Unser Land weigert sich, mit der Troika zu kooperieren.“ Das auferlegte Sparprogramm sei nicht in die Tat umsetzbar. Das griechische Volk habe es bei den Wahlen vergangenen Sonntag abgelehnt. Das sagte der neue griechische Finanzminister Gianis Varoufakis dem Geldeintreiber der Eurozone Jeroen Dijsselbloem. Bisher lief das mit Griechenland so: Die EU, also Merkeldeutschland, überwies Geld nach Griechenland. Dieses Geld wurde schleunigst als Schuldendienst an diverse internationale Banken weitergeleitet, die es schließlich Goldman Sucks übergeben haben, um damit Schulden für Wetten zu bezahlen, die sie sich von Goldman Sucks haben aufschwatzen lassen. Das einzige, was den Griechen von diesem Geld geblieben ist, sind wachsende Schulden.

    Ein bewährtes Mittel zum Verheizen von Steuergeldern nennt sich Privatisierung. Ein gewisser Hans Eichel hat damals die Bundesdruckerei privatisiert. Zwei zufällig jüdische Israelis haben die gekauft, nichts bezahlt, sich Subventionen auszahlen lassen und die Ausweis-Daten der Bundesbürger in Israel gesichert. Der Mossad erhielt auf diese Weise originale bundesdeutsche Ausweispapiere. Anstatt Eichel zu teeren und zu federn, oder ihn zumindest haftbar zu machen, genießt der Mann heute seine Pension und läßt sich als ehemaliger Sparminister feiern. Die Bundesdruckerei wurde inzwischen mit Steuergeld zurückgekauft, die Daten liegen weiterhin sicher in Israel und der Mossad ist noch auf Jahre mit Ausweisen versorgt. Die Griechen sollten vergleichbare Privatisierungen durchführen, doch das hat die neue Regierung abgelehnt.

    Auszug aus: http://www2.q-x.ch/~michaelw/Kommentar.html

    • Waffenstudent sagt:

      @ FINE

      Das ganze ist doch eine einzige Völkerverarschung; denn jeder wußte, daß die meisten Staaten nie die öffentlich Anforderungen zur Aufnahme in den Eurokreis erfüllen konnten.Und über diese Tatsachen wurde lange und breit in der BRDDR-Öffentlichkeit diskutiert. Allerdings wurden die vielen ehrlichen Warner als Ewiggestrige geächtet. Die Intrigeninsel wollte aber unbedingt die politische Insolvenzmasse der Sowjetunion übernehmen. Und damit das möglich wurde, gab man den Pleitestaaten Irland, Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, Zypern usw erst mal soviel Bargeld, welches nötig war, damit alle für wenige Minuten schuldenfrei waren, aber wirklich nur für wenige Minuten. Und in diesen wenigen Minuten, in denen man schuldenfrei war, da wurden die Bilanzen erstellt, welche für die Anforderungen zur Aufnahme in die Eurokreis erforderlich waren. – Mit dieser Methode wäre jeder Pleitestaat in die Lage versetzt worden, die Anforderungen zur Aufnahme in den Eurokreis zu erfüllen.

      Damit hatte die Intrigeninsel das erste Etappenziel erreicht; nämlich den Kreis ihrer EU-Kolonien um Irland, Portugal, Spanien, Italien, Griechenland und Zypern zu erweitern! Nun waren sechs zusätzliche Staaten gezwungen zusammen mit der Intrigeninsel gegen Putin-Rußland zu intrigieren! Alles andere war damit hinfällig und nebensächlich, vor allem die Dummschwätzerei der Deutschen bezüglich des D-Mark-gleichen Euro! Die Intrigeninsel hatte sechs zusätzliche Staaten politisch „gekauft“ und für den finanziellen Bereich sollten die Deutschen wie seit 1919 zur Verantwortung gezogen werden!

      Ach was war das eine Intrigen-Wollust, als alle Eurodeppen mit dem Schwanz wedelten, wenn die Intrigeninsel deren Kotau versus Putin-Rußland verlangte. Aber damit könnte spontan und unerwartet, Dank Griechenland, Schluß sein. Es droht die Oberkatastrophe Es steht nämlich eine wirtschaftliche wie auch politische Niederlage der Intrigeninsel bevor. Dieses mal könnte es sogar eine bedingungslose Kapitulation werden!

  10. Um Klarheit über das Deutsche Reich (Gebiet, Rassen, Weltanschauung, Geschichte, Begriffe, Deutsches Recht, Antisemitismus) zu schaffen:

    Das Reich im Nationalsozialistischen Weltbild von 1943!, 121 Seiten für die Handbücherei des Einheitsführers
    https://archive.org/details/DasReichImNationalsozialistischenWeltbild

    Faschismus wird auf den Seiten 31-34 erklärt. Bei Rassen muss man zwischen Systemrasse und Vitalrasse unterscheiden (siehe S. 52-55). Der Begriff Rasse wird nur noch als Systemrasse (fälisch, nordisch usw.) gebraucht. „Den rassischen Kern des deutschen Volkes bilden die nordische und die fälische Rasse. “

    @Ubasser
    1. Die rassische Beschaffenheit der Polen und des gesamten Slawentums unterscheidet sich von der der germanischen Völker wesentlich durch stärkste Durchsetzung mit ostbaltischem
    Blut (breite Backenknochen, graue Haut, stumpfe Nase, gedrungener Körperbau) neben Bestandteilen nordischer, dinarischer und ostischer Rasse.
    2. Das ostbaltische Blut prägt den slawischen Charakter: Gutmütigkeit, Hang zum Grübeln, nationale und revolutionäre Leidenschaft, Hang zur Gleichmacherei usw.
    (Seite 55)

    Da das Buch von 1943 ist, ist es hervorragend geeignet um einen einheitlichen Wissensstand zumindest bis dahin zu schaffen. Am besten also die 120 Seiten gut einprägen.

    • P a u s e r, Enrico sagt:

      wilhelmderzweite 30. Januar 2015 um 20:32

      Um Klarheit über das Deutsche Reich (Gebiet, Rassen, Weltanschauung, Geschichte, Begriffe, Deutsches Recht, Antisemitismus) zu schaffen:….
      ——————————————————————————————-
      Um selber KLARHEIT zu bekommen, braucht es keiner Schriften—–> entweder man hat es im Blut (verankert) oder man sollte es sein laSSen, weil es nicht-NIEMALS erlesen werden kann denn es ist eine kosmische Aufgabe, welche u.a. in der DNA gespeichert ist!…na egal

      • @Pauser
        Prinzipiell hast du recht. Nur ist das derzeit ein sehr kleiner Bruchteil, der seine Wurzeln kennt und in dem kurzen Buch steckt ja eine Menge Wissen von staatlicher Stelle. Irgendwo muss mal eine Basis geschaffen werden. Man sieht es ja schon bei dem ständigen hin und her um irgendwelche Verfassungen. Hab mir dazu gerade das Heft Nummer 13.2 (Deutsche Verfassungsgeschichte) aus der Reihe bestellt. Der Paulskirchenkäse wird dann hoffentlich mal ein Ende haben.

        @waffenstudent
        als Eiferer würde ich da wenige bezeichnen, die heutigen blinden „Rassist“-Rufer sind es eher. Es geht um Wissenschaft, die sich ständig weiterentwickelt. Mal sitzt man einem Irrtum auf, der dann wieder korrigiert wird oder man fügt zur genaueren Erklärung ein weiteres Kriterium hinzu. Hab mir gerade Guenther,Hans – Rassenkunde-des-deutschen-Volkes durchgeschaut. Einfach hervorragende wissenschaftliche Arbeit was der gemacht hat.

        • Skeptiker sagt:

          @wilhelmderzweite

          Der jüdische Paulskirchenkäse….

          Ab der 8 Minute.

          Rein zufällig war er ein Jude.

          Und laut den Protokollen der Ratten von Zion waren ja alle Revolutionen von den Juden angestiftet worden.

          Und die Demokratie wie hier in Deutschland mit der Lüge herrscht, kann auch nur eine jüdische Erfingung sein.

          => Der Jude lebt von der Lüge aber stirbt an der Wahrheit.

          Siehe hier!

          Ab der 27 Minute, ist die Sekte auch noch so klein, sie bringt mehr als Arbeit ein.

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @wilhelmderzweite
          …was ich damit ausdrücken wollte, ist meine innere, „feste“ Einstellung zum heutigem-verordnetem Hin und Her-palaver, damit den Gegennderten MaSSen einfach mal UNgestraft ins Gesicht gescheiSSen werden kann!!!

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Ich weiSS, daSS diese FIRMA -> Vereintes Wirtschaftsgebiet gem. Artikel 133 GG (für die BRD), mir DEUTSCHEM, eigentlich nur den PO.. lecken kann!!!
          Null AHNung, warum es so wenige Menschen schnallen, was hier wirklich abgeht….aber so soll es wohl sein 😦

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Bezogen auf den Film meint Hans Püschel:

          30. Januar 2015 at 23:15
          Das Ablehnen hilft ja nicht, weil es niemanden interessiert, man wird trotzdem verurteilt und eingesteckt oder die Strafe vom Konto gepfändet.

          http://www.hans-pueschel.info/politik/pastor-latzel-wird-volksverhetzer.html#comment-43586

          =>Als Deutscher ist man eben verraten und verkauft.

          Der BRD Deutsche ist für die Juden ein Mensch, ohne Menschenrechte, sprich er ist eine Sache.

          Und die Sache der Deutschen ist es eben, an der Holocaust zu glauben, bis es die Deutschen nicht mehr gibt.

          Siehe hier!

          http://metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Der BRD Deutsche ist für die Juden ein Mensch, ohne Menschenrechte, sprich er ist eine Sache.
          ——————————————————-
          LAUT LACH MICH SCHLAPP—–> will den JUDEN sehen, der mich zur SACHE versucht zu deklarieren……naja : JEDEM DAS SEINE , sag ich da nur! 😉

          ps.: ich werde berichten, wenn ich meinen neuen Widerspruch/Abwendung einer Geschäftsidee(Amt(s)gericht Dresden), hier auf dem Blog mit ERFOLG posten werde!!!—-> mit Erfolg fragst du dich grad?…..JA, was anderes wird NICHT rauskommen, weil „mir“ diese systemgesteuerten Richter, die NICHT UN-terschreiben und die anderen bemitleidenswerten UrkundenverfälschentenmöchtegernBeamten, die sich fürs SYSTEM prostituieren, NICHTS zu sagen, geschweige, vorzuschreiben haben!!!!
          Glaubst du nicht—-> warte ab!
          Ich geifere nicht, ICH MACHE und genau das ist es, was mich von diesen ganzen Spasten/Möchtegernrevoluuuuuuzern unterscheidet!!!
          …………….ich werde gewinnen und ENDLICH wird dann RUHE werden, was wir Menschen uns ALLE verdient haben!

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Das neueste Video.

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Skeptiker 31. Januar 2015 um 01:11
          —–> Datum+ Sendezeit, ergibt QUEEEEEEEEERSUMME „7“ …….willst du mich grad produzieren 😦
          NULL PUNKTE!!!

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @Skeptiker
          …du hast mich mal wieder miSSverstanden 😦
          aber egal, wir lernen voneinander 🙂
          hier meine Antwort auf dein Videobeitrag—->
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐
          卐卐卐卐卐卐卐卐

          GUTE NACHT 🙂

      • Fine sagt:

        Heute vor 70 Jahren wurde die Wilhelm Gustloff von russischen Torpedos versenkt, obwohl sie als Lazarettschiff gekennzeichnet war.

        http://www.die-wahrheit-fuer-deutschland.de/zitate110.htm

    • Waffenstudent sagt:

      @ wilhelmderzweite

      Leider steht es so geschrieben. Als man Reinhard Heydrich von den slawischen Merkmalen der Tschechen überzeugen wollte, ließ dieser ein umfangreiches Gutachten erstellen. Das Ergebnis überraschte die NS-Rasseneiferer; denn es wurde kein wesentlicher Unterschied zwischen Tschechen und Deutschen festgestellt. Ganz im Gegenteil, das Gutachten fand bei den Tschechen einen höheren Anteil nordischer Rassemerkmale als bei den Reichsdeutschen!

  11. losloesung sagt:

    „Der Unterdrücker hat weiter nichts als die Macht, die Ihr ihm zugesteht, um Euch zu unterdrücken. Woher hat er genügend Augen, Euch auszukundschaften, wenn Ihr sie ihm nicht selbst liefert? Woher soll er die vielen Arme haben, Euch zu schlagen, wenn er sie sich nicht von Euch ausborgt? Wo bekommt er die Füße her, Eure Städte niederzutrampeln, wenn es nicht Eure eigenen sind? Wie kann er Gewalt über Euch haben, wenn nicht durch Euch selbst? Wie könnte er es wagen, Euch zu überfallen, wenn nicht mit Eurer eigenen Mitwirkung?“
    – Etienne de la Boetie –

    Es hat 20 Semester als Rechtssachverständiger in Anspruch genommen, um ein wenig Durchblick mit Weisheit für die wirkliche Rechtslage in der Bundes-Vogtei ‚deutsch‘ einerseits und in Deutschland ohne Volk andererseits zu bekommen [kein Volk, da seit 23.05.1945 verschollen und seitdem nicht mehr lebend gemeldet sowie als S A C H E unter BRD-Betreuung stehend, weil lieber unter Deck im Laderaum den Willensmangel weiter pflegend und/oder mit Ratten und Parasiten paktierend, als den Weg für Freiheit, Selbstbestimmung und Wahrheit zu gehen]. Weise Worte sind gesund, denn sie gehen den wichtigen Dingen auf den Grund:
    „Wahrheit ist stets gelassen, Lüge aber schreit nach irdischem Gericht.“ – Viktor R. Knirsch –

  12. Waffenstudent sagt:

    DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN:

    Die organisierte Kriminalität ist harmlos, äh Deutschlands islamische Szene ist sehr zersplittert – Nur jeder zehnte Moslem ist organisiert!

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/jeder-wird-weiter-sein-ding-machen.html

  13. Jan sagt:

    dass PEGIDA eine US-Aktion ist, hast Du verdammt gut erkannt, aber verdammt mies erklärt. Dennoch Respekt, ich hatte das nicht gesehen. Alexander Wagandt erklärt das viel besser und vor allem im einzelnen hier ab Stunde 1:15

    http://bewusst.tv/tagesenergie-68/

    • P a u s e r, Enrico sagt:

      …um deine Antworten zu den Komentaren zuprdnen zu können, wäre es hilfreich, wenn du unter die Komentare antwortest oder die Komentatoren per @xxxxx ansprichst 😉

      WIR SIND ALLE AUF EIN UND DERSELBEN SEITE!

      …gute Nacht

  14. BITTE TEILEN & VERBREITEN..!

    „Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen,
    dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt..!“
    (..sagte Herbert Wehner bereits 1982)

    Weshalb wir Euch nicht mehr ertragen – eine Abrechnung..!

    Man möchte sich lustvoll übergeben, tut man sich die abgedroschenen Plattitüden, heruntergebetet von Apparatschiks der System-Journaille wirklich bis zum Schluss an..

    Dort nimmt man allmählich Abstand von der Strategie, Pegida- Anhängern per se rechtsradikales Gedankengut zu unterstellen, weil dieser primitive Trick ohnehin nicht mehr funktioniert und man befürchtet, dass sich zwanzigtausend wackeren Sachsen bald viele tausend Bayern, Schwaben, Franken, Westphalen, Rheinländer und all jene anschließen könnten, die, im Gegensatz zu Politikern, Lügenpresse-Heinis und Kasperle-Chargen der Kirchen noch alle Tassen im Schrank haben- und das könnten viele werden.

    Lügenpresse

    Haut man zu sehr auf Bürger ein, die ihr Recht wahrnehmen, Politiker auf ihre Pflichtvergessenheit hinzuweisen, könnte man sich bei aller Wendehalsigkeit eventuell das weiche, bis kaum vorhandene Rückgrat verrenken, wenn man das nächste mal aus wahltaktischen Gründen ad hoc seine Meinung ändert.
    Dies gilt für Politiker ebenso, wie für Schmierfinken der gleichgeschalteten Medien. Nun geht man zu einer anderen Vorgehensweise über, die einmal mehr die desolate charakterliche Verfassung „unserer Eliten“ offenbart..

    Außer dem „Spätzle-Türk“ Cem Özdemir und anderen Trojanischen Pferden muslimischer Interessen der Migrationsindustrie und die üblichen, paranoiageplagten Sozialistenschädel in allen Parteien bezeichnet kaum noch jemand Pegida-Teilnehmer durch die Bank als „Nazis, sehr wohl aber, dass diese „uninformiert“ seien und sich „von Rechten instrumentalisieren“ ließen. Ganz so, als ob jeden Montagabend Tausende auf die Straße gingen, weil sie Adolf Hitler und die NPD so lieb haben. Das Gebot der Stunde sei es, diese Unwissenden darüber aufzuklären, dass alles in Butter ist, im Multi-Kulti-Land. Europa wird nicht islamisiert, sondern „weltoffener“ gemacht.

    Wie zum Hohn erfahren wir gleich im nächsten Bericht, dass ein Moslem in einem Café in Sydney Geiseln nahm. Er zwang einige seiner Opfer, eine Fahne von innen vor das Fenster zu halten, auf der stand, dass es nur einen Gott gäbe, der Allah heißt und sein bester Kumpel und Zeuge wäre Mohammed, sein Prophet. Dieser erneute, bedauerliche „Einzelfall“ kostete zwei Menschen das Leben, weil auch die australischen Behörden es nicht schaffen, solche Leute bei Zeiten unschädlich zu machen, oder gar nicht erst ins Land zu lassen, so wie es sich gehört, obwohl auch dieser gläubige Moslem den Behörden als „Gefährder“ durchaus bekannt war.

    Unsäglich dümmlich

    Auch zwei unsäglich dümmlich und damit typische Artikel zum Thema „Rechts“,
    in der Ausgabe des Spiegels, Nr.51, vom 15.12.2014 passen exakt in dieses Konglomerat der gleichgeschalteten Borniertheit . Am Anfang ist vom jüngsten CDU- Parteitag die Rede, auf dem Herr De Maiziere angeblich „Verstand gegen Gefühl“ setzt, indem er einen „unbeholfenen“ Antrag aus Hessen blockiert, der eine Debatte über ein Burkaverbot anstoßen sollte.

    Für den Spiegel ist dies natürlich „Populismus“, dem noch einmal „widerstanden“ werden konnte, ganz so, als hätte man einen Virus erfolgreich abgewehrt. Der Wunsch der Mehrheit, die sich nicht fühlen möchte, als wären sie in den Slums von Dschallalabad, wenn sie in ihrem eigenen Land vor die Tür tritt, oder durch die Innenstadt geht, ist natürlich nur der typisch deutschen Engstirnigkeit zuzuschreiben und nur dumpfen Vorurteilen und Stammtischparolen entsprungen. Auch die Einschätzung der Spiegel-Schreiberlinge, dass die Pegida deswegen auf die Straße geht, weil viele Bürger sich von der Politik nicht ernst genommen fühlen würden, ist ziemlich herablassend und passt daher sehr gut zur typisch linken Arroganz von Leuten, die sich prinzipiell für klüger halten, als den Rest der Menschheit.

    Die Pegida besteht nicht aus pubertierenden Flegeln, die ihre Grenzen austesten wollen, sondern aus erwachsenen Bürgern, die durchaus im Bilde darüber sind, in welchem Maße der Islam bereits Einfluss auf das Leben in Europa ausübt. Auch im „Osten“ gibt es Fernsehen und Internet! Gewalttätige Unruhen, brennende Vorstädte, Migrantenclans, die ganze Städte tyrannisieren, vorgeführte Justiz, erschreckende Gewalttaten, religiöser Fanatismus, Diskriminierung Andersgläubiger und Andersdenkender, so wie Schulen, an denen kaum noch Unterricht möglich ist und zudem die jeweilige Landessprache zur Sprache der Minderheit wird sind den Teilnehmern der Montagsdemos durchaus geläufig und auch dass die Protagonisten dieser Zustände und Entwicklungen aus immer dem selben Kulturkreis stammen, nämlich aus dem muslimischen.

    „Sollen wir erst warten, bis es in Dresden so zugeht, wie in Berlin-Neukölln?“ fragen Demonstranten in Dresden völlig zu recht. Ich frage weiter: Sind die Zustände in beinahe allen großen Städten Europas, die Unruhen in den Vorstädten von Paris, in Malmö, Oslo, Stockholm und unzähligen anderen Orten nicht Grund genug, einzusehen, dass große Fehler in der Einwanderungs-und Asylpolitik gemacht wurden und es höchste Zeit wäre, über einen gesamteuropäischen „Paradigmenwechsel“ nachzudenken, wie es ein AfD Politiker richtigerweise fordert..?!

    So wird ein Schuh draus ..

    Auch ist nicht, wie unterstellt wird, „Thilo Sarrazins Buch“ die Ursache dafür, dass immer mehr Bürger den Hintern hochkriegen und zeigen, dass die Schmerzgrenze bei Zuwanderung und einbahnstraßenartigem Toleranzangebot längst überschritten ist. Es ist andersrum!
    ..Sowohl der Kassenschlager „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin, als auch die Pegida Bewegung sind direkte Folgen einer fahrlässigen Einwanderungspolitik, die ihres Gleichen sucht, so wie von speziell linker Ignoranz, Besserwisserei und staatlicher Bevormundung. So wird ein Schuh draus..!.

    ..Auch die AfD hat damit herzlich wenig zu tun. Anfangs war sie eine große Hoffnung für all diejenigen, die es gehörig satt hatten, das politisch korrekte Geschwafel, das „Um den heißen Brei Reden“ und doch nie auf den Punkt kommen, das Bagatellisieren existenzieller Fragen durch gleichgeschaltete Parteien, die zur Unkenntlichkeit zusammengekleistert mit dem klebrigen Kitt der politischen Korrektheit, sich kaum noch voneinander unterscheiden und „Alternativlosigkeit“ diktieren, wo Diskurs und die Meinung des Volkes gefragt wären..!

    Die Distanzierungsmanie wesentlicher Repräsentanten der AfD hat jene Hoffnung, wenn nicht gar zerstört, so zumindest sehr gedämpft. Nein, es sind nicht irgendwelche, von links herbeiphantasierten rechten „Brandstifter“, die den Stein ins Rollen bringen, sondern es sind die Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger europäischer Länder mit ungezügelter Masseneinwanderung hauptsächlich aus muslimischen Ländern.

    Eigentlich wollte ich…
    (….)
    zitierte Quelle & zum Weiterlesen:
    http://www.blu-news.org/2015/01/11/weshalb-wir-euch-nicht-mehr-ertragen-eine-abrechnung/

    MfG & 🙂

    • losloesung sagt:

      Schön gebrüllt Löwe, wo aber war der Souverän seit dem 23. Mai 1945 verblieben – er war verschollen – sein Fehlen und sein Auftreten als Treunehmer zum fremden NAMEN in Verbindung mit der fremden Staatsangehörigkeit hatte diese Zustände doch erst zugelassen. Er hatte rein gar nichts aus den beiden Weltkriegen gelernt gehabt, läßt er sich doch nach wie vor manipulieren und später dafür abstrafen (Ursache – Wirkung).

      Und wir wissen auch: Wer sich 70 Jahre lang unter Besatzungsstatut sowie ohne Selbstregierung verwalten läßt, der hat jegliche Rechts-, Eid-, Geschäfts- und Testierfähigkeit sowie jeglichen Bezug zu einer Staatsbürgerschaft verloren. Dieser Niemand mit dem fremdbesitzlichen NAMEN kann auch keinerlei hoheitlichen Strukturen Leben einhauchen. Dazu bedarf es des beseelten und lebend gemeldeten Menschen und seiner von ihm selbst kreierten natürlichen Person mit allen Rechten ausgestattet auf den eigenen guten Namen (unregistriert).

      „Regieren ist die Kunst, Probleme zu schaffen, mit deren Lösung man die Bevölkerung in Atem hält.“ Ezra Pound

      „Das Zentrum der Stabilität in einem Machtapparat besteht in der Fähigkeit, Feindbilder zu erzeugen. Wer nicht bereit ist, sich unterordnend der Bekämpfung des Feindes anzuschließen, wird vom System selber zum Feind erklärt. Soziale Isolation, die wirtschaftliche Zerstörung und kollektive Ächtung sind Mittel, mit denen ein Machtapparat „Abtrünnige“ gezielt bestraft.
      Das geschieht bewusst in aller Öffentlichkeit, um mögliche Nachahmer abzuschrecken. Wer, auch in einem „demokratischen“ System, der Macht zu nahe kommt, indem er entlarvende Fragen stellt, wird systematisch bekämpft.“ (Quelle)
      –> Die Lösung ist die Loslösung (dem Sumpf die eigene Energie entziehen) 🙂

      • Wuffi sagt:

        auch hier fehlen HOLOCAUST, GENOZID ( an uns deutschen )
        weiterhin FASCHISMUS der aktuell regierenden…
        lächerlich einfach nur!
        JA ich bin rechts/konservativ und das ist gut so 🙂

        • losloesung sagt:

          Aha, Wuffi war recht/naiv, äh tschuldigung rechts/konservativ – er hatte meine zweite WEB-Seite noch nicht studiert, ich wiederhole mich ungern.
          Der Souverän hatte das mit o.g. HOLOCAUST, GENOZID in der Völkerfamilie klarstellen und regeln können – Wuffi aber nicht, denn der mußte wegen der noch alle Anträge/Schreiben wie folgt oder so ähnlich signieren:
          Wuffi von Wolfsburg: Mann aus der Familie Wolfinger
          Der gewillkürt Bevollmächtigte und Treunehmer zum nicht im eigenen Besitz befindlichen NAMEN (siehe EGBGB Art. 10) und der über den NAMEN fingierte Kaufmann (HGB § 17) in der ordinierten Fiktion und Treuhandverwaltung Bundesrepublik in Deutschland (geboren in Wolfsburg – in der Familie Wolfinger)

        • losloesung sagt:

          Da war leider ein Teil vom Satz nicht übertragen worden:
          Der Souverän hatte das mit o.g. HOLOCAUST, GENOZID in der Völkerfamilie klarstellen und regeln können – Wuffi aber nicht, denn der mußte wegen der außergewöhnlichen-Belastungen noch alle Anträge/Schreiben wie folgt oder so ähnlich signieren:

        • Wuffi sagt:

          ich kenne die rechtslage und dieses blablub ändert nix an der ANGST von euch pfeifen ( oder doch systemtrolle ? ) diese begriffe zu verwenden…..
          lächerlich!
          grüsse

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          RICHTIG—–> diese jodelnden Systemhinterherrenner, erkennt man 10 Meter gegen den Wind 😉
          …ich werde mich mal mit viel positiver ENERGIE „卐“ verabschieden….

    • Skeptiker sagt:

      @Rechteinhaber/In lt. BGB § 1 – als beseelte Menschen..!

      Heute habe ich den Film gesehen!

      IGH Den Haag Urteil Germany 03.02.2012

      DEUTSCHLAND IST KEIN STAAT ! Der IGH in Den Haag bestätigt implizit die Staatssimulation BRiD

      =>Die BRD ist nur eine Fassade, ohne Rechtsprechung.

      Nun können Sie einmal einem “Richter” im “BRD”-System das Angebot machen, daß Sie sich seinem Recht unterwerfen, sofern er Ihnen im Gegenzug schriftlich eidesstattlich oder besser mit Eid versichert, daß er der für Sie zuständige, gesetzliche, staatliche Richter ist. Sollte doch kein Problem sein, oder?

      Eine solche eidesstattliche Versicherung wird Ihnen ein “BRD”-Richter im Leben nicht geben, weil er sich Ihnen damit rechtlich ausliefert, da ja die Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung, geschweige denn eines Eides, eine schwere Straftat darstellt, die selbst nach den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma “BRD” mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr zu bestrafen ist.

      Da der “BRD”-Richter Ihnen diese eidesstattliche Versicherung nicht unterschreibt, können Sie ihn ablehnen. Das können Sie mit sämtlichen Richtern machen, und sofern die Bediensteten der Firma “BRD” sich an ihre eigenen Regeln halten, können Sie das durch alle Instanzen machen, und Sie sind hierdurch rechtlich praktisch nicht mehr greifbar.
      Da die “Richter” im “BRD”-System die Rechtslage kennen, wissen sie auch, daß sie wegen “Täuschung im Rechtsverkehr” haftbar zu machen sind, wenn sie sich als “Richter” bezeichnen. Aber auch wegen der von Ihnen ausgesprochenen Zwangsmaßnahmen sind sie persönlich haftbar zu machen, sofern sie diese im Zusammenhang mit dem Tatbestand “Täuschung im Rechtsverkehr” verfügen.

      Aus diesem Grunde tragen seit 1990 keine Schriftstücke, welche “BRD”-“Gerichte” verlassen, eine richterliche Unterschrift, da die Richter als Juristen natürlich genau wissen, daß sie für ihr Tun rechtlich zur Verantwortung gezogen werden können.

      Damit sind die Haftbefehle, Beschlüsse und Urteile jedoch nur Entwürfe, beziehungsweise Scheindokumente, und selbst nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma “BRD” rechtsungültig.

      Quelle:IGH Den Haag Urteil Germany 03.02.2012

      DEUTSCHLAND IST KEIN STAAT ! Der IGH in Den Haag bestätigt implizit die Staatssimulation BRiD

      http://fremder1952.blogspot.de/2014/09/gultiges-recht-seit-25122012.html

      Ab der Stunde 1 und 34 Minuten und der internationale Gerichtshof von Den Haag finde ich echt interessant.

      Endlich mal Klarheit über die BRD. (Das ist hier Kasperletheater)

      Das müsste man unendlich weiterverbreiten.

      Warum ist das überhaupt eine BRD GmbH, sollten die verarschen Bürger gegen diese kriminelle Vereinigung BRD mal erfolfgreich, klagen.

      =>Viel ist da ja nicht zu holen, weil die Räuber wohnen ja dann in Israel.

      Gruß Skeptiker

      • losloesung sagt:

        Das mit dem Richter geht auch anders, sie handeln vor der Gerichtsverhandlung einen Deal mit dem Richter aus (gegebenenfalls über einen Rechtspfleger) – geht der Deal in Ordnung, dann nehmen Sie in Geschäftsführung ohne Auftrag die Interessen des beklagten Treunehmers und Strohmanns zum falschen NAMEN war. 😉

      • losloesung sagt:

        weitere Antwort dann hier:
        „… Wenn dieses Völkerrechtssubjekt „BUND“ 1990 von dem hohen Roß seiner Hoheit herabgestiegen war (die Alliierten hatten die „verliehenen“ hoheitlichen Rechte zurückgezogen gehabt; die sogenannte deutsche Wiedervereinigung war nicht für eine souveräne Staatsgründung genutzt worden) und wie eine Privatperson am Wirtschaftsverkehr teilgenommen gehabt hatte, wird der Bund nun auch wie eine Privatperson zu behandeln sein. Die nicht hoheitliche wirtschaftliche Betätigung eines Hoheitsträgers (acta gestionis) hatte daher der Gerichtsbarkeit der zuständigen in- oder ausländischen Gerichte unterlegen. Dieser Grundsatz hatte heute als Weltrechtssatz gelten gekonnt. Damit wäre er ein Beispiel für die unter dem Einfluß der internationalen Hochfinanz sich gewillkürt vollziehende Fortentwicklung des Völkerrechts. (Völkerrecht – Uni-Taschenbücher L von Theodor Schweisfurth von Utb / 1. November 2006 / ISBN-10: 3825283399 / ISBN-13: 978-3825283391)“

        • Skeptiker sagt:

          @losloesung

          Ich habe ja den ganzen Film gesehen.

          Ab der Stunde 1 und 34 Minuten und der internationale Gerichtshof von Den Haag finde ich echt interessant.

          Siehe oben, den Film, aber das ist doch mal was konkretes.

          => Erkenne die Wahrheit!

          Siehe unten.

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Hallo Skepti
          …dafür, daß Ferkel so’n Wonneproppen is,

          kann sie ja NICHTS, daher plädiere ich für eine richtige Darstellung—>

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          …dafür, daß Ferkel so’n Wonneproppen is,

          ==============>>>>>>>>>
          Ich hätte auch lieber eine Kanzlerin, die auch mal den Kaffee ein vorbeibringt.

          Zumindst hat man da noch die Möglichket selber zu entscheiden, ober nur mit Zucker oder mit Milch.

          P.S. Das ist auch eine Deutsche die aber international tätig ist.

          Vor 3 Jahren hatte die schon 2 Millionen auf den Konto, sollte sie nicht zu viel Geld ausgeben, müssten es noch mehr geworden sein.

          Zumindset ist bei der alles echt, was viele gar nicht glauben können. die Gute hat auch ein nettes Gesicht und zeigt Humor dabei. (Finde ich zumindest)

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          hmm, nicht mein Typ. Sie hat mir einfach zu viel Holz vor der Hütte, da verschläft selbst der Gerechte den Wecker am Morgen 😉 außerdem hab i net solch großen Hände 🙂
          SO, laSS uns zum Ernst der Lage zurückkehren!

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Hätte ich die nette Frau früher getroffen, ich hätte die in ein Zustand der Dauerschwangeschaft gebracht.

          Mal angenommen dieses Duetsche Mädel bekommt 5 Linge, so müsste man nicht zusätzliche Babynahrung beim Supermarkt kaufen.

          => Ein volkswirtschaftlicher Nutzen und die Unabhängigkeit, anderer EU Länder ist doch nicht zu übersehen, oder sind die BRD Männer etwa völlig blind?

          =>Eine wahre Mutter der Nation sozusagen.

          ===========================================
          Aber es gibt nun mal Männer, die stehen eher auf Inge….

          Die Mutter der Nation?

          => Da muss man sich auch nicht wundern, warum die Deutschen so depressiv geworden sind.

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Mal angenommen dieses Duetsche Mädel bekommt 5 Linge, so müsste man nicht zusätzliche Babynahrung beim Supermarkt kaufen.
          ————————————————————-
          FALSCH!
          Die GröSSe einer Brust/Titte, sagt nichts über die Fähigkeit der Erzeugung von MUTTERMILCH aus—–> nur weil dat DINGENS groSS ist, muSS nicht immer wat jutes drinne sein :mrgreen:

          aber egal—-> laSS uns endlich mal wieder ernst werden!!!

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Wenn Du den eiskalten Ernst haben möchtest.

          Ab der 4 Minute und 50 Sekunen.

          => Wie kann man nur so grausame Gedanken zum Hund haben?

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Hier noch mal der Gegenvergleich.

          Von wegen Frauen mit grossen Brüsten wären schlecht.

          Was ist das denn?

          (Keine Brüste die zum Völkermord an den Deuschen aufrufen!)

          P.S. Ich bin kein Tittenfanatiker , aber im Vergleich zu der Antifa ?

          Wer lieber mit den Mädels im Bett liegt, der wurde völlig verblödet.

          Gruß Skeptiker

  15. losloesung sagt:

    @Alle: Die hier munter diskutierenden und bei PE-BÄR-LE-KO-alles-GIDA demonstrierenden Strohmänner mit dem falschen NAMEN (fake name) und der falschen Staatsangehörigkeit (fake citizenship) waren eindeutig unbewußt im Unbewußten gewesen, denn sie hatten nicht wissen wollen, was sie nicht gewußt gehabt hatten (eben Morbus Ignorantia und dummies-für-neu-babylon). Lesen der richtigen Quellen (Die Mutation der Rechtsfähigkeit – Orga – Sklave – Kurzerklärung) und eine weiteren Trugschlüssen vorbeugende Selbst-Inventur hatten da Abhilfe schaffen können.

    • Germania2013 sagt:

      Ich hab mir das mal angesehen. 12 Seiten pdf als Kurzerklärung, finde ich, gelinde gesagt, ein bisschen seltsam 😉
      Gehts nicht noch kürzer….äh…. länger?

      Also ich halte davon nichts. Ich habe Monate, wenn nicht Jahre damit verschwendet, bei wieviel verschiedenen sog. „Reichsbürgerbewungen“ zu lesen, wie das denn nun am besten geht mit der Souveränität. Es kommt mir so vor, als kenne ich sie alle…. das blöde ist nur, nix klappt.
      Zb. kann man das ja machen, Perso abgeben und so weiter…. klingt auch alles gut. Nur hat man dann kein Konto mehr, man kriegt keine Rente mehr, nix mehr. Das sind wohl alles nette Ideen, um die Leute zu verwirren,oder irre zu führen, oder diese Ideen sind für Leute mit viel Geld und Wohnsitz im Ausland, siehe A. Clauss, Schweiz oder A. Popp, Canada. Für normale Deutsche mit normalem Personalausweis ist es nicht möglich, aus diesem System raus zu kommen, es sei denn, man geht das Risiko ein, Konto und Rente zu verlieren und als Obdachloser unter der Brücke zu landen.
      Nur, wer will das? Also ich nicht.

      Schafft gangbare Wege, raus aus dem System BRiD, dann wird es auch mehr Menschen geben, die diese Wege gehen.

      ps. meine letzte info ist das mit dem „Gemeindr aktiveren“, siehe Schloß Neuhaus. Das geht aber nichtm wenn nicht mehrere Personen in so einer Gemeinde so einen Schritt überhaupt gehen können. Ich kenne keinen, der so etwas gemacht hat und noch unter den Lebenden ist und einigermaßen gut leben kann.

      Also: Wege schaffen oder aufhören, sich zu beschweren, dass so wenige Leute sowas überhaupt in Betracht ziehen, zu tun.

      • Fine sagt:

        Wer immer noch mit der Gefangenen-Clubkarte rumläuft, dem ist nicht mehr zu helfen. Hilfreich wäre ein Reisepass. Die „BRD“ nimmt keine PERSONALausweise zurück, weil es DIE BRD nicht gibt; nur scheinbar – bis der Sklave seinen PERSO hat. Die BRD ist die illegale Organisation SHAEFsgesellschaft, bzw. deren auserwählte F*ckfrösche als Handlanger, die täglich Regierung spielen.

        • Germania2013 sagt:

          hallo, Fine!

          „Wer immer noch mit der Gefangenen-Clubkarte rumläuft, dem ist nicht mehr zu helfen. Hilfreich wäre ein Reisepass.“

          => danke, das ist hilfreich. Wusste ich aber schon vorher. Die endgültige Befreiung ist ein Reisepass aber nicht.

          “ Die “BRD” nimmt keine PERSONALausweise zurück, weil es DIE BRD nicht gibt; nur scheinbar – bis der Sklave seinen PERSO hat. Die BRD ist die illegale Organisation SHAEFsgesellschaft, bzw. deren auserwählte F*ckfrösche als Handlanger, die täglich Regierung spielen.“

          => danke, das war weniger hilfreich.
          Es ist schade, dass immer so viel aneinander vorbei geredet wird. Hab ich mir doch Mühe gegeben, Fakten zu bringen. Du hättest bloß sachlich darauf antworten müssen. Dann so eine Antwort, schade! Wir blockieren uns gegenseitig selber.

        • losloesung sagt:

          @Fine: das Problem sind nicht die Handlanger, das Problem sind die Verschollenen, die keinen Bock auf Souverän-Sein haben. Es ist doch so schon kuschelig im Betreuungsmodus – natürlich nur bis zu einem gewissen Grade, denn dann wird es blöd.

          Einmal geboren will das Lebendige leben, ob in Freiheit oder in Gefangenschaft, ob seerechtlich versachlicht und verwaltet, handelsrechtlich personalisiert oder lebend gemeldet, ob unter Betreuung oder uneingeschränkt rechtsfähig – das Leben bricht sich seine Bahn, egal wie hoch der IQ oder EQ des Individuums ist, egal ob innerhalb einer angeordneten Fiktion, einer frei gewählten und selbst organisierten Wirklichkeit oder einer anderen Wirklichkeit. Der feine Unterschied ist eben der naturgegebene freie Wille, die Selbstbestimmung und der Gemeinsinn aus ureigenem göttlichen Antrieb, frei jeglicher ungesunder Abhängigkeit (fremder NAME, sittenwidrige Verträge, REGIS tratur und Wohnhaft über eine Gemeinde-Agentur, Abgabe der Verantwortung an unverantwortliche Parteien u.a.) sowie egoistischer oder fremdbestimmter Induzierung, Manipulation oder Programmierung. Der feine Unterschied ist eben Mensch zu sein oder zum Objekt bzw. Maskenträger/Treunehmer degradiert zu sein.

      • losloesung sagt:

        Zitat: „Nicht weil die Dinge schwierig sind wagen wir sie nicht, sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig.“ (Autor unbekannt)
        Der erste Schritt hatte nach meiner Vorstellung über die Vereinbarungen-auf-Gegenseitigkeit gehen können, danach war es ein Selbstläufer, wenn sich die richtige Mischung souveräner Menschen (Selbstversorger, selbständige Unternehmer, Bauern, Ingenieure) gefunden gehabt hatte. Auf meiner WEB-Seite Aktuell habe ich alles Notwendige zusammengetragen – vieles habe ich seit 2004 erforscht und am eigenen Leibe ausprobiert.

        Autarkie heißt sich soweit unabhängig zu machen, dass man in der Lage ist, jeden Machtanspruch, der gegen einen erhoben wird, ignorieren zu können.

        Ökonomische sowie spirituelle Unabhängigkeit sind die solide Basis, sind gleichzeitig Ziel und Voraussetzung aller anderen Eigenschaften, die zu unserer Entwicklung beitragen. Deswegen werden wir alle Handlungen, Überlegungen etc. darauf prüfen, ob sie zu einem mehr an Autarkie führen. Dies ist unser Gradmesser für Erfolg.

        Friedrich der Große:
        „Jeder soll nach seiner Fasson selig werden.“

        Es gilt die Religionstoleranz Friedrich des Zweiten – jeder kann nach seiner Fassung selig werden – wenn diese Fasson andere Religionen nicht diffamiert.

        • Germania2013 sagt:

          hallo, loslösung!
          „Der erste Schritt hatte nach meiner Vorstellung über die Vereinbarungen-auf-Gegenseitigkeit gehen können, danach war es ein Selbstläufer, wenn sich die richtige Mischung souveräner Menschen (Selbstversorger, selbständige Unternehmer, Bauern, Ingenieure) gefunden gehabt hatte. Auf meiner WEB-Seite Aktuell habe ich alles Notwendige zusammengetragen – vieles habe ich seit 2004 erforscht und am eigenen Leibe ausprobiert.“

          => dann hast du ja einen reichen Erfahrungsschatz. Danke, dass du uns davon mitteilst.
          Hier im Westen gibt es allerdings die von dir bezeichneten Menschen nicht.

          „Autarkie heißt sich soweit unabhängig zu machen, dass man in der Lage ist, jeden Machtanspruch, der gegen einen erhoben wird, ignorieren zu können.“

          => das ist mir schon klar. Es gibt Millionen Menschen in Deutschland, die das aufgrund von Abhängigkeiten, die nicht aufzulösen sind (meist Arbeit, die man nun mal braucht zum Überleben), nicht verwirklichen können. Ich übrigens auch nicht, ich bin Rentner und chronisch krank, ich kann nicht mehr arbeiten, nur noch so ca 2 – 3 Stunden täglich, auch nicht jeden Tag. Ich könnte noch nicht mal in der Landwirtschaft als Selbstversorger arbeiten, ich habe das mal gemacht, ich weiß, wieviel Arbeit das ist.
          Ich bin keine Ausnahme. Wie mir geht es vielen Millionen.

        • losloesung sagt:

          Es gibt bereits unzählige Vorstufen der von mir beschriebenen Gemeinden (Öko-Gemeinschaften; Familienlandsitze; Waldgartendörfer; Genossenschaften usw.) im ganzen Land verteilt – bitte nicht so pessimistisch. Zu beachten war dann noch eine Regel der Hopi-Indianer: 9 Gesunde können einen Kranken mit durchfüttern, alles andere geht zu Lasten der Gemeinschaft.
          Unsere Zukunft werden unsere Kinder und Enkel sein wollen, denen müssen wir unsere Erfahrungen und unser Wissen weitergeben, denn sie werden voraussichtlich keine BRD-Rente mehr bekommen.

        • Germania2013 sagt:

          Wenn ich dir sage, dass es diese Leute hier nicht gibt, kannst du das entweder glauben,oder nicht glauben.

          Du glaubst es mir anscheinend nicht.
          Mal eben so nach Bayern umziehen, wo jetzt möglicherweise das nächte ÖkoDorf oder Waldgartendorf oder sonstwas ähnliches wäre, ist leider mit meinem Büdget auch nicht möglich. Aber das glaubst du mir wahrscheinlich auch nicht.

          Das ist dann aber keine Basis für eine anständige Diskussion. In dem Sinne: Schade drum, wieder mal einer, der nur Stuß daher redet. Genau deshalb kommen wir nämlich in diesem Land nicht in die Pötte: Weil zu viele Einzelpersonen Stuß daher reden und jeder gegen jeden schimpft.

          Weißt du, auf Leute wie dich habe ich überhaupt keine Lust,die einem ansatzweise GAR NICHTS glauben und nur schimpfen,siehe oben Fines „produktiver“ Beitrag. Ich mach lieber meinen Stiefel alleine, da lässt mich auch keiner im Stich, da mault mich keiner an und da erzählt mir keiner einen „vom Pferd“ und was geht und was nicht geht, weiß ich selber am besten, bin schließlich alt genug und hab ne Menge ausprobiert. Mal eben den Perso abgeben geht nachgewiesenerweise NICHT.

        • losloesung sagt:

          Hallo Germania2013: Bei dem Gedanken an Germania hatte ich doch eine andere Antwort erwartet, aber „Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.“
          Voltaire (1694-1778), eigtl. Francois-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

        • Fine sagt:

          „Mal eben den Perso abgeben geht nachgewiesenerweise NICHT.“

          Hatte ich etwas anderes geschrieben? Man muss den PERSO auch nicht abgeben – nur NICHT NUTZEN! Der Reisepass ist zwar auch nicht das Gelbe vom Ei – aber darin befindet sich keine Angabe der WohnHAFT (Meldeanschrift)! Das ist das Entscheidende!

          Auf dem Deckel befindet sich immerhin der korrekte Reichsadler, dem innen gleich wieder die Flügel gestutzt wurden. Die ID-Nummer ist auf dem PERSO identisch mit der im RP.
          Und wenn gefragt wird „wo sind sie wohnHAFT“, antwortet ein Deutscher „Ich bin nicht in WohnHAFT, ich führe einen ordnungsgemäßen Wohnsitz nach § 12 BGB in der Xxxxxxxstraße Nr. XX in Xxxxxxxxx.

          Die Partisanenorganisation POLIZEI hat dann sofort jede Handlung einzustellen – was sie selten tun; sie provozieren gerne, wie ernst es dem Angehaltenen ist. Eher früher als später tappen die meisten in eine der ausgelegten Wortakrobatik-Fallen.

          DummDEUTSCH macht bereitwillig Angaben zu PERSONALien und PERSONALdaten.
          Ein Deutscher nach dem Reichsbürgergesetz v. 22.07.1913 macht wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person.
          Was kann die kriminelle Organisation BRD mir als einem Deutschen rechtmäßig bescheinigen? NICHTS! Weder mit einen gelben, noch mit einen rosa Schein noch einem Jagdschein.

          Allgemein betrachtet ist es eine Schande, wie vertrottelt und narkotisiert DEUTSCH – selbst nach Jahren der sog. „Aufklärung“ – durch die Geographie torkelt! Von Änderungen, Taten und so weiter schwadronieren – aber keinen Plan haben. Die Wenigsten gehen den Fakten akribisch auf den Grund und dröseln die Knäuel auf, sondern lassen sich von „Erfahrenen“die Ohren zutackern; schwimmen wie Goldfische im Glas, schauen aus dieser Perspektive raus in die Welt – und blubbern, blubb, blubb… Und hoffen und harren, dass endlich ein Erlöser kommt.

          Das ist der geeignete Zeitpunkt für die Licht-und-Liebe-Fraktionen, die von Gottvertrauen und spirituellen Heilskräften fabulieren. Alles recht und schön – zum richtigen Zeitpunkt.

          „Durch das pure Vertrauen auf Gott wurde noch kein einziges Problem gelöst“ – Martin Luther King –
          Andersrum – „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“

          Ein 1.ter Lösungsschritt für die Westsklaven wäre eine örtliche Veränderung nach Mitteldeutschland – in die völkerrechtlich anerkannte DDR. Sie haben doch eh kein Eigentum, nur Besitz. Den kann man anderen Gläubigen verkaufen. Wer es wirklich ernst meint und noch mehr Arsch in der Buxe hat, geht nach Ostdeutschland. Laut SHAEFgesetz # 52, Abs. VII, e gehört dieser Teil nach wie vor zu „DEUTSCHLAND“ – unter polonischer VERWALTUNG. Selbst die 4-fache Kaufkraft des JEWro lockt kaum einen des „Volkes der Dichter und Denker“ und Reichströten heim ins Reich. :mrgreen:

          Solange DEUTSCH seine Heimat auf den Bereich bis zum nächsten ALDI, zum Kumpel, zur Kneipe und zum Müllcontainer reduziert, so lange werden sie Sklaven bleiben; für die Freiheit nicht geeignet. Sie kriegen ein anderes Hemdchen und ein anderes Höschen an, 100% mehr Arbeitsleistung auferlegt, dann sind sie wieder zufrieden und fühlen sich ganz zuhause.

          Jedes Volk – der Freiheit beraubt – muss sich selbst der Freiheit ermächtigen.

          So, mein Haunebu ist gerade gekommen; jetzt gehts zu den RD. 😆

        • Germania2013 sagt:

          Hallo, Fine
          danke für den Tipp bezüglich der Wohn-Haft, alles andere ist klar auch Umsiedelung nach Mitteldeutschland, nur bitte keine Reichsdeutschen die gibts eh nicht da bin ich letztens ganz fies mit auf die Schnauze gefallen.
          Hilf dir selbst dann hilft dir Gott, pardon, Odin, anders kanns nicht heißen für uns. In dem Sinne, einen schönen Gruß.

        • Fine sagt:

          Nicht „Reichsdeutscher“ oder „Reichsbürger“, sondern Deutscher nach dem Reichsbürgergesetz vom 22. Juli 1913. Daran kann kein Systemfuzzi andocken.
          Von lautstarken Reichströten fern halten – die dienen meist dem ….. zum Einfangen
          der Schäfchen – oder Hammel. 😆

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @Fine
          Nicht “Reichsdeutscher” oder “Reichsbürger”, sondern Deutscher nach dem Reichsbürgergesetz vom 22. Juli 1913. Daran kann kein Systemfuzzi andocken.
          Von lautstarken Reichströten fern halten – die dienen meist dem ….. zum Einfangen
          der Schäfchen – oder Hammel.
          ————————————————————————-
          —-> was soll’s Fine—-> sie werden und oder wollen es NICHT begreifen 😦
          Den Rest | erspare ich mir „hier“ mal lieber!

        • Fine sagt:

          Siehste Ricolino,
          vergiss die große Erkenntniswelle – die kommt nicht.
          Selbst wenn sie käme – wo ist dann der Plan; wer hätte den?
          Das Gezappel von Höcksken nach Stöcksken, über Themen von A bis Z beschäftigt zwar schön, das hilft jedoch nicht weiter.
          Sämtliche Energien werden neutralisiert, weil sich alles problemorientiert im Kreis dreht.
          Der Kopf ist blockiert für eigene Ideen zur Lösungsmöglichkeit.
          Im Grunde muss jeder für sich selbst (Familie…) entscheiden, was er/sie zu tun bereit ist,
          damit sein/ihr Leben zufriedenstellender verläuft, bzw. einen Mehrwert hat.
          Jedes Leben hat den Sinn, den jede/r ihm gibt.
          Und wer hat schon einen Bürgen, der ihm/ihr ein langes Leben garantiert?
          Hier noch etwas von Henry Ford aus „Der internationale Jude“ (+/- 1930)

          „Die meisten zersetzenden „freiheitlichen“ Anordnungen zielen auf die Verwendung der Massen als Mithelfer in einer Weise, daß sie zugleich degeneriert und in geistige Verworrenheit versetzt werden sollen, um sie zu willenlosen Werkzeugen machen können.

          Volksbewegungen „freiheitlicher“ Art sollen ermutigt werden, alle zersetzenden
          Lehren in Religion, Wirtschaftsleben, Politik und häuslichem Leben sollen ausgesät und gepflegt werden zu dem Zwecke, die menschlichen Gemeinschaften so zu zerwühlen, daß, wenn dann der endgültige Plan ins Werk gesetzt wird, das Volk dessen überhaupt nicht gewahr wird und ihm unterworfen ist, wenn der Trug dieser Lehren zutage tritt.

          Die übliche Redewendung ist nicht: „Wir Juden wollen dies tun“, sondern „die Ungläubigen werden dazu gebracht werden, dies oder jenes zu denken oder zu tun.

          Mit Ausnahme von ein paar Stellen in den letzten Protokollen ist der einzige rassisch
          unterscheidende Ausdruck „Ungläubige“. Z.B. lautet die erste derartige Anwendung im ersten Protokoll so: „Die wertvollen Eigenschaften des Volkes – Ehrenhaftigkeit und Offenheit –
          sind in der Politik geradezu Laster, weil die sicherer und gewisser zum Untergang führen als der stärkste Feind. Diese Eigenschaften sind Kennzeichen der Politik der Ungläubigen;
          wir dürfen uns nicht von ihnen leiten lassen.“

          „Auf den Trümmern des Erbadels der Ungläubigen haben wir die Aristokratie unserer gebildeten Klassen errichtet und über allem die Aristokratie des Geldes. Wir haben die Grundmauern dieser neuen Aristokratie auf denen des Reichtums errichtet, den wir beherrschen und auf der Wissenschaft, die von unseren Weisen geleitet wird.“

          Ferner: „Wir werden Lohnerhöhungen erzwingen, die jedoch für die Arbeiter ohne Nutzen sein werden, denn zur selben Zeit werden wir eine Preissteigerung der notwendigsten Lebensmittel verursachen, indem wir zugleich behaupten, daß dies die Folge des Niedergangs des Ackerbaus und der Viehzucht sei. Ebenso wollen wir die Quellen der Warenerzeugung künstlich und tief unterminieren, dadurch, daß wir den Arbeitern anarchistische Ideen einflößen und sie zum Alkoholgenuß anregen. Gleichzeitig werden wir
          Maßnahmen ergreifen, um die Ungläubigen außer Landes zu treiben.“

          Betrachtet man die Protokolle auf ihren offensichtlichen Inhalt, so wird es klar, daß das in diesen Vorlesungsnotizen umrissene Programm zu der Zeit, in der die Vorlesungen stattfanden, kein neues war; nichts läßt auf einen neueren Ursprung schließen.

          Der Ton darin ist mehr der eines religiösen Vermächtnisses, als ob es durch besonders vertrauenswürdige und eingeweihte Männer von Geschlecht auf Geschlecht überliefert worden wäre.

          Man findet darin keinen Anklang an neue Gedankengänge oder frische Begeisterung, sondern die sichere Ruhe lange bekannter Tatsachen und einer lange und erfahrungsmäßig erprobten Politik. Übrigens wird in den Protokollen selbst mindestens zweimal auf ihr Alter
          hingewiesen.

          Im ersten Protokoll steht: „Schon in alten Zeiten waren wir die ersten, welche die Losung „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ in die Massen warfen. Diese Worte sind seitdem unzählige Male von Wählerpapageien nachgesprochen worden, die sich von allen Seiten um diesen Köder scharten und damit das Wohlergehen der Menschheit und wahre persönliche Freiheit vernichtet haben…

          Die angeblich klugen und vernünftigen Ungläubigen verstanden nicht den Doppelsinn dieser Worte, verstanden nicht ihren Widerspruch untereinander, sahen nicht, daß es in der Natur keine Gleichheit gibt …“

          Diese Zukunft, so scheint es, kann nur durch die sorgfältige Zerstörung gewisser Hauptideen der Nichtjuden erreicht werden. Die Protokolle sprechen von dem, was getan worden ist, was zur Zeit, wo sie niedergeschrieben wurden, getan wurde und was noch zu tun übrig bleibt. Nichts Ähnliches an Vollständigkeit aller Einzelheiten, an weit angelegter Planmäßigkeit und an tiefem Erfassen der innersten Quellen menschlichen Handelns ist jemals bekannt geworden. Sie sind wahrhaft schrecklich in ihrer meisterhaften Erkenntnis der
          Geheimnisse des Lebens, ebenso schrecklich durch das darin ausgedrückte Vollbewußtsein dieser Überlegenheit.

          Die Kritik, welche diese Protokolle an den Nichtjuden üben, ist gerecht. Keinem Satz über die nichtjüdische Geistesbeschaffenheit und Beeinflußbarkeit läßt sich widersprechen.

          Selbst die schärfsten nichtjüdischen Denker haben sich als **Ursachen des Fortschrittes das aufbinden lassen, was auch dem Durchschnittsverstand mit den verschlagensten Propagandamitteln eingeredet worden ist.**

          Gewiß hat sich hier und da ein Denker erhoben und gesagt, **daß die sogenannte Wissenschaft gar keine wahre Wissenschaft ist, daß die sogenannten ökonomischen Gesetze der Konservativen ebenso wie der Radikalen gar keine Gesetze, sondern künstliche Erfindungen sind.**

          Gelegentlich hat auch ein schärferer Beobachter behauptet, daß das jetzige Übermaß an Schwelgerei und Maßlosigkeit gar nicht aus inneren Bedürfnissen der Völker abzuleiten, sondern systematisch aufgestachelt, ihnen planmäßig unterschoben sei.

          Einige haben auch erkannt, daß mehr als die Hälfte dessen, was als „öffentliche Meinung“ gilt, gekaufte Zustimmung und Mache ist, die nichts mit dem wirklichen öffentlichen Geisteszustand zu tun hat.

          Hatte man so hier und da einen Faden aufgedreht – von der Menge blieb es unbemerkt – so hat es doch stets an der ausdauernden Forschung und am Zusammenarbeiten der Wachgewordenen gefehlt, um allen diesen Fäden bis auf ihren Ursprung nachzugehen.“

        • Germania2013 sagt:

          Nochmals danke Fine und vor allen Dingen für den längeren Text aus „Der internationale Jude“, genau so, wie dort beschrieben, ist es.

        • Fine sagt:

          Germania2013
          Gockel mal nach dem Buch; den Link kann ich nicht einstellen, da das Buch im „freiesten aller Rechtsstaaten“ verboten ist.
          Grüßle zurück

        • Skeptiker sagt:

          @Fine

          Aber die Protokoplle sind ja eine Fälschung.

          Adolf Hitler meinte zu den Protokollen, ob es eine Fälschung ist oder nicht, zumindest ist der Inhalt unsere Realität.

          Aber Film hat eine Macke, es geht um die Finanzierung der Juden Adolf Hitlers.

          Das ist nun mal eine Notlüge der Juden.

          =>

          Hitler und die NSDAP wurden nicht vom Bankenestablishment finanziert
          Anmerkung: Hermann Lutz hat in seinem Aufsatz „Fälschungen zur Auslandsfinanzierung Hitlers“ im Vierteljahresheft für Zeitgeschichte 1954/4 bereits den Mythos entzaubert Hitler und die NSDAP wären vom Bankenestablishment, allen voran den Warburgs oder den Rockefellers, finanziell unterstützt worden. Wer die Geschichte also tiefer betrachten will, der sollte zusätzlich den Aufsatz von Hermann Lutz lesen.

          Im Herbst 1933 bot der Holländer J.G. Schoup dem Amsterdamer Verlag Van Holkema & Warendorf N.V. ein Manuskript und mehrere Begleitdokumente in derselben Handschrift an. Aus dem Material ging angeblich hervor, dass amerikanische, britische und niederländische Geldgeber Hitler mit erheblichen finanziellen Mitteln an die Macht gebracht hätten.

          Der Verfasser sei ein gewisser Sidney Warburg, ein Angehöriger einer reichen jüdischen Bankiersfamilie. Er wolle nicht persönlich in Erscheinung treten, sondern habe Schoup ermächtigt, die ursprünglich in englischer Sprache geschriebenen Eingeständnisse in niederländischer Übersetzung unter dessen Namen zu veröffentlichen. Im Wesentlichen ging es darum, dass Warburg Zahlungen ausländischer Geldgeber in Höhe von 32 Millionen Dollar an Hitler vermittelt habe.

          Der mit zahlreichen frei erfundenen Details ausgeschmückte Text erschien noch im Herbst 1933 unter dem Titel „De Geldbronnen van het Nationaal-Socialisme. Drie Gesprekken met Hitler door Sidney Warburg. Vertaald door J. G. Schoup“.

          Kurz nach der Veröffentlichung erfuhr der Verlag jedoch, dass ein Bankier namens Sidney Warburg nicht existierte. Schoup zog sich auf die Behauptung zurück, er habe sein eigenes Wissen unter dem Deckmantel einer Übersetzung veröffentlicht. Die Briefe des fiktiven „Sidney Warburg“ an Schoup, in derselben Handschrift verfasst wie das Dokument selbst, hätten eigentlich dessen Echtheit bestätigen sollen. Nun stellte sich heraus, dass Schoup dem Verlag gefälschte Dokumente vorgelegt hatte.

          Hier alles:
          autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2012/06/hitler-und-die-nsdap-wurden-nicht-vom.html

          Gruß Skeptiker

  16. Andreas Sass sagt:

    ..leider hab ich keine gute Kamera,nur ne „WebCam“,aber der Versuch isses villeicht wert? schlechter Ton,Bild, aber ich.Bin nich so der Schreiber,na ja egal.

  17. Wuffi sagt:

    wie immer fehlen die begriffe holocaust und genozid (am deutschen/europäischen volk)
    faschismus ( der regierenden )
    ohne die begriffshoheit wird dat nix und alles is nur blablabla…..

    gruß

  18. Enrico, P a u s e r sagt:

  19. Enrico, P a u s e r sagt:

  20. Enrico, P a u s e r sagt:

  21. Enrico, P a u s e r sagt:

  22. Waffenstudent sagt:

    Maidan in Wien

    Akademikerball: „Heereseinsatz gegen Chaoten (?)“
    oder Heereseinsatz für den EU/US/NATO organisierten Terrorismus?
    ÖVP Bezirkschefin im Ersten Bezirk, Ursula Stenzel, fordert den Einsatz des Militärs gegen Linke (?) Chaoten.

    Bestens organisiert und fürstlich bezahlt (von wem wohl?) wird das linke Gesindel aus ganz Europa (nur Europa?) zur Demo gegen den rechten Akademikerball angekarrt. Gut denkbar dass einige bezahlte Chaoten aus USRAEL oder London eingeflogen wurden um hier die Planung und Finanzierung der linken Demo zu übernehmen. Wenn schon Gewalt, dann heftig und gut organisiert. Gut denkbar auch, dass am Freitag, 30.01.2015 in Wien ein zweites Kiewer Maidan stattfinden soll. Was auch immer, es muss auf jeden Fall Blut fliessen damit die totale Kontrolle der Menschheit umgesetzt werden kann.

    []

    Ebenfalls gut denkbar ist, dass genau wie im Fall des Diana-Mordes, des Hebdo-fakes und ähnliche fakes, auch in ganz Wien die Überwachungs-Kameras ausfallen werden: Was für ein Zufall. Mr. Terrorist aus USA und seine bezahlten EU Berufs-Protestierer und Terroristen sollen möglichst nicht erkannt und identifiziert werden. Ausserdem soll am 2. Februar auch PEGIDA in Wien „spazieren gehen“ . Alles bestens organisiert und für den Kampf gerüstet. Ein Probegalopp für den Bürgerkrieg?

    Kamera aus, nicht aber die Handynetze über welche die „Einsatzleitung“ ihre Kampf-Truppen koordinieren muss. Man darf gespannt sein. Aber was auch immer am 30. Jänner 2015 passiert, es wird dem Steuerdepp nicht nur zig Millionen kosten, sondern man wird dafür sorgen, dass in Zukunft (wie jetzt nach Hebdo in Frankreich) das Bundesheer und Militär für „Ordnung“ sorgen wird. Notfalls auch ausländische Truppen. Mit oder ohne Schiessbefehl gegen das Volk?

    Die einzige Sorge welche die Bundesregierung bezüglich militärischer Einsatz heute und morgen äusserte: Irgendwer muss ja den Sprit bezahlen (wie wär’s , die Rechnung einfach an den Organisator Rothschild schicken?)

    http://www.krone.at/Politik/Akademikerball_Heereseinsatz_gegen_die_Chaoten-Stenzel-Forderung-Story-436521

    Die Bezirkschefin der Wiener City wirft sich jetzt für „ihre“ Bewohner und Geschäftsbesitzer in die Schlacht: „Soldaten müssen die Polizei beim Schutz unserer Stadt unterstützen“, hält Ursula Stenzel einen Assistenzeinsatz des Bundesheeres bei den Demonstrationen gegen den Akademikerball für „wünschenswert“ – und überrascht damit das Verteidigungsministerium.

    Die ÖVP-Politikerin befürchtet, dass die Polizei die Innenstadt nicht ausreichend vor den zu Anti-Akademikerball-Demos anreisenden Chaoten schützen kann. „Wir haben unsere Erfahrungen aus dem Vorjahr. Wir alle wissen, was da passiert ist“, erinnert Stenzel an die Plünderung von Geschäften, an die Bilder der Zerstörung.

    []

    „Ausnahmezustand zu erwarten“

    Neben einer Kostenbeteiligung der Organisatoren von Gegendemonstrationen bekräftigt Stenzel im „Krone“-Gespräch auch ihre Forderung nach einer Stationierung von Bundesheereinheiten an Demo-Schauplätzen: „Bei der Hetzkampagne mancher Gruppen ist ein Ausnahmezustand zu erwarten. Darauf ist angemessen zu reagieren.“

    Während Wiens Bürgermeister Michael Häupl betonte, dass „die Polizei die Ereignisse am Freitag sicher besser im Griff hat“, gab man sich im Verteidigungsministerium wortkarg. Es sei noch kein Ansuchen des Innenministeriums für einen Assistenzeinsatz eingetroffen. „Zu den Aussagen der Bezirkschefin wollen wir offiziell eigentlich auch gar nichts sagen“, meinte man im Büro von Minister Gerald Klug.

    „Irgendjemand muss ja den Sprit zahlen“

    Inoffiziell wurde die Stenzel-Idee allerdings sehr wohl kommentiert: „Niemand will Wiens City in ein Schlachtfeld mit Panzern und Stacheldraht verwandeln.“ Man habe „großes Vertrauen in die Polizei“. Und: „Es müsste ja auch jemand dem Bundesheer den Sprit für die Fahrt in die City bezahlen…“

  23. Waffenstudent sagt:

    Die griechische Forderung nach von Deutschland zu zahlenden Reparationen kann sich von einem unbedeutenden politischen Krankheitskeim zu einer politischen Pest entwickeln. Wenn Putin diese Forderung unterstützt, dann wackelt die gesamte angloamerikanische Nachkriegsordnung!

  24. Enrico, P a u s e r sagt:

    …gefickt eingeschädelt—> http://web.de/magazine/politik/pegida-schafft-30405380

    Ein Schelm, der jetzt behauptet, daSS das gewollt war :mrgreen:

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      Obendrüber ist auch von mir, hatte nur beim einloggen gepennt 😦

      ….hatte ich nicht schon vor Wochen geschrieben—->Pegida muß übernommen werden….
      Scheinbar wird es zum Selbstläufer und könnte bewuSSt eskallieren oder es schläft gewollt ein, so wie die damaligen Montagswachen!

      • Enrico, P a u s e r sagt:

        WAS, wenn auch ohne Anmeldung beim SYSTEM, 20-30-40Tausend Menschen am Montag auf dem Neumarkt schlendern gehen 😉 will man privates schlendern/spazieren gehen verbieten???
        Ich kann mich eh nicht daran errinnern, daß ich in der Geschichte nachlesen konnte, daß man beim System, welches man abschaffen will, um Erlaubnis nachfragte……

  25. Waffenstudent sagt:

    .
    Zeitzeuge NIKOLAUS LENAU !(1832/1833)
    .
    „Europa ist müde geworden“, gab der 29 Jahre alte österreichische Schriftsteller UND Lyriker Nikolaus Lenau (Geburtsname. Nikolaus Niembsch Edler von Strehlenau) seiner unwiderstehlichen Sehnsucht nach Amerika nach und schiffte sich im Juli 1832 mit dem Ostindienfahrer „Baron van der Kapellen“ zur Überfahrt ein. Er kaufte Grundbesitz in Ohii, schrieb dort einige bemerkenswerte Gedichte („Das Blockhaus“, „Niagara“, „Die drei Indianer“), lernte auf seinen Wanderungen Land und Leute kennen und verließ nach einem Jahr mit Grausen und zutiefst enttäuscht das „Land voll träumerischen Trug“, wie er es nannte. Seinen Briefen an den Schwager Anton Schurz, die Freundin Emilie von Reinback UND dem Freund Joseph Klemm ist zu entnehmen, was ihn aus den Vereinigten Staaten vertrieb. Entsetzt schrieb er:
    .
    „Der Amerikaner hat KEINEN Wein und KEINE Nachtigall…Diese Amerikaner sind himmelstinkende Krämerseelen. Tot für alles geistige Leben, mausetot. Die Nachtigall hat recht, dass sie bei diesen Wichten nicht einkehrt. Das scheint mir von ernster, tiefer Bedeutung zu sein, dass Amerika gar keine Nachtigall hat. Es kommt mir vor wie ein poetischer Fluch. Eine Niagara-Stimme gehört dazu, um diesen SCHUFTEN zu predigen, dass es noch höhere Götter gebe, als die im MÜNZHAUSE geschlagen werden.
    MAN darf die Kerle nur im Wirtshause sehen, um sie auf immer zu hassen. Eine lange Tafel, auf beiden Seiten fünfzig Stühle (so ist es da, wo ich wohne); Speisen, meist Fleisch, bedecken den ganzen Tisch. Da erschallt die Fressglocke, und hundert Amerikaner stürzen herein, keiner sieht den andern an, keiner spricht ein Wort, jeder stürzt auf eine Schüssel, frisst hastig hinein, springt dann auf, wirft den Stuhl hin und eilt davon, DOLLARS zu verdienen.“
    Die Amerikaner seien rauhe Menschen. „Ihre Rauheit ist aber nicht die Rauhheit wilder, kräftiger Naturen, nein, es ist eine zahme und darum doppelt widerlich. Büffon hat recht, dass in Amerika Menschen und Tiere VON Geschlecht ZU Geschlecht weiter herabkommen…Es ist was recht Trauriges, diese ausgebrannten Menschen zu sehen in ihren ausgebrannten Wäldern.“
    Die Bildung der Amerikaner sei bloß nur eine merkantile, eine technische. „Hier entfaltet sich der praktische Mensch in seiner furchtbarsten Nüchternheit. Doch selbst ist diese Kultur KEINE von innen organisch hervorgegangene, SONDERN eine von außen gewaltsam UND rapid herbeigezogene, bodenlose und darum gleichsam mühselig in der Luft schebend erhaltene…“
    .
    Mit dem Ausdrucke „Bodenlosigkeit“ bezeichnete Lenau „den Charakter ALLER amerikanischen Institute, AUCH der politischen. Man meine ja nicht, der Amerikaner liebe sein Vaterland oder HABE ein Vaterland. Jeder einzelne lebt und wirkt in dem republikanischen Verbande, weil dadurch und solnage dadurch sein Privatbesitz gesichert ist. War wir Vaterland nennen, ist hier bloß eine Vermögensassekuranz Der Amerikaner kennt nichts, er sucht nichts als Geld, er hat keine Idee und sittliches Institut, folglich ist der Staat kein geistiges und sittliches Institut (Vaterland), SONDERN nur eine materielle Konvention.“
    .
    (Der wilde Amerikaner – Mit Mammon im Sinn und der Hand am Colt durch die Geschichte“)
    Wer DEUTSCHE GESCHICHTE Europa und die Welt nicht gelesen – dann also auch nicht informiert gewesen.

    • losloesung sagt:

      Ein sehr hilfreicher und geistig wertvoller Beitrag – Danke!
      Vereinigte Staaten von Amerika = Kolonie der Britischen Krone; U.K. = im Eigentum des Vatikan; Die Lösung ist die Loslösung von den ganzen Abhängigkeiten und damit von Unterdrückung, Plünderung, Korruption und menschenfeindlicher Politik! Befreie Deinen Geist, dann bist Du frei!

    • UNKRAUT-EX sagt:

      Passend dazu noch:
      Brief aus Amerika.

      „Die Landschaft ist das einförmigste, stimmungsloseste, das es gibt. Von New York bis M. (bei Chicago – 1200 Meilen) kein Wald, kein Baum. Die Menschen sind dem Klima und der Landschaft angepaßt. Mit dreißig Jahren hat jeder Mann graue Haare. Unter Tausenden nicht ein angenehmes Gesicht. Man lasse sich nicht täuschen durch die paar amerikanischen Millionäre, die nach Europa kommen und vielleicht noch von der alten germanischen Einwanderung herrühren, übrigens fast nie in Amerika leben. Ich habe nirgends in der Welt einen so minderwertigen, häßlichen kleinen Menschenschlag gefunden wie hier. Juden leben da mindestens zehn Millionen, vier Millionen offiziell, die übrigen maskiert. Es gibt keinen einflußreichen Menschen (unter tausend eine Ausnahme), der nicht Jude ist. Morgan, Rockefeller, Vanderbilt gewiß sind Arier, aber die Tausende ihrer Unterläufel, die eigentlichen Nutznießer und Beherrscher ihrer Kapitalien sind Juden. Ihre Macht ist so groß, daß dich schon ein antisemitisches Wort, laut ausgesprochen, ins Gefängnis bringen kann. Die hohe Moral der Frauen hier hat ihren Grund darin, daß bei der hiesigen Lebensweise innerhalb kürzester Zeit jeder Geschlechtstrieb erstirbt. Es vermehren
      sich auch nur die slawischen Einwanderer, die alten Familien sterben aus. – – -Was die geistigen Qualitäten der Menschen betrifft, gibt es vom Atlantic bis zum Pazific wenige, die auf dem Bildungsniveau eines Abiturienten einer deutschen Mittelschule stehen. – – Vollkommen beherrscht und mit brutaler Gewalt beherrscht wird das Land von einer kleinen jüdischen Plutokratie nach Gesetzen, die ins Kleinste genau von den ehemaligen slave-holder-rules aus dem Süden kopiert sind. –
      Die Frauen und Mädchen – wenig anziehende, sprechende Automaten, wenig Bildung, nur selten schön (die Seele bildet den Leib!). Verhältnisse, so etwas gibt es hier nicht, es hat auch niemand aus oben erwähntem Grunde ein Bedürfnis darnach. Alles, was hier erzeugt wird, ist Mist. Es gibt keine feingearbeiteten, wirklich brauchbaren Apparate oder Instrumente, kein brauchbares Medikament. Erzeugt wird furchtbar viel, aber alles ohne jede Qualität, nicht im entferntesten mit unserer Friedensware zu vergleichen. Die Häuser und Wohnungen sind unschön, geschmacklos, nirgends Doppelfenster, man meint immer (auch in Häusern der Reicheren) in einem Zelte zu leben.

      Die Summe alles dessen mag wohl die Ursache sein, daß die Menschen hier so früh altern. Von den Städten – New York imposant, breite Straßen, hohe Häuser (selbstverständlich ohne jede Architektur), aber nicht in die ärmeren Viertel kommen! Ich habe nirgends in der Welt so viel Schmutz, Elend gesehen wie in Chicago, von der Häßlichkeit dieser Stadt kann sich ein Kulturmensch keine Vorstellung machen. Die Menschen leben – – – wie Schatten. Selbst der letzte Knecht in Europa, auch in den Mittelstaaten nach dem Kriege, lebt wie ein König im Vergleich zu diesen versklavten Menschen. Wenn man zwei Jahre hier lebt, ist man ein Greis ohne jeden Wunsch und ohne jedes Gefühl. Schönes gibt es hier gar nichts. Selbst das Automobilfahren ist hier eine Plage auf diesen einförmigen, öligen, schlechten Straßen; selbst wenn man hundert Meilen außerhalb der Stadt ist, ist immer noch ein Wagen knapp hinter dem andern, warum auch das Reisen im Auto geradezu eine Unmöglichkeit ist. Die Freiheit, die hier ein Mensch genießt, ist die eines Niggersklaven: nur die Gedanken sind frei, alles andere steht unter barbarischer jüdischer slave-holder-(Sklavenhalter-) Kontrolle. Ich habe viel in der Welt gesehen, aber ein so fruchtbarer Schrecken, wie das Leben hier, ist nicht einmal in meiner Vorstellung gewesen. Die hiesige Sprache hat mit der englischen nichts zu tun, sie ist ein abscheuliches Nigger- und Indianergewäsch. – – -“

      aus: Trebitsch:Deutscher Geist oder Judentum

      Sehr erhellend fand ich auch das Buch von Othmar Krainz, Das J. entdeckt Amerika. (ist möglicherweise auch im Netz zu finden 😉 )

      • losloesung sagt:

        … noch ein offener Brief aus Amerika:
        „Unterstützt von 57 Millionen US-BürgerInnen warnt die Initiative „A Letter from America“ uns Europäerinnen und Europäer in einem offenen Brief vor den fast zwei Jahrzehnte langen, negativen Erfahrungen mit der Gentechnik und ruft dazu auf, weiterhin Widerstand dagegen zu leisten.

        72 Prozent der AmerikanerInnen wollen keine gentechnisch veränderten Nahrungsmittel verzehren und über 90 Prozent sind von einer Kennzeichnungspflicht dieser Lebensmittel überzeugt. Doch trotz dieses Widerstands gibt es dahingehend keine politischen Fortschritte. Mit neuen Zulassungsanträgen und dem geplanten Freihandelsabkommen TTIP versucht die Gen-Industrie auch in Europa Fuß zu fassen. Der „Brief aus Amerika“ ist eine eindringliche Warnung, dies nicht zuzulassen …“

  26. losloesung sagt:

    Suche nie das Trennende sondern immer das Verbindende. Wir müssen das Ganze wie ein Spiel sehen. DIE haben uns doch auch ihr Spiel (These – Anti-These, Teile und Herrsche, Brot und Spiele, Wechselspiel zwischen Lüge, Halbwahrheit und Lüge; Entehrung, Verleumdung, Versklavung) aufgezwungen, nur durch das perfekte Gegenspiel kommen wir da wieder raus.
    Die Lösung heißt: Selbst(Eigen-)Besinnung – Selbst(Eigen-)Bestimmung – Selbst(Eigen-)Ermächtigung – Selbst(Eigen-)Zuständigkeit – Selbst(Eigen-)Verwaltung – Eine neue Lebensweise schaffen, der das Spielen zugrunde liegt; sozusagen eine spielerische Revolution. (Vereinbarung)

  27. Jan sagt:

    Ubasser, Oertel & Co treten den Rückzug an. Jetzt ist deine Stunde gekommen.
    Du musst Pegida vertreten oder Du bist ein Desinfo-Agent! 😉

    • P a u s e r, Enrico sagt:

      …eigentlich ist NICHTS auSSergewöhnliches eingetreten denn genau meinen AuSSagen seit WOCHEN, wird sich PEGIDA (also die Organisation-OBEN) selber zerlegen (vom System insziniert!) und oder zum SELBSTLÄUFER….WERDEN MÜSSEN !!!

      • P a u s e r, Enrico sagt:

        in der verhurten POLITIK, gubt es keine Zufälle—-> guggst du:

      • Jan sagt:

        ihr zusammen seid ein Haufen Clowns. da rotten sich erstmals seit über 70 Jahren Deutsch zusammen und was tut ihr? Weil ihr zu faul und/oder zu feige seid, um selber auf die Straße zu gehen, lasst ihre euch Theorien einfallen, warum diese und jene Aktion eine System-Aktion sei.

        • losloesung sagt:

          Natürlich waren das immer Systemveranstaltungen gewesen, solange sich der Souverän unsouverän und fremdbestimmt verhalten gehabt hatte, das sollte doch nach 70 Jahren Zapfsäulendasein und Mammon-Anbetung jedem klar geworden sein. Die Gründung einer eigenen, souveränen sowie wieder vollumfänglich unabhängigen und rechtsfähigen Gemeinde freier Seelen, egal ob nun eine Frei-WIND-Gemeinde oder eine TING-Gemeinde wäre hingegen eine ehrenwerte Aufgabe. Der Aufgabenkatalog ehrenwerter Aufgaben für den Souverän außerhalb der Bundestreuhandverwaltung war übervoll gewesen. Ein jeder sei dabei der Lehrer des anderen.

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @Jan 29. Januar 2015 um 13:10
          ihr zusammen seid ein Haufen Clowns. da rotten sich erstmals seit über 70 Jahren Deutsch zusammen und was tut ihr? Weil ihr zu faul und/oder zu feige seid, um selber auf die Straße zu gehen, lasst ihre euch Theorien einfallen, warum diese und jene Aktion eine System-Aktion sei.
          ——————————————————————————————————–
          ….ein Haufen CLOWNS also—-> schon einmal drüber nachgedacht, daSS genau dieser Haufen CLOWNS, mitlerweile zwar ins Alter gekommen aber immer noch agil im Hirn, genaue Vorhersagen treffen, die DU ja wohl nicht wirklich entkräften kannst???

          Deinen Willen, dieses verkackte SYSTEM abschaffen zu wollen, will dir hier NIEMAND absprechen, nur muSS man im jetzigem ORWELL-STAAT mit geziehlten Aktionen vorgehen und nicht so wie PEGIDA -„Wischiwaschi(systemkonfomre)FORDERUNGEN“ stellen, die einzig und ALLEINE >WEM dazu bedarf es SCHARFSCHÜTZEN (die dieses SYSTEM, mit dem vom SYSTEM eigenen Mitteln lahmlegen können— und genau hier ist die Munition, um DEREN eigene Gesetze/Verordnungen, welche SIE eigens geschaffen haben, um das „deutsche Volk“ weiter zu versklaven, anzuwenden!)
          —-> ist es wirklich so schwer zu verstehen?
          OK….versuche es zu begreifen, solltest du Fragen haben, erkläre ich dir gerne, warum du mit PEGIDA-Euphorie, auf einen SYSTEMschachZUG reingefallen bist!

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          überarbeitet—>
          ….ein Haufen CLOWNS also—-> schon einmal drüber nachgedacht, daSS genau dieser Haufen CLOWNS, mitlerweile zwar ins Alter gekommen aber immer noch agil im Hirn, genaue Vorhersagen treffen, die DU ja wohl nicht wirklich entkräften kannst???

          Deinen Willen, dieses verkackte SYSTEM abschaffen zu wollen, will dir hier NIEMAND absprechen, nur muSS man im jetzigem ORWELL-STAAT mit geziehlten Aktionen vorgehen und nicht so wie PEGIDA -“Wischiwaschi(systemkonforme)FORDERUNGEN” stellen, die einzig und ALLEINE >WEM ist es wirklich so schwer zu verstehen?
          OK….versuche es zu begreifen, solltest du Fragen haben, erkläre ich dir gerne, warum du mit PEGIDA-Euphorie, auf einen SYSTEMschachZUG reingefallen bist!

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          ich gebe es auf—>
          :WEM: dienen?
          Ist es wirklich so schwer zu verstehen?
          —————–
          frage mich, welche Problem JuHUdenpreSSe grad hat…

  28. Waffenstudent sagt:

    Wilhelm II.
    Heute, 27. Januar
    1859 wurde Wilhelm II. geboren

    Wilhelms II. Geburtstag jährt sich am heutigen Tag zum 156. Mal. Er war der letzte Deutsche Kaiser (1888–1918) in der „Wilhelminischen Zeit“, der Reichskanzler Bismarck entließ (1890), die Sozialpolitik reformierte, weltpolitische Geltung für Deutschland anstrebte, sein Land in den Ersten Weltkrieg (1914–1918) führte und den Lebensabend im holländischen Exil verlebte. Geboren wurde Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen am 27. Januar 1859 in Berlin. Er starb am 4. Juni 1941 mit 82 Jahren in Haus Doorn, Doorn in den Niederlanden.
    Top auf geboren.am
    ♛ Kaiser des Deutschen Reiches (1888)
    ♛ König von Preußen (1888)
    – Quelle: http://geboren.am/27_Januar

    • losloesung sagt:

      Wilhelm II. – der Kartätschen-Kaiser, der die Verfassung sowie den Volkswillen von 1848/49 ignorierte – hatte nie an die Größe von Friedrich dem Großen heranreichen können, der da sagte:
      „Jedes Volk hat seinen Charakter.
      Er kann durch das größere oder geringere Maß der Erziehung, das ihm zuteil wird,
      wohl verändert werden, aber niemals verschwinden seine Grundzüge.
      Einzig die vollständige Zerstörung eines Staatswesens und seine Neubevölkerung mit fremden Ansiedlern können nach meinem Dafürhalten den Geist eines Volkes ändern.
      Aber man sehe sich vor:
      das wäre dann nicht mehr das gleiche Volk!“

      • Waffenstudent sagt:

        War das 1848/49 wirklich der Wille des Deutschen Volkes? Wurde dem Deutschen Volke nicht vielmehr ein auserwählter Wille aufgezwungen? Warum bemühen die Börsenliberalen gerade 1848/49 für ihre Legitimität. War der Widerstand der Börsenliberalen ab 1919 nicht identisch mit den auserwählten Forderungen? Scholle, Land samt Volk darauf, das war den „Stürmern“ von 1948/49 nicht wichtig. Denen ging es nur um Reibach, Zins und den Börsenwert! Man erkundige sich doch einfach mal bei der FDP nach dem Deutschen Volk! Wetten, daß das deutsche Volk dort gar nicht mehr gelistet ist! Auch beim Panslawismuskongress waren die deutschen Börsenliberalen von 1848/49 mit auserwählten Vertretern fleißig zur Stelle! An den Kaiserhöfen in Berlin, Wien uns Sankt Petersburg gaben die 1848/49-er Börsenliberalen Struktur und Richtung für das Entstehen des Weltkrieges vor. Die Dreckarbeit überließen sie dann demselben gefürchteten Pöbel, von dem sie sich eigentlich immer fernhalten wollten, den Kommunisten!

        PANSLAWISMUSKONGRESS:

        Auf dem Panslawismus-Kongress in Prag 1848, wo die erste deutsche Universität errichtet worden war, wurde die die Vertreibung der Finnen, Deutschen bis auf die Linie Lübeck-Triest, Italiener und Türken aus ihren angestammten Siedlungsgebieten gefordert. Man sprach dort Deutsch, denn das war die einzige Sprache, die alle slawischen Teilnehmer konnten.
        (Dank für die Hinweise an Waffenstudent und andere Kommentare und auch für den Hinweis auf die lesenswerte Seite www,christinenberg.de , von Dörfern der Gegend um Stettin, ihrer Kulturgeschichte und der Flucht vor den Sowjets, der Rückkehr und erneuten Vertreibung durch die Polen unter Raub und Gewalt und vielen Zeugenaussagen.
        Daraus ein Hinweis auf den Panslawisten Kongress (am Ende des Artikels):

        Quelle: https://einedeutscheweise.wordpress.com/tag/panslawismus/

        • losloesung sagt:

          Es war mir keineswegs um Bezugnahmen auf Gedankengut von Börsenliberalen und anderen Vorläufern der falschen NWO gegangen, es war mir ein tiefes Bedürfnis gewesen, Wege aufzuzeigen, die der Plünderung der ehrlich arbeitenden Menschen durch Parasiten ein für alle mal ein Ende setzen – und das war nur über die echte NWO (Natürliche Weltordnung) gegangen.

          Souveränität muß von uns allen erst erlernt werden. Dies wurde verhindert seit Menschengedenken. So mußte und muß ganz offensichtlich die immer noch gültige Paulskirchenverfassung vom System mit allen Mitteln bekämpft werden, um das Selbstbestimmungsrecht aller deutschen Völker zu verhindern. „Das Produkt des Deutschen Volkes: die völkische Paulskirchenverfassung vom März 1849 wurde mit dem militärischen Staatsstreich, aus dem 1871 das Deutsche Reich mit seinem Gesetz Nr. 628 (v. 20.04.1871) entstand, welches fälschlicher Weise Verfassung genannt, in seiner Ausbreitung & Umsetzung verhindert – jedoch niemals aufgehoben. Bereits mit dem vorherigen Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation befand sich das Deutsche Volk in einer Scheinwelt mit Fremdbestimmung. Die immer wieder gepriesene Souveränität hatte das Volk nie. Um das Volk immer wieder in die Kriege gegen das Deutsche Reich hineinzuziehen, wurden solche Vokabeln wie „Vaterland“, „Ehre“, „deutsche Tugenden“ und andere mißbraucht.“ Souveränität fängt bei jedem Menschen selbst an, der sich seiner Rolle als Souverän bewußt werden muß. Sie trägt sich über den Sinn des Lebens, den Gemeinsinn und ein selbstbestimmtes Leben hin zur Volkssouveränität und dadurch letztendlich zum Weltfrieden.

          Die Wahrheit hatte viele Schalen gehabt, wie eine Zwiebel. Auch waren da bei der Widerspiegelung einer Wahrheit mit Worten (Tatsachen, Sachverhalte, Zustände, Umstände) die Bedeutung der Begriffe, die wahrheitsgetreue Zeitform als auch der wahrheitsgetreue Inhalt in seiner Vielschichtigkeit zu berücksichtigen gewesen. (weiter siehe hier)

          Um über den Tellerrand der Panslawismus- u.a. Bewegungen des auserwählten Willens in Richtung falscher NWO zu schauen, empfehle ich den Artikel: Die-Maya-Inkas-Atzteken-und-Olmeken – und das “Deutsche Reich”

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          die immer noch gültige Paulskirchenverfassung….
          ——————————————————————> Hä, wie jetzt?
          PKV = JUDENverfaSSung!———–> bin ich hier grad auf dem HonigBLOG gelandet???

        • losloesung sagt:

          Ich hatte die von der Nationalversammlung zu Frankfurt beschlossene Verfassung im Reichsgesetzblatt gefunden gehabt (1stes Stück. Ausgegeben Frankfurt a. M., den 29. September 1848 bis 18tes Stück … 7. Juni 1849), mir ist jetzt neu, daß unsere Vorfahren dort in dieser Nationalversammlung alles Juden gewesen sein sollen.
          Obwohl, ein jeder muß wohl Christ, Jude, Hindu, Moslem/Islamist, Buddhist und Heide/Naturmensch zugleich sein, um die Welt ganzheitlich sehen zu können (siehe auch den Film von Oscar-Preisträger ANG Lee „LIFE of PI – Schiffbruch mit dem Tiger“), um den weltweiten Mißbrauch der Ideen und des Wirkens des Jesus Christus (egal ob als Gleichnis/Leitgedanke/Sinnbild oder als von der Pauls-Kirche geschaffene Illusion) durch die Römer und die Weltkirchen-Company (mit These und Anti-These, Teile und Herrsche; Brot und Spiele; aber auch mit dem Kampf und der Einheit der Widersprüche) sowie die dadurch entstandenen Probleme der Welt auflösen zu können. Die selbstbestimmte Loslösung von all den weltlichen Irrtümern ist da wohl die einfachere Lösung, sofern man dabei sich selbst, der Nächstenliebe und dem Geist des Friedens treu bleibt, also sich dem AllEINS nähert.

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          siehe auch den Film von Oscar-Preisträger ANG Lee “LIFE of PI – Schiffbruch mit dem Tiger”)
          —————————————————————-
          diesen fänomenalen Film habe ich seit gut 2 Jahren auf meiner FP gespeichert und schaue ihn mir auch viel an….wie soviele andere auSSagekräftigen Filme auch denn ich erkenne jedesmal neue Sequenzen, die mich zum Nachdenken bringen!
          Auch wenn es mir kaum jemand glauben will—> ich will KEINEM MENSCHEN etwas BÖSES aber ich habe begriffen, warum meine Vorfahren und die davor usw. —>die JUDEN als das BÖSE in der WELT benannt haben, was WIR auch HEUTE ERLEBEN müSSen!!!

          ps.: die PKV, kann NIEMALS vom Volk abgesegnet worden sein denn ein Volk, besteht aus Männern und Frauen…(KIndern^^)…

          Frauen (und Männer unter 25), hatten kein StimmRECHT!—–> ist das die DÄMONENkratie, die DU dir wünschst?
          …..WEM also, nutzte diese PKV vorrangig?

          EGAL—-> ich verabschiede mich aus diesem ganzem, vom SYSTEM gewollten WISCHIWASCHI!

        • losloesung sagt:

          Jedes Dokument, inbesondere als eines der ersten Reichsgesetze hat seinen historischen Hintergrund und beschreibt einen Entwicklungszustand der Gesellschaft, in der es entstand. Souveränität muß von uns allen noch erlernt werden, wie wird das erst 1848/49 gewesen sein?

          Mein Ziel: Ein selbstbestimmtes Leben auf der Basis sonnigen Lichtes und des Geistes des Friedens nach bereits erfolgter Inbesitznahme aller Rechte an meinem eigenen guten Namen. Nur aus der persönlichen Souveränität heraus würde des Volkes Souveränität entstehen können. Nur wenn ein(e) Jede/Jeder sich selbst über den eigenen Namen zurückerobert gehabt haben würde (Aufhebung der REGIS tratur bei einer BRD-Gemeinde-Agentur; Rückgabe des mutmaßlich sittenwidrigen Bundespersonalausweises und der sogenannten Staatsangehörigkeit „deutsch“), erst dann würden die deutschen Länder als Länder des Friedens wieder zurückerobert werden können.

        • Fine sagt:

          ALLE Verfassungen wurden vom Reichskanzler A. Hitler suspendiert, und dabei bleibts.
          Das Völkerrechtssubjekt ist nach wie vor das Deutsches Reich; sein Staatsoberhaupt nach wie vor Adolf Hitler.

        • losloesung sagt:

          … und wenn sie nicht gestorben sind, dann warten sie noch bis 2099 auf den Messias. Der Agent der Hochfinanz Adolf Hitler hatte alle Amtsgeschäfte an Großadmiral Karl Dönitz übergeben und sich nach Lateinamerika abgesetzt gehabt. Das Deutsche Reich war bereits seit dem 09.11.1918 ein Geschäftsbetrieb geworden.
          Empfehlung: Im Interview Geld-&-Recht-Conrebbi-bei-Okitalk war zu erfahren gewesen, daß wir uns seit dem 09.11.1918 im Handelsrecht befinden. Ja, die Tatsachen mit dem Handelsrecht und auch dem NAMEN waren nicht von der Hand zu weisen gewesen. Am 09. November 1918 verloren wir nicht nur einen Teil unserer Souveränität und Staatlichkeit, sondern auch die streitige Gerichtsbarkeit und viele andere bürgerliche Rechte …

        • UNKRAUT-EX sagt:

          Genau. Wird wohl Brasilien gewesen sein. Da gibt es ja auch noch das Bild vom Führer mit seiner neuen Schnalle im Netz. Z.B. „hitler in brazil photo“.

          „Brazilian Jew Simoni Renee Guerreiro Dias, who wrote, Hitler in Brazil – His Life and His Death claims that Hitler escaped to Brazil, not Argentina, where he married a Black woman and lived incognito until 1984. „I am convinced this is true“, says Ms. Dias.“

          Die ganze Geschichte nochmal hier, g-u-t-r-e-c-h-e-r-c-h-i-e-r-t: http://www.tomatobubble.com/hitler_argentina.html

        • Germania2013 sagt:

          Für das Hier und Jetzt (Deutschlands) ist es völlig egal, wo er denn nun hin ist oder ob er überhaupt weg ist. Die ganzen gesammelten Anekdoten und Märchen im Internet sind bloß Ablenkungsstrategie und Beschäftigungstherapie, für die, die darauf reinfallen.
          Auch, ob Hitler nun von der Hochfinanz gesponsort wurde, oder nicht, ist völlig egal, weil es für das Hier und Jetzt bedeutungslos ist.
          Deutsche Geschichte beschränkt sich NICHT auf jene 12 Jahre. Wann kapiert ihr das da draußen eigentlich einmal? Jedes Mal, wo ihr wieder Stories übers sog. „3.Reich“ oder „Absetzbewegungen“ oder sonstige Märchen erfolgreich verbreitet, teilt, endlos darüber diskutiert, ob das denn nun wahr ist, teilwahr, oder gar nicht wahr oder doch vielleicht irgendwie um sechs Ecken wahr,geht ihr den DESINFORMANTEN auf den Leim und beschäftigt euch nicht mit der GEGENWART, die wichtiger wäre!!!!, als diese endlosen wahren, teilwahren oder unwahren Vergangenheitsgruselgeschichten.

          Klar es ist wichtig, der Vergangenheit zu gedenken, klar es ist wichtig, dass die Wahrheit irgendwann mal, wenn möglich, auf die Tapete kommt. Aber ist dies überhaupt möglich? Bitte drüber nachdenken. Zeitzeugen sterben aus, was gibt es sonst noch, nichts.

          Wichtiger ist das HIer und Jetzt und die Zukunft,als diese endlose Wühlerei in der Vergangenheit, und da vor allen Dingen in jenen bewussten 12 Jahren. Warum schreibt keiner was über andere deutsche GEschichte? Die interessiert euch wohl nicht. Warum ist das so? Ihr geht nur den Desinformanten auf den Leim, ihr grabt euch euer eigenes Grab.

        • Trixi sagt:

          @Germania2013: Wenn ich hier alles richtig verstanden habe, dann kam es im Hier und Jetzt darauf an, klug und weise zu werden sowie sein Hirn und sein Hara (Zentrale im Bauch) in das nächste Level zu bringen (was sich die meisten hier verweigern) – und dabei nicht zu vergessen:

          Ist das Wort einmal gesprochen oder auch geschrieben, so geht es bis zu seiner Neutralisierung seinen eigenen Weg, baut sein Resonanzfeld auf und kehrt irgendwann zum Quell zurück:
          “Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie die Welt im Innersten funktioniert.” – Ashitaka –

          Des Menschen Charakter ist sein Schicksal. So wirst Du noch erfolgreicher:
          “Sei vorsichtig mit Deinen Gedanken,
          da Deine GEDANKEN zu WORTEN werden.

          Sei vorsichtig mit Deinen Worten,
          da Deine WORTE zu HANDLUNGEN werden.

          Sei vorsichtig mit Deinen Handlungen,
          da Deine HANDLUNGEN zu GEWOHNHEITEN werden.

          Sei vorsichtig mit Deinen Gewohnheiten,
          da Deine GEWOHNHEITEN zu Deinem CHARAKTER werden.

          Sei vorsichtig mit Deinem Charakter,
          da Dein CHARAKTER zu Deinem SCHICKSAL wird.” – Hippokrates –

        • Germania2013 sagt:

          Hallo, Trixi!

          Das ist jetzt eine ernst gemeinte Frage von mir, keine Verarschung: Lebst du denn noch, oder bist du „nur“ vorsichtig und zögerlich?
          Bei solchen Sätzen kommen mir automatisch solche Fragen…. das ist so wenig lebendig, wenn du verstehst, was ich meine… der Mensch ist nicht auf der Welt um vorsichtig durchs Leben zu schleichen, sondern um zu leben.

  29. losloesung sagt:

    Hat dies auf losloesung rebloggt und kommentierte:
    Zitat Ubasser!:
    Rund um die Uhr kommt in allen MainStreamMedien das Motto: „Mit Herz und Verstand für die Kriegsflüchtlinge“! Gut, wenn nur ein Fünkchen Wahrheit hinter diesem Motto stehen würde. Es ist gelogen, es ist absolut gelogen, das es sich bei den Asylanten und den Mittelmeer-Kamikaze-Überquerern um Kriegsflüchtlinge handelt! Dafür gibt es mehrere Kennzeichen:

    1. Wieso kommen 99 Prozent nur Männer im Alter von 18 – 40 Jahre hier an? Wo sind die Kinder und Frauen?
    2. Wieso werfen sie ihre Pässe weg?
    3. Wieso sprechen sie selten die Sprache ihres Landes?
    4. Wieso fordern sie nur? Wieso lassen sie sich von der Gutmenschenmafia instrumentalisieren, statt froh zu sein, in einem friedlichen Land Unterkunft, Verpflegung sogar Geld in Höhe von 362 Euro zu bekommen? Wieso reicht es ihnen immer noch nicht?
    5. Wieso vermehrt sich das organisierte Verbrechen, besonders in Bereichen Drogen, Raub, Vergewaltigung und Mord?
    6. Wieso bringen sie sich gegenseitig um?
    7. Wieso verachten Sie die Deutschen, obwohl wir sie füttern?

    Das sind nur ein paar Hinweise darauf, daß es sich in keinem Fall um Kriegsflüchtlinge handeln kann und noch nicht mal um Asylanten! Es sind schlicht weg Ausländer, die hierher geschickt werden, um Deutschland und ganz Europa ins Chaos zu stürzen. Wer ein Chaos benötigt, braucht man dem Wissenden nicht mehr zu sagen, aber den Unwissenden sei hier angemerkt, daß es notwendig ist, ein Chaos herbei zu führen, es ist der letzte Schritt zum Errichten der Neuen Welt Ordnung. Zuerst muß das soziale Gefüge der Sozialstaaten zerstört werden, um dann mit geeigneten Mitteln die Gesetzesgrundlagen für die Übertragung von Kompetenzen in einen kleineren Machtkreis zu beschließen! Armee und Polizei wird dann gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden.

    Die Asylanten ziehen jedoch vorerst ihren eigenen Nutzen daraus. Man benutzt die armen Teufel für ihre schmutzigen Spiele und noch schmutzigeren Ziele!
    :Zitatende

    * Folge nicht der Herde, folge dem Hirten. (JESUS)
    * Der Mensch, der die Welt beherrschen soll, ist nicht der stoffliche, sondern der Geistige Mensch. (WISSARION)
    * Sei Du SELBST die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst. (Mahatma Gandhi)
    * Wer kein Teil der Lösung ist, ist ein Teil des Problems. (MEMO SILICEO)
    * Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert. (ALBERT EINSTEIN)
    * Das Leben schwindet oder weitet sich aus im Verhältnis zu dem eigenen Mut. (Anaïs Nin)

    Herz Lichte Grüße
    BERND-JOACHIM Wassermann (echte natürliche Person, kreiert vom selbstbestimmten Menschen BERND-JOACHIM ERNST Wassermann mit dem im Besitz befindlichen eigenen Namen nach Geburts- und Naturrecht – der Mensch war keine Person gewesen, er hatte eine Person haben gekonnt, wenn er dies für erforderlich gehalten gehabt hatte)

  30. johannes3v16 sagt:

    „Importierte Kriminalität“ und deren Etablierung!!
    Diese Studie, des Kriminaloberrat Markus Henninger vom BKA Berlin
    spricht Bände.Sie ist aus dem Jahre 2002 und betrifft nur Berlin!!
    Sie wurde zwar von der Polizei Berlin vom Netz genommen ist
    aber auf Scribd verfügbar.
    https://de.scribd.com/doc/58882145/Berlin-Importierte-Kriminalitat

    Heute ist es erheblich schlimmer, bundesweit und so das sich die Polizisten
    mit den Clan Familien kloppen dürfen und sich aus Angst aus den Melderegistern streichen
    lassen.

    Tausende Polizeibeamte in Berlin fühlen sich offenbar so bedroht, dass sie ihre Privatadresse im Melderegister sperren lassen.
    https://johannes3v16.wordpress.com/2015/01/24/tausende-polizeibeamte-in-berlin-fuhlen-sich-offenbar-so-bedroht-dass-sie-ihre-privatadresse-im-melderegister-sperren-lassen/

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind „flächendeckendes Problem“
    http://www.focus.de/kultur/diverses/ni-lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem_aid_969431.html

    Und so wie sie die Verteidigungsarmeen abschaffen und sie durch bezahlte Killerorgansisationen ersetzten werden nun auch nach und nach die deutschen Polizisten mit ausländischen Zuwanderern ausgetauscht.Was das für Konsequenzen im Falle von Auseinandersetzungen hat, kann sich jeder ausmalen.

  31. johannes3v16 sagt:

    Hat dies auf John3v16 rebloggt und kommentierte:

    Zitat Ubasser!°:
    Rund um die Uhr kommt in allen MainStreamMedien das Motto: „Mit Herz und Verstand für die Kriegsflüchtlinge“! Gut, wenn nur ein Fünkchen Wahrheit hinter diesem Motto stehen würde. Es ist gelogen, es ist absolut gelogen, das es sich bei den Asylanten und den Mittelmeer-Kamikaze-Überquerern um Kriegsflüchtlinge handelt! Dafür gibt es mehrere Kennzeichen:

    1. Wieso kommen 99 Prozent nur Männer im Alter von 18 – 40 Jahre hier an? Wo sind die Kinder und Frauen?
    2. Wieso werfen sie ihre Pässe weg?
    3. Wieso sprechen sie selten die Sprache ihres Landes?
    4. Wieso fordern sie nur? Wieso lassen sie sich von der Gutmenschenmafia instrumentalisieren, statt froh zu sein, in einem friedlichen Land Unterkunft, Verpflegung sogar Geld in Höhe von 362 Euro zu bekommen? Wieso reicht es ihnen immer noch nicht?
    5. Wieso vermehrt sich das organisierte Verbrechen, besonders in Bereichen Drogen, Raub, Vergewaltigung und Mord?
    6. Wieso bringen sie sich gegenseitig um?
    7. Wieso verachten Sie die Deutschen, obwohl wir sie füttern?

    Das sind nur ein paar Hinweise darauf, daß es sich in keinem Fall um Kriegsflüchtlinge handeln kann und noch nicht mal um Asylanten! Es sind schlicht weg Ausländer, die hierher geschickt werden, um Deutschland und ganz Europa ins Chaos zu stürzen. Wer ein Chaos benötigt, braucht man dem Wissenden nicht mehr zu sagen, aber den Unwissenden sei hier angemerkt, daß es notwendig ist, ein Chaos herbei zu führen, es ist der letzte Schritt zum Errichten der Neuen Welt Ordnung. Zuerst muß das soziale Gefüge der Sozialstaaten zerstört werden, um dann mit geeigneten Mitteln die Gesetzesgrundlagen für die Übertragung von Kompetenzen in einen kleineren Machtkreis zu beschließen! Armee und Polizei wird dann gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden.

    Die Asylanten ziehen jedoch vorerst ihren eigenen Nutzen daraus. Man benutzt die armen Teufel für ihre schmutzigen Spiele und noch schmutzigeren Ziele!
    :Zitatende

  32. P a u s e r, Enrico sagt:

    Hallo Ubasser, habe gerade deinen Komentar im Honigtopf ( https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/01/26/honigmann-nachrichten-vom-26-januar-2015-nr-520/#comment-529844) gelesen.
    Glaubst du allen Ernst, daß es dort jemand schnallt???…wie sagst du immer so treffend zu mir—> „ich soll nicht immer alles so persönlich nehmen und oder direkt an mich ran lassen.“ 😉
    …gerade deswegen mache ich es doch aber denn ich habe genügend Energie, mich über diese systemverkommenen Schlafschafe aufzuregen um Ihnen den Spiegel vors Gesicht zu halten, damit hi und da, mal jemand ausschert/begreift —> und für meine Familie, bleibt jeden Tag trotzdem auch noch genügend Zeit! Nicht umsonst kommt mein Sonnenschein, dieses Halbjahr mit Duchschnitt 2 nachhause 🙂

    —->und ob mich hier auf deinem Blog die „armen Heimer“(Rechteinhaber/In lt. BGB § 1 – als beseelte Menschen..! mit diesem Hinweiß–>http://dejure.org/gesetze/GG/20.html) versuchen zu negieren bzw. zu diffamieren, ist mir voll Wurscht denn diese JENE, sind nicht mein MaSSstab!!!
    GroSSe Klappe haben kann jeder, habe ich auch….nur mit dem klitzekleinen Unterschied, ich blöffe nicht nur, ICH MACHE ETWAS…sollen diese o.g. JENE, erst einmal nachweiSSen!…von JENEN kommen immer nur Oberlehrerhafte Belehrungen, bis hin zu bösartigen persönlichen Diffamierungen—-> ERGEBNISSE ABER KÖNNEN J E N E o.g. – NICHT – VORWEIßEN! („PUNKT“)—————–> so stelle ich mir HERRSCHEN und TEILEN vor denn schon beim Honigtopf hatten sie ein EGOproblem :mrgreen:

    Naja, Gute Nacht, mal sehen wie sich die Schweinepest morgen/heute wieder selber hochlobt und vom vollen Erfolg dieser Volkssuhle vor der Frauenkirche, spektakelnter Weise in Scene setzt 😉

  33. Alte Frau sagt:

    Habe ich gerade erst gefunden – mal etwas fürs Gemüt:
    Deutschland – seine Pracht, unser Auftrag

  34. losloesung sagt:

    Auch ich war der Meinung gewesen, daß PE-BÄR-LE-KO-alles-GIDA und die dort angebundenen Demo`s eher dem Erhalt des römischen Teile- und Herrsche-Systems gedient gehabt hatten, als es neutralisieren helfen zu wollen. Um all die sich potentiell mehrenden Lügen der Diener der ‚Global Governance‘ inkl. der damit geschaffenen Probleme neutralisieren zu können, bedarf es eines tiefen Schnittes in Verbindung mit einem sauberen Neuanfang in einem viel höheren Level und mit wesentlich einfacheren und unkomplizierteren Methoden als von der Politik täglich eingeredet oder zeredet gewesen. Das ganze hatte etwas mit selbstermächtigendem TUN und einem selbstbestimmten Leben des Menschen als Ab- und Ebenbild des Schöpfers/der Schöpferin und auf Basis Natur- und Geburtsrecht zu tun gehabt. Wer sich auf dieser Grundlage für Loslassen, Umkehr und Neubeginn hatte entscheiden wollen, dem war dieser Wegweiser ein nützlicher Begleiter gewesen.

  35. Jan sagt:

    An dem, was ihr alle so schreibt, ist zwar etwas dran. Aber so, wie ihr euch das vorstellt, ist es Blödsinn. Die BRD braucht PEGIDA nicht zu initiieren, aber sie versucht und wird weiter versuchen, Pegida zu vereinnahmen und die Kontrolle über diese Bewegung zu bekommen. Viel wichtiger als PEGIDA ist, was an (zumindest vorläufigen) Fakten geschaffen wird: Bevölkerungsaustausch, Mangel an Arbeitsplätzen durch Überangebot an Arbeitskräften, Mangel an Muße und politischer Intelligenz durch 50-Stunden-Wochen und ein Steueraufkommen von 80 %, verursacht nicht nur, aber auch durch deutschenfeindliche Sozialhilfe-Verschwenderer.

    Man muss nur ständige Islamismus-Angst verbreiten und gleichzeitig Muslime ins Land schleusen. Das Ergebnis ist PEGIDA und zu einem späteren Zeitpuntk potentiell auch ein Bürgerkrieg. Hier wird einfach nur Chemie betrieben, mehr nicht. Eines der Etappenziele ist natürlich der Aufeinanderprall der Kulturen; insofern wird PEGIDA von den Politbonzen aufrichtig abgelehnt.

    Diese Diskussion ist fast schon überflüssig. Das einzig sinnvolle, was wir tun können ist, daß wir selber beginnen, Fakten zu schaffen, nämlich uns in einem Kollektiv, das klein anfangen kann, aber möglichst groß werden muss, von der BRD unabhängig machen.

    • UBasser sagt:

      @Jan, dieser Artikel ist nicht dazu da, um Haß auf die Asylanten zu schüren. Dann hast Du den Artikel wohl falsch verstanden. Ich habe versucht die Zusammenhänge zu erklären, und das, was drum herum passiert. Das bei den Menschen anderer Kultur und Religion andere Vorstellungen über Moral und Ethik vorhanden sind, sollte jedem klar sein.

      Das zu weilen auch Haß entsteht, ist allerdings nicht vermeidbar. Alle Menschen denken nicht in gleichen Mustern. Dann wäre das Leben schlicht eintönig.

      Pegida ist eine Initiative der Regierung. Nicht mehr. Die haben nicht umsonst ihre Denkfabriken, um eine Unzufriedenheit der Bevölkerung vorher zu sagen.

      Richtig ist, was Du als Konsequenz beschreibst. Nur ist es so, wie Du Dir das mit den wenigen Worten beschrieben hast, wohl kaum durchsetzbar – geschweige durchführbar. Es müssen ganz konkrete Forderungen gestellt werden, nur so haben wir ein Chance!

      Ansonsten gebe ich Dir mit Deiner Vorhersage recht. Genau auf das läuft es heraus. Aber das gesamte Problem der Umvolkung ist nicht nur ein deutsches sondern ein europäisches. Damit könnte sich eine Lösung des Problems etwas einfacher darstellen, als man annehmen könnte. Wichtig sind also nicht nur nationale Strukturen zur Änderung, sondern auch internationale Vernetzung!

      • Jan sagt:

        ich schrieb ja nicht „Muselmanen“ oder Sozialschmarotzer, sondern explizit „deutschenfeindliche Sozialhilfe-Verschwenderer“. Offenbar interpretierst Du meinen Kommentar falsch.

        Denkbar, ist, daß die Polizei den Auftrag bekam, PEGIDA mehr Schutz zu bieten, als richtige Nationalisten. Aber wer könnte diesen Auftrag gegeben haben?

        Es muss stärker auf eine weiße Allianz hingearbeitet werden. Die Bemühungen für die Artgemeinschaft und eine Aufklärung über die christliche Moralethik (siehe Jürgen Rieger auf Youtube zu einer „biologisch begründeten Ethik“) sind nicht nur schwach, sondern offenbar sind sogar die kläglich wenigen Bemühungen eingeschlafen.

        • UBasser sagt:

          @Jan, bei Pegida sind Kräfte am Werk, die haben mit irgendwelchen „Wutbürgern“ und „Unzufriedenen“ nichts zu tun. Es ist eine perfide Taktik, der Protest wird genau so gelenkt, wie man ihn benötigt. Mit Lutz Bachmann war der Initiator gefunden. Das er Erfolg hat, dafür wurde alles perfekt inszeniert. Es gibt sehr, sehr viele Hinweise dafür.

          Es gab keine Order von der Polizei die PEGIDA mehr zu schützen, als die Gegendemos. Hier ist jedoch der Hintergrund zu finden, warum die Polizei die PEGIDA so gut schützte? Der Hintergrund ist, daß die Polizei die gleichen Ansichten hat, wie die PEGIDA. Ich schrieb im Artikel, daß Gespräche statt gefunden haben.

          Ja, klar, es ist richtig und wichtig weiße Allianzen zu gründen.

        • Jan sagt:

          Ubasser: Ich weiß, was Du meinst, aber die Hinweise darauf sind sehr dünn und basierend letztendlich nur auf Deinen, bzw. Wisnewskis Vermutungen. Klar will das System hinter dem System PEGIDA, um den den Kampf der Kulturen zu führen, und dies u.a. für die Waffenindustrie.
          Aber Weder Oertel, noch Bachmann sind für mich als V-Leute klar erkennbar. Im Gegenteil. Das System hat etwas wie Pegida provoziert und schützt sie mehr als Nationalisten vor der Antifa. Sonst gäbe es kein Pegida. Und jetzt versuchen sie, die Kontrolle über Pegida zu übernehmen. Bachmann war zu unberechenbar, Oertel ist die tiefste Stelle im Zaun und da springen sie rüber und versuchen nun, Oertel auf ihre Seite zu ziehen.
          Eure Vermutungen basieren auch auf der Angst, sich den falschen anzuschließen.

        • UBasser sagt:

          @Jan, genau das versuche ich zu erklären, daß ich keine Vermutungen äußere, sondern das ich es weiß. Du wirst aber z.Z. keinen finden, der diesen Fakt auch nur ansatzweise bestätigt. Das Intrigenspiel in diesem Fall, läuft auf einen sehr hohen Level. Wisnewski habe ich dazu noch gar nicht gelesen. Es ist tatsächlich ein Endspiel – für wen, das wird sich eben noch ergeben! Daher sage ich ja auch: Hingehen und sich mit Leuten unterhalten, man trifft bestimmt Gleichgesinnte – und es ist wichtig Gleichgesinnte zu finden. Meine Meinung: Die Zeit ist reif und relativ knapp. Zeit um Organisationen aufzubauen haben wir noch.

        • Jan sagt:

          dann bitte Belege auf den Tisch.
          Ja, wir müssen Gas geben

        • UBasser sagt:

          Du wirst aber z.Z. keinen finden, der diesen Fakt auch nur ansatzweise bestätigt.

        • Fine sagt:

          Der jute BACH MANN hat seinen Auftrag erledigt und wurde zurückbeordert.

      • Skeptiker sagt:

        @UBasser

        Die einzigen die frei von der Umerziehung geblieben sind, sind die Juden in Israel.

        Wem wundert das wirklich?

        Die dürfen noch klar denken und das auch so aussprechen.

        Da die ja die Herrenrasse Gottes sind, können die aber andere Rassen durch Misch-masch zu einer negroiden Zukunftsrasse ummoderieren.

        =>
        „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen.
        Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“

        (Nicolaus Coudenhove-Kalergie, Paneuropa-Begründer in „Praktischer Idealismus“)

        =====================================
        Ab der Minute 2 und 45 Sekunden.

        =>
        Was sagt der Volljude Horst Mahler?

        Ab der 7 Minute und 40 Sekunden!

        P.S. Warum ist Horst Mahler ein Volljude?

        Hier die Erklärung.

        deutscher-freiheitskampf.com/2015/01/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-januar-2/#comment-39168

        =>Was für verkappte Juden-hirne.

        Erst die 30.000 Panzermotoren und nun sowas!

        Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Was sagt eine Göttin? man vergleiche diese Aussage mit den des Volljuden Host Mahler

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/01/25/wolffsohn-eine-freundschaft-zwischen-deutschen-und-juden-gibt-es-nicht/#comment-39586

          Ich glaube ich werde bald geisteskrank, besser ist das.

          Das hält doch keiner aus, zumindest ich nicht.

          Gruß Skeptiker

        • Larry sagt:

          @ Skeptiker

          Auch nicht ganz von Pappe fand ich diese Hasstirade, mit der Annette einen Leser abbügelt, dem diese Panzermotorengeschichte wohl auch etwas seltsam vorkam.

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/06/22/schluss-mit-euren-elenden-verbrecherischen-lugen-uber-adolf-hitler-ihr-lugner/#comment-39205

          Ich finde dieser Leser stellt aber auch die falschen Fagen. Viel interessanter wäre es zu erfahren, wie Roland damals als junger Spund von nicht einmal 30 an diesen sowjetischen Oberst ‚ran kam und diesen auch noch dazu brachte, derart brisante Interna auszuplaudern. Wie kommt ein hochrangiger Militärangehöriger dazu, einem Zivilisten aus einem Feindstaat Geschichten über höchstpeinliche Militärpannen zu erzählen? Wie kommt ein Zivilist um das Jahr 1975 überhaupt in dieses Land und vor allem, wo traf er diesen Oberst? Irgend etwas kann doch an dieser Geschichte nicht stimmen. Entweder der gute Roland wollte sich mal wieder nur wichtig machen, oder aber er ist eben doch nicht der, der er vorgibt zu sein. Denkbar wäre natürlich auch eine Kombination dieser beiden Varianten: Ein Schwätzer eben, der insgeheim für die Russen arbeitet.

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          hmm. ob deines Komentares, habe ich heute mal wieder dort vorbeigeschaut und musste Rolands Antwort lesen—> Teilzitat: Das predige ich auch schon immer und deshalb wurde auch ein Prüfverfahren entwickelt, welches richtige und damit wertvolle Juden von falschen Juden absolut sicher unterscheiden kann. Zitatende

          Ich raffe scheinbar nichts mehr und wenn ich auch von Vielen hier, als dummer, peinlicher Nationaler bezeichnet werde (keine Angst, die Rauchzeichen sind angekommen!), würde ich solch einen Komentar, NIEMALS von mir geben denn im FALSCHEN, gibt es nichts RICHTIGES!

          …egal, weitermachen!

        • Skeptiker sagt:

          @Larry

          Ich habe mal KFZ Mechaniker leider lernen müssen.

          Der Einzige der ein Getriebe von ein Audi 100, ohne hydraulische Hilfe eingebaut bekam, war ein Body Builder

          http://de.wikipedia.org/wiki/Bodybuilding.

          Die Frage ist, wie kamen die 30.000 Panzer dorthin, mit oder ohne Motor?

          Die standen doch völlig dezentral an der Grenze zu Europa.

          Was muss das für ein irrsinniger Aufwand gewesen sein, mal eben 30.000 Panzer mit den neuen Motoren auszurüsten? Ohne Halle, ohne die geeigneten Mechaniker und den nötigen Werkzeug.

          Das ist derartig schwachsinnig, das ich mal sage, es ist eine Desinformation.

          Aber dafür sind die Juden ja bekannt.

          Ab der 3 Minute und 27 Sekunden.

          http://www.youtube.com/watch?v=w6Sc-ajfcTQ

          => Es ist eine Desinformation.

          Was wiegt ein Panzer und was wiegt ein Panzermotor?

          Offenkundig waren die Russen nach der Umrüstung derartig geschwächt, die wussten nicht mehr wo oben oder unten ist.

          Nun ja?

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Der Einzige der ein Getriebe von ein Audi 100, ohne hydraulische Hilfe eingebaut bekam, war ein Body Builder
          —————————————————-
          so ein Getriebe wiegt etwa 300-350kg, da muß man eben bissl improvisieren, wenn man kein Muskelmann ist 😉

    • Germania2013 sagt:

      Gute Antwort. Die Endlosgespräche über Pegida und andere kann ich auch nicht verstehen. Die Zeit läuft uns davon. Wir müssen für die Zukunft arbeiten und nicht über Demos diskutieren, die sowieso vom System gesteuert sind.

    • losloesung sagt:

      „von der BRD unabhängig machen.“ – ich hatte es in allen Varianten am eigenen Leibe getestet gehabt und war nun endlich im grünen Bereich angekommen gewesen. Das Ergebnis (Loslösung von allen sogenannten BRD-Behörden – die ja alle nur dienstliche Agenturen mit Dienstherren sind) ist hier:
      https://losloesung.wordpress.com/2015/01/27/vereinbarungen-auf-gegenseitigkeit-fur-oasen-des-friedens-uberall-in-deutschland/

  36. P a u s e r, Enrico sagt:

    Gemäß der fetten Gabriela bin auch ich also ein IDIOT oder NAZI oder eben beides (muSS ich ja mal so eruieren!)—-> http://www.gmx.net/magazine/politik/gabriel-ueberraschend-diskussionsrunde-pegida-anhaengern-30394292

    …diesen Fettwänsten und POleckenden Schranzen, muSS endgültig der Selbstbedienungsladen – STEUERTOPF, geschloSSen werden!!!—> kein Wunder, daSS diese VERSAGER mehrere Personenschützer brauchen, um sich vorm wütendem MOB zu schützen….mannnnn hab ich grad nen HaSShals!

  37. Waffenstudent sagt:

    Eine Psychoanalyse des zu „Vernichtenden Deutschen Volkes“ nach 1945

    Dr. Eduard Koch – Verlust der Väterlichkeit (eine Psychoanalyse)

  38. friededenhuetten sagt:

    Das war sehr analytisch, lieber Ubasser. Die Schwarze Propaganda der teuflischen „Sieger“ hat die Gehirne der Westdeutschen weitgehend vergiftet. Was in der DDR nicht gelungen ist. Deshalb leben dort die authentischen, aufrechten Deutschen. Nürnberg war ein Zivilisationsbruch, der uns mental zurück ins Mittelalter katapultiert hat. Die talmudische Rache. Das Ultragift ist „Der Jahrhundertbetrug“ Auschwitz (nach dem Amerikaner Arthur R. Butz). Und wer ist das Volk, das die Lüge erfunden hat? Das sind die, die in den USA seit 1913 herrschen, mit Hennoch Kohn (Helmut Kohl) auch bei uns. DAS Merkel zeigt offen ihren Deutschenhaß. Was die Trottel nicht merken, weil sie um ihre Herkunft nichts wissen. Nichts ist schlimmer, als von Auserwählten regiert zu werden.
    Und warum hassen sie uns so, daß sie uns ausrotten wollen? Weil
    es nach Tacitus und Luther die deutschen Philosophen waren, die sie decodiert haben. Kein Volk der Welt dachte je an Genozid – aber so steht’s in ihren absurden unheiligen Schriften. Zuerst an den Russen mit 50 Millionen Ermordeten exekutiert (nach Solschenyzin), dann weiter NACH dem Krieg an den Deutschen.
    Jetzt wird der Hooton-Plan unter dem Mantel des Gehirngifts Gutmenschentum schleichend vollstreckt.
    Pegida schien mir von Beginn an eine gesteuerte Opposition. Was wohl kaum für Kathrin Oertel zutrifft. Sie scheint aufrichtig. Ob sie mehr weiß? Wenn sie die Hintergründe kennt und nicht thematisiert, spielt sie dem PACK in die Hände, das den Bürgerkrieg plant. Das PACK leugnet die Echtheit der
    Zion-Protokolle, was aber von der politischen Entwicklung der letzten hundert Jahre widerlegt wird.
    Das Pack steht mit dem Rücken zur Wand, weil es von seiner Gier eingeholt wird – dem Finanzcrash. Deshalb die Hölle in Nahost, in der Ukraine. Ziel ist Groß-Israel, damit der „Messias“ kommen kann. Die monotheistischen Satansreligionen führen uns in die
    Apokalypse.
    Deutschland ist das Herz Europas; und deshalb der Schlüssel für die Perversen. Deshalb gibt es keine wichtigere Forderung als Totalabzug der Besatzer und ihrer hündischen Kolloborateure.
    Fällt die Auschwitzlüge, kollabiert das Imperium der Lügen. Wir müssen uns klar sein, was für das PACK auf dem Spiel steht: Ihre
    fürchterlichen Kriegsverbrechen werden „offenkundig“ – auch wenn sie ihre Tresore mit unseren Archiven geschlossen halten.

    Danke für Deine Arbeit, verehrter Ubasser.

    Die Götter sind mit den Tapferen!

    • Skeptiker sagt:

      @friededenhuetten

      Der Kommentar ist so ehrlich, ich sage danke.

      Weil manchmal habe ich das Gefühl, nur ich sehe das alleine so.
      (Dem ist aber nicht so, außer Fine die hat die Deutschen ja schon immer als jüdische Deppen eingeschätzt)

      Aber hat Fine immer Recht?

      Weil das Original ist ganz anders.

      So gesehen kann man nur eine Ahnung habe, ab wann die Fälschung der Geschichte eingesetzt hat.

      Zumindest nach 1945 kann man sicher sein, es ist eine Lüge.

      “Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig.

      Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Re-Education) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”

      Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm (Die Propaganda der Alliierten wird durch den

      Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom “deutschen” Strafrecht geschützt.)

      Mit anderen Worten der Jude? Horst Mahler sitzt im Knast aber die 12,5 Jahre sind nur eine Illusion für uns.

      In Wirklichkeit reitet er die Pferde für Annette ein und trinkt jeden Abend auf den Gestüt mit Roland un Annette um die Wette.

      Wie es im Ballermann 6 es nun mal so üblich ist.

      Nun ja!

      Gruß Skeptiker

      • Fine sagt:

        Fine schreibt nichts von dem sie nicht weiß, ob es stimmt.
        Von „jüdischen Deppen“ habe ich nie geschrieben, sondern von Verjodeten – die nennen
        sich Christen. Die Deppen sind also woanders zu finden.
        Nomen est Omen, Berufe (!) und Verhalten – und solange das nicht geschnallt wird… 😯 Da, wo im Schweiße des Angesichts richtig mit den Händen gearbeitet wird – Sklavenarbeit an der Basis – findet man keine Fidler. Kommt der Abteilungsleiter, GF oder Chef, siehts schon anders aus. Die Nichtfidler lassen sich auf allen möglichen Wegen narkotisieren und das Geld
        aus den Taschen ziehen. Wer geht nicht gerne zu Events, ins Theater, Kino, Konzerte, Kabarett, Ausstellungen usw. Nicht nur Fischers *elenchen ist doch so niedlich….
        „Bei Barths ihrem Mari* ham wa uns ja ooch fast bepisst vor Lachen….“

        Wer nach Jahren der „Aufklärung“ das praktische Jodentum immer noch nicht verstanden hat, lernts vermutlich nie. Deshalb floriert das vielseitige Biz auch schon seit ca. 10.000 Jahren.

        „Die geistige Trägheit der Nichtjuden ist die stärkste Verbündete des Weltprogramms“
        – Henry Ford – in seinem Buch „Der internationale Jude“ / „The International Jew“

        „Das Christentum ist der sublime Gedanke des Judentums, das Judentum ist die gemeine Nutzanwendung des Christentums, aber diese Nutzanwendung konnte erst zu einer allgemeinen werden, nachdem das Christentum als die fertige Religion die Selbstentfremdung des Menschen von sich und der Natur theoretisch vollendet hatte.

        Nun erst konnte das Judentum zur allgemeinen Herrschaft gelangen und den entäußerten Menschen, die entäußerte Natur zu veräußerlichen, verkäuflichen, der Knechtschaft des egoistischen Bedürfnisses, dem Schacher anheimgefallenen Gegenständen machen.

        Ich verurteile das Christentum, ich erhebe gegen die christliche Kirche die furchtbarste aller Anklagen, die je in Ankläger in den Mund genommen hat. Sie ist mir die höchste aller denkbaren Korruptionen. Sie hat aus jedem Wert einen Unwert, aus jeder Wahrheit eine Lüge, aus jeder Rechtschaffenheit eine Seelen-Niedertracht gemacht. Ich heiße das Christentum den einen großen Fluch, die eine große innerlichste Verdorbenheit, den einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mittel giftig, heimlich, unterirdisch, klein genug ist – ich heiße es den einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit.“

        – Friedrich Wilhelm Nietzsche – (1844 – 1900) deutscher Philosoph

        „Wir versuchen, die theologische Fassung der Frage zu brechen Die Frage nach der Emanzipationsfähigkeit des Juden verwandelt sich uns in die Frage, welches besondre gesellschaftliche Element zu überwinden sei, um das Judentum aufzuheben?

        Denn die Emanzipationsfähigkeit des heutigen Juden ist das Verhältnis des Judentums zur Emanzipation der heutigen Welt. Dies Verhältnis ergibt sich notwendig aus der besondern Stellung des Judentums in der heutigen geknechteten Welt.

        Betrachten wir den wirklichen weltlichen Juden, nicht den Sabbatsjuden, wie Bauer es tut, sondern den Alltagsjuden.

        Suchen wir das *Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion*, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden,

        Welches ist der weltliche Grund des Judentums?
        Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz.

        Welches ist der weltliche Kultus des Juden?
        Der Schacher.

        Welches ist sein weltlicher Gott?
        Das Geld.

        Nun wohl! Die Emanzipation vom Schacher und vom Geld, also vom praktischen, realen Judentum wäre die Selbstemanzipation unsrer Zeit.
        Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Voraussetzungen des Schachers, also die Möglichkeit des Schachers aufhöbe, hätte den Juden unmöglich gemacht.

        Sein religiöses Bewußtsein wurde wie ein fader Dunst in der wirklichen Lebensluft der Gesellschaft sich auflösen.

        Andrerseits: wenn der Jude dies sein praktisches Wesen als nichtig erkennt und an seiner Aufhebung arbeitet, arbeitet er aus seiner bisherigen Entwicklung heraus, an der menschlichen Emanzipation schlechthin und kehrt sich gegen den höchsten praktischen Ausdruck der menschlichen Selbstentfremdung.

        Wir erkennen also im Judentun ein allgemeines gegenwärtiges antisoziales Element, welches durch die geschichtliche Entwicklung, an welcher die |373| Juden in dieser schlechten Beziehung eifrig mitgearbeitet, auf seine jetzige Höhe getrieben wurde, auf eine Höhe, auf welcher es sich notwendig auflösen muß. :mrgreen:
        Die Judenemanzipation in ihrer letzten Bedeutung ist die Emanzipation der Menschheit vom Judentum.

        http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_347.html

        „Menschen miteinander gibt es nicht. Es gibt nur Menschen die herrschen, und solche, die beherrscht werden“ – Kurt Tucholsky –

        Also ab in die Freiheit zur Arbeit, und danach Nachschub an Biorohstoff – Sklaven – basteln.
        Arbeit ist Freiheit,
        Krieg ist Frieden.

    • P a u s e r, Enrico sagt:

      @friededenhuetten

      Guter Komentar…ich vermiSSe nur das Itüpfelchen, nämlich das benennen des wirklichen Feindes der Mennisgheit!!!

      …is eigentlich ganz einfach, haben schon viele Menschen vor uns gemacht—->
      file://localhost/home/pauser/Schreibtisch/Dokumente/2…..runtergeladen/Antisemitische%20Zitate.mht

  39. „Ein Blick ins Deutsche Reich bringt uns auch die Erkenntnis, daß es damals viele Ausländer gab, die hier lebten, arbeiteten und sich dem deutschen Volke offen näherten, um in die Gesellschaft mit aufgenommen zu werden. Es sind heute die besten Deutschen!“

    Irrtum! Ein Fremdrassiger kann nie Deutscher sein auch wenn er sich aufgrund seine Selbsterhaltungswillens noch so bemüht. Ein Ausländer kann höchstens als Gastarbeiter für eine bestimmte Zeit Gastrecht geniesen. Die Aufnahme Fremdrassiger im Land ist schleichender Völkermord, da das Blut Träger eines Volkes ist.

    Übrigens: Der Begriff „Abendland“ soll suggerieren, dass wir ein altes Volk wären mit dem mittransportiertem Irrtum, dass die Volksseele wie die EiInzelseele eine bestimmte Lebenszeit hätte. In „Volksseele und ihre Machtgestalter“ widerlegt Mathilde Ludendorff auch diesen Mythos (http://www.lehmanns.de/shop/geisteswissenschaften/5003381-9783882021530-der-seele-wirken-und-gestalten-die-volksseele-und-ihre-machtgestalter)

    Es ist eher so wie Germanenherz (https://germanenherz.wordpress.com/) schreibt: „So lange auf dieser Welt auch nur ein Germanenherz schlägt, wird der Geist lebendig bleiben.“
    Die bewusste Volksseele braucht einen Träger. Schiller wurde deshalb von den überstaatlichen Mächten ermordet (https://archive.org/details/DerUngesuehnteFrevelAnLutherLessingMozartUndSchiller)

    Wir sind weder christlich, noch jüdisch, noch Abendland

    • P a u s e r, Enrico sagt:

      • Skeptiker sagt:

        @P a u s e r, Enrico

        Auch die Disharmonie der Ludendorfs zu Hitler, fand am Sterbebett ein Ende.

        Ich lese gerade!
        Autarkes-Rattelsdorf24. Juli 2012 um 21:54

        Hitler hat Geld aus dem Ausland erhalten, weil diese den Kampf gegen die Hochfinanz unterstützen wollten.

        Er hat aber kein Geld vom Bankenestablishment bekommen, damit er dies oder jenes für sie erledigt. Es ist richtig, dass Ludendorff gegen Hitler eingestellt war, weil er glaubte, Hitler sei von den Jesuiten bezahlt gewesen, allerdings wird bei der Geschichte nie erwähnt, dass sich Hitler und Ludendorff auf dem Totenbett von Ludendorff wieder vertragen haben.

        Hitler hat Ludendorff versprochen alles in seiner Macht stehende zu tun, um den kommenden Weltkrieg zu verhindern. Es sollte jedoch anders kommen. Ob Hitler nun ein Agent war oder nicht, wird sich also schwer entscheiden lassen.
        Quelle:Hitler und die NSDAP wurden nicht vom Bankenestablishment finanziert

        http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2012/06/hitler-und-die-nsdap-wurden-nicht-vom.html?showComment=1343181256278#c5294867819682030740
        =>
        Das ist doch mal positiv, speziell Annette wird sich freuen als Ludendorff Hasserin.

        ================================
        Hitler hielt Wort, man lese selber.

        „Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill.

        Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.“

        Adolf Hitler nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler. Giesler: „Ein anderer Hitler“, Seite 395

        Quelle:
        http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

        Gruß Skeptiker

        Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Über das ganze Hin und Hergelaber im Netz, denke ich garnicht nach denn die Integrität Adolf Hitlers, trägt man für sich im Herzen! Da gibt es kein bissl schwanger 😉

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Bein hin und her kopieren passiert mir immer ein Fehler.

          Das Ding mit Gruß Skeptiker, erscheint leider doppelt.

          Woran liegt das bloß?

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Das Ding mit Gruß Skeptiker, erscheint leider doppelt.
          Woran liegt das bloß?
          —————————————————————————
          hmm, keine AHNung….ich weiSS aber, daSS die JUDEN immer gerne „zweigleißig“ nen Bock abschieSSen wollen (nicht zu verwechseln, mit der deutschen Doppelbockflinte^^), womit ich dich selbstredend, NICHT in Verbindung bringen möchte 🙂

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          ähm, natürlich nicht mit der hier

          sondern denen

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @Skeptiker
          hmm, hab geAHNt, daSS du mit der doppelten VerNEINung, nen Problem haben könntest 😦

          …warum dieser und die beiden oberen Beiträge nicht genau an @skeptiker gegangen sind, weiß wohl nur der Wind oder WordjewpreSSe 😦

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Danke, zumindest hast Du Humor.

          Deine Doppeldeutigkeit empfinde ich als eine Bestätigung, das Du über Kreativität verfügst.

          Mit anderen Worten, Du kannst eigenständig denken und das ist auch gut so.

          Gruß Skeptiker.

          Entschuldige bitte meine Arroganz, normalerweise lasse ich sowas weg.

          Irgendwie habe ich das subtile Gefühl, ich werde angegriffen.

          Aber nicht nur von Dir sondern von vielen.

          Beispiel?

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @Skeptiker
          Ach hör auf skepti, ich greife dich nicht an, habe eigene Probleme 😉
          …ich schreibe immer aus dem Bauch raus, drücke auf senden und lese mir dann nach ner Weile mein Geschreibsel selber nochmal durch….stelle dann fest, daSS ich am Rande des Gut+Böse geschrieben habe 😦
          Nicht bei Jedem, gebe ich mir so’ne Mühe, wie bei Dir, um MiSSverständniSSe, sofort auszuschleSSen!!!
          …wer zb. beim THEMA „Adolf Hitler“ rein im Herzen ist, bracht doch keinen Angriff vermuten 🙂

          EGAL, du bist nen GUTER (für mich!) und reg‘ dich nicht immer über meine Doppelgemoppelte Deutungsmöglichkeit auf!

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Danke, so alt bin ich zwar noch nicht, aber zumindest erkennt man schon was die Umerziehung so alles bei seiner Frau? angerichtet hat.

          Die kneift Ihn von hinten, schreit Ihren Mann an.

          Johannes Heesters – Für Jopie Heesters war Hitler ein guter Kerl

          ================================================

          „Mit Gräuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen… Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (re-education) bedarf sorgfältiger Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
          Delmer, Sefton, (1904-1979), 1945, im Gespräch mit dem deutschen Völkerrechtler Prof. Dr. Friedrich Grimm.

          „Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.“
          (Lippmann, Walter, (1889-1974), Publizist und Chefredakteur der New York World: Zit. in: Hellmut Diwald, Geschichte der Deutschen, Propyläen: Frankfurt, 1978, S. 98.)

          Quelle:
          deutsche-seite.com/deusei/html/umerziehung.html

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          “Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.”
          ——————————————————————-
          WIRD NICHT KLAPPEN!!!…da hätten diese Amöben schon 1945 ihren morgentlichen Tau Plan, besser noch ihren abartigen Kaufmann-Plan, „sofort“ durchziehen müSSen!!!
          JETZT ist der Zug eweglich abgefahren und das ist GUT SO!!!

    • UBasser sagt:

      @wilhelmderzweite, da muß ich Dir leider widersprechen, wenn es um die Zuwanderer geht, von denen ich rede. Sie kamen zumeist aus dem Osten Europas. Während der Industrialisierung wanderten viele, sehr viele Polen, Russen, Litauer in das Deutsche Reich ein. Ob Bergbau oder Schwerindustrie, die damalige Lage erforderte einfach, das Arbeitskräfte benötigt wurden. Schau in die Telefonbücher, gerade die Endungen -ow, -lik, -ova, -awa, -ona, -ski, zeugen von dieser Einwanderung. Sie waren bereits Ende 19. Anfang 20. Jahrhundert voll in die deutsche Gesellschaft aufgenommen und ihre Kinder fielen im 1. WK für unser Land.

      Was Abendland suggerieren soll, kann ich so nicht nachvollziehen. Es ist nur eine geographische Deutung, die gerade auch im Orient genutzt wurde (noch wird???).

      Deutsch oder Deutscher, ist nicht wirklich eine Bezeichnung für ein Volk, das wurde es erst, als die Nationalstaaten entstanden. Deutsch heißt „Volk“ und Deutscher heißt „einer vom Volk“. Anthropologisch sind die deutschen Völker von Ost nach West und von Nord nach Süd völlig unterschiedlich. Wichtig ist jedoch, das man immer wußte, das man zusammen gehört und das ist die Stärke, die wir haben. Diese Stärke hat sich aber erst in den letzten 300 Jahren heraus gebildet.

      • Gut bei beim Pole ist es etwas anderes. Auch er zählt zu dem Kreis mit „arischer Abstammung“. Bei ihm ist es eine Frage der inneren Einstellung. Der Russe und auch Finne zählt jedoch nicht dazu. Litauer weiß ich nicht genau.
        Das deutsche Volk ist eine bestimmte Mischung aus 7 Rassen: https://archive.org/details/NeugestaltungRechtUndWirtschaft1934 (ab Seite 20)
        oder https://archive.org/details/GeorgEisserRasseUndFamilie (insbesondere S.5 des Buches)

        Rasse ist die natürliche Grundlage eines Staates und des Rechts, weil Recht gefunden wird (es ergibt sich aus dem Inneren der Volksgenossen) und nicht geschaffen wie bei den heutigen Staaten. Jedes Volk hat eine andere Auffassung von Recht und so wird auch klar, dass man keine Slaven hier eingliedern kann.

        Wenn du Zeit hast, les unbedingt die Werke der Ludendorff. Ein Volk muss auch erst geschaffen werden. Es ist eine seelische! Verbindung. Das deutsche Volk wurde mit dem Nationalsozialismus erst wirklich geeint und geschaffen, es sind nicht mehr die deutschen Stämme. Dagegen ist das griechische Volk nach der Antike untergegangen auch wenn man die Leute noch Griechen nennt.

        Hier in dem kurzen Kapitel „Die Schöpferischen Geister als Kraftquelle des Volkes“ (S. 11/12) kannst du die Kräfte die hinter einem wirklichen Volk stecken evtl. erahnen.
        https://archive.org/details/DerUngesuehnteFrevelAnLutherLessingMozartUndSchiller

        Nach Ludendorff greift die Volkseele in das Handeln vieler ein, wenn Todesnot erkannt wurde. Im ersten Weltkrieg war „Drohende Kriegsgefahr“ an den Litfasssäulen der Auslöser. Wir (ich zumindest) dagegen sind zum wirklichen Erkennen – im Unterschied zum Wissen oder Ahnen – eigentlich erst in letzter Zeit gekommen.

        Die Bezeichnung Abendland kommt auf jeden Fall aus christlicher Richtung und hat damit schon ein bestimmtes Gschmäckle. Die Weisen kommen demnach ja bekanntlich aus dem Morgenland. Wo die Sonne aufgeht und der Tag anbricht. Am Abend dagegen ist man müde, man legt sich hin und kämpft nicht mehr.

    • Germania2013 sagt:

      Danke für die klaren Worte.

  40. P a u s e r, Enrico sagt:

    Trotz alledem, auch wenn PEGIDA nicht die Grundforderungen einer Volksbewegung erfüllen, rufe ich jeden auf, der die Möglichkeit hat am Montag zum Dresdner PEGIDA-Abendspaziergang zu gegen.
    —————————————————————————————-
    Wird nicht funzen denn der Spaziergang, wurde von Pegida selbst, auf Sonntag vorverlegt!
    Begründung: … man wolle auch den Pegidateilnehmern ermöglichen, zum Grönemeyer ect.pp. zu gehen—–> ein Schelm, der jetzt….

  41. adeptos sagt:

    …die ERITRÄER sind sehr gut Organisiert um unseren „Demokratischen Ländern“ Millionen von „Hilfsgeldern“ abzuzocken.
    Die Eriträischen Staatsführer stellen richtige Asylantenfluten zusammen und bezahlen denen ein Ticket um in die Schweiz zu Fliegen – hier einen „Asylantrag“ zu stellen und Geld vom Staat zu beziehen welches diese dann wiederum dem Eriträischen „Staat“ abliefern müssen !!!
    Dem zufolge bekommen diese „Negerlein“ nicht nur Staatliche Offizielle Entwicklungshilfe in Milliardenhöhe – sondern auch noch „Falsch Etikettierte“ Gelder in Form von Organisierten „Flüchtlingsströmen“…!!!
    Dieses würde jedoch nicht gehen wenn die „Staatsführer“ der Westlichen „Demokratien“ ihre „Aufgaben“ zum Wohlbefinden IHRES EIGENEN VOLKES verrichten würden.
    Wir haben KEINE STAATSMÄNNER MEHR -nur EGOISTISCHE SELBSTVERLIEBTE LUMPEN welche eigentlich an die nächste LATERNE GEHÖREN !!!
    Es ist ja so, dass ich als Ehemaliger (Schweizer)Kriegsdienstverweigerer insgesamt 14 Monate IN DEN KNAST MUSSTE und in den Augen der „ELITE“ auf der Stufe „Krimineller“ stand – währenddessen heutzutage die „armen ERITRÄER KRIEGSDIENSTVERWEIGERER“ in der Schweiz Politisches Asyl bekommen und auch noch dafür ENTLÖHNT WERDEN !!!
    Da soll noch einer die „Gedankengänge“ dieser „Staatsführer“ nachvollziehen können.
    Nostradamus (lateinisch = Nostri Damiusus = Unser Vorsteher = Prophet) – welcher ein Wahrer Prophet der Neuzeit war – hat schon im 16 Jahrhundert über Unsere Heutige Zeit-epoche geschrieben dass >>>DAS G U T E unter den Teppich gekehrt – und das BÖSE Hochgehalten wird<<>>Namentlich ab 1789 URANUS – ab 1842 NEPTUN – ab 1930 PLUTO…..“der UMSTÜRZLER – der VERFÜHRER und der Chef des HADES……
    Wer ist Weise unter EUCH ?….der kann dieses Rätsel lösen :-))

    • P a u s e r, Enrico sagt:

      Alles Kriegs, Krisen, Machtjahre ===> 2015 wird das Jupiterjahr und SATAN wird verbannt!

    • UBasser sagt:

      Ich werde nicht aufhören zu wiederholen: Frankreich als Republik wäre das Ende des monarchischen Europas und das republikanische Europa wäre das Ende der Zivilisation, der Religion, der Politik, das Ende der Gesellschaft, das Ende von allem!

      Louis de Bonald

      • Skeptiker sagt:

        @UBasser

        Solltest Du mal viel Zeit haben, so findet man dort unglaubliche Pressemeldungen!

        NICHT-JUDEN über die JUDEN – JUDEN über SICH SELBST

        Es ist erstaunlich: das Thema Juden begleitet die Menschheit seit Antike bis heute. Die Könige und Politiker, Philiosophen oder Dichter und Denker immer wieder versuchen das Phänomen „Juden“ (Israelis) zu erklären. Die kleine Gesellschaft der Juden (ca. 1 Prozent der Weltbevölkerung!) trozt der massiven Kritik (auch zum Teil von den Juden selbst) will nicht von den „politisch-religiösen“ zionistisch geprägten Israeliten Abstand zu nehmen, sie wollen sich nicht in die Weltgesellschaft als eine Nation, unter Menschheit, integrieren. Sie glauben an ihrer Ausgewältheit trotz immer wieder tragischen Erreignissen: wie Hass, Vertreibung und sogar Mord – immer noch ihre eigenen Mission mit „Lüg und Betrug“ (nach Luther) zu folgen und zwar auf die Kosten den anderen Nationen.

        Trotz der zahlrechen Verfolgungen, wie etwa mehrere Vertreibungen der Juden aus Europa, Unruhen und Pogromen, die jüdische zionistische Führern bleiben hartnäckig: sie sei ein „ausgewählt“ und sie haben ein Recht die Menschheit zu ausbeuten. Nun nach fast zwei Tausend Jahren, als die kleine Judäa in Palästina ihre Unabhängigkeit 70 nach Chr. verlor, hat das Volk, das sich „Juden“ nennt, momentan die zwei „jüdischen“ Staaten: Israel in Palästina und Judenrepublik Borobidjan in Rußland. Aber zum großem Teil – nach wie – vor unter den anderen Volkern (insbesondere in den USA, Rußland und Europa leben und zwar als etwas besonderes, eigenartiges Volk der „Juden“. Es scheint doch stimmt schon seit drei Tausend Jahren die Formel: ubi bene ibi patrtia – also wo es ihnen gut geht, dort sollte ihre Heimat sein.

        Von 15 Mio. Juden etwa 8 Millionen Juden bleiben in Diaspora und nur 7 Millionen in Israel und Birobidjan. Fast 7 Millionen Juden leben in den USA und praktisch vollständig kontrollieren die USA-Regierungen mindestens seit Ende des 19. Jahrhundert. In Europa unter fast 250 Millionen Europäer nicht jüdischer Herkunft leben etwa 900.000 Juden und vermutlich über 3,5 Millionen sog. „assimilierten Juden“, sog. „Ashkenasim“ von dem etwa 20 Prozent sich als „gläubigen Juden“ bezeichnen. In den USA gibt es über 6 Millionen „Ashkenasim“ von dem etwa 15 Prozent sich als „gläubigen Juden“ bezeichnen. Nur in Israel über die Hälfte Juden zählen sich zu sog. „Sabra-Juden“ d. h. in Israel geborenen Juden.

        Der israelischen Zeitung Ma’ariv zu folge (27.01.2013) drei Millionen Juden in Israel bekennen sich eher zu atheistischen Juden (1 Million davon wurde aus Rußland Ende der 70-er von Breschnew vertrieben.) Aber die Mehrheit der Juden in Deutschland und USA ist ebenfalls atheistisch. So in der Welt politisch aktiv sind nur etwa 300.000 Juden aus aller Welt, die zionistisch geprägt sind und diese kontrollieren 80 Prozent Banken, Industrie und Medien der Welt. In Rahmen der sog. Neuen Weltordnung, versuchen die Juden endlich weniger gefährliche Heimat als Palästina zu finden und diese Heimat als „Erez Israel“ zu betrachten. Über drei Tausend Jahren sog. Judea konnte sich als Heimat der Juden standhalten und schon nach ein Tausend Jahren nur durch unfreunliche Verhalten der Juden, hat Rom gezwungen diese Staatgebilde im Jahre 70 v. Chr. zu zerstören.

        Im Jahre 152 anno domini die erste jüdische Gemeinde in Europa behauptete: Der Kaiser Tutus vor zwei Hundert Jahren eine Million der Judäer tötensollte. Diese Aktion von allen Historiker von damals und auch bis Zeit der Inquisition bestätigt, aber die Juden schon damals angefangen aus einer Lüge Kapital zu machen. Dabei wissenschaftlich festgestellt wurde, dass gesamte Zahl der Judäer zwischen Galiläa und Samaria nicht höher als 200.000 gewesen war, die weitere tausenden von Juden lebten in Ägypten, Äthiopien, in heutigen Jordanien, Syrien, Persien, auf Kaukasus und sogar in Indien.

        Nun zwei Jahrtausend danach seit 1. Weltkrieges die Juden zuerst im voraus sprachen von 6 Millionen Juden. Siehe: Pressespiegel der Geschichte 1919-1920 als US-jüdische Presse eine Hysterie bertieb und sprach von vier bis sechs Milionen der Juden. Die jüdische Presse hat auch damals keine Mühe gegeben die Beweise über „geplanten“ Massenmord an den Juden, weil in Deutschland Tausende von Juden gar nicht verfolgt waren und sogar vielen von ihnen patriotisch bestimmt waren und sich als Bürger benommen haben.

        Als Adolf Hitler nach 13 Jahren an die Macht kam, wollte er zuerst auf keinem Fall zulassen, dass die jüdischen Banken weiterhin trotz der großen Börsenkrach weiter so machen. Es war auch nicht zu übersehen, dass in Deutschland viele Juden wichtigste Positionen mit Geld kaufen könnten und das Schicksal den armgewordenen deutschen Arbeiter und Angestellte nicht besonders den Juden interessierte – das Land hat langsam durch Fabrikanten, Banken mit ihren Zinsen und einem beachtlichen Schicht der Spekulanten und Wucher immense Gewinne durch Steigerung der Miete und Lebensmittelpreise untergeht. Am Tag als Hitler NSdAP doch nicht wie in Russland 1917 illegal an die Macht kam, sondern ganz legal nach allen Regeln eines demokratischen Staates – also durch die Wahlen. Die Juden in den USA und Großbritannien erklärten dem Hitler Krieg mit besipiellosen Boykott

        =====================
        Hier geht es erst richtig los.

        http://www.jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/juden.html

        Gruß Skeptiker

        • Fine sagt:

          „Von 15 Mio. Juden etwa 8 Millionen Juden bleiben in Diaspora und nur 7 Millionen in Israel und Birobidjan. Fast 7 Millionen Juden leben in den USA …“

          Leider weiß ich nicht, wie ich das „ROFL-Männchen“ hier einsetzen kann. Also das Männchen, das sich vor Lachen hin und her schmeißt. 😆

        • Alter Sack sagt:

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          (http://weforweb.pf-control.de/uploads/1416830518.gif)

          nimm die Klammern wech dann siehst so aus

        • Fine sagt:

          Meinen Dank an die Herren. 😆

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          😉 wenn dir wieder einmal so ein nettes animiertes Bildchen im Netz gefällt, geh mit’m Mäuschen drauf, drück aufs rechten Bein—> Bild öffnen oder neuer Tab dann haste es in deiner Brausenzeile und kannst es kopieren und woanderst, zur allg. Belustigung ablegen 🙂

        • Skeptiker sagt:

          @Fine

          Siehe auch..

          =>
          Mein Haus!

          =>
          Meine Frau!

          =>
          Meine Dusche!

          Zumindest habe ich noch mein Auto, zumindest im Traum, um so schnell wie möglich wegzukommen.

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Bei so einer Frau, ist Flucht eine angemeSSene Pflicht!

          Mit deinem Spielzeugauto, kannst du mir aber nicht davon kommen^^ guggst du—> http://wot.motortrend.com/1311_mercedes_benz_amg_vision_gran_turismo_concept_is_stunning.html/mercedes-benz-amg-vision-gran-turismo-concept-side-profile/

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Ja, so sollte ein gutes Auto aussehen!

          So gesehen ist der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, eher Disco für arme.

          => Einmal leben alles geben.

          Gruß Skeptiker (Was wäre der Mensch ohne Visionen?)

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          (Was wäre der Mensch ohne Visionen?)
          ————————————————–
          GENAU—denn ohne eigene Visionen wären wir nur gesteuerte Roboter. 🙂

        • UNKRAUT-EX sagt:

          Das „Automobil“ ist genauso schwachsinnig wie die Gebäude im Hintergrung. Beide haben mit unserer Kultur nichts gemeinsam.
          Bei z.B. einer ME262 und anderen Gebäuden sieht das ganze natürlich ganz anders aus.

          So ist es nur fauler Judenzauber…

        • UNKRAUT-EX sagt:

          Haus gut!
          Alte – Strick!
          Bad ok.
          Auto —-> Schrottplatz.
          🙂

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          Mitte der 70’er hat mein Vater mal von jemandem nen total runtergekommenen/versifften Wagen zur Entsorgung bekommen. Weil er Vollblutschlosser ist, hat er diesen Schrotthaufen in die Garage verfrachtet—–nicht weil er diesen wieder aufbauen wollte, nein, weil ihn der Motor interessierte und diesen umbedingt wieder zum laufen bringen wollte. Nach knapp nem dreiviertel Jahr schrauben, schnurrte das Kätzchen auch wieder und lief runder, wie ein Schweizer Uhrwerk—> soviel zur Deutschen Wertarbeit!
          Solch ein Schätzchen war das—>

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          das Bild dient nur zu Veranschaulichung des Autos, welches er mal geschenkt bekam bzw. entsorgen sollte^^ —-> was er mit dem Wagen dann machte, entzieht sich meinem Wissen 😦

          Ich weiß nur Eines genau…dieser Wagen, wurde NICHT aus TROMPETENBLECH gebaut 😉

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Als ich 1977 eine Lehre als KFZ Mechaniker machen musste (Weil ich wollte niemals arbeiten ohne Sinn für mich)

          Da stand beim Nachbarn, an der Seite der eigentlichen Garage ein 300 SL…..aber in silber, der hatte eine gebrochene Hinterachse.(Der hatte rote Sitze eingebaut)

          1955 Mercedes Benz 300 SL Gullwing $2,530,000!

          Aber hätte ich mit 15 zu mein Eltern gesagt, der Wagen hat ein Wert, ich würde als Spinner abgetan.

          Aber im Nachhinein sieht man ja, das man mit 15 Jahren gar nicht so schlecht lag, in der Vermutung.

          Aber von 1977 bis heute, es liegt ja auch eine lange Zeit zurück.

          =>Rückwirkend hätte es sich gelohnt.

          2, 3 Millionen bringt so ein altes Teil heute ein.

          Als alter Mensch wird man im alter immer wertloser, aber als altes gutes Auto immer wertvoller.

          Scheinbar bis offenkundig, leben wir im einen völlig kaputten Zeitalter.

          Aber wann war das nicht so?

          Gruß Skeptiker

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @skepti
          Als alter Mensch wird man im alter immer wertloser, aber als altes gutes Auto immer wertvoller.
          Scheinbar bis offenkundig, leben wir im einen völlig kaputten Zeitalter.
          Aber wann war das nicht so?
          ————————————————
          Zum ersten Teil deiner Aussage muß ich dir in heutiger Zeit – leider – Recht geben.
          Zum zweiten Teil, kann ich dir nur aus eigener Erfahrung sagen, daß es zu DDR-ZEITEN (jedenfalls in meiner Familie) anderst war denn da waren selbst wir Enkel für unsere Omas+Opas da, wenn es denen zb. schlecht ging……als es meiner Oma (mütterl. Seite) wirklich schlecht ging, bin ich zb. tagelang, mit dem Fahrrad 8 km zu ihr gefahren und habe warmes Mittagessen vorbei gebracht und spätNachmittags, noch einmal mit meiner Mutter zusammen zu ihr gegangen… Was ich damit zum heute aussagen will ist….mit dem Fall der Mauer, ist auch scheinbar der Naturinstinkt – FAMILIE – untergegangen 😦
          Machs gut für heute, mich kotzt das grad alles wieder an—> Dinge zu diskutieren, an denen zu viele Errinnerungen/Tränen hängen, sind für mich nicht vorwärtsbringend, leider! VorwärtsDENKEN, um zurück zu alten MaSSstäben/Verhaltensweisen -ETHIK+MORAL- zu kommen, ist angesagt und das bin ich meinen Kindern, meiner Frau schuldig!!!

        • P a u s e r, Enrico sagt:

          @skepti
          nur Interessenhalber^^ —>wenn du 1977 deine Lehre begonnen hast und ich davon ausgehe, daß du Abitur hast, zumindest aber einen 10 KlassenabschluSS, müßtest du jetzt ungefähr 54-56 Jahre sein….egal…was ich damit ausdrücken wollte, wir liegen vom Alter garnicht so weit auseinander, auch wenn uns territorial schon immer immense KM und Zäune trennten, so sind wir doch garnicht sooo verschieden 🙂

        • Skeptiker sagt:

          @P a u s e r, Enrico

          Ich bin doch nicht gerne zur Schule gegangen, ich kann mich noch an meine Einschulung erinnern, wo meine innerere Stimme zu mir sagte:

          Andreas, du musst wissen, alles was du hier lernst, hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun.

          Zumindest was die Deutsche Geschichte betrifft, lag ich so falsch eben nicht.

          Schule ist doch nur eine Form der Dressur, mir waren die Noten eher peinlich bis völlig egal.

          Wer so drauf ist wie ich, kann also unmöglich Abitur haben.

          Gruß Skeptiker

    • Nix für ungut... sagt:

      Nostradamus IST lateinisch, aus [Michel] de Notre Dame in diese Sprache übertragen, beides heisst „von unserer Frau“, was sich auf die Mutter von Jesus bezieht. Die neuentdeckten Planeten nur negativ zu werten würde einem Weisen nie passieren. Uranus symbolisiert höheres Denken, Genie, Kreativität, im Gegensatz zu Merkur, und Neptun, die „höhere Oktave der Venus“ Intuition, verfeinertes Gefühl, Mystik. Sie entsprechen vermutlich Shu (Uranus) und Tefnut (Neptun). Pluto ist nur ein Zwergplanet unter anderen, ihm steht daher nicht einmal die Herrschaft über den Skorpion zu. Seine Entdeckung wird von Astologen mit der Entdeckung/Nutzung der Kernenergie in Verbindung gebracht.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,970,323 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: