Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Forsa: 40 % der Bürger befürchten Nato-Krieg gegen Rußland


NATO-1990-2009-670x376

NATO-Osterweiterung 1990-2009 – Bildquelle: http://www.investwithalex.com

USA halten Manöver an russischer Grenze im Baltikum mit 3000 US-Soldaten ab.

Das kann Rußland nur als Provokation empfinden. Zudem findet ein Nato-Manöver im Schwarzen Meer statt.

Nato Generalsekretär Stoltenberg will zudem eine Nato-Eingreiftruppe in Osteuropa permanent stationieren. Auch die US – Panzer dieses gerade stattfindenden Manövers sollen anschliessend in Osteuropa verbleiben.

Seit 1990 hat sich die Nato massiv bis an die russische Grenze ausgeweitet. Dadurch steigt die Kriegsgefahr gewaltig. So sehen das auch immer mehr Menschen im Lande. Inzwischen sind es nach einer neuesten Umfrage von Forsa für RTL-Nachtjournal ca. 40 %.

Im Sommer 2014 hatte es nur jeder dritte Bundesbürger für möglich gehalten, dass es in Folge des Ukraine-Bürgerkriegs zu einer militärischen Auseinandersetzung zwischen der Nato und Russland kommt. Die Kriegsangst wächst also trotz Minsk II weiter.

Nach einer Forsa-Umfrage für den stern schloßen damals 33 Prozent der Befragten einen Krieg nicht aus. Die Bundesbürger reagieren in einer Forsa-Umfrage auf die steigende Krigsgefahr und befürchten, dass der Kalte Krieg schnell zu einem heißen Krieg werden könnte.

Begründet wird das Manöver der Nato mit einer Medienlüge von eriner angeblichen Bedrohungsangst der Balten vor Rußland.

Eine TV Umfrage des Senders TV 3 aus Litaen ergab jedch, dass 82 % der Litauer diese Meldungen für Lügen der Nato und ihrer Medien halten und sich durch Rußland eben absolut nicht bedroht fühlen.

Immer mehr Bundesbürger haben die Befürchtung, dass die USA hier in der Ukraine-Krise faktisch Europäer gegen Europäer aufhetzt und in einen neuen Krieg treiben könnte.

Quellen:
http://www.stern.de/politik/deutschland/ukraine-krise-ein-drittel-der-deutschen-fuerchtet-krieg-mit-russland-2129136.html
http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/40-prozent-der-deutschen-fuerchten-krieg-zwischen-nato-und-russland-468fa-51ca-13-2239839.html

Artikel von NeoPresse

..

Ubasser

12 Antworten zu “Forsa: 40 % der Bürger befürchten Nato-Krieg gegen Rußland

  1. Leo 5. Mai 2015 um 12:37

    VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN >>> selbst wenn sie wahr sein sollten > so kommt es auf “DAS SELBE PROBLEM RAUS” in bezug auf PUTIN – dass er KEIN ERLÖSER ist und auch KEIN FRIEDENSBRINGER oder ERRETTER sondern er ist dann auch nur einer der SCHERGEN des SYSTEMS – aber wie gesagt “FALLS DIE VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN SO ÜBERHAUPT STIMMEN SOLLTEN ! (ich meide sie weil da gibt es mehrere gefahren; man wird stark manipuliert zum negativen “unterschwellig” ohne es zu merken ! ablenkung durch schuldzuweisungen…

    Viele welches dieses ganze perfide Spiel des Westens langsam durchschauen, glauben Russland und China wären ein Gegengewicht, welches den Zielen der Hochfinanz irgendwie entgegenwirkt, diese etwas besser informierten nennen die Anderen gerne auch´´ Schafe´´.

    Dass diese Staaten in irgendeiner Weise, der Versklavung der Massen durch die neue Weltordnung Einhalt gebieten können und auch werden ist die Hoffnung vieler.

    Da die Elite aber schon immer darauf spezialisiert war falsche Paradigmen zu setzen und daraus Konflikte entstehen zu lassen, ist dem leider nicht so.
    Nichts hiervon ist zufällig, jeder der mit der wahren Geschichte vertraut ist, weiß nunmehr dass die Hochfinanz nicht erst seit gestern an der Macht ist.

    Leider können sich oft auch oft die scharfsinnigsten Beobachter nicht vorstellen wie tief bereits die Kontrolle fortgeschritten ist
    Die Spannungen im Ost /West sind ein genau ausgeklügeltes Theater.
    Die Unstimmigkeiten zwischen dem Westen und dem Osten, zwischen den USA / Europa auf einer Seite und Russland / China auf der andern Seite, mögen oberflächlich gesehen und in bestimmen Bereichen wahr erscheinen.

    Diese Machtblöcke mögen sich kulturell und auch wirtschaftlich feindlich darstellend gegenüberstehen, aber in den Dingen auf die es ankommt, sind die gleichen Kräfte am Werk.

    Die Weltgeschichte ist seit fast einhundert Jahren vergleichbar mit einem Menschen der zwar zwei Arme und zwei Hände hat, aber nur einen Willen und dieser Wille ist eben die Hochfinanz und die Körperteile sind der Westen und der Osten.

  2. Leo 5. Mai 2015 um 12:35

    Die Perestroika-Täuschung von Anatoliy Golitsyn auf deutsch!
    http://www.zeitdiagnose.de/images/anatolygolitzyn/Golitsyn_Perestroika.doc

    Wer also verstehen will, warum es zu dem prophezeiten Krieg kommen wird, der kann es sich jetzt bequem auf deutsch erklären lassen, und zwar nicht von irgendwem, sondern von einem ehemaligen KGB-Major höchstpersönlich. Aber Vorsicht, ein bisschen selber denken muss man dabei schon noch.
    Die sowjetische Langzeitstrategie ist der Hintergrund, vor dem die Fatima-Prophezeiung erst richtig verstanden werden kann. Genau diese Strategie war nämlich gemeint, als die Fatima-Seherin Lucia im Jahr 1990 schrieb:

    “Lasst Euch nicht täuschen durch die Ereignisse, die in Europa Platz greifen: Dies ist eine Täuschung! Russland wird nicht bekehrt werden, bis Russland die Geissel für alle Nationen wird. (…) Denn Russland wird den Westen überfallen, und mit Russland wird China in Asien einfallen. Meine Worte werden verdreht. Die Oberen in der Kirche und die Priester tun dies, um unsere Kinder zu verwirren und sie glauben zu machen, der Weltfriede sei gekommen, und die Bekehrung Russlands sei da. Dies ist nicht der Fall. Die Welt befindet sich in grosser Gefahr. Wenn die Welt nicht umkehrt, wird sie in einen schmerzlichen Krieg hineingestürzt werden. Die Wende in Osteuropa führt nicht zum Frieden!”

    Und ich sage es hiermit noch einmal ganz deutlich: Nur vor dem Hintergrund dieser Langzeitstrategie kann man das prophezeite Szenario verstehen und korrekt einordnen. Alle anderen Spekulationen von einer sogenannten “Einkreisung und Provokation Russlands” bis hin zum marxistischen Standpunkt “der Kapitalismus braucht einen Krieg um von seinen inneren Widersprüchen abzulenken” oder um “Geschäfte zu machen” führen zwangsläufig in die Irre!

  3. Leo 5. Mai 2015 um 12:34

    Der Kalte Krieg ist vorbei, die Sowjetunion existiert nicht mehr. Das denkt zumindest der normale Bürger. Demgegenüber stellen jedoch drei Überläufer aus Staaten des Warschauer Paktes unabhängig voneinander eine erschreckende Behauptung auf:
    Anstelle der militärischen Drohungen der vierziger und fünfziger Jahre setze der Osten seit Ende der fünfziger auf eine geheimdienstliche Täuschungsstrategie. Perestroika und Glasnost seien Teil dieser Strategie um den Westen in die Irre zu führen. In der Endphase dieser Langzeitstrategie solle der Westen durch Energieverknappung, künstlich ausgelöste innere Unruhen und militärische Intervention der Herrschaft Moskaus unterworfen werden. Dann wäre das Endziel erreicht: Eine weltweite kommunistische Diktatur.

    Der erste dieser Überläufer war der KGB Major Anatoliy Golitsyn. Aufgrund seines Postens beim KGB hatte er Einblick in den inneren Kreis des KGB und wusste von der sowjetischen Strategie. Er deckte die Pläne in seinem 1984 erschienenen Buch „New Lies For Old“ auf, ein Jahr bevor Gorbatschow die Bühne betrat.
    Folgende Entwicklungen sagte Golitsyn als Teil der Strategie voraus:

    – Erscheinen von unbekannten Reformern im Ostblock
    – Liberalisierung im Warschauer Pakt
    – Fall der Mauer/Deutsche Wiedervereinigung
    – Auflösung des Warschauer Paktes
    – Wachsender Einfluss der EU mit Annäherung an den ehemaligen Ostblock
    – Abzug der US-Truppen aus Europa

    Die anderen beiden Überläufer, die diese Strategie bestätigen sind der 1968 übergelaufene, ehemalige Stabschef des tschecheslowakischen Verteidigungsministeriums, Jan Sejna sowie der Ex GRU Oberst Stanislav Lunev.

    In den Jahren 1956 bis 1960 wurde der Plan des Warschauer Paktes ausgearbeitet. Er teilte sich in 4 Phasen.

    1. Periode zur Vorbereitung friedlicher Koexistenz (geplant 1956 bis 1959)
    Chruschtschow entstalinisiert den Warschauer Pakt. Er erreicht 1959 erste Annäherungen an die USA.

    2. Periode zur Durchsetzung friedlicher Koexistenz (ursprünglich geplant 1960 bis 1972)
    In den sechziger Jahren wurde der Zeitplan erheblich zurückgeworfen. Schuld waren unter anderem Kuba Krise und Prager Frühling. Ziel der Phase war die Unterwanderung der westlichen Gesellschaft und Hervorrufen einer anti-amerikanischen Stimmung, weiterhin Ausbildung von Führern revolutionärer Gruppen, Unterstützung von Terrororganisationen, Infiltrierung des organisierten Verbrechens und des Drogenhandels um den Westen zu zersetzen. Trotz der Probleme ließen sich einige Erfolge erzielen. Der Höhepunkt war die 68er Bewegung.

    3. Periode dynamischen sozialen Wandels (ursprünglich geplant 1972 bis 1995)
    Ziel der Phase war eine Neustrukturierung der UdSSR durch Einführung eines Pseudopluralismus und Elementen der Marktwirtschaft. Durch diesen getäuschten Wandel wollte man vom Westen wirtschaftliche, finanzielle und technologische Hilfe bekommen. Des weiteren sollte es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den USA und Europa kommen um das westliche Bündnis zu zerstören.

    4. Ära weltweiten demokratischen Friedens (ursprünglich geplant ab 1995)
    Ziel dieser Phase ist es den Westen endgültig in die Knie zu zwingen. Ein Möglichkeit wäre die Erzeugung einer Ölkrise im Nahen Osten um die westliche Wirtschaft zu zerstören und die Bürger sozialistischen Parteien zuzuführen.
    Des weiteren sieht diese Phase eine Wiederaufnahme des Hochrüstens vor (1994 betrugen die jährlichen Ausgaben für die russische Rüstung 2,1 Milliarden Dollar, 1997 waren es bereits 12,8 Milliarden!).
    Ein weiterer Bestandteil dieser Phase ist die Liquidierung wichtiger westlicher Entscheidungsträger unmittelbar vor einem russischen Angriff auf Westeuropa. Allen voran ein Anschlag auf den US-Präsidenten.

    Für alle die denken „Ach Blödsinn, die Russen haben ja nicht mal Sprit für ihre Maschinen“ möchte ich hier noch ein paar Fakten nennen:

    1996 – Die New York Times berichtet über die russische Untergrundbasis Jamantau. Ca. 60.000 Menschen wohnen in diesem mittlerweile 35m² großen Gebiet
    1997 – Eine neue Anti-Schiff Rakete YAKHONT wird vorgestellt. Keine Streitkraft der Welt verfügt über effektive Gegenmaßnahmen
    1997 – Es wird bekannt, dass sich in Slowenien und Bulgarien russische SSN 23 Raketen befinden, die laut Vertrag schon längst vernichtet sein müssten
    1998 – Der größte Raketenkreuzer der Welt wird in Dienst gestellt
    1998 – Russland errichtet gegen bestehende Verträge eine neue Chemiewaffenfabrik
    1998 – Der Shkval Raketentorpedo wird vorgestellt. Er ist dem Westen um Längen überlegen und erreicht 500 km/h
    1998 – Trotz Wirtschaftskrise wird der Ölexport gedrosselt
    1999 – In der Nuklearkommandozentrale Odinstwo wird eine Übung mit dem Ziel die USA innerhalb einer Stunde zu zerstören durchgeführt
    1999 – Putin unterstellt die land-, luft- und seegestützten Atomstreitkräfte einem einheitlichen Kommando, was lediglich für einen Angriffskrieg von Vorteil ist
    2000 – Russland verlegt taktische Atomwaffen nach Königsberg
    2000 – Mit einer neu entwickelten Plasmafeld Tarntechnologie gelingt es russischen Flugzeugen an zwei Tagen einen amerikanischen Trägerverband zu überfliegen ohne geortet zu werden
    2000 – Die sowjetische Hymne wird auf einen Vorschlag Putins wieder zur Nationalhymne Russlands
    2000 – Die russische Armee führt wieder das rote Banner
    2000 – Immer mehr Reservisten werden zu Manövern einberufen, der Militärunterricht in Grundschulen wird wieder eingeführt
    2001 – Die russischen Luftlandetruppen sollen um 5.000 Mann erweitert werden
    2001 – Der Oberbürgermeister von Moskau beschließt ein neues Bunkerbauprogramm
    2001 – Esel, Pferde, Kamele, Rentiere, Schlittenhunde und Allradfahrzeuge sollen ab sofort bei den lokalen Militärkomandaturen gemeldet werden
    2002 – Russland besitzt über 10.000 bis 12.000 Abfangraketen – Eine klare Verletzung des ABM Vertrages
    2002 – Industrielle Anlagen sollen derart umgebaut werden, dass sie im Ernstfall sofort von ziviler auf militärische Produktion umstellen können
    2002 – Russland bekommt 20 Milliarden Euro von der G8 um nuklearen Müll zu beseitigen. Zeitgleich wird das größte Atom-U-Boot der Welt zu Wasser gelassen, die Dimitri Donskoi. Es ist mit seinen 20 Zehnfachsprengköpfen in der Lage mehrere Städte in der Größe New Yorks zu zerstören.

    Ich musste die Thematik leider sehr zusammengerafft darstellen. Wer ausführliche Informationen will kommt um das Buch „Wer plant den 3. Weltkrieg“ von Leo H. DeGard nicht herum. Der Autor ist sehr rechtskonservativ, man sollte also Fakten und Meinungen unterscheiden können wenn man dieses Buch lesen will.

    oder – Weltoktober: Wer plant die sozialistische Weltregierung?

    – 4. Mai 2015 um 19:58 | Antwort
    Leo

    Die Perestroika-Täuschung von Anatoliy Golitsyn auf deutsch!
    http://www.zeitdiagnose.de/images/anatolygolitzyn/Golitsyn_Perestroika.doc

    Wer also verstehen will, warum es zu dem prophezeiten Krieg kommen wird, der kann es sich jetzt bequem auf deutsch erklären lassen, und zwar nicht von irgendwem, sondern von einem ehemaligen KGB-Major höchstpersönlich. Aber Vorsicht, ein bisschen selber denken muss man dabei schon noch.
    Die sowjetische Langzeitstrategie ist der Hintergrund, vor dem die Fatima-Prophezeiung erst richtig verstanden werden kann. Genau diese Strategie war nämlich gemeint, als die Fatima-Seherin Lucia im Jahr 1990 schrieb:

    “Lasst Euch nicht täuschen durch die Ereignisse, die in Europa Platz greifen: Dies ist eine Täuschung! Russland wird nicht bekehrt werden, bis Russland die Geissel für alle Nationen wird. (…) Denn Russland wird den Westen überfallen, und mit Russland wird China in Asien einfallen. Meine Worte werden verdreht. Die Oberen in der Kirche und die Priester tun dies, um unsere Kinder zu verwirren und sie glauben zu machen, der Weltfriede sei gekommen, und die Bekehrung Russlands sei da. Dies ist nicht der Fall. Die Welt befindet sich in grosser Gefahr. Wenn die Welt nicht umkehrt, wird sie in einen schmerzlichen Krieg hineingestürzt werden. Die Wende in Osteuropa führt nicht zum Frieden!”

    Und ich sage es hiermit noch einmal ganz deutlich: Nur vor dem Hintergrund dieser Langzeitstrategie kann man das prophezeite Szenario verstehen und korrekt einordnen. Alle anderen Spekulationen von einer sogenannten “Einkreisung und Provokation Russlands” bis hin zum marxistischen Standpunkt “der Kapitalismus braucht einen Krieg um von seinen inneren Widersprüchen abzulenken” oder um “Geschäfte zu machen” führen zwangsläufig in die Irre!

    – 4. Mai 2015 um 19:59 | Antwort
    Leo

    VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN >>> selbst wenn sie wahr sein sollten > so kommt es auf “DAS SELBE PROBLEM RAUS” in bezug auf PUTIN – dass er KEIN ERLÖSER ist und auch KEIN FRIEDENSBRINGER oder ERRETTER sondern er ist dann auch nur einer der SCHERGEN des SYSTEMS – aber wie gesagt “FALLS DIE VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN SO ÜBERHAUPT STIMMEN SOLLTEN ! (ich meide sie weil da gibt es mehrere gefahren; man wird stark manipuliert zum negativen “unterschwellig” ohne es zu merken ! ablenkung durch schuldzuweisungen…

    Viele welches dieses ganze perfide Spiel des Westens langsam durchschauen, glauben Russland und China wären ein Gegengewicht, welches den Zielen der Hochfinanz irgendwie entgegenwirkt, diese etwas besser informierten nennen die Anderen gerne auch´´ Schafe´´.

    Dass diese Staaten in irgendeiner Weise, der Versklavung der Massen durch die neue Weltordnung Einhalt gebieten können und auch werden ist die Hoffnung vieler.

    Da die Elite aber schon immer darauf spezialisiert war falsche Paradigmen zu setzen und daraus Konflikte entstehen zu lassen, ist dem leider nicht so.
    Nichts hiervon ist zufällig, jeder der mit der wahren Geschichte vertraut ist, weiß nunmehr dass die Hochfinanz nicht erst seit gestern an der Macht ist.

    Leider können sich oft auch oft die scharfsinnigsten Beobachter nicht vorstellen wie tief bereits die Kontrolle fortgeschritten ist
    Die Spannungen im Ost /West sind ein genau ausgeklügeltes Theater.
    Die Unstimmigkeiten zwischen dem Westen und dem Osten, zwischen den USA / Europa auf einer Seite und Russland / China auf der andern Seite, mögen oberflächlich gesehen und in bestimmen Bereichen wahr erscheinen.

    Diese Machtblöcke mögen sich kulturell und auch wirtschaftlich feindlich darstellend gegenüberstehen, aber in den Dingen auf die es ankommt, sind die gleichen Kräfte am Werk.

    Die Weltgeschichte ist seit fast einhundert Jahren vergleichbar mit einem Menschen der zwar zwei Arme und zwei Hände hat, aber nur einen Willen und dieser Wille ist eben die Hochfinanz und die Körperteile sind der Westen und der Osten.

    • Nachdenklich 5. Mai 2015 um 17:27

      Hervorragende Darstellung, so ist es, so läuft es ab. Die Täuschung funktioniert anscheinend so perfekt, dass die Schafe es tatsächlich fressen. Sie werden noch die Überraschung ihres Lebens bekommen, dagegen ist 1984 ein Klacks. Dann dürfen sie endlich ihren Traum von „Sozialismus“ real erleben, diese gehirnamputierten westlichen Menschen.
      Wie schon Konfuzius sagte „Der 3. Weg zur Erkenntnis ist der der Erfahrung, und der ist der bitterste“ ! Für viele Menschen bleibt der der einzige, denn Erkenntnis durch Denken und EINSICHT ist ein rares Gut geworden, der Preis, wenn man mit Satan paktiert.

      Ein augenöffnendes Buch, leider vergriffen, aber mit Glück auch günstiger zu bekommen: WELTOKTOBER

      http://www.amazon.de/Weltoktober-Wer-plant-sozialistische-Weltregierung/dp/3938516402/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1430838468&sr=1-1&keywords=thorsten+mann+weltoktober

      Auch die Prophezeiungen von Fatima deuten in die Richtung, dass es mit Russland nicht glatt läuft, sondern eskaliert (Täuschung und ihre Folgen). Hierzu liefern auch Irlmaier und andere
      Beunruhigendes.
      *******

      Die „Feuersäule“ fegt erst ganz zum Schluss über die Erde, wenn die Zeit dazu reif ist.

      „Diese (Engel) werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde
      gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken. Und wie eine
      Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum anderen hin,
      werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über
      all die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen
      Widerstand zu leisten vermögen… “

      (Auszug aus der „Lorber-Offenbarung“ zur Wiederkunft Christi)

    • Nachdenklich 5. Mai 2015 um 17:28

      Zuvor wird es eher so ablaufen, wie Sören Kierkegaard es ausdrückt :

      In einem Schauspielhaus fingen die
      Kulissen Feuer, der Bajazzo trat vor,
      um das Publikum zu benachrichtigen.
      Man glaubte, es sei ein Witz, und
      applaudierte. Er wiederholte die
      Anzeige, man jubelte noch lauter.
      So, denke ich, wird die Welt unter
      allgemeinem Jubel witziger Köpfe
      zugrunde gehen, die da glauben,
      es sei ein Witz.

      Sören Kierkegaard

  4. Jens Fredrich 15. März 2015 um 15:01

    Über die ISIS wird nicht die ganze Wahrheit erzählt. Hier ein paar interessante Fakten:

    http://www.voltairenet.org/article186970.html
    General Clark deckt auf, dass Daesh (Daesh=ISIS Terroristen) ein israelisches Projekt ist

    http://www.voltairenet.org/article186923.html
    Das irakische Parlament fordert eine Erklärung von London für seine Unterstützung von Daesh(=ISIS)

    http://www.voltairenet.org/article186515.html
    “Ehemalige” französische Militärs unter den Dschihadisten von Daesh (=ISIS)

    http://www.algemeiner.com/2013/06/04/israeli-officials-wed-prefer-al-qaeda-run-syria-to-an-assad-victory/
    Israels Regierung will lieber brutale Al-Qaida Terroristen in Syrien an der Macht sehen anstelle des säkularen und moderaten Assad…

    http://www.rtdeutsch.com/9043/headline/irak-und-iran-wir-haben-belege-dass-die-usa-den-is-im-irak-direkt-unterstuetzen/
    Irak und Iran: Wir haben Belege, dass die USA den IS direkt unterstützen

    • Skeptiker 15. März 2015 um 15:57

      @Jens Fredrich

      Achten Sie mal auf diese intelligente Seite.

      „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren!“
      David Rockefeller, 1994, vor dem Wirtschaftsausschuß der Vereinten Nationen (UN Business Council)

      „Manche glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verbindung, welche gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet; sie charakterisieren meine Familie und mich als Internationalisten und behaupten, dass wir uns weltweit mit anderen zur Errichtung einer global integrierten, politisch-wirtschaftlichen Struktur verschworen haben, (…). Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich schuldig, und ich bin stolz darauf!“
      David Rockefeller, 2006, Autobiographie: „Memorien“)

      „Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden!“
      Henry Kissinger (regelmäßiger Teilnehmer der Bilderberger), Council on Foreign Relations Journal

      „Heute wären Amerikaner außer sich, wenn UN-Truppen nach Los Angelas kommen würden, um wieder Ordnung herzustellen, morgen wären sie dankbar. Das trifft insbesondere dann zu, wenn ihnen erzählt wird, dass eine Gefahr von Außen existierte, ob nun wahr oder erfunden, die unsere Existenz bedrohte. Es ist dann so, dass alle Menschen der Welt, den Führern der Welt, beipflichten, damit diese sie von dem Bösen erlösen.“
      Henry Kissinger, 1992, Bilderbergtreffen in Evian, Frankreich

      „Die vier Botschafter (der Siegermächte des zweiten Weltkrieges) brauchten über das Berlin-Abkommen nicht viel zu verhandeln. Sie brauchten nur den Text zu unterzeichnen, den die Bilderberger ausgearbeitet hatten.“
      Henry Kissinger, 1993 bei einem Treffen im Haus der Weltkulturen in Berlin

      „Was dem Konkress vorliegen wird, ist kein gewöhnliches Handelsabkommen, sondern die Architektur eines neuen internationalen Systems (…), ein erster Schritt in Richtung einer neuen Weltordnung!“
      Henry Kissinger, 1993

      „An alle Völker und Regierungen: Lasst uns eine neue Weltordnung entwerfen!“
      Henry Kissinger, 1975

      „Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft!“
      Henry Kissinger

      „Alles wird anders sein: Viele werden leiden. Eine neue Weltordnung wird hervortreten. Es wird eine viel bessere Welt für die, die überleben werden. Die Welt, wie wir sie uns gewünscht haben, wird Realität!“
      Henry Kissinger

      „Aus diesen turbulenten Zeiten heraus, kann eine Neue Weltordnung, unter der Ägide (Schirmherrschaft) der Vereinten Nationen entstehen, sowie es ihre Gründer einst realisieren wollten!“
      George Herbert Walker Bush, 1990

      „Die Welt kann deswegen die Möglichkeit ergreifen (Golfkrieg), um das langwährende Versprechen einer Neuen Weltordnung, in der diverse Nationen in gemeinsamer Sache zusammengefügt werden, um das universelle Betreben der Menschheit zu erreichen!“
      George Herbert Walker Bush, 1991

      „In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn etwas geschah, kann man sich sicher sein, dass es so geplant war!“
      Franklin Delano Roosevelt, Herbig Materialien zur Zeitgeschichte, 1986, Seite 76

      „Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden, ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.“
      Winston Churchill

      „Es gibt hier und heute in Amerika nichts, was man als unabhängige Presse bezeichnen könnte. Sie wissen das und ich weiß das. Es gibt keinen unter Ihnen, der es wagt seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie sie schrieben, wüssten Sie im voraus, dass sie niemals gedruckt würde. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, meine ehrliche Überzeugung aus der Zeitung, der ich verbunden bin, herauszuhalten. Anderen von Ihnen werden ähnliche Gehälter für ähnliches gezahlt, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde auf der Straße und müsste sich nach einer anderen Arbeit umsehen. Würde ich mir erlauben, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, würden keine vierundzwanzig Stunden vergehen und ich wäre meine Stelle los. Das Geschäft von uns Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, freiheraus zu lügen, zu verfälschen, zu Füßen des Mammons zu kriechen und unser Land und seine Menschen fürs tägliche Brot zu verkaufen. Sie wissen es, ich weiß es, wozu der törichte Trinkspruch auf die unabhängige Presse. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Menschen hinter der Szene. Wir sind die Marionetten, sie ziehen die Schnüre und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unsere Leben sind alle das Eigentum anderer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“
      John Swinton, um 1880, als Antwort auf einen Trinkspruch bei einem Bankett

      „Eine Hand voll Menschen kontrollieren die Medien der Welt. Derzeit sind es etwas noch sechs solcher Menschen, bald werden es nur noch vier sein und es wird dann alles erfassen: alle Zeitungen, alle Magazine, alle Filme, alles Fernsehen. Es gab einmal eine Zeit, da gab es verschiedene Meinungen, Haltungen in den Medien. Heute gibt es nur eine Meinung, die zu formen vier, fünf Tage dauert, dann ist sie jedermanns Meinung.“
      Mike Nicols, 1999, Nation & Europa, Seite 16

      „Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.“
      Paul Sethe

      „Journalistik ist die Kunst, das Volk glauben zu machen, was die Regierung für gut findet.“
      Heinrich von Kleist

      „Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter „Krankheiten“. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.“
      Carl Friedrich von Weizäcker, 1981, „Der bedrohte Frieden“

      „Die Kapitalwelt fördert wie eh und je, einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.“
      Carl Friedrich von Weizsäcker, 1981, „Der bedrohte Frieden“

      „Die Welt wird von ganz anderen Personen regiert als diejenigen es sich vorstellen, die nicht hinter den Kulissen stehen.“
      Benjamin Disraeli, 1844, Coningsby

      „Die mächtigsten Menschen sind nicht Personen der Öffentlichkeit. Es ist das private Leben, das die Welt beherrscht. Je mehr man von dir spricht, desto weniger mächtig bist du. Ein Mensch der Öffentlichkeit ist verantwortlich, und ein verantwortlicher Mensch ist ein Sklave.“
      Benjamin Disreali

      „Um die Neue Weltordnung zu verteidigen, werden US-Soldaten töten und sterben müssen.“
      Arthur M. Schlesinger Junior, Council of Foreign Resolution Journal

      „Wir werden keine Neue Weltordnung realisieren, ohne für diese mit Blut, Worten und Geld zu bezahlen.“
      Arthur M. Schlesinger Junior, 1995, Foreign Affairs

      „Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”
      Mayer Amschel Rothschild

      „Seitdem ich Politiker bin, haben mir Männer ihre Ansichten hauptsächlich im privaten Rahmen anvertraut. Einige der größten Männer der USA auf den Gebieten des Handels und der Industrie haben vor jemandem, vor etwas Angst. Sie wissen, dass es irgendwo eine Macht gibt, die so gut organisiert ist, so geheimnisvoll, so wachsam, so ineinander verzahnt, dass sie ihre Anschuldigungen besser im Flüsterton aussprechen. Sie wissen, dass Amerika kein Ort mehr ist, an dem, wie es früher der Fall war, ein Mensch seiner eigenen Berufung nachgehen kann im Rahmen seiner Fähigkeiten; denn es gibt Organisationen, die, sobald er bestimmte Felder betritt, Mittel gegen ihn einsetzen werden, um ihn daran zu hindern, ein Geschäft aufzubauen, das ihnen nicht passt; Organisationen, die dann veranlassen werden, dass ihm der Boden unter den Füßen weggezogen wird und die Märkte sich ihm verschließen. Denn sobald er mit Einzelhändlern Geschäfte macht, wird dieses Monopol sich weigern, diesen Händlern weiterhin auch nur irgendetwas zu verkaufen, also werden diese aus Angst die Waren des Neulings nicht mehr abnehmen.“
      Woodrow Wilson, 1913, „The New Freedom”

      „Um die Weltregierung umsetzen zu können, ist es nötig Individualität, Loyalität gegenüber Familientraditionen, nationalen Patriotismus und religiösen Dogmen aus den Köpfen der Menschen zu bekommen.“
      Brock Adams

      „Wir werden eine Weltregierung haben, ob Sie nun wollen oder nicht, entweder durch Unterwerfung oder durch Übereinkunft!“
      James Paul Warburg, 1950

      So, es geht noch weiter, aber dann hätte dieser Artikel eine Länge von ein paar Metern. Das Netz ist voll von Zitaten, die eine Weltregierung bestätigen. Einfach mal suchen, nach Zitaten „Neue Weltordnung“. Unglaublich, wer alles etwas dazu zu sagen hatte. Menschen die unmittelbar daran beteiligt sind/waren oder einfach nur Bescheid wissen/wussten. Für manche gilt die Idee der weltregierenden Elite, mit dem Ziel eine „Neue Weltordnung“ zu schaffen, immer noch als Verschwörungstheorie! Es ist längst von einer Theorie zur Praxis geworden.
      ==============================

      Quelle:
      http://www.maras-welt.de/2014/12/15/zitate-zur-neuen-weltordnung/

      Leider ist auf der wirklich guten Seite wenig los.

      Gruß Skeptiker

  5. jojo471160 12. März 2015 um 10:30

    40%, mein Gott das sind viel zu wenige.

    • UBasser 12. März 2015 um 10:36

      @jojo471160, vielleicht ist es Propaganda oder die anderen 59 Prozent waren noch beim Party machen als die Umfrage statt fand! 🙂

      • jojo471160 12. März 2015 um 11:29

        Ja, vielleicht, aber vielleicht ist es wirklich so und gerade deshalb finden sich so wenige zusammen, wenn es darum geht, ihre wahren Gefühle wirklich auszudrücken.
        Ist bin davon überzeugt, dass sie einfach nicht glauben wollen, dass Rußland im Kriegsfall Deutschland auslöschen muß. Doch genau das wird passieren.

        • UBasser 12. März 2015 um 20:51

          @jojo471160, wollen wir nicht den Teufel an die Wand schmieren! Aus militärischer Sicht mag man damit rechnen, das die NATO-Zentren und Standorte der Besatzer unter Beschuß geraten, aber von einer Auslöschung kann man nicht sprechen. Zumal in einem Kriegsfall auch das russische Volk einer solchen Variante zustimmen würde. Die Sympathie für die russische Regierung wäre in diesem Fall sehr schnell vorüber und man müßte auch in Rußland mit Aufständen rechnen. Unterschätze die russische Bevölkerung nicht! Sie haben das, was in unserem Volke fehlt: Ehre und Anstand – dabei sollte man die grausigen Verbrechen der Roten Armee mal außer acht lassen. Damals gab es Ehrenburg – heute das Internet! Außerdem ist Rußland und Deutschland heute so verbunden, wie es noch nie war.
          Deswegen denke ich, Deine Sorge ist berechtigt, wird aber mit etwas Optimismus hoffentlich nicht eintreten.

          • jojo471160 12. März 2015 um 22:10

            Da sprechen drei Dinge dagegen. Die Atomwaffen die bei uns gelagert werden und unter Besatzerhoheit sind. Und auch die Drohnensteuerzentrale, die unbedingt lahmgelegt werden muß und das durch und durch vernetzte Vasallennetz, das unberechenbar ist. Ansonsten sind die Schlußfolgerungen logisch nachvollziehbar. Nur theoretisch wäre es eine Option, wenn nämlich deutlicher Widerstand gegen die Kriegstreiberei auch von Außen erkennbar wird.
            Ich sehe da tatsächlich schwarz.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: