Ehrenmord am Ehrenmörder

5

24. März 2015 von UBasser


Von Dr. Frank Kretschmar

Leipziger Volkszeitung Online, 23. Januar 2013

Sozialbürgermeister Thomas FABIAN: „Wir haben zu wenig Migranten in Leipzig, denn durch die Begegnung mit anderen Kulturen kann die Ausländerphobie am besten abgebaut werden.“

Beinah, Herr Sozialbürgermeister FABIAN, wäre nicht ans Licht gekommen, welche Lehre der Krimi-Autorin Astrid KORTEN am 11. März 2015 in der Leipziger Hahnemannstraße erteilt wurde. Zu Recht, entblödete sie sich doch nicht, am Tag vor der Eröffnung der Leipziger Buchmesse aus ihrer neuesten Schwarte eine Passage vorzulesen, in dem es um einen „Ehrenmord“ geht. Alma hat sich mit vier GleichgesinntInnen zusammengerottet, die den Afghanen Azraq allein deshalb abmurksen, weil der seine Tochter um die Ecke bringen wollte, die sich zu westlich aufrüscht, die Schlampe.

Astrid Korten wegen Ehrenmord-Text niedergeschlagen.

Astrid Korten wegen Ehrenmord-Text niedergeschlagen.

Auf den Weg ins Hotel wurde Korten von, so die offizielle Schreibweise, von „zwei Jugendlichen“, eskortiert, die sie „einen Feind Allahs“ ziehen, zu Boden warfen und mit der Belehrung in den Magen kickten: „Jeder Mann hat das Recht, mich mit Füßen zu treten, wenn ich behaupte, dass islamische Männer ihre Tochter töten“. Korten schrie um Hilfe, was ein biodeutsches Paar auf den Plan rief, das, und jetzt kommt’s, Fabian, KOMMENTARLOS WEITERGING.

Kein Wort, keine Geste, keine Hilfe beim Aufrappeln, keine Verfolgung der Täter, kein Anruf bei Polizei oder medizinischer Hilfe. Einfach, mir nichts, dir nichts, weitergegangen.

Glückwunsch Fabian! Endlich haben wir nicht mehr „zu wenig Migranten in Leipzig“. Das Paar jedenfalls hat durch die  Begegnung mit anderen Kulturen seine Lektion gelernt. Moslem-Attacke? Gefahr im Verzug? Da macht man sich besser zum Affen: Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

Nichts mehr übrig vom tapferen Wir-sind-das-Volk-Leipziger, der, der Wende willen, seine Haut zu Markte trug. Wie auch? Konnte er doch nicht verhindern, dass Windbeutel-Westimporte wie Sie, Schlabberbacke, sich zu seinem Totengräber aufschwingen konnten.

Dr. Frank Kretzschmar

..

Ubasser

5 Kommentare zu “Ehrenmord am Ehrenmörder

  1. Tobi sagt:

    Hier gebe ich Herrn Kretschmar vollkommen recht. Allerdings ist der Brief etwas verschwurbelt geschrieben. Ich mußte den Brief mehrmals lesen, um zu verstehen wer jetzt weiter gegangen ist und wer nicht.

    Aber ich gönne der Frau Korten den „Übergriff“. Wer sich so anbiedert hat es nicht anders verdient. Denn zugleich hoffe sie jedoch, „daß der Übergriff nicht zu einer pauschalen Kriminalisierung der muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger führen wird. Das ist mir ein großes Anliegen.“

    Ich wünsche ihr jedenfalls noch ein paar „Erfahrungen“ im Bereich Kulturbereicherung.

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,117,839 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: