Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Von Asylanten bis PEGIDA


Der Anschein trügt, sagt ein Glühwürmchen, als er einen glühenden Zigarettenstummel für seine Frau hielt. (Digedags)

.
Werte Leserschaft, man möge es mir nachsehen, um die Aktualität des Blogs. Leider habe ich im Moment sehr wenig Zeit. Und diese wenige Zeit möchte ich dann doch eher in meine Familie investieren. Aber nichts desto trotz, werde ich versuchen, den Blog in Zukunft aktuell zu halten. Wie das geschehen soll, ist zwar noch ein Rätsel, aber „wo ein Wille, so auch ein Weg ist!“

.
In den vergangenen 4 Wochen sind viele, äußerst wichtige Ereignisse politischerseits passiert. Nicht die Illusion einer Besserung der Lage in Deutschland, Europa und der Welt, sollte man seinen Optimismus verlieren, sondern allmählich einen Standpunkt beziehen. Den Nachbarn, Freunden und Arbeitskollegen diesen vermitteln. Vorsichtig und gemäßigt, seine Meinung zu den Geschehnissen um uns herum vortragen. Warum ist das so wichtig? Die Zeiten stehen auf Sturm, um es vielleicht genauer auszudrücken, auf Krieg.

.
Daß das Flüchtlingsproblem eines der größten Katalysatoren zu einem Bürgerkrieg sein wird, brauche ich der Leserschaft hier sicher nicht zu sagen. Es ist eine Schande für ein Land, die Menschen, welche die Brutalität (oder anderen Kulturkreis, Ethnie, Moral und Auffassung vom Leben und zum Leben!) bereits in ihrer Veranlagung tragen, Tür und Tor zu öffnen. Wer diese Öffnung der Grenzen für die Gefahr öffnet, ist entweder ein Hasser des eigenen Volkes, oder ein hochbezahlter Verräter des eigenen Volkes! Oder beides! Daß es sich bei den Asylanten aber auch um zwei verschiedene Kategorien handelt, sollte und muß ebenso erkannt werden. Auch für jene, die absolut gegen Asylanten sind.

.
Die zwei Kategorien sind: Wirtschaftsflüchtlinge und tatsächliche Kriegsflüchtlinge. Welche persönliche Motivation hinter den beiden Kategorien stehen, sei mal dahin gestellt. Fakt ist – und auch hier kann man nicht relativeren, sondern grundsätzlich zwischen dem wahren und dem materiell ausgerichteten „Hilfesuchenden“ zu unterscheiden. Falsch wäre es zu sagen, daß es nur Asylanten wären, die hier her kommen, weil wir ein so reiches Land sind. Und andererseits kommen jene Menschen hierher, welche sich vielleicht erhoffen, ein anderes Leben zu führen, weil in ihrem Land Krieg herrscht.

.
Die Kategorie der Wirtschaftsflüchtlinge hat ein ganz sicheres und zielgerichtetes Kalkül. Auch jene kann man wiederum in verschiedene Kategorien aufteilen. Jene, die sich einbilden, hier Arbeit zu finden, jedoch die Bereitschaft die deutsche Sprache zu erlernen, sich an deutsche Gepflogenheiten anzupassen sind gleich Null! Andere Wirtschaftsflüchtlinge kommen hier her, weil sie mit dem Asylgeld – immerhin ab 336 Euro – ein doch besseres, wenn auch bescheidenes Leben führen können. Sie sind üblicherweise ebenso wenig integrierbar, wie die, die Arbeiten wollen. Die Frage nach dem Leben und den Plänen im Leben, wird so beantwortet, das es ihnen egal ist, was in später ist, sie sehen den Augenblick. Hinzu kommt, daß zumeist nur Männer im Alter von 18 bis 40 Jahre hier her kommen (hier speziell aus Afrika). Frauen alleinstehend und in diesem Alter ist eher ein Ausnahme. Denn oft wird die Familie in den Herkunftsländern der Asylanten zurück gelassen – die negative Erscheinung dort: Der Familie fehlt ein Ernährer. Es bedeutet also, den zurück gelassenen Frauen und Kindern geht es noch schlechter.
.

Asylanten, welche als Kriegsflüchtlinge kommen, sind im Geschlecht und im Alter ebenso wie die Wirtschaftsflüchtlinge – männlich und im wehrfähigen Alter. Auch wenn in ihren Ländern Krieg ist, sollten wir es nicht verstehen müssen. Wenn in Syrien die Bomben fallen und täglich Menschen abgeschlachtet werden, heißt es doch nicht, sich als feige und verräterisch zu verhalten! Was für die Kriegsasylanten das Asyl ist, sollte aus unserer Sicht ein Verrat am Volke des Asylanten sein! So denn wirklich Frauen und Kinder aus den Kriegsländern kommen würden, gebietet es die Menschlichkeit, ihnen Hilfe anzudienen. Das Schlimmste jedoch ist, das mit den Flüchtlingsströmen aus den Kriegsgebieten viele Kriminelle in unser Land dringen. Dort wegen Drogen- und Alkoholmißbrauch, Vergewaltigung, Kindersex, Mord oder Diebstahl zum Tode oder zu lebenslanger Haft verurteilt.

.

Alle Asylanten kommen hier her und das erste was sie tun, ist: sie fordern! Sie fordern sofort Geld, gute und beste Unterkunft, wenn es geht, mit Voll- oder Halbpension. Sie fordern kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (was sie sowieso tun!). Die Liste ihrer Forderungen ist unendlich! Sie fordern auch, daß WIR [sic!] sie sprachlich verstehen müßten, sie bilden sich ein, hier im Schlaraffenland zu wohnen. All das kam eigentlich bei den Gesprächen mit den Asylanten heraus.

.
Unsere Hilfsbereitschaft und humanitäres Handeln wird in der BRD von den Asylanten schamlos ausgenutzt. Sind hier aber die Asylanten daran schuld? Wohl eher weniger! Es ist die Politik der Verrückten und der Gutmenschen, dem linken Sudeldeutschen, den Antifanten und den bunten Politikern zu verdanken, daß wir unsere Gelder an diese Asylanten vergeben. Wenn man sich bei den Asylanten umschaut, erkennt man ziemlich schnell, woher der Wind weht.

.

Erinnern wir uns an den Mord eines Asylanten aus Eritrea in Dresden – diese Nachricht ging in der gesamten Sudelpresse durch die BRD. Die Linken, Antifas und wie sie alle heißen mögen, haben sofort lamentiert, das es in Dresden viel zu viel Rechtsextreme gibt, weil dieser Mord einen rechtsextremen Hintergrund hätte. Kaum ging auch das durch die Presse, war die Lösung des Falls abgeschlossen – und siehe da, es war ein Landsmann von ihm; er tötete ihn, weil er sich in seine Drogengeschäfte einmischte.
Oder, die Hakenkreuze (noch dazu verkehrt gemalt!) in einem Haus, welches überwiegend mit Türken bewohnt ist. Sofort schrieb die Juden- und Sudelpresse, daß es nicht sein kann, solchen Rechtsextremismus in Deutschland zu dulden – es müßten mehr Gelder in die Verfolgung der Rechten investiert werden. Am Ende wurde der Fall so aufgeklärt, das sich die lieben Türken selbst diese Hakenkreuze malten, um eine neue Haussanierung zu bekommen.

.
Oder, eine Frau kommt an einem Haus vorbei, und wird von Luftgewehrkugeln getroffen. Das Haus war ein Asylheim. Diese Meldung laß man in nur wenigen Zeitungen! Die Juden- und Sudelpresse wird sich davor hüten, Deutsche als Opfer darzustellen! Die Begründung der Asylanten war: Sie hatten eben lange Weile!

.
Oder neulich, in Tröglitz! Da brennt ein geplantes Flüchtlingsheim ab. Ja, es war Brandstiftung, so zumindest die „Spezialisten“. Wobei man sagen muß, daß sich dieses Haus noch in der Bauphase befand. Wer hat also den Brand gelegt? Unachtsamkeit könnte genausogut möglich sein, wie Brandstiftung. Aber von vornherein steht fest: Es war eine Brandstiftung mit rechtsextremen Hintergrund. Bisher gibt es keine Täter. Viele vermuten bereits, daß es sich bei diesem Brand um eine Tat handelt, welche vom linken Spektrum ausgegangen sein könnte. Das wäre ihr Trotz gegen Pegida!

.
Ach ja, Pegida! Nun wird bereits im Radio davor gewarnt, daß niemand diese Demonstration, bzw. diese Kundgebung am Montag, dem 13.04.2015 besuchen sollte, weil es sich um eine rechtsextreme Veranstaltung handelt. Jetzt wird der Pegida-Demonstrant gleich mal zum Rechtsextremen gemacht, weil auch an diesem Montag Geerd Wilders aus Holland dort sprechen wird. Das Gejaule in den Medien ist bereits nicht mehr anzuhören. Dieses Gutmenschenpack zieht alle Register der Lügen und Diffamierung!

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor der Kundgebung mit dem niederländischen Islamkritiker Geert Wilders am Montag in Dresden hat die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) eindringlich vor der Bewegung der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) gewarnt: „Hier sind Rechtspopulisten am Werk. Wer jetzt noch hinter dieser Fahne herläuft, schließt sich einer offen rechten Bewegung an“, sagte Özoguz der „Welt“. Jetzt zeige sich ganz deutlich, wie weit rechts diese Bewegung tatsächlich stehe, ist die stellvertretende SPD-Vorsitzende überzeugt.

Wenn das nicht viel hilft, wird gleich noch eins hinterher geschoben und man berichtet über die bereits getätigten 80.000 Stunden der Polizei, welche die Pegida – Demonstrationen abgesichert haben!
Welch ein Irrsinn! Der Argumentationskladderadatsch ist abscheulich von diesem Pack! Warum müssen denn so viele Polizisten eingesetzt werden? Etwa weil die Pegida – Demonstranten militant und gewaltbereit sind? Wohl kaum! Linke Nestbeschmutzer und Antifanten stachen gar auf die Pegida – Demonstranten in Dresden mit einem Messer ein. Ein Demonstrant wurde schwer am Bein verletzt!

Oder in Wuppertal:

In der Nacht zum Samstag (11.04.) wurden Polizisten und Rettungskräfte von Linken angegriffen, als sie einen lebensgefährlich Verletzten aus dem Autonomen Zentrum retten wollten. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray und mit Schlagstockeinsatz konnten die Einsatzkräfte den Verletzten zur weiteren ärztlichen Versorgung aus dem Gebäude bringen.

Wie gefährlich die linkensgrünen Chaoten sind, erkennt man auch bei dieser Attacke der Antifa in Frankfurt a.M.:

Etwa 400 Demonstranten haben am Samstag in Frankfurt gegen die erste Veranstaltung der islamkritischen Pegida-Nachfolgeorganisation „Freie Bürger für Deutschland“ protestiert. Dabei sei es zu Übergriffen gekommen, mindestens vier Gegner der Pegida-Nachfolger seien festgenommen worden, einer von ihnen wegen Körperverletzung , teilte die Polizei mit.

Oder, Sachsens Oberkasper Tillich:

Vor dem Besuch des niederländischen Islamgegners Geert Wilders bei der Pegida am Montag in Dresden hat Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich vor ausländerfeindlichen Entgleisungen gewarnt. „Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“, sagte der CDU-Politiker am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) erwarten bei der Kundgebung mit Wilders bis zu 30.000 Teilnehmer. Zahlreiche Parteien, Verbände und Initiativen haben zu Gegendemonstrationen aufgerufen. Das Bündnis „Dresden Nazifrei“ hat Blockaden angekündigt.

Von wem geht nun Extremismus aus?

.
Das dieser linksgrüne Faschismus von allen Parteien in den Landtagen und im Bundestag getragen und sogar mit über 35 Millionen Euro honoriert wird, kann einem normaldenken Deutschen kaum faßbar sein. Alle politischen Parteien sollten umgehend verboten werden, Politiker, welche nicht nach dem Willen des Volkes entscheiden, sollten aus den Ämtern geworfen und mit einer Strafverfolgung wegen Volksverhetzung zur Verantwortung gezogen werden! Umgehend müssen die Flüchtlingsströme gestoppt und finanzielle Mittel zu geeigneten Maßnahmen zu Verfügung gestellt werden, z.B. Flüchtlingslager/Heime in den betroffenen Regionen bauen oder errichten und den Rücktransport der hiesigen Asylanten organisieren und umsetzen. Selbstverständlich muß die Zahlung von Asylgeld eingestellt werden und wieder zu Nahrungs-, Sachleistungen mit Unterkunft über gegangen werden. Personen die sich gegen den breiten Volkswillen in der Öffentlichkeit auflehnen, gewaltbereit sind, Straftaten verüben und sich in Terrorvereinen organisieren (Antifa, Linkspartei, Gewerkschaften) – müßten umgehen dem Arbeitsdienst zugeführt werden.

.
Wie Sie sehen/lesen können, stehen die Zeichen der Zeit tatsächlich auf Sturm. Alle Politiker sind verantwortlich, denn sie haben diese unkontrollierte Einwanderung beschlossen. Sie geben den Muslimen, Juden und anderen Ausländern mehr Rechte, als den hiesigen Deutschen. Der Deutsche muß sich bewußt werden, daß wir keine Minderheiten brauchen, sondern, daß die Minderheiten die Deutschen braucht! Auch wenn die Muslime die Deutschen über ihre Religion aufklären wollen – das ist im Grunde nichts anderes, als eine Rattenfang und eine Überzeugungsarbeit – täuscht es nicht über die Tatsache, daß Deutschland bereits im großen Umfang islamisiert ist! Jedem muß klar sein, das Religionen grundsätzlich das Zeug für Kriege in sich bergen. Daß der Islam nun mal grausamer und niederträchtiger zu Seinesgleichen ist, kann auch eine Aufklärung darüber nicht beseitigen! Auch das Christen- Kirchentum wird diese harte Aussage hinnehmen müssen. Im Namen der Christen/der Kirche wurden Millionen und Abermillionen Menschen zum größten Teil bestialisch ermordet.

.
Der Islam kommt nicht nach Europa, weil er eine Kuschelreligion ist, sondern weil er das Ziel der Islamisierung verfolgt. Die Menschen aus unserem Kulturkreis müssen und sollten nun aufwachen, und der ungeschminkten Wahrheit ins Gesicht blicken. Wie kann das höchste Gericht eines Volkes entscheiden, das eine uns völlig fremde Kultur und Religion in den Schulen Einzug halten kann? Das nenne ich Volks- und Kulturverrat auf höchster Ebene!

.

Daher – der Islam gehört NIEMALS zu Deutschland!

.
Morgen werden auch Sie in Dresden gebraucht! Gehen Sie zur Pegida – Kundgebung!

..

Ubasser

38 Antworten zu “Von Asylanten bis PEGIDA

  1. Waffenstudent 24. April 2015 um 13:46

    Beschämend und widerwärtig, Frau Göring-Eckardt! – Ein offener Brief an Katrin Göring-Eckardt

    http://freiraum-magazin.com/20…..g-eckardt/

  2. Waffenstudent 20. April 2015 um 18:48

    Der Hammer!!!

    17. April 2015 – Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts:

    Eine Richterin hat am Donnerstag eine 78-jährige Kleinrentnerin wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 100 Euro verurteilt, weil diese einen farbigen Jungen als „Neger“ bezeichnet hatte. Begründung: Die Beschimpfung wiege schwerer als der Ausdruck „Nutte“, mit dem der Elfjährige die Rentnerin zuvor vermutlich belegt hatte…
    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/im-hamburger-gericht-nutte-gegen-neger-id9482481.html
    (die Kommentarfunktion wurde wohlweislich schon deaktiviert)

    “Alle Neger sind Menschen – aber nicht alle Menschen sind Neger” – dieses klassische Beispiel logischen Denkens darf Mensch (pardon, Mensch-In) vermutlich nun auch nicht mehr aus dem Mund fallen.-
    “Negerköpfe” werden aus dem Süßwarenregal entfernt, und liebenswerte “Mohren” aus den Kinderbüchern verbannt. Kindischer geht´s wahrlich nimmermehr.
    Wie nach bester Nazi- und Stasi- Manier betreibt man in unserer Bananenrepublik eine juristisch-politische Sprach-Zensur. Zudem läßt der Genderwahnsinn grüßen : Aus “Herr Professor” wird “ Herr Professorin” http://www.sueddeutsche.de/bildung/uni-leipzig-aus-herr-professor-wird-herr-professorin-1.1688501

    Und deutsche Babys kommen vermutlich auch heute mit Mördergenen und Stahlhelmen auf dem kleinen Köpfchen auf die Welt – und die Erde ist zweifellos eine Scheibe.

    Man kann nur noch konstatieren: Die Welt – ist ein Irrenhaus. Aber in Deutschland sitzt die Zentrale.

    Ulrich Dittmann / 19.04.2015

    N.S. Eine Bekannte fand kürzlich einen schlicht genialen Ausweg aus dem hier skizzierten Dilemma: Sie sprach, politisch-Perfekt abgerichtet, nur noch von “Stark-Pigmentierten”

  3. Waffenstudent 20. April 2015 um 13:06

    ANTI-HITLER SAGT

    1] – Jeder Asylant soll einmalig seinen Wohnsitz selber wählen dürfen. Hierzu klingelt er einfach bei einem Deutschen seiner Wahl und die deutsche Familie da muß SOFORT ausziehen und Platz für den Asylanten machen. Das Gesamteigentum der Familie fällt dem Asylanten zu. Ist das weniger wert als 100.000 Euro müssen die Nachbarn noch draufzahlen, bis dieser Wert erreicht ist.
    [2] – Für jedwede Straftat, die zukünftig von einem Ausländer begangen wird, wird willkürlich ein Deutscher dafür bestraft, weil er seinen Pflichten als Gastgeber nicht nachgekommen ist und so den Asylanten mit Nichtwillkommenheit und Nazitum gefoltert hat und somit der wahre Urheber der Straftat ist!
    [3] – Jeder Ausländer darf Deutschen Weisungen erteilen, die den Rang von Polizeianweisungen haben und der Deutsche hat SOFORT zu gehorchen und den Kulturbereicherer mit „Ja, mein Herr.“ oder „Zu Befehl, mein Herr!“ anzureden und sich dabei tief zu verbeugen!
    [4] – Deutsche Frauen, die einen deutschen Mann heiraten oder zum Partner haben wollen, müßen zuerst beim alliierten Ausländerkontrollrat einen Antrag stellen. Der Antrag darf bestenfalls auf Zeit bewilligt werden und selbstverständlich haben Ausländer hierbei das Recht der „Prime Noctis“ (erste Nacht).
    [5] – Jeder Sonntag ist ab jetzt „Willkommenstag“ und die deutsche Bevölkerung hat den Befehl, die nächste Asylantenunterkunft aufzusuchen, Geschenke (teure bitte!) zu bringen und für die dort auf 5-Sterne-Hotels wartenden Asylanten zu kochen und zu putzen!
    [6] – Neu-Einrichtung von Konzentr… äh, Willkommens-Umerziehungslagern für Deutsche, die sich partout nicht anpassen wollen und glauben, das hier sei noch ihr Land. Sollte ein Deutscher bereits zum dritten Mal dort von der Scharia-Polizei eingewiesen worden sein, ist er sofort abzuschieben oder zu steinigen.
    [7] – Jeder Deutsche hat ab sofort einen gelben Kreis deutlich sichtbar im Brustbereich seiner Kleidung zu tragen, auf dem mit großen schwarzen Buchstaben das Wort „NAZI“ zu lesen sein muß!
    [8] – Den Deutschen wird hiermit das Wahlrecht entzogen. Wahlberechtigt, sowohl aktiv als auch passiv, sind nur noch Ausländer. Deutsche Noch-Amtsinhaber sind gehalten sofort zurückzutreten.
    [9] – Berlin wird in „Neu-Ankara“ umbenannt und soll innerhalb von 2 Jahren Deutsch-frei gemacht werden.
    [10] – Jedwede Ausländerfeindliche Äußerung von Deutschen ist sofort der Scharia-Polizei zu melden, die diese mit aller Härte zu ahnden hat! Deratiges Nazi-Gedankengut darf nicht toleriert werden!
    Sooooo, und nun lacht mal nicht all zu laut, denn das kann schneller Realität werden als ihr „Schland“ sagen könnt!

  4. goetzvonberlichingen 15. April 2015 um 15:16

    Wilders in Dresden: Israel ist ein helles Licht der Freiheit in einem muslimischen Meer der Dunkelheit.
    Aha…
    http://luzifer-lux.blogspot.de/2015/04/geert-wilders-offenbarte-gestern-warum.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+Luzifer+(Luzifer)

    Wer Wilders ist, sollte solangsam jedem „Wir sind das Volk“ -Rufer bekannt sein.
    Aber das Dresdner „Volk“ nahm es ohne Buhrufe und Kommentare hin. Auch hier sieht man, wieviele Idioten es sogar dort gibt. Zionistische Israel-Fahnen waren auch zu sehen! Noch Fragen? NEIN!
    Pegidas sind unterwandert und übernommen worden. Da bedarf es sogar bald keiner ANTIFA mehr..als „Gegenpart“!

  5. GvB 14. April 2015 um 17:42

    Darfs gern etwas mehr sein?
    Die sowieso überlastete Bundeswehr soll sich nun auch in Estland „etablieren“ ?!
    > Der 15.4. 2015… Brest-Litovsk…. und nun:
    Estland „will“ (Durch die NATO und VSA angestossen!) BW-Soldaten aus der BRiD.Uschi von der Leine reist durchs Baltikum..
    > Gibst da einen evtl. einen Zusammenhang?
    Ich denke JA!
    > http://www.n-tv.de/politik/Estland-will-deutsche-Truppen-fuers-Baltikum-article14898211.html
    Botschafter Grinin..

    >>> http://brd-schwindel.org/fragen-an-botschafter-wladimir-m-grinin-berlin-zur-aussenpolitik-der-russischen-foederation/

  6. Heider 14. April 2015 um 01:34

    Morgen werden auch Sie in Dresden gebraucht! Gehen Sie zur Pegida – Kundgebung!

    So?
    Noch einmal viele Gründe, warum man genau das nicht tun sollte.
    ___________________________________________________________________

    Pegida tauchte unversehens öffentlich erstmals im Oktober 2014 in Dresden auf. Es gab vorher keine erkennbaren Basisaktivitäten. Der angebliche Gründerkreis um Lutz Bachmann war in nationalen Kreisen unbekannt. Bachmann selbst ist eine dubiose Figur mit früherer Verbindung ins Rotlichtmilieu u. anhaltenden Kontakten zum Axel Springer Verlag (BILD). Einzelheiten sich bitte mit der Suchmaschine holen. Selbst wenn die Presse natürlich keine ganz sichere Quelle ist, so ergibt sich bei Bachmann doch ein Bild, das Gewinnstreben (Geldnot), Erpressung, Fremdsteuerung od. geheimdienstliche Tätigkeit als V-Person denken lässt.

    Der Ausgangsort Pegidas ist Dresden, dort hält die Bewegung bis heute ihre zentralen u. grössten Veranstaltungen ab. Fast alle Veranstaltungen wurden genehmigt u. konnten bis auf Kleinigkeiten immer störungsfrei durchgeführt werden. Es scheint eine stabile Beziehung zu den städtischen Behörden u. zur Polizei zu bestehen. Es liegt nahe zu denken, dass hier Jemand seine schützenden Hände über Pegida hält.

    Über die auf Dauer nicht unerheblichen Kosten, die regelmässige öffentl. Veranstaltungen einem privaten Veranstalter verursachen, stellt auch Niemand Fragen. Die Pegida-Gründer verfügen zweifellos über genügend Geld (und persönl. Freizeit), um sich das alles leisten zu können.

    Sehr auffällig ist das Missverhältnis zwischen dem Dauererfolg von Pegida in Dresden u. dem eher unscheinbaren Auftreten der Pegida-Ableger in einem Dutzend anderer Städte. Es sieht so aus, als ob diese Pegida-Ableger nur eine Alibi-Funktion einnähmen, indem sie eine bundesweite Bewegung darstellen, die es so tatsächlich nicht gibt. Zu den Veranstaltungen der ‚Pegida-Ableger‘ in anderen Städten kommen i.d.R. nur einige hundert Personen, und die werden auch nach Monaten nicht mehr! An den Behörden u. der Polizei kann es nicht liegen, denn die verhalten sich selbst in NRW kooperativ. Die Frage ist, soll es die breite Volksbewegung überhaupt geben, oder ist das von den Initiatoren gar nicht beabsichtigt. Tritt die Bewegung deshalb immer nur auf der Stelle, obwohl sie ja sonst in den Medien vertreten bleibt?
    Ein Blick auf die Aktivitäten von Pegida in NRW kann helfen mehr Klarheit zu gewinnen. Es sieht so aus, als wenn hier bewusst Leute wie Melanie Dittmer eingesetzt werden, die mit versch. Kapriolen dafür sorgt, dass der Kreis der Aktiven sich intern zerstreitet u. die Massen solchen Veranstaltungen von sich aus fern bleiben, Beispiel ->

    Focus vom 08.04.2015,
    Bogida-Macherin blamiert sich mit Bob-Marley-Imitation bis auf die Knochen

    http://m.focus.de/politik/videos/aufstehen-die-wahrheit-sehen-bogida-macherin-blamiert-sich-mit-bob-marley-imitation-bis-auf-die-knochen_id_4596528.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201504081049
    [Anm.: Link stammt von der Fb-Seite der Bogida/Dügida!]

    Was Pegida wirklich erreichen soll bleibt Spekulation. Nach einem halben Jahr Erfahrung von Pegida erscheint zumindest folgendes sicher: Eine Volksbewegung wird mit diesen Auftritten nicht [mehr] geschaffen. Fortgesetzte Demonstrationen mit Dresden als Mittelpunkt (selbst wenn dort 10-20000 regelmässig erscheinen) sind keine Perspektive, sie werden sich früher od. später bei den Teilnehmern auch „totlaufen“. Ob man bei Pegida überhaupt bundesweit stark werden will halte ich – wie gesagt – für zweifelhaft.
    Zur Zeit denke ich eher, dass Pegida als eine Sammlungsbewegung für die Gründung einer neuen Partei „rechtspopulistischen“ Typs mit Schwerpunkt auf „Islamkritik“ dient. Parteien sind in diesem System für Opportunisten u. Naive nunmal die einzige Möglichkeit der politischen Teilhabe u. Veränderung, wobei ich aber nicht davon ausgehe, dass die Initiatoren von Pegida überhaupt viel ändern wollen.

    Wer sind die Initiatoren von Pegida?
    Die Initiatoren sind vermutlich diegleichen, die schon in vielen europäischen Ländern sog. rechtspopulistische Parteien befördert haben; die meisten davon erzielen in ihren Ländern gewisse Wahlerfolge und nehmen entsprechend nationale Parlamentssitze bzw. Sitze im Strassburger EU-Parlament ein. Dort sind sie übrigens auch ziemlich unwichtig geblieben bzw. haben sich untereinander in mehrere Fraktionen zerstritten usw. – dies mal allen Leuten gesagt, die immer noch glauben, man könnte über Wahlerfolge politische Veränderungen bekommen.
    Es handelt sich um die „Israel-Connection“ der europäischen Rechtsparteien, über die im Blog an diesen Stellen meinerseits informiert worden ist:
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/03/09/ukraine-fiktion-und-wirklichkeit/#comment-8039
    und
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/01/23/pe-bar-le-ko-alles-gida/#comment-14800 ff.

    • Heider 14. April 2015 um 01:56

      Wichtige Hinweise auf die „Israel-Connection“ sind immer die beteiligten Personen.
      Bei Pegida fällt einem auf, dass dort zahlreich Leute auftreten, die bereits bei erkanntermassen pro-zionistischen Parteien wie Pro NRW/Pro Köln oder DIE FREIHEIT aktiv waren oder es noch sind, z.B. der heutige Parteichef u. bayer. Landesvorsitzende von FREIHEIT Michael Stürzenberger. ->
      http://www.bayern.diefreiheit.org/michael-sturzenberger/

      Zum bayer. Landesvorstand gehört neben ehem. Mitgliedern von etablierten Parteien auch Michael Erdmann, Mitgl. der israelitischen Kultusgemeinde München. Man fühlt sich hierbei sofort an die FPÖ erinnert, wo mit David Lazar (FPÖ-Landtagsabgeordneter u. FPÖ-Gemeindevertreter in Wien) ebenfalls ein führendes Mitgl. der jüdischen Gemeinde eine Rolle spielt.
      http://www.bayern.diefreiheit.org/landesvorstand-die-freiheit-bayern/

      Stürzenbergers Vorgänger im Parteivorsitz, René Stadtkewitz, gehörte 2010 zu den europ. Parteichefs, die zusammen mit FPÖ-Strache Israel bereisten, dort die Gedenkstätte Yad Vashem besuchten u. sich von der IDF (israel. Armee) Stellungen an der Grenze bzw. im besetzten Palästina zeigen liessen. Man traf allerdings auch mit hochrangigen israelischen Politikern zusammen u. durfte eine Sitzung der Knesset (Parlament) besuchen.

      Dieses als „Reise nach Jerusalem“ bekanntgewordene Ereignis wurde ausführlich von Claus Nordbruch analysiert, hierzu eine aktualisierte Fassung. ->
      freies-oesterreich.net – 4. Februar 2015
      Artikel „Die ewige Israel-Connection

      http://freies-oesterreich.net/2015/02/04/die-ewige-israel-connection/

      • Heider 14. April 2015 um 02:10

        Tatsächlich infiltriert u. bestimmt der Zionismus deutsche nationale Kreise seit mehreren Jahren u. das mit zunehmendem Erfolg, wie man aktuell anhand von Pegida sehen kann.
        Es geschah schon vor Jahren so offensichtlich, dass es offensichtlicher ja nicht mehr geht; und man muss sich nur wundern, wie wenig Widerstand dagegen entstanden ist.
        Rückblick [zugleich Ergänzung meiner oben verlinkten Kommentare] auf das Jahr 2011 und die Pro-Bewegung. Damals waren die Radikalsten der Radikalen aus Israel, Rabbi Shalom Dov Wolpo, David Ha’ivri und Hillel Weiss, zu Besuch bei ihren bundesdeutschen Knechten:

        Noch wichtiger als die Personen ist aber das was sie erzählen (ihre Programmatik), und was Stürzenberger [mehrere Pegida-Auftritte, teils mit L. Bachmann] u. bes. der Pegida-Gast Wilders schon von sich gegeben haben ist so eindeutig, dass man darüber auf einem Blog wie diesem eigentlich nicht mehr schreiben muss? Beispiel Stürzenberger, in einem selbstverfassten- u. fotografierten Bericht [viele Fotos!] ->
        Politically Incorrekt – 18.07.2014
        Demo München: Wir stehen zu Israel!

        http://www.pi-news.net/2014/07/demo-muenchen-wir-stehen-zu-israel/

        Und fast genau so wichtig ist die Symbolik – das, wozu wenig gesagt wird, weil es nämlich für sich spricht!
        Hierzu zählt bei Pegida vor allem das bekannte ‚Hakenkreuz‘, das wie selbstverständlich in den Papierkorb geworfen wird – eine 100prozentige Antifa-Symbolik! @ Enrico Pauser hat hierzu mehrmals gepostet u. die Sache korrekt eingestuft.

        Ein anderes, weniger bekanntes aber bes. bedeutsames Symbol ist die sog. Wirmer-Flagge, vgl. dazu Josef Wirmer, Wikipedia [Klick!].

        Diese Flagge nach einem Entwurf des Mitglied des 20. Juli 1944 Josef Wirmer wird vereinzelt aber regelmässig bei Pegida-Veranstaltungen gezeigt, auch in Dresden war sie jüngst wieder zu sehen:

        Die Flagge bedeutet nichts anderes als die Bekräftigung des Gründungsmythos der BR Deutschland aus alliierter Sicht bzw. aus der Sicht von Leuten, die sich auch rückblickend zu Landes- und Kriegsverrat an Deutschland bekennen, der auch eine wichtige Voraussetzung für den alliierten Sieg war. Er bedeutet den Verzicht auf jede Geschichtsrevision u. stattdessen ein klares JA zur Geschichtslüge.

        Das ist also Pegida wirklich. Und wenn man nur einmal ihre Symbolik untersucht u. sich fragt, wer ihnen all das eingeflüstert haben kann, und wer davon mit Bestimmtheit am meisten profitiert, dann kommt man eben auf den Zionismus und keinen anderen.
        Ich frage mich unter diesen Umständen, die kaum noch Deutungsspielraum zulassen, warum der Blogbetreiber Ubasser eine solche Bewegung noch unterstützen mag.

        • adeptos 14. April 2015 um 13:01

          was mir im obigen Judenvideo auffällt – die Protagonisten sind ALLESAMT so hässlich zum ANSEHEN dass es mir nur schon beim Betrachten ÜBEL wird.
          Dabei kann es mich aber nicht verwundern – aus INZUCHT ist noch nie was GUTES und SCHÖNES entstanden.
          Nun will man ja den „Inzuchtparagraphen“ aus den Strafgesetzbüchern streichen damit FRAMAN in Zukunft noch mehr solche Hässlichen „Gebilde“ Straffrei „Zeugen/Züchten“ darf.
          Dieses ist nur mal EIN PRODUKT in einer GOTTLOSEN – NEUEN WELTORDNUNG !

      • GvB 14. April 2015 um 17:39

        @Heider.. richtig: Die „Freiheit“/Stadkewitz, Pro-Köln, Stürzenberger, FPÖ-Lazar, Geert Wilders usw.gehören letztendlich zur „Reise nach Jerusalem – Connection“.. Übrigens auch Michael Mross von MMNews war in Israel..und gehört dazu.
        Bei Melanie Dittmer bin ich mir nicht so sicher.. aber vielleicht hat man sie inzwischen auch „umgedreht“…wie Bachmann!

        • Heider 15. April 2015 um 00:50

          @ GvB
          Pro NRW/Pro Köln war bis ungefähr Ende 2011/Anf. 2012 sichtbar mit der „Connection“ verbunden. Als dann ihr „internationaler Sekretär der Pro-Bewegung“ Patrik 1/4 Jude Brinkmann sich von Pro zurückzog u. anscheinend auch aus Deutschland verschwand, wurde es ruhig um die Beziehungen.

          Zuvor hatte zwischen den versch. Parteien (Pro, Rep, FREIHEIT) ein Gerangel um die bevorzugte Gunst der Zionisten stattgefunden, Brinkmann versuchte erfolglos zu vermitteln. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Zionisten von ihren bundesdeutschen Partnern erstmal die Nase voll hatten u. in Ruhe einen neuen Versuch vorbereiten wollten. Der könnte dann in den späteren Anlauf (mit Hogesa/Pegida, dazu das Personal von FREIHEIT u.a.) gemündet sein.

          Pro distanziert sich inzwischen offiziell von Hogesa u. Pegida, das ist wohl richtig. Aber mehrere Personen aus dieser Partei tauchten bei Hogesa u. Pegida auf. Zum Beispiel war M. Dittmer bis vor kurzem noch Mitglied bei Pro, ebenso Sebastian Nobile (Pegida Duisurg) sowie Ch. von Mengersen u.a. Wie kann man guten Gewissens Mitgl. einer Partei sein, die noch vor wenigen Jahren die Führer radikaler Westbanksiedler u. den Chabad-Rabbi Dov Wolpo zu sich eingeladen hat?
          Alle waren oder sind auch Mitglied bei Gruppen wie German Defence League und die Identitären, diese entweder zionistische Gründungen oder beeinflusst, s. dazu ->
          http://de.metapedia.org/wiki/German_Defence_League

          Zwischen Pegida Dresden u. den Ablegern in NRW sowie zwischen den versch. Führungsfiguren in NRW gab es ausserdem s. viel Streit, vermutlich mischt da auch noch der VS im Auftrag der Bundesregierung mit.

          Man kann das ja alles recherchieren; sich auch bitte mal Fotos u. ’spezielle Ansagen‘ der Typen ansehen, z.B. S. Nobile ->
          https://twitter.com/patriot_ger

          oder dieser Mensch im Film; soll bis vor kurzem Chef von Pegida NRW gewesen u. jetzt zurückgetreten sein. ->

          Von Marco Carta-Probach gibt’s im Netz [Antifa-Quellen] auch Bilder als „Prospect“ der internationalen multikulturellen Gang „Bandidos MC„…

          Wer das alles noch für echt deutsch hält, also im weltanschaulichen Sinn u. bzgl. so mancher Führungspersonen auch ethnisch gedacht, der kann ja da gern mitmachen.

          Ich verzichte auf die „Freiheit“, die uns Zionisten angeblich bringen wollen, und die neue Christentümelei dieser Gruppen macht mich noch misstrauischer: Der Gedanke eines wehrhaften, wiedererstarkenden Christentums, das uns dann vor dem Islam bewahren soll…, kommt ausgerechnet im Verbund mit Zionisten (Juden) daher. Und Vielen scheint noch nichtmal aufzufallen, dass sie ihre Botschaft sogar offen propagieren: „christlich-jüdische Abendlandkultur“ u.ä.

          Die nationalen Kräfte in D sind im Ar****, meine Meinung. Vielzuviele erkennen einen Zionisten nichtmal, wenn er ihnen schon auf der Nase sitzt und piekt.
          MbG

          Ns. Hast Du einen Link bzgl. M. Mross?

          • Enrico P a u s e r 15. April 2015 um 01:16

            Die nationalen Kräfte in D sind im Ar****, meine Meinung. Vielzuviele erkennen einen Zionisten nichtmal, wenn er ihnen schon auf der Nase sitzt und piekt.
            —————————————————–
            SCHEISSE nein!—–> ich predige das schon seit Jahren, nur werde ich nicht für ganz richtig gehalten 😦

          • goetzvonberlichingen 15. April 2015 um 15:32

            Grundsätzlich: Ich war nie in einer Besatzungspartei.. werde ich auch nie solange wir hier das BRiD_System haben. Man sieht ja hier(Deiner Aufzählung) das es nur Sinn macht in neuen Strassenbwegungen kurz mitzumarschieren..bis diese dann aber wieder unterwandert werden. Ebenso bei der AfD habe ich das beobachtet.Ich teile deine Beobachtungen….
            Sobald ein Redner von „Wertegemeinschaft, Meinungsfreiheit und christlich-jüdischem Glauben“ redet… sollte man sehr misstrauisch werden!
            zu Mross:
            2012- Michael Mross in Tel Aviv Interview mit Joakim Steinhöfel ….

            und..nochmal ..2014..

            • Skeptiker 15. April 2015 um 15:39

              @goetzvonberlichingen

              So gesehen können wir nun auch abschätzen wer MM News ist, oder wofür sein Herz wirklich tickt.
              (Wusste ich aber schon vorher)

              =>Danke für die Videos

              Gruß Skeptiker

              • GvB 15. April 2015 um 18:39

                @Skeptiker.. das mit Wilders, Mross-Rotz, Stadtkewitz, und allen anderen Falschspieleren wissen wir doch schon länger!
                Die Zionisten haben mit der Unterwanderung ganze Arbeit geleistet…EU-weit!
                Während viele vermeintliche Nationale und Pegida-Spaziergänger immer noch nix gemerkelt haben.
                Pegida und Antifa sind inzwischen eine Medaille..und wenn du die Medaille auf den Kopf stellts und schnell drehst, wird EIN BILD draus!

  7. GvB 13. April 2015 um 18:42

    Live: 23. Pegida-Demonstration in Dresden mit Gastredner Geert Wilders
    (https://www.youtube.com/watch?v=B4Ygho-juSk)
    Auf der Bühne war ein Mann mit Koffer neben Wilders(Kalashnikow drinne?) und gut bezahlte Bodygards,………. haha.
    Er sagt: lernt von Israel.. Aha, die „Katz’ist aus dem Sack“- und die Demonstranten hören brav zu! Mannohmann .
    ..und Bachmann brav im Anzug& mit Logenstrick.und Verbeugung vor Wilders bei der Verabschiedung…
    …und nun OB-Kandidatin Tajana Festerling-eling (Frauen vor, wenn Bachmann nicht mehr kann müßen Frauen ran).
    Ich halte das alles für eine Riesenverarsche(Man bietet dem Volk ein „Gegenangebot“ an..).
    …aber es ist ein bitteres „Gegenangebot“!
    Da läuft was falsch bei Pegida Dresden..

    • Skeptiker 13. April 2015 um 19:24

      @GvB

      Logenstrick.und Verbeugung vor Wilders.

      Die Menschen brauchen eben ein Führer.

      Das ist Ole von Beust

      Mein bescheuerter Onkel war ein richtiger Fan von den, aber als er erkannt hat, er hat ein Schwulen vergöttert, hat es den Volltrottel doch schon schwer getroffen.
      (Mein Onkel ist ein Schwulenhasser und dann sowas)

      =>Er ist auch schwul.

      Rio Reiser – Der Traum ist aus

      Wer war seine Managerin?

      => Wir haben den Kampf verloren.

      Gruß Skeptiker

      • GvB 13. April 2015 um 22:21

        @Skeptiker, die ganze HH-Polit-Landschaft ist versifft….(Incl. jüdischer Bürgenmeister schon vor Jahrzehnten.Siehe Weichmann oder der WARBURG- Schwiegersohn Naumann usw.).
        Was haben die Hamburger schon alles gehabt: den Vierteljüden Helmut Schmidt, den schwulen Oleee Beust, den Scholz ohne Oberkopf… aber mit biederer Aktentasche…(Den HH-Job machen ja eh die Hamburger Bnaker- und Pfeffersäcke!)
        Warum nicht gleich die Gendertante Olivia Jones?Die /der bekommt gleich alle Stimmen im Kiez … 😉

    • P a u s e r, Enrico 13. April 2015 um 20:02

      @GvB
      …da läuft garnichts falsch bei Pegida DD—->mit der gesteuerten Geburtswehe in ganz Jewrope denn genau deswegen, wurde es installiert!!! Meine Warnungen wurden immer nur belächelt….aber egal, bin ja eh nur nen dummer Kasperkopp, der auf die Juden kackt….

      • GvB 13. April 2015 um 22:13

        Enrico.. ich hab nie über deine Warnungen gelächelt.
        und.. einmal bei Pegida(Trotz guter Leute und Gespräche im Publikum) haben mir trotzdem gereicht…Ich sehe inzwischen überall nur noch sichtbar oder fast unsichtbar Käppchenträger in Parteien, Gruppen usw.
        ..und vor Wilders habe ich schon früh gewarnt.

        • spöke 13. April 2015 um 23:26

          Ich habe mal ein Vid gesehen von einer Frau dessen Mann im Pädophilen Sumpf um Dutroux sich tummelt. Diese Frau erwähnte auch mal den Namen Wilders.

      • adeptos 13. April 2015 um 23:07

        @ Enrico…jetzt habt ihr dann die Juden bald bei EUCH – und zwar ALLE – auch die aus Israel –
        mit dem Medinat Weimar – und so SAUBLÖD wie die meisten sind mit ihrem SCHULDKOMPLEX welchen JUDA ihnen 70 Jahre „Eingetrichtert“ hat – werden sie diese „Zecken“ auch noch WILLKOMMEN HEISSEN.
        Die Mördermeute IS – von den Saudis Finanziert – wird bald mal vor den Toren Jerusalems stehen – dann geht das Schlachten aber erst richtig los……

        • P a u s e r, Enrico 13. April 2015 um 23:21

          Ich bin WAHRlich kein RaSSist aber um den wirklichen FEIND zu erkennen, braucht es nur nen bissl GeschichtswiSSen 🙂

          • spöke 13. April 2015 um 23:49

            So lange der Reichstag so aussieht wie er Aussieht, hat sich in diesem Land nichts geändert.
            Die stellen schon ihren Ständer an Weihnachten vor dem Brandenburger Tor auf.
            Die Leute kapieren es eben nicht ! Mit Pegida uns Islam lenken die wieder sauber von sich ab.
            Und dann ladet Pegida die auch noch einen Zio mit rechtem Deckmäntelchen.
            aus Holland ein.

          • GvB 14. April 2015 um 00:30

            ..oder Namens-und Genealogiekunde..
            🙂 da wurde aus Levin ..Derwein..
            und aus dem …Jewbel-Eber dann ein Krypto- Schwein.

    • Nachdenklich 13. April 2015 um 23:07

      Aber so doof sind die Dresdner nicht, Götz, ich denk die sind ausgeschlafener als anderswo in Restdeutschland.
      Es kommt der Tag, da wissen die Leute, wofür sie vor allem anderen auf die Straße gehen müssen, lassen wir das Potential wachsen – der Deutsche muss anscheinend angewärmt werden, er war lange genug im Koma war ;).

      Schön , Dich hier zu treffen !

    • Nachdenklich 13. April 2015 um 23:08

      @ Götz

      Aber so doof sind die Dresdner nicht, Götz, ich denk, die sind ausgeschlafener als anderswo in Restdeutschland.
      Es kommt der Tag, da wissen die Leute, wofür sie vor allem anderen auf die Straße gehen müssen, lassen wir das Potential wachsen – der Deutsche muss anscheinend angewärmt werden, er war lange genug im Koma ;).

      Schön , Dich hier zu treffen !

      • GvB 14. April 2015 um 00:24

        @Nachdenklich
        Vielleicht schaffts der Enrico.. 🙂 die Dresdner so richtig auf den Weg zu bringen?
        Der Deutsche im WESTEN muss mehr als angewärmt werden, der ist noch im Koma..selbst wenn er auf der Herdplatte sitzt.

        • Nachdenklich 14. April 2015 um 00:32

          Herdplattendeutsche (autsch !) können weder das DR wiederherstellen noch sich gescheit vermehren, die tendieren wirklich zu Einzellern !
          Früher wusst ich nicht, dass „Evolution“ auch rückwärts laufen kann ;).

  8. GvB 13. April 2015 um 17:47

    Ja.. Danke an den Ubasser für seine Arbeit..Es ist heute immer seltener ein Werbefreie und „Bettelbrief-freie“ Seite zu finden…. 🙂
    Zum Thema:
    Die Gewaltaktionen gehen zum allergrössten Teil von Links aus..gegen HOGESA und PEGIDA.
    Wer sponsort die ANTIFA?Man las, es sei das Familienministerium?!Bayern…
    Zu Pegida.. Wer ist wenigstens einmal dort (in welcher Stadt auch immer) dabeigewesen?
    Wer hat dort auch auf der PEGIDA–Seite die Zionistenfahnenträger gesehen(Welche dann von Ordnern wegkomlimentiert wurden.Wäre ja zu auffällig, das da PI-News-Aktivisten mitmischten!So in Bonn geschehen!
    Und jetzt noch Geert Wilders!!! Ein Oberzionist, Nethanjahu-Freund und künstlich erblondeter Jude bietet sich als Redner bei dem „Teile-und behersche-Spiel“ wohlfeil in Dresden an!
    Durchschauen die Organisatoren das Spiel nicht?(Bachmann und CO.) oder treten sie dort absichtlich auf, damit die Links-gruene-Turkfaschistin Aydan Özoguz und der Geschäftsführer Tillich mit dem nackten Finger auf Wilders zeigen können?Nach dem Motto:Seht, da sind die bösen „rechten“.. Wilders& Pegida usw..
    Geht von mir aus zu Demos mit der PEGIDA .. aber ohne das „trojanisch“-zionistische Pferd WILDERS!
    Der kocht „nur“ sein Spielchen: eingeborene Europäer gegen Islamisten usw…aufzuwiegeln!
    Das ist seine Aufgabe …Befehl ausgegeben von und durch Israel!

  9. adeptos 13. April 2015 um 12:10

    @Ubasser – Herzlichen Dank für Deine Unbezahlbare Arbeit welche Du in den letzten Jahren für die All – Gemein-heit (Wörter können – meistens – Doppeldeutig sein :-)…..)vollbracht hast.
    Wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute und Liebe und noch viele Gemeinsame schöne Stunden in dieser „ARGLISTIGEN ZEIT“ .

  10. Pingback: Von Asylanten bis PEGIDA | Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen | Grüsst mir die Sonne…

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: