Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Die Resonanz auf den Kommentar von Anja Reschke – kommentiert


Liebe Kommentatoren,
die breite Resonanz, die mein Kommentar in den Tagesthemen ausgelöst hat, hat mich überwältigt. Ich habe unheimlich viel positiven Zuspruch erfahren, der mich darin bestärkt hat, dass sich viele Menschen in Deutschland einen hetzerischen Ton und eine generelle Verunglimpfung von Flüchtlingen nicht gefallen lassen wollen. Das stimmt mich froh, weil es zeigt, dass die Mehrheit der Menschen nicht rassistisch ist und den Flüchtlingen gegenüber sogar positiv eingestellt sind. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.

Aber selbstverständlich glaube ich Ihnen diese Worte, Frau Reschke. Wie könnte es auch anders sein, Humanität ist eine der Tugenden der deutschen Völker. Wieso sollte es auch anders sein. Die Deutschen mußten immer um ihre Freiheit kämpfen, aber vergaßen nie, daß die Humanität ein wichtiger Bestandteil des Zusammenlebens ist. Was aber ist Ihren ersten Worten noch zu entnehmen? Sie vertreten bereits in Ihrem ersten Absatz nicht die Meinung eines normal denkenden Deutschen. Es ist eine Ihnen anerzogene falsche Dankbarkeit, die Sie Ihren Zusprechern hier entgegenbringen.

Sie verkörpern im „Staatsfernsehen“ die Doktrin, die man Ihnen seit Anbeginn Ihres Lebens eingehaucht hat. Im Übrigen sind Sie ein Typ Mensch, der niemals eine Einsicht haben wird, andere Meinungen akzeptieren zu können. Sie statt dessen werden Sie das letzte Wort haben wollen. Es ist Ihre Aufgabe, (falsche) Meinungen unter die Menschen zu bringen. Deswegen ist bereits in Ihrem 3. Satz „rassistisch“ zu lesen. Ja, Frau Reschke, und genau dafür bekommen Sie Ihre Geld!

Jeder selbst denkende Journalist weiß für sich, daß sämtliche Politik und auch die Bundesrepublik auf Lügen aufgebaut ist. Sehen Sie, in Ihrem Kreise befinden sich auch Klaus Kleber, der offensichtliche Tatsachen verdreht, falsch darstellt und sogar Lügen benutzt, um verschiedene Ereignisse in einem anderen Licht erscheinen zu lassen. Zu Ihrem Kreis gehören aber auch Leute, wie Guido Knopp und andere Historiker-Banausen. Das Phänomen der Lügen über Deutschland und die deutschen Völker besteht aber nicht erst seit 70 Jahren. Die Lügen setzten mit der Reichsgründung und dem wirtschaftlichen Aufschwung Deutschlands ein. Also seit mehr als 150 Jahren wird gegen die Deutschen massiv gehetzt. Erst nur im Ausland und seit der Weimarer Republik auch im immer stärkeren Maße im eigenen Land. Heute ist der Deutsche gar nichts mehr wert. Darauf gehe ich aber später ein. Ich lasse Sie weiter zu Worte kommen.

Natürlich gibt es auch Kritik

Aber es gab natürlich auch viel Kritik zu meinem Kommentar, auf die ich an dieser Stelle auch gerne eingehe. Denn ich finde es ja wichtig, dass man diskutiert und ich habe Kommentare ja eingefordert. Und deshalb ist die Behauptung auch falsch, dass man in diesem Land nicht über dieses Thema diskutieren dürfte. Das Gegenteil ist der Fall, man muss darüber diskutieren. Aber meiner Meinung nach eben nicht in einer hetzerischen Art und Weise.

Viele haben mir vorgeworfen, dass ich es mir ja sehr einfach gemacht hätte und einfach alle, die „anders“ denken diffamiert, beleidigt oder bevormundet hätte: Ich muss an dieser Stelle ganz deutlich sagen, dass das nicht stimmt. Mein Thema war sehr konkret: „Hetze im Netz gegen Flüchtlinge“ – ein Kommentar zum vorhergehenden Bericht dazu. Das habe ich sicher sehr pointiert getan, aber ich halte meinen Kommentar weder für besonders mutig noch für herausragend. Ich habe lediglich gesagt, dass ich rassistische, menschenverachtende und verhetzende Äußerungen nicht tolerieren kann und diejenigen, denen das so geht wie mir, aufgefordert, sich gegen solche Kommentare zu wehren. Damit ist die Gruppe der Menschen, die ich kritisiert habe, klar eingegrenzt.

Frau Reschke, wenn Sie Kommentare einfordern, dann sollte es auch so sein. Wenn ich Kommentare einfordere, egal zu welchem Thema, dann hoffe ich darauf, auch welche zu bekommen. Natürlich ist die Asylflut ein heißes Thema und nicht jeder kann und wird einer Meinung (z.B. mit Ihnen) sein. Und so wie man sich in der Bundesrepublik politischerseits immer äußert, es gäbe Meinungsfreiheit, hat man Ihnen auch gebührend Antworten gegeben. Und ja, Frau Reschke, man darf nicht das Thema Asyl in der BRD und der Europäischen Union negativ betrachten. Es wird gelogen und betrogen, wenn es um Straftaten der Asylanten geht. Aber Ihnen ist das wohl nicht bewußt, oder Sie leben in einer Scheinwelt. Das dem einem oder anderen Deutschen dann schon mal die Asylpolitik der BRD-Politiker bitter aufstößt und das „böse“ Worte in ein Kommentar im Internet abgibt, ist ein ganz normale Logik. Wieso wundern Sie sich und wieso nennen Sie diese Menschen Hetzer? Können Sie, und das auch stellvertretend für die BRD-Politiker, anderer Leute Meinung nicht akzeptieren? Statt dessen gießen Sie mit einem neuen Artikel abermals Öl in Feuer! Sie und Ihre Auftraggeber sind keinesfalls blöd, denn es folgt einem bestimmten Kalkül über das Thema Unruhen in den Städten Deutschlands zu verbreiten! Genau das ist Ihr Tenor!

Überlegen Sie einmal, Frau Reschke, wie Sie Ihren vorherigen Artikel genannt habe: „Hetze im Netz gegen Flüchtlinge“. Ich unterstelle einmal den Deutschen, daß es keine Hetze ist. Ich unterstelle den Deutschen, die sich negativ zu Ihrem Artikel, respektive Filmbeitrag, geäußert haben, daß sie sich Sorgen machen um sich selbst, ihre Familie, ihren Freunden und Bekannten. Sie machen sich Sorgen um die eigene Freiheit und die der anderen. Wenn man sich negativ über die Asylanten geäußert hat, ist meist auch ein Hintergrund, ein Erlebnis mit den Asylanten vorhanden. Sei es im Supermarkt, auf den Ämtern, in Parks und auf Spielplätzen, in der Bahn oder dem Bus, im kleinen Geschäft oder einer großen Einkaufsmeile, oder den zuhauf entstehenden Asylheimen, oder nur durch das veränderte Stadtbild.

Wie wäre es, wenn Sie denn diese Menschen nicht als Hetzer betiteln wurden, sondern gezielt nachfragen worin das Problem hauptsächlich besteht. Sie werden verblüfft sein, das Sie unter denen, die Sie Hetzer nennen, kaum jemand sein wird, der rassistisch ist – zumal dieses Wort, wieviele andere auch, mißbraucht wird und aus der Semantik der deutschen Sprache bereits heraus gelöst und einen neuen Sinn verliehen wurde. Die Akzeptanz anderer Meinungen ihrerseits, wie die der Politiker der BRD ist gleich Null! Mir kommt es so vor, als wenn ich 1989 im DDR-Sozialismus eingeschlafen wäre und nun im Jahr 2015 in einer bolschewistischen Diktatur erwacht bin. Meinungsverbote – denn daß ist das nicht akzeptieren anderer Meinungen – politische Gewalt gegen Andersdenkende, Herausstellung von Minderheiten, welche mehr zu sagen haben, als die Masse. Ideologische Doktrin bereits im Kindergarten, in der Schule und den Universitäten. Wer nicht folgt, wird ausgeschlossen – bzw. eingeschlossen, sozusagen hinter Schloß und Riegel!

Wer an die Lügen nicht glaubt, der wird solange genötigt, bis er es glaubt – siehe Roman „1984“ von George Orwell!

Ja, Frau Reschke, da Sie als Journalistin eigentlich die Realität im Lande kennen sollten – denn dafür bekommen Sie nämlich das Geld – brauchen Sie sich nicht darüber beschweren, wenn Ihnen Vorwürfe gemacht werden. Grundsätzlich ist das Wort „Hetze“ immer eine Interpretationsangelegenheit im Auge des Betrachters. Wenn jemand „harte“ Worte für die Asylanten benutzt, wird er zuweilen vom Arbeitgeber entlassen. Siehe Porsche – was sind das nur für Leute dort?

Nur mal zwischen durch, Frau Reschke. Im Nationalsozialismus hat man sich so etwas nicht getraut, jemanden zu entlassen, nur weil er eine andere Meinung hatte. Man hat die Leute entlassen, wenn sie Juden waren und auf einem „nicht genehmen“ Arbeitsplatz „hockten“. Gut, mit öffentlicher Kritik konnten die Nationalsozialisten nicht sonderlich gut umgehen, daher ergab sich eine stille Zensur. Da belegte man schon mal einige mit Berufsverbot – unter der Voraussetzung, wenn der Beruf für die Öffentlichkeit bestand, wie z.B. Schauspieler. Und trotzdem gab es Kabarett – und verlassen Sie sich darauf, auch die Nationalsozialisten hat man da auf den „Arm“ genommen und das zur Genüge. Wo jedoch die Zensur der Nationalsozialisten einschritt, war aber auch stets Deutschfeindlichkeit vorhanden. Das man im Volke politisch nicht immer mit den Regierungen übereinstimmt, ist nichts Neues und auch nichts Außergewöhnliches. Kennen Sie aber den Spruch: „Man solle seine Altvorderen ehren und ihre Tugenden weiterführen“ ? Genau da setzte die nationalsozialistische Zensur an! Naja – wie gesagt, kritisieren ließen sich die Nationalsozialisten eben auch nicht gerne.

Aber können wir daraus nichts lernen? Warum reagiert man bei Kritik an der Politik identisch der, der Nationalsozialisten? Hält denn Ihre Demokratie keine Kritik aus (die auch hier und da mal beleidigend erscheint)? Wußten Sie, Frau Reschke, das Sie sich mit dem zweiten Artikel lächerlich machen?

Geht es um Hetze oder um Flüchtlinge?

In den meisten Ihrer Zuschriften ging es aber gar nicht um die Hetze, sondern um das gesamte Thema Flüchtlinge. Ich habe einen Kommentar von knapp zwei Minuten gesprochen, in dem ich natürlich nicht auf alle Aspekte des Flüchtlingsthemas eingehen konnte. Dennoch nehme ich dazu gerne Stellung, auch wenn es nicht Thema meines Kommentars war.

Viele haben behauptet, dass Flüchtlinge vor allem deshalb kommen, weil sie unsere Sozialsysteme ausnutzen wollen. Das mag für einen kleinen Teil stimmen, aber für die Masse ist es einfach falsch. Die Menschen aus Syrien, Eritrea, Irak, Afghanistan fliehen vor allem vor dem Krieg in ihrem Land. Die Menschen aus dem Balkan fliehen aus Perspektivlosigkeit. Sie erwarten sich hier ein besseres, sicheres Leben. Aber in dem Satz „unsere Sozialsysteme ausnutzen“ steckt drin, dass all jene, die kommen, sich eigentlich auf die faule Haut legen und sich versorgen lassen wollen. Dagegen spricht aber, dass der Großteil der Flüchtlinge darauf aus ist, schnell Asyl zu bekommen, um ein selbstständiges Leben führen zu können, wozu auch Arbeit gehört.

Wie ich Ihnen eingangs beschrieb, wird es kaum einen Deutschen geben, für den Humanität nicht wichtig wäre. Viele Menschen kritisieren die Politik der BRD! Sie erkennen aber auch, daß es sich bei dieser Asylanteninvasion – und anders kann man das schon gar nicht mehr benennen – um einen Plan handelt, der Europa und im Besonderen Deutschland destabilisieren soll! Sie wissen es, daß es Vorgaben in diese Richtung gibt, wüßten Sie es nicht, sind Sie nicht wirklich ein Journalist sondern nur ein Kasperle der an den Strippen der Alliierten hängt. Ob ich wohl recht habe? Lesen Sie Udo Ulfkottes Buch: Gekaufte Journalisten!

Frau Reschke, nun müssen Sie sich die Frage gefallen lassen: In wievielen Asylheimen waren Sie bereits? Haben Sie jemals Kontakte zu Asylanten, Betreuungspersonal, Sozialarbeitern, Mitarbeitern im Amt, oder der Polizei aufgenommen? Ich schon.

Wer die Asylanten kritisiert, hat mit Bestimmtheit bereits ein Ereignis mit ihnen gehabt. Das ist keine These, das ist ein Fakt. Gehen wir der Reihe nach durch Ihre Aufzählung:

Asylbewerber aus Syrien: Hierbei handelt es sich um Menschen, die unsere Humanität erfahren sollten, meinen Sie, meinen viele andere! Doch ist es mit Menschen aus Syrien so, das es nur wenige sind, die wirklich aus Syrien kommen. Viele kommen aus Palästina – wobei ich hier sagen würde, die hätten sogar größeres Anrecht auf Asyl, als Menschen aus Syrien. Aber sie verheimlichen es, sie organisieren sich in Syrien Pässe und kommen mit diesen nach Deutschland. Es gibt viele, viele Kurden, die ihre terroristischen Meinungen hier vertreten.

Sie wissen es, das hauptsächlich im Norden Syriens und in Richtung Golanhöhen gekämpft wird. Der Rest des Landes ist relativ befriedet. Also nicht wirklich müssen die Menschen aus ihrem Lande fliehen – es sei denn, sie sind Christen. Denn die werden mittlerweile in ganz Syrien gejagt! Nur kommen keine syrischen Christen hier an. Und wenn, dann sind es sehr, sehr wenige. Das Fazit: Es kommen Moslems, die zumeist radikal sind, hier Unruhe stiften und auch massive Straftaten begehen. Es sind Moslems, die hier her kommen und fordern! Bekommen sie ihre Forderung nicht, werden die Straftaten aggressiver. Das können Sie selbst in den Heimen erfahren. Gehen Sie aber als Privatperson unangemeldet und ohne Kamera. Stellen Sie die richtigen Fragen. Ihnen wird sehr schnell bewußt werden, daß es sich genau so wie hier beschrieben, verhält.

Eritrea. In Eritrea ist es weniger ein Bürgerkrieg als ein Bandenkrieg. Die eritreische Regierung ist hier massiv gefragt. Zumal hier die „humanitären Hilfsorganisationen“ selbst für ein Chaos gesorgt haben. Man nahm den Nomaden ihre Freiheit und steckte sie in Flüchtlingslager. Und trotzdem war eine Unterhaltung mit den Eritreern sehr aufschlußreich. Wir schauten uns Bilder von Eritrea an. Ein wunderschönes Land! Keiner der „Eritreer“ konnte diese Bilder erkennen. Es stellte sich nach längerem Gespräch heraus, das viele „Eritreer“ aus dem Sudan, aus Saudi-Arabien, dem Jemen oder aus Oman kamen, aber eben kaum einer aus Eritrea.  Alle konnten die arabische Sprache und Schrift, bei Tigrinja – welches die Landessprache und Schrift in Eritrea ist – wurde es schon komplizierter. Diese konnten nur wenige!

Irak, Afghanistan: Hier stelle ich eine besondere Frage: Wer ist daran Schuld, was im Irak/Afghanistan passiert? Ist es nicht eher die USA, die dafür die Verantwortung trägt? Warum kümmert sich die USA nicht um diese Flüchtlinge? Statt dessen sitzen die Amis in ihren Besatzer-Bunkern in München, Rammstein oder sonstwo in Deutschland und töten Menschen mit ihren unbemannten Drohnen im Irak und Afghanistan, als wenn sie Videospiele machen! Sie töten Hochzeitsgesellschaften, oder einfach nur Zivilisten, die an einer Wasserstelle sind. Und das von deutschen Boden aus. Warum soll dafür der Deutsche ausgenutzt werden, und die „Zeche“ für die amerikanischen Mordtaten bezahlen? Finden Sie das nicht unerhört? Hier ist doch die internationale Gemeinschaft gefragt, um diesen amerikanischen Kriegs“spielen“ Einhalt zu gebieten. Aber letztendlich geht es ums Geschäft, ums Waffengeschäft – und da ist die Bundesregierung ganz tief verstrickt. Sie sehen, Frau Reschke, es geht schon gar nicht mehr um die Asylanten, sondern um die Politik, die die Bundesregierung, Frau Merkel und Herr Schäuble machen.

Und man bringt Deutschland wiedermal in die Schußlinie! Denn vom deutschen Boden aus, werden Menschen im Irak, Afghanistan und Pakistan getötet! Wer wird hier der Schuldige sein? Dachten Sie, die Moslems kommen umsonst nach Deutschland! Wie naiv muß man sein, daß man so ein Mist schreibt und sagt, wie Sie?

Kapieren Sie das nicht? Was ist das schlimmste, was einem Volke passieren kann? Wenn ihnen das Land gestohlen wird. Das haben die Ost- und Westpreußen, die Schlesier und die Pommern vor 70 Jahren am eigenen Leib gespürt – sie alle waren Deutsche, sie alle gehören zu unserer Kultur! Den Irakern und den Afghanen wird das Land gestohlen von den Amerikanern und den Israelis! Upps, letzteres darf man ja auch nicht sagen! Es ist Geopolitik und Geostrategie! Einerseits für ein Großisrael vom Euphrat bis zum Nil – da gehören auch die syrischen Golanhöhen dazu! Und andererseits will man den russischen Einfluß in diese Gebiete stoppen. Und dann sollen wir, die Deutschen, diese niederträchtige Politik in Form von Asylantenfluten unterstützen? 

Noch eine Wort, zu den Leuten vom Balkan! Es ist traurig, das weder von Seiten der deutschen Politik, noch von der deutschen Presse nicht erwähnt wird, das sich bereits Politiker aus dem Kosovo, Albanien, Serbien und auch aus Mazedonien an europäische und deutsche Politiker gewandt haben, man möge die „Flüchtlinge“ aus ihren Ländern nicht aufnehmen, weil es bereits massive Defizite in der Infrastruktur dieser Länder aufgrund von Mangel an Arbeitskräften gibt.

Achso! Und Somit deckt sich das genau mit den Aussagen jener Leute, die ich im Asylheim befragt hatte. Man sagte mir – und das mit keinem schlechten Gewissen, was ich ihnen sogar abnehme – das man im Kosovo, in Albanien oder prinzipiell in den südlichen Ländern des ehemaligen Jugoslawien max. 200 Euro im Monat verdienen könne und hier bekommen sie fast 340 Euro im Monat für nichts. Außerdem erfahren sie hier eine absolut kostenlose ärztliche Behandlung ihrer mitgebrachten Krankheiten, bekommen kostenlos Zahnprothesen, oder orthopädische Schuhe, oder andere medizinische Annehmlichkeiten, wie das Behandeln von Inzuchtkrankheiten! Neuerdings können die Asylanten sogar ungeheuer vergünstigt mit Bahn und Bus unterwegs sein. Diese Vergünstigungen gelten aber nur für Asylanten – nicht für Deutsche!

Und sie Frau Reschke, meinen, das wir Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen sollten?! Mit Ihrer Meinung, würde diese auf die gesamte deutsche Nation überschwappen, passiere nämlich folgendes:

Die armen Länder des ehemaligen Jugoslawien werden noch ärmer, sie brechen in sich zusammen. Nur noch mafiöse Strukturen werden vorherrschen und die Kultur geht zum Teufel. Für die Deutschen bedeutet das, unheimlich viele und hohe Steuern und ein nahender Zusammenbruch des über 100 jährigen Sozialsystems! Es wäre also ein Fiasko für alle!

Legale Möglichkeiten sind kaum vorhanden

Es stimmt auch nicht, dass Politik und „linke Mainstream-Medien“ schreien, alle sollen herkommen. Das Gegenteil ist der Fall. Es gibt derzeit so gut wie keinen legalen Weg für Flüchtlinge, nach Deutschland zu kommen, deshalb sind fast alle per se „illegale Flüchtlinge“. Erst wenn sie ihren Antrag abgegeben haben und der angenommen wurde, werden sie sozusagen zu „legalen“ Asylbewerbern.

Das ist korrekt. Es kann aber nicht sein, das Asylverfahren länger als 7 Monate dauern! Die Politik ist gefragt! Es ist ausreichend, wenn die Flüchtlinge oder auch Wanderer an der Grenze abgefangen werden, in Lager in Grenznähe untergebracht werden und individuell ihr Antrag innerhalb von ein oder zwei Wochen überprüft wird. Die Technik macht es möglich! Wenn erkannt wird, das kein Anrecht auf Asyl besteht, sofort wieder zurück schicken! Und das alles kann 1 oder 2 Wochen dauern.

Es gäbe kein Unmut in der Bevölkerung und kein langes Bangen der Betroffenen.

Die Not vieler Menschen ist anscheinend so groß, dass es sie auch nicht abschreckt, sich in wacklige Boote zu setzen und den gefährlichen Weg übers Mittelmeer auf sich nehmen. Dass sie mit ihren Kindern wochenlang durch Europa wandern und im Freien schlafen, um in Sicherheit zu gelangen – immer der Gefahr ausgesetzt, beraubt, verjagt oder verhaftet zu werden. Man kann ja gerade sehen, dass sie sich auch nicht davon abhalten lassen, wenn der englische Premierminister Cameron in Großbritannien den Eurotunnel kontrolliert. Dann bleiben sie eben davor sitzen und Frankreich hat das Problem. Das heißt, alle Abschreckungsmaßnahmen, die Europa gerade versucht, halten die Menschen dennoch nicht davon ab zu kommen.

Die Not dieser Leute ist meist selbstverschuldet! Sie, Frau Reschke wissen es nicht? Die Fahrt übers Mittelmeer kostet 8000 Dollar. Klar wackeln die Boote, weil sie zum bersten überfüllt sind. Wenn aber die Not so groß ist, wo kommen dann die 8000 Dollar her, was diese Überfahrt kostet? Überlegen Sie mal, Frau Reschke!!!

Entweder macht man die Überfahrt auf Pump, und so brauchen wir uns über die explodierende Kriminalität nicht wundern, oder man bezahlt bar! Also noch mal die Frage: Wie groß ist also die Not, die die Menschen eine mehr als gefährliche Überfahrt unternehmen lassen? Die Not ist nur ein Geschäft! Daran verdienen sich jedoch diejenigen eine goldene Nase, die hier in Europa diese Strukturen der Völkerwanderung zulassen und befürworten und organisieren!

86 Prozent aller Flüchtlinge sind nicht in Europa

Es ist aber sachlich falsch zu behaupten, alle Flüchtlinge wollten nach Deutschland. Laut UNHCR befanden sich 2014 59,5 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, davon 14,4 Millionen außerhalb ihrer Heimatländer. Nur gut ein Viertel (26 Prozent) dieser Flüchtlinge halten sich in Europa auf. Die Länder, in denen sich derzeit die meisten Flüchtlinge befinden, sind die Türkei, Pakistan, Libanon, Iran und Äthiopien. Richtig ist, dass innerhalb der EU die meisten Asylanträge in Deutschland gestellt werden. Allerdings sind wir auch das Land mit den meisten Einwohnern.

Das mag alles richtig sein. Nochmal, Frau Reschke! Wer ist der Schuldige, das diese Menschen weltweit auf der Flucht sind! Schauen Sie sich doch mal die deutsche Geschichte an, ich meine jetzt nicht die verordnete Geschichte der Alliierten, die für die Deutschen gültig ist, sondern die Fakten und Wahrheiten der deutschen Geschichte, die nicht länger ignoriert werden darf! Bei den Verantwortlichen muß man beginnen! Feige wie die meisten sind, wollen auch Sie diese noch nicht mal benennen wollen/dürfen! Es sind nämlich die Regierungen, die weltweit ihr Todbringendes Geschäft mit Waffenlieferungen zu verantworten haben. Und da zählt im hohen Maße auch die Bundesregierung dazu…siehe Atomuboote nach Israel oder Panzer für Saudi-Arabien… ach, die Liste kann man unendlich fortsetzen!

Seit es sogar Listen für Flüchtlinge gibt, welches Land man am besten ausnutzen kann, ist Ihre Geschichte und Ihre Meinung langsam lächerlich, Frau Reschke!

fuer fluechtlinge

Folgen der schlechten Organisation

Auch die häufig aufgestellte Behauptung, Flüchtlinge wären kriminell, stimmt in ihrer Schlichtheit einfach nicht. Es gibt keine Hinweise darauf, dass Flüchtlinge öfter straffällig werden als andere Menschen. Aber es ist richtig, dass es derzeit – gerade im Bereich von überfüllten Massenunterkünften – auch zu Problemen kommt. Wenn man 1.000 Menschen in Zelte oder Hallen steckt, wenn für 800 Leute nur 15 Toiletten zur Verfügung stehen, wenn – wie es vorgekommen ist – nicht genügend Wasser zur Verfügung steht, dann kommt es auch zu Gewalttätigkeiten.

Darüber wird – entgegen der Behauptungen von vielen – auch berichtet. Sonst wüsste man ja gar nichts darüber. Aber diese mangelnde Versorgung ist nicht die Schuld der Betroffenen. Und Flüchtlinge sind auch nur Menschen – und damit eben auch verschieden. Es gibt sympathische und unsympathische, aggressive und friedliebende. Per se alle Flüchtlinge als kriminell zu bezeichnen aber bleibt eine rassistische Unterstellung.

Frau Reschke, die Kriminalität hat nichts mit der Unterbringung zu tun! Vergleichen Sie doch nicht Äpfel mit Birnen! Wenn man erzählt, wie Moslems, Albaner, Kosovaren, Mazedonier, Sinti und Roma schnell an diese oder jene Annehmlichkeiten kommen, heißt das Wort unter ihnen: Zappzarapp! Für Sie, Frau Reschke, übersetze ich es: KLAUEN. Die Polizei hat zu 95 Prozent mit Diebstählen, Raubüberfällen, Vergewaltigungen, Morden, Messerstechereien, massiven Drogenhandel und Drogenkonsum, illegalen Waffenbesitz, etc. nur mit den Asylanten zu tun. Frau Reschke, Sie können doch diese nicht in der Öffentlichkeit gebrachte Tatsache als Ding der Lüge darstellen, wenn die Polizeiberichte voll davon sind! Ich bezichtige Sie hiermit einer Lüge, die Sie manipulativ an Ihre Zuschauer, Leser und Zuhörer vermitteln wollen!

Natürlich sind nicht alle Asylanten kriminell! Aber ist es ein großer Teil, dann wird es pauschalisiert – so sind wir nun mal – und es trifft auf jeden zu. Zugegeben, so sollte es nicht sein, unsere Mentalität ist jedoch so, das wir nun mal alle und alles über einen Kamm scheren. Jeder Deutsche weiß das auch und jeder Deutsche weiß auch, daß nicht jeder damit gemeint ist!

Wenn Sie sich einmal mit dem Koran beschäftigen würden, Frau Reschke, kämen Sie vielleicht darauf, das es viele Dinge gibt, die bei uns Straftat sind, bei den Moslems aber ein Segen! Aber nicht nur das! Sie werfen ihren Kommentatoren Rassismus vor, na dann bin ich mal gespannt, wie Sie das der deutschen Bevölkerung erklären wollen:

Das Verbot von Integration

O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. – Sure 5,51
Diejenigen von den Leuten der Schrift (Christen und Juden) und den Heiden, die ungläubig sind, werden (dereinst) im Feuer der Hölle sein und (ewig) darin weilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe. Sure 98,6

Das Frauenbild im Koran

Euere Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu eurem Saatfeld, wann immer ihr wollt. – Sure 2,223
Und die Männer stehen eine Stufe über ihnen (den Frauen). – Sure 2,228
Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, lasst sie allein in den Betten und straft sie. Sure 4,34

Der Umgang mit Ungläubigen

Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Totschlag. Sure 2,191
Haut ihnen (den Ungläubigen) mit dem Schwert auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von Ihnen. Sure 8,12
Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt. Sure 8,39
Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; Sure 47,35

So, Frau Reschke, ich bin in der Hoffnung, das Sie diese Zeilen lesen! Andernfalls ist mir das auch egal. Aber ich möchte Sie nicht weiter kritisieren. Es hätte keinen Sinn! Sie machen Ihre Arbeit und Ihr Arbeitgeber ist die NATO! Was wiederum bedeutet, dass es das feindliche Lager ist, für welches Sie arbeiten. Ihre Ansichten und Meinungen akzeptiere ich, denn ich kann Sie nur kritisieren und Ihre Ansichten widerlegen. 

Wenn Sie, und auch andere Gutmenschen der Meinung sind, das alles wäre richtig, dann werden Sie auch die ersten sein, die von dieser Richtigkeit profitieren werden, wenn es zum Zusammenbruch der Sozialsysteme kommt. Sie sind blond, keine Sorge, man wird sich Ihrer annehmen, entweder in einem Harem oder mit einer Machete 😉

Quelle: ARD

..

Herzlichst

Ubasser

 

Zusatz:

Mit dem Video wird bewiesen, daß es bei der vorhandenen und umgesetzten Asylpolitik um die Zerstörung der weißen europäischen Völker geht! Vielen Dank an den Kommentator Joshua.

.

Schluß mit dieser volksfeindlichen Politik!

Forderung Nr. 1 Sofortige Abschiebung aller Personen, bei negativ entschiedenen Asylanträgen – außerdem europäische Länder sind als SICHER anzuerkennen!

Forderung Nr. 2 Sofortige Umsetzung von Grenzkontrollen – temporärer Austritt aus dem Schengenabkommen, bis europäische Lösung auf dem Tisch liegt!

Forderung Nr. 3 Einstellung der Geldleistungen an Asylbewerber

Forderung Nr. 4 Unterbringung der echten Asylbewerber in kasernierter Form, jedoch unter Berücksichtigung des deutschen Lebensstandards!

..

Ubasser

 

39 Antworten zu “Die Resonanz auf den Kommentar von Anja Reschke – kommentiert

  1. Deutscher Volksgenosse | Jan Cramer 1. September 2015 um 10:14

    Ein Kommentar den ich bei Facebook einen Anhänger der Linkspartei im Bezug auf die anti-deutsche Position der Links-Partei zukommen ließ. Bis her gab es noch keine Antwort.:

    @____________

    Ihre Behauptung des deutschen Charakters der Links-Partei ist ebenso falsch wie sei verlogen ist!

    Christin Löchner, DIE LINKE >>> “Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.” <<< —- Ich würde mal sagen wenn eine hohe Funktionären der Linkspartei derartiges ungestraft von sich geben kann gibt es innerhalb der Parteiführung einen Nährboden auf den solche Ansichten gedeien und anscheinend auch kultiviert werden. Des Weiteren ist der anti-deutsche rassistische Wahn der "Antifa" eine Offenkundige Tatsache die diese Gruppierung immer wieder stolz zur Schau stellt. Das die Linkspartei gemeinsame Sache mit diesen Subjekten macht anstatt angewiedert vor ihnen auszuspucken ist ein weiterer Indikator für die anti-deutsche Position der Linkspartei. Besonders da die Linke sich aus den Reihen der Antifa zum Teil ihre jüngeren Mitglieder rekrutiert. (Sonst würde sie ja nicht offiziel als Partei mit der Antifa Versammlungen koordinieren!) Der nächste Indikator ist die fehlende Distanzierung zur Grünen-Partei (wohl eher Grüne Kmher) die ja mehr als offensichtlich ihren zum Teil schon paranoiden Hass auf alles Deutsche zum Leitfaden der Partei gemacht hat. Hier ein paar Glanzlichter eurer grünen Bundesgenossen: Jürgen Tritin: “Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.” | Cem Özdemir, "Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird." (Als Antwort auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich) | “Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”
    (Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg.) | Claudia Roth, “Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”
    (Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005.) | Sieglinde Frieß, “Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.” (vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.) | Joschka Fischer “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
    (Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”.) —————————-

    Dies ist nur ein kurzer Auszug aus der Geisteshaltung der Grünen, eurer Freunde. Solange eure Links-Partei keine Anstalten macht sich offen von ihren antideutschen Bundesgenossen und Parteimitgliedern zu trennen, ist und bleibt sie anti-deutsch! Man sieht es ja auch ohne diese Verbindungen zur Grünen und Antifa! Die Linke tritt konsequent gegen alles auf was auch nur den Hauch von Patriotismus und Heimatliebe verkörpert auch wenn Heimatliebe ja an sich nichts Schlechtes ist. Die Linke will keinen Deutschen der sich seines Deutschtums bewusst ist und seine Kultur (das was davon noch übrig ist) erhalten will. Die Linke will den nihilistischen Nestbeschmutzer haben, den sie mit ihren politischen Gummi-Kampfbegriff "Faschismus" Scheuklappenartig ein Feindbild liefert das variabel gegen alle eingesetzt wird die nicht den multikulturellen oder marxistischen Vorstellungen und Zukunstplänen dieser Partei hold sind. Das sie sich dabei anschickt (genau wie die Gründe, SPD, FDP und CDU) die deutsche Kultur und im Endeffekt auch alle anderen Kulturen des europäischen Kontinents zu Gunsten einer identitätslosen und auch biologisch/ethnisch monokulturellen Einheitsmasse "Mensch" auszulöschen ist dieser Partei (die Linke) gleichgültig! Genauso gelichgültig wie die Tatsache das der kulturelle und ethnogenetische Selbsterhaltungstrieb der Völker diese Pläne ablehnt da diese Pläne die natürlich entstandene genetische Vielfalt der Ehtnien samt ihrer unzähligen Kulturen zerstören. Dieses Abwehrverhalten der Völker ist instinktiv weil die genetische Programmierung nun mal den Fortbestand des enthnisch-spezifischen Erbguts fordert! Bei jeder Lebensform ist dieses Verhalten der eigentliche Sinn ihrer Existenz! Dieses natürliche Verhalten der Erhaltung der genetischen Integrität, bezeichnet man in Kreisen der Links-Partei als "Rassismus" um vom eigenen Rassismus gegen alles Völkische und der Eugenik der farblosen Einheitsmasse ablenken zu können. Ihr wollt keine Multikultur sondern eine globale Monokultur! Wir aber, die wir uns unseren ethnischen Instinkt bewahrt haben, wollen die bestehenden nationalen und ethnischen Monokulturen erhalten um die somit (noch) bestehende globale Multikultur zu gewährleisten! Langfristig können viele Kulturen nebeneinander nur bestehen in den sie sich von einander (zb. in Nationen und Völkern) abgrenzen ###[Dies ist kein Wiederspruch zum Weltfrieden da ethnisch motivierte Kriege und Spannungen nur entstehen können wenn die legitimen Rechte einer Ethnie missachtet oder beschnitten werden, ihr eine friedliche Revision dieses Zustandes politisch und /oder militärisch verweigert wird und sie somit vom Verletzer ihres Rechtes zur militärischen Einforderung ihres legitimen Rechtes gezwungen wird insbesondere wenn das Eingeforderte Recht die Lebensinteressen der unterdrückten Ethnie berührt. Krieg ist ein auschließlich politisches Phänomen dem stets ein auslösendes Unrecht vorausgeht dessen friedliche Revision verweigert wird!]### Wenn die Völker keine Abgrenzung vornehmen kommt es zu einer unkontrollierbaren Vermischung die eines Tages eine 100%tige sein muss da ohne Abgrenzung auch keine identitätstiftenden Merkmale dauerhaft vor der Vermischung bewahrt werden können. Durch die unkontrollierte Vermischung der Völker werden wir es erleben das eine Kultur und genetisch-pezifische Ethnie nach der anderen Verschwindet bis am Ende nur noch ein paar Große Hybriden übrig sind dessen Indentitäten dann letzendlich aber auch einer einzigen künstlichen weichen werden. Die Ethnien und Kulturen werden durch Vermischung ausgelöscht und von einen Einheitsbrei ersetzt. Abschließend sollte man sich auch die Frage nach dem Nutzen so einer von euch erhofften Einheitsmasse Mensch stellen. Wem nutzen fallengelassene Grenzen und eine (in euren Träumen) globale Einheitsgesellschaft? Ich würde mal stark behaupten den Kapitalisten die in so einer globalisierten Welt kurzerhand regionale Arbeitskräfte durch raumfremde ersetzen können sollten die regionalen mal mehr Lohn oder Rente fordern! So passiert es ja auch im Augenblick. man holt Menschen aus der 3. Welt millionenfach ins Land die in ihrer Heimat für ca. 5€ am Tag gearbeitet haben und gibt ihnen hier 8,50€ pro Stunde. Diese Leute werden beim besten Willen nicht mehr Geld fordern da sie unseren Mindestlohn in Verkennung des Wertes ihrer Arbeitsleistung für astronomisch hoch halten. Abgesehn davon begnügt sich ein "Flüchtling" aus der 3. Welt auch mit einen bedeutend geringeren Lebensstandard als wir da er es zum Teil auch kulturell nicht anders gewohnt ist auf engsten Raum zu leben. Uns Deutschen hingegen ist der tatsächliche Wert unserer Arbeitsleistung bewusst und wir können daher nicht anders als einen angemessenen Lohn weit über den 8,50€ pro Stunde zu fordern um unseren Familien den Lebensstandard zu sichern / zu schaffen der für harte Arbeit auch angemessen ist. Folglich wird sich ein Arbeitgeber der es durch die überzogne Steuerlast ohnehin sehr schwer hat, nachvollziehbarer Weise für den leichter abzuspeisenden Ausländer interessieren als für den selbstbewussten deutschen Arbeiter, selbst wenn letzterer qualifizierter ist. So gesehn war die Einführung der 8,50€ nur ein billiges politisches Manöver um einen zukünftigen Einheitslohn bzw. Maximallohn einzuführen an den sich die deutschen ihrer Konkurrenz wegen zurücktasten müssen um nicht auf dem Arbeitsmarkt hinten runter zu fallen. Der Mindestlohn ist der größte Betrug am deutschen Arbeiter seit Harz IV! Man hätte lieber dafür sorgen sollen das die Kaufkraft zb. durch Senkung diverser Steuern gehöben wird. Aber dies würde dann bedeuten das weniger Geld im Staatstopf für "Wiedergutmachungszahlungen" an Israel, Diäten, Asylantenheime, Auslandseinsätze der Bundeswehr, Bankenrettung, "Rettungsschirme für den Euro" und fürs Russlandembago übrig ist.

  2. egal-kann-ich-nicht 17. August 2015 um 09:05

    Ich lebe ziemlich ländlich für eine Großstadt. Als Frührentnerin wird das Geld ab dem 20. schon ziemlich knapp. Also wollte ich mir Gemüse einzeln udn nicht wie im Al… abgepackt und vorgeschriebene Menge kaufen. Ich betrat den Laden mit einem fröhlichen Guten Morgen! Entgegen kam mir nichts als ein böser Blick!! Und da ich noch nie Angst vor John Wayne hatte habe ich die Dame gefragt, ob sie etwas gegen mich habe, oder ob wir schon soweit sind daß der DEUTSCH draußen bleiben muß, sie möge mich aufklären. Daraufhin spuckte sie auf den Boden!! Ich sagte daraufhin: Ach so, sie glauben unser Land gehört ihnen schon? Gewiß nicht, vorher kommt Armageddon! Es ist klar, ich werde einen solchen Laden nicht mehr betreten.
    Wenn nun jemand meint, ich sei Rassist – weit gegehlt. Ich habe Kontakt zu zwei Türken; einer davon ein ganz lieber Kerl, der mir während des Gesprächs über das Buch Rothschild sagte, ja, euch Deutschen hat man sehr viel Unrecht getan…..
    Die hier lebenden Ausländer wissen sehr genau, daß wir als Kriegsgefangene gehalten werden und genau darum gehen sie abwertend mit uns um! Denn wenn ich in einem Land Hilfe erwarte, würde ich als DEUTSCH ein wenig kleinlaut sein

  3. egal-kann-ich-nicht 17. August 2015 um 08:58

    Möchte etwas aus der Zeitschrift „Stern“ vom 14.8.2015 zitieren: Kriegserklärung der Presse an alle Deutschen: Deutschland hat ein Problem – und das sind die Deutschen! Ja, Stern 14.8.d.J. – wie gut daß wir wissen, wo die Medienhoheit liegt! Im übrigen frage ich, ob das nicht auch Volksverhetzung ist (130er?)

  4. GvB 17. August 2015 um 01:49

    Altes Reich , neues Reich?
    1945 hatte das (deutsche)REICH offiziell aufgehört zu exsistieren. Die Wehrmacht hatte kapituliert..aber nicht die deutsche Regierung.
    Es war ein beispieloses Ende in der Weltgeschichte ..ein einmaliges Schauspiel wie man die Führung(Denen man seitens der Alliierten „Sieger“ habhaft werden konnte)… „aburteilte“.Gehenkt, regelrecht geschächtet im Minutentakt in der Hinrichtungsstätte in Nürnberg.
    Eine Götterdämmerung.,.. für die Führung und das deutsche Volk. Aber auch nach der Kapitulation wurde vieles noch schlimmer. Davon zeugen die Rheinwiesenlager , Mord und Totschlag gegen die flüchtende Bevölkerung in den Gebieten im und um das Altreich herum..Demontage, und Programme gegen das Volk, die erst mit dem Marshallplan beendet wurden. Vorerste und scheinbar..
    Welch ein Horror, wenn der (beabsichtigte) Morgenthauplan umgesetzt worden wäre..
    Aber nun wird durch die Umvolkung, Verdrängung unserer indigenen Bevölkerung der nächste Anlauf unternommen! Durch die Massen-Asyl-Aktionen.Der letzte Akt ?Ich denke ja, aber eher für die Besatzer und Vasellen des BRinD-Konstrukts..

    Aber es gab auch schon lange vor dem scheinbaren „Ende“ des Reiches von seiten der deutschen Führung durch verschiedene Gruppen Planungen und Vorsichtsmassnahmen für den TAG X. Siehe der Reichsforschungsrat,das Planungsamt von Dr. Osenberg.
    Ausserdem war da ja die Straßburger Konferenz August 1944 und der frühen „argentinischen Verbindung“eine Verknüpfung mit der Regierung von Juan Perón. Odessa war das Mittel; Strasbourg der entscheidende Ort, wo führende Nationalsozialisten offenbar Pläne zu koordinieren um, ihre eigene Zukunft inmitten einer sich rapide verschlechternden Kriegslage zu sichern. Argentinien war das zweite eigentliche Hauptziel… Antarctica ein vorübergehender Ort zum Rückzug..
    O.D.E.SS.A…Was hat es damit auf sich? Die Flucht-und Absetz-Organisation „Odessa“ wurde 1947 in der Nähe…von Odessa von der SS und anderen beteiligten Gruppen gegründet..Ob Kontakte zur VRIL-Gesellschaft bestand, ist bis heute nicht bekannt…
    Skorzeny finanzierte alles über Konten in der Schweiz und Kontakten in den arabischen Raum.. z.B. Kairo.
    Odessa Zellen gabs anfangs nach ’45 in Städten wie Rosenheim, Stuttgart, Mannheim Kempten, Berchtesgaden, Dachau. Geführt von Skorzeny.
    Odessa verschand aber bald aus dem Fokus der Häscher…entweder war die Organisation aufgelöst oder unter anderer Bezeichnung getarnt..verschwunden.Wenn man die lange Zeit von nun 70 Jahren in Betracht zieht, dürften WENN denn, eine neue Generation(Vollkommen anders aufgestellt u. organisiert) diverse Aktionen weiterführen.
    Ehemalige Reichsfirmen mussten ihre Wurzeln im Ausland schlagen, um räuberische Reparationszahlungen zu vermeiden..
    Noch heute ist das ja in der BRD ein Thema..wo diverse „Gegner“ etwas abgreifen wollen..unterstützt von der BRiD- „Justiz“ und den Vasallenparteien.
    Eines ist klar, enorme Geldbeträge, versteckte Währungen und Goldreserven wurden schließlich aus Deutschland bewegt.
    damit konnte man eine Menge bewegen…..für die Zukunft..
    Auch alte Kontakte zum jetzt besetzten Kernland.. dienten da weiterhin.
    Eines allerdings ist ein Mythos. Auch Argentien war nur kurz Zufluchtsort und deutsches Geld& Gold waren dort nichtgelagert, denn Peron gestattete nur die relativ kurze Zeit (Richters Forschung auf der Insel Huemul und Flugzeug-Entwicklung von Horton etc.) eine offene Unterstützung der ORG…(„Die Kette“) da er unter Beobachtung der Amerikaner stand..
    Perón zeigte eine Begierde, in Deutschland „Humankapital“ in der gesamten Nachkriegszeit zu erwerben. Er handelte also nicht uneigennützig..ein Pragmatiker und Opportunist, kein Ideologe.Als Peron die Macht übernahm, war Argentinien eines der reichsten Nationen auf der ganzen Welt als ein Ergebnis seiner umfangreichen Ausfuhren landwirtschaftlicher Erzeugnisse an die Alliierten während des Zweiten Weltkriegs.Wie das aber zeitweise in der Gegenwart (fast) endete zeigt die Bedrängnis durch die Ostküsten-Kapitalisten..dem tiefen Staates aus den VSA!
    Der Feind kennt nur Rache, auch nach Jahrzehnten..Deshalb kann „Unterland“ auch nur woanders sein…nicht in Argentinien.

    Die Masse der Deutschen (etwa 22.400 kamen in Argentinien zwischen 1945 und 1949) suchten einfach nur ein neues Leben außerhalb vom zerstörten Nachkriegs-Europa…
    Unter diesen sind eher die wenigsten Beteiligten des „Zwischenreiches“ zu finden.

    Diese Absetz-Planungen begannen schon lange vor den 40-iger Jahren. Bekannt sind die Aktionen und Expeditionen wie „Neuschwabenland“, Tibet (u.a. Expeditionen in Grönland, Südamerika etc.).Sowie das bekannte Wirtschaftstreffen..vor Kriegsende… eben in Strassburg.
    Fakt ist, das technisch, organisatorisch das REICH den alliierten „Himmel-weit“ überlegen und voraus war.. nur die geringer werdenden Resourcen standen dem weiteren Machtzuwachs im Wege!
    Im Computer, Radar,-Krypto-Geräte-, Panzer-, U-Boot-, Raketen,- Fluggerätebau (aller Richtungen..) war das REICH führend.
    Auch die Atomfrage sah ganz anders aus , als es in der Zeit nach ’45 dargstellt wurde. In Bug(auf der kleinen Insel bei Rügen) und im Ohrdruf-Dreieck gab es Zeugen.. das seltsames vorging und es sich um spezielle Atom-Versuche (im noch relativ kleinen Rahmen ) dort stattfanden!
    Übrigens eine völlig anders aufgestellte Atom-Forschung als die der VS-Amerikaner.. mit einem anderen Froschungsansatz!

    Alles was mehr oder weniger nach ’45 über die sogenannten „Rattenlinien“(Fluchtwege) und anderer Fluchtlinien und deren Beteiligten(Hitler, Eva Hitler/Braun, Bormann , Mengele, Kammler, usw.) berichtet wurde, war sehr anglo-amerikanisch-zionistisch gefärbt und nur glaubhaft wenn man diese Berichte eher „um 180 Grad umdrehte“. Verrat und Sabotage nahm überhand, je näher damals das Kriegsende rückte.Ob an der Ostfront, Westfront(Normandie)auch im OKD-Wehrmacht..Spionage, Gegenspionage, militärische Sabotage… war an der „Tagesordnung“!
    Sei es im Mutterland oder Ausland.. wo deutsche Projekte(Z.B. Bunkerbau in Frankreich oder Werke in Prag etc..)durchgeführt wurden.

    >Geschichte schreibt der „Sieger“ und Umerziehung ist mindcontrolliertes-Vergessen der Wahrheiten..und daher nie glaubwürdig.

    Die Absetzbewegung war wenige Jahre nach der Besetzung und Teilung des Reiches und Umformung in die besetzte Anglo-amerikanische Kolonie (BRiD/West)und Sowjet-Kolonie(DDR/Mitte, Osten:Königsberg, Preussen, polnisch besetzte Gebiete usw.) sowie die durch die Besatzer erfolgte Abspaltung Österreichs (BRinÖ).. in alle Himmelsrichtungen geflüchtet… und wurde bald vergessen. Nur wenn mal wieder ein „Nürnberger“ -Nachfolgeprozess durch die Gazetten berichtet wurde, kam da -und dort ein spärlicher Bericht zu Tage…
    Ansonsten hatten wir es mit einem enormen Aderlass betreffend der deutschen Menschen(Sklavenarbeiter/Gefangene), Fachkräfte, Forschung, Technik, Wissenschaft, Kunst und Kultur zu tun..
    Zusätzlich kam es zu Raubzügen von Patenten, neuesten Waffen, Kulturgütern und Werks-Demontagen nach OST -und West… zu den „Siegern“.
    Dies alles betrifft das alte Reich(Kernland)….und wo ist aber der „Faden“, der zum heute führt?
    Wie ist es denn dann wirklich weitergegangen?
    ….
    Gibt es ein neues Reich.Ein Exilreich?
    Jein. Aber es gibt sich verdichtende Berichte, das es ein Reich“Unterland“ gibt..welches allerdings mit dem alten Deutschland immer weniger zu tun hat.Mit der vergifteten Bundesrepublik-(Täuschland, Kolonie, Vasallenstaat der VSA/NATO/UNO)hat es erst recht garnichts zu tun!Sämtliche selbsternannte deutsche Exil-Gruppen auf europäischem Boden sind falsche Fuffziger..und Selbstdarsteller oder Honigtöpfe.
    „Unterland-Neuschwabenland „wurde organisiert und aufgebaut unter grossen Mühen , an verschiedensten Orten und international „über“ ..die ganze Erde ausgebreitet.Das Synonym „Unterland“ steht für untergetaucht.. verschwunden.Diese Bezeichnung hat mit einer Hohlwelt-Realität wenig zu tun… was nicht heisst, das sich manches eher im Untergrund, Höhlensystemen abspielt und dort tatsächlich existiert.
    Ein Konglomerat von versteckten und getarnten Firmen und Organisationen(mit „ausländischen“ Strohmännern und Frauen an der „Spitze“…sorgt für ein weltweite Aktionsmöglichkeit.
    Technisch der heutigen „Oberwelt“ um mehr als „100 Jahre“ voraus.. kann man davon ausgehen, das sich auch die Lebensform , Ethik, Politikform, Organisation etc. insgesamt dort total verändert hat!
    Nach einer Zeit der Konsolidierung, Re-Organisation sowie Umwelt-Anpassung usw. hat es wohl auch Rückschläge gegeben.Eine Zeit der totalen Abschottung! Diese ist aber..je mehr auf der Welt alles ineinandergreift sicher vorbei!(Siehe Umwelt, fatale Politik, Kriegsauswirkungen und Konflikte etc.). Man stelle sich mal vor, diese deutsche WELT-Macht ist unter -und über der Erde, unter Wasser sowie im Orbit und im weiten All unterwegs..aktiv und nirgends besiegbar..da meist unsichtbar!
    Das war und wird weiterhin das Ziel der dt. Weltmacht sein .. nie mehr angreifbar zu werden, .d.h. unumkehrbare Möglichkeiten(und Alternativpläne) zu haben….
    Das ist die sogenannte „ZUSE-Strategie-Option“!
    Ein machtvoller Computer der auf (fast) alles, was war und ist.. strategisch antworten kann. Also in sekundenschnelle Alternativmöglichkeiten aufzeigt.Basis sind alle studierten Kriege&Konflikte der Weltgeschichte…Siege wie vor allem Niederlagen…
    Man stelle sich das in Verbindung mit einer sogenannten deutschen „Looking Glas“-Technik (Zukunftsschau-Apparat) vor?!
    Sowie einem Jenseits-Flug-RaumSchiff…und Orbiter-UFOS/USOS..(Flugscheiben, tauchfähig).
    Science Fiktion? Nun..was der Mensch sich ausdenkt, ist irgendwann immer technisch machbar… geworden.
    Es kommt aber immer auf die (richtige) Denkweise und die Resourcen an.Wer entwicklungstechnisch in die Sackgasse läuft.. hat falsch gedacht..siehe die faschistoide Grossmacht ..VSA. Raumfahrt und Atommacht.. laufen falsch, aufwändig und teuer.Ganz abgesehen von der enormen Vergeudung von Resourcen!Auch andere Grossmächte bzw. werdende Mächte wie Indien, China, Brasilien usw. gehen den falschen Weg…und orientieren sich an den VSA oder Russland…oder der europäischen ESA von Europa.Wenn die VSA z.B. Ufos hätten (Voll funktionsfähig..mit allen „Schikanen“) hätten sie damit schon längst eine Parade über Washington oder New York veranstaltet, um ihre erste Weltmachtposition zu „dämonstrieren“!
    Wer also meint, das die tausendfachen Sichtungen über der Erde unter Wasser oder im Orbit sowie nahen Weltenraum Hirngespinste wären ..
    denkt falsch.In Zeiten von guten Ferngläsern, Infrarot, Digitalkameras usw. kann man das nicht mehr beiseite schieben! Es gehen da draussen seit mehr als 80 Jahren Dinge vor, die auch schon lange weltweit die Geheimdienste, Wissenschaftler, Militärs etc. interessieren. Desinformierende Bluebooks und interne Reporte.. waren und sind die Folge..

    Mehr als 100 Jahre in der Zukunft?
    Wie also kam es zu dem heutigen dt. Weltmacht-Vorsprung, und zu dem einmaligen Know-how(gewusst-wie)???
    Durch Technik, Wissen..welches damals NICHT in die Hände der Besatzer fiel! Man beschritt „einfach“ einen ganz anderen Weg!
    Man legte „Geld und Gold“ (welches im Ausland deponiert war..) in Firmen an, die technisch für die Zukunft ein Vorsprung versprachen.. und in Coltan-, Gold-, seltene Erden aller Art etc.–also Minen, welche für den „Flugzeug“-Bau wichtig waren..und sind.
    Für den Flugscheiben- und den U-Boot-Bau.
    Warum nur diese Geräte?
    Weil man dadurch keine sichtbaren und schwerfälligen Panzerwaffen, Kreuzer u. Flugzeugträger mehr brauchte.
    Flugscheiben, unsichtbar , schnell, flug-und tauchfähig dienen der Überwachung, Bewachung und zur Not der Abwehr.
    Flugscheiben, Raumscheiben, Andromeda-Träger-Schiffe, Kugel-Drohnen(zur unbemannten Beobachtung, und kryptischen Nachrichtenübermittlung, siehe Kornkreise…)…uvm.
    U-Boote..dienen ebenfalls der Abwehr& demTransport, aber in erster Linie der Unterwasserforschung, z.B.Manganknollen-Ernte…uvm.
    Dienen U-Boote auch der Suche nach interessanten Unterwasserfunden.. wie antiken Schiffen mit div. Schätzen..welche der Archäologie-und Finanzierung dienen. Käp’tn NEMO und seien „Nautilus“ lässt grüßen…. 🙂
    Deutsche Phantasie ist gefragt.. und wenn man dieser freien Lauf lässt ist fast alles möglich..
    Vor allem sind die neuen U-Boote für die Versorgung von geheimen Unterwasserbasen…und Horchposten dienlich..
    Was nichts besonderes ist, denn die Amerikaner und Russen haben den Meeresboden mit Horchboxen regelrecht „gepflastert“.
    Nur mit dem Unterschied, das die REICHs-U-Boote und Scheiben diese dann ausser Kraft setzen oder ganz verschwinden lassen.
    Dumm für diei „Anderen“ Mächte gelaufen, wenn man in der Lage ist Atomsilos nutzlos zu machen oder Fahrzeuge aller Arte den Saft abdrehen kann(EPM, Zündunterbrechungstechnik usw.).

    Mythos-oder Wahrheit -Atomwaffen des Reiches?
    In den letzten Jahren wurde auch das Thema über deutsche Atomwaffen-Forschung des Reiches wieder in die Öffentlichkeit(Bzw. in Büchern und dem InterNetz).
    Benannt als geheime Kommandosache Nr.:4268
    Zielplan New York, Angriff auf NY (Betrifft Forschungen- Schumanns/Buch : Für und Wieder „Hitlers Bombe“von Rainer Karlsch)
    Versuchstätte Gottow…und andere…wie Thomas Mehner berichteten ausführlich darüber.
    Es gab also Forschungsansätze über die Wasserstoffbombe, Neutronenbombe und etwas ganz anderes (als die amerikansche Versionen) die Gamma-Flash-Bombe(Blitzbombe)… welche durch Richter nach dem Kriege in Huemul(Bei Bariloche/Südamerika/ Argent.) fortgesetzt wurde und einige Jahre später…( nach angeblichem Misserfolg) „beendet“ wurde..
    War es ein Zufall, das man Adolf Hitler in der Nähe auf einer Bergvilla.. von Bariloche suchte?
    Aber das Thema ist offen.. es gibt zutreffendes aber auch eine typisch amerikanisch-israelische (falsche Fährten)- Berichterstattung darüber..

    Eines ist klar…es gibt noch offen Fragen.Viele, viele, allzuviele Lichter tanzen über den Horizont, am Mond vorbei und keiner weiss genau von wem diese Fluggeräte(„UFOS“, Usos , Flugscheiben usw. ) stammen..
    Es tun sich weltweit seltsame Dinge. Die sogenannten „Weltraum“-Grossmächte VSA, Russland, China, EU usw.. sind auf alte und teure Raketentechnik getrimmt.. und jeder, der Flugscheiben hätte.. würde über kurz oder lang damit machtvoll..prahlen und einschüchtern wollen..
    Über meist gescheiterte Projekte von Weltraum-tauglichen Fluggeräten ist keiner bis jetzt hinausgekommen..
    Es sind alles „Orbitflieger“ (Von Mondlandungen reden wir mal erst lieber garnicht !).
    Unbemannte Satelliten usw. sind der Rede nicht wehrt..
    Wer also fliegt und schwimmt im Orbit, unter dem Meer und im Weltraum denn da so rum?
    Sicher keine gruenen oder grauen Männchen..
    Wer sie wirklich sind, wird sich erst zeigen, wenn die alten und neuen Gegner total durchzudrehen drohen.
    Bis dahin ist es eine Kunst… zu schweigen, sich nur ab-und-zu verdeckt zu zeigen und sich kraftvoll weiter aufzustellen!
    Ich denke mal ..so wird es sein.
    GvB

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    link über Atomforschung Richters in Huemul/Argentinien:

    http://www.p-j-hahn.de/word/Richter2.pdf

  5. Waffenstudent 16. August 2015 um 15:26

    Tucholsky und das Gas und der schreckliche Krieg von 1917 in Dänemark

    Dort Tucholsky und das Gas – Hier Gauck und 25.000 Bombentote von Dresden

    Mit beispielhafter Eindringlichkeit wird im nachfolgenden Beitrag gezeigt, wie man aus Tatsachen Revisionismus macht, und wie 600.000 gezählte Bombentote mit ihren 35.000 eindeutig Idendifizierten, zur historischen Wahrheit von 25.000 dahinschmelzen

    Revisionisten behaupten:

    „Der jüdische Schriftsteller Kurt Tucholsky forderte in der Weimarer Republik die Vergasung von deutschen Frauen und Kindern. Er schrieb seinerzeit: ‚Möge das Gas in die Spielstuben eurer Kinder schleichen. Mögen sie langsam umsinken, die Püppchen. Ich wünsche der Frau des Kirchenrats und des Chefredakteurs und der Mutter des Bildhauers und der Schwester des Bankiers, daß sie einen bittern qualvollen Tod finden, alle zusammen.“

    Historische Wahrheit:
    Prüft man den behaupteten Sachverhalt nach, stellt sich etwas anderes heraus: Tatsächlich formulierte Tucholsky den erwähnten Text und veröffentlichte ihn unter dem Pseudonym „Ignaz Wrobel“ in dem Artikel „Dänische Felder“ in der Zeitschrift „Die Weltbühne“ im Juli 1927. Inhaltlich geht es darin allerdings nicht um einen Mordruf gegen Deutsche. Tucholsky beschreibt in dem Artikel vielmehr seine Gedanken bei der Betrachtung einer dänischen Landschaft und erinnert sich daran, dass ebendort 1917 ein schrecklicher Krieg wütete. Gegenüber diesem Grauen und Morden, so der Autor weiter, sei zehn Jahre später kaum noch Bewusstsein und Erschrecken vorhanden, da sich diese Ereignisse weit weg von den Städten und Privaträumen der Menschen vollzogen. Vor diesem inhaltlichen Hintergrund formulierte Tucholsky seine oben zitierten Sätze. Sie sollten in eindringlicher Form an den Krieg erinnern. Daher schließt der Text auch mit einer indirekten Aufforderung zur Desertion.

    Quelle: http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/kurt-tucholsky-angebliche-forderungen

    DER SCHRECKLICHE KRIEG VON 1917 IN DÄNEMARK

    Es gibt viele schlaue Juden, manche, vor allem die sogenannten „Deutschen Juden“, scheinen aber hinsichtlich historischer Bildung nicht die allerschlauesten zu sein. Dänemark war doch im ersten Teil des „Zweiten Dreißigjährigen Krieges“ neutral. Gut, es war fast neutral; denn es verkaufte gezwungenermaßen seine Kolonie, „Dänisch Westindien“ an die Amis. Das machte Dänemark 1917 wohl wissend, daß es später dafür mit dem aus dem „Deutschen Reich“ geraubten Nordschleswig üppig entschädigt wurde. Das heißt, den Amis und Dänen war schon 1917 klar, daß das Deutsche Reich den Krieg verlieren wird. Und beiden war ebenfalls klar, daß die USA als künftige Weltmacht unbedingt „Dänisch Westindien“ als Marinestützpunkt beanspruchen mußte. Selbstverständlich wurden die dänischen Einwohner der späteren amerikanischen Jungferninseln nie gefragt, ob sie mit diesem Wechsel einverstanden sein wollten. – Soviel nur zur von der BRDDR gelobten „Demokratischen Dänischen Königsfamilie“. Und immer noch wimmern 30.000 ermordete deutsche Flüchtlingskinder ungesühnt und verscharrt in dänischer Erde!

    http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4nisch-Westindien

    http://lupocattivoblog.com/2014/07/16/es-tut-weh-das-zu-lesen-fluchtlingsschicksale-in-danemark/

  6. Freygeist 16. August 2015 um 06:37

    Wir haben ein Grundrecht auf Identität.
    Wir haben ein Grundrecht auf Heimat.

    Ich klage Frau Anja Reschke an:

    Zionistin Reschke betreibt VOLKSVERHETZUNG gegen Deutsche, die ihr Grundrecht auf Wahrung ihrer Identität und Heimat verteidigen!

    Zionistin Reschke ist eine aggressive RASSISTIN!
    Zionistin Reschke HETZT zum RASSISMUS gegen heimattreue Deutsche!

    Zionistin Reschke betreibt HOCHVERRAT, indem sie Deutsche zum VERRAT an ihrer Heimat und zum VERRAT an ihrer völkischen Identität aufhetzt!

    Zionistin Reschke betreibt HOCHVERRAT im Dienste der Feinde Deutschlands, indem sie KRIMINELL ORGANISIERTEN SOZIALPARASITISMUS und MASSENMIGRATIONSWAFFEN gegen das Deutsche Volk unterstützt und damit den MISSBRAUCH und den RAUB am Deutschen Volk sowie den MORD am Deutschen VOLK!

    Zionistin Reschke wirkt aktiv, vorsätzlich und selbstverantwortlich am VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT, des VÖLKERMORDS am DEUTSCHEN VOLK mit! (Entweder ist sie rassistische Jüdin oder komplett verblödet.)

    Zionistin Reschke will uns Deutschen unsere natürlichen Grundrechte auf Meinungsfreiheit, auf Identität und auf Heimat verbieten!

    Multikulti und „Anti-Rassismus“ = RASSISMUS gegen Deutsche!

    Die Multikulti-Strategie der professionellen Völkermörder:

    Die Juden haben die Scheinflüchtlinge gerufen, dann sollen sie auch für sie aufkommen!

    ALLE FLÜCHTLINGE NACH ISRAEL!!! SOFORT!!!

    • Christian 16. August 2015 um 09:19

      Gibt halt zu viele Idioten von der Sorte

      • johannes3v16 16. August 2015 um 09:51

        Rechtsextremismus hat es nie gegeben! Aber schon immer jüdisch-bolschewistische Straßenschläger und ihre marxistischen leninistischen spartakistischen Antifa Genossen.Alles eine Mischpoke die die Juden da herangezogen haben um sie zu kopieren.
        https://johannes3v16.wordpress.com/2015/08/12/rosa-luxemburg-heldin-fuer-die-antideutschen-linken/

        • Christian 16. August 2015 um 15:19

          Mei, der Typ in dem video hat auch eine blöde, aber häufig anzutreffenende Meinung, Motto: bevor die Rechten wieder Juden vergasen ist er für die, wenn auch dramatisch ansteigende, Linksgewalt. Die kämpften ja schließlich gegen das Böse. Wie extrem der Staat bei sog. Rechten mitdrinhängt um ein gewollt radikales Bild zu erzeugen: Typ mit Bomberjacke wolle alles totschlagen…, kann man nur vermuten. Das verzerrte Geschichtsbild zieht leider auch ‚echte‘ dieser Sorte an. Ich mein, wer sich einer Bewegung anschließt im Glauben das seien Vertreter des offiziellen Geschichtsbilds ist ja auch durchgeknallt. Wenn man im “Deutschen Warenhaus“

        • Christian 16. August 2015 um 16:06

          Mei, der Typ in dem Video hat auch eine blöde, aber häufig anzutreffenende Meinung, Motto: bevor die Rechten wieder Juden vergasen ist er für die, wenn auch dramatisch ansteigende, Linksgewalt. Die kämpften ja schließlich gegen das Böse. Wie extrem der Staat bei sog. Rechten mitdrinhängt um ein gewollt radikales Bild zu erzeugen: Typ mit Bomberjacke wolle alles totschlagen…, kann man nur vermuten. Das verzerrte Geschichtsbild zieht leider auch ‚echte‘ dieser Sorte an. Ich mein, wer sich einer Bewegung anschließt im Glauben das seien Vertreter des offiziellen Geschichtsbilds ist ja auch durchgeknallt. Wenn man über die NPD verlinkt im“Deutschen Warenhaus“ http://www.deutsches-warenhaus.net/Bekleidung-202/Ansgar-Aryan-254/Jungs-260/T-Hemden—Polos/ Typen mit Nasenring, volltätowiert als Model beäugt, englisch Springerstiefel usw. verkauft werden, wen wundert es? Wahrscheinlich ist das eine Klientel, ohne die die NPD endgültig dicht machen müsste. Insofern klebt auch der Staat über V-Männer an diesem Bild. Eine nach außen wahrnehmbare vernünftige rechte Partei, die die alten Ideale vertritt, gibt’s bei dem Hooliganimage nicht. Das gefällt der imperialen Internationale. Vernünftige Rechtspolitik, die vom Bürger als vernünftig wahrgenommen wird, steht der NWO, wie damals, im Weg. Die Nationalsozialisten waren bisher die Einzigen die Ross und Reiter benannten, erforschten, eine Alternative entwickelten und diese Bagasche tatsächlich ins Schwitzen brachten. Deutsche spielen eben mit offenen Karten, kündigen es an, “Mein Kampf“, steigen offen in den Ring anstatt sich mit diesen Menschenschindern zu arrangieren. Wenn es auch ein schweres Erbe ist…ich bin stolz diesem ehrenhaften Volk anzugehören. Wenn ich auch nur, durch Gehirnwäsche, Reeducation, Verjudung, Amerikanisierung, Kulturlöschung gegangen, ein billiger Abklatsch dieses deutschen Vokes und Wesens bin. Aber so lange wir noch irgendwie da sind können diese Weltenzerstörer nie voll und ganz obsiegen. Dem müssen wir uns bewusst sein.

  7. Christian 16. August 2015 um 05:46

    „Um das Menschenrecht“ 1934

    passt zwar nicht zum Thema, aber ganz interessant was die Leute in der Nachkriegszeit umtrieb. Wir sind schon ganz schöne Lutscher geworden.

  8. Christian 15. August 2015 um 21:15

    Eine Lektion für die Antifa 🙂

  9. Waffenstudent 15. August 2015 um 12:50

    UNBEKANNTE REICHSSACHE!

    Die Vereinnahmung Bormanns + Unterwanderung Deutscher Truppen durch Briten anno 1944/45

    Wie man am NSU-Komplex sieht, ist der Weltkrieg noch lange nicht beendet!

    Das NSU-Morden erinnert sehr an den 2. Weltkrieg (v.a. gegen Ende!), als britische und US-Geheimagenten (auch gemeinsam mit Partisanen!!) in deutschen Uniformen (Landser, SS u.a.) mordend durch Deutschland zogen! Sie hatten auch russische und andere Uniformen im Gepäck, die sie je nach gewünschtem Ergebnis wechselten. Einer dieser britischen Spezialagenten hat später ein Buch darüber geschrieben (zumindest einer, der ehrlich war).

    Der Autor des Buches heißt Autors Christopher Creighton. Und der Titel des Buches lautet: “Operation James Bond, Das letzte große Geheimnis des Zweiten Weltkriegs.” 1996

    “James Bond” war der Deckname von Ian Fleming, des Organisators der Entführung von Martin Bormann aus dem Führerbunker. In seinen “James Bond”-Romanen hat Agent Fleming reale Erlebnisse verarbeitet. “James Bond” bezieht sich aber speziell auf Martin Bormann, der ja für ein immenses Vermögen, nämlich das deutsche Auslandsvermögen, zeichnungsberechtigt war. Bormann hatte selbst für seine “Evakuierung” aus dem umkämpften Berlin gezahlt. Die “Hilfe” stellte sich aber dann als Entführung heraus. Bormann mußte England und den USA das ganze Auslandsvermögen überschreiben! Als “Dank” durfte er in Südamerika unerkannt leben… Er lebte aber nicht mehr lange, nur bis Anfang der 50er Jahre. Ein Doppelgänger von Bormann wurde nach Berlin mitgenommen und zu Beginn der Entführung ermordet, um einen “toten Bormann” vorweisen zu können.

    Churchill verhinderte, daß dieses Buch früher geschrieben wurde. Erst relativ spät hat Creighton (auch ein Deckname), der bei der Entführung (aktiv) Leiter war, deshalb das Buch veröffentlichen können. Es gab eine auferlegte Schweigefrist. Creighton wollte, daß die Menschen die Wahrheit erfahren (was mit Bormann wirklich passiert ist – Gesichtsoperation etc).

    Noch eine kleine Ergänzung zum Buch von Creighton (steht so im Buch): Als besonderen “Witz” ließ sich der britische Geheimdienst folgendes mit Bormann einfallen: Bormann durfte in Begleitung des britischen Geheimdienstchefs Morton (und natürlich von mehreren anderen Agenten, so wie üblich, umringt) auch am Nürnberger Prozeß teilnehmen! (mit Sonnenbrille und nach mehreren, wochenlangen Operationen, in denen sein Äußeres – Gesicht, Haaransatz, hinkender Gang etc. – verändert worden war; die Engländer scheinen auf so etwas immer schon spezialisiert gewesen zu sein!)

  10. neuesdeutschesreich 14. August 2015 um 23:30

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  11. GvB 14. August 2015 um 21:54

    Santiano -neue Kultur..

    Kultur

    Kultur…

  12. Amita 14. August 2015 um 21:25

    Ohne GEZ würde es diese manipulierte Meinungsmache (der Regen fällt von unten nach oben) so nicht geben können.

    Sie wollen angeblich einen vermeintlichen „Rassismus keinen Platz geben. Das bedeutet letztlich, daß wer noch existieren will und sich wehrt bestraft wird und letztlich sogar aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden soll. Es ist nur eine Frage der Zeit und Kritiker dürfen auf keiner Parkbank mehr sitzen, kein Schwimmbad besuchen – das Bankkonto wird diebisch geklaut. Auch das Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel wird untersagt. Der normale Deutsche, nicht der Extremist, wird zum Freiwild erklärt.

    Gerade auch diejenigen die so harsch gegen Deutsche sind (Ja, das sind auch Menschen und das muß immer wieder gesagtwerden, denn einige scheinen es wirklich nicht kapieren zu wollen) einem Geschichtsbild anhängen, welches annimmt, daß die Nationalsozialisten die Ausschaltung der Juden von Anfang an planten. Diese angeblich geplante Vernichtung wurde am Anfang im Ausschluß aus der Gesellschaft als ersten Schritt zur Totalvernichtung erkannt. Das wird so gelehrt und weitläufig angenommen. Demnach kann man auch Forderungen nach kein Platz für „Rassisten“ als eine Art Selbstbezichtigung von angehenden Massenmördern (an Deutschen) im Wartestand auffassen. Wenn die Platform reif für den Genozid ist werden sie zuschlagen oder gar die vielen geflüchteten Männer aus aller Welt auf uns Deutsche hetzen.

    Nur: mit angehenden Mördern und zukünftigen Massenmördern wollen sicher auch die anständigen Flüchtlinge keinen Neuanfang letztlich machen. Man sollte den Flüchtlingen sagen was auf sie zukommen könnte. Sie sollen schwerstens auf übelste Weise mißbraucht werden um Deutsche langfristig zu ermorden. Wer will schon so weit gehen – doch nur ein kranker Mensch. Ein Sahnekuchenschlecken wird der Aufenthalt der Flüchtlinge auf Dauer hier in Europa in Zeiten des NWO Chaos so auch nicht werden, denn sie werden mißbraucht und ausgebeutet werden.

    Dem Deutschen und deren Gedankengut sollkein Forum geboten werden Nicht öffentlich seine Meinung freisagen dürfen ist hier angesagt. Dies soll verhindern, daß Vertreter anderer Weltanschauungen und Meinungen ihre Argumente frei und unbefangen vortragen können. Frage: kann es sein, daß sich bestimmte Leute den Argumenten der anderen „anderen Meinung“ nicht gewachsen fühlen? Sind sie denn so schwach? Das kann sein, besonders dann wenn es an Beweisen immer und immer wieder mangelt und man herausfindet das deren Argumente immer wieder behaupten: „der Ragen fällt von unten nach oben“. Es ist ja auch leicht laut zu sagen wenn der Kaiser nackt ist und das darf nicht geschehen. Der Wind bläst in Richtung Wahrheit ja viel leichter, denn die Wahrheit muß sich nicht verbergen.

    Die Prinzipien einer Demokratie und ‚freien Meinung“ wurden scheinbar noch nie verstanden, denn wo Zensur ist kann und wird es niemals eine Demokratie geben. Ein Monopol auf Meinung sollte es nicht geben um andere „mundtot“ oder letztlich „ganztot“ zu machen. Das sollte schon lange überwunden sein so was absolut idiotisches.

    Einige der Gutmenschen wollen Zeichen setzen so wie ein Hund der sein Revier markiert um andere Hunde fernzuhalten. Aha, Respekt für allein das Fremde wird gepredigt unter der Verachtung für das Eigene was sie ja selber sind. Man nennt das Selbsthass und die Leute gehören behandelt. Es geht dabei ja auch gar nicht um die Einschüchterung einer kleinen rechtsextremen Gruppe sondern um die Einschüchterung des normalen Bürgers der diese Auswüchse an Irrsinn auch noch bezahlt und dessen „Ängste auf körperliche Unversehrtheit“ voll und ganz 100%ig“ gerechtfertigt sind… und dieser Normalo bekommt gesagt, „halt die Klappe, oder du wirst verbannt, oder darfst nicht mehr leben, wir werden Dir Deinen Platz (Wohnung), Geld, dein Forum nehmen. „Verrecke Deutscher“, das ist doch was hier gesagt wird – oder? Ansonsten sollen Deutsche gehalten werden wie Hunde im Käfig, wie ein Tier im Zoo in ihrer Wohnhaft. Wenn sie sich wehren werden sie wie räudige Hunde womöglich noch erschossen.

    Ja, das grausamste Gewaltmonopol liegt bei den Machthabern – und nicht bei den normalo Deutschen an sich. Sie, diejenigen die für sich einen Vorteil erhaschen kommen durch einen Genozid an Deutschen, und Europäischen „Völkern“, sollten mit gutem Beispiel voran gehen und sich selber entmachten…. damit wäre der ganzen mit Sicherheit Welt geholfen. Wie kann man nur so ein idiotisches hirnwichsiges Leben führen mit so schlechten, wahrhaft höllischen mörderischen Absichten? So eine irre und geistlose Energie ist heute in der Politik – bösartig bis ins Letzte???… es ist im Grunde einfach so unfassbar. Der Hass liegt allein bei denjenigen die morden wollen und das wollen die Deutschen wirklich nun mal nicht. Im Gegenteil, die meisten Deutschen auch diejenigen die weit weniger Rassismus in sich tragen als die meisten anderen Völker der Erde. Sie wollen nur unversehrt LEBEN und ihr Potential ausschöfen. Was ist daran denn so falsch?

    Deutsche wollen wahrscheinlich tief drinnnen sich selber mögen. Was ist denn daran falsch? Selbsthass ist doch viel ungesünder. Es führt zu MORD. Wir werden es sehen (ich hoffe nicht).

    Was soll das also alles? Diese Welt hat doch genug Probleme – warum gerade die Menschen ausschalten die sehr gut mithelfen könnten Probleme zu lösen, weil sie ein sehr gutes Potential in sich tragen? Wir werden die Probleme der Welt auch nicht lösen in dem wir uns selber helfen uns auf Dauer los zu werden. Schade – diese irrsinnigen Entwicklungen, wirklich schade.

    • Skeptiker 14. August 2015 um 22:07

      @Amita

      Genannt auch Umerziehung.

      Zuerst kann hier das „Re-Education Programm der Alliierten“ für Deutschland zum obigen Thema „Der Feind kommt auf stillen Wegen“ etwas Nachhilfe bieten.
      Anweisungen 1945 für die Re-Education (Umerziehung) der Deutschen:

      What to do with Germany. 1945 Distributed by Special Service Division, Army Service Forces, U.S. ARMY. Not for sale!

      „Die Re-Education wird für alt und jung gleichermaßen erzwungen und darf sich nicht auf das Klassenzimmer beschränken. Die gewaltige überzeugende Kraft dramatischer Darstellung muß voll in ihren Dienst gestellt werden. Filme können hier ihre vollste Reife erreichen. Die größten Schriftsteller, Produzenten und Stars werden unter Anleitung der „Internationalen Universität“ die bodenlose Bosheit des Nazismus dramatisieren und dem gegenüber die Schönheit und Einfalt eines Deutschland loben, das sich nicht länger mit Schießen und Marschieren befaßt. Sie werden damit beauftragt, ein anziehendes Bild der Demokratie darzustellen, und der Rundfunk wird sowohl durch Unterhaltung, wie auch durch ungetarnte Vorträge in die Häuser selbst eindringen. Die Autoren, Dramatiker, Herausgeber und Verleger müssen sich der laufenden Prüfung durch die „Internationale Universität“ unterwerfen; denn sie sind alle Erzieher. Von Beginn an sollen alle nichtdemokratischen Veröffentlichungen unterbunden werden. Erst nachdem das deutsche Denken Gelegenheit hatte, in den neuen Idealen gestärkt zu werden, können auch gegenteilige Ansichten zugelassen werden, im Vertrauen darauf, daß das Virus keinen Boden mehr findet; dadurch wird größere Immunität für die Zukunft erreicht.

      Der Umerziehungs-Prozeß muß ganz Deutschland durchdringen und bedecken. Auch die Arbeiter sollen im Verlauf von Freizeiten vereinfachte Lehrstunden in Demokratie erhalten. Sommeraufenthalte und Volksbildungsmöglichkeiten müssen dabei Hilfestellung leisten.
      Viele deutsche Gefangene werden nach Kriegsende in Rußland bleiben, nicht freiwillig, sondern weil die Russen sie als Arbeiter brauchen. Das ist nicht nur vollkommen legal, sondern beugt auch der Gefahr vor, daß die zurückkehrenden Kriegsgefangenen zum Kern einer neuen nationalen Bewegung werden. Wenn wir selbst die deutschen Gefangenen nach dem Krieg nicht behalten wollen, sollten wir sie nichtsdestoweniger nach Rußland senden.

      Die „Internationale Universität“ ist am besten dazu geeignet, die Einzelheiten des deutschen Erziehungswesens, der Lehrpläne, der Schulen, der Auswahl der Lehrer und der Lehrbücher, kurz: alle pädagogischen Angelegenheiten zu regeln. Wir brauchen ein „High Command“ für die offensive Re-Education. Besonders begabte deutsche Schüler erhalten Gelegenheit zur Fortbildung an unseren Schulen; sie werden als Lehrer nach Deutschland zurückkehren und eine neue kulturelle Tradition, verbunden mit internationalem Bürgersinn, begründen.

      Die Professoren sollen nach Möglichkeit deutsche Liberale und Demokraten sein. Das Eindringen von „Fremden“ könnte aufreizend wirken und muß auf ein Minimum beschränkt werden; aber das darf nicht dazu führen, daß uns die Kontrolle verloren geht.
      Jedes nur denkbare Mittel geistiger Beeinflussung im Sinn demokratischer Kultur muß in den Dienst der Re-Education gestellt werden. Die Aufgaben der Kirchen, der Kinos, der Theater, des Rundfunks, der Presse und der Gewerkschaften sind dabei vorgezeichnet.
      Die Re-Education tritt an die Stelle des Wehrdienstes, und jeder Deutsche wird ihr zwangsläufig unterworfen, so wie früher der gesetzlichen Wehrpflicht.

      Uns ist die Aufgabe zugefallen, Frieden und Freiheit zu retten; jene Freiheit, die am Berge Sinai geboren, in Bethlehem in die Wiege gelegt, deren kränkliche Kindheit in Rom, deren frühe Jugend in England verbracht wurde, deren eiserner Schulmeister Frankreich war, die ihr junges Mannesalter in den Vereinigten Staaten erlebte und die, wenn wir unseren Teil dazu tun, bestimmt ist zu leben – all over the world!“

      Das Re-Education Programm wurde in begeisterter Zustimmung unterschrieben von:
      Truman, Wallace, Nelson, Wichell, Rickenbacker, Sigrid Undset, Rey Stout, Clifton Fadiman, den Senatoren Burton, Pepper, Capper, Joh. Scheel, Lowell Thomas, Gabriel Heatter, James W. Gerard, Lord Vansittart, Maurice Meaterlinck, Sommerset Maugham, Louis Bromfield, Dean Alfange, Famcie Hurst, Cecil Roberts, Henty Bernstein, Dr. Alvin Johnson, Dr. William Neilson, Gen. Marcel de Bear, Daniel A. Poling, Wallace Deuel, Paul Jordan-Smith, Burnet Hershey, Hugh Cowdin, Edgar Amsel Mowrer, Edwin H. Blanchard, J.H. Jackson, Dr. Melchior Polyi, H.R. Burke und vielen anderen Vertretern des „amerikanischen Geistes“.

      =======================
      Quelle:
      Reeducation Programm der Alliierten: Die Umerziehung der Deutschen zur New World Order
      Neue Weltordnung und die Umerziehung der Deutschen

      http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/umerziehung-der-deutschen-zur-nwo-seit.html

      Gruß Skeptiker

    • Waffenstudent 14. August 2015 um 22:35

      @ Amita

      Die Umerziehungslektion, welche die katholische Kirche dem Deutschen Volke ab 1945 erteilte war satanischer als die der GEZ!!! – Und 1945 mußte noch wahre Umerziehungsmaloche erbracht werden. Heute reicht das Werbefernsehen völlig aus!!!

      • johannes3v16 1. September 2015 um 09:59

        Das war nicht die katholische Kirche und ist eine bewusste AgitProp Falschmeldung von ihnen.Es war die jüdisch marxistische Frankfurter Schule durch ihre Protagonisten wie Lukasz, Habermas, Adorno, Horkheimer, Lowenthal, Marcuse, Fromm, Reich, Benjamin, etc.

  13. GvB 14. August 2015 um 18:17

    Zu den Abschiebungsvorschlägen:
    Bitte nicht vergessen ..die Türken!
    Wir haben ca. (mindestens 4.5 Millionen).. bis 6 Millionen Türken hier.
    ALLE, die extremen Gruppen angehören –>raus!
    Alles Arbeitslosen Türken….>Rückführung in die Türkei(ohne Handgeld usw).
    Erdogan kann ja dann selber sehen, wie diese bei der „Aufbauleistung“ in der Türkei „fleissig“ helfen werden..
    Im Jahre 1961 (Der Wiederaufbau war schon längst vollzogen!)wurde das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei unterzeichnet. Die Initiative zur Anwerbung türkischer Arbeitskräfte in Deutschland ging hierbei von der Türkei aus!
    Zunächst war nicht daran gedacht, dass die als „Gastarbeiter“ bezeichneten Arbeitskräfte dauerhaft in Deutschland bleiben sollten. Im Laufe der folgenden Jahre zogen Frauen und Kinder nach.–Fremde blieben, aber Gastarbeiter sollten eigentlich gehen!
    Zahlen:
    PI-News( ?)–>3 Millionen Türken in Deutschland, 2,5 Millionen haben BRD-Pass
    M. Mannheimer:Knapp über 3 Millionen
    Focus: Knapp 4 Millionen
    Nationalitäten in Deutschland lebender Ausländer
    Hartz4-Quote /Türken /arbeitslos:437.099 ! = 26 % aller fremden Arbeitslosen

    Stand März-2014
    +++
    Die Mitte ist fast Türkenfrei..
    „Türkendichte“ je nach Bundesland der BRinD:

    http://michael-mannheimer.net/2015/03/06/gehuetet-wie-ein-staatsgeheimnis-wieviele-auslaender-leben-in-deutschland-2/
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-03/auslaender-deutschland-rekord-zahl-zuwanderung

  14. Tobi 14. August 2015 um 16:32

    Naja. Ich würde auch lieber mit Anja Reschke frühstücken als ihren Parolen zuzuhören. Aber sie sagt immer Studenten sind dumm. Sie hat auch studiert, dass erklärt doch alles und bedarf keiner weiteren Argumentation.

    • GvB 14. August 2015 um 17:28

      Ja, Frau Reschke, wird gut bezahlt durchs GEZ-Zwangsfernsehen..da lässt sichs schonmal in Hamburg mit den Bikern und Hells Angels(?) ein tolle Runde drehen.
      Aber sie ist auch gesteuerhurt..(von Staats-Parteien-TV) und da lässt sichs dann gegen die Menschen mit einer anderen Meinung gut ablästern.
      Es ist alles durchschaubar.
      Wenn man mal nur kurz die Flimmerkiste anmacht, sticht einem ins Auge, das in Politik und Medien in den letzten Jahren ein Zeitgeistwandel stattgefunden hat!
      Überrall bunte zugezogene Gestalten, die natürlich willig dem System zuarbeiten!
      Mir kann keiner erzäheln das Frau Reschke nicht vorher vom NDR-Rotfunk „vergattert“ wurde , sie wurde da „Hingestellt“ genauso wie „unser“ weinerlicher Alles-Kleber oder Tom Burow der Hochgediente..
      Willste ordentlich vom Bürger geklaute (und abgezogene)Knete verdienen..dann musst DU Frau Reschke,, mit den Wölfen heulen im Strome der Asyl- Gender und BRD-Agenda!
      Ob sie sich schonmal Gedanken darüber gemacht hat, das die Menschen in diesem Lande darüber erstmal befragt werden wollen ob sie mit Flüchtlingen zusammenleben können und wollen, die hier keine Daseinsberechtigung haben?
      Die wirklichen Asylflüchtlinge sind eindeutig in der Minderzahl(Aus Syrien z.B..). Die anderen „Einreisenden“ ..Afrikaner , Kosovoalbaner usw. sind nur des Geldes wegen hier.
      Reschke sollte dochmal einen (ehrlichen) FIlm über die BRD-Asyl-Mafia(BRD-immohändler, Hoteliers, Politiker Hilfsorgs wie das Rote Kreuz , Caritas, Wachdienste, Linke und Maghrebienische Schlepper)..also den Betreibern der ASYLINDUSTRIE .. machen..
      Dann würde es ihr wie Herrn Wagner ergehen(Film über Deplated Uranium im Irak)..sie wäre schnell „weg vonm Fenster“!

  15. Besatzung beenden 14. August 2015 um 15:17

    Die wichtigste Regel bei der „Flüchtlingsdiskussion“, „Einwanderungsdebatte“ wird häufig vergessen:

    Wir brauchen unser Land für uns selbst. Daran hängt alles.

    Wenn man davon abweicht, verliert man sein Land. Ganz gleich, wie man das begründet, wer von dieser Regel abweicht, gibt sein Land, seine Heimat auf. Diese Regel bedeutet nicht, daß man fremden Menschen nicht helfen soll oder kann.

    Echte Flüchtlingshilfe erklärt:

    Es geht also bei der derzeitigen antiweißen Agenda nicht um „Flüchtlinge“ oder „Asyl“. Dies sind nur Verschleierungen für den Weißen Genozid.

    BRD-Maulkorb:

    Meinungsfreiheit wiederherstellen.
    Weißen Genozid stoppen.
    Besatzer raus.
    Grenzzäune bauen.
    Asylrecht abschaffen.
    Schrittweise Abschaffung der Sozialleistungen für Nichtdeutsche.
    Gemeinsam Abschiedskultur gestalten.
    10.000 Euro Kindergeld für Deutsche Kinder.
    http://www.europaeische-aktion.org

    EA statt EU.

    Freiheitsbewegung für Europa.

    • GvB 14. August 2015 um 17:40

      Europäische Aktion….. ist aber nicht zu verwechseln mit der Paneuropa Union???
      http://www.vice.com/alps/read/was-will-die-europaeische-aktion

      • Besatzung beenden 15. August 2015 um 13:22

        Die Europäische Aktion ist erklärter Gegner vom Paneuropa-Konzept.
        Wie kommen Sie darauf, daß die EA für die Paneuropa-Union wäre?

        Völkermord 2.0:
        http://www.europaeische-aktion.org/Artikel/de/Voelkermord-20_319.html

        Geostrategische Lage / Paneuropa Union / Richard Nikolaus Coudenhove Kalergi/reconquista:

        Ps. „Vice“ ist ausgesprochen systemhörig.
        Die Überschriften der derzeit dort beliebtesten Artikel spricht Bände.

        „Wie ich mich an meinem frauenverachtenden Mitbewohner gerächt habe“

        „„Flüchtlinge vergewaltigen deutsche Kinder“ — Wie Rassisten versuchen, Stimmung gegen Flüchtlinge in Deutschland zu machen“

        „Amnesty International bescheinigt uns „fast völliges Versagen mit Kriegsflüchtlingen““

        „So fühlt es sich an, drei Frauen gleichzeitig zu lieben“

        „Ist Xenophobie eine Krankheit – und wenn ja, kann sie geheilt werden?“

  16. Waffenstudent 14. August 2015 um 14:53

    DEUTSCHE FLÜCHTLINGE:

    Deutsche Flüchtlinge von 1945, zu denen auch Juden und Hiwis gehörten, welche auf keinen Fall in die Hände ihrer Befreier fallen wollten, bildeten eine geschlossene Schicksalsgemeinschaft. Denn der antideutsche Panslawismuskongeress von 1848, https://einedeutscheweise.wordpress.com/tag/panslawismus/, das blasphemische Gebet zum USA-Krieg gegen Deutschland von 1917 http://christoph-heger.de/Blasphemisches_Gebet_zum_Kriegseintritt_1918.htm , das Versailler Diktat mit den dann folgenden erlebten Verstümmelungen an Land, Leib und Seele, formten zwangsläufig eine Volksgemeinschaft, aus der es kein Entrinnen gab, wenn man der Deutschen Kultur verbunden bleiben wollte.

    Und diese deutschen Flüchtlinge mußten auch nicht alimentiert werden, sondern sie erschufen mit Hirn und Hand aus eigener Kraft zusätzliche nichtkriminelle Wirtschaftswerte, die sich im In- und Ausland mit Gewinn verkaufen ließen. Innerhalb dieser gewachsenen Nachkriegsvolksgemeinschaft gab es, abgesehen von Sonderrechten für die Auserwählten, nur ein Recht für alle Deutschen.

    NICHTDEUTSCHE FLÜCHTLINGE:

    Nichddeutsche Flüchtlinge kommen fast alle aus Staaten, welche sich mit dem Deutschen Volke seit 1945 immer noch im Kriegszustand befinden. Das heißt, sie betreten praktisch als private Besatzungskräfte deutschen Boden. Und genau so treten sie hier auf: Sie erwarten, daß Deutsche vor ihrer importierten Kultur und ihrem antideutschen Rechtssystem niederknien. Und natürlich erwarten sie, daß Deutschland ihren Besatzungsaufenthalt angemessen bezahlt. Wer das nicht sieht, der ist blind!

    Politische korrekt versucht man diese Heimsuchung an Besatzung der zentraleuropäischen Umerziehungsmasse als multikulturelle Gesellschaft und wirtschaftliche Bereicherung zu verkaufen. Dabei wird völlig unterschlagen, daß wir eine multikulturelle Rechtsnorm importieren, die mittelfristig jedes Erwirtschaften von Betriebsgewinnen total verhindert. Der deutsche Rentner überträgt beim Tode seine Rentenansprüche auf eine Witwe. Der Muselrentner überträgt beim Tode seine Rentenansprüche auf aktuell bis sechs Witwen, Tendenz steigend. Im Nachkriegsdeutschland war es unmöglich, daß ein Mann oder eine Frau einen gleichgeschlechtlischen Partner ehelichen konnte, um diesem seinen Rentenanspruch zu übereignen. Heute finden Lesben , Homos und Abartige leicht, gegen Bares zu kaufende Schokokinder, welche in Erwartung einer lebenslangen Versorgungsrente jedes Verlangen stillen.

    Vielweiberei, Homoehe, Inzest, Kinderfickerei, Ehrenmorde, Menschenraub und -Handel, Kulturbedingte Kriminalität, Ernährungs- samt undeutscher Lebensansprüche, verbunden mit dem Hang zur Arbeitsverweigerung, stellen unser mitteleuropäisches Rechtssystem vor eine unlösbare Aufgabe. Noch wird die Pseudobesatzung beim Rechtsstreit gegen Deutsche von der „Barriererepublik für Deutsche“ voll bezahlt. Aber das kann sich ändern!

    DIE LÖSUNG DES PROBLEMS:

    Dem Staat muß die gesamte Allimentierung von Wohltaten und Subventionen verboten werden. Auch Zahlungen von Pensionen und Renten sind ganz einzustellen. Die Staatsaufgabe muß auf wenige Kernaufgaben beschränkt werden. Und es darf nur EIN Recht für alle geben. Dazu gehört ganz besonders die ersatzlose Streichung aller bestehender Meinungstabus!

  17. Joshua 14. August 2015 um 14:08

    In Spanien gehts rund. BRD Presse schweigt

    • GvB 14. August 2015 um 17:54

      Video: In ihren afrikanischen Herkunftsländern wurde sofort gnadenlos..geschossen!

      In Frankreich sind die Polizeiaufgaben auf drei Behörden aufgeteilt: auf nationaler Ebene existiert zum einen die Police nationale (Nationalpolizei), die dem Innenministerium untersteht. Daneben gibt es die militärisch organisierte Gendarmerie nationale, für die sowohl das Verteidigungs- als auch das Innenministerium verantwortlich sind. Diese nationalen Institutionen werden auf kommunaler Ebene durch die den Bürgermeistern unterstellte Police municipale (Gemeindepolizei) ergänzt. Ferner gibt es in ländlichen Gemeinden oft Gardes champêtres (Feldhüter), welche hauptsächlich für den Feldschutz und den Umweltschutz zuständig sind. Die Polizeien der Gemeinden haben nur eingeschränkte Rechte und dürfen in der Regel nur Ortsrecht und die Einhaltung von Verkehrsvorschriften überwachen. Daneben unterstützen sie die für das jeweilige Gebiet zuständige nationale Polizeibehörde (Gendarmerie oder Police nationale). Oft tragen die Beamten der Gemeindepolizei keine Waffe.
      Die Gendarmerie ist für ländliche Gebiete und Kleinstädte bis zu einer Größe von ca. 16.000 Einwohnern zuständig. Für städtische Gebiete ist die Polizei zuständig.
      Die beiden Behörden Gendarmerie und Polizei haben jedoch auf mehreren Bereichen klar abgegrenzte Kompetenzbereiche:
      Polizei: Fremden- und Grenzpolizei
      Gendarmerie: Angelegenheiten, die das Militär betreffen, Polizeiaufgaben auf See, Aufgaben auf Flugplätzen und Garde Républicaine

      >>>>Wehe aber wenn die.
      Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) >>>>zuschlägt(Bei Demos etc.)

      CRS ist eine kasernierte, in regionale Gruppen und Kompanien gegliederte Spezialeinheit der Nationalpolizei, deren Einsatzgebiete mit denen der Bereitschaftspolizei in Deutschland vergleichbar sind (besonders Großlagen); für Aufgaben dieser Art ist bei der Gendarmerie die Gendarmerie mobile zuständig. Sowohl die Gendarmerie als auch die Polizei unterhalten Spezialeinheiten….

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: