Was Antifa, ISIS und Blacklivesmatter gemeinsam haben

7

31. August 2015 von UBasser


Die Slogans ähneln sich zu sehr, das man noch von Zufällen sprechen kann.

AntifaISIS-620x264

Vor dem US TV Shooting forderte eine schwarze #FYF911 Aktivistin in einer Radiosendung zu Lynchmorden an Weißen und Polizisten auf. Der Mitschnitt des Podcasts verschwand aus der „Mediathek“ – aber zahlreiche Youtube Clips wandern durch das Internet.

fyf

Darin hieß es, Weiße sollten an den Bäumen aufgeknüpft und die Bilder davon über das Internet verbreitet werden. Alle Schwarzen sollten die Cops erschießen, damit sich endlich etwas ändert.

Nach dem Mord an einem Deputy am vergangenen Freitag verschwand die Webseite von Sunshine Radio vollständig aus dem Netz.

Auch das TV Shooting des schwarzen Attentäters Bryce Williams fand nach der Verbreitung des Radioclips statt. Als Motiv hatte er u.a. Rache angegeben. Besteht hier ein Zusammenhang?

Hier einer der  Clips, in dem der Podcast gesichert wurde.

Das ist natürlich nicht der einzige Aufruf dieser Art, über den Hashtag #FYF911 verbreiten die BlackLivesMatter Aktivisten täglich unzählige solcher Botschaften. Sie posten Bilder, wie sie die US Flagge verbrennen oder sich damit den Hintern abwischen.

Ähnlich machen es auch die Terroristen des Islamischen Staats – vor und nach dem Attentat in Graz, bei dem ein Moslem mit seinem Auto in eine Menschenmenge fuhr und anschließend mit einem Messer auf weitere Passanten losging, verbreiteten auch deutschsprachige Islamisten solche Botschaften:

Fahre mit deinem Auto in eine Kuffar Menge

Die Slogans der Antideutschen sind nicht viel anders:

„Deutschland verrecke – Deutschland, Du mieses Stück Scheisse“ – und bei jeder Gelegenheit Angriffe gegen die Polizei, besonders wenn ihnen mal wieder die Nazis ausgegangen sind. Lynchaufrufe gehören ebenso zum Standardrepertoire.

Wer so auftritt, wie die BlackLivesMatter Aktivisten und die Antifa, dem geht es nicht um eine friedliche Lösung. Sie beziehen ihr Dasein ganz aus dem Kampf. Der Gegner wird entmenschlicht und zum Rassisten erklärt. Bei den extremistischen Schwarzen reicht dazu mittlerweile die weiße Hautfarbe allein aus – bei der Antifa wird das Naziraster auch immer weiter ausgedehnt.

Mit schweren Waffen ausgerüstet, wären sie wohl zu ähnlichen Brutalitäten in der Lage wie die ISIS Terroristen. Die tumbe Terrorideologie beruht ebenso auf Selbstüberhöhung und dem Glauben, auf der einzigen richtigen Seite zu sein. So legitimiert, kann jedes Verbrechen gegen Andersgläubige gerechtfertigt werden.

Die ominöse Antifa und BlackLivesMatter werden von linken Politeliten unterstützt, gefördert und benutzt. Auch die ISIS Terroristen sind nicht ohne Unterstützung an ihre Waffen gekommen oder können einfach so mittels Ölschmuggel ihren Krieg finanzieren. Ohne Zugang zum Weltmarkt funktioniert das nicht.

Da sich die Taktiken gleichen und das Ergebnis in allen Fällen zur Destabilisierung in den Zivilgesellschaften der „westlichen Demokratien“ beiträgt, ist es nur naheliegend, dahinter ein und dieselben Verursacher zu vermuten.

Massenzuwanderungen in Europa, ausgelöst durch den Krieg und Bombenterror der USA im Nahen Osten und der plötzlich und unerwartet aus dem „Nichts“ aufgetauchten IS-Terrorbrigaden, erwecken längst überwunden geglaubte alte Ressentiments zum Leben. Die Ängste sind nicht unberechtigt, sondern beruhen auf der Angst vor der neuen Konkurrenz im Land.

Mit einer Prise Bevorzugung und Unterstützung der Neuzugänge, wie mit der Islamisierung erhöht man die Angst vor Terrorismus und ruft weitere Ablehnung gegenüber den Fremden hervor.

Damit läßt sich dann prima auf der anderen Seite neues Fußvolk für die Antifa anwerben, um die Bevölkerungsteile gegeneinander aufzuhetzen. Weitere Einschränkungen der Grundrechte sind bereits angekündigt.

Wie die Karten neu verteilt werden, werden wir bald sehen. Twitter, Facebook und Google stehen jedenfalls nicht auf der Abschußliste, sondern sind Bestandteile des Waffenarsenals.

Ist es nicht merkwürdig, daß in den frisch zerbombten Ländern alles zusammenbricht, aber jeder mit seinem Handy rund um die Uhr Videos machen kann und die neuesten Schreckensbilder ins Internet stellt?

Wenn der Krieg nach Europa zurückkommt, werden wir ähnliche Erfahrungen machen…

Quelle: Opposition24

..

Ubasser

 

7 Kommentare zu “Was Antifa, ISIS und Blacklivesmatter gemeinsam haben

  1. GvB sagt:

    „Verlegung von Kampfflugzeugen und Hubschraubern“ – Macht Russland Ernst mit eigenem Antiterror-Einsatz in Syrien?

    Mehreren israelischen Medienberichten zufolge habe Moskau entschieden, mittels eigener Piloten, Kampfjets und -Hubschrauber im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ in Syrien einzugreifen. Sollten sich die Vermutungen bestätigen, dann könnte den USA im Nahen Osten ein signifikanter Einflussverlust drohen.Das klingt nach israelischer Desinfo.Wenn aber die ersten Bilder von russ. Flugzeugen und Spezialtruppen eintreffen und die ISIs bekämpfen, wird man mehr wissen.
    Das wäre ein Wendepunkt in der Nahost -Politik.
    Das verunsichert nun die Israelis.Ob diese Nachricht nun ein Testballon ist, um die Reaktion des Westens bzw. der Gegner Assads auszutetsen oder nicht, jedenfalls erreicht jede Woche ein Frachter aus Russland syrische Häfen.Russland und der Iran unterstützen Syrien wirtschaftlich und vor allem militärisch schon lange.Das Schachbrett ist neu aufgestellt.. und die nächsten Tage werden zeigen..wer dann „Bauer oder König“ ist.

    Schreibt ein Kommentator bei RT dazu:

    Russland hatte der UNO bereits vor einiger Zeit angeboten, der UNO 50 000 Mann einer russichen Spezialeinheit zur Verfügung zu stellen zur Befriedung Syriens. Dieses Angebot hat die UNO nicht angenommen und damit wesentlich dazu beigetragen, dass „mehr als 240 000 Syrer“ umgekommen sind. Die Nichtberücksichtigung des großzügigen – wenn auch nicht uneigennützigen – Angebots zeigt, wie die UNO nicht die Hoffnung der geschundenen und betrogenen Menschen in aller Welt sein kann sondern wie sehr auch sie Instrument der kriminellen imperialen Machenschaften ist. Die UNO gehört damit zu all den vielen nationalen und internationalen Institutionen, die inzwischen unglaubwürdig geworden sind und Vertrauen verspielt haben.
    Ob ein militärischer Einsatz Russlands in Syrien gut ist, wird sich noch heraus stellen. Bemerkenswert ist für mich, dass er gerade jetzt ins Gespräch kommt. Das zeigt mir, wie sehr die Assad-Regierung gegenwärtig unter Druck steht, wie gefährlich Russland das Wirken des IS einschätzt und wie wenig die vorgeblichen westlichen Luftangriffe „im Kampf gegen den IS“ bewirken. Meiner Meinung nach ist „der Kampf gegen den IS“ ohnehin ein nur vorgeschobenes westliches Argument, um das von der Assad-Regierung noch beeinflusste Territorium ohne UNO-Mandat und ohne Kriegserklärung völkerechtswidrig zu bombardieren und es mit Hilfe des Verbündeten der ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ – des IS – in die Zange zu nehmen und endgültig zu zerreiben.
    Die Situation erscheint geradezu als Szenarium, in dem sich (vor)entscheiden könnte, ob die USA bzw. die hinter ihr stehende Finanzindustrie ihre Wahnvorstellung von einer naturwidrigen monopolaren Welt durchzusetzen vermögen. Nebenbei geht es auch um den regionalen Einfluss Israels als gegen die arabische Welt eingesetzten Knecht Ruprecht und um die riesigen Erdgasvorkommen in Syrien, die ein im Auftrag der syrischen Regierung tätigen norwegisches Unternehmen 2003 entdeckt hat. Man stelle sich vor, Syrien würde ob seiner Reichtums an Bodenschätzen politisch unabhängig, seine gut ausgebildeten Bürger/innen würden wohlhabend und das mit Russland verbündete kleine Land würde damit zu einer ‚großen Nummer‘ in Nahost.
    —-Ende d. Zitats.

    Zu diesem ÖL-Szenario gehört auch die kürzlich verbreitete Nachricht, das der Pharao Sisi in Kairo verlauten liess, das auch Ägyptien riesige Öl-und Gas vorkommen gesichtet hab. Dazu kommt die Verbreiterung bzw. Vergrösserung des SUEZ-Kanals.. welche Wirtschaft und Militär doppelte Einnahmen zukommen lässt und die Fahrzeit durch den Suez-Kanal halbieren wird(Von ca. 22 auf ca. 11 Std.).
    Man sieht, auch dies gehört zu den gravierenden Veränderungen im Nahen Osten vom Mittelmeer bis zum Persischen Golf.


    Zudem schlussfolgern – zumindest wenn es um Iran geht – „übersensible“(d.h. Dienste-affine-) israelische Medien, dass Moskau in Gesprächen mit Vertretern der Islamischen Republik informelle Vorarbeit leistete. Dabei soll es sich inhaltlich um die Koordination von Maßnahmen gedreht haben, die sich zur Sicherung der Herrschaft al-Assads gegen den IS richten. So besuchte der gefürchtete iranische al-Quds-Kommandeur Kasim Soleimani kürzlich Moskau, wo konkrete Schritte eruiert wurden. Insbesondere Iran setzt noch vor Russland um jeden Preis auf Assad, der als alawitischer Präsident Irans Zugang zur libanesischen Hisbollah, die zu den engsten Verbündeten Teherans gehört, garantiert.

    Ein Blick zurück und nach VORNE:
    Putin über Syrien 2013…
    Video..

    Putin – Im Falle eines Angriffs auf der Seite Syriens…..
    Man muss nun beobachten ob das nicht leere Worte sind..
    denn bei Raketenlieferungen an Syrien(und den Iran) machte Putin schonmal einen Rückzieher.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/01/blamage-fuer-obama-russland-greift-in-syrien-ein/


    Das wird der DW(Deutsche Welle und BRD-Propagandsender fürs Ausland) nicht schmecken. Die sind Anti- Russland bzw. Putin-feindlich eingestellt.Man muss sich nur auf der Seite einmal genauer umschauen(Unser Unternehmen: Die Deutsche Welle ist öffentlich-rechtlich organisiert und wird aus „Steuermitteln“ des Bundes finanziert.)Zwangssteuern und ein Unternehmen…ein Widerspruch in sich!
    Kein Wunder.. ist doch die DW eine GEZ-bezahlte Firma( Siehe Impressum..http://www.dw.com/de/unternehmen/profil/s-30626 )..
    und der Slogan „Mad(e) for minds“ passt…bzw, kann missverstanden werden.(Mad=irre/verrückt.. mind=Sinn..)
    DW schreibt und spricht Pro-Ukraine bzw. Poroschenko..
    Von journalistischer Unabhängigkeit(wie betont) kann keine Rede sein, wenn eine Chefredakteurin sich mit dem Gangster Klitschko ablichten lässt..Für deren Buch über die Ukraine sicherlich nicht gerade Verkaufsfördernd..
    —-

    und:
    http://lupocattivoblog.com/2015/09/01/nach-dem-iranusa-abkommen-reorganisiert-sich-die-welt/

  2. Die Wahrheit über die „ANTIfa-mily“:

    „ANTIfa“ und „ANTIrassismus“ sind nur Tarnwörter für ANTI-WEISS!

    Antiweiße („ANTIfa“) in Suhl: „Das Volk muss weg“ „Es lebe der Verrat, an Vaterland und Staat“

    Antiweißen geht es nicht um „Ausländer“ oder Hilfe für „Flüchtlinge“. Für Antiweiße sind die Fremden nur Massenmigrationswaffen für den Weißen Genozid, den Völkermord an allen „Weißen“ und besonders den Deutschen.

    „Flüchtlingsaufnahme“, „Vielfalt“ und „Bunt“ sind nur Tarnwörter für Weißen Genozid.

    Man braucht sich nur die Parolen der Antiweißen („ANTI-fa“) anzusehen, um zu verstehen, daß diese die Destabilisierung und Vernichtung aller Weißen (Länder) wollen.

    Terrormanagement und Destabilisierung in Deutschland durch fremdvölkische Zivilbesatzer:
    youtube.com/watch?v=AS2965yYg28

    Nie wieder Deutschenhass.
    Existenzrecht für Deutsche und Deutschland.
    Nulltoleranz für Antiweiße.
    Grenzen dicht. Asylrecht abschaffen.
    Repatriierung aussereuropäischer Einwanderer in die Heimat.
    Volksmörder EU und BRD verrecke, es lebe Deutschland.

    • GvB sagt:

      Linke+Amadeo-Stiftung + ANTIFA+Zionisten… eine Antideutsche Brut …und der BRD-Einheitspartei keine Kritik wert. Tja.. man möchte meinen, auch Merkel de la B’Nai Brith freut sich jeden Tag über solche Aussagen dieser Strassenköter-Bande!

  3. MB sagt:

    Alles eine Suppe..

  4. Amita sagt:

    Die Kultivierung des Hasses ist Heute Nobel

    Der staatlich geförderte Hass ist politisch korrekt heute und er wird den Deutschen in die Schuhe geschoben die gerne noch leben wollen und sich selber sogar mögen. Diejenigen die Hass ls Politik heute fördern tun so, als ob sie Humanisten sind, was sie aber logischerweise nicht sein können, wenn sie Menschen wie Deutsche, direkt oder indirekt, in den Tod treiben wollen indem sie deren Existenzrecht als Nazi abtun, was ermordet werden soll (alles eh hirnwichserei).

    Nur Deutsche müssen scheinbar alles Fremde zwanghaft und obsessiv lieben und sich selber aufgeben dabei. Pervers, oder? Gesunde Selbstliebe wird verboten werden genau wie unsere Kinderbücher heute wieder verbrannt werden und Weihnachten verboten wird.

    Wie gehen die Schritte dabei nochmal so etwa von statten beim Ethnomasochist???

    1. Ich will niemandem weh tun was verständlich ist
    2. Ich mage andere Menschen gerne (gut)
    3. Ich mag Fremde (gut)
    4. Ich mag das Fremde immer mehr (ja andere Kulturen sind faszinierend wenn wir selber wenig oder keine Kultur mehr haben, da merkt man was man verloren hat unterschwellig und will das Fremde nur da paßt die Schwingung nicht – obwohl wir deren Kultur geniessen können werden wir nie eins damit werden – es sei denn wir wachsen in deren Kultur auf). (ok)
    5. Ich mag mich nicht (also, nee… kann aber mal passieren)
    6. Ich mag keine Leute die so aussehen wie ich (kommt auf den Geschmack an)
    7. Ich mag meine helle Hautfarbe nicht (wirklich?)
    8. Die helle Hautfarbe (der Deutschen insbesondere) trägt in sich ein Privileg und ist der neue Satan, der für alles Böse der Welt verantwortlich ist und der Satan kommt immer nur aus Deutschland (nicht aber England).
    Merke: Juden gehören nicht dazu, obwohl viele auch sehr hell aussehen – aber mehrheitlich viel Privileg geniessen andere hell aussehende Menschen auf Erden.

    9. Ich will, daß mein Land und alle Deutsche untergehen, weil nur sie schuldig sind an allem Bösen und werde das Eigene los werden oder ermorden koste es was es wolle.

    Ergebnis:
    Es lebe das Fremde – wir hassen das Eigene und wir treiben uns so in den Tod, der keine Willkommensparty ist, sondern grausam sein wird.

    Gewollt das alles? Jawohl…. und keiner auf Erden wird je den Deutschen helfen. Es ist leicht den Schmutz bei anderen zu suchen anstatt bei sich selber mal die Türe zu fegen. Wir sind in unserer Ermordung die weltweit gewollt ist ganz allein und machen da auch noch mit.

    Ja, so eine abenteuerliche Liebe — hier sieht man wie Menschenverachtung konditioniert wird und die Blödheinies fallen in Massen darauf rein und meinen ach so schlau zu sein.

    Wahrheit ist doch: wenn jemand schreit: Nie wieder Deutschland und indirekt sogar zum Völkermord aufruft — dann bedeutet dies, daß die Kultivierung des „Hasses was Nobles“ ist.

    Die Deutschen bekommen die Knarre an den Kopf gehalten und es wird gesagt: „Entweder liebt ihr alles Fremde (sogar Hals- und Kopfabschneider) oder wir werden allen Deutschen eine Kugel durch den Kopf jagen.“ (Typisch Cowboypolitik und diese globalen Kriegs- Gewalttäter haben Deutschland ja beschlagnahmt und somit auch die Presse. „Wir“ — (wer ist schon wir?) Gutmenschendeutsche sagen dann dazu: „Lass doch mal Besatzer, wir machen das schon selber besser und genauer als ihr Blödköpp aus den USA mit eurem Cowboygehabe. Wir leben gerne ehrenvoll den Selbsthass an uns selber aus. Je mehr wir leiden um so besser.“

    Es wird den Deutschen das Existenzrecht aufgrund betrügerischer und umgedeuteter Geschichte genommen aber die Gehirnwichserei der Mob-Mörder-Mentalität und der Massenpsychologie sollte doch mal von jedem immer wieder neu betrachtet zu werden.

    Das Motto sollte heißen: Auch Deutsche haben ein Recht auf Existenz und Leben.
    Das das gesagt werden muß zeigt wie niedrig und menschenunwürdig heutige Systeme inzwischen geworden sind.
    ————–
    Hier ein Video von Mythenmetzger der aufzeigt wie Gutmenschen-Politiker der BRD an Folterknechtsaktionen in Chile mit dabei waren und das nach 1965.
    Alles im Film Gesagte soll 100%ig bewiesen sein:


    Ich weiß, daß einige den Film hier so nicht annehmen können. Trotzdem zeigt er aber auf, daß die System-Politiker zu allem fähig sind.
    —————-
    Letztlich werden die Deutschen ein Opfer der Massenpsychologie – also wegen Hirnwichserei werden sie aussterben. Das schockt mich schon.

    Das die Menschheit auf so was reinfällt – immer wieder = siehe all die Kriege…. zeigt wie besoffen die Masse letztlich ist.
    ———————-
    Wie kann man noch besser erreichen, daß der Holocaust für die Deutschen eine lebendige und quälende Erinnerung bleibt?“ – Frage des Deutschlandfunk-Redakteurs (6.4.94, nach 23.10 Uhr) an den bekannten linksextrem-internazistischen Bielefelder Historiker Professor Ulrich Wehler..
    Diese obige Frage ist wichtig – denn wenn Deutsche vernichtet werden, dann hat das immer mit der obigen Frage zu tun und ist Teil der antimenschlichen extremistichen Ideologie des Schuldkults – was zum Dogma heute verkommen ist.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,966,745 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: