Wo geht`s hier zum „Flüchtlingschaos“?

49

15. September 2015 von UBasser


Von Beshad Miller

Besuche auf dem Münchner Hauptbahnhof. Unser Autor wird Zeuge guter Organisation und einer Atmosphäre der Hilfsbereitschaft, aber auch des Unbehagens. Münchner geben im Gespräch zu erkennen, wie sie wirklich über die aberwitzig vielen Migranten denken. Und sie fragen sich: Was wird aus Deutschland? Ein Bericht und Video von Beshad Miller.

Migranten werden am Münchner Hauptbahnhof empfangen und versorgt (Bild: Beshad Miller)

Migranten werden am Münchner Hauptbahnhof empfangen und versorgt (Bild: Beshad Miller)

Ich erreiche den Münchner Hauptbahnhof gegen 19.30 Uhr, will mir ein Bild von einem Geschehen machen, das ich bisher auch nur aus den Medien kenne. Einer der zahlreichen Polizeibeamten erklärt mir auf Nachfrage, dass es heute wohl wieder um die 6000 Flüchtlinge sein werden, die in München eintreffen werden. 6000. An nur einem einzigen Tag. Man kennt die die Bilder aus dem Fernsehen: Massen an verzweifelten, erschöpften Menschen, weinender Kinder, verzweifelte Frauen. Ich erwarte das Schlimmste.

Chaos?

Man muss den Organisatoren ehrlichen Respekt dafür zollen, wie gut sie eine im Grunde außer Kontrolle geratene Situation verwalten. Die Ostseite des Bahnhofs hat sich in eine perfekt organisierte Aufnahmeeinrichtung verwandelt. Nach der Ankunft in eigens dafür eingesetzten Sonderzügen durchlaufen die Neuankömmlinge eine wohl organisierte Aufnahmeprozedur. Auf dem von der Polizei abgeriegelten Areal stehen in Reihe mehrere große Zelte, vor denen die Menschen in Gruppen Schlange stehen, einzeln oder in Familiengruppen eingelassen werden, weiter gehen, sich erneut sammeln. Ist die letzte Station durchlaufen, geht es – wiederum in Gruppen – Richtung eigens gecharterter Busse.

Zumindest äußerlich sind den Migranten die Strapazen einer langen Flucht nicht anzusehen. Die Stimmung scheint bestens, die meisten Menschen erreichen München wirklich gut und sauber gekleidet, die Frisur bzw. der Schleier sitzt. Junge Männer scherzen oder sind lässig in ihre Smartphones vertieft, Kinder tollen lachend umher.

Wie erleben die Münchner das nie da Gewesene?

Viele Passanten verlangsamen lediglich für einige Momente ihre Schritte. Man schaut – meist ratlos – und geht weiter. Andere bleiben stehen und sehen dem in grelles Scheinwerferlicht getauchten Geschehen eine Weile zu. Die unablässig von Politikern und Medienvertretern beschriebene „überwältigende Welle der Hilfsbereitschaft“ scheint zumindest heute Abend eine Pause einzulegen. Abgesehen von einigen Helfern, wie z.B. einer jungen Frau, die euphorisiert mit einem Flüchtlingskind auf dem Arm vor den Kameras posiert, sehe ich alles andere als Freude in den Gesichtern.

Migranten besteigen die Busse, die sie zu den Aufnahmeeinrichtungen bringen (Bild: Beshad Miller)

Migranten besteigen die Busse, die sie zu den Aufnahmeeinrichtungen bringen (Bild: Beshad Miller)

Ich komme mit zwei jungen Männern ins Gespräch, die eigenen Angaben nach derzeit wohnungslos in München leben. „Du kriegst hier einfach nix“ sagt der eine. „Aber jetzt, jetzt werden sie`s Bauen anfangen, wirst sehn. Für die Flüchtlinge. Für uns, für uns nicht.“ „Das geht nicht gut aus.“ murmelt der andere mit Unbehagen, während nur einige Meter entfernt die jungen männlichen Migranten erwartungsvoll in die Busse steigen. „Richtung Messehallen Riem“ raunt uns ein Busfahrer zu, der das Gespräch belauscht hat. Mehr möchte er zu dem Spektakel nicht sagen, er sei „im öffentlichen Dienst“. Besser, man schweige zu all dem.

Plötzlich Tumult. Drei Migranten rennen im Zickzack durch die Absperrungen und versuchen, den Einsatzkräften zu entkommen. Sie werden ergriffen, doch nur zwei müssen zurück hinter die Absperrung. Der Dritte protestiert lautstark in gebrochenem Deutsch. Er sei bereits 2 Jahre hier. Er hatte versucht, zwei Männern dabei zu helfen, sich dem Transport in die Riemer Aufnahmeeinrichtung zu entziehen, in die Illegalität abzutauchen. Ein Polizist belehrt ihn: „Das war eine Straftat! Versuchte Schleusung!“ Konsequenzen hat der Vorfall keine. Der vollbärtige junge Mann geht unbehelligt seiner Wege.

Ich treffe auf eine Gruppe älterer Herrschaften, die sich angeregt unterhält. „Wir waren ja selbst Flüchtlinge, nach dem Krieg“ meint eine gepflegte Dame. Man wisse, wie sich das anfühle. „Deutschland erlebt gerade einen unglaublichen Imagegewinn“, sagt ihr Begleiter. „ Sie werden sehen, aus Dankbarkeit werden wir nach dem Krieg in Syrien alles wieder aufbauen dürfen.“ Eine Frau Mitte Vierzig dreht sich unvermittelt um: „Die Amerikaner und Araber zerstören den syrischen Staat und schicken uns die Flüchtlinge. Glauben Sie im Ernst, dass wir davon irgendetwas haben werden? Wir bekommen nur die Probleme.“

Nun wird deutlich, dass die älteren Herrschaften im Grunde ebenfalls tief besorgt auf die Entwicklung blicken und ganz froh sind, einmal frei sprechen zu dürfen. “Hier sagt man den Eltern, Dein Kind hat mit einem Realschulabschluß das Ticket für ein Leben in Armut bereits in der Tasche. Und diese Leute sollen uns nutzen? Die meisten können doch nichts. Aber viele Kinder, das haben sie.” „Niemand sagt was, keiner traut sich!“ sagt eine Dame, darauf ein Herr: „Ein Maulkorb.“ „Sind wir schon wieder so weit, dass jeder einen Maulkorb hat.“ meint ein anderer bedrückt. Man verabschiedet sich.

Migranten im Bus (Bild: Beshad Miller)

Migranten im Bus (Bild: Beshad Miller)

Die Dame Mitte vierzig bleibt. Sie erzählt, sie lebe in einem Münchner Brennpunkt, dem Bahnhofsviertel. „Ich wohne dort seit 20 Jahren. Es verändert sich. Sehr, sehr schnell.“ Ihre Tochter ließe sie nicht mehr allein zum Einkaufen. Zu gefährlich. Auch in ihrem persönlichen Umfeld habe sich einiges verändert. „Ich habe viele Moslems in meinem Bekanntenkreis, die hier schon lange leben. Die sagen: wir mögen die Deutschen nicht. Aber Dich, Dich schon, Du bist anders.“ Besonders schockiert sei sie seinerzeit von den Reaktionen auf das Pariser Attentat auf Charlie Hebdo gewesen. „Das sind alles Ärzte, Akademiker, gut ausgebildete Leute. 90% von ihnen fanden das absolut richtig! Die hätten das verdient. Weil ihr Prophet Mohammed seine Spötter ebenfalls umgebracht hat.“

Was wird aus Deutschland?

Wir sprechen schließlich über die Veränderungen, die der aktuelle Zustrom von Menschen aus islamischen Ländern für Deutschland mit sich bringen wird. „Am meisten wundern mich die Homosexuellen und die Frauen. Die finden das auch noch toll! Dabei werden sie als erstes ihre Freiheit verlieren.“ sagt die Dame, offensichtlich bestens informiert. Eine derart massive Einwanderung von wenig bis gar nicht gebildeten, meist männlichen Muslimen würde unser Land nicht verkraften. Der Islam habe noch jedes Land erobert, in dem er sich einmal festgesetzt habe. Eine Gruppe arabischstämmiger Jugendliche mit Vollbärten und Kopftüchern dreht sich lächelnd zu uns um, als meine Gesprächspartnerin resümiert: „Den Islam wird man nur mit Krieg wieder los. Aber dazu muss man erstmal kämpfen wollen.“

Migranten sehen Schlange (Bild: Beshad Miller)

Migranten sehen Schlange (Bild: Beshad Miller)

Zum Abschied greift sie in ihre Tasche und hält mir Michel Houellebecq`s Buch „Karte und Gebiet“ vor die Nase. „Lesen Sie das! Und „Unterwerfung“! Da steht alles drin.“ Sie lacht und geht ihrer Wege. Während unseres Gesprächs ging der wohl organisierte Betrieb in der Aufnahmeeinrichtung unbeirrt weiter. 6000 heute. Allein in München. Kaum weniger werden es morgen und übermorgen sein. Frau Merkel sagt, es gäbe keine Obergrenze.

Wie sagte dagegen der junge Mann? „Das geht nicht gut aus.“

Upddate Sonntag, 13. September 2015:

Wer glaubte, 6000 Migranten pro Tag und Bahnhof seien ein kaum noch steigerungsfähiger Superlativ, wird nur 2 Tage später eines Besseren belehrt. Unter dem tapferen Willkommensapplaus einiger weniger Münchner Bürger erreichen 12.000 Migranten diesen Sonntag München. Das Ende der Aufnahmefähigkeit scheint mittlerweile überschritten. Bereits am gestrigen Samstag mussten mehrere tausend Heimatsuchende zu Fuß durch die Münchner Innenstadt in Richtung mittlerweile völlig überfüllter Erstaufnahmeeinrichtungen marschieren.

Bei der Unterbringung werden bereits alle Register gezogen. So ist das ehemalige Mahag Gelände an der Karlstrasse in eine Erstaufnahmeeinrichtung für “Males only” umfunktioniert worden. Ich will mir die Unterkünfte ansehen und mit den Angekommenen sprechen. Mehrere afrikanischstämmige Aufpasser verwehren mir selbstbewusst den Zutritt. Ich darf mit niemandem reden, könne mich jedoch nützlich machen und Männerunterhosen sowie Deo spenden, die seien seit gestern aus. (BM)

Quelle: Blu News

.

Bemerkung: Wie man erfahren hat, ist diese Aufzeichnung eigentlich nur ein Beitrag über die Sorgen der deutschen Bevölkerung. Kurz wird angemerkt, daß es ja früher auch Flüchtlinge gab, doch besinnt sich der Mann, welcher diese Aussage traf schnell und sagt es geschickt durch die Blume, daß es doch etwas anderes war!

Vielen Deutschen ist sicher noch nicht real bewußt, welche Ausmaße und Auswirkungen die Wanderung der Moslems in unser Land haben wird. Nicht nur das Clan-Kriege (Sunniten – Schiiten – Kurden – Türken und noch viel mehr) exportiert werden, sondern auch der Zwang für die Deutschen, sich vollständig islamisieren zu lassen. Wer sich nicht mit dem Islam beschäftigt, wird auch nicht diese Erkenntnis gewinnen, daß ein UNGLÄUBIGES LAND ein KRIEGSLAND für die Moslems darstellt. Es ist bereits eine Aussage darüber in diesem Artikel enthalten: Sie mögen keine Deutschen!

Den Flüchtlingen muß klar gemacht werden, daß sie nur vorübergehend hier in Deutschland Zuflucht finden können, solange ihre Länder politisch destabilisiert sind und solange die Kriege dort anhalten. Es muß auch möglich sein, in befriedete Regionen die Flüchtlinge wieder abzuschieben. Sie sollen ihre Heimat aufbauen und nicht unsere Sozialkassen plündern. Während in Deutschland ca. 300.000 Deutsche kein Dach über dem Kopf haben, wird den Asylanten/Invasoren durch ihre Lobbyverbände, nämlich den Ausländerräten und den Grünen und den Linken, inklusive der regierenden Parteien „Zucker in den Allerwertesten“ geblasen. Wenn das nur alles wäre!

Stellen Sie sich vor, in Nahost, wie auch in einigen Gebieten/Ländern von Afrika eskalieren die Kämpfe. Rußland würde sich massiv an der Niederschlagung der Terroristen beteiligen. Was eigentlich für die dortigen Menschen eine echte Hilfe bedeuten würde! Wer ist dann der Gelackmeierte? Für Israel würde es bedeuten, sich eine andere Variante der gewaltsamen Gebietsnahme (Siedlungspolitik) zu suchen. Die USA und Israel könnte durch die massive Unterstützung (Lieferung von Waffen und Waffensystemen) von IS(IS), Al Quaida, Taliban in eine offene Konfrontation mit Rußland geraten. Was wiederum eine Verschlechterung der Beziehungen OST – WEST nach sich ziehen würde. Welchen Part dabei die Türkei spielt, ist bisher noch relativ undurchsichtig, obwohl es auffällig ist, daß das Verhalten auf ähnliche Varianten der Landnahme abzielt.

Und stellen Sie sich weiter vor: Unter den Asylanten gibt es Kämpfer, welche gegen den Westen in den Krieg gezogen sind. Dank Frau Merkels Einladung kommen sie hier her und könnten in Deutschland direkt gegen „ihre westlichen Feinde“ kämpfen. Was macht man z.Bsp. in Deutschland, um genau so eine Situation eskalieren zu lassen? Man bewirkt zuerst eine politische Destabilisierung (Teile und herrsche)! Wie soll das in Deutschland aber gehen?

Eine politische Destabilisierung ist doch in Deutschland längst passiert! Wir kennen die Positionierung der Regierung, der Oppositionsparteien und der Gutmenschen. Damit ist doch schon eine Front gegenüber der großen Masse des Volkes aufgebaut. Selbst der Einfluß der Ausländerräte in die deutsche Politik ist so massiv, daß bereits darüber diskutiert wird, das Grundgesetz auch auf Arabisch heraus zubringen. Die Propaganda für die Asylanten (der Asylindustrie!) läuft ebenfalls auf Hochtouren. Da bedarf es keines Blickes mehr, wem diese Medien gehören – hier ist doch offensichtlich, wer die Nutznießer sind! Der gesunde Menschenverstand sagt spätestens nach dieser Rund-um-die-Uhr-Berieselung, da kann doch etwas nicht stimmen! Stets wird mit Mitleid und persönlichen Schicksalen diese Propaganda aufgebaut.

Die Politiker in den Parteizentralen haben mit Sicherheit erkannt, daß eine kritische Masse der Politik-Kritiker (oder Asyl-Kritiker) überschritten wurde. Bestes Beispiel: die Wahl am vergangenen Wochenende im NRW! Da bejubeln sich die Roten der SPD mit mehr als 83 Prozent wieder gewählt zu sein, vergessen aber offensichtlich den Blick in Richtung Wahlbeteiligung! Denn diese lag noch nicht mal bei 30 Prozent! Das heißt also, daß mehr als 2/3 der Bevölkerung einfach die Schnauze voll hat, mit diesem Politzirkus. Da kann man sich aber auch fragen: Welche Legitimation besitzen diese Politiker? Ein Defizit der Demokratie wird mit diesem Wahlgesetz nun offensichtlich – wobei das höchste deutsche Gericht feststellen mußte, daß das Wahlgesetz gar nicht gültig sein kann. Aber wem interessiert es!?

Schauen wir mal kurz auf die Bundespolitik: Heute zieht man Seitens des Bundes, speziell der Herr Maas (SPD), die Notbremse, in dem er eine Facebook-Polizei einrichtet. Klar doch! Was anderes konnte diesen Herren nicht einfallen. Wenn wir eben keine Mehrheit (Volkes Mehrheit bei Wahlen) in der Regierung zusammen bekommen, dann darf die Mehrheit auch keine eigene Meinung mehr besitzen – dann machen das jetzt nur noch die Parteien! Begründet wird das alles wie folgt: „Das Internet ist kein rechtsfreier Raum!“.  Es ist wie es ist: Eine Zensur allererster Güte, ähnlich in Kriegszeiten.

Die Profiteure dieser „Kriegsbeschlüsse“ und Meinungsverbote sind nicht das Deutsche Volk, sondern die Invasoren. Lächerlich, daß selbst Bundespolitiker feststellen müssen: Nur jeder 10 Asylant ist für Deutschland verwertbar! Und trotzdem führen sich die Politiker so auf und knallen den kritischen Deutschen einen „Maulkorb“ in die Fresse! Der Weg einer demokratischen Politik ist längst verlassen, die Mainstreammedien und die Öffentlich-Rechtlichen agieren nur noch als Propagandamaschine zum Aufrechterhalten des Mitleids für Asylanten. Die wahren Schuldigen werden dabei überhaupt nicht benannt! Damit wird immer offensichtlicher, daß hier eine Umvolkung von statten geht. Man nimmt sogar in Kauf, daß sich weite Teile der deutschen Bevölkerung dagegen wehrt – dagegen wehrt, nicht nur in Form von Wahlbeteiligung, sondern auch physisch!

Ja, es gibt ein altes Sprichwort: „Willst Du Frieden, bereite dich auf den Krieg vor!“

..

Ubasser

49 Kommentare zu “Wo geht`s hier zum „Flüchtlingschaos“?

  1. Matti sagt:

    Lese gerade von kulturkampf.info über den Paulinismus (Christentum light bzw. Judentum für die Goyim) und wie sich die Europäischen Völker von dem mosaisch-jahwinistischen Weltbild lösen müssen.
    Auch der Islam ist durch und durch vom mosaisch-jahwinistischen Weltbild geprägt.
    Die rk Kirche ist von Anfang an als Verdummung von den Pharisäern durch komplette Verkehrung der tatsächlichen Lehre des Wanderphilosophen Jesus (Jeshua; atlantisch-nordischer Abstammung) durch Saulus in die Welt gesetzt worden.

  2. . sagt:

    Gibt es auf diesem Planeten eigentlich auch nur einen einzigen geistig gesunden Menschen außer mir oder rennen hier nur noch Geisteskranke herum? Für irgendwas muss man ja kämpfen. Wenn hier nur noch Irre und Arschlöcher oder Idioten rumrennen, dann wird es schwer etwas real Existierendes zu finden, für das es sich lohnen würde zu kämpfen. Man könnte dann allerhöchstens nur noch für ideelle Vorstellungen kämpfen wie Gerechtigkeit oder Wahrheit, für das Gute und so weiter. Ich sehe das so, da die Anwesenden alle von Geheimdiensten sind und nur ein Schauspiel veranstalten, rede ich wieder einmal zu mir selbst, aber das Böse, das auf diesem Planeten herrscht, liest natürlich mit. Das ist mir klar.

    Ich denke, dass es notwendig ist, dass sich die Machtverhältnisse auf diesem Planeten komplett ändern. Also alle, die sich zur Zeit wohl fühlen auf diesem Planeten sind zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit nahe 100% geistesgestörte Arschlöcher. Das ist der Grund warum sie sich wohlfühlen. Und Menschen, die noch über Anstand und Charakter verfügen, die leiden in dieser Welt. Falls es überhaupt noch solche Menschen gibt, die werden ja seit 2000 Jahren systematisch global eliminiert. Insofern wäre es nicht überraschend, wenn es davon nur noch sehr wenige gäbe oder gar keine mehr. Das heißt man müsste nicht nur die Machtverhältnisse total ändern, sondern auch die Günstlinge der aktuellen Machtverhältnisse bekämpfen. Das heißt übersetzt, man müsste die aktuell herrschenden Zustände total umdrehen. Nur das geht natürlich nur über Gewalt. Anders kann man die Welt nicht ändern. Die die Welt beherrschen und deren Vorfahren haben mehrere hundert Millionen Menschen systematisch ermordet, um die aktuellen kranken Zustände zu etablieren. Das Problem, das damit zusammenhängt, ist natürlich, wenn man über Gewalt die Welt ändern möchte, dann muss man natürlich die Macht dazu haben. Aber die guten Menschen, falls sie überhaupt noch existieren, haben keine Macht in dieser Welt.

    Es gibt heute höchstens noch Menschen, die man als weniger geistesgestört und weniger charakerlich verwahrlost definieren könnte. Wirklich gute Menschen gibt es gar nicht mehr. Es müssten also Menschen, die gar nicht mehr existieren und falls sie irgendwo noch vereinzelt vorkommen, so viel Macht besitzen, dass sie die Welt mit Gewalt ändern könnten. Das ist aber ein Widerspruch. Das geht nicht. Insofern hat alles, was hier geschrieben wird, gar keine Bedeutung. Sogar mein Text hat absolut gar keine Bedeutung, obwohl ich vermutlich der beste Mensch bin, den diese Welt die letzten 2000 Jahren gesehen hat, weiß ich nicht. In der aktuellen Welt bin ich definitiv der beste Mensch. Geistesgestörte, extrem bösartige Superkriminelle, die außerdem noch geistig zurückgeblieben sind, herrschen auf diesem Planeten. Und das seit ungefähr 2000 Jahren. Vorausgesetzt die Historie, auf die ich Zugriff habe, entspricht halbwegs der Wahrheit. Und in den 2000 Jahren haben die alle Menschen umgebracht, die noch halbwegs selbständig denken konnten und nicht jeden Mist mitgemacht haben und dem Rest hat man eine Gehirnwäsche nach der nächsten verpasst. Das ist die Realität, Mann. Daraus kann man sich nicht befreien. Allerhöchstens Einzelpersonen könnten sich geistig befreien, wenn sie ein unglaubliches Niveau haben und Zufallsereignisse zusammenkommen.

    Was lernen wir daraus? Die Welt ist scheiße und das wird sich auch nicht ändern. Es sei denn, ich bekäme wie durch ein Wunder die absolute Macht auf diesem Planeten. Das heißt die ganzen geistesgestörten Arschlöcher auf diesem Planeten kommen plötzlich zu sich und machen exakt das was ich ihnen anweise. Aber das ist wohl eher unwahrscheinlich. Nee, man kann nichts tun. Die Feinde der Menschheit und im Prinzip sind es sogar Feinde von sich selbst herrschen hier und die haben kein Interesse daran mir die Macht zu übertragen, die wissen genau, dass ich ihnen in den Arsch treten würde, wenn ich die Macht hätte. Leute wie ich werden seit 2000 Jahren eliminiert. Da ist niemand mehr. Es gibt keinen mehr, der auf der Seite des Guten steht – außer ich. Und ich bin behindert – körperlich. Ich bin krank und habe nicht einen einzigen Freund, nicht mal einen Bekannten, mit dem ich mich mal unterhalten könnte. Wenn so das Leben des vermutlich besten Menschen, der jemals lebte, aussieht, dann spricht das nicht gerade für die Welt.

    Ich kann nichts tun, ihr seid nur Feindagenten, genau wie sämtliche anderen Leute im gesamten Weltnetz, genau wie sämtliche Leute, die irgendwie politisch organisiert sind. Die Masse der Menschen ist apolitisch und tendenziell eher charakterlos und bösartig. Und das Böse kann nun mal nur vom Guten besiegt werden und nicht von Menschen, die selbst halb böse und halb geisteskrank sind. Ich verstehe nicht was die ganze Scheiße hier soll. Die Welt könnte schön sein, aber dank euch Arschlöchern ist sie leider nicht schön. Und alles ist ziemlich scheiße. Leider wird sich das nicht ändern.

  3. elsa sagt:

    Ubasser
    danke für die begrüßung, was mich oft stutzig gemacht hat, auf den vielen blogs, die sich der wahrheitssuche, so nenne ich es mal, verschworen hatten, doch so viele zensiert haben, bzw. auf halber strecke stehengeblieben sind.

  4. Walter Werder sagt:

    Die Feinde des Deutschen Volkes sind nicht die Muslime, sondern die Millionen von Juden und jüdischen Zionisten in Deutschland, die sich als Deutsche, als Deutsche einst Vertriebene, als zugewanderte Türken, als zugewanderte Russen, als zugewanderte Ukrainer, als zugewanderte Polen, als einstige Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien (Bosnier, Serben, Kosovaren), als zugewanderte Syrer, als zugewanderte Chinesen oder als sonstige Kriegsflüchtlinge ausgeben, aber in Wirklichkeit jüdische Zionisten aus aller Welt sind, die deutschfeindlich bis deutschtodfeinlich eingestellt sind, einzig und allein jüdisch denken, fühlen und handeln. Ihre Religion ist die jüdische Alleindiktatur in Deutschland, unter Entrechtung, Enteignung, Reduzierung und Ausmerzung des echtdeutschen, deutschblütigen Volkes und Beschlagnahme Deutschlands für das Judentum der Welt.

    • UBasser sagt:

      Nun, @Walter,
      in jedem gleich einen Feind sehen oder einen Juden, was letztendlich aufs gleiche heraus kommt, nach Deiner Ansicht, würde ich so schon man nicht unterstützen können.
      1. Der Islam ist in den letzten 5 bis 8 Jahrzehnten radikalisiert worden. Er hat sich zu dem entfaltet, was er eigentlich ist: Opium und Grausamkeit. Nichts hat mehr mit dem Islam von vor 100 Jahren zu tun. Der Westen ist schuld und der Jude ist schuld!
      2. Nicht jeder Jude ist Zionist, aber jeder Zionist ist Jude – und selbst da gibt es neue Erkenntnisse, daß nämlich nichtjüdische Helferlein ebenso Zionisten sein können und den zionistischen Glauben an die Macht in ihrem Innern transportiere.

      Die Welt hat sich weiter gedreht. Ja, und der Jude verfolgt sein Ziel genauso, wie es der Islam tut. Wir, und da können wir nicht mehr nur von Deutschen sprechen, sondern von Europäern und am besten von Weißen, sind der Spielball dieser despotischen Religionen!

      @Walter, vor lauter Wut nicht den Überblick verlieren. Wut macht ohnmächtig, Haß macht blind – also bleibt nur noch der Zorn. Zorn ist überragend und motivierend zugleich. Zorn absorbiert Wut und Haß, der Zorn sollte unser Ansporn für Gerechtigkeit sein. Gerechtigkeit, die man uns seit 100 Jahren verwehrt! Und bitte sehe es realistisch, Moslems haben nichts übrig für Nichtgläubige! Vergiß das nie! Es ist ein Trugschluß ihnen zu trauen! Das heißt noch lange nicht, daß es schlechte Menschen wären – aus ihrer Sicht! Der Islam ist mit unseren Ansichten niemals kompatibel – dafür hat man gesorgt!

      • GvB sagt:

        @Ubasser .. sehr gut . Ich versuche (Trotz heiligem Zorn) auch zu differenzieren.
        Letzte Woche ging mein PC- nicht(Telecom hat meinen Provider geärgert , Netzprobleme).
        Also eine Woche ohne Internet(Nur Tel. ging ab und zu)ist schon ein Erlebnis und evtl. ein Vorgeschmack auf kommende Zeiten.
        Also kam endlich, nach 1 Woche(!) ein selbständiger..Freeclancer/Techniker. Mache die Tür auf und ein etwas dunklehäutiger Mann kam an (Ich dachte..nun ja ..das wird interressant) Nachdem ich merkte, das er prima deutsch sprach, etwas von seinem Fach verstand(gründlich vorging und alles ins Lot brachte!) und ich hörte wie er hiess.. fragte ich ihn direkt:
        Woher kommen sie? Er: Ich bin hier aufgewachsen und irakischer KURDE!
        So kamen wir nebenbei(Während er alles am PC etc. überprüfte) ..auf die augenblickliche destaströse Lage.
        und.. wir stellten fest das, das wir imgrunde einer Meinung waren..Über die gefährlichen Dummheiten Merkels, die VSrael-Verbrechen sowie der wahre Hintergrund der Isis(Libyen, Irak, Afghanistan usw.)…das auch die Flüchtlingsflut absolut irre und falsch wäre und vor Ort (im Libanon und Jodanien, Irak) usw. technisch und finanziell geholfen werden müsste!Nur so ginge eine Eindämmung der Wirtschaftsflüchtigen..
        Er hatte also ein guten Durch-und Überblick(Auch durch die Kontakte mit der kurdisch-irakischen Verwandschaft dort!).Der kurdisch-iraksiche Teil hatte unter Saddam ja relative Autonomie , d.h. man hat die Nordkurden immer in Ruhe gelassen. Heute ist die Gegend ja relativ gesehen im Aufbau(Wegen der Ölvorkommen dort..)Auf Obama und Erdogan war er natürlich überhaupt nicht gut zu sprechen, weil beide gierig auf dieses kurdische Gebiet sind(Auch militär.- politisches. Einflussgebiet).
        Ausserdem riet er Kurden ab (!) ihr Glück in der BRD etc. zu suchen…
        Abgesehen von seinem fachlichen Können .. war also seine Einstellung eine kleine Überraschung für mich.

        • UBasser sagt:

          @GvB, wenn Du wüßtest! 😉
          Was meine ich damit? Mir haben 2 Moslem einen Qur´an (Koran) überlassen, natürlich in deutscher Sprache. Sie sprachen zu mir: Lese ihn! Wenn Du etwas nicht verstehst, soll ich sie (die beiden Moslem) fragen. Sie sagten mir auch, daß es im Internet Islamkritische Seiten von Moslems gibt, die den Koran erklären.
          Was sagten mir die beiden Moslem? Es ist ganz einfach: Wer korrekt nach dem Koran lebt, tagtäglich seine Gebete macht, den Ramadan genießt (und das auch noch in den meisten Fällen falsch!), wer in die Moschee rennt – also mit anderen Worten, ein wirklich gläubiger Moslem ist, wird prinzipiell angehalten, alles Ungläubige abzulehnen, seine Religion in die Welt zu tragen (sprich: Jeder praktizierende Moslem ist auch ein Prediger!!!).

          Ein gläubiger Moslem wird selten das Leben achten und wird immer die Lehren (Suren) des Koran für sein Credo betrachten. Sie sagten mir auch, daß der jüdische Glauben nichts anderes ist. Daß heißt, wenn ein Jude die Tora (das Gesetzbuch) liest und sie mit dem Talmud (Weisheiten wie man nach der Tora praktisch lebt) auslebt, hat man einen extremistischen und rassistischen Juden, der ebenfalls kein Leben – außer seinem eigenen – achtet. Zumindest in den meisten Fällen ist es so.
          Sie begründeten auch diese Aussage: Weil beide Religionen despotisch sind. Die beiden Moslems gingen sogar noch ein Schritt weiter, und sagten: Der Moslem ist aufgrund der gleichen Religion wie die jüdische, das Schwert der Juden! Oha!

          Wie sieht es mit den Moslems und den Juden in Deutschland aus? Hierzu muß man wissen, das sie während der Diaspora (also ihrer Wanderschaft) besonders aggressiv und gläubig sind. Das trifft auf beide zu! Der Jude im einstigen Deutschen Reich war nicht mehr besonders gläubig, zumindest ein großer Teil davon. Eben dieser große Teil hatte sich assimiliert – und nicht wie man heute das möchte: integriert! Assimilation ist für ein Volk nämlich kein Problem – Integration hingegen sehr! Nur kapiere es die Wenigsten!

          Es gibt heute viele Moslems in Deutschland, die gar kein Interesse mehr für IHRE Religionen besitzen. Bei den Juden ist das jedoch durch die Holocaust-Propaganda (was anderes ist es wohl kaum) etwas anders. Sie spüren, daß sie stets diesen Hebel nur umlegen müssen, dann bekommen sie so ziemlich alles – wobei der Jude auch hier in Deutschland eher von seiner Religion abfällt – stattdessen bedient er sich dieser Holocaust-Religion (zuweilen ist sie ja schon eine).

          Aber hinter jedem Dunkelhäutigen, südländisch oder jüdisch Aussehenden gleich einen „Feind“ des Volkes vermuten, ist dann doch etwas zu viel des Guten – und, siehst Du @GvB, aus der wahren Geschichte und deren Fehler kann man durchaus lernen! Wobei ich hier auch differenzieren muß und manche Entscheidungen von einst in Kategorien „Falsch“ und „Richtig“ einteilen sollte!

          Es wundert mich nicht, das Du mit so ziemlich allen Menschen klar kommst … denn das ist ja unsere Art … und wenn es nicht klappt, dann hauen wir drauf (was zugegeben, auch nicht immer richtig ist) 😉
          Doch mit dem Draufhauen haben wir uns in letzter Zeit etwas schwer. Es liegt nicht nur an der Umerziehung und Geißelung der Deutschen, es liegt an der gebrochenen Seele und oftmals auch am Volke selbst, man kann nicht nur sagen, unsere Volk ist phlegmatisch geworden, nein – im allgemeinen passiert hier etwas, was man in der gesamten deutschen Geschichte noch nie erlebt hat. Und diese Ursachen muß man finden. Das es dies „Sieger“ in der Hand haben, ist eine Tatsache, aber wie sie es schaffen, die Deutschen auf ihre „Seite zu ziehen“, ist mir dann doch schleierhaft.

          Gruß

        • GvB sagt:

          @lieber.. UBasser(muss das mal auch von Mann zu Mann mal sagen 🙂 )
          siehste, wir verstehen uns (liegt wohl auch am gereiften Alter und Welterfahrung)..
          Das, was du schreibst kann ich voll unterstreichen…Nun, habe ja auch die Protkolle d.W. von Sion und den babylonischen Talmud(Übersetzung von Erich Glagau) schon vor Jahren gelesen..
          Und Erfahrungen im Berufsleben mit Juden und anderen habe ich auch gemacht..:-(
          Weiss nicht , ob ichs schonmal geschrieben habe. Bin viel rumgekommen, schon als 18-Jähriger(Asien: Afghanistan, Paksitan..vor allem Indien ) und Nepal. Griechenland, Italien, Türkei (und im noch alten Europa sowieso).Als 14- Jähriger mal(zum arbeiten!) auch auf einer Schiffsreise(14 Tage ..) als kleiner Seeman (Smutje ) nach Norwegen, Lofooten , Spitzbergen gefahren..
          Also, will sagen, man macht mit den Ländern, Menschen und div. Religionen Islam, Hinduismus, Bhuddismus, Christentum sowieso seine Erfahrungen.. und jetzt kommts:
          Wenn man im asiatischen Ausland sich gut benahm und sagte: Ich komme aus Deutschland ..glänzten meistens der Asiaten Äuglein und sie sagten (Daumen hoch) Deutschland: “Germany the first!” ..und “Adolf was good” .:-) was bei einem selber ein seltsames Gefühl auslöste…grins..
          Das diese (meistens netten) Menschen das heutige BRinD-Deutscheland nicht kannten (Was hier wirklich an Umerziehung etc. in der Bestatzerzeit abging und heute abläuft )..wussten diese natürlich nicht alle!Das wussten jedoch die Diplomaten, Geschäftsleute und die Journaille..
          Aber trotzdem: WIR normalen Deutschen haben in Asien immer noch einen guten und vor allem unbelasteten guten RUF!Mit der BRD-Mischpoke hat das also rein garnix zu tun. Deswegen können wir schon stolz sein..
          Also habe ich auf der einen Seite meine persönlichen Erfahrungen u. Erlebnisse (und immer viel gelesen und lerne immer noch!)… und so richtig kritisch gegenüber dem “Staat”(Parteien,Verbänden, Kirchen usw.!) war ich immer- was sich letztendlich nochmal seit 1989(Durch Zugang PC und Internet dann etwas später) steigerte.
          Wer keine negativen Erlebnisse mit der BRiD-Politik, Berufs-Verbänden, Kirchen etc. hatte, der war damals schon ein Gutmensch und Penner und ist es meist heute noch!
          Die “Sieger” haben uns wohl deswegen in der “Hand”(anscheinend!) weil wir es, ehrlich gesagt… zu lange zugelassen haben!!!Bzw. die satte , zu lasche Mehrheit..wurde eingelullt und das alte (leider preussiche ) Obrigkeitsdenken spielt da wohl imer noch eine grosse Rolle!
          Wer immer gesagt bekommt: “Rasen betreten verboten” und bei “Rot nicht über die Ampel”
          …und immer eintrichert bekommt: Du hast an allem “SCHULD” bis in die heutige junge Generation hinein (!)……….
          ….ist nunmal ein Untetan!
          Davon muss man in sich selber erstmal den “Schalter umlegen”..und sich davon befreien!
          Also: Öfters den “Rasen betreten”, auch “gegen Gender-ROT” sein und vor allem > KEINE Schuld mehr einreden lassen!
          Gruss GvB 🙂

    • ignatz43 sagt:

      Werter Walter Werder,

      der „Feind“ des Deutschen Volkes ist die Masse dieses Volkes selbst.

      Das Merkel hat sich nicht an die Macht geputscht, sondern wurde und wird von der Mehrheit der DEUTSCHEN Bürger (Wähler UND, vor allem, Nichtwähler) unterstützt und wurde und wird von diesen DEUTSCHEN Bürgern an die Spitze zu deren Vertretung völlig freiwillig und in geheimer Wahl GEWÄHLT.

      Nicht immer die fehle bei anderen suchen. Wer bereitwillig die Siegergeschichte nicht nur glaubt, sondern verinnerlicht hat, kann natürlich wenig Selbstbewußtsein haben.

      Niemand wird gezwungen, den Blödsinn zu glauben. Hängt mit Intelligenz und logischer Denkfähigkeit zusammen.

      Die Juden handeln zwar nach ihrem Talmud, Ihre Tiraden sind aber lächerlich.

    • Roderich sagt:

      Absolut richtig Walter! Und das sollten wir auch nie vergessen, wer unser tatsächlicher Feind ist. Die Hass- und Hetzpropaganda gegen die Moslems, wird uns auch lediglich vom Juden eingeleitet vor den Kopf geballert. Sowie der islamische Glauben gerademal ein Hilfsglauben der Juden ist.
      Selbst die Reihen der nationalen Deutschen werden massiv der Judenpropaganda ausgesetzt, weil sie wissen was bei uns wirkt. Dadurch unterwandern sie permanent die deutsche Seele.
      Die Juden die Du ansprichst, die stellen eine potentielle Gefahr dar. Das was bei den Moslem als „Schläfer“ erfunden wurde und doch bei ihnen gar nicht existiert, ist allerdings tatsächlich zutreffend für die Juden. Jeder Jude hier im Land kann ein Schläfer sein, der jederzeit von seiner Rasse aktiviert werden kann. Natürlich nicht zum Kampf, sondern zu weiteren Unterwanderung und Zurückdrängung der Deutschen im eigenen Land.

  5. elsa sagt:

    entschuldigung, ich habe gerade gesehen, dass dieser erlebnisbericht schon eingestellt war.

  6. elsa sagt:

    dies hier ist ein erlebisbericht von einem jungen polen. dies erwartet uns.
    Erlebnisbericht von der Grenze: Immigranten „Horden von Wilden“ PDF Drucken E-Mail
    Mittwoch, den 09. September 2015 um 08:07 Uhr
    Der Pole Kamil Bulonis ist laut Selbstdarstellung auf facebook Weltbürger, Weltreisender und homosexuell, „Journalist, Globetrotter, schwul“, beschreibt er sich auf instagramm. Sein facebook-Profil hat als Hintergrund natürlich die „Regenbogen-Fahne“, kurz: er ist der perfekte Zeitgeist-Linke. Als Reiseleiter begleitete er eine polnische Pilgergruppe, die aus Italien kam. Nun hat er auf seinem Blog „Obywatel świata“ einen Erfahrungsbericht von der italienisch-österreichischen Grenze veröffentlicht, der in polnischen Medien großes Echo gefunden hat. In den BRD-Medien wird man ihn vergeblich suchen. Hier der Text, den er am Abend des vergangenen 4. September veröffentlicht hat:

    „Vor etwa anderthalb Stunden habe ich zwischen Italien und Österreich (auf der Staatsstraße 621 Richtung Nationalpark Hohe Tauern) mit eigenen Augen die riesigen Immigrantenhorden gesehen… Trotz aller Solidarität, die ich mit Menschen empfinde, die in einer schwierigen Situation sind, muß ich sagen, daß das, was ich gesehen habe, Schrecken einflößt … Diese riesige Menge – ich bedaure, das so schreiben zu müssen – ist von absolut grausamer Wildheit … Vulgäre Worte, Flaschenwürfe, Schreie: „Wir wollen nach Deutschland“ – ist Deutschland heute ein Paradies? Ich habe gesehen, wie sie das Auto einer alten Dame eingekreist haben, die Dame an den Haaren aus dem Auto gezerrt haben und mit ihrem Auto wegfahren wollten. Sie versuchten, den Bus, in dem ich mich mit meiner Gruppe befand, hin- und her zu wippen. Sie bewarfen uns mit Scheiße, schlugen mit aller Kraft gegen die Tür, damit der Fahrer ihnen öffnen sollte, sie spuckten auf die Busfenster … Nun frage ich: mit welchem Ziel? Wie sollen diese Wilden sich in Deutschland assimilieren? Einen Augenblick lang hatte ich das Gefühl, im Krieg zu sein. Ich bedaure diese armen Leute wirklich, aber wenn sie nach Polen kämen, glaube ich nicht, daß sie bei uns auf Verständnis stoßen würden. Drei Stunden waren wir an der Grenze blockiert, wir konnten sie dann doch nicht passieren. Unsere Gruppe wurde unter Polizeischutz wieder nach Italien zurückgebracht. Unser Bus war zerstört, mit Fäkalien bedeckt, zerkratzt, die Fenster eingeschlagen. Und das soll nun die Lösung der demographischen Krise sein? Diese Horden von Wilden? Unter ihnen waren weder Frauen noch Kinder. Die ganz große Mehrheit waren junge, aggressive Männer … Gestern noch, als ich die Neuigkeiten auf allen möglichen Internetseiten las, empfand ich unbewußt Mitleid und sorgte mich um ihr Schicksal. Heute, nachdem ich all das gesehen habe, da habe ich Angst und bin zugleich froh, daß sie nicht unsere Heimat als Reiseziel ausgewählt haben. Wir Polen sind kulturell und finanziell ganz einfach nicht soweit, diese Leute aufzunehmen. Ich weiß auch nicht, wer überhaupt soweit ist. Das, was da in die EU kommt, das ist so pathologisch, wie wir es noch nie gesehen haben. Und verzeihen Sie mir, wenn einige Leute, die das lesen, dadurch beleidigt sind … Ich möchte noch hinzufügen, daß Fahrzeugen mit Hilfsgütern eingetroffen waren – vor allem Nahrungsmittel und Wasser – , und die haben diese Autos einfach umgeworfen … Die Österreicher haben ihnen mit Megaphonen mitgeteilt, daß sie die Erlaubnis hätten, die Grenze zu passieren. Sie wollten sie registrieren und sie ihre Reise fortsetzen lassen. Aber die haben überhaupt nichts verstanden von dem, was man ihnen sagte. Und das ewar das Entsetzlichste an der ganzen Sache. Von allen den tausenden, die da waren, verstand nicht ein einziger italienisch oder englisch oder deutsch, weder russisch, noch spanisch … Das einzige, was zählte, war die Sprache der Fäuste … Sie schlugen sich, weil sie die Erlaubnis zur Weiterreise wollten, aber sie verstanden gar nicht, daß sie diese Erlaubnis schon hatten! In einem Bus mit Franzosen haben sie die Gepäckfächer geöffnet. Alles, was darin war, wurde augenblicklich gestohlen, ein Teil der Sachen lag auf der Erde … In meinem kurzen Leben habe ich solche Szenen noch niemals gesehen, und ich habe das Gefühl, daß das erst der Anfang ist. Ich möchte damit enden, daß ich noch sage, daß Helfen eine gute Sache ist, aber nicht um jeden Preis.“

    Quelle, es ahndelt sich um den Internetauftritt einer liberal-konservativen französischen Zeitung. Übers.: JV
    Ein Staat, der seine Bürger nicht mehr schützen kann, verliert einen

  7. GvB sagt:

    Moslems wollen Oktoberfest verbieten lassen – Beleidigung aller Muslime:

    http://brd-schwindel.org/moslems-wollen-oktoberfest-verbieten-lassen-beleidigung-aller-muslime/

    Nun,… es geht auch da los…
    Könnte auch ein islamischer Logenheini sein…der das Wiesen-Verbot.. fordert.

    …………….
    Was habe ich scherzhaft neulich geschrieben???

    München.
    28.7.2015
    Das Münchner Wiesn-Fest fällt aus.. Normalerweise ginge es in diesem Jahr vom
    19. September -bis.. 04. Oktober 2015
    Der Münchner OB …Dieter Reiter (SPD)… hat gestern verlauten lassen, das das Oktoberfest auf Grund der kathastrophalen Flüchtlingssituation abgesagt wird.
    Man erstellt zwar die Oktoberfest-Zeltstadt wie jedes Jahr ..unterlässt allerdings die Ausschmückung der Zelte und Wiesn um die meist moslemischen Ankömmlinge nicht zu verärgern bzw. irritieren. Auch wurde schon jetzt das rekrutierte Betreuungspersonal angehalten keine Dirndl oder Krachledernen, oder ähnliche Bekleidungsstücke zu tragen.
    Willkommens-Einladung:Statt Bier und Brezeln gibt es Halal-Food , z.B. Reis..und Geflügel zu essen.Einige Wiesnwirte haben sich bereiterklärt einen Schnellkochkurs in Hallal (auf eigene Kosten) zu absolvieren..aus Solidarität zu den Flüchtlingen..
    Auch die Möblierung wird weggelassen (Bis auf wenige Tische.und Bänke). Die grossen Zelte werden mit Schnellbauwänden unterteilt, um wenigstens eine gewisse intime Situation zu schaffen.Sanitäre Einrichtungen werden in einer Ecke der grossen Zelte plaziert..Die Firma DIXI-Klo wird den Neuzugängen eine Einweisung geben wie man ein deutsches WC benutzt..
    Diese Infrastruktur bleibt:Auf einem Plan finden sich auch Zelte, Familienplatzl, Sanitäter, Taxistände, MVV, Bank, Post, etc.
    Karussells und andere Fahrgschäfte bleiben ebenfalls..um die Flüchtlingskinder zu betreuen und zu beschäftigen. Pro Fahrgeschäft hat ein Roter oder Gruenen- POlitiker die Patenschaft übernommen. Die Rot-Gruenen wissen ja wie man mit Kindern gut umgehen kann.
    Die CSU und AFD wollte dem nicht nachstehen und spendet Give-Aways und Geschenkideen von der Theresienwiese.
    Münchens schwule Gemeinde feiert sonst ja auch die „Rosawiesn“. Auch diesmal…allerdings als Asylanten-Betreuer. In der Wiesn-Zeitung „Gay-Special“ gibts Termine der schwulen Treffen, Hilfe zur Anfahrt und ein paar modische Tipps zu Rosahosen und speziell eine Bauchtanzgruppen-Tracht.Dies kommt bestimmt bei den männlichen arabischen Ankömmlingen besonders gut an.
    Wie sonst üblich wird keine „Bayerische Bierkönigin“ gewählt.Stattdesen erwägt man eine moslemische Brautschaumesse oder auch eine „Scheherezade-Wahl“.. Die schönste Asylantin der Zelte.

    Hintergrundbericht: Wie uns der Promireporter, unser Reporter vor Ort..Baiby Schimmerlos!… berichtete, gab es aber in Wirklichkeit noch einen anderen Grund für die Absage des traditonellen Wiesn-Festes:
    Mauschelei bei Zulassung?
    Herrschen in München griechische Verhältnisse? Gibt es auch im Münchner Rathaus Vetternwirtschaft? Diese Frage muss jetzt ein Gericht klären! Wie berichtet, ist die „Hühner- und Entenbraterei Poschner“ (Wirtsfamilie Luff) nach über 80 Jahren vom Oktoberfest geflogen. Seitdem bekommt die Stadt böse Briefe. Die Bürger erbost wohl vor allem, dass wieder ein „Able“ ein altes Traditionsunternehmen verdrängt. Dies war den Bürgern bereits 2014 aufgestossen, als Siegfried Able mit seinem Marstall das 110 Jahre alte Hippodrom ersetzte. Die Vorwürfe lauten von „Vetternwirtschaft“ bis hin zur Kritik, „Partyzelte“ gegenüber familienfreundlichen Festzelten zu bevorzugen.
    Wir rechnen aber eher damit, das a ganz a anderer , ein saudiarabischer(dammischer ) Geldgeber bzw. Interressent dahintersteckt!
    Der will an die Enten ran.
    der Saudische.. der..
    Sagt der Baby Schimmerlos(Klatschreporter)
    http://www.oktoberfest2015.de/
    ——————————————————————————————————————–

  8. GvB sagt:

    Die Freimaurer befehlen der EU: Grenzen auf für immer mehr Einwanderung › Katholisches.info

    (Brüssel) Zur Einwanderung hat inzwischen jeder das Seine gesagt. Der Unterschied besteht allerdings darin, daß einige es im großen Stil in den Massenmedien tun können, andere nur in der begrenzten Reichweite eines formal grenzenlosen Internets.
    Nun haben sich auch die Freimaurer zu Wort gemeldet. 28 Obedienzen haben eine offizielle Erklärung unterzeichnet und werfen durch diese seltene Offenheit ein erhellendes Licht auf das Europa gerade lähmende Phänomen einer schranken- und regellosen Einwanderung. Ein Phänomen, das eine wachsende Kluft zwischen Eliten und Volk sichtbar macht.
    Logen-Einigkeit von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen
    Unter den Unterzeichnern befinden sich der Großorient von Frankreich, die Großloge von Österreich, der Großorient der Schweiz, die Großloge von Frankreich, der Großorient von Belgien, die Großloge von Belgien, der Großorient von Kroatien, der Großorient von Irland, die Großloge von Italien, der Großorient von Luxemburg, der Großorient von Polen, der Großorient von Portugal, der Großorient von Griechenland, die Weibliche Großloge der Türkei und andere mehr. Sie fordern die europäischen Regierungen nicht nur auf, die anströmenden Einwanderer aufzunehmen, sondern in Zukunft immer mehr aufzunehmen. Die Freimaurer beweisen damit untereinander eine beeindruckende Übereinstimmung in den Absichten von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen. Darüber hinaus machen sie auch eine faktische Konvergenz mit den offiziellen Strategien der Europäischen Union und der meisten EU-Mitgliedsstaaten sichtbar. Eine Deckungsgleichheit der Intentionen, wie sie offiziell in diesem Ausmaß zwischen Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern selten so offen zum Ausdruck gebracht wurde.
    Das Ziel: „Die Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Identität und Volk“
    Freimaurer und Einwanderung
    Freimaurer und Einwanderung
    Ein singulärer Zufall? Daran darf gezweifelt werden. “Die Übereinstimmung hat ein Ziel: Die Untergrabung tragender Elemente unseres Gemeinwesens wie Vaterland, Identität, Volk”, so Corrispondenza Romana.
    Die Logen-Erklärung wurde von Médias-Presse in Frankreich publik gemacht.
    Das offizielle Logen-Dokument begründet die Forderung nach schrankenloser Zuwanderung mit der Überwindung „nationaler Egoismen“ und dem Vorrang nicht näher definierter „allgemeiner Interessen“, die eine „innovative Willkommenspolitik“ erfordern würden.
    Die Logen benennen nicht nur hehre Absichten, sondern sprechen auch eine Warnung aus. Sollten die Regierungen ihre Grenzen nicht offenhalten und damit der freimaurerischen Forderung nicht folgen, werde es zu „Spaltungen und Konflikten“ und zu einem „Wiederaufleben der Nationalismen“ in Europa kommen.
    Logenforderung: „Einwanderung über alles“
    Die Logenbrüder (und -schwestern) berufen sich für ihre Forderung nicht auf die christlich-jüdischen Wurzeln Europas, sondern auf die „Achtung der Menschenrechte“, auf denen, so die Freimaurer, die Europäische Union mit den „Werten der Solidarität und der Brüderlichkeit“ gründe. Die Grundlagen Europas reichen für die Logen nur bis zur Französischen Revolution zurück mit ihrer Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789, die in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO von 1948 mündete.
    Die europäischen Freimaurer-Obedienzen sagen nicht, wie die Quadratur des Kreises erreicht werden soll, wie die Interessen von Flüchtlingen und der immer mehr anschwellenden Einwandererströme mit den Interessen der Völker Europas in Einklang gebracht werden sollen. Die Freimaurer begnügen sich, öffentlich einen Fixpunkt als conditio sine qua non zu definieren: „Einwanderung über alles“, so Corrispondenza Romana.

    http://www.katholisches.info/2015/09/12/die-freimaurer-befehlen-der-eu-grenzen-auf-fuer-immer-mehr-einwanderung/

  9. GvB sagt:

    Nun stehn alle Züge still- wenns der Muselmane will.
    Deutscher Passagier hat keine Rechte,
    wird ein willig Helfer und …zum Knechte.
    Zahlt viel Geld fürs reisen, bei sehr hohen DB-Preisen.
    Nur der Muselmann reist nun frei ins Deutscheland,
    mit Handy, Bargeld und geschenktem Proviant.
    Merkelland ist wunderbar-kommt und fruft die braune Schar.
    Merkel , Gauck und andere Zionshelfer leisten..Chaos, betreiben Hochverrat ..
    Wann endlich schreiten wir zur Tat!

    Bilder sagen mehr als Worte…
    >>>>>>>>> http://julius-hensel.ch/2015/09/14-9-2015-muenchen-hauptbahnhof-einwanderer-fluechtlinge-statistik/

  10. Platonist sagt:

    Die Bundesregierung will mit aller Macht einen Bürgerrkeig heraufbeschwören.
    Denn die Eurokraten wollen einen Vorwand oder eine Rechtfertigung haben , um den totalen Orwell Überwachungs- udn Polizeistaat aufzubauen:

    Bundeswehr bereitet sich auf Einsatz im Inneren vor. Um Widerstände,Aufstände gegen die eurokratische Politik niederzuschlagen
    http://www.katholisches.info/2014/11/14/bereitet-sich-bundeswehr-auf-buergerkrieg-vor-schoenborn-sorge-um-aufruestung-gegen-eigene-buerger/

    die Antifa , von den US-Neocons udn von Briten aufgebaute, ausgebildete und finanzierte Krawallmacher,Randalierer sowie Unruhestifter.rief im letzten Jahr bei den PEGIDA Demos mehrmals zum Bürgerkrieg gegen alle Deutschen auf. Sowohl im Netz als auch auf den Straßen! https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2013/03/03/die-ursprunge-der-antideutschen/

    Daimler stellt seine Mitarbeiter unter Generalverdacht: Nach SPIEGEL-Informationen will der Konzern ihre Daten regelmäßig mit Terrorlisten der EU und den USA abgleichen.
    DIe Führungsebene des Konzerns wird davon selbstverständlich ausgenommen.
    Denn die elitäre Führungsebene ist von Gott auserwählt ohne Schuld oder Sünde im Gegensatz zum Fußvolk welches mit Erbschuld und als ewiger potenzieller Terrorist auf der Welt dahinvegetieren soll…
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/daimler-ueberprueft-mitarbeiter-wegen-angst-vor-terror-a-1011135.html

    SPD und CDU/CSU bauen unbemerkt ein DDR 2.0 Stasi-apparat auf
    http://www.daten-speicherung.de/index.php/ueberwachungsgesetze/

    SPD spricht sich für Militarisierung der Polizei auch in Deutschland aus. Das Vorbild sind die US-Polizeistreikräfte
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/spd-spricht-sich-fuer-schwere-waffen-bei-der-polizei-aus/

    DIe EU-Krise war von langer Hand geplant, denn alle EU-Mitglieder sollen gefügig gemacht werden für einen totalen EU-Zentralstaat
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/06/16/die-geplante-euro-krise-als-schritt-in-den-eu-zentralstaat/

    EU: Brüssels Technokraten bereiten einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung Stichwort: Eurogendfor und Militarisierung der Polizeistreitkräfte in der gesamten EU:
    http://internetz-zeitung.eu/index.php/2090-eu-darf-sich-jetzt-bei-unruhen-und-b%C3%BCrgerkrieg-hier-im-lande-milit%C3%A4risch-einmischen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Europaarmee#Streitkr.C3.A4fte_und_Abmachungen

    noch ein paar “coole antideutsche” ANTIFA Sprüche/Kommentare.
    http://i2.wp.com/www.pi-news.net/wp/uploads/2014/02/antifa-440×329.jpg?zoom=1.5&resize=440%2C329

    EU Kritische Parteien werden diskriminiert und anschließend später stufenweise verboten.
    Pläne für einen Verbot von EU-kritischen Parteien haben die EU-Kommissare bereits auf ihren Schreibtischen zu liegen!
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/22/eu-plant-strafen-fuer-parteien-die-nicht-die-werte-der-eu-vertreten/

    • GvB sagt:

      @Amita.. das ist widersprüchlich! Allerdings ähnliches wird passieren

      • Amita sagt:

        Es ging mir um das Bild nicht um den Glauben daran. Ich merke, immer mehr Menschen trauen sich nichts zu sagen. Wenn man das Schlimmste aber mal aufzeigt nimmt es die Spannung. Menschen teilen sich jetzt auf, on Pro- und Gegen und die Elite wollte das genau so. Sie hat gewonnen. Alte Freundschaften werden gekündigt wegen dieser Thematik. Na, wie blöd ist das denn sich so von der Propaganda beeinflussen zu lassen? Meinungsfreiheit ist nicht zu ertragen scheinbar.

        Demgegenüber kann man ja auch positivere Bilder hinstellen, wenn die realistisch sind, werden sie sich manifestieren. Nur Positives ist aber heute leider auch unrealistisch.

        Es ist eine Übung das schlimmste Szenario sich mal vorzustellen. Es muß ja nicht so kommen. Im Kathastrophenschutz ist aber genau diese Übung, und die Vorbereitung auf genau dieses Szenario, überlebenswichtig.

        Wir wissen nicht wer unter den 95% der Männer dabei ist die jetzt hier sind. Baumschmuser werden es mit Sicherheit nicht sein. So viele Männer haben nichts Gutes im Sinn.

        Der Weg der Mitte wird wahrscheinlich zu schwach sein um diese Zeit gesund zu überstehen, vermute ich. Man sollte schon für einen Monat essen, Wasser und das Nötigste in der Wohnung haben. Es kann sein, daß man sich mal ganz verschanzen muß in den Schlimmsten Gebieten Deutschlands. Nicht jeder wohnt weit weg vom Geschehen. Wer es sich leisten kann sollte mit seiner Familie nach Bali für 6 Wochen mal fliegen um das Affenthater von außen zu betrachten.

        • GvB sagt:

          Amerikanischer Militärtransport am Salzburger Hauptbahnhof

          Schlimm!!!!!!!! Lässt nix gutes erahnen!Salzburg liegt auf der Strecke in Richtung Ungarn bzw. Ukraine!
          Als EX-Soldat spürt man das was im Busche ist!!
          Wöährend auf den einen Slazbuirger Gleisen AslantenStröhme“ ankommen läuft der Ami auf Hochtouren mit seinem Kriegsgerät!
          Eindeutig US-Transport, Tankr-Fahrzeuge und Tieflader für Panzertransport!

          Am Hauptbahnhof in der Stadt Salzburg steht derzeit ein amerikanischer Militärtransport. Auf Nachfrage bei der ÖBB gab es keine Auskunft über die Herkunft und Weiterreise des Militärtransportes.
          >
          > Anm:Wenn wir sie nicht stoppen – werden sie ein drittes Mal Europa in Schutt und Asche legen und es für lange Zeit
          > unbewohnbar machen mit ihren chemischen Vernichtungswaffen.
          >
          > http://www.salzburg24.at/amerikanischer-militaertransport-am-salzburger-hauptbahnhof/4451293
          > Gr. Götz

        • GvB sagt:

          @Amita..War keine Kritik an Dir.. aber solche „Schreiben“ geniesse ich immer mit Vorsicht..
          Klar ist.. wir müssen jetzt zusammenhalten (trotz evtl.kleiner unterschiedlcher Ansichtsunterschiede etc.).
          Da ist UBassers-blog die richtige Plattform..:-) weil e s hier in Ruhe um Aufklärung und Info-Verbreitung geht…
          Dank an den UBasser und euch..

        • Amita sagt:

          – genau… und konstruktive Kritik ist ja auch gerechtfertigt – immer – 🙂 –

          Diese Thematik ist verbal gesehen so schwierig geworden, weil wir die Worte nicht mehr so verstehen wie sie mal gemeint waren.

          Was ist den heute z.B. Rassismus – doch nicht dasselbe als for 20 Jahren? Ubasser hat ja schon geschrieben, daß wenn er seine Familie/Freunde beschützt solche u.a. Worte und Abstempelungen und deren Bedeutung egal ist. Er hat recht. Wir müssen uns alle nun gegenseitig beschützen so gut das geht.

          Der Video von dem Rassisten-Professor ist der Hammer, aber auf Englisch.

          Wenn solche Leute im Hinterhalt bei Thinktanks hinterhältige Politik machen – dann sieht das Land genauso aus wie jetzt.

    • Roderich sagt:

      Das ist so ein unterirdischer Schwachsinn! Wer so etwas schreibt, verbreitet oder gar glaubt, der sollte schnell zu Döner verarbeitet werden, damit er einen besseren Nutzen hat.

    • UBasser sagt:

      Hallo Amita,
      so eine Geschichte ist zu einfach…. daß die Moslems vielleicht vom Feind bewaffnet werden könnten, könnte ein Möglichkeit sein, doch glaube ich nicht, das es auch passieren würde.

      • Amita sagt:

        Sicher werden sich viele unterschiedlich Szenarien entwickeln (nicht alle übel)… dieses war das Krasseste was ich gefunden war. Der Blick dahin und weiter… schwächt das Szenario… so hoffe ich doch.

    • Roderich sagt:

      Auch diese eingestreute Behauptung, dass bei Kriegeintritt der Amerikaner bereits fertige Atombomben in unserem Arsenal waren, ist doch Unfug!

      Ob nun Gegner oder Vertreter des NS, jeder würde davon ausgehen, dass die Bomben auch eingesetzt worden wären.
      Deutschland hätte damit über die Macht verfügt, die Welt von der Versklavung durch die Juden zu befreien. Ob durch konkrete Drohung, oder auch strategischen Einsatz der Bomben, hätte es jeden Helferstaat der Juden umgehend auf die Knie gezwungen und den Juden auf einen Schlag entmachtet.
      Wer behauptet Hitler hätte über diese mächtige Waffe verfügt, sie jedoch nicht eingesetzt, der geht von einem Verrat Hitlers aus. Die Deutschen(wie auch Europa und letztlich die ganze Welt) waren dermaßen existenziell vom Juden und seinen Helfern bedroht, sodass diese Waffe in der einen oder anderen Form hätte eingesetzt werden müssen. Nur hätte es von uns Deutschen niemals einen so abstossend perversen Einsatz dieser Waffe gegeben, wie es ihn später vom Juden gab.

      • ignatz43 sagt:

        Hallo Roderich,

        das, was den Österreicher von seinen Kontrahenten unterschied, war die Tatsache, das er einen Krieg direkt an der Front erlebte. Die Skrupellosigkeit von Schreibtischmördern einst und heute hatte er nicht.
        Von daher war er sich der Schrecken bewußt und hätte nie eine Atombombe eingesetzt, wohl wissend, das damit vor allem Zivilbevölkerung getötet werden würde. wie wir wissen, war und ist das eine Spezialdisziplin unserer Befreier.

        • Skeptiker sagt:

          @ignatz43

          Also das Schreiben mit den Atombomben kenne ich schon länger, das ist völliger Blödsinn, es würde ja bedeuten, das die Atombomben schon 1933 fertig gestellt wurden, damit die Amerikaner ein Grund haben, Deutschland den Krieg zu erklären.

          =>

          Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):“Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

          Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:

          Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig: „Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

          Hier alles.
          http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html
          ==============================

          =>Die Skrupellosigkeit von Schreibtischmördern einst und heute hatte er nicht.

          Das sagt auch Adolf Hitler so.

          Aber so eine Grausamkeit, was in Polen passiert ist, kannte er bis dahin nicht.

          Ab der 2 Minute.
          Bromberger Blutsonntag – Massaker an Deutschen 1939

          ===========>>>>>>>
          „Die natürliche Grenze Polens ist im Westen die Oder, im Osten die mittlere und untere Düna …“
          Der polnische Westmarkenverband 1926 (vgl. Splittgerber, H., a.a.O., S. 6)

          „Am 2. Mai brach der von Korfanty aufgezogene dritte Aufstand in Oberschlesien aus. Es begann eine entsetzliche Schreckensherrschaft. Die Mordtaten vervielfachten sich. Die Deutschen wurden gemartert, verstümmelt, zu Tode gepeinigt, ihre Leichen geschändet. Dörfer und Schlösser wurden ausgeraubt, in Brand gesteckt, in die Luft gesprengt. Die im Bild in der offiziellen Veröffentlichung der deutschen Regierung 1921 festgehaltenen Vorfälle überschreiten an Grausamkeit die schlimmsten Vorgänge, die man sich vorstellen kann.“
          Prof. Dr. Renè Martel in seinem Buch „Les frontières orientals de l`Allemagne“ (Paris 1930) über die polnischen Raubzüge in Oberschlesien 1921

          „Wir sind uns bewußt, daß der Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. Die heutige Generation wird sehen, daß ein neuer Sieg bei Grunwald in die Seiten der Geschichte eingeschrieben wird. Aber wir werden dieses Grunwald in den Vorstädten von Berlin schlagen. Unser Ideal ist, Polen mit Grenzen an der Oder im Westen und der Neiße in der Lausitz abzurunden und Preußen vom Pregel bis zur Spree einzuverleiben. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen, es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein.“
          Das zensierte und der polnischen Militärdiktatur nahestehende Blatt Mosarstwowiecz 1930, also noch drei Jahre vor Hitlers Machtergreifung

          „Der polnische Terror in der Ukraine ist heute schlimmer als alles andere in Europa. Aus der Ukraine ist ein Land der Verzweiflung und Zerstörung geworden. Was um so aufreizender ist, als die Rechte der Ukrainer völkerrechtlich gewährleistet sind, während der Völkerbund allen Appellen und Darlegungen gegenüber taub ist und die übrige Welt nichts davon weiß und sich nicht darum kümmert.“
          Manchester Guardian, 17.Oktober 1930; beide Zitate nach Ulrich Stern „Die wahren Schuldigen am Zweiten Weltkrieg“

          „Die Minderheiten in Polen sollen verschwinden. Die polnische Politik ist es, die dafür sorgt, daß sie nicht nur auf dem Papier verschwinden. Diese Politik wird rücksichtslos vorwärtsgetrieben und ohne die geringste Beachtung der öffentlichen Meinung der Welt, auf internationale Verträge oder auf den Völkerbund. Die Ukraine ist unter der polnischen Herrschaft zur Hölle geworden. Von Weißrußland kann man dasselbe mit noch größerem Recht sagen. Das Ziel der polnischen Politik ist das Verschwinden der nationalen Minderheiten, auf dem Papier und in der Wirklichkeit.“
          Manchester Guardian, 14.Dezember 1931

          „Die nicht rechtzeitige Revision des Versailler Vertrages wird in mehr oder minder naher Zukunft Europa wieder in einen Krieg hineinziehen, dessen Krönung die bolschewistische Weltrevolution sein wird“
          Gustave Hervé, französischer Politiker, 1931 (vgl. Hennig, E. „Zeitgeschichtliche Aufdeckung“, München, 1964, S. 39)

          ==============
          Hier alles:
          http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

          Gruß Skeptiker

        • Roderich sagt:

          Da muß ich widersprechen, denn der Einsatz einer Atombombe bedeutet nicht automatisch das Zivilbevölkerung getötet wird. Deswegen schrieb ich ja vom strategischen Einsatz, z.B. Aufmarschgebiet der russischen Armeen. Ein Test der Bombe mit Beteiligung internationaler Beobachter, hätte auch seine Wirkung getan. So wie der Einsatz der Atombombe heute immer noch ein unüberbrückbares Druckmittel ist, so wäre es damals ebenfalls dazu geworden.
          Wäre die Atombombe damals bereits in deutscher Hand gewesen, dann hätte sie in irgendeiner Form benutzt werden müssen, denn alles was danach kam war abzusehen. Der Gegner war damals so skrupellos wie heute und so einem Gegner darf man eine solche Waffe nicht überlassen.
          Hätten wir diese Macht gehabt, dann hätte sie vielen Millionen Deutschen einen sinnlosen und brutalen Tod erspart.

  11. ignatz43 sagt:

    „…..den Blick in Richtung Wahlbeteiligung! Denn diese lag noch nicht mal bei 30 Prozent! Das heißt also, daß mehr als 2/3 der Bevölkerung einfach die Schnauze voll hat, mit diesem Politzirkus.“

    Wenn die „die Schnauze voll hätten“, wären sie zur Wahl gegangen und hätten NPD, AfD, Pro oder sonstwas gewählt. Die BRD krankt einzig und allein an der Debilität seiner DEUTSCHEN Bürger.
    Wohlstandsmüll halt, und genau deswegen wird die natürliche Selektion in der immerwährenden Evolution diese Gruppe entfernen. Denn diese Deutschen sind viel zu schlau zum Überleben.

    • Skeptiker sagt:

      @ignatz43

      Das musst Du völlig anders sehen, ich mein das mit der Wahl.

      Gruß Skeptiker

      • ignatz43 sagt:

        Die Realität beweist meine Sicht der Dinge. Der vertrottelte Deutsche geht entweder nicht zur Wahl oder wählt wie immer. Und daher wird „der Deutsche“ in ca. 15 Jahren von der Bildfläche verschwunden sein.
        Da helfen leider auch keine dummen Sprüche.

        • Skeptiker sagt:

          ignatz Bubis43

          Aber wenn die Deutschen weg sind? was macht ihr dann??

          Bestandteile der BRD: Die Lüge und Manipulation

          =>Ab der 5 Minute wird das Video interessant.
          Was ist psychologische Kriegsführung?

          =>Buchenwald: Ein Dumm Dreistes Portrait Des Boesen

          Gruß Skeptiker

        • ignatz43 sagt:

          „Aber wenn die Deutschen weg sind? was macht ihr dann??“

          Na, das haben sich die Römer, die Indianer, die Kopten und die Christen im Nahen Osten sicher auch gefragt. Hat aber niemand interessiert und die Welt drehte sich doch tatsächlich weiter.

        • Skeptiker sagt:

          ignatzBubis43

          Ja, das stellte auch schon Horst Mahler so fest.

          Wo sind die alten Völker geblieben?

          Ab der 4 Minute geht es los.

          =>
          We das nicht glauben kann, der höre selber ab der Minute 2 und 50 Sekunden

          =>
          Jasinna darf es, ein Deutscher dagegen nicht – die Wahrheit über Migranten aussprechen

          Gruß Skeptiker

        • ignatz43 sagt:

          Hallo Skeptiker,

          ich bedanke mich übrigens für Ihre Videos und Infos, nicht nur auf dieser Seite.
          Ja, Horst Mahler ist ein kluger Kopf. Deswegen wird er vom gewählten BRiD-Regime ja auch weggesperrt.

    • GvB sagt:

      @ignatz43
      Der Politzirkus war eine gr. Farce. Z.B. in Bonn(Immer noch Verwaltungs-„Haupt“-Bundesstadt der BRinD) wurde „dank“ der hier zurückgebliebenen pensionierten EX-Politiker und dem „Beamtenpack“ usw. mit einem indisch-stämmigen OB Ashok-Alexander Sridharan beglückt.
      D.h. der ist mit der cDU.. auf 50% gekommen(Wers glaubt wird seelig!)
      Also ist Bonn nun so richtig „schön“ ver-indert und vergendert worden..
      Ausserdem ist dieser Herr ein Befürworter der PPP=Verkauf von Stadteigentum an ausländ. „Investoren“!

      http://www.express.de/bonn/sohn-eines-indischen-diplomaten-bonns-neuer-ob–ashok-alexander-sridharan,2860,31800588.html

      • ignatz43 sagt:

        GvB,

        tja, wenn die superschlauen Nichtwähler ihren Arsch bequmet hätten, wäre ein Ashok-Alexander Sridharan kein OB. Die hätten ihr Kreuz halt bei der NPD setzen sollen, und wenn es nur aus Protest gewesen wäre.
        Aber diese Schlußfolgerung übersteigt die Denkfähigkeit von Nichtwählern schon erheblich. Deswegen wird da nix draus. Die jammern lieber eindimensional rum, das das Merkel „das Volk“ betrügt. Merken im Leben nicht, das die DURCH die Stimmenthaltung, also Zustimmung, überhaupt nur dort ihr Unwesen treiben kann.

  12. GvB sagt:

    Ausländer!
    (Egal ob einfach zugereist , eingewandert, zugewandert oder hier ILLEGAL reingekommen seid.. ins schöne Deutsche Land).
    Es ist unser Land!
    Das mal vorab..
    Ihr könnt, wenn erlaubt… hier arbeiten,
    Ihr könnt hier zu Gast sein(Aber bitte nur eingeladen.. zu Besuch ) oder aber als Tourist- aber dann bezahlt eure Rechnung selber!
    So müssen wir es nämlich auch im Ausland auch machen. Bezahlen! Deshalb hat man uns ja sooo „gerne“!
    Was uns aber garnicht gefällt:
    Wir zahlen viel Steuern um euch Entwicklungshilfe zu geben..
    aber vieles versickert bei euch , da wo der Kopf stinkt. Warum ändert ihr das nicht in EUREN Ländern?
    Oder ihr islamischen Gastarbeiter..
    Ihr lebt schon lange hier..
    Wo….. verdammt nochmal.. wart ihr damals, als im Oderbruch oder Süddeutschland die Dämme brachen?
    Habt ihr da mal etwas an Dankbarkeit durch tatkräftige Hilfe zurückgegeben?
    Wiebitte? Ich höre nichts!
    Tja, wo nichts war, kann auch nichts kommen..
    Und nun ihr Asylanten…Flüchtigen. Hier bekommt hier etwas zu essen und ein Dach über dem Kopf und seid nicht in der Lage euren Dreck wegzumachen?
    Unser..demoliertes (Volks-)Eigentum(in den Unterkünften) repariert ihr nicht..
    Geschweige denn, mal mit anzupacken …bei der Organisation?Ja sicher, ein paar von euch habe ich gesehen, wo ihr mitgeholfen habt.
    Aber viele wart ihr nicht.
    Die Masse prügelt sich oder belästigt Frauen und gammelt rumm!
    Nein, ihr seid zum grössten Teil keine Bereicherung…:
    Weder ihr falsche Asylanten, noch schmarotzenden Wirtschaftsflüchtige, Familien-im-Stich-Lasser und überflüssigen Gastarbeiter..(ohne Job)..
    Geht nach Hause und baut eure Länder auf…

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,969,971 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: