Wir werden sie niedertrampeln, so Allah will

62

26. September 2015 von UBasser


Ein Imam der Al-Aqsa -Moschee hat muslimische Immigranten in Europa aufgerufen, dort Kinder zu zeugen, um den Kontinent im Namen des kommenden Kalifats zu erobern. Die europäischen Staaten würden die Immigranten nicht aus Mitgefühl, sondern aus wirtschaftlicher Notwendigkeit aufnehmen, da der Kontinent „alt und schwach“ sei.

In der vergangenen Woche hat Imam Muhammad Ayed in der Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem den europäischen Staaten vorgeworfen, Immigranten nicht etwa aus Mitgefühl, sondern aus wirtschaftlicher Notwendigkeit heraus aufzunehmen. In ganz Europa seien die Herzen voll mit Hass gegenüber den Muslimen.

Der Palästinenser predigte in seinem am 11. September veröffentlichten Vortrag auf YouTube, das von Memri-TV übersetzt wurde (Video siehe Ende des Artikels), dass Europa alt und schwach geworden sei und seine Fruchtbarkeit verloren habe. Die Muslime werden mit ihren dort gezeugten Kindern Europa erobern, weil keiner stärker sei, als die Muslimen, so der islamische Prediger weiter. „Oh Deutsche, oh Amerikaner, oh Franzosen, oh Italiener und alle, die so sind wie ihr. Nehmt die Flüchtlinge auf! Wir werden sie bald im Namen des Kalifats einsammeln! “

An die Muslime gewandt, erklärt der Imam, dass die Juden und Christen die Muslime nicht mögen werden, diese aber trotzdem nicht deren Religionen folgenden werden. Jedoch werden diese „dunkle Nächte bald vorüber sein, und dann werden wir sie niedertrampeln, so Allah will.“

Wir fordern: Schluß mit der Islamisierung! Schluß mit der falschen Humintät! Schließt die Grenzen und beginnt damit, die Invasoren abzuschieben! Keine zusätzlichen Unterkünfte mehr! Keine Zwangsenteignungen mehr!

Humanität endet dort, wo der Helfende ausgenutzt wird!

Humanität endet dort, wo eine extreme Gefahr für den Helfenden entsteht!

Das hat garnichts mit dem Islam zu tun:

Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Totschlag. Sure 2,191

Haut ihnen (den Ungläubigen) mit dem Schwert auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von Ihnen. Sure 8,12

Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt. Sure 8,39

Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; Sure 47,35

..

Ubasser

62 Kommentare zu “Wir werden sie niedertrampeln, so Allah will

  1. goetzvonberlichingen sagt:

    Geopolitik
    Deutschland bittet USA um Ende der Russland-Sanktionen
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 26.09.15 15:12 Uhr | 100 Kommentare

    Die Bundesregierung bekommt ein mulmiges Gefühl: Sie wurde von den Amerikanern in eine doppelte Falle gelockt. Mit den Russland-Sanktionen brachen die Exporte ein, mit dem Abgas-Skandal wird die wichtigste deutsche Branche angegriffen. Doch mehr als ein Hilferuf ist nicht möglich – Deutschland sitzt in der Falle.
    weiter..
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/26/deutschland-bittet-usa-um-ende-der-russland-sanktionen/
    —-
    Sicherheits-Behörden haben Überblick über Terroristen in Europa verloren
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Gert R. Polli | Veröffentlicht: 23.09.15 01:10 Uhr

    Der ehemalige Chef des österreichischen Verfassungsschutzes warnt vor möglichen eingeschleusten Terroristen im Zuge der Flüchtlings-Krise. Europa befände sich in einem sicherheitspolitischen Blindflug von bisher unbekanntem Ausmaß. Es gehöre zur Strategie des IS, Schläfer nach Europa zu entsenden. In Libyen kontrolliert der IS bereits den gesamten Menschen-Schmuggel.
    weiter..
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/23/sicherheits-behoerden-haben-ueberblick-ueber-terroristen-in-europa-verloren/

    Das ist ein schlecher Witz: Das hätte man viel früher wissen müssen, aber alles hört ja nur auf die
    durchgknallte Zeitgeisthure in Berlin…

  2. goetzvonberlichingen sagt:

    Der Mond steht auch heute helle oben..Dann Montag der Blutmond.
    1. Schlechtes Omen für den Hadsch(Mekka) bzw. Islam. Viele Tote..
    2. Nun..Burn baby,……… burn. Britisch Intifada?Oder False Flag um die Briten aufzumischen…
    Kam da was in den MS-News?
    Oh-ohhh.

    Beginnt der Widerstand…wehren sich endlich die Einheimischen?
    Größte Moschee in Süd-London brennt

    http://deutschelobby.com/2015/09/27/beginnt-der-widerstand-wehren-sich-endlich-die-einheimischen-groesste-moschee-in-sued-london-brennt/

    • Waffenstudent sagt:

      @ GvB

      Werter Nachbar!

      Das abfackeln ist undeutsch und wird von den Holo-Menschen praktifiziert! NEIN, das geht mit total gegen die Hutschnur! – Die Lösung des Problems ist doch ganz einfach! Der Staat verabschiedet sich von jeglicher Alimentierun! Wenn dann noch gleiches Recht für alle, Deutsche wie auch Migranten angewendet wird, dann beginnt eine lange Zeit von Reisen nach Jerusalem!

  3. Waffenstudent sagt:

    Betreff: Die Schreckensherrschaft der Marranos
    Spanien offeriert (freiwillig) EU Staatsbürgerschaft für zwei Millionen Juden

    Im Jahre 1492 wurden aus Spanien Millionen Juden endgültig vertrieben, eine rabenschwarze Herrschaftsperiode welche das spanische Volk an den Bettelstab brachte. Federführend dabei war die „christliche“ Königin Isabella von Kastilien. Von ihr ist das folgende seltsame Zitat überliefert (sofern es wahr ist): „…alle Juden in meinen Reichen gehören mir und stehen unter meinem Schutz und Schirm. Und mir steht es zu, sie zu verteidigen und zu schützen und ihnen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen“ Und offenbar galt das nur für die Geldjuden. Diese Geschichte ist uns aus der Habsburgerzeit und 1932 bekannt.

    Aus welcher obskuren Quelle diese zwei Millionen Juden aber sprudeln werden, ist nicht bekannt. Man wird doch nicht die überschüssige Bevölkerung aus Jemen und Äthiopien ins Land holen wollen?

    Und wieder traf es wie unter der NS-Zeit die armen und unschuldigen Jids. Die wahren Verbrecher konnten es sich richten und prosperierten. Heute besorgt diesen neuerlichen Niedergang Spaniens die EU – was aber im Prinzip die gleiche Herrschaftsform ist.

    Aber auch jene Juden die zwangsweise zur jüdisch-christlichen Religion konvertierten, blieben tief im Inneren immer noch Juden, hiessen aber Marranos (auch Schweine genannt). Nicht wenige davon dienten den „Adeligen“ , wurden zu „Adeligen“ gekrönt, finanzierten die Kriege der Adeligen und wurden stinkreich (Rockefeller, Rothschild?) 30% Zinsen für Kredite waren die Regel und keine Ausnahme. Geschmückt mit goldenen Schwertern und Juwelen behangen stolzierten die Herrscher durch die Massen verarmter Bauern die sich tief bücken mussten. Warum von Spanien bislang keine „Wiedergutmachungs-Milliarden“ gefordert wurden, bleibt ein Rätsel. Durchführbar wäre es, denn die Beträge dafür würden indirekt ohnehin wieder Deutschland zahlen.

    So oder so ähnlich kann man sich auch die Invasion der Zigeuner vorstellen. Ein Grossteil der vertriebenen Juden dürfte allerdings auch ins gelobte Land Deutschland übersiedelt sein. Griechenland sowieso.

    []

    Ein Grossteil dieser semitischen Juden kamen aus Afrika (schon von den Römern vertrieben) und könnten daher mehrheitlich schwarz gewesen sein (Jemen, Äthiopien usw) Ein Menschenschlag der selbst in Israel von heute kaum willkommen ist. In Europa scheinbar sehr willkommen. Spanien wird dafür aus Brüssel viel Geld bekommen, welches aber mehrheitlich aus Deutschland kommen wird. Westliche weisse Zivilisationen werden jetzt von drei Seiten in die Zange genommen: Braune Zigeuner aus dem Osten und Neger/Mulatten aus dem Süden und Südwesten. Konflikte sind also gewollt und vorprogrammiert.

    Unzählige historischen Persönlichkeiten die sogar unser tägliches Leben von heute noch prägen, waren Marranos oder pro forma konvertierte Juden. Darunter auch die engl. Königin Elisabeth I. Das erklärt u.a. auch die kriminelle und mörderische Politik Englands und deren endlose Krieg, Drogen und Menschenhandel. Von Massenmorden an den Iren ganz abgesehen.

    []

    Oder die bekannte Medici-Sippe. Oder der kriminelle Borgia-Clan mit seinen Jesuiten Päpsten. Oder Nostradamus, der Hellseher. Oder mit Karl I, die Lichtenstein-Dynastie von heute. Isaac Newton als Gründer der Royal Society, der Vorläufer des CFR, Bilderberger und EU. Oder Charles Montagu, der Gründer der (Rothschild) Bank of England. Oder Frederick I von Schweden (eine Erklärung warum in Schweden vorwiegend jüdische Gene herrschen) Frederick I von Schweden hatte auch genetische Wurzeln zu den hessischen Satanisten, die dann später als Windsors bekannt wurden.

    Besonders erwähnenswert ist aber auch Charles VI (1685-1740). Heiliger römischer Kaiser aus dem Hause Habsburg und Vater von Maria Theresia (die jedoch die Juden als das mieseste Volk auf Erden bezeichnete)

    []

    Und immer wieder taucht in den Biographien auch die nicht minder satanische Marrano Blutlinie von Sachsen-Coburg auf (heute die royalen Windsor-Missgeburten). Hier Josias von Sachsen-Coburg. Aber auch Wolfgang Goethe soll Marranischer Abstammung gewesen sein.

    []

    Einer der charakterlich herausragenden miesesten Juden und Marranos seiner Zeit war jedoch der spanisch-habsburger König Charles V (1500-1558). Während seiner Regentschaft rotteten die spanischen Eroberer in Südamerika ganze Völker und Kulturen aus.

    []

    Aber unzählige weitere Marranos und deren genetischen inzüchtlerischen Nachkommen prägten und regierten Europa und sorgten für ständige Kriege und Massaker und Massenmorde.

    Unter anderen (hier unten) auch der „geistige Vater“ einer bis heute tätigen Verbrecherbande, die Jesuiten. Ignatius of Loyola (1491-1556) war Jesuitengründer, Jude und Marrano. Die Jesuiten gelten bis heute als die Inquisitatoren, Massenmörder und Terroristen der Kirche Satans, dem Vatikan. Logisch dass auch viele Päpste in Wirklichkeit Juden waren. Und an diesem genetischen Erbe hat sich bis heute nichts geändert.

    []

    Aber ist diese genetisch kaputte Line der Jesuiten inzwischen ausgestorben? Keine Chance, sie ist lebendig und aktiv wie nie zuvor. Das Motto dieser 4-Bande: In der EZB sitzen wirklich keine Idioten, sondern Ex-Marranos und JESUITEN. Jesuiten sind nicht nur Priester oder Kirchenleute. Jesuiten begleiten und beanspruchen weltweit Führungspositionen in Wirtschaft und Politik. Ihr Motto: Wenn es ernst wird, muss man lügen -und Kriege führen.

    []

    Schwer überprüfbar ist die Anzahl der Jesuiten Kaderschulen und Gehirnwäsche Zentren in Amerika. Abgesehen vom absoluten Jesuiten-Hotspot in Harvard gibt es mindestens 28 spezielle Jesuiten Universitäten und 50 Jesuiten Hochschulen in Amerika alleine. Für Nachwuchs der Elite Verbrecher-Ausbildungsstätten ist also gut gesorgt. Auch der Bush-Clan unterlief diese Gehirnwäsche und ist heute ein ständiger Gast bei den satanischen Ritualen der Bohemians.

    Wenn man wo liest, dass ein Politiker oder Wirtschaftsboss auf der Elite Kader-Uni Harvard seine Ausbildung geniessen durfte, dann sollte er in der Regel als ein gewissenloser Mafiosi, Feind der Menschheit, Kriegsverbrecher oder als Kriegstreiber eingestuft werden. Die Liste dieser weltweit vernetzten Ratten ist ellenlang, darunter Präsident Barack Obama, seine Frau Michelle die eigentlich ein Mann ist, die früheren US-Präsidenten George W. Bush, Franklin D. Roosevelt, Theodore Roosevelt, um nur einige zu nennen. Dann hätten wir noch den Mega Klima-Lügner und Satanist Al Gore, der Satanist Bill Gates usw usw usw Logenbrüder und Jesuiten.

    Auch der preussische deutsche Kaiser Wilhelm II (1859-1941) war gemäss historischer Aufzeichnungen Blutlinienmässig ein Marrano. Genetisch (Blutadel) war er verwandt auch mit der engl. Königin Victoria und damit auch mit der Hessen-Coburg Sippe.

    []

    Es sind hunderte Marranos und in der Folge ausschliesslich ein inzüchtlerischer Blutadel der Europa seit der Regentschaft Alfonso v. Aragon (1396-1458) regiert. Auch die Gesichter (Physiognomie) des „Hochadels“ von heute täuschen. Auf die Genetik kommt es an. Besonders tief, oder fast ausschliesslich mit der Prägung Europas involviert war die moralisch degenerierte Inzucht-Sippe der Habsburger. Man kann daher zweifelsfrei beweisen, dass ab dem Jahre 1400 Europa bis heute fast durchgehend von Juden und Jesuiten regiert wird. Und einige dieser Perioden waren aber auch von Frieden geprägt. Aber nur wenige.

    Historische Quellen belegen aber auch, dass der protestantische Glaube in Deutschland einen höchst zweifelhaften Ursprung hatte: Auch Martin Luther (1483-1546) soll Jude und Marrano gewesen sein. Mit Hilfe des Friedrich III von Sachsen-Wettin gründete er die „Protestantische Reformation“ Das erklärt das besonders ausgeprägte „Gutmenschentum“ und grosse Anzahl der Mulit-Kulti Propagandisten und Freimaurern unter den deutschen Protestanten.

    []

    Mehr darüber hier in Englisch:

    Spain to Offer Citizenship to More Than Two Million Jews Whose Ancestors were Expelled in 1492

    March 31, 2015
    http://www.dailystormer.com/spain-to-offer-citizenship-to-more-than-two-million-jews-whose-ancestors-were-expelled-in-1492/

    1492: when Columbus sailed the ocean blue and Spain expelled the dirty Jew.

    The expulsion of the Jews under King Ferdinand and Queen Isabella in 1492 is just one of over 100 instances of Jewish expulsion by a European nation. Now, in 2015, Spain feels bad for the poor descendants of the Jews they expelled over 520 years ago. As a result, the country will offer citizenship to these descendants, which number approximately 2.2 million.

    Exactly 523 years ago on Tuesday, the Edict of Expulsion, which forced Spain’s Jewish community to convert to Catholicism or leave the country, was issued by monarchs Ferdinand and Isabella. It may have taken more than half a millennia, but Madrid is finally about to make amends for kicking out the Jews by offering citizenship to the estimated 2.2 million descendants of those expelled.

    The Sephardic Ancestry Bill is expected to be approved in May by Spain’s upper house of parliament, the Senate. The bill is not expected to become law until the end of the year, but already, the Spanish embassy in Tel Aviv has been inundated by requests from those who are eager to get Spanish citizenship and the access to European Union countries it entails.

    The Spanish government estimates that up to 90,000 people may apply, but it does not really know how many people may be able to prove that they have a blood relative who was forced to flee in 1492.

    Spain had a Jewish population of 300,000 at the time of expulsion. It is not clear how many left but the migrants settled across the globe. As well as modern-day Israelis, Jews living in South America, North Africa and Turkey are expected to apply. Descendants of Spanish Jews include the 19th Century British Prime Minister Benjamin Disraeli and a host of artists, writers and scientists.

    What are you thinking, Spain? First, why on earth would you bother to do this now, in the 21st century? Second, you should take back this offer and expel every Jew residing in your land once again. It’s fairly clear why the Jews need to be expelled; we have harped on it over and over again.
    Copyright Daily Stormer 2013, All Rights Reserved

    • GvB sagt:

      Ein Tag in der Eifel..
      War schon länger (ausser am Eifel-Teleskop) nicht mehr in der Eifel. Landschaftlich ist es ja wunderschön…
      Gründe..: Wollte mal die im Umbau befindliche (nationale)“Burg Vogelsang“ anschauen..und einfach raus..
      (Uber den Umbau könnte ich wieder eine Story schreiben.. Wird renoviert.. aber mit nem destruktiven Genderbau als Empfangsgebäude…).
      ..und mit Leuten vor Ort an der Rurtalsperre reden, wie den dort die Asyl-Lage ist..
      Kleines..Fazit ..Wie mir z.B. eine nette Anglerin am See sagte: Rundherum gehts auch hier los.. bzw. sind schon seit einige Zeit kleinere Gruppen in div. Orten da, je nach leeren Liegenschaften etc…
      Noch waren heute in den Eifelorten viele ältere Leute und Familien sowie EU-Ausländer(Gäste aus Belgien, Holland usw.) draussen in den Cafes und Biker unterwegs.. usw. Also fast(noch) ein normaler Sonntagsausflug.. der täuschte..
      Auch die Eifelorte werden also Probleme bekommen.. mehr und mehr..

      • Waffenstudent sagt:

        @ GVB

        Vogelsang wurde lägnst politisch korrekt zum KZ-Museum. Auf Schritt und Tritt wird der Holo erwähnt.

        • goetzvonberlichingen sagt:

          @Waffenstudent ich weiss.. „Der Zeitgeist ist ein Bastard-Hund“, der überall auf unsere Kulturbauten und auch normale Bauten draufpinkelt(Eine hässliche Mark-ierung setzt!) Siehe auch das Militärmuseum…
          Destruktiv und abartig..wie auch die „Kunst“ auf der Dokumentain Kassel.

  4. Waffenstudent sagt:

    DER KAUFMANNPLAN WIRD FLEIßIG ABGEARBEITET

    « General Pattons Warnung war sein Tod
    Der Hintergrund des Verrats: Amerikaner werden gelehrt, die Feinde der Juden zu hassen und zu töten!

    Posted by Maria Lourdes – 30/09/2014

    background_to_treason_4Das englische Original von Dr. William Pierce ist am 10. Juli 2014 unter dem Titel “Background to Treason – A Brief History of U.S. Policy in the Middle East – Part 4: Teaching Americans to Hate & Kill the Jews’ Enemies” erschienen. Ursprünglich erschienen in National Vanguard Issue No. 96 (August, 1983). Links und ein Teil der Bilder stammen nicht aus dem Original, sondern wurden bei der Übersetzung eingefügt. Übersetzt von Osimandia – erschienen bei Verbotenes-Archiv.

    Amerikaner, die während des Zweiten Weltkriegs noch nicht gelebt haben, können sich die alles durchdringende Atmosphäre des Hasses gegen Deutsche, die Juden mit ihrer Kriegspropaganda auszulösen vermocht hatten, gar nicht vorstellen.

    Es begann 1933 – mehr als acht Jahre vor Pearl Harbor – mit dem Ziel, das amerikanische Volk emotional darauf vorzubereiten, einen Krieg gegen Deutschland zu führen; es wurde während der Kriegsjahre immer giftiger und hetzte Amerikaner dazu auf, keine Mühen zu scheuen, Deutsche zu töten; und es ging nach dem Krieg mit dem Drängen darauf weiter, gegenüber den Eroberten keine Gnade zu zeigen.

    In der Tat hält es in dem nicht enden wollenden Strom immer neuer “Holocaust”filme und -fernsehproduktionen sowie Wiederholungen alter Kriegsfilme bis zum heutigen Tag an.

    Fast vier Jahrzehnte nach Kriegsende [Anm.d.Ü.: Der Artikel ist von 1983] hat der Durchschnittsamerikaner – insbesondere einer, der viel Zeit vor einem Fernsehgerät verbringt – immer noch das Bild im Kopf, dass Deutsche arrogant, grausam, heimtückisch und brutal sind – auf eine schwächliche, verachtenswerte Weise versteht sich. Während die Japaner in den kontrollierten Medien rehabilitiert wurden, wurden die Deutschen das nicht – weil die letzteren im Gegensatz zu den ersteren es -angeblich- gewagt hatten, die Hand gegen die Juden zu erheben. (Fakt ist: Am 24. März 1933 erklärte das Weltjudentum (Judea) an Deutschland den Krieg! Nachzulesen im Britischen “Daily Express”, March 24. 1933. Seite 1 oder hier).

    Während des Krieges und kurz davor war die antideutsche Propaganda jedoch sehr viel intensiver, bösartiger und direkter, als sie heute ist. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Buch von Theodore N. Kaufman “Germany Must Perish“, das Anfang der 1940er Jahre in den USA weit verbreitet war.[2]

    Sein Tenor ist, die Vereinigten Staaten dahin zu drängen, nicht nur in den Krieg gegen Deutschland einzutreten, sondern auch die nationale Zielsetzung anzunehmen, das gesamte deutsche Volk bis zum letzten Mann, zur letzten Frau und zum letzten Kind auszurotten. Es wurde veröffentlicht, als zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland noch Frieden herrschte, obwohl das für den Autor eine reine Formalität war, und er schrieb, als ob die zwei Nationen bereits in einen tödlichen Kampf verstrickt wären. Er beginnt:

    Der Krieg von heute ist kein Krieg gegen Adolf Hitler.
    Und es ist auch kein Krieg gegen die Nazis.
    Es ist ein Krieg von Völkern gegen Völker; von zivilisierten Völkern, welche Das Licht sehen, gegen unzivilisierte Barbaren, welche Die Dunkelheit schätzen. (…) Es ist ein Kampf zwischen dem deutschen Volk und der Menschheit.
    Dieser Krieg wird vom deutschen Volk geführt. Es ist das deutsche Volk, das die Verantwortung für ihn trägt. Es ist das deutsche Volk, das gezwungen werden muss, für den Krieg zu zahlen.
    Dieses Mal hat Deutschland der Welt einen TOTALEN KRIEG aufgezwungen.
    Als Folge davon muss es gefasst sein, eine TOTALE STRAFE zu zahlen.
    Und es gibt eine und nur eine solche totale Strafe: Deutschland muss für immer verschwinden!
    In Wirklichkeit – nicht in der Fantasie!
    Kaufman macht sich dann daran, seine Meinung zu rationalisieren und die Leser davon zu überzeugen, dass er sowohl ein vernünftiger als auch ein mitfühlender Mensch ist. Er räumt sogar ein, dass es ein paar anständige Deutsche zwischen der bösartigen Mehrheit geben könnte. Aber, so warnt er, die deutsche Blutrünstigkeit kommt “aus den Tiefen der deutschen Volksseele selbst”; wenn wir also die unschuldigen Deutschen der gerade lebenden Generation verschonen würden, so würden sie unweigerlich eine neue Generation bösartiger Deutscher in die Welt setzen, die einen weiteren mörderischen Krieg gegen die Welt entfesseln würde, wodurch Millionen unschuldiger Nicht-Deutscher verschwinden würden. Sind es denn nicht diese Millionen, die unsere Sympathie viel mehr als ein paar Deutsche verdienen?

    Germany must perish

    Kaufman bietet seinen Lesern ein paar Kapitel zweifelhafter deutscher Geschichte gespickt mit fabrizierten Zitaten von Friedrich Nietzsche und Heinrich von Treitschke, um die höffnungslose Verdorbenheit der Deutschen über die Jahrhunderte hinweg darzustellen, und zu beweisen, dass ein einziger Gedanke stets im Vordergrund des deutschen Geistes stand:

    Die Welt zu beherrschen, und sie in dem Fall, dass das nicht gelingen sollte, zu vernichten! Und so lange die deutsche Nation existiert, beabsichtigt sie, auf die eine oder andere Art früher oder später genau eine solche Katastrophe herbeizuführen.
    Er kommt mit gespieltem Widerstreben zu dem Schluss, dass der einzige Weg, die Welt sicher zu machen, der ist, alle Deutschen zu töten. Er äußert diese Schlussfolgerung in unterschiedlichen Worten 30 oder 40 mal quer durch das ganze Buch, sodass die Botschaft auch beim begriffstutzigsten gojischen Leser ankommt:

    Das Ziel der Weltherrschaft muss aus der Reichweite des Deutschen geschafft werden, und der einzige Weg, das zu bewerkstelligen, ist, den Deutschen aus der Welt zu schaffen!
    Sie sind nichts als Bestien; sie müssen auch wie solche behandelt werden.
    Es bleibt nur eine Methode, die Welt für immer vom Deutschtum zu befreien – und das ist, die Quelle einzudämmen, die diese kriegslüsternen Seelen hervorbringt, indem man das Volk Deutschlands daran hindert, sich fortzupflanzen.
    Und so weiter und so fort.

    Alle paar Seiten hält dieser vor Hass wahnsinnige Jude inne, zwischen seinem Gekreische danach, die amerikanischen Gojim sollen losziehen und die deutschen Gojim abschlachten, auf und ab zu springen, und verfällt in einen händeringenden Modus, in dem er für einen Augenblick zum weichherzigen Juden wird, dessen Grundgüte und Menschenfreundlichkeit angesichts der Notwendigkeit von Völkermord rebelliert. Jedoch nur für einen Augenblick. Es ist ein plumpes und durchsichtiges Manöver, aber nicht viel plumper und durchsichtiger als die Fernsehpropaganda der Gegenwart.

    Kaufman schließt sein Buch mit ein paar Berechnungen. Er kalkuliert, dass alle deutschen Soldaten, die vor der bedingungslosen Kapitulation ihrer Regierung noch nicht getötet worden sind, von einem Team aus 20.000 Chirurgen, von denen jeder durchschnittlich 25 Sterilisationen pro Tag durchführen kann, in weniger als einem Monat sterilisiert werden können. Bei der Zivilbevölkerung kann es dann über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinweg gemächlicher angegangen werden.

    Nachdem jedermann, männlich und weiblich, sterilisiert worden ist, wird die Veröffentlichung aller Druckerzeugnisse in deutscher Sprache verboten; die Deutschen werden dann in Sklavenarbeitsbataillone eingeteilt und weggeführt, um für die demokratischen und kommunistischen Sieger zu arbeiten, wo sie gezwungen sein werden, die Sprache ihrer neuen Herren zu lernen und zu gebrauchen; das deutsche Land wird zwischen den verschiedenen Alliierten aufgeteilt (Kaufman liefert sogar eine Landkarte, auf der abgebildet ist, wer was bekommt); und

    mit einer normalen Sterberate von 2 Prozent pro Jahr, würde das deutsche Leben jährlich um 1.5 Millionen weniger. Innerhalb der Zeitspanne von zwei Generationen wird die Eliminierung des Deutschtums und seiner Träger eine vollendete Tatsache sein.

    Und was ist mit denjenigen Amerikanern, die seinen Enthusiasmus, die Deutschen mit einem völkermörderischen Kreuzzug zu überziehen, nicht teilen?
    Es gab 1941 eine Reihe solcher Leute, unter ihnen der Fliegerheld Charles Lindbergh, der quer durch das Land reiste und im Namen des America First Committees sein Bestes gab, der giftigen Propaganda Kaufmans und der anderen Juden entgegenzuwirken.
    Kaufman diffamiert diese Leute als…

    …rückgratlose Quallen und Mitglieder einer fünften Kolonne, die in Kriegszeiten ohne viel Federlesens beseitigt werden müssen.[3]

    Kaufmans blutrünstige Rasereien sind es wert, zitiert zu werden, weil sie in ihrer Mörderischkeit so unzweideutig sind. Die meisten jüdischen Propagandisten gingen in ihrem Aufruf zur Ausrottung der Deutschen nicht so in mathematische Details, aber ihre Schriften trieften vor genau dem gleichen semitischen Hass.

    Ben Hecht konnte sogar subtil sein. Aber 1944 schrieb Hecht ein Buch [5] über Deutsche, in dem er sagte:
    Ein Krebs wuchert im Körper der Welt und in ihrem Geist und ihrer Seele. Der Krebs ist Deutschland, das Deutschtum und die Deutschen.

    Ich interessiere mich nicht für die Deutschen als Musiker oder Wissenschaftler, weil man nicht Deutscher sein muss, um eines von beidem zu sein. Aber um ein dreister, hämischer Mörder zu sein, muss man Deutscher sein.

    Ich erkenne in der Feistheit ihrer Nacken das Zeichen des Mörders. Ich erkenne in ihren wässrigen Augen, ihrer ausgebleichten Haut, ihren Beinen ohne Füßen und ihren dicken Backen die Erfüllung eines Verbrechens und die Verheißung eines weiteren.
    Der Deutsche hasst die Demokratie, weil er sich selbst nicht mag.

    Er hat nur ein politisches Ideal. Und das gründet sich auf seinem feisten Nacken, seinen wässrigen Augen und seiner ausgebleichten Haut.

    Er fürchtet Volksbegehren, als ob es die Pocken wären, und er flennt wie ein kleines Kind, wenn er aufgerufen ist, sich auf sich selber zu verlassen. “Unterwürfigkeit, Konformität, sei es öffentlich oder privat, sind deutsche Tugenden” schrieb Nietzsche. Diese Rückständigkeit, dieses unterentwickelte Ego macht die Deutschen zu Feinden nicht nur des Juden, sondern der Lebensform, zu deren Schaffung jüdischer Egoismus beigetragen hat – der Demokratie. Demokratie ist für den Deutschen wahrhaft ein Übel, weil sie ihn seiner Berufung zum Knecht beraubt.

    Er ist durch und durch ein Mörder. Die Vorstellung, wehrlose Menschen zu töten, bringt ein Glühen in seinen feisten deutschen Nacken.
    Es ist Mord, mittels dem der Deutsche die Welt oberflächlich auf sein eigenes Maß herunterzieht, seinen Mangel an Ego besänftigt, seinen Anspruch, ein Künstler (ein starker Mann) zu sein, erfüllt, seine Grobheit über die Feinheit menschlicher Manieren durchsetzt, denen er als unglücklicher Fremdling gegenübersteht.

    Anders als alle anderen Mörder sind sie stolz auf ihre Verbrechen. Es sind keine Augen anderer da, die sie mit ihren Blicken aus der Fassung bringen. Um sie herum sind nur deutsche Augen, die Augen deutscher Denker, Philosophen, Geschäftsleute, Führer, Wissenschaftler. Das Verständnis von Mord, der Glaube an Mord, das Bedürfnis nach Mord sind alle in diesen Augen. Wo der kleine deutsche Bürger auch hinschaut, wenn er seine Mörderhände abwischt, sieht er nur Mörder wie sich selbst – eine Stadt, ein Land, ein Stamm, eine Nation, eine Geschichte von Mördern.

    Er muss sein Verbrechen nicht bereuen. Er muss nicht angesichts seiner Abnormität schaudern. Er ist normal.

    Die Deutschen haben mich empört, weil sie Mörder sind, widerlich und schamlos, und weil sie Narren aus der Gosse sind, denen Speichel aus ihren Mündern läuft. Sie haben mich empört, weil sie ihre kleinen Schweinsaugen zu denen erhoben haben, die besser sind als sie, und weil sie danach strebten, sich ihren Weg zur Herrschaft über die Menschen zu grunzen und zu kratzen.

    Dass dieser ungehobeltste und rückständigste aller menschlichen Stämme – dieser Deutsche mit dem bleiernen Herzen – es wagen sollte, ein Urteil über die höher als er Stehenden zu sprechen, dass er es wagt, den Namen des Juden in der Welt zu verfemen – ein Name der ihn so zwergenhaft erscheinen lässt wie ein Baum das Unkraut zu seinen Füßen – ist empörend. Es ist eine böse Sache für die Welt, dass ein Stamm in ihr verbleibt, der nur einen Traum hat – die Flügel anderer zu beschneiden.

    Und so weiter über 276 hasserfüllte, selbstgerechte Seiten – ausgenommen, dass Hecht zwischen seinen Anfällen von Beschreibungen der feisten Nacken der Deutschen, ihrer wässrigen Augen und Neigung, ihnen Überlegene zu ermorden, seine Drehbuchautoren-Fantasie nutzt, um verschiedene “Holocaust”-Szenarien auszuarbeiten. Hier ist ein Beispiel:

    Der deutsche Gouverneur von Warschau wurde ausgezeichnet und zum General befördert, weil er sich die Idee des Kalkbrenner-Güterwaggons ausgedacht hatte. Jeder Güterwaggon wurde mit ausreichend Kalk gefüllt, um bis zu 200 Juden aufzuzehren. Als die Gütterwaggons an den Beerdigungsgruben ankamen, waren zwanzigtausend Juden in ihnen tot. Darüberhinaus, dass Kalk billig ist und Juden tötet, hat er noch eine weitere Eigenschaft, die ihn bei den Deutschen, die solche Sachen an ihren Schreibtischen besprechen, beliebt machte. Kalk verursacht den Juden mehr Schmerzen als Kugeln oder sogar Feuer. Er zerfrisst ihre Gesichter und zerstört ihre Leiber langsam. [6]

    Sieben Seiten danach berichtet Hecht, dass 7.000 Juden von Deutschen ermordet wurden, indem man sie dazu brachte, sich auf eine Straße zu legen, sodass sie mit schweren Lastwagen überrollt werden konnten (diese geldsparende Methode hatte sich sich ein deutscher General in Rumänien ausgedacht).

    Wie Kaufman verleiht Hecht seiner Überzeugung Ausdruck, dass der einzige Weg für die Welt, sicher zu sein, der ist, keine Deutschen in sich zu haben. Auf dem Schutzumschlag seines Buches fand sich ein kleiner Werbesong, den er verfasst hatte und mit dem er seine gojischen Leser drängte, “Kriegsanleihen zu kaufen”, sodass eine solche Welt frei von Deutschen mittels TNT und Phosphor herbeigeführt werden kann.

    Realistisch betrachtet spielten Bücher wie Germany Must Perish und Guide for the Bedevilled [Anm.: d.Ü.: hier zwei begeisterte Rezensionen] und Dutzende anderer in ähnlichem Stil vermutlich eine relativ kleine Rolle bei der Auslösung eines völkermörderischen Fiebers in normalen Amerikanern vor und während des Krieges. Der durchschnittliche B17- oder B24-Pilot, der Wohngebiete in deutschen Städten flächenbombardierte, der P47- oder P51-Pilot, der entlang deutscher Landstraßen Tieffliegerangriffe auf zivile Flüchtlingskolonnen flog, hatte wahrscheinlich keines davon gelesen. Stattdessen hatte er den Großteil seiner jüdischen Hasspropaganda über populärere Medien aufgesogen: Über Filme, Radiosendungen und Magazine.

    Aber die Bücher gaben das Muster vor und lieferten die Begründung. Kaufmans Plan der Massensterilisierung wurde weithin von einflussreicheren Schreibern zitiert. Die groteske Karikatur der Deutschen, die in Hechts Buch entwickelt wurde, war die Vorlage, die er und andere Drehbuchschreiber aus Hollywood beim Zusammenbrauen ihrer giftigen Filme benutzten. Die Idee der “Kalkbrenner-Güterwaggons” – und tausend andere “Holocaust”-Erfindungen – wurden von Zeitschriftenschreibern aufgegriffen und in eine ganze Mythologie deutscher Verderbtheit eingearbeitet.

    Nach und nach wurden während der 1940er Jahre die Fäden aus den 1930ern zusammengeführt und zu einem Gewebe des Hasses gewoben, das dazu benutzt wurde, das Denken eines Volkes zu ersticken. Nur durch dieses jüdische Gewebe durfte der Durchschittsamerikaner während der 1940er die Welt sehen.

    Und es war diese so hergestellte krass verzerrte Vorstellung, die amerikanische Bürger dazu brachte, zu Kriegsbeginn bei jüdischen Radiosongs über “Hitting the Heinies” und “Kicking the Krauts” mitzusingen, und die amerikanische GIs zu Kriegsende dazu brachte, es für ganz in Ordnung zu halten, deutsche Kriegsgefangene zu ermorden.

    Es war die Geisteshaltung der Öffentlichkeit, die von diesem Gewebe erschaffen worden war, die Henry Morgenthau Jr. (1891-1967), Präsident Franklin Roosevelts Finanzminister von 1934 bis 1945 und einer seiner wichtigsten Berater während des Krieges, dazu ermutigte, Kaufmans genozidale Hasstirade in offizielle US-Regierungspolitik zur Liquidierung der deutschen Nation umzuwandeln. Wie Kaufman rief Morgenthau dazu auf, Deutschland zu zerstückeln und das deutsche Volk in Sklavenarbeitsbataillons zu zwingen. Er forderte ebenfalls das Ende aller Veröffentlichungen in deutscher Sprache und die Schließung aller deutschen Schulen.

    Statt Zwangssterilisation, auf die Kaufman zum Zweck der Vernichtung der Deutschen drängte, plante Morgenthau allerdings, dasselbe durch Hungersnot zu erreichen. Alle deutschen Industrien sollten vollständig aufgelöst werden; Deutschlands Bergwerke – einschließlich der Kohlebergwerke – sollten dauerhaft versiegelt werden und das Volk sollte in ein Gebiet von etwa der halben Größe Vorkriegsdeutschlands – im Grunde ein ausgedehntes Konzentrationslager – gepfercht und vom Rest der Welt isoliert werden. Und dort sollte es dem Hungertod preisgegeben werden.

    Morgenthau legte fest, dass die alliierten Besatzungsarmeen ihnen keinerlei wie auch immer geartete Hilfe zukommen lassen sollten:

    Die alliierte Militärverwaltung soll keine Verantwortung für wirtschaftliche Probleme wie Preiskontrolle, Rationierung, Arbeitslosigkeit, Produktion, Wiederaufbau, Warenvertrieb, Konsum, Wohnungs- und Transportwesen übernehmen. Die Verantwortung für die deutsche Wirtschaft und das Volk verbleibt beim deutschen Volk mit den Einrichtungen, die unter den Umständen vorhanden sind.[7]

    Seiner Bergwerke, Fabriken und fast der Hälfte seiner landwirtschaftlichen Fläche beraubt und unter Verweigerung der Nahrungsmittelimporte, die sogar schon vor dem Krieg eine Notwendigkeit darstellten, wären diese “Einrichtungen” ausreichend gewesen, um eine Bevölkerung von vielleicht 30 Millionen Menschen auf dem Niveau nackten Überlebens zu erhalten – was bedeutet hätte, dass 50 Millionen den Hungertod hätten sterben müssen.

    Morgenthau stellte diese Politik – die als “Morgenthau-Plan” bekannt wurde – 1944 auf der Konferenz von Québec (12. bis 16. September 1944) zwischen Roosevelt und Churchill vor. Selbst Churchill, einer der verantwortungslosesten politischen Führer moderner Zeiten, war entsetzt über das, was er “diesen grausamen, unchristlichen Plan” nannte.

    Die Geschichtsschreibung hat nicht festgehalten, was der kleine Jude darauf erwidert hat, dass sein Vorhaben als “unchristlich” diffamiert worden war, aber sie hat festgehalten, dass der britische Premierminister schließlich überzeugt werden konnte, seine Einwände fallenzulassen, als Morgenthau ihm eine Bestechung in Form einer 6,5-Millionen-Dollar-Anleihe aus der US-Staatskasse anbot.

    Außenminister Cordell Hull (1871-1955) und Kriegsminister Henry L. Stimson (1867-1950), die beide ausgeprägt antideutsch eingestellt waren, widersprachen dem Morgenthau-Plan ebenfalls vehement. Stimson machte Roosevelt klar, dass der Morgenthau-Plan nicht nur Deutschland sondern ganz Europa ins Chaos stürzen würde. “Es wäre ein Verbrechen gegen die Zivilisation selber” sagte er.

    Morgenthau war jedoch in der Lage, Stimson auszumanövrieren, indem er die Juden im Kriegsministerium als seine Geheimagenten benutzte. Insbesondere einer davon, Colonel David Marcus, hielt Morgenthau über Stimsons Pläne auf dem Laufenden.

    Ein weiterer Jude, Colonel Bernard Bernstein vom SHAEF-Mitarbeiterstab fing den Entwurf der Direktive JCS 1067 an Eisenhower ab, in der die Politik aufgeführt war, die von den alliiereten Kräften in Deutschland vertreten werden sollte, und schickte eine Kopie an Morgenthau. Dieser beschwerte sich daraufhin umgehend bei Roosevelt, dass die Armee planen würde, zu weich gegenüber Deutschland zu sein. Schließlich gelang es Morgenthau, eine Überarbeitung von JCS 1067 zu erzwingen, sodass die endgültige Fassung wichtige Bestandteile seines Plans enthielt.

    Hull war erbost, als er herausfand, dass Morgenthau Roosevelt überzeugt hatte, den Plan anzunehmen. In seinen Memoiren schrieb Hull ganz allgemein über die arrogante Einmischerei des kleinen Juden und seinen Eifer, jüdische Interessen auf Kosten amerikanischer Interessen voranzutreiben:

    Ungeachtet der Tatsache, dass … [Morgenthau] über eine ganze Reihe von Fragen der Außenpolitik, in der er sich einmischte, überhaupt nicht voll oder korrekt informiert war, fanden wir heraus, dass er von seinen ersten Tagen in der Regierung an nur selten eine Gelegenheit ausließ, die Grenze in den Geschäftsbereich des Außenministeriums hinein weit zu überschreiten. Emotional aufgebracht wegen des Aufstiegs Hitlers und dessen Judenverfolgung trachtete er oft danach, den Präsidenten dazu zu bewegen, dem Außenministerium vorzugreifen oder wider unser besseres Wissen zu handeln. Wir fanden hin und wieder heraus, dass er mit ausländischen Regierungen Verhandlungen führte, was doch die Aufgabe des Außenministeriums war. Sein Werk, einen katastrophalen Plan für die Behandlung Deutschlands nach dem Krieg auszuarbeiten und den Präsidenten dazu zu bewegen, ihn ohne Beratschlagung mit dem Außenministerium anzunehmen, war ein herausragendes Beispiel seiner Einmischung. [8]

    Weiter hinten in seinen Memoiren bezeichnet Hull Morgenthaus Vorhaben als “einen Plan blinder Rache” [9] und führt im weiteren seine persönliche Reaktion darauf aus:

    Diese ganze Entwicklung in Québec verärgerte mich, so glaube ich, mehr als alles andere, was während meiner Karriere als Außenminister passierte. Wenn der Morgenthau-Plan durchsickern würde, was unvermeidbar war – und was auch kurz darauf geschah – hätte das durchaus einen deutschen Widerstand bis zum bitteren Ende hervorrufen und den Verlust Tausender Leben von Amerikanern verursachen können.[10]

    Das Leben von Amerikanern bedeutete Morgenthau und seinen Mitjuden natürlich gar nichts, und sie machten sich auch um den Aufbau Europas nach dem Krieg keine Sorgen. Ihr vordringliches Anliegen war, ihre Kontrolle über Roosevelt aufrechtzuerhalten und ihn nicht zu Hull und anderen “Faschisten” (wie Morgenthau in seinen Tagebüchern jeden bezeichnete, der seinem Plan für Deutschland ablehnend gegenüberstand) aus dem Außenministerium umschwenken zu lassen. In dem Punkt waren sie voll und ganz erfolgreich.

    Roosevelt war im September und Oktober 1944 während seines Wahlkampfs zu einer vierten Amtszeit im Weißen Haus besorgt, dass die amerikanische Öffentlichkeit ungünstig auf den Morgenthau-Plan reagieren und dass dadurch seine Wiederwahl gefährdet sein könnte. Aus diesem Grund war er in seiner Haltung etwas ambivalent geblieben. Die kontrollierten Medien hielten die öffentliche Meinung jedoch auf Linie, und nach der Wahl gab Roosevelt dem Vorhaben seinen vollen Rückhalt. Morgenthau notierte voller Freude in seinem Tagebucheintrag vom 20. März 1945, dass sich während eines Treffens mit Roosevelt dessen ebenfalls anwesender Schwiegersohn Major John Boettiger gegen den Morgenthau-Plan ausgesprochen und gesagt hatte: “Du willst doch nicht, dass die Deutschen verhungern!”, worauf Roosevelt erwidert hatte:“Warum nicht?”

    Roosevelt starb nur drei Wochen später, und der neue Präsident Harry Truman, der einen nicht ganz so robusten Magen für Juden hatte wie sein Vorgänger, setzte Morgenthaus Einmischung in Anglegenheiten außerhalb des Finanzministeriums schnell ein Ende. Im Juli 1945 entließ er Morgenthau sogar ganz aus seinem Kabinett. Dennoch wurde der Morgenthau-Plan nicht vor 1947 von der US-Regierung verworfen, und bis dahin fuhren die Juden weiter fort, auf seine Durchführung zu drängen.

    Nur wenige Amerikaner waren mutig genug, sich dem Klima des Hasses gegen Deutschland zu widersetzen, an dessen Schaffung die Juden zwölf Jahre lang gearbeitet hatten. Was schließlich die Strafaktion der Zerstörung deutscher Fabriken, der Abholzung deutscher Wälder, der Flutung und Versiegelung deutscher Bergwerke und anderer Maßnahmen, die dazu gedacht waren, jegliche wirtschaftliche Erholung Deutschlands für immer zu verhindern, vereitelte, war kein Erwachen weißen Rassebewusstseins und Zurückweisung jüdischer Hasspropaganda gewesen, sondern die amerikanische Angst vor der sowjetischen Expansion. [11]

    Die Deutschen waren nicht die einzigen Opfer der jüdischen Hasskampagne während des Zweiten Weltkriegs, obwohl sie am meisten unter ihr litten. Die Juden nutzten den Krieg, um ihre Feinde auszumerzen, wo immer ihnen das möglich war, und das moralische Kriegsklima half diesem Zweck auf zweierlei Weise:

    Erstens rechtfertigte es die unaussprechlichsten Verbrechen, solange diese gegen “Faschisten” verübt wurden, seien es deutsche oder andere;
    und es etablierte die Juden als eine ganz besondere Klasse von Opfern, die bereits so viel gelitten hatten, die armen Schätzchen, dass ihnen alles, was sie von da an taten, von Nichtjuden verziehen werden musste.
    Deutsche SS-Elitetruppen wurden ermordet, nachdem sie sich der U.S. Army ergeben hatten, zum Beispiel mehr als 300 deutsche Gegangene am 29. April 1945 von Einheiten der Siebten U.S. Army. (Siehe auch National Vanguard Nr. 85, Seite 12.) Der Hass der Juden gegenüber der SS, die sich aus den idealistischsten und rassisch gesündesten Segmenten der deutschen Bevölkerung rekrutierte, war ganz besonders intensiv, und dieser Hass spiegelte sich in der Propaganda wider, die SS-Männer als sadistische Kindermörder darstellte. Diese Hasspropaganda führte zu der Ermordung von Tausenden von SS-Kriegsgefangenen während des Krieges und danach.

    In Frankreich begannen amerikanische Kräfte im Spätsommer 1944, die deutsche Armee zurückzudrängen. Wo immer die Amerikaner übernahmen, wurden von der “Résistance” entsetzliche Massaker an französischen Zivilisten verübt – Massaker, bei denen die amerikanischen Truppen auf Befehl von Washington nicht eingreifen durften und an denen die Nachrichtenmedien ein erstaunliches Desinteresse zeigten. Ein englischer Journalist, der den Krieg in Frankreich verbrachte und Augenzeuge vieler der Ereignisse war, die er später beschrieb, schreibt:

    Es hat in der Geschichte Frankreichs nie eine blutigere Zeitspanne gegeben als die, die der Befreiung von 1944 – 1945 folgte. Die Massaker von 1944 waren nicht weniger brutal als die Massaker der Jacquerie [Anm.d.Ü.: Bauernaufstand im 14. Jahrhundert], der Bartholomäusnacht, des Terrors der Französischen Revolution und der Kommune, und sie waren mit Sicherheit zahlreicher und in größerem Umfang….[12]

    Schätzungen zufolge verloren 20.000 Personen ihr Leben unter der Terrorherrschaft [der Französischen Revolution], 18.000 fielen in der furchtbaren Schlächterei, die dem Krieg und den Unruhen von 1870 -1871 folgten, das amerikanische Militär setzt die Zahl der “gesamten Hinrichtungen” in Frankreich während der ersten Monate nach der Befreiung bei 80.000 fest. Ein ehemaliger französischer Minister (Adrien Tixier) korrigierte sie später auf 105.000.

    Die bewaffneten Banden, die diese Morde begingen, bestanden freilich nicht nur aus Juden, sondern auch aus Nichtjuden: aus Kommunisten, gaullistischen Reaktionären und gewöhnlichen Verbrechern. Aber die Propaganda, die sie motivierte und die von Französisch-Algerien aus seit dessen Kapitulation gegenüber den Alliierten im November 1942 gesendet wurde, war jüdisch inspiriert. Die Politik, Mörderbanden freien Lauf zu lassen, war ebenfalls jüdisch, sie kam direkt aus Washington.

    Während Frankreich unter der Kontrolle der alliierten Truppen stand, war General Eisenhower für die Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung verantwortlich. Aber das einzige Gesetz unter Eisenhower war von der Zeit des Rückzugs der deutschen Wehrmacht bis zur Einrichtung einer neuen französischen Regierung das Gesetz jüdischer Rache.

    Und in Deutschland lachten GIs, wenn sie beobachteten, wie hungernde deutsche Kinder den Müll hinter den Kantinen der U.S. Army nach Essensresten durchwühlten – Müll, der manchmal “zum Scherz” mit Seifenpulver bestäubt wurde. Die GIs konnten sich von den Müttern dieser Kinder für eine Tafel Schokolade oder eine Dose Kondensmilch sexuelle Gefälligkeiten kaufen.

    Morgenthaus Politik, die von Eisenhower rigoros durchgesetzt wurde, führte zu einer so schlechten Ernährungslage unter der deutschen Zivilbevölkerung, dass 92 von 100 Säuglingen, die im Sommer 1945 geboren wurden, innerhalb der ersten 10 Tage starben.

    Jüdische “Kommandos” in Uniformen der U.S. Army tobten mordend durch Berlin und andere besetzte Städte. Ausgerüstet mit erbeuteten Listen der Wohnadressen von SS-Offizieren, führenden Nationalsozialisten, Autoren, Künstlern und andern, die dazu beigetragen hatten, Vorkriegsdeutschland vor der jüdischen Bedrohung zu warnen oder den jüdischen Klammergriff um das Leben in Deutschland zu brechen, zogen sie ungehindert von den Besatzungsbehörden Nacht für Nacht los, um zu foltern, zu vergewaltigen, zu morden und zu plündern.

    Und doch waren die Barbareien, die von den zum Hass konditionierten Amerikanern verübt wurden, oder die sie ohne einzugreifen andere verüben ließen, fast noch zivlisiert neben den Gräueltaten, die von Amerikas sowjetischem Verbündeten an Deutschen begangen wurden. Mehr als zwei Millionen deutsche Zivilisten wurden 1945 und 1946 nach dem Krieg ermordet, während die deutsche Bevölkerung aus den Teilen Deutschlands vertrieben wurde, auf deren Wegnahme von Deutschland und Übergabe an andere Länder sich Roosevelt, Stalin und Churchill geeinigt hatten.

    Patton EisenhowerDER SCHLIMMSTE UND DER BESTE der Männer, die den Juden während des Zweiten Weltkriegs als Auftragskiller dienten:
    Dwight David Eisenhower (rechts), der Oberkommandierende der jüdischen Streitkräfte (denn genau das waren die Westalliierten in Wirklichkeit), war von deutscher Herkunft, aber er hatte keine Vorstellungskraft, begrenzte Intelligenz sowie die Scheinheiligkeit und den Mangel an Ideologie eines Politikers, was ihn zu einem besonders geeigneten Werkzeug für die Zielsetzung der Juden machte.

    Er übernahm bereitwillig und ohne Fragen zu stellen, jede Politik, die von oben angeordnet wurde, gleichgültig wie niederträchtig und verabscheuungswürdig sie war, und er konnte eine Haltung der Selbstgerechtigkeit wahren, während er sie ausführte.

    Diese Eigenschaften führten dazu, dass er über die Köpfe von Hunderten von Offizieren mit größeren Skrupeln hinweg befördert wurde; als die Vereinigten Staaten in den Krieg eintraten, war er nur Colonel, aber er behielt diesen Rang nur neun Monate lang. (Die gleichen Eigenschaften leisteten den gleichen Herrn auch nach dem Krieg gute Dienste: Es war Eisenhower, der als Präsident den sogenannten “Warren Court” schuf und die “Bürgerrechts”-Revolution in Gang setzte, indem er Earl Warren an den Obersten Gerichtshof berief und dessen Entscheidungen zur Durchsetzung verhalf. Es war Eisenhower, der Amerika in die vorsätzliche Niederlage in Korea führte und der faktisch Fidel Castro in Kuba an die Macht brachte, weil er die US-Unterstützung aus Batista abzog.)

    Während Eisenhower in seinem Wesenskern ein Politiker war, war George Smith Patton Jr. (links) ein Kämpfer. Er übernahm ohne nachzudenken die Sicht der Juden auf den Krieg und er trug mehr als irgendein anderer General der Westalliierten zur Niederlage von Deutschlands Armee bei. Nachdem allerdings die Kampfhandlungen vorüber waren und ihm befohlen wurde, den Morgenthau-Plan umzusetzen, begann er schließlich zu verstehen, für wen und warum der Krieg ausgefochten worden war, und er weigerte sich, den Juden weiter zu dienen.

    Eisenhower enthob daraufhin Patton seines Kommandos. Schließlich vereitelten die Sachzwänge der internationalen Machtpolitik – insbesondere die Entwicklung des “Kalten Krieges” – die Pläne derer, deren Ziel die Vernichtung des deutschen Volkes war. Aber die Juden hatten für sich dennoch große Gewinne aus dem Krieg gezogen – und der größte davon war nicht das Ausmorden ihrer Feinde in Europa; er war das, was sie Amerika angetan hatten.

    Bei der Mobilisierung Amerikas dazu, Hitler für sie zu zerschmettern, waren die Juden gezwungen gewesen, ihre eigenen Ressourcen wie noch nie zuvor durchzuorganisieren. Zu Ende des Krieges war ihre Kontrolle der öffentlichen Meinung Amerikas so gut wie total.

    Durch ihre Nachrichten- und Unterhaltungsmedien konnten die Juden Modetrends setzen und Haltungen verändern, sie konnten Launen erschaffen und Moralvorstellungen verschieben, sie konnten einen großen Ausbruch öffentlicher Empörung gegen eine neue Gesetzesvorlage, ein Gerichtsurteil oder eine Regierungsentscheidung herbeiführen oder umgekehrt anfängliche Opposition dagegen zermalmen; sie konnten einen Mann oder eine Idee entweder edelmütig oder perfide erscheinen lassen; sie konnten die Flammen der Kriegshysterie und des Hurrapatriotismus entfachen oder auch Pazifismus propagieren; sie konnten blamable historische Fakten in “Mythen” verwandweln und unbequeme Dokumente in “Fälschungen”; sie konnten die schändlichste Lüge als “Wahrheit” verkünden und die meisten Leute dazu bringen, sie vollauf zu schlucken.

    Die Juden hatten diese Macht dazu benutzt, Amerikaner zu ihren Komplizen im größten Verbrechen der aufgezeichnete Geschichte zu machen. Und nachdem sie erst einmal Komplizen geworden waren, waren Amerikaner von Stund an verpflichtet, ihre Kollaboration mit den Juden entweder zu rechtfertigen oder sich des Mordes zu bekennen.

    Während die Juden also anfänglich hart daran arbeiten mussten, Amerikaner in die Stimmung zu versetzen, einen Genozid an ihren deutschen Vettern zu verüben, war es nach dem Krieg relativ leicht, dieselben Amerikaner in der Überzeugung zu halten, dass ihre Sache eine gute gewesen war. Die Mittel der Juden, Überzungen zu schaffen, waren nicht nur stärker geworden, die Amerikaner waren auch bereitwilliger als je zuvor, sich überzeugen zu lassen; sie wollten an die Perfidie der Menschen glauben, die sie getötet hatten, und an das Unrecht der Ideale und Überzeugungen dieser Menschen.

    Die Amerikaner waren moralisch entwaffnet, als die Juden begannen, ihr Programm von Rassengleichheit, Feminismus, Homosexuellenrechten, unbeschränkter Einwanderung und dem ganzen Rest der Nachkriegsprogramme voranzutreiben; Programme, die dazu geschaffen waren, dem, was Amerikanern an Rassebewusstheit und Rassenstolz geblieben war, den Rest zu geben – Programme, die Hitler klar abgelehnt hätte und die deswegen kein rechtschaffener Amerikaner ablehnen konnte.

    Und aus demselben Grund war es den Juden ein Leichtes, den Amerikanern ihre Version vom Holocaust zu verkaufen: je makelloser die Juden waren und je scheußlicher sie von den bösen Deutschen schikaniert worden waren, desto gerechtfertigter waren die Amerikaner darin gewesen, die Deutschen zu töten – und darin, so viele eigene Leben dabei zu opfern.

    Fußnoten
    1.Dies ist der vierte Artikel einer fünfteiligen Serie über das Thema. Der erste Teil, der mit biblischen Zeiten beginnt, erschien in der Dezemberausgabe 1982 des National Vanguard Magazins. [Anm. d. Ü.: Es handelt sich bei der Numerierung um eine andere Einteilung als die, die bei der Wiederveröffentlichung 2014 vorgenommen wurde und die wir bei der Übersetzung übernommen haben]
    2. Germany Must Perish, Theodore N. Kaufman, Argyle Press (Newark, NJ), 1941.
    3. Es ist bedauerlich, dass Kaufmans Vorschlag, Antikriegsaktivisten “ohne viel Federlesens zu beseitigen”, nicht während des Vietnamkriegs umgesetzt wurde, als jüdische Mitglieder einer “fünften Kolonne” antiamerikanische Demonstrationen auf jedem amerikanischen Collegecampus organisierten! Der Unterschied in der Haltung gegenüber den Dissidenten in den zwei Kriegen ist bezeichnend: Während des Zweiten Weltkriegs war jeder Jude ein “Patriot” und jeder, der keine Deutschen töten wollte, war seitens der kontrollierten Medien einer solchen Verächtlichmachung ausgesetzt, dass er Gefahr lief, selber von einem von den Medien aufgehetzten Lynchmob getötet zu werden. Während des Vietnamkriegs standen keine jüdischen Interessen auf dem Spiel, und selbst die Elemente in den Medien, die keinen aktiven Standpunkt gegen den Krieg einnahmen, flossen über vor Besorgnis um die Bürgerrechte derer, die das taten.
    4. Ben Hecht (1893-1964) schrieb zwischen 1927 und 1964 53 Drehbücher zu Filmen, einschließlich der Bücher, auf denen 23 der Filme basierten. Er führte Regie bei acht Filmen und war bei neun der Produzent. Unter seinen besser bekannten Filmen sind Wuthering Heights (1939), Spellbound (1945), and Notorious (1946). Er war sechsmal für einen Oscar nominiert und gewann ihn zweimal, für Underworld (1927) und The Scoundrel (1935).
    5. A Guide for the Bedeviled, Ben Hecht, Charles Scribner’s Sons (New York), 1944
    6. ebenda, Seite 142
    7. Germany Is Our Problem: A Plan for Germany. Henry Morgenthau Jr., Harper & Brothers (New York), 1945, p. vii.
    8. The Memoirs of Cordell Hull, Macmillan Co. (New York), 1948, Seiten 207-208
    9. ebenda, Seite 1606
    10. ebenda, Seite 1614
    11. Ein Amerikaner, der die jüdische Politik im Nachkriegsdeutschland herausforderte war George S. Patton, der nachdem er sich während des Krieges den Ruf erarbeitet hatte, der “kämpfendste” General in der U.S. Army zu sein, Militärgouverneur des größeren Teils der amerikanischen Besatzungszone geworden war. Pattan war entsetzt über die Politik, die gegenüber den Deutschen auszuführen man von ihm erwartete, und er sprach sich wiederholt gegen den Morgenthau-Plan aus.
    Seine Tagebücher, die 1974 veröffentlicht wurden (The Patton Papers, Houghton Mifflin Co.) offenbaren seine Gefühle. Im September 1945, als er den Befehl erhielt, deutsche Familien aus ihren Häusern zu vertreiben und die Gebäude an Juden zu übergeben, schrieb Patton in sein Tagebuch: “Ganz offensichtlich ist der Virus semitischer Rachsucht, der von Morgenthau und Baruch in Gang gesetzt wurde, immer noch am Werk.” Im gleichen Monat schrieb er an seine Frau: “Ich bin offen gegen diese Kriegsverbrechersache. Das ist kein Spiel und es ist semitisch. Ich bin auch dagegen, Kriegsgefangene zur Sklavenarbeit in andere Länder zu schicken, wo viele von ihnen den Hungertod sterben werden.” In einem anderen Brief an seine Frau schrieb er: “Wenn das, was wir [den Deutschen] antun, ‘Freiheit’ ist, dann ziehe ich den Tod vor. Ich kann nicht mit ansehen, wie Amerikaner so tief gesunken sind. Es ist semitisch, da bin ich mir sicher.”
    Die kontrollierten Medien begannen, Patton als “pro Nazi” zu attackieren und veranstalteten ein Geheul, er solle durch jemanden ersetzt werden, der die Politik des Morgenthau-Plans durchsetzt. Der US-Oberkommandierende General Dwight Eisenhower hatte bereits politische Ambitionen und er erwies den Juden die Gefälligkeit, Patton zu feuern.
    12. France: The Tragic Years, 1939-1947, Sisley Huddleston, Devin-Adair (New York), 1955, Seiten 296, 299
    13. Die Gräueltaten, die in den Gebieten verübt wurden, die nicht unter amerikanischer Kontrolle waren, mögen für das Thema dieser Serie – die Geschichte des wachsenden jüdischen Einflusses auf die amerikanische Politik – als irrelevant betrachtet werden, abgesehen davon, dass sie augrund der umfassenderen amerikanischen Kriegspolitik erst möglich gemacht wurden. Weil die meisten davon hinter dem stattfanden, was später als der “Eiserne Vorhang” bekannt wurde, mögen westliche Journalisten und Historiker die Entschuldigung vorbringen können, dass Informationen darüber nur begrenzt erhältlich waren. Aber die Informationen sind lange verfügbar gewesen. Es gibt zum Beispiel ein zweibändiges Werk von Juergen Thorwald “Es Begann an der Weichsel” und “Das Ende an der Elbe” (eine gekürzte englische Ausgabe wurde 1951 unter dem Titel “Flight in the Winter” von Pantheon Books veröffentlicht), in dem in übelkeitserregenden Einzelheiten das Schicksal deutscher Flüchlinge beschrieben ist, die 1945 vor der Roten Armee flohen. Viele der entsetzlichen Gräueltaten, die an denen verübt wurden, die nicht fliehen konnten, sind in Johannes Kaps Tragedy of Silesia, 1945-46 (Christ Unterwegs, Munich, 1952) beschrieben.

    Linkverweise:

    Germany Must Perish – In diesem Band der Reihe Germaniam esse delendam (Alliierte Ausrottungs- und Vernichtungspläne gegen Deutschland) geht es um die in amerikanischen Führungskreisen offen diskutierte Vernichtung der ganzen deutschen Nation durch Unfruchtbarmachung ihrer zeugungsfähigen Angehörigen, um so “die deutsche Frage” auf (fast) unblutige Weise einer “Endlösung” entgegenzuführen. Mit der Vernichtung des ganzen deutschen Volkes sollte das diesem angeblich anhaftende Militarismus-Gen, dem die fünf letzten (mittel)europäischen Kriege, einschließlich der beiden Weltkriege, zu verdanken sein sollen, mit seinen potentiellen Trägern ein für allemal vom Erdboden verschwinden. hier weiter

    In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. hier weiter

    Der Hintergrund des Verrats: Die Balfour-Deklaration – Das entscheidende Kriegstheater des Ersten Weltkriegs – heute noch in vielen Nationen als der “Große Krieg” erinnert – war die Westfront. Hier begann er im Jahre 1914 und hier endete er 1918. So war dieser “Große Krieg” in vielerlei Hinsicht ein deutsch-französischer Krieg. An der Marne und vor Verdun kämpften fast ausschließlich deutsche und französische Soldaten. hier weiter

    Im Ersten Weltkrieg Palästina und im Zweiten die ganze Welt – Genau genommen war die Balfour-Deklaration natürlich kein Geschenk, denn die Juden haben dafür durchaus eine Gegenleistung erbracht, nämlich die USA auf der Seite der Alliierten mittels einer bis dahin nie gekannten Hetzpropaganda in den Ersten Weltkrieg zu ziehen. hier weiter

    Der Dritte Weltkrieg – Schlachtfeld Europa – Im Kampf um Eurasien und seine Ressourcen wird die derzeit noch dominierende Weltmacht USA von zwei wirtschaftlich stark wachsenden und militärisch aufrüstenden Konkurrenten herausgefordert – von Russland und von China. Überall an den Rändern dieser gewaltigen eurasischen Landmasse kommt es gegenwärtig zu Verwerfungen und offenen Konflikten – jede Seite will die wichtigen Randzonen dominieren, um damit den gesamten Kontinent zu beherrschen. hier weiter

    Juden kontrollieren die Medien – Wenn Sie jetzt aus der Überschrift schließen, dass “die Juden” die Medien kontrollieren, irren Sie nicht nur, Sie sind auch in die Ihnen gestellte Falle gefallen. hier weiter

    Die Kanzler der BRiD – sie dienten immer den Alliierten – niemals dem deutschen Volke! Die BRiD wurde AUF ANORDNUNG der westlichen Siegermächte gegründet. Ihr Grundgesetz wurde VON DEN WESTMÄCHTEN abgesegnet. Sie hat ein von Siegermächten beeinflusstes Grundgesetz, das lediglich als Provisorium dienen sollte und bis heute KEINE VERFASSUNG. Sie macht keinerlei Anstalten dies jemals ändern zu wollen. hier weiter

    Der dritte Weltkrieg – Ein dritter Weltkrieg scheint unausweichlich und wird auch den deutschsprachigen Raum treffen – die wichtigsten Prophezeiungen zur Jahrtausendwende und ihre Bedeutung für die Menschheit. hier weiter

    Der anglo-amerikanische Kreuzzugs-Gedanke im 20. Jahrhundert – In seinem letzten Werk: Anmerkungen zu Deutschland -hier gratis- das er noch kurz vor seinem Tode 1988 abschließen konnte, hat Hoggan Gedanken und Urteile zur Geschichte Deutschlands und Europas in den letzten 100 Jahren zusammengestellt und damit eine weitausholende Schau der Ereignisse seit 1871 geliefert. Eine Zusammenfassung des Werkes im folgenden Artikel…hier weiter

    Amerikas heiliger Krieg – Unmittelbar nach den Anschlägen auf das World Trade Center kündigte US-Präsident Bush einen »Kreuzzug« an. Einen »Krieg gegen den Terror, der lange Zeit in Anspruch nehmen wird« hier weiter

    Das “Rakowskij-Protokoll” über die Vernehmung des Sowjetbotschafters Kristjan Jurjewitsch Rakowskij durch den Beamten der GPU Gabriel G. Kuzmin am 26. Januar 1938 in Moskau – Pflichtlektüre für jeden aufrechten Wahrheitssucher: hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Die neue Weltordnung – Wir werden versklavt. Hierzu dient Manipulation. Wir sollten uns dringend der Verantwortung als höchster Souverän bewußt werden und unsere mächtige Stimme erheben. hier weiter

    Der Schlüssel: Die Zerstörung Europas durch die FED – Wir wissen viel zu wenig über die Hintergründe des für den Niedergang Europas auslösenden 1.Weltkrieg und wahrscheinlich geschah es nicht ganz ohne Absicht, dass wir im Vergleich so viel über das -darauf und daraus folgende- 3.Reich und den 2.Weltkrieg wissen? hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

    Umerziehung und hündische Kriecherei – Das alles hängt wie Blei an unserem Volk. Die Umerziehung der Deutschen nach 1945 war eines der prägendsten Ereignisse der Nachkriegszeit. Böse Deutsche. So tief drang die »Reeducation« in das Bewusstsein der Deutschen ein, dass sie diese später auch ohne amerikanische Anleitung aus eigenem Antrieb fortführten, um alle Volksschichten mit ihren Prinzipien zu durchdringen. Daran hatten die von den Alliierten lizenzierten Zeitungen ebenso ihren Anteil wie Parteien oder Universitäten. hier weiter

    Vergessene Erfindungen – Warum fährt die Natronlok nicht mehr? Wer kennt noch die geniale Honigmannsche Natronlok, die jahrelang lärm- und abgasfrei durch Berlin und Aachen fuhr, ehe sie überraschend ausstarb? Oder den Stirlingmotor und das Ionentriebwerk? Viele dieser genialen Erfindungen erweisen sich als zu Unrecht verworfen. hier weiter

    Und das lassen wir uns bieten? Wirtschaft, Politik und Medien haben ein massives Interesse daran, uns ihre Produkte, ihre Meinung, ihre Geschichte zu verkaufen – und sie verfügen über die dafür notwendigen Mittel und Wege. Ihr ganzes raffiniertes Instrumentarium zielt darauf ab, die Menschen durch Unterhaltungsangebote und die Erfüllung von Scheinbedürfnissen zu lenken und abzulenken. Die Folgen sind weithin spürbar: hier weiter

    Großmutters Gesundheitswissen – Die besten Rezepturen aus der natürlichen Heilpflanzenapotheke – Neben der modernen Schulmedizin gibt es ein umfassendes Gesundheitswissen, das sich über viele Jahrhunderte bewährt hat und von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Doch heute droht dieses wertvolle Wissen verlorenzugehen. hier weiter

    Langzeitlebensmittel – Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. hier weiter

    Quelle: http://lupocattivoblog.com/2014/09/30/der-hintergrund-des-verrats-amerikaner-werden-gelehrt-die-feinde-der-juden-zu-hassen-und-zu-toten/#more-18165

  5. Christian sagt:

    Flüchtlinge („böse Nazis“) mit „Handy“ 1945 (laut Info)

  6. Christian sagt:

    übrigens interessant wie sie die Themen jetzt gleich wieder in aktuelle Serien usw. einbauen. In der aktuellen Lindenstraße, läuft gerade, haben sie jetzt eine Nazifrau eingebaut. Und der Mann oder Freund (ich schau mir die Sendung normalerweise nicht an) wird gerade zur Rede gestellt. Muss sich rechtfertigen. „Sie sei kein Nazi“ rechtfertigt sich der usw. Woraufhin der Ausquetscher meint: „Sag mal merkst du das nicht, du redest schon so wie sie…“

    Also die bauen jetzt wohl so nach und nach „Nazis“ in die Duddelserien für die Generation 50+ ein. Motto: „Nazis“, ganz normale Leute, die nie jemand für „Nazis“ gehalten hätte, aber jetzt aufgeflogen sind usw…. So schlimm wie sie rummanipulieren…

    Mit Themen wie den Luxuswohnungen für Flüchtlinge gehen sie gerade in die Offensive und probieren es nach dem Motto: „schaut wasw für schöne Wohnungen die Flüchtlinge kriegen, seid stolz auf Deutschland…“…

    • Christian sagt:

      Und sowas:
      „Rechtsextreme Verwandtschaft: Brandenburg will Polizistin loswerden“
      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/rechtsextreme-verwandtschaft-brandenburg-will-polizistin-loswerden/

      Eine Polizistin soll gekündigt werden weil ihr Mann angeblich in der rechtsradikalen Szene aktiv gewesen sei. Sippenhaft als Kündigungsgrund. Gesinnungsdiktatur. Politische Einstellung ist Privatsache. Jetzt soll ein Mensch gekündigt werden, weil ein anderer Mensch (Freund) rechts sei. Geht´s noch?

    • GvB sagt:

      @Christian…wenn du wüßtest, was hinter den Kulissen bei TV und Film-Drehs abgeht.. Alles meist linke Vögel. Naja Köln z.B. die Filmindustrie ist links-gender -versifft bis zum geht nicht mehr. Drehbücher sind „Zeitgeist“ .. Regisseure wie von Geissendörfer … sollen ja immer aktuelle Themen einbauen.
      Wer bezahlt den Mist? Alle GEZahler.. und nochmal über die steuerfinanzierte> NRW -Filmstiftung!!!

  7. Christian sagt:

    „Wir werden sie niedertrampeln, so Allah will“

    Und was macht Deutschland????????????????????????????????????????????????????

    „Berlin beschlagnahmt Luxusimmobilien für Flüchtlinge (…) !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    In der historischen Wohnanlage „Riehmers Hofgarten“ in Friedrichshain-Kreuzberg will die Berliner Bezirksregierung leerstehende Luxuswohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen beschlagnahmen.(…)

    Antrag der regierenden Grünen und mit den Stimmen von Grün-Rot-Rot (…)

    Dabei handelt es sich um eine denkmalgeschützte Wohnanlage aus der Gründerzeit…Luxuswohnungen…“

    Wie sollen wir das unseren deutschen Obdachlosen… Wie sollen wir das sozial schwachen Familien, alleinerziehenden Müttern erzählen?

    Nein, nein, nein, was ist hier los?

    An alle kritischen Seiten und Blogbetreiber!!!!!!!!!!!!!!!!!!:
    „Rücktritt der dt. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und sofortige Neuwahl der Bundesregierung(…) 05.234 Unterstützer/innen auf Change.org
    Noch 44.766 Unterstützer/innen auf Change.org bis zum 150.000-Meilenstein.“
    https://www.change.org/p/wir-fordern-den-r%C3%BCcktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahl-der-bundesregierung-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelection-of-the-german-government?recruiter=12504583

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    => Ob jetzt eine Petition was bringt oder nicht. Trotzdem: in jedem Artikel sollte sowas als Ticker ganz oben stehen. Klopfen, klopfen klopfen. Protest, Protest, Protest!!!!!

    Genauso sowas: „LEBENDE GRENZE DEUTSCHLAND / Menschenkette“
    https://juergenelsaesser.files.wordpress.com/2015/09/12027135_1631869087067245_5231841591466551322_o.jpg?w=300&h=222

    Wer kann geht hin!

  8. Progressiver NeoSozialist sagt:

    Die UNO,die EU und Globalisten forcieren die Auslöschung von weißen heterosexuellen Menschen. Der weiße hetereosexuelle Mann ist nun der größte Feind von Globalisten
    http://www.freiewelt.net/reportage/feindbild-durchschnittsmann-10058463/

    Die UN will die Homogenität von der europäischen Kultur und von Nationen zerstören
    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    EU Ziel ist Gender-Diktatur
    https://kreidfeuer.wordpress.com/2012/11/17/eu-ziel-ist-die-gender-diktatur/

    Genderismus: Agenda zur Umerziehung der Menschheit
    http://kreidfeuer.wordpress.com/2014/10/24/genderismus-agenda-umerziehung-der-menschheit/

    Großbanken: Goldman Sachs und Co. finanzieren die Homo-Lobby
    http://www.katholisches.info/2013/07/01/warum-finanzieren-goldman-sachs-und-andere-grosunternehmen-die-homo-lobby-worum-es-wirklich-geht/

    Wer lockt die Flüchtlinge nach Europa und wer ruft alle Flüchtlinge dazu auf, nach Deutschland zu kommen?
    US-Agenturen & US-NGOs:
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/09/25/wer-lockt-auf-twitter-fluechtlinge-nach-deutschland/
    http://www.info-direkt.at/linke-gutmenschen-oder-us-agenturen/

    Vernichtung der weißen Europäer eine längst beschlossene Absichtserklärung auf Internationaler Ebene
    https://schwertasblog.wordpress.com/2015/09/25/genozid-an-den-weissen/

  9. Waffenstudent sagt:

    Leiden BRDDR-Kanzler am PAS-Syndrom, das heißt hassen sie ihre deutschen Eltern und Familien?

    Das PAS-Syndrom, die vorsätzliche Entfremdung des Kindes zu seinen Bezugspersonen, die gravierendste und destruktivste Konsequenz für alle Betroffenen darstellt.

    https://familiefamilienrecht.wordpress.com/2015/09/26/richterin-zu-pas-die-vorsaetzliche-entfremdung-des-kindes-zu-seinen-bezugspersonen/

    • GvB sagt:

      Das PAS-Syndrom kommt auch heute vermehrt vor.. bei 30-jährigen „Kindern“. Vor allem.. wenn die Frauen.. feministisch, verdorben , verdreht sind. Da kann Vater dann nichts mehr machen..

  10. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt und kommentierte:
    Wir fordern: Schluß mit der Islamisierung! Schluß mit der falschen Humintät! Schließt die Grenzen und beginnt damit, die Invasoren abzuschieben! Keine zusätzlichen Unterkünfte mehr! Keine Zwangsenteignungen mehr!

  11. GvB sagt:

    Asylantenheime
    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zkAZK7Mz0sr8.k7NEdAqZYSFQ
    ++++

    Pegida Dresden steht nicht mehr allein: Seit kurzem dominiert der Asylprotest auch die Straßen von Erfurt. Letzte Woche 2.000, diese Woche 7.000. Oben im Video die begeisternde Ansprache von Björn Höcke! Nächsten Mittwoch sollen in Erfurt die 10.000 geknackt werden, nächsten Montag in Dresden die 25.000!!

    • Aufklärung tut not sagt:

      Passt auf, daß die DEMOS nicht von diesen U-Booten gehijacked werden!

      Das Volk braucht KEINE FÜHRER!

      Dieses Video sollte sich jeder ansehen!

      Es beschreibt sehr genau den Zustand hier im Land, das Versagen unserer, von den Besatzern diktierten Politik und EINE MÖGLICHE LÖSUNG aus diesem Szenario. Jeder ist mitverantwortlich für das, was hier passiert, wenn er tatenlos zusieht.

      Bitte weiterverbreiten!

  12. GvB sagt:

    Syrische Frau entlarvt falsche Flüchtlinge!
    Sie spricht in Serbien /Belgrad

  13. GvB sagt:

    Wiedermal ne „Hartgeld-Warnung“…(Vorsicht….)
    Neu: 2015-09-26:

    [18:00] Ernste Terror-Warnung für Montag, 28 September:

    Eine sehr ernstzunehmende Quelle hat nicht nur mitgeteilt, dass Blackwater die Terroristen bewaffnen wird, sondern dass die grosse Terrorwelle sehr wahrscheinlich am 28. beginnen wird. Daneben hat sie noch einige Hintergründe mitgeteilt, die mir bekannt sind, die aber nur wirklich Wissende kennen. Ja, der Tag des Blutmondes ist es wahrscheinlich.
    Hier steht es auch: Maximum Impact
    Ich empfehle allen Lesern, noch den morgigen Sonntag zu nützen, sich darauf vorzubereiten. Auch wenn es nicht am Montag beginnt, können die Terroristen nicht mehr lange warten, sonst fliegen sie auf.WE.
    http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

    Aber..ich sag dazu..Schaun mer mal. Wichtig ist es, grosse Menschenansammlungen, U-Bahnen, Busse..und grosse>(!) Einkaufscentren zu MEIDEN!
    Auch Multikulti-Areas, Asylcentren/Lager nur von aussen ansehen- ansonsten meiden. Denn die „Muslims“ bekämpfen sich ja auch gegenseitig untereinander.. das hätte bei ner False Flag einen Doppeleffekt! Würde wieder mal „deutsch“ in die Schuhe geschoben.

    Denn NICHTS ist so, WIE es SCHEINT!

    • Christian sagt:

      Ehrlich gesagt glaube ich, dass ginge jetzt zu schnell. Das würde ja den Elitenplan zerstören. Erst benötigen sie eine gewisse Masse an Radikalen die ein gewisses Gewicht erwirken, wenn sie tatsächlich D in nen Bürgerkrieg stürzen wollen. Was ich dem Bundestag zutraue. Ankündigen würden die das nicht. Moslems die ich kenne, Türken, Kosovaren, sind gegen die Flüchtlingsflut. Bin auch angesprochen worden: “ihr Deutschen müsst die doch net alle aufnehmen. Spinnt Ihr?“ Ich kenn auch nen Syrer der lang hier ist etwas besser. Die wissen schon wer für den Dreck verantwortlich ist.. USA und Co. Diese Islamfaschos sind von vielen Moslems die hier leben auch gehasst.
      Ich schätz die werden uns mit Flüchtlingen und Willkommenskultur die Monate zuscheißen ohne Ende. Aus D raus wollen die womöglich ganz Europa destabilsieren was einen unglaublichen Hass auf deutsche (Hippies) nach sich zöge.

      Wenn jetzt gleich n Anschlag wäre, würden die das eher
      für ne Intervention nutzen. Ischinger schwafelte ja über nen Bundeswehreinsatz. Könnt auch sein dass die so ne Art 9/11 auf deutschem Boden planen um Legitimation zu haben… Aber Russland engagiert sich in Syrien und steht denen im Weg. China soll auch bereits ein Kriegsschiff senden…

  14. GvB sagt:

    Ich halte es damit. Auf grund meiner Erfahrung mit Muslimen der verschiedensten Couleur (Hier in Europa , der BRD und in Asien vor Ort..)Die Menatlitäs-und religiösen Unterschiede sind einfach zu gross..
    Ich bitte darum, zu differenzieren und bei Gespräch auf Nuancen achten. Kurz… Hirn einschalten.!
    Die moderaten Türken, Kurden, Syrer, Alewiten, Jessiden sowieso sind eher in unserem Boot! Also erträglich.Warum?
    Weil sie hier entweder ihre Fluchtorte, oder aus wirtschaftlichen Gründen ihre WOHLSLTANDS-Inseln aufbauten. Bei denen sieht man keinen Koran auf dem Tisch und kein Koptuch auf dem Haupt. Hochzeiten ..werden in moderner Kleidung etc. gefeiert..Man hat sich angepasst..
    Sind diese Gruppen (ausser jetzt die einfachen ungebildeten Syrer und nicht moderaten PRO-Erdogan-Türken) eine Minderheit ? Ja…
    Aber alle anderen 80-90% undurschauchbaren Moslems.. nicht.Diese gehören nicht hierher.
    Um deren Rückführung geht es !Von ca. 5 millionen Türekn müssen ca. 2/3 wieder in die Türkei zurück.(Sind Wirtschaftflüchtige ohne Einkommen, Hartz4-ler usw. NICHT ingrierbar!)
    Von den ca. bald 1.2 Millionen Asylanten ..muss ca. ein Million zurück!
    Deutschland muss wieder ganz in unsere Hand kommen.

    Das Problem aber ganz vornean sind die willigen Politiker, Funktionäre, Meinungsmacher, Lügner und Demagogen, Gutmenschen etc.

    • UBasser sagt:

      @GvB, ja, da gebe ich Dir absolut recht! Nämlich meine Informationen stammen nicht von Deutschen, sondern prinzipiell von einem Iraner, Syrer, die wirklich welche sind und einem Libanesen, der am Montag leider wieder zurück geht. Den Grund für seine Rückreise nannte er mir auch: Es wird ihm zu gefährlich hier! Hmmmm … das sollte nun wirklich zu denken geben.

      Der Iraner klärte mich über den Koran auf und die Syrer über die Machenschaften und den massiven Einfluß der USA in Syrien. Alle bestätigten, daß bereits ein großer Teil Gotteskrieger hier sind. Allerdings fallen diese kaum auf. Leben zurückgezogen und verhalten sich extremst ruhig. Man sieht es ihnen fast nicht an, aber sie sind selten glatt rasiert und sagen oft, das sie kaputt im Kopf sind, deswegen brauchen sie Ruhe.

      Naja, was der Walter auf Hartgeld schreibt, ist oft ein starker Tobak. Ignorieren sollte man es trotzdem nicht. Doch Walter macht dann manchmal Vorhersagen, da kann man sich kringeln 🙂

      • Christian sagt:

        Ja gut, das ist ein Raum wo die seit über 100 Jahren rumschrauben. F, GB, USA, auch Russ. Wenn man bedenkt dass in Afghanistan in 70ern noch Frauen im Minirock gesichtet wurden. Dann die US-Mujahedinscheiße (Brzezinski). Da gings los. Wobei Lawrence von Arabien ja gegen die Deutschen schon Wahabiten einsetzte. Da entstand die Moslem Brotherhood. Dann noch Israel reingesetzt. 1 WK gegen Osmanen. GB wollte vom der Türkei nix übrig lassen. PKK mit US/Israelsupport. Irak, War on Terror, Drohnen… Dass die sich radikalisieren, normal.

        Das Geheimnis der 7 Schwestern

      • GvB sagt:

        Klar, sollte man alles registrieren und beobachten! Ich schaue auch in meiner Gegend rum.. beäuge die Krankenhaus-Terroristen in Bonn-BGO(Wohlstands-Saudis und Kataris) sowie einge wenige Nachbarn aus dem Iran, Türkei usw.. (Die sind allerdings schon lange hier..) Aber man wechselt schonmal ein „informatives Wort.“Mehr nicht.
        Die meisten Deutschen wiederum sind eh.. „Jenseits von Eden“ 😦
        Hartgeld.. macht nen Fehler.. Er heizt ein und übetreibt .. das hat den Nachteil..das man es nicht so ernst nimmt..

  15. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  16. UBasser sagt:

    @Freidavon, noch vor einigen Kommentaren schriebst Du irgendwas von „Einpeitschern“. Meines Erachtens hast Du den Artikel hier falsch interpretiert. Hast Du Dich jemals mit den Invasoren unterhalten? Hast Du Dir je die Mühe gemacht zu erfahren, warum ein Teil hierher gekommen ist?

    Glaube mir, es sind viele Menschen darunter, die in ihren Ländern quasi „rekrutiert“ wurden und die diesen Schleppern und Neppern schlicht auf den Leim gegangen sind – sie meinen hier ein Paradies vorzufinden. Es gibt auch viele Menschen darunter, die einfach von den Türken nach Deutschland geschickt wurden, jene wollten es gar nicht, schon der Verständigung wegen nicht!

    @Freidavon, diese Menschen als Müll und Dreck zu bezeichnen, ist nicht richtig!!! Die Einladung in unser Land haben nicht die Invasoren ausgesprochen, sondern UNSERE Regierenden!

    Dieser Artikel soll nicht aufhetzen, sondern die Gefahr aufzeigen, welcher wir durch die EIGENEN Leute ausgesetzt werden. Er soll aufzeigen, wenn fanatische Moslems hierher kommen, werden diese auch nach dem Koran handeln! Sie werden genau daß tun, wozu sie aufgerufen werden. Es gibt aber auch Moslems, die genau vor diesen Fanatischen geflüchtet sind. Man erkennt diese, wie sie sich verhalten! Es sind nicht wenige!

    Tatsache ist, daß bereits viele, viele Allah-Söldner in unserem Land sind. Die Geheimdienste, Staatsschutz und Polizei kann nicht in die Köpfe der Menschen schauen, also kann man auch gar nicht sagen, wieviele schon hier sind. Und trotzdem kann man nicht von Müll und Dreck sprechen, wenn es um diese Leute geht , oder willst Du Dich auf das Niveau der fanatischen Moslems herab begeben? Sie haben eine gänzlich andere Auffassung von Moral und Ethik und genau durch diese Sache kann man nie von einem gemeinsamen Leben oder einer gemeinsamen Zukunft sprechen.
    Was anderes ist mit Moslems, welche schon immer mit Christen Tür an Tür wohnten. Diese haben ungewollt sich dem Leben gegenseitig angepasst. Das ist aber weder in Deutschland oder dem Europa so.

    Wir haben nur ein Chance. Wir müssen diesen Strom an Invasoren stoppen und dafür sorgen, daß alle wieder zurück gehen, die weder nach dem Asylrecht, noch nach den Genfer Konvention ein Anrecht auf Asyl hätten.

    Man kann jetzt sagen was man will, aber wir können es vorerst nur über den Druck auf die Regierung umsetzen, wir müssen ein Druck ausüben, daß diese Leute zurücktreten und die Interimsregierung muß alles veranlassen, den vorherigen Zustand wiederherzustellen.

    @Freidavon unsere Ahnen wußten, wenn sie versagen, was mit Deutschland passiert! Also hat uns der Verlust des Krieges um 95 Jahre zurück geworfen. Wir sind wieder dort gelandet, wo es mit Deutschland schon mal steil bergab ging.
    Böse offene Briefe zu schreiben, ist eine Möglichkeit die Menschen zu motivieren, Veränderungen oder ein Status Quo zu erwirken. Klare, direkte und ehrliche Berichterstattung ist ebenfalls nur eine Möglichkeit, Menschen zu motivieren; für eine bessere Zukunft einzutreten. Aber den Druck auf eine Regierung kann nur vom Volke auf der Straße kommen. Besser ist es auch, bei diesem Druck auf der Straße, dies friedlich zu tun – es zeigt unsere Überlegenheit!

    @Freidavon, auch wenn der Islam nun wirklich nicht zu Deutschland oder Europa gehört, so muß er nicht zum Feind erklärt werden – was nutzt denn ein Mehrfrontenkampf? Hat noch nie wirklich was gebracht! Ich denke, es gibt ebenso Moslems, die diese Politik geradezu irrwitzig finden – und ja, wir sind leider so, wir schären alle über einen Kamm!

    Das Credo soll heißen: Schluß mit dieser Politik! Nicht Wut noch Haß, sondern Zorn gegenüber den Richtigen! Es soll aber nicht heißen, daß Du nun den Moslem lieb haben sollst! 😉

    • bfygs sagt:

      Du hast zwar @Freidavon mit @Freigeist verwechselt, oder andersrum 😉
      aber die Antwort ist Klasse. Daumen Hoch!

    • Aufklärung tut not sagt:

      >>Aber der Druck auf eine Regierung kann nur vom Volke auf der Straße kommen. Besser ist es auch, bei diesem Druck auf der Straße, dies friedlich zu tun – es zeigt unsere Überlegenheit!<<

      So siehts aus! Doch müssen wir sehr aufpassen vor den sogenannten "Anführern" auf den Demos, da die m. E. in großer Anzahl vom System gestellt sind und auf einen Parteienwechsel hinarbeiten jedoch nicht auf eine komplette Aushebelung des Systems, welche seit Beginn der Weimarer Republik (und damit der Besatzung und Ausbeutung des deutschen Volkes) ÜBERFÄLLIG ist.

      • UBasser sagt:

        @Aufklärung tut Not, genau hier muß man höllisch aufpassen, zuviele versuchen mit falschen Versprechungen – nämlich mit systemrelevanten – das System zu „kippen“ und dabei nur eigentlich nur den Anstrich zu ändern.

        Ich empfehle die Lektüre: Sven Hedin „Deutschland und der Weltfriede“ – ein brillantes Buch oder den Aufsatz „Heideggers Schweigen“ – der eine harte Erklärung und dabei eine Lösung aller sogenannter „Krisen“ bietet.

        Man muß dabei absolut emotionslos lesen und auch wirklich alles lesen. Danach eine Denkpause, um den Inhalt für sich selbst verständlich zu machen – vor allem bei „Heideggers Schweigen“. Die Erkenntnis wird einem dann sehr schnell kommen.

        Geht es in der heutigen Welt um Humanität? Keinesfalls. Alles wird irgendwie als „Waffe“ gegen andere eingesetzt. Die Asylanten werden gegen Deutschland und Europa eingesetzt, hilfreiche Erfindungen, die als Ergänzung galten, werden als „Waffe“ eingesetzt.

        Ja, Aufklärung tot Not, aber auch hier muß man behutsam vorgehen. Schnell wird man auch hier zum „Aluhut“ in der Presse abgestempelt. Ein Beispiel: Berichte über Chemtrails gibt es zuhauf im Internet – viele sind unseriös. Der Mainstream pickt sich solche raus und man macht sich über diese Chemtrail-Vertreter lustig. Doch lustig ist auch, daß jene Chemtrails eben in der Amtssprache „Klimate-Energiering“ oder „Geo-Engineering“ heißen. Und genau das wird auf Seiten der Bundesregierung beschrieben, wie auch im Wikipedia.
        Wer ist also hier unseriös?

        Und genau so funktioniert es auch mit dem „Kippen“ eines Systems. Also aufpassen!

        • Skeptiker sagt:

          @UBasser

          =>

          ================
          Gefunden unten.

          Adolf Hitler: Ein Champion für die ganze Menschheit
          http://300spartans.com.au/de/news/gast/849707-adolf-hitler-ein-champion-fuer-die-ganze-menschheit

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          @UBasser
          Vielen Dank für die Empfehlungen. Die werde ich lesen.

          Ich freue mich, daß Sie die Situation als solche ebenso erkannt haben. Ich schreibe, wo es nur geht, Denkanstöße auf Blogs, die derzeit massiv Stimmung gegen die Asylanten machen.

          Ich stelle fest, daß die Hetze mehr Früchte trägt, als die Leute zum Nachdenken und Handeln zu bewegen. Das gleiche stelle ich fest, wenn ich die Bilder der Demos sehe und überall die Handelsflagge der BRD geschwenkt wird. Es scheint leider noch so, daß das Volk nach Volksvertretern ruft, die NIE die Lösung sein können.

          Ich werde jedoch nicht müde, weiterhin Denkanstöße zu verteilen – in der Hoffnung, es werden immer mehr, die sich erreichen lassen.

          Vielen Dank für diesen Blog!
          Er ist „Seelen-Balsam“ inmitten dieses Chaos der Desinformation!

          “Wenn die Deutschen zusammenhalten,
          so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!”
          Otto von Bismarck

          Es ist Zeit für eine Wiederbelebung der Kulturrevolution!

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Sven Hedin: Deutschland und der Weltfriede
          http://lupocattivoblog.com/2014/11/30/sven-hedin-deutschland-und-der-weltfriede/

          =======================
          Roger G. Dommergue „Auschwitz: Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten“
          http://trutzgauer-bote.info/2015/04/28/roger-g-dommergue-auschwitz-das-schweigen-heideggers-oder-kleine-einzelheiten/

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          Das System müsste den Leuten erzählen dass sie 70 Jahre lang von vorn bis hinten belogen wurden. Die ganze Nachkriegsordnung und Erzählung hängt da dran. Weltweit. Insbesondere betrifft es den „Befreier“-Mythos der Kernallíierten, die Geschichtsdarstellung. Alle „Guten“ wären plötzlich Lügner – was sie ja auch sind. Und ja, auch schon mit WK1. Die NWO hat sich 2x über Deutschland die Macht gestärkt. Deutschland wandelte sich vom permanent getretenen Täter zum Opfer. Und die, die traditionell die Opferrolle inne haben… Wer lügt muss immer weiter lügen um seine Lügen aufrecht zu erhalten. Das ist das Kernproblem. Dazu haben wir eine Elite, die als Angestellte der Alliierten von diesen Lügen profitierten, diese mitproduzierten. Diese Sache die über Deutschland lief, ist der Schlüssel zu ihrer ganzen Macht. Die Russen sind nicht so mies wie die Amis, die Juden, die nicht aufhören Deutsche Menschen psychisch zu schinden und zu vergewaltigen. Erst nach einer Aufarbeitung würde die Masse kapieren dass die BRD für den Arsch ist. Ob das je passiert? Man darf die Hoffnung nie aufgeben!

      • Freidavon sagt:

        Wenn ein System ausgehebelt wird(hier die Schein-Demokratie), durch welches andere System soll es dann ersetzt werden? Ein ausgehebeltes System funktioniert ja nicht mehr.

        • UBasser sagt:

          @Freidavon – gestern habe ich Dich kritisiert, obwohl Du es gar nicht warst! Entschuldige!

          Ja – gute Frage. Ist es jetzt nicht schon offensichtlich, daß hier „unser“ jetziges System „ausgehebelt wird, mit der Invasion von Millionen Kulturfremden? Daß das alles im Chaos enden wird, ist keine Frage mehr, sondern eine Feststellung. Der komplette Zusammenbruch der Wirtschaft, Sozialsystem, Infrastruktur wird kommen. Daran wird an allen Ecken und Enden fleißig gearbeitet.

          Stellt sich also die Frage: Was dann? Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir in der Vergangenheit die Fehler und richtigen Entscheidungen suchen. Dafür ist auch der Zweck der Aufklärung erläutert.
          Was war also RICHTIG und was war FALSCH?

          Im vorhergehenden Kommentar, versuchte ich einige Literatur zu empfehlen. Warum diese? Weil in dieser Literatur eine objektive Darstellung von Ereignissen enthalten ist. Diese zu lesen bringt den Denkenden vielleicht auf Ideen, die man im Falle eines absoluten Chaos umsetzen könnte.

          Logischerweise wird sich daß heutige System so ziemlich „von selbst“ zerlegen – so ist der Plan. Wir müssen nur den Menschen begreiflich machen, daß es Jene sind, die heute für Chaos sorgen, uns morgen eine andere Lösung anbieten werden – allerdings „alter Wein in neuen Schläuchen“!

          Um es kurz zu machen: Wir können nur eine nationale Variante akzeptieren, um ein Gleichgewicht in Europa zu erhalten. Das betrifft jeden Staat, nicht nur Deutschland. Es bedeutet aber nicht, daß es eine Art EU auf keine Fall geben sollte. Nein – im Gegenteil. Es muß eine Union geschaffen werden, die Zusammenarbeit, Wissenschaft und Forschung gemeinsam tätigen – aber immer unter dem Aspekt der nationalen Belange eines jeden Staates. Wir brauchen auch keinen Euro, der ist im Grunde der Übeltäter für europäische Krisen.
          Jedes Land braucht nationale Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Währung. Jedes Land kann nur auf dieser Ebene konkurrenzfähig sein. Europa kann gegenüber anderen Ländern nicht konkurrenzfähig sein, wenn Abkommen getroffen werden, die dem alten Kontinent eher schaden als nützen (z.B. TTIP).

          Ein Blick in die Bundesrepublik reicht eigentlich aus, um zu erkennen, das dieser europäische Gedanke einer solchen Europäischen Union, wie wir sie heute haben, gar nicht funktionieren kann. So wie es in der Bundesrepublik den Länderausgleich gibt, gibt es folglich Geber und Nehmer. Die Geber werden immer unzufrieden sein, weil es sie im gewissen Sinne schwächt. Die Nehmer werden immer in einem Stile handeln, den Ausgleich zu verwenden, wie in die Geber nie verwenden würden. Was aber im nationalen Bereich gerade noch so funktioniert, funktioniert im internationalen Bereich überhaupt nicht.

          Und dafür benötigt man die heutigen Invasoren. Wenn eine heimatlose Gesellschaft, gänzlich ohne gemeinsamer Kultur, Bräuchen und Sitten entsteht, kann man solche brachialen Gedanken und Pläne einer neuen Weltordnung bedenkenlos durchdrücken. Es gibt niemand mehr, der sich wehren wird. Wozu auch. Wir erhalten dann eine egoistische Gesellschaft, wo sich jeder nur der Nächste ist.
          Problem an dieser Sache ist auch, daß die Bildung und Wissenschaft – wie in hunderten von Langzeitstudien bewiesen ist – in diesem multikulti grauen Bevölkerungsbrei drastisch sinken wird. Bildung ist immer an Kultur gebunden. Woher soll aber die gemeinsame Kultur kommen?

          Der Blick über den großen Teich genügt! In Ballungsgebieten sind Kriminalität, organisierte Verbrechen üblich. Die Bildung der Menschen – egal ob weiß, schwarz oder Latino – unterstes Niveau. Erfindungen der USA werden fast ausschließlich durch „Zugereiste“ erbracht, oder durch Generationen, welche keine Mischehen hervor gebracht haben. Das ist längst erwiesen. Es besagt jedoch nicht, daß es Ausnahmen gibt.

          Warum schreibe ich eine so ausführliche Antwort? Die Frage war kurz. Um zu verstehen, welchen Weg wir gehen müssen, wenn es zum Tag X kommt, muß klar sein. Nur so haben wir als Volk und auch die anderen europäischen Völker die Chance, sich weiter zu verwirklichen. Für den Weg gab ich schon viele Hinweise. Wir müssen aus Fehlern und richtigen Entscheidungen lernen. Nur wer die Wahrheit kennt, kann das!

          Einige sprechen vom System, ich würde sagen, wir können nur eine humanitäre Philosophie leben, in deren keiner an den Rand gedrängt wird, und alle im Mittelpunkt stehen. Es kann nur ein Respekt unter den Menschen herrschen, dem es gebietet auch jedem Menschen so zu leben, wie er es möchte. Wir haben die Pflicht solidarisch zu sein, wir haben aber kein Interesse jemanden in der „sozialen Hängematte“ zu unterstützen. Alles was bisher in der BRD getan wurde, ist die Ungleichstellung der Menschen. Es muß klar sein, das wir nicht Marx folgen dürfen, weil er sich kaum vom Kapitalismus unterscheidet. Marktwirtschaft ist keine Errungenschaft des Kapitalismus! Sozialsysteme sind keine Errungenschaft des Sozialismus! Das ist Blödsinn und das sollte jeder kapieren.

          Wenn man sich über ein System unterhält, sollte man zum Schluß die Erkenntnis gewinnen, das kein System das richtige ist – sondern etwas dazwischen. Ob man nun meine Gedankengänge versteht, ist mir zwar bewußt, aber ich versuche es trotzdem zu erklären. Ein System kann nur als Philosophie angenommen werden, sonst kommt es gewollt oder ungewollt nach einiger Zeit zu Krisen. In einem System namens Lebensphilosophie zu leben, besagt außerdem ein stetes lernen, hinzufügen von Notwendigkeiten oder dem Weglassen von Überlebten! Politisch ist eine Lebensphilosophie niemals zu erreichen. Es ist ein Lernprozeß vom Guten und Schlechten. Der Sozialismus und auch der Kapitalismus hat ausgedient. Marx ist ein Handlanger der Spalter, und der Kapitalismus zielt direkt darauf ab.

          Und nun stellt sich immer noch die Frage: Was wollen wir?

        • Freidavon sagt:

          „Logischerweise wird sich daß heutige System so ziemlich “von selbst” zerlegen – so ist der Plan. Wir müssen nur den Menschen begreiflich machen, daß es Jene sind, die heute für Chaos sorgen, uns morgen eine andere Lösung anbieten werden“

          Das ist eben nicht logisch! Das System wird nicht zerlegt, sondern unser Recht wird zerlegt. Das ist ein großer Unterschied, wenn das bestehende System uns durch künstliche Krisen entrechtet, oder das System ansich zusammenbricht. Von einem Systemzusammenbruch sind wir, bzw. sie weit entfernt. Die die Du „Jene“ nennst, beherrschen das System vollständig und destabilisieren nicht ihr eigenes System durch ihre Krisenerschaffung, sondern sie destabilisieren alles was wir unser Recht nennen. Sie zerschlagen unser Existenzrecht.
          Es ist ein großer Fehler und ein Trugschluss, die Kreationen von überschaubaren Krisen, als eine Vorbereitung zur grundsätzlichen Änderung des System zu vermuten. Die Übernahme „Jener“ braucht man nicht erst zu erwarten, denn sie ist schon lange vollzogen!
          Europa ist ein feststehendes Ergebnis dieser Übernahme und es muss nichts hinzugefügt werden. Das Einzige was noch stört ist das Recht und der Restbesitz der Menschen die dort verwurzelt sind.

          Wenn immer noch alle Systemkritiker glauben, es folgt der große Knall, aus dem heraus der Jude seine Endlösung JWO anbietet, so befindet sie sich auf einem verhängnisvollen Irrweg. Denn die JWO existiert bereits und den Juden gehört die Welt, und das ist wörtlich zu nehmen, denn die relevanten Sachgüter der Welt sind fest in jüdischem Besitz. Wenn mir bereits alles gehört, dann brauche ich keinen großen Knall mehr, da dieser mir nur selber schaden würde.
          Somit ist alles was wir beobachten nur noch Feinarbeit gegen die letzten bewussten, berechtigten, besitzenden Völker und Ethnien dieser Welt. Die vermeintlichen Rechte die den Menschen in früheren Zeiten gegeben wurden, damit durch ihrer Hilfe die älteren Machtgefüge Europas vom Juden aufgebrochen werden konnten, haben nun bald vollständig ausgedient und werden den Menschen wieder genommen, um die Endphase ihrer Versklavung einzuleiten.
          Eine Annahme eines möglichen Zusammenbruchs des Systems, ist lediglich ein Hirngespinst um uns immerzu in Warteposition zu halten. Dies ist die Taktik durch die uns jedes Recht nach und nach gestohlen wird, denn während wir abwarten und uns von Hirngespinsten einlullen lassen, werden uns alles vor der Nase weggenommen. Wir lassen uns geistig zukleistern und der Feind vollendet währenddessen eine Tat nach der anderen.
          Wir befinden uns schon lange in der Phase der Anpassung(nicht Zusammenbruch) des Systems, welche schleichend voran geht.
          Unsere Intelligenz ist momentan kein kreativer Antrieb, aus dem heraus irgendwelche Veränderungen in die Tat umgesetzt werden. Stattdessen wird sie nur vom Feind beschäftigt, damit sie sich im Kreis drehend nutzlos verbraucht. Intelligenz ist nutzlos, wenn sie ausschliesslich im theoretischen Bereich verpufft, anstatt genutzt zu werden um unser Leben aktiv zum positiven zu verändern.

        • Aufklärung tut not sagt:

          >>Das System wird nicht zerlegt, sondern unser Recht wird zerlegt.<>Wenn immer noch alle Systemkritiker glauben, es folgt der große Knall, aus dem heraus der Jude seine Endlösung JWO anbietet, so befindet sie sich auf einem verhängnisvollen Irrweg. Denn die JWO existiert bereits und den Juden gehört die Welt, und das ist wörtlich zu nehmen, denn die relevanten Sachgüter der Welt sind fest in jüdischem Besitz. Wenn mir bereits alles gehört, dann brauche ich keinen großen Knall mehr, da dieser mir nur selber schaden würde.>>

          Ich finde es gefährlich in diesem Zusammenhang NUR VON DEN JUDEN zu reden. Eine langjährige Recherche zeigt, daß es eben nicht nur die Zionisten sind. Und ich denke, ich kann hier diesbezüglich diverse Info auswerten, um dies behaupten zu können.

          Wer steht seit 25.09. – heute Abend vor der UNO?
          Wo hängt die Volksverräterin IM ERIKA gerade rum?
          Wer küsst denn alles so in der Welt den Fischering vom Papst und warum?
          Nach was für Kriterien werden hier „rechtlich“ „verwaltet“?
          Warum setzte sich Bismarck für das Jesuitengesetz ein?

          DIE JUDEN, wenn es die denn überhaupt gibt, stellen nur die größte Ablenkung am Fundament der Pyramide dar, eine Sau, die regelmäßig durch’s Dorf getrieben wird.

        • Aufklärung tut not sagt:

          Es muß heißen
          Nach was für Kriterien werden wir hier “rechtlich” “verwaltet”?

        • Freidavon sagt:

          „DIE JUDEN, wenn es die denn überhaupt gibt, stellen nur die größte Ablenkung am Fundament der Pyramide dar, eine Sau, die regelmäßig durch’s Dorf getrieben wird.“

          Das ist lächerlich!

        • Aufklärung tut not sagt:

          Vielleicht beschäftigen Sie sich mal mit den Khasaren und deren Verbindung zum Jesuitentum. Das finden Leute wie Sie allerdings nicht in Wikipedia … 😉

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Dummschwätzer gibt es auf jeder Seite.

          Auf die Antwort auf eines anderen Dummschwätzers geht es um die Khasaren.

          http://www.hans-pueschel.info/politik/nationalsozialismus-oder-pax-germania-gegen-das-ende-der-geschichte.html/comment-page-2#comment-51735

          =>
          Mit solchen Idioten gebe ich mich ab!
          Der nennt sich Info 68, der stellt schon ewig nur Müll rein.

          http://www.hans-pueschel.info/politik/nationalsozialismus-oder-pax-germania-gegen-das-ende-der-geschichte.html/comment-page-2#comment-51733

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          @Skeptiker,

          danke für die Links.

          Dies ist ein Informationskrieg, der schon seit Beginn des 1. WK läuft … Hier ist so viel Mist von eben solchen Leuten verzapft worden, daß manche schon ganz durchgegart im Hirn sind – kein Wunder. Ich finde es dennoch bemerkenswert, wie Copy & Paste es doch geschafft hat, seit Beginn des Internet so einen Wirrwar zu veranstalten. Anstatt auf die Politik und deren Handlungen, Macht-Apparate, etc. zu schauen, wird einfach irgendwas weiterverbreitet, ohne vielleicht auch mal die Thematik genauer unter die Lupe zu nehmen.

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Für die Wahrscheinlichkeit, dass die GEZ Medien hier alles totschweigen, ist wohl diese Seite entstanden.

          https://fluechtlingsticker.wordpress.com/2015/09/27/fluechtlingsmelder/

          P.S. Habe ich eben gerade gefunden.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          Danke.
          Auf Hartgeld.com stehen Terrorwarnungen.
          http://www.hartgeld.com/terrorismus.html
          Merkel ist außer Landes … Papst vor der UNO …

          Ich denke, es ist wichtig, daß die Deutschen die Lager im Auge behalten.
          Leider steht überall auf sämtlichen Seiten immer wieder „Flüchtlinge“ – es sind aber Söldner.

          Ich vermute des Weiteren, daß „Refugees Welcome“ nur das Codewort für die Schläfer war.
          (Manchurian Candidates).

          RefugIS

        • UBasser sagt:

          @Freidavon, ja, klar hat man längst das jüdische Machtsystem installiert – was meinst Du, wozu heutzutage so ein Chaos herrscht.
          Und trotzdem ist Deine Aussage nicht korrekt und Du hast meine Gedanken nicht oder nur wenig verstanden. Fakt ist, das „System“ zerlegt sich von selbst. Noch haben zu viele andere Leute noch mitzubestimmen. Es ist außerdem auch ein gewachsenes System, welches lediglich in andere Länder „exportiert“ und weltweit als Allheilmittel angepriesen wird.

          Wir haben ein eigenes System. Ich blende die Besatzung bewußt aus. Wenn dieses System sich verabschiedet, geht es mit großen Schritten zum jüdischen Weltherrschersystem über. Das hat auch nichts mit einer Diktatur zu tun. Das wird Sklavenhalterei sein. Nicht mehr. Nur das die Sklaven das nicht mitkriegen werden, zum einem weil der Geist fehlt und zum anderen weil man ihnen Brot und Spiele vorsetzen wird. Alles bisher dagewesenen Kriege und Menschenrechtsverletzungen wird dieses jüdische Weltherrschersystem in den Schatten stellen.

          Deswegen schrieb ich ja, das „Jene“ die für das heutige Chaos verantwortlich sind, uns Lösungen anbieten und damit ihre Macht zementieren werden.

          Und trotzdem, @Freidavon, gibt es in jeder Krise und jedem Chaos eine Chance, all das abzuwenden! Der Faktor Mensch ist und bleibt unberechenbar, auch wenn es tausende von Denkfabriken gibt!

        • Skeptiker sagt:

          @UBasser

          Danke sas Du die letzten Kommentare auf der rechten Seite erhöht hast.

          Nich das ich noch den Überblick verliere, wie auf dieser Seite, wo teilweise bis zu 3 Themen behandelt werden, aber mit über 200 Antworten, kann ich nicht mehr mithalten.

          Hier eine Gegenkopplung.
          http://lupocattivoblog.com/2015/09/27/syrische-fluechtlinge-es-geht-der-bundesregierung-nicht-um-syrische-fluechtlinge/#comment-335716

          Gruß Skeptiker

  17. Freigeist sagt:

    Ja -es muss endlich Schluss sein mit diesem ganzen Chaos und Gutmenschentum. wer meint, der Islam gehöre zu Deutschland, möge schnellsten mit den Muslimen das Land verlassen – der hat hier nichts zu suchen. Unser Land muss endlich gereinigt werfen von dem ganzen Müll und Dreck, der zu uns hereingelassen, der Dreck, der über uns ausgegossen wurde und noch immer wird.
    Wir, die nationalen Deutschen, die ihre Wurzeln in diesem Land und für das unsere Vorfahren gekämpft haben, können den Schmutz, den Verrat und die Verkommenheit nicht mehr ertragen.
    Weg damit!!!!!!!

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,970,323 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: