Internes Papier: Bundesbehörde erwartet »Stürmen der Grenzen« und bis zu zwei Millionen weitere syrische Einwanderer

9

11. November 2015 von UBasser


Von Stefan Schubert

Von den Mainstream-Medien weitestgehend totgeschwiegen, ist ein internes Papier des Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrums Illegale Migration (GASIM) an die Öffentlichkeit gelangt. Das behördenübergreifende Informations- und Kooperationszentrum ist bei der Bundespolizei in Potsdam angesiedelt und erwartet entlang der Balkanroute »Panik und Chaos« und ein »Stürmen der Grenzen«, bei Grenzschließungen der Balkanstaaten.

Weiterhin erwartet die Analyse eine Steigerung des Flüchtlingsstroms und begründet dies mit der Feststellung, dass »die Migration auf dem Seeweg aus der Türkei nach Griechenland im Oktober erneut angestiegen ist«. Obwohl Merkel sich von Erdoğan für seine Wahlkampfpropaganda hat einfliegen lassen und sich in seinem Protzpalast für Bilder in Pose geworfen hat, ist die illegale Einreise aus der Türkei weiter angestiegen.

Vor allem Syrer aus Flüchtlingslagern in Jordanien und dem Libanon nutzen die Türkei als Drehkreuz nach Deutschland. Diese Syrer befinden sich also nicht mehr auf der Flucht vor dem Krieg und Fassbomben, wie der SPD-Vizechef Stegner, einem am Tourette-Syndrom Erkrankten gleich, in jedem zweiten Satz behauptet, sondern wandern von einem sicheren Land, durch ein halbes Dutzend weiterer sicherer Länder und EU-Staaten, illegal nach Deutschland ein.

Nicht weniger steht im Artikel 16a GG, den Angela Merkel seit Monaten ohne jegliche Rechtsgrundlage außer Kraft gesetzt hat. So strömen jeden Tag aufs Neue 10 000 illegale Einwanderer über Deutschlands Grenzen, die Bundesregierung bleibt bis auf Ankündigungen untätig.

In Flüchtlingslagern in der Türkei, dem Libanon und Jordanien sind derzeit über vier Millionen Syrer untergebracht, mögen die Zustände dort auch nicht komfortabel sein, werden sie doch versorgt, verfügen über Betten und ein Dach über dem Kopf. Zudem werden die sanitären Einrichtungen und die Infrastruktur stetig verbessert und ausgebaut. Fluchtgründe gemäß den deutschen Asylgesetzen bestehen daher nicht mehr.

Die GASIM, auch durch Daten des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), hat nun Erkenntnisse, dass 50 Prozent dieser Syrer beabsichtigen, »in naher Zukunft aufzubrechen«.

91 Prozent davon geben als Ziel Europa und damit Deutschland an. Die Gründe der verstärkten Ausreisewünsche sind den Behörden bekannt, so sind die »Schlepper- und Schleusernetzwerke etabliert«, »die Flüchtlinge kennen die Preise und wissen, an wen sie sich wenden müssen«.

Den größten Anreiz habe Angela Merkel mit ihren Entscheidungen geleistet, jeden syrischen Flüchtling unbürokratisch in Deutschland aufzunehmen, dieses habe sich unter den Syrern »wie ein Lauffeuer verbreitet«.

Zudem wird Merkel in den sozialen Netzwerken von den Syrern wie eine Heilige verehrt und allein diese Verehrung würde Syrer zur Einwanderung nach Deutschland animieren. Bei den prognostizierten zusätzlichen zwei Millionen syrischen Einwanderern ist weder der von der SPD geforderte Familiennachzug berücksichtigt noch die beinahe acht Millionen Syrer, die innerhalb ihres Landes auf der Flucht sind.

Quelle: Kopp online

..

Ubasser

9 Kommentare zu “Internes Papier: Bundesbehörde erwartet »Stürmen der Grenzen« und bis zu zwei Millionen weitere syrische Einwanderer

  1. GvB sagt:

    Südafrika , die Blaupause für Europa?Oder doch sogar In Richtung Zimbabwe?

    Seit Südafrikas ‘Wende’ in 1994 (schwarze Regierung) sind nur noch ein drittel der Afrikaansen (Burischen) Schulen übriggeblieben, und schrumpfen. Die englischen Schulen haben sich bereits größtenteils so vermischt, das die Engländer ihre Kinder in die Afrikaansen Schulen nehmen wollen, weil dort noch etwas Qualität und Disziplin herrscht.

    “Übrigens eine Zukunft, auf welche die Deutschen auch konditioniert werden.”

    Nicht nur die Deutschen, leider das ganze Abendland. Manche Beobachter sagen, das Südafrika das Übungsgeländer ist, um neue Methoden zu identifizieren, wie um Widerstand gegen MultiKulti entgegenzuwirken. Und auch der Grund, warum Auswanderung so schwierig wie möglich für die weißen Südafrikaner gemacht wird, weil sie zuviel von der Wahrheit gesehen und miterlebt haben, und entsprechend agieren würden. Kann diese Ausssagen nicht so ohne weiteres beurteilen. Was kann man tun, diese Trends entgegenzuwirken? An die Masse appellieren? Geht begrenzt. Man muß bei der Intelligenz mit Geld und Einfluß anfangen, und hoffen, es gib dort noch jemanden mit den alten Werten Mut und Draufgängertum.
    Kommentar von Ein Deutscher aus Südafrika — 23. April 2014 @ 07:30
    Zurückdrängung der Weissen.. Niedergang der Wirtschaft und Kultur..
    https://schwertasblog.wordpress.com/2010/04/12/der-tod-von-johannesburg/

  2. GvB sagt:

    Der Fall Hohmann und General Günzel – Tabu und Meinungsfreiheit (komplett)
    Kurze Redebeiträge..Kubitschek, Weissmann, Rabehl, Stein, Schenk, Hohmann, Günzel,

    Formierung der bürgerlichen Mitte?Teilweise leider noch etwas verträumt im Besatzer-Grundgesetz verbandelt …
    …aber von Hohmann und vor allem >>>General Günzel klare WORTE!

    vom 5.11.2015

  3. GvB sagt:

    Kiel beschlagnahmte C&A Gebäude

    19.10.2015

    Um die große Zahl an Flüchtlingen unterzubrigen, hat die Stadt Kiel kurzerhand das leerstehende frühere C&A-Kaufhaus in der Kieler Innenstadt beschlagnahmt.
    Nordische Gutmütigkeit und Naivität….der Helfer?
    Wenn Material schon aus dem anderen Ländern beschafft werden muss, ist logistisch gesehen irgendwann „Ende-Gelände“!
    +++++++++++++++++++
    Flüchtlinge am Schwedenkai in Kiel

    Flüchtlige aus Richtung Südosteuropa erreichen Schweden auch über Deutschland. So verbinden Fähren Rostock, Rügen oder Travemünde mit Trelleborg sowie Kiel mit Göteborg. Eigentlich sind Grenzkontrollen in den meisten EU-Ländern im Rahmen des Schengen-Abkommens abgeschafft worden. Allerdings hat sie Deutschland wegen der Flüchtlingskrise zumindest an der österreichisch-bayerischen Grenze wiedereingeführt. In Skandinavien hat das kontrollfreie Reisen eine längere Tradition: Die Staaten verständigten sich darauf bereits in den 50er Jahren.
    >>> http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/12/fluechtlinge-schweden-fuehrt-grenz-kontrollen-ein/

    Aktuell:
    Der schwedische Einreistopp soll aber wohl nur erstmal 6 Monate dauern!Sagte schwedische Polizei vor der internationalen Presse..
    Div. Flüchtlinge werden aus Schweden nun per Zug nach Dänemark zurückgebracht!
    Aktuell Malta:
    Aufmarsch der schwarzen Potentaten.. beim Treffen mit EU-lern..
    Ursachen in Afrika werden unter den Tisch gekehrt. Jetzt rächt sich die eingefrorene „Entwicklungshilfe“ der letzten Jahre! ..und die Kriege der Franzosen(Zionist Sarkozy etc.),Engländer, VSA gegen Lybien etc.

  4. Waffenstudent sagt:

    Die CSU beharrt auf auf einer Leitkultur, die sich an der „christlich-jüdisch-abendländischen Tradition“ orientiert

    Eine „christlich-jüdisch-abendländischen Tradition“ gibt es in Deutschland nicht! Das ganze ist eine jüdische Werbekampagne zum Melken der deutschen Goim! (Was bitte ist denn eine abendländische Tradition? Ist das etwas schwedisches, russisches, spanisches? )

    http://www.contra-magazin.com/2015/11/leitkulturdefinition-csu-geht-ueber-grundgesetz-geltungsbereich-hinaus/

  5. GvB sagt:


    (Danke an „Adler“ für den Hinweis aufs Video!)
    sowie:
    http://journalistenwatch.com/cms/kriminelle-auslaender-die-liste-des-horrors/

    sowie:

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,968,537 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: