Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Eine gelungene Aktion: „Refugees in Leipzig not welcome“


schilder

Nachdem die Verantwortlichen und ihr sozialistischer Klüngel für die nach oben offene Asylskala die Illegalen-„Lawine“ weiter talabwärts rauschen lassen möchten , denken durchaus einige Menschen über verstärkten aktiven oder passiven Widerstand nach? Unbekannte haben im Großraum Leipzig Ortsschilder mit Sprüchen versehen: „Refugess in Leipzig not welcome“. Aus der Sicht der Willkommensrufer ist das natürlich „Fremdenfeindlich“. Aber wo in aller Welt ist das Fremdenfeindlich? Muss man illegale Eingereiste willkommen heißen? Muss man solche Leute, die mit gefälschten Pässe sich Asyl erschleichen wollen, auch noch freundlich willkommen heißen? Merkwürdig, dass sich Deutsche im eigenem Land rechtfertigen müssen, wenn sie mit den Entscheidungen der Politik nicht einverstanden sind.

Sächsische Zeitung Online vom 22.11.2015:

Unbekannte Täter haben im Großraum Leipzig Ortsschilder mit fremdenfeindlichen Sprüchen versehen. Die gelben Schilder wurden in der Nacht zum Samstag so beklebt, dass zu lesen war: „Refugees in Leipzig not welcome“. Auch in den Umlandkommunen seien die Täter in gleicher Weise am Werk gewesen, zum Beispiel in Wurzen, Machern, Regis-Breitingen und Markkleeberg, teilte die Polizei mit.

Einen genauen Überblick über die Anzahl der beklebten Schilder gebe es nicht. Es sei aber eine größere Aktion gewesen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Die Stadt Leipzig teilte mit, dass die Mitarbeiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes von Montag an die Schilder austauschen und reinigen werden.

Quelle: Netzplanet

Bemerkung: Zuerst mußte ich etwas schmunzeln, bis mir auffiel, Mensch! Das ist doch eine geniale Idee! Solche Aktionen sollten doch bundesweiten Anklang finden! Hinzu kam noch dieser Kommentar von Mario auf Netzplanet:

„…dass die Mitarbeiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes von Montag an die Schilder austauschen und reinigen werden.“
Schön. Und am Dienstag sollten sie wieder beklebt werden. Solange, bis man eine Wache für jedes Schild abstellen muss. Das bindet Personal.

Nun, in der Tat! Lassen wir sie gegen sich selbst kämpfen, in dem wir ihnen „Arbeit“ verschaffen. Sie können auch überall Wachen aufstellen! Das bindet ungeheuerlich stark Personen, die sich sonst gegenüber dem Volke vielleicht als volksfeindlich zeigen. Sie können auch Demonstrationen dort machen, oder linke Terror-Idioten der Antifanten aufstellen. Schon haben wir sie aus den Städten!

..

Ubasser

 

5 Antworten zu “Eine gelungene Aktion: „Refugees in Leipzig not welcome“

  1. feld89 24. November 2015 um 17:27

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. Kurzer 24. November 2015 um 09:23

    „Obergrenzen“: die Schmierenkomödie der CSU

    “… Solche inszenierten Konflikte haben die Funktion, von den tatsächlich entscheidenden Fragen abzulenken und die Öffentlichkeit mit Scheinalternativen zu beschäftigen. Wir sollen gar nicht erst auf die Idee kommen zu fragen, ob wir die Überflutung Deutschlands wollen, sondern uns nur noch darüber streiten, ob wir eine fiktive „Obergrenze“ bei fortlaufendem Massenzustrom oder denselben Massenzustrom ohne fiktive Obergrenze wollen …”

    http://trutzgauer-bote.info/2015/11/23/obergrenzen-die-schmierenkomoedie-der-csu/

    http://trutzgauer-bote.info/2015/10/27/politklimbim-wenn-zwei-besatzerverwaltungen-sich-streiten-und-der-gute-polizist-auf-den-boesen-polizisten-schimpft/

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: