Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Wie der Mainstream vor Wut schäumt!


Kommentiert von Ubasser

Weiße Felder, Artikel von Stefan Winterbauer

Ist es nicht amüsant, wie der Mainstream in den letzten Wochen an aggressivem Mitteilungsbedürfnis (Berichterstattung ist es ja nicht!) zugelegt hat? Man überbietet sich nun in fast allen Bereichen! Nein, natürlich nicht mit der Wahrheit, sondern mit den Überschriften und Artikeln zu ihren Lügen! Da bastelt sich die BILD-Zeitung doch gleich mal eine Schlagzeile, wie:

„Putin attackiert die Türkei!“

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es dreht mir immer den Magen um, wenn ich diesen Blödsinn, der vom Mainstream kommt, lese. Genau so geht es mir aber auch auf Seiten von Gutmenschen, Jüdlein und anderem Geschmeiß, auf denen sie sich über ihr „Leiden“ ausscheixxxn und vor bemitleidenden Worten und dümmlichen Argumenten ihren Frust vom Leibe schreiben. Ehrlich, es macht keinen Spaß mehr diesen Blödsinn, die praktizierte Deutschfeindlichkeit hinnehmen zu sollen, denn man wird selbst Zusehens aggressiver, wenn man diesen Müll konsumiert! Eigentlich habe ich Angst um meine Technik, nicht daß ich ihr einmal was antue. Das, liebe Leserschaft, wird allerdings nicht nur mir so gehen.

Dieses Mal habe ich mir die jüdische Haß-Seite MEEDIA zu Gemüte führt und einen Artikel zum Kommentieren heraus gesucht. Was dort an jüdischer Rabulistik verpulvert, an Dünnschiß abgelassen und an Geistlosen verbreitet wird, ist gelinde gesagt, eine Zumutung überhaupt dort etwas zu lesen! Aber Dank Kopp Info wurde ich mit der Nase drauf gestoßen! Nicht nur, das die Meinung dieses Schreiberlings die einzige in Deutschland weit und breit wäre, nein, bei den Gutmenschen, Linken, Antifanten und Demokraten ist dieser Stil im Umlauf. Sonderbar ist es nicht, was hier geäußert wird, Lügen sowieso, denn auf Lügen ist das gesamte politische Machtgefüge in Deutschland aufgebaut!

Wollen wir doch mal ihre neueste Kreation Schritt für Schritt durchkämmen, was sie so alles an peinlichem Geschwätz vom Stapel gelassen haben. MEEDIA Live:

Die neue Pegida-Presse: Wie Querfront-Medien sich ihr krudes Weltbild zurechtbiegen

Schon die Überschrift läßt erahnen, wessen Geist der Schreiberling Stefan Winterbauer vertritt! Seit wann hat die PEGIDA eine Presse? Es ist eine Bürgerbewegung – und die bekommt höchstens eine schlechte Presse. Und überhaupt, was ist eine Querfront? Bei dieser Überschrift weiß man gar nicht, wo man anfangen soll! Ein „krudes Weltbild zurechtbiegen?“ Was meint hier der Autor damit? Will er den Lesern damit sagen; nur was im Mainstream, dem Staatsfernsehen ARD, ZDF etc. gebracht und veröffentlicht wird, ist richtig?

Es ist unübersichtlich geworden in unserer Medienwelt. Über die Sozialen Medien werden allerhand Inhalte von Medien-Anbietern geteilt, die man nicht so genau kennt, die sich gerne als alternativ bezeichnen und angeblich der „Wahrheit“ verschrieben haben. Bei genauerem Hinsehen gehören diese Angebote meist in den Dunstkreis so genannter „Querfront“-Medien oder der Neuen Rechten. Deren Flaggschiffe sind der Compact Verlag und Kopp. Aber es gibt auch neue Mitspieler bei der Pegida-Presse.

Nein, Herr Winterbauer, es ist nicht unübersichtlich geworden! Schauen Sie, Ihre Presse und Vertreter des Mainstream sind doch alle gleich geschaltet. Liest man ein Wurstblatt, wie die BILD, die Welt, die FAZ oder gar noch die TAZ – Herr Winterbauer, die schreiben alle das gleiche, sogar fast wörtlich, wenn es um Rußland, PEGIDA oder Flüchtilanten geht, oder wenn es darum geht, die Wahrheit zu verdrehen oder Lügen zu verbreiten, ist doch der Mainstream sofort gleichgeschaltet. Insofern machen Sie doch hier eine Verdrehung der Tatsachen! Sie Schelm Sie!

Verstehen Sie bitte, es gibt keinen Dunstkreis von „Quermedien“! Es gibt nur Medien, die Tatsachen berichten und die dem Leser vermitteln, seine eigene Meinung zu fassen und es gibt diejenigen Medien, denen Sie sich andienen und dem Leser IHRE Meinung aufzwängen, Tatsachen weglassen und verdrehen, Ereignisse im falschen Licht darstellen oder gar erfinden. Und es gibt beim Mainstream die Rubrik „Kommentar“ in dem eine vorgefaßte Meinung dem „Konsument“ frei Haus geliefert wird. Sozusagen die fertige Mikrowellennahrung fürs Gehirn! Man braucht sich kaum noch Gedanken machen, alles ist fertig, alles muß nur noch ge- oder benutzt werden. So wie Sie eben gutgläubige Menschen ausnutzen. Nein? Ist nicht so? Später mehr dazu!

Oh Gott! Kopp und Compakt sind die Flaggschiffe? Gute Bezeichnung, nur gibt es auch noch andere I-Net-Seiten, die den Leser dazu bewegen sollen, sich gefälligst seine eigenen Gedanken über die Situationen und politischen Geschehen machen soll. Diese zwei Internetseiten sind vielleicht die größten im deutschsprachigen Raum. Warum nicht? Ist das nicht ein gutes Zeichen? Endlich gibt es deutsche Medien, die nicht deutschfeindlich schreiben, oder sich feindlich zu anderen Völkern verhalten. Wenn Sie ein Deutscher sind oder wären, Herr Winterbauer, sollten Sie diese Seite doch jeden Tag lesen, damit Sie erfahren können, was wirklich mit uns „gespielt“ wird!

„Statusquo News“ ist beispielsweise eine noch relativ kleine Website, die über Facebook aber schon auf ganz beachtliche Like- und Share-Zahlen kommt. Gut über 5.000 Menschen haben die Seite von „Statusquo News“ bei Facebook „geliked“ und freuen sich auch über Artikel wie diesen: „Krokodilstränen um BILD: 65 Prozent Auflageneinbruch, Weihnachtsfeier abgesagt„.

In dem Text geht es um den auflagenmäßigen und wirtschaftlichen Niedergang der Bild-Zeitung. Als Quelle beruft man sich auf einen hochrangigen Insider laut dem die Auflage der Bild nicht auf 2,2 Mio., sondern gar auf 1,5 Mio. Exemplare abgestürzt sei. Dass die Auflage der Bild unabhängig von der IVW geprüft wird bleibt in dem Text unerwähnt. Auch die Absage der Weihnachtsfeier bei Axel Springer wird zum Anlass genommen, ausführlich über den Niedergang von Bild zu räsonieren. Der Text besteht im wesentlichen aus einer Übernahme der Online-Ausgabe des Compact-Magazins und der Wiedergabe einer Medienkolumne von Handelsblatt.com, in der über die Absage der Weihnachtsfeier berichtet wurde. Nur: Als der „Statusquo News“-Bericht erschien, war die Absage der Springer-Weihnachtsfeier längst revidiert worden, was der Text genauso wenig erwähnt wie die Vorlage bei Compact.

Ach die Armen bei BILD! Weihnachtsfeier erst nein, dann doch ja… am 22.10.15 schreibt das MEEDEA-Portal, daß die Weihnachtsfeier dann doch stattfindet. Ja, die Weihnachtsfeier sollte ausfallen, wegen dem massiven Rückgang – man schob es zwar auf den Anzeigenverkauf, aber wer kann und will das schon nachprüfen … und außerdem tut das nichts zur Sache, denn den Elsässer richtig zitieren schaffte noch nicht mal das Staatsfernsehen ARD und ZDF! Fakt ist, das die Umsatzzahlen von der BILD-Zeitung massiv eingebrochen sind. Daran läßt sich nun nichts mehr ändern. Und wenn es auch nur 100.000 Exemplare weniger wären, sollte man mal darüber nachdenken, warum? Und nicht eine Netzseite niedertrampeln wollen, was ehrlich gesagt eigentlich nach hinten los ging, denn ich kannte die Seite „Statusquo News“ noch gar nicht. Und Sie, Herr Winterbauer, sollten dann wenigsten so ehrlich sein und sagen, daß es den gesamten Mainstream betrifft – oder?

Und so wie es bei den Mainstreammedien üblich ist, übernehmen auch alternative Seiten gern den Inhalt anderer Seiten, deren Vertrauen man noch hat! Wogegen wir uns komplett vom Mainstream unterscheiden ist, daß wir uns nicht in Konkurrenz betrachten, wie es beim Mainstream der Fall ist! Und das ist beachtenswert! Wissen Sie, es ist soviel Sauerei, Lügen, Verdrehungen und Falschinformation im politische Alltag unserer Machtelite vorhanden, das es eine einzige Redaktion der alternativen Berichterstattungsseiten gar nicht schaffen kann! Also müssen die alternativen Nachrichten in Themen gesplittet werden und allumfassend ein Gesamtbild abgeben. Dazu sind die Mainstreammedien nicht in der Lage! Und das ist einerseits erfreulich und andererseits schlecht für den Leser!

Dass Bild nach wie vor eine der wichtigsten Ertragssäulen bei Springer ist und das Medienhaus im Ausbau des Digitalgeschäfts bei Bild.de mittlerweile die Priorität sieht, wird auch mit keinem Wort erwähnt. Den Autoren bei Compact und Statusquo geht es stattdessen darum, die Bild für ihren publizistischen Pro-Flüchtlingskurz zu diffamieren. So wird der namenlose „Top-Insider“ bei Compact mit den Worten zitiert: „Das ist das Resultat davon, dass sich Bild in der Asylpolitik an die Linken rangeschmissen hat. Damit hat man die Stammleser vergrault, ohne dass man die Linken gewinnen konnte.“

Herr Winterbauer, na glauben Sie etwa, daß alle Reporter und alle Mitarbeiter bei BILD hinter diesem Blatt stehen? Sie wissen es wie jeder andere auch, daß die BILD-Zeitung einfach nur ein Revolverblatt ist, die durch ihre „Glanzzeiten“ ein Vermögen angehäuft haben, welches jetzt eingesetzt wird. Um so reißerischer wird das Blatt. Erinnern wir uns nochmal an die letzte große Lügenkampagne gegen Rußland: Putin attackiert die Türkei!

Wenn man das liest, denkt man sofort, die Russen hätten in der Türkei ein türkisches Flugzeug abgeschossen! Genau so macht die BILD ihre Schlagzeilen, mit Psychologie und einer Brise Lüge! Erst wenn man genauer liest, erfährt man etwas anderes – und ehrlich, welcher BILD-Leser ist gründlich genug, um das zu tun! Die Macher der BILD-Zeitung kennen ihre Klientel, sie wissen, daß der BILD-Leser eher oberflächlich ist. Aber nur bei dieser Schlagzeile erfährt der Leser nicht, daß sich der Abschuß im syrischen Luftraum abgespielt hat! Und genau solche wichtigen Ereignisse erfahren die Leser der BILD und des Mainstream eben gar nicht!

Und dachten Sie wirklich, alle Journalisten der BILD-Zeitung könnten nicht das Internet bedienen, um vielleicht eine andere Sicht der Dinge zu erfahren? Dachten Sie weiterhin, daß es nicht diesen oder jenen Journalisten gibt, der den Schwindel der BILD-Zeitung erkannt hat? Er aber nicht über seinen Schatten springen kann, weil er sich vielleicht gerade eine Eigentumswohnung gekauft hat und monatliche Raten dafür abdrücken muß? Und als Journalist bei der BILD-Zeitung man sowieso geächtet ist und woanders kaum Arbeit bekommen wird?

Wo leben Sie denn, Herr Winterbauer? Deswegen wird es auch Leute bei der BILD geben, welche Insiderinformationen weiter geben, die man aber sicher in der alternativen Presse schon der Fairneß halber kaum mit dem Namen nennen wird. Was ist daran anstößig? Im Gegenteil! Es ist anständig!

Das passt ins Weltbild der so genannten Querfrontler – wie die Gruppierung verschwörungstheoretischer, oft rechtspopulistischer Akteure und Medien genannt wird, die sich nach althergebrachten links-rechts Schemata nur schwer einordnen lassen. So sind die Querfrontler generell anti-israelisch und Pro-Palästina – eine traditionell eher in linken Kreisen verbreitete Einstellung. Aber Querfront-Akteure fürchten eine Auflösung traditioneller Familien-Strukturen durch (homo)sexuelle Umerziehung, sind eindeutig nationalistisch und latent fremdenfeindlich (rechte Einstellung) aber auch anti-amerikanisch und pro-russisch. Wolfgang Storz hat in einem Arbeitspapier für die Otto-Brenner-Stiftung eine gute Übersicht über die Gesinnungsmatrix der Querfront geliefert.

Sie sind ja so banal und versuchen mit Ihrer jüdischen Rabulistik irgend jemanden irgend etwas zu beweisen – und was noch ganz nach Ihrer jüdischen Denke kommt, ist das teilen, teilen, teilen.
Teilen wir erst einmal die Menschen, dann können wir ungehindert herrschen. Wir belügen alle, niemand soll mehr an irgend etwas glauben – außer an uns. Genau das ist Ihr Kredo, Herr Winterbauer! Wenn zu viele Wahrheiten ans Tageslicht kommen, springen auch solche Idioten wie Sie darauf an, diese Wahrheiten als Verschwörungstheorie nieder machen zu wollen. Sie vergehen sich mit Ihrer Hetze am deutschen Volk … und nicht nur an dem! Ich staune, das ich bis hierhin noch nichts von Antisemitismus lesen mußte! Aber ich glaube, es reicht zu, wenn Sie von anti-israelisch schreiben. Soll ich Ihnen ganz ehrlich etwas sagen? Von mir aus können alle Juden ihre Koffer packen und nach Israel gehen – denn die Diaspora ist mit Gründung von Israel vorbei! Dort sollen sie sich gegenseitig bemitleiden! Von mir aus kann auch die ganze Welt um Israel einen Zaun oder eine 20 Meter hohe Mauer bauen – ganz wie man will. Die Welt wäre vielleicht ruhiger. Nee, Herr Winterbauer, die Juden sind mir so was von egal! Ich bin keinesfalls gegen Israel! Israel den Juden! Da habe ich nichts dagegen. Bloß wie sieht das mit einer Regierung eines Lande aus? Sollte diese Regierung nicht hinter ihrem Volke stehen? So kennt man das. Aber in Deutschland ist alles ein bißchen anders. Da steht die Regierung hinter einem fremden Land, hinter Israel. Und nicht hinter dem deutschen Volke! Merkel sagte es selbst: Israel ist für sie Staatsräson! Und wir? Was ist das deutsche Volk für sie? Nur der Geldgeber der monatlichen 20.000 Euro?

Wer Homosexualität für gut hält, ist weder ein guter Mensch, noch ein kluger! Oder denken Sie, wenn man jemanden in den Arsch fickt, daß dann Kinder zustande kommen? Nee, man muß wahrscheinlich einmal öfter aufs Klo!

Herr Winterbauer, genau wegen diesem Homosexualitätsirrsinn werden Gesetze geschaffen, welche die Familien schlechter stellen. Sie glauben nicht? Was soll das sonst sein, wenn Schwule und Lesben einer Ehe gleichgestellt sind? Wie bekloppt sind denn die Politiker im Bundestag? Wir bekommen seit dem 2. Weltkriege eingetrichtert, das wir uns nicht vermehren dürfen – direkt und indirekt! Direkt – dafür wurde die Anti-Babypille bei uns zuerst eingeführt und indirekt durch den Hooten- und Kaufmannplan! Ach ja, das ist ja Verschwörungstheorie! Es ist doch ganz einfach: Schauen Sie sich die Demographie der Deutschen an! Sie sehen ab den 1960iger Jahren einen gewaltigen Einbruch der Geburten. Hier setzte die Anti-Babypille ein. Förmlich geächtet wurden die Familien, die mehr als 3 Kinder hatten. Man schaute sie ungläubig an! Stimmt nicht? Dann fragen Sie mal in Kinderreichen Familien nach! Oft wurden und werden sie mit Spott und Hohn überzogen! Dann kam der ungebremste Imperialismus mit jüdischer Oligarchie! Arbeitslose wohin man schaute! In einigen Region Mitteldeutschlands bis 75 Prozent – natürlich nicht offiziell, weil man ja alle in irgendwelche staatlichen Kurse drängte! Kaum eine Familie traute sich Nachwuchs zu zeugen, weil die Zukunft mehr als dunkel war und ist! Statt dessen fällt der Bundestag den deutschen Familien in den Rücken und beschließt, das Schwule und Lesben einem Ehepaar gleichgestellt sind! Pfui Teufel! Wissen Sie, Herr Winterbauer, wie man das noch nennen kann: LANGSAMER VÖLKERMORD! Und Sie machen sich mit Ihrem dümmlichen Beitrag mitschuldig!

Warum sollte jemand vom Kopp Verlag, von Compakt oder beispielsweise hier von Morbus Ignorantia oder auch anderen ähnlichen Seiten anti-amerikanisch und pro-russisch, oder wie auch sonst sein? Sind Sie, Herr Winterbauer, wirklich so naiv, das zu glauben? Sie sind aber so hinterfotzig, diese Ihre Meinung in die Köpfe der immer noch schlafenden Gesellschaft zu pflanzen! Sie sind gefährlich! Wer von uns sollte denn gegen die Amerikaner etwas haben? Das sind bei Gott die dämlichsten Sprüche, die ich je gehört, bzw. gelesen habe! Darauf können nur die Juden kommen, um wieder einen Keil zwischen Deutschen und anderen Völkern treiben zu können. Sie sind ein jämmerlicher Würstchen und Sie können nur ein Jude sein! Das gleiche trifft für die Aussagen mit den Russen zu! Kein ehrlicher Deutscher sieht in diesem Volk etwas Besseres und in jenem Volk etwas Schlechteres! Sie lernen nie! Sie versuchen die gleiche jüdische Propaganda, wie sie seit 170 Jahren gegen die Deutschen läuft! Sie versuchen im Land in dem Sie vielleicht leben, Feinde für genau dieses zu finden. Das ist die Manier der Juden seit mehr als 3500 Jahren! Volkszorn aufeinander und Völkerhaß mit den Nachbarn schüren, genau das ist die Aufgabe eines jeden Juden seit dieser Zeit! Glauben Sie mir, es kommt die Zeit, in der das viele Völker erkennen werden. Sie werden den Juden nichts antun, aber sie werden die Juden isolieren und ihnen ihr Israel der Vollständigkeit halber vollkommen überlassen! Es wird sich alles gegen diese Haßtiraden und dem ewigen Teilen der Gesellschaften wenden.

Und wenn ich schon lese Brennerstiftung – Gesinnungsmatrix, dann weiß ich doch, daß die wieder finanzielle Nutznießer des jüdsich-bolschewistischen bundesrepublikanischen Kampf gegen Rächts Millionen dafür kassiert haben! Wie jedes Jahr wird den Linken Lumpen, den Juden, den Dämonkraten und weißt der Teufel, wie diese ganzen Blutsauger und Nutznießer heißen, Millionen an Steuergelder in den Hals geschüttet. Waren es im Jahr 2014 nicht 35 Millionen, die das ganze Geschmeiß und Gutmenschentum zu ihrer Denunziation ehrenwerter Deutscher in die Taschen stecken konnte? Nur denke ich, daß diese Summe viel zu niedrig ist, den auch Doofheit und Deutschfeindlichkeit muß gut bezahlt werden. Vielleicht werden auch der Bunzelrepublike irgendwelche „Beraterverträge“ in Rechnung gestellt, damit ihr weiter Deutschfeindlich agieren und noch mehr Deutsche verblöden könnt!

Zwei Haupt-Akteure der Querfront sind der allseits berüchtigte Kopp-Verlag mit seinen Verschwörungstheorien und rechtspopulistischen Veröffentlichungen und der Compact Verlag mit seinem Gründer Jürgen Elsässer. In der Person Elsässers, der auch Autor des erwähnten Anti-Bild-Artikels ist, vereinen sich die widersprüchlichen Anschauungen der Querfront wie unter einem Brennglas. Was man da zu sehen bekommt, lässt einen schaudern.

Schaudern läßt es mich bei diesem Geschreibsel. Alles was deutschfreundlich ist, ist natürlich rechts … und populistisch dazu! Schaudern läßt es mich, daß immer mehr Juden in die Machtzentren der Besatzer-Verwaltung drängen, daß immer mehr Juden Schlüsselpositionen der Bunzelregierung übernehmen.

Wie Pirincci sagte: Die KZ´s sind noch nicht wieder eröffnet. Ja, dann hättet ihr doch ein Ziel, oder? Ja, es läßt mich schaudern und über mögliche Fehler der Vergangenheit nachdenken!

Einmal pro Jahr veranstaltet Compact eine so genannte „Souveränitätskonferenz“ auf der auch Elsässer eine Ansprache hält. In seiner jüngsten Rede vom Oktober forderte er seine Anhänger dazu auf, das „Regime Merkel“ zu stürzen. Die Haltung der Kanzlerin in der Flüchtlingsfrage ist den Querfrontlern rund um Elsässer ein Dorn im Auge. Er ruft zum aktiven Widerstand auf, zu Demonstrationen und dem Schutz der deutschen Grenzen mit „Leibern“. Will heißen: Anhänger seiner Weltsicht sollen sich an der Grenze postierten und Flüchtlinge mit einer Blockade an der Einreise hindern.

Welches Land würde sich nicht vor einer solchen Invasion schützen? Die Besatzer BRD! Richtig! Die schützt sich nicht! Darf auch nicht, weil es die Juden Soros und Co verboten haben, dieses unser Land zu schützen! Das bei dieser Invasion von Flüchtilanten – selbstverständlich alles hochqualifizierte Analphabeten – sich das Volk dagegen wehren wird, stellt dieser Herr Winterbauer in Abrede, es dürfte sich nicht wehren!

Nur mal so als Beispiel: Dieser Herr Winterbauer sieht, daß seine Familie Hunger hat, bringt aber statt dessen das Brot zum Nachbarn, weil dieser eine defekte Wohnung aufgrund seines Tobsuchtsanfalls hat. Seine Familie jedoch hungert weiter! Wie bescheuert ist Herr Winterbauer? Das nennt man in Gutmenschenkreise „Humanität“ – allerdings nur in Deutschland!

Und so geht es den Deutschen im eigenen Land tatsächlich: Um die 3 Mio Hartz 4 Empfänger, 7 – 9 Mio prekäre Arbeitsplätze (Tendenz steigend!), bei denen der Arbeiter immer noch vom Amt abhängt, 1 – 2 Mio Menschen, die nicht gemeldet, aber trotzdem ohne Arbeit sind. Wenn eine Familie 2 Kinder hat, müssen beide Elternteile 40 Stunden arbeiten gehen, sonst sieht es schlecht mit der Familie aus. Unsere Rentner haben teilweise weniger zum Leben als ALG 2 Empfänger, besonders im Osten sieht man viele alte Leute bei den Bahnhöfen, Einkaufszentren und Flughäfen nach Pfandflaschen Ausschau halten! Die Autos sind im Durchschnitt 8-9 Jahre alt, aber fast jeder der Arbeit hat, ist auf seine Schrottkarre angewiesen – kaputt darf sie nicht gehen! Das ist Deutschland! Klar wir brauchen Neger, Araber, Moslems, weil die so gut in unsere Kultur, zu unserer Religion und in unser Land passen! Sie passen schon deswegen so gut zu uns Deutsche, weil sie uns: Läuse, Krätze, Lungentuberkulose, Lassafieber, Krim-Kongo-Fieber, bakterielle Hirnhautentzündung, Masern, Typhus, EHEC, AIDS, Hepatitis C und andere tolle Dinge mitbringen!

Was ist daran so falsch, wenn Herr Elsässer zum Sturz von Merkel aufruft? Schließlich war sie es, die diese Invasion ausgelöst hat! Sie ist daran schuld, wenn es in Deutschland und Europa einen Krieg gibt! Sie ist daran schuld, daß bereits unseren Urenkeln das Geld weggenommen und es den Flüchtilanten in den Arsch geschoben wird!

Mal ehrlich, Herr Winterbauer, sind sie noch ganz dicht? Ich empfehle Ihnen einmal das Grundgesetz zu lesen, besonders Artikel 20!

Dabei erheben Elsässer, Kopp und andere immer wieder den Vorwurf, dass ihre Ansichten unterdrückt werden sollen, dass sie selbst aber in Wahrheit „staatstragend“ seien und die eigentlichen Fundamentalisten und Faschisten in Staat und Medien zu finden seien. Paradoxerweise spiegeln sich einige Ansichten der Querfront auch in einer explizit linken Haltung, wie sie beispielsweise die ZDF-Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ vertritt. Statusquo verweist auf eine Szene aus der „Anstalt“, bei der die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland in Frage gestellt wird – ein überaus beliebter Topos bei der Querfront.

Äh, Sie Weihnachtsmann, Herr Winterbauer! Schäuble selbst sagte Ende des Jahres 2011, daß Deutschland seit 1945 nie mehr souverän war! Warum wollen Sie dem Schäuble nicht glauben? Das mit den Faschisten nehme ich den Leuten der alternativen Medien nicht übel, auch die werden das noch lernen, daß sie seit Bestehen der jüdisch-bolschewistischen Macht der eigenen Worte beraubt wurden und werden. Das machen sich die Bolschewisten zu eigen, den Sinn der Wörter neu zu belegen, so setzt man Zeichen der orwellschen Welt und festigt seine Macht! Wenn nämlich Kritiker auftauchen und selbst den Sinn der Wörter nicht mehr fassen können, reden sie ganz im Sinne der Sieger! Das ist ein psychologisches Spiel, welches dazu noch äußerst mächtig ist. Wenn jemand etwas will und sich nicht korrekt ausdrücken kann, ist ein Mißverständnis bereits vorprogrammiert. Nun ja, warten wir es ab, wie sich der Widerstand weiterhin zusammenraufen wird.

Linke Gesinnung und rechter Populismus marschieren hier Seit an Seit. Elsässer schafft es mit verquerer Logik sogar, eine des Faschismus ganz und gar unverdächtige Person wie Angela Merkel mit Adolf Hitler zu vergleichen:

Manches erinnert auf fatale Weise an die Anfangsjahre der Nazi-Diktatur. Wobei sie ja anders als der Adolf nicht für Nationalsozialismus steht, sondern für Anti-National.

(…)

Das sind alles einsame Beschlüsse, als säße sie im Obersalzberg in der Wolfsschanze oder im Führerbunker.

Und auch die Bibel wird vom Querfrontler Elsässer reichlich Schräg ausgelegt:

In der Bibel steht, liebe Deinen Nächsten wie dich selbst und nicht liebe den Fremden wie dich selbst.

Darauf muss man erst einmal kommen. Leute wie Elsässer, Verlage wie Kopp, Angebote wie Statusquo News geben lauthals vor, unabhängig die „Wahrheit“ zu berichten und bedienen sich dabei doch selbst immer wieder permanent jenen Methoden der Desinformation, die sie selbst bei der angeblichen Lügenpresse so gerne anprangern.

Hmm … und wo ist hier eine Desinformation? Ja, gut, Merkel mit Hitler zu vergleichen, geht nicht! Hitler machte ja vieles für das Volk und Merkel macht auch vieles, aber eben gegen das Volk. Daher ist der Vergleich wirklich zu dumm. Aber mal Hand aufs Herz, wer heute Menschen gewinnen will, muß sich abgrenzen. Und genau das ist der Urschleim, die Ursache! Die Lügen der Vergangenheit hallen dermaßen nach, daß sich der heutige völkische Widerstand in irgendeiner Form rechtfertigen und distanzieren muß! Dabei geht das eigentlich ins Auge. Solange auch der völkische Widerstand auf der Ehre unserer Ahnen herum trampelt, kann es kaum eine geschlossene Front gegen diese Politik der Bundesregierung geben! Viele Widerständler denken, es müßte ein „gemäßigter“ Widerstand her! Das ist doch aber genau so, wenn man eine Frau als halbschwanger bezeichnen würde. Entweder sie ist es, oder sie ist es nicht! Den heutigen Widerständlern sei eines gesagt:
Wer sich von der eigenen Geschichte distanziert, diese negiert, der wird nie den Mut dazu finden, den Weg des Widerstandes zu gehen, welcher der RICHTIGE ist! Wir sollten aus der Geschichte lernen! Mit solchen Lügen, wie sie uns aufgetischt wurden, können wir selbstverständlich keine friedliche und gute Zukunft beschreiten! Der Radikalisierung und der Teilung der Gesellschaft wird somit Tür und Tor geöffnet. Es geht nicht darum etwas Gutes oder Böses aus der Vergangenheit zu analysieren. Das damals auch Fehler gemacht wurden, steht außer Zweifel! Das damals auch Gutes für Volk und Land gemacht wurde, ebenso! Wenn der Widerstand den Mumm hat, sagt er genau solche Worte dem aufgebrachten und zornigen Volke! Schluß mit dem Kuschen! Schluß mit den Lügen! Und Schluß mit dem Haß auf unsere Ahnen! Schluß mit den ganzen Distanzierungen! Auch das wird Elsässer vermutlich noch lernen müssen und trotzdem schlägt ein Herz eines guten deutschen Patrioten in seiner Brust!

Noch ein Beispiel, neben der bereits erwähnten Nicht-Absage der Weihnachtsfeier bei Axel Springer: In seiner Rede spricht Elsässer davon, dass die FAZ Angela Merkel in Bezug auf ihr Verhältnis zu Wolfgang Schäuble mit den Worten zitiert habe: „Der Tötungsvorgang ist eingeleitet.“ Elsässer: „Entweder deutet der Satz auf ernsthafte Grabenkämpfe in der CDU/CSU hin, von denen wir noch nichts wissen, oder auf ernsthafte psychische Probleme. Diese Frau ist eine Zeitbombe.“

Sollte Angela Merkel das wirklich mit Bezug zu Schäuble gesagt haben: „Der Tötungsvorgang ist eingeleitet“? Eine kurze Recherche ergibt, dass Merkel den Satz so ähnlich auf der CDU-Veranstaltung CNight in Berlin sagte. Gemeint mit dem „Tötungsvorgang“ war der Gesetzentwurf für ein so genanntes „Anti-Angel-Gesetz“, der vorsah, Veräußerungsgewinne von Business Angels und Investoren mit Streubesitz stärker zu besteuern. Der Entwurf wurde von der Startup- und Tech-Szene heftig kritisiert und von der Kanzlerin schließlich kassiert. Der einzige Bezug zu Schäuble ist, dass der „getötete“ Gesetzentwurf aus dem Finanzministerium, also Schäubles Ministerium, stammte. Genauso geht auch Kopp-Bestseller-Autor Udo Ulfkotte vor. Beim Weltbild-Basteln von Compact & Co gilt: Was nicht passt, wird passend gemacht.

Jetzt, Herr Winterbauer, bin ich ehrlich gesagt baff! Was ist das nach Ihrer Meinung, wenn ein ganzes Ministerium einen Gesetzentwurf erarbeitet, noch zu dem, daß der Minister aus der eigenen Partei kommt, und die Frau Kanzlerin „kassiert“ einfach diesen Entwurf und trampelt darauf herum? Wie kann man das anders nennen, als: „Der Tötungsvorgang ist eingeleitet?“ Na sicherlich finden hier tiefgreifende Kämpfe innerhalb der Partei statt! Merkel hat das Vertrauen an „ihre“ Parteigenossen in der Führungsriege schmählich mißbraucht! Schäuble wird nur auf den passenden Moment warten, um ihr das mit einem Tritt in den Hintern zu vergelten! Wenn in einer Partei, wie der CDU solche Spielchen passieren, dann ist das kein Ringelreihen mehr! Dann erkennt selbst der größte Fachidiot, daß es im Führungsstil der CDU/CSU maximale Verschiedenheiten gibt. Das kann sich wiederum auf die Regierungsgeschäfte eines Landes negativ auswirken! Wenn Merkel das nicht mitbekommt und sie egoistisch „ihre“ Geschäfte durchsetzt, dann ist die Aussage von Elsässer: „…Diese Frau ist eine Zeitbombe.“ Schon ziemlich realitätsnah! Was verstehen Sie daran nicht?

Ach der arme Ulfkotte, hat er doch dem Mainstream den Rücken gekehrt, den er jahrelang selbst unterstützt hat. Daß er jetzt dafür den Arschtritt vom Mainstream bekommt, ist doch logisch! Er vermittelt in vielen Dingen ein exaktes Hintergrundwissen, welches er doch jahrelang bei denen gelernt hat. Und wir wissen es als ehemalige DDR-ler, ja, was nicht passend ist, wird passend gemacht. Das galt nicht nur in der Improvisationstechnik bei den Betrieben, sondern gleich recht in der Politik! In der DDR kam erst der Ruf nach: Leute, eßt mehr Eier! Die DDR hatte genug davon. Als diese Werbung einschlug wie eine Bombe und man in der DDR merkte, die Eier werden knapp, wurden auf einmal die Eier für ungesund erklärt! Und denken Sie nicht, daß die Merkel mit ihrem Bundesgrüßaugust Gauck von der DDR nichts gelernt hätten!

Auf die Frage, warum er in seinem Bild-Artikel die Rücknahme der Springer-Weihnachtsfeier unerwähnt lässt, antwortete der Macher der Statusquo News-Website, Christian Schmidt: „Ob die Weihnachtsfeier nun stattfindet oder nicht, ist wohl eher eine Randnotiz der Zeitgeschichte. Vielmehr konzentriert sich der Artikel auf die Auflageneinbrüche, die auch von MEEDIA bestätigt werden. Dass es nun doch zu einer Weihnachtsfeier kommt freut uns natürlich sehr für die Angestellten der Bild-Redaktionen, denn somit wird das vorhandene Geld zumindest nicht für Schlagzeilen wie ‚Putin attackiert Türkei‘ verschwendet. Außerdem hat ggf. der eine oder andere Mitarbeiter einen mittelschweren bis schweren Kater und kann am Folgetag nicht in der Redaktion erscheinen. Ein Mehrwert für alle. Wir bedanken uns jedoch für die Zusatzinformation und haben sie als ‚Update‘ in unseren Artikel eingepflegt.“

Pah, wie klein doch die Welt und die Ähnlichkeit der Meinungen bei Wahrheitssuchenden ist! Selbst Herr Schmidt von „Statusquo News“ ist der gleichen Meinung, wie Morbus Ignorantia! Der Mainstream bestätigt alles und dann wird ein solcher Artikel wie dieser hier geschrieben und die Verdrehungen und Lügen nehmen ihren Lauf!

Die „Randnotiz“ schaffte es immerhin bei Statusquo in die Überschrift und bei Compact in den ersten Absatz. Dinge wie die nicht-abgesagte Weihnachtsfeier oder das in einen falschen Zusammenhang gesetzte Merkel-Zitat mögen auf den ersten Blick wirken wie Kleinigkeiten – aber auf solchen verdrehten Details bauen Leute wie Elsässer oder Schmidt ihre suggestiven Reden und Texte auf. Sie betreiben damit genau das, was sie der Lügenpresse vorwerfen: Propaganda.

Stop! Nein, Herr Winterbauer, Propaganda machen Sie! Niemand hat irgend etwas verdreht, oder falsch zitiert! Es ist eben doch nicht leicht für Menschen wie Sie, den Zusammenhang einer Rede von Elsässer, Pirincci oder anderen Widerständlern zu begreifen! Sie selbst bestätigen alles, was gesagt wurde mit den Fakten, die uns bekannt sind! Kommt Ihnen das nicht selbst zu blöd vor, wenn dann noch solche dümmlichen Artikel geschrieben werden, wie den, um den es hier geht? Sie wollen es bloß nicht wahr haben, daß Ihnen das Volk so langsam auf die Schliche kommt! Daß auf einmal die Zeit und die Macht der Lügen ein Verfallsdatum bekommen haben. Trotzdem wiegeln Sie mit Ihrer schamlosen spalterischen Hetze Teile der Gesellschaft auf, gegen das eigene Volk zu kämpfen! Sie hetzten Deutsche gegen Deutsche! Das alles ist aus der Geschichte bekannt!

In seiner Rede vom Oktober nennt Elsässer die AfD, die rechtspopulistische Zeitung Junge Freiheit und seinen eigenen Compact Verlag in einem Atemzug und fordert zur Geschlossenheit auf: „Wir können nicht auf Wahlen setzen. Der Prozess dauert so lang. Und wenn Wahlen etwas ändern würde, wären sie verboten.“ Nötig seien „massenhafte Straßenproteste, es genügen nicht Zehntausende, wir brauchen Millionen auf der Straße.“ Compact sei dabei das „publizistische Maschinengewehr der Volkssouveränität“, vermutlich eine gemeinte Anspielung auf den Spiegel als „Sturmgeschütz der Demokratie“. Aus dem Munde von Jürgen Elsässer klingen solche Anspielungen nicht lustig oder ironisch. Sie klingen verstörend und gefährlich. Manches hier klingt tatsächlich wie aus den Anfangstagen des Nationalsozialismus. Aber das hat nichts mit Angela Merkel zu tun.

Sehen Sie, Herr Winterbauer?! Sie kleiner Schreiberling bestätigen wieder einmal Elsässer. Aber mit und durch Ihre Verdrehungen werden Sie gefährlich! Selbstverständlich müssen die Völker, die Deutschen und auch Institutionen von ihnen zusammen halten. Genau das ist unsere Meinung! Wir brauchen wieder eine Geschlossenheit im Volke, wie es im Nationalsozialismus, aber auch in Zeiten davor der Fall war! Das deutsche Volk muß wiedererkennen, daß nicht die Regierung uns bestimmen kann, sondern, daß die Regierung durch uns eingesetzt wurde, uns zu vertreten. Daß das Grundsätze der Demokratie sind, sollte auch Ihnen klar sein! Was die Realität ist, erfahren Sie bei PEGIDA, bei Elsässer, Kopp, der Jungen Freiheit und dem breiten Spektrum der patriotischen Blogs, welche sich in viele Themen bestens auskennen!

MEEDIA ist eine Webpräsens, die sich zum Ziel gesetzt hat, alles Vereinende zu spalten. Perverse Meinungen und psychologisch durchdachte Artikel der Gesellschaft vorzusetzen, um letztendlich nur Völker und Gesellschaften, wie unsere, aufeinander zu hetzen, Elend und Kriegen eine Legitimation zu geben, eine Plattform für Lügen und Verdrehungen, falschen Sichtweisen und dümmlicher Agitationen darzustellen.

Wenn Sie also auf MEEDIA lesen wollen, nehmen Sie diese nicht ernst!

Und noch was: Nennen Sie uns doch NAZI, das grenzt uns zu Ihresgleichen ab! Damit sind wir zufrieden! Wir sind NAZIS, wenn es denn der Wahrheit halber dienen soll. Aber wenn Sie uns NAZIS nennen, dann nennen wir Sie einen Verbrecher, der den Volkstod der Deutschen – und anderen europäischen Völkern mitzutragen hat, ganz im Sinne der UNO!

Quelle des Artikels: MEEDIA – den Link gibt es bei Kopp Info

Seiten, die überwiegend genannt wurden:

Kopp Info

Elsässer Blog

..

Ubasser

35 Antworten zu “Wie der Mainstream vor Wut schäumt!

  1. GvB 2. Dezember 2015 um 18:21

    Eine Analyse von
    Thomas Flichy De La Neuville

    Persian Alumnus des Nationalen Instituts für orientalische Sprachen und Kulturen.
    Thomas Flichy von La Neuville ist Professor für Geschichte und promovierter Jurist.
    Professor für Internationale Beziehungen an der Saint-Cyr Militärakademie und Forscher im Roland Mousnier Zentrum.

    Seine wissenschaftliche Arbeit konzentriert sich auf die Fähigkeit ..Kultur zum Leben langfristig zu übertragen. Diesen geo-kulturellen Ansatz würde sich zunächst auf das kreative Potenzial der Eliten konzentrieren, einschließlich des Militärs – und der Phantasie der Offiziere.

    Drei großen Zivilisationen haben einen geo-kulturellen Hintergrund: „Persien“, „Iran über Islamismus,“ China: „Chinese Strategies, aus Jesuitischer Sicht „, und Russland: „China, Iran, Russland, ein neues mongolische Reich? „. Unter De La Neuvilles Führung haben mehrere Teams die aktuellen Konflikten in Bezug auf geoculture analysiert („Operation Serval Mali, der französische Einsatz entschlüsselt“, „CAR- Warum Krieg?“, „Ukraine, wie die Krise wirklich aussieht“..
    …und nun..“Der ISLAMISCHE STAAT“(Anatomie des neuen Kalifats, Die kompakte Erklärung von ISIS, dem Terror in Syrien und Irak und wie sehr das den Westen bedroht …)
    Ein Team der Sorbonne erarbeitete ein Buch, soeben erschienen: „2030 die Welt, wie die CIA sie sich nicht vorstellen kann.“ Dieses Buch zeigt die große Bedeutung, welchen den Offizieren in einem zukünftigen internen Streit zufallen werden. Im vierten Jahrhundert nach Christus erändert sich nun das Bild, welches während der Zeit das Römischen Reiches für die militärische Bekämpfung von Gewalttätigkeiten und zur Durchführung angewandt wurden.Von der Managementverantwortung der Menschen, die von heutigen Offiziere zu erwarten ist, um auch eine gute Rolle in der Zivilgesellschaft zu spielen. Diese werden bei weitem die, die derzeit im militärischen Bereich gelten, weit übertreffen.

    Die Welt im Jahr 2030 von der National Intelligence Council [LINK] veröffentlicht wurde, ist es nicht gelungen, zum Beispiel, sich die Welt in 15 Jahren vorstellen. Der Grund ist einfach: dieser VS-Bericht vernachlässigt weitgehend auf grund eines fehlerhaften statistischen Ansatzes -kulturelle und politische Signale.

    Als ob man die Welt nur durch die einfache Nutzung von Wirtschaftsindikatoren verstehen. In der Tat wird die Welt ganz anders sein als die Vorhersagen der CIA. Die Welt im Jahr 2030, wie die CIA sie sich nicht vorstellen kann: Ein internationales Team von der Sorbonne Universität hat gerade seine eigene Analyse zu diesem Thema veröffentlicht. Seine Schlussfolgerungen werden wie folgt aussehen .

    Im Jahr 2030 wird Frankreich noch exsistieren, gerade von einem großen wirtschaftlichen Zusammenbruch erholt. Die wirtschaftliche Implosion wird durch den Fall der toten Eliten von Technokraten nicht in der Lage sein, um ein sicheres Gefühl der Existenz in einer Zeit des Zusammenbruchs zu bringen. Die herrschenden Klasse wird damit eine ähnliche Entwicklung erfahren wie das Offizierskorps zu Beginn des Krieges von 1914-1918: Innere Gewalt im Staat wird eine plötzliche Neuorganisation erfordern.

    Im Jahr 2030 wird die europäische Wettbewerbsfähigkeit auf Halbmast sein. Der Sturz Griechenlands aus der Eurozone und die anschließende Zusammenbruch der Währungseinheit wird über einem nochmaligen enormen Verlust der europäischen Vermögenswerte in Athen bringen. Deutschland wird mit bewaffneten Unruhen in seinem alten Industrieregionen(Ruhrgebiet)zu tun haben .. vor allem zwischen den (indigenen) Deutschen und den sich zum Teil verselbständigten islamisiertenen Regionen erleben.

    Schottland wird das Vereinigte Königreich verlassen. In Ceuta und Melilla, werden spanischen Streitkräfte durch die Migrationsströme überfordert sein. Auf der Gegenseite, des westlichen Europas, in Russland…das Land wird seinen internen Zusammenhalt durch die Wiederbelebung seiner eigenen Identität weiter gestärkt haben. Dank der weitreichenden Reformen, wo die Verteidigung seines Territoriums abgeschlossen ist, wird es sich defensiv hinter der Nordostroute neu konfiguriert haben.

    In der Tat wird die globale Erwärmung zu einem Anstieg des Seeverkehrs in diesem Bereich bringen. In Westeuropa werden die russischen Kulturzentren qualifizierte Asylsuchende aussuchen(Anwerben) und an die Universität St. Petersburg senden, wo die sorgfältig ausgewählten Forscher sehr gerne in Empfang genommen werden.

    Im Jahr 2030 wird die Ukraine ein erholtes Gebiet in der slawischen Welt sein, und unter dem Schutz Rußlands stehen. In der Tat wird die aktive Lobbyarbeit von Ländern wie Griechenland, Ungarn, der Slowakei und Österreich die größeren europäischen Staaten beeinflusst haben, um dann eine gemässigtere Position gegenüber Russland einzunehmen.

    Doch Russland wird einen starken chinesische Migrationsdruck in Sibirien erfahren. Brutal von einem wirtschaftlichen Rückgang geschwächt , werden die Vereinigten Staaten zu ihrer isolationistischen Tradition zurückkehren. Durch die Nutzung ihrer eigenen Schiefergasvorkommen und mit immer weniger Interesse für die Weltpolitik, wird sich Amerika immer mehr isolieren als je zuvor und wird eine religiöse Erneuerung erleben. Diese neue Ära wird durch eine Art „Rückkehr zur Wildnis“ bezeichnet.

    Was ist mit den aufstrebenden Mächten? Ihre Entstehung ist als Mystifikation zu betrachten. Nicht in der Lage, die krassesten sozialen Ungleichheiten zu verringern wird Brasilien ein schwacher Staat sein. Die Unsicherheit in Städten wie Rio de Janeiro oder São Paulo wird so ansteigen, bis zum Jahr 2030, dass gewalttätige Aufstände wieder aus den Favelas ausbrechen werden, und die brasilianischen Wirtschaft für lange lähmen.

    Um die Spannungen einzudämmen, wird Brasilien einen sozialen Frieden nur durch die Entwicklung ihrer sozialen System erkaufen können. Dies wird einen starken Anstieg der öffentlichen Ausgaben erzeugen. In der Tat wird Brasilien eine regelrechte Rezession nach der Explosion der Euro-Zone zu erleben. Allerdings wird Brasilien ihren internationalen Einfluss Politik in den ehemaligen Kolonien des portugiesischen Reiches (Mosambik, Angola, Guinea-Bissau) fortsetzen. Kleine Flecken von Reichtum in einem Meer von Armut: In 15 Jahren wird Afrika vergleichbar mit einem Pantherfell sein. In regelmäßigen Abständen wird es Unruhen geben, wegen steigender Lebensmittelpreise zu Protesten führen. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, werden sogar einige afrikanische Staaten in städten Parkhäuser in bewässerte Felder verwandeln… um Ackerland zu haben

    In Südafrika wird das Klima des Zusammenlebens zu inter-ethnischen Gewalttätigkeiten und zu einer permanente Mobilisierung der Armee führen. Obwohl auf eine große Zukunft eingestimmt, wird die Regenbogen-Republik allmählich im Chaos versinken. Was den Nahen Osten anbetrifft, so wird es dort durch den neuen amerikanischen Isolationismus zu einer Destabilisierung kommen. Weniger abhängig von Saudi-Arabien wegen der Ausbeutung der eigenen Schiefergases, werden die Vereinigten Staaten das Land im Chaos versinken, sobald der Dollar seine Funktion der globalen Währungsreserven verloren hat.
    Die wirtschaftliche Unterstützung durch die Vereinigten Staaten, also von Israel und der Türkei (und weiter diskret der IRAN!)durch amerikanische Unternehmer wird weitergehen. Die Vereinigten Staaten hinterlassen ein Vakuum im Nahen Osten, dies Gegend wird somit einer tiefgreifenden Umgestaltung unterzogen werden. Die türkischen Union im Norden der Türkei, wird durch die Verzögerungstaktik der EU(Kein Beitritt zur EU!) erniedrigt, wird versuchen seine eigenes Konkurrenzmodell zu erstellen.

    Im Osten jedoch wird der Iran seine zentrale geopolitische Rolle durch eine kluge Politik der Balance zwischen der Türkei und Indien ausbauen. Im Jahr 2030 wird Indien zweifellos das bevölkerungsreichste Land der Welt sein. Indiens Vitalität, weniger eingeschränkt als anderswo durch eine wirtschaftliche Selbstmord-Politik, wird technische Innovation stark fördern . Bis 2030 wird der Hindu-Nationalismus die indische Identität dominieren. Chaos assimiliert, somit wird die Demokratie als absolutes Auslaufmodell gelten und in der Bewertung einer durch eine Hierarchie unterstützten Gesellschaftsordnung im Anchteil sein.
    In diesem Zusammenhang wird das (indische)Kastensystem der beste Schutz für die soziale Ordnung sein. Auf der Grundlage von Solidarität in der Familie jedoch wurde die chinesische Zivilisation- als anderes Beispiel- stark geschwächt durch ihre demografischen Probleme. Als scheinbare Konkurrenz zu den USA im Rennen um die Seeherrschaft im 21. Jahrhundert, wird China ein Vierteljahrhundert später in seinen ontologischen Isolationismus zurückkehren. Im Jahr 2030 werden chinesische und amerikanische Fregatten der 2010er Jahre zusammen in den türkischen Häfen zu Schrott zerlegt und recycelt werden. In der Zwischenzeit werden Unruhen zwischen chinesischen und indischen Einwanderer in Australien ausbrechen.

    Entgegen dem, was man denken könnte, wird die spektakuläre Entwicklung der sozialen Netzwerke die Isolation des Einzelnen erhöhen. Im Netz, wird der Wettbewerb zwischen den Minderheiten mit starken kulturellen Werten, um die Massen zu kontrollieren, sich noch verschärfen. Die die Macht der sofortigen Nachrichtenübermittlung wird die Zeit für das individuelle kreative Denken zur Ausnahme geworden sein. In diesem Sinne wird die Explosion der Kommunikation jede Form des freien Denkens weiter reduzieren. Innerhalb der Crypto-demokratischen Ländern, wird sich die Illusion einer „Regierung durch das Volk“ für lange Zeit erledigt haben.

    Die Unfähigkeit, kreativ zu sein, wird (in vielen Ländern..)den bürokratischen Eliten den Weg versperren, richtige Politiker( Führer) hervorzubringen. Mehr als je zuvor besteht die Notwendigkeit bei politischen Maßnahmen auf lange Sicht, nicht von eigennützigen Lobbyisten geführt zu werden, sondern das Gemeinwohl als oberstes Prinzip zu sehen. Doch trotz der niedrigen Signale, die nun schon heute wahrgenommen werden können, sind dies keine düsteren Prophezeiungen. In der Tat, im Gegensatz zu den Illusionen von veralteten Religionen kann keine Zukunft im voraus beschrieben werden. Die Zukunft bleibt offen und flexibel…


    Thomas Flichy De La Neuville:

    -Assad ist zur Zeit der einzige Politiker- der in der Lage ist,
    Syrien zu vereinen und zusammenzuhalten

    ..“Es gibt keine gemäßigte Opposition in Syrien „…

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.sott.net/article/304107-Assad-is-the-only-politician-capable-of-uniting-and-governing-Syria&prev=search
    http://www.microsofttranslator.com/bv.aspx?ref=SERP&br=ro&mkt=de-DE&dl=de&lp=FR_DE&a=http%3a%2f%2fwww.babelio.com%2fauteur%2f-Thomas-Flichy-de-La-Neuville%2f293984

  2. Name 30. November 2015 um 12:56

    Ich wüsste nicht was amüsant daran sein sollte. Mein Land, mein Volk und sogar meine Rasse stehen immer noch kurz vor ihrem Untergang, die Medien, die Politiker und die Finanzfunktionäre werden immer noch vom Bösen beherrscht und nach wie vor interessiert sich bis auf ein paar Staatsagenten wie ihr es seid niemand dafür.

  3. Gvb 29. November 2015 um 23:25

    Türkische „Wiederaufbau-Hilfe in der BRD???
    http://michael-mannheimer.net/2013/09/27/gepfefferte-antwort-einer-kommentarin-auf-die-behauptung-eines-tuerken-muslimische-gastarbeiter-haetten-deutschland-nach-dem-krieg-wieder-aufgebaut/
    >>
    In einem der Jahre Merkels..2012..Deutschland… äh die BRD.. beendet nach Jahrzehnten die Entwicklungsarbeit mit der Türkei.
    Das Land steht längst auf eigenen Füßen.
    Trotzdem sollen noch fast 100 Millionen
    restliche Euro an den Bosporus fließen.
    “Wo also wird da was beendet”!
    (aber die “Gesundheitsversorgung” aus der BRD läuft ja weiter..)
    >Die Türkei war mehr als 50 Jahre lang!!!!!!!!!!
    Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. In der deutschen Entwicklungspolitik hat die Türkei von Anfang an eine herausragende Position innegehabt: Das Land am Bosporus war nach Indien und Ägypten mit Abstand drittgrößter Empfänger finanzieller und technischer Unterstützung. Gemessen an den Finanzzusagen war Deutschland der größte Geber der Türkei. Grund für die besondere Bedeutung der Türkei waren die historisch gewachsenen Beziehungen zwischen beiden Ländern. Außerdem hat und hatte die Türkei eine nicht unerhebliche geostrategische Bedeutung für Europa und gilt als Stabilitätsanker in einer instabilen Region. Zuletzte war die bilaterela Zusammenarbeit geprägt durch gezielte Förderung kommunaler Infrastruktur sowie kleiner und mittlerer Betriebe durch technische Beratung und Kreditprogramme. Sie hatte sich auf die weniger entwickelten Provinzen konzentriert. {Quelle: http://www.welt.de}<

    Die Frage ist, wieso wurde diese Hilfe überhaupt an ein islamistisches Land gezahlt? Wieso hat meine keine Bedingungen daran geknüpft, die die Lage von Minderheiten in der Türkei verbessert hätten. Wieviele Millionen bzw. Milliaren sind bereits in den letzten Jahren ausgezahlt wurden? Jedenfalls scheint es so, dass die Milliarden an Transferzahlungen der in Deutschland ansässigen Türken noch nicht Entwicklungshilfe genug waren. Trotz dieser Dschizya-Zahlungen hat ein Herr Erdogan immer wieder die hier ansässigen Türken zur Bildung von Parallelgesellschaften aufgefordert. Man denke noch an seine Worte : “Integration ja, Assimilation nein”. Kein Wunder das nach wie vor Zwangsehen und Ehetourismus zur Abkapselung dieser Einwanderergruppe beitragen. Transferzahlungen in muslimische Länder müssen der Vergangenheit angehören. Totalitäre Regime und Ideologien sollten keinesfalls monetär unterstützt werden. Deutschland hat selbst bereits über 2 Billionen Euro Schulden. Hinzu kommen die Pensionärsanspruche, Rentenversprechen und Garantien aus Rettungsschirmen bzw. die Target 2-Forderungen.

    https://koptisch.wordpress.com/2012/10/03/nach-50-jahren-deutschland-streicht-turkei-die-entwicklungshilfe/

    Fazit:
    Alleine 2-3 Millionen Türken(von ca.4 Mille), die in einem EXODUS(ohne Rückfahrkarte!) aus der BRD(dem Land wo Mülch und Hoonich flossen).. zurückgeschickt würden zu Erdügan.. würden ihm politisch das Genick brechen…und die Türkei ins Chaos stürzen.

    …das "Kamel säuft immer noch unser Rheinwasser..
    aber irgenwann ist der Rhein leer"…

  4. Waffenstudent 29. November 2015 um 00:44

    Der Albtraum eines Kanzlers von seiner Hinrichrichtung

    Quelle:http://f17.parsimony.net/forum30434/messages/371641.htm

    Nichts neues von Dr.Bankmann, statt dessen :
    [ Börse & Wirtschaft: Elliott-Wellen-Forum ]

    Geschrieben von Baldur der Ketzer am 04. Januar 2007 04:06:58:

    ……

    Nie hätte sie gedacht, daß es einmal so ausgehen könnte. Niemals im Leben nicht.

    Obwohl die letzten Wochen und Monate keinen Zweifel zuließen, was da auf sie zukommen sollte, war es doch irgendwie unglaublich, undenkbar, irreal irgendwie. Als ob sie Beteiligte und Zuschauerin gleichermaßen sei.

    Das mürrisch anmutende Antlitz war noch etwas stärker verdüstert, als sonst, auch die Frisur hatte nicht mehr den peppig erscheinenden abgestuften Schnitt wie früher zu orangenen Zeiten, sondern glich wieder dem aus früheren Zeiten bekannten Doof-Haarschnitt, als ob man ihr einen Topf über den Kopf gestülpt und dann am Rande entlang herumgeschnipselt hätte.

    Früher sah es nur so aus, als ob, aber jetzt hatte man. Genau das. Mit einem Topf. Ihrem Topf. Dem Nachttopf, den sie in ihrer Zelle hatte. Oder besser gesagt, dem Blecheimer.

    Wie konnte es nur dazu kommen ? Es hatte doch alles so vielversprechend angefangen. Helmut, ihr Mentor, der ihr immer zuflüsterte, wenn ihr flau wurde, Du, Kleines, das widd allles gudd, mach nur, was ich Dir sage……….plötzlich war das Faß in der Brandung weggespült und sie mußte sich alleine durchschlagen auf dem Thorn, der ihr gefühlte hundert Nummern zu groß war.

    Daß sich George charmant benahm, ach, wie fühle frau sich doch groß und stark und unbesiegbar.

    Gut, daß ihr haarungefärbter Vorgänger angeheitert ihr den Spiegel vorhielt, und sagte, was auch Strauß über Kohl feststellte, das wird mit der nie was, das tat ihr schon weh. Monatelang. Nein, es saß, wenn sie ehrlich war, ganz tief in ihrer Seele.

    Der Tag ihres größten Triumphes. Erste Frau im Amte Bismarcks, Erhards, Hitlers, Adenauers zu sein, und natürlich war auch ihr fetter Ziehvater einmal dort, das war schon etwas, das hatte etwas, Etwas EPOCHALES.
    Alice Schwarzer war ein Nichts gegen sie. Sie schien auf einer Stufe mit der eisernen Lady Margaret aus England, immerhin, auch sie haßte Deutschland und tat, was sie konnte, um es zu schädigen.

    Und dann kommt er, der Ex-Juso im Großkotz-Anzug, und macht sie runter. Entblößt sie vor der gesamten Nation zu dem, nun ja, was sie war, objektiv gesehen. Eine gescheiterte Kandidatin mit dem Anspruch auf den großen Preis. Den sie eben nicht gewonnen hatte. Ja, er auch nicht, aber, eben, ihr zur Schau gestellter Anspruch, Siegerin zu sein, zerbröckelte im Angesicht des münteferigen Franzes aus dem Glück-Auf-Land. Der ward ihr zur Seite gestellt als Aufpasser und Bremser.

    Wieso nur ?

    Sie war doch nun die mächtigste Frau der Welt, wie ein Boulevardmagazin der Ostküstenpresse euphorisch titulierte. Oder ejakulierte. Je nach Standpunkt. Und jetzt…..dieses…..

    Klar, am Bundeswehreinsatz im Ausland trug sie nicht die Alleinschuld, auch der irrtümlich von Jagdfliegern über Zwiesel abgeschossene Jumbojet mit 370 Passagieren ging nicht auf ihr Konto, dafür trug der gnomenhafte Innenkollege die Verantwortung, aber sie war nun mal die Richtliniengeberin, und außerdem saß der Unterzeichner des Gesetzes, der präsidiale Quergeist, der sich damals auch hier erst einmal weigerte, bis man ihn zur Unterschrift unter das Gesetz zwang, in der Nebenzelle.

    Es hätte doch niemand gedacht, wie sehr sich als humanitär dargestellte Einsätze in reinste Katastrophen verwandeln können. Die paar zehntausend im Kampfhandlungen gefallenen toten Soldaten wären ja nicht so schlimm gewesen, auch die Milliardenschäden an zerstörtem Kriegsmaterial waren Peantus, man hatte ja auch vorher schon Milliardenwerte verschenkt, aber daß durch die Rückkehrer aus dem Kongo das Ebola-Virus nach Brandenburg eingeschleppt wurde, in den Geschichtsbüchern wird man ihr das kaum anlasten können, so hoffte sie inständig.

    Was die Angehörigen der Toten vor der Tür irgendwie anders betrachteten, zumindest klang es so. Es klang unversöhnlich. Eindeutig. Sie skandierten Sätze, die man besser nicht niederschreibt.

    Und die Wirtschaftskrise, was konnte sie denn dafür, daß in der führenden Weltmacht alles zusammenkrachte. Und der Export zusammenfiel wie ein Souffle an einem kalten Wintertag. Sie hatte sich immer bemüht, ihr bestes zu geben. Immerhin, ja, gut, zwölf Millionen Arbeitslose, das bedeutete andererseits aber, daß noch mehr als 20 Millionen in Lohn und Brot standen. Aber das dankte ihr niemand mehr.

    Der weiß-blaue Kondolenz-Blumenstrauß vom bayerischen Ministerpräsidenten, aus dieser ewigen Widersacherburg in den Bergen, die plötzlich nach dem Wechsel dort mit ihr wundersam an einem Strang zog, der war gut gemeint, verkörperte er doch die Farben des Staates, der als Landkarte in ihrem Büro hing, um dessen Wohlergehen sie sich immer vorbildlich einsetzte, bedingungslos, selbstaufopfernd, was den von ihr repräsentierten Staat anbelangte.

    Die Panzerlieferungen, die Übergabe der halben Bundeswehr für den Überlebenskampf im Krieg gegen den Iran, das war doch wohl Ehrensache. Aus ihrer Sicht. Und so dankte ihr der ferne fränkisch-bayerische Kollege stellvertretend für die von ihr übernommene, fremde Sache. Wie es hieß, befand auch er sich auf der Flucht vor den Gebirgsschützen, die ihn wie Bruno den Bären jagten, aber diesmal mit Motivation, was einfach war, da die ortsansässigen Altbayern im Oberland seinen Putsch gegen seinen weißhaarig-gatzend-stammelnden Vorgänger nicht guthießen.

    Im Vergleich aber setzte sich der durch, der die stärkeren Ziehväter auf seiner Seite hatte, und das war trotz der Demutsbekundungen mit Kippa nicht der senile Weißhaargatzer, das war sein fränkischer Nachfolger mit dem verschlagenen Chinesenblick und dem Haarfraß am Kopfe. Gerade den fand sie immer ulkig, weil es sie an ihre eigenen Haarprobleme erinnerte.

    Nun ja, er war jetzt irgendwo in der bayerischen Wäldern untergetaucht, und sie wußte nicht, ob sie ihn beneiden sollte oder bemitleiden. Sicher würde es sich nur um Tage handeln, bis er sich ebenfalls hier in ihrer Situation befinden würde.

    Gut, das mit dem Euro und der nachfolgenden Finanzkatastrophe war auch nicht ihre Schuld, das hatte ihr verfetteter Vorvorgänger in die Welt gesetzt wie einen stinkenden Haufen, den niemand mehr wegräumen wollte. Aber daß die Leute gleich durchdrehen, nur weil ihre Ersparnisse jetzt halt weg sind, das ist doch nichts typisch deutsches, oder ?
    Die Russen hatten sich damals nicht so angestellt und haben es mannhaft ertragen. Die Argentinier auch. Wieso drehten die faulen doofen Deutschen durch ? Das konnte niemand vorhersehen.

    Ach, ja, die Russen. Sie hatte gedacht, ihr präsidiales Ggenüber hätte Humor, und außerdem sei er einer Belehrung zugänglich, denn Menschenrechte, das war ja etwas, das es hochzuhalten galt. Auch wenn man sie selber nicht beachtete, nachdem damals Rudolf, Deckert, Gauweiler, Hohmann und Menuhin als regimefreindliche Elemente eingesperrt wurden. Aber in Rußland, da war alles viiiieeel schlimmer, hatte man ihr gesagt. Damals.

    Daß der russische Präsident unvermittelt aufstand, sich wortlos umdrehte, einfach ging, und am Tag danach schlicht den Gashahn abdrehen ließ, da konnte sie doch nichts dafür. Wirklich nicht. Sie hatte nur ihre demokrattische Pflicht getan, obwohl, über Gaza und die anderen Palästinensergebiete, da hatte sie immer geschwiegen, schließlich will man keine Freunde verletzen.

    Es war klirrend kalt. Ihre Zehen waren schon gefühllos, denn man hatte ihr die Schuhe ausgezogen. Das schwarze Halstuch war insoweit angenehm, aber den Zweck erfüllen, sie zu wärmen, konnte es nicht. Sie wußte, was geschehen würde. Es war nicht zum Wärmen gedacht.

    Der kleine Raum, die vermummten Gestalten um sie herum, und vor ihr ein Geländer, die Falltür, und ein Seil, das von der Decke herabhing, und zu einer Schlinge zusammengebunden war.

    Die Augen hatte sie nicht verbunden, denn die doofe Frisur tat schon genügend dazu.

    Ein Umstehender hielt sein Handy in die Höhe und filmte ungeniert. Man würde es tags darauf im Internet zu sehen bekommen, also, reiß Dich zusammen, dachte sie. Unter den Beobachtern waren Angehörige von Bundeswehrsoldaten, die bei den Einsätzen in Angola, in Indonesien, in Saudi-Arabien, Pakistan, Kongo, Bangladesh und im Kaukasus gefallen waren. Auch Vertreter der Initiative Brot für Mittellose und Deutschland den Deutschen.

    Sie riefen haßerfüllte Parolen, die sie nicht mehr wirklich verstand. Jetzt wurde es ernst. Jemand setzte ihr noch eine Kippa auf den Kopf. Eine blaue. Dabei paßte das gar nicht zu ihrem grauen Kostüm, das man ihr für diesen anlaß gegeben hatte.

    Es war ja wie ein Witz der Geschichte, daß sich ein Familienangehöriger des ehemaligen RAF-Terroristen Rolf Heissler fand, der den Vorsitz im neuen Volksgerichtshof übernommen hatte, Und so hieß der Richter, der sie hierher geschickt hatte, Roland Heissler. Nicht zu fassen. Ob die Geschichte Humor hat ? Einen schwarzen ?

    Die Henker erzählten ihr, daß vorhin ein Seil gerissen sei, bei einem ihrer Bekannten, den man aus dem Wolfgangsee gefischt hätte, wo er versucht hatte, unterzutauchen, das sei aber am Körperfett gescheitert, er blieb oben treibend.

    Das Seil hätte man ersetzt, und weil es den vorher ausgehalten hätte, würde es auch sie tragen.

    Sie wurde nach vorne zur Falltür geführt, ihre Hände versuchten, ins Leere nach Halt zu greifen, schließlich waren sie auf den Rücken gebunden, ein Adrenalinschub durchfuhr ihre Glieder, sie dachte an Mecklenburg und an die FDJ, an die evangelische Kirche ihres Vaters, und dann packten sie rüde Hände, drückten sie nach vorne, und….

    ….sie erwachte schweißgebadet um 3.47 Uhr. Wie ihr Wecker am Nachttisch offenbarte.

    Sie setzte sich auf, fuhr sich durch die Haare, die doch gar nicht so schrecklich aussehen konnten, wie sie sie im Traume empfunden hatte, und griff zum Glas Wasser, das am Bette stand.

    Langsam kam ihr Blutdruck zurück, und sie überlegte sich, ob sie morgen mal mit Wolfgang sprechen sollte…..

    • Gvb 29. November 2015 um 23:37

      Das Schweigen der Angela Merkel: Wird Deutschland zum Komplizen des IS? – EU-Kniefall vor der Türkei..
      gelesen auf dem gelben Forum:
      auf dem Türkei-EU-Gipfel in Brüssel geht es heute um einen Aktionsplan zur Lösung der Flüchtlingskrise. – So wird dieser Gipfel der Öffentlichkeit verkauft.

      Der Artikel (must read) geht sehr ausführlich auf die Unterstützung des IS durch Erdogan ein.
      Die einzige wichtige Frage vor dem Gipfel lautet:

      „Ist es zu verantworten, dass die deutschen und europäischen Steuerzahler zu Komplizen mit einer Regierung gemacht werden, die mit der Terror-Miliz IS zusammenarbeitet und ihre Finanzierung über den Öl-Schmuggel sicherstellt? Die Indizien sind erdrückend. Politiker mit Charakter müssten bei Kenntnis der Fakten den Gipfel absagen.
      …..
      Die Türkei liefert militärische Ausrüstung an den IS
      Die Türkei hat den IS-Kämpfern logistische Unterstützung gewährt
      Die Türkei hat IS-Kämpfer trainiert
      Die Türkei gewährt den IS-Kämpfern medizinische Versorgung(Anmerk: Auch die Israelis an der Golan-Linie)
      Die Türkei unterstützt den IS bei der Finanzierung, indem sie billig Öl vom IS kauft (Anmerk: Erdogans Sohn)
      Die Türkei unterstützt den IS bei der Rekrutierung von Kämpfern
      Türkischen Armee-Einheiten kämpfen an der Seite des IS
      Die Türkei hat den IS in der Schlacht um Kobane unterstützt
      Die Türkei und der IS teilen dieselbe Weltanschauung“
      (Meine Anmerk: und schiesst russ. Jets ab.. mit Hilfe von türk. Kämpfern der „grauen Wölfe)

      Der politische Hintergrund stellt sich jedoch ganz anders dar:
      Die Nato führt für Angela Merkel Regie!
      Zitat: „Der EU-Türkei-Gipfel verfolgt vor allem einen Zweck: Die Nato will den EU-Beitritt der Türkei, um ein Abdriften des Landes in Richtung Russland zu verhindern. Der islamistische Präsident Erdogan kann daher machen, was er will. … Zu finanzieren ist dieses militärische Projekt – wie die Ukraine – von den europäischen Steuerzahlern.“
      VG Vatapitta

      • Gvb 29. November 2015 um 23:40

        🙂 was wir schon immer vermutet haben: Merkel ist fremdgesteuert!

        Hier bekennt sich jemand dazu, dass er Merkel schon seit 10 Jahren steuert:

        Er steuert die Bundeskanzlerin….

        und wer steuerte sie früher? Gedmin.. gestatten Gedmin..
        und dann? Bnai-Britt Illner 🙂

  5. GvB 28. November 2015 um 23:17

    S400 Stationierung………

    ..mal eben schnell mit Lufttransport gemacht, nicht so langsam und aufwendig wie beim BW-Patriot Transport über die See und Land nach Keremanlis /in die Türkei..
    2 Stück S400 passen in einen Grosstransporter.

  6. GvB 28. November 2015 um 23:13

    „Putin attackiert die Türkei?“
    Irakischer Politiker: IS verkauft in Türkei geschmuggeltes Öl zu Schleuderpreisen
    ..der feine (in den VSA ausgebildete)Sohn von Erdogan ist dicke in diesemÖL-Geschäft..
    http://de.sputniknews.com/panorama/20151128/306010825/irak-tuerkei-islamischer-staat-oel-schmuggel.html

    Es kommt alles mal raus. Nun weiss man auch …es geht ums Geschäft und Erdogans Lügen..
    das wird Putin ihm.. Erdogan nicht verzeihen …der ist bald fertich!

    Ehemaliger US-Luftwaffen-Spion: Russische Stealth-Technologie Grund für den Abschuss der SU-24 | N8Waechter.info
    Datum:
    ZITAT:Wie gesagt, der erste Einsatz dieser Stealth-Technologie fand während des ersten Luftangriffs statt. In Übereinstimmung mit den im Vorfeld mit Israel und den USA vereinbarten Protokollen, haben die Russen die USA über ihre Absicht einen Luftangriff zu starten informiert. Dies geschah eine Stunde vor Beginn des Angriffs.

    Als sie dies taten, kam auch eine neue Stealth-Technologie zum Einsatz. Diese Technologie machte sowohl die USA als auch Israel effektiv blind. Kein Radar funktionierte mehr und die meisten, wenn nicht alle Satellitenaufnahmen gingen verloren oder waren kompromittiert. Aber da ist noch mehr.

    Sehr gut möglich!!!!!!!!
    Deshalb konnten die ca. 80-100 Km entfernten BW-Patriot -Stellungen(in d. Türkei, dort noch angebl. bis Januar stationiert..) dort auch wahrscheinlich nichts davon mitbekommen bzw. waren auch RADAR -blind..
    .. und die Israelischen Piloten bekamen über ein besondere Funkleitungen von den Russen gesagt: Verpisst euch!
    Gr. Götz

  7. Waffenstudent 28. November 2015 um 21:51

    Weihenachten, wie es 1946 hätte sein sollen:

    [video src="http://www.mediafire.com/watch/reixaxnzll9lxii/Weihnachten_wie_sie_sein_sollen_.wmv" /]

    Preisgekröntes deutschnationales Weihenachtsvideo – Weihnachtsfeier in der BRDDR

      • Skeptiker 29. November 2015 um 01:28

        @GvB

        Gruß Skeptiker

        • Waffenstudent 29. November 2015 um 23:41

          HALLO BESAMER MIT MINDEREM IQ UND STEIFEM SCHWANZ, SEID WILLKOMMEN!

          Hallo Besamer, wir Gutjungfrauen heissen euch herzlich willkommen in eurer neuen Heimat.
          Und wir wollen euch viele liebe Kinderlein schenken.
          Ein ergreifendes Bild zum ersten Advent: Friede – Freude – Eiergrapschen –
          und aramäisch gejodelt wird auch dabei!
          Emacs!

          Sorgen der BRD-Studentinnen 1968
          ERSTENS: Casa Vagina Patria – Sorgen der BRD-Studentinnen 1968

          „Casa Vagina Patria” oder “Vom Übereifer Deutscher Studentinnen ante anno 1968″

          Den Nachfolgenden Beitrag verfasste ich als Leserbrief in “Die Welt” zum Thema “Studenten kommen von der Uni in die Armut.

          http://www.welt.de/politik/deutschland/ … adcomments

          Natürlich wurde mein Beitrag dort sofort politisch korrekt gelöscht.

          Die Studenten von heute sind ein Spiegelbild der verblödeten und verfetteten BRDDR-Gesellschaft, welche im Kaufmanplan von 1942 vorgesehen war. Darunter sind keine Rebellen, Querdenker und Kommilitonen, welche gegen den Strom des Zeitgeistes schwimmen, um endlich zu den Quellen der Wahrheit zu gelangen. Nein, den derzeit Immatrikulierten in der BRDDR geht nur noch darum, möglichst entspannt und stromlinienförmig ein Maximum an Subventionen zu erheischen. Entsprechend stromlinienförmig und geistig verarmt sind unsere Parteien, Verbände und Firmen! Da wird nur noch bei völlig abgeschaltetem Hirn abgelesen, was andere aufgeschrieben haben. Mit der Abschaffung des Besinnungs- oder Erörterungsaufsatzes am Gymnasium vor 40 Jahren in der BRD wurde diese Entwicklung bewußt und gezielt eingeleitet. Jetzt kommen vermehrt Leute an die Uni, die weder etwas von Bruchrechnung noch von Deutsch aber um so mehr vom Holokaust, dem Klima und der nicht existierenden Weltformel verstehen. Und diese, von des Gedankensblässe angekränkelten, die träumen nicht nur von Führungsstellen, sondern die kommen sogar in den Aufsichtsrat von Konzernen. Alle für diese Entwicklung verantwortlichen Bildungsminister, welche nach 1968 im Amt waren, gehören samt Anhang in den Knast! Denn im Ergebnis bauen wir nun vermehrt Züge, die nicht fahren, Flugzeuge, die nicht fliegen und Maschinen, die keiner will. Schildbürger-BRDDR nannte man das früher! Die Urheber für die uns allen bevorstehenden und uns alle verelendende Tagelöhnergesellschaft, die Kanaaniter und Hebräer, stehen grinsend und feixend auf der Zuschauertribüne.

          Natürlich ist das alles nix Neues; denn bereits 1968 durfte ich erleben, wie deutsche Studentinnen in Bonn eine Arbeitsgruppe bildeten, welche sich zum Ziel gesetzt hatte, dafür zu sorgen, daß unsere Fremdarbeiter, die doch hier in der BRD freiwillig so ganz auf die angestammte heimische “Casa Vagina Patria” verzichten mußten, studentisch subventionierte Ejakulationserleichterungen erhielten!

          Eigentlich ist dieser Ausreißer studentischen Übermutes keiner erwähnenswerten Silbe wert; denn wirkliche Studenten waren immer Pioniere, Rebellen und Anarchisten. Wenn man also derartige Episoden hervorhebt, so geschieht das nur aus dem Grund heraus, daß es nach 1968 eigentlich keine studentische Pioniertat mehr gab, welche sich auf studenteneigene Belange, also auf das “Res nostra agitur”, bezog. Natürlich kontrollierte und manipulierte der CIA im Nachkriegsdeutschland auch alle Studenten dahingehend, daß deutsche Kommilitonen sich fortan total wesensfremd nicht für Eigenbelange, sondern nur noch für die Interessen anderer einsetzten!

          Nachtragenswert ist noch die Anmerkung, daß es sich bei den deutschen Studentinnen um durchaus ansehnliche Weibsleute handelte. Allerdings beschränkte sich ihr freiwilliges sexuelles Entgegenkommen nur auf exotische Fremdarbeiter. Deutsche Burschen wurden hier bereits sogar dann konsequent abgewiesen, wenn sie sich zunächst nur für die sekundären Geschlechtsmerkmale ihrer sich prostituierenden Kommilitoninnen interessierten.

          ZWEITENS: Das riecht ganz nach staatlichem Hurendiensten, wie das auch in der DDR zur sexuellen Befriedigung der Gastarbeitern aus Algerien, Angola, Mosambik usw. staatlich organisiert wurde!

          Ich schrieb ja mal an anderer Stelle, daß die heutigen Akadamiker insbesondere aus dem Bereich der Gespensterwissenschaft zu großen Teilen aus dem Lumpenproletariat entstammen. Das wird politisch korrekt zeitgeistilich als „bildungsferne Schichten“ bezeichnet. Das Mittelalter herrscht hier und heute!

          VOM DEUTSCHEN WANDERVÖGELN ÜBERS STUDENTENVÖGELN ZUM ARBEITSVÖGELN:

          Also ich verstehe diese ganze Aufregung überhaupt nicht; denn seit Willy Brandt Kanzler wurde, ging man doch in der Mittagspause nicht mehr zum Essen, sondern man arbeitete durch und nannte es Arbeitsessen. Danach kam dann das sozialistische Arbeitssaufen. Und wenn er in seine Ehefrau pentrierte, dann war das sein Arbeitsvögeln. So kam es daß der Kanzler 24 Stunden am Tage nur arbeitete. Insofern berichten die Zeitzeugen nichts Neues. Neu an der Sache ist nur, daß die linken Flintenweiber sich zu Willi Brandts Zeiten noch kostenlos durchvögeln ließen. Anscheinend hatten sie mächtig Spaß dabei, und das reichte damals. Heute ist das anscheinend ganz anders; denn die linken Flintenweiber wollen Geld dafür, daß man sie zum Orgasmus bringt. Der Spaß an dem Gesellschaftsspiel scheint bei den Mägdelein jedenfalls völlig dahin zu sein.

          PLAGIAT: Durchs Rotlichtmilieu zum Bachelor – Nebenjob Prostitution

          Ob bei der Post, hinter der Bar oder ganz klassisch als studentische Hilfskraft. – Nebenjobs gibt es viele. Jedoch nahezu ungeschlagen in punkto ‚schnelles Geld’ ist die Arbeit in der Erotikbranche.

          Quelle: absolventa.de gefunden bei Rotlicht Bezirk – Bordell News –

          Eine repräsentative Umfrage hat überraschende Ergebnisse zu Tage getragen. Studentische Sex-Jobber sind weitaus mehr verbreitet, als man vermuten könnte. Und auch die grundsätzliche Bereitschaft zur Arbeit in einer der umstrittensten Branchen überhaupt ist erstaunlich hoch.

          Jeder dritte Student (m/w) kann sich Nebenjob in Sexbranche vorstellen

          „Studentin, 19, sucht“ ist kein Buch für zarte Seelchen. Studentin Laura ist verschuldet und obdachlos und stürzt sich mithilfe des Internets in kleine aber prekäre Sex-Abenteuer – gegen Bezahlung. Was hier Fiktion ist, entspricht im wahren Leben dem Alltag von nicht wenigen Studenten.

          Die Studie „Nebenjob-Prostitution“ hat rund 3.250 Berliner Studenten und Studentinnen befragt, 3,7 Prozent von ihnen gehen der Prostitution nach. Und sogar jede(r) dritte kann es sich vorstellen, seinen Lebensunterhalt damit zu verdienen. Dabei ist zu beachten, dass es sich nicht ausschließlich um klassische Prostitution handelt, sondern dass auch Tätigkeit wie Begleitservice oder Table-Dance dazu gehören. Die meisten StudentInnen lernen ihre Kunden zudem nicht auf der Straße, sondern über soziale Netzwerke im Internet kennen.

          Dieselbe Umfrage wurde auch in Paris und Kiew durchgeführt. Die Bereitschaft zur Sexarbeit war in dort (29,2 bzw. 18,5 Prozent) deutlich geringer. Bei über 3000 Teilnehmern ist die Umfrage repräsentativ. Es ist aber zu vermuten, dass die Bereitschaft zum Jobben in der Sexbranche in Berlin, der wahrscheinlich liberalsten Stadt Deutschlands, höher ist als in anderen Städten.

          Männer und Frauen gleichermaßen vertreten

          Durch die Studie trat zu Tage: Im Rotlichtmilieu verdingen sich genauso viele Männer wie Frauen. Auch in der Sexarbeit hat sich die Emanzipation durchgesetzt. Auffallend in den Studienergebnissen ist auch, dass sich gut die Hälfte der männlichen studentischen Sexarbeiter als homosexuell bezeichnete. Der Grund: ein Großteil der Kunden in der Sexbranche besteht aus Männern. Zudem gaben 40 Prozent der SexarbeiterInnen an, beide Geschlechter sexuell attraktiv zu finden.

          Geld bleibt ‚Lockfaktor’ Nummer eins

          Auch wenn die Lust auf neuen Erfahrungen, sexuelle Neugierde und das Ausleben der eigenen Neigungen wesentliche Motivationen für den Einstieg in die Sexbranche darstellen, ist das Hauptmotiv durchgängig ‚das schnelle Geld’. Die studentischen Prostituierten fallen dabei vielfach in eine Randgruppe, die ohne die finanzielle Unterstützung der Eltern oder staatliche Subventionen auskommen müssen. Bei einem Stundenlohn von sechs bis zehn Euro für Nebenjobs, z.B. in der Gastronomie oder auf Messen, sind die monatlichen Ausgaben für Studenten ohne Bafög oder wohlhabende Eltern nur schwer zu bewältigen. Der Stundenlohn für sexuelle Dienstleistungen liegt deutlich höher, so sind Wochenlöhne von bis zu 5.000 Euro möglich. Dem stehen aber häufig Anfeindungen, Geschlechtskrankheiten und Beziehungsprobleme gegenüber.

          Seriöse Alternativen

          Allen, die einen ‚richtigen’ Akademiker-Job suchen, sei an dieser Stelle die Stellenangebote auf der Studenten-Jobbörse Praktikum.info empfohlen. Und für finanzielle Unterstützung im Studium empfehlen wir das „Demokratische Stipendium“ des gemeinnützigen Absolventa e.V. Quelle: absolventa.de

          Quelle: http://www.absolventa.de/blog/studenten … ostitution

          Durchs Rotlichtmilieu zum Bachelor – Nebenjob Prostitution

          Ob bei der Post, hinter der Bar oder ganz klassisch als studentische Hilfskraft. – Nebenjobs gibt es viele. Jedoch nahezu ungeschlagen in punkto ‚schnelles Geld’ ist die Arbeit in der Erotikbranche.

          Quelle: absolventa.de gefunden bei Rotlicht Bezirk – Bordell News –

          DRITTENS: Daß Studentinnen sich auch als Prostituierte betätigen, ist seit etwa 20 Jahren fast der Normalzustand in den Studienrichtung der sogenannten Geisteswissenschaften. Nicht selten ist das auch im Bereich der Medizin-Studentinnen so. Etwas weniger ausgeprägt in den sogenannten Naturwissenschaften. Lediglich die Ingenieurwissenschaften machen eine Ausnahme, wenn man auch dort wohl nicht die Hand dafür ins Feuer lege möchte, daß auch dort sich einige Weiber so ihre Studiengebühren und Unterhalt verdienen.

          In den kostenlosen Schriften auf dem Kampus der Universitäten zeigen sich diesen akademischen Nutten ganz offen und brüsten sich oft gar mit ihren „Taten“. Ursache dieser Entwicklung ist die bolschewistische Politik der heutigen Blockparteien. Sie haben vor allem für das Lumpenproletariat die Tore zu den Hochschulen und Universitäten weit geöffenet. War es vor 80 Jahren noch üblich, daß man ohne eine besondere Begabung bzw. ohne reiche Eltern (über Spenden an die Unis) so gut wie keine Chance hatte auf eine Uni zu kommen, so ist es heute so, daß jene , die ein handwerklichen Beruf erlernen, bei der heutigen Elite schon fast zu den Asozialen zählen.
          Das Mittelalter herrscht hier und heute!

          http://gedichte.xbib.de/gedicht_M%FChsam%2C32,32.htm

          DER SEHER VON 1923:

          Über die Deutschen:

          Strömt herbei, Besatzungsheere,
          schwarz und rot und braun und gelb,
          daß das Deutschtum sich vermehre,
          von der Etsch bis an den Belt!

          Schwarzweißrote Jungfernhemden
          wehen stolz von jedem Dach,
          grüßen euch, ihr dunklen Fremden:
          sei willkommen, schwarze Schmach!

          Jungfern, lasset euch begatten,
          Beine breit, ihr Ehefrau’n,
          und gebäret uns Mulatten,
          möglichst schokoladenbraun!

          Schwarze, Rote, Braune, Gelbe,
          Negervolk aus aller Welt,
          ziehet über Rhein und Elbe,
          kommt nach Niederschönenfeld!

          Strömt herbei in dunk’ler Masse,
          und schießt los mit lautem Krach:
          säubert die Germanenrasse,
          sei willkommen, schwarze Schmach!

          Erich Mühsam, 1923
          Quelle: Metapedia

          Auch genannt das Deutschlandlied in der Version des jüdischen Schriftstellers Erich Mühsam, 1923: (nach der Melodie des Deutschlandliedes (Haydn)) Strömt …

          http://gedichte.xbib.de/gedicht_M%FChsam%2C80,0.htm

          Dazu Kommentar aus „Der Zeit“ vom 18. Oktober 1980

          http://www.zeit.de/1980/42/keiner-hat-hoeren-wollen

          Auszug daraus:

          Im Jahr 1920 hatte der Arzt Dr. Rosenberger über die „Rheinlandbastarde“ geschrieben: „Sollen wir schweigend dulden, daß künftig an den Ufern des Rheins statt der hellen Lieder weißer, schöngesichtiger, gutgewachsener, geistig hochstehender, regsamer gesunder Deutscher die krächzenden Laute grauscheckiger, niederstirniger, breitschnäuziger, plumper, halbtierischer, syphilitischer Mulatten ertönen?“

          Dieses Gedicht wurde am 2.6.1992 gegen 19.15 Uhr im Deutschlandfunk von der Schauspielerin Lotte Loebinger in Liedform (Melodie der deutschen Nationalhymne) vorgetragen.

          • Nachdenklich 1. Dezember 2015 um 01:44

            @ Waffenstudent

            Danke für den sehr informativen und aufschlussreichen Kommentar !

            Ich hoffe, Du hast nicht nur diese „Weibsleute“ im Studium (wie oben beschrieben) getroffen. Es gab auch die anderen, unangepassten echten Anarchisten, auch unter den Frauen. Dazu wird so manche gehören, die inzwischen herausfand, was hier tatsächlich läuft und wer und was die Ursache dafür ist.

            Übrigens kannte ich Studentinnen in den Siezigern, die sich zur damaligen Buntbereicherung ganz anders äußerten. Manche machten aus ihrem Ekel keinen Hehl.
            Aber in Bezug auf die Männer musste man sich auch damals schon die Frage stellen, was ist aus den deutschen Männern geworden … Bindungsunfähigkeit und Drogen, Lust auf unverbindliche Promiskuität waren ganz schön abturnend. Nur ganz so schlimm wie heute fand ich es noch nicht … aber man musste schon sorgfältig auswählen.

            Bei den derzeitigen Studenten wundert mich die Käuflichkeit (zu vieler !) nicht. Schrieben sie
            doch schon als Schüler der Oberstufe sehr häufig streotyp in ihren Englischklausuren, wenn es in Stellungnahmen um ihre persönliche Zukunftserwartung ging: „I want to get a good job“ ! Viel mehr war da oft nicht zu holen ;). Dafür haben sie dann den Zusammenhang der Anti-Utopien mit ihrer eigenen Lebenswirklichkeit nicht verstanden, nur ne Minderheit.

            Hätte aber nicht gedacht, dass es so viele gibt, die dafür alle Etagen ihres Körpers einsetzen, um ihr Ziel zu erreichen, wie der Hund, der dem Hasen an der Schnur hinterherrennt.
            Der Kommentar enthält radikale Teile, die ich aber nachvollziehen kann.

      • Nachdenklich 1. Dezember 2015 um 01:56

        Nee, die Kerle bekommen EINE Jungfrau und die ist 72 ! Was anderes als eine Strafe haben sie für ihre Blödheit und Primitivität auch nicht verdient 😉 ! Und Grüßchen … N.

        • hardy 1. Dezember 2015 um 23:33

          genau,und die ist unten zugenäht oder hat eine Beisszange drin,die den Schniedelwutz kurz vor dem Höhepunkt abzwackt…

  8. Waffenstudent 28. November 2015 um 17:23

    Wie zu erwarten – AfD mutiert zur Judenpartei – Zentralrat zieht die Fäden

    Negerkönig Achille Demagbo neuer AfD-Chef in Kiel + AfD leitet Ausschlussverfahren gegen Holocaust-Leugnerin ein

    http://m.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Achille-Demagbo-neuer-AfD-Chef-in-Kiel

    http://www.tagesspiegel.de/politik/landesverband-niedersachsen-afd-leitet-ausschlussverfahren-gegen-holocaust-leugnerin-ein/12651592.html

  9. Waffenstudent 28. November 2015 um 09:28

    Deutschlands dunkle Stunde und wie es dazu kam:

    1. Deutschlands dunkle Stunde – Merkels Pakt mit den Komplizen

    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/27/merkels-pakt-mit-den-komplizen-deutschlands-dunkle-stunde/

    2. Asylant 176 Euro Taschengeld! – Thekengespräch auf Ostfriesischer Insel – Spezialisten berichten

    Quelle: http://journalistenwatch.com/cms/die-ganze-wahrheit-ueber-die-asylanten-das-protokoll-der-verzweiflung/

    3. Warum gibt es in der BRDDR keine Richterin Julia Kömürcü-Spielbüchler? – Diese Frau ist ein Segen für die Gerechtigkeit

    Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0019342-Bakary-J-Aus-der-Traum-vom-sorglosen-Leben-auf-Steuerzahlers-Kosten

    4. Islamisten in Syrien schneiden Christen vor laufender Kamera die Köpfe ab

    Quelle: http://www.denken-macht-frei.info/islamisten-in-syrien-schneiden-christen-vor-laufender-kamera-die-kopfe-ab/

    5. Asylanten wollen in Adolf Hitlers Volksgemeinschaft aufgenommen werden

    Quelle: http://www.publico.pt/sociedade/noticia/director-adjunto-do-sef-diz-que-refugiados-nao-querem-viajar-para-portugal-1715743

    6. Thema: Flüchtlingsflut, Krieg und Terror

    Quelle: https://helmutmueller.wordpress.com/2015/11/27/fluechtlingsflut-und-illegaleninvason-was-dahinter-steckt/#comment-3045

  10. Skeptiker 27. November 2015 um 23:57

    Politisches Irrenhaus Deutschland 9 Stephanie Schulz

    Veröffentlicht am 26.11.2015
    Meine lieben Freunde und Mitstreiter,

    Gruß Skeptiker

  11. Schande ! 27. November 2015 um 23:27

    Schande aber auch, daß sich ALTERMEDIA mit seinem Anmeldewahn von einer breiten Anhängerschaft verabschiedet hat.

  12. Christian 27. November 2015 um 22:34

    Ein älteres Panorama-Propaganda-Video mit – na wem wohl – Frau Reschke
    youtube-Titel: „In der CDU – Rassismus pur“

    Das war noch zur Roland Koch-Zeit und als die Kristina Köhler seinerzeit zumindest verlautbarte etwas gegen Linksextremismus unternehmen zu wollen – seither war sie in allen linken Medien mit Hass überzogen worden. Auf 06:06 geht es um einen Vorfall (U-Bahn München) wo ein Deutscher verprügelt wurde und „Du scheiß Deutscher“ gefallen war. Reschkes Panorama zieht das natürlich ins Lächerliche. Quasi alles nicht so schlimm.

    Was passiert wenn ein Deutscher sagt: „Du scheiß Franzose“, „scheiß Türke“ irgendwas?
    Wo man doch wegen der leisesten Kritik an der durch jahrelange Kriege und Terrorunterstützung des Westens erzeugten Asylantenkatastrophe als Rassist an den Pranger gestellt wird…

    Aber „Du scheiß Deutscher“, das wird lächerlich gemacht, das sei kein Rassismus…

    • Name 30. November 2015 um 12:53

      Die Frau war und ist eine Schauspielerin. Nach den Sendungen, wo sie sich mit Muslimen „gestritten“ hat, ist sie mit ihnen im Arm in die nächste Kneipe / Dönerbude gegangen. Man kann in dieser Welt nichts werden, wenn man nicht mitspielt. Und in der Tat sind beispielsweise unsere Politiker nur Darsteller.

      • elsa 1. Dezember 2015 um 19:37

        Name:
        Man kann in dieser Welt nichts werden, wenn man nicht mitspielt.
        Diese Erkenntnis gewann ich vor etlichen Jahren Es war mit eine der bittersten, aber ab da war mir vieles klar: Warum gerade die Anständigsten, Klügsten und Besten (und damit meine ich nicht mich, obwohl selbst ich gegen die, die heute das Rennen machen, schon fast heilig oder ein Genie bin), es oft so schwer im Leben hatten oder abgesägt, mundtot oder was auch immer gemacht wurden.
        Ich bin kein Fan von „Killerbee“, aber auch er hat erkannt, dass die Guten schon im Kindergarten ausgesiebt werden.,

  13. Tobi 27. November 2015 um 22:03

    Tja ja. Ich habe auch versucht diesen Artikel von Meedia zu lesen, habe aber in der Hälfte aufgehört weil mir schlecht geworden ist.

    Aber die Propagandamaschine läuft auf vollen Touren, wenn nicht sogar schon im roten Bereich. Heute lief auf MDR das Magazin Exakt. Dort wurden auch wieder die armen Flüchtlinge vorgeschoben. Eine sehr gut genährte Verschleierte berichtete über die schlimmen Zustände in ihrer Heimat Syrien.

    Sie hätten jahrelang kein Wasser, kein Strom und nichts zu essen gehabt. Vermutlich in dieser Reihenfolge. Wie man dann allerdings so fett werden kann ist mir schon schleierhaft. Vermutlich war sie für den Hunger dort verantwortlich.

    Lügenpresse in Perfektion.

  14. goetzvonberlichingen 27. November 2015 um 20:36

    Stefan Niggemeier hat den Text-Fabrikanten Stefan Winterbauer vor einigen Tagen als „Blinden unter den Einäugigen beim Branchendienst Meedia“ bezeichnet. Ich hielt das zuerst für eine unzulässige Despektierlichkeit – doch das tue ich mittlerweile nicht mehr. Der Grund dafür ist Winterbauers Meedia-Text „Feuilleton-Trolle im Dschungelfieber“. Denn der ist ein geradezu vorbildliches Zeugnis dafür, dass Intellektuellenfeindlichkeit längst (wieder) populär geworden ist. Der kleinbürgerliche Hass, der in diesem Text zutage tritt, ist wahrlich gruselig.

    Dass es mit Winterbauers rhetorischen Fähigkeiten nicht allzu weit her ist, bedeuten mir nicht nur die Rechtschreib- und Grammatikfehler, sondern auch die entlarvende Wucht, mit der er auf seine Gegner losgeht. Was er vermutlich für Ironie hält, spricht im Gegenteil die deutliche und bösartige Sprache eines aggressiven Minderwertigkeitskomplexes. Winterbauer schreibt nicht nur von „Feuilleton-Trollen“, sondern auch von „geistigen Hochfliegern“, von einem „akademisch vorbelasteten“ Publikum, von „Elite-Lesern“ und „Schlaumeier-Medien“.
    weiter:
    http://www.katrinschuster.de/2012/01/20/schlaumeier-medien/

    🙂 Passt doch:
    So schreibt die Frau über den Herrn:
    Text-Fabrikant , Feuilleton-Troll, Intellektuellenfeind, kleinbürgerlicher Hasser, von Minderwertigkeitskomplex-beladen…………..
    Stefan Winterbauer von Meedia zweifelt, recherchiert aber nicht.
    So einer gehört zur ersten Liga der Journaille..

    Buh, Buh..

  15. goetzvonberlichingen 27. November 2015 um 20:23

    Medienlügen..schon der Titel der „Sendung“ soll aufputschen..
    „Angst, Panik, Krieg“
    Alte Antworten auf den neuen Terror?

    „maybrit illner“ mit dem Thema „Angst, Panik, Krieg – alte Antworten auf den neuen Terror?“ am Donnerstag, den 26. November 2015 um 22:15 Uhr im ZDF.
    Frankreichs Präsident François Hollande sucht weltweit Verbündete im Kampf gegen den Terror. David Cameron, Barack Obama und Angela Merkel stehen schon fest an seiner Seite, Gespräche mit Russland und China werden folgen. Doch wie genau soll dieses neue Bündnis funktionieren? Welche Rolle soll Vladimir Putin spielen? Welche der türkische Präsident Erdogan, dessen Luftwaffe gerade einen russischen Bomber abgeschossen hat? Braucht es wirklich noch mehr Bomben auf Syrien und mit welchem Ziel?
    Den „IS“ im Nahen Osten bekämpfen ist wichtig, aber was ist mit den Dschihadisten in Europa? Die Terrorgefahr ist hoch wie nie. Wie schützt Deutschland seine Bürger und seine Grenzen? Was hilft wirklich im Kampf gegen die Terroristen – im Nahen Osten und in Europa?
    Die Gäste am 26. November

    Florian Hahn (CSU), außen-und verteidigungspolitischer Sprecher der CSU im Bundestag, Vorsitzender des Arbeitskreises Auswärtiges, Verteidigung, Angelegenheiten der EU, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CSU-Landesgruppe
    Jürgen Trittin

    Jürgen Trittin (Die Grünen), MdB, u.a. Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und in der Parlamentarischen Versammlung der NATO
    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Trittin
    Florence Gaub,
    Senior Analyst beim Europäischen Institut für Sicherheitsstudien in Paris (EUISS) Gaub..voher NATO!

    Florence Gaub: Neues Arabien? Machtverschiebungen und geostrategische Auswirkungen. (PDF; 74 kB) Rom: NATO Defence College, März 2012. (Thesenpapier zu den Bensberger Gesprächen der BPB) – PDF, 2 S., 73 kB.
    Wladimir M. Grinin

    Wladimir M. Grinin, Botschafter der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Michailowitsch_Grinin
    Wolfgang Ischinger

    Wolfgang Ischinger, Wolfgang Friedrich Ischinger (* 6. April 1946 in Beuren) ist ein deutscher Jurist und Diplomat. Er war Beamteter Staatssekretär im Auswärtigen Amt sowie Botschafter in Washington, D.C. und London. Seit 2008 leitet er die Münchner Sicherheitskonferenz.
    Deniz Yücel
    Deniz Yücel, Journalist, Türkei-Korrespondent der „Welt“ bzw. N24-WELT

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deniz_Y%C3%BCcel
    Seit 1999 ist er als freier Autor für Jungle World, konkret, Der Tagesspiegel, Jüdische Allgemeine, qantara.de, die tageszeitung, Süddeutsche Zeitung, amnesty journal, Der Standard, Blond sowie den Bayerischen, Norddeutschen und Westdeutschen Rundfunk tätig.[1] Zwischen 2002 und 2007 war er Redakteur der Wochenzeitung Jungle World, zwischen Juli 2007 und März 2015[2] Redakteur der Berliner Tageszeitung taz, für die er die parodistische Kolumne Vuvuzela verfasste.[3] Nach Einstellung der Kolumne Trikottausch[4] schrieb er die Kolumne Besser. Seit 2015 ist er Türkei-Korrespondent der WeltN24-Gruppe.[5]

    http://www.zdf.de/maybrit-illner/maybrit-illner-5990162.html
    ——————————————————————————————————

    Deutsche Soldaten kämpfen in Syrien gegen den sog. IS , während sich junge , kräftige und gesunde Syrer in deutschen Zeltlagern auf unsere Kosten ausruhen .

    Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein . Das macht wütend . Ebenso die wiedermal einseitige Besetzung der Talk-Runde..von NATO-, CFR-und willigen Springerpresse-Claqueren..

    https://de.wikipedia.org/wiki/Arabischer_Fr%C3%BChling
    Arabischer Frühling der keiner war..

  16. goetzvonberlichingen 27. November 2015 um 19:50

    Wir sind die neuen Neger von Trizonesien oder Indianer von Dschörmany
    Da bin ich doch dabei.. fast jeder von uns gehört in diese von der BRD erzeugte Kategorie:

    Wenn eine Familie 2 Kinder hat, müssen beide Elternteile 40 Stunden arbeiten gehen, sonst sieht es schlecht mit der Familie aus. Unsere Rentner haben teilweise weniger zum Leben als ALG 2 Empfänger, besonders im Osten sieht man viele alte Leute bei den Bahnhöfen, Einkaufszentren und Flughäfen nach Pfandflaschen Ausschau halten! Die Autos sind im Durchschnitt 8-9 Jahre alt, aber fast jeder der Arbeit hat, ist auf seine Schrottkarre angewiesen – kaputt darf sie nicht gehen!
    Warum braucht ein Rentner noch nen PKW?
    Weil er damit vielleicht(wenn man überhaupt noch eine Nebenbeschäftigung bekommt)… damit arbeiten muss, will..soll?Bei der Rente wurden schon die Jahrgänge ab 1948/49 um drei Monate beschissen.. die Jüngeren, die noch arbeiten müssen? Rente erst mit 67 .. werden total beschissen..
    Wollt ihr den totalen Blüm-Riester-Rürup, Schröder-Merkel-Beschiss? Ja rufen dann alle.. Wir sind doch die „Neger von Trizonesien und machen den Indianer“.
    ….
    Liegt bei z.B. einer jungen Frau.. die viel arbeitet das Grundgehalt nur ca.10 Euro über der Möglichkeit Wohngeld zu bekommen, bekommt sie nix.. aber der fremde Scheinasylant bekommt Kost+Logis+Taschengeld auf dem Silbertablett serviert.Wie soll eine junge Deutsche(oder Deutscher junger Mann) da auf nen „grünen Zweig“ kommen?Eine Familien -Nichtgründung ist somit vom Umvolkungssystem beabsichtigt.
    Die Rentnerin..die auf Sozialhilfe angewiesen ist… darf sich neben rüpelnden Asylanten und anderen Ausländern in der „Tafel“ an-und wegrempeln lassen und wird an der „Ausgabe “ auch noch als letzte „Kundin“bedient. Wehe, sie wagt dagegen anzumotzen.
    Denn am schlimmsten sind die „weissen Jüdeln“..(die „willigen BRD-Deutschs“-Helfer) die das System gegen Deutsche am laufen halten…und in den „Tafeln“ „das beste Filet“ vorher für ein nettes „Tafelmitarbeiter- Grillen“ am Wochenende zurückhalten..(Ist keine Ironie..das gibst..).

    So spielt man in diesem Heuschrecken-Kaptialismus-System jeden gegen jeden aus.
    Reine Absicht!
    Das 1o- Klassen-System der Superlative, welches nur der Wirtschafts-Elite dient.

    >Unsichtbare sehr Reiche, die kaum oder keine Steuern im Lande BRD zahlen
    > Noch-Reiche…….
    >Staatstragende Kaste (willige Politiker/ Beamte/Medien- Claqeure des Systems, Polizei, BW usw.),
    >der Noch-ackernde MITTELSTAND,
    >der verarmende Mittelstand, Kleinbetriebler
    >der vielarbeitende Arbeiter/Angestellte, „Multi-Jobber“
    >der Selbständige Einzelkämpfer ,
    > der Fremdarbeiter, Ausländer/“Deutsch-Brdler.“.
    >die Rentner, selbständigen Aufstocker, Hartz4-ler ,
    >Sozialhilfe Empfänger.. Obdachlose..
    >und nun Scheinasylanten….die nie in das zusammenbrechende System einzahlten… und nun durch das Monopoly System ..
    verwöhnt werden..
    Es wird Zeit wieder völkischer zu denken..und die Gemeinsamkeiten zu pflegen. Für Deutsche .. für uns.. und unsere Kinder.
    Haben wir nicht lange genug an fremde Völker Entwicklungshilfe geleistet, für… fast „alles und jenes“ gespendet ?Für Kathastrophenhilfe..usw.

    Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsmann:
    Jaja, BLÖD wird sich wieder erdreisten vor Weihnachten … medienwirksam ein „Spendenmarathon“ zu veranstalten.(Marathon..ist in diesem Zusammenhang ein perverser Begriff.Man triebt sich gegenseitag an- mehr zu spenden. Ist irgendwie undeutsch-oder?)
    Dann sieht man sie wieder, die eitlen „Promis“…mit Gutmenschen vom Schlage Till Eulen-Schweiger und Friede , die ins BILD SPRINGERt .. damit sie sich wieder gut fühlen.. als die wahren, besseren Gutmenschen.. gespendet wird aber nur für (Kerzen-schein-)Asylanten.

    ….und arme deutsche Rentner, Kinder und Obdachlose?
    Wofür? Sind ja nur BIO-Deutsche, die selber Schuld an ihrem Schicksal sind..
    ….denn der Deutsche an-und-für-sich ist an allem Elend der Welt Schuld..

    • Kohlenmunkpeter 27. November 2015 um 20:56

      Die „Staatsräson“ dieses anti-deutschen Besatzungskonstrukts „BRD“ ist die DEMÜTIGUNG des deutschen Volks. Wir leben in einem totalitären System, vergleichbar dem Sowjet-Kommunismus, zu dessen Grundlagen laut Solschenizyns Schriften die Demütigung des auszurottenden „Klassenfeinds“ gehörte. Dessen „Methoden“ feiern im Merkel-Regime mittels der Waffe der POLITISCHEN KORREKTHEIT „fröhliche Urständ“:

      „Politische Korrektheit ist kommunistische Propaganda im Kleinen. Der Zweck ist nicht zu überzeugen oder zu informieren, sondern zu DEMÜTIGEN. Denn eine Gesellschaft von kastrierten Lügnern ist leichter lenkbar.“ (Th. Dalrymple)

      Der Gauckler und das Bundes-Ferkel machen als „gelernte“ Kader von morgens bis abends nichts als das deutsche Volk zu demütigen. In ihrem Schlepptau ein Chor von tausenden von Schreiberlingen und „kastrierten Lügnern“ wie dieser Winterbauer, die exakt dieser vorgebenen „Staatsräson“ folgen. All die politisch-korrekten kommunistischen Ideologien, denen sie folgen, wollen nämlich genau das gleiche: der Feminismus will den Mann demütigen, der Multikulturalismus will insbesondere den Weißen Mann demütigen (man höre sich die Jubelarien der Sportreporter an, wenn ein farbiger Kicker mal den Ball richtig trifft!), der Genderismus will die traditionelle Familie von Mann und Frau demütigen usw. usw. Andere, nicht-kommunistische Ideologien gelten als politisch nicht „korrekt“, „krude“, „Verschwörungstheorie“ usw. Die größte Demütigung ist der offene „Austausch“ der indigenen deutschen Einwohner durch Orientalen und Neger, für die „plötzlich“ GELD GENUG, Geld wie Heu vorhanden ist, während man den Deutschen 50 Jahre lange wegen jeder Kindergelderhöhung um 10 DM oder Euro ein parlamentarisches „Kaspertheater“ ohne gleichen „vorgeführt“ hat, da das deutsche Volk am „Kinderkriegen“ und Großziehen gehindert werden soll.

      • goetzvonberlichingen 27. November 2015 um 21:01

        So isses.. aber wie bei uns Deutschen üblich.. schlägt das Pendel meistens nach einer Weile… UM in die andere Richtung.. 🙂

      • Skeptiker 27. November 2015 um 22:48

        @Kohlenmunkpeter

        Die meint das ist gut so.

        =>
        Bei soviel Blödheit von der Frau, freut sich der Rabbi.

        Ab der 21 Minute geht es um den Feminismus.

        Aber das ist wohl echt krank.

        Gruß Skeptiker

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: