Der perfide Betrug der Medien in der Flüchtlingskrise

6

7. Dezember 2015 von UBasser


In den letzten Monaten beherrschte das Thema „Flüchtlingskrise“ sämtliche TV-Kanäle und Zeitungen. Die Gesellschaft schien sich daraufhin in zwei Lager zu spalten, in Pro und Contra bezüglich der Aufnahme der „Flüchtlinge“ von Balkan, Nahen Osten und Afrika.

Nicht gespalten dagegen scheinen die sogenannten „Leitmedien“ in Deutschland zu sein. Hier gibt es nur eine Richtung: mehr Flüchtlinge, mehr Gelder für Integration, keine Obergrenzen, mehr Humanismus, mehr Kampf gegen Rechts und Druck auf politisch Andersdenkende… oder in den Worten der Kanzlerin zusammengefasst: „Wir schaffen das!“

Woher aber kommt diese Gleichschaltung  identische Auffassung der deutschen Medien und leidet darunter die Wahrheit in der Berichterstattung?

Medienbilder verzerren die Realität

Beginnen wir  mit einigen Beispielen. In gefühlten 99% aller Beiträge bezüglich der „Flüchtlinge“ sind im Vordergrund Frauen, Kinder oder Familien zu sehen. Obwohl diese nur 20% der nach Deutschland kommenden Menschen ausmachen, werden diese überproportional in den Medien gezeigt.

Selbst die ARD gab mittlerweile zu, dass ihre Berichterstattung diesbezüglich nicht ausgeglichen sei:

„Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute allein stehende Männer sind“.

Die ARD ist in diesem Falle leider als Sinnbild der kompletten Öffentlich-Rechtlichen Medien anzusehen. Aufschlussreich ist diesbezüglich ein Blick in den so genannten Rundfunkstaatsvertrag, hier anhand des NDR. Darin heist es unter §8 Absatz 1 Nr. 3:

„Ziel aller Informationssendungen ist es, sachlich und umfassend zu unterrichten und damit zur selbständigen Urteilsbildung der Bürger und Bürgerinnen beizutragen.“

Gerade diese sachliche und umfassende Berichterstattung ist jedoch oftmals nicht gegeben. Denn durch das suggestieren falscher Umstände oder gar dem Weglassen von Informationen, ist der Bürger in seiner neutralen Urteilsbildung natürlich stark eingeschränkt.

Aber nicht nur die Öffentlich-Rechtlichen Medien setzen verstärkt auf Frauen und Kinder in ihren Bildern, sondern auch die privaten Zeitungen. Das Ziel dieser Bilder dürfte klar sein, es soll zum einen klar machen, dass überwiegend schutzbedürftige Familien kommen und insbesondere die Einstellung des Lesers zu den Flüchtlingen positiv beeinflussen.

Hier einige Beispiele an hand von Screenshots:

Bilder Kinder 7Welt.de

Bilder kinderZDF

Bilder Kinder8Focus

Bilder kinder6.

Bilder Kinder9Spiegel

Bilder Kinder10Welt

Bilder kinder 2ZDF

Aber auch wenn diese Bilder bereits zumindest als tendenziös zu bewerten sind, so sind diese ja in ihrer Echtheit nicht falsch. Diese Kinder, Frauen und Familien gibt es ja wirklich. Sie werden nur zu einem Bild mit einer bewusst anders gewählten Botschaft für den Bürger im TV/Zeitungen zusammengesetzt. Viel offensichtlicher sind dabei schon die absichtlich verbreiteten Unwahrheiten der Medien, die es besonders zu beleuchten gilt. Denn erst diese entlarven letztendlich die Machenschaften und Absichten unserer „Qualitätsmedien“.

Als Ungarns Regierungschef Viktor Orban die Grenzen schließt, schäumte die deutsche Presse vor Wut. Der SPIEGEL titelte sogar: „Dumm, dreist, Orban“. Auch in den deutschen Talkshows war Ungarns Grenzschließung Thema Nummer 1. Bekanntlich darf niemand mit der Gnade oder zumindest fairer Berichterstattung durch deutsche Medien rechnen, wenn er nicht deren Ansichten teilt. In den deutschen Talkshows und Zeitungen wurde dann auch über die Gewalt ungarischer Polizisten gegen Flüchtlinge gesprochen, von Tränengas gegen Kindern und Familien die auseinander gerissen worden. Wieder einmal lohnt sich hier ein Blick auf die Realität und das perfide mediale Spiel.

Auf dem folgenden Bild ist ein Ausschnitt aus der Diskussionsrunde von Sandra Maischberger in der ARD zu sehen.

Ard PropagandaZu dieser Situation gibt es jedoch ein Video auf Youtube, welches natürlich 99% der Zuschauer dieser Sendung noch nicht gesehen haben und deshalb seitens der ARD erfolgreich in die Irre geführt werden können.

6 Kommentare zu “Der perfide Betrug der Medien in der Flüchtlingskrise

  1. heintirol sagt:

    Hat dies auf HeinTirol's Blog rebloggt und kommentierte:
    Wie wir von den Medien und der Pressewelt manipuliert wurden, damit über Deutschland und der Rest-EU unheilvolle Wolken aufziehen. Beeindrucktendes Filmmaterial, welches uns zu denken geben sollte.

  2. neuesdeutschesreich sagt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  3. Frank sagt:

    Diesen Beitrag in den 20 Uhr Nachrichten und das Kanackenflüchtlingsproblem hat sich dann erübrigt.

    • Nach dem Vorbild aus dem Film Vendetta, sollte man mal die TagesShoah hacken und dort dann zur besten Sendezeit einen sorgfältig ausgewählten Videobeitrag senden.

      Jeder Fremde ist illegal!
      Refugees raus!
      Nazis rein!

      • Frank sagt:

        Wenn es diese Möglichkeit mal geben sollte und ich es tatsächlich mal miterleben sollte das es passierte, so das Ich es auch glauben kann und nicht betrogen werden kann, ja dann werde ich all meine Kraft dazubringen wollen um es weiter zu forcieren. Aber ich denke das ansich JEDER hier so denkt. Doch möchte ich eventuell Interessierte und technisch versierte Menschen Mut zusprechen, sowas irgendwann mal zu realisieren. Das wäre ja ein Ding und die Drecksregierung wird natürlich, NUR für dieses Vergehen, eben die Todesstrafe zulassen und die Gutmenschen werden es „verstehen“ das unsere Regierung mit härtester Gewalt gegen einen „Piratensender“ vorgeht 😉

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,882,404 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: