Von der größten Lüge der Menschheitsgeschichte

79

13. Dezember 2015 von UBasser


Der Sohn des Jahrhundert-Geigers Yehudi Menuhin erzeugt ein Jahrhundert-Beben der größten Lüge der Menschheitsgeschichte

Gerard Menuhin und der Buchtitel seines Werkes. Zu deutsch: "Sag die Wahrheit, auch wenn sie weh tut"! Das Buch ist derzeit nur in Englisch bei Amazon erhältlich. Doch Amazon liefert in alle Länder. Die deutsche Version soll im Frühjahr 2016 erscheinen und wird wieder bei Amazon erhältlich sein.

Gerard Menuhin und der Buchtitel seines Werkes. Zu deutsch: „Sag die Wahrheit, auch wenn sie weh tut“! Das Buch ist derzeit nur in Englisch bei Amazon erhältlich. Doch Amazon liefert in alle Länder. Die deutsche Version soll im Frühjahr 2016 erscheinen und wird wieder bei Amazon erhältlich sein.

„Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.“

Ein prominenter Jude hat jetzt den Anfang gemacht, er konnte die Lüge nicht mehr ertragen und hat die Konsequenzen in Kauf genommen, „die größte Lüge der Geschichte“ und das gewaltigste Abzock-Unternehmen des Menschheitsverlaufs zu entlarven. In seinem zuerst in Englisch erschienenen Buch „Tell the Truth & Shame the Devil“ (hier zu bestellen) durchbricht er alle strafrechtlichen Tabus. Er schreibt: „Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.“

Der Autor, Gerard Menuhin, bekannter Filmemacher und Autor, Sohn des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin, Baron Menuhin of Stoke d’Abernon, bezeichnet die uns aufgezwungene Holocaust-Story nicht nur als die größte Lüge der Geschichte. Er geht mit diesen Enthüllungen an die Öffentlichkeit, gerade weil sein Vater aus der Erlebnis-Generation stammte und die Wahrheit kannte. Und er geht noch viel weiter, als nur die Holo-Lüge allein anzuprangern. Was bislang unvorstellbar war, wurde jetzt von diesem edlen Menschen jüdischer Herkunft offen ausgesprochen – und ein Beben wird folgen. Man stelle sich nur vor, ein berühmter Jude sagt, dass die Hoffnung der Menschheit berechtigt gewesen sei, in Adolf Hitler den Mann gesehen zu haben, der die Welt von der jüdischen Geldherrschaft befreien würde. Menuhin unterstreicht in seinem Buch, dass es den grauenhaftesten und schlimmsten Krieg aller Zeiten brauchte, um die Rettung der Menschheit vor der jüdischen Geldherrschaft zu verhindern. Diese Tatsachen kennen die Aufgeklärten wohl, aber dass ein so prominenter Jude, ein Mensch von edelstem Charakter, dies öffentlich macht, das hätte niemand zu hoffen gewagt.

Gerard Menuhin schreibt in seinem Buch weiter: „Allein schon die Tatsache, dass man den jüdischen ‚Holocaust‘ nicht in Frage stellen darf und dass jüdischer Druck demokratischen Gesellschaften Gesetze aufgezwungen hat, um unerwünschte Fragen zu verhindern – während derselbe angeblich unbestreitbare ‚Holocaust‘ ständig propagandistisch aufgewärmt und der Glaube an ihn durch Indoktrinierung gefestigt wird –, verrät schon alles. Sie beweist, dass er eine Lüge sein muss. Warum wäre es denn sonst nicht erlaubt, ihn in Frage zu stellen? Weil dies die ‚Überlebenden‘ beleidigen könnte? Weil es ‚das Andenken an die Toten schmäht?‘ Kaum hinreichende Gründe, um eine Diskussion zu verbieten! Nein; solche Gesetze wurden verabschiedet, weil die Entlarvung dieser größten aller Lügen Fragen über so viele andere Lügen nach sich ziehen und den Zusammenbruch des ganzen brüchigen Gebäudes heraufbeschwören könnte.“

Dieses Buch leistet vielleicht den entscheidenden Beitrag, „die größte Lüge der Geschichte“ endgültig zu zerschlagen. Menuhin könnte anderen Prominenten Vorbild sein, endlich die Wahrheit zu sagen und dazu beizutragen, die Befreiung der ganzen Menschheit einzuleiten.

Menuhin weiter: „Während die Völker der Welt sich in endlosen Kriegen aufzehren, werden die Bankster durch dieses Blut-Gold immer reicher. Die Menschen der Welt sind von den für ihre Existenz bedeutsamen Entscheidungsprozessen vollkommen ausgeschlossen worden. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem System der Normalmensch heute lebt, ob in einer Demokratie, Republik, Theokratie oder Diktatur. Immer wird die herrschende Elite stärker und reicher, während die für die Wertschöpfung verantwortlichen Bevölkerungen kaum noch überleben können. Hinter den Kulissen kontrollieren ethnische Strippenzieher ihre Marionetten, die sie an die Schaltstellen unserer Systeme gesetzt haben. Wie konnte die Welt in diesem Sumpf versinken? Wer hätte uns dieses Schicksal ersparen können und was können wir heute für unsere Rettung noch tun?“

Das sind die Fragen, die Gerard Menuhin aufwirft.

Das Buch besteht aus drei Teilen. Der erste Teil behandelt die Holocaust-Lüge und den sogenannten Täter Adolf Hitler. Der zweite Teil des Buches enthüllt die Aktivitäten der wirklichen Verbrecher und bietet einen historischen Überblick über den Fortschritt ihrer Verbrechen, und wie sie es machen. Vor allem, wie sie ihre Finanz- und Medienmacht für ihre Verbrechen einsetzen. Der dritte Teil behandelt die beiden Weltkriege, die derzeitigen Gesetze gegen die Meinungsfreiheit und die Entstehung des globalen Orwell-Staates.

Wie gesagt, es handelt sich nicht um irgendeinen Autor, sondern um den Sohn des in den USA geborenen Jahrhundertgeigers Yehudi Menuhin, Baron Menuhin of Stoke d’Abernon. Yehudi Menuhin, obwohl er aus einer alten Rabbiner-Linie abstammte, verurteilte immer schon mit aller Schärfe die Verbrechen des jüdischen Staates Israel im Zusammenhang mit dem Raub Palästinas.

Um das zu glauben, muss man das Buch gelesen haben!

Menuhins Buch hat in der Schweiz bereits das erste Holocaust-Beben ausgelöst. Der sich Carlo I. nennende und unter dem Kampfnamen „Fuchs“ operierende Ost-Schweizer Holo-Widerständler Marcel Sauder hat wieder begonnen, mit Radiosendungen in einem Umkreis von 500 km Aufklärung zu betreiben. Mit ruhiger Stimme spricht er ins Mikrofon: „Der Holocaust hat gar nie stattgefunden. Das ist die größte Lüge des 20. Jahrhunderts. Höchstens ein paar Zehntausend Juden sind im Zweiten Weltkrieg gestorben und das waren alles Hochverräter und Saboteure, die den Tod verdient hatten.“

"Der Fuchs", Marcel Sauder, ist wieder auf Holocaust-Aufklärungs-Sendung gegangen!

„Der Fuchs“, Marcel Sauder, ist wieder auf Holocaust-Aufklärungs-Sendung gegangen!

Und was bislang unvorstellbar war, ist tatsächlich geschehen. Obwohl der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) wie ein Sturmwind über die Thurgauer Staatsanwaltschaft hergefallen ist, jetzt richtig gegen den Aufklärer zuzuschlagen, weil das „öffentliche Leugnen des Holocaust klar gegen die Rassismus-Strafnorm verstößt“, wie der Generalsekretär des SIG, Jonathan Kreutner (37) kreischte, ist noch nichts geschehen. Kreutner weiter: „Diesmal muss richtig eingeschritten werden.“ Damit spielte Kreutner darauf an, dass der SIG und das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) bereits vor einigen Jahren Anzeige gegen Carlo I. erstattet hatten, weil er schon damals die Holo-Lüge über die Funkwellen angeprangert hatte. Die Staatsanwaltschaft Thurgau verurteilte den Aufklärer damals zu einer Geldstrafe von 1000 Franken.

Nach seiner Verurteilung vor vier Jahren verstummte Carlo I., doch jetzt, seit Erscheinen des Menuhin-Buchs, ist „der Fuchs wieder auf Sendung und er erreicht jetzt mehr Publikum als je zuvor. Er benutzt jetzt Sendestationen in Deutschland, auf der Zugspitze oder dem Feldberg. Damit erreicht er Hörer im Umkreis von 500 Kilometern. Von Tschechien bis nach Italien sind seine Nachrichten zu hören,“ meldete die aufgescheuchte Presse in Diensten der jüdischen Organisationen. Und der Judenführer der Schweiz, der berüchtigte Jonathan Kreutner, drohte der Justiz: „Aber wie lange noch? Rassendiskriminierung ist ein Offizialdelikt. Wir gehen davon aus, dass die Thurgauer Staatsanwaltschaft gegen den Funker vorgeht.“

Doch seltsamerweise ist das derzeit nicht der Fall. Die Staatsanwaltschaft Thurgau windet sich: „Damit wir eine solche Tat strafrechtlich verfolgen, brauchen wir eine konkrete Strafanzeige, welche durch entsprechende Unterlagen belegt ist,“ sagt Hans-Ruedi Graf (61), leitender Thurgauer Staatsanwalt. „Es reicht nicht, wenn uns jemand ein nicht näher bestimmtes Tondokument zukommen lässt.“ Und was noch seltsamer klingt ist die offizielle Verlautbarung des Bundesamt für Kommunikation (Bakom). Die Sprecherin Silvia Canova (29) sagte: „Wir wissen, dass der ‚Fuchs‘ wieder aktiv ist. Ein Verfahren ist derzeit hängig. Das Bundesamt kann den Funker wegen Widerhandlungen gegen das Fernmeldegesetz belangen – nicht aber wegen seiner rassistischen Äußerungen.“

Für die Schweizer Justiz ist der Fall pikant. Gerard Menuhin ist Schweizer Staatsbürger, er müsste also als sehr prominenter Jude wegen seines Buches vor Gericht gezerrt werden. Doch das will sich die Schweizer Justiz offenbar nicht antun, und so sucht sie einen Fluchtweg. Denn welches Motiv sollte ein Jude haben, Adolf Hitler nicht nur als den Erlöser der Menschheit von der jüdischen Geldherrschaft zu bezeichnen, sondern ihn mit unwiderlegbaren Fakten von den widerlichsten Holocaust-Anschuldigungen freizusprechen? Gerard Menuhin ist Jude, der Sohn von Yehudi Menuhin, wie schon dargelegt. Der Name „Yehudi“ heißt übersetzt „Judäer, Jude“. Wer also so eng mit dem Judentum verwurzelt ist wie der Vater von Gerard Menuhin, der kann kein „Nazi“ sein, was üblicherweise den Aufklärern immer unterstellt wird, wenn sie die Wahrheit über Hitler sagen.

Und wenn Menuhin nicht vor Gericht kommt, wo er doch mit seinen Aussagen viel weiter geht als Carlo I., dann kann „der Fuchs“ (Zorro) erst recht nicht gerichtlich fertiggemacht werden. Ein Dilemma für die Weltlügner. Ein Beben beginnt zu wirken, die Freiheit der Menschheit ist wieder möglich geworden.

Quelle: National Journal

..

Ubasser

79 Kommentare zu “Von der größten Lüge der Menschheitsgeschichte

  1. Marcel Sauder sagt:

    In diesem Artikel wird ein falscher Name verwendet. Marcel Sauder ist NICHT korrekt. Bitte korrigieren Sie das, ansonsten erfolgt Anzeige!

  2. Skeptiker sagt:

    Aber das Buch macht Fortschritte, bezogen auf die Bekanntheit des Buches.
    Ab der 50 Sekunde fängt es an.

    ∞ Der „Holocaust“ ist die größte Lüge…sagt der „Jude“ Gerard Menuhin

    Hier noch mal das Buch.

    http://www.pdf-archive.com/2016/05/20/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett.pdf

    Gruß Skeptiker

    • Martina sagt:

      hallo,Skeptiker
      ich hätte gern das Buch!!! wo kann ich es bekommen??? englisch oder deutsch-egal.
      DANKE, für´s veröffentlichen

      • UBasser sagt:

        Hallo Martina, das Buch kann von dieser Seite

        https://morbusignorantia.files.wordpress.com/2016/08/menuhin-gerard-deutch-wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett.pdf

        kostenlos herunter geladen werden.

        Liebe Grüße
        Ubasser

      • Skeptiker sagt:

        Zum Fall Horst Mahler – Gerard Menuhin über echte Flüchtlinge
        Veröffentlicht am 16.05.2017

        Gerard Menuhin (* 1948) ist ein Schweizer Publizist und Filmproduzent. Er ist der Sohn des Violinisten Yehudi Menuhin und der britischen Prima¬ballerina und Theater-Schauspielerin Diana Rosamund Gould. Nach dem Besuch des Eton College und dem Abschluss seines Studiums an der Stanford University war er in New York, London und Paris in der Filmindustrie tätig, unter anderem als Filmproduzent bei United Artists. Er war Vorstands¬vorsitzender der Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland und Vertreter der Familie Menuhin im Verwaltungsrat des Menuhin-Festivals Gstaad.

        Ab der 19 Minute geht es ja um dieses Zitat.

        Gruß Skeptiker

        • UBasser sagt:

          @Skeptiker,
          hatte einen Kommentar bei https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/01/freiwillige-selbstkontrolle-mai-2017/ an diesen Idioten Tim Schult/Ostpreußen geschrieben … leider hat der keine 10 Minuten überstanden, da war er wieder weg. 😉
          Soviel zu diesen Schmalspurnationalsozialisten!

          Ich denke, entweder sind das alle komplette Vollidioten oder einfach nur Bauernfänger… ich denke allerdings letzteres, weil man dort richtig nach dem Lehrbuch den Widerstand spaltet.

          Naja, was soll man dazu sagen, die Holzköpfe interessieren mich genauso, wie die letzte Wasserstandsmeldungen von Rhein und Elbe!

        • Skeptiker sagt:

          @UBasser

          Also eben habe ich auch Kopfschuss darauf hingewiesen.

          @kopfschuss911
          Da ich ja eh unter Deiner Moderation stehe, so möchte ich es Dir nicht vorenthalten, das durch den Einfluss von Ostpreussen, Du nun auch nicht mehr auf den befreundeten Seite von Deutschen Volksgenossen zu finden bist.

          Aber mache Dir nichts draus.

          https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/01/freiwillige-selbstkontrolle-mai-2017/#comment-14643

          Aber was für Probleme der Typ mit sein Kopf hat, das werde ich wohl nie verstehen.
          Ich meine ich habe ja auch mal ein schlechten Tag, aber der hat ja 364 Tage im Jahr ein schlechten Tag.

          Gruß Skeptiker

        • MCExorzist sagt:

          @Ubasser: Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden, v.a. wenn ein erster Kommentar auf einen Blog veröffentlicht wird. Du hast unter „juhu Ubasser“ kommentiert, also einen Namen angegeben unter dem bisher noch nichts beigetragen wurde, ergo: erster Kommentar der… freigeschaltet werden muss!

          Du bist doch selbst Admin, kennst also die „WordPress-Regeln“, warum also Dein bewusstes Desorientieren in Richtung Spaltung?

          Es ist wahr: wir Deutschen sind unser größter Feind!

        • UBasser sagt:

          @MCExorzist, ja, das ist wohl wahr, wenn diese Option so geschaltet ist. Doch wurde im Kommentar selbst das nicht angezeigt und mit einem anderen Gerät ist er für ein paar Minuten sichtbar gewesen. Aber was soll´s, vielleicht war es ein Irrtum meinerseits, aber vielleicht auch nicht. Daher auch mein Kommentar an Skeptiker. Es geht hier nicht um Spaltung, ganz im Gegenteil. Wir alle wollen eine Veränderung, doch kommen wir nicht weiter, wenn Typen wie Tim Schult, etc. hier einen Tenor schwingen, bei dem man sich des öfteren an den Kopf greifen muß.

          Dabei bin ich sogar der Meinung, daß eine zentrale Webseite geschaltet werden sollte, bei der sich jeder Blog mit nationalen Themen einträgt. Da gehören auch der TB und Lupo dazu. Die Linken können das doch mit Indymedia auch, warum wir nicht? Muß man immer und grundsätzlich einer Meinung sein? Vernetzung unserer Seiten wäre jetzt angebracht.
          Und glaub mir, Meinungen wie sie Leute Tim Schult vertreten sind vollkommen idiotisch, weil sie so jeden Leser vor den Kopf stoßen. Daher mein Vorschlag einer zentralen Seite, wo Blogs nach Themen gelistet sind.

          Denkt mal darüber nach!

        • Skeptiker sagt:

          @Ubasser

          Eben habe ich das hier gefunden.

          ==================

          thom ram
          18. Mai 2017 at 7:10 Uhr
          Ich habe einen Brief verschickt:

          Horst Mahler in Ungarn / Brief an den ungarischen Botschafter in Berlin

          „Guten Tag, Herr Dr. Györkös,

          ich gelange mit einer Bitte an Sie. Bitte schenken Sie mir einen Moment Gehör.
          Danke!

          Ich bin Schweizer, lebe in Bali, und seit vier Jahren mache ich einen Blog, http://bumibahagia.com
          Das heisst: Seit vier Jahren hole ich Informationen aus dem Netz, was in der Welt wirklich geschieht, suche und finde Wahrheiten, welche weder in Zeitung noch in TV noch in Schulbüchern auftauchen.
          .
          Im Zuge dieser Arbeiten stosse ich naturgemäss auf Forscher, insbesondere auf Geschichtsforscher. Horst Mahler ist einer davon, ein hervorragender Mann, für mich auf einer Ebene mit zum Beispiel Michael. F. Vogt oder Daniele Ganser.
          Horst Mahler tut etwas, was das Grundrecht eines jeden Menschen ist. Er denkt selbständig, und er sagt, was er denkt.
          .
          Nun ist es in der BRD unglücklicherweise so, dass dieses Grundrecht mit Füssen getreten wird. Wenn ein Mann sagt, dass die Geschichte Deutschlands, durch tausende von Quellen belegt, in wesentlichen Zügen gänzlich anders war, als wie ich und jedermann (Sie vermutlich auch) in der Schule gelernt haben, wenn ein Mann davon Kunde gibt, wird er in der BRD lächerlich gemacht oder bedroht oder mit Strafe belegt.
          .
          Es ist schon schräg. Ich bin Schweizer. Sie sind Ungare. Ich Schweizer bitte Sie Ungare, einem Deutschen, dem Unrrecht widerfahren ist und dem weiteres Unrecht angetan werden soll, zu helfen. Ich meine aber, dass Grundrechte weltweit gelten, und darum scheinen mir Nationalitäten in diesem Zusammenhang nicht relevant.
          .
          Ja, ich bitte Sie darum, helfen Sie bitte mit, dass Horst Mahler in Ihrem Heimatland Ungarn Asyl gewährt wird!
          .
          Sie wissen, dass er nach Ungarn geflohen ist in der Annahme, dass die ungarischen Behörden vernünftig sind, dass sie Augenmass haben, dass sie sich an Grundrechten der Menschen orientieren. Und Sie wissen sicher, dass er festgenommen worden ist, und dass es nun Ihren Behörden obliegt, was denn nun weiter geschehen solle.
          Eine Auslieferung an die Behörden der BRD wäre so gut wie ein Todesurteil, denn Horst Mahler ist alt und krank. In der BRD kümmert sich eine Vielzahl von Richtern nicht um Grundrecht, sondern sie „urteilen“ nach Vorgaben des aktuellen Mainstreams. Um ein Haar wäre er in den 7 Jahren Haft, die er bereits abgesessen hat, gestorben. Zweifelsfrei würden ihn BRD-Richter wieder einkerkern, so sie seiner habhaft werden sollten.
          .
          Bitte tun Sie das Menschenwürdige! Bitte stehen Sie für Recht ein! Bitte legen Sie bei den zuständigen ungarischen Behörden ein gutes Wort für Horst Mahler ein, auf dass er in Ihrem Heimatlande Schutz finde!
          .
          Ich möchte klarstellen: Ich bin mit Horst Mahler weder verwandt, noch kenne ich ihn persönlich. Ich habe jedoch sein Wirken verfolgt, und ich meine, dass Menschen, welche für Wahrheiten einstehen, sich gegenseitig unterstützen sollen. Darum wende ich mich vertrauensvoll an Sie.
          Ich wünsche Ihnen einen guten Tag und grüsse Sie freundlich
          Thomas Ramdas Voegeli“
          .
          .
          .
          In der Mail an Herrn Dr. Giörkös habe ich meine volle Adresse und meine Tel.Nummer beigefügt.
          .
          Ich habe den Brief verfasst, angeregt durch den Kommentar von Dietrich:
          Horst Mahler ist gestern von Sopron in das Gefängnis nach Budapest überstellt worden. Dort ist am 30. Mai eine Verhandlung. Wenn er in Freiheit bleiben kann, besteht die Möglichkeit, daß er in Ungarn in einer Appartmentanlage (betreutes Wohnen) leben kann. Die monatlichen Kosten von 800 Euro werden von Freunden auf Patenschaftsbasis übernommen.

          Schickt daher möglichst viele EMails, Briefe, Faxe usw. an die ungarische Botschaft in Berlin!

          Adresse
          Unter den Linden 76, 10117 Berlin
          Telefon
          +49 30 203-10-0
          Fax
          +49 30 229 1314
          Der Botschafter
          Dr. Péter Györkös
          E-Mail
          infober@mfa.gov.hu
          Öffnungszeiten
          Mo-Do: 8:00-16:30 Uhr; Freitag: 8:00-14:00 Uhr

          .

          Achtung!

          Es kann sein, dass die Mailadresse ein Fake ist. Wenn ich drüberstreiche, dann erscheint 404.

          Weiss jemand mehr?

          Quelle:
          http://trutzgauer-bote.info/2017/05/17/zum-fall-horst-mahler-gerard-menuhin-ueber-echte-fluechtlinge/#comment-39747

          ===================

          Hier findet man wohl alles, weil wohl die Adresse nicht funzen wollte.

          https://bumibahagia.com/2017/05/18/horst-mahler-in-ungarn-brief-an-den-ungarischen-botschafter-in-berlin/comment-page-1/#comment-70747

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Und eben habe ich das hier gefunden.

          ==============
          18. Mai 2017 um 11:12 Antwort

          @Alle
          WARNUNG!!!!

          Hatte bis vor einer Stunde eine Hausdurchsuchung! Sie waren alle in zivil. BKA. Zwei Männer und eine Frau von der Spurensicherung. Ein weiterer Beamter der die Durchsuchung offenbar leitete, sowie eine Vertreterin der Stadtverwaltung. So wurde es mir zumindest gesagt als man mir später das Protokoll zu Unterschrift erläuterte.

          Ich kam so gegen 9:00 Uhr von der Arbeit als die Trüffelsucher auch schon in meinen Zimmer bei der „Arbeit“ gewesen waren und mich die anderen im Erdgeschoss erwarteten. Sie waren bereits seit 8:00 vor Ort. Mein Vater hatte sie reingelassen nachdem sie eine Weile wichtig taten.

          Als ich zuhause ankam leistete ich natürlich keinen Widerstand. Sie haben meinen PC und meine 3 externen Festplatten und mein Handy mitgenommen.

          Die hunderten NS-Bücher in meinen Regal haben sie nur aufs Bett gelegt und fotografiert aber nicht mitgenommen. Natürlich durfte auch das Luftgewehr und die kaputte Softairpistole zur Abrundung der Fotos nicht fehlen.

          Ich schreibe gerade vom Laptop meines Vaters welchen sie nicht mitnahmen, nachdem sich einer dieser Trüffelsucher davon überzeugen konnte, daß ich diesen nie für meine „Übeltaten“ benutzt hatte. Ich habe mich angeboten meinen Blog in ihren Beisein zu löschen. Der ist verbrannt denn sie kennen ja nun alle meine Passwörter und Benutzerkonten von WordPress, Youtube, Email usw. und jeder der weiterhin auf meinen Blog geht und kommentiert würde sich nur um Kopf und Kragen reden.

          Es lief bereits seit April 2015 ohne mein Wissen ein Ermittlungsverfahren gegen mich, wie ich dem Durchsuchungsbeschluss entnehmen konnte.

          Der Grund ist darauf zu lesen: Volksverhetzung, welche von mir und den Kommentatoren auf meinen Blog betrieben wurde. Ich hoffe ich muss nicht erläutern was jetzt zu tun ist! Verlinkt bitte diesen Kommentar auf allen Blogs damit jeder der mal bei mir geschrieben hat Bescheid weiß und eventuell Belastendes von seinen Rechnern, Festplatten und Postfächern entfernt denn eure IP-Adressen und Email-Adressen können die jetzt jeder Zeit durch die Benutzererkennung auslesen!!! Wie man an meine Wohnadresse gekommen ist wollte mir niemand sagen.

          Die hatte ich noch nie jemanden mitgeteilt. Das Kürzel GKT war dem Leiter der Aktion auf Nachfrage wohl bekannt nach dem ich ihn fragte: wieso unbedingt jetzt noch? Das war dann auch meine letzte Frage.

          Ich werde die Tage den Durchsuchungsbeschluss veröffentlichen falls jemand hier an meinen Bericht zweifeln sollte. Ich will keine Solidaritätsbekundungen oder gar Aktionen auslösen oder dergleichen. Der Alleinige Zweck dieses Post ist es euch zu warnen und zu informieren das sich das System nach 6 Monaten mal wieder mit den Klientel auf WordPress zu befassen scheint. Also seid vorsichtig!

          Ich bin jetzt eh gefickt, also darum jetzt erst recht:
          HEIL GASKAMMERTEMPERATUR!!!
          Heil Hitler!!!

          Euer Jan Cramer

          Quelle:
          https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/01/freiwillige-selbstkontrolle-mai-2017/#comment-14669

          ====================
          P.S. Es steht ja, er bittet um Weiterverbreitung, das mache ich ja nicht, weil ich ein Schwein bin.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Ergänzung.

          18. Mai 2017 um 11:23 Antwort

          Ok… nach nochmaligen überfliegen des Textes fällt mir ein Logikfehler auf. Entschuldig aber ich bin jetzt ganz schön durcheinander! Natürlich können die jetzt keine IP-Adressen usw. mehr aus der Benutzererkennung meines Blogs Auslesen weil der ja jetzt nicht mehr existiert. Also könnte man da schon fast Entwarnung geben aber bitte seid trotzdem vorsichtig.

          https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/01/freiwillige-selbstkontrolle-mai-2017/#comment-14670

          ========

          P.S. Deutscher Volksgenosse, schade für für Deine ganze Arbeit, wenn ich mir vorstelle das Deine ganze Sammlungen, nun für immer weg sein könnten, so ist das ein beschissener Tag für mich.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Aber ich kann mich noch darin erinnern, als es die Seite vom Deutschen Volksgenossen noch gab (zumindest gestern gab es ja noch die Seite) und ich auch dort Kommentare geschrieben habe, wurde ich von Ostpreußen dazu aufgefordert, auch unter Klar-namen zu schreiben.

          Zumindest der Deutsche Volksgenosse ist der Aufforderung von Ostpeußen ja sogar gefolgt.

          Und nun wundert sich der Deutsche Volksgenosse, wieso die schon so lange gegen ihn ermitteln könnten und woher die überhaupt wissen könnten, wo er wohl wohnt.

          Nun ja, der Name ist wohl nicht so häufig wie Meier oder Müller usw. .

          Aber wie gesagt, von der Innovation von Ostpreußen kommt nun mal nichts gutes bei raus.

          Nun ist die Seite vom Deutschen Volksgenossen eben gelöscht worden und das wohl vom Deutschen Volksgenossen eben selber.

          Das hat er wohl über einen 2 PC gemacht, wie er ja das auch selber so schreibt.

          Quellen: siehe oben.

          So gesehen kann der Ostpreußen ja mal richtig stolz auf sich sein, oder nicht?

          Hat Adolf Hitler nicht immer davor gewarnt?

          Die Gefahr kommt aus dem Osten??

          Nun ja.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Aus Gründen der Gerechtigkeit möchte hier hier die Meinung von Ostreußen , noch reinstellen.

          https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/18/dvg-warnung-hausdurchsuchung/#comment-14674

          Weil das liegt ja nun auch bestimmt schon 2 Jahre zurück, also wer da zuerst auf die Idee gekommen ist, unter Klar-namen zu schreiben, kann ich eben nicht genau sagen.

          Zumindest sollte ich aber auch unter Klar-namen schreiben.

          Was ich aber nicht tat, warum auch?

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Aber so wie ich das gerade sehe, wird es nun so dargestellt, das wir die Bösen sind.

          Man lese selber.

          Der Deutsche Volksgenosse sagt:

          https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/18/dvg-warnung-hausdurchsuchung/#comment-14678

          Ich meine hätte ich das vorher gewusst, dann würde ich mir diese Mühe ja nie gemacht haben.

          https://lupocattivoblog.com/2017/05/18/ich-bin-wir-sind/#comment-459107

          Was soll ich sagen?

          Mit anderen Worten, andere haben die Schuld, an Ihrer eigenen Blödheit.

          Nun ja.!

          Gruß Skeptiker

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @Skeptiker

          Es ist mir jetzt natürlich nicht mehr möglich das Gegenteil deiner Behauptung nachzuweisen weil mein Blog und die Kommentare futsch sind also danke für deinen unabwendbaren Dolchstoß! Bist du da alleine darauf gekommen oder hat dir dabei jemand geholfen?

          Ich habe nie jemanden aufgefordert den Klarnamen zu veröffentlichen sondern tat dies unangekündigt und vor allem aus Größenwahn. Trotzdem mutet es schon seltsam an das sie meine genaue Adresse kannten die ich niemals jemanden im Internet erzählt habe und das sie erst nach 2 Jahren ankommen obwohl ich mir inzwischen schon ganz andere Dinger wie Videos usw. geleistet habe.

        • Skeptiker sagt:

          @Deutscher Volksgenosse

          Also ich habe ein gutes Erinnerungsvermögen, wobei ich mich aber nicht genau daran erinnern konnte, wer auf die glorreiche Idee unter dem Klar-namen zu schreiben, eben zuerst gekommen ist.

          Wenn Du es selber warst, so wird es ja wohl so sein.

          Aber ich kann mich noch genau daran erinnern, das Ostpreußen auch vom mir verlangt hat, nun endlich auch unter Klar-namen zu schreiben.

          Vielleicht taucht Deine Seite ja noch mal auf?

          https://lupocattivoblog.com/2017/05/18/ich-bin-wir-sind/#comment-459120

          P.S. Das ganze soll auch kein Streit sein, ich musste aber das eben so lesen, das eben andere die Schuld, für Deinen jugendlichen Mut nun tragen sollen.

          Und das finde ich einfach überflüssig.

          P.S. Also Deine Seite werde ich vermissen und hoffentlich ist nicht alles weg.

          Gruß Skeptiker

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Wo bitte kannst du lesen das andere die Schuld an meinen Blödsinn tragen sollen?
          Und ja. Wer behauptet dies? Das ist doch absurd was du da schreibst.

        • Skeptiker sagt:

          @Deutscher Volksgenosse

          Das habe ich hier als Antwort auf Ostpreußen so raus gelesen.

          https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/18/dvg-warnung-hausdurchsuchung/#comment-14674

          Und wie gesagt, ich habe auf meine Ungenauigkeiten meiner Erinnerung darauf hingewiesen, ich meine was war zuerst da: Die Henne oder das Ei.

          Und mehr kann ich wohl kaum machen.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Ach das noch.

          Kein Asyl für Horst Mahler

          Gefunden hier.

          Es tut mir so in der Seele weh:
          https://bumibahagia.com/2017/05/18/horst-mahler-in-ungarn-brief-an-den-ungarischen-botschafter-in-berlin/comment-page-1/#comment-70806

          Gruß Skeptiker

        • MCExorzist sagt:

          @UBasser: wir leben in dem unfreisten Gebiet auf diesen Planeten, Vernetzung wäre daher die naivste Option von allen Unmöglichen.

          Hier mein Vorschlag: alle Blogs die es irgendwie noch ehrlich „meinen“ setzen ein Zeichen und schalten zur gleichen Zeit ein und den wortgleichen Artikel und schweigen ab da für 7 Tage, Kommentarschreiber eingeschlossen!

          Gleich was in dieser Zeit an Ablenkung geboten wird: wir Schweigen – keine Sorge, es wird sich in der Zeit eh nichts an den zirkulären Themenvorgaben ändern und kann danach wie all die Jahre davor wiederkäuend aufgearbeitet werden, ganz so wie „sie“ es gerne haben.

          Da wir ja nicht immer einer „Meinung“ sein müssen, fangen wir doch mit dem Original-Artikel zur Gaskammertemperatur an!

          Nun ja, auch von mir naiv und kurz gedacht, natürlich wird das nichts. Bleiben doch bei einigen die „überlebenswichtigen“ Klickgelder aus. Oder man möchte sich ja „selbstlos“ schützend vor einer Person stellen, während hinter einem das ganze Land geschreddert wird. Und überhaupt muss ein Jude und sein Zitaten-Buch weiterhin ergebnislos abgefeiert werden, da bleibt wenig Zeit für was eigenes, etwas Deutsches.

          Daher lohnt es nicht groß nachzudenken – denn wir sind doch Deutsche, die sich treu bis zur Auslöschung brav gegenüberstehen sollen, am besten gleich geherdet auf einem Opferaltar Namens „Vernetzung“.

          Nun, wir werden immer weniger, der Überfall auf DVG ist ein weiteres Beispiel des aberwitzigen deutschen Zusammenhalts in dieser „Szene“.

  3. Skeptiker sagt:

    So nun ist es komplett!

    „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ von Gerard Menuhin via bumibahagia.com [Glückliche Erde]

    Alle 4 Kapitel in einem PDF zusammengefasst mit Bildern u. deutschem Titelblatt, sowie Nutzungshinweise des Urhebers.

    Zum PDF>>>>>>>>>>> http://www.pdf-archive.com/2016/05/20/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett.pdf

    P.S. Damit bin ich zufrieden, somit ist das der letzte Eintrag zum Thema

    Gruß Skeptiker

  4. Skeptiker sagt:

    Also was mich wundert, damals haben alle auf die Veröffentlichung des Buches hier in der BRD gewartet, nun wird es veröffentlicht, aber in 40 Teilen, weil das Buch in der BRD GmbH eben verboten ist, aber keinen interessiert es wohl.

    Gerard Menuhin / Wahrheit sagen, Teufel jagen / Das ganze erste Kapitel

    Die bereits erschienenen Folgen eins bis acht bilden zusammen das erste von vier Kapiteln des Buches.

    Wir hoffen, dass viele Besucher das Buch lesen, speichern und verbreiten.

    Damit das Speichern leicht zu bewerkstelligen ist, werden wir im Zuge der laufenden Veröffentlichung auch Kapitel zwei bis vier als ganze Blöcke einstellen.

    Hier vorliegend nun die bereits veröffentlichten Folgen 1-8 en bloc, vorliegend nun also das ganze erste Kapitel.

    https://bumibahagia.com/2016/05/15/gerard-menuhin-wahrheit-sagen-teufel-jagen-das-ganze-erste-kapitel/

    Gruß Skeptiker

  5. Skeptiker sagt:

    Gerard Menuhin / Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth Shame the Devil / Veröffentlichung in bumi bahagia

    Ich wollte Gerard Menuhins „Tell the Truth and Shame the Devil“ in einer guten schweizerischen Buchhandlung kaufen. Fehlanzeige. Existiert in ihren Verzeichnissen nicht. Im Ausland ist das Buch bekannt und gefragt. Im deutschen Sprachraum unterliegt es dem scharfen Sperrfeuer der Zensur.

    Warum?

    Weil darin Geschichte nicht wie in den verlogenen Schulbüchern steht sondern so, wie sie wirklich stattgefunden hat, insbesondere der sogenannte Holocaust. Gerard Menuhin, Sohn des Yehudi Menuhin, ist Jude. Wäre der Holocaust so geschehen, wie offiziell allüberall posaunt, würde Gerard Menuhin als Glaubensgefährte der angeblich Ermordeten einfach als Schriftsteller und Filmproduzent arbeiten. Tut er aber nicht. Er hat das Buch Tell the Truth and Shame the Devil geschrieben. Man sehe klar: Wer so ein Buch schreibt und herausgibt, ist an Leib und Leben gefährdet. Wer so ein Buch schreibt, muss logischerweise ein ausserordentlich feuriges Motiv für diese Tat verspüren.

    Was ist es, was einen Menschen sich entscheiden lässt, hinter dem Ofen hervorzukommen und etwas zu schreiben, was ihn in Lebensgefahr bringt?

    Es ist die Einsicht. Und es ist der angeborene Wille, das Gute zu schaffen.

    Die Einsicht? Wer zu forschen beginnt, der fällt jeden Tag vom Donner gerührt rückwärts vom Sessel angesichts der bewusst installierten Lügen der offiziellen Geschichtsschreibung.

    Ja und wer hat denn ein Interesse, solche Lügen zu erfinden und dem Bunzel einzubläuen? Wer profitiert davon? Eben das muss man wissen, man muss die Lügen und die hinter ihnen stehenden Motive kennen, Einsicht nehmen darein, damit man sich bewusst von ihnen abwenden und sie damit austrocknen lassen kann.

    Hat der Mensch Einsicht in das wirkliche Geschehen, hat er die Möglichkeit, sich aus den Fesseln der Systeme zu befreien.

    Die gesamte Politik in und rund um Deutschland basiert auf den Lügen über Deutschland 1900 – 1945. Bitte sorgfältig bedenken.

    Tell the Truth and Shame the Devil leistet diesen Dienst; Gerard Menuhin ermöglicht es dem Leser, aufzuwachen und sich nach kräftigem Durchschütteln (das kann Wochen, Monate oder Jahre dauern) neu zu orientieren und sein Leben situationsgerecht neu auszurichten.
    .
    Die Veröffentlichung in Buchform auf Deutsch unter dem Titel „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ findet aktuell statt (Mai 0004 = 2016). Ich pflichte Gerard Menuhin bei, wenn er meint, die Zeit dränge, der Inhalt müsse eben gerade im deutschen Sprachraum unter die Menschen kommen. Ich habe beschlossen, bumibahagia.com als Plattform für die Verbreitung zur Verfügung zu stellen.
    .
    In diesen Tagen erscheint hier das ganze Buch auf deutsch.
    .
    Die Verbreitung ist ausdrücklich erwünscht.

    Unter Benennung des Autors und mit Link auf die Quelle bumi bahagia versehen,

    mögen Auszüge auf allen der Wahrheit verpflichteten Websites erscheinen.
    .
    Es ist mir eine hohe Ehre, der Verbreitung von Wahrheit mit der Veröffentlichung dieses Werkes dienen zu dürfen.

    Mein Dank geht an den Autor, Gerard Menuhin.

    Ich verneige mich vor seinem beispielhaften Mut.

    thom ram, 11.05.0004 (alte Zeitrechnung: 2016)

    ======================
    Quelle.
    https://bumibahagia.com/2016/05/11/gerard-menuhin-tell-the-truth-and-shame-the-devil-wahrheit-sagen-teufel-jagen-veroeffentlichung-in-bumi-bahagia/
    =>
    Das gibt auch Teil 1…bis das Buch fertig reingestellt wird.
    https://bumibahagia.com/2016/05/12/wahrheit-sagen-teufel-jagen-tell-the-truth-and-shame-the-devil-vorwort-2/

    =>
    https://bumibahagia.com/2016/05/12/wahrheit-sagen-teufel-jagen-tell-the-truth-and-shame-the-devil-folge-2/

    =>
    https://bumibahagia.com/2016/05/12/wahrheit-sagen-teufel-jagen-tell-the-truth-and-shame-the-devil-folge-3-auschwitzpropaganda/

    =>
    Und wenn das dann fertig ist, gibt es das als kostenlose PDF Datei zum runtelalden, weil das Buch ist ja in der BRD GmbH strafbar.

    Gruß Skeptiker

  6. Willi Marcon sagt:

    Georg Büchner: Die Justiz als Hure der Macht

  7. mantuablog sagt:

    Wann gibt es das Buch in der BRD ?

  8. Wahr-Sager sagt:

    Offenbar wurde das Buch von Gerard Menuhin aus dem Sortiment von Amazon.co.uk entfernt: „Currently unavailable.“ Was sagt uns das?

  9. Exkremist sagt:

    Hallo, auch ich würde Menuhin gerne zur Aufklärung anderer Menschen nutzen. Zitieren ist im Besatzungskonstrukt nicht verboten. Somit kann STGB 130a nicht angewandt werden.

    Woher soll ich jedoch wissen ob das Zitat, welches die Worte Holocaust, Hitler, Lüge enthält auch korrekt ist oder korrekt übersetzt wurde. Bisher gibt es das Buch ja nur auf englisch. Honsik hat doch bei Radio Honsik davor gewarnt, dass wir nicht mit dem Buch arbeiten sollen damit uns nicht sein Schicksal widerfährt. Leider konnte ich keine englische Version als PDF finden um die Echtheit des Zitats zu überprüfen. Es könnte evtl für einen Prozess ausreichen, dass das Zitat einfach nur falsch übersetzt oder aus den Aussagen mehrerer Buchabschnitte zusammengeschustert wurde.

    Wer kann hier helfen oder hat sogar das Original und kann das überprüfen und uns dann ggf. Die richtigen Einzelzitate auf englisch zur Verfügung stellen damit hier nicht aufrichtige Menschen unnötig ein Risiko eingehen.Wir können uns keine Verluste wichtiger Menschen unseres Teams erlauben.

    • Wahr-Sager sagt:

      Hallo,

      das würde mich auch interessieren. Ich würde gern ein Bild von Gerard Menuhin mit dem Text dazu erstellen. Jetzt müsste man nur jemanden finden, der das Buch von Menuhin hat…

  10. Jens sagt:

    Mich hätte mal die Sendefrequenz der Aufklärungs-Sendung interessiert.

  11. Name sagt:

    Die Welt ist nicht in den Fängen der plutokratischen Juden – so kann man das nicht sagen. Der Vatikan hat vor gut 2000 Jahren seine Agenten um den ganzen Erdball gesandt bzw. die Herrscher des römischen Imperiums waren das und sie nannten diese Agenten Juden. Ein Volk das es gar nicht gibt. Ich habe das den Staatsagenten hier bereits mehrfach versucht zu verdeutlichen – mit Quellenangaben, die sie gekonnt ignorieren. Das Übel, das hier herrscht muss sich aber nicht Jude nennen oder Katholik, sie können sich auch Muslime nennen oder Atheisten etc. Fakt ist, dass alle drei Weltreligionen durch die Gründer Roms erfunden wurden. Zwecks geistiger Kontrolle der Sklaven. Und überall ging man eigentlich gleich vor. Man begann Massenmorde am Fließband bis nur noch diejenigen übrig waren, die einem genehm waren, also der Herrscherschicht des Römischen Imperiums genehm waren. Dieses Verfahren zieht sich durch die ganze Menschheitsgeschichte. Leider sterben dabei die tatsächlich wertvolleren oder wertvollsten Menschen und übrig bleiben die weniger wertvollen Menschen, was zu den Arschlochzuständen der Gegenwart geführt hat.

    Das heutige Deutschland hat zwei Probleme, erstens wir fördern nicht uns selbst, sondern unsere Ausrottung bzw. die Marionettenpolitiker tun das. Zu diesem Zweck wird ein stiller Genozid mittels Bevölkerungsaustausch durchgeführt und gleichzeitig fördern wir den charakterlichen Abschaum, die Geisteskranken und Kriminellen.

    Und H. war ein Agent des Vatikans, genau wie es der preußische General Erich Ludendorff beschrieben hat, der jedoch selbst nur ein Agent des Vatikans gewesen ist.

    Noch mal für die ganzen Staatsagenten hier, die sich redlich darum bemühen zu desinformieren, dazu zähle ich auch den Typen, der das Buch da geschrieben hat, Titus Livius (ein antiker römischer Geschichtsschreiber) hat ein Buch geschrieben namens Römische Geschichte, das lange vor H. von einem deutschen Professor ins Deutsche übersetzt wurde. Dort beschreibt er an was die Gründer Roms geglaubt haben. Er sagt, dass der Gründer Roms – Romulus zu Ehren des höchsten römischen Gottes Jupiter einen Tempel in Rom baute und anschließend für Frieden sorgte, indem er alle Nachbarländer unterworfen hatte. Er schreibt, dass die Gründer Roms glaubten auserwählt worden zu sein von Jupiter die Welt zu beherrschen. Wer sich mit dem Judentum auseinandersetzt – und die Leute hier geben vor das getan zu haben – der wird merken, dass das merkwürdige Parallelen aufweist mit dem was ich gerade beschrieben habe. Dafür gibt es nur eine einzige logische Erklärung. Und offensichtlich könnt oder tut so als wenn ihr nicht logisch denken könnt. Die Gründer Roms und die Juden sind ein und dasselbe.

    H. hatte wie ich auch schon mehrfach anmerkte im zweiten Weltkrieg und davor mit Spitzenjuden zusammengearbeitet wie beispielsweise den späteren Präsidenten der jüdischen Freimaurerloge B’nai B’rith – Leo Baeck. Leo Baeck war fast während des gesamten zweiten Weltkrieges in Deutschland für die sog. Reichsvertretung der Juden im Deutschen Reich verantwortlich, die hauptsächlich damit beschäftigt gewesen ist Juden dazu zu bringen nach Palästina auszuwandern. Dieser Spaß wurde dann auch von Deutschland damals finanziert. Außerdem hatte H. und die Zionisten einen Pakt geschlossen – vergleiche hierzu das Haavara-Abkommen, das heißt H. leistet wirtschaftliche Aufbauarbeit für den in der Entstehung begriffenen neuen Staat Israel. Das alles ist so offensichtlich, wenn man sich die Mühe machen würde das zu überprüfen, dass es gar keine andere Schlussfolgerung gibt. Außerdem kann man nicht einfach so die Macht in einem Staat übernehmen, wenn man nicht mächtige Menschen hinter sich hat, die einen mit Ressourcen versorgen.

    Das eigentliche Problem für die damaligen Weltherrscher waren die Preußen. Die Preußen wurden nach dem 2. Weltkrieg auch als erstes verboten. Aber ich habs ja schon versucht zu verklickern. Wenn der Groschen bei den Armleuchtern hier nicht fällt, kann das nur an zwei Dingen liegen, entweder sind sie geistig zurückgeblieben oder sie lügen absichtlich. In beiden Fällen kann man sicherlich nicht von authentischen Widerständlern sprechen, weil um Widerstand leisten zu können in diesem System muss man intellektuell und charakterlich eine Ausnahmeerscheinung sein und zwar im positiven Spektrum. Was ihr sicherlich nicht seid. Ihr kapiert ja nicht mal die Wahrheit wenn man sie euch zeigt. Wer so zurückgeblieben ist, der versteht auch sonst nichts. Das heißt logischerweise müsst ihr Staatsagenten sein.

    Was Deutschland heute benötigt sind im Übrigen keine Leute die Bücher schreiben. Was Deutschland heute so sehr benötigt wie niemals zuvor sind Krieger, die hat man nur in zwei Weltkriegen so gut wie ausgerottet. Das war auch eines der Ziele von H., er resümierte kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges begeistert, dass Deutschland nach den beiden Weltkriegen vollständig wehrunfähig sein wird. Was wir auch sind. Es rennen heute nur noch Idioten mit ner großen Fresse herum, die aber näher betrachtet nichts weiter als feige Schweine sind.

    • Skeptiker sagt:

      @Name

      Du als Agent 007 solltest lieber Öfen verkaufen, aber hier nicht so dumm rumschwätzen.

      Gruß Skeptiker

    • Ortrun sagt:

      @ Name

      Dich kann ich mir bei Deinem Umgang mit Menschen gar nicht als Krieger vorstellen …
      auch nicht als einen Mann, der Frauen und Kinder rettet und dafür etwas riskiert.

      Ich kenne allerdings jemanden, der ein Krieger in diesem Sinne ist, ein echter Drachentöter, und das ist ein Unterschied wie Feuer und Wasser, allein von der Mentalität her.

  12. Ortrun sagt:

    Erstveröffentlichung dieses Artikels: 12/12/2015 – Quelle: Leserbriefe Systempresse

    „Solange der Islam nicht aus der Welt ist, wird es in ihr keinen Frieden geben“

    07. Dez. 2015

    Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Es steht im Koran geschrieben

    Zur Berichterstattung nach den Anschlägen in Paris am 13. November und zur Meldung „Merkel: Wir sind stärker als der Terrorismus“ (F.A.Z. vom 16. November 2015):

    korrekt Kopf ab
    Eines von etwa 100 „korrekt“ geköpften jungen Mädchen im Jahr in Saudi Arabien. Kopf muss neben den Rumpf gelegt werden. Das Mädchen war nicht richtig verschleiert. Nach nach dem Wort und Willen „Gottes“ musste der 17-Jährigen der Kopf abgeschlagen werden – öffentlich. Wer den Islam als Religion akzeptiert, muss auch das massenhafte Kehle durchschneiden, das massenhafte Köpfen von „Ungläubigen“ akzeptieren. Wer den Islam als Religion akzeptiert, will, dass es niemals Frieden geben wird.

    Der Terror der Gewalttäter von Paris, der die Welt entsetzt, entspricht koranischem Gebot. In Sure 8, Vers 60 verlangt Allah von den Muslimen, alle Mittel einzusetzen, „um die Feinde Allahs, die auch eure Feinde sind, zu terrorisieren“.

    Damit der Islam in den Augen von Nichtmuslimen akzeptabler erscheint, werden in europäischen Koranübersetzungen für „terrorisieren“ gefälligere Vokabeln wie „einschüchtern“ oder „erschrecken“ verwendet (und unwissend nachgeplappert). Doch das im Koran verwendete Verbum lautet „turhibûna“, was korrekt nur als „terrorisieren“ wiedergegeben werden kann und auch heutzutage in diesem Sinn gebraucht wird. Was die Verbrechen angeht, die im sogenannten „Islamischen Staat“ an der Tagesordnung sind, dient der Koran, Sure 5, Vers 33, ebenso als Handlungsanleitung: „Jedoch der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Land zu erregen trachten, soll sein, dass sie getötet und gekreuzigt werden oder dass ihre Hände und Füße wechselseitig abgeschlagen werden oder dass sie aus dem Land vertrieben werden.“….

    http://www.concept-veritas.com/nj/15de/wortmeldung/nr12.htm

  13. Ortrun sagt:

    Erstveröffentlichung dieses Artikels: 12/12/2015 – Quelle: NJ-Autoren

    Das „NSU-Geständnis“ der Beate Zschäpe

    Böhnhardt und Mundlos
    Bitte merken Sie sich diese Gesichter: Es handelt sich um die angeblichen NSU-Täter Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. Vergleichen Sie diese Gesichter mit den Phantombildern der wirklichen Täter.

    Das BRD-System kam seit Beginn des NSU-Schauprozess immer mehr in Bedrängnis durch forensische und dokumentarische Fakten, wonach die beiden beschuldigten „NSU-Täter“, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos, die Mordserie begangen hätten. Selbst die system-politischen NSU-Untersuchungsausschüsse kamen zu dem Ergebnis, dass der Geheimdienst „Verfassungsschutz“ mit zum Täterkreis gerechnet werden muss. Es entstand akuter Handlungsbedarf, sonst würde das „NSU-Lügenunternehmen“ auffliegen. Deshalb sollte am 249. Verhandlungstag mit einem 53-seitigen „Geständnis“ der angeklagten Beate Zschäpe ein Befreiungsschlag für das System gelandet werden.

    Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess vor dem Münchener Oberlandgericht, Beate Zschäpe, wurde zu Beginn des Schauprozesses dazu „überredet“, die Argumente dafür bleiben derzeit noch im Verborgenen, nicht auszusagen. Ihre ersten drei Anwälte mussten dafür sorgen, dass Zschäpe kein Wort sagte.

    Als die Beweislage, dass die NSU-Morde von Systemtätern verübt wurden, übermächtig wurde, so wird von Insiderkreisen berichtet, entschied das System, „Zschäpe muss ein Geständnis ablegen“, um den Druck aus dem Kessel zu nehmen, damit auch die NSU-Untersuchungsausschüsse verstummen.

    Laut diesen hinter vorgehaltener Hand gemachten Äußerungen soll vereinbart worden sein, dass Zschäpe ein „Geständnis ohne Einzelheiten“ abliefere, mit dem sie Böhnhardt und Mundlos als Täter darstelle, sie selbst aber immer erst nach den Taten informiert worden sei. Zschäpe soll klar gemacht worden sein, dass sie sonst keine Chance hätte, jemals wieder lebend aus dem Gefängnis zu kommen. Niemand könne sie sonst davor bewahren, zu einer lebenslangen Haftstrafe mit der „Feststellung der besonderen Schwere der Schuld“ verurteilt zu werden, was echte lebenslange Haft bedeute. Aber wenn sie Böhnhardt und Mundlos als alleinige Täter der sogenannten NSU-Mordserie beschuldige, würde die zu erwartende lebenslange Freiheitsstrafe nicht mit der „Feststellung der besonderen Schwere der Schuld“ verbunden werden. Im Klartext bedeute das, sie erhält 15 Jahre Haft und kommt nach 10 Jahren auf Bewährung auf freien Fuß, muss aber nur noch sechs Jahre unter „guten Bedingungen“ absitzen, da sie bereits vier Jahre Untersuchungshaft hinter sich hat. Diese „Argumente“, vielleicht noch ein paar andere dazu, sollen Zschäpe „überzeugt“ haben, ein entsprechend vorgefertigtes „Geständnis“ abzulegen….

    http://www.concept-veritas.com/nj/15de/verfolgungen/25nja_das_gestaendnis_der_beate_zschaepe.htm

    • Tuepfel sagt:

      Es drängt sich bei mir schon lange der Verdacht auf, dass der NSU ein Konstrukt des Verfassungsschutzes ist. Als die Sache aufzufliegen drohte, wurden Böhnhardt und Mundlos durch “ Selbstmord “ getötet. Da Beate Tschäbe selbst nicht gemordet hat, kann sie nur wegen Beihilfe verurteilt werden. Hier gehört eigentlich der Verfassungsschutz auf die Anklagebank.

  14. Ortrun sagt:

    @ UBasser

    Hier sind die anderen neuen Artikel von NJ von gestern

    Erstveröffentlichung dieses Artikels: 12/12/2015 – Quelle: NJ-Autoren

    Die Stacheldraht-Königin der EU

    Stacheldraht-Königin der EU
    Sie wurde mit ihrer migrantiven Vernichtungspolitik gleichzeitig zur Stacheldraht-Zaun-Königin der EU!

    Selbst der Ober-Freimaurer und Kalergist Juncker sieht den Euro schon als von Merkel vernichtet an. Wer hätte geglaubt, dass die EU einmal an dem zerbricht, wofür sie geschaffen wurde: An der geplanten gewaltsamen Vernichtung der Völker durch Migration! Der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker rief verzweifelt aus: „Schengen ist ins Koma gefallen und der Euro wird ohne Schengen kollabieren. Eine gemeinsame Währung kann nicht existieren, wenn Schengen versagt. Das eine kann nicht ohne das andere existieren. Das Schengen-Abkommen ist eine der Säulen der EU-Konstruktion.“ [1]

    Somit können wir uns damit trösten, dass selbst die galaktisch großen Verbrechen der kranken BRD-Eliten, angeführt von Merkel, auch eine gute Seite haben: Merkel vernichtet damit den Euro und die EU! Und mit dem Zusammenbruch von Euro und EU bricht ihr menschenverachtendes Weltsystem zusammen. Vielleicht wird im Untergang dieses schauerlichen Machtsystems sogar der grauenhafte Völkermord an den Deutschen und die migrantive Ausrottung der weißen Menschen Europas gestoppt….

    http://www.concept-veritas.com/nj/15de/politik/25nja_die_stacheldraht_koenigin.htm

  15. Amita sagt:

    Werden sie diesen Menschen, Garard Menuhin, auch 12 Jahre einsperren (???). Er ist ja Schweitzer. Hass ist heute, wenn eine offizielle Geschichte nicht blind geglaubt wird oder gar Fragen gestellt werden, selbst wenn das der friedfertigste Mensch mit gutem Gewissen tut?

    Ja was ist Hass? Das überhaupt noch was geschieht, in Hinsicht des genauer Betrachtens der Holokaustgeschichte,, ist geradezu ein Wunder heute. Da tut sich außer an einigen Stellen im Netz – nichts mehr. Die Sache ist eingschlafen aus verständlichen Gründen. Gerard Menuhin ist jedenfall sein mutiger Mann uns da was mit auf dem Weg zu geben, egal wie man dazu steht, denn Leugnung (was immer das auch ist) muß ja nicht sein um die Dinge mal wertfrei und ganz neutral zu betrachten. Eine Meinung braucht man dazu ja nicht zu geben. Betrachtungen genügen um sich zu befreien. Mehr braucht es nicht erst mal.

    Ich bin mir sicher Norman Finkelstein ist da auch ganz anderer Meinung als Gerard Menuhin. Er legte in seinem Buch „die Hilocaustindustrie“ die finanzielle Ausblutung und Ausbeutung der Welt dar, die ja auf ewig stattfinden soll (was er nicht sagt aber ich) und Teil der neuen NWO-Religion werden soll. Was hat Norman Finkelstein an Anfeindungen durch machen mußte, er hat sogar seinen Job aufgeben müssen, obwohl der nie den HC geleugnet hat, ist unvorstellbar. David Cole hat mit Morddrohungen leben müssen nachdem er seine Betrachtungen darlegte, später distanzierte er sich unter Druck von seinen Betrachtungen und Entdeckungen und meinte der HC hätte, mit Sicherheit und ganz bestimmt, noch weiter im Osten stattgefunden (was ja logistisch in Kriegszeiten wohl noch einfacher, (?) lol, war als diese Morderei in Deutschland selber zu erledigen. Diese erwähnten Menschen sind aber alles Menschen die in die jüdische Gemeinschaft hineinkonditioniert wurden und denen das alles mit dem HC irgendwie zuviel wurde. David Cole hat die geistige Balance etwas erloren (und er hat ja auch viel mitgemacht) und wechselte seinen Namen sogar zeitweilig bis eine angebliche Freundin ihn verriet – er unterliegt heute der Alkoholkrankheit mehr und mehr und hat sich gehen lassen, sieht älter aus als er ist. Viele nehmen ihn nicht mehr für voll was ja immer praktisch ist. Viele von den oben genannten Menschen hatten ja auch nur den Wunsch ein ehrwürdiges und ehrliches Leben zu leben, aber das Gegenteil wird ihnen vorgeworfen, sie werden als „selbst hassende Juden“ oder sogar Nazis genannt was ja das neue Wort für SATAN persönlich heute ist und alle haben ANGST davor. Allgemein leiden sicher einige der jüdischen Intelektuellen vielleicht sogar darunter ihr angebliches Volk sozusagen „verraten“ zu haben. Man stelle sich die Dissonanz vor mit der disee jüdischen Menschen leben müssen. Andere lehrreiche Juden snd Schlomo Sand und Gilad Atzmon.

    Egal wie die Sache mit dem HC war, die vielen Gutmenschen würden heute ihr Leben geben um diese Erzählung zu schützen – weil es offenkundig ist, selbst wenn alles anders war. Viele würden verrückt werden, wenn es wirklich ganz offiziell rauskommen würde, daß einiges anders gewesen sein könnte, aber es darf nicht anders sein – denn dies ist mittelalterliche Religion und unser Vernunft – die gibt es an sich nicht so einfach mehr. Wer kann mit so einer Dissonanz leben in einem Staat – der die eigenen eingeborenen Menschen, das Volk, so hasst, daß er (der Staat) es (das Volk) am liebsten eher heute als morgen austauschen oder gar Samuel Huntingtons‘ „Krieg der Zivilisation“ zum Frass vorwerfen wollen? Ja, wer fing mit der ganzen Hasserei an? Das ist alles uralter Kram und bis heute hat niemand was dazu gelernt. Wie auch: wer Haß sät wird niemans Liebe ernten – egal wie viel Macht diese Menschen haben – sie werden immer ungeliebt bleiben – solange sie den Haß selber erschaffen und daran profitieren. Mit Haß unmengen an Geld verdienen, das können nur die Meister des Geldsystems.

    Aus dieser ungeheuren Dossinanz kann niemals eine bessere Welt entstehen auch wenn alle die was hinterfragen in weltweiten Gulageinrichtungen ermordet werden würden. Das gab es ja schon, und die Welt wurde dadurch nicht besser. Es scheint, jede Generation braucht ihren eigenen Gulag um den besseren Menschen zu schaffen: gestern Gulag (die Bourgeoisie wirden 80 Millionfach ermordet) – heute die Feinde der NWO — aich die sollen weg, sie wollen den neuen genderlosen freien versexten Menschen erschaffen und sicher werden auch sie dafür eines Tages millionenfach töten, damit jeder Mensche alles Leben auf Erden endlich kaninchenhaft vögeln kann – Opfer gibt es keine in dieser Welt mehr und es gibt auch keine Rechte mehr.

    —-
    Ja ein Gespräch mit den folgenden Leuten wäre interessant
    Nejamin Friednman, Martin Heidegger, Norman Finkelstein, David Cole, Vater und Sohn Menuhin, Sclomo Sand, Gilad Atzom, Horst Mahler und dessen alter Freund Otto Schily (zur Beobachtung denn der kann das alles eh nicht fassen ws mit Horst Mahler geschah… und es ist unfassbar, wie sie sein Bein haben abfaulen lassen im Kerker – absichtlich).

    Es gäbe da noch einige mehr aber ich will die Juden in der Mehrheit lassen. Horst Mahler kann man ja auch weg lassen weil Norman Finkelstein sehr emotional drauf ist 🙂 . Heidegger wäre interessant – sozusagen als Gewürz – denn er schweigt ja lieber 😕 – was viele Fragen aufwirft.
    —-
    Ja Gerard Menuhin sagt sinngemäß „falls wir es schaffen die Bankherrschaft der Juden loszuwerden, wird es blutiger werden wird als der 2. Weltkrieg.“ Die Welt läuft also wie auf Eiern – auf ewig nun – einfach weil keiner blutige Meere mehr will??? Nur wenige wollen es. Ich denk mir mal, auch diese grausame Herrschaft des Geldes geht eines Tages zu Ende. Nichts bleibt auf ewig. Danach wird der Mensch sich leichter wieder weiter entwickeln können, wenn er diese Zeit überlebt. Ich nehme auch an, daß die Juden den Flüchtlingsforderern/oder gar Invasoren nicht erlauben werden die Welt zu übernehmen. Da wird massiv was Schreckliches passieren (was auch auf menschlicher Ebene traurig sein wird).

    Ob Deutschland wieder auferstehen wird? Es wird schwer werden mit Opfern der psychologischen Kriegsführung, gestörte Menschen die unter Stockholm Sundrome leiden, irgendwie zusammen zu arbeiten. Es war zu allen Zeiten immer so (so las ich neulich), daß die Besiegten der Kriege die Mentalität der Sieger annehmen nur um zu überleben oder sie gingen ganz unter. Gutmenschen, sie hoffen vielleicht durch Schleimerei in ihrer kleinen Seifenblase überleben zu können, müssen erst noch mehr leiden und lernen daß ihr unterwürfiges Stiefellecken ihnen nicht weiter hilft. Auch sie sollen ja weg. Sie, die geisteskranken Gutmenschen, schießen sich lieber selber ins Bein und pinklen sich anderweitig in die Hose, bevor sie sich für ihresgleichen einsetzen.
    Man merkt auch: wenn wir politisch unkorrekte Worte wie „Holocaust“ oder gar „Jude“ sagen, wie schnell dann Freundschaften zu Grabe getragen werden, nur wegen politish unkorrekter Worte gesagt wurden. Wie worthörig wir geworden sind. Es ist der helle Wahnsinn wie wir kurzlebige Worte abwiegen als ob sie wirklich Gewicht tragen. Da fehlt die Toleranz ganz und gar bei diesen Menschen, dabei passiert doch nichts wenn wir diese Worte benutzen. Wahrhaftes Mitgefühl kann ein derart gestörter, und immer untoleranter Mensch gegenüber den vielen arroganten Flüchtlingsforderern niemals auf ehrliche Weise aufbringen. Es ist alles nur eine Farce, denn wer so mit zweierlei Maß misst ist kein authentisch geistig entwickelter Mensch. Wer der eigenen Familie nicht hilft, den deutschen Obachlosen nicht hilft, der kann auch keinem anderen Helfen.
    ———–
    Macht jemand was für die deutschen Obdachlosen dieses Jahr? Wenn ja laßt es mich hier wissen.
    ———-
    Ich entschuldige mich, daß dies so lange wieder wurde. Ich will ja im Grunde kein Blogparasit sein. Es liegt mir da was auf der Leber, da ich dieses Spiel schon lange beobachte und mich nur vorsichtig diesbezüglich ausdrücken kann. Gerard Menuhin hat was Liebes an sich. Sein Buch ist sicher sehr wertvoll. Ich weiß – er will wirklich nur richtigen Frieden. Das gibt mir viel. Sicher wird sein Buch erst mal totgeschwiegen werden.
    ———
    Danke für die Buchbesprechung.
    ——–
    Alles Gute dann ersta mal.

    • Skeptiker sagt:

      @Amita

      Du bist doch eine Liebe.

      Kann es sein das dieses Buch hier in der Umerziehungsanstalt genannt BRD GmbH und Kotze KG über Amazon nicht ausgeliefert werden darf?

      Das habe ich heute hier gelesen.

      =====================
      Ein Kamerad aus der Ostmark hat bei Amazon versucht, das Buch zu bestellen.

      Da kam: “Sorry, this item can`t be shipped to your selcted address …”
      Auf gut Deutsch: Das Buch wird in die alliierte Kolonie Restdeutschland nicht geliefert.

      =====================
      Den hast Du vergessen zu erwähnen.


      http://lupocattivoblog.com/2015/12/13/puh-das-mal-so-ausfuehrlich-zu-lesen-ueber-herrn-ittner-ist-schon-schwerer-tobak/#comment-367367

      Gruß Skeptiker

    • Danke dir, deine Wort sind wie Gold für mich heute, spiegeln diese doch mein Innerstes wieder, und nein du bist nicht allein, noch sind deiner Worte zu viele derer.
      Gerade der letzte Abschnitt über „Freundschaft“ zeigt wie es darum bestellt ist. So sprach ich noch vor einigen Nächten mit einem Freund und bekam wieder mal zu hören das ich andere Ansichten hätte und das zu Zank fühte und ich sagte genau dies, das ihr erst mit viel Blut bezahlen müsst bevor ihr auch nur etwas lernt.

      Zum Gruß an dich!

    • Amita sagt:

      Tut mir mal wieder leid wegen der Rechtschreibfehler. Ich komme mit Deutsch und Technologie mal wieder nicht ganz zurecht – der Browser im neuen überaus hochsensiblen OP-System, springt oft aus unerklärlichen Gründen in ganz andere Teile des Textes hinein und ich tippe weiter, merke es erst später, und wenn ich es merke kommen ich aus dem Konzept, dann wird alles falsch und ich übersehe viel – stresse aus. Deutsch ist dadurch noch schwerer für mich geworden. Schad

      Ich werde die Rechtschreibprüfungen im Internet wieder mehr benutzen in Zukunft damit alles leichter zu lesen ist.

      Diese Technologie ist mir zu sensibel geworden. Ich weiß nicht ob das Kurser-Theater mit dem Link aufmachen, das in ganz andere Teile des Textes hüpfen, Wortkorrekturen, Kommentare zu früh abzichen zu lassen abstellbar ist nur weil man darüber fliegt. Zu Schreiben braucht viel Wachsamkeit heute.
      —–
      Früher bin ich obendrein als etwas dyslexisch angesehen worden. Man merkt das daran, daß ich so Buchstaben verdrehe und es nicht sehen kann…. Trotzdem, danke daß ich hier frei reden darf. Ich plappere munter drauflos – ein bischen scheu aber angstfrei mit Euch. Danke.
      —–
      Ja, das Buch habe ich und lese ich gerade. Wenn Ihr das Buch habt, fangt von hinten an zu lesen. Hier ist sein Schlußsatz des Buches – ich zitiere (übersetze sicher schlecht): ‚Frieden zwischen den Menschen sollte die Norm sein. Dieses normale Ziel (Frieden) zu erreichen braucht alle unsere Energien. Mein Vater sagte: „Frieden hört sich einfach an – Frieden ist ein wunderschönes Wort – aber alles was wir haben (an Potential) wird gebraucht – jede Qualität, jede Stärke, jeder Traum, jedes hohe Ideal.“ Mein Vater versuchte mit seiner Musik Frieden zu schaffen. Ich habe die Pflicht vererbt bekommen weiter zu machen – auf die einzige Art (und Weise) die ich kenne.“‚

      Ich empfinde aufrichtige Liebe für so einen Menschen der wirklich Frieden will – obwohl ich ihn nicht kenne. Im Grunde kann keiner dem Mann moralisch was anhängen.

    • Ortrun sagt:

      @ Amita

      Soweit ich mich erinnere, lebst Du in den Staaten. Ist das Buch dort problemlos zu beziehen über Amazon und auch in den Buchhandlungen ? Amazon versendet nicht nach D.
      LG, Ortrun

    • Wahr-Sager sagt:

      Hallo,

      was bitte ist ein „Blogparasit“? Ich fand das, was du geschrieben hast, sehr interessant und lesenswert!

      Von Gerard Menuhin (sein Vater lebt übrigens nicht mehr) kann ich das Buch „Die Antwort“ sehr empfehlen – leider ist es nur noch gebraucht bzw. in Antiquariaten erhältlich.
      Als Jude wird er wohl nicht das Schicksal von Menschen wie Horst Mahler erleiden müssen, nichtsdestotrotz kann auch ein Jude in arge Bedrängnis gebracht werden – dann nämlich, wenn er – wie Menuhin – für die Deutschen und Deutschland eintritt und für die Wahrheit generell.

      Wie der Revisionist und Diplom-Chemiker Germar Rudolf u. a. in seinem Werk „Widerstand ist Pflicht“ geschrieben hat, sind für die Wissenschaft Tabus grundsätzlich nicht akzeptabel, da zu den zwei unverhandelbaren Eckpfeilern der Wissenschaft mithin die freie Hypothesenwahl und die Ergebnisoffenheit gehören.
      Zu der freien Hyopthesenwahl gehört der Aspekt, dass als Anfang jeder Wissen schaffenden Tätigkeit jede Frage gestellt werden darf. „Der Zweifel als der intellektuelle Urgrund des Menschen kann ja auch als Frage ausgedrückt werden: ‘Ist das wirklich wahr?’ Die Neugierde ist somit der fragende Verstand auf der Suche nach einer Antwort. In der Forschung gibt es für diese Fragen viele Ausdrücke, unter anderem z. B. auch den des ‘Forschungsdesiderats’, was alles letztlich auf das Gleiche hinausläuft.“
      Zu der Ergebnisoffenheit: „Die Antwort(en) auf gestellte Forschungsfragen werden allein von überprüfbaren Beweisen bestimmt, nicht aber von Tabus oder von Vorgaben wissenschaftlicher, gesellschaftlicher, religiöser, politischer, juristischer oder anderer Autoritäten. Dies entspricht der zuvor zitierten Mündigkeit Kants, also dem Aufklärungsideal.“

      Und weiter schreibt Rudolf: „Werden Antworten vorgeschrieben, so wird Fragen zur rhetorischen Farce degradiert. Wissenschaft wird unmöglich. Dies ist daher nicht nur eine Aushöhlung des Wesensgehalts der Wissenschaft, sondern deren vollständige Aufhebung.
      Je größer ein Tabu und je schärfer die Verfolgungsmaßnahmen gegen Tabubrecher, umso mehr sind Skepsis, Zweifel, Misstrauen angebracht, ja geradezu gefordert. Wer mit Gewalt verhindern will, dass ein Tabu kritisch beleuchtet wird, muss sich fragen lassen, wie viele Leichen er in seinem Keller zu verbergen versucht.
      In diesem Sinne hat der deutsche Physiker Georg Christoph Lichtenberg treffend formuliert:
      ‘Die gemeinsten Meinungen und was jedermann für ausgemacht hält, verdient oft am meisten untersucht zu werden.’“
      Ebenfalls von Lichtenberg stammt übrigens auch dieses Zitat: „Der gewöhnliche Kopf ist immer der herrschenden Meinung und der herrschenden Mode konform.“ Auch Kurt Tucholsky prägte einen sehr interessanten Ausspruch: „Um populär zu werden, kann man seine eigene Meinung behalten. Um populär zu bleiben, weniger.“

      „Holocaust“-Verfechter sind in der Regel Vertreter der Mehrheitsmeinung und agieren somit nach dem Motto: „Die Mehrheit hat recht!“ Ich verweise diesbezüglich auf ein Zitat von Henrik Ibsen – ein norwegischer Schriftsteller, dessen gesellschaftskritisches Drama „Ein Volksfeind“ (in dem die Leitmotive Wahrheit und Freiheit sowie Mehrheit und Recht sind) aus dem Jahr 1882 jeder lesen sollte. In diesem beanstandet Ibsen die öffentliche Meinung, die oft als Wahrheit akzeptiert werde. Zitat: „Der gefährlichste Feind der Wahrheit und Freiheit bei uns – das ist die kompakte Majorität.“
      Vom deutschen Dichter Friedrich Schiller stammt folgende Äußerung: „Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“
      Und schließlich passt auch Johann Wolfang von Goethe wunderbar in diese Riege weiser Männer hinein. Von ihm stammt dieses Zitat: „Nichts ist widerwärtiger als die Majorität; denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vorgängern, aus Schelmen, die sich anpassen, aus Schwachen, die sich angleichen, und der Masse, die nachtrollt, ohne im mindesten zu wissen, was sie will.“
      Auch die Weisheit des französischen Mathematikers Blaise Pascal ist sehr treffend, als er sagte: „Warum folgt man der Mehrheit? Etwa weil sie mehr Vernunft hat? Nein, sondern weil sie mehr Macht hat.“

      Der „Holocaust“ ist unzweifelhaft ein Tabu-Thema, zu dem sich niemand in dieser Gesellschaft rational, sachlich und unbefangen äußern kann, da er entweder tabuhörig, also befangen ist, oder aber unter ständiger Ausgrenzungs-, Verfolgungs- und Tabuisierungsdrohung steht, sich also in einem Notstand befindet.
      Ergebnisoffenheit heißt vor allem, dass Erwartungshaltungen Dritter zurückgewiesen werden und dass kein Dogmatismus vertreten wird – genau das ist aber beim „Holocaust“ der Fall. Wenn jemand – wie ich schon mal erleben konnte – jenen elementaren Punkt der erwähnten Ergebnisoffenheit für nichtig erklärt, „weil es darauf in der Wissenschaft keinen Anspruch“ gäbe, erklärt er damit den „Holocaust“ zu einem Dogma, indem eine Voreingenommenheit als Bedingung vorangestellt wird. Und das ist unwissenschaftlich.
      Das Perfide ist nun, dass Revisionisten, die an den Gegenstand „Holocaust“ tatsächlich unbefangen und unvoreingenommen herangehen, als „pseudowissenschaftlich“ verunglimpft werden, obwohl genau das Gegenteil der Fall ist und jene als seriös erachteten Wissenschaftler der BRD in dieser Sache die Pseudowissenschaftler sind – also Scharlatane.

      Der Dogmatismus des „Holocaust“ kam bereits 1979 in folgender berühmten Erklärung von 34 führenden französischen Intellektuellen deutlich zum Ausdruck [P. Vidal-Naquet u.a., „La politique hitlérienne d’extermination: une déclaration d’historiens“, in: Le Monde, 21. Februar 1979, S. 23.]:
      „Man darf sich nicht fragen, wie ein solcher Massenmord technisch möglich war. Er war technisch möglich, weil er stattgefunden hat. Dies ist der obligatorische Ausgangspunkt jeder historischen Untersuchung zu dieser Frage. Diese Wahrheit wollten wir einfach in Erinnerung rufen. Es gibt keine Debatte über die Existenz der Gaskammern, und es darf auch keine geben.“

  16. GvB sagt:

    Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit..(Wegen Asylthema und PARISER-„Klima-Lügen-Gipfel..)..
    BRD stimmt gegen Atomwaffenächtung.
    Was steckt dahinter? Bezügl. der Enthaltung und NEIN..

    Atomwaffen (A/RES/70/47) sowie über die Einrichtung der OEWG als Unterorgan der Generalversammlung (A/RES/70/33) enthalten. Bei einer Resolution, die lediglich die ethische Verpflichtung zur Abschaffung von Atomwaffen beschreibt (A/RES/70/50), stimmte Deutschland gar mit Nein. Ebenso stemmt sich Deutschland gegen die von Österreich eingebrachte Resolution (A/RES/70/48), die eine Ächtung von Atomwaffen fordert.
    http://www.atomwaffenverbot.de/
    Warum also?

    Auszug Quelle Ican Deutschland(http://humanistenteam.de/deutschland-stimmt-gegen-atomwaffenverbot/comment-page-1/)

    Vor Jahren hätte man noch gerne die ganzen Atomwaffen abgeschafft und jetzt enthält man sich und stimmt sogar dagegen?!? Liegt es daran das die >>>Amis die Atomwaffen auf deutschen Boden erneuern wollen? Aber wir haben ja schon des öfteren festgestellt das die Regierenden gerne nach dem Satz handeln “Was interessiert mich was ich gestern gesagt habe”. Auch in Hinsicht >>>auf die Ukraine und die daraus resultierenden >>>Spannungen mit Russland lässt nichts gutes erahnen.
    —-
    Die VSA wollen sich also ÜBER das Vasallenkonstrukt BRD gegenüber Russland eine Option offenhalten?!
    ————-

    > In der Generalversammlung der Vereinten Nationen wurden heute mit großer Mehrheit vier Resolutionen verabschiedet, die ein Verbot von Atomwaffen vorantreiben sollen. Mit zwei Enthaltungen und zwei Gegenstimmen stellt sich die Bundesregierung gegen den Fortschritt in der nuklearen Abrüstung.
    >
    > Bereits in der Abstimmung im Ersten Ausschuss der VN-Generalversammlung im November stimmte eine große Mehrheit der Staatengemeinschaft für vier Resolutionen, die den Weg zu einer umfassenden Ächtung von Atomwaffen ebnen können. In der finalen Abstimmung im Plenum der Generalversammlung am 7. Dezember votierten jeweils zwischen 132 und 144 der 193 Mitgliedstaaten für den Start von Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot, die Anerkennung der katastrophalen humanitären Konsequenzen von Kernwaffen sowie für die ethische Verpflichtung, auf deren Abschaffung hinzuwirken.
    >
    > Ebenso sprachen sich 138 Regierungen für die Einrichtung eines Unterorgans der Generalversammlung aus, das bis September 2016 Empfehlungen erarbeiten soll, wie die oftmals monierte „völkerrechtliche Lücke“ in Bezug auf Atomwaffen geschlossen werden kann.
    >
    > Von dem hört man nichts in unseren Medien, oder habe ich da etwas verpaßt……….
    > weiter unter
    > http://www.pravda-tv.com/2015/12/deutschland-stimmt-gegen-atomwaffenverbot-video/

    • Dann will ich hoffen das unsere Kameraden – sofern sie wirklich exsitieren- diese ebenso ausschalten, das würde auch vllt erklären, warum sie gerade jetzt wieder welche brauchen, spitz sich die Lage doch immer weiter für JENE zu. Die Zeit läuft ab.

      Zum Gruß an dich und danke für deine Information.

  17. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  18. Stasi-BRD sagt:

    Und „Mein Kampf“ kommt ja nun auch massenhaft auf den Markt. Große Freude darüber. S.H.!

    • Skeptiker sagt:

      @Stasi-BRD

      Ob die sich auch freut?

      http://de.metapedia.org/wiki/Mein_Kampf

      Gruß Skeptiker

    • spöke sagt:

      Die Ausgabe die 2016 zu kaufen ist, wird derzeit von der BRD kommentiert . Was immer man davon halten mag. Das BGB wurde auch mal kommentiert (Palandt)
      Das Buch Mein Kampf kann schon seid Jahren im Netz gesaugt werden.

      • Exkremist sagt:

        Und auf eine Seite vom Führer kommen in der kommentierten Version 4 – 5 Seiten Kommentar. Einen verrückten menschenfeindlichen Psychopathen müsste man sicher nicht 5fach kommentieren damit die Menschen ihn als einen solchen erkennen. Die unkommentiert Version gibt’s als Taschenbuch von concept-veritablen über global fire.

  19. Tobi sagt:

    Ich bin mir sicher das dieses Buch nicht ins Deutsche übersetzt wird. Und selbst wenn ist es fraglich ob es einen deutschen Verlag findet.

    Was mich rasend interessieren würde, ist es dann strafbar aus diesem Buch zu zitieren?

    • UBasser sagt:

      @Tobi, nein, es ist nicht strafbar aus Werken anderer zu zitieren. Es gibt diesbezüglich kein Zitierverbot. Wäre ja auch unlogisch, sonst könnte man auch nicht auf etwas aufmerksam machen, egal ob positiv oder negativ das Zitierte ist.
      Wenn etwas komplett übernommen wird, handelt es sich um Kopierrechte oder dem Gegenteil, der Urheberrechtsverletzung.

      • Skeptiker sagt:

        @UBasser

        Als ich noch ein You Tube Kanal hatte, wollten einige Spinner mich immer wegen Volksverhetzung melden.

        Als ich aber die Quelle meiner Behauptung einfügte, sprich Benjamin Freedman: Ein Insider warnt Amerika.

        http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

        War das Geschrei groß, wie kann ein Jude nur sowas behaupten.

        Hier in der BRD GmbH wurden doch einige derartig dumm gemacht, da fällt ein nichts mehr zu ein.
        =>
        Aber plötzlich war mein Kanal gelöscht.

        ==============================================

        Die Demokratie, der Rechtsstaat und der Sozialstaat – grundgesetzlich verbriefte Statuten Deutschlands – werden systematisch ausgehöhlt.

        Gleichgültig, was Politik, Justiz und Wirtschaft um jeden Preis verschweigen möchten – Meinungsverfolgung in der BRD und Menschenrechtsbrüche sind an der Tagesordnung – ein Beispiel lesen Sie im folgenden Artikel, der mir zugeschickt wurde und auch beim Kollegen UBasser veröffentlicht wurde…

        Der Menschenrechtsbruch der Meinungsverfolgung in der BRD

        von Gerhard Ittner

        Die Heuchelei und Verlogenheit könnten größer nicht sein: Die BRD ermahnt Länder wie China, Russland und Iran, das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit zu respektieren und betreibt gleichzeitig selber eine völlig außer Rand und Band geratene Meinungsverfolgung ihr missliebiger Andersdenkender, schlimmer als damals in der DDR! Die BRD läßt eine Millionenflut von die Identität des Deutschen Volkes bedrohenden Invasoren ins Land, unter dem Vorwand, diese müßten vor politischer Verfolgung geschützt werden – und begeht doch selber eine politische Verfolgung wegen ihr unbequemer dissidenter Meinungsäußerungen wie sonst kaum wo auf der Welt!

        Wie kann man nur so verlogen sein? Das hat doch nichts mehr mit einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat der Volkssouveränität zu tun, wenn man einem ganzen Volk, dem Souverän, per antirechtsstaatlichem Sondergesetz das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit, und damit einen konstituierenden Teil seiner Menschenwürde nimmt, volksdeutsche Dissidenten mit irrer Unverhältnismäßigkeit politisch verfolgt, aber Volksfremde in hellen Scharen aufnimmt, vermeintlich um sie vor politscher Verfolgung zu schützen!

        Dreieinhalb Jahre lang saß ich als politischer Gefangener der BRD in Gesinnungshaft, während man versuchte, mich als Dissidenten psychisch und physisch zu brechen. Psychisch ist es den Tätern des Terrors gegen das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit nicht gelungen. Zweieinhalb Jahre in Strafhaft in Bayreuth, dann sofort im Anschluß ein volles Jahr in Untersuchungshaft in Nürnberg.

        Dieses Jahr in Nürnberg mußte ich in einer Zelle zur Nordseite auf eine gegenüberliegende Gebäudemauer hin fristen. 23 Stunden pro Tag verbrachte ich in dieser Zelle, in welche durch die dichte Doppelvergitterung des Fensters (was unzulässig ist) von der ohnehin düsteren Nordseite mit gegenüberliegender Gebäudemauer her noch weniger Tageslicht drang. Die eine Stunde Hofgang pro Tag (gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens zwei, doch das stört die menschenverachtenden Menschenschinder der Nürnberger JVA-Leitung genausowenig wie die vorschriftswidrige, “lichtfressende” und die Menschenwürde verletzende Doppelvergitterung der Fenster) fand im von hohen Haftbauten umgebenen Innenhof so früh am Tag statt, daß die Sonne auch im Sommer nicht über den umstehenden Gebäuden stand. (Dabei hatte ich noch das Glück, zur “zweiten Schicht” der Hofgänger zu gehören; die “erste Schicht” der Gefangenen war so früh dran, daß sie in den Wintermonaten im gelben Scheinwerferlicht und ansonsten Dunkelheit ihre Stunde Hofgang absolvieren mußte. Dann wieder 23 Stunden in der Zelle. Geht man so mit Menschen um?

        Speziell der bayerische Haftvollzug ist ein einziges Vorsatzvergehen gegen die Menschenwürde!) Durch diese Umstände sah ich ein volles Jahr lang keinen Sonnenschein! Es ist sicher kein Zufall, ausgerechnet einen Langzeit-Untersuchungsgefangenen (ein ganzes Jahr, wegen des Vorwurfs dissidenter Meinungsäußerungen!) mit der Zuweisung der lichtlosesten Zelle im Trakt einem solchen Lichtmangel auszusetzen, von dem medizinisch bekannt ist, zu welchen physiologischen und auch seelischen Schädigungen dieser noch dazu bei dem gleichzeitigen ausgeprägten Bewegungsmangel führen kann. Vorsätzliche Schädigungshaft für politische Gefangene! Dadurch hat sich meine Sehkraft dramatisch verschlechtert. Für mein “Verbrechen”, völlig gewaltlos Meinungen geäußert zu haben, welche in der BRD mit ihrem per Strafgesetz zwangsglaubensverordneten Siegergeschichtsschreibungsdogma unerwünscht sind, hat mich die Neue Diktatur in Deutschland als Nichtstaatsangehörigen der BRD nicht nur gewaltsam aus dem Ausland verschleppt, sondern auch meine Sehkraft zerstört!

        Nach zweieinhalb Jahren bis zum letzten Tag verbüßter Strafhaft in Bayreuth, wegen dissidenter Meinungsäußerungen, war ich am 16.Oktober 2014 also direkt in die U-Haft nach Nürnberg verlegt worden, wegen eines Ermittlungsverfahrens wegen im Ausland getätigter dissidenter Meinungsäußerungen, aus welcher ich erst am 16.Oktober 2015 entlassen wurde. Nach genau einem Jahr.

        In Bayreuth wurde mir während zweieinhalb Jahren Strafhaft für die ohnehin nur dreimal 45 Minuten Besuch pro Monat nicht der gewöhnliche Besuchsraum zugestanden, sondern ein Raum mit Videoüberwachung und dabeisitzendem Beamten, so daß es keinerlei Privatsphäre des Gesprächs mit der engsten Vertrauensperson gab, wobei auch jeder Körperkontakt mit meiner Verlobten verboten war, selbst eine Umarmung zur Begrüßung und zum Abschied war nicht erlaubt.

        Trotz Erstvollzugs und trotzdem mich das uniformierte Vollzugspersonal in Bayreuth (wie dann auch in Nürnberg) als völlig problemlosen und sehr umgänglichen Gefangenen erlebte bekam ich keine Haftentlassung nach 2/3. (Dabei datierten die Meinungsäußerungen, wegen welchen ich 2012 aus Portugal zur Haftstrafe verschleppt worden war, aus den Jahren 2002 und 2003.) Die menschenverachtenden Besuchsumstände sowie die Nichtgewähr von 2/3 begründete Richter Schwarz von der Bayreuther Strafvollstreckungskammer wie folgt: “Der Gefangene vertritt offenbar abstruse politische Ansichten”.

        In Nürnberg wurde ich als politischer Gefangener bis zum Schluß nicht einmal zur Schach- und zur Gitarrengruppe zugelassen. Keine Gemeinschaftsaktivitäten. Obwohl mir das uniformierte Vollzugspersonal (das nicht für die menschenverachtenden Haftumstände verantwortlich ist) auch hier bescheinigte, ein völlig problemloser, stets freundlicher und mit allen Mitgefangenen jedweder Herkunft sehr umgänglicher Gefangener zu sein. Ein renommierter Gerichtspsychiater, den das Gericht zu meiner Begutachtung beauftragt hatte, hat dem Gericht nach meiner gründlichen Begutachtung und Tests eröffnet: “In meiner langen Berufspraxis als Gerichtspsychiater war es für mich eine völlig neue Erfahrung, auf so einen aufgeschlossenen und zugänglichen Menschen wie Herrn Ittner zu treffen”. Und als das Gericht wissen wollte, ob es nicht doch Anzeichen gäbe, mich psychiatrisieren zu können (so wie auch Stalins Sowjetunion mit Dissidenten verfuhr), gab der Gutachter zur Antwort: “Davon kann überhaupt keine Rede sein, Hern Ittners Denken ist völlig klar”.

        Das mir vorgeworfene “Verbrechen”, wie gesagt: Gewaltlose dissidente Meinungsäußerungen! Dafür 33 Monate Strafhaft und gleich anschließend ein Jahr lang U-Haft, 23 Stunden pro Tag in einer düsteren Zelle bei funzeligem Kunstlicht. Bei doppelvergittertem “Schachtausblick” zur Nordseite – niemals Sonnenschein. Ausgeprägter Bewegungsmangel. Keine Gemeinschaftsaktivitäten. Meine vor der Verhaftung sehr gute und unter anderem durch tägliches Geländereiten sportlich trainierte körperliche Konstitution hat sich insbesondere in dem Jahr psychischer und physischer Vernichtungshaft in Nürnberg – wegen unbotmäßigem selbständigen Denkens und Äußerns der Gedanken – drastisch verschlechtert. Die Neue Diktatur in Deutschland hat meine Gesundheit ruiniert. Wegen dissidenter Meinungsäußerungen!

        Am 17. November 2015 wurde ich in einem deutlich politisch beauftragten und von der Erwartungshaltung der Medien geprägten Prozess von der auch vor Willkür nicht zurückschreckenden “Staatsschutzkammer” des Landgerichtes Nürnberg-Fürth abermals zu 18 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Ich war von der Verhandlung ausgeschlossen gewesen, weil ich dem Staatsanwalt völlig zu Recht und jederzeit nachweisbare justizkriminelle Machenschaften beim Nachtragsauslieferungsverfahren vorgeworfen hatte und die Meinungsverfolgungspraxis in der BRD als schweren Menschenrechts- und Zivilisationsbruch durch eine politische Justiz bezeichnete. Damit hat mich das also durch und durch befangene Gericht wegen genau derselben Feststellung von der Verhandlung ausgeschlossen, die in meinen Briefen als “Verunglimpfung des Staates” anklagegegenständlich war!

        Ich habe das Plädoyer des Staatsanwalts nicht gehört. Ich habe die Plädoyers meiner beiden Verteidiger nicht gehört. Ich konnte keine Ausführung zu meinen persönlichen Verhältnissen machen, keine Ausführungen zur Sache, konnte kein eigenes Plädoyer halten und hatte kein letztes Wort, was ich jeweils sehr ausführlich tun wollte. Dies wußte das Gericht, und um das zu verhindern, hat es einen Vorwand gesucht, mich vom Prozeß auszuschließen, um möglichst schnell das ihm politisch und durch die Erwartungshaltung der Medien vorgegebene Urteil sprechen zu können.

        Ein volles Jahr lang saß ich in Untersuchungshaft (direkt im Anschluss an eine zweieinhalbjährige Strafhaft), weil das Gericht wahrheitswidrigerweise behauptete, ich würde ansonsten nicht an der Verhandlung teilnehmen – aber als ich dann freigelassen worden war, wurde ich sofort von der Verhandlung ausgeschlossen! Revision gegen das Skandalurteil ist eingelegt.

        Das Allerungeheuerlichste des Justizskandals ist aber: Um den politisch motivierten Menschenrechtsbruch der Verfolgung völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen(!) an mir begehen zu können, ließ mich die BRD – deren Staatsangehöriger ich ganz entschieden nicht bin – im September 2012 aus dem Ausland verschleppen, wo ich über sieben Jahre lang unbescholten gelebt hatte — dies wegen dissidenter Meinungsäußerungen aus den Jahren 2002 und 2003(!), wegen welcher ich in der BRD in Abwesenheit verurteilt worden war.

        Verschleppung aus dem Ausland zum Zwecke der Meinungsverfolgung – das hatte nicht einmal die DDR mit Dissidenten und Regimekritikern gemacht!

        Sowohl bei der Auslieferung als auch beim Nachtragsauslieferungsverfahren zur Ermöglichung meiner weiteren politischen Verfolgung wurden elementarste internationale und nationale Rechtsvorschriften vorsätzlich missachtet, skrupellose Rechtsbeugungen begangen, die ungeheuerlich sind.

        Was insbesondere auch im Nachtragsauslieferungsverfahren zur Ermöglichung meiner jüngsten Verurteilung absolut an Recht und Gesetz vorbei gelaufen ist, gerade auch an den Bestimmungen zum Spezialitätsgrundsatz aus §83h IRG vorbei, das war schlichtweg justizkriminell!

        Es ging also, mich als Nichtsstaatsangehörigen der BRD und ohne Ausweisdokumente aus Portugal zu verschleppen. Es ging ohne Ausweisdokumente, mich zweieinhalb Jahre in Strafhaft zu halten. Es ging ohne Ausweispapiere, mich dann auch noch volle 12 Monate unter menschenverachtenden Bedingungen in U-Haft zu nehmen. Es ging ohne Ausweispapiere, ein mehr als skandalöses Nachtragsauslieferungsverfahren an Recht und Gesetz vorbei durchzuführen, um mich in einer antirechtsstaatlichen Prozeßfarce sondergleichen zu 18 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilen zu können. (Dabei wurde ich wegen mir vorgeworfener Taten verurteilt, für welche nicht einmal der Spezialitätsgrundsatz gemäß §83h IRG aufgehoben ist, weil diese im Europäischen Haftbefehl wie auch in der Anklageschrift überhaupt nicht benannt, geschweige denn genau beschrieben sind, so wie es die Vorschrift aber unbedingt verlangt!) Das alles ging also ohne Ausweispapiere.

        Aber jetzt bekomme ich ohne Ausweispapiere keinerlei Unterstützung! Ich kann mich nicht arbeitslos melden und nicht krankenversichern! Ich müßte dringend zum Zahnarzt und kann dies nicht, da mich die BRD als Nichtstaatsangehörigen dieser zwar aus dem Ausland verschleppte, aber mich jetzt nicht krankenversichert und ich keinerlei Versorgungsleistungen bekomme, absolut NICHTS!

        Dieses Erzverbrechen lasse ich mir nicht bieten: Dass mich die BRD, die NICHT mein Staat ist und zu deren Personal ich schon gleich gar nicht gehöre, erst gewaltsam ohne Ausweispapiere aus dem Ausland verschleppt und nun auf diese Weise zu einem BRD-“Personalausweis”(!) nötigen, und somit als ihren Staatsangehörigen beschlagnahmen will, wie einen Leibeigenen.

        So nicht! Die BRD hat kein Recht, Menschen, die nicht ihre Staatsangehörigen sind und niemals sein wollen, gewaltsam ohne Ausweispapiere aus dem Ausland zu verschleppen, noch dazu zum Menschenrechtsbruch reiner Meinungsverfolgung, um sie dann für sich als ihre Staatsangehörigen zwangszuvereinnahmen!

        Durch das an mir begangene Justizverbrechen habe ich im Ausland alles verloren, ich bin völlig mittellos, kann auch nicht mehr zurück, bekomme im Gegensatz zu “Flüchtlingen” ohne Pass keinerlei Unterstützung, absolut nichts, bin nicht einmal krankenversichert. Ich ging zur Zentralstelle für Strafentlassenenhilfe in der Nürnberger Marienstraße, dort verzweifelt fragend, was ich nun machen solle, ohne jede Unterstützung, keinen Pfennig Geld und ohne Krankenversicherung – ein Herr Jungesblut, seines Zeichens Diplom-Sozialpädagoge, gab mir zur Antwort (zu bezeugen durch meine Begleitperson bei der Zentralstelle): “Wenden Sie sich an Adolf Hitler!”, und schickte mich weg.

        Was soll das? Man verschleppte mich als Nichtstaatsangehörigen der BRD ohne Ausweispapiere zum Menschenrechtsbruch der Meinungsverfolgung aus dem Ausland gewaltsam hierher (ich wurde am Flughafen in Lissabon ohne Ausweispapiere am Einchecken vorbei auf Nebenwegen zu einem bereitstehenden Flugzeug geschmuggelt, durch zwei BRD-Polizeibeamte, die in Portugal überhaupt keine Hoheitsrechte haben und die Portugal gegenüber noch nicht einmal meine Identität belegen konnten; auch war mein fünf Monate vorher gestellter Asylantrag wegen politischer Verfolgung einfach ignoriert worden), ich saß zweieinhalb Jahre in Strafhaft und ein volles Jahr in Untersuchungshaft, die Staatsschutzkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth führte einen neuerlichen Prozeß gegen mich und verurteilte mich zu 18 Monaten ohne Bewährung, alles ohne Ausweisdokumente – das ging problemlos -, und jetzt läßt man mich einfach vor die Hunde gehen, weil ich keinen BRD-Ausweis habe!

        Was das Bundesverfassungsgericht seit 1990 aus der BRD gemacht hat und machen hat lassen, das ist ungeheuerlich. Insbesondere in Anbetracht dessen, mit welchem oberlehrerhaftem Impetus die BRD andere Länder zur Respektierung des Menschenrechts auf Meinungsfreiheit ermahnt, sie wegen politischer Verfolgung Andersdenkender rügt und zur Achtung der Menschenwürde auffordert.

        Eines ist sicher: Nicht derjenige wird in seiner Menschenwürde verletzt, der es in einer Welt von über 7 Milliarden Menschen verdammt nochmal eben aushalten muß, wenn es darunter Menschen gibt, die andere Ansichten als er selber oder ein zwangsglaubensverordnetes Dogma vertreten – sondern derjenige wird in seiner Menschenwürde verletzt, dem man das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit abspricht und dem man dabei noch dazu das antut, bis hin zur Ruinierung der Gesundheit und der totalen materiellen Verelendung, was die BRD mir angetan hat! Weil ich ein gewaltloser, aber eben politisch Andersdenkender bin. Da dreht die BRD völlig durch, das will sie partout nicht aushalten; nicht einmal bei Nichtstaatsangehörigen der BRD im Ausland.

        Gerhard Ittner – Bürgerrechtler für die Meinungsfreiheit – Politisch Verfolgter der BRD – Nürnberg, im November 2015

        http://lupocattivoblog.com/2015/12/13/puh-das-mal-so-ausfuehrlich-zu-lesen-ueber-herrn-ittner-ist-schon-schwerer-tobak/#comment-367319

        Gruß Skeptiker

        • Gerard Menuhin und sein Buch über den „Holocaust“, Adolf Hitler, die Weltkriege. Die Aufdeckung der Lügen schreitet voran.
          Mal sehen wie lange das Video bei Youtube abrufbar ist.

          Ein grosser Sturm zieht auf…ich sehe es ganz deutlich…

        • Skeptiker sagt:

          @Völkermord ist bunt

          Ja danke, das habe ich auf 4 Seiten reingestellt.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @Völkermord ist bunt

          Zumindest war ich ja ganz froh, gegen das Leichengift Info 68 das auf der Seite Hans Püschel so reinzustellen.

          http://www.hans-pueschel.info/politik/3-advent-juden-und-linke-verkrueppeln-das-land.html#comment-54574

          Aber das Video ist als Nachschlag noch in der Moderation.

          Gruß Skeptiker

        • Wahr-Sager sagt:

          Du wurdest also auch auf YouTube gesperrt… Bei mir war das August oder September d. J. der Fall – war ziemlich überrascht. Aber gut, das erspart mir in Zukunft das öde Kommentieren von bedepperten Kommentaren.
          Was Menschen wie Horst Mahler und Gerhard Ittner widerfährt, ist ein Skandal – aber typisch für eine Gesinnungsdiktatur, in der sich (bunte) Dämonkraten als aufrechte Demokraten wähnen, die in ihrer Vorstellung wohl ständig mit Heiligen-Scheinen spazieren gehen.

    • Wahr-Sager sagt:

      Ein „seriöser“ Verlag wird sich dafür natürlich nicht finden. Bleibt also nur ein pöhser, rächtsäxträmer Verlag, der sich dieses Buches annehmen könnte und ja auch bereits Werke von Germar Rudolf z. B. vertrieben hat.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,883,400 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: