Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

Welche Lachplatte ist besser, die Klimagipfelvereinbarung von Paris oder der zugehörige Teletext der ARD?


Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke

EIKE-Pressesprecher

Der Klimagipfel von Paris ging am 12.12.2015 mit einer allseits gefeierten Vereinbarung zu Ende. Allseits gefeiert? Wie war dies möglich nach solch harten Verhandlungstagen? Über die Lösung des Rätsels klärt uns wieder einmal unser zwangsfinanziertes Staatsfernsehen auf, hier die ARD in Gestalt ihres zugehörigen Teletextes, die für ihren tiefgründigen Humor und gleichzeitig ihre unmissverständlichen, klaren Aussagen einen Pressepreis verdient hat.

Der ARD Teletext am 12.12.2015 um 23-15 Uhr im Wortlaut:

In Paris hat sich die Weltgemeinschaft zum ersten mal auf ein verbindliches Abkommen zum Klimaschutz geeinigt.
Die fast 200 Teilnehmerländer verpflichten sich, von 2020 an die Erderwärmung auf 1,5 bis 2 Grad zu begrenzen. Vorgesehen ist ein Umbau der weltweiten Energieversorgung und eine Abkehr von Kohle und Öl, um den Ausstoß gefährlicher Treibhausgase zu drosseln.
Die selbstgesteckten Klima-Ziele der einzelnen Länder sollen alle fünf Jahre überprüft und nachgebessert werden.

Wow, also daher die unendliche Erleichterung. Endlich einmal nach Kyoto, Kopenhagen usw. wirklich etwas erreicht!

Doch halt, was wurde denn nun vereinbart?

Antwort: Ist doch klar, nichts anderes als die Abkehr von Kohle und Öl als selbstgestecktes Ziel.

Moment! Selbstgesteckt?

Nun ja, eben genau dies, man entscheidet selber, wie weit man sich abkehrt – äähmm, eben von Null bis hundert Prozent. Hmmm. Und wozu hat man sich verpflichtet? Ähhmm, na ja, eben seine selbstgesteckten Ziele alle fünf Jahre zu überprüfen und nachzubessern. Der Leser möge verzeihen, aber die Tastatur lässt sich auf Grund stärkerer Lachanfälle leider nicht mehr beherrschen. Daher der Versuch eines neuen Absatzes.

Wie zur Unterstreichung dieser Lachnummer, genannt „Pariser Klimavertrag“, hier ein Zitat vom Ort des Geschehens von unser allseits geschätzten Klimaministerin Barbara Hendricks, die vor Freude und Erleichterung weinen musste, als der Vertrag endlich unterzeichnet war. Den Grund für diese Erleichterung offenbart sie in diesem Interview. Mit Dank an R. Hoffmann für diese Juwel ministerlicher Unbedarftheit, als würdiger Vertreterin der politischen Klasse, die unsere Interessen in Paris zu vertreten hatte. Offenbar war es ihr möglich ihre bereits hier gezeigte völlige Ahnungslosigkeit nochmals zu übertreffen. Wie sie das geschafft hat, wird wohl ihr Geheimnis bleiben.

Die sympathische Vereinbarung von Paris haben mit großer Freude wohl alle Teilnehmer unterzeichnet, daher nochmal in Wiederholung, weil es so schön ist:

ich, Land X verpflichte mich, ab 2020 ein selbstgestecktes Ziel alle fünf Jahre zu überprüfen und nachzubessern.

Der zugehörige Teletext der ARD ist dann das Sahnehäubchen an feinem Humor und gleichzeitig mustergültiger Leserinformation. Er erinnert an einen alten DDR-Witz, der den Lesern nicht vorenthalten werden soll und der so geht:

In einem mit großem weltweiten Werbeaufwand verabredeten Autorennen treten ein westliches gegen ein DDR-Rennauto an. Das Rennen gewinnt dummerweise das westliche Fahrzeug. Dazu steht am nächsten Tag im Leitartikel des neuen Deutschland das Folgende (für junge Leser, die das „neue Deutschland“ nicht mehr kennen: es war die Staatszeitung der ehemaligen DDR, die als Pendant viele Leute heute in der Alpen-Prawda, vulgo „Süddeutsche Zeitung“, wiederzuerkennen glauben):

In einem weltweit beachteten Wettbewerb zwischen einem Rennauto der DDR und einem westlichen Rennwagen hat sich wieder einmal die Überlegenheit des real existierenden Sozialismus gegen die westliche Dekadenz erwiesen. Das westliche Renngerät erreichte mit Mühe den vorletzten Platz, wohingegen der DDR-Flitzer hervorragender Zweiter wurde.

Ergänzung der (Eike-) Redaktion:

Es ist immer schön, wenn man in seinen Vorhersagen bestätigt wird, auch wenn dabei einmal mehr die ganze Verlogenheit der deutschen wie internationalen Klimapolitik deutlich zu Tage tritt. Wir schrieben in diesem Beitrag am 1.11.15 (hier)

Die 21. Klimakonferenz in Paris wird scheitern, ebenso wie  ihre 20 Vorgängerkonferenzen. 

Aber niemand wird es scheitern nennen, sie werden es Erfolg nennen.  Egal wie dürftig das Ergebnis sein wird, es wird quer durch alle Medien als Erfolg verkauft werden. Nach dem Motto: „Gut, das wir miteinander geredet haben“.

Hatte Abraham Lincoln recht?

Und die IPCC Klima-Karawane wird weiter ziehen, an einen anderen schönen Ort dieser Welt, im nächsten Jahr, und das selbe Lied wird wieder gesungen werden. Solange bis die Teilnehmer ihr biologisches Ende erreicht haben werden, oder vielleicht doch schon eher, wenn die Erkenntnis von Abraham Lincoln doch gelten sollte:

Man kann alle Leute für eine kurze Zeit täuschen

Man kann sogar einige Leute für sehr lange Zeit täuschen

Aber man kann nicht alle Leute für sehr lange Zeit täuschen.

Das sollte nun aber bald geschehen sein, mehr Wissen braucht es eigentlich nicht. Die Republikaner haben bereits angekündigt den Vertrag zu „schreddern“ (hier), sobald die Präsidentschaftswahlen 2016 vorbei seien. Mit ihren breiten Mehrheiten in beiden Häusern dürfte ihnen das auch gelingen. Egal, was Obama für Finten ersinnen mag.

klimawandel

Quelle: EIKE – Europäisches Institut für Klima und Energie

..

Ubasser

8 Antworten zu “Welche Lachplatte ist besser, die Klimagipfelvereinbarung von Paris oder der zugehörige Teletext der ARD?

  1. GvB 15. Dezember 2015 um 16:25

    Lieber Jimmy Hendrix als ne erdwarme Lesbe Barbra Hendricks.. 🙂
    ..und durch die Klimasektierer wurde der Welt gezeigt, das 2 Grad mehr „Klima“ in einen Pariser passt..

  2. Irmchen 15. Dezember 2015 um 09:06

    Hallo Skeptiker, die Aussagen Hitlers in deinem Kommentar könnte man heute eins zu eins
    übernehmen.
    Diese Aussagen treffen ganz genau den Nagel auf den Kopf.
    Besser können wir es heute nicht auf den Punkt bringen!!!
    Er war doch ein kluger und weitsichtiger Mann!!!

  3. Skeptiker 15. Dezember 2015 um 01:45

    Bin ich betrunken?

    ===========
    Meine deutschen Volksgenossen!

    Heute vor 16 Jahren haben die drei Wehrmachtsteile Marine, Luftwaffe und Heer die Kapitulation unterschrieben. 16 Jahre sind eine lange Zeit im Leben eines Menschen, doch nur ein Bruchteil einer Sekunde im Leben eines Volkes. Ihr, meine Volksgenossen, die ihr hier versammelt seid, habt trotz eurer Jugend der Gehirnwäsche alliierter Meinungsdiktatoren widerstanden und seid unserem deutschen Volk treu geblieben. Ihr habt die große Aufgabe aufklärend in unserem Volke zu wirken.

    Seid aber vorsichtig und rennt nicht ins offene Messer unserer Volksfeinde. Auch guten Freunden gegenüber sagt nicht alles was ihr wisst, da viele von ihnen Opfer der Meinungsindustrie geworden sind und die Wahrheit von der Lüge nicht mehr unterscheiden können. Das geht heute schon quer durch die Familien. Die Menschen sind geblendet von einem zur Zeit steigenden Wohlstand, der wie schleichendes Gift die Gehirne lähmt. Urlaub, Auto und zweifelhafte Vergnügungen werden höher bewertet als Anständigkeit, Treue und Mut.

    Die Hintergrundmächte, geführt von den internationalen Bankjuden der Wallstreet, der Lombardstreet und dem Oberrabbiner Zadik in Bat Yam bei by Tel Aviv, wissen das genau. Dieser sogenannte materielle Wohlstand ist das süße Gift, das in die Gehirne unserer Volksgenossen eindringt und diese willenlos macht. Treue und Kameradschaft werden durch Habgier und gegenseitige Bespitzelung abgelöst werden.

    Dann kommt die Welle der Beschuldigungen über meine Person und die Zeit des 3.Reiches. Eure Eltern werden mundtot gemacht. Ihr, die ihr jetzt hier versammelt seid, werdet jetzt sagen: Warum greift das geheime Deutschland mit seiner Flugscheibenmacht jetzt nicht ein und beendet diesen Spuk? Jetzt frage ich euch, sollen wir ein Volk, das fast achzig Prozent degeneriert ist aus seinem goldenen Käfig befreien? Ja, so hart es auch klingen mag, sie werden es nicht wollen, und bei einem Angriff auf seine Unterdrücker werden sie uns Widerstand leisten.

    Diese zur Zeit Gehirngewaschenen unter dem Einfluß der jüdischen Presse stehenden…..Die Deutschen müssen erst in Not und Elend geraten und von den fremden Eindringlingen mit dem Tod bedroht werden, dann besteht die Chance, daß das Volk wieder zu sich findet.

    Nur aus der größten Not heraus wird das deutsche Volk seine wahren Werte wieder erkennen und den überlebungskampf aus der Verzweiflung heraus beginnen. Ja, erst dann wird unser Volk zu seiner Hochkultur zurückfinden!

    Weitere Informationen:
    Was die Welt nicht wollte: Hitlers Friedensangebote 1933 – 1939
    Gerard Menuhin (Jude) : “Der Holocaust ist die größte Lüge”
    Die wahren Hintergründe der Reichskristallnacht
    Der TAG X – Ausblick für die Deutschen und alle Erdenwesen
    Wie kam es 1933/34 zur Revolution?

    Quelle:
    http://www.mzw-widerstand.com/adolf-hitler-rede-1962/

    Ich wusste, die Tagebücher sind doch echt.

    Gruß Skeptiker

    • GvB 15. Dezember 2015 um 16:21

      @Skeptiker.. mach nicht so einen Schtonk-Schtunk.. oder glaubst du das das was da stand: Adolf habe Blähungen gehabt? 🙂
      ..ansonsten ist alles richtig ..

      • Skeptiker 15. Dezember 2015 um 16:59

        @GvB

        Nun ja, die Rede ist von 1962, in dem Jahr wurde ich ja geboren, so gesehen könnte ich der Sohn von Adolf Hitler sein.

        Kann ja sein, das meine Mutter mal untreu gewesen ist.

        Aber wie gesagt, wenn ich mir sowas ausdenke, muss ich immer selber Lachen.

        Wie Irmchen schon sagt, es stimmt ja alles, was im Text steht.

        Gruß Skeptiker

  4. Waffenstudent 15. Dezember 2015 um 00:09

    Heute lernte ich per WDR-3, daß Juden die um den 24.12 herum die Ermordung von Abertausend tapferer Griechen feiern. Ist es nicht merkwürdig? Oder celebriren wir zur Weihenachtszeit doch den Holo, und ich hab davon noch nix gemerkt! Bis jetzt feierte ich immer Auferstehung, Erneuerung und Verbebung. Hab ich irgend etwas fasch gemacht?

    Hi, nein wir feiern kein Weihnachten. Und nein Hanukkah ist auch nicht das jüdische Weihnachten wie oft fälschlicherweise gesagt wird, es ist nur in der ungefähren gleichen Zeit Für uns gibt es deswegen kein Weihnachten, weil es ja die Geburt Jesu ist und bei uns gibt es keinen Jesus, deswegen auch kein Weihnachten.Messianische Juden feiern Weihnachten, aber das ist eine ganz andere Richtung als wir “normale” Juden. Allerdings feiern viele Deutsche Juden wegen ihre kleinen Kinder in Deutschland Weihnachten und manche haben auch einen Baum. Das kommt aber daher, das kleine Kinder natürlich auch feiern wollen und in der Schule über ihre Geschenke reden wollen- so wie alle anderen Kinder auch 🙂 Aber normal gibt es das bei uns nicht. Hoffe ich konnte Dir helfen. Gruß carina
    Finden Sie diese Antwort hilfreich?

    Quelle. http://www.gutefrage.net/frage/feiern-die-juden-weihnachten

    K

  5. Waffenstudent 14. Dezember 2015 um 23:18

    Als Studentin klaute sie erfolgreich alles, was sie brauchte. Gut, bescheiden war sie schon damals!

    Heute ist sie auf Energieklau getrimmt! (Bereits im WS/1970 hielt sie sich nie in ihrer Bude auf. Die blieb kalt. Zum Aufwärmen hatte man ja die Zimmer der doofen linken Intellektuellen)

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: