Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Deutsche Weihnacht


Weihnachtsbaum

Die deutsche Weihnacht oder Weihenacht ist eine Verschmelzung des christlichen Jesusglaubens mit der deutschen Tradition, da durch die Zwangs-Christianisierung Germaniens das Julfest abgelöst werden sollte. Die Jul-Tradition war derart tief in der völkischen Kultur der Germanen verwurzelt, daß die römische Kirche, wie auch beim Ostara-Fest, eine zuerst beabsichtige Auslöschung verwarf und daraufhin die Julzeit umdeutete und anpaßte.

Als kirchlicher Feiertag ist der 25. Dezember seit 336 in Rom belegt. Der Termin liegt nahe an der Wintersonnenwende, was die unbelegte Geburt eines Jesus Christus mit der Rückkehr des Lichts nach den dunklen Wintermonaten verbindet. Zudem wurde damit der antike römische Feiertag des Sonnengottes Sol Invictus abgelöst.

Ursprünge dieses Festes

Bereits seit alter Zeit, sehr lange bevor das Weihnachtsfest begangen wurde, wurde von den Germanen die Wintersonnenwende, das Julfest gefeiert. Viele der vorchristlichen Bräuche, auch die passende Bezeichnung „Heilige Nacht“, wurden infolge der Christianisierung für das auf den Zeitpunkt des nichtchristlichen Julfestes terminierte Geburtsfest Christi umgedeutet.

Zu der Zeit, als nach christlicher Propagierung der „Heiland der Welt“ arm und bloß in der Krippe zu Bethlehem lag, feierten nichtchristliche traditionell-gläubige Heiden das Fest der winterlichen Sonnenwende, das Julfest. Es ist das höchste Fest im germanischen Jahreskreis. Spätestens seit der – oftmals mit militärischen Mitteln – erwirkten Christianisierung, insbesondere seit Karl dem Großen im frühen Mittelalter, erlebte das vorchristliche Brauchtum eine deutliche Beschädigung von seiten der christlichen Zwangsbekehrer.

Das Wort „Weihnachten“ taucht erstmals im Jahr 1170 auf, als es der junge Spervogel in einem in mittelhochdeutsch verfaßten Gedicht verwandte:

„… ze den wihen nahten …“ (in den geweihten Nächten)

Bräuche der Deutschen Weihnacht

Viele Bräuche im deutschen Sprachraum vom hohen Norden bis Tirol sind regional verschieden. Am bekanntesten ist heutzutage die Bescherung, ein ursprünglicher Brauch, der seit 1535 von Martin Luther als Alternative zur bisherigen Geschenksitte am Nikolaustag propagiert wurde, um so das Interesse der Kinder auf Christus anstelle der Heiligenverehrung zu lenken.

In römisch-katholischen Familien fand die Kinderbescherung weiterhin lange Zeit am Nikolaustag statt. Hinzu kamen alte und neue Bräuche verschiedener Herkunft, zum Beispiel Krippenspiele seit dem 11. Jahrhundert, zudem der geschmückte Weihnachtsbaum (16. Jahrhundert), der Adventskranz (1839) und der Weihnachtsmann (20. Jahrhundert). Dieser löste in Norddeutschland das Christkind und den Nikolaus als Gabenbringer für die Kinder ab. Viele Länder verbinden weitere eigene Bräuche mit Weihnachten.

Im 20. Jahrhundert erfolgte eine immer weitergehende Geschäftemacherei um den „Heiligen Abend“.

Die bekanntesten und überall üblichen Bräuche:

Weihnachtsbaum

Schon in der Adventszeit werden in Dörfern und Städten auf öffentlichen Plätzen Weihnachtsbäume, meist Tannen aufgestellt. Bereits 1419 soll ein Freiburger Bäcker einen Tannenbaum in seiner Bäckerei aufgestellt haben.

Nur in den oberen, anfangs vornehmlich protestantischen Bevölkerungsschichten gab es ab 1800 geschmückte Weihnachtsbäume. Der preußische König ließ im Krieg gegen Frankreich 1870/71 Weihnachtsbäume in den Soldatenunterständen aufstellen; dies war den Beginn der Popularität des Weihnachtsbaums beim Kleinbürgertum.

Heute verbleibt der mit Kerzen, Äpfeln bzw. diesen symbolisch entsprechenden Kunstkugeln sowie Nüssen oder auch silbernem Lametta geschmückte Weihnachtsbaum als Weltenbaumsymbol üblicherweise vom Beginn des Weihnachtsfestes bis zum Perchtenfest, dem Ende der Rauhnächte, in den deutschen Wohnzimmern. Dieser Zeitpunkt hat seine christliche Parallele am Tag namens Heilige Drei Könige.

Weihnachtsmärkte

Erstmalig im Dritten Reich wurde 1933 in Nürnberg auf dem Adolf-Hitler-Platz ein Christkindlesmarkt veranstaltet. Weihnachtsbaumschmuck wie handgemachte Glaskugeln, Krippenfiguren aus Holz und andere Weihnachtsgegenstände wurden angeboten. Für die kalten Dezembertage waren gebrannte Mandeln, Nüsse und Glühwein im Verkauf.

Heute sind die überwiegend kommerziell degenerierten Weihnachtsmärkte in vielen Orten ein beliebter Festbrauch geworden.

Weihnachtsmann, -frau

Obwohl diese Bezeichnung bereits seit langem im deutschen Wortschatz steht, wird unter Weihnachtsmann die fast weltweit aktuelle Abwandlung, welche zu erhöhtem Konsum während des gesamten Dezember auffordert, verstanden.

Christliches Brauchtum zur Deutschen Weihnacht

Weihnachtsgeschichte

Warum der Vatikan und auch die anderen christlichen Kirchen gerade den 25. Dezember dazu ausgewählt haben, Weihnacht zu feiern – der tatsächliche Geburtstag Jesu konnte niemals ermittelt werden – läßt sich nicht mit Sicherheit sagen; es gibt dazu eine Anzahl von Theorien. Fest steht, daß dieser Tag als Geburtstag von Jesus Christus im römischen Festkalender vom Jahre 345 erstmalig erwähnt wird. Zum Datum der Weihnacht am 25. Dezember hat sich allgemein die These durchgesetzt, daß beim Konzil von Nicäa im Jahr 325 der Feiertag des römischen Sol Invictus (die unbesiegte Sonne), bisher an diesem Tag, übernommen und christianisiert worden ist auf der Grundlage der biblischen Prophezeiung, [AT Mal 4,2] „Aufgehen wird euch die Sonne der Gerechtigkeit“.

Die Feier der sogenannten Christnacht wurde von den Christen schon früher in der Christmette besonders festlich gefeiert. In Weihnachtsspielen wurde die Geburt in teils dramatischen Darstellungen präsentiert. Krippenspiele mit volkstümlichem Charakter erhielten sich, besonders in südlichen Ländern, bis heute. Krippen mit der Szene der Heiligen Nacht als wertvolle Holzschnitzereien in Miniaturform sind heute in sehr vielen Häusern zu finden.

St. Nikolaus

Der 6. Dezember als Nikolaustag geht auf den später heiliggesprochenen Bischof Nikolaus von Myra, auch Sankt Nikolaus genannt, der im 4. Jahrhundert wirkte, zurück. Seither entstandenen viele Legenden, und jede erzählt in einer Form von den Gaben und Geschenken für hungernde Kinder.

Bekleidet sind im Brauchtum die den Sankt Nikolaus Nachstellenden mit langem, rotem Bischofsrock, Mitra und Bischofsstab in der Hand. Löbliches Verhalten der Kinder wurde im Buch des Nikolaus vermerkt und wird belohnt.

In katholischen Gegenden wird seit dem 17. Jahrhundert der Heilige Nikolaus von seinem Knecht Ruprecht, in Süddeutschland auch Krampus genannt, begleitet, der mit seiner Rute böse Kinder bestraft oder andere kleine Übeltäter gar in seinem Sack mitnimmt und aussetzt.

Advent

Bereits in der Adventszeit – in welcher der Festkreis mit der vorweihnachtlichen Fastenzeit beginnt – erinnert seit 1831 der Adventskranz an das kommende Weihnachtsfest. Er ist ein mit vier roten Kerzen versehenes, mit Tannenreisig geschmücktes Wagenrad.

Der Adventskalender soll Kindern die Wartezeit verkürzen. Täglich darf ein Fenster mit weihnachtlichem Motiv, dahinter oft ein kleiner Lebkuchen oder ein Schokoladenstückchen, geöffnet werden.

Ab 1. Dezember wird täglich ein Strohhalm in die Krippe gelegt.

Weihnachtsbaum, -krippe

Der Weihnachtsbaum, unter den Christen als Christbaum bezeichnet, wird mit Kerzen, roten Äpfeln und kleinen holzgeschnitzten Figuren meist aus dem Erzgebirge sowie Lametta geschmückt.

Unter oder neben ihm ist die biblisch begründete Weihnachtskrippe mit dem Ereignis des Heiligen Abends aufgestellt; die Krippenfiguren stellen das Jesuskind, Maria und Joseph dar, dazu die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, die Weisen aus dem Morgenland. Meist stehen am Stall auch Esel und Ochs, mit den Hirten und ihren Schafen.

Heiligabend

Am 24. Dezember, dem heiligen Abend, wird die Krippe unter dem Christbaum aufgestellt. Je nach Familientradition und Region findet vor oder nach der nächtlichen Christmette die Bescherung statt. Hierbei stehen die Kinder vor der verschlossenen Wohnzimmertüre, die Kerzen am Christbaum sind angezündet, die Türe wird geöffnet. Es folgt Singen, Lesen des Weihnachts-Evangeliums und das Öffnen der Geschenke, dem ein gemeinsames, überwiegend einfaches Essen folgt.

Christmette

Bis tief ins Mittelalter hinein bestand die Sitte, sich auf hohe Feste durch eine gottesdienstliche Nachtfeier („Vigil“) vorzubereiten. Man suchte durch Beten und Fasten würdiger zu werden für die Gnaden des kommenden Festes. Die Christmesse ist ein Fest 1. Klasse, Robe: violett. Fällt der 24. Dezember auf einen Sonntag, so ist die Meßfeier von der Vigil mit Allelujavers und Credo, Präfation von der Heiligen Dreifaltigkeit. Die Lesung: Römer 1, 1–5. Der Advent ist hiermit zu Ende.

1. und 2. Weihnachtstag

Während der Tage des Weihnachts- und Julfestes finden seit jeher Verwandtenbesuche statt. Der 1. Weihnachtstag ist der Familie vorbehalten.

In allen christlichen Kirchen finden feierliche Messen statt.

In der römisch-katholischen Kirche sind es drei Messen; in der ersten Meßfeier wird aus dem Lukas Evangelium gelesen:

„In jener Zeit ging von Kaiser Augustus der Befehl aus, das ganze Reich aufzuzeichnen. Es war dies die erste Aufzeichnung, die unter Cyrinus, dem Statthalter von Syrien stattfand. Alle gingen hin, sich aufschreiben zu lassen, ein jeder in seine Vaterstadt. Auch Joseph begab sich von Nazareth in Galiläa nach Judäa in die Stadt Davids, die Bethlehem heißt – denn er war aus dem Hause und Geschlecht Davids –, um sich mit Maria, seinem Weibe, die empfangen hatte, aufschreiben zu lassen. Als sie abe dort waren, kam für sie die Zeit der Geburt, und sie gebar ihren erstgeborenen Sohn, wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe. …“

(Lukas 2, 1–14)

In der griechisch-orthodoxen Kirche findet eine bis zu fünf Stunden dauernde Liturgie statt. Man bringt Speisen als Gaben mit, diese werden geweiht und gemeinsam verzehrt.

Am 2. Feiertag sind Besuche bei Freunden und Bekannten üblich. Es gibt meist kleine Geschenke, immer ein besonders gutes Essen wie Karpfen im Norden oder gebratene Ente mit Knödeln im Süden. In vielen Familien wird gesungen und musiziert. Die Feiertage sollen etwas besonderes sein, sie sollen auch Frieden vermitteln.

Drei Könige

Die Heiligen Drei Könige heißen Caspar, Melchior und Balthasar. Sie sind der Bibel zufolge die ersten Gabenbringer an das Jesuskind. Ihre drei Anfangsbuchstaben „C+M+B“ sind als Segensbitte mit geweihter Kreide an den Haustürbalken angebracht.

Sternsinger

Seit dem 16. Jahrhundert ist der Brauch der Sternsinger urkundlich nachgewiesen: Meist arme Kinder gehen von Haus zu Haus, singen weihnachtliche Lieder, sagen ein Gebet oder Gedicht und erbitten kleine Gaben wie Nüsse, Äpfel und Lebkuchen. Seit dem Jahr 1959 beteiligt sich der Bund Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) am Sternsingen und vergibt das Spendenaufkommen jährlich an ausgewählte Objekte. Im Jahre 2005 nahmen 80.000 Kinder teil und sammelten rund 47 Millionen Euro an Spenden.

Weihnachtsgebäck

Bereits in den Tagen vor Heiligabend wird in vielen deutschen Küchen mit der Weihnachtsbäckerei begonnen.

Das älteste Weihnachtsgebäck ist der Weihnachtsstollen bzw. Christstollen. Weltweit bekannt ist der Marzipanstollen aus Dresden.

Bevorzugt sind Weihnachtsplätzchen mit Motiven wie Kränze, Sterne, Tannenbäume und anderes, je nach Region werden „weihnachtliche“ Gewürze wie Muskatnuß, Kardamom, Zimt und Vanille sowie Zutaten wie Rosinen, Orangeat, Mandeln und Sultaninen für das Gebäck verwandt.

Beliebt sind besonders Lebkuchen mit Schokoladen- oder Zuckerüberzug.

..

Der Leserschaft von Morbus Ignorantia ein frohes Weihnachtsfest!

winterwald

..

Ubasser

162 Antworten zu “Deutsche Weihnacht

  1. Moschiachs Geschichte 5. Januar 2016 um 13:46

    Wie konnte es passieren, dass in unserer heutigen Zeit, wo das Böse übermächtig ist, die höchste Seele, die vom Schöpferbewusstsein geschaffen wurde, auf die Erde gelangen konnte. Nun, ihr müsst wissen, dass meine Seele zusammen mit dem Schöpferbewusstsein im schönsten vorstellbaren Zustand existierte, ich war glücklich und sorgenfrei, genau wie alle anderen Seelen dort. Denn nur die höchsten Seelen dürfen mit dem Schöpferbewusstsein zusammenleben. Wir alle sahen die Grausamkeit und das Böse auf der Erde. Eines Tages beschloss ich den Schöpfer darum zu bitten, mich wieder auf die Erde zu lassen, um wenigstens zu versuchen die Menschheit vor der eigenen Zerstörung zu retten. Denn ich wusste, dass auch viel Gutes in der Menschheit steckte und wir liebten die guten Menschen, aber das Schöpferbewusstsein wollte mich schützen, es sagte, wenn du auf die Erde gehst, wird das Böse dort dich mit allen Mitteln bekämpfen, du wirst krank werden und einsam sein und unendlich leiden und am Ende werden sie dich töten, aber ich sprach, lass es mich wenigstens versuchen sie zu retten. Doch er lehnte meine Bitte ab, weil er mich schützen wollte. So geschah es, dass das höchste Bewusstsein und die höchste Seele miteinander kämpften. Natürlich hatte ich keine Chance gehabt, aber wenn er mich hätte aufhalten wollen auf die Erde zurückzukehren, hätte er mich töten müssen. Das wollte er natürlich nicht. So ließ er mich schließlich auf die Erde, wo ich schwer verletzt durch unseren Kampf wiedergeboren wurde.

    • Skeptiker 5. Januar 2016 um 21:26

      @Moschiachs Geschichte

      Ich möchte mal behaupten, Du bist hart an der Grenze.

      Intressant ist ja, das Gott Dich hier trotzdem schreiben lässt.

      =>Offenkundig hat Gott versagt.

      Gruß Skeptiker

    • Christian 5. Januar 2016 um 21:35

      Hi, hi, du nennst dich Moschiach = Messiah, Mashiach, Mashiah, Moshiah, oder Moshiach und nennst uns jüdische Agenten. Wo du meinst du seist der Mensch, den die Juden als ihren König wählen wenn sie ihre NWO abgeschlossen haben und der Tempel Salomo wieder errichtet ist. Auf was für Pillen bist du drauf?

      Abhilfe:
      http://www.bezirkskrankenhaus-kaufbeuren.de/kliniken/klinik-fuer-psychiatrie-psychotherapie-und-psychosomatik.html

      Oder irgendwas in deiner Nähe…

      • Christian 5. Januar 2016 um 22:47

        Ähm, Moschiach, übrigens: der jüdische Messias ist kein Übermensch mit übernatürlichen Fähigkeiten oder sowas. Das kommt nur aus der christlichen Vorstellung in Verbindung mit Jesus sei (möglicherweise) der Messias gewesen und da Jesus, der Vorstellung nach göttlich, der Sohn Gottes war.

        Der jüdische Messias soll ein normaler Mensch sein, der aus den jüdischen Reihen auserwählt würde um als König über die Erde zu herrschen, wenn die Zeit reif sei, sich die Prophezeiungen erfüllten – selbstverständlich jemand aus den oberen Zirkeln. Sowas wie die Rothschildfamilie. Dummerweise gab es immer mal wieder Menschen die sich selbst für den Messias bezeichneten oder dafür (von Rabbis) gehalten wurden. Das Problem: noch nie war die Welt soweit, dass die Juden einen Weltkönig installieren konnten. Also wird das immer wieder in die Zukunft verschoben.

        Also wenn du uns oder jemand anders das nächste Mal einen Bären aufbinden willst- möglicherweise glaubst du selbst an das was du sagst (siehe meine Empfehlung oben) – dann bedenke das bitte zukünftig. Denn Gedanken wie „die höchste Seele, die vom Schöpferbewusstsein geschaffen wurde, auf die Erde gelangen konnte“ die dann plumps auf die Erde fällt um die Menschheit zu retten kommen aus christlichen Vorstellungen, Esoterik und Okkultismus usw. aber nicht aus dem Judentum (wenn auch das Christentum nichts weiter ist als ein Ableger des Judentums). Insofern macht das deine „Ich bin der Moschiach“-Geschichte umso unlogischer…

  2. Waffenstudent 4. Januar 2016 um 19:13

    BALD NEGERWEIHENACHTEN?

    Sarkozy fordert 2016: Jeder muß mindestens einen Neger heiraten!

    Sarkozy: Gemischte Rassenehe bald Zwang – Mixed Race Partners will be enforced
    Wer den Film noch nicht gesehen hat. Dies Thema wird auch 2016 beherrschen.

    French Pres. Sarkozy: “What is the goal? The goal is the international mixed race marriage. There is no choice. It is an obligation. If there is no volunteering for this, then the State must take measures to enforce it. We must change, and this is how we change.”

    • Christian 5. Januar 2016 um 23:44

      Ja gut, was will man zu dem Video sagen? Auf den Punkt gebracht! Während die Moslems sich selbst als Eroberer fühlen und von einem zukünftigen Kalifat träumen, begrüßen „unsere“ die Invasoren mit „Refugees Welcome“. Das schräge dabei: all die Linken die von ihrer Genderwelt träumen, himmeln Leute an, die sie dafür am liebsten sofort schlachten würden. Was will man nur tun? Gegen diese Gehirnamputierten kommt man nicht an.

  3. Moschiach 4. Januar 2016 um 17:29

    Also ich glaube, dass ich das Problem nicht lösen kann. Es wäre ein leichtes für mich sämtliche Probleme auf diesem Planeten zu lösen, nur dazu brauch ich die Macht. Und hier stehe ich vor zwei unüberwindbaren Hindernissen, die sog. J. sind geistesgestört, ich weiß nicht, ob die gequirlte Scheiße wirklich glauben, die sie von sich geben oder ob es sich um einen sehr seltsamen Scherz handelt, aber in beiden Fällen können sie nicht ganz dicht sein und die sog. Nichtjuden oder meine sog. Landsleute – die sog. Deutschen – sind geistig Zurückgeblieben. Damit ist mein Amtsantritt als legitimer Weltherrscher praktisch leider nicht möglich, weil die Psychos, also ihr, werden mich nicht einsetzen und die geistig Zurückgebliebenen hier, die seit 2000 Jahren nach bestimmten Eigenschaften gezüchtet werden, damit sie möglichst gut als Sklaven funktionieren, werden mir auch nicht helfen. Die Welt wird von GEistesgestörten, geistig Zurückgebliebenen und Superkriminellen bevölkert. Ich bin die Einzige mir bekannte Ausnahme.

    Vielleicht interessiert den ein oder anderen jüdischen Agenten hier, was meine Agenda grundsätzlich ist. Also grundsätzlich bin ich für die Aufklärung so wie sie von Immanuel Kant definiert wurde, ich bin für den moralischen Kodex, den er definiert hat und ich bin dafür, dass das Gute gewinnt und das Böse ausgemerzt wird. Wie man das Böse ausmerzt, da gibt es jetzt verschiedene Ansätze, einmal kann es ja nur über das Erziehungssystem laufen und über die Auswahl der Menschen, die nach oben kommen dürfen. Ein anderer guter Ansatz ist die Todesstrafe. Letzteres haben auch die Juden prinzipiell begriffen, nur leider stehen sie auf der Seite des Bösen und töten seit 2000 Jahren die guten Menschen, weil das keine guten Sklaven sind.

    Dann würde ich natürlich ein vollkommen anderes Wirtschaftssystem etablieren. Also ein Wirtschaftssystem das als oberstes Ziel verfolgt die Lebensqualität zu erhöhen, den Bildungsgrund, die Moral der Menschen. Ich würde das Miteinander fördern, überflüssige, weil sinnlose Arbeiten gäbe es bei mir gar nicht, allgemein würde ich die Arbeitszeit stark reduzieren und ich würde versuchen die Menschen gesund zu machen. Einmal, wenn die Menschen glücklich wären und gut in ihrer Kultur integriert, dann ist das ein gutes Fundament um gesund zu sein. Ich würde zusätzlich Sport und Bewegung fördern, ich würde eine gesunde Ernährung fördern und ich würde alles Leben mit Respekt behandeln, also auch die Tiere, die von uns gegessen werden, würden mit Respekt behandelt werden und würden gesund sein. Eine gesunde Lebensweise, Glück und eine gesunde Ernährung werden dazu führen, dass die Menschen erheblich gesünder werden. Diesen ganzen Schwachsinn ewiges Leben, bla, bla, wird es nicht geben, aber die Menschen wären bei mir auf jeden Fall gesünder und glücklicher. Die ganzen chemischen Mittel würde es bei mir gar nicht geben, die Menschen bekämen nur natürliche Heilmittel. Pornographie und Prostitution gäbe es bei mir nicht. Homosexualität wäre bei mir sicherlich nicht eine geförderte Einstellung. Und alle würden in ihre Ursprüngsländer wieder zurückgehen.

    Und wenns mir vergönnt ist und eine Frau, die mir gefällt, dazu bereit erklärt von mir glücklich gemacht zu werden, dann würde ich natürlich selbst eine Familie gründen. Das ist was ich tun würde, aber leider wird das nicht passieren. Natur und Mensch werden weiterhin vergiftet werden, die Menschen werden weiterhin sinnlose Leben führen und sinnlosen Tätigkeiten nachgehen und es weiterhin die Abartigen und Geisteskranken und Superkriminellen sich ausleben dürfen. Das ist was ich nicht verhindern kann. Aufgrund oben genannter Hindernisse. Ich habe den Charakter dazu alle Probleme zu lösen. Es ist überhaupt kein Problem, nur habe ich nicht die Macht bzw. die Unterstützung. Aber ich kann euch zumindest zutexten. Das ist auch schon mal was. Nur ob das so ne gute Idee ist bei eurem Geisteszustand, weiß ich nicht. Nur ich hab nichts anderes zu tun.

    • Skeptiker 5. Januar 2016 um 02:25

      @Moschiach

      Offenkundig bist Du Intelligent, das mit der Sinnlosigkeit aber einer Arbeit nachzugehen, die der angeborene Inteligenz im Wege zu stehen scheint, kenne ich selber zur Genüge.

      Mit 23 Jahren bin ich mal in den Wald gefahren und ich habe mich mit den Rücken an einer Deutschen Eiche abgelegt.

      Ich meinte im Gedanken zum Baum, der Gedanke das ich bis zur Rente, in so ein intriegantisches verlogenes Spiel durchhalten muss, ergibt für mich kein Lebenssinn.

      P.S. Die meisten sind ja eben doof, die merken nicht mal, das sie zu leblosen Hüllen adressiert werden.

      Nach oben beten, nach unten treten.

      Aber das gibt wirklich CDU/ CSU Läden, wo das Management, die arbeitende Klasse, als wirklich marode Vollidioten sehen möchte.

      Die Vollidioten glauben sogar noch daran, das die Gott sehr nahe stehen.

      Zumindest konnte ich die alle nicht ertragen, weil die für mich einfach nur unerträglich Bescheuert waren.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker 5. Januar 2016 um 02:40

        @Moschiach

        Aber was schreibst Du überhaupt so lebensechte Kommentare.

        Bist Du eher ein Poeth?

        P.S. Er ist übribenz ein Jude, aber ich finde Stück trotzdem schön.

        Gruß Skeptiker

  4. Moschiach 4. Januar 2016 um 16:57

    Kniet nieder Sklaven, dient eurem Meister. Ich bin der Auserwählte. Ihr braucht nicht neidisch zu sein, nur weil ich besser aussehe, besser rieche, intelligenter bin, besser im Bett bin, ein besserer Mensch bin. Dazu besteht keine Veranlassung. Außerdem bin ich im Gegensatz zu euch geistig gesund. Ich würde also vorschlagen ihr richtet einen Palast und einen Harem für mich in Israel ein und übertragt mir sofort die gesamte Macht. Aber ich brauch erst mal ein Jahr Pause. Ich muss mich von eurer Politik erholen, nachdem ich dann mit jeder der 666 Frauen in meinem Harem ein Kind gezeugt habe, fange ich damit an meine eigentliche Arbeit zu beginnen :). Nämlich euch in den Arsch zu treten.

  5. Moschiach 4. Januar 2016 um 13:02

    Derselbe Rabbi hier hat noch einen Wutanfall :). Ich frage mich wieso die Juden ihrem Moschiach, also mir, bereits vorab vorschreiben wollen, was er zu tun hat. Wenn sie das alles schon wissen, warum tun sie es nicht einfach. Sie suchen offenbar einen Golem, der ihre Anweisungen befolgt. Ich bin kein Golem. Es wird getan, was ich sage, nicht was mir irgendein Rabbi sagt.

    Es wird auch nicht getan, was in einem Buch steht, sondern was ich sage. Insofern hat er Recht, eure Mitzwas werden für null und nichtig erklärt :). Die letzte Aussage von ihm ist auch interessant. Er behauptet, dass sie jemanden zum Tode verurteilt haben, was so üblich ist in einer bestimmten Jahreszeit. Was hier ein Rabbi also auf Youtube öffentlich macht ist, dass Juden offensichtlich regelmäßig andere zum Tode verurteilen. In dem Falle wurde das Todesurteil jedoch aufgehoben, weil der zum Tode verurteilte eine wundersame Verbindung zum Moschiach hätte.

    Ich bin Moschiach. Ich bin der legitime Weltherrscher. Aber nicht in dieser Welt. Hier bin ich nur ein Verlierer.

  6. Moschiach 4. Januar 2016 um 10:44

    Hört sich theoretisch vernünftig an, was der Rabbi dort sagt, den Rest hab ich ignoriert, ich bin diese Person, die dort beschrieben wird. Das Problem ist nur wie soll ich das für voll nehmen, wenn die Juden alles dafür tun diesen Planeten zu zerstören, wenn ihr nur am lügen seid, wenn ihr hier so tut als wenn ihr Deutsche seid, die sich um Deutschland Sorgen machen würden, aber in Wirklichkeit allerhöchstens andere Deutsche denunzieren wollen, falls es überhaupt noch Deutsche gibt, da bin ich mir gar nicht so sicher. Wenn es noch Deutsche gibt, sind die dermaßen bescheuert und stehen dermaßen unter Gehirnwäsche, dass ich sie nicht als Deutsche bezeichnen möchte.

    Für mich seid ihr bestenfalls Arschlöcher. Aber ich bin diese Person, die der Rabbi dort beschreibt. Ich bin derjenige, der hier das Kommando haben sollte, weil er der beste Mensch ist. Das ist eigentlich alles. Ich bin der beste Mensch. Hier wird allerdings seit ca. 2000 Jahren alles dafür getan, dass sich die schlechten Menschen durchsetzen können, die charakterlosen Menschen usw. Wenn man einen Moschiach kreieren will, in so einer Umgebung, kann es sich ja nur um einen Moschiach des Bösen handeln. Ich bin aber nicht böse, sondern ich stehe auf der Seite des Guten, der Gerechtigkeit, der Wahrheit, der Menschlichkeit und der Weisheit.

    Und Menschen, die nur lügen, die die Welt ins Chaos stürzen, die die Welt zu einem schlechteren Ort machen, die sich wie Geistesgestörte, geistig Zurückgeblieben und Superkriminelle verhalten, haben von mir allerhöchstens einen Tritt in den Arsch zu erwarten. Diese Leute haben die Macht und sie haben eine Brut gezüchtet, die sich zum Beispiel hier aufhält und eine Welt kreiert, die krank ist und am Abgrund steht, weil die Menschen nicht in der Lage sind zu erkennen, was richtig und was falsch ist, weil sie durch eine Fehlbesetzung in den Führungsetagen den Planeten zerstören und die Menschen unglücklich und krank machen.

    Hier ist was ein anderer Rabbi sagt:

    Das sagen alle Rabbis, dass ein Tag kommen wird, wo 2/3 der Menschheit getötet werden. Da die Rabbis aber Lügner sind, weiß man nicht, ob man das für voll nehmen kann, was die die ganze Zeit ablassen. Dass die Rabbis ihre eigene Religion überhaupt nicht für voll nehmen, kann man ganz leicht herauslesen, wenn man den Talmud liest. Wie gesagt ich bin davon fest überzeugt, weil die Fakten sprechen dafür, dass es Juden überhaupt nicht gibt. Wir haben es hier mit Agenten des Römischen Imperiums zu tun. Das waren sie von Beginn an. Der Vatikan hat die Religionen erfunden und hat die Menschen spirituell versklavt. Und das wissen die Juden auch.

    So wie ich das sehe wollen die Juden, die absolute Weltherrschaft haben, darauf arbeiten sie hin. Bzw. der Vatikan arbeitet darauf hin. Das ist ein und dasselbe. Und die ganzen Gläubigen sind entweder Gehirnwäscheopfer oder bewusste Agenten des Vatikansystems. Das sind die Fakten. Das sind die historisch belegbaren Tatsachen. Es geht hier nicht um Glauben oder um Geschwurbel von Psychopathen, sondern es geht darum, dass böse, schlechte, minderwertige Menschen seit Jahrhunderten darüber bestimmen wie sich die Menschheit entwickelt. Dass das nicht gut ist für die gesamte Menschheit das sieht man doch. Die Natur leidet. Die Luft ist verpestet, die Luft stinkt wie scheiße. Die Menschen sind einsam und egoistische Vollidioten sind die einzigen, die sich hier wohl fühlen können.

    Es wird sich leider nichts ändern. Ich bin der Einzige, der das ändern würde, wenn er es könnte. Ich kann es nicht ändern, weil ich keine Macht habe, weil ich krank bin, weil ich kurz vorm Abkratzen bin, durch meine ganzen Lebensumstände, weil ich vermutlich der einsamste Mensch auf diesem Planeten bin.

    Ihr seid also ne Bande von Arschlöchern und es ist vollkommen irrelevant was ihr seid oder was ihr glaubt zu sein und ich bin guter, anständiger Mensch, der sich immerhin bemüht, das Richtige zu tun. Wie soll jetzt eine Bande von Arschlöchern mich zu ihrem Herrscher machen? Oder wie soll eine Welt, die nur aus mehr oder weniger oberflächlichen Arschlöchern oder Idioten besteht mir beim Kampf gegen das Böse helfen? Wie soll das funktionieren? Ich wüsste nicht wie das gehen soll, deswegen verstehe ich auch nicht wieso diese LEute dermaßen empfindlich reagieren und hier bei mir gleich mit einem Überfallkommando der Polizei meine Wohnung stürmen, als wäre ich ein Mafiaboss. Gut, wenn ich nen Panzer im Garten stehen hätte und eine militärische Ausbildung hätte und ein paar Dutzend Spezialisten unter meinem Kommando hätte, würde ich das verstehen können. Ich wäre zwar immer noch im Recht, aber ich würde es verstehen, dass das Gesindel also ihr reagiert, aber dass reagiert wird bei einem kranken, einsamen Typen wie mir, zeigt ja nur, dass ihr nicht ganz dicht seid. Mehr zeigt es ja nicht.

    Eine positive Welt ist theoretisch möglich, vorausgesetzt ich hätte die Macht. Und ich würde jedem Einzelnen von euch zeigen, wo er eigentlich hingehört. Die meisten oder vielleicht sogar alle, die momentan oben auf sind, gehören eigentlich ganz nach unten und viele der Menschen, die unglücklich sind, gehören nach oben. 2/3 der Weltbevölkerung ausrotten zu wollen, ist hirnrissig. Weil die Elite ist für die Zustände hier verantwortlich und nicht 2/3 der Weltbevölkerung. Die meisten machen die Spielregeln der Machtelite mit, weil sie sich davon Vorteile erhoffen, weil sie einfach keinen Charakter haben, aber deswegen kann ich sie nicht umbringen. Aber genau das wollen die Juden offensichtlich tun, das sagen sie ja selbst auf Youtube, dass sie das tun wollen. Und in der Bibel steht, dass am jüngsten Tag alle Menschen sterben werden, bis auf die Israelis. Das steht in der Bibel. Die Bibel beinhaltet also den ältesten weltweiten Massenmordplan, den es überhaupt gibt. Und der sog. Gott der Bibel ist ja nichts weiter als der Römische Imperator.

    Die alten Griechen haben sich philosophisch, was damals universalwissenschaftlich bedeutete, heute bedeutet es wohl möglichst viel schwafeln ohne etwas Sinnvolles von sich zu geben, aber bei den alten Griechen war ein Philosoph ein Universalwissenschaftler. Und die haben ganz interessante Gedanken gehabt, durch die man spekulieren könnte, dass es ein Schöpferbewusstsein geben könnte – mehr allerdings nicht. Und sie haben sich zumindest mit den Ägyptern und den Babyloniern ausgetauscht – diesbezüglich. Und auf den Grundlagen dieser griechischen Denküberlegungen, hat man sich die Religionen ausgedacht. Was die alten Griechen von sich gegeben haben war wissenschaftlich, was in den Religionen steht, sind Fantasiegeschichten. Das ist der Unterschied. Und das wissen auch die Juden. Es gibt zwei Bereiche einmal die Wahrheit, das lernen die Juden und dann Lügenscheiße, das lernen wir. Die Juden lernen außerdem noch die Lügenscheiße, damit sie uns besser belügen können.

    Zum Beispiel die Relativitätstheorie ist eine Lüge. Und eigentlich alle, die irgendwas geworden sind, akademisch sind entweder jüdisch oder römisch, was ja dasselbe ist oder es sind Freimaurer etc., was ja im Prinzip dasselbe ist. Diese Leute haben einen anderen Zugriff zur Bildung, das ist der Grund. Es gibt keinen anderen Grund, weil mir kann niemand sagen, dass diese Vollidioten intelligenter sein können als ich. Das ist unmöglich. Also muss es an der Ausbildung liegen.

    Und sicherlich ist es auch so, dass sie nicht nur beispielsweise bestimmen was für Gesetze wir haben oder was wir lesen dürfen etc., sondern sie setzen ihre Leute überall ein. Zum Beispiel als Lehrer usw. Das ist auch der Grund warum unser Bildungssystem so extrem schlecht ist. Wenn man keine Akademiker in seiner Familie hat oder Eltern, die einem teure Nachhilfe finanzieren können, dann bezweifle, egal wie talentiert jemand ist, dass aus ihm akademische Spitenkraft werden kann. Alleine, die Energie, die dafür notwendig ist, wie soll ein intelligenter Mensch diese Energie aufbringen, wenn er um sich herum eine kaputt Welt sieht? Wer also nicht mal in der Lage ist, das zu sehen, den so etwas kalt lässt, der kann nicht intelligent sein. Wir werden also von Leuten beherrscht, unabhängig von ihren intellektuellen Leistungen, die nicht intelligent sein können. Wissen ist einfach mehr wert als Intelligenz. Ein Idiot mit Wissen wird einem Genie ohne Wissen immer überlegen sein, das wissen auch die Juden. Deshalb ist für sie Bildung sehr wichtig und deshalb ist es für sie auch wichtig uns dumm zu halten, also besser gesagt mich, weil ihr seid ja selbst Juden oder Freimaurer oder Römer bzw. Gründer Roms.

    Dasselbe gilt auch für die muslimische Welt. Überall sitzen römische Agenten. Ich nehme an, dass sich damals alle Weltreiche zusammengesetzt haben und darüber nachgesonnen haben wie sie die Welt beherrschen können. Das wäre eine Idee. Aber ich weiß es nicht 100%ig, was damals passiert, obwohl ich genug weiß, um zu wissen, dass die Macht vom Vatikan ausgeht, das seit 2000 Jahren. DAs wusste auch Friedrich der Große. Friedrich der Große kannte noch die Feinde der Menschheit. Ja, ich hab ein bisschen was gelesen. Zum Beispiel die Bücher von Friedrich dem Großen.

    Wie gesagt, ich bin alleine und machtlos. DAs ist was Fakt ist. Meine Kampfmethoden beschränken sich darauf euch zu sagen, dass ihr nicht ganz dicht seid und diesen Planeten vernichten werdet. Das scheint euch nicht zu stören, das findet ihr irgendwie gut. Wenn ihr andere anlügt, bekommt ihr einen Orgasmus und guckt wie Geistesgestörte. Ihr könnt mich nicht anlügen, ihr könnt mich für bescheuert halten, obwohl ich das Gegenteil bin und euch für intelligent, obwohl ihr das Gegenteil seid, aber verarschen könnt ihr mich nicht. Das scheint meine einzige „Superkraft“ zu sein, das ist etwas wenig, um euch praktisch aufzuhalten, aber vielleicht gibt es ja bei euch Menschen, die nicht vollkommen krank sind, die vielleicht über so etwas wie ein Gewissen verfügen und die verstehen, dass es so nicht funktionieren kann. Aber da habe ich ehrlich gesagt keine großen Hoffnungen.

    Aber das ist die einzige praktische Möglichkeit euch aufzuhalten, dass irgendwer bei euch zu sich kommt, der was zu sagen hat. Ne andere Möglichkeit gibt es nicht, weil die anderen Spastis, die hier rumrennen sind mehr auf eurer Wellenlänge als auf meiner.

  7. GvB 3. Januar 2016 um 23:25

    Da ist er wieder, der Keil, bzw. amerikanische George-Friedman-Korridor!

    Polen läßt sich nach 1939 zum zweiten Mal von den USA als Spaltkeil Europas mißbrauchen.

    verfasst von Albrecht, 03.01.2016, 16:21 /gelbes Forum…

    Hallo zusammen,

    Das neue Europa: Polen will mehr USA und weniger EU

    Polens neuer Kurs ist für die EU brandgefährlich: Die Regierung in Warschau hält Brüssel für schwach und will sich lieber an die USA und die Nato anhängen. In Washington wird die Entwicklung mit Wohlgefallen gesehen. Mit einem alten, nationalistischen Masterplan könnte ein Keil zwischen Deutschland und Russland getrieben werden.

    Die neue polnische Regierung fährt einen erstaunlich harten Konfrontationskurs mit der EU…

    Die Interessen der PiS decken sich in dieser Hinsicht mit denen der US-Rüstungsindustrie und der Nato. Und sie folgen einer alten Idee, die bereits auf den „legendären“
    >>>polnischen Führer Jozef Pilsudski aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg zurückgehen:
    Es handelt sich um das sogenannte „Intermarium“-Konzept, welches ursprünglich darauf abzielen sollte ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland zu verhindern, indem ein starker Bündnisgürtel durch Osteuropa gezogen wird.
    In diesem Fall gehören zum angedachten Gürtel Estland, Lettland, Litauen Polen, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien.
    Weitere Gürtel-Komponenten, die mit dem Intermarium zusammengesteckt werden sollen, um Russland im Westen einzukreisen, sind die Türkei, Aserbaidschan und Georgien. Die Ukraine soll ebenfalls zum Intermarium gehören – doch da fällt die Ost-Ukraine weg.

    Duda reaktivierte das Konzept und sagte vor kurzem im Interview mit Polska Agencja Prasowa: „Ich denke darüber nach, einen Partnerschafts-Block zu gründen, der sich von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer und an die Adria erstreckt. Der Staat ist stark, wenn es von Verbündeten umgeben ist.“

    Das Intermarium soll sowohl ein dominantes Russland als auch ein dominantes Deutschland verhindern und die Kombination aus beiden soll ebenfalls verhindert werden. Dies wiederum ist genau die außenpolitische Doktrin der US-Militärs, in der als oberstes Ziel formuliert ist, eine Achse von Deutschland und Russland zu verhindern. Die Doktrin ist der Hintergrund der Sanktionen gegen Russland, die die EU im Auftrag der USA beschlossen und soeben verlängert hat – obwohl alle offiziellen Gründe vorgeschoben sind. Russland hat sich nämlich in den vergangenen Monaten bemüht, die Lage in der Ost-Ukraine zu entspannen, was auch im Hinblick auf die Rebellen gelungen zu sein scheint. Die von den EU-Steuerzahlern finanzierte und von den USA geleitete Regierung in Kiew hat dagegen alles unternommen, um Russland als Aggressor darzustellen. Polen was in der EU daher auch eine treibende Kraft, die die Verlängerung der Sanktionen als unabdingbar dargestellt hat. In der anti-russischen Sicht arbeiten im Übrigen die PiS und die Vorgängerregierung Hand in Hand: Der frühere Premier und jetzigen EU-Präsident Donald Tusk hatte die Tagesordnung so gestaltet, dass eine grundsätzliche Diskussion der Sanktionen aus Zeitgründen nicht möglich war.

    Hier der ganze Text:
    Das neue Europa: Polen will mehr USA und weniger EU
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/02/das-neue-europa-polen-will-mehr-usa-und-weniger-eu/

    Schicken wir halt wieder einen Kanzler/in hin, der/die wieder in Warschau in die Knie geht, und dann funktionierts wieder……
    Diese Rede oder wenigstens eine wesentliche Zusammenfassung sollte bekannt sein:
    http://uaposition.com/video/stratfor-founder-and-ceo-george-friedman-about-europe-ukraine-and-us-military-power/
    Joint Vision 2020 lässt grüßen..

    • Ortrun 4. Januar 2016 um 14:48

      Polen schafft sich noch selbst ab, darüber werden wir nicht weinen. Blöd waren die schon immer und feindselig. Wenn das eintrifft, was Irlmaier sagt, dann brauchen sich die Polen jedenfalls keinen Kopf mehr machen. Wer braucht auch ein geheucheltes katholisches Christentum polnischer Machart ?

      • Amalek/P.H. 4. Januar 2016 um 16:37

        polen mag sich selbst abschaffen,aber zu welchem preis.du denkst zu kurz werte ortrun.man wird polen im bedarfsfall wieder gegen uns in stellung bringen.man wird wieder das böse deutschland kreieren,für den letzten der drei punischen kriege.erste anzeichen dafür sind schon lange sichtbar.und die 5.kolonnen in unserem heimatland arbeiten dem internationalen finanzjudentum tag für tag fleißig in die hände.wenn der deutsche volksgenosse nicht bald aus seinem tiefschlaf erwacht-und ich rede hier nicht von der gelenkten pegida-afd-npd-opposition,welche einzig und alleine dazu geschaffen wurden das deutsche volk aufs abstellgleis zu manövrieren,dann ist hier schicht im schacht.
        solange der feind nicht beim namen genannt und an jeder stelle bekämpft wird (also der jude) ,sind wir auf verlorenem posten. die 5.ten kolonnen haben ohnehin alle widerstandsbewegungn vereinnahmt und füttern die leute mit lügen,propaganda und halbwahrheiten ,siehe all die lügen über den NS und den führer, welche in typischer brd-manier selbst von den meisten sogenannten aufklärern widergekäut werden.was sie nicht mehr unterdrücken können,das vereinnahmen sie einfach.deshalb muß der konsens unter uns lauten-jeder der gegen den NS ,den führer und die zeit von 33-45 abfällig spricht,darüber die üblichen lügen und halbwahrheiten verbreitet,ist ein regimeling und gehört zur 5.kolonne! diesen leuten sind auf ehrlichen blogs,von denen es gerade noch eine handvoll gibt,die türen zu weisen.sollen sie ihre hetzpropaganda und ihre spaltung des deutschen volkes doch da betreiben wo sich der ganze antideutsche dreck herumtreibt,auf indymedia links unten,beim honigjuden und sonstwo.echte deutsche nationalsozialisten haben mit diesem pack ohnehin keine gemeinsame basis für einen grundkonsens.für nestbeschmutzer darf es folglich kein forum geben,wo sie ihre antideutschen schimpftiraden an den mann bringen.ich behaupte,95% aller scheinpatriotischen blogs , sind vom gegner infiltriert ,manipuliert und die protagonisten verräterische bezahlschreiber alljudas!man verpackt die gesagten lügen nur in ein scheinpatriotisches deckmäntelchen.
        allen aufrechten deutschen volksgenossen ein erfolgreiches und gesundes kampfjahr 2016!der sieg kann nur dann der unsrige sein,wenn wir damit beginnen alle hetzer und spalter aus unseren reihen zu entfernen!und wer gegen den nationalsozialismus hetzt,kann nicht für die deutsche sache streiten!

      • Christian 5. Januar 2016 um 23:48

        Wer sich auf irgendwelche Prophezeiungen eines Propheten Irlmaier verlässt, muss sich dann aber auch nicht wundern, wenn alles anders kommt als er meint. Ehrlich: Ich halt´s nicht mehr aus.

  8. Preussin 3. Januar 2016 um 20:54

    Fundstück aus dem Internet zur reinen Information. Keine Gewähr auf inhaltliche Wahrheit:
    Mythos H……… und deutsches Verbrechervolk

    Interessantes Video: Wer ist Ex Bundeskanzler Helmut Kohl


    Pläne zur Ausrottung Deutschland

    • Christian 6. Januar 2016 um 00:04

      @Preussin
      Das Video über die Gaskammern zeigt den Schwachsinn den man uns erzählt gut auf.
      Ich find ja Faurisson recht gut:

      Das Problem sind halt Leute wie @Jüdischer Volksgenosse. Sie wissen ganz genau dass sie Lügner sind. Aber sie lügen ganz bewusst.

  9. Jüdischer Volksgenosse 3. Januar 2016 um 11:43

    Is klar.

    • Amalek/P.H. 4. Januar 2016 um 17:37

      @ u-basser : z.b. soetwas wie dieser jüdische volksgenosse,sollte einfach hier nicht schreiben.sollen sie doch kreischen,das auf unseren seiten zensiert wird.natürlich wird zensiert,wenn es z.b. gegen deutschland,das existenzrecht des deutschen volkes etc.geht.das sind dinge über die es keine geteilten meinungen geben kann.folglich fallen sie auch nicht unter das thema freie meinungsäußerung! wer allein schon durch solche namen wie jüdischer volksgenosse auffällt,steht außerhalb jeglichen diskurses.
      sicher ,letztlich mußt du wissen wie du deinen blog gestaltest.aber meine meinung herzu ist,das es das allgemeine niveau erheblich steigern würde,wenn du antideutsche hetzer und spalter in den papierkorb verschiebst.und das ist ja noch human.in einem von uns geführten staat würden sie nämlich an einem dicken ast enden! für volksverräter ist kein platz in der deutschen volksgemeinschaft!

  10. Deutscher Volksgenosse 2. Januar 2016 um 20:18

    Hier noch ein Artikel über den Marshallplan und der Ausplünderung Deutschlands ab 1945 der von allgemeinen Interesse sein könnte:

    https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2016/01/02/der-marshallplan-schwindel-und-die-auspluenderung-deutschlands-ab-1945/

    Ich hab heute auch was zum ersten Weltkrieg rausgewühlt. Bemerkenswert sind die Augenzeugenberichte der Verdun-Schlacht:

    https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/der-erste-weltkrieg/

  11. Skeptiker 1. Januar 2016 um 23:36

    Auf Deutsch.

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker 2. Januar 2016 um 17:39

      =>Adolf Hitler kämpft mit Waffen der linkischen Demokratie.

      Weil die Demokratie wie wir sie hier in der BRD GmbH und Kotze Kg kennen , dient der Selbstausrottung des Deutschen Volkes.

      ==================================
      =>
      “Ich will nur ein paar grundsätzliche Auffassungen sagen: Da ist zunächst die erste Auffassung: In dieser Welt der kapitalistischen Demokratien, da lautet der wichtigste Wirtschaftsgrundsatz: Das Volk ist für die Wirtschaft da, und die Wirtschaft ist für das Kapital da.

      Und wir haben nun diesen Grundsatz; umgedreht, nämlich: Das Kapital ist für die Wirtschaft da, und die Wirtschaft ist für das Volk da. Das heißt mit anderen Worten: Das Primäre ist das Volk, alles andere ist nur ein Mittel zum Zweck.

      Das ist der Zweck. Wenn eine Wirtschaft es nicht fertigbringt, ein Volk zu ernähren, zu bekleiden usw., dann ist sie schlecht, ganz gleichgültig, ob mir ein paar hundert Leute sagen, “aber für mich ist sie gut, ausgezeichnet, meine Dividenden stehen hervorragend”. Das gebe ich zu. Mich interessieren gar nicht die Dividenden. Ich bezweifle nicht, dass in unserem Staat das nicht möglich ist. Ja, es darf nicht einmal sein. Wir haben hier Grenzen gezogen.

      Man sagt sofort: Ja, sehen Sie, das ist es eben. Sie terrorisieren die Freiheit.” Jawohl, die terrorisieren wir, wenn die Freiheit auf Kosten der Gemeinschaft geht. Dann beseitigen wir sie. “

      ======================
      => Das steht ja hier auch so geschrieben, wenn die Generation der Deutschen die Deutschland aufgebaut haben, schon im gehobenen Alter sind, kommt die Zeit der Umvolkung.

      „Die Re-Education wird für alt und jung gleichermaßen erzwungen und darf sich nicht auf das Klassenzimmer beschränken. Die gewaltige überzeugende Kraft dramatischer Darstellung muß voll in ihren Dienst gestellt werden. Filme können hier ihre vollste Reife erreichen. Die größten Schriftsteller, Produzenten und Stars werden unter Anleitung der „Internationalen Universität“ die bodenlose Bosheit des Nazismus dramatisieren und dem gegenüber die Schönheit und Einfalt eines Deutschland loben, das sich nicht länger mit Schießen und Marschieren befaßt. Sie werden damit beauftragt, ein anziehendes Bild der Demokratie darzustellen, und der Rundfunk wird sowohl durch Unterhaltung, wie auch durch ungetarnte Vorträge in die Häuser selbst eindringen. Die Autoren, Dramatiker, Herausgeber und Verleger müssen sich der laufenden Prüfung durch die „Internationale Universität“ unterwerfen; denn sie sind alle Erzieher. Von Beginn an sollen alle nichtdemokratischen Veröffentlichungen unterbunden werden. Erst nachdem das deutsche Denken Gelegenheit hatte, in den neuen Idealen gestärkt zu werden, können auch gegenteilige Ansichten zugelassen werden, im Vertrauen darauf, daß das Virus keinen Boden mehr findet; dadurch wird größere Immunität für die Zukunft erreicht.

      Der Umerziehungs-Prozeß muß ganz Deutschland durchdringen und bedecken. Auch die Arbeiter sollen im Verlauf von Freizeiten vereinfachte Lehrstunden in Demokratie erhalten. Sommeraufenthalte und Volksbildungsmöglichkeiten müssen dabei Hilfestellung leisten.
      Viele deutsche Gefangene werden nach Kriegsende in Rußland bleiben, nicht freiwillig, sondern weil die Russen sie als Arbeiter brauchen. Das ist nicht nur vollkommen legal, sondern beugt auch der Gefahr vor, daß die zurückkehrenden Kriegsgefangenen zum Kern einer neuen nationalen Bewegung werden. Wenn wir selbst die deutschen Gefangenen nach dem Krieg nicht behalten wollen, sollten wir sie nichtsdestoweniger nach Rußland senden.

      Die „Internationale Universität“ ist am besten dazu geeignet, die Einzelheiten des deutschen Erziehungswesens, der Lehrpläne, der Schulen, der Auswahl der Lehrer und der Lehrbücher, kurz: alle pädagogischen Angelegenheiten zu regeln. Wir brauchen ein „High Command“ für die offensive Re-Education. Besonders begabte deutsche Schüler erhalten Gelegenheit zur Fortbildung an unseren Schulen; sie werden als Lehrer nach Deutschland zurückkehren und eine neue kulturelle Tradition, verbunden mit internationalem Bürgersinn, begründen.

      Die Professoren sollen nach Möglichkeit deutsche Liberale und Demokraten sein. Das Eindringen von „Fremden“ könnte aufreizend wirken und muß auf ein Minimum beschränkt werden; aber das darf nicht dazu führen, daß uns die Kontrolle verloren geht.
      Jedes nur denkbare Mittel geistiger Beeinflussung im Sinn demokratischer Kultur muß in den Dienst der Re-Education gestellt werden. Die Aufgaben der Kirchen, der Kinos, der Theater, des Rundfunks, der Presse und der Gewerkschaften sind dabei vorgezeichnet.
      Die Re-Education tritt an die Stelle des Wehrdienstes, und jeder Deutsche wird ihr zwangsläufig unterworfen, so wie früher der gesetzlichen Wehrpflicht.

      Uns ist die Aufgabe zugefallen, Frieden und Freiheit zu retten; jene Freiheit, die am Berge Sinai geboren, in Bethlehem in die Wiege gelegt, deren kränkliche Kindheit in Rom, deren frühe Jugend in England verbracht wurde, deren eiserner Schulmeister Frankreich war, die ihr junges Mannesalter in den Vereinigten Staaten erlebte und die, wenn wir unseren Teil dazu tun, bestimmt ist zu leben – all over the world!“

      Das Re-Education Programm wurde in begeisterter Zustimmung unterschrieben von:
      Truman, Wallace, Nelson, Wichell, Rickenbacker, Sigrid Undset, Rey Stout, Clifton Fadiman, den Senatoren Burton, Pepper, Capper, Joh. Scheel, Lowell Thomas, Gabriel Heatter, James W. Gerard, Lord Vansittart, Maurice Meaterlinck, Sommerset Maugham, Louis Bromfield, Dean Alfange, Famcie Hurst, Cecil Roberts, Henty Bernstein, Dr. Alvin Johnson, Dr. William Neilson, Gen. Marcel de Bear, Daniel A. Poling, Wallace Deuel, Paul Jordan-Smith, Burnet Hershey, Hugh Cowdin, Edgar Amsel Mowrer, Edwin H. Blanchard, J.H. Jackson, Dr. Melchior Polyi, H.R. Burke und vielen anderen Vertretern des „amerikanischen Geistes“.

      (Quelle: Nation und Europa, August 1958, Unabhängige Nachrichten, Postfach 1826, 55388 Bingen)

      Doch gibt es noch weitere Quellen als Hinweis für die systematische Zersetzung der Öffentlichen Moral auf „stillem Wege“. Dazu veröffentlichte Dr. Georg Jaeckel einen Bericht, ebenfalls unter dem Namen „Umerziehung des Deutschen Volkes“, dem wir die wichtigsten Abschnitte entnehmen.

      „Die Umerziehung hatte den Zweck, das deutsche Volk auf psychologischem Wege in seiner geistig-seelischen Substanz entscheidend zu verändern. Damit schufen sich die Westmächte ein Mittel, das die Menschen in der Bundesrepublik mit der Hilfe einer systematischen Massenbeeinflussung unterwarf und sie alle Schuld freiwillig auf sich nehmen ließ, wogegen (nach dem Ersten Weltkrieg) die Kriegsschuldlüge des Versailler Vertrages zu einem allgemeinen Widerstand des Volkes führte.

      Nach Ende des zweiten Weltkrieges bemühten sich die Amerikaner, die Theorien der Umerziehung in Deutschland in die Praxis umzusetzen. Die Abteilung für psychologische Kriegsführung wurde in „Abteilung für Informationskontrolle“ umgetauft und ließ sich zunächst in Bad Homburg nieder, von wo sie 1946 nach Berlin verlegt wurde. Eine ihrer Hauptaufgaben war die Vergabe von Lizenzen für Zeitungsherausgeber, Verleger, Filmintendanten und Rundfunkdirektoren. Die Anwärter auf diese Posten wurden in Bad Orb im Screening Center, das vom Londoner Psychiater David Mardochai Levy ins Leben gerufen wurde, auf ihre – im Sinne der neuen sozialpsychologischen Thesen – „charakterliche Eignung“ getestet.“ („Vertrauliche Mitteilungen“, Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)

      Als aussichtsreichstes Mittel für die Änderung des deutschen Charakters wurde die Erziehung angesehen, und der Leiter der Abteilung „Erziehung“ bei der amerikanischen Militärregierung verkündete 1948 in einem Umerziehungsprogramm u.a.:
      „Die wahre Reform des deutschen Volkes wird von Innen kommen. Sie wird geistig und moralisch sein. Die Schultypen sind von geringerer Bedeutung für die Zukunft Deutschlands und der Welt als das, was gelehrt wird, wie gelehrt wird und durch wen gelehrt wird. Keine Besatzungsarmee wird je erfolgreich ein pädagogisches oder kulturelles Schema einem besiegten Volke auferlegen. Militärregierung wird als Militärregierung angesehen werden. Es wird daher das Ziel der Militärregierung sein:

      a) die als demokratisch bekannten Elemente in der deutschen Bevölkerung zu identifizieren und zu ermutigen;

      b) die Entwicklung oder Wiedererrichtung von Institutionen und Organisationen in Deutschland zu unterstützen, die zur Erfüllung unserer Mission beitragen können.“ („Vertrauliche Mitteilungen“, Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)
      1.500 Deutsche wurden von den „Siegern“ ausgewählt, um als Spitzenmitarbeiter den Umerziehungsprozeß voranzutreiben. So gingen die Amerikaner davon ab, den Deutschen Reformen aufzuerlegen. Sie gingen statt dessen dazu über, in die Gesellschaft deutsche Männer, Institutionen und Ideen einzubauen, die die Ziele der Militärregierung verwirklichen würden, ohne daß der amerikanische Einfluß auf den ersten Blick erkennbar war.

      =>
      Das geht hier noch weiter.
      http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/umerziehung-der-deutschen-zur-nwo-seit.html

      =====================
      Also das gibt ja die Frage, ob wir in ein zufälligen oder in ein gesteuerten Weltbild leben.

      =>Also für mich ist das kein Zufall, nee, die Juden wollen ein Mischvolk kreieren.

      Gruß Skeptiker

  12. Irmchen 1. Januar 2016 um 13:51

    Ich wünsche allen Bloggern hier im Internet, die sich der Aufklärung unserer Menschen ver-
    schrieben haben, ein erfolgreiches Jahr 2016.

    • elsa 1. Januar 2016 um 21:46

      Danke Irmchen. Ich schließe mich dir an. Also ihr Lieben: an alle ein gesundes, friedliches und glückliches neues Jahr!

  13. Skeptiker 1. Januar 2016 um 03:59

    Was für ein imposantes Video.

    Man achte mal auch die Professionalität.

    Gruß Skeptiker

  14. losloesung 31. Dezember 2015 um 16:55

    Empfehlung: Der Satiriker Urban Priol aus Aschaffenburg mit seinem Jahresrückblick Tilt – Tschüssikowski 2015!
    Kein Jahr vergeht, ohne von Urban Priol aufs Korn genommen zu werden. Er vereint beste Unterhaltung und beißende Kritik, verschont weder Politik noch Gesellschaft und schießt scharf. In seiner aktuellen Sendung hatte er recht aufschlußreich die Unsinn-Politik der EU (Ursache für Flüchtlingsströme) und auch den schwindend geringen Einfluß des „besorgten Bürgers“ im Land dargestellt.
    Mi 30.12. – 20:15 – 21:45 – 3sat – Tschüssikowski 2015
    Do 31.12. – 17:00–18:00 – ZDFneo – Tschüssikowski 2015
    Do 31.12. – 21:45–23:15 – Phoenix – Tschüssikowski 2015
    Fr 01.01. – 06:35–07:35 – ZDFneo – Tschüssikowski 2015
    Fr 01.01. – 07:30–09:00 – Phoenix – Tschüssikowski 2015
    Sa 02.01. – 00:05–01:35 – 3sat – Tschüssikowski 2015

    Eigene Anmerkung: Es hatte nichts Richtiges im Falschen, nichts Wirkliches in der Illusion/im Schein und nichts Selbstbestimmtes im Fremdbestimmten gegeben. Gerade der Götzendienst für einen an das Kreuz genagelten und ewig blutenden Jesus Christus hatte auf den Prüfstein gehört. Denn alles war mit allem verbunden, so auch wir mit dem leidenden Jesus – sein Leiden war auch unser Leiden. Erlösen wir ihn, so erlösen wir uns selbst. Diese empfehlenswerte Jesus-Meditation (nehmt-mich-vom-Kreuz) hatte der nach Erlösung und Erfreiung Suchende recht gut mit der Therapie-für-Alle verbinden können.

  15. Waffenstudent 31. Dezember 2015 um 12:28

    Muselprediger: – WEIHNACHTEN, SILVESTER UND MUSLIME – PASST DAS ZUSAMMEN? mit Abu Maher am 25.12.2015 in Braunschweig

    • Christian 1. Januar 2016 um 23:37

      Also ich tat mir das Video an. Echt hart der Typ. Manche Menschen muss man nur ansehen um zu wissen: mit denen stimmt was nicht. Der Typ zählt dazu. Er sieht eh wie ein Terrorist aus.

  16. Waffenstudent 31. Dezember 2015 um 11:52

    Kanaker und ihre Krankheitskosten

    Du dreckiger, doofer Montgomery!

    Weißt Du denn immer noch nicht, daß Du die Altersstruktur der Illegalen Kostgänger mit derselben Altersstrukur der BRDDR-Linge vergleichen mußt? – Zum Beispiel mußt Du die Krankheitskosten der 20-jährigen Eindringlinge mit den Krankheitskosten der zwanzigjährigen DRDDR-Ler vergleichen! – Nur dann ist der Vergleich brauchbar.

    Du Demagoge Montgomery hast aber mit Deinem unvervögelten Resthirn auch alle alten BRDDR-Plegebedürftigen mit den jungen Eindringlingen verglichen, und das ist Demagogie! Erst wenn der Wanderzirkus vergreist ist und die Pflegestufen erreicht hat, dann kannst Du Deinen Vergleich präsentieren. Aber dazu wird Dir der Mut fehlen. – Denn schon jetzt beweist die Statistik, daß sogenannte Ausländer sagen: (Doktor ich viel krank, ich viel Angst, ich viel Aua, ich viel müde, ich nix Arbeit usw)

  17. Waffenstudent 31. Dezember 2015 um 10:51

    GUSTLOFF – STEUBEN – GOYA – CAP ARKONA ÜBER 20.000 TOTE FLÜCHTLINGE

    Gustloff (30. Januar 1945) – 10.000 Tote
    Steuben (10. Februar 1945) – 3.200 Tote
    Goya (16. April 1945) – 8.000 Tote
    Cap Arkona (3. Mai 1945 ) – 3500 Tote

    …..Anläßlich des diesbezüglich im ZDF gezeigten Filmzweiteilers zum Thema erlaube ich mir die nachfolgende Anmerkung:

    In allem was Flimmerisrael, Frequenzjerusalem und Zellstoffhaiffa bezüglich der Versenkung von Gustloff, Cap Arcona und so weiter, absondern, bleibt die Kernfrage völlig unbehandelt. Und die lautet doch, warum mußten die Deutschen ihre Alten, Frauen und Kleinkinder im Osten überhaupt evakuieren. (Alten Männer waren übrigens kaum auf den Schiffen, die kämpften nämlich fast ausnahmslos im Volkssturm.) Warum zum Beispiel mußten die Polen, Norweger, Franzosen, Holländer, Belgier, Jugoslawen, Griechen, Nordafrikaner und Italiäner ihre Zivilbevölkerung vor den deutschen Truppen nicht in Sicherheit bringen. Auch in der Sowjetunion machte man keinerlei Anstalten, um Zivilisten vor den deutschen Truppen zu verstecken. Ganz im Gegenteil, denn über eine Millionen “Ivans” unterstützen das Deutsche Reich als freiwillige Wehrmachtshelfer, die sogenannten “HIWIS”. Also warum unterschlägt unsere Besatzungsjournalje, den wahren Grund für die Flucht vor der “Roten Armee”? Schließlich waren die Russen ja bereits 1914 in Ostpreußen. Auch damals haben sie die deutsche Zivilbevölkerung nicht gerade zimperlich behandelt. Dabei lieferten sie aber keinen Grund zur deren Panik und Massenflucht wie 1944. Also fragen wir doch mal die Herren um Ilja Ehrenburg, warum die Gustloff überhaupt mit Alten, Frauen und Kleinkindern auslaufen mußte. Erst nachdem der wahre Grund für die Massenflucht aufgehellt wurde, kann man sich nämlich redlich mit dem Untergang der Gustloff beschäftigen. Vielleicht sollte man in diesem Zusammenhang auch nochmal in Erinnerung rufen, wie der KDF-Dampfer zu seinem Namen kam, und wer den deutschen “Herrn Wilhelm Gustloff” ermordete!

    Interessant bei der Betrachtung um die Gustloff ist auch, daß der Angriff nicht als Kriegsverbrechen gewertet wird, da an Bord auch Waffen und Militärs waren. (Natürlich befanden sich auch verwundete Offiziere und Ordnungskräfte auf den Schiffen, welche man mit Pistolen und Gewehren ausgestattet hatte. – Die deutsche Bahnpolizei war noch bis fast 1970 grundsätzlich mit Pistolen ausgestattet. Demzufolge wäre jede Bombadierung eines deutschen Personenzuges kein Verbrechen, sofern sich darin ein Bahnpolizist aufgehalten hätte.) Der Angriff auf die Lusitania, die nach gleichem Schema ablief, wo aber deutsche Truppen ein amerikanisches Schiff angriffen, wird hingegen als Kriegsverbrechen gehandelt und genügte den USA um Deutschland 1917 den Krieg zu erklären.

    Einst sind wir so freudig geritten,
    Hell klang unser Lied übers Feld.
    Einst haben wir Siegreich gestritten,
    Bezwungen die Heere der Welt.

    Kein Feind hat im blutigem Ringen
    Die Lorbeer’n des Sieges gepflückt,
    Wir selber zerbrachen die Klingen,
    Die herrliche Siege geschmückt.

    Nicht starben die Väter, die Brüder
    Vergebens den Heldentod,
    Haltet aus, bald lichtet sich wieder
    Das Dunkel der Schmach und der Not.

    Wir sind in die Heimat gezogen,
    Vertrauend auf ritterlich Wort,
    O Deutschland, wie bist du betrogen,
    Verraten dein Schild und dein Hort.

    Einst wird der Erdball erbeben,
    Erzittern das Menschengeschlecht,
    Wenn die Deutschen sich wieder erheben
    Zum Kampfe für Freiheit und Recht.

    Text und Musik: W. Drath ?

    GOYA:

    Versenkung der Goya am 16. April 1945. Beitrag vom 16. April 2013

    Die Goya wurde in den letzten Kriegsmonaten für die Evakuierung der deutschen Ostprovinzen eingesetzt. Nachdem das Schiff bei vier Fahrten bereits 19.785 Personen evakuiert hatte, wurde es auf seiner fünften Fahrt am 16. April 1945 durch das sowjetische U-Boot L-3 versenkt. Dabei kamen über 7.000 Menschen ums Leben. Der Untergang der Goya gilt nach der Versenkung der Wilhelm Gustloff als eine der größten Katastrophen der Seefahrt.

    Das Schiff sollte im April 1945 verwundete Soldaten und flüchtende Zivilisten aus Westpreußen evakuieren. Die genaue Anzahl der Passagiere bei dieser Fahrt ist nicht bekannt. Der verantwortliche Zahlmeister zählte allein am Fallreep über 7.000 Personen. Während der Beladung lag der Hafen der Halbinsel Hela am Ausgang der Danziger Bucht unter Dauerbeschuß. Gegen 8:30 Uhr wurde die Goya von einer Fliegerbombe im vorderen Drittel getroffen. Die Bombe riß ein Loch in das Oberdeck und zerstörte den Minen-Eigen-Schutz.

    Gegen 19:00 Uhr setzte sich der Geleitzug vor Hela in Bewegung. Er bestand aus der Goya, dem Dampfer Kronenfels und dem Hochseeschlepper Ägir. Gesichert wurden die drei Schiffe von zwei Minensuchbooten. Die Geschwindigkeit des Konvois mußte sich am langsamsten Schiff, der Kronenfels mit rund 9 kn, orientieren. Die Schiffe waren völlig abgedunkelt in Richtung Swinemünde aufgebrochen. Gegen 23:00 Uhr wurde der Konvoi angewiesen, nach Kopenhagen zu fahren. Wegen eines Maschinenschadens der Kronenfels mußte der Konvoi allerdings für etwa 20 Minuten stoppen. Unmittelbar nach Reparatur und Wiederaufnahme der Fahrt erfolgte der Angriff auf die Goya.

    Um 23:52 Uhr schoß ein sowjetisches U-Boot vier Torpedos auf die Goya ab, von denen zwei trafen. Der erste Treffer verursachte einen Bruch des Kiels im Bereich des Vorschiffs; der zweite traf mittschiffs. Die Goya, die als Frachter über keine baulichen Sicherungsmaßnahmen verfügte, wie sie für Passagierschiffe üblich waren, sank innerhalb von nur sieben Minuten in der drei Grad kalten Ostsee.

    Nachdem der Konvoi die Gefahrenzone verlassen hatte, kehrten die Begleitschiffe zurück und suchten nach Überlebenden. Es konnten jedoch nur 183 Schiffbrüchige aus dem eiskalten Wasser gerettet werden, von denen neun an Bord der Schiffe an Unterkühlung starben. Im Laufe des 17. April wurden von anderen Schiffen weitere 28 Schiffbrüchige gerettet.

    Quelle: https://morbusignorantia.wordpress.com/2 … mment-1892

  18. Waffenstudent 31. Dezember 2015 um 00:33

    Mögliche Neujahrsansprache 2016 von Harald Neubauer – Verbietet nur!

  19. Christian 30. Dezember 2015 um 03:53

    Ja und erzählt mir ein Bekannter, Spätaussiedler, neulich, haltet Euch fest:

    Die Polen wollen eine Entschädigung von der Ukraine für Gebiete, Häuser usw. vor der Verschiebung Polens nach Westen.

    Die Polen, deren Land die Hälfte geklautes deutsches ist. Die einzige Entschädigung die meine Großeltern wegen der Vertreibung bekamen waren 2000 Mark. Und das zahlte Deutschland. Die Tschechen zahlten bis heute an niemand einen Pfennig. Und die Benes Dekrete rechtfertigen bis heute selbst Mord an Deutschen. Auch das Erschlagen der Schwester meiner Oma. Vor deren Augen.

    Aber die Polen…Kann man gespannt sein wer es wieder bezahlt.

    Wir haben ja besondere Verantwortung hieß es heute wieder im Zusammenhang mit Flüchtlingen. Deutschland zeige ein neues Gesicht.

    Ja klar, deshalb kommen alle seit den 60ern ins Naziland. Die Bereicherer prügelten uns Jungs u Mädels in der Schule. Meine Heimatstadt nicht wieder zu erkennen. Als Deutscher ist man Exot. Alle kommen in the home of sä Nazis…Weil da gibt’s was zu holen und alle fühlen sich verantwortlich für jeden Affen…man war ja im 2. Weltkrieg dabei…

    • GvB 30. Dezember 2015 um 23:04

      Tja, und zu Solidarnoc-Zeiten kamen sie dann in Scharen. Davor zu Sowjetzeiten war man immer als Deutscher ein „NAzi“….
      Aber hierher kamen sie gerne um Knete zu machen.. Dafür waren wir immer „gut“, denen einen Job zu geben.

      • Christian 31. Dezember 2015 um 01:23

        Ja, ich erinnere mich auch an den ein oder anderen. Schon als Kind…Radoslav hieß er. Dann kenn ich noch eine Ludmilla. Ohhh, da musst du dir immer die Geschichten anhören bei den Polen. Die waren ja immer nur Opfer und alle, alle, alle, haben ihnen alles, alles, alles weggenommen und waren immer so gemein zu den Polen. Und bla, bla, Königreich Polen und trallala. Geht mir fast noch mehr auf den Sack wie Griechen die mir die ganze Zeit von Alexander dem Großen erzählen. Jeder hinterletzte Bauerngrieche erzählt irgendwann von Alexander dem Großen. Ja und was in der deutschen Sprache alles aus dem Griechischen kommt. Eigentlich ist Deutsch ein griechischer Dialekt, nicht wahr? 🙂 Aber die Polen sind schon hart. So kann man seine Verbrechen verdecken indem man die Verhältnisse umkehrt. Kennt man ja von irgendwoher…. Und die Tschechen, das sind auch so Flocken…die schwiegen das alles einfach tot. Deutsche hat´s da quasi nie gegeben. Jetzt erst so langsam beschäftigen die sich etwas ernsthafter mit all dem was sie Deutschen antaten. Aber gut, man kriegt ja Deckung von den alliierten Angestellten im Bundestag…

        Ansonsten. Tja jetzt haben wir die Supertürken, oder Süpertürken:

        Und in 20 Jahren dann die Super -chhlmhassam – Araber oder so…

  20. Christian 30. Dezember 2015 um 01:16

    Allen noch schöne Weihnacht im Nachhinein und einen guten Rutsch. Das ist der beste Blog den ich in den letzten Jahren fand, dafür vielen Dank an Ubasser, ich lernte viel. Und: was soll man zu solchen Zeiten noch sagen? Lassen wir es auf uns zu kommen.

    Die Tage war ich in Böhmen, da wo meine Großeltern mütterlicherseits herkamen. Dort musste ich viel darüber nachdenken wie es zu den Vertreibungen der Deutschen kam. Meine Großeltern hatten mir als Kind immer mal wieder von den Grausamkeiten der Tschechen erzählt. Allgemein wird es ja, wenn in den Medien darüber gesprochen wird, immer so dargestellt als hätten sich Tschechen an den Deutschen für begangenes Leid gerächt. Das Interessante ist dann immer: es werden keine Beispiele gezeigt, also was die Deutschen den Tschechen angetan haben sollen. In der Regel wird das Müchner Abkommen eingeschoben. Dass die Deutschen in der Tschechoslowakei einmarschierten. Das war´s. Denn durch die Prägung die wir erfuhren, die Gräuelpropaganda ab der Schule, all die Filmchen und Sequenzen die man im Leben aufgesaugt hat „böser, böser Hitler, böse, böse Deutsche“ reicht das in der Regel bei der Masse um entsprechende Schuldgefühle bei der Masse hervorzuheben und quasi „die Deutschen waren selber schuld, haben das verdient“. Aber: nie wird ein explizites Beispiel irgendwelcher Gräueltaten Deutscher an Tschechen gebracht. Der Krieg, Münchner Abkommen, deutscher Einmarsch, aber vor allem dass es Deutsche waren (was purer Rassismus ist) muss in der Regel reichen.

    Ich war am Haus meines Großvaters, Kneifl´s Gasthaus, das steht in Plahetschlag (zu Oberhaid), Gegend um die Stadt Prachatitz, heute Prachatice.

    Per Zufall fand ich das Haus im Netz abgebildet. Es scheint eine alte Postkarte zu sein. Ein Wanderer kann quasi in Kneifls Gasthaus oder beim Gridl einkehren.

    Vom selben Haus hab ich eine Holzschnitzarbeit, eine Tafel meines Großvaters wo das Haus abgebildet ist. Ich war schon mal da, noch zu Zeiten des Kommunismus. Denn all diese Böhmerwäldler waren sehr heimatverbunden. Trafen sich. Redeten viel darüber.

    Wir haben ja gerade das Thema Flüchtlinge ohne Ende. Wie war es nun, damals 46 in dieser Gegend? Die Leute bekamen einen Ausreisebescheid. In der Stadt Prachatitz wurden Sammellager errichtet wo alle Menschen der Gegend hingepfercht wurden. Sie mussten alles Hab und Gut zurücklassen. Nur Handgepäck war erlaubt. Während meine Großmutter noch in ihrem Haus war (ein anderes wie oben) kamen schon die neuen „Besitzer“, Tschechen, besetzten das Haus. Was ihnen zu gut gefiel, konnte meine Oma nicht einmal in dem wenigen Gepäck mitnehmen. All den Menschen wurde von den Tschechen auch noch jeglicher Besitz den sie auf dem Weg zum Sammellager retten wollten geraubt. Die Deutschen waren vogelfrei. Auf Kommando mussten sie sich durchsuchen lassen. So wechselten alte Uhren, Andenken, aber auch Sparbücher und natürlich Geld den Besitzer. Auch das Ersparte. Das Geld auf der Bank. Einfach alles ging an Tschechen über. Ein paar Berichte darüber aus dem Prachatitzer Sammellager. Wohl die Milderen: http://www.geschichtsbausteine.uni-passau.de/unterrichtsbausteine/zwangsaussiedlung/unterricht-materialien/zeitzeugenerinnerungen/auflistung-nach-themen/sammellager-prachatitz/

    Als meine Großmutter im zerbombten Deutschland ankam, hatten sie überhaupt nichts mehr. Das Interessante ist auch: die Tschechen hatten es auch insbesondere auf Fotos abgesehen. wie man aus einigen Zeitberichten entnehmen kann wurden den Menschen ihre Fotos abgenommen. Auch Filmaterial usw. Es wurde ihnen also die Erinnerung geraubt. Und das war scheinbar eine Anweisung von oben. Daher gibt es auch recht wenig Bildmaterial aus der Zeit, Filme usw. Ich finde das mitunter das Schlimmste was man Menschen antun kann. Vor allem diesen Menschen, denen Familie, Abstammung usw. noch ungemein viel bedeutete.

    Ich fand es schön dort. Ich fand es schon als Kind auf Fahrten dort hin sehr schön. Ich kann meine Großeltern und all die Böhmerwäldler gut verstehen, dass sie so an ihrer Heimat hingen. Es ist eine wunderschöne Landschaft. Und für jemand wie mich, der das Ländliche mag, ganz fantastisch. Es ist eine Märchenlandschaft.

    Interessant ist: Diese rassistische Politik der Tschechen, die auf Tschechisierung (Slawisierung) und Vertreibung der Nichttschechen aus war, brachte dem ganzen Land überhaupt gar nichts. Mit nichts konnte die Tschechei den Abgang der Deutschen kompensieren. Die Industrie brach mehr oder weniger zusammen. Im Kommunismus wurden Rumänen und Slowaken angesiedelt, die sich dort gar nicht heimisch fühlten, mit der Gegend nichts zu tun hatten und überhaupt nicht verstanden das Land zu bewirtschaften. Als ich zu Kommunismuszeiten dort war, war das Land total verödet. Die Gebäude verfallen. Und bis heute haben viele Häuser in den ländlichen Bereichen weder Kanalysation, Wasseranschluss, noch Strom, wie dieses Haus hier das dem meiner Großmutter ziemlich ähnelt

    • Skeptiker 30. Dezember 2015 um 01:49

      @Christian

      http://kunstmuseum-hamburg.de/skulpturen-aus-dem-3-reich/

      P.S. Das ist neu, damals gab es solche Frauen noch nicht.

      Gruß Skeptiker

      • Christian 30. Dezember 2015 um 02:29

        Das sind jetzt aber Ballontitten (künstlich) diesmal. Bei den bayerischen Frauen gibt´s schon welche mit Holz vor d Hüttn… 🙂 Mhm, die Statuen, so erhlich muss ich sein: sie sind nicht kunstvoll. Kein Vergleich zu griechischen oder römischen Statuen.

      • Freygeist 30. Dezember 2015 um 11:31

        Hej, @Skepti,
        Du postest manchmal ein ulkiges Bild von einer Silikon-Schönheit im Neoprenanzug mit Großraumdekolleté. Das such ich zum Weiterleiten, find’s aber nicht mehr. Kannst du das nochmal posten? Thx

        Hier hab ich noch was gefunden für dich (Anm.: besser Ton aus):
        https://trutube.tv/video/13350/Grateful-German-Girls-Kiss-Their-Soldiers-In-1940

        Mit Gruß vom
        Freygeist

        • Skeptiker 30. Dezember 2015 um 19:45

          @Freygeist

          Das ist eben kein Silikon, sondern Natur.

          Jordan Carver (bürgerlich Ina-Maria Schnitzer; * 30. Januar 1983 oder 1986 in Trier)[1] ist ein deutsches Fotomodell.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Jordan_Carver

          Aber ich hatte mal ein Bild, wo das auf Ihrer Webefläche zu sehen war.

          (Aber das muss ich suchen, ich habe das auf mehreren Seiten reingestellt, auch hier, aber wo?)

          =>
          Neoprenanzug?

          Dieses Bild, das ist doch ein Video.

          Aber kann ja sein, Du meinst was anderes.

          Gruß Skeptiker

          • Skeptiker 30. Dezember 2015 um 21:13

            Das Bild meinte ich.

            Gefunden hier.
            http://www.hans-pueschel.info/politik/4-advent-mein-kampf-mit-den-6-millionen.html#comment-54724

            Wo ich mich immer rumtreibe, echt erstaunlich.

            Zumindest habe ich das jetzt abgeheftet, wegen der Ursprungsquelle.

            Mir ist mal aufgefallen, das ich derartig viele Quellen abgespeichert habe, aber trotzdem einfach den Überblick verloren habe, wo was zu finden ist.

            Gruß Skeptiker

          • Christian 31. Dezember 2015 um 01:41

            „Jordan Carver (bürgerlich Ina-Maria Schnitzer; * 30. Januar 1983 oder 1986 in Trier)[1] ist ein deutsches Fotomodell.“

            Also mit der würd ich schon mal zum Schnitzen gehen 🙂

            • Christian 31. Dezember 2015 um 01:43

              Aber meinst echt, dass das echt ist?

              • Skeptiker 31. Dezember 2015 um 02:11

                @Christian

                Zwischen Himmel und Erde gibt es mehr Ding, als sich das sich ein Mensch vorstellen kann.

                Eine Frau hat sich fast totgelacht, weil Sie glaubte, der will Sie verarschen, aber war ja gar nicht so.

                Aber andere Frauen haben sich völlig schockiert von den Typen getrennt, ohne Begründung.

                http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/diphallie–wie–double-dick-dude–mit-zwei-penissen-lebt-3471892.html

                Das gibt aber auch Dinge, darauf kommt man gar nicht.

                Und dann noch 2 mal über 20 Zentimeter.

                Gruß Skeptiker

                • Christian 31. Dezember 2015 um 03:19

                  Die Wege des Herren sind unergründlich…Bayerischer Ausweicher 🙂

                  • BGVB 31. Dezember 2015 um 03:39

                    Vorabdruck: “Mein Kampf”.

                    Bayern hat nicht mehr ganz „die Hand drauf“..?

                    Nein, man kann uns Deutsche mit „Mein Kampf“ auch 70 Jahre danach nicht „alleine lassen“.
                    Man traut uns selbstständiges denken nach wie vor nicht zu.
                    Habe bezüglich des Themas schon die sogenannten Experten im TV „bewundern“ dürfen! Die Erklärungen sind eher aus einem demokratischen Tollhaus.Ausserdem.. per PDF ist Führers Buch jederzeit zugänglich um es zu lesen.Oder im Antiquariat.Dann lieber das zefledderte Original 🙂
                    Wer will, der kann…und braucht nicht die Erlaubnis aus dem CSU-Hauptquartier bzw. der „Staatskanzlei“ Seehofers einzuholen.Das Werk um 1.167 Seiten aufzupimpen..bedarf schon einer Menge Schiss..vor Volkes Meinung.

                    > Selten so geschmunzelt……………..
                    > http://sciencefiles.org/2015/12/28/vorabdruck-mein-kampf/

                  • Christian 31. Dezember 2015 um 04:01

                    @Gvb

                    Ich hab auch Vorabsendungen gesehen. Ich fand’s lustig. Von einer Stelle mit Giftgas, ein Satz, wo Adolf vom Krieg berichtet, auf Judenvergasungen zu schließen fanden sie doch unpassend. Verschwitzt trugen sie das vor. Ja, sie tun sich schwer…“Das Judenhassbuch“ zu beschreiben, wo kein Hass drinsteckt.

                  • Christian 31. Dezember 2015 um 04:15

                    Jetzt hat man den Leuten Jahrzehnte eingehämmert: “alles stand da drin. Der Plan. Jeder wusste es. Jeder böse Deutsche“ und dann fehlt der Plan zum 2. WK, Eroberung Russlands usw. Auch die Herrenrasse fehlt usw. Auf die konstruierten Kommentare kann man gespannt sein 🙂

                    Dann erzählten sie von einer vergriffenen franz. Erstversion, wo der Hass auf Frankreich rauskäme…Adolf habe das in D nicht veröffentlicht…“Logik“ 🙂 Dass ihm kein böser Deutscher – der ja alles wusste – drauf kommt, ha, ha.

                    Phönix, i glob…

                  • Ortrun 1. Januar 2016 um 18:18

                    @ Christian

                    Ein gutes Neues Jahr !

                    Der Glaube von manchen Männern an das „Wunderbare“ kann stärker sein als der von katholischen Betschwestern :).

                    Hier ein paar kleine Offenlegungen von Schulfreunden der Jordan Carver … in Sachen Wahrheitsfindung … Was ist heute noch echt, der Charakter der meisten Leute etwa, das Bild, das sie der Außenwelt präsentieren ? Oh, das Pfui-Spiel ist echt anstrengend geworden, wer das bis fuffzig mitspielt, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Psychotiker und sein Erfolg wird davon abhängen, was er einwirft ;).

                    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/jordan-carver/bei-jordan-carver-sind-nicht-nur-die-brueste-falsch-31735958.bild.html

                    Ihr Name Jordan Carver ist nur der Künstlername – in Wahrheit heißt der internationale Star Ina-Maria Schnitzer! Die kleine Ina wuchs in Wittlich, einem 19 000-Seelen-Ort in der Eifel, auf. Dort besuchte sie die berufsbildende Schule. Eine Bekannte zu BILD: „Wir sollen sie nicht mehr Ina nennen, nur Jordan. Das ist irgendwie komisch.“

                    ► In München ließ Yoga-Jordan sich zur Kosmetikerin ausbilden – bei einem Mode-Shooting, bei dem sie eigentlich nur für das Make-up zuständig war, wurde die 1,68 Meter kleine Sexbombe als Model entdeckt!

                    ► Zu Beginn ihrer Karriere war Ina Schnitzer noch brünett: 2009 gewann sie mit dunklem Schopf „Deutschlands größtes Dirndl-Casting“, wurde bei der Angermaier Trachten-Nacht zum „Wiesn Dirndl 2009“ gekürt. Ihr Gewinn: ein Trachtenoutfit im Wert von 1000 Euro, für das Jordan heute wohl keine Verwendung mehr hat.

                    ► Laut Angaben auf ihrer offiziellen Homepage ist Jordan 27 Jahre alt. Doch da sind irgendwo vier Jahre verloren gegangen! Denn einem Taucher-Magazin verriet sie 2009: „Ich bin 26 Jahre alt!“ Bedeutet: Ina, pardon: Jordan ist mindestens 30 Jahre alt.
                    Ihre Körbchengröße J allerdings ist sehr viel jünger…
                    DENN: Jordan war nicht immer ein sexy Hingucker! Ein Schulfreund: „Durch ihr Äußeres ist sie früher nicht so sehr aufgefallen. Ihr erstaunliches Brustwachstum setzte erst ein, nachdem sie der Eifel den Rücken gekehrt hat!“

                    Dabei hatte Jordan selbst gegenüber BILD behauptet: „Den großen Busen habe ich tatsächlich von meiner Mutter geerbt. Von Natur aus hatte ich Körbchengröße E.“
                    Hat sie nun nachgeholfen oder nicht? Yoga-Jordan äußerte sich zum Thema Brust-OP so: „Sie waren schon immer groß. Natur E. Aber sie waren durch die vielen Diäten nicht mehr straff, deswegen hab ich sie operieren lassen.“

                    BILD damals: Straffen heißt doch nicht gleich vergrößern …
                    Carver: „Nein, aber ich finde ihn größer einfach noch schöner.“
                    Doch nicht nur über die veränderte Oberweite staunen Jordans alte Freunde. Ein Schulkamerad, der aktuell ihre Teilnahme am RTL-Wüsten-Camp verfolgt: „Als Teenager war Ina der totale Draufgängertyp! War sich für keine Gemeinheit und keinen Streich zu schade. Wenn ich sie heute im Fernsehen sehe, wirkt sie auf mich ein bisschen verloren. Bei den ‘Wild Girls‘ kriegt sie ja kaum einen Ton über die Lippen. Das ist nicht die Ina, die ich von früher kenne.“ …

                  • Christian 1. Januar 2016 um 19:33

                    @Ortrun

                    a guats Neies auch dir und @alle

                    ja mei, die Carver, Schnitzer, was auch immer…eine Tussy halt. Ich steh eh net auf so große Dinger. Und wem’s gefällt…nach der Tittenbeschau wird’s wohl schnell langweilig 🙂 . Da muss ma so n Typ sein: Hawaihemd, Zigarre, Sonnenbrille, dicker Benz, Wampe um so ne Tusse zu ertragen. Die Titten passen au net zum Körper. Im Bierzelt, so ältere Bedienungen, insgesamt wuchtig, fleischig…da passt des…Gebährfreudiges Becken…wem’s gefällt…oder Großfamilie will…bei meiner hat’s Köpfle kaum durchgepasst, das ist dann nix für so ne Planung 🙂

                  • Christian 1. Januar 2016 um 19:49

                    Romy Schneider war hübsch. Alles Geschmacksache. Jedes Deckelchen findet sein Töpfle.

          • Freygeist 31. Dezember 2015 um 09:58

            Bingo, @Skepti, das Video isses! Danke!

            Kein Silikon, sondern Natur?!?
            – Das würd ich auch behaupten, wenn ich ein Fotomodel wäre, noch dazu mit dem Wahlnamen „Jordan“. Nachtigall ick hör dir trapsen…

            Rutsch heut Nacht gut rüber, Skepti!
            Kannst dabei viele Revuegirls im Abendprogramm des Elektrojuden gucken 😉

            Bis nächstes Jahr in alter Frische!

            Sylvesterliche Grüße vom

            Freygeist

          • Ortrun 31. Dezember 2015 um 20:24

            @ Skepti

            Wenn Du dazwischen versinkst, dann gibt es hier keinen Videonachschub mehr 🙂 !

            Ein gutes Neues Jahr für Dich 🙂 !

            Ortrun

    • Christian 30. Dezember 2015 um 01:59

      Man kann hier die Inneneinrichtung sehen, da dieses Haus zum verkauf steht.
      http://www.immoinvest-group.cz/chalupa-4+1-b-120m2-pozemek-269m2-blazejovice-zbytiny-12442.html

      Es ist wie damals wenn ich als Kind zu Kommunismuszeiten in die Tschechei fuhr. In diesem Haus ist die Zeit stehen geblieben. Kein Strom, keine Zentralheizung, kein fleißend Wasser, keine Toilette (Kanalysation). Und so war das damals in den 80ern auch. Als sei die Zeit eingefroren worden. Immerhin haben die Häuser heute in der Stadt Prachatitz und in der Gegend heute eine frische Farbe und sind halbwegs renoviert. Damals war alles grau und zusammengefallen. Bei dem haus ist die Einrichtung recht interessant. Ich schätze dass bis zum Ende eine alte Oma oder so drin wohnte, die im Großen und Ganzen das meiste nach 45 übernahm und so ließ wie es war 🙂

      Ne, ne, das ist schon interessant: die Tschechisierung und Slawisierung der ehemals deutschen Gebiete brachte der Gegend überhaupt gar nichts. Im Gegenteil. Die Gegend verödete.

      Ich will dann nochmal zum Anfang springen. Ab dem Ende des 1. Weltkrieges und der Gründung der Tschechoslowakei (zu der die Slowaken eher missmutig zustimmten) wurden die Deutschen systematisch aufgerieben. Es wurden in deutsche Siedlungen Tschechen zwangseingesiedelt. Es wurden ohne Ende deutsche Schulen geschlossen und die Deutschen gezwungen ihre Kinder auf tschechische Schulen zu geben. Wie in dem Buch „Wie der Zweite Weltkrieg gemacht wurde“ aufgezeigt wird:

      https://books.google.de/books?id=ucJ0AgAAQBAJ&pg=PA112&lpg=PA112&dq=Verbot+deutscher+Sprache+in+Tschechien+Wie+der+zweite+Weltkrieg+gemacht+wurde&source=bl&ots=LMCrggqJha&sig=LYPfbnM7yhH-UljO3fdPbus2NDI&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiDrPO-r4LKAhULbBoKHXNsAz8Q6AEIIzAA#v=onepage&q=Verbot%20deutscher%20Sprache%20in%20Tschechien%20Wie%20der%20zweite%20Weltkrieg%20gemacht%20wurde&f=false

      Und während deutsche Schulen ohne Ende geschlossen wurden, installierten die Tschechen sogenannte Minderheitenschulen. Es gab wohl Orte wo nur ein tschechisches (zwangseingesiedelte Familie) Kind da war und deshalb eine kleine Minderheitenschule gebaut wurde. Wenn man so will: ganz genau die Politik der Linken: Minderheiten gegen Mehrheiten ausspielen. Genau wie heute. Es gab friedliche Demonstrationen wo die Deutschen ihre Rechte einforderten, die von Tschechen zusammengeschossen worden waren:

      „Die Kundgebungen wurden kurz nach Mittag in mehreren Städten gleichzeitig durch Schüsse in die Menge blutig unterdrückt.[3] Dabei kamen auf Seiten der sudetendeutschen Demonstranten 54 Menschen[4] ums Leben; 25 in Kaaden, 16 in Sternberg, 6 in Karlsbad, 2 in Arnau, 2 in Eger, 2 in Mies und 1 in Aussig. Unter den Toten waren 20 Frauen und Mädchen, ein 80-Jähriger und Buben im Alter von 14, 13 und 11 Jahren.

      Zwei Tote gab es bereits am 3. März in Eger und zwei weitere am 5. März in Karlsbad. Außerdem gab es ca. 200 Verletzte.

      Die Opfer des 4. März 1919 erhielten keine Entschädigung, die Täter wurden nicht ermittelt und bestraft.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Demonstration_der_Sudetendeutschen_am_4._M%C3%A4rz_1919

      Scheinbar rührt daher auch das Wappen der Sudetendeutschen, worin die Trauer (trauerflor) zum Ausdruck kam (Farben):

      Die ganze Zeit, bis es das Protektorat Böhmen und Mähren (1938) gab wurden die Deutschen, die immerhin ca. 30 Prozent der Bevölkerung ausmachten unterdrückt, gehetzt und gegängelt.

      Und nun soll jemand sagen – wie die Sprechpuppen in den Medien, die immer nur Phrasen spulen – die Tschechen hätten sich für begangenes Leid der Deutschen gerächt. Wie albern ist das denn?

      • Christian 30. Dezember 2015 um 02:21

        Dann kamen die Vertreibungen. Massenmassaker. Todesmarsch von Brünn etc. etc. Ein ungalublicher Hass auf Deutsche. Warum, wieso, weshalb?

        Prof Seidler:
        „“Während des ganzen 2.Weltkrieges blieb die Bevölkerung des 1939 errichteten Protektorats Böhmen und Mähren weitgehend von den Auswirkungen des Krieges verschont. Den Tschechen ging es vergleichsweise gut. Eine Reise nach Prag war eine Reise in den Frieden. Das Protektorat Böhmen und Mähren war das einzige mitteleuropäische Land, in dem nie Kampfhandlungen stattfanden. Eigentlich gehörten die Tschechen zu den Profiteuren des Krieges, denn sie brauchten keinen Militärdienst zu leisten, hatten genügend zu essen, blieben vom Bombenkrieg verschont und genossen alle Vorteile der Kollaboration ihrer Regierung mit der nationalsozialistischen Führung in Berlin. Sie beteiligten sich ohne Murren an den Rüstungsanstrengungen der Deutschen. Sie genossen die Vorteile der Autonomie, die ihnen mit der Gründung des Reichsprotektorats im April 1939 zugefallen war: Es gab tschechische Schulen mit tschechischen Lehrern. Tschechische Künstler pflegten die nationale Kunst. Tschechische Polizisten sorgten für Ruhe und Ordnung. Tschechische Unternehmer und Handwerker arbeiteten mit Profit. Die tschechischen Arbeiter in den Fabriken partizipierten am modernen deutschen Sozialsystem. In der Hauptstadt Prag blieb die tschechische Ministerialbürokratie aus der gescheiterten Republik intakt. Die Verwaltung des Landes lag in tschechischen Händen. Über allen öffentlichen Gebäuden wehte neben der Hakenkreuzfahne die tschechische Fahne in den Farben blau, weiß und rot. Die tschechischen Sportvereine veranstalteten Wettkämpfe wie vor dem Krieg. Nach der Statistik wurden nie so viele Bücher herausgegeben, nie so viele Theatervorstellungen aufgeführt und nie so viele Filme in tschechischer Sprache gedreht, wie in der Zeit des Protektorats. Die Bevölkerung lebte sozusagen auf einer Insel der Seligen. Deshalb hatten die Tschechen an Widerstandshandlungen und Sabotageakten kein Interesse. Das Attentat auf den Stellvertretenden Reichsprotektor Reinhard Heydrich am 27.Mai 1942 mußte vom Ausland organisiert werden. Auch in der Folgezeit gab es in Böhmen und Mähren keine Widerstandshandlungen von politischer Relevanz mehr. Umso unverständlicher waren die in aller Öffentlichkeit im Mai 1945 an den deutschen Zivilisten und an wehrlosen Kriegsgefangenen begangenen Massenmorde. Es traf fast nur Unschuldige, denn die Funktionäre der NSDAP und ihrer Organisationen hatten das Protektorat vor der Kapitulation nach Westen verlassen.“ aus „Deutsche Opfer – alliierte Täter 1945“

        Zitat: Wilhelm Dennler, Ministerialbeamter in Prag und SA-Führer, zuletzt im Rang eines SA-Brigadeführers:
        “Erst jetzt erfahre ich, wie ungeheuerlich die Entrechtung ist, die der neue tschechische Staat gegen alle Deutschen im Lande aus eigener Machtvollkommenheit verfügt hat. Nichts gehört ihnen mehr, kein Haus und kein Hof, kein Geschäft, keine Fabrik, keine Wohnung – nichts. Mit einem Federstrich haben sie ihren Besitz und ihre Habe verloren. Aber damit erschöpft sich die Rache nicht. Nein, als Deutsche sollen sie zu jeder Stunde des Tages fühlen, daß sie nun endlich für immer ihren triumphierenden Feinden auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind und daß ihre Niederlage sie zu dem einzigen Volk der Welt verwandelt hat, dem man die Rechte von Menschen versagen darf. Darum läßt man sie hungern, darum läßt man sie arbeiten ohne LOhn, darum versperrt man ihnen Krankenhäuser und Kirchen, darum darf man sie quälen und töten und darum gibt man ihren Toten nicht einmal ein Grab. Wir besinnen uns. Haben wir den Tschechen getan, was sie uns jetzt antun? Haben wir sie enteignet, verjagt, ihrer Rechte beraubt, ihre Kirchen geschlossen, sie gequält und getötet? Mag die Gestapo, SD, Fehler und vielleicht auch Verbrechen begangen haben – die Hände aller anderen Deutschen sind rein geblieben. Nie haben sie sich auch nur an einem der sieben Millionen Tschechen vergriffen, und nie haben sie sich mit dem Blut ihrer tschechischen Mitbürger besudelt. Sind in der deutschen Zeit jemals Tschechen auf den Straßen verbrannt worden, hat man jemals tschechische Kinder in Flüssen ertränkt, hat man jemans in der deutschen Zeit gebärende Tschechinnen auf die Straße geworfen, Kranke aus den Betten gerissen, Sterbenden die Sakramente verweigert und die Toten in Straßengräben verscharrt? Nein! Sie lebten wie wir, sie aßen wie wir, sie wohnten wie wir – nichts unterschied sie von uns.”
        https://menosgada.wordpress.com/2013/02/21/das-leben-im-protektorat-bohmen-und-mahren/

        bei Dennlers Tagebuchaufzeichnungen findet man auch nichts. Hier heißt es zwar „Die tschechischen Zwangsarbeiter im Deutschen Reich“ https://sites.google.com/site/helmermuhr/die-tschechischen-zwangsarbeiter-im-deutschen-reich aber man findet keine Gräulichkeit. Im Gegenteil. Und wie man dem Tagebuch (laut Interneteintrag) entnehmen kann schafften die Tschechen freiwillig für die Deutschen und hatten die selben Rechte wie Deutsche.

        Nun gut, eine Sprechpuppe in der ARD erzählt mir dann wieder: „da schau, die machen sich auch noch lustig über ihre Untaten…“… Kennt man ja. Ist ja schließlich ein Deutscher…ein Verbrecher und Lügner von Hause aus…

        Die Tschechen haben das nie wirklich aufgearbeitet. Im Kommunismus taten die so, als habe es Deutsche da nie gegeben. Deutsch wurde verboten. Wer Kindern Deutsch als Sprache beibrachte konnte im Knast landen. Assimilierung der restlich verbliebenen (die quasi gezwungen wurden da zu bleiben), etwa 180 000 deren Arbeitskraft nicht zu ersetzen waren, wurde verlangt. Verleumdung der deutschen Herkunft.

        Einfach alles totgeschwiegen. Verlogener geht es nicht mehr. Da muss ich mal fragen (weil das ich immer gefragt wurde, von Türken und so…)…:

        Die Tschechen: was ist das für ein Volk? Was für ein Volk ist das?

        • Christian 30. Dezember 2015 um 02:25

          Leute, ich weiß nur eines: Wir Deutschen sind ein besonderes Volk. Und sie wollen uns kaput machen. Und sie machen es. Sie wollen uns volkommen vernichten. Was täten andere Völker, wenn man das alles mit ihnen angestellt hat. Alles wurde vernichtet, Städte zerbombt, Deutsche überall vertrieben…aber alles wurde umgedreht: wir seien die Bösen.

          Wir sind viel zu gutmütig und gemütlich. Lassen alles mit uns machen. Und das kostet uns noch Kopf und Kragen. Sie schaffen es noch uns auszurotten.

          • adeptos 30. Dezember 2015 um 10:51

            @Christian….lies mal das „Ende der Wanderschaft“ dann stellst DU keine Fragen mehr diesbezüglich !
            Juda – der Welt Herrscher (zur Zeit) H A S S T Amalek……es geht um das von JUDA GESTOHLENE „Erstgeburtsrecht“…….

          • elsa 30. Dezember 2015 um 21:09

            Christian,
            ich war sehr bewegt nach deinen Schilderungen. Meine Familie (väterlicherseits und mütterlicherseits) kamen aus Schlesien. Die, die überlebten, landeten in Bayern und lernten sich dort erst kennen. Die aus der mütterlichen Seite flohen schon im Januar 45 und kamen einigermaßen durch. Aber auch da gab es schon Übergriffe und Entführungen aus der Roten Armee. Die väterlicherseits flohen später und dieser Teil der Familie landete auf der Flucht in einem Tschechen.-Lager. Die Greueltaten dort will ich nicht beschreiben. Nur soviel: mein Vater, damals 15, sagte mir, die Tschechen hätten gewütet wie die Tiere. Wenn nicht irgendwann amerikanische und russiche Offiziere eingeschritten hätten, hätte niemand das überlebt.
            Meine Mutter, ein Kind damals noch vor dem Krieg, erzählte mir, dass die Polen an den Grenzen die Deutschen angegriffen hätten auf unvorstellbare Weise – vor dem Krieg. Ich will auch hier nicht ins Detail gehen, aber Dinge wie Deutsche in Gaststätten mit der Zunge am Tisch festgenagelt und anderes mehr, waren an der Tagesordung. Meine Mutter sagte mir, Hitler m u s s t e eingreifen, um den Reichsdeutschen, die dort lebten, zu helfen. Warum sagte er auch: seit 5.45 wird „Z u r ü c k g e s c h o s s e n“? Weil diese Schweine Deutsche massakriert haben und auch zivile Flugzeuge abgeschossen hatten.
            lg elsa

            • Christian 31. Dezember 2015 um 02:11

              Mhm. Meine Großeltern waren ganz liebe Leute. Mein Großvater sang und pfiff immer. Er malte immer Blumen. Es waren ganz naturverbundene Menschen – jetzt nicht im Sinne von Grünen… Die hatten halt noch gelernt mit der Natur zu leben. Der natur auch etwas abzuringen. Der Ortsname Plahetschlag kommt daher dass man die Bäume geschlagen hat, quasi gerodet, aber ohne Feuer, eben geschlagen. In Jahrhunderten hatten sie so Siedlungen geschaffen. Meine Großeltern hatten auch Strom und alles klar. Aber immer kochten sie mit einem Holzofen. So war ich damit immer verbunden. Auch das Essen das sie machten war gigantisch. Böhmische Kartoffelknödel mit viel Soße und einem Stück Fleisch, Mohnkuchen, Apfelstrudel usw. Alles selbst gemacht. Genial. Nie mehr so gegessen.

              Mir tat das gut an dem haus zu sein. Es ist optisch kein besonderes Haus. Eher ein einfaches Haus. Aber es steht noch. Das von meiner Großmutter nicht mehr. Viele Häuser dort wurden abgerissen. Viele aber erst die Jahre nach dem Kommunismus.

              Ich kann das verstehen. Schlesien, das ist quasi auf der anderen Seite von Südböhmen durchs Tschechenland durch. Die Menschen mussten wahnsinnig viel durchmachen. Gut, sie hatten das Glück, in Böhmen, dass es da keine Angriffe gab. Meine Großeltern die in Augsburg lebten mussten ja das erleben. Aber dann diese Vertreibungen. Und es muss da in Böhmen wie aus dem Nichts gekommen sein. Viele konnten es zuerst scheinbar nicht fassen. Hielten das für nen Witz. Wenn auch die Tschechen immer mal tobten ab 1918. Aber das hätte ihnen scheinbar niemand zugetraut.

              Vor allem auch aus diesem Grund, oder das verstärkt es noch, finde ich es so unmöglich wie auf die Leute von damals vor allem heute runtergeschaut wird. Sie waren Terror und Gräueln, Vertreibung ausgesetzt. Wurden absolut unmenschlich behandelt. Bauten unser Land wieder auf und werden betrachtet als seien es Zombies gewesen. Unmöglich.

              Von daher ist es wichtig, dass jetzt die Enkelgeneration – die paar die ein Bewusstsein haben – das in Erinnerung halten.

              Und ich muss auch sagen: es kann auch Auftrieb geben. Wie die Menschen trotz der widrigen Umständem, aus dem Nichts wieder weitermachten. Wahnsinn denke ich mir oft: Wir sind solche Schlapphüte, alle miteinander…

              • Christian 31. Dezember 2015 um 02:26

                https://www.yumpu.com/de/document/view/5070532/johanna-hanni-petry-bohmerwaldheimatkreis-prachatitz/13

                So ein Böhmerwäldler Heimatbrief aus dem Kreis Prachatitz. Da kommt das finde ich ganz gut raus. Was die Menschen für eine Kindheit hatten. Wie sie so drauf waren. Sie waren auch extrem fromm, das war mir manchmal zu viel. Aber ansonsten leibe naturverbundene Menschen. Sowas leif da immer rauf und runter. Das ist so Musik die mag ich auch heute noch. Das beruhigt einfach. Diese echte Volksmusik. Nicht das Volkstümliche. Diese ganze Blasmusik, auch viel instrumental. Das finde ich schön. Und es gehört einfach zu der Landschaft dort im Böhmerwald.

          • elsa 30. Dezember 2015 um 21:17

            Ja Christian, wir sollen mit Mann und Maus nun endgültig vernichtet werden. Das erschreckende: das selbst viele Wahrheitssucher, Verschwörungstheoretiker, Rebellen, wie auch immer wir sie nennen wollen, das volle Ausmaß nicht erkennen, Auch da streiten sich noch viele untereinander um pipifax, so würde ich das mal nennen, oder denken tatsächlich, so schlimm wird es schon nicht kommen. Las ich gestern selbst auf einer sehr geschätzen Seite, die ich jetzt nich nenne, aber die normalerweise alles sehr düster und realistisch einschätzt… keine Ahnung, was los ist.

            • Verrueckterfuchs 30. Dezember 2015 um 21:30

              Ich bin ganz Ohr und bei dir /euch, doch wie schlimm es wirklich wird kann sich keiner ausmalen, doch wer zumindest davon weiß wird nichtsdestrotz bitter leiden.
              Das war wie mit dem Flüchtilaten, man hört es 100 mal und wenn man es 1 mal sieht, die Wut frisst einen auf. Was unsere Ahnen erlebte, das ist unbeschreibbar, das kann sich keiner auch nur vorstellen, ich hoffe inständig das es nicht wieder so enden wird (RD mal aussen vor)…

              Zum Gruß an euch Kameraden!

            • Skeptiker 30. Dezember 2015 um 21:32

              @elsa

              Ich habe das mal hier reingestellt, plötzlich gab es 10 Millionen Deutsche weniger, ich meine nach den offiziellen Zahlen von 7 Millionen.

              => Es sind wohl 17 Millionen Deutsche vernichtet worden.

              Ab der Minute 2 und 11 Sekunden:

              Hier alles:
              http://www.hans-pueschel.info/politik/auschwitz-10-pakete-pro-monat-und-kopf-vernichtungslager.html/comment-page-2#comment-29202

              Gruß Skeptiker

              • elsa 30. Dezember 2015 um 22:08

                skepti, jetzt mal unabhängig von den ganzen schlimmen Dingen, mit denen wir uns hier dauernd beschäftigen: Ich glaube, du bis ein ganz lieber Mensch und ich bin zwischen dem Jahreswechsel furchtbar sentimental.

                • Skeptiker 30. Dezember 2015 um 23:57

                  @elsa

                  Ich bin auch immer zwischen den Jahren immer so sentimental.

                  Ich habe ein 14 Jahre älteren Bruder, der beschwert sich immer, warum ich das es nicht wüsste, dass er mich schon als Kleinkind, in den Arsch gefickt hat.

                  Ich kann mich daran nicht erinnern, ich glaube dass mein Bruder mich verarschen will.

                  Ich kann mich erinnern, dass ich mit den mit ein Kinderfahrrad Radtouren mit mein Bruder gemacht habe.

                  =>Ich glaube mein Bruder ist krank.

                  Gruß Skeptiker

            • Ortrun 1. Januar 2016 um 02:21

              Es wird ihnen nicht gelingen, Elsa ! Es wird große Opfer geben, aber am Ende ersteht Deutschland neu das deutsche Volk … es wird wiedergeboren werden !
              Lies vielleicht mal diese Schrift …

              „Deutschlands Weg ins Licht“

              http://www.amazon.de/Deutschlands-Weg-Licht-Prophezeiungen-au%C3%9Fergew%C3%B6hnliches-ebook/dp/B019N3IDJY/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1451610971&sr=1-1-catcorr&keywords=ruben+stein+deutschlands+weg+ins+licht

              „Die Deutschen werden so mächtig, dass ich Deutschland nach dem Ende des dritten Weltkrieges am Kopf des Tisches sitzen sehe.“
              (Nicolaas van Rensburg)
              Es gibt wohl kein Thema, das die Deutschen in diesen Tagen mehr bewegt als der ununterbrochene Zustrom von Flüchtlingen. Und das außerordentlich zähe Ringen der europäischen Staatschefs um die künftigen gesamteuropäischen Verteilungsquoten lässt die Menschen das Schlimmste befürchten: dass dieses Problem nämlich wieder einmal zur Gänze an Deutschland hängen bleibt. Und es sind nicht gerade wenige Deutsche, die die Befürchtung hegen, dass sie ihr Land schon in wenigen Jahren nicht mehr wiedererkennen werden.
              Diese Menschen werden recht behalten. Und die deutsche Seherin Maria S. sagt, dass in den nächsten Jahren insgesamt 6 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden.
              In seinem ersten Buch „Der dritte Weltkrieg kommt!“ hatte Ruben Stein das zeitliche Grobrelief der von Maria S. geschauten Ereignisse bis hin zur Dreitägigen Finsternis offengelegt: Globaler Bankenkrach, Hungerkrieg, Flucht der Politiker, Revolution, Russenüberfall.
              Doch wie geht es danach weiter? In diesem Punkt ist sich die europäische Prophetie einig. Nach dem vollständigen Systemzusammenbruch durch Revolution, Russenangriff und Dreitägiger Finsternis beginnt ein vollkommen neues Zeitalter: eine Renaissance der Monarchie und der Triumph der Kirche.
              Das vorliegende Buch enthält nicht nur die neuesten Prophezeiungen der Maria S., sondern auch die Schauungen der Hautevolee der europäischen Prophezeiungsliteratur. Ganz besonders interessant sind die Prophezeiungen zur künftigen Größe Deutschlands. Deutschland wird demnach nicht nur wieder Kaiserreich – es wird auch wieder das führende Reich in Europa und der Welt. Deutschland wird Weltmacht! Und seine Macht wird auf einem festen Fundament stehen, da es eine von Gott geschenkte Macht ist !!!!!!!

              Freuen wir uns auf diese wunderschöne neue Zeit. Freuen wir uns auf die Wiederherstellung der göttlichen Ordnung. Freuen wir uns auf Deutschlands Wiedergeburt!

              • GvB 3. Januar 2016 um 19:10

                Wohin gehst du Deutschland/ Quo vadis Deutschland? Die deutsche Frage – Westen oder doch besser Osten?
                von..Pepe Escobar
                The Vineyard Saker
                http://de.sott.net/article/17847-Quo-vadis-Deutschland-Die-deutsche-Frage-Westen-oder-doch-besser-Osten

                Auszug:
                Gerade jetzt löst sich jedoch diese Kontrolle auf, wenngleich noch chaotisch, und dies bedeutet “die beginnende Auflösung des amerikanischen Imperiums.” Und imperialer Untergang – sichtbar anhand unzähliger Niederlagen und Zeichen der Abnahme – führt Todd zu einer „Bombe“, nämlich zur tatsächlichen Bedrohung für die USA, viel gefährlicher als Russland – „welche außerhalb des Imperiums liegt“ – und diese ist Deutschland.
                (…)
                “Er hat Deutschland nicht kommen sehen”

                Spaßig wird es erst richtig, wenn Todd den Dreck untersucht, in dem nun die „klassischen amerikanischen Geopolitiker“ stecken. Er sprach hauptsächlich über den notorischen Dr. Zbig “Großes Schachbrett” Brzezinski: “Von Russland besessen hat er Deutschland nicht kommen sehen.“

                Todd bemerkt korrekt, dass Dr. Zbig „nicht gesehen hat, dass die amerikanische Militärmacht, sich als NATO in alle Richtungen über die baltischen Staaten, nach Polen …. ausdehnend, faktisch ein deutsches Reich geschaffen hat, zuerst wirtschaftlich, aber derzeit bereits politisch.“ Und parallel zu dem, was ich nun schon seit Jahren untersuche, betont er, „die Ausdehnung der NATO nach Osten kann am Ende Version B von Brzezinskis Albtraum werden: Eine Wiedervereinigung Eurasiens unabhängig von den Vereinigten Staaten.

                Das krönende Argument sollte wie der beste Armagnac genossen werden: “Treu seiner polnischen Herkunft beängstigte ihn ein Eurasien unter russischer Kontrolle. Er riskiert jedoch nun, in die Geschichte als ein weiterer absurder Pole einzugehen, der – voller Hass auf Russland – zur Größe Deutschlands beitrug.“

                Gegenwärtig hat das politische Deutschland – aber nicht seine Industriellen – beschlossen, weiterhin US-/NATO-unterwürfig zu bleiben, da Kanzlerin Merkel die Umzingelung Russlands durchzusetzen scheint.
                (…)
                Merkel ist sehr wohl gewahr, dass die USA die meisten ihrer Drohnenkriege von Deutschland aus betreiben, während der BND – der deutsche Geheimdienst – für die NSA über Frankreich, die EG-Kommission und sogar die deutsche Industrie spioniert.

                So wird sie nie Washington direkt herausfordern – wie sie tatsächlich die meisten der deutschen Atlantiker fürchtet, während sie Putin und den Kreml als „in einer anderen Welt“ lebend hinstellt. Berlin und Moskau unterhalten weiterhin diplomatische Gespräche, aber die Stimmung neigt zu tauben Klängen.
                (..)
                Anmerkung:
                Was Merkel nun auch fürchten muss, ist der polnische Alleingang und die Querschüsse der neuen (angeblichen) „Recht“(s)-Regierung (Duda/ Beata Szydło und Jarosław Kaczyński– PiS-Aprtei)… welche ja alle drei jüdische Wurzeln haben- sei es direkt oder durch die „Angeheirateten“!
                Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie der Vita Merkels, das sie auch von der Abstammung her ein Polenmädchen ist 🙂
                ..und ein Zentralorgan des BRD-Mainstream, DIE ZEIT***, versucht nun zu verschleiern, das es „kein dummen Rechten“ wären..Klar doch , es sind eher Zionisten…die auch die ANTI-Asylantenkarte spielen! Denn Polen soll ja in den Händen der heimlichen „katholisch“-jüdischen Elite bleiben…aber die finanzielle „Stütze“ aus Brüssel weiterhin abgreifen…und zahlen darf der „deutsche Michel“.Dafür wird „hintenrum“ schon das Polenmädchen in Berlin sorgen. Man darf gespannt sein, wie SIE auf den neuen „Polentanz“ eingehen wird..
                ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

                Die EU-kritische PiS hat die Parlamentswahl in Polen gewonnen. Auf die Partei entfielen knapp 38 % der Stimmen. Damit können die Nationalkonservativen alleine regieren.
                ***
                http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/polen-wahlen-demokratie-europa

  21. Rußlandkämpfer 28. Dezember 2015 um 02:02

    Leute, es wird immer schlimmer mit dem deutschfeindlichen ASYLWAHNSINN. Es liegt also an jedem EINZELNEN uns, zur Veränderung beizutragen. Dinge, die jeder von UNS sofort tun kann:

    1. Aufkleber der Antifa/Linken an Säulen/Masten etc. entfernen, ODER MIT POSTAUFKLEBERN ÜBERKLEBEN (geht schnell + ist kostenfrei)

    2. kostenfreie Propagandazeitschriften die öffentlich ausliegen entfernen/ gilt auch für Aushänge etc. (machen die Linken auch)

    3. Bei Schmierereien der Antifa das Ordnungsamt anrufen, dass sie es wegmachen sollen. Wer besonders vorsichtg ist, nimmt ne öffentliche Telefonzelle.

    4. Visitenkarten/oder Handzettel erstellen mit den wichtigsten Internetadressen (einprozent.de, pi-news.net, aktive-patrioten.de, sezession.de etc.) zum verteilen im Gespräch oder an Interessierte (immer mitführen).

    5. Universitätsbibliotheken/Stadtbibliotheken besitzen oftmals die Möglichkeit über einen Erwerbungsvorschlag Bücher zum Kauf vorzuschlagen. Hier z.B. von vernünftigen Verlagen wie antaios.de Bücher kostenfrei bestellen (unterstützt den Verlag und den Autor z.B. Sarrazin/Pirincci etc). Als Begründungstext einfach Rezensionen bei amazon.de nachschlagen und dazu schreiben, dasss es für Soziologen oder andere `Wissenschaftler‘ interessant ist.

    6. Mundpropaganda für die eigene Sache (Als Argumentationshilfe eigenet sich gut „Die Sprache der BRD“ von Manfred Kleine-Hartlage. Klärt die Deutschen über Thomas Barnett, Coudenhove Kalergi und Hooton auf (hier: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/immigration-als-waffe.html)

    7. Ein Kind mehr zeugen (und andere animieren es gleich zu tun) 😉

    8. Bestellt kostenfrei 50 Aufkleber gegen den Asylwahnsinn unter: http://www.pro-deutschland-online.de/?p=1212

    9. Bestellt kostenfrei das Deutschland Magazin unter: http://www.konservative.de/Deutschland-Magazin und empfehlt es weiter.

    11. Bestelle kostenfrei Broschüren gegen den Genderwahnsinn unter: https://jungefreiheit.de/gender/ und verteilt sie.

    12. Geht anonym ins Internet mit dem kostenfreien TOR Browser unter torproject.org

    13. Benutzt eine anonyme Emailadresse z.B. protonmail.ch

    14. Fragt in Zeitungsläden/Supermärkten nach, ob sie die Compact oder die Preußische Allgemeine Zeitung ins Sortiment nehmen können.

    16. Dokumetiert die Schandtaten der Politiker und Journalisten für später (Artikel aus dem Internet/Zeitung sichern) und legt Namenslisten der Verbrecher an.

    16. Diese Liste mit anderen Teilen und weitergeben

    • Name 29. Dezember 2015 um 10:10

      Ein Putinagent will Retter Deutschlands spielen? Das muss ein schlechter Scherz sein, genau wie die Artikel hier.

      Ich sag Ihnen, was Sie tun können, um Deutschland zu helfen. Gehen Sie zurück nach Russland oder gleich nach Israel.

  22. GvB 26. Dezember 2015 um 19:40

    ..neues aus der „Unterwelt“..

    Per aspera ad astra!
    von Axel Dörr und Thomas Mehner

    Der Kienberg zwischen den thüringischen Ortschaften Luisenthal und Crawinkel gehört zu jener mysteriösen Zone, in der während des Zweiten Weltkriegs im Untergrund an Geheimwaffen der zweiten Generation geforscht wurde. Neueste Untersuchungen zeigen, dass der Berg und sein Umfeld noch so manches Geheimnis bergen.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/zeitgeschichte/axel-doerr-und-thomas-mehner/per-aspera-ad-astra-.html;jsessionid=2831A6CAED22AF18BF42123EEF9BF695

  23. GvB 26. Dezember 2015 um 19:38

    Eine Analyse..
    Putin und Israel – eine komplexe und vielschichtige Beziehung
    VORWORT EINAR SCHLERETH

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2015/12/26/putin-und-israel-eine-komplexe-und-vielschichtige-beziehung/

    • elsa 29. Dezember 2015 um 01:31

      GvB
      Ich habe das alles nicht gelesen, aber ich glaube, dass putin uns nicht retten wird.,

      • GvB 29. Dezember 2015 um 18:23

        @Elsa.. wenn du es nicht liest-wie kannst du es dann beurteilen? Es geht darum zu erkennen wie die Protagonisten ticken. Von Putin als dem „Retter des Abendlandes“ zu reden..wäre natürlich naiv..Er macht NUR SEIN DING.. nicht UNSERES!
        ..und „glauben“ ist was für die „Kirchen-Schäfchen“ ,,,

  24. Gerechtigkeitsapostel 26. Dezember 2015 um 00:51

    Die Schädlinge in der BRD sind die Zionisten (= deutschfeindliche bis deutschtodfeindlich Juden in unserem Land, die hier seit dem Ende des 2. Weltkrieges auf deutschem Boden, als angebliche Deutsche hier leben (oder eingewanderte jüdische Zionisten, die heute als “Deutsche mit Migrationshintergrund” hier leben). All diese führen einen verdeckten totalen Krieg auf allen Ebenen gegen das echtdeutsche Volk (finanziell, wirtschaftlich, seelisch, geistig, medizinisch, durch Geschichtsfälschungen, Biowaffen, chemtrails, HAARP, ELF-Wellen, MK-Ultra, Genmanipulation, Medienlügen, Zensur, Wahlfälschungen, Statistikfälschungen, Demütigung, Frechheit, Manipulation, Verdummung, Entrechnung, Enteignung, systematische Reduzierung des echtdeutschen Volkes, Verknechtung). Identifiziert diese Zionisten! Sie sind Freimaurer, Rotarier, Kiwanis, Lions, Inner Wheel Club, Round Tables, Service Clubs, Soroptimists, Jesuiten, Jakobiner, Franziskaner, Kapuziner, Zisterzienser, Johanniter, Gideons, Benediktiner, Dominikaner, Taizé, Benediktiner, Samariter, Malteser, Ordensbrüder und -schwestern, Christusbruderschaften, Trappisten, Opus Dei, Diakonissen, barmbherzige Schwestern und Brüder, Adventisten, Pfingstgemeindenmitglieder, CVJM-Funktionäre, Mitglieder Landeskrichlicher Gemeinschaften, christliche Schwestern und Brüder, Kolpingmitglieder, Bapisten, Quäker, Mormonen, Methodisten, Zeugen Jehovas, Mennoniten, Pietisten, evangelische und katholische und freikirchliche Pfarrer, Priester, Pastoren, Vikare, Bischöfe, Kardinäle, Päpste, Mönche, Nonnen, Missionare, Seelsorger, Theologen, Pfarrersfrauen, Religionslehrer, Diakone, Angestellte und Helfer von Diakonie, Caritas, Tafeln und Hospizen, Bibelstundenteilnehmer, Gospelchöre, Freundes- und Helferkreise von Asylanten, Kirchenvorstände, Kirchenchöre, Frauenkreise, Männerkreise, höhere und höchste Geistliche, Imame und Funktionäre der moslemischen Glaubensgemeinschaften, Journalisten, Redakteure, Verleger, Videoverleiher, Unternehmer von Kultur(=Unkultur)betrieben, Kinoeigentümer, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Notare, Beamte, Beamtenpensionäre, Schulleiter und Lehrer aller Schularten und Hochschularten und Universitäten, Ärzte und Fachärzte (auch zugewanderte), Apotheker, Heilpraktiker, Psychologen, Psychiater, Krankenschwestern, Pfleger, Krankenhaus- und ärztl. Personal, Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Sanitätsfachhändler, Biolädeneigentümer, Bestatter, Einzelhändler, Zwischenhändler, Großhändler, Gutachter, Sachverständige, Finanzdienstleister, Versicherungsleute, Makler, Abgeordete, Parteimitglieder ALLER Parteien (außer den völkischen EU-feindlichen, aber auch diese sind unterwandert), Landräte, Bürgermeister, Stadträte, Kreisräte, Gewerkschaftsfunktionäre, Vereinsfunktionäre, Hochadel, mittlerer Adel und einfacher Adel, Meisterbetriebe des Handwerks, Industrieunternehmer und deren leitende und höhere Angestellten und Gehaltsbuchhalter und Personalleiter und Buchhalter und Chefsekrerärinnen und Telefonistinnen von Zionistenunternehmen, Bauernschaft, Funktionäre und Sekretäre von Gewerkschaften und Verbänden und Stiftungen und Nichtregierungsorganisationen und IHKs, Krankenkassenangestellte, Banker, Energieversorger, angeblich “Vertriebene” aus Schlesien, Ostpreußen Sudetenland und anderen einst deutschen Gebieten, und deren Nachkommen (die tatsächlich von dort vertriebenen Echtdeutschen wurden fast alle NACH Kriegsende zionistisch abgeschlachtet, kaum jemand von ihnen kam auf restdeutschem Boden an, oder wurden in den Rheinwiesenlagern und anderen Lagern der Westalliierten auf deutschem Boden NACH Kriegsende 1945-1947 systematisch und absichtlich bis zum Tode ausgehundert), scheinchristliche und scheinsoziale “Gutmenschen”, Funktionäre bei Ärzte ohne Grenzen, Amnesty International, Human Rights Watch, Greenpeace und anderen internationalen Nichtregierungsorganisationen, Gastwirte, Hoteleigentümer, Eigentümer von Diskotheken, Spielhallen, Tabakläden, Tankstellen, Schausteller, Hausierer, Versicherungsvertreter und Angestellte wie Allianz, Dekra u.v.a.m.. All dies sind in Wirklichkeit jüdische Zionisten, d.h. schlimmste RASSISTEN gegen das echtdeutsche Volk, die die Ausmerzung des deutschen Volkes durch von ihnen selbst eingeladene und eingeschleuste weitere Juden und Zionisten und militärisch ausgebildete fremdrassige Söldner betreiben, fördern und unterstützen.

    • Ortrun 26. Dezember 2015 um 01:23

      @ Gerechtigkeitsapostel

      Bist Du identisch mit dem Kommentator, der solche Thesen im Wortlaut auf dem Lupo Blog unter wechselnden Nicks immer wieder veröffentlicht oder hast Du diesen Inhalt nur übernommen, da Du ihn teilst ?

      Kannst Du mal benennen, wieviele Echt-Deutsche es noch gibt und welche Tätigkeiten ihnen noch verbleiben, bei der von Dir beschriebenen durch Zionisten besetzten Palette ?

      Ich möchte gerne wissen, was daran Vermutung / Einschätzung ist und was belegbar !

      Wie stellst Du dir eine Unterscheidung und Trennung vor, falls dies (durch Macht)
      möglich wäre ?

    • Name 29. Dezember 2015 um 10:30

      Das würde zumindest erklären, warum ich mich sehr alleine fühle oder wie ein geistig Gesunder unter lauter Irren. Das Problem ist lediglich, dass auch die tatsächlichen Deutschen insofern sie noch existieren sollten, dermaßen unter Gehirnwäsche stehen, dermaßen dämlich sind, dass man auf ihre Hilfe nicht bauen kann. Sogar meine nächsten Verwandten ticken vollkommen anders als ich. Was ich sehr erstaunlich finde, manchmal wunder ich mich wirklich, wie mein Vater mich zeugen konnte. Das ist eigentlich nicht möglich.

      Ich meine, gut, vielleicht gäbe es Menschen, die man aufwecken könnte, nur ich habe keinen Kontakt mit irgendjemanden. Ich lebe alleine. Meine Schulzeit war scheiße. Ich wurde psychisch gefoltert von meinen Mitschülern, meine Arbeitszeit war scheiße, da hatte ich einen geistesgestörten Chef, der war aber schon ein Deutscher, aber er war halt geistesgestört. Genau wie meine Geschwister geistesgestört sind und meine Eltern auch.

      Und wenn ich hier mich umsehe, sind die Deutschen, die es hier noch gibt in Berlin über 50. Mit meinen 41 oder 42 Jahren – keine Ahnung – bin ich einer der Jüngeren. Der Rest ist hier überwiegend osteuropäisch, orientalisch, schwarzafrikanisch und ich sehe ne Menge Juden. Die Deutschen, die es gibt, halten überhaupt nicht zusammen und denken nur an sich. Oder sie bekriegen sich gegenseitig.

      Das heißt wenn es potentielle Widerständler gibt und ich kenne keinen – außer mir – dann sind das nur ganz wenige. Und diese ganz wenigen können normalerweise keine Bedrohung darstellen, weil sie sich nicht kennen und nicht organisiert sind. Das sind vereinzelte, vereinsamte Verlierer – so wie ich. Wer sich in dieser Welt wohl fühlt und erfolgreich ist, der hat keinen Grund zum Widerstand. Nur jemand, der einen außergewöhnlichen Charakter besitzt und deshalb diese Welt ablehnt und deshalb ein Verlierer wird, privat als auch in seinem Berufsleben, nur der kann potentiell echten Widerstand leisten. Nur wie gesagt haben die keine Macht und sind ganz unten und vermutlich sogar körperlich krank.

      Und ihr seid ja sowieso nur Agenten, die überprüfen wollen, ob da draußen jemand was merkt. Ja, ich merke was, bin aber der Einzige weltweit. Ich bin dafür, dass ihr mich zu eurem Moschiach erklärt. Das wäre das Vernünftigste. Und das ist auch die einzige reale Möglichkeit euch aufzuhalten. Dass ihr sozusagen freiwillig abtretet, aber ich glaube das wollt ihr nicht, weil sogar eure Moschiachgeschichte ist ja nur eine Lüge. Aber das wäre wirklich das Beste für die Menschheit. Das wäre auch der einzige Grund in irgendeiner Form Gnade euch gegenüber walten zu lassen, wenn ihr den richtigen Mann zum Weltherrscher erklären würdet. Ich kann ja schlecht diejenigen, die mich zum Weltherrscher erklären zum Tode verurteilen, aber da kann ich lange warten, genau wie ich lange darauf warten kann, dass sich hier mal jemand wehrt.

      Ich war auf einer deutschen Schule, ich habe viele Menschen kennengelernt und die meisten davon würde ich prinzipiell als meine Feinde bezeichnen. Zionisten oder nicht. Mir ist das scheißegal was einer ist oder wie er sich nennt, für mich ist nur von Bedeutung wie er sich verhält und wie er denkt und da mache ich ehrlich gesagt keine Unterschiede.

      Es gibt wie gesagt zwei Möglichkeiten praktischer Natur, also entweder die Geisteskranken, die zur Zeit herrschen, treten freiwillig ab und machen mich zum Weltherrscher oder aber es passiert ein Wunder und es kommen Menschen zu sich, die militärisch in der Lage wären vorzugehen gegen die Weltherrscher und auf der Seite des Guten stehen.

      Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass mich die Juden zu ihrem Moschiach erklären ist wesentlich höher.

      • adeptos 29. Dezember 2015 um 17:15

        @Name….Du kannst ja auch ganz „Vernünftig“ schreiben – alle Achtung……Leider kannst DU den „Moschiach“ NICHT SPIELEN – denn ICH BIN DIESMAL AN DER REIHE – alle „Welt“ hofft dass ER bald kommt – dabei BIN ich schon längst hier -geboren am (Geschichtsträchtigen) 9.11.1948 (1948/ Gründung des Staates Ischroel) die Menschen in meinem Dorf am SEE (ad lacum) mit dem Wappen aus MOSE 4 Kap.21/6/8 das TAW mit der Schlange gaben mir IM ALTER VON 14 JAHREN den Namen „Maschi“ – vom Hebräischen Maschiach ….
        Falls DU möchtest dann kannst DU gerne mit mir gegen die „Bösen Mächte“ in dieser Welt Kämpfen – aber „gezielt“ – NICHT mit Rundum -Schlägen 🙂
        Falls jemand Fragen hat zu der „Symbolik“ TAW dann bitte fragen – gebe Euch sehr gerne „Auskunft 🙂

        • Skeptiker 29. Dezember 2015 um 18:16

          @adeptos

          Das @Name mit sich nicht klar kommt, liegt wohl an seiner Verbissenheit

          Ob Tina Diko das Lied für @Name gesungen hat?

          Das sind fragen, die nur noch die Metaphysik beantworten könnte.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Metaphysik

          Gruß Skeptiker

        • GvB 29. Dezember 2015 um 18:37

          Mann -oh -Mann…ohne @Namen“!
          Wenn jemand solche Gewalt-und Macht-Phantasien erzeugt..wie: …“machen mich zum Weltherrscher“… ist mir ja fast „Angst-und Bange“!
          Da springe ich doch lieber gleich mit ins „Kuckucksnest!“ 🙂

          • Skeptiker 29. Dezember 2015 um 19:30

            @GvB

            Das gibt ja sogar so ein Film.

            Ob es mehrere @Namen geben könnte?

            https://de.wikipedia.org/wiki/Einer_flog_%C3%BCber_das_Kuckucksnest_(Film)

            Gruß Skeptiker

            • Skeptiker 29. Dezember 2015 um 21:46

              Ergänzung.

              Ich habe eine 8 Jahre ältere Schwester, eine Meisterin der Verstellungskunst.

              Als ich 14 Jahre alt war, klingelte meine erste Freundin an der Haustür.

              Die hatte echt sichtbare Brüste, aber war in meinem Alter.

              => Meine beschissene Schwester hat meiner Freundin, die Haustür meines Elternhauses vor der Tür, derartige zugeknallt, dass es mir im Herzen weh tat.

              Danach hat meine Schwester mich noch beschimpft, die war ja schon voll entwickelt, sprich die hatte sichtbare Brüste.

              => Aber nach diesen Vorfall, fing meine Schwester an, mir das Gefühl zu geben das sie mich gerne hat.

              Ich kürze das mal ab, die Wahrheit ist, meine Schwester konnte es nicht ertragen, das nach 8 Jahren ich zur Welt gekommen bin.

              Das war für Ihr Ego zu viel, plötzlich war Sie nicht mehr der Mittelpunkt des Vaters, sondern ich.
              =>
              Im Suff hat die mir auch gestanden, dass:

              „Es täte Ihr so leid um mich, aber Sie müsste mich ausschalten, weil Sie wäre ja zuerst da gewesen und ob ich das verstehen könnte? “

              Mein Vater hat mich vor meiner eigenen Schwester gewarnt, er meinte: Junge gehe da nicht hin, die will dich nur versauen.

              Aber genau das war auch Ihre Absicht.

              Am Ende wurde ich von Ihrer besten Freundin, was ein Kontergankind der inneren Organe war, richtig fertig gemacht.

              Ab den 14 Lebensjahr wurde ich in der 9 Jahre äteren Votze verliebt gemacht worden.

              Das war eine Männerhasserin, die meinte, mein Ding ist Ihr sowieso zu groß, darauf kann Sie schon lange nicht mehr usw.

              Zumindest ging ich mit Tränen in den Augen, nach hause.

              P.S. Mein Ding ist ganz normal, nicht das noch jemand glaubt, ich hätte ein Mörderschwanz.

              Gruß Skeptiker

            • GvB 30. Dezember 2015 um 23:10

              Warum können manche nicht bei einem Nicknamen bleiben wie wir? 🙂
              Ja, das Kuckucksnest meinte ich natürlich ..

              • Skeptiker 4. Januar 2016 um 03:25

                @GvB

                Ich hätte ja auch noch eine jüngere Schwester gehabt haben können, ich kann mich noch erinnern, als ich auf der Treppe war, das meiner Mutter Blut über díe Beine geflossen sind.

                Das war wohl eine Fehlgeburt, und meine Mutter war über 40 Jahre alt.

                Die Erinnerung ist eben nicht schön.

                Aber was machen Frauen wie Ursula Haverbeck?

                http://www.welt.de/lesestueck/2015/vertriebene/?subid=skim725X866560X9160814422dd376aad4383e515d7a1ec&affmt=2&affmn=1

                Und was soll die Ursula Haverbeck, trotz Ihres Mutes, von uns Rest Deutschen überhaupt noch halten können?

                P.S. Aus Gründen des geistigen Friedens, stelle ich die Quelle hier nicht zur Debatte.

                Weil ich bin nicht so blöde, mich als ein nützlichen Idioten für andere mich missbrauchen zu lassen.

                Gruß Skeptiker

        • Ortrun 31. Dezember 2015 um 20:30

          Lieber Adeptos !

          Einen lieben Gruß von Ole, von Sonnenblume, Nixisgut, dem Archontenspezialisten „Wonderboy“ und von Waldhessen … vom guten alten Politaiablog aus der „alten Zeit“ 🙂 ! Schlag di wacker … und Gruß in die Schwyz !

          Ortrun

          • adeptos 3. Januar 2016 um 11:57

            @Ortrun…Hallo Du „alte Kriegsgöttin“ :-)….Danke für die Grüsse von den Geistigen Protagonisten der Vergangenheit…..leider wurde ich gesperrt auf Politaia wegen dem Arschkriecher @Sasa Schronzator und „Free Speech“ dem Schweinejudenfreund (in?)….Breit -der Blogbetreiber ist auch ein Hosenscheisser…:-)
            Dir Wünsche ich Gute Gesundheit und möge „Manitou“ Dich Beschützen……:-)

        • Jüdischer Volksgenosse 3. Januar 2016 um 17:13

          Is klar. Dein Gesabbel ist erhellender, als Du es Dir vorstellen kannst. Es bestätigt ja lediglich meine Annahmen.

  25. Gerechtigkeitsapostel 26. Dezember 2015 um 00:50

    Liebe/r Morbusignorantia und liebe Wahrheitskämpfer,
    von ganzem Herzen Danke für Eure hervorragende, aufopferungsvolle und mühereiche Arbeit.
    Euch allen, und allen stillen Kämpfern, wünsche ich Fröhliche, Besinnliche und Harmonische Weihenachtstage und Gesundheit, Kraft, Mut und Erfolg für das Neue Jahr.

  26. Waffenstudent 26. Dezember 2015 um 00:01

    FRAGE:
    Was ist der Unterschied zwischen der Unterrichtung der Deutschen anno 1945 über die Gefahr durch die „Rote Armee“?

    UND

    Was ist der Unterschied zwischen die der Unterrichtung der Deutschen anno 2015 über die Gefahr durch die „Musel- Armee?

    ANTWORT:
    Keine!

    BELEGE:

    Sturm über Ostpreussen.Dokumentation der Tragodie von Juni 1944 bis Mai 1945

    http://julius-hensel.ch/2015/12/sturm-ueber-ostpreussen/#comments

    • GvB 28. Dezember 2015 um 18:54

      DAS Komplott…
      http://www.daten-web.de/Das%20Komplott.pdf
      Hintergründiges zum > Fall der Mauer oder Abwicklung der DDR..und OSTBLOCK.

      Bereits in den 50er Jahren wurde Entscheidern in der KP klar das ihr System zerbrechen würde. Sie legten deshalb einen Langzeitplan auf das System zu reformieren. Golitsyn hat das in seinen Büchern wunderbar aufgeschlüsselt, er sagt 1984 voraus wie der Ostblock langsam kontrolliert zerfallen würde, das die Mauer fällt und das jemand wie Gorbatschow der neue starke Mann der UdSSR sein würde. Es gibt ein ganz interessantes Buch das es nur noch gebraucht gibt, in dem steht der Plan für die DDR, aber ohne das die Autoren wohl von Golitsyn wußten:
      >>>Das Komplott.(Siehe PDF oben!) Wie es wirklich zur deutschen „Einheit“ kam.
      Einer der Autoren ist der TV Journalist Andreas Bönte.

      Ein kleiner Auszug:

      Im Frühjahr 1992 – inzwischen war nicht nur die DDR, sondern auch die
      Sowjetunion untergegangen – informierte das Bundesamt für
      Verfassungsschutz eine kleine Zahl ausgewählter Verantwortungsträger der
      Bundesrepublik über eine geheime KGB-Struktur in Deutschland. In dem
      streng geheimen Papier heißt es, dass außerhalb der bekannten KGB-Residentur
      in Karlshorst, dem für die Aufklärung der Bundesrepublik
      zuständigen »Führungskopf«, dem sogenannten »Berliner Apparat«, eine
      weitere geheime KGB-Residentur existiere, die sogenannte Gruppe »Luch«
      (russisch für Strahl).
      (Anm. d. Erstellers: Dieser Schreibfehler der Autoren ist interessant! Denn
      das hier gemeinte russische Wort heißt „Lutsch“. Ein Schelm wer denken
      könnte, die Herren Autoren – oder deren Informanten – würden beim
      Verschleiern helfen. Erklärbar wäre der Fehler auch mit dem russ. Wort
      „luk“, wobei das undeutlich geschriebene „k“ dann einem „cha“ [wie bei
      Macher] ähnelt. „luk“ heißt Bogen, Waffe.) *
      Während die »normalen« Vertretungen des KGB wegen der historischen
      Entwicklung und wegen der überwiegend identischen
      Aufklärungsschwerpunkte eng mit dem MfS zusammengearbeitet hätten,
      sei die Gruppe »Lutsch« ein völlig abgeschotteter Bereich gewesen, der
      keinerlei Arbeitskontakte zum MfS der ehemaligen DDR unterhalten habe.
      Auch innerhalb des KGB sei die Gruppe »Lutsch« einer besonderen
      Geheimhaltung unterworfen.
      Damit kein Mißverständnis aufkommt: Es ist das Ziel den Sieg des Kommunismus in der Welt zu erringen. Und dazu scheint es auch in den USA Leute zu geben die das wollen.

      Denn wie meinte der Chef der Ford Stiftung zum Norman Dodd:

      „Mr. Dodd, alle die hier in der Ebene der Entscheidungen der Stiftung sitzen, haben zur einen oder anderen Zeit im OSS und CIA Vorläufer… gedient, oder in der Europäischen Wirtschaftsverwaltung, operiert unter Direktive des Weißen Hauses. Wir operieren unteren geichen Direktiven…..das Wesen unter dem wir operieren, ist die das wir unsere Entscheidungsmacht so nutzen sollen um das Leben in den Vereinigten Staaten zu verändern, so das wir komfortabel mit der Sowjetunion zusammengeführt werden können.“

  27. Waffenstudent 25. Dezember 2015 um 23:28

    Vom Christlichen zum Jüdischen Deutschland

    1. Im Christlichen Deutschland

    … und bitten Dich um Vergebung unserer Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern!

    2. Im Jüdischen Deutschland

    … und bitten Dich um Vererbung unserer Schuld, wie auch wir erben alle Schuld unserer (auserwählten) Schuldiger!

    • Preussin 26. Dezember 2015 um 12:36

      ……… mein neustes Fundstück im Internet. Da hat sich jemand ganz viel Mühe gemacht. Hellstorm und andere Videos zum Runterladen, ein großes Bücherarchiv zum downloaden etc.
      Neuschwabenland-Archiv = http://nsl-archive.tv/indexnsl.htm

      Ich habe nach langem wieder ein Video auf Youtube von Matthias Rath angeschaut. Teile nicht ganz seine Meinung, aber interessant sind seine Thesen bezügl. Pharma- und Chemieindustrie. Deren Status im Zweiten Weltkrieg und deren Macht in der heutigen Politik. Er sagt z. b., daß es in Auschwitz ein Lager von IG Farben gegeben hat (7 km von „dem“ Lager Auschwitz entfernt), dort mußten Häftlinge arbeiten. IG Farben = Läusepulver / Fleckfieber / kranke deutsche Soldaten.
      Auch geht es in dem Video um Patente! Patente deutscher Chemiekonzerne? Patente von Monsanto? Oha, Nachtigall ich hör dir trapsen. Sind da zwei Giganten am Werk, einer von rechts und einer von links um sich die Erde mitsamt der Menschheit unter den Nagel zu reißen.?

      • adeptos 26. Dezember 2015 um 19:39

        @Preussin….die IG Farben war eine der Kapitalgeberinnen sowie die Bauherrin von Auschwitz !
        Auschwitz wurde schon gebaut bevor Adolf an die Macht kam – Mitte der 20er Jahre !

  28. anvo1059 25. Dezember 2015 um 11:12

    Auch Weihnachten ist ein Beispiel da für, wie lange und wie oft die Meschheit verar….t wurde und wird !
    Nur zwei Links die mir gestern und heute so ins Auge sprangen….
    http://de.sott.net/article/1028-Frohliche-Weihnachten-Und-wer-war-uberhaupt-Jesus
    http://de.sott.net/article/20708-Geheimnisvolle-uralte-Landkarten-die-es-laut-Lehrmeinung-eigentlich-nicht-geben-sollte
    Allen Lesern von Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen ein schönes und friedvolles Weihnachten !

    • Preussin 26. Dezember 2015 um 12:51

      Ach ja und nun das ZDF vom 25.12.2015 in einer Doku zu Jesus Christus: „Aus der Botschaft eines jüdischen Wanderpredigers ist eine Weltreligion geworden“ – Ist eben doch eine Lügenpresse oder?

      Satan, der Drache, die alte Schlange tut alles um die Menschen zu verführen. Tja und dann singt Herr Maffay von ein kleinen Drachen namens Tabaluga, alles für Kinder ……………..

  29. Amita 25. Dezember 2015 um 01:35

    Alles Gute zu Weihnachten – es ist soviel passiert dieses Jahr. Danke an die vielen Beobachter und Wissenden, denen die Worte nicht im Halse stecken bleiben und das Schöne und Gute im Leben sehen können.

    Danke xoxo

  30. Waffenstudent 24. Dezember 2015 um 23:20

    Posaunenchor Königsberg, Heiligabend in der Marienkirche, 24.12.2011

  31. Preussin 24. Dezember 2015 um 18:37

    Fundstück aus dem Internet, für alle Wahrheitssuchenden und welche Zeit und Muße in den den nächsten Tagen haben.
    Das Buch ist aus den 60igern, sehr sachlich geschrieben. Wenn das stimmt was mein einfaches Hirn wahrgenommen hat? Hitler wurde durch seinen Leibarzt süchtig gemacht, Morell wurde stinkreich, die Witwe hat das Vermögen zurück bekommen im Gegensatz zu anderen Deutschen Ärzten in Dritten Reich usw…………….

    Die „Vernichtung“ von Adolf Hitler durch einen Quacksalber!
    https://archive.org/details/FikentscherMorell

    • adeptos 25. Dezember 2015 um 10:42

      @Preussin…natürlich stimmt das – der JUDE Morell hat Hitler Jahrelang Vergiftet und Rauschgiftabhängig gemacht !
      Diese Tatsache hat aber etwas GUTES AN SICH !
      Erstens zeigt es dass Hitler VERTRAUEN ZU EINEM JUDEN HATTE und dass somit eigentlich BEWIESEN sein sollte dass Adolf Hitler nicht „ALLE JUDEN UMBRINGEN WOLLTE“ wie IHM von gewissen Kreisen angehängt werden möchte.
      Im Grunde genommen wollte ADOLF HITLER keinen MENSCHEN UMBRINGEN sondern
      ER wollte D A S was heute im HIER und JETZT gespielt wird V E R H I N D E R N !
      Die Wahrheit kommt eines Tages ans LICHT und ALLE WELT wird SEHEN und ERFAHREN
      dass die Zionisten KRYPTO JUDEN die FALSCHSPIELER in der Weltgemeinschaft sind !!!
      So wie es Jesus – mein Mentor – der CHRISTUS = der mit dem Geist Gottes Gesalbte – in Johannes Kapitel 8 vers 44 gesagt hat !
      Ebenso wird die Menschheit ERKENNEN dass Jesus des „Menschen Sohn“ IST !

      Das Wort M E N S BE-Deutet ( M = zwei 1sen zu einander gewandt = Mann und Frau Verbunden)
      ENS kommt von SENS = Sinne
      CH = Christus = Göttlicher Geist !
      m e n s c h = Mann + Frau + Göttlicher Geist VERBUNDEN in E I N E M !
      So wie Gott (= der GERECHTE) zu seinen Elohim = den Weiblichen Wesen sprach :
      „…Lasset UNS Menschen machen nach UNSEREM BILD – nach dem BILD GOTTES !
      Ein LEBENDIGES WESEN mit NeUN SINNEN (Ver-NUN-ft Begabt) und einem GEWISSEN welches als WAAGE = Gerechtigkeit = Gott IN SEINEM HERZEN WOHNT !

      Was daraus geworden ist können wir heute jeden tag SEHEN und HÖREN !
      (Jesus spricht: Ihr habt AUGEN UND SEHT NICHTS – UND HABT OHREN UND HÖHRT NICHTS…..des weiteren >>> …Wisset Ihr denn Nicht dass IHR (MENSCH-en) der TEMPEL=(das HAUS) GOTTES SEID und dass der GEIST Gottes IN Euch Wohnt = demzufolge solltet IHR auch die „Werke Gottes“ verrichten – nämlich GERECHT ZU SEIN !
      GOTT VERLANGT VOM MENSCHEN – SEINEM GE-BILDE – N I C H T S ANDERES ALS
      DASS E R G E R E C H T IST !!!

      Wann? willst DU damit beginnen ?

      • Preussin 25. Dezember 2015 um 13:07

        @adeptos
        ………..Jesus Christus ist auch mein Mentor im Leben geworden.

        Das deutsche Volk muß sich selbst vom Schuldkomplex befreien, die „anderen“ werden niemals Absolution erteilen. So wie Eltern den Kindern vergeben sollten, wenn diese ehrlich bereuen, wenn Gott uns Menschen vergibt wenn wir ihn um Vergebeung bitten, so sollte dies doch auch selbstverständlich für Israel gegenüber uns Deutschen sein – mit chrstlichen Maßstäben gemessen, die da lauten „und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“. – Die Deutschen stehen zu den eigenen Verbrechen im Dritten Reich im Gegensatz zu anderen, die immer noch mit dem Finger auf uns zeigen.

        Wie sagte Jesus Christus „wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“. Ist das israelische Volk ohne Sünde? Wurden wir Deutschen jemals um Verzeihung gebeten was Ehrenburg, Churchill, Morgenthau, Eisenhower uns angetan haben? Kam jemals die Einsicht, das von ihrer Seite gegen das deutsche Volk gehetzt wurde unsere Waren zu boykottieren, bevor Adolf überhaupt piep gesagt hat und noch heute gegen uns gehetzt wird, wie abscheulich die Deutschen sind? Hören wir jemals warme Worte des Mitgefühls für die ungerechtfertigten Greultaten, welche an uns Deutschen begangen wurden? Rheinwiesenlager, Bestialische Morde in der Tschechei an Deutschen im Sommer 1945, Dresdenbombardierung, Vergewaltigungen deutscher Frauen usw.?

        Das und vieles mehr geht mir durch den Kopf, ich will die Warheit wissen. Ein mühseliges Unterfangen, aber die Wahrheit macht frei, einen klaren Verstand und ein geistig gerades Rückgrat. – Das ist mehr wert, als Ablehnung und Aggressionen vieler sich anständig glaubenden deutscher Gutmenschen, die sich vor der Warheit weg drehen. Man schaut Mord und Totschlag im Fernsehen, aber wenn eine Frau (ich vor Jahren) vom Ehemann zusammen geschlagen wird, das Nasenbein gebrochen, mit Mord gedroht und noch aus dem eigenen Haus rausfliegt, dann schauen diese Menschen weg und schweigen, oder lassen noch den Spruch „wie können Sie ihren Kindern den Vater wegnehmen“, als ich die Scheidung eingereicht hatte. –

        Für alle, die jetzt hämisch sagen „wo war denn dein Gott als du verprügelt wurdest“?
        Leider mußte ich diesen Bruch haben, um von diesem Mann los zu kommen. – Aus vielerlei Gründen wollte ich es schon lange, aber anstatt auf Gott zu vertrauen das er mir die Kraft gibt zu handeln, legte ich Karten, beschäftigte mich mit Astrologie, ließ mir aus der Hand lesen und trieb anderem gottlosen Unfug, von dem ich Hilfe erhoffte aber natürlich nie erhielt.

        • adeptos 25. Dezember 2015 um 17:01

          @Preussin…..das ist GUT wenn Christus Dein „Führer“ geworden ist – so kannst DU niemals falsch Handeln.
          Die WAHRHEIT -welche DU Wissen willst IST : Satan ist der Fürst dieser Welt !!!
          ER hat keine Gestalt – weil ER NICHTS SCHAFFEN KANN !!! Ist ein DIA-BOLOS – ein Abgespaltener Geist – aber ER schleicht sich in die Herzen der Menschen und setzt den Samen der GIER hinein !!!
          Mit seiner GIER – welche ER in die Herzen des Menschen gebrannt hat – ist ER zum HERRN über Milliarden Menschen geworden – welche aber keine Menschen im SINNE GOTTES sind (siehe oben) – sondern FEHLGELEITETE HABGIERIGE lieblose Bioroboter welche die Liebe zugunsten der HABGIER aus ihren Herzen verbannt haben und somit dem LEIDEN unterworfen sind – immer wieder jeden tag LEIDEN !
          Sie Besitzen einen Haufen „Dinge“ – aber die machen NICHT GLÜCKLICH und zu-frieden,
          sondern das EGO ruft nach MEHR -MEHR -MEHR !
          Sie werfen die ganze ERDE über den Haufen -sie Wühlen und sprengen und dreschen auf dieses „Wesen“ ein um ihm seine „Schatze“ zu STEHLEN und machen dabei alles Kaputt – Vergiften das Wasser – die Luft – den Boden um MEHR – MEHR -MEHR herauszuholen um ihre GIER zu Besänftigen…….ein Sinnloses Unterfangen…..denn wenn die Erde krankt, dann krankt bald mal ALLES !!!
          Was die Tiere und Pflanzen befällt, befällt bald auch den Menschen…..
          Und wenn DU die ganze Welt besässest – und doch Schaden nimmst an Deiner Seel‘ (durch die GIER)- kannst DU keine rechte Freude und Glück mehr Empfinden – und das Leben wird zur Qual !
          Die L I E B E – le Grandè Damé – giebt GESUNDHEIT und Zufriedenheit …..
          Nur wer die LIEBE in seinem Herzen trägt „besitzt“ den „Reise – Gutschein“ in die nächsthöhere Dimension…….
          alles LIEBE und Gesundheit…

          • Waffenstudent 25. Dezember 2015 um 23:51

            Ganz besonders rauschgiftabhängig war Hermann Göring! Diesem waren am 9. November 1923 beim Marsch auf die Feldherrnhalle innere Organe derart erheblich verletzt worden, daß er nach seiner Genesung für die Erledigung seiner Amtsgeschäfte auf die Einnahme von Morphium angewiesen war. – Daher rührt auch seine spätere Körperfülle. – Im Rahmen des
            „Nürnberger Prozess“ reduzierten die Angloamerikaner Görings täglichen Rauschgiftkonsum auf ein Minimum. Und in diesem „Cleanen Zustand“ lief Göring dann von den Anklägern ungewollt im „Nürnberger Prozess“ zur geistigen Höchstform auf und bewies umfassend, daß die deutsche Führung im Sinne der Anklage unschuldig ist! – Der Brief an seinen Mörder, „Weinstein Kirchhügel“ von der Intrigenisel ist ein Glanzstück Lutherischen, Preußischen und Deutsche „Denkens und Schaffens“

        • Amalek/P.H. 27. Dezember 2015 um 19:38

          @preussin: Für alle, die jetzt hämisch sagen “wo war denn dein Gott als du verprügelt wurdest”?
          ich frage mich nicht wo dein gott in diesem moment war,sondern viel mehr wo deine familie gewesen ist.meine schwester wurde auch von ihrem mann zusammengeschlagen.die antwort darauf war,das meine brüder,mein vater (ich war damals erst 6jahre) ,meine onkels und schwäger sich den typ vorgenommen haben,die ganze wohnung in sägespäne verwandelten und den vogel so zu brei schlugen das er danach 4 wochen am tropf hing und 5 tage künstlich beatmet werden mußte.

          • adeptos 28. Dezember 2015 um 10:32

            @amalek……SO wie DU beschreibst soll es auch sein. Wenn mein Schwiegersohn meine Tochter prügeln würde dann „Gnade ihm Gott“ – denn ich würde keine kennen.
            Frauen -Kinder und Tiere schlägt „MANN“ nicht. Nur Feiglinge machen so etwas !!!

            • Skeptiker 28. Dezember 2015 um 19:02

              @adeptos

              Offenkundig bist Du oder Ihr genau hart so wie ich.

              Ich komme ja aus der Doktor Best Forschung.

              =>

              =>
              Aber wenn es hart wird, mache ich schluss mit allen Kauleisten.

              Gruß Skeptiker

            • elsa 28. Dezember 2015 um 21:42

              Es gibt auch Frauen, die brutal sind. Die schlagen ihre Kinder oder sogar ihre Männer, wenn die sich das gefallen lassen. Aber jeder Mensch mit Würde und Anstand, würde niemals schwächere angreifen.

      • Deutscher Volksgenosse 26. Dezember 2015 um 09:30

        Eventuell bin ich naiv wenn ich frage aber gibt es denn stichhaltige Beweise dafür das Morell ein Jude war? Ich konnte im Internet nichts finden außer bloße Behauptungen.

        • Amalek/P.H. 27. Dezember 2015 um 19:10

          @DV:otto skorzeny schreibt in seinem buch „meine kommandounternehmen“ auch nichts darüber das morell jude war.jedoch sagt er ,das morell den führer falsch behandelt hat und aufgrund der medikamente wohl eine schleichende arsenvergiftung eintrat.dennoch spricht einiges dafür das morell jude war,vom namen angefangen,bis hin zu diversen aussagen von personen aus dem direkten umfeld des führers.was er aber auf jeden fall war,ein quaksalber und scharlatan.zuerst hatte der führer den arzt seiner mutter.erst als er zu morell wechselte,begannen die verfallserscheinungen.näheres findest du z.b. in albert speers memoiren „erinnerungen“ !
          ich persönlich gehe davon aus das morell jude gewesen ist!

  32. GvB 24. Dezember 2015 um 16:57

    Frohe Weihnachten.. 🙂

  33. GvB 24. Dezember 2015 um 16:29

    ist doch egal ob Heidnisches Jule oder Rauhnächtefest oder christliches Weihnachten. Gehört alles zur Tradition…
    Nur das diese Jahr Pfefferspray etc. für die Damen und Mädchen unterm Weihnachtsbaum liegen. Das ist gut so und zeigt..ein neues Bewusstsein!

    Deutsche(und viele Österreicher!) decken sich mit Waffen zur Selbstverteidigung ein

    von Soeren Kern
    24. Dezember 2015

    Der Ansturm auf die Waffengeschäfte kommt vor dem Hintergrund wachsender von Migranten verübter Kriminalität, darunter eine schockierende Zahl von Vergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen, ebenso wie andere sexuelle und körperliche Übergriffe, Messerangriffe, Einbrüche und Raubüberfälle in Städten und Gemeinden überall im Land.

    Die deutschen Behörden aber unternehmen große Anstrengungen, um zu erklären, dass das plötzlich erwachte Interesse der Deutschen an Selbstverteidigung rein gar nichts mit der Masseneinwanderung zu tun habe, obwohl alles auf das Gegenteil hindeutet.

    Die wachsende Zahl der von Migranten verübten Gewaltverbrechen wird durch einen vertraulichen Polizeibericht belegt, der enthüllt, dass 2014 eine Rekordzahl von 38.000 Asylbewerbern beschuldigt wurde, in Deutschland eine Straftat begangen zu haben. Analysten gehen davon aus, dass diese Zahl – die 100 Straftaten pro Tag entspricht – nur einen Bruchteil der Wirklichkeit abbildet, da viele Verbrechen gar nicht zur Anzeige gebracht werden.

    „Wer nach den Gründen für die Aufrüstung fragt, trifft auf Schweigen.“ — Süddeutsche Zeitung

    (—-)
    Die Umfrage zeigt ferner, dass vier von fünf Deutschen (79 Prozent) glauben, dass sich die wirtschaftliche Lage 2016 aufgrund der aus der Migrationskrise erwachsenden Belastungen verschlechtern werde, und 70 Prozent erwarten für das kommende Jahr ein Auseinanderdriften der Mitgliedsländer der Europäischen Union. Das am leichtesten vorherzusagende Ergebnis der Umfrage: 87 Prozent der Deutschen glauben, dass der Rückhalt der Politiker in der Bevölkerung 2016 schrumpfen wird.
    weiter hier:
    http://de.gatestoneinstitute.org/7110/waffen-selbstverteidigung

    In der Gesellschaft wachse das Gefühl, dass der Staat seine Bürger nicht ausreichend schützen könne und man sich folglich selbst besser schützen müsse.
    Ist klar wie Kloßbrühe..
    Also ticken die meisten Menschen im Lande in dieser Frage noch normal. Schutzbedürfnis ist doch ne normale Sache..


    …für den Jungen das Ritterschwert.. und Oma hat Opas Pistole 🙂

  34. Kruxdie26 24. Dezember 2015 um 16:02

    Dir auch ein schönes Fest und bei der Gelegenheit schonmal einen guten Sprung ins Neue Jahr!

  35. Kleiner Eisbär 24. Dezember 2015 um 14:26

    Friedliche Weihnachten vom kleinen Eisbären und Danke – mein Dank an UBasser und alle anderen, die diesen Blog gestalten und mittragen!

  36. gisfie 24. Dezember 2015 um 12:24

    Weihnachten ist ein heidnischer fest, hat mit christlichen fest nichts zutun
    26 Dezember ist ein heidnischer Sonnenwendfest
    Heiden die sich Christen nennen

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: