Kriegsähnliche Zustände in Köln – ein Augenzeugenbericht

10

6. Januar 2016 von UBasser


Ein Augenzeuge berichtet von den Vorfällen zur Silvesternacht in Köln. Tatsächlich war die Lage noch viel schlimmer als in den Medien derzeit dargestellt. Ein erfahrener Kampfsportler erlebte die Nacht als Türsteher im Luxushotel am Bahnhof. Sein Urteil: das war Bürgerkrieg.

Um 19 Uhr geht es los: „6er-Gruppen, 10er-Gruppen, 12er-Gruppen von Nordafrikanern. So etwas habe ich noch nie gesehen“, sagt Ivan Jurcevic gegenüber t-online. „Sie kamen mir vor wie eine richtige Armee.“ – Jurcevic ist seit 1989 Türsteher. An Silvester bewacht er – wie in den Vorjahren – den Eingang des Kölner Hotels Excelsior. Es liegt westlich in Sichtweite der Domplatte.

Seine Erfahrungen schildert er jetzt in einem Video-Interview und er sagt: „Das war wie im Bürgerkrieg“. Hotelgäste, die zum Rauchen vor dem Eingang stehen, werden angepöbelt: „Gib mal Zigarette“, habe es geheißen. „Come with me“, machen sie erwachsene Frauen an.

Ivan Jurcevic erzählt: Zwei junge Frauen flüchten vor Nordafrikanern, wie er sagt, zu ihm und bitten um Hilfe. „Mit mir ist im Notfall nicht gut Kirschen essen“ Die Verfolger kommen nach und bedrohen den erfahrenen Kampfsporttrainer.

„Ich bin 1,98 Meter groß und wiege 130 Kilo. Mit mir ist im Notfall nicht gut Kirschen essen“, sagt der ansonsten ruhig und freundlich auftretende Jurcevic. Als ihn die Verfolger angreifen, haut er einen von den Füßen und zieht sich in den Hoteleingang zurück. Die anderen rücken nach.

„Da habe ich einem vor die Brust getreten, dass er drei Meter durch die Luft geflogen ist. Dann war erst mal Ruhe“, sagt der gebürtige Kroate, der seit 40 Jahren in Deutschland lebt. Die Angreifer hätten ihn noch bedroht: „Wir kommen wieder und machen dich kalt“, hätten sie ihm auf Englisch zugerufen. Zu diesem Zeitpunkt hat die Direktion des Excelsior die Gäste bereits gebeten, nicht mehr vor dem Hotel zu rauchen. Die stehen jetzt im ersten Stock und betrachten das Geschehen vor dem Dom mit schreckgeweiteten Augen.

Jurcevic schildert eine absolut hilflose Polizei, die auch noch von dem Mob bedroht wird. Verhaftungen oder Einschreiten war nicht zu beobachten, da die Ordnungshüter offenbar überlastet waren.

Quelle: YouTube

gefunden bei: Kopp Info

..

Ubasser

Nachtrag:

Polizeigewerkschaft: Möglicherweise keine Verurteilung in Köln

Es sei höchst ungewiss, ob auch nur ein einziger Täter am Kölner Hauptbahnhof zur Rechenschaft gezogen werde, sagt der Chef der Polizeigewerkschaft. Innenminister de Maizière kritisiert die Arbeit der Beamten vor Ort.

Quelle und weiterlesen….

Bemerkung: So kennen wir diese Bande! Jetzt schieben sie sich die Schuld gegenseitig zu. Wer hier versagt hat, ist doch offensichtlich! Versagt hat die Politik, die Hüter der Gesetze – kurz: Die BRD – Verwaltung. Wie sonst könnte man es erklären, wenn sich alle gegenseitig beschuldigen und gleichzeitig decken! Es ist ein wahres Schmierentheater!

Das Ausarten der Flüchtilanten in Köln, Hamburg oder Stuttgart – um nur einige Orte zu nennen – ist doch nur die Eisspitze. Das in der der BRD eine Multi-Kulti-Bombe von der Politik und der gesamten BRD-Verwaltung zusammengebastelt wird, welche in der nahen Zukunft uns um die Ohren fliegen wird, ist aber auch breiten Teilen der deutschen Bevölkerung zu zuschreiben!

Wenn die naiven Weiber und Kerle mit ihren „Refugees Welcome“-Schildchen, den Wasserflaschen und Teddybären einen Negerschwanz und die Kerle ein Messer in den Leib gesteckt bekommen, wird sich vielleicht auch deren Meinung ändern. Nun ja! Diese Idioten wollen ja „integrieren“, wenn aber einer mal so schlau sein und im Duden nachschauen würde, was denn „integrieren“ eigentlich bedeutet, vielleicht gänge diesem „Willkommensverein“ dann ein Licht auf!

Ubasser

10 Kommentare zu “Kriegsähnliche Zustände in Köln – ein Augenzeugenbericht

  1. MB sagt:

    @Ubasser

    Vorsicht bei dem Video!
    Ivan Jurcevic ist Schauspieler!!

    https://www.facebook.com/Ivan-Jurcevic-249754578539479/

    Gefunden hier:

    Es wird hier bewusst aufgestachelt!
    Der Bürgerkrieg soll provoziert werden – die Börsen krachen zusammen, es scheint so langsam aber sicher los zu gehen.
    Die Medien spielen mit, sie berichten auf einmal von „Übergriffen von Flüchtlingen“!

    Grüße

    • Aufklärung tut not sagt:

      SCHAUSPIELER

      Unglaublich – warum wundert mich das jetzt nicht …?

      Keiner Wunder daß der bei RT gleich ’nen Beitrag spendiert bekam – die sitzen doch alle in gleichen kommunistischen Boot.

      Mann, … werden hier die Leute verarscht … !!!

      Zum gesonderten RT-Beitrag (der fehlende Part), falls den jemand gesehen hat:

      Was für ein geseichtes Gesabbel von der RT-Tussi (man meint grad, die müsste mal ganz dringend aufs Klo … wie unprofessionell) und dem verkappten Eso Vogt. Da sieht man mal wieder schön, wie die Kommunisten ihr gemeinsames Süppchen kochen. Und natürlich wird auch gleich die Webadresse vom Vogt eingeblendet, wenn er sich doch schon (wie auch der Elsässer) so um die russische-deutsche Freundschaft bemüht und versucht, die national Erwachenden einzusammeln und unter seine Fittiche der Pseudo-Souveränitätsbewegung zu bringen.

      Der Plickert von der DPG kann nix anderes als BlaBla von seinem Board ablesen und der Türsteher bemerkt zwar, daß es sich um bürgerkriegsähnliche Zustände handelt (ja, ja, das war alles echt – keine rechte (!) Propaganda – mein Gott wie bescheuert!) und natürlich muß er aber gleich bekunden, daß er selbstverständlich (!) kein Rechter ist und sich da immer schön rausgehalten hat (das Wort PEGIDA mußte in diesem Zusammenhang natürlich auch fallen ….) und der DEUTSCHE DEGERERIERTE zieht sich das rein und denkt noch: super Info!

      Klar daß dann auch noch ein Beitrag über Schmierereien der Antifa nicht fehlen darf, …

      Und wieder einmal wird ne Sau durchs Dorf gejagt …

      • Skeptiker sagt:

        @Aufklärung tut not

        Nun ja, wer als Schauspieler Augenzeuge geworden ist oder als Schauspielerin selber zum Opfer der Grabscher geworden ist, der hat eben Pech gehabt, weil es sind ja Schauspieler.

        Also mich überzeugt das Video nicht, das da ja gar nichts passiert war, weder in Köln noch in Hamburg usw.

        =>Alles nur Einbildung.

        Das ist bestimmt auch nie passiert.

        Gruß Skeptiker

      • Aufklärung tut not sagt:

        Ja, immer schon Stimmung machen – das können sie gut …

  2. berlinathen1 sagt:

    Sorry, gehört zu „Zustandsbeschreibungen der BRD Gegenwart“

  3. berlinathen1 sagt:

    Man muss nicht immer schmierige Blätter wie EMMA zitieren, wozu denn diese Aufwertung? Es ist genauso eine Unsitte wie wenn man um was zu belegen Einstein oder Freud zitiert und zionistischen Quellen noch glaubwürdiger macht

  4. Aufklärung tut not sagt:

    Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
    an deines Volkes Aufersteh’n;
    Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
    trotz allem, was gescheh’n.

    Und handeln sollst du so als hinge
    von dir und deinem Tun allein
    das Schicksal ab der deutschen Dinge
    und die Verantwortung wär dein.

    Albert Matthäi (1853—1924)

  5. €NDLÖ$UNG sagt:

    Die Endlösung aller weißen Völker, insbesondere unser Deutsches Volk, war schon weit vor dem 1.Weltkrieg geplant.
    Die Jüdin „IM €RIKA“ ist des Teufels und als Todesengel eingesetzt, nicht nur die Deutschen mit Bürgerkrieg zu überziehen und letztlich AUSZUROTTEN, sondern mit dem teuflischen Menschenrechts-Trick ganz Europa in eine Gluthölle zu verwandeln.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,195,231 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: