Das kriminelle Merkel-System krepiert, die EU kollabiert

47

11. Januar 2016 von UBasser


Der in der BRD ausgebrochene Migrations-Krieg kann die Wiedergeburt des authentischen Europas nach sich ziehen

absaufen_eu_parasiten

Die EU war als Instrument gedacht, die authentischen Völker Europas migrantiv zu vernichten. Jetzt vernichtet das EU-Migrantsprogramm die EU.

Jeder Geburt geht ein Tod voraus, und fast so schmerzhaft wie der Tod, ist auch die Geburt. Derzeit beobachten wir das zischend-fluchende Sterben des Dämons, der Europa heimgesucht hat. Wir dürfen vielleicht die strahlende Wiedergeburt der schönen „Europa“ miterleben.

Erinnern wir uns bitte an die Panik-Warnung des Hochgrad-Freimaurers und Kalergisten Jean-Claude Juncker, der als EU-Kommissionspräsident den unausweichlichen Kollaps des dämonischen Regimes furchtergriffen an die Wand malte, sollte das Schengen-System kollabieren. Juncker wörtlich: „Schengen ist ins Koma gefallen und der Euro wird ohne Schengen kollabieren.“ Das war am 25. November 2015. Aber Junckers Freimaurer-Mittäter Jean Asselborn erklärte bereits an dem denkwürdigen Datum des 9. November (911) 2015 als luxemburgischer Außenminister schmerzverzerrt: „Wenn wir keine europäische Lösung für diese Migrationskrise bekommen, wenn immer mehr Länder glauben, dass sie nur national an diese Sache herangehen können, dann ist Schengen tot. … Ich glaube schon, dass es eine sehr, sehr kritische Situation ist, die wir jetzt haben. … Wir haben vielleicht noch einige Monate Zeit.“ [1]

Halten wir zunächst fest, dass das Verbrechen, fremde Invasionsmassen planmäßig in unser angestammtes Land zu locken, gleichbedeutend ist mit Völkermord. Die daraus sich entwickelnden grauenhaften Kriegsverbrechen – wie in der Silvesternach 2015 – wo in allen großen Städten der BRD Tausende und Abertausende Bereicherungs- und Flüchtlingsverbrecher die dürftigen Polizeikräfte überrannten und die deutschen Menschen gefahrlos berauben, die Frauen unter den eigenen Jubelrufen „Allahu akbar“ vergewaltigen konnten, machen die kriminellen Handlungen der BRD-Politiker nur noch strafwürdiger. Das ist ein von Merkel und Seehofer gegen die Deutschen angezettelter Vernichtungskrieg, zu dem sie eigens Millionen von Söldnern, genannt „Flüchtlinge“, mit gewaltigen Geldversprechen anlocken, sie an der Grenze mit Polizeischutz abholen und sie dann von ihren Ruheräumen aus auf die Deutschen losgehen lassen. Die BRD-Verantwortlichen haben deshalb ihre Freiheit vor künftigen Reichsgerichten für immer verwirkt.

Die Schwerstverbrecher in der Politik und bei der LÜGENPRESSE konnten sich in der Vergangenheit bequem gegen die Deutschen austoben und hetzten, wegen sogenannter Pegida-Demonstrationen würde in Leipzig der Fremdenverkehr zurückgehen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Aber allein in Köln erfolgten seit dem 5. Januar massive Stornierungen bei den Hotels und auch die Messegesellschaft verlor bereits gebuchte Aussteller. Eine Gruppe aus dem Erzgebirge kündigte der Stadt am 7. Januar 2016 an, ihre geplante Sommerreise nach Köln abzusagen: „Sie werden verstehen, dass wir Leib und Leben nicht unter diesen Umständen aufs Spiel setzen.“

Ja, das sind Absagen, nicht wegen sogenannter Neonazis, sondern wegen den „gottgleichen, besten Menschen der Welt“, die von Merkel und Seehofer zu uns gelockt werden. Und die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die gewählt wurde, weil sie von jemandem, den niemand kannte, niedergestochen wurde, bestritt ihren Wahlkampf damit, sich für Flüchtlinge stark zu machen. Und nach der Silvester-Kriegsnacht versuchte dieselbe Henriette Reker, die Tatsachen wegzulügen. Die Verbrecher seien keine Flüchtlinge gewesen, behauptet sie, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt bereits wusste, dass die meisten Verbrecher tatsächlich sogenannte Flüchtlinge waren. Die LÜGENPRESSE unterdrückte zunächst die Tätererkenntnisse, was üblich ist. Doch jetzt hat die Polizei die Schnauze voll. Gegen die Maulkorbbefehle von Merkel und Vorgesetzten sagten Polizeibeamte von der Front jetzt aus (Welt.de, 07.01.2016): „Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung: ‚Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber.'“

Nochmals: In allen BRD-Großstädten fanden in der Silvester-Nacht Massenangriffe von Tausenden von Invasoren auf Deutsche statt. Frauen wurden sexuell belästigt, viele brutal vergewaltigt, und fast alle wurden ausgeraubt. Nirgendwo war Polizei zu sehen, da die Kräfte ausgedünnt sind. Es ist für nichts mehr Geld da, denn alles was der deutsche Steuertrottel noch erarbeitet, geht für die Unterhaltung der Schmarotzer und für den Wall-Street-Tribut unter dem Etikett „Euro- und Bankenrettung“ drauf. Wobei wir allerdings auch sagen müssen, dass unser Mitarbeiter in Köln von einem guten Freund, der im Polizeidienst ist, erfuhr, dass zu Silvester ungewöhnlich viele Krankmeldungen vorgelegen hätten. Vielleicht wollen sich die armen Polizisten nicht mehr verheizen lassen. Die Brut in Berlin und anderswo sollte bedenken, dass ihnen die verunglimpfte, unterbezahlte, ausgenutzte und missbrauchte Polizei ihre jämmerliche Existenz sichert. Das könnte schnell vorbei sein, wenn die Hetze gegen die Beamten und gegen Deutsche so weitergeht. Allerdings gab der Polizist noch zu verstehen, dass die meisten seiner Kollegen auch deshalb nicht den Polizeidienst quittierten, damit sie im kommenden heißen Krieg mit den Invasoren Zugang zu Waffen haben.

Die Polizei erhielt übrigens „von ganz oben“ Anweisung, am Morgen des 1. Januar in Pressemitteilungen zu verkünden, alles sei in der Nacht friedlich geblieben. Merkel wollte die Kriegszustände allen Ernstes verheimlichen, sie ließ sogar eine Nachrichtensperre verhängen. Dank ausländischer Opfer aus Groß Britannien, USA und Australien erfolgte eine Art Aufruhr und Aufstand auf Twitter und Facebook. So kamen die grauenhaften Kriegsereignisse, die verheimlicht werden sollten, an die Öffentlichkeit. Die schauerlichen Verbrechen des „Reptils“ Merkel kommen mehr und mehr ans Licht der Welt.

Zusammenfassung: Die Kriegsereignisse der Silvester-Nacht 2015 haben nur eine Ursache: Die planmäßige Flutung Deutschlands mit Verbrechern, Terroristen, Schmarotzern und Flüchtlingen. Und plötzlich, da die unteren Ränge der Polizei sich nicht mehr an die Maulkorbvorgaben hielten und die grauenhaften Kriegsverbrechen der Bereicherer schilderten, kommen die Politikerverbrecher mit den irrwitzigsten Phrasen: „Heimathaft“ (Gabriel), „schärfere Verurteilungen“ (Innenminster), „schneller abschieben“ (Merkel). Welche eine Verhöhnung diese idiotischen Kurzschlusslügen gegenüber den deutschen Opfern und der Deutschen überhaupt. Steht auf, jagt die Bande zum Teufel, sie bringt euch Krieg und Verderben im eigenen Land. Halten wir also noch einmal fest, dass nach immer noch gültigem Recht und Gesetz derjenige grundsätzlich eine Straftat begeht, wer als Ausländer nach Deutschland ohne Pass einreist. Darauf steht nach Paragraph 95 des Aufenthaltsgesetzes eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe.

Die Behauptung, man könne nicht anders handeln, man müsse die Flut hereinbrechen lassen, weil die BRD mit der Unterzeichnung der Genfer Flüchtlingskonvention sich dazu verpflichtet hätte, gegen Flüchtlinge keine Strafen wegen illegaler Einreise oder eines unrechtmäßigen Aufenthalts zu verhängen, ist eine Lüge. Wer jenen Artikel 31 der Genfer Flüchtlingskonvention genau liest, liest auch, dass Strafen für die Einreise nur dann nicht verhängt werden dürfen, wenn die Flüchtlinge „unmittelbar aus einem Gebiet kommen, im dem ihr Leben oder ihre Freiheit bedroht ist“. Aber alle kommen aus sicheren Gebieten, aus EU-Staaten.

tsipras_interview_06.01.16_zdf

Am 6. Januar 2016 lieferte Horst Tsipras ein umfassendes Geständnis über seine Verbrechen in gemeinsamer Täterschaft mit Merkel ab. Er hat zugegeben, dass Recht und Ordnung außer Kraft gesetzt sind und dass er als Ministerpräsident Recht und Ordnung nicht herstellt, obwohl er das Kraft seines Amtes sofort tun könnte. (Bild: Zwei Völkermordvertreter unter sich: Horst Tsipras und Interviewer Kleber)

Der passionierte Lügner und geborene Täuscher Horst Seehofer, deshalb auch Horst Tsipras genannt, unternimmt jede noch so haarsträubende Lügenanstrengung, die Deutschen auf ihrem Weg zum migrantiven Schafott ruhig zu stellen. Am 6. Januar 2016 schwafelte er in einem ZDF-Heute-Journal-Interview davon, dass die „EU-Außengrenzen nur unzureichend kontrolliert“ würden, und dass deshalb „Recht und Ordnung“ zusammengebrochen seien. Wieder eine Lüge. Die Außengrenzen werden kontrolliert, aber nicht ein einziger der Parasiten, Verbrecher, Terroristen und Flüchtlinge wird zurückgewiesen an den Grenzen. Und zurückweisen will Horst Tsipras auch nicht. Er stellte im Interview klar: „Bayern wird sich nicht abschotten.“ Tsipras erklärte ganz offen:

„Viele Grenzübergänge werden überhaupt nicht kontrolliert. Wenn die Außengrenzen nicht kontrolliert werden, die Binnengrenzen ernsthaft auch nicht kontrolliert werden, dann haben wir ein Sicherheitsproblem gegenüber der Bevölkerung. Wir wollen wieder die Herstellung von Recht und Ordnung. Wollen wir in Europa und in Deutschland wieder Recht und Ordnung herstellen, oder lassen wir es so weiterlaufen wie jetzt? Ich bin für die Wiedereinführung von Recht und Ordnung bin.“

Das ist wohl die verbrecherischste Dreistigkeit, die sich je ein Lobby-Vasall geleistet hat. Er ist in Bayern Ministerpräsident, er ist mit seiner CSU an Merkels kriminellem Regierungssystem beteiligt. Er könnte, wenn er wollte, sofort wieder „Recht und Ordnung“ herstellen. Aber er redet nur davon, er unternimmt nichts, weil er mit seinen Lügen nichts anderes bezweckt, als die Bevölkerung auf dem Weg zum ethnischen Galgen zu betäuben. Aber das Wichtigste für spätere Hochverrats- und Völkermordprozesse ist, dass ihn dieses Geständnis überführt, nämlich dass er „Recht und Ordnung“ in Täterschaft mit Merkel außer Kraft gesetzt hat. Wie gesagt, er könnte Recht und Ordnung wieder herstellen und den Schutz der Bevölkerung sicherstellen, wenn er wollte. Aber sein Auftrag lautet: Die Deutschen zu täuschen, damit sie den Schutz ihres Lebens, ihrer Existenz nicht in Notwehr selbst in die Hand nehmen.

Der Kripo-Gewerkschafts-Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) klagte die kriminelle Politik von Merkel und Seehofer offen an, weil sie der Justiz vorgeben würden, die ausländischen Verbrecher so gut wie keiner Strafverfolgung auszusetzen und die Verfahren einzustellen. In der Anklage des BDK heißt es (WELT, 06.01.2016): „Zu viele Verfahren werden aus den unterschiedlichsten Gründen einfach eingestellt.“

Somit ist das Völkermordverbrechen der BRD-Verantwortlichen sehr gut dokumentiert, denn die deutsche Polizei hätte nach Paragraph 18 Absatz 2 des Asylgesetzes die Möglichkeit, Asylsuchende an der Grenze abzuweisen, wenn sie aus einem sicheren Drittstaat kommen. Doch diese Regelung ist mit dem Ziel, die Deutschen migrantiv auszurotten, auf Anweisung des Bundesinnenministers ausgesetzt worden.

Heute, nur wenig mehr als ein Monat nach den euro-apokalyptischen Rufen der Herren Juncker und Asselborn, die mehr als Drohung an den politisch-korrekten BRD-Deppen gerichtet waren, doch bitteschön das Terrorgebilde EU nicht aufzugeben, können wir mit Freude den beginnenden Zerfall von Merkels gigantisch-menschenrechtswidrigem EU-Regime registrieren?

Und es sind wahrlich nicht mehr nur die östlichen EU-Staaten, die Schengen mit der Errichtung von Grenzzäunen zum Schutz ihrer eigenen Völker zum Einsturz bringen und deshalb von den bundesrepublikanischen Medienverbrechern im orwellschen Sinne als „unmenschlich“ diffamiert werden.

Alles, was die Menschenfeinde mit der EU im Schilde führten, die Vernichtung der weißen Völker Europas, geht jetzt unerfüllt zu Ende. Das wird sogar am überdekadenten Norden der EU deutlich erkennbar, der jetzt ebenfalls Schengen zerschlägt.

Seit dem 4. Januar 2016 ist es offiziell: Dänemark kontrolliert wieder an der Grenze zu Deutschland. Dabei kam es auch schon in den vergangenen Wochen vor, dass Flüchtlinge von den Dänen zurückgeschickt wurden, wieder in Flensburg landeten und von der Bundespolizei in ihre Unterkünfte zur Verbrechensplanung eskortiert wurden. Auslöser war, dass das schwedische politische Vernichtungssystem von den Restschweden schon im November 2015 derart unter Druck gesetzt wurde, dass die dortigen Polit-Kriminellen in ihrer „Not“ eine Kettenreaktion im Norden ausgelöst haben. Und seit dem 4. Januar 2016 hatte Stockholm, nur wenige Stunden vor der Pressekonferenz des dänischen Ministerpräsidenten Lars Løkke Rasmussen, die Kontrollen an derGrenze zu Dänemark noch einmal verschärft. Jetzt kann niemand mehr ohne gültige Papiere nach Schweden kommen, die Schmarotzer und Verbrecher werden gestoppt und in die BRD zurückgeschickt.

2015_silvester_krieg_koeln

Aus einem Polizeibericht zu den Kriegsereignissen in der Silvesternacht 2015 Es gibt für Deutsche keinen Schutz mehr, es ist Krieg und wir sind wehrlos. Deutsche, wenn ihr nicht endlich aufsteht und die Völkermord-Bande aus ihren Pfründeburgen verjagt, werdet ihre Merkels Silvester für immer haben, nur noch mit Massenmorden und lustigem Köpfeabschneiden als End-Bereicherung! Der Bericht listet einige Beispiele für konkrete Erlebnisse von Polizisten auf: Beamte wurden demnach durch enge Menschenringe daran gehindert, zu Hilferufenden vorzudringen. Ein Täter wird zitiert: „Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen.“ Zeugen wurden bedroht, wenn sie Täter benannten. Menschen zerrissen dem Bericht zufolge vor den Augen der Polizisten Aufenthaltstitel, grinsten und sagten: „Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.“ Erteilte Platzverweise wurden ignoriert; Wiederholungstäter in Gewahrsam zu nehmen, war aufgrund fehlender Kapazitäten nicht möglich. Nach Gleissperrungen wegen Überfüllung seien Leute einfach auf das Nebengleis und dann über die Schienen wieder auf den gesperrten Bahnsteig gegangen. Beim Einsteigen in Züge gab es körperliche Auseinandersetzungen, es galt das „Recht des Stärkeren“. spiegel.de, 07.01.2016

Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven zählte damals einige Maßnahmen auf, die er auf Druck der authentischen schwedischen Bevölkerung erlassen musste: Es sollen nur noch befristete Aufenthaltsgenehmigungen ausgegeben werden, der Familiennachzug wird erschwert und eben: die Grenzkontrollen verschärft. Der erste Dominostein war somit im Norden gefallen, die anderen folgten bald. Niemand im Norden wollte mehr ein attraktives Ziel für die Schmarotzer sein. Und die Dänen kündigten an, dass Sicherheitskräfte das Recht erhalten sollen, bei der Kontrolle von Flüchtlingen Geldbeträge über 400 Euro einzubehalten, als Beitrag des Flüchtlings zu den entstandenen Kosten. Auch Norwegen sah sich genötigt zu handeln. Kurz vor Jahresende verkündete die Integrationsministerin in Oslo, dass Familienzusammenführungen erschwert werden sollen und dass Flüchtlinge an der Grenze zu Schweden bald zurückgewiesen werden. Finnland verpflichtete einen Fähranbieter, die Papiere von Passagieren auf Schiffen aus Deutschland zu kontrollieren.

Schon als die Schweden die Kontrollen angekündigt hatten, ließ sich Ministerpräsident Rasmussen vom dänischen Parlament zusichern, dass er Fähr-, Zug- und Busunternehmen dazu verpflichten darf, Passagiere zu kontrollieren. Rasmussen wörtlich: „Ruhe und Ordnung müssen aufrechterhalten werden.“ Damit ist bewiesen, dass Merkels verbrecherische Menschen-Einfuhr-Politik das Gegenteil von „Ruhe und Ordnung“ darstellt, was in der Silvester-Nacht 2015 so „beeindruckend“ unter Beweis gestellt wurde.

Polen macht mobil

Dass ausgerechnet der widerliche Merkel-Vasall, der Pole Donald Tusk, in seinem Land machtpolitisch enthauptet wurde, dass Polen plötzlich in Notwehr gegen Merkels EU handelt, treibt die kriminelle Globalisierungs-Brut in der BRD regelrecht zum Wahnsinn.

Die FAZ kotzte allen Ernstes über die neue Regierung Polens folgende Chuzpe aus: „Diejenigen, welche die Meinungs- und Versammlungsfreiheit einschränken wollen und der Ansicht sind, bestimmte Parteien gehörten nicht ins Parlament, müssen sich wiederum sagen lassen, dass darüber zum Glück nicht einmal eine demokratisch gewählte Regierung entscheidet.“ [2]

Diese Kunst der Chuzpe hätte von keinem Groß-Rabbiner übertroffen werden können. Das BRD-Medien-Pack wirft der polnischen Regierung also vor, sie wolle keine volksfeindlichen Parteien im Parlament haben, während in der BRD grundsätzlich jede die Interessen der Deutschen vertretende Partei verbieten lässt oder mit verbrecherischen Mitteln aus den Parlamenten fernhält, wie das Beispiel NPD zeigt. Zudem gibt die FAZ mit dieser Aussage zu, dass im Westen „nicht einmal demokratisch gewählte Regierungen entscheiden“. Und so stellt sich die Frage, wer also im Westen entscheidet, wenn nicht die gewählten Politiker? Die Antwort lautet: Es entscheiden die nichtgewählten Mächtigen in der BRD und in Merkels EU-Vasallen-Ländern, wie von Horst Tsipras ganz offen im Fernsehen zugegeben wurde. [3] Und das soll auch in Polen so sein, deshalb der gellende Aufschrei der BRD-Kriminellen über die neue polnische Befreiungspolitik.

Noch unter dem FED-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) mussten, auf Druck seines zionistischen Außenministers Joseph Fischer, am 1. Mai 2004 zehn neue Länder in die EU aufgenommen werden, die meisten kamen aus dem Osten. Damit wollten die BRD-Kriminellen sicherstellen, dass sowohl die Holocaust-Politik zur ewigen Machterhaltung Israels und des Finanzjudentums sowie der ethnische Vernichtungsplan der jüdischen Machtzentren in ganz Europa verwirklicht wird.

Und heute?
Die osteuropäischen Spitzenpolitiker machen mittlerweile die EU für die verheerenden Zustände in ihren Ländern verantwortlich, und das zu Recht. Das ist eine neue Qualität, das ist der Widerstand, der zum Kollaps des Merkelschen Verbrecher-Systems führen wird. Mehr noch, laut spiegel.de vom 7. Januar 2016 bezeichnen die Ost-EU-Länder „Brüssel als ’neues Sowjet-Moskau‘ und rufen zum Kampf gegen das liberale Europa auf. Ihr Anführer ist Ungarns Orbán.“ Die Europäische Union sehen sie als bürokratisches Monster und hässliche, imperiale Macht, „Liberal“ ist für sie eines der schlimmsten Schimpfwörter politische Korrektheit, „eine heimtückische Waffe gottloser Linker und Homosexueller.“ Die sogenannte Flüchtlingskrise sehen sie – wieder zu Recht – als „eine Verschwörung von jüdischen Finanzspekulanten, um die europäischen Nationen zu vernichten“. Spiegel.de weiter: „In der Flüchtlingskrise aber ist es Orbán erstmals gelungen, eine gemeinsame Front fast aller osteuropäischen Länder gegen die EU mit aufzubauen. Zurzeit schmiedet er an einer weiteren osteuropäischen Allianz. Diesmal geht es um die umfassende Entmachtung der EU und die Festschreibung eines Europas der Nationen in den EU-Grundlagenverträgen. Unterstützt wird er dabei vom britischen Premier David Cameron.“

Und heute?
Die neue polnische Premierministerin Beata Szydlo ließ vor ihrer ersten Pressekonferenz im neuen Amt symbolträchtig alle Europafahnen aus dem Saal entfernen. Deutsche Volksverderber und Vernichtungsfanatiker wie der Publizist Jakob Augstein schreien bereits vor Schmerz jaulend auf: Augstein: „Erst Ungarn, jetzt Polen. Osteuropa wird Russland immer ähnlicher: autoritär, engstirnig, rassistisch. … Brauchen wir eine neue Union – ohne den Osten? Das Polen der neuen Rechtsregierung ähnelt immer mehr Putins Russland. … Seit den Parlamentswahlen im Herbst laufen die Uhren in Polen rückwärts. Ihr Außenminister trompetete sofort, Polen haben sich gegenüber Deutschland viel zu lange ‚wie ein Vasall‘ verhalten.“ [4]

Interessant ist die neue polnische Politik allemal, ja, leider auch schizophren, aber dennoch hilfreich. Wie in den 1930er Jahren sieht auch die neue polnische Führung Russland noch immer als Erzfeind an, was eine vollkommen irrsinnige Haltung in der heutigen Zeit ist. Schon damals verbündete sich die polnische Führung, obwohl sie die geborenen Judenhasser waren und sind [5], mit Stalins Verbündeten, nämlich mit der von Juden kontrollierten US-Regierung unter Roosevelt und zogen sogar gegen das von ihnen beraubte Deutschland für Roosevelt in den Krieg. Polen bezahlte teuer für diese ebenso schwachsinnige wie verbrecherische Politik gegen das Deutsche Reich. Insbesondere deshalb, weil die damaligen Größenwahnsinnigen der polnischen Regierung jedes Angebot Adolf Hitlers für eine einvernehmlich-friedliche Zukunft ablehnten. Das sowjetische Massaker von Katyn und die jahrzehntelange sowjetische Vernichtungs-Unterdrückung waren dann der Lohn für diesen Verrat an ihren eigenen Menschen. „Lexika mit den Opfern politischer Verfolgungen in Polen, der Ukraine, Kasachstan,“ [6] füllen heute die Archive überall und belegen den Preis, den Polen für seinen damaligen Verrat an der Menschheit, mit den USA und Stalin gegen Deutschland Krieg zu führen, bezahlen musste.

Und was schwebt der polnischen Regierung heute vor?

„Polens neuer Kurs ist für die EU brandgefährlich: Die Regierung in Warschau hält Brüssel für schwach und will sich lieber an die USA und die Nato anhängen. In Washington wird die Entwicklung mit Wohlgefallen gesehen. Mit einem alten, nationalistischen Masterplan könnte ein Keil zwischen Deutschland und Russland getrieben werden.“ [7]

Kurz nach Amtsantritt der neugewählten Regierung ließ die neue polnische Regierung ein Spionageabwehrzentrum der Nato in Warschau stürmen, um dort die Kontrolle zu übernehmen. Beamte des Verteidigungsministeriums und der Militärpolizei seien kurz nach Mitternacht in das Nato-Zentrum eingedrungen, sagte dessen Chef Krzysztof Dusza im Fernsehen. „Ich habe ihnen gesagt, dass ihre Anwesenheit hier illegal ist.“

Was viele irrtümlich für einen neuen Widerstand der Polen gegen das westliche Bündnis hielten, also dass diese Aktion gegen die USA gerichtet gewesen sei, war aber genau das Gegenteil. Der Schlag wurde ausgeführt, weil an diesem Nato-Spionagezentrum auch die BRD beteiligt ist und Merkel dafür gesorgt hätte, dass die polnischen Beamten zu den für Polen lebenswichtigen geheimen Dokumenten keinen Zugang mehr bekommen hätten. „Außenminister Witold Waszczykowski sagte im Radio, dass die in dem Zentrum beschäftigten polnischen Beamten ihre Berechtigung verloren hätten, Zugang zu vertraulichen Dokumenten zu bekommen. ‚Sie sollen durch andere ersetzt werden, die solche Rechte haben.'“ [8] Polen sah sich also im Auftrag der USA handelnd, da die in dem Zentrum tätigen BRD-Beamten als Spione Russlands tätig gewesen seien.

In Einklang mit Washington versichert die neue polnische Regierung immer wieder, sie fürchte eine mögliche Aggression aus Moskau. Deshalb forderte Ministerpräsidentin Beata Szydlo bereits im Wahlkampf sowie auch in ihrer Regierungserklärung Ende November 2015 „die dauerhafte Stationierung von NATO-Truppen und schwerem Kriegsgerät in Polen.“

Einen Bremser für ihre Forderung haben die Polen auch schon ausgemacht: Berlin. Zu eng ist Deutschland nach Ansicht Polens wirtschaftlich mit Russland verflochten. Die Absichtserklärung, die Ostseepipeline Nord Stream weiter auszubauen, rief umgehend Präsident Andrzej Duda auf den Plan: Diese Investition sei eine Gefahr für Polen. Somit sieht die neue polnische Regierung die BRD als eine reale Gefahr für Polen. Und weil die EU nichts anderes darstelle, als Merkels verlängerten Arm, hat sich eine unüberbrückbare Kluft des Misstrauens zwischen Warschau und Berlin aufgebaut. Verstärkt wurde diese anti-BRD-Haltung, als Merkel ganz offen dazu übergegangen war, die authentischen europäischen Völker migrantiv auszurotten. Das reichte der neuen polnischen Regierung, um das derzeitige Berlin als Feind anzusehen. „Giftpfeile Richtung Berlin und Brüssel. Schluss mit dem Politdiktat aus Brüssel und Berlin, lautet der Tenor der Neugewählten. Der frisch ins Amt berufene Innenminister Mariusz Blaszczak attestierte umgehend EU-Parlamentspräsident Martin Schulz Realitätsverlust, wenn es um Antworten auf die Flüchtlingskrise gehe. Schulz prangerte jüngst mangelnde polnische Solidarität an: Man könne dann nicht sagen, dass die Flüchtlinge ein rein deutsches Problem seien. Mit dieser Aussage sei Schulz ein Beispiel des deutschen Hochmutes, erklärte Blaszczak.“ [9]

Wie passt aber der Streit dieser EU-Staaten mit den usraelischen Interessen zusammen, die die EU als ihre Machtbasis sehen?

Natürlich war dem Machtjudentum von Anfang an klar, dass die EU nur eine vorübergehende Erscheinung sein würde, das sagte damals schon der jüdische Chef der privaten jüdischen Notenbank der USA, Alan Greenspan: „Der Euro wird kommen, aber er wird keinen Bestand haben.“ [10]

Die Schaffung der EU diente neben dem Plan zur Vernichtung der weißen Völker Europas nur dazu, dass die geballte jüdische Finanzmacht von Wall-Street und FED einen ganzen Kontinent auf einmal ausrauben konnte und nicht den beschwerlichen Weg über die einzelnen Staaten gehen musste. Es wurden von Merkel für alle Euro-Staaten Wettschulden in aberwitziger Trillionen-Höhe organisiert und von der BRD garantiert. Faktisch kann die Welt-Finanz-Macht jetzt schon die EU und den Euro verrecken lassen, denn die Finanzforderungen aus den Garantien der sogenannten „Euro-Rettungen“ reichen für die kommenden Jahrhunderte zur Sicherung ihrer Welt-Finanzmacht. Schließlich wird heute öffentlich zugegeben, was wir vom NJ schon seit Jahren schreiben und wofür wir als sogenannte Extremisten diffamiert wurden und werden, womit allerdings nur bewiesen ist, dass die Wahrheit immer „extrem“ ist, extrem richtig und extrem lebensnotwendig nämlich. Heute lesen wir auch in den Systemmedien: „Nicht die Politiker bestimmen die Geschicke der Eurozone, sondern Banker und Bürokraten, von denen sich normale Wähler ähnlich weit entfernt fühlen wie die Besatzung der Internationalen Raumstation von der Erde. Aus dem Primat der Politik ist der Vorrang einer staatenübergreifenden Finanzaristokratie geworden.“ [11]

Die Rolle des Hauses Rothschild

Die Stimmung in England ist in Richtung Brexit gelenkt. Die "EU-Lover" dringen nicht mehr durch.

Die Stimmung in England ist in Richtung Brexit gelenkt. Die „EU-Lover“ dringen nicht mehr durch.

orübergehend, bis zur Zerschlagung des Merkelschen Verbrechersystems, decken sich unsere Interessen mit den menschfeindlichen Interessen der Rothschild-Juden. Sobald das grauenhafte Regime des „Reptils“ aber zerschlagen ist, müssen wir natürlich sicherstellen, dass die Finanz-Juden nie mehr an die Schaltstellen der Macht kommen, ob politisch oder wirtschaftlich. Unsere Gemeinsamkeiten mit Rothschild enden mit der Zerschlagung von Merkels menschenverachtender EU.

Wir wissen, dass der wirkliche Herrscher der westlichen Welt das Haus Rothschild ist, das bereits im Jahr 2012 gegen den Bestand des Euro gewettet hat. „Lord Rothschild wettet 130 Millionen Pfund gegen den Euro, weil die Befürchtungen zunehmen, dass die Euro-Währung zusammenbrechen könnte.“ [12]

Rothschild verliert keine Finanz-Wette, das muss jedem klar sein, denn er ist der Herr der Finanzwetten, er bestimmt die Regeln und verändert sie, wenn nötig. Rothschild setzte die 130 Millionen Pfund vielmehr vorsorglich gegen den Euro, denn die Wette potenziert sich gegen die garantierende BRD um etwa das Vieltausendfache, wenn der Zusammenbruch kommt. Das sind die Regeln, die mit Merkel ausgehandelt wurden. Bezahlt wird Rothschild dann mit der neuen D-Mark, auch wenn die Deutschen daran kaputt gehen, aber das ist ja Zweck der Übung. Übrigens werden diese Tatsachen mittlerweile nicht mehr nur als sogenannte „Verschwörungstheorien“ des NJ gehandelt, sondern auch von den Systemmedien zugegeben: „Die Wetten der Hedgefonds-Manager in London und New York zielten schon in der jüngsten Krise auf nichts anderes als den Zerfall der Währungsunion? … Die Unterwerfung der Politik unter das Diktat der Finanzökonomie.“ [13]

Da sich tatsächlich abzeichnet, dass die EU nicht mehr zu halten ist, verlangten die Führungsjuden von Merkel auch noch den ethnischen Todesstoß gegen die Deutschen zu führen. Unter der migrantiven Flut sollen die die Deutschen als Volk ersaufen. USrael will auf keinen Fall dem siegreichen Russland ein ethnisch funktionierendes Europa zukommen lassen. Unbrauchbarer Menschensumpf soll aus Europa werden, mit dem Russland nichts mehr anfangen kann, so der Plan. Gerade von den Amerikanern wissen wir, dass nur eine ethnisch intakt gebliebene Nation wirtschaftlich leistungsfähig sein kann. Schließlich war Amerika, als die Wirtschaft noch vollkommen in weißen Händen lag, die Wirtschaftsweltmacht Nummer eins. Und was geschah mit Amerika, seit es auf die Multikultur setzte. Darauf gab der ehemalige US-Botschafter in Deutschland, Richard Burt, eine klare Antwort: „Die Multikulturalität Amerikas wird zu einer wirtschaftlichen Last. Homogene Gesellschaften wie Japan und Deutschland sind auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger.“ [14] Diese Tatsachen sollten zum besseren Verständnis von Merkels Flüchtlingsverbrechen beitragen, weil sie die Hintergründe etwas erhellen.

Dass das EU-Euro-Unternehmen ein jüdisches ist, erkennt man schon an den Begriffen, die verwendet werden. Die wichtigsten Bezeichnungen des EU-Machtapparats wurden dem jüdischen Mord-Bolschewismus entlehnt, wie zum Beispiel die Bezeichnung für die Verantwortlichen. Sie heißen nämlich „Kommissare“. Auch im Mord-Bolschewismus lag die Macht in den Händen der jüdischen Kommissare, die Russland mit samt 50 Millionen Menschen vernichteten.

Aber der zynischste Begriff im Zusammenhang mit der geplanten Vernichtung Europas durch das System Rothschild lautete „Troika“. Das jüdische Dreigestirn von EZB, EU und IWF (EZB-Präsident Draghi war Direktor bei Goldman-Sachs, die EU funktioniert nach dem bolschewistischen Kommissaren-System und der IWF ist ohnehin ein jüdisches Finanzinstrument) wurde im Zuge der Vernichtung Griechenlands „Troika“ genannt.

Den meisten Menschen dürfte allerdings nicht bekannt sein, dass es sich zur Zeit des jüdischen Mord-Bolschewismus in Russland bei den „Troikas“ um Standgerichte handelte, denen der örtliche jüdische Geheimdienstchef, der jüdische Staatsanwalt und der jüdische Parteichef vorstanden. Diese „Troikas“ ließen Hunderttausende verhaften, Millionen töten. Es traf alle, die wegen ihrer politischen Vergangenheit, ihrer sozialen Herkunft oder ihrer Nationalität ins Visier der jüdischen Geheimpolizei geraten waren. Ja, und zur Finanzvernichtung der EU wurde der bolschewistische Terror-Begriff „Troika“, diesmal im Zusammenhang mit Griechenland, wieder zum Leben erweckt. Die Verwendung des Begriffs „Troika“ im Zusammenhang mit den sogenannten Sparmaßnahmen, die Griechenland aufgebrummt wurden, repräsentierte eine grausame Symbolik. Nämlich die Vernichtung der Existenzgrundlagen eines ganzen Landes, so wie später ganz Europa vernichtet werden soll – durch die neue „Troika“.

Natürlich soll jetzt, wo der Anfang vom Ende der EU begonnen hat, auch der für die Deutschen vorgesehene „Endlösungs-Plan“ noch rasch vollendet werden. Das Kriegsziel Nummer eins der Allianz im 2. Weltkrieg gegen Deutschland wollte, angelehnt an die Ausrottungspläne von Kaufman und Morgenthau, dass die Deutschen durch „Ansiedlung fremder Völkerschaften, insbesondere durch Männer, ethnisch abgeschafft werden.“

Den Hassern und Menschenfeinden ist in den 1930er Jahren nämlich klar geworden, dass die Maßnahmen nach dem Ersten Weltvernichtungskrieg gegen Deutschland (1914-1918) nicht ausreichend waren, um die Deutschen als Volk auszutilgen. Natürlich starben Millionen von Deutschen, allein Hunderttausende Kinder gingen durch die von den Siegern erzeugte Hungersnot grausam zugrunde. Aber ethnisch blieben die Deutschen erhalten, konnten sich also wieder aufrichten. Dass dies ein Fehler im Siegerdiktat war, die Deutschen nur physisch vernichten zu wollen, nicht aber ethnisch ausgerottet zu haben, wird von jüdisch-amerikanischen Denkfabriken sogar offen eingeräumt. „Trotz allem [Todes-Reparationen des Versailler-Diktats] ist Deutschland stark genug geblieben, Hoffnung zu haben und die Verbesserung seiner Lage anzustreben. Deutschland blieb das bevölkerungsreichste Land Europas nach Russland. Das Volk war homogen, es gab keine Unruhen durch unzufriedene Minderheiten innerhalb des geschrumpften Reiches. Deutschland besaß immer noch wissenschaftliches Wissen, industrielle Entwicklungsfähigkeit und wichtige nationale Eigenschaft von Fleiß und disziplinierter Arbeitsmoral.“ [15]

Dieser Fehler, dass die Deutschen nach dem Ersten Weltkrieg „homogen“ bleiben konnten, sollte durch den Zweiten Weltvernichtungskrieg gegen Deutschland (1939-1945) wettgemacht werden, deshalb lautete das Kriegsziel Nummer eins: „Abschaffung der völkischen Exklusivität der Deutschen durch Ansiedlung fremder Völkerschaften, insbesondere Männer.“ Und genau dieses Kriegsziel soll momentan von Merkel und ihren Mitverbrechern gegen uns mit Hilfe der „Flüchtlingsflut“ vollendet werden.

Hörbarer Abgesang!

Dass USrael die EU bereits abgeschrieben hat, lässt sich auch daran ermessen, wie oben bereits angedeutet, dass Polen von Übersee ermuntert wird, sich von der EU faktisch loszusagen. Noch deutlicher wird die Aufgabe der EU durch die jüdische Finanzmacht erkennbar, wenn man beobachtet, dass sogar Hedgefonds-Manager und usraelische Meinungsmacher die Kampagne für den Austritt Groß Britanniens aus der EU fördern.

Tatsächlich ist es so, dass in Groß Britannien die die Brexit-Anhänger die öffentliche Debatte dominieren, die EU-Befürworter dringen nicht durch. Und wie gesagt, selbst die jüdische „Londoner City“, das autonome Weltfinanzzentrum Rothschilds, hält sich nicht mehr zum Schein zurück. Sehr einflussreiche Kreise machen sich das Referendum zum Austritt aus der EU für ihre eigenen Interessen zunutze. Sie wähnen die Insel bereits auf dem Weg zu einem Singapur des Nordens, wohlhabend und unabhängig.

„Die Anti-EU-Kampagnen werden mit dem Geld von Geschäftsleuten und Finanzbaronen gemästet, die bislang kaum jemand kannte. Es ist die Zeit der Schattenmänner, der mächtigen Europafeinde. Zwei große Initiativen kämpfen um Unterstützer: der Verein ‚Vote Leave‘, angeführt von dem Westminster-Insider und Lobbyisten Matthew Elliott, und die Kampagne ‚Leave.EU‘ des Immobilienmillionärs Arron Banks. Milliardenschwere Londoner Hedgefonds-Manager wie Michael Hintze und Crispin Odey haben ihre Hilfe bereits signalisiert. Banks verfügt mit ‚Leave.EU‘ inzwischen über ein so komfortables Budget, dass er davon 60 Callcenter-Mitarbeiter in Bristol beschäftigen kann und Experten aus den USA für seine Kampagne anheuert – darunter die Berater von Goddard Gunster, die bereits für die Softdrink-Industrie und Pharmakonzerne in den USA Volksabstimmungen in die gewünschte Richtung lenkten.“ [16]

Die Hedgefonds-Manager Michael Hintze und Crispin Odey (sie gehören zusammen mit Rothschild zu den 10 reichsten Männern der Welt) sowie der Immobilien-Magnat Arron Banks sind gleichzeitig die größten Millionen-Spender für Camerons Tory-Partei. Da ist es doch wohl schwachsinnig anzunehmen, Cameron möchte in Wirklichkeit Groß Britannien in der EU halten. Nein, es ist alles nur Schau, Groß Britannien dürfte mit dem Austritt aus der EU Merkels Vernichtungssystem zu Fall bringen. Auch wenn dadurch der geplante Genozid an den weißen Europäern nicht vollendet werden kann.

Keine Frage, 2016 wird für Merkels Europa und für sie selbst zum Schicksalsjahr: Die Briten entscheiden also über ihren Verbleib in der EU, doch der zu erwartende Austritt des Landes wird ungekannte Fliehkräfte freisetzen, die am Ende die Union als Ganzes „in nur einer Nacht“ in ein wirtschaftlich-politisch-soziales Trümmerfeld verwandeln können. „In diese Lage mischten sich weitere Krisen: Flüchtlinge, Ukraine, Terrorismus und das absehbare Scheitern der Politik der offenen Grenzen. Ein Brexit in dieser Situation könnte die Unsicherheit verstärken. Ein Brexit würde dem internationalen Ruf der EU schaden. Andere Länder könnten es den Briten nachmachen. Die Europaskeptiker in den Regierungen Polens und Ungarns würden sich durch ein Brexit-Votum nur bestätigt sehen.“ [17]

Merkel und Brüssel sind indes nur noch hoffnungslos ratlos. Sie glauben kaum noch daran, dass Cameron wirklich im Sinn hat, sein Land in der EU zu belassen, wenn man ihm nur aus Brüssel weit genug entgegenkomme. Kindlich verzweifelt fragen sich Merkel und ihre Bande: „Warum weist Cameron die Europaskeptiker in seiner Regierung nicht in die Schranken? Eine Regierung, in der jeder sagen kann, was ihm passt, ist keine Regierung“, [18] berichtete ein EU-Kommissar als Sprachrohr Merkels. Eine Merkel-DDR-KGB-Maulkorb-Politik ist offensichtlich noch nicht überall durchsetzbar. Zum Leidwesen des „Reptils“.

Merkels Mitverbrecher in den Medien, deren Hetzartikel gegen die Deutschen erfreulicherweise gut archiviert sind für die kommenden Prozesse, sind mittlerweile von panischer Furcht ergriffen, dass ihr menschenfeindliches System vor die Hunde geht. „Das Zeitalter der Globalisierung ist vorbei … Wesensgleiche Nationalisierungsbewegungen finden sich in Europa. Großbritannien entscheidet sich in diesem Jahr, ob es die Europäische Union (EU) verlassen und in eine ’splendid isolation‘ zurückkehren will. Marine Le Pen befeuert in Frankreich ebenso einen aufflammenden Nationalismus wie die nationalkonservativen Regierungen in Polen und Ungarn. Im Zweifelsfalle für die Nation und gegen die EU erweist sich als Erfolgsmotto, das politischen Zulauf bringt. Kaum jemand, der aufschreit und für mehr Gemeinsamkeit in Europa wirbt. Der Abwehrkampf gegen die Flüchtlingswelle spült in ganz Europa die Gegner offener Grenzen an die Macht.“ [19]

Und Thomas Mayer, Professor an der Universität Witten/Herdecke, gibt sich erschüttert, dass „es wieder schick ist zum Schutz gegen die finsteren Mächte der Globalisierung aufzurufen und dass der liberale Rechtsstaat durch nationale und sozialistische Populisten bedroht ist.“ [20]

Der von Merkel so vehement betriebene Plan zur Vollendung der Vernichtung der Deutschen und der authentischen Europäer wird nicht aufgehen. Vielmehr wird Europa neu erstehen und prachtvoll in glänzend weißem Gewand einer wunderbaren Zukunft entgegengehen. Die alten Feinde der Menschheit mit ihren schäbigen Handlangern werden unrühmlich enden und im Orkus der Geschichte verschwinden.

1) DiePresse.com, 09.11.2015
2) FAZ, 05.01.2016, S. 1
3) Horst Seehofer bei „Pelzig unterhält“ sich (ARD, BR, 20.05.2010): „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt … und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
4) spiegel.de, 04. Januar 2016
5) Beispielsweise druckte die Stadt Warschau, immerhin Polens Hauptstad, im Dezember 2011 einen Kalender mit einem historischen Motiv, das Ratten mit einem Davidstern zeigte. Auf einem ursprünglich 1925 veröffentlichten Plakat einer nationalen polnischen Zeitschrift ist ein in polnischer Uniform gekleideter Mann zu sehen, der Ratten vertreibt. Einige Tiere tragen Davidsterne oder Käppis. Die erste Auflage des Kalenders war sogar mit einem Grußwort der Bürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz versehen, die den Kalender für seine „ausgezeichnete Gebrauchsgrafik“ und als Erinnerung an die „Atmosphäre alter Zeiten“ gelobt hatte.
6) DER SPIEGEL, Nr. 1, 2016, S. 96
7) deutsche-wirtschafts-nachrichten.de, 02.01.2016
8) zeit.de, 18. Dezember 2015
9) m.zdf.de, 26.11.2015
10) International Herald Tribune, 02.05.1997
11) Der Spiegel, Nr. 01/2016, S. 33
12) telegraph.co.uk, 18 Aug 2012
13) Der Spiegel, Nr. 01/2016, S. 33
14) FAZ, 14.12.1991
15) (oll.libertyfund.org – Amagi, 2008 Indianapolis: Liberty Fund, Amagi, 2008)
16) Der Spiegel, Nr. 1/2016, S. 26
17) spiegel.de, 01. Januar 2016
18) Der Spiegel, Nr. 1/2016, S. 27
19) Welt.de, 05.01.2016
20) FAS, 03.01.2016, S. 36

Quelle: National Journal
..

Ubasser

47 Kommentare zu “Das kriminelle Merkel-System krepiert, die EU kollabiert

  1. ACHTUNG: DIKTATUR im Aufbau durch verheimlicht zionistische Juden Merkel & Co., Kirchen, Klöster, Freimaurer sagt:

    In der Zeitung “Blickpunkt“, Ausgabe Münchberg, von heute, 13.1.2016, auf Seite 5 rechts,

    http://www.blickpunkt-verlag.de/bpws/epaper/epa280915,44565#top

    ist ein Farbfoto abgebildet, das 11 schwarzhäutige und 5 dunkelhäutige afrikanische erwachsene Männer zeigt, darunter folgender Text:

    “Schülerinnen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung in Ahornberg haben den Schülern der sogenannten BAF-Klasse zum Jahresabschluss Geschenke überreicht, die das Unternehmen Fraas gesponsert hat. Die Klasse für “berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge” wird von den erfahrenen Berufsfachschülern der elften Klasse im Rahmen einer Patenschaft betreut. Mit den BAF-Schülern freute sich auch die Klassenleiterin, Studiendirektorin Walburga Arnold.”

    Hier werden also 16 meist schwarzhäutige Männer – Asylanten aus sexual gesteuerten, fremden Kulturkreisen Schwarzafrikas im hormonell höchst aktiven Alter zwischen ca. 18 und 30 Jahren – in eine deutsche Fachschule für Hauswirtschaft gesteckt, wo normalerweise junge Mädchen zwischen 15 und 20 Jahren zu Hauswirtschafterinnen ausgebildet werden. Diese Schwarzen werden also zwei bis drei Jahre lang täglich mit jungen deutschen Mädchen zusammen sein, natürlich alles auf Kosten des deutschen Steuerzahlers, mit schätzungsweise 10 Mädchenklassen mit jungen deutschen Mädchen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren, also mit ca. 150 jungen deutschen Mädchen täglich, die fast alle weit weg von den Eltern wohnen, in Privatzimmern im Dorf, wo sich diese Schule für Hauswirtschaft befindet, oder in den Nachbardörfern.

    Die elfte Klasse dieser Mädchen, also 17jährige deutsche Mädchen, bekommen sogar von der Klassenleiterin und Schuldirektorin ausdrücklich die Aufgabe, im Rahmen ihrer Ausbildung diese aus der Hose gesteuerten jungen Schwarzafrikaner im Rahmen einer Patenschaft persönlich zu betreuen.

    Und das ist kein Einzelfall sondern die Regel in solchen Berufsfachschulen in Deutschland, wo vor allem deutsche Mädchen eine Berufsausbildung absolvieren und oft nur am Wochenende zu ihren Eltern heimfahren (Fremdsprachenkorrespondentinnenschulen, Fachschulen für Kinderpflege, Fachschulen für Erzieherinnen, Krankenschwesternfachschulen, Bekleidungsfachschulen usw., die heutzutage alle mißbraucht werden als Deutschschulen für Fremdrassige, wogegen die wenigen Deutschen, die dort eigentlich eine gute deutsche Ausbildung absolvieren wollten, an den Rand gedrängt werden und nur einen Bruchteil des Fachlichen lernen dürfen, was sie früher dort mitbekamen, denn die Lehrer beschäftigen sich hauptsächlich damit, den Fremdrassigen (oft Analphabeten, die nicht lesen und schreiben können, oder nur arabische Schrift aus Koranschulen kennen) deutsche Sprache, deutsche Schrift und Fächer wie Religion oder Ethik, Sozialkunde, deutsches „Rechts“system, und Anspruchsdenken auf deutsche Sozialleistungen und Rassismus gegen Echtdeutsche beizubringen.).

    Also auch an allen Schulen findet ein teuflischer VERDECKTER KRIEG von jüdischen Zionisten, die sich als Deutsche ausgeben, gegen das deutsche Volk statt.

    Diese von Zionisten geplante und aufoktroyierte, zwangsweise Zusammenführung, durch von Beamten in die Ausbildung deutscher Mädchen eingebaute Pflicht zur Betreuung von schwarzafrikanischen Männern aus Fremdkulturen durch deutsche Mädchen ist ein teuflisches Verbrechen der zionistischen Kirchen, Klöster und Merkel-Bundesregierung und ihrer Ministerien und und nachgeordneten Ämter, die seit dem Jahr 2014 fünfzig (50) Millionen (!!!) schwarz- und dunkelhäutige Fremdrassige und Kulturfremde aus islamischen Ländern Schwarzafrikas, Arabiens, Osteuropas und Asiens seit 2014 vorsätzlich mit Filmen und deutschen Anwerbungsbüros

    in diesen Ländern nach Deutschland ganz offiziell mit Versprechungen EINGELADEN und SELBST EINGESCHLEUST haben, im Namen des deuschen Volkes, OHNE dafür vom deutschen Volk dazu legitimiert zu sein, und Millionen von Fremdrassigen aus islamischen Ländern durch unhaltbare Versprechungen im Namen des deutschen Volkes Erwartungen auf ein geschenktes Haus, Auto und ein müheloses Schlaraffenleben in Deutschland geweckt haben, des Kultusministeriums, das dafür sorgt, dass diese zionistisch eingeschleusten Fremdrassigen zwangsläufig täglich in Tuchfühlung mit weißen deutschen Mädchen kommen, der Schulleitungen und Lehrerschaft und Pfarrer vor Ort, die bei diesem Verbrechen gegen das deutsche Volk mitwirken, und der zionistischen Firmen (die sich als deutsche Firmen ausgeben), die diese Unterwanderung und Zerstörung der Homogenität und Wehrhaftigkeit des echtdeutschen Volkes gezielt fördern.

    Ich habe seit Jahren recherchiert und versichere Euch: Kirchen, Klöster, Bundesregierung, Kultusministerium, Amt für Migration und Flüchtlinge, Schulleiter und Lehrerschaft, und monopolartiges Unternehmertum (auch Meisterinnungen) in Deutschland BESTEHEN AUS zionistischen Juden, die sich als Deutsche ausgeben.

    Ebenso Kirchenpfaffen, Mönche und Nonnen und hohe und höchste Geistliche und Kirchenleute ALLER Konfessionen und Freikirchen und Klöster, Bibelkreise, Kirchenvorstände, Kirchenchöre, Frauenkreise, Männerkreise, Medien, Banken, Versicherungen, Beamtentum, Beamtenpensionäre, Abgeordnete und monopolartiges Unternehmertum.

    Seit 70 Jahren ist das so, denn nach dem II. Weltkrieg durften ausschließlich Juden Beamte werden (sonst nur Kriegsversehrte Deutsche), Einzel- und Großhandel betreiben, Zeitungen und Druckereien betreiben, Banken und Versicherungen betreiben, Aussiedlerhöfe betreiben, Unternehmen gründen, Politiker werden. Deutsche wurden an den Rand gedrängt in vom Judentum abhängige, unterrangige Arbeit und vom Judentum abhängige, tagelöhnerartige Kleinstselbständigkeit.

    Das wurde nicht offen gesagt, weil es ja nach amtlicher Darstellung nach dem II. Weltkrieg gar kein Judentum mehr in Deutschland gab.

    Aber in Wirklichkeit gab es nach dem II. Weltkrieg mehr Juden denn je in Deutschland, zwischen 6 und 26 Millionen (denn 26 Millionen war die erste Zahl, die das Weltjudentum nannte, als angeblich vergaste Juden), die jedoch nach dem Ende des II. Weltkriegs alle, oft mit neuen typisch deutschen Namen und an neuen Orten auftauchten, als Deutsche ausgaben und bis heute ausgeben, heute schon in 3. Generation, viele davon waren und sind zionistische = deutschfeindliche bis deutschtodfeindliche, kommunistische Juden, die heute ihr wahres Gesicht zeigen, durch ihr Handeln heute klar ersichtlich. Sie sitzen heute in den Schlüsselstellen, auch in Stadträten, als Bürgermeister, Landräte, Vereinsfunktionäre, geben sich als Urdeutsche, handeln aber deutschfeindlich.

    Sonst wären solche Verbrechen, wie wir sie heute an unserem Volk, an der weißen, deutschen, germanischblütigen Rasse erleben, gar nicht möglich.

    Juden heucheln und lügen, wenn sie den Mund aufmachen.

    Heute sind sie leicht zu entlarven, wenn man ihnen die Bücher der Revisionisten vorlegt und ihr Handeln zur Überflutung mit Fremdrassigen anschaut. Die Helfer- und Freundeskreise für Flüchtlinge BESTEHEN AUS jüdischen Zionisten, die sich als Deutsche ausgeben.

    Es wird zwar gesagt, dass solche BAF-Klassen (berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge-Klassen) nur für minderjährige „Flüchtlinge“ unter 21 Jahren“ seien, aber, wie man hier an zahlreichen Bildern sieht, haben diese „angeblichen“ Flüchtlinge schon Glatzen und sind keinesfalls Minderjährig sondern eher 40 Jahre alt. Glauben Sie, dass sich der einzelne, verlorene deutsche 16jährige Junge in dieser Klasse, die hauptsächlich aus islamischen Schwarzafrikanern, die doppelt so alt sind, wohl fühlt und die Chance hat, etwas zu lernen??? NEIN, er wird die Zeit notgedrungen absitzen müssen, ohne etwas lernen zu dürfen, er wird zuhören müssen, wie zionistische Lehrer den Fremdrassigen deutsche Begriffe erklären, oder er wird selbst vom Lehrer den Auftrag erhalten, die Fremdrassigen zu betreuen und zu unterstützen.

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.frankenfernsehen.tv%2Fstorage%2Fthumbs%2F1056x%2Fr%3A1439299307%2F77333.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.frankenfernsehen.tv%2Fmediathek%2Fvideo%2Ffluechtlinge-unter-21-hier-greift-die-schulpflicht%2F&h=594&w=1056&tbnid=-sKQShfTLVhRAM%3A&docid=AghAUnIdf7pO_M&ei=XpGXVurGA8W8sQGz557IDQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=3696&page=4&start=37&ndsp=10&ved=0ahUKEwjq7YXvo6nKAhVFXiwKHbOzB9kQrQMIpwEwLA

    http://images.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fi.ytimg.com%2Fvi%2FQZFsI82gpcQ%2Fmaxresdefault.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DQZFsI82gpcQ&h=1080&w=1920&tbnid=OjlVq1yYz7r9sM%3A&docid=CQ5AUR9BLlR5SM&ei=XpGXVurGA8W8sQGz557IDQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1511&page=8&start=81&ndsp=11&ved=0ahUKEwjq7YXvo6nKAhVFXiwKHbOzB9kQrQMIogIwVQ

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.wochenblatt.de%2Fstorage%2Fscl%2Fnachrichten%2Fchiemgau-bgl%2F789023_m1w590q75v15294_Unterricht_Asylbewerber_Aicher.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.wochenblatt.de%2Fnachrichten%2Fbgl%2Fregionales%2FMax-Aicher-Asylbewerber-Asylsuchende-Fluechtlinge-Schule-Berufsschule%3Bart66%2C292042%2CPRINT%3F_FRAME%3D33&h=393&w=590&tbnid=pblQxCWYtgtn7M%3A&docid=I_lVGXEel8qRNM&ei=LZWXVq_LAoOGywOZ5KuwDg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1960&page=7&start=69&ndsp=11&ved=0ahUKEwjvlfq_p6nKAhUDw3IKHRnyCuYQrQMI-QEwSA

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.bs-kt-och.de%2Fassets%2Fimages%2F7%2FBAF_Willkommensgruss-b1cb78c7.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.bs-kt-och.de%2Findex.php%2Fnews2.html%3Fpage_n13%3D8&h=200&w=560&tbnid=msjuIdZRqnkJwM%3A&docid=1iZU2H2B0WEvHM&ei=9JWXVtGiBKe3ygOW9bjABg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=825&page=11&start=116&ndsp=13&ved=0ahUKEwjR7O2eqKnKAhWnm3IKHZY6Dmg4ZBCtAwhGMBY

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.schwaebische.de%2Fcms_media%2Fmodule_img%2F5199%2F2599511_1_article660x420_B994294329Z.1_20151001164910_000_GJT3O2TJL.2-0.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.schwaebische.de%2Fregion_artikel%2C-Schueler-bauen-gemeinsam-ein-Floss-_arid%2C10315339_toid%2C407.html&h=420&w=634&tbnid=Q9yQxppkG7xTwM%3A&docid=nx2VC_GLhEV-2M&itg=1&ei=g5eXVuaYJsHoywOU57X4AQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=2031&page=1&start=0&ndsp=11&ved=0ahUKEwim5rDdqanKAhVB9HIKHZRzDR8QrQMIIDAB

  2. Skeptiker sagt:

    „Von Idioten regiert“
    Höcke will Merkel in Zwangsjacke abführen

    Björn Höcke greift Bundeskanzlerin Merkel bei einer Kundgebung in Erfurt scharf an. Er will sie in einer Zwangsjacke sehen. Unterdessen wird klar: Wegen Volksverhetzung muss sich Höcke nicht verantworten.

    =>

    =>

    Quelle:
    http://www.n-tv.de/politik/Hoecke-will-Merkel-in-Zwangsjacke-abfuehren-article16762986.html

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker sagt:

      Kann man sowas glauben?
      =>
      Aktualisierung: +++ Wichtige Information zur Leipziger Polizei ! ++++

      Die Leipziger Polizei Firma sucht deutsche Bürger die als Polizisten arbeiten wollen. Es ist keine Ausbildung nötig dafür sie nehmen jeden der bereit ist ihnen zu helfen.

      Bei der Leipziger Polzeigewerkschaft haben über die Hälfte aller Schein-“Beamten” gekündigt und bauen im Untergrund eine Bürgerwehrspitze weil sie wissen das die von der BRID UND USA bezahlten Söldner die hier hergekommen sind bis über beide Ohren bewaffnet wurden und demnächst hier einen Blitzkrieg gegen das deutsche Volk führen werden.

      Dies ist keine Falschmeldung sondern wurde bestätigt von Herrn Lange, einen Polizisten aus Leipzig.

      Wer also jetzt noch schläft für den kommt jede Hilfe zu spät.
      …klar was hier bald sich zu tragen wird!
      Darum organisiert euch helft den Bürgerwehren und bildet BGemeinschaften und Bürgerwehren.

      Durch einen Anruf konnte man erfahren: ja, die Polizei in Leipzig sucht “Bürgerpolizisten” die den “Beamten” helfen. Als “richtiger” Polizist muß aber eine Ausbildung angefangen werden. Also kann man zusammenfassend sagen: die Polizei sucht Verstärkung durch die Bürger.
      Aufgaben der Bürgerpolizisten
      Den für Sie zuständigen Bürgerpolizisten finden Sie auf den Seiten der örtlich zuständigen Polizeidienststelle.

      Der Bürgerpolizist – Ihr Ansprechpartner vor Ort
      Die Bürgerpolizisten sind Ihre Ansprechpartner vor Ort. Durch ihre Präsenz soll ein schneller Kontakt mit dem Bürger möglich sein und ein größeres Gefühl der Sicherheit vermittelt werden.Zu den wesentlichen Aufgaben der Bürgerpolizisten gehört es, im Betreuungsbereich Kontakte zu Bürgern, Bürgergruppen, privaten und staatlichen Einrichtungen, Begegnungsstätten u. ä. aufzunehmen und zu pflegen.

      Bürgerpolizisten sind in ihrem Bereich auf Streife, um mögliche Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu erkennen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Sie leiten außerdem die Angehörigen der Sächsischen Sicherheitswacht im Territorium an und gehen auch mit ihnen auf Streife.

      Bei festgestellten Mängeln im öffentlichen Verkehrsraum informieren sie die zuständigen Dienststellen bzw. Behörden. Bürgerpolizisten wirken ebenso im Rahmen der polizeilichen Prävention mit. Zu den Aufgaben gehören weiterhin die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten, die Mitwirkung an Personen-oder Sachfahndungen, die Unfallaufnahme, die Unterstützung bei Ermittlungen, die Durchführung von Maßnahmen der Gefahrenabwehr.

      Bürgerpolizisten sind also in allen Aspekten der öffentlichen Sicherheit und Ordnung Ihre Ansprechpartner im Betreuungsbereich.

      Quelle : http://www.polizei.sachsen.de/de/21996.htm

      Gefunden hier.
      http://brd-schwindel.org/wichtige-information-zur-leipziger-polizei/

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Oma sagt die Wahrheit, aber alle müssen lachen, aber warum?

        Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Schönes Video, kein Wunder das Oma so geblieben ist, es waren nun mal schöne Zeiten.

          „Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.“
          Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch „Die Deutschen und ich“ – Hamburg 1961, S. 288

          „Gerade bin ich zurückgekommen von einem Besuch in Deutschland…. Ich habe nun Deutschlands berühmten Führer gesehen, auch die großen Veränderungen, die er verursacht hat. Was immer einer denkt von seinen Methoden – und diese sind bestimmt nicht jene eines parlamentarischen Landes – kann doch kein Zweifel darüber bestehen, daß er eine wunderbare Veränderung im Geist der Menschen, in ihrem Benehmen untereinander, in ihrer sozialen und ökonomischen Selbstdarstellung bewirkt hat… Es ist nicht das Deutschland des ersten Jahrzehnts nach dem Weltkrieg, das zerbrochen, niedergeschlagen, niedergedrückt, mit einem Gefühl von Unvermögen und Furchtsamkeit dahinlebte. Es ist jetzt voll von Hoffnung und Vertrauen und einem erneuten Gefühl von Bestimmung, sein eigenes Leben selbst zu lenken, ohne Einwirkung irgendwelcher Kräfte außerhalb seiner Grenzen. Das erste Mal in Deutschland nach dem Weltkrieg ist generell ein Sinn für Sicherheit unter den Menschen eingezogen. Es ist ein glückliches Deutschland. Ich habe es überall gesehen und kennen gelernt.“
          Lloyd George nach seinem Besuch in Berchtesgaden bei Adolf Hitler im „Daily Express“, 17.09.1936

          Gruß Skeptiker

        • Hans Kolpak sagt:

          Ihr könnt über Hitler und Konsorten Verklärtes schreiben und zitieren, was und soviel ihr wollt. Ihr habt Meinungsfreiheit.

          Ich vergesse nicht, wie er die Rechte von „DEUTSCHEN“, die sich der Partei verschlossen haben, mit Füßen trat und wie er von denen finanziert wurde, die die Zerstörung Deutschland im Sinn hatten und immer noch haben. Denen ist nämlich egal, ob jemand Demokrat, nationaler oder internationaler Sozialist ist. Die nehmen alle, um sie aufeinanderzuhetzen. Und Adolf Hitler versagte 1939 wie bereits Wilhelm II. 1914 darin, einen Krieg zu vermeiden, nachdem er jahrelang dazu angestachelt worden war.

          Deshalb mag ich Adolf Hitler auch nicht durch den Kakao ziehen. Er ist es nicht wert.

          Mein Kampf: Warum wird Adolf Hitler im Theater und im Kino durch den Kakao gezogen?
          http://www.dzig.de/Mein_Kampf_Warum_wird_Adolf_Hitler_im_Theater_und_im_Kino_durch_den_Kakao_gezogen

          Hans Kolpak
          Goldige Zeiten

        • Skeptiker sagt:

          @Hans Kolpak

          Nun ja, wenn Du das so siehst.

          Freispruch für Hitler aus Israel!

          Der populäre israelische Historiker und Schriftsteller Dr. Uri Milstein kommt in seinem exklusiv für die DMZ verfassten Aufsatz zu dem Schluss: „Adolf Hitler hatte Ende der 1930er Jahre keinerlei Interesse an einem Weltkrieg, ja nicht einmal an einem Krieg gegen Polen. Vielmehr sorgte er sich – und zwar zu Recht -, daß sich die Streitmächte Großbritanniens und Frankreichs, gegen die Westgrenze des Deutschen Reiches werfen würden und daß dann zugleich die Rote Armee der UdSSR gegen die deutsche Ostgrenze marschieren würde.“

          Die Zahlen in Klammern im unten stehen Text entsprechen den Seitenzahlen im DMZ-Magazin

          Deutsche Militärzeitschrift (DMZ), Nr. 72, Nov./Dez. 2009

          Stalins willige Helfer

          Von Uri Milstein
          Nachdem ich sämtliche militärische Schachzüge Adolf Hitlers – besonders aberjene vom August/September 1939 – genau analysiert habe, bin ich zu folgender Schlußfolgerung gelangt, die ich in meinem Buch „The Collapse and Its Lessons“ (1993; dt. Der Zusammenbruch und was wir daraus lernen können) veröffentlicht habe, in dem ich Parallelen zwischen dem Jom-Kippur-Krieg 1973 und dem Überschreiten der Maas durch die Wehrmacht 1940 zog: Der deutsche Reichskanzler hatte Ende der 1930er Jahre keinerlei Interesse an einem Weltkrieg, ja nicht einmal an einem Krieg gegen Polen. Vielmehr sorgte er sich – und zwar zu Recht -, daß sich die Streitmächte Großbritanniens und Frankreichs, sobald diese sich den Sand des Pazifismus, den ihnen die bolschewistische Propaganda in die Augen streute, herausgewischt hatten, gegen die Westgrenze des Deutschen Reiches werfen würden und daß dann zugleich die Rote Armee der UdSSR gegen die deutsche Ostgrenze marschieren würde.
          Hitler schätzte, daß er noch Jahre der Aufrüstung und der inneren Festigung bedurfte, bevor er einen großen europaweiten Krieg würde riskieren können, und daß er, falls er nun doch einen Krieg riskierte, alles aufs Spiel setzen würde, was seine Politik geschaffen hatte: nämlich in nur sieben Jahren erfolgreichen strategischen Vabanquespiels ein besiegtes Land zu einer Großmacht zu machen. Hitler war sich am 1. September 1939 sicher, daß sein Einmarsch in Polen nicht zu einem Krieg führen würde – denn ihm stand die friedliche Vereinigung mit dem Sudetenland noch lebhaft vor Augen, bei dem kein einziger Schuß gefallen war – und daß Polen seine Vorschläge annehmen werde, ohne in den Krieg zu ziehen. Hitler dachte deshalb so, weil Polen schwächer war als die Tschechoslowakei und weil Stalin ihm öffentlich im Ribbentrop-Molotow-Pakt eine Nichtangriffsgarantie gegeben hatte und durch das geheime Zusatzprotokoll das künftige Aussehen Osteuropas bereits klar umrissen war. In jedem dieser Punkte sollte Hitler falsch liegen.

          Achse Berlin-Moskau

          Für Stalin lag die strategische Bedeutung des Paktes darin, daß er eine Achse Berlin-Moskau schuf, die es dem Reich zunächst gestattete, Westeuropa zu besetzen, die aber danach die Eliminierung des deutschen Bundesgenossen und als dritten Schritt die Unterwerfung der ganzen Welt unter den Bolschewismus gestatten würde. (44)

          Selbst damals war klar, daß es sich um einen Pakt zwischen gewöhnlichen Sterblichen handelte, die bereit waren, ihn jederzeit zu brechen und den Gegner zu vernichten, noch bevor die Tinte auf dem Papier getrocknet sein würde. Vielleicht ließ Stalin den Vertrag in dem Kalkül von Molotow unterschreiben, daß das Dritte Reich seine Streitkraft nicht rascher erweitern würde, als es dies seit 1933 getan hatte; dann nämlich wäre Hitlers Armee Mitte der 1940er Jahre nicht in der Lage gewesen, einer einmarschierenden Roten Armee nennenswerten Widerstand entgegenzusetzen.

          Seit den Tagen Zar Peters des Großen verkörperte Deutschland für die Russen den Gipfel des Fortschritts und das zu erstrebende Ideal. Aus diesem Grunde war Stalin gerade zu diesem Zeitpunkt an einem Krieg zwischen den kapitalistischen Westmächten gelegen, denen es nach seiner Meinung bestimmt war, sich früher oder später in die Gemeinschaft der kommunistischen Staaten einzugliedern. Aus diesen Gründen lag es für mich bereits zu einem Zeitpunkt, als ich noch nichts von Viktor Suworow und seinem Werk gehört hatte, nahe, daß Stalin Hitler dazu gedrängt hatte, Polen anzugreifen. Hätte Stalin Polen zum gleichen Zeitpunkt angegriffen, als die Wehrmacht dort einmarschierte, oder einen Tag später, wie Hitler von ihm forderte, dann hätten Frankreich und Großbritannien es nicht gewagt, dem deutsch-sowjetischen Militärbündnis den Krieg zu erklären. Das geht aus Hitlers Appell vom 3. September 1939 an die Sowjetunion hervor, wie vereinbart in Polen einzumarschieren, – demselben Tag, an dem Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärten, ganz wie Stalin es vorhergesagt hatte. Stalin war an dieser Kriegserklärung an Deutschland von Seiten der westlichen Demokratien sehr gelegen, denn dies würde eine künftige Bedrohung der UdSSR beseitigen und alle im Krieg befindlichen Nationen schwächen; dies sollte ein erster Schritt hin zu einer kommenden Invasion durch die Sowjettruppen sein.

          Aufdeckung von Stalins Masterplan

          Der ehemalige sowjetische Geheimdienstoffizier Viktor Suworow, der 1978 dem bröckelnden sowjetischen Totalitarismus (45) – jedes System bröckelt früher oder später – den Rücken kehrte und zum liberalen Westen überlief, hat sich mit Leib und Seele der Aufdeckung von Stalins Musterplan verschrieben: Der Sowjetführer strebte für den bolschewistischen Totalitarismus die Weltherrschaft an und wollte sich hierzu des deutschen militärischen Potentials bedienen, welches in der jüngeren Zeit – wenigstens aber seit den Militärreformen General Gerhard von Scharnhorsts in den Befreiungskriegen – ohnegleichen da stand. Stalins Ränke sahen vor, daß die überlegene deutsche Streitmacht unter dem „bösartigen und unbeherrschbaren Kriegshund“, um Suworows Worte zu benutzen, losbricht: unter Adolf Hitler.

          Seit den 1990er Jahren ist zwischen Historikern ein „Weltkrieg“ um die Frage nach dem Hauptschuldigen entbrannt. Heute deutet alles auf einen Hauptschuldigen am Zweiten Weltkrieg – und auch an der Katastrophe, die das jüdische Volk getroffen hat -, und das ist nicht der „Kriegshund“ Adolf Hitler, sondern auch derjenige, der diesen auf seine Nachbarn losgelassen hat: Josef Stalin. Suworows 2008 in den USA erschienenes Buch „The Chief Culprit“ (dt. Der Hauptschuldige) soll die These untermauern, die er erstmals 20 Jahre zuvor in einem Zeitschriftenaufsatz und in seinem Buch „Der Eisbrecher“ veröffentlicht hat.

          Suworows These ist dabei so simpel und elegant, daß es erstaunlich ist, daß er sie Mitte der 1980er Jahre als erster systematisch ausbaute. Man sollte betonen, daß „The Chief Culprit“ (2008) keineswegs bloß einen Neuaufguß des Klassikers „Der Eisbrecher“ (1989) darstellt. In sein neues Buch hat Suworow in meisterhafter Manier die aktuellsten internationalen Publikationen eingearbeitet, während sein Erstlingswerk zu dieser Thematik fast ausschließlich auf offen zugängliche Literatur der Sowjetära zurückgegriffen hatte. Hier erfahren so wichtige Geschehnisse wie der Mord an Leo Trotzki, der spanische Bürgerkrieg, der Angriff auf Japan im August 1945 – die Suworow bisher noch nicht in seine Überlegungen einbezogen hatte – eine kristallklare und detaillierte Betrachtung.

          Mit einer für Akademiker ganz und gar professionellen Gehässigkeit war Suworows These von dem etablierten US-Historiker David Glantz 1998 in dem Buch „Stumbling Colossus“ (dt. „Strauchelnder Koloss“) und 1999 von dem nicht minder respektablen israelischen Diplomatiehistoriker Gabriel Gorodetsky in dessen Werk „Grand Delusion“ (Die große Täuschung) angegriffen worden. Aber eigentlich diskutieren diese beiden die Erkenntnisse Suworows gar nicht, sondern stellen sich nur hin und behaupten schlicht, ihre Bücher hätten Suworows These widerlegt.

          Die Mehrheit der studierten Historikerzunft hat sich ein Beispiel am Vogel Strauß genommen und in der Hoffnung den Kopf in den Sand gesteckt, daß das Totschweigen des Suworowschen Werkes dieses verglimmen lassen werde – das zeigt nur, wie überflüssig solche Historiker sind: Was sie verschweigen, wird eben hierdurch nur noch bekannter. (Ich selber etwa kam genau so zu Suworow: Ich hörte, daß man ihn totschweigt.) Glantz und Gorodetsky jedenfalls haben nicht vermocht, seine Argumente zu widerlegen, vielmehr haben sie offenbart, daß sie selber nur ein äußerst oberflächliches Verständnis von den Zuständen in der UdSSR besitzen. Ihre beiden Angriffe und das Schweigen der anderen machen ebenso eine Aussage über die westliche Linke – die ein marxistisch-leninistisch-stalinistisches Produkt ist, aufpoliert mit etwas intellektuellem Blabla der Frankfurter Schule und deren bekanntestem Repräsentanten im Westen, dem deutsch-jüdischen Gelehrten Herbert Marcuse – wie über Hitler und Stalin. (46)

          Die sowjetischen und die westlichen Historiker hatten den Abschluß des Deutsch-Sowjetischen-Nichtangriffspaktes vom 23. August 1939 – den Molotow-Ribbentrop-Pakt – als etwas gerechtfertigt, das eben unter dem Zwang der Gegebenheiten stattfinden mußte und das man deshalb nicht verdammen dürfe, denn – so sagen sie – die UdSSR war damals sehr schwach, insbesondere weil sowjetische Offiziere den politischen Säuberungen zum Opfer gefallen waren, so zum Beispiel der Marschall der Sowjetunion Michail Nikolajewitsch Tuchatschewski. Deshalb wollte Stalin ein paar Jährchen gewinnen, um sich für den entscheidenden Krieg gegen Hitler zu rüsten.

          Vor Suworow war das allgemeiner Konsens; die Sowjethistoriker bangten um ihr Leben, ihre westlichen Kollegen waren von der UdSSR in Bann geschlagen. Und vor allem: Das Deutsche Reich griff die Sowjetunion im Juni 1941 an, und die Rote Armee brach zusammen. Das hieß für jedermann, daß es mit der Wehrkraft der Roten Armee 1941 nicht zum Besten stand, folglich mußte sie 1939 noch beträchtlich schwächer gewesen sein. Doch Suworow hat nun in seinem neuesten Buch dieses Argument mustergültig widerlegt und bewiesen, daß die Säuberungen die Rote Armee nicht nennenswert geschwächt haben. Stalin, dieser Meister der Täuschung, wußte sehr wohl um die ausgezeichnete Kriegsbereitschaft der Roten Armee, verbarg sie jedoch sorgsam vor der Welt. So weiß Suworow beispielsweise zu Stalins Verschleierungsstrategie zu berichten, daß in jenen Tagen, in denen der Deutsch-Sowjetische Nichtangriffspakt unterzeichnet wurde, die Rote Armee gerade einen triumphalen Sieg über die Japaner in der Mongolei errungen hatte – und dieser Triumph wurde auf Anweisung von höchster Stelle diskret unter den Teppich gekehrt.

          Noch vor dem Ende des Ersten Weltkrieges schrieb der bolschewistische Revolutionär Wladimir Lenin in seinem Aufsatz „Das Militärprogramm der proletarischen Revolution“ (1916/17), daß der kommunistische Totalitarismus den Krieg als Mittel benutzen werde, um die Welt zu erobern, und daß, sollte diese Aufgabe nicht vollbracht werden können, ein weiterer Weltkrieg vonnöten wäre, um die marxistische Utopie auf der ganzen Welt umzusetzen. Und bis die messianischen Tage dieser Utopie anbrächen, wollte Lenin seine Herrschaft auf die grausame „Diktatur des Proletariats“ (Karl Marx) stützen. Nach der Oktoberrevolution 1917 versuchte Lenin, den Ersten Weltkrieg noch zu verlängern, indem er dem Deutschen Reich Unterstützung gewährte: Im März 1918 unterzeichnete die frischgebackene Russische Sowjetrepublik ein Friedensabkommen mit dem Deutschland, das somit einzig an der Westfront weiterkämpfen konnte. Überdies erhielt das Deutsche Reich von Rußland riesige Gebiete mit Industrieanlagen, landwirtschaftlicher Produktion und kriegswichtigen Rohstoffen. Lenin glaubte, daß die kapitalistischen Nationen des Westens ihre Bevölkerung auslaugen würden, so daß die unterdrückten Massen aufstehen und in ganz Europa Revolutionen entfachen würden, die direkt oder indirekt den Bolschewisten zugute kämen. Doch das Deutsche Reich willigte im November 1918 in den angebotenen Waffenstillstand ein, und die Revolten, die von bolschewistischer Seite losgetreten worden waren, erstarben rasch wieder. Bald war klar, daß der Kommunismus in Europa in Friedenszeiten keine Chance hätte.

          Deshalb wurden die Bolschewisten heimliche Kriegstreiber. Stalins Plan sah vor, daß Hitler – dessen Werk „Mein Kampf“ so rasch wie möglich ins Russische übersetzt und von Stalin aufs genaueste studiert wurde – als „Eisbrecher“ die Fahrrinne ins Innere des Ozeans frei machen (47) sollte, das das liberalistische westliche Europa darstellte. Nachdem Hitler Stalin den Weg durch die eisstarre Oberfläche des Kontinents gebahnt hätte, würden die Streitkräfte der Roten Armee ohne viel Widerstand in Europa einmarschieren können und mit ihren Bajonettspitzen den Völkern die Freuden des Kommunismus nahebringen. Hitler hingegen war kein besonders großer Leser der Werke Lenins und Stalins, und genau hierin lag einer der Gründe für sein letztliches Scheitern: Insofern war er Stalin intellektuell unterlegen. Und Krieg ist immer in erster Linie ein Krieg des Geistes, wie schon Friedrich II. von Preußen seinerzeit seinen Generälen einbläute.

          Suworow wird in Israel geschätzt

          Auch in der Mehrheit der übrigen westlichen Nationen – auch in Israel – ist Suworow bei der akademischen Historikerzunft alles andere als beliebt. Dennoch wird er hier in Israel von zahllosen Lesern geschätzt, insbesondere von den Millionen von Immigranten aus der ehemaligen UdSSR.
          Der Haß der israelischen Akademiker ist so zu erklären, daß diese fast sämtlich von der linken Frankfurter Schule beeinflußt sind, die einen starken Einfluß auf die israelische Kultur hat. Allerdings haben Forscher der Gruppe „Ziviles Forum für die Untersuchung von Schlachten“ mehrere Gemeinsamkeiten zwischen den Thesen Suworows und ihren eigenen Untersuchungsergebnissen zu dem Krieg zwischen Israel, Ägypten und Syrien im Jahre 1973 herausarbeiten können. Eine hiervon lautet: Suworow zufolge plante Stalin, das Deutsche Reich anzugreifen, und Hitler kam ihm mit einem Präventivschlag am 22. Juni 1941 zuvor. Zu diesem Zwecke hatte Stalin eine riesige bewaffnete Armee an der deutsch-sowjetischen Grenze – auf dem Boden des besetzten Polen – aufmarschieren lassen. Auf die Frage, warum die Sowjetstreitkräfte gleich zu Beginn des Unternehmens „Barbarossa‘ von der Wehrmacht so vernichtend niedergemacht wurden, erwidern Glantz und Gorodetsky: weil Stalin die bei ihm eingegangenen Berichte so interpretiert hatte, daß Hitler es nicht wagen könne anzugreifen, so daß der Sowjetdiktator gänzlich unvorbereitet war. Suworows Erwiderung hingegen lautet so: Die Rote Armee wurde geschlagen, weil sie sich zum Angriff in Stellung gebracht hatte. So war es auch beim Jom-Kippur-Krieg: Die israelischen Streitkräfte entlang des Suezkanals und auf den Golanhöhen wurden vom Angriff von Ägypten und Syrien am 6. Oktober 1973 überrascht. Die meisten Geschichtswissenschaftler und Militärhistoriker – sowohl in Israel als auch andernorts – sehen den Grund für die Überraschung in einer falschen Auslegung der gewonnenen Daten. Die Mitglieder der Gruppe „Ziviles Forum“ haben auf eine andere erstaunliche Tatsache hingewiesen: Nach dem Sechs-Tage-Krieg von 1967 hatte die israelische Armee nur Offensivwaffen gebaut – Flugzeuge und Panzer -, nur offensive Strategien durchgespielt und für den nächsten Krieg nur offensive Operationen geplant. Die Verteidigung hatte sie vernachlässigt. Deshalb erlitt sie – wie Stalins Rote Armee – große Anfangsverluste, als Ägypten und Syrien ihr mit ihrem Erstschlag zuvorkamen. Erst nach einigen kritischen Tagen bekam Israel die Situation wieder in den Griff- wie Stalin ab dem Winter 1941/42.

          Parallelen zum Jom-Kippur-Krieg

          In der gleichen Weise, in der Suworows Thesen vom westlichen militärischen und historischen Establishment ignoriert werden, werden die Aufdeckungen des „Zivilen Forums“ entweder verschwiegen oder aber angegriffen. Hierin liegt einer der Hauptgründe für die „Torheit der Regierenden“, die die amerikanisch-jüdische Historikerin Barbara Tuchman 1984 in ihrem gleichnamigen Buch angeprangert hat: Die intellektuelle Elite klammert sich an irrige Dogmen, nur um nicht zugeben zu müssen, daß sie falsch liegt.

          Stalin war – das ist beweisbar- nicht nur der Hauptschuldige am Zweiten Weltkrieg und an der Katastrophe, die die Juden getroffen hat, sondern auch – wie Suworow offenlegt – an dem nachfolgenden – marxistischen Einfluß, der sich Im vorgeblich liberalen Westen breitmachte.

          Die vorgeblich liberalen Intellektuellen des Westens sind seit neun Jahrzehnten von der marxistischen Religion geprägt, und genau deshalb sitzen sie als Inquisitoren über Männer wie Viktor Suworow zu Gericht: weil diese das Versagen dieser Religion belegen können. Stalin gelang es nicht, Europa zu erobern, und was er erobert hat, ist heute längst wieder auseinandergebrochen. In einer Sache allerdings war Stalin Erfolg beschieden: Er hat die Intellektuellen des Westens vor seinen Karren gespannt.

          Erstveröffentlichung dieses Artikels: 18/11/2009 – Quelle: NJ-Autor
          Zweiter Weltkrieg und Rußland-Feldzug:Freispruch für Hitler aus Israel!

          Dr. Uri Milstein wurde 1940 in Tel Aviv gebo-ren und gehört zu den renommiertesten und bekanntesten israelischen Militärhistorikern und Publizisten. Ab 1958 diente er in einer Fallschirmjägereinheit in der israelischen Armee. Nach seinem Studium der Wirt-schaft, Philosophie und Politikwissenschaf-ten an der Hebräischen Universität Jerusa-lem lehrte er ab 1980 Militärgeschichte an israelischen Armeeeinrichtungen. In dieser Zeit veröffentlichte Dr. Milstein Bücher zur israelischen Militärgeschichte und speziell zur Fallschirmjägertruppe der israelischen Armee. 1995 veröffentlichte er eine kritische und heftig diskutierte Biographie über den damaligen israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin (The Robin File: How Myth Was Inlated), in der er Rabins vermeintlich heroische Militärkarriere demontierte und ihm Feigheit vorwarf. Dr. Milstein gehört heute zu den streitbarsten und meistgele

          Quelle:
          http://www.weltkrieg.cc/articles/read-freispruch-fur-hitler-aus-israel_103.html

          =>
          Erkläre mir mal diese Rede:

          Oder habe ich Dich falsch verstanden?

          Gruß Skeptiker

        • Hans Kolpak sagt:

          Danke, Skeptiker für Deine zusätzlichen Hinweise. Auf meinen Seiten habe ich ebenfalls vieles veröffentlicht, was Adolf Hitler und seine Zeitgenossen entlastet. Den von Dir genannten Stoff werde ich gerne verarbeiten. Trotzdem ist er hereingefallen!

          Die chinesische Kunst des Krieges besteht eben darin, Krieg zu vermeiden, wenn er aussichtslos ist. Statt sich auf Gedeih und Verderb mit Russland zu verbünden, haben die Narrenkappen mehrere Fronten eröffnet. Nicht einmal Napoleon Bonaparte kam gegen den Winter an. DAS WUSSTE ADOLF HITLER GANZ GENAU!

          Es ist müssig. Wir sind zwei Mal reingefallen! Das reicht doch hoffentlich, oder? Die muslimischen Invasoren, die wir gerade im Land haben, werden sich nächste Woche ganz schön wundern, wie kalt 10 Grad minus sind.

          Meine Erwartung ist, dass wir in 2016 zu Verhältnissen wie vor 1914 zurückkehren, die uns vor Demokratie, Sozialismus und Parteien bewahren, die nichts als Krieg, Ausbeutung und Verderben herbeigeführt haben! Meine Fresse, wir haben eine Staatsquote von 50 bis 70 Prozent! Geht das denn keinem in die Birne rein???

          Die Oma ist senil. Sie kann noch nicht einmal drei Mal Prost! sagen.

          http://www.Deutsche-Monarchie.de

        • Skeptiker sagt:

          @Hans Kolpak

          Evtl. solltest Du auch das wissen.

          Adolf Hitler über Churchill (1942):

          „Schade, daß man wegen einem besoffenen Kerl Krieg führen muß.“
          Hitlers Tischgespräche im Führerhauptquartier von Henry Picker (ISBN 3 548 26509 X) Seite 177

          „[Churchills] unersättliche Begierde, Premierminister zu werden, […], ein Streben, in dem ihn nicht nur einige englische Konservative, sondern auch bekannte Amerikaner, wie etwa Bernard Baruch, bestärkten.“
          Seite 172

          „[Churchills] bester amerikanischer Freund, der bedeutende, steinreiche Finanzzauberer Bernard M. Baruch […]“
          Seite 299

          „[Churchill] sah […] ein, daß die Möglichkeit, Großbritannien gegen Hitler aufzuwiegeln, der einzige Weg sei, auf dem er erneut eine wichtige Stellung im öffentlichen Leben erringen könnte. […] Ohne Hitler und den Hintergrund der Ereignisse, die ihn zum Handeln trieben, hätte Churchill wahrscheinlich niemals mehr eine politische Rolle gespielt.“
          Seite 139f

          Tyler Kent
          „Tyler Kent, der Dechiffrierbeamte der amerikanischen Botschaft in London, wurde von der Art und Weise alarmiert, in der Churchill und Roosevelt insgeheim die USA in den Krieg hineinmanövrierten, und machte Kopien von ihrem Schriftwechsel, um diese in die USA zu schicken, wo sie Staatsmännern von Nutzen sein konnten, die sich den Interventionsplänen Roosevelts widersetzten. Kent wurde ertappt und mußte für sein Vergehen fünf Jahre in einem englischen Gefängnis sitzen. Der amerikanische Botschafter Kennedy verzichtete auf Roosevelts Drängen hin, Kents Immunität als Mitglied des Diplomatischen Korps zu wahren; man mußte sicher sein, daß dieser Mann während des Krieges schwieg. Dann wurde ein Gesetz angenommen, das es Kent verbot, den Inhalt dieser geheimen Botschaften nach Kriegsende zu enthüllen.“
          Seite 181 (vergleiche auch Tyler-Kent-Affäre)

          Quelle:
          http://web.archive.org/web/20140603092535/http://www.hansbolte.net/kriegsschuld.php

          Worüber spricht Adolf Hitler?

          =======================
          „Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.“
          Adolf Hitler nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler. Giesler: „Ein anderer Hitler“, Seite 395

          =>
          „Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er Recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden.“
          Sir Hartley Shawcross, der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross „Stalins Schachzüge gegen Deutschland“, Graz, 1963)

          Hier alle Zitate.
          http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

          =======
          Die chinesische Kunst des Krieges besteht eben darin, Krieg zu vermeiden, wenn er aussichtslos ist. Statt sich auf Gedeih und Verderb mit Russland zu verbünden, haben die Narrenkappen mehrere Fronten eröffnet. Nicht einmal Napoleon Bonaparte kam gegen den Winter an. DAS WUSSTE ADOLF HITLER GANZ GENAU!
          =======
          Bist Du da sicher?

          Achte mal ab der Stunde 1 und 5 Minuten auf diesen Film und das Hitler die Sowjetunion so unheimlich vor kam, wie das Geisterschiff im fliegenden Holländer.

          Aber wie er den Krieg verhindern hätte können?

          ??

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          „Und Adolf Hitler versagte 1939 wie bereits Wilhelm II. 1914 darin, einen Krieg zu vermeiden, nachdem er jahrelang dazu angestachelt worden war.“

          Gut, die Blankoschecknummer kennnen wir alle. Schulgeschichte. Heute würde man halt sagen: man hält sein Bündnis ein. Wie auch immer, der Kaiser hätte den Krieg nicht vermeiden können. So oder so wäre er gekommen.
          „Des Kaisers Traum (Prophetische Landkarte von 1890)“ http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=200 Ich finde diese Landkarte die in einer englischen Zeitschrift damals erschien immer wieder interessant. Der ein oder andere mag sagen, es gäbe Zufälle…

          „Heise-Karl-Entente-Freimaurerei-und-Weltkrieg“ https://archive.org/details/Heise-Karl-Entente-Freimaurerei-und-Weltkrieg Finde ich super interessant. Damals teilte sich die Freimaurerei ja noch ziemlich offen mit, wenn es um Politik ging. Und so gibt es da Einiges was dokumentiert ist, weil es simple in Zeitungen stand. Ein Krieg war von dieser Seite aus geplant. Man wollte die Monarchien in Europa beseitigen. Elitenaustausch. Frankreich war ja bereits über Napoleon eingenommen. Aber da war der Deutsche Kaiser, der Zar, Österreich – Ungarn und die Osmanen nicht zu vergessen. An dem Lan waren die Briten und Russen interessiert. Der Zar wurde aber letzten Endes auch Opfer. Danach waren alle klassichen Eliten (der Blutadel) in Europa bedeutungslos. Die Sozialisten hatten da kein Problem sich mit dem Bösen zu verbinden.

          Ansonsten: https://archive.org/details/dasregenbogenbuc01beer Wenn man sich die Korrespondenzen zwischen den Diplomaten so anschaut… Für mich sieht das nicht so aus als hätte der Kaiser Krieg gewollt. Das Deutsche Reich hatte ab 1915 Friedensgespräche vorgeschlagen etc. etc.

          Bezogen auf Hitler finde ich die „Antwort des Führers an Daladier“ 27.08.1939 sehr interessant, S.13 ff https://ia600404.us.archive.org/0/items/Bouhler-Philipp-Der-grossdeutsche-Freiheitskampf-3/BouhlerPhilipp-DerGrossdeutscheFreiheitskampf-RedenAdolfHitlersVom01.09.1939Bis10.03.19401940104Doppels.ScanFraktur.pdf

          Überhaupt finde ich diese Buchreihe recht interessant. Viele Reden usw. Mal die Sicht Hitlers, oder vielleicht auch die deutsche Sicht damals.

          In der Tschechei wurden die Deutschen ab 1918 immer weiter zurückgedrängt und auch unterdrückt. Das wird bei uns nur nie erzählt. Die ganze Sache um Polen. Welches Recht hatte Polen nach 1918 deutsche Gebiete zu annektieren. Aber ok. Aber dann noch permanent die Deutschen drangsalieren. Auch Danzig usw. Hitler versuchte doch eine halbe Ewigkeit eine friedliche Lösung zu finden. Hätte auf Gebiet verzichtet usw. Nur Danzig sollte bleiben. Die Polen waren scharf drauf Gebiet zu erweitern udn machten Klüngel mit den Briten. Provozierten immer weiter, so ging es los. Was hätte Hitler machen sollen? Weiter zusehen? Ja möglich. Vielleicht so eine Taktik wie sie Putin jetzt in der Ostukraine fährt. Das wäre damals enventuell gut gewesen. Aber so tickten die Deutschen damals nicht. Es ging auch um Ehre. Aber letzten Endes hatte sich Hitler auch nach dem Polenfeldzug in Friedensverhandlungen versucht – die Engländer, wieder einmal, gingen nicht darauf ein.

          Sei es drum. Es ist eine traurige Geschichte und vielleicht kommt nie annähernd ein anderes Bild, eine Geschichtsrevision, wo ach mal die anderen Seiten beleuchtet werden. Denn die tollen Befreier wollten von Anfang an Krieg. Und Stalin hatte so oder so seine Pläne. Mitunter: der Mann war ein Arschloch der sein eigenes Volk misshandelte.

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Ich bin mit ganz anderen Härtefällen konfrontiert, so gesehen ist @Hans Kolpak eher als harmlos einzustufen.

          Siehe selber, der nennt sich @Info 68 und ist völlig versifft im Gehirn.
          http://www.hans-pueschel.info/politik/gegen-deutsche-schlagstock-und-wasserwerfer.html#comment-55265

          Gruß Skeptiker

  3. Seneca Carvalho sagt:

    Ex-Verfassungspräsident Papier: Angriff auf Merkel: „Flüchtlingskrise offenbart ein eklatantes Politikversagen“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ex-verfassungspraesident-papier-angriff-auf-merkel-fluechtlingskrise-offenbart-ein-eklatantes-politikversagen_id_5203972.html

    Udo di Fabio
    Der Richter der Kanzlerin
    Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist offenbar ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Gutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach.
    http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Der-Richter-der-Kanzlerin-article16746101.html

    Ex-Verfassungsrichter: „Merkels Alleingang war ein Akt der Selbstermächtigung“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150947586/Merkels-Alleingang-war-ein-Akt-der-Selbstermaechtigung.html

  4. GvB sagt:

    Die Leipziger Polizei Firma sucht deutsche Bürger die als Polizisten arbeiten wollen. Es ist keine Ausbildung nötig dafür sie nehmen jeden der bereit ist ihnen zu helfen.
    (????)
    http://brd-schwindel.org/wichtige-information-zur-leipziger-polizei/

    • GvB sagt:

      Regierungsgast erster Klasse: Die Islamistin Mayada Alkhalil
      Mayada Alkhalil ist eine Islamistin aus Homs, die 2013 in die Bundesrepublik einreiste, um für eine Zweigorganisation des von der Moslembruderschaft dominierten Syrischen Nationalkongress unter dem Schlagwort „Adopt A Revolution“ Greuelpropaganda zugunsten dschihadistischer Milizen wie der Jabhat al-Nusra zu verbreiten. Sie wird von Linken und Grünen als Frauenrechts- und Medienaktivistin bezeichnet.

      In der syrischen Terroristen besonders verbundenen Hetzpostille taz forderte sie am 14. September 2013 Luftangriffe auf ihr Heimatland und erklärte dazu: „Natürlich haben wir auch Angst davor, was bei einem US-Angriff passieren kann. Aber unser Land ist schon zerstört, 100.000 Menschen sind tot. Was soll denn noch Schlimmeres passieren?“

      Mit dieser Erklärung in arabischer Sprache rief sie gestern aus Berlin dazu auf, jedem Deutschen, der das Erlernen seiner Sprache erwarte, mit dem Schuh ins Gesicht zu schlagen, und fügte hinzu, so solle auch auf die Erwartung von Dankbarkeit reagiert werden, da Deutschland schließlich zur Aufnahme von Flüchtlingen verpflichtet sei.

      (c) Achim Bierwirth
      http://luzifer-lux.blogspot.co.id/2016/01/regierungsgast-erster-klasse-die.html

      Diesen Post per E-Mail versendenBlogThis!In Twitter freigebenIn Facebook freigebenAuf Pinterest teilen
      Labels: adopt a revolution, Al Nusra, Aufruf, Deutschland, Gewalt, Grüne, Islamisten, Linke, Mayada Alkhalil, Syrien
      —————————-
      Merkele : Einen Schuh auf jemanden zu werfen ist im Islam der höchste Ausdruck von Verachtung!
      Mit dieser Erklärung in arabischer Sprache rief sie gestern aus Berlin dazu auf, jedem Deutschen, der das Erlernen seiner Sprache erwarte, mit dem Schuh ins Gesicht zu schlagen, und fügte hinzu, so solle auch auf die Erwartung von Dankbarkeit reagiert werden, da Deutschland schließlich zur Aufnahme von Flüchtlingen verpflichtet sei.

  5. GvB sagt:

    Maulkorberlass…

    Leitlinien für die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen
    zum Schutz nationaler Minderheiten vor Diskriminierungen

    RdErl. d. Innenministeriums v. 15.12.2008

    Die Innenministerkonferenz hat sich mit Regelungen zum Schutz nationaler Minderheiten vor Verwendung diskriminierender Minderheitenbezeichnungen durch Polizeibehörden befasst. Für die Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen erlasse ich folgende Leitlinien:

    1. Grundgesetz, Landesverfassung und Europäische Konvention*‘ zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) verbieten es, Menschen u.a. aufgrund ihrer Abstammung, Rasse, Sprache, Herkunft oder ihres Glaubens zu benachteiligen. Zudem verbietet das Rahmenübereinkommen des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten jede Diskriminierung aus Gründen der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit.

    (Anmerk:und Was ist mit der Benachteiligung des eigenen, indigenen Volkes?……*Ist alles nichtig-es gelten die Shaeff-Gesetze der Besetzer)

    2. Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen richtet * ihr Handeln und Auftreten entsprechend eines angemessenen Minderheitenschutzes aus. Unbeschadet ihrer rechtlichen Verpflichtung zur authentischen Dokumentation von Angaben Dritter bei Anzeigen, Vernehmungen oder Berichten verwendet die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen keine Stigmatisierungen, Kategorisierungen oder pauschalen Bezeichnungen für Menschen oder dafür gewählte Ersatzbezeichnungen.
    (Anmerk *Das hat man ja in Köln.. gesehen. Man glänzte durch bewusste Abwesenheit)

    3. Auf die Zugehörigkeit zu einer Minderheit wird in der internen und externen Berichterstattung nur hingewiesen, wenn sie für das Verständnis eines Sachverhaltes oder für die Herstellung eines sachlichen Bezuges zwingend erforderlich ist.

    4. Form und Inhalt des polizeilichen Sprachgebrauchs im Innen- und Außenverhältnis sind so zu halten, dass sie nicht diskriminieren oder Vorurteile schüren.

    5. Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen vermeidet beim internen sowie externen Gebrauch jede Begrifflichkeit*, die von Dritten zur Abwertung von Menschen missbraucht bzw. umfunktioniert oder in deren Sinne interpretiert werden kann.
    (Anmerk: *Alles ist somit Maulkorb!)

    6. Medienauskünfte enthalten nur dann Hinweise auf eine Beteiligung nationaler Minderheiten, wenn im Einzelfall ein überwiegendes Informationsinteresse oder ein Fahndungsinteresse dazu besteht.

    – MBl. NRW. 2009 S. 20

    …die Redaktion im >>>Ministerium für Inneres und Kommunales NRW. (klingt irgendwie immer wie DDR..:-)

    Maulkorberlaß https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_detail_text?anw_nr=7&vd_id=11225&ver=8&val=11225&menu=1&vd_back=N

  6. Hans Kolpak sagt:

    So werden Eigentore geschossen! Vor vielen Jahren wurde begonnen, die Menschen in Deutschland zu polarisieren. Es gab die „guten“ Antifaschisten, welche aktuell unrechtmäßig zu Gegendemonstrationen antanzen, um Demonstrationen zu stören, die in rechtmäßigem Rahmen friedlich und gewaltfrei stattfinden. Warum? Sie demonstrieren gewalttätig und schreiend gegen die „böse“ AfD, die NPD und PEGIDA. Unterstützt werden sie dabei von weisungsgebeugten und vom Dienstherrn erpressten Polizisten, während die friedlichen Demonstranten polizeilich behindert werden. Dabei wissen alle Beamten genau, was läuft und haben einen dicken Hals dabei.

    Statt den kulturellen Hintergrund von Kriminellen auszuklammern, hat man begonnen, den angeblich „rechtsextremen, rechtspopulistischen und NeoNazis“ alles anzuhängen, was nur irgendwie geht, am liebsten noch mit Namen und Wohnort. Die Zerstörungsaktionen vermummter Antifaschisten sind hiervon jedoch ausgenommen worden. Die werden schamhaft verschwiegen und vertuscht oder gar den „Bösen“ angehängt.

    Seit einigen Jahren tritt nun ein neuer Täterkreis in das Rampenlicht der Öffentlichkeit und schafft es aufgrund der sozialen Medien tatsächlich auch in die veröffentlichte Meinung der Leitmedien. Was nun? Das Eigentor sitzt: Fett und mittendrin, blitzschnell an der politisch korrekten Redaktion vorbei!

    Fazit: Ich bedaure weder die zur Feigheit verdammten Polizisten noch die zu Feigheit verdammten Redakteure! Ihr müsst jetzt die Suppe auslöffeln, die man Euch auf widerwärtige Weise jahrelang eingebrockt hat. Das Leben kann ja so grausam sein.

    Videos und Hintergründe:
    http://www.dzig.de/Gewalt-gegen-Frauen-und-Polizisten-in-vielen-Grossstaedten

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

  7. GvB sagt:

    Anschlag in ISTANBUL:
    Ort: Istanbuls touristischer Sultan-Achmet-Platz

    Neuer Anschlag in Istanbul.. die Lage verschärft sich nun auch in der Türkei immer mehr.. 10 Tote bis jetzt .. davon..9 Tote Deutsche
    Anscheinend ist Attentäter.. ein syr. Islamist..
    …und nun heuchelt Merkel wieder.

    …man rätselt noch über den Hintergrund.. aber.. kommt nicht fast jeder in Frage ausser der türk. Geheimdienst selber?
    Die VSA/CIA, der russ. Geheimdienst.. griechischer Geheimdienst.. Israelis?
    ISISI-Daesh? Kaum..mit denen hat ja Sohnemann Erdogan eine Connection.. Kurden ? Möglich ..
    Es gibt sehr viele Gegner des Erdogan-Grossmachtanspruches..
    Innenpolitisch auch ein Einbruch der für Erdogans Regierung schlechten Stimmung wenn es um den innerem Zustand der Türkei geht.
    Russische und andere Touristen werden jetzt erst recht ausbleiben. Eine Kathastrophe für dei türk. Urlaubsmeile in Antalya etc. sowie Schwarzmeerküste und natürlich..Istanbuli!
    Passt alles in den Rahmen der grossen Umgestaltung durch den tiefen Staat VSA.. im Nahen Osten!

    >In wenigen Tagen kommt Vize-Präs. der VSA…. Joe Biden in die Türkei……
    ins Logen- und Dönmeh-Land..

    web.de/…/terroranschlag…/terroranschlag-istanbul-aktuellen-entwicklungen…

    http://lupocattivoblog.com/2014/10/08/die-nato-hinter-dem-erdogan-plan/
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/11/26/die-tuerkei-luegt/


    —-
    am 08/10/2014 hatte ich notiert:

    Die Breczinski-Karte ist dem heutigen Bild eher entsprechend ..realistischer und näher!

    Türkei=kleiner, zerfällt
    Kurdistan= grösser
    Pakistan=grösser
    Israel=grösser?(kurzfristig!)Dann ganz weg?
    Irak= geteilt!
    usw. siehe KARTE unten..
    ISIS ein kurzer Albtraum der Geschichte, wird so gross nicht!
    Das ist eher Wunschdenken……
    Wenn die ISis ihren Zweck erfüllt hat wird diese 5. Kollonne der USA ausgetrocknet und fallen gelassen.(Konten dicht- Ende von ISis)
    Wenn der “Mohr von Ankara”.. Erdogan seine Schudlikgkeit getan hat, dann wird er fallen gelassen wie ein heisser Döner..

    **************************************************
    Die anglo-amerikanische militärische «Road map» im Nahen Osten und in Zentralasien

    Die Karte des «neuer Naher Osten» wurde von Oberstleutnant Ralph Peters angefertigt.
    Sie wurde im Juni 2006 im Armed Forces Journal veröffentlicht. Peters ist pensionierter Offizier der US National War Academy.

    >>>HIER Die KARTE der (vom Pentagon /VSA gewollten Umbaus des NAHEN OSTENS!

    Es geht um den Umbau des Nahen Ostens (im Hintergrund.. in erster Linie(und FÜR ein GROSS-Israel) durch die VSA und den willigen reingezwungnenen Helfern in NATO & EU.. Es geht auch um die “Entlastung” der EUdSSR und gleichzeitiger Vernichtung der arabischen (ÜBER-) Bevölkerung im Sinne ISRAELs und des Club-of-ROME und der Roadmap..siehe Georgia Guide_Stones..
    … und gleichzeitigem Umvolkungswahn in EUROPA.. durch die “nachhaltigen” Genderierungsprogramme der EU…

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Anschlag in ISTANBUL:
    Ort: Istanbuls touristischer Sultan-Achmet-Platz

    Tote und Verletzte

    Bei dem Anschlag starben zehn Menschen. Acht( evtl. 9) davon sind Deutsche,..
    Als gesichert gilt auch der Tod eines Peruaners. Das peruanische Außenministerium vermeldete, dass ein Bürger des Landes bei dem Anschlag starb.
    15 Menschen wurden verletzt. Neun davon sind laut Auswärtigem Amt auch Deutsche. Auch ein Norweger und ein Peruaner wurden verletzt. Einige der Verletzten – auch Deutsche – sollen in kritischem Zustand in Kliniken eingeliefert und notoperiert worden sein.
    Klar ist noch nicht, ob der Attentäter sich gezielt eine deutsche Touristengruppe als Anschlagsziel ausgesucht hat, wie es einige türkische Medien suggerieren.
    Einige der Toten waren mit dem Berliner Reiseveranstalter Lebenslust Touristik unterwegs, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärte. Insgesamt war demnach eine 33 Reisende(!!!Logenzahl) umfassende Gruppe zum Zeitpunkt des Anschlags in Istanbul. Wieviele davon unter den Toten sind, ist noch nicht bekannt. Auch die Herkunft der Reisenden in Deutschland ist nicht geklärt.

    Der mutmaßliche Täter

    Der türkische Präsident Erdoğan teilte relativ rasch nach dem Anschlag bei einer Fernsehansprache mit, dass es sich bei dem Attentäter um einen 1988 geborenen Syrer handelt. Er kam bei dem Attentat ums Leben.
    Später sagte Premier Davutoğlu, dass der Täter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angehöre.(wers glaubt)
    Ob er als Flüchtling in die Türkei gelangte und seit wann er sich im Land aufhielt, ist noch nicht bekannt.
    Derzeit gibt es noch kein Bekennerschreiben des IS oder einer anderen Terrororganisation.

    Über den Anschlagsort

    Die Explosion ereignete sich um 10.17 Uhr inmitten der historischen Altstadt Istanbuls. Sultanahmet (Sultan Achmed ausgesprochen)….befindet sich im europäischen Teil der Stadt und ist das touristische Zentrum Istanbuls.
    Die Bombe ging in unmittelbarer Nähe zum Thutmosis-Obelisk (!!!Logenzeichen)am Hippodrom hoch. Der Platz liegt nur wenige Meter von der Sultanahmet-Moschee (auch Blaue Moschee genannt) entfernt und ist eine der Haupt-Touristenattraktionen der Stadt.

    http://gfx.sueddeutsche.de/politik/2016-01-Istanbul/

    • Christian sagt:

      @GVB
      Die Brzezinski-, Pentagon- ,what ever-Karte räumt den Kurden ein sehr großes Gebiet ein. Im Vertrag von Sevres zog der Westen noch mehr die armenische Großreichskarte. Aber das schnappte sich quasi eh Russland.

      http://www.robswebstek.com/2009/04/treaty-of-sevres.html
      Dann kam aber ja der sog. Befreiungskampf rund um Atatürk. Mir hat mal ein Türke das Buch „Fünf Jahre Türkei“ von Liman von Sanders, einem Deutschen der im WK1 im Osmanischen Reich kämpfte empfohlen https://archive.org/details/fnfjahretrke00limauoft
      Leider hab ich das nur angelesen. Aber es soll in der Türkei im Kemalismus angeblich verboten gewesen sein, weil da Atatürk nicht so gut wegkommt wie die Legende glauben macht.

      Ab 3:14, da sagt Erdogan ganz offen, dass er für das Greater Middle East Project arbeitet. Ich glaube insgesamt sagte er das bei 2-3 Gelegenheiten.

      Womöglich versucht er einsteils den alten Imperialistenplan mit einem Kurdenstaat umzusetzen, da er ja quasi Imperialistenpuppe ist, anderseits versucht er womöglich einen Teil (Turkmenen) von Syrien zu annektieren, so der Plan, dass er es vor den Türken dann eventuell besser verkaufen könnte wenn die Kurden tatsächlich autonom würden. Das mit New Ottoman sind glaube ich gezielte Flausen um die Türken zu begeistern, die aber mit der Realität nichts zu tun haben. Israel, die Amis usw. ließen das nie zu. Aber wie mir ein Türke erzählte funktioniert das bei vielen seiner Landsleute perfekt. Er meinte, dass die meisten Türken in D bis vor ein paar Jahren teils nicht mal wussten dass es ein Osmanisches Reich gab und jetzt schwärmten sie alle davon. Worüber er lachen musste.

      Wobei ich das auch nur für eine Vorstufe für Greater Israel halte. Vielleicht scheitern sie ja noch mit ihrem Scheiß. Es ist einfach auch unglaublich aufwendig die ganze Welt vollkommen unter Kontrolle zu kriegen. Ich weiß nicht ob sie so lange mit dem Syrienkonflikt rechneten. meiner Meinung nach hat Assad ihnen das Spiel gehörig versaut. Und das wird der Türkei „die Geister die ich rief“ wohl um die Ohren fallen, wenn die Islamisten mal direkt in der Türkei loslegen. Die PKK mischt auch noch mit.

      Möglich, dass der Terroranschlag von Erdogans Tlruppe in die Wege geleitet wurde um das dann irgendwie zu instrumentalisieren. Denn dem „Sultan“ läuft langsam das Arschwasser glaube ich…

      • GvB sagt:

        @Christian.. richtig.. Greater Zion ist der (allerdings ebenso feuchte…) Traum-„Eretze“ Israels..wie der von Gross-Neo-osmanischem Reiches des durchgeknallten Erdowahn!

        Die Gemengelage ist im gesamten Nahen Osten zur Zeit (das von gewissen Kräften gewollte u. herbei-geführte TOTALE CHAOS..und wird nur durch die Zerschlagung des „Gordischen Knotens“, also des Stärken gelöst. RUSSland!

        So sehe ich das, bezüglich Türkei/Anschlag/ Schande von Köln usw.
        Ich verfolge das mit der Türkei schon lange und man kann auch /zum Vergleich systematisch (ohne Profetien ) an die Sache herangehen..also Fakten analysieren, dann kommt man zum gleichen Ergebnis. Wichtig ist eben… so oder so, die Infos zu sammeln und sich darüber vorrauschauend im klaren sein, was dann als Konsquenz auf uns zukommt!

        Wenns in der Türkei massiv kracht(Ausdehnung der 6-auf 12-Meilen Zone in der Ägais wäre das Signal!)Griechen gegen Türken, Russen gegen Türken und VSA lassen Türkei fallen..
        Zion.. wäre , wenn auch nur vorübergehend, „der lachende Dritte!“

        Alle Programme, ob die nach der „Bibel“ vorgehen, oder militär.-strategische Pläne der Russen, VSA+NATO.. sind Menschen-gemacht, geplant und ..IMPLIZIEREN Mängel und Fehler.. Die grobe Linie mag „passen“- aber es gibt ja immer Alternativen und Abweichungen..
        Manches entblättert sich erst kurz davor, bevor es passiert..
        Es wird..aufregend, spannend und gefährlich..
        Aber war es das insgesamt auf der Welt nicht schon immer so?
        ..und lebten wir nicht lange genug in einem „Streichelzoo“ mit Zaun drumherum..Oder?
        Jetzt wachen die „Kinderchen im Zoo“ solangsam auf.. und das ist immer bitter..wenn man erwachsen werden muss.
        Ich meine im SPEZIELLEN hiemit die „GUTmensch-Deutschs“..

        • Christian sagt:

          @GvB
          Mhm, wenn es drauf ankam, ließ die USA Erdogan immer im Regen stehen. Er hat´s einige Male probiert. nach dem fingierten Terroranschlag von Reyhanli z.B. Die Türkei wusste von dem Anschlag (Al Nusra) im Vorfeld und ließ diesen durchführen um es dann Assad in die Schuhe zu schieben – Hacker (Red Hack) hatten Dokumente abgefangen die das beweisen. Es gab auch einen Soldaten der mithalf die Dokumente zu leaken der jetzt wegen landesverrats im Kanst sitzt. Wie auch immer, Erdogan flog in die USA und erkundigte sich wegen US-Unterstützun und schnüffelte bei der Nato => nada… Die Flugverbotszone richteten sie ihm auch nicht ein. Ich halte das ganze Gedudel um das Neue Osmanische Reich für einen riesen Fake. Er will halt seine Landsleute begeistern und scharf machen. Das mit dem Ablehnen der Flugverbotszone von Seiten der USA über dem Gebiet der Turkmenen zeigt für mich auch eher, dass Erdogan nur ein kleiner Hase ist, wenn es drauf ankommt. Er ist ne Zionpuppe. Mag sein, dass er sich noch gerne verewigen würde, quasi New Atatürk, aber Israel lässt das nicht zu. Die Türkei ist mittlerweile auch immer instabiler. Der IS kann jederzeit in seiner Hweimstätte Türkei rumfuhrwerken. Der Mossad schiebt wieder die PKK an, wenn die wollen. Es gibt Unmut in der Bevölkerung. Das Land ist in AKPler und Gegener gespalten usw. Kann man gespannt sein wie das weiter geht. Die Türken kennen keinen Spaß. Und nachdem Erdogan Generäle usw. verhaften ließ, eigentlich alles was ihm gefährlich werden könnte, braucht´s auch nur einen Anschub und die Rache an ihm ist sicher. Und ich glaub, das würde dann nicht so ein zivilisiertes Ende wie mit Erbakan.

  8. Name sagt:

    Nennen Sie mir nur eine konkrete Maßnahme, die Sie oder das Team oder irgendeiner von diesen Schwachsinnigen und Arschlöchern, die sich hier aufhalten, durchführen um den Genozid an MEINEM Volk aufzuhalten. Nur eine einzige praktische Maßnahme. Ob hier irgendwelche Idioten Kommentare schreiben oder nicht oder irgendwelche schwachsinnigen Videos hereinstellen oder schwachsinnige Artikel geschrieben werden oder nicht, hat keinerlei Auswirkungen. Normal und sinnvoll wäre es hingegen Leute zu finden, die ähnlich denken und zueinanderzuführen. Das wäre zum Beispiel ein Ansatz. Wobei das natürlich auch lebensgefährlich ist, weil die Leute, die hier herrschen, haben sicherlich keine Probleme damit ein paar Einzelpersonen zu exekutieren. Wo bist du deutsches Volk? Es muss doch noch wenigstens einen Einzigen außer mir geben, der wenigstens noch ein paar Tassen im Schrank hat. Alle verlange ich schon gar nicht mehr, geht vermutlich auch schwer in dieser Welt, aber wenigstens ein paar. Dann können wir auch was tun. Geht ganz leicht. Weil ich würde nicht quatschen, sondern handeln. Aber es gibt niemanden. Ich bin tatsächlich der Einzige. Ihr seid Scheißhaufen – mehr nicht. Die ganzen Arschlöcher, die sich hier aufhalten sind Scheißhaufen. Und ihr gehört zu meinen Top-Feinden. Und mir ist scheißegal was ihr seid oder wer ihr seid oder was ihr in dieser Welt darstellt. Die Siegermächte waren sehr gründlich, muss ich schon sagen. Also die Ansammlung von Vollidioten und Arschlöchern und Geistesgestörten, die hier herumlaufen, haben es verdient zu sterben. Die Natur ist nicht für Schwachköpfe und Arschlöcher und Feiglinge. Die Natur scheißt auf solche Personen. Wobei es gibt schon Menschen vermutlich genetisch echte Deutsche, die sich theoretisch wehren könnten, aber sie tun es nicht, weil sie es gar nicht wollen. Weil es ihnen auf gut deutsch scheißegal ist, dass sie aussterben. Und das wäre das erste mal in der Menschheitsgeschichte oder Geschichte allen Lebens auf diesem Planeten, dass eine Spezies überlebt, die offensichtlich nichts dagegen hat auszusterben. Oder nicht bereit ist irgendetwas dafür zu tun, dass das verhindert wird. Ich lese gerade ein interessantes englisches Buch. Und da wird zu Beginn beschrieben wie das Leben eines Lachses aussieht. Und dass diese Tiere unglaubliche Strapazen auf sich nehmen um zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder dorthin zu schwimmen, so sie auf die Welt gekommen sind, um sich dort fortzupflanzen und dann zu sterben, damit die nächste Generation von Lachsen leben kann. Offensichtlich hat die Natur hier eigentlich sehr starke Instinkte installiert. Wie das möglich ist, weiß ich nicht, aber unsere Instinkte scheinen verschwunden zu sein. Die heutigen Deutschen kann man deshalb nur schwer noch als Menschen betrachten oder Lebewesen. Und wir müssten ja nicht mal sterben wenn wir uns fortpflanzen, aber gut. Ich kanns nicht ändern und die Arschlöcher hier wollen es offensichtlich nicht ändern. Und meine deutschen Landsleute haben sowieso kein Interesse. Ihr seid alle mehr oder weniger geistesgestört. Wenn ihr zu den Feinden der Menschheit gehört und aktiv für die Zustände auf der Welt verantwortlich seid, wovon ich ausgehe, seid ihr sowieso geistesgestört, aber auch wenn nicht, seid ihr nicht ganz dicht, selbst wenn ihr superintelligent wärt, was ich nicht ausschließen, mein Bruder ist beispieslweise superintelligent, aber der würde nichts von dem was ich hier sage kapieren, weil er charakterlich zurückgeblieben ist bzw. geisteskrank, selbst wenn ihr irgendwas in dieser Welt darstellen würdet, was eine hohe Leistung benötigt im akademischen Bereich beispielsweise, würde ich euch als total gehirnamputiert betrachten. Ihr seid nicht ganz dicht. Das ist Fakt. Und Leute, die nicht ganz dicht sind, dürften normalerweise nicht das Maul aufmachen dürfen, geschweige denn den Planeten beherrschen. Aber wie gesagt, wenn hier nur noch Geistesgestörte und Vollidioten herumrennen kann ich das leider nicht ändern. Es gibt offensichtlich verschiedene Bereiche, durch die ein Mann oder eine Frau eine gewisse Qualität zugesprochen werden könnte. Das ist einmal körperliche Gesundheit. Gut, hier bin ich leider ein Totalausfall, aber ich nehme das liegt daran, weil meine Mutter während ihrer Schwangerschaft mit mir, vergiftet wurde von irgendeinem Arzt – bewusst oder unbewusst. Je nach dem. Und dann hätten wir noch Intelligenz und aber noch Weisheit oder gesunder Menschenverstand. Wenn jemand beispielsweise gesund ist und intelligent, aber von der Weisheit her, irgendwie total Degeneriertes, Anormales, kann man ihm normalerweise keine hohe Qualität zuschreiben. Man kann so jemanden nicht fördern. Dann noch eher jemanden, der vielleicht körperlich oder von der Intelligenz nicht ganz so gut ist. Weil Weisheit ist nun mal der alles entscheidende Faktor. Wir haben eine Welt geschaffen, in der wir Stellenweise die Gesetze der Natur aushebeln können und dann ist es wichtig, wenn man über Weisheit und geistige Gesundheit verfügt, weil wenn man das nicht hat, dann wird man diese Welt zerstören und dann nutzt mir alle Intelligenz oder körperliche Gesundheit auch nichts mehr. Und in diesem Zustand befinden wir uns gerade, ihr kleinen, miesen Scheißhaufen. Und keinen interessiert es – bis auf mich. Und keiner durchschaut es bis auf mich. Das heißt ihr durchschaut es natürlich insofern als dass ihr wisst wer dafür verantwortlich ist, das ist aber keine Leistung, weil man es euch von Geburt an gesagt hat, weil ihr nämlich der Schweinebande angehört, die dafür verantwortlich ist. Ich wünschte wirklich, ich könnte das ändern, aber ich kann nicht. Ich wüsste nicht wie.

  9. GvB sagt:

    DEUTSCHE!
    Deine Armlänge-sei auch meine Armlänge, sei auch UNSERE Armlänge!!

  10. Seneca Carvalho sagt:

    Was die Politik absichtlich vergessen hat der deutschen Bevölkerung zu erzählen.
    Die sexuellen Belästigungen und Übergriffe sind in den muslimischen Staaten ein sehr weit verbreitetes Phänomen, also nicht nur in Deutschland:
    http://www.cicero.de/berliner-republik/zu-den-ereignissen-koeln-religion-ist-mitverantwortlich/60341
    http://www.cicero.de/weltbuehne/das-frauenbild-der-arabischen-welt-wo-maenner-ganz-selbstverstaendlich-ueber-frauen

    • GvB sagt:

      Die sexuellen Belästigungen und Übergriffe sind Mentalitäts-und Ideologie- bedingt (Islam! ist keine Religion-sondern eine Kampf-Ideologie!).
      Sexuelle Übergriffe in Indien beginnen (da an der „Tagesordung“!) gegenüber Inderinnen und Touristinnen..mit Po-kneifen, Betatschen etc. bis hin zur Vergewaltigung!
      ..das aber schon sehr lange!!!
      Deshalb nicht in engen(Überbevölkerten!) Bussen und Bahnen fahren-sondern lieber ein Taxi oder ne Rikscha nehmen…!

  11. Theo sagt:

    Wolfgang Wiedergut betrachtet Merkel aus mythologischer Sicht:
    Ist zwar nicht aktuell, doch was er zum Ende der Amtszeit der Merkel sagt, was er gleichsetzt mit dem Abschlagen des Kopfes der MEDUSA, das ist nach wie vor beachtenswert!

    ab 4:55:14

  12. Skeptiker sagt:

    TODESFUGE: MERKEL, TODESENGEL AUS DEUTSCHLAND. Akizur

    Man vergleiche das mal mit der Silvesternacht.

    Gruß Skeptiker

    • GvB sagt:

      Ja, Polen macht mobil !
      POLEN/ POLSKA rüstet auf. Erstmal verbal.
      BRD-Botschafter NIKEL einbestellt.
      http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_76599064/polen-zitiert-deutschen-botschafter-rolf-nikel-zum-gespraech.html

      Warschau (AFP) – Angesichts der Spannungen im deutsch-polnischen Verhältnis hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zu einem vertrauensvollen Umgang mit Polen aufgerufen. Vertrauen und Freundschaft seien „ein starkes und wertvolles Fundament“, das von beiden Seiten erhalten werden müsse, sagte Steinmeier „Spiegel Online“. Kritische Fragen würden „natürlich“ nicht ausgeklammert. Sie würden – „so wie es sich unter Freunden gehört“ – im Vertrauen angesprochen, fügte Steinmeier hinzu.

      rechts im Bild.. : Botschafter Nikel..wer ist der kleine Mann?

      http://jwa.org/encyclopedia/article/nikel-lea(Jewish name NIKEL)

      „Deutsch“-Botschafter der BRD .. Nikel( 🙂 ) in Warschau /Warshawa einbestellt…
      ..und klar, es werden alte Muster bedient(Stereotypen).. Die EU und BRD-Bande sorgt wieder mal —
      über den Umweg durch Polen für ein verzerrtes Deutschen-Bild
      Danke Anjela Katzmierzka-Merkel und CO.!

      Text: Diese marxsistische Ratte.. scheert sich kein bischen um das weisse Deutschland !
      …das kann man stehen lassen…
      ohoh..

      Es reichen aber andere Bilder.. Cartoons in den Gazetten..um zu begreifen wer da am „Rädchen“ dreht.Dejavus? Ja, vor dem WK II gabs das auch.
      heute:

    • GvB sagt:

      Wer zerlegt gerade fleissig von Great-little Britain aus noch die EU?
      Nigel Farage.
      Bei ihm weiss man nicht ob er nur Merkel nicht mag, oder alle Europäer.. 😉
      Aber egal.. er hat wohl schlimme Feinde(oder gute Promoter, wenns gefakt wäre) gerade hatte er einen PKW Unfall …aber Volvofahrer leben ja länger.. beim früheren Flugzeugabsturz wars schlimmer..

  13. robertknoche sagt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Keine verbrecherische Regierung kann sich dauerhaft halten. Das gilt für Deutschland, aber auch für die EU!

  14. Name sagt:

    Das Einzige was hier kollabiert ist die weiße kaukasische genuine europäische Rasse, mal von den Juden, die prinzipiell auch dieser Rasse angehören, ausgenommen. Da Ihr offensichtlich kein Interesse daran habt, dass das gestoppt wird, aus dem einfachen Grund Ihr arbeitet für die Geistesgestörten, möchte ich, für den Fall, dass sich hier tatsächlich Deutsche aufhalten sollten, die das hier lesen, beschreiben, was man tun müsste, um zurückzuschlagen oder sich zu wehren – wie immer man das bezeichnen möchte.

    Da der Staat alles kontrolliert, offizielle Vereine verboten werden können oder mit Staatsspitzeln besetzt werden können, gibt es nur eine logische Vorgehensweise für die Erstellung eines echten Widerstandes.

    Jeder Einzelne muss voneinander unabhängige Zellen gründen. Also voneinander unabhängige Gruppen. Diese Gruppen müssen aus Personen bestehen, denen Ihr vertraut und vertrauen könnt. Diese voneinander unabhängigen Zellen, die sich nicht kennen, aber alle dasselbe Ziel verfolgen, haben jetzt folgende Aufgaben:

    1.) Ausbildung aller Mitglieder. Zusammenarbeit und Hilfe in allen Bereichen, dazu gehört auch die Ausbildung der Kinder und die Erziehung. Es geht darum eine schlagkräftige Elite zu schaffen, die es mit dem bösen aufnehmen kann. Das geht nur, wenn fähige Personen zusammenkommen, die in der Lage sind, anderen von ihrem Wissen zu geben, um sie so besser zu machen.
    1.1) Zur Ausbildung müssen gehören, charakterliche Schulung, Bildung der Willenskraft und der Intelligenz. Grundsätzliche Wahrheiten müssen vermittelt werden, dazu gehören die Aufklärung Immanuel Kants, sein kategorischer Imperativ. Dazu gehört auch Abstinenz von jeglichen Drogen, dazu gehören auch simple richtige Verhaltensweisen wie beispielsweise jemanden zu siezen etc.
    1.1.1) Weiterhin muss die sportliche Leistungsfähigkeit trainiert werden, dazu gehört auch eine Kampfausbildung wie beispielsweise Boxen dazu. Man muss sich gegenseitig helfen und zusammenhalten. Ihr müsst versuchen euch gegenseitig besser zu machen – egal in was. Das ist die einzige Chance wie ihr auch nur annähernd das Niveau bekommt, um dagegenhalten zu können. Schach ist wie gesagt ein sehr gutes Training für die Willenskraft, Vorstellungskraft und Intelligenz.
    1.1.2) Dazu gehört logischerweise auch eine breit angelegte Ausbildung in militärischer oder allgemeiner Kriegsführung. Zum Beispiel könnte man damit beginnen von Sunzi „Die Kunst des Krieges zu lesen“. Die meisten Bücher findet man heutzutage kostenlos im Weltnetz.
    1.1.3) Dazu gehört auch zu lernen wie man sich gesund ernährt.
    1.2) Logischerweise muss man sich auch darum bemühen, dass alle einen Partner finden und sich fortpflanzen können. Andernfalls ist der Kampf vorbei, wenn ihr gestorben seid.
    2.) Ausarbeitung zur Planung einer breiten Aufklärung der Öffentlichkeit, was die Wahrheit ist, habe ich hier häufiger bereits geschrieben. Da offensichtlich eine breite Aufklärung nicht erwünscht ist, weil die Verbrecher, die hier herrschen sich logischerweise davon bedroht fühlen, müsst Ihr eben so aufklären, dass es niemand merkt. Wenn Ihr mich jetzt fragt wie das gehen soll, seid IHr entweder gehirnamputiert oder gehört selbst der Weltmafia an, in diesem Falle könnt Ihr Euch auch gleich einen Strick nehmen. Eines ist klar, wenn jemand Aufklärung betreiben wollte, könnte er das auch. Im Moment ist es nur möglich die Wahrheit zu finden, wenn man sie von sich aus sucht. Das ist logischerweise nur sinnvoll für die Staatsagenten hier, weil die intelligenteren, charakterstärkeren meines Volkes so ermittelt werden können und notfalls unschädlich gemacht werden können bzw. in eine falsche Richtung gelenkt werden können.
    3.) Praktische Maßnahmen gegen die Ausrottung unseres Volkes. Wenn Ihr nicht wisst wie das gehen soll oder wie man das machen soll oder wer überhaupt unser Feind ist, dann gebt euch einen Kopfschuss und hört auf mich zu nerven.

    Das ist was man wirklich tun kann und tun müsste. Im Moment ist es so, dass alle Vereine jüdisch sind bzw. vom Staat kontrolliert werden, dass alle Aufklärer jüdisch sind bzw. vom Staatsschutz (SS) sind. Das heißt diese Menschen haben eigentlich nur den Zweck herauszufinden, ob es da draußen Einzelpersonen gibt, die etwas merken und sie notfalls auszuschalten, dafür ist der Honigmann oder die NPD oder was oder wer auch immer geeignet. Sie sind aber nicht dafür geeignet Widerstand zu leisten, das wollen sie auch gar nicht, das ist auch gar nicht ihre Aufgabe. Die schützen nicht den Staat, sondern die Verbrecher, die unseren Staat beherrschen.

    • Freidavon sagt:

      Gute Idee!

      Die Wahrheit und Aufklärung lässt sich auch nicht durch desinformierende Schundartikel wie oben erkennen, sondern durch nachdenken und logisch kombinieren, immer mit dem Mass des gesunden Menschenverstandes.
      Die Vergewaltigung Europas in diesen Tagen könnte als eine Verzweiflungtat gewertet werden. Aber das ist recht naiv, denn die Macht der Juden hängt nicht zwingend von irgendeinem politischen System ab oder einer nationalen Konstellation, sondern vom handfesten Besitz. Um den Juden die Macht zu nehmen, muss man ihnen ihren Besitz nehmen und dieser Besitz ist nichts geringeres als die materielle Welt. Wer glaubt wir stünden auch nur in irgendeiner Form vor der Möglichkeit ihnen irgendwas nehmen zu können, der ist ein Trottel oder Desinformant.
      Das wilde Wüten der Meute dieser Tage könnte auch damit zusammenhängen, dass die Welt ihnen erneut auf die Schliche kommt und langsam versteht, wer für den jämmerlichen Zustand der Menschheit auf der Welt verantwortlich ist. Uns soll keine Ruhe gelassen werden, um uns mit ihnen und ihrem Wirken zu beschäftigen. Deswegen werden uns unüberwindbare Probleme vor die Nase gestellt und wir werden, nach alter Manier, unablässig gegeneinander gehetzt. Die Meute weiß genau, wird sie ersteinmal erkannt von einem Großteil der intelligenten Menschen, dann kann ihr Spiel ganz schnell aus sein und die Menschen werden sich gemeinsam ihrem einzigen und wahren Feind zuwenden und ihn verjagen.
      Aber solange wir Menschen uns noch gegeneinanderhetzen lassen von den jüdischen Einpeitschern, solange werden wir nicht den Schritt in unserer Entwicklung machen können, welcher benötigt wird um den Unmenschen als ernthafter Gegner gegenüberzutreten.
      Deswegen kann ich euch nur zur Besinnung raten und mal vor euch ablaufen zu lassen, wer alles euch in die vorbestimmten Richtungen treibt, auch hier besonders, um eure Sehnsüchte und Wut genau dorthin zu steuern, wo die Meute euch braucht für ihr egoistisches Überleben.
      Fangt mal an für euch, für uns zu arbeiten, anstatt immerzu für diese Meute.

      • Skeptiker sagt:

        @Name@Freidavon

        => Das war Spitze:

        Gruß Skeptiker

        • GvB sagt:

          @Skeptiker.. wiedermal nen Spitzenvideo gefunden ? 🙂
          Da sitzt ein bayrischer Neger, ein Minderheiten-Deutscher und ein berliner Jude springt dazu und sagt wo es langgeht..
          Tja.. multikulti ging schon früher los..

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,115,553 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: