Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Worauf es ankommt…


Den nachfolgenden Text habe ich von Krisenfrei.de übernommen und möchte der Bitte einer Verbreitung gern nachkommen:

Nachfolgenden Kommentar habe ich per mail erhalten. Bitte unbedingt weiterverbreiten:

Der Kampf um unser Überleben wird auf viele Arten und mit vielen unterschiedlichen Werkzeugen geführt. Eines der Kampfwerkzeuge sind die Worte und die Meinungshoheit über die Sprache und das Denken.

— Wir wollen nicht darüber jammern, daß der Gegner dieses Kampffeld ausgewählt hat: denn der Gegner wird jedes Mittel wählen, von dem er sich Erfolge verspricht. Wir werden also diesen Kampf annehmen, wir stellen uns diesem Kampf. —

Es ist jedoch nicht allein ein Kampf mit Worten, sondern auch das Umfeld und der Hintergrund sind bei uns anders als bei unseren Gegnern. Der Gegner hat unbeschränkte Geldmittel, 98% der Presse und Journalisten, gekaufte Regierungen, einen von oben verordneten Schullehrplan, gekaufte und selbstgegründete Riesenorganisationen (Uno, “Soros”, “NGOs”), die Amtskirchen und viele weitere Hilfsquellen. Und all dieses benutzt er, um in einem in sich vielfach verbundenen Dauerangriff unsere Sprache und unser Denken von uns zu entfremden und in eine für unsere europäischen Völker tödliche Richtung zu führen:

(=”Wir müsssen helfen,” = “Wir müssen einige zehn oder hunderte Millionen Drittweltmenschen und deren Nachkommen nach Europa hineinlassen” = d.h., der vollkommene Wahnsinn, die Selbsttötung sei unsere Pflicht). Jede Gegenstimme dazu wird durch Verschweigen, Lächerlichmachen, Berufserschwerung und anderes bekämpft.

Das sind die Stärken des Gegners. Was sind aber unsere Verbündeten und was sind unsere Stärken: Wir sind viel mehr, wir vertreten mehr als 99% der Weltbevölkerung. Wir haben die Wahrheit, das Recht, die natürlichen Triebe und Instinkte auf unserer Seite. Es ist der Kampf des Guten gegen das Böse, der Kampf des Lebens gegen den Tod. Und wir stehen auf der Seite des Lebens, auf der Seite unseres Lebens, und das gibt unserem Kampf Kraft und Durchhaltevermögen.

Bemerkung: Ja, dem ist so – wer Worten einen neuen Sinn verleiht, übt die Deutungshoheit über eine Sprache aus. Das sollte jedem klar sein. Somit kann es passieren, daß wir das Lied des Feindes pfeifen ohne es zu merken. Ich meine einmal gelesen zu haben, das es Anfang der 1970iger Jahre in Polen einen kleinen Kongreß gab, bei dem beschlossen wurde, die deutsche Sprache zu verfremden und durch eine Zensur und Revision laufen zu lassen. Vielleicht hat der eine oder der andere ebenso davon gehört. Wenn ja, wäre ich dankbar über mögliche Quellen.

Fakt ist, daß unsere Sprache längst nicht mehr mit den Begrifflichkeiten von vor ca. 70 Jahren zusammenpaßt. Bücher nach 1976/78 gekauft, befinden sich bereits in jener massiven Sprachzensur. Der Nutzen den der Feind hiervon hat, ist ein kompletter Erklärungsnotstand. Er scheint sich ein Weg zu bahnen, wie es bei George Orwell in „1984“ beschrieben steht. Je mehr die Presse und Öffentlichkeit jene Worte benutzt, welchen der ursprüngliche Sinn bereits entzogen wurde, umso mehr können Menschen die Dinge nicht richtig deuten.

Versuchen Sie mal Begriffe zu erklären:
1. Machtergreifung
2. Nazi
3. Drittes Reich
4. Faschismus
5. Militarismus
6. Rasse
7. Toleranz
8. Humanität

Das sind nur sehr, sehr wenige Begriffe – aber Sie werden merken, das hier bereits etwas im Argen liegt und eine gewisse Erklärungsnot vorhanden ist.
..
Ubasser

9 Antworten zu “Worauf es ankommt…

  1. Nüsse 30. Januar 2016 um 21:56

    Kennt Ihr den schon? —> https://www.youtube.com/watch?v=ZYO1gaudUCE
    Weitermachen, Mädels!

    G’auf! /:-#)

  2. Völkermord ist bunt 24. Januar 2016 um 01:02

    Ein sehr wichtiges Thema. Es ist ganz klar auch ein Kampf der Sprache, der Deutungshoheit über die Begriffe. Ohne es zu merken, benutzt man oft die Worte des Feindes und verbreitet so unbewusst feindliche Propaganda. Viele Worte und Redewendungen sind vom Feind vollständig besetzt und man sollte diese möglichst nicht oder nur mit Bedacht gezielt einsetzen, etwa wenn man über die Manipulation mit den diesen Kampfbegriffen aufklären möchte oder auf die einseitige oder falsche Verwendung aufmerksam macht.
    Zum Beispiel wird „Fremdenfeindlichkeit“ immer allen Weißen unterstellt, die gegen Zuwanderung sind.
    Aber in Wahrheit ist die Zuwanderung weißenfeindlich und sozusagen ein feindlicher Kriegsakt gegen eine bestimmte Ethnie, die der Weißen. Weiße sind in Wahrheit Genozidgegner, wenn sie sich gegen die Einwanderung wehren und keine Fremdenfeinde.

    Zum 8. Mai 1945 sagt das System, dies wäre ein Befreiung gewesen, in Wahrheit war es natürlich eine Niederlage und Besatzung.
    youtube.com/watch?v=maCoxozc7-U

    Im Neusprech wird ebenfalls die Lügenredewendung verwendet: „Türken haben Deutschland wieder aufgebaut“.
    Wie jeder Informierte weiss, stimmt hingegen:
    Deutsche haben Deutschland aufgebaut:
    youtube.com/watch?v=tBvJAYo0i20

    Die Sprache der BRD (Manfred Kleine-Hartlage)

    Helfen wir syrischen Flüchtlingen wirklich?
    Der Neusprechtsatz „Wir müssen syrischen Flüchtlingen helfen“ analysiert von Rico Albrecht

    Ein sehr oft genutzter Kampfbegriff ist „Rassismus“.
    Was ist Rassismus? Geplantes Ende der weissen Rasse?

    „ANTI-rassismus“ ist nur ein Tarnwort für anti-WEISS.

    Das Wort „Rassist“ soll Leon Trotzki, der 1879 in der Ukraine geborene Jude Lew Dawidowitsch Bronstein erfunden haben. Damals benutzte Trotzki das Wort nicht im heutigen Sinne, sondern um die Menschen in Russland zu verleumden, welche den Kommunismus nicht annehmen wollten. Er hielt sie für „Primitivlinge“, die an Traditionen hängen. Mittlerweile ist es zu einem inflationär benutzen Keulen-Wort geworden, mit dem man Menschen, welche die katastrophale Einwanderungspolitik kritisieren, eins über den Kopf hauen kann, um sie zu desavouieren, herabwürdigen, auszugrenzen und mundtot zu machen.
    Von „alles schall und rauch“, die aber mit Vorsicht zu genießen ist.
    ————————–
    Wir brauchen unser Land für uns selbst. Daran hängt alles.

  3. GvB 23. Januar 2016 um 23:02

    Ehrenwert .. Prima beispielhaft..Immerhinque!

    Wien: Offiziere leisten Widerstand – Info-DIREKT

    Knalleffekt in der Sicherheitsdebatte! Hochrangige Offiziere warnen: „Sicherheit unseres Landes und seiner Bevölkerung aufs Ärgste gefährdet“

    Viele haben nicht mehr damit gerechnet, doch jetzt melden sie sich zu Wort. Die Offiziere des österreichischen Heeres schweigen nicht länger! Mit einer neu gegründeten Plattform „Wehrhaftes Österreich“ weisen sie auf die Gefahren einer völlig verfehlten Sicherheitspolitik hin. Fazit: Die Sicherheit sei „aufs Ärgste“ gefährdet, die Politik schaue weg und das Heer werde politisch instrumentalisiert, zur Untätigkeit verdammt und kaputt gespart. In einem Werbespot, veröffentlicht am 20.01.2016, sprechen die Offiziere Klartext. Neben Oberst Siegfried Abel und dem Chef der Offiziersgesellschaft in Österreich, Oberst Erich Cibulka, spricht auch General Günther Greindl. Letzterer hat die Entwicklung des Bundesheeres wesentlich mit gestaltet, war Vertreter des österreichischen Heeres bei internationalen Institutionen, Gründer und Präsident des „Verbandes der Österreichischen Peacekeeper“ und Träger des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich. Das Verteidigungsministerium und die Bundesregierung dürften durch die Aktivitäten der Offiziere unter ziemlichen Druck geraten.

    Hach, wann gibt es das endlich bei uns???

    http://www.info-direkt.eu/offiziere-leisten-widerstand/

  4. GvB 23. Januar 2016 um 21:15

    Danke dafür..sagt GvB an den @UBasser!
    Ja es geht um die Sprache, Begriffe und Meinungshoheit.
    Die (hoch-)deutsche Sprache ist immer sehr deutlich, präzise und exakt (gewesen) das will man seitens des Systems ..unterlaufen, verändern, verwässern!(Siehe BRD-Sprach und deutsch-„Reformen“)
    Ganz abgesehen davon… will man unsere Sprache zersetzen durch „denglisch“, „Kanaksprach“ etc.multikulturisieren…. anstatt einfach eine Evolution der Sprache (Entwicklung über einen langen Zeitraum) zuzulassen.
    Ich verweise auf: Merkels Lieblingsbuch-(Projekt), das Buch mit dem vollständigen Namen „Dialoge Zukunft Vision 2050!“
    Sowie das „Verbarium“ der Begriffe..die verschwinden oder ausgetauscht werden sollen.

    http://medien-luegen.blogspot.de/2012/03/vision-2050-das-lieblingsbuch-der.html

    1. Machtergreifung=Verbot der koruppten Repuplikparteien, Vereinigung mit Österreich
    Linke meint: widerrechtliche Inbesitznahme; gesetzwidrige Machtergreifung Adolfs..
    Hitler wurde jedoch legal gewählt…und war „man of the year“…:-)

    2. Nazi= Falscher Begriff. Richtiger=nationale Sozialisten… NAZI heute eher anzuwenden auf NaZIONisten 🙂

    3. Drittes Reich= gibt es nicht! Es gibt nur EIN REICH!
    ..So eine Unterteilung wie etwa in Frankreich 5.Repuplik und demnächst die 6. FM-Republik?

    4. Faschismus= Ist heute z.B. in Amerika oder der Ukraine eher ersichtlich(Kapital und Armee.-Regierung).Wird aber immer von der Gutmensch-Linken mit HItler, Mussolini(Duce) etc. verbunden.Oder hat man schonmal was vom STALIN-Faschismus, Churchill-Faschismus gehört?

    5. Militarismus= Kampfbegriff.. der Internationalen, Kommunisten wg. Wiederbewaffung des Reiches oder später der BundsWehr.. dabei aber waren selber (z.B.Sowjets) sehr hochgerüstet )
    Anti-Preussischer Begriff aus dem 19.Jahrh. von den Kommunisten und der Linken geprägt..

    6. Rasse=im Duden:Bevölkerungsgruppe mit bestimmten gemeinsamen biologischen Merkmalen
    Unterscheidungsbegriff.Es gibt nunmal Unterschiede..aber die Interantionalisten wollen Multikulti .
    Neusprech/Matrix:In der Biologie wird der Begriff der Rasse nicht mehr auf Menschen angewendet. Wenn auf entsprechende Unterschiede Bezug genommen werden muss, sollten deshalb „Ausweichformen“ wie Menschen anderer Hautfarbe gewählt werden.
    (Siehe Merkels „Verbarium!“)

    7. Toleranz= von Kritikern der Linken von den politschen Gegnern eingeforderte Wehrlosigkeit
    Duldsamkeit; begrenzte Widerstandsfähigkeit des Organismus …

    8. Humanität= Jakobinischer Begriff..“vom Geist der Humanitas durchdrungene Haltung, Gesinnung; Menschlichkeit“, ergo, wer nicht sich der freigemauerten „Welcome-Humanität“ unterwirft ist vollautomatisch ein „Hassgegner“, HATER, RECHTER, Nazi, usw.( 🙂 )siehe der Jargon der BRD-„Elite“, BRD-Medien, Antifa, Anetta Kahanes Amadeo-Stiftung/ NGO usw.

    An den Worten, Begriffen usw. erkennt man sie!
    Wir sollten >nachhaltigNachhaltig=heisst Regenerativ./Nachwachsend.. warum nicht einfach „gründlich-biologisch-aktiv“ sagen?
    Wer nicht „nachhaltig wirtschaftet“ ist also automatisch..ein Umweltverbrecher, Agenda-Sünder.

    Bin ich jetzt ein machtergreifender, nationaler Reichsfascho mit militaristischer Intoleranz ohne rassistische Humantät?

  5. robertknoche 23. Januar 2016 um 14:01

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wenn auf vielen Worten keine Taten folgen, sind auch alle Worte vergeblich.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: