Nun ist es soweit: Kritische Polizisten werden entlassen

52

28. Januar 2016 von UBasser


Stasi 2.0: Kritischer Polizist entlassen

Polizist Sven Kleuckling nach der Entlassung auf Facebook:

Ich teile hiermit öffentlich mit, dass ich ab heute kein Polizist mehr bin. Im Herzen bleibe ich immer ein Polizist für euch.. Heute wurde mir auf Grund meiner Posts das Verbot der Dienstgeschäfte schriftlich zugestellt… Es wurde mir verboten keine Polizeidienststelle mehr zu betreten…Meinen Ausweis abzugeben…Meine Dienstwaffe abgeben. .. Wissen Sie was Herr Präsident der Polizeidirektion Sachsen Anhalt Ost ??? Anstatt mich anzurufen ziehen sie ihr Ding durch…. Wie sagte Frau Stephanie Schulz in dem Video was ich eben gepostet habe???… Schwachköpfe… ich schliesse mich ihrer Aussage an… Und kann ihren Brief auch gleich hier beantworten… Herr Polizeipräsident der PD Sachsen Anhalt Ost… Ohne Ahnung von Polizei weil sie ja Verwaltungsfuzzi sind… Hier ist meine Antwort…. : SIE KÖNNEN MICH MAL AM ARSCH LECKEN…SIE SCHWACHKOPF…Klar soweit ??? Junge, Junge tut das gut…

Hochachtungsvoll
Sven Kleuckling
Im Herzen immer ein Polizist für mein Land

Netzplanet: Leider liegen uns keinerlei Informationen über die Gründe der Entlassung vor. Da er aber ein Video von Stephanie Schulz erwähnt, kann man davon ausgehen, dass er mit dem Ansturm von Illegalen nicht einverstanden ist und seine Meinung öffentlich gemacht hat.

Quelle: Netzplanet

enlassung_polizist..

Ubasser

52 Kommentare zu “Nun ist es soweit: Kritische Polizisten werden entlassen

  1. Herrman sagt:

    Entlassen geht bei der Polizei nicht. Wenn, Suspendierung. Auch dieses ist recht schwierig. Was hier geschrieben wird, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn das stimmt, bitte Beweise.
    Was in unserem Land abläuft, kann und mag ich nicht verstehen. Ich brauche keine Frau Merkel. Sie ist der verlängerte Arm von Honecker. Alle in der Regierung haben kein Gewissen gegenüber des eigenen Volkes. Bitte keine Polemik!!!! Unsere Regierung hat versagt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. GvB sagt:

    Wie in England so in Schweden?
    Aber nun ist das MAß ist VOLL!

    Posted: 30 Jan 2016 08:36 AM PST

    Von Sarah Lund

    Schweden, das skandinavische Land, das die meisten Asylforderer aufgenommen hat und auch am meisten unter den Auswirkungen des Multikulti zu leiden hat – insbesondere die Frauen – begehrt auf.

    Die englische Zeitung Daily Mail berichtet unter Berufung auf die schwedische Tageszeitung Aftonbladet, dass eine größere Gruppe maskierter Männer in und um den Stockholmer Hauptbahnhof in der vergangenen Nacht Flüchtlinge und alle jene, die nicht ethnisch schwedisch aussahen, zusammengeschlagen hat.

    Im Vorfeld hatte eine Gruppe aus 200 Menschen einwanderungskritische Flugblätter verteilt mit der eindeutigen Botschaft „Genug ist genug“. Die schwedischen Medien berichten, dass die Gruppe bestehend aus jungen Männer, die auch der schwedischen Hooligan Szene zuzuordnen sind, hauptsächlich unbegleitete Jugendliche mit Migrationshintergrund angegriffen hat.

    40-50 Personen hatten gegen 21.00 am Freitagabend gezielt jugendliche Migranten attackiert. Auf den Flugblättern, die vor der Attacke ausgeteilt wurden, stand, dass es um den Mord an der Sozialarbeiterin Alexandra Mehzer gehe. Die 22-jährige war in dem Asylzentrum Molndal, das für unbegleitete Jugendliche eingerichtet worden war, von einem 15-jährigen Somalier erstochen worden.

    Im ganzen Land könne die Polizei Verbrechen gegen Schweden weder verhindern noch die Täter ermitteln, so das Flugblatt.

    Der Text fährt fort, dass im Fall der ermordeten Mehzer die Polizei sogar mehr Empathie für den Täter als für das Opfer entwickelt habe!!!

    „Wir werden die andauernden Angriffe und die Jagd auf die schwedischen Frauen nicht länger hinnehmen,“ heißt es weiter. „Wir weigern uns zu akzeptieren, dass unsere einstmals so sichere Gemeinschaft zerstört wird. Wenn unsere führenden Politiker und die Polizei mehr Sympathien für die Mörder als für die Opfer empfinden, dann gibt es keine Entschuldigungen mehr dafür dass dies ohne Protest abgeht.“

    „Wenn die schwedischen Straßen für die normalen Schweden nicht mehr sicher sind, dann ist es unsere PFLICHT dieses Problem zu beheben. Deshalb haben sich heute 200 schwedische Männer versammelt um sich gegen die nordafrikanischen Jugendlichen zu stellen, die auf den Straßen rund um den Bahnhof der Hauptstadt randalieren. Die Polizei hat klar bewiesen, dass sie über keinerlei Mittel verfügen um das Fortschreiten ihrer Taten zu verhindern und wir können keinen anderen Weg erkennen als sie durch unsere Hände selbst zu bestrafen.“

    „Das Justizsystem hat sich verabschiedet und deshalb wurde der Vertrag mit der Gesellschaft gebrochen – es ist nun die Pflicht eines jeden schwedischen Mannes unseren öffentlichen Raum gegen diese importierte Kriminalität zu verteidigen.“

    „Diejenigen, die sich heute versammelt haben sind weder Politiker, noch Journalisten oder Polizisten. Wir sind euer Vater, euer Bruder, eure Ehemänner, euer Kollege, euer Freund und euer Nachbar. Schwedische Männer und Frauen verdienen Sicherheit in ihrem täglichen Leben und deshalb rufen wir die anderen dazu auf, dieses Problem zu erkennen und in unsere Fußstapfen zu treten, sowohl in Stockholm als auch in anderen Städten im ganzen Land.

    Für eine bessere Zukunft.“

    Erst letzte Woche hatte die schwedische Polizei davor gewarnt, dass die Gegend um den Stockholmer Hauptbahnhof unsicher sei, weil Dutzende junger Marokkaner die Straßen kontrollieren würden.

    Die Migrantenbande, die nur aus Jungen besteht und Menschen auf den Straßen der schwedischen Hauptstadt terrorisiert, stiehlt, belästigt Mädchen und greift Sicherheitspersonal an, so die Stockholmer Polizei. Einige Mitglieder der Bande sind erst neunJahre alt und sie ziehen Tag und Nacht durch Stockholm. Angebote der schwedischen Behörden ihnen zu helfen haben sie abgelehnt.

    Einige aufrechte Schweden habens also erkannt!
    Schweden wehrt sich – endlich

  3. Waffenstudent sagt:

    Skandal 27.000 Flüchtlinge ertrunken

    „Gustloff“ (30. Januar 1945) – Es sterben beim Untergang der Gustloff: 10.000 Tote

    „Steuben“ (10. Februar 1945) – Es sterben beim Untergang der Steuben: 3.200 Tote

    „Neuwerk“ (10. April 1945) – Es sterben beim Untergang der „Neuwerk“ 710 Menschen

    „Posen“ und „Moltkefels“ (11. April 1945) – Es sterben beim Untergang der Posen und Moltkefels: 1.000 Menschen.

    „Goya“ (16. April 1945) – Es sterben beim Untergang der Goya: 8.000 Tote

    „Cap Arkona“ (03. Mai 1945 ) – Es sterben beim Untergang der Cap Arkona: 3500 Tote

    „Musketier“ (03. Mai 1945) – Es sterben beim Untergang der Musketier: 800 Menschen

  4. Christian sagt:

    „MEINE MUTTER WAR EINE LÜGNERIN. SIE WAR NIE IN EINEM KZ !“

    • Christian sagt:

      4:18: „Sie lebten damit. Es war ihre Existenzgrundlage. Sie arbeiteten nicht, sie lebten von der Rente; ich auch, wir alle, wir lebten von den Deutschen.“

      Auf 5:25 erzählt sie wie entsetzt sie war, als sie zum ersten Mal, nach dem Tod ihrer Mutter, ein Kästchen öffnete, das immer verboten war (den die Mutter hatte ihrem Kind immer die KZ-Geschichte erzählt…) => sie sieht ihre Mutter, glücklich, während der Kriegszeit mit Kinderwagen etc., nicht im Lager wo sie zu dieser Zeit laut einstiger Erzählung mit ihrem Kind hätte sein sollen.

      Der Oberhammer ist aber: 6:54: Der Vater der Frau (die über die Lüge ihrer Mutter aufklärt), war ein deutscher Soldat. Ein deutscher Mann.

      Wie viele andere hatte die Mutter sich immer als Heldin dargestellt, sie habe das Lager überlebt mit Kind usw… Am Ende muss die Tochter feststellen, dass ihre Mutter eine Lügnerin war. Man muss Respekt vor Leuten haben, die fähig sind, so etwas über die eigene Mutter aufzudecken.

      • Skeptiker sagt:

        @Christian

        Mittlerweile sieht es wohl auch so aus, das die kleine Lisa sich das nur ausgedacht hat, in wirklichkeit hatte Sie Angst vor Ihren Eltern, weil Sie in der Schule wohl eher mittelprächtig war.

        Nach Auswertung der Daten Ihres Handys, war Sie wohl die Nacht bei einen älten Freund, aber ohne das es mit Sex was zu tun gehabt hatte.

        Der ältere Freund bestätigt das ja auch.

        Aber was für eine Kiste, in Russland war das schon ein Dauerthema, wie viele Seiten haben darüber berichtet und wie viele Leute sind deswegen auf die Strasse gegangen.

        =======================================
        13-Jährige war beim Freund
        Fall Lisa: Handy-Daten offenbaren Lüge

        Das 13-jährige Mädchen aus Berlin verschwindet für 30 Stunden spurlos – und behauptet später, vergewaltigt worden zu sein. Sogar Russlands Außenminister schaltet sich ein. Nun stellt sich heraus: Lisa war bei ihrem älteren Freund.

        Die 13-jährige Lisa aus Berlin-Marzahn, die mit einer erfundenen Geschichte über eine Vergewaltigung von „Südländern“ für Aufruhr gesorgt hat, hat die fragliche Nacht bei ihrem Freund verbracht. Das hätten rekonstruierte Daten aus dem Handy des Mädchens ergeben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Berlin. Bei dem 19-Jährigen seien außerdem einige Sachen von ihr gefunden worden.

        Auch in Villingen-Schwenningen demonstrierten Menschen nach der erfundenen Vergewaltigung von Lisa.

        Der junge Mann habe zudem bereits zugegeben, dass das Mädchen in der Nacht vom 11. auf den 12. Januar bei ihm gewesen ist. Allerdings sei es zu keinen sexuellen Handlungen gekommen. Lisa habe sich vor ihren Eltern verstecken wollen. Der Grund: Sie waren zu einem Elterngespräch an ihrer Schule gebeten worden – und sollten dort über ihre schulischen Probleme informiert werden. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, gibt es keine Hinweise auf eine Sexualstraftat. Gegen den Freund wird nicht ermittelt. Er sei nur ein Zeuge.

        Die 13-Jährige aus Marzahn-Hellersdorf war am Morgen des 11. Januar für 30 Stunden verschwunden und hatte danach ihrer Familie von einer Entführung und Vergewaltigung durch eine Gruppe südländisch aussehender Männer erzählt. Die Polizei fand dafür keinerlei Bestätigung. Auch eine medizinische Untersuchung ergab nichts in dieser Richtung.

        MEHR ZUM THEMA

        Lawrow will Steinmeier anrufen

        Alles ist möglich
        Bei ihren Befragungen präsentierte das Mädchen vier verschiedene Versionen für die Zeit ihres Verschwindens. Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) erklärte: „Die neuen Entwicklungen entlarven deutlich die Propaganda, die in den letzten Tagen mit diesem Fall verbunden war.“ Staatsanwaltschaft und Polizei hätten sich von dem Druck der letzten Tage nicht beirren lassen, sondern sorgfältig und beharrlich ihre Arbeit gemacht.

        Der Fall rief zuletzt auch den russischen Außenminister Sergej Lawrow auf den Plan, der den deutschen Behörden vorwarf, die Vergewaltigung durch Migranten bewusst vertuschen zu wollen. Daraufhin hatte die Bundesregierung Russland davor gewarnt, den Fall des angeblich vergewaltigten deutsch-russischen Mädchens in Berlin für politische Zwecke zu nutzen.

        Quelle:
        http://www.n-tv.de/panorama/Fall-Lisa-Handy-Daten-offenbaren-Luege-article16887151.html

        => Aber was für ein Scheiss, nach der Kiste wird bestimmt alles was wirklich passiert ist, als das Lisa-symdrom abgetan.

        Gruß Skeptiker

        • GvB sagt:

          @Skeptiker.Die CAUSA LENA-mal LISAist.. sehr verworren..und sicher noch nicht klar abgeschloosen.
          Das Mädchen, und (in diesem Fall mal wieder..)unfähige POLIZEI usw. widersprechen sich alle..
          Elena/Lisa – Der Fall bleibt mysteriös
          http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=392941

        • Christian sagt:

          Wie es auch immer war. Beide Seiten verhielten sich da ungut. Hinauszuposaunen das Kind habe freiwillig Sex gehabt wie deutsche Medien ist rufschädigend.

          Man sieht aber wie sich Russen organisieren. 1 Woche whatsapp erklärte n Kollege. Dann Demos quer in BRD. Und wir Deutschen?

        • GvB sagt:

          Bundespräsident Joachim Gauck´s Rede zur Abschaffung Deutschlands…
          Bewegende Worte Gauck´s bei offizieller Trauerfeier…

          +++Satire++++++Gauck – „Trauerfeier“ für Deutschland

        • GvB sagt:

          Götz Kubitschek und vor allem Prof.Schachtschneider…
          Der 1 %-Protest…
          …das mühsame und lange „Geschäft“ der Klagerei..in der BRD.
          Interressant ist, einen Sequester* einzusetzen!
          Sowie die „Regierung-Merkel “ von gewissen Aufgaben zu „entbinden“ ..entpflichten.
          +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
          *Sequester (Recht)

          Der Sequester verwahrt für mehrere Personen gemeinschaftlich eine bei ihm hinterlegte Sache. Der Sequester soll nach Abschluss der Rechtsstreitigkeiten zwischen den hinterlegenden Personen die Sache an denjenigen herausgeben, der von ihnen der Berechtigte ist.

          Im Rahmen der Zwangsvollstreckung wird der Sequester als Treuhänder für den Schuldner (als dessen Vertreter) – anders als der Gerichtsvollzieher für den Gläubiger – tätig. Die Sequestration erstreckt sich dabei lediglich auf bewegliche Sachen.

          Dem Rechtspfleger obliegt es, den zuständigen Sequester zu bestellen. Vgl. im Übrigen §§ 848 Abs.1, 938 Abs 2 ZPO.

          Ob es was bringt?

  5. GvB sagt:

    Kieler Sprotten gibt es jetzt umsonst – jedenfalls für Flüchtlinge

    http://brd-schwindel.org/kieler-sprotten-gibt-es-jetzt-umsonst-jedenfalls-fuer-fluechtlinge/
    ++++++++++++Kiel+++++++Kiel++++++++++Kiel+++++++++Kiel++++
    ..aber auch in Bonn kommt Zuzug..da gibts dann Gummibärchen umsonst ..
    ++++Bonn+++++
    In der Nähe(Sportpark „Wasserland“(Dottendorf-Kessenich) sollen ca. 200 Asylis einquartiert werden:

    Tannenbusch(Ausländer und Präkariatsgebiet), Pennenfeld(Bad Goesberg, Ausländer und Präkariatsgebiet)
    Asylis: unterhalb von Muffendorf Containerort : Deutschherrenstrasse, Ermekeilkaserne(Poppelsdorf,an der Reuterstrasse)…nun Tennsi-und Sportpark-Wasserland(Kessenich)
    —————–
    Bei der Stadt Bonn ist zu lesen:
    Die Unterbringung von Flüchtlingen in Bonn hat eine neue Dimension angenommen: Waren es im Juli 2015 noch rund 1000 Menschen, die die Stadtverwaltung unterbringen musste, sind es aktuell rund 3700. Und während bisher noch ausreichend leere Gebäude zur Verfügung standen, die – mit zum Teil erheblichen Baumaßnahmen – für über 2500 Menschen hergerichtet werden konnten, mussten Ende November 2015 mangels Alternative die ersten drei Sporthallen mit Flüchtlingen belegt werden, bis zum Ende des Karnevals werden es sechs sein.

    Beigeordneter Martin Schumacher, Kultur- und Sportdezernent, der derzeit auch das Sozialdezernat leitet, stellte die drei parallelen Lösungswege vor, die die Stadtverwaltung im Sinne einer „Baustein-Strategie“ verfolgt: A) Kurzfristige Herstellung von (auch provisorischen) Alternativunterbringungen (auch mit Mindeststandards, falls dies erforderlich ist); B) Mittelfristige Herstellung von Unterkünften, in denen auf jeden Fall eine längere Verweildauer zumutbar ist; C) Herstellung von dauerhaftem Wohnraum (Sozialer Wohnungsbau etc.).

    https://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/integration/fluechtlinge/index.html?lang=de

    BONN-Weiterer Zustrom: Weitere Turnhallen werden belegt..
    ++++++++++150 Asylanten pro Woche++++++++++
    Am Aschermittwoch ist nix vorbei–da gehts erst richtig los!

    „Es ist kein Ende abzusehen“, sagte Bonns neuer Oberbürgermeister Ashok Sridharan (Inder)am Montag (25. Januar) vor den Medien. „Wir müssen weiterhin mit 150 Asylsuchenden pro Woche rechnen. Bei allen Anstrengungen, Gebäude zu finden und herzurichten, wird es nicht ausbleiben, dass wir weitere Sporthallen für Flüchtlinge bereit stellen müssen. Sridharan betonte erneut, dass er den Ärger der Sporttreibenden und der Schulen verstehe. „Auch mir ist nicht wohl dabei, ausgerechnet den Bereich, der so viel zur Integration beiträgt wie der Sport, derart einzuschränken“, so Sridharan. Für die nächsten Monate stünden allerdings keine Gebäude bereit, so dass auch weiterhin die größeren Sporthallen in Bonn in Anspruch genommen werden müssten.
    Liste Gebäude und Flächen für mögliche Flüchtlingsunterkünfte [PDF, 96 KB]
    Datei: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/int egration/fluechtlinge/17384/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR4gX59bKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

    Turnhallen Bonn..siehe ANHANG im Link!

    https://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/integration/fluechtlinge/17384/index.html?lang=de#ziel_de_0_12

    Köln:
    Polizeidirektor Uwe Pasternak ist neuer Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsätze und tritt die Nachfolge von Hans-Georg Polenz an.
    Stabwechsel in der Polizeiführung | Siegburg – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ksta.de/siegburg/neuer-leiter-bei-der-gefahrenabwehr-stabwechsel-in-der-polizeifuehrung,15189202,27527258.html#plx1395078919
    Pasternak? Doch nicht etwa verwandt mit Boris Pasternak?

  6. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Ein Iman erklärt wie die Moslems mit Rassenmischung Europa erobern wollen

    https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2016/01/29/wie-die-moslems-mit-rassenmischung-europa-erobern-wollen/

  7. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Die Eroberung Europas durch den Islam – Dokumentation eines Juden der sich als Araber ausgibt um interne Einblicke in Europas Moslem-Ghettos zu bekommen

    https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2016/01/29/die-eroberung-europas-durch-den-islam-dokumentation-eines-juden-der-sich-als-araber-ausgibt-um-interne-einblicke-in-europas-moslem-ghettos-zu-bekommen/

  8. Exkremist sagt:

    Der Holocaustbefehl Jahwehs, auszuführen von den Auserwählten an den Nichtauserwählten

    „Aufreißt Jahweh die Erde, macht sie wüst und leer, kehrt das unterste zu oberst und zerstreut seine Bewohner… Geleert, geplündert wird die Erde. Jahweh hat es befohlen!

    Hintrauernd stirbt die Erde, der Ackerboden schwindet und verdirbt, die Führer der Erdenvölker sinken dahin. Entartet ist die Erde unter ihren Bewohnern, sie übertreten das Gesetz und ändern die Gebote. Sie brechen den ewigen Bund mit Jahweh. Darum frißt der Fluch die Erde. Und schuld daran sind die, die darin wohnen. Und daher verdorren sie bis auf einen kleinen Rest.

    Der Most verschwindet, der Weinstock verschmachtet, alle, die von Herzen fröhlich waren, seufzen… In Trümmern liegt die leere Stadt, jeder Zugang zu den Häusern ist versperrt. Man klagt und weint auf den Gassen, versiegt ist jeder Freudenquell, aller Frohsinn verließ das Land. Nur wüste Plätze sind der Stadt verblieben, und alle Tore sind zerschlagen.

    So geht es allen Völkern der Erde… Doch die Frommen (also die Jahweh-Anhänger; d. Red.) erheben ihre Stimme. Sie jubeln und jauchzen vom Meere her über die Große Jahwehs: ‘Darum preist Jahweh, den Gott Israels, in Morgenland und auf den Inseln des Meeres.’ Und vom Saume der Erde her hört man Lobgesänge: ‘Den Frommen wird Herrlichkeit zuteil.‘ Die anderen aber klagen: ‚Elend mir! Elend mir! Wehe mir! Räuber rauben, ja immerfort räuberisch rauben die Räuber!‘

    Ja über euch, Bewohner der Erde, die ihr nicht fromm seid, kommt Schrecken, Grube und Strick. Und ob einer entflöhe vor dem Geschrei des Schreckens, so fällt er doch in die Grube, und wer aus der Grube sich erhebt, der fängt sich in Garn. Denn die Fenster des Himmels sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde erbeben. Und es zerbricht. zerbirst die Erde, die Erde zerspringt, zersplittert, die Erde wankt und schwankt! Hin und her taumelt die Erde wie ein Trunkener… Selbst der Mond und die Sonne werden beschämt dastehen, wenn Jahweh der Herr der Heerscharen in voller Herrlichkeit die Königsherrschaft antritt auf dem Berge Zion und zu Jerusalem. “

    Altes Testament, Jesaia, Kap. 24, Vers 1-23

    • Khatti sagt:

      @Exkremist

      Könntest Du mir bitte sagen, welche Übersetzung Du da herangezogen hast? Ich vermute mal, daß man Dir eine sehr stark überarbeitete / angepaßte Version untergejubelt hat. Denn, in den mir bekannten Versionen handelt Jesaja 24 von dem „Zukünftigen Gottesgericht über die Erde“ und hat mit einer Anweisung von einem Jawhe nichts zu tun, auch wenn die sich sowas gerne zu eigen machen.

      Auch Hermann Wieland klärt in „Atlantis Edda und Bibel“ darüber auf, (Seite 44) das:
      Jesaja 2, 6, 9, 11, 12, 24, 25, 26, 34, 40, 4I, 42, 60, 61, 66 als Hymnen auf die atlantischen
      Asen anzusehen seien, bzw. daß es sich um Kundgebungen derselben, also der ASEN handelt.
      Also nichts mit Holocaust, sondern Endgericht, Gottesgericht am Ende des Äons!!!

      https://archive.org/details/AtlantisEddaUndBibel

      Wenn es aber denn Jesaja sein muß; dann vielleicht so; das scheint mir angemessener:

      aus Jesaja, Kapitel 1 – was der Prophet dem damaligen Volk ISRAEL schon zu sagen hatte:

      4 O wehe des sündigen Volks, des Volks von großer Missetat, des boshaftigen Samens, der schädlichen Kinder, die den HErrn verlassen, den Heiligen in Israel lästern, weichen zurück!
      5 Was soll man weiter an euch schlagen, so ihr des Abweichens nur desto mehr machet? Das ganze Haupt ist krank, das ganze Herz ist matt.
      6 Von der Fußsohle bis aufs Haupt ist nichts Gesundes an ihm, sondern Wunden und Striemen und Eiterbeulen, die nicht geheftet noch verbunden noch mit Öl gelindert sind.

      10 Höret des HErrn Wort, ihr Fürsten von Sodom; nimm zu Ohren unsers GOttes Gesetz, du Volk von Gomorrha!
      11 Was soll mir die Menge eurer Opfer? spricht der HErr. Ich bin satt der Brandopfer von Widdern und des Fetten von den Gemästeten und habe keine Lust zum Blut der Farren, der Lämmer und Böcke.
      12 Wenn ihr hereinkommet zu erscheinen vor mir, wer fordert solches von euren Händen, daß ihr auf meinen Vorhof tretet?
      13 Bringet nicht mehr Speisopfer so vergeblich! Das Räuchwerk ist mir ein Greuel; der Neumonden und Sabbate, da ihr zusammenkommet und Mühe und Angst habt, deren mag ich nicht.
      14 Meine Seele ist feind euren Neumonden und Jahrzeiten; ich bin derselbigen überdrüssig; ich bin’s müde zu leiden.
      15 Und wenn ihr schon eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen von euch; und ob ihr schon viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Bluts.
      16 Waschet, reiniget euch, tut euer böses Wesen von meinen Augen, lasset ab vom Bösen!
      17 Lernet Gutes tun, trachtet nach Recht, helfet dem Unterdrückten, schaffet dem Waisen Recht und helfet der Witwen Sache!
      23 Deine Fürsten sind Abtrünnige und Diebsgesellen; sie nehmen alle gerne Geschenke und trachten nach Gaben; dem Waisen schaffen sie nicht Recht, und der Witwen Sache kommt nicht vor sie.

      Übersetzung Luther

      Die Bibel ist ein verwirrendes Puzzle!!!

      Bevor Juda diese Schriften übernahm und als die ihrem Volk übermittelte Offenbarungsreligion ausgab, gab es 72 Bezeichnungen für das was heute nur noch als Herr, Jawhe oder Zebaoth wiedergegeben wird.

      • Exkremist sagt:

        Das alte Testament ist die Tora. Das 3. 4. 5. Buch Mose zB haben den Weg allerdings nicht in die Bibel gefunden. Das wäre auch zu krass. Man lese dazu von Douglas Reed „der Streit um Zion“. Dies ist meiner Meinung nach das wichtigste Buch überhaupt. Die Leviten (einer der israelischen Stämme) haben über hunderte von Jahren die alten Schriften umgeschrieben um die judaische Herde kontrollieren und abrichten zu können. Später haben die Pharisäer diese Arbeit fortgesetzt. All dies lässt sich an Hand der alten Schriften einfach belegen. Das alte und das neue Testament gehören nicht zusammen. Dies ist offenkundig.

        MAN BETRACHTE EINFACH MAL WIE BEI Z.B. FOLGENDEM LINK IN DER GANZ MODERNEN UND IN LUTHERS VERSION, IM VERGLEICH ZUR ANDEREN VERSION, DER NAME „JAHWE“ DURCH „DER HERR“ ERSETZT WIRD. LUTHER HAT DEN TEUFEL LEIDER ERST ZIEMLICH SPÄT ERKANNT. Mehr zu Luthers Irrtum gibt’s vom Führer persönlich in „Der Bolchwismus von Moses bis Lenin“.

        http://bibeltext.com/deuteronomy/20-16.htm

        -= 5. Mose 7/16 =-
        Alle die Völker aber, die Jahwe, dein Gott, dir preisgiebt, sollst du vertilgen, ohne mitleidig auf sie zu blicken, und ihre Götter sollst du nicht verehren; denn das wäre für dich ein Fallstrick.

        -= 5. Mose 20/10-16 =-
        Wennn du vor eine Stadt ziehst, sie zu bestreiten, so sollst du ihr den Frieden anbieten.
        Antwortet sie dir friedlich und tut dir auf, so soll das Volk, das darin gefunden wird dir zinsbar und untertan sein.
        Will sie aber nicht friedlich mit dir handeln und will mit dir kriegen, so belagere sie.
        Und wenn sie Jahwe, dein Gott, in deine Gewalt gegeben hat, alles, was an Männern darin ist, mit dem Schwerte töten.
        Dagegen die Weiber und Kinder, das Vieh und alles, was sich sonst in der Stadt findet, alles in ihr Erbeutete, dir rauben und das von deinen Feinden Erbeutete, das dir Jahwe, dein Gott, gegeben hat, genießen.
        Auf diese Weise sollst du mit allen den Städten verfahren, die sehr weit von dir entfernt liegen, die nicht zu den Städten dieser Völker gehören.
        Dagegen in den Städten dieser Völker, die dir Jahwe, dein Gott, zum Eigentume giebt, sollst du nichts am Leben lassen, was Odem hat.

        -= Jeremia 30/11 =-
        Denn ich bin mit dir – ist der Spruch Jahwes -, dich zu erretten. Denn mit allen den Völkern, unter die ich dich zerstreut habe, will ich es garaus machen, nur mit dir will ich es nicht garaus machen. Vielmehr will ich dich mit Maßen züchtigen; aber ganz ungestraft will ich dich nicht lassen.

        -= Jesaja 34/1-3 =-
        Herbei, ihr Völker, zu hören, und gebt acht, ihr Nationen! Es höre die Erde und was sie füllt, der Erdkreis und alles, was ihm entsproßt!
        Denn ergrimmt ist Jahwe über alle Völker und zornig über all‘ ihr Heer; er hat sie mit dem Banne belegt, hat sie der Schlachtung preisgegeben,
        daß ihre Erschlagenen hingeworfen daliegen und der Gestank von ihren Leichen aufsteigen und die Berge von ihrem Blute zerfließen sollen.

        ———————————————————
        DIE ANTWORT JESUS:
        Es trifft durchaus zu, dass Jesus die Pharisäer (und mit ihnen die Schriftgelehrten) härter als jede andere Menschengruppe angeprangert hat, weil er in ihnen offensichtlich die für die Pervertierung des Gesetzes verantwortliche Sekte sah. Die unerbittlichste Verurteilung, die Er je ausgesprochen hat, lautet wie folgt:

        „Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr seid gleichwie die übertünchten Gräber, welche auswendig hübsch scheinen, aber inwendig sind sie voller Totengebeine und lauter Unrat. So auch ihr; von außen scheint ihr von den Menschen fromm, aber inwendig seid ihr voller Heuchelei und Übertretung. Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr den Propheten Grabmäler baut und schmücket der Gerechten Gräber und sprecht: Wären wir zu unsrer Väter Zeiten gewesen, so wären wir nicht mit ihnen schuldig geworden an der Propheten Blut! So gebt ihr über euch selbst Zeugnis, dass ihr Kinder seid derer, die die Propheten getötet haben. Wohlan, erfüllet auch ihr das Maß eurer Väter! Ihr Schlangen, ihr Otterngezüchte! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?“ (Matthäus 23; 27-33.)

        Manche Kritiker geben sich schockiert über die Härte der letzten Worte. Betrachtet man sie freilich in ihrem Zusammenhang mit den vorausgehenden Sätzen, so stellt man fest, dass sie eine deutliche Anspielung auf das bevorstehende Ende Jesu darstellen; hier spricht ein Mensch von seinen künftigen Mördern, und unter diesen Umständen konnten keine Worte hart genug sein. (Immerhin milderte er den furchtbaren Satz „Wohlan, erfüllet auch Ihr das Maß Eurer Väter!“ später mit den Worten ab: „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“ (Lukas 23; 34.)

        Die Dinge trieben nun rasch ihrem Höhepunkt zu. Es versammelten sich „die Hohepriester und die Ältesten des Volkes im Palast des Hohepriesters,

        der da hieß Kaiphas, und hielten Rat, wie sie Jesus mit List griffen und töteten“. (Matthäus 26; 3, 4.)

        • Khatti sagt:

          Na und?

          Bei dem von Dir interpretierten „Holocaust“-Befehl handelt es sich um eine Kundgabe der ASEN, es handelt sich um das Weltgericht, um Ragnarök!!!!!

          Das ist in dem von mir verlinkten Buch von Herman Wieland, ich hab Dir sogar die Seitenzahl angegeben, erklärt. Wenn es Dir aber zuviel Mühe macht, Dich damit zu befassen und Dir Deine Sichtweise besser gefällt, dann behalte sie einfach so lange bis sie Dir nicht mehr gefällt!

          Das ändert aber wirklich nicht das geringste daran, daß es sich bei Jesaja 24 um eine Kundgabe der Asen handelt!

          Die Juden haben dieses Buch NICHT geschrieben, sie haben es okkupiert, umgeschrieben und zu Ihren Gunsten verfälscht. Was ein Herr Schröck schreibt ist da NICHT maßgeblich. Was Douglas Reed schreibt, der in einigen Teilen hervorragende Hinweise gibt, ist ebenfalls hier nicht der Punkt, ebenso wenig wie die Aussagen des Führers bei diesem Kamingespräch „Bolschwismus von Moses bis Lenin“ meinerseits nicht zum Dogma erhoben werden, was auch völlig falsch wäre, denn die beiläufig gemachte Aussage „Luther hätte mal besser das AT gar nicht erst übersetzen sollen“ und dann offenbar noch während eines freundschaftlichen Gespräches, wäre echt zu primitiv.

          Laß Dich doch mal auf den Text ein, fühl Dich mal rein….. mit der richtigen Blutgruppe kommt man da ganz schnell weiter! Alles andere wie jetzt sich hier Bibeltexte um die Ohren zu werfen…..bringt eh nichts und ist Zeitverschwendung.

          Wie gesagt, kannst Deine Version so lange behalten wie Du willst, ich wollte Dir lediglich einen Hinweis geben. Mehr nicht; aber auch nicht weniger.

          Khatti

        • Exkremist sagt:

          Bleib mal locker, ich habe das Buch sogar in Altdeutsch zu Hause. Ich mag es sehr. Wieland legt sich seine Argumentationskette allerdings so zu recht, dass es für ihn alles zusammen passt. In eine solche Schrift kann man viel hinein interpretieren. Mir scheint Reed Argumentation schlüssiger und wesentlich beweislastiger. 88

        • Khatti sagt:

          Hier ging es nicht um Wieland, und auch nicht um Reed, die sind beide über jeden Zweifel erhaben wie selbstverständlich auch Adolf Hitler und Dietrich Eckhart!!!

          Mit den von Dir weiter unten zugegeben „jetzt gepolsterten Auszügen aus Bibeltexten“, eine so interssante Formulierung für platte dummdreiste Lügen ist mir auch noch nicht begegnet, und mit den von Dir abkopierten, ungeprüft kolportierten Desinformationen ist nicht nur Deine Unwissenheit in diesen Dingen transparant geworden, Du hast auch Deinem Avatar alle Ehre gemacht.

        • Ortrun sagt:

          @ Khatti

          Nur am Rande

          Luther kannte die Essenz des Christentums, diese hat er in sein Kampflied (Ein feste Burg ist unser Gott) gegossen in der 2. Strophe.
          Er wusste von der Identität von Gott und JC, was heute auf der Stufe der äußersten Dunkelheit und Blindheit den wenigsten bewusst ist. Stattdessen werden abgefahrenste Versionen über JC gestreut, genauso wie es in der HL Schrift beschrieben wird, und zwar von JC selbst.

          Hier der Text des Kampfliedes, das zum Schatz des deutschen Heeres gehörte.
          Ich denke die Deutschen haben lange (auch dank Luther) von dieser IDENTITÄT (seiner Inkarnation) gewusst, selbst wenn die Kirchen es von ihnen weglogen. Solange sie es wussten, standen sie unter dem Segen. Erst als sie abfielen vom alten Wissen, wurde unserem
          (ebenfalls auserwählten für eine bestimmte Aufgabe in der Welt) Volk dieser Segen entzogen. Wenn man sein Bewusstsein weit öffnet, kann man es sehen und es schmerzt.

          Text

          Ein feste Burg ist unser Gott,
          Ein gute Wehr und Waffen;
          Er hilft uns frei aus aller Not,
          Die uns jetzt hat betroffen.
          Der altböse Feind,
          Mit Ernst er’s jetzt meint,
          groß Macht und viel List
          sein grausam Rüstung ist,
          auf Erd ist nicht seingleichen.

          Mit unsrer Macht ist nichts getan,
          Wir sind gar bald verloren;
          Es streit für uns der rechte Mann,
          Den Gott hat selbst erkoren.
          Fragst du, wer der ist?
          Er heißt Jesu Christ,
          Der Herr Zebaoth,
          Und ist kein andrer Gott,
          Das Feld muß er behalten.

          Und wenn die Welt voll Teufel wär
          Und wollt uns gar verschlingen,
          So fürchten wir uns nicht so sehr,
          Es soll uns doch gelingen.
          Der Fürst dieser Welt,
          Wie sauer er sich stellt,
          Tut er uns doch nicht,
          Das macht, er ist gericht’t
          Ein Wörtlein kann ihn fällen.

          Das Wort sie sollen lassen stahn
          Und kein Dank dazu haben;
          Er ist bei uns wohl auf dem Plan
          Mit seinem Geist und Gaben.
          Nehmen sie den Leib,
          Gut, Ehr, Kind und Weib:
          Laß fahren dahin,
          Sie haben’s kein Gewinn,
          das Reich muß uns doch bleiben.

          Publikationen
          Das Lied wurde u. a. veröffentlicht in:
          Deutsches Armee Liederbuch • Kriegsliederbuch für das Deutsche Heer (1914) • Liederbuch des jungdeutschen Ordens (1921) • Weltkriegs-Liedersammlung (1926) • Die weiße Trommel (1934) • Lieb Vaterland (1935)

          Hier noch mehr zu Luthers Wissen … Dank an Ostpreußen !

          Martin Luther, ursprünglich Martin Luder (Lebensrune.png 10. November 1483 in Eisleben; Todesrune.png 18. Februar 1546 ebenda) war der deutsche Reformator des Christentums in weiten Teilen Europas. Auf seine Schriften begründete sich der (lutherische) Protestantismus.
          http://de.metapedia.org/wiki/Martin_Luther
          „Luther war ein großer Mann, ein Riese. Mit einem Ruck durchbrach er die Dämmerung; sah den Juden, wie wir ihn erst heute zu sehen beginnen.“ — Adolf Hitler
          Von den Juden und ihren Lügen.
          von
          D. Martin Luther
          ————————————————————
          Erstmals gedruckt zu Wittenberg.
          Durch Hans Lufft.
          M.D.XLIII.
          Alles ängstliche Seufzen und Sehnen und Hoffen ihres Herzens geht dahin, daß sie einmal mit uns Heiden umgehen könnten, wie sie zur Zeit Esthers in Persien mit den Heiden umgingen. O wie lieb haben sie das Buch Esther, das so fein zu ihrer blutdürstigen, rachgierigen, mörderischen Begier und Hoffnung stimmt! Kein blutdürstigeres und rachgierigeres Volk hat die Sonne je beschienen, als die sich dünken lassen, sie seien darum Gottes, daß sie sollen und müssen die Heiden morden und würgen. Und es ist auch das vornehmste Stück, das sie von ihrem Messias erwarten, er solle die ganze Welt durch ihr Schwert ermorden und umbringen. Wie sie denn im Anfang an uns Christen in aller Welt wohl erwiesen und noch gerne täten, wenn sie es könnten, habens auch oft versucht und darüber auf die Schnauze weidlich geschlagen worden sind. Sie haben solchen giftigen Haß wider die Gojim von Jugend auf von ihren Eltern und Rabbinern eingesoffen und saufen ihn noch ohne Unterlaß in sich, daß es ihnen durch Blut und Fleisch, durch Mark und Bein gegangen, ganz und gar Natur und Leben geworden ist. Und so wenig sie Fleisch und Blut, Mark und Bein ändern können, so wenig können sie solchen Stolz und Neid ändern, sie müssen so bleiben und verderben, wenn Gott nicht besondere hohe Wunder tut.
          Luther, Martin – Von den Juden und ihren Luegen (1543, 18 S., Text)

          https://archive.org/details/Luther-Martin-Von-den-Juden-und-ihren-Luegen

          https://kopfschuss911.wordpress.com/2016/01/01/unsortiertes-januar-2016/#comment-15721

        • Ortrun sagt:

          Ich korrigiere, mein Dank geht an OSTFRONT !!!, der ganz hervorragende und erhellende Beiträge ins Netz bringt, die von großem Wissen zeugen.
          Diese Beiträge werden von vielen gern gelesen, weil man damit seinen Horizont sehr erweitern kann und viele Anregungen erhält.

          Mir zeigt seine engagierte Arbeit, dass sein Anliegen sehr tief geht, seine Motivation für unser deutsches Schicksal auch … und davor habe ich großen Respekt !
          Unsere Ahnen werden es ihm auch danken !

          Danke Ostfront !!!

          LG, Ortrun

        • Christian sagt:

          „Das 3. 4. 5. Buch Mose zB haben den Weg allerdings nicht in die Bibel gefunden.“
          Also in meiner Bibel ist z.B. das 5. Buch Mose enthalten:
          http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/5_mose/

          Das ist das Alte Testament oder die Torah. Mit uns Gojim hat das eigentlich gar nichts zu tun. Auch nicht Moses Gesetze. Er kümmerte sich ja nur um sein „auserwähltes“ Volk. Das Neue Testament ist dann eben aus christlicher Sicht (nicht die Kirchen, wobei die das auch vorgeben) der Neue Bund mit Gott, den Juden aber ja nie anerkannten. Aus islamischer Sicht ist dann der Koran nochmal ein Neuer Bund, also quasi der 3.

        • Exkremist sagt:

          Hallo Christian,

          danke für Deinen Hinweis. Jedoch hatte ich mich weiter unten bereits korrigiert…

      • Exkremist sagt:

        Um noch konkret auf deine Frage einzugehen…
        Ich habe die jetzt gepolsterten Auszüge aus der Textbibel 1890 aus dem Link. Den Holocaustbefehl habe ich abkopiert aus dem Buch „Kriegsursachen Kriegsschuld“ von Helmut Schröcke. Ich sehe gerade hier http://bibeltext.com/isaiah/1-24.htm , dass Luther wie du geschrieben hast tatsächlich Zebaoth schreibt. Aber in der ältesten Version des Links und laut dem Führer und Dietrich Eckart heißt es Jahwe.

      • Exkremist sagt:

        Entschuldigt meine falschen Worte… Scheiß T9.

    • Exkremist sagt:

      … Ich muss mich entschuldigen. Mose 3 4 5 sind sehr wohl im alten Testament enthalten. Ab dem 3. Buch nimmt es aber richtig Fahrt auf und das 5. muss man sich mal ganz reinziehen. Da dreht der Ludengott dann nurnoch durch ☺. Dann müsste es ja die ganze Thora sein oder???????

  9. KN|Redaktion| sagt:

    Hat dies auf +++Der KN-Flüchtlingsticker+++ rebloggt.

  10. Sigurd Hammerfest sagt:

    Sven Kleuckling ist seinem Benehmen nach ein wahrer Deutscher ! ! ! Das können die Undeutschen, die minderwertigen Abkömmlinge von Deutschen (so wird mancherorts anderswo geredet) wahrlich nicht aushalten und sowieso nicht die Ausländer auf BRD-VGerwaltungs-Thronen wie Merkel mit ihrem undeutschen Namen.
    Die Lügen der sog. Mächtigen schlagen gegen sie selbst. Ihre ständigen Lügen lassen sie tagtäglich machtloser werden. Die neue Erde trägt die Niedrigschwingenden nicht mehr, sie schüttelt sie ab.

  11. Ostfront sagt:

    Die wesentliche Aufgaben der Polizei in der Bundesrepublik !

    Wesentliche Aufgaben der Polizei in der Bundesrepublik Deutschland bestehen darin, die inhibitorische BRD-Ordnung zu erhalten und politisch inkorrekte, kritische Tendenzen zu unterdrücken oder sogar zu kriminalisieren. Hingegen werden kriminelle Absichten und Aktivitäten von „Nützlichen Idioten“, Langzeitkriminellen sowie mental, sozial und kulturell destruktiv veranlagten Menschen (→ Untermensch) regelmäßig verharmlost; derlei Klientel steht im bundesdeutschen Besatzungskonstrukt unter besonderem Schutz nicht nur der Polizei. Ergänzend setzt hier die Einwanderungspolitik der BRD an, indem derart strukturierte Personen ausländischer Herkunft geradezu nach Deutschland eingeladen und in der Regel auch zeitnah eingebürgert werden. Unterdessen bleiben von Ausländern an Deutschen verübte Straftaten regelmäßig weitgehend ungeahndet und werden mitunter geradezu gefördert. Dieser Umstand fügt dem deutschen Volkskörper fortgesetzt einen nachhaltigen und schweren Schaden zu und bedeutet eine Fortsetzung des seit Beginn des Zweiten Dreißigjährigen Krieges gegen Deutschland gerichteten Völkermordes.

    Ähnlich verhält es sich mit dem Umgang mit gewaltbereiten, linksextremen Demonstranten. Sie stören mit offensichtlicher Regelmäßigkeit politische Kundgebungen nationalgesinnter Deutscher und werden bei vorsätzlich verübten, militanten Aktionen zum niederen Zweck einer Provokation rechter Gewalt von der Polizei kaum bis gar nicht behindert. Diese Tatsache wird von den gleichgeschalteten Massenmedien meist verharmlost oder verschwiegen.

    Hingegen wird insbesondere gegen deutsche Freiheitskämpfer mit härtesten Mitteln vorgegangen. Obgleich der BRD der Nationalsozialismus und „Holocaust“ als Rechtfertigung und Überlebensgrundlage dient, wurde das Justiz- und Exekutivsystem aus dem Dritten Reich zwar weitgehend übernommen, allerdings in pervertierter, gegen die deutsche Volksgemeinschaft gerichteter Weise entstellt. Die Staatsanwaltschaft ist nach diesem System weisungsgebunden, was dazu führt, daß die Polizei der BRD sich mittelbar der herrschenden Parteienkaste zu beugen hat, da die Justizminister die oberste Weisungsbefugnis haben und die Staatsanwälte befehlen, ob und inwiefern ermittelt wird. Die BRD euphemisiert ihr Wesen als Polizeistaat als „wehrhafte Demokratie“. Widerstand gegen die Schreckensherrschaft ahndet die BRD als „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“.

    Staatliche Willkürsysteme besetzen hohe Posten innerhalb ihrer Polizei üblicherweise mit politisch zuverlässigem Kaderpersonal; in der BRD sind das z. B. die Landespolizeipräsidenten Bernd Merbitz und Dieter Glietsch oder der ehemalige Passauer Polizeidirektor und jetzige Kriminalpolizeichef in Straubing Alois Mannichl.

    Diese definieren die Vorgehenshärte der ihnen Unterstehenden – unzimperlich gegen Staatsfeinde – und sorgen unter anderem dafür, daß wichtige Demonstrationen nicht stattfinden oder unwirksam gemacht werden.

    Seit Juli 2011 müssen Berliner Polizisten, bundesweit als erste, ein Namens- oder ein Kennnummernschild tragen.

    Nun ist es soweit:

    Personalpolitik

    Das BRD-Regime dünnt die Polizei personell gezielt aus (Personalabbau, Überalterung) und ersetzt die freigewordenen offenen Stellen durch sogenannte Personen mit Migrationshintergrund, ein Ausdruck aus der Sprache der BRD, der fremdländische Ausländer sowie Mischlinge mit deutschem Einschlag einschließt (→ Migrantenquote), die nicht einmal mehr den BRD-Paß besitzen müssen. Letztgenannte Personengruppen werden von den Vertretern des BRD-Regimes, z. T. mittels mehrsprachiger Werbemedien und durch Kooperationsvereinbarungen mit (mohammedanischen) Ausländerlobbyorganisationen, gezielt geworben, um in die ethnische und kulturelle Homogenität der Polizei in gleicherweise zu zersetzen, wie es bei der in der BRD ansässigen Bevölkerung bereits der Fall ist. Um dies möglichst schnell zu erreichen, werden Standards abgesenkt und gezielt Bewerber angeworben, die, wenn es sich um Deutsche handeln würde, als ungeeignet betrachtet würden.Dies schließt beispielsweise die „Entschärfung“ von Führungszeugnissen ein, um auch bereits straffällige Bewerber türkischer und arabischer Herkunft einstellen zu können. Schon seit 2009 müssen Einwanderer, die in die BRD-Polizei wollen, nicht mehr fehlerfreies Deutsch beherrschen. Ebenfalls ist es für fremdländische BRD-Polizisten oftmals bereits Gewohnheit, daß diese sich untereinander während der Ausübung des Polizeidienstes in ihrer Muttersprache unterhalten (z. B. Türkisch, Arabisch)
    http://de.metapedia.org/wiki/Polizei

    • Amalek/P.H. sagt:

      @ostfront: richtig,machen sie in der bundeswehr genauso.denn diese rassisch fremden werden keinen augenblick zögern und auf das revoltierende deutsche volk schießen , wenn der befehl dazu kommt.das dürfte der hauptgrund sein,weshalb sie bei der polizei und beim militär ausdünnen , im großen stil.
      ich hab heute von einer guten bekannten,deren mann eine autowerkstatt betreibt wo ich meinen bmw immer machen lasse ,gehört , das einer ihrer kunden ein höherer polizist ist.sie sprachen über die aktuelle lage und erwähnten dabei , das sie kontakt mit einem sogenannten neonazi haben,der ihnen die wildesten szenarien die auf uns zukommen werden beschrieben hat und auch dazu geraten hat sich zu bewaffnen,da es zum offenen bürgerkrieg kommen wird und das das endziel dahinter die errichtung der jwo sein wird.der bulle hat geantwortet: bis vor 2-3 jahren hatte er persönlich was gegen nazis.mittlerweile muß er sich eingestehen , daß alle prognosen welche diese leute für die zukunft getätigt haben,eins zu eins eintreffen.und im zusammenhang mit dienstanweisungen,die er bekommt und nach unten weitergeben muß,ist mein ratschlag nicht der schlechteste.der bulle sagte ganz offen,ja bewaffnet euch! es kommen ganz schlimme zeiten auf uns alle zu!

      • Ostfront sagt:

        @Amalek/P.H.
        ….der bulle sagte ganz offen,ja bewaffnet euch! es kommen ganz schlimme zeiten auf uns alle zu?

        Die Möglichkeit, für ein Volkstum die Unabhängigkeit wieder zu erringen, ist nicht absolut gebunden an die Geschlossenheit eines Staatsgebietes, sondern vielmehr an das Vorhandensein eines wenn auch noch so kleinen Restes dieses Volkes und Staates, der, im Besitz der nötigen Freiheit, nicht nur der Träger der geistigen Gemeinschaft des gesamten Volkstums, sondern auch der Vorbereiter des militärischen Freiheitskampfes zu sein vermag.
        Wenn ein Volk von hundert Millionen Menschen, um die staatliche Geschlossenheit zu wahren, gemeinsam das Joch der Sklaverei erduldet, so ist dies schlimmer, als wenn ein solcher Staat und ein solches Volk zertrümmert worden wäre und nur ein Teil davon im Besitze der vollen Freiheit bliebe. Freilich unter der Voraussetzung, daß dieser Rest erfüllt wäre von der heiligen Mission, nicht nur die geistige und kulturelle Unzertrennbarkeit dauernd zu proklamieren, sondern auch die waffenmäßige Vorbereitung zu treffen für die endliche Befreiung und die Wiedervereinigung der unglücklichen unterdrückten Teile.

        – Adolf Hitler: Mein Kampf, Zentralverlag der N.S.D.A.P. Frz. Eher Nachf. München 1936, S. 687f

        Die verschwiegene Hälfte der Geschichte:
        Das Zeitalter der Wunderwaffen 1928 – 2002 / Teil I
        Kawi Schneider

        Der Verfasser war bis 1992 Gymnasiallehrer und hat vor allem beimThema AIDS-Kritik eine gute Reputation.Er bedauert zutiefst, daß die Behandlung seiner aktuellen Recherche allergrößte Bestürzung auslösen kann. Aus rein pragmatisch aufklärerischen Gründen hofft er auf tapfere und rationale Rezeption seitens der geschätzten LeserInnen.
        „Eine kuriose Eroberung der Nazis“ nannte Guido Knopp in seiner History-Reihe die hoheitliche Inbesitznahme von Neu-Schwabenland, Ostantarktis, im Jahre 1938. Der Namenspatron des 600.000 qkm großen Gebietes auf dem fernen Kontinent war ein deutsches Forschungsschiff, der Flugzeugträger „Schwabenland“.
        Neuschwabenland- A Nazi Endeavor (Part 1/2)

        „Kurios“ ist gut gesagt: Es stellt sich nämlich die Frage, was am Ende des Zweiten Weltkriegs aus Neu-Schwabenland wurde. Wurde es auch besiegt und besetzt? Immerhin war Neu-Schwabenland (NSL) 1945 der Größe nach gut die Hälfte, die südliche Hälfte, des Deutschen Reichs! Und die deutsche Hoheit über NSL war eine international akzeptierte Tatsache, Querelen mit dem norwegischen Königshaus waren nachrangig. Seit 1939 pendelten über 100 riesige Eil-U-Frachter mit „Walter-Schnorchel“ zwischen Altreich und Antarktis, wo Städte und Fabriken des „Deutschen Reichs der Reserve“ für den „Krieg nach dem Krieg“ gebaut wurden, sie transportierten Fertigteile für Maschinen, Gebäude, U-Boote, Flugscheiben.
        Neuschwabenland- A Nazi Endeavor (Part 2/2)

        Nach Darstellung revisionistischer Historiker wurde der Zweite Weltkrieg dem Deutschen Reich aufgezwungen (David Hoggan, Der Erzwungene Krieg); die Reichsführung habe gewußt, daß sie noch keinen Krieg gewinnen könne, deshalb die Einrichtung von Not-Reservaten. Im Oktober 1946 startete die US-Expedition „High Jump“ in der Antarktis. Wirklich eine Expedition? Diese Frage wurde dem kommandierenden Admiral Byrd schon beim Auslaufen aus dem Hafen gestellt, denn es waren rund 6.000 Soldaten, viele Bomber und Kriegsschiffe dabei!

        In medias res: Rund 4.000 von diesen Elite-Soldaten versuchten eine Invasion von NSL. Die übrigen blieben aus logistischen Gründen auf den Kriegsschiffen und Flugzeugträgern zurück. Am 3. 3. 1947 flüchteten die Byrd-Truppen zurück in Richtung USA. Am 5. 3. 1947 sagte Byrd im Verhör, man sollte die Antarktis zum Atombomben-Testgebiet machen, denn der dortige Feind (!) habe Flugzeuge, die in kürzester Zeit von Pol zu Pol fliegen und ohne weiteres die USA angreifen könnten. Als der Admiral später in einem Radio-Interview nach dieser „Expedition“ befragt wurde, sagte er, Maxwell-Kaffee schmecke am besten morgens ganz frisch! War er irgendwann irgendwie behandelt worden, über gewisse Dinge nichts mehr sagen zu können?! Admiral Byrd ist heute allgemein für zwei Dinge bekannt: Seinen angeblichen Flug in der Arktis in die angeblich hohle Erde, und eben seinen gescheiterten Angriff in der Antarktis, die unstrittige „Expedition High Jump“. Der SS-Veteran Wilhelm Landig gab vor seinem Tod in einem Interview in Österreich bekannt, NSL sei 1961 „geschlossen“ worden. Auch andere in der sogenannten Nazi-Esoterik-Szene behaupten das. Ich habe mich auf allen Seiten umgehört. Es klingt ja so, als sei diese geheime Kolonie aufgegeben worden – aber vieles spricht dafür, daß das eine bewußte Desinformation zur Täuschung ist. Im Internet findet man jedenfalls u. a. US-Autoren, die behaupten, die „Antarctica German Base 211“ mit Hauptstadt „Neu Berlin“ mit ihren unzähligen „UFOs“ sei heute die eigentliche Supermacht der Welt, die regen Pendelverkehr zu ihren Ablegern und Kolonien auf dem „German Moon“ und anderen Planeten und Planetoiden pflege. Eine weitere Theorie will wissen, daß es auf NSL gar nicht ankäme, es sei nur der Korridor durch das „Südloch“ der „hohlen Erde“ zum „Erdinnen-Kontinent Agarthi“, wo die Reichsdeutschen ein komplettes neues Deutsches Reich aufgebaut hätten, dessen Pracht jeder Beschreibung spotte. Die eher konventionellen Theorien behaupten, riesige Thermalhöhlen unter dicken Gletscherpanzern, die größte 30 Meilen lang, im grünen Gebiet der großen Thermalseenplatte, wo sogar Elche lebten, beherberge das gigantische Neu Berlin und die riesigen Fabriken für die „Wunderwaffen“. Was stimmt, weiß ich nicht, womöglich stimmt beides: NSL-Deutschland UND Agarthi-Deutschland?!
        Wenn man dieses Thema öffentlich anspricht, sind die Reaktionen in 90% der Fälle
        sowohl bei Linken als auch bei Rechtsextremen, und bei allen dazwischen, derartig
        haßerfüllte Beschimpfungen, die man nicht für möglich halten würde.

        Auch bin ich schon, schockierend peinlich, angewinselt worden, ich solle doch bitte bitte sagen, daß ich nur Witze erzählen würde. Nur zwei Typen von Zeitgenossen habe ich gefunden, die rational und aufgeschlossen darüber diskutieren können: Die kleine Szene der sogenannten Nazi-Esoterik mit der Vril-Philosophie („Frauenhaare müssen mindestens 65 cm lang sein, sie schützen die Lunge des Astralkörpers“ usw.), und supertrockene Naturwissenschaftler, denen jede politische Richtung wurscht ist, und die wie Uhrwerke nach „Beweisen“ und „Hypothesen“ fragen und alles mit „erstens zweitens drittens“ ausdrücken.
        Als ich vergangenes Jahr im beliebten Jo-Conrad-Forum im Internet das Thema „reichsdeutsche Flugscheiben“ ansprach, gab es neben Zustimmung regelrechte propagandistische Breitkeil-Angriffswellen gegen mich. Meist unter Anführung eines Michael Hesemann, der als der führende private UFO-Experte gilt: Wenn die UFOs tatsächlich Reichsdeutsche seien, also „tumbe Killer“, werde er sie höchstpersönlich abschießen – aber nein nein, das sei ja alles nur braune Soße, alte Nazi-Lügenpropaganda, es gäbe unter bzw. in den UFOs nur Außerirdische mit „Raumschiffen aus Licht und Plasma“. Alles andere sei Lüge und gefährlich, denn es könnte bei Nazis neue Endsieg-Hoffnungen wecken. Manchmal wurde ich gar als Opfer der „Lügen des Jan van Helsing“ hingestellt: Unter diesem Pseudonym hat Jan Udo Holey in verschiedenen Büchern seit 1994 auch über dieses Thema geschrieben. Ich kannte es aber schon seit 1989 durch das Video „Das Dritte Reich schlägt zurück“ aus besagter Vril-Szene, und aus Büchlein von Haarmann, ebenfalls Vril-Szene, von 1983. „Jan van Helsing“, von seinen Fans liebevoll „JvH“ genannt, hatte seine Informationen auch aus dieser Szene, und er hat dem Thema durch Großauflagen erstmalig eine breitere Publizität erschlossen. Ohne daß das was an den wütenden Reaktionen geändert hätte, im Gegenteil! Ich prüfte auch das. Ergebnis: Gerade auch Rechtsextreme weisen die Reichsdeutsche-UFO-Theorie besondern aggressiv zurück, sie würde „uns verleiten, die Hände in den Schoß zu legen und einfach nur von UFOs zu träumen“, das ganze sei „eine besonders hinterhältige antideutsche Lügengeschichte“. So wörtlich einer der Vordenker in der rechten Szene! Als ich die rechten Parteien antestete, verbaten sie sich das und verlangten entrüstet, daß ich sie in meinem E-Mail-Verteiler lösche.
        weiter hier:
        http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Schneider,%20Kawi%20-%20Das%20Zeitalter%20der%20Wunderwaffen%201928-2002%20%282002,%2019%20S.,%20Text%29.pdf

        Adolf Hitler – Der Letzte Avatar
        by Serrano, Miguel

        Land der Burgen
        (Textbrobe)

        Die Kraft V î r a s ist in Wahrheit der V r i l . Diese Kraft und dieser Kampf auf Gegenströmung sind im Esoterischen Hitlerismus durch das Hakenkreuz Swastika Levogira symbolisiert.

        Bewahre dein Ich.

        Einige germanische Stämme – Zweige des Baumstammes -, die Sueben, die Wandalen und die Goten, von Osten kommend, die Ost- und Westgoten, nachdem sie ganz Europa, durchwandert hatten, gelangten in den ersten Jahrhunderten dieses Zeitalters nach Spanien. In Spanien und Portugal gründeten die Goten Königreiche; die Wandalen taten dasselbe in Afrika, auf Sardinien und Sizilien. Als die Königreiche der Goten, Sueben und Wandalen durch semitische Nomadenstämme zerstört wurden, kamen die Juden auch nach Spanien und Portugal und richteten sich dort in ihren bekannten Ghettos ein. Toledo war eine westgotische Kulturstadt. Dort sollen die Juden den Runen und der nordisch-germanischen K a l a begegnet sein. Im XI. und XII. Jahrhundert fand die Einwanderung der Kassiden-Juden an den Rhein statt. Und es geschah in dieser Epoche, im Jahre 1200 nach Christus, dass zum ersten Male beinahe alle bekannten Texte mit dem Namen K a b b a l a oder jüdisch Kabala, erscheinen. Die Ähnlichkeit des Namens mit dem germanischen K a l a und Kal e n d a r e n ist offenbar. Die Juden waren niemals schöpferisch. Sie eignen sich fremde Schöpfungen an und verwalten diese. Es ist sicher, dass die jüdische Kabala ihren Ursprung in den alten Runen-Texten der Armanen, Salmanen und Kalendaren gehabt hat. Die jüdische Kabala besteht aus drei Büchern: das Sepher Jezirah, Buch der Zahlen und Buchstaben oder „Buch der Schöpfung“; das zweite ist das B a h i r , das sich auf den Überfluss und auf den „Weltenbaum“ bezieht. Das dritte und letzte Buch ist das S o h a r , „Buch des Glanzes“, des Lichtes. Das Sepher Jezirah entspricht einem Auszug aus dem heiligen Runenbuch, das die Germanen am Rhein besassen. Die ersten Kenntnisse vom B a h i r oder „Buch der Schöpfung“ erhielt man im XI. und XII. Jahrhundert und es wurde bekannt, dass die Juden des Rheintales es besassen. Das S o h a r erscheint bei den spanischen, sephardischen Juden, als das Reich der Westgoten bereits zerstört war. Im Sepher Jezirah , „Buch der Schöpfung“, gibt es einen zweiten aufschlussreichen Titel: „Das Buch der Drei Mütter“. Seit Tausenden von Jahren ist dieser Begriff in den germanischen Völkern heimisch. Es sind die drei Nornen der Schöpfung. In den Sagen und Mythen der Völker des Rheins war dies alles bekannt.

        Die nordisch-polaren Völker haben der Frau schon immer grosse Bedeutung zugemessen. Die Priesterin erfüllt eine wesentliche Aufgabe, den Helden unsterblich zu machen. Die Walküre hat einen entscheidenden Platz in Walhalla, dem Aufenthaltsort der Helden des Gottes Wotan. Nur die semitischen und farbigen Rassen verachten die Frau und behandeln sie wie eine Sklavin. Mit dem Islam hält im arischen Indien die P u r d a , der Harem und der Gesichtsschleier Einzug. Heute sind es die semitischen Völker sowie die niederen und farbigen Rassen, die im Westen für die „Frauenrechte“ kämpfen. Die Arier brauchen dies nicht zu tun, denn für sie war die Frau immer frei und behielt ihren Ehrenplatz im Reich.

        Noch in den Jahren 1455 bis 1522 hielt der Kampf an, den Deutschland gegen die Kirche von Rom führte. Kaiser Maximilian I. übertrug seinem Rat Johann Reuchlin die Mission, alle heiligen und runischen Dokumente, die man noch von Alters her bewahrte, in Sicherheit zu bringen. Dieser, der die hebräische Sprache kannte, übergab viele dieser Dokumente einer Synagoge am Rhein. Vielleicht war er einfältig und hat geglaubt, sie damit bewahren zu können. Doch es ist auch möglich, dass dies hier etwas mit „Weissem Verrat“ zu tun hat. Es wurden viele Übersetzungen von den Rabbinern gemacht, die die Texte verfälschten. Dann wurden die zwei Goldenen Hörner geraubt, die man 1840 im Norden Deutschlands gefunden hatte und die uralte Inschriften in heiliger, runischer Schrift aus der Bronzezeit aufwiesen. Die Verschwörung zerstört alles. Wir berichteten bereits von dem Raub der Manuskripte des grundlegenden Werkes von Professor Hermann Wirth über den Ursprung des jüdischen Volkes. Die nordische Kultur besass fabelhafte Dokumente, die durch Raub und Plünderung in zweitausend Jahren zerstört wurden, wie man dies mit den Spuren der Weissen Götter in Amerika auch gemacht hat. Es wurde das Märchen ihrer Primitivität und Barbarei verbreitet und der gesamte Planet in allen Richtungen durchwandert, um diese Zerstörung auszuführen und jeglichen Hinweis auf die hyperboräische und göttliche Rasse und ihrer ausserirdischen Herkunft zu verwischen. Der Plan ist schon sehr alt und hat seinen Ursprung ausserhalb dieser Erde. Seit 1945, als jene Etappe des Grossen Krieges endete, ist die Zerstörungswut alles Nordischen, alles Arischen, zum Wahnsinn geworden und hat selbst die Deutschen mit hineingezogen.

        Der Name Hyperborea, unter dem wir die nordische Welt der Ursprünge auch kennen, woher alles Höhere kommt, ist ein griechischer Name, wie man gesehen hat. Der nordische Name lautet Polsata-Land, Land des Baldur. Pol ist Baldur und Apollo. Asgard sollte auch der Name für dieses Zweite Hyperborea sein, weil es die Wohnstatt der göttlichen Asen ist, das die Indo-Arier A r ianavaiji und die Iranischen Perser Arianem V a ê j o nannten. Dort bewahrt man die Runen, in diesem uneinnehmbaren Paradies, dort haben sie sich offenbart,, im irdischen Midgard, am Nordpol, wo sich das Zweite Hyperborea, Paradesha, eine Zeitlang befinden wird. Von Asgard aus verbreiten sich die Laute, ihre Schwingungen, wie Lichtschiffe, wie Gefiederte Schlangen. Vom leuchtenden Spektrum des schon unsichtbaren Asgard aus, steigen sie zur Materie herab, zur Folkwang.

        Asgard ist also die Himmelsburg, die Burg des Himmels, wo Wotan und seine Walküren noch immer die heiligen Runen bewahren, um sie, zusammen mit ihrem Geheimnis, den Helden zu übergeben, die einen Kampf um ihre Unsterblichkeit führen, den V î r a s , die sich in
        D i v y a s verwandeln.

        Die Kraft deines Geistes gibt dir die Freiheit.

        Die Erhaltung des heiligen Feuers gestattet die ununterbrochene Beziehung zum ursprünglichen Lichtkörper vor seiner Fesselung in der Materie mit jener Geistigen Energie, ER, mit jener Säule oder Blitz, welcher die Rune SIEG ist: (Sieg-Rune), Vril, Hvareno, der wahre Vorfahre. Deswegen darf das Feuer in einer hyperboreischen Gemeinschaft niemals gelöscht werden, das durch den Priester-König und die Magierin, die Walküre, erhalten wird. Das Feuer muß innen und außen unterhalten werden. Im Äußeren wird es nur ein Symbol dessen sein, was sich zuerst innen befand und welches das Hyperboreische Blut war, ein glühender Dampf, rein, von Pur, das Feuer in Sanskrit bedeutet. Deshalb sagte der Führer, daß seine Welt die des Feuers sei und glaubte, siegen zu können, obwohl die geeigneten Kleidungsstücke fehlten, um den Frost in dem harten Winter der russischen Steppen zu ertragen. León Degrelle erzählte mir, daß die deutsche SS während des Kampfes an der Ostfront nächtliche Rastpausen eingefügt hätte, um große Lagerfeuer anzuzünden, um sich still und verklärt darum zu scharen. Die Reichskanzlei ist von Flammen verzehrt worden. Man sagte uns auch – obwohl dies nicht so war – daß die Körper des Führers und seiner Ehefrau verbrannt worden seien. Dies war im großen Hyperboreischen Mythos so mit einbezogen. Die Gestalt löst sich auf Erden auf, um sich im Jenseits wieder zu erholen beim hellen Schein des SIEGES: (Sieg-Rune), des ursprünglichen Grünen Strahls. Und es ist Heil!, der Sieg, die Wiederauferstehung.S. 244

        Wo die Jungen siegend starben … Dort steiget herab, Ihr Laufenden Wasser, Das Lied des Schicksals singend! Das Elend und der Wahnsinn der Menschen Erschüttern meine unsterbliche Seele. Lass‘ mich deine Stille erinnern In deinen Tiefen …!

        HÖLDERLIN
        https://archive.org/details/AdolfHitler-DerLetzteAvatar

        Adolf Hitler: der Letzte Avatar

        • Blackbirdzzz sagt:

          Also das ist jetzt meine Meinung, und zwar nur mein Gefühl. Die Sache mit den Flugscheiben und Neuschwabenland ist brandheiss. Ich habe dafür mehrere Indizien. Zum einen die Jahreszahlen, wer den Film „Hellstorm“ gesehen hat und den Vernichtungskrieg gegen die deutsche Bevölkerung nach 1945 kennt, dem fällt etwas merkwürdiges auf. Komischerweise haben nämlich die Allierten diesen Vernichtungskrieg ab 1947 eingestellt. Warum eigentlich ? Sie hätten uns doch auch physisch töten können, das meine ich jetzt wirklich ernst, Deutschland lag am Boden wir waren vernichtet, sie hätten Schluss machen können mit uns, wieso haben sie es nicht getan. Nun dann fällt einem etwas merkwürdiges auf denn die Byrd Expetition war auch 1947 😉 den Rest musst du dir denken. Dann noch etwas, Hitler sprach von einer Wunderwaffe. Jetzt mal ehrlich wer glaubt denn ernsthaft das er damit die V2 gemeint hat, sehr unglaubwürdig in meinen Augen. Dann überhaupt sein sagenumwogener letzter Befehl: „Das letzte Battalion“.
          Mein Fazit: Um mal bei der Realität zu bleiben Kameraden, wenn wir ne Chance haben, im Angesicht der völligen versklavung des Planeten, dann nur mit der dritten Macht.

        • Neuschwabenland sagt:

          Neuschwabenland – Russland gibt geheime KGB-Archive frei
          (https://www.youtube.com/watch?v=QgNV_qRGHZI)

          Flugscheiben über Neuschwabenland von Heiner Gehring
          (https://www.youtube.com/watch?v=zDKRY6rHxwo)

        • GvB sagt:

          Hhhm.. unser Brüder und Schwestern … geben uns 2016 ein erstes Zeichen?
          Nicht doch das die Zuschauer nur Eisbären oder Wale fotografieren?

          UFO von norwegischer Expedition in der Antarctic nahe dem Neumaier-Gebiet,
          (Wo die BRD-Forschungs-Station ist)
          Datum: 11.01.2016

        • Neuschwabenland sagt:

          Dritter Sargon Willkommen

          Vom Hohen Norden wird der Dritte Sargon kommen

        • Ostfront sagt:

          Karl Maria Wiligut: Gotos=Kalanda

          DAS LABORATORIUM DER RASSISCHEN UMWANDLUNG

          Niemand von denen, die das Gedächtnis den arischen Blutes erweckten und es wahrhaft
          reinigten, hat Verrat üben können. Es handelte sich darum, Deutschland in das wichtigste
          Laboratorium der Rassischen Umwandlung zu verwandeln. Nicht alle haben das wirklich
          erreicht. Sie haben nicht einmal an die begonnene riesige Arbeit geglaubt. Die Adligen und
          Ehrgeizigen schlossen sich nur an, um ihre Sonderrechte zu bewahren oder um sie zu
          bekommen. Sie haben das Vorhaben nicht ernst genommen und als der Kreis eine hypnotische Schnelligkeit angenommen hatte, überkam sie das Entsetzen und sie haben versucht, abzuspringen oder den Kreis zerspringen zu lassen. Doch sie haben nur erreicht, sich selbst und für immer in tausend Stücke zu zerreißen.
          Evola irrt, wenn er glaubt, daß man in Deutschland einen Typ von erdrückender,
          wirtschaftlicher und sozialer Gleichheit des ganzen Volkes, eine Proletarisierung, anstrebte.
          Das ist später erfolgt, nach dem Krieg, als die Betonung ausschließlich auf Wirtschaftlich-
          Jüdischem lag, wie es in der Schweiz und in den skandinavischen Ländern auf höchste Weise ist; wie in aller Welt, einschließlich Japan, Indien, China, Chile, Argentinien, usw. Im
          Deutschland Hitlers handelte es sich um die Rasse, nicht um die Wirtschaft, am allerwenigsten
          um den Wucher. Wenn alle erreichten, das Blut zu reinigen, würden sie gleich sein in einer
          Bruderschaft der Arier, wie in der Urgeschichte, wie im polaren Hyperborea, wie in der
          Organisation der Männerbünde und am Hofe des Königs Artur. Gleich und frei, Gleiche unter
          Edlen. Eine aristokratische Nation von rassischem Adel. Die Adelsgenetik. Mit einer
          charismatischen, bindenden Mitte, der Führer, der eine Stimme ist. Die Stimme des Blutes. Und diese Stimme hört außerdem eine Andere Stimme, die ihn vom Blute seines Astralkörpers, seines Zweiten Schwertes, genannt „Gedächtnis des Blutes“, her erreicht. Der Führer überträgt sie und leitet den Kreis über jene Andere Stimme. Das ist die Ankunft der Siebenten Sonne. Ein Kreis, ein Volks-Kreis. Durch die Notwendigkeit, den endgültigen Kampf bis auf den Tod gegen das Judentum, Anhänger eines übernatürlichen Feindes im Plan der Wiederkehr, führen zu müssen, mußte Deutschland eine Rassenpolitik der Reinigung des Blutes und der Rasse einführen, mit dem Ideal eines nordischen, blonden Typs mit blauen Augen. Eine Eugenetik. Es wurde eine strenge Gesetzgebung für Ehepaare und für die Erzeugung von nordischen Kindern geschaffen und die Institution Lebensborn begründet. Die größtmögliche Anzahl von Ariern sollte den hyperboreischen Geist verkörpern, den Umkreis des Lebensraumes vergrößernd, so daß auf der wiederhergestellten Erde – die erneut vergeistigte Erde des Gral – es keinen Platz mehr für die jüdische Gegenrasse gibt, nicht einmal für den Tier-Menschen, den Roboter, den Sklaven von Atlantis. Diese werden auf der materiellen Erde des Demiurg verbleiben, oder vergehen. In der Organisation der Hitler-Jugend unter dem Sinnspruch Blut und Boden, wurde die Jugend zusammengefaßt. Dort übergab man ihr einen Dolch und machte sie mit den alten germanischen Göttern, mit den Lebenden und Mythen der polaren, nordischen Rasse vertraut. Die Besten konnten auf den Napola-Schulen lernen, wo sie gewisse Spezialkenntnisse, in Übereinstimmung mit ihren hervorragendsten Eigenschaften oder Noten ihres Geschlechtes, erwerben konnten. Mehr noch als eine Rasse, hat Hitler in Wahrheit ein eingeweihtes Geschlecht, wie Er sagte, geschaffen mittels einer Rassischen Einweihung des Blutes. Dahin zielte der Durchgang durch verschiedene Institutionen der Angehörigen der Gemeinschaft. Diese Institutionen glichen Augenblicken der Rassischen Einweihung, die sich einer Mitte zu bewegten, wie in der in meinem Buch „Die Nichtvorhandene Blume“ beschriebenen Einweihung. Huilka nannten die Inkas den Kreis und Huilkanota den Meister-Führer oder die Mitte. Nach der Napola-Schule gingen die Besten, sorgfältig ausgesucht, zu den SSOrdensburgen Vogelsang im Rheinland, Crössinsee in Pommern, Sonthofen in Bayern, obwohl deren Bauten noch nicht ganz vollendet waren. (Kastilien, Stadt der Schlösser). Von dort würden nur einige wenige zu dem Einweihungs-Schloß des Schwarzen Totenkopf-Ordens in Westfalen gelangen: die Wewelsburg der SS.
          Die Erbauung aller dieser Schlösser, wie auch die Hitlersche Architektur, wurde nach
          magischen Berechnungen und Prinzipien vorgenommen, mit dem Ziel, die Umwandlung des
          Vîra zu erleichtern. Sogar die Konzentrationslager, wahre Städte, waren magisch und hatten
          nichts unheimliches an sich; auch sie waren dazu bestimmt, eine Umwandlung zu erzeugen.
          Mehrere Schriftsteller haben darüber Rechenschaft abgelegt. In Wewelsburg sollten nur die Erwählten die Möglichkeit haben, an dem Kreis der Tafelrunde des Führers-Athos-Thor teilzunehmen, um im Untergeschoß des Nordturmes eingeweiht zu werden, wie bereits beschrieben. Es werden nur sehr wenige die Wiederbelebung des Astralblutes, mit ihrem Linga-Sarira erreicht, das heißt, den Vril zurück erobert haben, die SS der Zwei Schwerter geworden sein, die in der Lage sind, den Feind in mehr als einer Welt und mit mehr als nur einem Körper zu bekämpfen. Die wahren Arier, die Zweimal Geborenen. Außer dem SS-Dolch mit der Inschrift: „Meine Ehre heißt Treue“ gab es auch ein sakrales Schwert, das nur sehr wenige erhalten sollten. Das Schwert „Gedächtnis des Blutes“, überreicht von Anfortas, König des Gral.

          Adolf Hitler – Der Letzte Avatar
          by Serrano, Miguel
          https://archive.org/details/AdolfHitler-DerLetzteAvatar

          Vril-Zukunft aus der Vergangenheit

          Vril… oder Äther,Orgon usw. alles das was meistens als eine Fantasie abgetan wird ist aber nicht! Ein Beweis dafür waren deutsche Flugkreisel.Viel Spass

        • Kleiner Eisbär sagt:

          Eine kleine Einzelheit GvB… 😉

          Eisbären gibt es nur auf der anderen Seite der Erde.

          Gruß vom kleinen Eisbären… 😉

  12. adeptos sagt:

    …tia…..der Kinderficker de Maiziere lässt BLOG’s schliessen und die Betreiber Verhaften – obwohl doch im GRUNDGESETZ der BRDDR verankert ist dass :….ZENSUR IST VERBOTEN !!!
    Wie lange wollt IHR noch zuschauen ???
    Ein paar von den „Grossmäulern“ welche hier im Blog immer so ne Grosse Klappe geführt haben sollen doch mal loslegen !!!!
    Jeder Krieg verlangt OPFER !

    • Amalek/P.H. sagt:

      @adeptos: tja,am sonntag ist musterung bei mir! dann schultere dein gewehr,pack dein bündel und wir ziehen gemeinsam in den krieg! dein opfer wird sehr nützlich sein,wenn wir zu zweit ins feld marschieren!

      • GvB sagt:

        Viel SpaSS bei der „Grundverbildung“ und in „Eichmanns-Hobbyshop.. sowie auf „Adolfs Rollbahn“! 🙂
        ..in welche Einheit gehts denn?
        ..und welche Gattung?Tiefflieger, Schütze Arsch oder Leichtmatrose?
        ,-)

        • Freidavon sagt:

          Ich vernahm etwas von einem BMW, da wird es wohl die motorisierte Infanterie sein.

        • GvB sagt:

          Jeder Türkenlude in Köln fährt BMW, jeder Türke ist Mercedes -Taxifahrer..
          jeder alt Marokkaner .in Köln hat 7 Kinder und ist Strassenfeger…
          Wir sind weit gekommen…sagt die Ausländer-community in Frau Armlänge-Rekers Stadt

      • adeptos sagt:

        @amalek….ich habe nicht im Sinn ins Feld zu marschieren….WIR hier haben da eine andere Strategie ! 🙂

        • Der Wurf der Handgranaten-Attrappe in Villingen-Schwenningen auf eine Erstaufnahmestelle für Invasoren war echt eine stümperhafte Falsche-Flagge-Aktion.
          Für eine echte Aktion, wäre schon das Ziel völlig falsch gewählt.
          Wer ist für solche Schwindelattacken zuständig? Machen das bezahlte V-Leute, die man dann später um die Ecke bringt, Antifa-Tierchen oder machen das Festangestellte beim BND oder Grundgesetzschutz?
          Kennst du dich da aus adeptos?

          Antifa falsche Flagge Aktionen – Gelinkt von den Linken

        • Amalek/P.H. sagt:

          @amalek….ich habe nicht im Sinn ins Feld zu marschieren….WIR hier haben da eine andere Strategie ! 🙂

          ah…verstehe schon.befreiung von kriegsdienst und einsatz in der heimatfront,weil unabkömmlich! mit viel glück wirst du dann einst das kriegsverdienstkreuz zweiter , oder gar erster klasse tragen und in galauniform ein echter partylöwe mit dem champagnersäbel werden und reihenweise gefangen genommene flaschen köpfen 😉

          welche Gattung?Tiefflieger, Schütze Arsch oder Leichtmatrose?
          @gvb: das dürfte dann wohl eher deinen waffengattungen entsprechen 😉

        • GvB sagt:

          @Amalek.. ihr scheint mir noch zu der Generation „Golf 5 oder 6″ zu sein ..also nicht über die erste berufliche Ausbildung hinweggekommen zu sein.:-)
          Ich habe gedient und das war trotz allem ein gutes Training..
          Warum nicht die nach-90iger BW unterwandern?
          Dort könnt ihr dann die Gendermädels beim Bund studieren und die Hallalfresser (ca. 1700 Fremdlinge sind z.Zt. in der BW) bedienen.:-)
          Tiefflieger=LW, Schütze Arsch= Heer.. Leichtmatrose= Marine.
          Heimatfrontarmee? Wo ist die denn abgeblieben?(Heimatschutztruppe wurde doch abgebaut..).
          Könnt ihr mir erklären, was ich damit meinte:
          “Grundverbildung”, “Eichmanns-Hobbyshop“.. “Adolfs Rollbahn”? 🙂

        • GvB sagt:

          Nachtrag: Die Männer, die zu Hause unabkömmlich waren bekamen fürs Kindermachen nix. die Frauen aber das Mutterkreuz 🙂

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,893,221 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: