Das letzte Bataillon

42

2. Februar 2016 von UBasser


Der Endkampf zwischen Merkels Todesflut-Republik und der Volksdemokratie hat begonnen

Während Hitlers Volksstaat von vornherein demokratisch legitimiert war, repräsentiert Merkels Migrations-Despotie das kriminellste Regime der Welt!

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry, die sich bisher eigentlich in der Öffentlichkeit sehr merkel-nah darstellte, die, wie ihr Vorgänger Lucke, Beifall von den Feinden des deutschen Volkes ersehnte, wagte jetzt den Sprung ins deutsche Lager. Sie zerschnitt das anbiederische Lügenband mit dem Merkel-System und forderte den Waffeneinsatz an der Grenze gegen die fremden Invasoren. Die Lügenpresse hat jetzt ihr neues Hetzobjekt gefunden. Doch genau diese klare Linie wird der AfD einen weiteren Stimmenzuwachs bei den anstehenden Landtagswahlen bringen. Sie müssen jetzt gewaltig fälschen, um die AfD unter 25 Prozent zu halten. Die neue Zeit könnte beginnen. Die Zeit der Lüge geht zu Ende.

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry, die sich bisher eigentlich in der Öffentlichkeit sehr merkel-nah darstellte, die, wie ihr Vorgänger Lucke, Beifall von den Feinden des deutschen Volkes ersehnte, wagte jetzt den Sprung ins deutsche Lager. Sie zerschnitt das anbiederische Lügenband mit dem Merkel-System und forderte den Waffeneinsatz an der Grenze gegen die fremden Invasoren. Die Lügenpresse hat jetzt ihr neues Hetzobjekt gefunden. Doch genau diese klare Linie wird der AfD einen weiteren Stimmenzuwachs bei den anstehenden Landtagswahlen bringen. Sie müssen jetzt gewaltig fälschen, um die AfD unter 25 Prozent zu halten. Die neue Zeit könnte beginnen. Die Zeit der Lüge geht zu Ende.

Das dem Besatzungskonstrukt BRD von den Siegern verpasste Grundgesetz, [1] das fälschlicherweise „Verfassung“ genannt wird, ist in Wirklichkeit gar nicht so schlecht, dass man nicht als national gesinnter Mensch, selbst als Nationalsozialist, bis zur Wiederherstellung der Freiheit von der Besatzungswillkür damit leben könnte.

Im Taumel des totalen Sieges über Hitler-Deutschland ließen es die Sieger zu, Paragraphen in dieses „Grundgesetz“ zu schreiben, die dem Buchstaben nach den besiegten Deutschen Rechte zugestehen, die durchaus ausreichen würden, unsere Existenz als Deutsche zu sichern. Das Problem ist also nicht das sogenannte „Grundgesetz“ der BRD, sondern seine abscheulichen politischen Träger, die sich nicht daran halten.

Es war natürlich von den Siegern nie daran gedacht worden, die Deutschen in einer wirklichen Demokratie leben zu lassen. Die Vernichter des Reiches waren davon überzeugt, dass das vor allem mental enthauptete deutsche Volk sich nie mehr nach völkischer Harmonie zurücksehnen, die wirkliche Freiheit nie wieder anstreben und die formal gewährten Rechte des „Grundgesetzes“ niemals wirklich einfordern würde.

Das deutsche Volk sollte der menschenverachtenden Despotie der jüdischen Lobby-Macht zur ewigen Unterjochung und Ausbeutung ausgeliefert werden. Von allen eingekauften Subjekten des Systems wird die alliierte Besatzungsform seit 1945 aber als „liberale Demokratie“ propagiert. Aber mit Demokratie hat dieses System tatsächlich recht wenig zu tun, nennen wir es einfach „Die Lobby-Demokratie“, die dem deutschen Volk jede Mitwirkung an seinem eigenen Schicksal verwehrt. Volksbefragungen, die das Wesensmerkmal einer wirklichen Demokratie bzw. einer Volksdemokratie sind, bleiben in der FED-BRD ebenso verboten wie das Aussprechen von Wahrheiten über die wirklichen Herrscher hinter den Kulissen dieses menschenfeindlichen Kartells. Wer diese verbotenen Wahrheiten öffentlich macht, wird in der Lobby-Demokratie der BRD mit bis zu lebenslänglicher Kerkerhaft bestraft. Wir haben es mit einem der schlimmsten Verfolgungssysteme der Welt zu tun, das sich weder an wirkliche demokratische Gepflogenheiten hält, noch die international verbrieften demokratischen Menschenrechte einhält. Und daran ist nicht grundsätzlich das politische System der BRD schuld, wie das „Grundgesetz“ beweist, sondern seine Repräsentanten, die das eigene „Grundgesetz“ missachten und täglich neu brechen.

Augstein verlangt die Fortsetzung der Demokratie-Verschwörung gegen das deutsche Volk, nämlich den Deutschen die Volksdemokratie weiterhin zu verweigern.

Augstein verlangt die Fortsetzung der Demokratie-Verschwörung gegen das deutsche Volk, nämlich den Deutschen die Volksdemokratie weiterhin zu verweigern.

Das hier Gesagte ist wahrlich kein Hirngespinst, sondern wird sogar von einem der übelsten Vasallen und Lügenpresse-Protagonisten unserer Zeit höchstpersönlich bestätigt, von Jakob Augstein. In einem Alarmaufruf im SPIEGEL forderte Augstein allen Ernstes das Verbot der AfD – mit indirekten Worten. Das wäre noch nichts Außergewöhnliches, denn quasi alle Lobby-Demokraten fordern indirekt das Verbot der AfD. Sensationell an Augsteins Aufruf ist aber seine offen-verbrecherisch zum Ausdruck gebrachte Begründung für die geforderte Zerschlagung der AfD, mit der er die Demokratie-Verschwörung gegen das deutsche Volk erfreulicherweise selbst aufdeckt. Er muss einen Momentlang unvorsichtig gewesen sein, wutschäumender Hass auf alles Freiheitliche dürfte seine Sinne beim Tippen des Textes vernebelt haben. Augstein verlangt nämlich, dass die AfD vor allem deshalb ausgeschaltet werden müsse, weil sie die wirkliche Demokratie, die Volksdemokratie anstrebt. Augstein wörtlich: „Diese Partei ist im Wortsinne eine radikale Partei. Sie will eine andere Republik. Sie will die Volksdemokratie.“ Was Augstein damit obendrein meint, ist, dass heute, im Zeitalter des migrantiven Vernichtungskriegs gegen die Deutschen, es gar kein deutsches Volk mehr geben dürfe, somit auch keine Volksdemokratie gefordert werden könne. Und dann jammert der Lobby-Vasall Augstein auch noch darüber, dass das von den Lobby-Söldnern betriebene „Scheitern“ (Vernichtung der Partei durch Strafverfahren usw.) der AfD leider doch noch fehlschlagen könne, „denn die liberale Demokratie ist bereits geschwächt“, [2] so das wörtliche Lamento Augsteins.

difabioAber der Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Udo di Fabio, stellt in seinem Gutachten über Merkels verbrecherische Migrations-Politik fest, dass die Demokratie quasi nur in einem homogenen Volk existieren kann, nicht aber in einem multikulturellen Völkerbrei, da die unterschiedlichen Interessen einer Multikultur eine gemeinsame, von allen getragene Staatspolitik unmöglich macht. Dieser Ex-Höchstrichter überführt Merkel der schwersten Verbrechen in seinem Gutachten, vor allem entlarvt er Merkel als Verbrecherin am Grundgesetz, was insbesondere aus der folgenden Gutachten-Passage hervorgeht: „Es ist darüber hinaus fraglich, ob eine gesetzliche Regelung, die für eine erhebliche Fallzahl eine praktisch unkontrollierte Einreise in das Bundesgebiet erlaubte, überhaupt mit dem Demokratieprinzip vereinbar wäre. Denn Volk im Sinne von Art. 20 Abs. 2 Satz 1 GG, von dem alle Staatsgewalt ausgeht, ist nur die Summe der Staats-bürger. Die buchstäbliche Offenheit des Grundgesetzes für die europäische Integration und die internationale Friedenssicherung ändert nichts daran, dass Demokratie nur funktionieren kann, wenn ein Staatsvolk mit einem entsprechenden klar definierten Bürger-recht identifizierbar und in Wahlen und Abstimmungen praktisch handlungsfähig ist. Insofern muss das Staatsvolk einerseits über die Bevölkerungszusammensetzung und über die Regeln zum Erwerb oder Verlust der Staatsangehörigkeit mit dem Gesetz im formellen Sinne entscheiden, andererseits darf es dabei nicht die praktische Möglichkeit parlamentarischen Regierens und demokratischen Entscheidens bei elementaren Fragen der politischen Gemeinschaft aufgeben.“

Herr Augstein, ihre geforderte menschenverachtende „liberale Lobby-Demokratie“ ist deshalb so sehr geschwächt, weil sie mittlerweile von der Bevölkerung als tödlich empfunden und von den höchsten Juristen des Landes als tödlich angeprangert wird. Aber nicht, weil es gemäß Ihrer menschenfeindlichen Kategorisierung „radikale“ (also wirklich freiheitliche) Parteien in der BRD gibt. Sie, Herr Augstein, sind doch nur in Panik geraten, weil sie fürchten, dass Ihrer Lügenpresse nicht mehr geglaubt wird, weil Sie und Ihre Bande dann nämlich erledigt seid. Herr Augstein, denken Sie an die großen Spruchbänder in den 1930er Jahren, die bei Kundgebungen entweder über die Straßen oder in den großen Hallen von Decke zu Decke gespannt wurden. Darauf stand zu lesen: „Der Jude siegt mit der Lüge und stirbt mit der Wahrheit.“ Das vor Augen, Herr Augstein, ist es doch, was Sie umtreibt. Die Furcht, dass mit der Wiedergeburt der Wahrheit die Lobby-Tyrannei stirbt. Aber Sie werden weder den Tod Ihrer Lobby-Tyrannei, noch ihren beruflichen Lügenpresse-Untergang aufhalten können, denn die Wahrheit befindet sich bereits auf der Schiene.

Auch der für die Lobby agierende Menschenfeind, der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner, will, wie Augstein, die Volksdemokratie verhindern. Lindner beschimpfte in einer Debatte im Düsseldorfer Landtag den SPD-Fraktionschef Norbert Römer, er solle die CDU bitte nicht in die Nähe der AfD rücken, das sei gefährlich. Lindner: „Wenn Sie den Kollegen von der CDU Rechtspopulismus vorwerfen, dann verharmlosen Sie die wahren Feinde unserer Gesellschaft.“ [3] Die wahren Feinde „unserer Gesellschaft“, Herr Lindner, sind verbrecherische Gesellen wie Sie, Augstein und Konsorten, die täglich das von Ihnen so hochgepriesene Grundgesetz tausendmal selbst brechen.

Mit aller Macht wirft die Lobby derzeit ihre Kampftruppen gegen das aufwachende deutsche Volk in die Schlacht, um ihre Welt-Finanz-Tyrannei über eine vermischte europäische Bevölkerung, operierend unter dem Banner „liberale Demokratie“, doch noch über die Runden retten zu können.

Charaktermenschen könnten alles wenden

Die Sieger waren natürlich verschlagen und sadistisch genug, in ihrem uns übergestülpten Polit-System sozusagen nur den politischen Abschaum nach oben kommen zu lassen. Gerade deshalb ist es Tatsache, dass die gegen uns eingesetzten Besatzungsdirektiven nur noch Schall und Rauch wären, hätten Menschen mit Charakter und Würde in den Parlamenten das Sagen. Es ist wenig hilfreich und entlastet nur die Schuldigen, wenn man die „Besatzungswillkür“ tagein und tagaus als Unterjochung bejammert, da so die Taten der Vasallen entschuldigt werden, weil sie ja vom Besatzungsregime gezwungen würden, so gegen uns zu handeln. Wenn der ehemalige Bundeskanzler Ludwig Erhard der Besatzungsmacht damals schon die Stirn bieten konnte, dann könnten es die heutigen Politiker erst recht, wenn sie wollten.

Ludwig Erhard kümmerte sich um keine von der Besatzungsmacht eingeräumten Kompetenzen. Er beseitigte am Stichtag der Währungsreform alle bestehenden Preisvorschriften und Anordnungen für die Bewirtschaftung. Erhard zerschlug eigenmächtig die Zwangswirtschaft. Die usraelischen Besatzer trauten damals ihren Augen und Ohren nicht. Einen derart unerschrockenen Widerstand hatten sie nach all den Demütigungen und ihres Siegergebarens nicht erwartet, wo sie das Bild der Deutschen vor Augen hatten, wie sie unter dem Gelächter der GI’s nach Zigarettenkippen schnappten. General Lucius D. Clay, Befehlshaber der US-Streitkräfte in Europa und Militärgouverneur für Westeuropa, versuchte Ludwig Erhard in rüder, drohender Form zurechtzuweisen. „Sie haben in alliierte Rechte eingegriffen. Ohne Erlaubnis der Militärregierung darf keine einzige Vorschrift über die Bewirtschaftung geändert werden“, so Clay gegenüber Ehrhard befehlend. Ludwig Erhard blickte ihn ebenso kalt wie unerschrocken an und erwiderte knapp: „Ich habe die Vorschriften nicht geändert. Ich habe sie aufgehoben.“ Clay schluckte, und nichts geschah.

Wie viel mehr könnten sich die heutigen BRD-Politiker gegenüber der Besatzungsmacht herausnehmen, wenn schon Ludwig Erhard wichtige Sieger-Diktate nur wenige Jahre nach dem Krieg eigenständig aufzuheben vermochte?!!! Sie könnten heute unsere Befreiung vom Lobby-Joch ohne große Mutprobe erreichen, aber ihre erbärmliche menschliche Beschaffenheit als Vasallen-Politiker lässt das nicht zu. Ein nach sittlichen und charakterlichen Maßstäben abschreckendes Politiker-Beispiel verkörpert der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, der sich vor einem Millionenpublikum nicht schämte, im Fernsehen zu gestehen, dass er als gewählter Politiker nichtgewählten dunklen Mächten dient. [4]

Wenn es heute Männer vom Format eines Ludwig Erhard gäbe, könnte das uns von den Siegern „auferlegte“ Grundgesetz tatsächlich als Schutzpanzer zur Bewahrung unserer Identität und zur Wiedererlangung unserer Freiheit eingesetzt werden. Aber anstatt sich an dieses „Grundgesetz“ zu halten, das unsere Sieger-Politiker täglich beschwören, betrachten sie es als ihre heiligste Pflicht, es zu brechen. Sie betätigen sich also lieber verbrecherisch gegen die Menschen- und Urrechte des deutschen Volkes, als das „Grundgesetz“ gesetzestreu zu befolgen.

Der Wortlauf des Grundgesetzes erlaubt uns sogar, eine nationalsozialistische Weltanschauung zu leben und zu lehren!

Selbst Nationalsozialisten könnten gut mit diesem „Grundgesetz“ leben, denn in Artikel 33,3 wird jedem „Grundgesetz-Bürger“ die freie Wahl der Weltanschauung garantiert. Es heißt dort: „Niemandem darf aus seiner Zugehörigkeit oder Nichtzugehörigkeit zu einem Bekenntnisse oder einer Weltanschauung ein Nachteil erwachsen.“ Mehr noch, dieses „Grundgesetz“ garantiert bekennenden Nationalsozialisten sogar, Volksschulen zur Lehre der nationalsozialistischen Weltanschauung zu errichten. In Artikel Artikel 7,5 heißt es nämlich: „Eine private Volksschule ist nur zuzulassen, wenn sie als Bekenntnis oder Weltanschauungsschule errichtet werden soll und eine öffentliche Volksschule dieser Art in der Gemeinde nicht besteht.“

Selbst der Hauptankläger des verbreche-rischen Militärtribunals gegen die besiegten Deutschen, Robert H. Jackson, wünschte sich, dass das NSDAP-Parteiprogramm hinsichtlich der Kriegsauffassung Weltgeltung erlangen sollte.

Selbst der Hauptankläger des verbreche-rischen Militärtribunals gegen die besiegten Deutschen, Robert H. Jackson, wünschte sich, dass das NSDAP-Parteiprogramm hinsichtlich der Kriegsauffassung Weltgeltung erlangen sollte.

Dieses garantierte Grundrecht wird von den Vasallen-Politikern mit der verbrecherischen Argumentation unterdrückt, dass der Nationalsozialismus verbrecherisch gewesen sei und man das Bekenntnis zu einer „verbrecherischen Organisation“ selbstverständlich verbieten dürfe. Das ist ungeheuerlich, da in der BRD der Kommunismus, der für die Ausrottung von über 100 Millionen Menschen verantwortlich ist, sehr wohl erlaubt ist. Aber noch wichtiger zur Überführung dieser Lüge ist, dass einige Hauptpunkte des NSDAP-Parteiprogramms der Weimarer Reichsverfassung entnommen sind, und die Weimarer Reichsverfassung gilt der heutigen BRD als Vorbild für ihr eigenes Grundgesetz. Mehr noch, sogar die Sieger-Akteure von Nürnberg waren sich darüber im Klaren, dass sie mit ihrem Prozess gegen die besiegten Deutschen einem beispiellosen juristischen Verbrechen Vorschub leisteten, was sich bereits aus Passagen der Eröffnungsrede von Hauptankläger Robert H. Jackson ergibt. Jackson lobte nämlich das NSDAP-Parteiprogramm und wünschte sich sogar, dass dieses Programm in dem zentralen Punkt der Kriegsauffassung überall in der Welt Gültigkeit haben würde. Zunächst zitierte Robert H. Jackson die entsprechende Passage aus dem NSDAP-Programm (Punkt 12) absolut korrekt wie folgt: „Wir fordern die Abschaffung der Söldnertruppe und die Bildung eines Volksheeres. Im Hinblick auf die ungeheuren Opfer an Gut und Blut, die jeder Krieg vom Volke fordert, muss die persönliche Bereicherung durch den Krieg als Verbrechen am Volke bezeichnet werden. Wir fordern daher restlose Einziehung aller Kriegsgewinne.“ Dann fügte Jackson seine eigene Meinung wörtlich wie folgt hinzu: „Ich kritisiere diese Politik nicht. In der Tat, ich wünschte, dass diese Politik universelle Gültigkeit hätte.“ [5]

Es gibt keinen einzigen Artikel im Parteiprogramm der NSADP der gegen irgendwelche Menschenrechte verstoßen oder zu Verbrechen gegen andere Menschen und Gruppen aufrufen würde.

Der verfolgte Humanist, kompromisslose Demokrat und Aufklärer Pedro Varela damals bei seiner Festnahme in Barcelona wegen seines Kampfes gegen die Lobby-Demokratie, für Freiheit und Wahrheit.

Der verfolgte Humanist, kompromisslose Demokrat und Aufklärer Pedro Varela damals bei seiner Festnahme in Barcelona wegen seines Kampfes gegen die Lobby-Demokratie, für Freiheit und Wahrheit.

Pedro Varela, der spanische Humanist und Aufklärer, argumentierte damals vor dem spanischen Ketzer-Tribunal in Barcelona, dass er auch deshalb der NS-Ideologie nahestehe, weil er wisse, dass eben die Holocaust-Anschuldigung gegen Adolf Hitler und gegen den Nationalsozialismus erfunden sei. „Und selbst wenn es wahr wäre“, argumentierte Pedro Varela, „dann müsste das NSDAP-Parteiprogramm trotzdem außerhalb der Kritik und Verdammnis stehen. Wenn man sich diesem Programm nicht anschließen darf, dann darf man auch nicht der Christenkirche angehören, die mit der Indianerausrottung wirkliche Holocaust-Verbrechen begangen hatte. Da aber die Evangelien Ausrottungen nicht vorschreiben bzw. nicht dazu anhalten, gilt das Christentum, trotz seiner unvergleichlichen Menschheitsverbrechen, nach wie vor als Gotteskirche. Und die Grundlage der NS-Ideologie, das NSDAP-Parteiprogramm sowie sämtliche Schriften der NS-Zeit, lehnen ebenfalls jede Ausrottungsideologie ab und vertreten offen die humanistische Idee der Völkergemeinschaft. Deshalb sehe ich keinen Grund, dem NSDAP-Parteiprogramm nicht nahezustehen. Noch dazu“, so fuhr er fort, „wo die Hitler angelasteten Verbrechen nichts als ekelerregende Greuellügen sind, was bewiesen ist.“

Rechtsstaat und Unrechtsstaat

Der Unterschied zwischen Adolf Hitler und Angela Merkel im Zusammenhang mit der Führung eines Volkes betrachtet, ist einfach zu erkennen. Unter Adolf Hitler wurde Politik nach Recht und Gesetz zum Wohle des deutschen Volkes gemacht. Angela Merkel hingegen praktiziert eine total vollkommene, kriminelle Politik zum Schaden des deutschen Volkes.

An einem bestimmten politisch-historischen Begriff kann man Adolf Hitlers Rechtsstaat und Angela Merkels Regime der Kriminalität am deutlichsten unterscheiden; an dem Begriff „Ermächtigung“. In letzter Zeit wird dieser Begriff sehr oft benutzt. Die von den Siegern beauftragten System-Hetzer gegen Adolf Hitler verbogen mit dem Wort „Ermächtigung“ zum Beispiel die Tatsache, dass Adolf Hitler in weltgeschichtlich beispiellos kurzer Zeit die Not im Land, verursacht von den damaligen Lobby-Demokraten, behob. Dazu wurde am 23. März 1933 im Reichstag das „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“ verabschiedet. Doch in der Zeit der Lüge, die nach der Vernichtung des Reiches 1945 begann, gebrauchten die Hetzer dafür den Begriff „Ermächtigungsgesetz“. Damit versuchen sie zu sagen, Adolf Hitler habe sich diktatorisch selbst ermächtig, die Regierungsgewalt auszuüben.

Doch das „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“ wurde mit 69 Prozent Zustimmung (444 Ja-Stimmen), also mit mehr als einer Zweitdrittel-Mehrheit angenommen. Selbst von den 120 SPD-Abgeordneten enthielten sich 26 der Stimme. Es gab lediglich 94 Gegenstimmen, alle von der SPD, was zeigt, dass diese Partei schon damals auf den Schaden des eigenen Volkes aus war. Ganz so wie heute. Vor der Abstimmung sagte Hitler zu den SPD-Abgeordneten: „Ich glaube, dass Sie für dieses Gesetz nicht stimmen, weil Ihnen Ihrer innersten Mentalität nach die Absicht unbegreiflich ist, die uns dabei beseelt. Ich glaube aber, dass Sie das nicht tun würden, wenn wir das wären, was heute Ihre Presse im Ausland über uns verbreitet, und ich kann Ihnen nur sagen: ich will auch gar nicht, dass Sie dafür stimmen! Deutschland soll frei werden, aber nicht durch Sie!“

Nur einen Tag nach der demokratischen Bestätigung Adolf Hitlers durch das Parlament erklärte das Weltjudentum dem Deutschen Reich den Krieg.

Nur einen Tag nach der demokratischen Bestätigung Adolf Hitlers durch das Parlament erklärte das Weltjudentum dem Deutschen Reich den Krieg.

Obwohl dieses Gesetz vom demokratisch gewählten Parlament mit 444 zu 94 Stimmen verabschiedet worden war, erklärte am Tag darauf das Machtjudentum dem demokratischen Deutschen Reich den Krieg, symbolisch sogar im Namen Israels. [6] Die jüdische Kriegserklärung erfolgte also zu einem Zeitpunkt, wo es in Deutschland noch keine Gesetze gegen Juden, geschweige denn eine „Judenverfolgung“ gab, was in der „Kriegserklärung“ aber bewusst falsch behauptet wird. Zum besseren Verständnis: Außer Hitlers verbaler „Judengegnerschaft“ gab es im März 1933 keinerlei gesetzliche Maßnahmen gegenüber Juden in Deutschland. D.h., allein Hitlers gewaltfreie „Juden-Opposition“ als Meinung war der Grund für die „Kriegserklärung des Weltjudentums“ und im Namen des Volkes Israel.

Selbst wenn Adolf Hitler sich dieses Gesetzes wirklich ermächtigt hätte, wenn er also ohne Abstimmung im Reichstag gehandelt hätte wie er gehandelt hat, wäre er im Recht gewesen, denn er hat ja wirklich die grauenhaft Not im Reich behoben, er machte aus einer sterbenden Nation „ein glücklicheres Deutschland“. [7]

Anders als der immer nach rechtstaatlichen Grundsätzen handelnde Adolf Hitler agiert heute die kriminelle Merkel in verbrecherischer Selbstermächtigung. Sie hat, gemäß der Analyse von Ex-Verfassungsrichter Michael Bertrams, mit der Anlockung und Hereinholung von Millionen von fremden und uns gegenüber feindlich ausgerichteten Menschen „in einem Akt der Selbstermächtigung“ gehandelt. [8] Eine „Selbstermächtigung“ ohne Parlament, ohne Gesetz, im Gegensatz zu Adolf Hitlers Reichstagsabstimmung.

Adolf Hitler gab für sein Volk alles, Merkel hat den Deutschen alles genommen

Welch ein Unterschied zwischen dem Beschützer des deutschen Volkes, Adolf Hitler, und der Vernichterin der Deutschen, Angela Merkel. Selbst der System-Historiker Götz Aly, ein Lügner vor dem Herrn, wenn es um die Verunglimpfung von Adolf Hitler und die Erfindung von Lügen gegen den ehemaligen Reichskanzler geht, kam nicht umhin, Hitler-Deutschland als „Hitlers Volksstaat“ und „Hitlers Wohlfühl-Diktatur“ zu bezeichnen. Und heute? In Merkels BRD fühlt sich kaum ein Deutscher noch wohl.

Selbst die politische Lügengeschichtsschreibung musste mit Götz Aly zugeben: „Hitler erreichte die Mehrheitsfähigkeit seiner Politik und seiner Kriegszüge im Wesentlichen nicht mit den Mitteln des politischen Fanatismus, sondern mit den bis in die Gegenwart geschätzten und gut bekannten Techniken des Sozialstaats. ‚Innerhalb des deutschen Volkes‘, so formulierte er das Leitmotiv des nationalen Sozialismus, ‚höchste Volksgemeinschaft und Möglichkeit der Bildung für jedermann!‘ … Sie erklärt zwanglos, warum sich nach 1945 die meisten Deutschen noch lange mit positiven Gefühlen an die NS-Zeit erinnerten. … Der Nationalsozialismus bezog seine verführerische Kraft nicht aus der speziellen Nähe zum großen Geld, sondern aus der insgesamt sozialstaatlich ausgelegten Kombination von Rassen- und Klassenpolitik. Mit materieller Umverteilung verbunden, senkte die NS-Führung die Klassengrenzen im Inneren … In dieser Mixtur vereinigten sich die Ideen nationaler und sozialer Homogenisierung … Goebbels: ‚Der Nationalsozialismus muss eine Erneuerung durchmachen. Noch sozialistischer als früher haben wir uns an das Volk anzuschließen. Das Volk muss auch immer wissen, dass wir seine gerechten und großzügigen Sachwalter sind‘. Der sozial ausgleichende Egalitarismus des nationalen Sozialismus ließ die Sympathiewerte des NS-Regimes im Inneren immer wieder steigen.“ [9]

Der Auftrag, das Todes-Experiment durchzuführen

Merkel hat von der jüdischen Lobby den Auftrag erhalten, den letzten Stoß gegen die Deutschen zu führen, die ethnische Vernichtung der Deutschen durch „Ertränken“ unter der migrantiven Flut zu vollenden.

Noch am 15. Juli 2015, als Merkel mit sogenannten Flüchtlingen in Rostock zusammenkam, machte sie klar, dass das „ihr könnt alle aus Afrika kommen, und ihr könnt alle kommen“, nicht funktioniere. Denn, so erklärte sie: „Das können wir nicht schaffen.“

Zwischen dem 15. Juli und dem 31. August 2015 muss Merkel also den entscheidenden Auftrag aus Übersee erhalten haben, denn „als Merkel am 31. August 2015 ihre Sommer-Pressekonferenz gibt, ist keine Rede mehr davon, dass Deutschland nicht jeden aufnehmen könne. Es ist auch keine Rede mehr von Überforderung wie beim Bürgerdialog in Rostock. ‚Deutschland ist ein starkes Land‘, sagt Merkel. Und: ‚Das Motiv, mit dem wir an diese Dinge herangehen, muss sein: Wir haben so vieles geschafft – wir schaffen das!'“ [10]

Nachdem Merkel den Auftrag zur Flutschleusen-Öffnung erhalten hatte, posierte sie für Selfies mit Terroristen und Vergewaltigern, um Millionen und Millionen aus aller Welt anzulocken.

Nachdem Merkel den Auftrag zur Flutschleusen-Öffnung erhalten hatte, posierte sie für Selfies mit Terroristen und Vergewaltigern, um Millionen und Millionen aus aller Welt anzulocken.

Nur etwas mehr als eine Woche später erfolgte für Merkel die Belobigung für die brav befolgte Weisung zur Öffnung der migrantiven Flut-Schleusen. Am 10. September 2015 titelte die Washington Post zynisch: „Die Flüchtlingskrise könnte für die Deutschen lustig werden.“ Im Artikel stellte das Sprachrohr der jüdischen Machtzentrale der USA den Merkel übertragenen Auftrag noch einmal prominent heraus: „Kanzlerin Angela Merkel bereitet zwischenzeitlich die Deutschen auf eine Periode der Transformation vor. Eine Transformation, die die Grunddefinition, was es bedeutet, ein Deutscher zu sein, vollkommen verändern wird. Einige europäische Staatschefs läuteten die Alarmglocken wegen der Bedrohung der nationalen Identität durch die Neuankömmlinge, meistens Moslems. Aber Merkel überredet die Deutschen, eine Vision von einem neuen Deutschland anzunehmen, das in Zukunft nicht mehr so weiß und so christlich sein wird wie heute.“

Und dann, wiederum nur etwa zwei Wochen später, bestätigt der jüdische Harvard-Professor Yascha Mounk, 33 (er lehrt Politische Theorie) gegenüber dem SPIEGEL, dass es sich bei dem Merkel erteilten Auftrag um ein einzigartiges ethnische Experiment handele. Im Klartext um die ethnisch Tötung der Deutschen. Mounk: „In Europa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monotheistische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ [11]

Merkel interessierte nach dieser Auftragserteilung zur migrantiven Tötung der Deutschen natürlich nicht mehr, ob sie ein Verbrechen verübe, das größte der letzten 2000 Jahre, oder ob sie sich mit der Welt in Einklang befinde. Auftrag ist Auftrag, lautete ihr Motto, deshalb hält sie so stur daran fest, so unerschütterlich. Sie ist davon überzeugt, sie wäre wegen ihres jüdischen Blutanteils ganz besonders in die Pflicht genommen, die ihr erteilten Aufträge zur vollsten Zufriedenheit der Führungsriege der jüdischen Lobby auszuführen. Als seinerzeit die ersten massiven Widerstände gegen ihre offen erkennbare Auftragsabwicklung zur Vernichtung der Deutschen lautstark zu vernehmen waren, gab sie ganz frech zur Antwort: „Die Deutschen wünschen sich zwar die Zeit vor der Flüchtlingskrise zurück, aber damit kann ich leider nicht dienen.“ [12]

Vorbereitungen zum „Schlachten“ des Reptils? Könnte sein!

Doch dann geschah etwas, womit die jüdische Welt-Lobby nicht gerechnet hatte. Nicht nur die Deutschen begannen, sich gegen das Tötungsprogramm zur Wehr zu setzen, sondern ganz Europa stand auf. Merkel kam immer mehr in Bedrängnis, niemand in der EU folgte ihr mehr und in der BRD standen nur noch ihre verdorbenen Schranzen murrend hinter ihr. Und wenn man die „Protokolle“ kennt, dann weiß man, dass die Strippenzieher immer dann ihre Vasallen fallen lassen, wenn sie nicht mehr von der Masse getragen werden. Sie setzen dann eine neue Marionette ein, die unter einem neuen Etikett die alte Politik fortsetzen muss.

Die Zeit scheint gekommen, wo die Lobby ihr Reptil fallen lässt, denn am 9. Januar 2016 titelte die New York Times: „Deutschland steht auf der Kippe. … Merkel muss gehen.“ Man wird jetzt auf Seehofer oder jemand seines Kalibers setzen, der Merkels Programm unter dem Täuschungsmanöver „Obergrenze“ fortsetzen soll.

Doch entscheidend ist die Tatsache, dass immer mehr Deutsche kapieren, dass Merkel ein in Auftrag gegebenes Vernichtungsprogramm durchsetzt, was auch für ihren Nachfolger gelten wird. Am 20. Januar 2016 um 19:05 Uhr schrieb bei der ARD (tagesschau.de) ein gewisser „higher“ unter den Kommentaren der Leser ziemlich deutlich, dass Merkel mit der Flutschleusen-Öffnung einen ihr erteilten Auftrag erfülle. Wir lesen: „Ich gehe fest davon aus, dass sie keinen eigenen Fahrplan hat. Sie hat einen vorgegebenen Fahrplan, den sie genau erfüllt.“ Sensationell daran ist nicht, dass dies jemand sagt, sondern dass die ARD diesen Kommentar stehen ließ.

Das Chaos wird dem System Merkel das Ende bereiten – Abschuss

Das Flutschleusen-Duo. Er spielt den Widersacher, sie die "Gütige", doch beide wollen den Flut-Auftrag erfüllen. Sie mit einer sogenannten "europäischen Lösung", er mit der "Obergrenze".

Das Flutschleusen-Duo. Er spielt den Widersacher, sie die „Gütige“, doch beide wollen den Flut-Auftrag erfüllen. Sie mit einer sogenannten „europäischen Lösung“, er mit der „Obergrenze“.

Merkel will durchhalten, sie hofft darauf, dass die Deutschen sich nicht ernsthaft vor der Flut zu retten versuchen und dass ihre Schranzen letztlich alle ihre Verbrechen mittragen werden. Ihr Optimismus ist nicht unbegründet, denn Horst Tsipras liefert den Beweis der Mittäterschaft tagtäglich. Er stellt kindische Ultimaten, nur um dann alles zu tun, was die Lobby von Merkel verlangt.

Auch die Polizei macht noch weitestgehend mit, führt Merkels Verbrechen, wenn auch murrend, immer noch aus. Die Polizei muss den über uns herfallenden Seuchenbomben, Verbrechern, Terroristen, Vergewaltigern und Flüchtlingen Geleitschutz in ihre Unterkünfte geben, von wo aus sie ihre Unternehmungen in der BRD in aller Ruhe planen können: „Den Chefs der Sicherheitsbehörden macht Angela Merkels Politik der offenen Grenzen zu schaffen. Laut sagen dürfen sie es nicht. … Sie dürfen die ankommenden Syrer, Afghanen, Iraker, Eritreer oder Flüchtlinge aus anderen Ländern zwar kontrollieren. Sobald diese aber sagen, dass sie in Deutschland Asyl beantragen wollten, müssen sie alle ins Land lassen, mit oder ohne Papiere. Immer wieder ist zu hören, dass das vielen Bundespolizisten schwerfällt, weil sie das Gefühl haben, ihre Arbeit zum Schutz der deutschen Grenzen nicht wirkungsvoll erledigen können. … Nicht nur in der Bundespolizei fragt man sich, wer mit der Flüchtlingswelle noch ins Land kommt. Auch die Verfassungsschützer machen sich Sorgen.“ [13]

Aber selbst der Lügen-SPIEGEL ist sich nicht mehr sicher, ob das in Auftrag gegebene migrantive Ausrottungs-Experiment gelingen wird: „Es ist dieser Tage völlig ungewiss, wie jenes Experiment ausgehen wird, das die deutsche Kanzlerin dem europäischen Kontinent, ihrem Volk und nicht zuletzt ihrer Partei aufgenötigt hat.“ [14]

Und in einem Testlauf wurde eine geschönte Umfrage veröffentlicht, wonach 40 Prozent der deutschen Bevölkerung Merkels Sturz verlangen, während 45 Prozent sie angeblich noch im Amt belassen möchten. In Wirklichkeit sind es 90 Prozent, die den Sturz des Reptils wollen. Aber noch bis zum 28. Januar 2016 lauteten die Meldungen dahingehend, dass die Bevölkerung wohl kritischer gegenüber Merkel geworden sei, aber quasi alle Deutschen sie weiterhin als Kanzlerin haben wollten, und von dem Wunsch nach einem Merkel-Rücktritt sei überhaupt nichts zu spüren. Doch, wie gesagt, nur einen Tag später die Schlagzeile: „Merkel Rücktritt? 40 Prozent dafür, 45 dagegen.“ [15] Sie ist vielleicht tatsächlich zum Abschuss freigegeben worden.

Die Ausrottungspolitik braucht die Verfolgungspolitik

Nochmals zum besseren Verständnis. Sobald die jüdische Lobby erkennt, dass ihre Vasallen keinen Rückhalt mehr in der Bevölkerung haben, werden sie „geschlachtet“. Sie setzen einen neuen Vasall ein, der mit etwas veränderten Lügenphrasen das alte Programm fortsetzen soll. In unserem Fall soll die Vernichtung unter dem Lügen-Banner „Obergrenze“ fortgesetzt werden.

Das Merkel-Schlachtprogramm wird von Oxford-Wirtschaftswissenschaftler Paul Collier ganz offen bestätigt. Auf die Frage der WELT: „Ist Angela Merkel schuld an der Flüchtlingskrise in Europa?“, antwortete Collier ebenso knapp wie eindeutig: „Wer sonst?“ [16]

Wir vom NJ haben in zahlreichen Beiträgen die Hintergründe offengelegt, dass es sich bei der sogenannten Flüchtlingspolitik um ein Programm zur Vernichtung der Deutschen im speziellen und der weißen Menschen in Europa im generellen handelt. Die ethnische Ausrottungspolitik findet je nach politischer Mode unter immer neuen Etiketten statt. Alles fing mit der sogenannten „Gastarbeiter“-Politik an. Als hätten wir „Gastarbeiter“ benötigt? Immerhin erlebte Japan einen noch steileren Anstieg seiner Wirtschaft nach dem Vernichtungskrieg der USA, benötigte aber keine „Gastarbeiter“. Bei der „Gastarbeiter“-Welle wurden in der BRD sehr schnell die Weichen für nichteuropäische Zuzügler (Steppen-Türken) gestellt, die nicht integriert werden konnten. Die europäischen „Gastarbeiter“ hingegen wurden problemlos Teil des deutschen Staatswesens.

Dann aber blieben die türkischen „Gastarbeiter“-Zahlen unter der benötigten Stärke, die zur ethnischen Vernichtung der Deutschen gebraucht wurde, zurück. Und so wurde über Nacht eine neue Schleuse geöffnet, die sogenannte Asylschleuse. Dieser Deckname zur migrantiven Ausrottung der Deutschen ist besonders zynisch, da ausgerechnet die Alliierten-BRD dem Rest der Welt Schutz vor politischer Verfolgung gewähren will, während sie ihre eigenen Menschen schlimmer verfolgt, als beispielsweise Nordkorea seine Dissidenten. Jährlich werden weit über 10.000 Menschen wegen falscher Meinungen strafverfolgt, die Gefängnisse quellen geradezu über von deutschen politischen Gefangenen in der BRD.

Der bekannteste Dissident der BRD, der Humanist, Philosoph und Aufklärer, Horst Mahler wurde im Merkel-Kerker an lebendigem Leib verfaulen lassen. Nachdem ihm ein Bein amputierte wurde, soller im Kerker weiterverfaulen.

Der bekannteste Dissident der BRD, der Humanist, Philosoph und Aufklärer, Horst Mahler wurde im Merkel-Kerker an lebendigem Leib verfaulen lassen. Nachdem ihm ein Bein amputierte wurde, soller im Kerker weiterverfaulen.

Im vergewaltigten Grundgesetz der BRD, Artikel 5,1, wird allen Deutschen „das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten“, garantiert. Doch wer dieses Recht dann in Anspruch nimmt, um die Systemlügen aufzudecken, kann sogar bis zu seinem Lebensende hinter BRD-Gittern landen, wie das Beispiel Horst Mahler so grauenhaft unter Beweis gestellt hat. Der Aufklärer Mahler soll nunmehr erneut hinter Gitter kommen, nachdem er wegen den im Kerker zugezogenen schrecklichen Gesundheitsschäden vorübergehend als haftunfähig entlassen wurde. Das System ließ den Mann an lebendigem Leib verfaulen, ein Bein musste ihm amputiert werden. Doch nun kam die gerichtliche Entscheidung: Mahler soll im Kerker zu Ende verfaulen, er muss wieder rein. Für nichts weiter als gewaltfreie Meinungsäußerungen, noch dazu abgesichert durch unwiderlegbare dokumentarische Tatsachen. Und diese BRD will anderen Menschen Schutz vor politischer Verfolgung gewähren, perverser geht es nicht mehr.

Jedenfalls wird das im Grundgesetz verbriefte Menschenrecht der „freien Meinung“ nur dann erlaubt, wenn man sich an die Meinungsvorgaben der Politik hält, also das sagt und schreibt, was die Politik verlangt. Dieses im Grundgesetz festgeschriebene Grundrecht dient dem BRD-System also nur als demokratisches Feigenblatt. Die Spitze des blanken Macht-Zynismus kommt im Grundgesetz-Artikel 5,2 zum Ausdruck, wo das Menschenrecht auf „freie Meinungsäußerung“ gleich wieder widerrechtlich aufgehoben wird. Dort steht nämlich: „Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.“ Doch ein Grundrecht kann niemals durch „allgemeine Gesetze“ beschränkt werden, sonst wäre es kein Grundrecht. Selbst die dann in Absatz 3 garantierte Freiheit der „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre“ gibt es nicht in der BRD. Sämtliche wissenschaftliche Werke des Revisionismus bleiben verboten. Die BZ wagte sich damals ängstlich aus der Deckung und kommentierte das BRD-Unrecht so: „Geschützt wird durch das Verbot der so genannten Auschwitz-Lüge vielmehr ein Rechtsgut, das in der Rechtsgeschichte demokratischer Staaten bis dahin aus guten Gründen unbekannt war: das staatlich verfügte Geschichtsbild.“ [17] Und dieser Verfolger-Staat will also „Verfolgten“ Schutz gewähren? Das ist so, als würde der Fuchs der Henne anbieten, ihre Jungen zu hüten.

Nochmals: Es geht bei der Ausländerpolitik immer um den Plan der migrantiven Ausrottung der Deutschen. Da aber Merkel versagt hat, diesen Plan mit Zustimmung des Delinquenten-Volkes, des deutschen Volkes, zu verwirklichen, wird sie auf dem Verdummungs-Altar der Lobby vielleicht noch vor aller Augen „geschlachtet“. Sie hat versagt, sie konnte die Verdummten Deutschen nicht dazu animieren, sich mit „Refugees-Welcome-Schreien“ selbst zu töten. Und wer versagt, den erledigt die Lobby, um nicht selbst Schaden zu erleiden. Ein neuer Vasall muss nun unter einer neuen Lügenparole die alte Vernichtungspolitik fortsetzen. Die Parole zur Fortsetzung der Merkelschen Flutpolitik lautet jetzt: Obergrenze.

Die Lügen

Dümmer und durchsichtiger kann keine Lüge mehr formuliert werden, als die Lüge von der Pflicht, Flüchtlinge oder Asylanten aufnehmen zu müssen. Es wird uns eingeredet, wir müssten gemäß den internationalen Flüchtlings- und Asylgesetzen alle Menschen aufnehmen, die entweder auf der Flucht oder politisch verfolgt seien, während uns gleichzeitig gesagt wird, andere Staaten, wie beispielsweise Erdogans IS-Unterstützer-Regime Türkei, würden alle „Flüchtlinge“ und „Verfolgte“ in unserem Auftrag aufhalten und nicht weiterziehen lassen. Gerade die Türkei, die derzeit durch ihre militärischen Vernichtungsaktionen gegen die Kurden selbst Millionen von zusätzlichen Flüchtlingen erzeugt, soll den Deutschen angeblich die Flüchtlinge vom Leib halten. Natürlich ist das eine Lüge, denn Merkel versprach der Türkei sogar, zusätzliche Millionen aus der Türkei aufzunehmen. Jetzt kommen dazu noch die neuen kurdischen Flüchtlinge, die durch Erdogans Vernichtungskrieg entstehen und sich in die BRD auf den Weg machen.

Wenn es aber internationale Abkommen geben soll, die diesen Wandermassen bei uns das angebliche „Grundrecht“ auf Aufnahme und ewige Alimentierung verleiht, dann ist es doch ein gewaltiges Menschenrechtsverbrechen, ein anderes Regime, noch dazu ein kriminelles Verfolgerregime wie das von Erdogan, damit zu beauftragen, die „Aufnahmeberechtigten“ festzuhalten. Schlimmer noch: Es sollen künftig angeblich nur eine gewisse Menge aus der Millionenwalze herausgenommen und aufgenommen werden, bis die Obergrenze der Aufnahmezahlen erreicht sei. Wenn es aber doch diese angeblich bindenden Gesetze zur Aufnahmepflicht gibt, dann können die anderen Millionen, die ebenso „berechtigt“ sind, vielleicht sogar noch mehr „berechtigt“ als die pauschal Aufgenommenen, doch nicht abgewiesen werden. Das wäre doch Gesetzesbruch, ein Verbrechen an den international verbrieften Menschenrechten, wie man uns bislang gesagt hat.

Wenn also diese sogenannten internationalen Konventionen und Gesetze ohnehin gebrochen werden können, weil in unserem Auftrag ein anderer Staat die „Berechtigten“ aufhalten muss, oder weil wir einfach ein paar Hunderttausend durchlassen und die restlichen Millionen abweisen, dann brauchen wir noch nicht einmal einen einzigen dieser parasitären Flutlinge aufnehmen. Wir würden so oder so verbrecherisch oder korrekt handeln, ob wir keinen aufnehmen oder ein paar Hunderttausend aus den vielen Millionen von „Berechtigten“. Dann natürlich keinen einzigen Flutling hereinlassen.

Aber natürlich gibt es kein internationales Recht, kein Gesetz, das einen Staat zwingen kann, sein eigenes Volk durch Flüchtlingsaufnahme oder durch die Aufnahme angeblich politisch Verfolgter zu vernichten. Damit ist eindeutig bewiesen, dass die sogenannte „Obergrenze“ nur eine neue Lüge ist, die verdummten Deutschen vor dem finalen Todesstoß ruhig zu stellen. Das ist alles.

Außerdem wissen alle, dass die Flutlinge nicht abzuschieben sind, ob anerkannt oder nicht. Die Herkunftsländer nehmen sie nicht zurück, sie wissen, dass es sich bei diesem Menschenmaterial größtenteils um Verbrecher, Terroristen oder um minderwertiges Menschenmaterial handelt.

Es gibt keine Aufnahmepflicht, es gibt nur eine Ausweisungspflicht

Wir vom NJ schreiben seit jeher, dass wir, wären die Lügen über die angebliche Aufnahme-Pflicht wahr, wir letztlich die Hälfte der Weltbevölkerung aufnehmen müssten. Da das nicht möglich ist, brauchen wir auch niemanden aufzunehmen, da diese sogenannten internationalen Verpflichtungen ohnehin nicht zu erfüllen sind.

Dänisches Flüchtlingslager, außerhalb der Städte, kein Geld für die Reisenden und Schweinefleisch als Grundnahrung Schließlich sollen sie integriert werden, und dazu gehört Schweinefleischverzehr, das ist Teil unserer Lebensweise, in die sie doch integriert werden sollen. Ergebnis: Niemand will mehr nach Dänemark von den Flutlingen, und die dort Eingebrochenen kommen zu Selfie-Merkel in die BRD.

Dänisches Flüchtlingslager, außerhalb der Städte, kein Geld für die Reisenden und Schweinefleisch als Grundnahrung Schließlich sollen sie integriert werden, und dazu gehört Schweinefleischverzehr, das ist Teil unserer Lebensweise, in die sie doch integriert werden sollen. Ergebnis: Niemand will mehr nach Dänemark von den Flutlingen, und die dort Eingebrochenen kommen zu Selfie-Merkel in die BRD.

Für uns Deutsche gibt es nur eine Pflicht, 30 Millionen zur Weiter- und Ausreise aus Deutschland zu bewegen. Und das ist einfacher machbar, als gedacht: Kein Geld mehr. Zeltlager wie in Dänemark mit Schweinefleisch-Versorgung, denn die Bereicherer sollen sich ja angeblich integrieren müssen (soll sogar grundgesetzlich verankert werden), also dürfen sie auch nicht mehr grausam bei uns Tiere schächten und müssen Schweinefleisch essen – das ist Integration.

Überdies kommt die LÜGENPRESSE neuerlich damit heraus, wo sie selbst spüren, dass es ihnen an ihre dreckigen Hälse geht, dass wir laut internationalen Abkommen überhaupt nicht verpflichtet sind, diese Millionenbanden von Vergewaltigern, Verbrechern und Terroristen aufzunehmen: „Das Völkerrecht kann kein Land dazu zwingen, alle Menschen, die an seiner Grenze auftauchen und Asyl verlangen, aufzunehmen. Die Flüchtlingskonvention ist für einzelne Verfolgte gedacht, die ein faires Asylverfahren verdienen, aber nicht für große Bevölkerungsgruppen. Wäre die Pflicht zur Aufnahme tatsächlich absolut, dann müsste sie auch dann gelten, wenn nicht 90.000, sondern neun Millionen Flüchtlinge Einlass verlangen. Das ist offensichtlich weder möglich, noch wurde es je bezweckt.“ [18]

Wir halten also fest: Wenn wir keine Flutlinge aufnehmen müssen, müssen wir auch keine „Obergrenze“ gegen uns erlauben. Die „Obergrenze-Lüge“ dient nur dazu, mit der Todeseinfuhr gegen uns weitermachen zu können. 30 Millionen austreiben, wie es Schweden macht, und keinen einzigen mehr hereinlassen, nur das kann die Politik der nationalen Rettung sein. Wer das Wort „Obergrenze“ ausspricht, muss sich in Zukunft strafbar machen.

Die Mutation vom Untermenschen zum Menschen

Das System steht wegen dem flächendeckenden Aufwachen der Bevölkerung mit dem Rücken zur Wand. Die Polit-Bande von Merkel, Seehofer & Co wird alles unternehmen, den Vollzug der migrantiven Tötung der Deutschen doch noch als erfolgreichen Abschluss nach Übersee melden zu können. Ob sie damit durchkommen werden, ist zweifelhaft, denn das Lichterketten-Deppenmaterial ist in der BRD ausgestorben. Ende 2015 sollte ein Lichterketten-Spektakel, von München bis Berlin, einen „Refugees-Welcom-Schrei“ überall in der Republik auslösen. Doch das Unternehmen brach kläglich zusammen. 650.000 Menschen sollten eine Lichterkette zur Anfeuerung der „Flüchtlingsaufnahme“ von München bis Berlin bilden. Doch nur etwa 400 seelisch Kranke und charakterliche Verbrecher kamen zusammen, also gerademal 0,06 Prozent der erhofften Teilnehmer. Eine herbe Enttäuschung, denn man hatte sich bereits so sehr an das deutsche „Voll-Idioten-Volk“ gewöhnt, das in der Vergangenheit zu Hunderttausenden in Form von Lichterketten für die eigene Abschaffung regelmäßig demonstrierte. Alles vorbei.

Am 29. Januar 2016 versuchte es das System noch einmal mit einem Handgranaten-Angriff auf ein Flüchtlingsheim in Schwenningen nach NSU-Muster. Die Systemstrategen hegten die Hoffnung, dass damit bei den Deutschen vielleicht noch einmal der innere Deppen-Kern aktiviert werden könnte und sie erneut zur Mithilfe an ihrem eigenen Flut-Tod gebracht werden könnten. Es wurde zur großen Lichterkette-Demo für den 30. Januar 2016 in Schwenningen aufgerufen. Aber auch dieser Versuch ging schief, keinerlei Regung mehr in der Bevölkerung, ganze 200 Hartkern-Deppen fanden sich ein.

Leider haben es die verantwortlichen Grundgesetzbrecher mit ihrer über uns gebrachten Vernichtungsflut geschafft, bei den Deutschen ein Hochgefühl der Überlebensfreude auszulösen, wenn sie hören, dass Flutlinge ums Leben gekommen sind. Fast 90 Prozent der Deutschen fordern mittlerweile, auf die Massen an der Grenze zu schießen, was sogar von der AfD-Vorsitzenden, die bislang mehr eine Merkel-Politik vertrat, aufgegriffen wurde, um für die bevorstehenden Landtagswahlen noch mehr Stimmen einzufahren. „Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry verlangt angesichts des anhaltenden Flüchtlingszustroms eine deutlich strengere Überwachung der deutschen Grenzen. ‚Wir brauchen umfassende Kontrollen, damit nicht weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich einreisen können. Notfalls müssen Polizisten an der Grenze auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz‘, sagte Petry.“ [19]

Das ist die Stimmung in der Bevölkerung. Eine Gesundung des Geistes und der Seele tritt derzeit erkennbar ein, was eine Gesundung des ganzen deutschen Menschen zur Folge haben wird. Die Mutation vom Untermenschen zum Menschen hat begonnen.

Was wird unser Schicksal sein?

Die kosmische Ordnung hat seltsamerweise mit uns Deutschen immer schon ein besonderes Verhältnis gepflegt. Der sogenannte 30-Jährige-Krieg, ein grauenhaftes Schlachten, von den jüdischen Vatikan-Financiers in Auftrag gegeben, kostete in vielen Gebieten des zerstückelten Deutschen Reiches das Leben von 70 Prozent des aktiven Bevölkerungsanteils. Kein Volk der Welt hätte sich davon je erholt. Doch das deutsche Volk stand wieder auf, stärker und gesünder als zuvor. Das Weltgenie Richard Wagner sagte dazu: „Das Volk war vernichtet, aber der deutsche Geist hatte bestanden. … Und zur Zeit, als Richelieu die Franzosen die Gesetze des politischen Vorteiles anzunehmen zwang, vollzog das deutsche Volk seinen Untergang; aber, was den Gesetzen dieses Vorteils sich nie unterziehen konnte, lebte fort und gebar sein Volk von Neuem: der deutsche Geist.“

Gerade als das deutsche Volk eine neue Blüte des Gedeihens seiner Wirtschaftskraft und seines Geistes erlebte, gelang den bekannten Menschenfeinden das Erste Weltschlachtfest (1. Weltkrieg) zu inszenieren. Ein bis dahin nicht gekanntes brutales Massentöten streckte das deutsche Volk nieder und die Völkermord-Reparationen im Anschluss daran sollten den Rest bewirken. Niemand in der Welt rechnete mit einer Wiederbelebung dieses Volkes, es galt als gestorben. Aber die Deutschen trotzten der physischen Ausrottung, als Volk blieben sie homogen, sie würden sich mit der richtigen Führung wieder zu ihrer humanistischen Mission erheben können.

Und tatsächlich, gleich im Anschluss an das Großen Töten erschien diesem darniederliegenden, fast einem Schächtopfer gleichenden deutschen Restvolk, ein von den Göttern geschickter Erlöser. Anders kann man Adolf Hitler nicht bezeichnen, denn wer sonst, wenn nicht ein Sendbote der Götter, hätte die Wiederauferstehung dieses bereits toten Volkes zu diesem neuen Glanz und zu diesen beispiellosen Leistungen in dieser kurzen Zeit bewerkstelligen können.

Die Frage bleibt, was haben die Götter mit uns Deutschen vor? Warum haben sie uns den Erlöser Hitler geschickt?

Der weltberühmte Psychologe Carl Gustav Jung, Begründer der analytischen Psychologie und Experte für parapsychologische Phänomene, gab 1939 dem New Yorker Magazin „International Cosmopolitan“ unter dem Titel „Diagnose der Diktatoren“ das berühmt gewordene „Knickerbocker-Interview“, worin Jung Hitler und den Nationalsozialismus der Deutschen aus psychologischer Perspektive erklärte. Jung führte aus: „Hitler steht unter dem Befehl einer höheren Macht, er folgt einer Macht in seinem Inneren. Er ist das Volk“. Jung weiter: „Hitler wirkt magisch, d. h. über das unbewusste Kollektiv. Er ist der Lautsprecher, der das unhörbare Raunen der deutschen Seele verstärkt, bis es vom unbewussten Ohr der Deutschen gehört werden kann. Die deutsche Politik ist nicht gemacht, sie wird durch Hitler offenbart. Er ist die Stimme der Götter“. Jung bezeichnete Hitler als „Archetypus“ (Wesen einer anderen Sphäre, „göttliches Kind“).

Der materielle Krieg ging wohl für Adolf Hitler, den Götterboten, verloren. Aber die physischen Kriege sind vorübergehende Phänomene, entscheidend ist, wer letztlich die letzte Schlacht lenkt und gewinnt. Nur ein Abgesandter der Götter konnte mit dem deutschen Volk eins werden, total verschmelzen, wie Adolf Hitler mit seinen Deutschen verschmolz. Warum sonst hätten die Deutschen für den Führer bis zur letzten Patrone gekämpft, als das ganze Land bereits in Schutt und Asche lag. Und nicht nur die Deutschen kämpften so aufopfernd für den Götterboten.

Dass Adolf Hitler eine kosmische Gestalt war, erkennt man daran, dass die Erinnerung an ihn nicht schwindet, sondern von Tag zu Tag lebendiger wird. Das geballte Finanzkapital der jüdischen Weltlobby schaffte es trotz der eingesetzten unbezifferbaren Milliardensummen für die Hass- und Lügenpropaganda nicht, Adolf Hitler aus dem Gedächtnis der Menschheit auszutilgen bzw. ihn als Satan abzustempeln. Die Hitler-Sehnsucht wächst täglich mehr, und zwar rund um den Globus. Er steht heute auf einer Stufe mit den Religionsgründern wie Jesus, Buddha und Mohammed: „Der Deutsche Hitler ist nicht nur der bekannteste Europäer, sondern neben den Religionsstiftern Mohammed, Jesus, Buddha eine der bekanntesten Figuren aller Zeiten überhaupt.“ [20]

Warum fürchten die BRD-Politiker die Gedanken und Worte des angeblich „größten Massenmörders aller Zeiten“ (offizielle Geschichtsschreibung) eigentlich so sehr? Wäre er gewesen, was über ihn von den Systemmedien zwangsweise verbreitet werden muss, würde sein Welterbe MEIN KAMPF doch abschrecken, woran die BRD interessiert sein müsste, aber die BRD verbietet die unkommentierte MK-Ausgabe. Warum kämpften die Deutschen für den „Führer“ und seinen „Volksstaat“ bis zur letzten Minute und bis zur letzten Patrone, während sich die heutigen Deutschen von der eisigen Globalismus-BRD gefühlsmäßig abgenabelt haben? Warum kämpften knapp eine Million Ausländer aller europäischen Länder sowie aus Indien, Arabien, Asien, Südamerika freiwillig in der Waffen-SS – ohne Legionärsbezüge, ohne Pensionsansprüche? Warum würde kaum ein Ausländer für die BRD eine Waffe in die Hand nehmen, um sie zu verteidigen? Zu Adolf Hitler, zu dem angeblichen „Massenmörder“, kamen Ausländer, um für ihn zu kämpfen und zu sterben. In das heutige Deutschland kommen Ausländer, um abzukassieren.

Ende 2015 wurde für die Bestsellerverfilmung „Er ist wieder da“ ein ungewöhnlicher Werbefeldzug gestartet. Der Hauptdarsteller des Films spazierte in Berlin als Adolf Hitler durch die Straßen. Was dann geschah zeigt, wie vergeblich die Propaganda-Milliarden zur Verteufelung von Adolf Hitler eingesetzt wurden. Ob Jung oder Alt, alle wollten „Adolf Hitler“ auf den Straßen Berlins die Hand reichen, obgleich sie wussten, dass es sich nur um einen Filmschauspieler handelte. Wenigsten den Schein, das Abbild von Hitler einmal zu berühren, war für die Menschen auf den Straßen in diesen Minuten das Höchste der Empfindungen. „‚Es kommen so viele Ausländer rein‘ klagt die junge Hundebesitzerin, ‚wir können nichts tun‘. Der Mann neben ihr nickt und sagt: ‚Was bekommen Sie, wenn Sie einen Schäferhund mit einem Dackel kreuzen? Einen Schäferdackel. Und wenn sich dann zwei Schäferdackel paaren, ist die Rasse nicht mehr erkennbar‘. Die Frau überlegt kurz und sagt: ‚Genau‘. Der Mann spricht ihr aus der Seele. Dass er eine Uniform trägt und wie Adolf Hitler aussieht, scheint sie nicht zu stören.“ [21]

Für diese Phänomen, das außerhalb unseres erfass- und erklärbaren Lebensbereiches liegt, gibt es nur die Erklärung des weltberühmten Psychologen und Parapsychologen Carl Gustav Jung: „Adolf Hitler war der Archetypus, das göttliches Kind.“

ah_jesus

Adolf Hitler                                                        Jesus Christus

Wenn Adolf Hitlers Mission damals einen tieferen Sinn hatte, wovon auszugehen ist, da er ein Archetypus war, dann ist noch nicht alles zu Ende. Wir dürfen uns nicht davon täuschen lassen, dass sein Wirken nur von kurzer Dauer war. Der Archetypus existiert nie besonders lange, seine Energien konzentrieren sich auf eine entscheidende Phase seiner Existenz, auf einen gewissen Zeitabschnitt. Dafür hinterlässt er eine Geisteskraft, die ewig währt und wirkt. Das ist seine Aufgabe. Überdies sind die Parallelen zwischen Adolf Hitler und Jesus Christus unverkennbar. Beide prägen die Welt, Jesus die vergangenen 2000 Jahre und Adolf Hitler kommenden 2000 Jahre. Beide wurden von den Juden verfolgt und als Verbrecher geschmäht, gelten den Juden heute noch als Erzfeinde. Wer soll da noch an die Lügen über Hitler glauben? Mit Adolf Hitler kam nach Jesus Christus die zweite Erlösung auf diese Welt zur Erneuerung der Schöpfungsgesetze und als Kampfessymbol gegen die Widersacher der göttlichen Menschheitsordnung.

Warum kämpfte Adolf Hitler für den Erhalt der weißen Rasse? Weil die Schöpfungsordnung dem Wüten ihrer Feinde göttlich begegnen musste. Dass das Ideal der nichtvermischten Völker, also der Wille der Schöpfung, was damals noch gar nicht ausreichend begriffen wurde, kommt erst heute zur Entfaltung seiner kosmischen Kraft. Denn heute ist die Zeit reif, die Bewahrung des Göttlichen zum Lebenszweck der Menschheit zu machen, jetzt ist die Zeit der kosmischen Notwehr gekommen. Und dank des migrantiv gelieferten Anschauungs-Unterrichts durch Satans Statthalterin Merkel kann sich der Geist des Archetypus nunmehr voll entfalten, weil die Menschen durch Merkels Vernichtungs-Szenario sehend werden und zum großen Teil bereits sehend geworden sind. Jetzt erst wird die Gottesbotschaft zum Erhalt der Völkerordnung verstanden und die Widersacher der göttlichen Gesetze werden erkannt.

Wie sehr sich alles hin zur wirklichen Gotteserkenntnis wandelt, machen die Worte des emeritierten Pastoraltheologen an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Hubert Windisch, deutlich, der auf dem katholischen Internetportal „kath.net“ mit seinem Aufsatz „Deutschland kaputt“ den Kern des Merkel-Verbrechens auf den Punkt bringt: „Was man hier erlebt, ist letztlich nichts anderes als eine humanitär kaschierte Selbstzerstörung Deutschlands.“

Überall stehen die weißen Völker gegen die Feinde des Menschengeschlechtes auf, und die Teufel sind hypernervös geworden. Wer hätte gedacht, dass in den USA einmal ein arischer Milliardär, Donald Trump, aufstehen und die Lebensrechte seiner Rasse einfordern würde. Noch nie in der Geschichte dieses geistig und physisch so geschändeten Landes trat ein superreicher Mann zur Präsidentschaftswahl an, der kein Geld von der Wall-Street nahm. Aber Trump sagte: „Ich habe selbst genug Geld.“ Trump will also gegen die jüdische Welt-Lobby kämpfen, er spricht eine Sprache, die vorher niemand gesprochen hatte. Er wird vom Volk verstanden, und er nimmt nichts von dem, was er gesagt hat, wieder zurück, ganz im Gegensatz zu den anderen jämmerlichen Lobby-Vasallen, wenn ihnen einmal eine halbwahre Silbe entfährt. Trump hat gute Chancen zu gewinnen, wenn sie ihn nicht vom Leben zum Tod befördern. Die Masse Amerikas ist reif, einen echten Mann wie ihn zu wählen, so wie das gewaltige Indien den nicht korrumpierbaren, lobbyfeindlichen Hindu und Hitler-Bewunderer Narendra Modi gewählt hat.

In Europa schreitet der lobbyfeindliche Nationalismus zur Wiedererweckung des Menschlichen voran und findet seinen stärksten Ausdruck derzeit in Ungarn, in Polen in Tschechien und in der Slowakei. Aber auch in Westeuropa nimmt die Transformation vom Untermenschlichen zum Menschlichen Fahrt auf. Die Lauen im Westen, die derzeit noch führen, werden ausgetauscht werden wie zum Beispiel Marine Le Pen, wie H. C. Strache. Frauke Petry hat vielleicht jetzt schon kapiert, dass die Zeit des Verrats vorüber ist, sonst hätte sie vielleicht nicht ihre Parole „Feuer frei auf illegale Flüchtlinge“ öffentlich losgelassen. Jetzt wird das Trommelfeuer gegen die AfD heftig werden, aber wenn die Akteure Kurs halten, werden sie bei den Wahlen einen Erdrutsch verursachen. „Feuer frei“, damit gewinnt man heute Wahlen, und nicht mit „Obergrenzen“. Wir werden sehen wie die Wahlfälschungen verlaufen werden, jedenfalls liegt die AfD bei echten Umfragen derzeit bei weit über 20 Prozent, und das wäre das Ende des Todes-Duos Merkel-Seehofer.

Die Götter wollen, dass wir uns bewähren, sie akzeptieren das kampflose, opferscheuende Dasein nicht, denn ein solches Leben entspricht der Gegenwelt unserer Existenz, der satanischen Dekadenz. Die Deutschen, wenn sie nicht zum Sterben verurteilt sind, was durch das damalige Auftreten des Archetypus in ihrer Mitte kaum vorstellbar ist, werden mit allen authentischen europäischen Brudervölkern kämpfen und am Ende siegen. Es wird ein beispielloser Geisteskampf werden, dem die Lügenwelt nicht mehr standhalten kann. Dem Führer wird nachgesagt, er habe am 24. Februar 1945, also neun Wochen vor der völligen Besetzung Deutschlands, gegenüber Wehrmachtsführern bekundet: „In diesem Krieg wird es weder Sieger noch Besiegte geben, sondern nur Tote und Überlebende, aber das letzte Bataillon, das wird ein Deutsches sein.“

Es ist also davon auszugehen, dass er den Entscheidungskampf nicht mit dem Ende des gegen das Deutsche Reich entfachten Vernichtungskrieges gleichsetzte, bei dem es keine Sieger und keine Besiegten geben konnte, sondern von einem Kampf sprach, der in der Zukunft stattfinden wird, der symbolisch vom „letzten deutschen Bataillon“ entschieden wird.

Der Sinn des Fortbestehens der Deutschen als unversehrter Schöpfungsteil wird sein, die anderen Brudervölker Europas zu ermutigen, für das göttlichste aller Ziele, für den Erhalt des Schöpfungswillens, also für das Fortbestehen unserer europäischen Rassefamilie zu kämpfen. Was auf uns authentische Europäer wartet, macht jedes Opfer dieses kommenden Kulturkampfes beispielloser geistiger Dimension leicht. Auf uns wartet das harmonische Leben in einem Wohlfühl-Europa der lebensgerechten Volksstaaten. Es wird wieder Freude auf unserem Kontinent einkehren, die ätzende Säure des Bösen wird uns nicht mehr erreichen, unsere Wunden werden heilen, wir werden wieder frei und glücklich sein.

Danke an alle aufrichtigen Menschen der Welt, die den Gesetzen der Schöpfung treu bleiben, danke an die wunderbaren europäischen Amerikaner, danke an alle Brüder und Schwestern unseres Heiligen Europas, die diesen Kampf jetzt führen. Heil und Segen euch allen.

1) Der ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt sagte dazu: „Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anempfohlen. Man könnte auch sagen, auferlegt.“ (BUNTE, 14.2.1991, S. 94)
2) Der Spiegel Nr. 5/2016, S. 12
3) spiegel.de, 28. Januar 2016
4) Horst Seehofer bei „Pelzig unterhält“ sich (ARD, BR, 20.05.2010): „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt … und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
5) Hauptankläger, Robert H. Jackson in seiner Eröffnungsrede am 21.11.1945
6) „Judea Declares War on Germany – Jews of the word unite“ (Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg – Juden in aller Welt, steht zusammen), Daily Express, 24.03.1933, S. 1-2
7) J. Remak (ed.), The Nazi Years – A Documentary History , (Prentice-Hall, 1969), S.80.
8) Prof. Michael Bertrams: „Angela Merkels Selbstherrlichkeit in der Flüchtlingspolitik. Merkels Alleingang war deshalb ein Akt der Selbstermächtigung.“ (Kölner Stadt-Anzeiger, 13.01.2016)
9) DER SPIEGEL Nr. 10/07.0.2005
10) Der Spiegel Nr. 4/2016, S. 14
11) Der Spiegel Nr. 40/2015, S. 126
12) Der Spiegel Nr. 4/23.01.2016, S. 14
13) FAZ, 29.01.2016, S. 3
14) Der Spiegel Nr. 4/23.01.2016, S. 13
15) Welt.de, 28.01.2016
16) Welt.de, 29.01.2016
17) Berliner Zeitung, Dienstag, 27. April 2004
18) derstandard.at, (Wien) 21.01.2016
19) Welt.de, 30.01.2016
20) „Weltwoche“ Nr. 29/04 (Schweiz)
21) stern Nr. 42/2015

Quelle: National Journal

..

Ubasser

42 Kommentare zu “Das letzte Bataillon

  1. Ostfront sagt:

    Das letzte Bataillon

    KALKI, DER LETZTE AVATAR

    Wie reagiert der Führer gegenüber dem vermutlichen Scheitern der Mission von Rudolf Hess
    in England? Ohne von seiner esoterischen Strategie innerhalb des magischen Gesetzes
    abzuweichen: indem er die Umdrehungen des Kreises des Swastika Levógira auf das Höchste
    beschleunigt, so daß es die „Trägheit des Abgrundes überwindet“, dem internationalen Juden
    den Krieg an allen Fronten erklärend und erreicht, daß die Grenzen des kosmischen Kampfes
    endgültig geändert werden, den Geisteshauch anderer Sphären auf den Planeten Erde
    eindringen lassend: verlierend zu gewinnen. Den Beginn einer anderen Welt, einer anderen
    Ebene, einer anderen Materie, einer tiefgeistigen Anti-Materie. Hitler tritt schon aus dieser
    Welt und stellt seinen Kampf direkt vor den Demiurg, gegenüber dem Herrn der Finsternisse
    und des Chaos, auf. Es beginnt ein Metaphysischer Krieg. Der materielle Triumph ist nicht
    mehr wichtig, sondern einzig die Erhaltung der Reinheit des Ideals, der Weltanschauung, ohne
    die Überzeugung zu verraten, bis zum Schluß. Damit hat er das großartige Schauspiel auf eine
    Höhe gebracht, in der er niemals verlieren wird. Deswegen haben die teuflischen Juden nach
    dem Ende des Zweiten Weltkrieges den Holocaust an sechs Millionen Juden des „Auserwählen
    Volkes“ erfunden, als ein Mittel, den Endsieg des Hitlerismus zu verhindern. Ein armseliger
    Versuch, weil sich eine Lüge niemals gegen den unwiderstehlichen Orkan des Mythos und des
    Symbols durchsetzen kann, der ein um das andere Mal in den Tiefen des Gedächtnisses des
    noch reinen Blutes der Helden des Esoterischen Hitlerismus ausbricht, deren Zahl zunimmt,
    trotz allem, was man dagegen unternimmt, um dies zu verhindern. Um dieses Gedächtnis des
    Blutes zu verwischen, fördern sie das Mestizentum und das Mulattentum auf planetarischer
    Skala.

    So kam es, daß der Führer das „Unternehmen Barbarossa“ des vermutlichen Verlustes
    und der Wiederkehr einleitete. Rudolf Hess war in das Geheimnis dieser Handlung eingeweiht
    und von Anfang an daran beteiligt. Hitler konzentrierte sich besonders auf die Tätigkeiten der magischen Wirklichkeit, auf die Herstellung der Vimanas, auf die unterseeischen Forschungen im hyperboreischen Norden und auf die immer enger werdenden Verbindungen zu Tibet. Gleichzeitig führt er diesen erbarmungslosen Krieg an der russischen Front, ohne Rückzug, „auf dem Posten sterbend“, weiter. Perinde ac cadaver lautet der Befehl. Die Nachforschungen über die Geheimnisse, die die Pole bewahren, ist eine alte Angelegenheit in Deutschland. Georg von Neumayer war ein deutscher Wissenschaftler, verstorben 1909, der wichtige Entdeckungen in der Hydrographie, Meteorologie und Geophysik gemacht hatte. Er organisierte mehrere Expeditionen zum Südpol. Sein Buch „Auf zum Südpol“ diente Kapitän Ritscher zur Ausrüstung seiner Polar-Expedition von 1938/39. Diese Expedition hat ein Gebiet von sechshunderttausend Kilometern in den antarktischen Ländern der Königin Maud, gegenüber dem Weddell-Meer, abgesteckt und es
    „Neuschwabenland“ getauft. Darin befinden sich jene mysteriösen Oasen mit den Warmwasser-Seen. Der sie umgebenden hohen Gebirgskette gab man den Namen „Neumayer“
    in Erinnerung an den Wissenschaftler. Im Norden dieser Gebirgskette befinden sich die über
    das ganze Jahr eisfreien Seen, umgeben von Festland und einem gewissen Oasen-
    Pflanzenwuchs. Das Dritte Reich hat während des Krieges mit aller Ruhe seine Nachforschungen und die Arbeit der Inbesitznahme dieser riesigen polaren Gebiete weitergeführt. Schon 1911 war ein anderer polarer Forscher, Wilhelm Filchner, in die Antarktis gefahren, sich die Frage stellend:
    „Wird es möglich sein, von der Weddell-See aus in die Roß-Bucht zu gelangen? Ist dieses
    Meer nur eine Bucht oder das Ende eines riesigen Kanals, der die Antarktis in zwei Hälften
    teilt?“ Ein tiefer Kanal könnte unter dem Meer und dem Eis vom Südatlantik bis zum Pazifik
    gehen.Und diese für die Unterseeboote ideale Route soll von den Hitleristen entdeckt worden sein.

    Es gibt etwas sehr Merkwürdiges. Das Jahr 1964-65 wurde als das „Jahr der ruhigen Sonne“ getauft und es ist damals sehr intensiv in der Antarktis auf internationaler Basis und von vielen Ländern gearbeitet worden, an den Studien der Ionosphäre, des Geomagnetismus, der Meteorologie und das Phänomens des polaren Lichtes. Welch sonderbarer Name: „Ruhiges
    Licht!“ Was kann man darunter verstehen? Man hat beweisen können, daß das Licht am Südund
    Nordpol in demselben Zeitraum eines Jahres an Stärke zunimmt und daß die Polartage nicht immer mit dem Sonnenwinkel übereinstimmen. Somit verbirgt sich in der Antarktis ein
    großes Geheimnis, wobei dies alles mit der Theorie der „Hohlen Erde“ übereinstimmt, über die
    wir bereits in unserem Buch „Das Goldene Band“ berichteten, mit ihren beiden polaren
    Öffnungen und ihrer unbeweglichen Sonne in der Mitte. Die Theorie der „vollen Erde“ mit ihrem Mittelpunkt aus halbflüssigem Magma, von der herkömmlichen Wissenschaft halsstarrig verteidigt, ist so wenig bewiesen wie die der „hohlen Erde“. Wenn in den Jahren 1964 und 1965 weitere Entdeckungen über die Hohle Erde gemacht worden sind, so wurde dies nicht bekannt gegeben, aber der Name „Jahr der ruhigen Sonne“ weist auf etwas hin. Am 23. November 1978 gelang es der NASA eine Satellitenaufnahme mit infraroten Strahlen über dem Nordpol zu machen, die eine runde Öffnung zeigt. Sie ist von dem Satellit „ESSA 7“ gemacht worden und bedeutete eine Neuerung, weil es nicht leicht sein wird, sie zu wiederholen, denn die Pole sind von dichten Wolken bedeckt. Auf der Aufnahme erscheint eine große, runde Öffnung.

    Hohle Erde? Das Tagebuch von Admiral Richard E. Byrd Teil 1/2

    Teil 2/2
    (https://www.youtube.com/watch?v=tXB1UENnywo)

    Laut Eugenio Siragusa sollte man die Erde wie eine kosmische Zelle ansehen, die „alle sechs Monate die Pole öffnet, um zu atmen und schließt sie wenige Tage danach wieder“. Die Frage, die spontan heute auftaucht, ist folgende: „Warum hat keine der großen Mächte nach dem katastrophalen und gescheiterten Versuch des Admiral Byrd im Jahre 1946 es unternommen, von dem Gebiet Neuschwabenland Besitz zu ergreifen und dort zu landen, um Nachforschungen und Untersuchungen darüber anzustellen?“ Nicht einmal die heutige Bundesrepublik Deutschland noch das östliche Deutschland haben dies für sich beansprucht. Die Antwort darauf soll die Zeitschrift „Das Neue Zeitalter“ in ihrer Ausgabe Nummer 22 von 1980 gegeben haben. Sie behauptet, „seit dem Jahre 1946 kommen die ersten fliegenden Untertassen von der Antarktis. Diese Fahrzeuge haben nicht nur verschiedene Orte der Erde besucht, sondern auch andere Planeten des Sonnensystems. Es ist gut möglich, daß fliegende Untertassen bereits Verbindung mit den Bewohnern von „Neuschwabenland“ aufgenommen haben. Mit ihrer Hilfe und Unterstützung mag sich auf unserem Planeten, auf den Stützpunkten des Dritten Reiches, eine völlig verschiedene und weit fortgeschrittene Wissenschaft mit umfangreichen kosmischen Entwürfen, entwickelt haben. Aus diesem Blickwinkel gesehen, sind weder die Vereinigten Staaten von Amerika noch Sowjet-Rußland die ersten Weltmächte, sondern Neuschwabenland in der Antarktis mit einer riesigen technologischen Überlegenheit“. So wäre es also zu erklären, daß niemand es wagt, jene Gebiete anzurühren und sogar die Expeditionen zum Mond aufgegeben worden sind. Dort waren bereits die Hitleristen, wie auf vielen anderen Sternen. Die auferstandenen Vîras verwandelt in Divyas. Es hat schon „ein Gesicht auf der Mondscheibe gegeben“ …

    Auf diese Weise erhalten die Erklärungen des Großadmirals Dönitz einen immer größeren Sinn. Sollten die deutschen Unterseeboote auch am Nordpol oder im Grönland des John Dee den genauen Punkt gefunden haben, an welchem man wie durch einen schwarzen Trichter eindringt, sich mit dem Anderen Pol verbindet, in jene paradiesische Erde und Meer austretend, die während ihres Hierseins schon nicht mehr da sind? Ein uneinnehmbares Paradies, von wo aus man den Krieg weiterführen und gewinnen kann, denn alles, was man hier verliert, gewinnt man dort. Das Goldene Zeitalter, das Letzte Thule, Hyperborea, auf der anderen Seite der Dinge; so leicht und so schwer zu erringen. Die innere Erde, die Andere Erde, die Gegen-Erde, die astrale Erde, in die man wie durch ein „Klick“ übergeht; ein doppelter oder dreifacher Ort im Raum.
    Die esoterische Erklärung, was mit dem ersten Hyperborea, dem Letzten Thule und dem
    polaren Paradies des Nordens geschah, ist verschieden von der exoterischen Erklärung, die von
    einem Untergang in einer geologischen und kosmischen Katastrophe spricht. Hyperborea sei
    nicht zerstört worden, sondern verschwunden, unsichtbar gemacht worden. Als Poseidon einen
    Kreis um seine umfangreichen Mauern gezogen hatte, um sich dort mit seiner Geliebten Klito
    und mit seinen Divyas zu schützen, machte es dieses Goldene Band, mit dem er es umgab,
    unmöglich, daß die Katastrophe ihnen etwas anhaben konnte, so daß die Menschlichen und
    nicht einmal die Vîras es wiedersehen konnten. Aber Hyperborea besteht weiter dort, obwohl
    unsichtbar, in einer anderen Dimension und Wirklichkeit. Also hatte Professor Wirth recht, als
    er mir versicherte, daß Hyperborea nicht in der Nordsee untergegangen sei. Und noch mehr
    recht hatte Pindaro als er schrieb: „Weder über See noch über Land wird man das Gebiet der
    Hyperboreer erreichen …“ Nur, indem man den geheimen Durchgang entdeckt, den „Klick“,
    der „Trichter“, außen und innen. Und auch durch einen Schicksalsschlag. Aber ausschließlich
    durch die arischen Vîras.

    So gelangen wir zur Götterdämmerung auf dieser Erde, dem Nadir des Kali-Yuga.
    Malory erzählt in seinem „Morte Darthur“, daß das Ende wie durch ein verhängnisvolles
    Schicksal überkam, das niemand vermeiden konnte. Artur, von seinen edlen Kriegern umringt,
    nähert sich seinem Sohn, der die feindlichen Feldheere führt und bietet ihm den Frieden an.
    (Auch Stalin hatte diesen Hitler im letzten Augenblick angeboten; doch dieses Angebot
    gelangte niemals in seine Hände.) Mordred, schwarz gekleidet, abgemagert, umringt von
    seinen Generalen, nahm das Angebot an. Dann schlich sich eine Schlange bis vor die Füße
    eines Kriegers, dieser zückt sein Schwert, um sich zu schützen und diese Geste wurde als
    Angriff gedeutet und der Bruderkrieg bricht aus. Sie sterben alle bis auf Artur, der auf die Insel
    Avallon (das irdische, uneinnehmbare Paradies, Hyperborea) gebracht wird, wo die
    Zauberinnen und weisen Frauen ihn bis zu seiner Rückkehr betreuen. Um den Bunker von Berlin kämpften sogar Kinder. Diese werden dort geopferte Helden sein, die heute in einer anderen Runde wiederkehren, um den heldenhaften Kampf gegen den Feind ihres Geschlechtes fortzuführen. Anders kann man sich die Tatsache nicht erklären, daß immer mehr Jugendliche in aller Welt als „Hitleristen geboren werden“. Der riesigen Propaganda, der gelenkten Erziehung und sogar dem familiären Druck widerstehend, sind sie Hitleristen, sie wurden so geboren. Ich glaube, es sind die Helden, die dort beim Bunker in Berlin ihr Leben gaben und die heute wiederkehren, um weiterzukämpfen und auf die Rückkehr des letzten Bataillons mit dem Führer Adolf Hitler zu warten, damit alle zusammen den Kampf führen können, der die Dunkelste aller Zeiten, das Kali-Yuga, beenden wird. Unter ihnen werden auch die nationalsozialistischen chilenischen Helden sein, die ihr Leben für ein Ideal während eines Frühlings vor so vielen Jahren gegeben haben.

    „O, Götter, gebt uns einen Großen Krieg, der imstande ist alle kleinen Kriege zu
    beenden!“, liest man in einer alten Anrufung. Aber auch: „Jeden großen Schrecken besiegt
    man, indem man eine Energie entwickelt, die diesen übertrifft“. Die Bombardierungen, die die
    Sonne von den riesigen Eisblöcken der Milchstraße erhält, ist der Kraftstoff, der es ihr
    gestattet, ihre Energie unaufhörlich zu erneuern, die sonst erschöpft wäre. „Was mich nicht
    umbringt, macht mich nur stärker!“ Je näher es dem Ende zugeht, umso unerschütterlicher, mit immer größerem Glaubenseifer verhält sich Adolf Hitler. Immer mehr Feuer prägt er meinem stählernen Willen auf, seiner teutonischen Erregung, bis er sein Blut in Feuer verwandelt. Immer schneller läßt er den Kreis des Swastika der Wiederkehr kreisen, so daß fast niemand mehr diese wahnsinnige Geschwindigkeit ertragen kann. Einige springen ab, manche reißen aus, andere werden zerstückelt. Nur sehr wenige sind es, die ihn bis zum Schluß begleiten, nur diejenigen
    eingeweihten Vîras göttlichen Geschlechts, die Einherjer und die Asen von Walhalla mit ihren
    Walküren. Joseph Goebbels und seine Frau waren auch treu bis zum Tod ohne Eingeweihte zu
    sein, denn ihre Ehre heißt Treue. Ewigen Ruhm für Joseph Goebbels. Heil! Sieg Heil!

    Nun am Ende dieser Seiten angelangt, müssen wir noch etwas über die Swastikas
    Levógira und Dextrogira enthüllen. Die letzte Wahrheit des Swastika Levógira wird sich nicht
    in dieser raum-zeitlichen Welt erfüllen. Es ist demnach kein Weg, sondern ein Kreisen, das aus
    dem Maya und dem Samsara, dem demiurgischen Zeit-Raum herausführt und von einer Mitte
    oder Schwarzen Sonne nach einer Anderen Wirklichkeit aufsaugt, in Richtung einer Ewigkeit,
    die wir Grüner Strahl genannt haben und der eine Nichtvorhandene Blume ist. Gleichzeitig
    macht das Swastika Dextrogira die freiwillige Rückkehr des Tulku-Krieger-Avatars, des Siddha-Divya, zur samsarischen raum-zeitlichen Ebene möglich. Wenn der Kreis des Swastika in einer solch wahnsinnigen Geschwindigkeit kreist, verwandelt es sich in Vimana, das Gesetz der Schwerkraft brechend. Es erleichtert den Schritt in eine andere Dimension. So war es als der Führer aus dieser Welt trat. Und als Himmler ihn aufsuchen sollte, stellte er fest, daß Er nicht da war, daß jener nicht sein Führer war; weil dieser sich entfernt hatte. Und durch den Schrecken, der ihn dabei durchfuhr als er begriff, daß er, Himmler, hiergeblieben war, wußte er nicht mehr was er tat. Und tat irgend etwas! Von Anfang an haben wir erklärt, daß ein Avatar, ein Tulku, nicht immer in seinem irdischen Träger ist. Weil dieser es nicht ertragen könnte. Der Avatar des Führers trat ein und aus. Als Himmler kam, war er schon nicht mehr da.

    Und die Russen fanden vierzehn verbrannte Leichname von Hitler, die ihm alle glichen. Stalin war auch erschrocken. Deswegen hat er Cordell Hull gegenüber erklärt, daß Adolf Hitler nicht in Berlin gestorben sei. Und dies ist ein weiterer Grund, weswegen die Juden Stalin „entmythisieren“ mußten. In der Hoffnung auf seine Wiederkehr als Kalki, als der Letzte Avatar, sitzend auf einem Weißen Pferd und mit dem flammenden Schwert eines Kometen in der Rechten (der Komet Phaeton), und in Erwartung der Wiederkehr Loherangrins, dem Schwan mit dem Schwarzen Hals, von den Gletschern des Südpols, werden wir weiterkämpfen bis wir siegen, bis wir hinaustreten; denn auch wir beschleunigen.


    HEIL HITLER!

    Serrano, Miguel – Adolf Hitler – Der Letzte Avatar (1984, 650 S., Text)
    https://archive.org/details/Serrano-Miguel-Adolf-Hitler-Der-letzte-Avatar

  2. Blackbirdzzz sagt:

    Das letzte Gefecht wird heilige Krieger heraufbeschwören. Sie wird den göttlichen Übermenschen aus dem Überlebenskampf herauskristallisieren. Erwartet mit Freude das letzte Gefecht, ihr werdet die größten Krieger sehen die die Welt je gesehen hat!

  3. Marla sagt:

    Sehr geehrte Patrioten,

    unser Volk und unser Vaterland liegen im Sterben. Nicht mehr lange und 2000 Jahre Deutsche Geschichte, welche durch unsere Ahnen geschrieben wurde, sind fuer immer vorbei.

    Lassen wir nicht zu, dass uns das passiert! Wir muessen alles tun, was in unserer Macht steht, um das Schicksal zu unseren Gunsten zu wenden.

    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

    Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!

    ES LEBE DAS GEHEIME DEUTSCHLAND!

  4. Skeptiker sagt:

    Intressantes Video, ist teilweise auf Deutsch.

    Gruß Skeptiker

  5. GvB sagt:

    +++Aktuell+++Aktuell+++
    Oha…. !

    Mogadischu:

    Airbus A321 muss nach Explosion an Bord notlanden
    Ein Passagierflugzeug hat nach dem Start in der somalischen Hauptstadt Mogadischu aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Der Pilot konnte das Flugzeug in Mogadischu landen, nur zwei der 74 Passagiere wurden verletzt, wie ein Vertreter der Fluglinie Daallo Airlines am Dienstag erklärte.

    Der Flug D3159 war auf dem Weg nach Dschibuti, sagte Abdinasir Nur. Es sei von einem technischen Problem auszugehen.

    Nach Angaben eines Passagiers war die Maschine bereits seit rund 20 Minuten in der Luft, als eine laute Explosion zu hören war. “Dann schlugen auf einer Seite des Flugzeugs Flammen hoch”, sagte Passagier Halimo Omar.

    Auf dem Bild in dem unten abgebildeten Tweet des JACDEC (Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre), einer Datenbank für Flugsicherheitsrankings, ist ein riesiges Loch im Rumpf der Maschine zu sehen: © dpa

    http://web.de/magazine/reise/mogadischu-airbus-a321-explosion-bord-notlanden-31325148

    http://www.airlive.net/2016/02/breaking-explosion-on-board-a321-few.html?m=1

  6. Name sagt:

    Ich mach das hier für den theoretischen Fall, dass ein echter Deutscher sich das hier durchliest. Ich habe keinen Zweifel daran, dass sämtliche Leute, die hier schreiben, außer ich natürlich, entweder dem Untermenschenvolk angehören oder Verräter sind. Aber wie gesagt vielleicht liest sich das hier jemand durch, der genetisch Deutscher ist und von seinem Verhalten Deutscher ist. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar nahe null, aber ich weiß nicht was ich sonst tun soll. Also ein echter Deutscher hat ein Wertesystem, das etwas mit der Wahrheit zu tun hat. Zum Beispiel die sog. Goldene Regel, also was du nicht willst, das dir man tut, das füg auch keinem anderen zu. Und das ist auch die einzige Möglichkeit wie ein echter Deutscher überhaupt auf die Wahrheit kommen kann. Nur ein echter Deutscher, also nicht nur jemand, der genetisch deutsch ist, sondern jemand der auch deutsch denkt und handelt, kann überhaupt merken, dass hier etwas nicht stimmt. Und nur wenn er das merkt, kann er eventuell die Wahrheit herausfinden. Wie gesagt die Wahrscheinlichkeit ist nahe null, aber vielleicht liest es ja jemand. Man weiß es nicht.

    Der Lösungsansatz von IM Hotte und IM Uschi führt euch in den Harakiri. Das machen die deshalb, weil es sich um Feindagenten handelt. Das ist nicht die Antwort. Wir stehen im Krieg und wenn ihr den Krieg gewinnen wollt, müsst ihr lernen wie man Kriege gewinnt. Oder anders ausgedrückt, wenn euch jemand mit einem Messer angreift und der Typ hat schon ein paar eurer Familienmitglieder erledigt, die liegen tot um euch herum und er will euch jetzt erledigen, dann könnt ihr diesen Typen nicht dadurch stoppen, indem ihr euer Handy rausholt und Amnesty International anruft. Entweder ihr wehrt euch oder ihr werdet auch abgemurkst. Noch klarer kann ich das nicht erklären, wenn ihr das nicht checkt, seid ihr einfach gehirmamputierte Zombies. Gut, die haben in zwei Weltkriegen unsere besten Männer umgebracht und davor hatten sie schon unsere besten Männer umgebracht im Dreißigjährigen Krieg nämlich und davor hatten sie schon unsere besten Männer umgebracht, die sich nämlich nicht einfach das Christentum aufzwingen lassen wollten. Dass da nur noch Scheiße übrig bleibt ist nicht weiter verwunderlich. Aber ihr könntet ja an euch arbeiten. Vielleicht kommt dann noch was Brauchbares bei raus.

    Und sie haben eine Welt geschaffen in den letzten hundert Jahren, in der sie es geschafft haben, dass sich ausgerechnet der charakterliche Abschaum fortpflanzt in diesem Land und sie haben es geschafft uns genetisch irgendwie zu schädigen, so dass unsere Behindertenquote extrem hoch ist. Vielleicht haben sie was ins Wasser getan oder in die Nahrungsmittel oder in die Medikamente, die sie uns geben. Oder sie haben irgendwas in die Impfstoffe gemacht. Vor hundert Jahren waren die Menschen in Deutschland jedenfalls wesentlich gesünder und kräftiger als heute, mal von einigen stereoidhochgezüchteten Ausnahmeerscheinungen abgesehen. Und das muss Ursachen haben.

    Was ihr auch verstehen müsst unser Feind gibt sich nicht als solcher zu erkennen. Die können aussehen wie Deutsche, die können auch aussehen wie Araber oder Schwarze oder Chinesen. Die haben im Laufe der Menschheitsgeschichte eigentlich mit allen Rassen Rassenmischung betrieben. Vorwiegend mit Elitegehörigen derjeweiligen Rasse. Zum Beispiel Bruce Lees Mutter kommt von der sog. Hotung-Familie. Eine der reichsten Familien Hongkongs und schaut euch mal an was für Eltern der Robert Hotung hat.

    Und die können sich auch als Deutsche ausgeben. Und diese Leute betreiben Magie. Versteht ihr das. Magie bedeutet im Prinzip, dass man Menschen mit der Kraft seines Geistes manipulieren kann. Das ist Magie. Das funktioniert, das weiß ich aus Erfahrung. Dazu braucht man allerdings einen starken Willen. Und ihr hirnlosen Zombies wurdet leider die letzten 2000 Jahre danach gezüchtet möglichst nen schwachen Willen zu haben. Weil ihr Sklavenvieh seid. Das heißt diese Typen die sind vielleicht in der U-Bahn sitzen irgendwo im Park oder sonst wo und wenn die Deutsche sehen, dann versuchen sie diese magisch zu beeinflussen. Die denken beispielsweise dann irgendwelche suggestiven Befehle. Und das kommt an. Das kommt deshalb an, weil unser Unterbewusstsein mehr registriert als euch bewusst ist. Und ich nehme an, dass es auch deshalb funktioniert, weil alles miteinander verbunden ist, weil wir alle Ausdrucksformen desjenigen Bewusstseins sind, das das hier alles geschaffen hat. Deshalb funktioniert Magie. Deshalb hat die römisch-katholische Kirche alle Kulturen vernichtet. Das magische Wissen, das beispielsweise die Germanen hatten wurde vernichtet. Gelöscht. Stattdessen hat man uns die Sklavenreligion Christentum aufgezwungen, aber der Vatikan glaubt nicht an die Scheiße. Der glaubt an Magie. Er glaubt daran, weil er weiß, dass es funktioniert. Das magische Wissen der anderen Kulturen haben unsere Feinde bewahrt. Und sie wenden uns gegen uns an. Versteht ihr das. Das ist auch ein Grund warum wir unten sind und leiden.

    Ein anderer Grund ist natürlich die GEhirnwäsche usw. Wenn hier ein echter Deutscher das Sagen hätte, ihr könnt euch nicht vorstellen wie viele Menschen in diesem Land, die vielleicht sogar sehr erfolgreich sind, auf die Schnauze bekommen würden. Und die müssten dann ganz schnell umdenken, also wenn sie leben wollen. Wie ihr wisst, werden die Deutschen ja nicht von echten Deutschen beherrscht, sondern von Geisteskranken, geistig Zurückgebliebenen und Superkriminellen, dementsprechend haben die auch ein System geschaffen, in dem Menschen mit diesen Eigenschaften geschützt werden. Viele gute Menschen gibt es hier nicht mehr. Und viele Menschen, die echte Deutsche sind, sind noch seltener. Vielleicht bin ich der LEtzte, ich weiß es nicht.

    So ihr habt jetzt ungefähr 15 Jahre noch Zeit bevor alles zusammenbrechen wird. In diesen 15 Jahren müsst ihr es schaffen körperlich und geistig sowie spirituell (magisch) auf dem höchsten Niveau zu sein, auf dem ihr jemals in eurem Leben gewesen seid, wenn ihr in irgendeiner Form Widerstand leisten wollt. Dass die Arschlöcher hier nicht dazu gehören, ist mir schon klar, aber wie gesagt vielleicht liest sich das hier irgendjemand durch.

    Dazu gehört körperliches Training, wenn möglich eine Kampfausbildung. Wobei das sicherlich schwer ist, weil sämtliche Vereine von Feinden Deutschlands kontrolliert werden. Dazu gehört eine wissenschaftliche Ausbildung, dazu gehört auch eine Charakterschulung. Die Aufklärung von Kant bietet sich hier an. Philosophie. Und immer schön selber denken, ne? Das ist ganz wichtig. Nicht alles einfach 1:1 alles übernehmen, weil diese Leute haben kein Interesse daran uns die Wahrheit mitzuteilen und immer schön auf der Seite des Guten bleiben, weil wir wollen ja nicht eine schädliche Gruppe durch eine andere schädliche Gruppe ersetzen. Sondern wir wollen ja die Welt zu einem besseren Ort machen – ich richte diese Worte nicht zu euch Arschlöcher, sondern den einen großen Unbekannten, der das vielleicht lesen sollte. Und ihr müsst euch mit Esoterik beschäftigen. Ich empfehle vor allen Dingen die Esoterik, die aus Indien kommt. Diese Esoterik basiert auf Ariern, also Weißen. Die indische Kultur wurde ursprünglich von Weißen geschaffen. Das waren nicht die heutigen Inder. Auch hier gilt natürlich nicht alles 1:1 übernehmen, immer schön selbst denken und gucken, was wirklich funktioniert und stimmt. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ihr könnt euch auch gerne selbst was ausdenken. Hauptsache es funktioniert.

    • Ortrun sagt:

      … außer ich natürlich,
      *******

      Sag doch bitte wenigstens …“außer mir“… (Dativ ! – Frage: Außer wem ?) !!!

      Das ist nämlich auch eine spezielle Zersetzung, Zersetzung der deutschen Sprache !

      Nichts für ungut 😉 ! O.

      • Gert sagt:

        „außer mir“ ist in diesem Zusammenhang falsch, du Eule. „Außer ich“ ist korrekt

        • Skeptiker sagt:

          @Gert

          Aber wenn man mal das Datum sich ansieht. „Ortrun 3. Februar 2016 um 01:24“

          So gesehen muss man schon davon ausgehen, das Du Dir eben Zeit nimmst, um zeitgerecht zu antworten.

          Aber was ist schon Zeit?

          Gruß Skeptiker

    • Immer noch hier unterwegs du Primatenkopf, unvassbar, alles was was du damit erreichst die wirklichen Interessierten damit zu vergraulen, du bist eine Schande, das du dich für höher stehend hälst, du bist soviel Deutsch, wie wir hier nicht besetzt sind.

  7. GvB sagt:

    Soweit-sogut.
    Ein paar Anmerkungen zu Frauke Petry:
    Besuch in Israel:
    HAGAlil schreibt..
    Die betont urban angekündigte Diskussion geht auf das Konto des Think Tank “Israel Europe Freedom Center”. Ein Blick auf die Diskussion unter der Facebook-Ankündigung belegt, dass die Veranstalter über die politische Einordnung der AfD sehr gut Bescheid wissen. Unliebsame Kommentare werden sorgfältig gelöscht. Es besteht folglich kein Bedarf, fürsorgend aufzuklären.

    Für die Veranstalter ist es „eine Ehre“, Frauke Petry zu empfangen und von der Vorsitzenden einer „aufstrebenden“ deutschen Partei aus erster Hand an Informationen darüber zu gelangen, was in Deutschland „wirklich“ geschieht. Dazu sei angemerkt, dass über die Übergriffe von Köln in Israel prominent berichtet wurden und die weit verbreitete Auffassung bestärkt haben, dass den Deutschen ihre Willkommenskultur irgendwann um die Ohren fliegen wird.

    weiter bei:
    http://www.hagalil.com/2016/01/afd/

    Der unsichere Umgang der anderen (BRD-) Politiker und Medien mit der Frontfrau der AfD:
    Maischberger lädt AfD-Chefin Petry wieder aus – Handelsblatt
    http://www.handelsblatt.com › Politik › Deutschland
    Petrys Bemerkungen zum „Schiessbefehl“ wurden verkürzt(und falsch) dargestellt..
    und waren ein gefundenes Fressen für die gleichgeschaltete Elite-Presse..

    Jakob Augstein (geborener Walser, Sohn von Martin Walser..)
    …….der linke „Freitag“s -Schreiber sagt über Petry und die neuen BRD-Partei(!) AfD:

    Augstein…freute sich. Mehr noch als im Dezember, als er „bei AfD- und Pegida-Demonstrationen im schwarz-rot-goldenen Meer der Deutschlandfahnen auch schon das fröhliche Weiß-Blau der israelischen Flagge gesehen“ hat. Die israelische Regierung, so Augstein dazu, sei „allemal“ so rechts wie die deutschen Rechtspopulisten.
    ————–
    Sind PEGIDAs und nun auch die AFD nicht doch nur eine 5.te-Kolonne- Partei des etablierten Systems?
    Eines ist klar und sehr schnell erkennbar gewesen: Auf Pegidas im Westen wurden Israelflaggen der PI-News-Demonstranten-Fraktion gestellt und oft geschwenkt und ein Herr Bachmann hatte einen Erz-Zionisten , den Juden Geert Wilders persönlich eingeladen..
    Jeder denke sich seinen Teil!
    Augstein ist (aus welchem unerklärlichen Grunde auch immer) ein absoluter Beführworter des alten BRD-Elite-Systems….
    (Man möchte meinen, er setzt den Pro-Anglo -und Besatzerkurs des SPIEGELS fort..)
    ————-
    Noch ein Wort zum der AfD nahestehenden Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Udo di Fabio,… Er gehört zu Kreisen um einflussreiche Bonner Connections…

    und traf sich schonmal mit einem Erz-Vasallen des Systems :
    mit BM Dr. Wolfgang Schäuble bei der Bürgerstiftung Rheinviertel

    Aus Anlass ihres 10-jährigen Bestehens veranstaltete die Bürgerstiftung Rheinviertel am Dienstag, dem 17. November 2015, zusammen mit der Deutschen Telekom das Symposium „Neue Zivilgesellschaft – Mit Einander Gestalten“.

    Redner der Veranstaltung waren Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble, der ehemalige Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Udo Di Fabio und Telekom-Chef, Timotheus Höttges, sowie der Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan.(HalbInder)

    Dechant Dr. Wolfgang Picken(Katholisch-Jesuitische Kirche ist immer dabei), Gründer und Vorsitzender der Bürgerstiftung Rheinviertel begrüßte die 500 geladenen Gäste und führte in die Themenstellung des Symposiums ein. „Es geht um die Zukunft unserer Gesellschaft. Wir haben die Wahl zwischen dem Abbruch der alten Zivilgesellschaft oder dem Aufbau der neuen Zivilgesellschaft, zwischen Geschehen lassen oder Miteinander gestalten“, so der Stiftungsvorsitzende. Dabei hob er hervor, dass sich die Bürgerstiftung Rheinviertel im Rückblick auf die zehn Jahre ihres Bestehens als Praxisbeweis für die Idee einer neuen Zivilgesellschaft sehe. Entscheidend für das Entstehen neuer Formen des Zusammenhalts und der Solidarität sei die Maxime: „Wir machen das!“ und das Vertrauen in die „Gabe zu geben“ der Bürger.(Klingt wie Merkels : WIR schaffen DAS!)
    Prof. Dr. Udo Di Fabio stellte seinen Beitrag zum Symposium unter den Titel: „Die Verfassung der Neuen Zivilgesellschaft“.
    weiter hier:
    Ganz Multikulti in Bonn…
    Mit einem Tablegespräch zwischen dem Moderator des Symposiums, Ranga Yogeshwar (HalbInder mit Luxemburger Pass)und dem (neuen)Bonner CDU-Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan, begann die Thematisierung der Bedeutung des Politischen für die „Neue Zivilgesellschaft“.
    wenn es interessiert hier weiter:
    http://www.kirche-im-rheinviertel.de/aktuelles/1479-%E2%80%9Eneue-zivilgesellschaft-%E2%80%93-mit-einander-gestalten%E2%80%9C.html

    • GvB sagt:

      Auf Schulhof angesprochen
      Siebenjährige in Kiel verschleppt und vergewaltigt

      … . Bei dem Mann soll es sich laut der Staatsanwaltschaft Kiel um einen Deutschen turkmenischer Abstammung handeln.
      http://www.focus.de/regional/kiel/auf-schulhof-angesprochen-siebenjaehrige-in-kiel-verschleppt-und-vergewaltigt_id_5256235.html

    • Skeptiker sagt:

      @GvB

      Presse eben!

      Sonntag, 31. Januar 2016
      Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge
      AfD-Vize bejaht Schüsse auf Kinder^.

      AfD-Chefin Petry plädiert dafür, Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt an der Einreise nach Deutschland zu hindern. Ihre Stellvertreterin von Storch stellt klar, dass dies auch für Frauen und Kinder gelte. Nach scharfer Kritik äußert sie sich ausführlicher.
      Die Berliner AfD-Chefin Beatrix von Storch findet es grundsätzlich richtig, auch Frauen mit Kindern notfalls mit Waffengewalt am Grenzübertritt nach Deutschland zu hindern. Auf ihrer Facebook-Seite bejahte sie die entsprechende Frage eines Users. Nach einer Flut kritischer Kommentare erklärte sie später: “Ich bin grundsätzlich gegen Gewalt gegen Kinder, das umfasst auch den Einsatz von Schusswaffen gegen minderjährige Migranten durch die Polizei.”
      Storch, die auch stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende und Europaabgeordnete ist, hatte am Samstag auf ihrer Facebook-Seite auf die umstrittenen Aussagen der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry verwiesen. Diese hatte in einem Interview des “Mannheimer Morgen” den Einsatz von Schusswaffen bei Grenzkontrollen gefordert, um illegale Grenzübertritte zu verhindern. Ein Kommentator fragte von Storch über das Netzwerk: “Wollt Ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?”, was Storch knapp mit “Ja” beantwortete.

      Hier der ganze Mist.
      http://www.n-tv.de/politik/AfD-Vize-bejaht-Schuesse-auf-Kinder-article16897836.html
      ==========================
      Ja Frauen und Kinder immer zuerst, oder was soll das?
      Die paar Frauen und Kinder in der Masse.
      =>
      Man achte mal darauf, was für junge und kluge Frauen es gibt, die glauben nicht jeden Scheiß.

      Gruß Skeptiker

  8. Ostfront sagt:

    Alternative für Deutschland

    „Alternative“ für wen?

    Demagbo ist ein seit 2004 in der BRD lebender Neger. Er ist Gründungsmitglied und Beisitzer im Landesvorstand der AfD Schleswig-Holstein und deren Beauftragter für Zuwanderungs- und Integrationspolitik. Weiterhin ist er Mitglied des Landesfachausschusses Verteidigungs-, Sicherheits-, Außen- und Entwicklungspolitik. Seit 2013 ist er gewählter Ersatzdelegierter zu Bundesparteitagen. Im November 2015 wurde er zum Vorsitzenden der AfD im Kreis Kiel gewählt.

    „Alternative“ für wen?

    AfD=Herrschaftsstabilisierung
    Die Kategorie faßt sowohl deutschfeindliche Personen als auch Organisationen zusammen, die bundesdeutschen Steuergelder verwenden um im Sinne des Marxschen Staatsparasitismus die kulturelle Identität des deutschen Volkes zu zerstören. (siehe auch Memorizid)
    http://de.metapedia.org/wiki/Alternative_f%C3%BCr_Deutschland

    Egal wie sich die Parteien nennen,es steckt immer der jude dahinter!

    Richard Schepmann: Wahl ist Verrat

    • GvB sagt:

      @Ostfront……Sehr wohl richtig!
      Auch ich habe seit Anfang des bestehens der AFD diese beobachtet:
      Kurz gesagt- eine Mogelpackung als letzte Kolonne um die unzufriedenen Bürger& Alt-Wählerschaft der Alt-CDU(und anderer Einheitsparteien) in die AFD zu „überführen“ , zu transformieren.
      Hier eine Art Chronik über die AFD:

      https://astrologieklassisch.wordpress.com/page/19/?s=AfD
      ..auf die ersten älteren beiträge scrollen, zum Beginn der Gründnung der AFDerpartei

      • Skeptiker sagt:

        @GvB

        Aber er ist mir symphatisch.

        Gruß Skeptiker

        • Ostfront sagt:

          @Skeptiker
          Aber er ist mir symphatisch?

          Das will ich glauben

          Gleich und Gleich gesellt sich gern

          Björn Höcke ist Hegelianer !

          „ Hegelianer sind platte, geistlose, ekelhaft-widerliche, unwissende Scharlatane, die, mit beispielloser Frechheit, Aberwitz und Unsinn zusammenschmieren oder reden, welche von seinen feilen Anhängern(wie Skeptiker zum beispiel) als unsterbliche Weisheit ausposaunt und von Dummköpfen richtig dafür genommen werden.

          Wer war nun dieser Hegel?

          Hegel gilt als früher Vertreter der neuzeitlichen Auffassung von Dialektik, auf welche Protagonisten verschiedener gesellschafts- und volkspolitisch zersetzender Strömungen, u. a. Karl Marx, Michael Bakunin, Theodor W. Adorno und die Frankfurter Schule zurückgegriffen haben.

          Von Anhängern Hegels wird dagegen gesagt, er habe die in Deutschland dominierende Schule des Denkens vor dem Aufkommen der modernen Naturwissenschaften begründet, einen sogenannten „logischen Idealismus“. Demnach ist alles Seiende oder Reale eine „Manifestation des Geistes“ oder des Denkens. Metaphysik ergänze sich mit der Logik, woraus sich die kreative Bewegung des Geistes als dialektischer und notwendiger Prozeß entwickle. Gott sei dieser selbstentfaltete Geist, und auf dem Weg der Selbstwahrnehmung führe die Schöpfung zum Sein. Die Welt sei eine Entwicklung aus jenen Prinzipien, die den Inhalt des schöpferischen Geistes formte.

          Hegel sah – anhand des von ihm vertretenen Historizismus – das Judentum als temporäre Phase, durch welche das sogenannte „Wissen Gottes“ während seiner Evolution zur „absoluten Religion“ – dem Christentum – führt. Alle anderen seien endliche Religionen. Diese teilte er in Naturreligionen und „Religionen geistiger Individualität“. Zu ersteren zählte er neben den einfachsten als mittlere Religionen jene der Orientalen (Religion der Magie), der Chinesen (R. des Maßes), der Brahmanen (R. der Phantasie) und Buddhisten (R. des Insichgekehrtseins). Zwischen Natur- und mittlerer Religion lägen die Zoroaster (R. des Lichtes) und die Syrer (R. des Schmerzes). In einer zweiten Gruppe, den „Religionen geistiger Individualität“, erfaßte er die Juden (R. der Erhabenheit), die antiken Griechen (R. der Schönheit) und der Römer (R. der Zweckmäßigkeit, des Intellekts). Er anatomierte auch die Kabbala.

          Arthur Schopenhauer

          Arthur Schopenhauer gestand Hegel (als „Philosophaster“, „Unsinnsschmierer“) grundsätzlich nicht den Rang eines Philosophen zu und lehnte dessen Schriften konsequent ab, nicht nur wegen ihrer unklaren, verschachtelten Form, sondern insbesondere aufgrund der von ihm konstatierten Sinnlosigkeit ihrer Aussagen; für welches als Ganzes er den Ausdruck Hegelei prägte. Für Schopenhauer galt Hegel als typischer Vertreter des staatlich bezahlten Philosophie-Professoren, der sich der jeweilig herrschenden Doktrin unterordnet, da dieser „nicht für sondern von der Philosophie lebt“.

          Die heutigen Erben Hegels finden sich wohl am stärksten ausgeprägt in den Reihen der postmodernen Philosophen, was zeigt, daß auch die französische Sprache nicht frei von Hegelei ist. Die Aufmerksamkeit, die Autoren dieses Schlages zuteil wurde und wird, dürfte eher auf deren pseudo-intellektuellen und links-elitären Jargon und die quasi-religiöse Weihe, die man erst in akademischen und medialen Seilschaften durchlaufen muß, als auf scharfsinnige Erkenntnisse und zutreffende Analysen zurückzuführen sein.

          Zitate über Hegel

          „Hegel, von oben herunter zum großen Philosophen gestempelt, ein platter, geistloser, ekelhaft-widerlicher, unwissender Scharlatan, der, mit beispielloser Frechheit, Aberwitz und Unsinn zusammenschmierte, welche von seinen feilen Anhängern als unsterbliche Weisheit ausposaunt und von Dummköpfen richtig dafür genommen wurden, wodurch ein so völliger Chorus der Bewunderung entstand, wie man ihn nie zuvor vernommen hatte. Die einem solchen Menschen gewaltsam verschaffte, ausgebreitete geistige Wirksamkeit hat den intellektuellen Verderb einer ganzen gelehrten Generation zur Folge gehabt.“ — Arthur Schopenhauer

          „Er [Anmerkung: gemeint ist Schopenhauer] war es, der die reine Zweckphilosophie eines Hegel überwand, so daß von ihr nichts mehr übrig blieb.“ — Adolf Hitler

          Dialektik

          Sehr geläufig im Zusammenhang der Dialektik ist bemerkenswerterweise der Name Hegel, obwohl gerade dieser — den Zielen der Dialektik geradezu entgegengesetzt — keine Klärung, sondern vielmehr eine Verwirrung von Begriffen betrieb. Marxisten und Neomarxisten knüpften daran an und übernahmen diese neuzeitliche Form der „Dialektik“ (→Rabulistik) als ihre Methode.

          Rabulistik

          Rabulistik (hergeleitet von lat. rabere „toben“ oder rabula „ehrloser Anwalt“) beschreibt eine in verbalen Auseinandersetzungen herangezogene unredliche rhetorische Methode, die losgelöst von der Wahrheit die Oberhand behalten möchte. Vereinfacht ist diese Art der Argumentation als Haarspalterei, das Wort verdrehen, juristische Spitzfindigkeit an der Wahrheit vorbei oder auch einfach als abwegige bzw. irreführende rhetorische Verhaltensweise zu bezeichnen. Aus dem BRD/BRÖ-Sprachgebrauch ist der Begriff weitestgehend verschwunden, da er im Nationalsozialismus häufig im Zusammenhang mit dem Judentum benutzt wurde. Die Rabulistik ist weitgehend identisch mit der neuzeitlichen Auffassung der Dialektik.

          Zitat

          „Die Juden, die das große Reich der USA regieren, haben sich ja schließlich seit der Zeit der Makkabäer auch nur sehr wenig mit militärischen Angelegenheiten beschäftigt, und ihre Rabulistik wirkt auch in den USA nur zersetzend.“ — Adolf Hitler

          Alles Klar?

          Egal wie sich die Parteien nennen,es steckt immer der jude dahinter!

        • Freidavon sagt:

          Schön!

        • Aufklärung tut not sagt:

          #Horst Mahler ist Jude
          #Horst Mahler arbeitet für das Juden-System
          #Horst Mahler sollte #Ernst Zündel ausschalten
          #Sylvia Stolz sollte #Ernst Zündel ausschalten

          Horst Mahler hat die #RAF mitbegründet! Die #RAF war einzig und allein vom System und den geheimen Diensten in Szene gesetzt! Der #Jude Horst Mahler hat seit Anbeginn für sein #Juden-System gearbeitet.

          Wo gibt es das, daß ein überführter und verurteilter #Horst Mahler trotzdem wieder seine ‚Lizenz‘ als Anwalt bekommen hat?

          Die von vielen bis zum Erbrechen auf diversen Blogs und Seiten hochgelobte #Sylvia Stolz wurde installiert, ebenso wie #Horst Mahler die Verteidigung von #Ernst Zündel zu sabotieren! Vor ihrem allerersten Auftritt als Anwältin im Zündel-Prozess war Sylvia Stolz nicht einmal am eigenen Gericht als Anwältin bekannt. Ebenso war #Sylvia Stolz keinem deutschen Anwalt in Gesamtdeutschland bekannt.

          Ja wo kam sie denn her? Und wie schaffte sie es gleich #Erst Zündel in den Knast zu bringen?
          Fragen über Fragen?

          Der Prozess #Horst Mahler, #Sylvia Stolz und #Ernst Zündel war einzig und allein ein Schauprozess des #Juden-Systems!

          Eine von den #Juden inszenierte Bewegung für alle Dumpfbacken und Propaganda-Werkzeuge der Nationalen Szene, damit diese etwas zu verlinken haben und so die Szene verblöden UND VOR ALLEM IN GEFAHR BRINGEN können (wie ebenso wie die ganzen Lügen über den ganzen angeblichen Hitler-Esoterik-Scheiß in der Nationalen Szene!).

          Da eine Leugnung des hohlen Claus (allein diese dämliche Bezeichnung treibt einem schon die Zornesröte ins Gesicht!) hier in Deutschland nicht möglich ist – wegen Offenkundigkeit – war es sonnenklar, daß der arme #Ernst Zündel regelrecht geopfert werden sollte. Das von den #Juden inszenierte Kon­glo­me­rat mit seinem einen angeblichen Feldzug gegen den hohlen Claus war eine einzige mediale Inszenierung wie jene der #Ursula Haverbeck, die es nicht ohne Grund bis in die BILD und ins Panorama TV geschafft hat, was Frau #Ursula Haverbeck auch auch stolz auf ihrer Website präsentiert und selbst auf Websites in Amerika als ein Erfolg in der Aufklärung gefeiert wird.

          Würg!

          Und weil hier viele in der sogenannten BRD ja so schön gutgläubig sind, wird dieses ganze Revisionisten-Geschwäsch propagiert, wo’s bloß geht. Und wenn so Leute kommen, wie z. B. ich und nur ein einziges Bild des #Revisionisten #Germar Rudolf in einer fragwürdigen Freimaurer-Geste poste (diese Freimaurer bzw. Eingeweihten Gesten kann man übrigens auch bei #Horst Mahler und #Sylvia Stolz durchaus sehen – man muß eben nur wissen, was die Gesten bedeuten), dann bricht hier auf MI gleich der Sturm los und ich werde bis in andere Blogs von Leuten – die nur bei solchen Posts auftauchen (!) – als Spalter denunziert.

          Tja, Danke der #Offenkundigkeit kann ich da nur sagen!

          Den hohlen Claus kann keiner wegen Offenkundigkeit leugnen! Das ist es, was uns diese dämlichen und einzig von den #Juden inszenierten Shows zeigen sollen. Die #Nationale Szene ist komplett #unterwandert! Und jemand, der heutzutage nicht mehr selbst denken kann (was ja bei den meisten, dank jahrzehntelanger #jüdischer #Umerziehung kein Wunder ist) geht den für einen Judaslohn arbeitenden #System-Lügnern auf den Leim. Deswegen wird auch immer mehr geschwafelt und gepostet, als an Lösungen gearbeitet. Da wird lieber gegen Musels gehetzt, was das Zeug hält, doch von den wahren Verursachern dieses ganzen Übels, was seit Jahren über Deutschland hereinbricht, hält man als angeblicher System-Aufklärer getrost Abstand.

          Aber kaum kommt jemand, der darauf aufmerksam macht, daß dieses alles nur Spektakel der #Juden ist, gehts los und alle #Juden und #Systemnutten kriechen aus ihren Löchern, um zu beleidigen, zu denunzieren, zu hetzten etc. Auf derart vielen Blogs, daß es doch manch einen, der noch denken kann, erstaunen sollte, wie das von statten geht.

          Ja, da sollte man wirklich einmal darüber nachdenken – über diese #Offenkundigkeit!

          Die #Judentrolle, die #Feinde der Deutschen haben zu jeder Zeit freidenkende Deutsche niedergehalten, beleidigt, entmutigt, zersetzt, getötet, dahin siechen lassen oder nachhaltig diffamiert. General Ludendorff hat hierzu ein wirklich sehr lesenswertes Buch geschrieben: Kriegshetze und Völkermorden die letzten 150 Jahre. Und jeder, der an der #Wahrheit wirklich interessiert ist, sollte dieses Werk gelesen haben.

          Der #Deutsche #Widerstand wird tagtäglich unterwandert und zersetzt.

          An allen Ecken und Enden werden Fallstricke und Sackgassen installiert. Es werden uns angebliche Patrioten vorgesetzt (wie jetzt z.B. #Bernd Höcke mit seiner BRD-Fahne oder auch z. B. ein Hörstel durch die Blogs und Foren als Lösung transportiert, nachdem man genug z. B. über die Chemtrail-Gemeinde oder sonst wo mit passenden Themen mobilisiert hat…!).

          Schön ist es, wenn, wie jetzt auf AdS zu lesen war die Aufklärung der wirklichen Patrioten dennoch so weit fortgeschritten ist, daß die #Lügenpropaganda der #Juden immer mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und als solche auch erkannt werden kann wie z. B. der von #Judentrollen in #facebook propagierte Brief eines Mitarbeiters (Arzt) in einem Erstaufnahmelager.

          Dank der #Offenkundigkeit!

          Wir Deutschen sollten mittlerweile die Tricks des Einschleimens, Einschleichens, des Triggerns, Verdrehens, der Spiegeltaktiken und des angeblichen Führens der #Juden in der #nationalen Szene durchschaut haben. Sie haben uns mittlerweile genug an Material geliefert.

          Wir haben als ehrenhafte Deutsche die Pflicht diesen #Judentrollen ihre widerliche, kaum mehr zu ertragende Maske vom Gesicht zu reißen und sie endgültig aus unserer Mitte zu vertreiben.

          Es ist offenkundig:

          Der hohle Claus ist das wichtigste Thema für den #Juden, denn ohne ihn kann er nicht existieren! Die von den #Juden und #Revisionisten wie #Mahler, #Stolz, #Rudolf inszenierte Show dient nur dazu, die wirklichen treuen und ehrlichen deutschen Kameraden in eine Sackgasse zu führen, damit man sie einsperren und beseitigen kann.

          Daher ist es die Pflicht jedes Deutschen #Juda die Maske endgültig vom Gesicht zu reißen!

          Daher ist es die Pflicht jedes Deutschen die #Revisionisten #Horst Mahler, #Silvia Stolz, #Germar Rudolf, #Ursula Haverbeck und wie sie alle heißen als die Gefahr darzustellen, die sie wirklich sind!

          Der #Revisionismus ist nur installiert, um die #nationale Szene zu zersprengen.

          Daher hört auf, diese Leute zu heroisieren und an allen Ecken und Enden deren #jüdische Propaganda zu platzieren!

          Was haben Leute wie #Host Mahler, #Sylvia Stolz und eine #Ursula Haverbeck denn großes für Deutschland geleistet, als die Szene ins offene Messer laufen zu lassen. Hätten Leute wie #Host Mahler oder #Sylvia Stolz mit ihrem angeblichen Rechtsverständnis als Anwälte nicht alle Möglichkeiten gehabt, die #nationale Szene über wirklich relevante Dinge zu informieren und aufzuklären als ständig die gleiche Leier abzuziehen?

          Das einzige, was die auf die Reihe gekriegt haben ist Phrasendrescherei sonst nichts. Dafür sitzen jetzt massenhaft gutgläubige Deutsche im Knast!

          Zudem möchte ich, wie ich dies schon getan habe, darauf aufmerksam machen, wie #Horst Mahler das #Christentum propagiert. Allein hier sollten doch spätestens die Alarmglocken angehen! #Horst Mahler ist auf allen Ebenen nur dazu installiert, um zu spalten und falsche Fährten zu legen.

          Und dann dieses Interview mit Friedmann – gerade mit dem?

          Ja klar gerade mit dem!

          Was für ein, sich immer wieder in den verschiedensten Facetten wiederholendes, inszeniertes #jüdisches Spektakel, was unser verehrter #Führer # Adolf HItler schon damals gut zu bezeichnen wußte:

          ++++++++++

          “Der Völkerstreit und der Haß untereinander, er wird gepflegt von ganz bestimmten Interessenten. Es ist ein kleine wurzellose internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt, die nicht will, daß sie zur Ruhe kommen. Es sind das die Menschen, die überall und nirgends zuhause sind, sondern die heute in Berlin leben, morgen genauso in Brüssel sein können, übermorgen in Paris und dann wieder in Prag oder Wien oder in London, und die sich überall zu Hause fühlen. Es sind die einzigen, die wirklich als internationale Elemente anzusprechen sind, weil sie überall ihre Geschäfte betätigen können, aber das Volk kann ihnen gar nicht nachfolgen, das Volk ist ja gekettet an seinen Boden, ist gekettet an seine Heimat, ist gebunden an die Lebensmöglichkeiten seines Staates, der Nation.”

          (Adolf Hitler)

          ++++++++++

          Passend dazu ein interessanter Kommentar von US-Außenminister Baker, der sehr gut erläutert, warum bis heute so ein Lügenkonstrukt um #Adolf Hitler inszeniert wird:

          ++++++++++

          ” Wir machten aus Hitler ein Monster, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelzenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.”

          (James Baker, US – Außenminister von 1989 – 1992)

          ++++++++++

          Ich möchte abschließend einen Beitrag von Amalek zitieren, über den wirklich jeder, dem die Worte

          MEINE EHRE HEiSST TREUE

          das Blut in Wallung bringen, einmal gründlich nachdenken sollte:

          ZITAT
          „Als Deutschland 45 am Boden lag, nach unermeßlichen, heldenhaften Kämpfen, Opfern und Leiden und unsere Soldaten millionenfach in die Gefangenschaft und dadurch in den sicheren Tod getrieben wurden, was war dahinter für ein Sinn?

          Dem Deutschen Volke sollte auf immer das Rückgrat gebrochen werden, indem man seine tapfersten Männer umbringt oder über Jahre hinaus in die Fremde verschleppt, sie mißhandelt, foltert und durch Fronarbeit zerbricht.

          Verhindert werden sollte, daß sich aus den Heimkehrern eine neue nationale Keimzelle entwickelt, welche den Widerstandswillen des Deutschen Volkes gegen seine Peiniger neu hätte entfachen können. Das aber ließ der Jude nicht zu. Wären unsere Soldaten wie es sich normalerweise nach einer ehrenvollen Niederlage, sofort entlassen und nach Hause geschickt worden, wäre der Krieg des Judentums gegen unser Volk restlos vergebens gewesen.

          Noch standen viele Volksgenossen zum Führer und unseren alten Idealen.

          Es fehlten lediglich Anführer, welche man ja interniert hatte.

          Innerhalb der nächsten 10 Jahre wäre Deutschland wieder stark und mächtig geworden, trotz aller Verwüstungen und Grausamkeiten, welche man uns antat – ja ich wage sogar zu behaupten, daß das Deutsche Volk noch geschlossener innerhalb dieser 10 Jahre geworden wäre, denn es hätte diesmal auf den Vernichtungswillen der Judenheit aus 2 viehischen Vernichtungskriegen seinen Erfahrungsschatz gewonnen. Die Folge wäre gewesen, daß der Jude hier nichtmal mehr seinem Atem auf einem Fußbreit Deutschen Boden untergebracht hätte. Deshalb behielt man des Volkes Führer über Jahre von der Heimat fern. Und diese Jahre nutzte der Jude für seine hinterhältige Propaganda, indem er das Deutsche Volk anfing mit seinen Gräuelmären zu impfen.

          So konnte kein Widerstand von den heimkehrenden Soldaten mehr angefacht werden.

          Der Keim der Umerziehung war gesät und seine unheilvolle Saat trug bald darauf erste Früchte.

          Du wirst Dich jetzt fragen, was dies alles mit den Revisionisten zu tun hat.

          Ganz einfach, sie dienen dem Juden und seiner von ihm hier installierten Besatzungsmacht dazu, eben diejenigen Deutschen Männer und Frauen zu kriminalisieren, sie zu zerbrechen und zu ruinieren, indem sie dafür sorgen, daß diese auf Jahre weggesperrt werden, vom Glauben abfallen, zu Verrätern werden, sich selber aufgeben bis hin zum Suizid und daß sie auch nach der Haft den Kopf voller anderer Dinge haben, welche sie daran hindern, organisierten Widerstand leisten zu können.

          Die Revisionistenbrut sind quasi diese 5. Kolonne, welche stets dafür sorgen, daß bei gewissem Unmut im Volke, dieses keine Gegenwehr bilden kann, indem man ihnen potentielle Anführer aus dem nationalen Spektrum einfach nimmt. Das bestgeeignetste Mittel um langjährige Haftstrafen zu bekommen, ist, sich auf die Aussagen der Revisionisten zu berufen, um dann die 130er Klatsche zu bekommen, meist in Verbindung mit dem 129er und 86a. Schon ist der bevorstehenden Revolution der Kopf vom Rumpf getrennt und alles geht wieder seinen gewohnten Gang.

          Die Revisionisten arbeiten alle dem 130er und Anhang zu mit dem Zweck dem Volk seine Führer zu nehmen!

          Eigentlich ganz perfide einfach, wenn man das durchschaut hat. Nur bis es eben Klick macht, das dauert.

          Und es sind keineswegs dumme Kameraden, die auf die Revisionisten hereinfallen und deren Tricks nicht durchschauen. Ich selber jedenfalls würde mich nicht unbedingt als zurückgeblieben einstufen:-). Es ist ganz einfach viel ein uns Deutschen angeborener Rassezug, welcher eigentlich sogar sehr wertvoll ist. Man sieht diese Revisionisten, wie sie leidenschaftlich (so denkt man) für die Deutsche Sache streiten und man nimmt ihre scheinbare Waffe auf und benutzt diese ohne Bedenken, weil man ja glaubt, es mit ehrbaren Kameraden zu tun zu haben, welche man einfach nicht hinterfragt. Denn man weiß von sich, daß man aufrecht, stolz und voller Ehre ist und als Deutscher Mensch geht man erstmal grundsätzlich davon aus, daß der gegenüber ebenfalls so handelt – gerade, wenn es sich um einen Mitstreiter der Sache handelt.

          Und ehe man sich versieht, ist der Sack zu, man sitzt im Gulag, deine Existenz wird Stück um Stück vernichtet und du bist schachmatt.

          Bist du dann nicht bereit den letzten Schritt zu gehen, dann zerbrichst du und bist für immer unbrauchbar für den Kampf um Volk und Heimat. Es ist ein teuflischer Mechanismus, erdacht von echten Teufeln, welche unserem Volk diametral gegenüberstehen hinsichtlich aller rassischen und charakterlichen Eigenschaften. Ja ich behaupte sogar nicht nur rassisch, sondern artenbedingt, da die Juden für mich in der Tat schon soetwas wie eine eigene Art darstellen, die mit der menschlichen Art nichts gemein hat und mit der deutschen Art schon garnix.

          Wir alle sind aufgefordert, auf ihre Köder (Revisionisten, Pseudo-BRD-Rechtsparteien etc.) nicht mehr hereinzufallen, sondern uns auf unsere arteigene Intelligenz zu verlassen. Die GKT von Roland ist hierzu eine hervorragende Waffe, man kann sie aus militärischer Sicht wohl irgendwann in den Geschichtsbüchern neben Bezeichnungen wie “Panzerwaffe, U-Bootwaffe etc.” als GKT-Waffe finden. Mit ihr können wir den Juden bloßstellen und die Leute zwingen, anzuerkennen, daß der Kaiser nackt ist und seine neuen Kleider nur Hirngespinste sind. Sobald unser Volk erkennt, wie sie bezüglich deutscher Täterschaft am hohlen-Claus belogen wurden und daß in Wahrheit die Juden zwangsläufig dahinterstecken müssen, ist es aus.

          Wie gesagt,kurz zusammengefasst: die Revisionisten sind die installierten Enthaupter einer potentiellen Nationalen Führungsriege, mit dem Auftrag das Deutsche Volk unten und führerlos zu halten und die Führer zu vernichten und auszuschalten.

          Deutschland erwache!!!
          Juda verrecke!!!
          Heil Gaskammertemperatur !!!

          ++++++++++++++

          http://tinyurl.com/hlht9ny

          http://tinyurl.com/hstaj95

          Ich empfehle mich:

          Aufklärung tut not!

        • Freidavon sagt:

          „Der hohle Claus ist das wichtigste Thema für den #Juden, denn ohne ihn kann er nicht existieren!“

          Es ist ihm ein enorm wichtiger Punkt gewesen, um uns rasant dorthin zu bekommen, wo wir jetzt sind. Jedoch ist das nur eine Strategie unter vielen. Wenn man jedoch den Juden treffen will, auf die heutige Zeit übertragen, dann muss man ihm die Medien streitig machen. Er kann sich nur über die Medien äussern und seine Macht ausbauen, sowie erhalten. Nehme ihm Die Zeitung, das Fernsehen, das Radio, das Theater, das Buch usw. und du hast einen unmenschlichen Krüppel vor dir, der keinen Menschen von Angesicht zu Angesicht überzeugen kann.

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Ist Ursula Haverbeck eine Jüdin?

          https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=B1yzVo34Beal8weC2oDgBQ&gws_rd=ssl#q=ist+ursula+haverbeck+eine+j%C3%BCdin

          Ich finde nichts, das Sie eine Jüdin ist.

          Wenn es Ihr gelungen ist, ins ARD und ZDF Rampenlicht zu gelangen, so ist die Ursache hier zu finden.

          23.04.15 | 21:45 Uhr
          Wohltäter Hitler: Besuch bei Auschwitz-Leugnern
          von Robert Bongen & Julian Feldmann
          „Ich möchte wissen, wo die angeblich sechs Millionen Menschen umgebracht worden sind“, ruft der Mann seinen Kameraden zu. „Warum bin ich jahrzehntelang belogen worden?“ Der Mann, der hier offenkundig den Holocaust in Frage stellt, ist Hans Püschel, Vorsitzender der NPD-Fraktion im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt. Er hat Gleichgesinnte in eine Kneipe in Naumburg an der Saale geladen, um über „Auschwitz und die Meinungsfreiheit“ zu diskutieren – in einer Zeit, in der Überlebende und Angehörige zum 70. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager der Opfer gedenken.


          =====================================

          Ursula Haverbeck-Wetzel lebte als Heimatvertriebene aus Ostpreußen vier Jahre in Schweden, studierte danach Pädagogik, Philosophie und Sprachwissenschaften, unter anderem zwei Jahre in Schottland. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 1999 übernahm sie zahlreiche seiner Funktionen, so auch die des Vorsitzenden der mit ihm 1963 gegründete Heimvolkshochschule Collegium Humanum in Vlotho. Haverbeck-Wetzel ist Gründerin des Vereins Gedächtnisstätte e. V., der „den Toten, Geschundenen und Geplagten unseres Volkes ein würdiges Denkmal mitten in Deutschland und eine bildliche Darstellung ihres schweren Schicksals in unserer Geschichte mit zeitgemäßen und anschaulichen Mitteln errichten“[1] will. Dieses Ziel wurde 2014 mit der Gedächtnisstätte Guthmannshausen erreicht.
          Ursula Haverbeck war von 1983 bis 1989 Präsidentin des Weltbundes zum Schutze des Lebens, Sektion BRD, und offenbarte in diesem Amt ihre ablehnende Haltung gegenüber dem westlichen System in der Bundesrepublik Deutschland.
          Bereits vor der Wende 1989 pflegte sie Verbindungen zu politisch nationalistischen Gruppen und Parteien wie der NPD, mit dem Ziel einer großen nationalen Sammlungsbewegung in Deutschland. Diese Ausrichtung verstärkte sich in den Folgejahren. Auf diesem Wege lernte sie wahrscheinlich um das Jahr 2000 den ehemaligen RAF-Anwalt Horst Mahler kennen. So wurde sie als stellvertretende Leiterin im Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten (VRBHV) aktiv, der am 9. November 2003 in Vlotho gegründet wurde. Vorsitzender war der Schweizer Revisionist Bernhard Schaub. Daneben wirkten fast alle bekannten Revisionisten, darunter Ernst Zündel (Kanada), Robert Faurisson (Frankreich), Germar Rudolf, Jürgen Graf, Gerd Honsik, Wilhelm Stäglich, Fredrick Toben (Australien), Andres Studer, Hans-Dietrich Sander, Manfred Roeder, Frank Rennicke und Anneliese Remer an der Gründung mit.
          Gesinnungsjustiz

          Ursula Haverbeck und Wolfram Nahrath im März 2011 auf einer Kundgebung für die Freiheit Horst Mahlers
          Im Juni 2004 wurde Haverbeck vom Amtsgericht Bad Oeynhausen wegen sogenannter „Volksverhetzung“ zu 5.400 Euro Geldstrafe (180 Tagessätze zu je 30 Euro) verurteilt. Sie hatte in der Hauszeitschrift des Collegium Humanum, der „Stimme des Gewissens“, zusammen mit dem Schriftleiter der Zeitschrift, Ernst-Otto Cohrs, den Holocaust bezweifelt. Die beiden Ausgaben der Zeitschrift wurden beschlagnahmt. In der darauffolgenden Ausgabe der „Stimme des Gewissens“ war erneut zu lesen, der Holocaust sei „ein Mythos“. Verpackt in ein Zitat der russischen Zeitung Russkij Wjestnik wurde behauptet, die Zahl der jüdischen Opfer des Nationalsozialismus habe nicht 6 Millionen, sondern nur ca. 500.000 betragen.
          Am 10. März 2005 stellte das Gericht ein zweites Verfahren gegen Haverbeck und Cohrs jedoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld ein, da „es im Vergleich zu einem anderen unwesentlich“ sei.

          Ein weiterer Artikel Haverbecks in der „Stimme des Gewissens“ (November/Dezember 2005), in dem sie die These aufstellte, Adolf Hitler sei „eben nicht vom geglaubten Holocaust oder seiner angeblichen Kriegsbesessenheit zu verstehen“, „sondern nur von einem göttlichen Auftrag im weltgeschichtlichen Rahmen“, zog ein erneutes Verfahren wegen „Volksverhetzung“ und im Juni 2007 eine weitere Geldstrafe von 40 Tagessätze des Landgerichts Dortmund nach sich. Daraus wurde eine Gesamtstrafe von 6.000 Euro (200 Tagessätze zu je 30 Euro) gebildet.
          Ursula Haverbeck-Wetzel ging gegen ein Urteil des Amtsgerichts Bad Oeynhausen vom 15. April in Berufung. Seinerzeit war sie zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro wegen Volksverhetzung verurteilt worden, das Landgericht halbierte diese Strafe am 21. Oktober 2008.
          Später wendete sich Ursula Haverbeck in einem offenen Brief an den Zentralrat der Juden, in dem sie u. a. die Behauptungen von Elie Wiesel und Otto Uthgenannt thematisierte.[2] Sie hält auch Vorträge, u. a. zum Thema Volksgemeinschaft vs. Individualismus.[3] Sie berichtete auch über den Prozeß gegen Ernst Günter Kögel, als dieser anhängig war.[4]
          Standhafte Märtyrerin der Meinungsfreiheit mit 87 Jahren

          Am 12. November 2015 stand Ursula Haverbeck erneut wegen „Volksverhetzung“ vor Gericht und wurde zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt.[5][6] Sie legte Berufung ein und befindet sich vorerst noch in Freiheit.

          http://de.metapedia.org/wiki/Ursula_Haverbeck

          ================================================
          P.S. Wenn ich auf einer bestimmten Seite bin, habe ich das Gefühl, das bei den echt was mit dem Kopf nicht stimmen kann, was ist überhaupt, wenn das ARD und das ZDF über Roland berichtet? ist er dann auch ein Jude, oder wie??

          =>
          Aber offenkundig finden wohl viele solche Filme einfach schöner, als eben das von Ursula Haverbeck.

          =>
          Zumindest ist das ja keine Holocaustleugnung.

          Ab der Minute 7 und 40 Sekunden

          Tja, der Otto Rademachen ist ja ganz Stolz auf den Massenmord, das ist eben Deutsche Gründlichkeit, aber leider waren es zu wenig, die der Otto spurlos verschwunden lassen hat.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          Frau #Haverbeck #Jüdin?

          Ich wiederhole mich (der #Offenkundigkeit halber):

          #Horst Mahler ist #Jude
          #Horst Mahler arbeitet für das #Juden-System
          #Horst Mahler sollte #Ernst Zündel ausschalten im #Zündelprozess
          #Sylvia Stolz sollte #Ernst Zündel ausschalten im #Zündelprozess

          Die #Revisionisten sind die installierten Enthaupter einer potentiellen Nationalen Führungsriege, mit dem Auftrag das #Deutsche #Volk unten und führerlos zu halten und die #Führer zu vernichten und auszuschalten.

          #Deutschland erwache!!!
          #Juda verrecke!!!
          #Heil #Gaskammertemperatur !!!

          ++++++++++++++

          http://tinyurl.com/hlht9ny

          http://tinyurl.com/hstaj95

          Ich empfehle mich:

          Aufklärung tut not!

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Ja und ich bin ein Alien, in Menschengestalt, aber ich wurde oder wir wurden enttarnt, dank den Deutschen Ufos.

          =>
          Heil Deutsche Absetzbewegung.

          Heil zu viel Koks

          Heil Afri Cola.

          =======================================
          =>
          Hier ein schlechter Witz:

          Treffen sich 2 Psychiater im 3 Reich, beim vorbeigehen meint der eine: „Heil Hitler“

          Da sagt der Andere, „Heil Du ihn doch“

          =>Ich finde solche Witze grottenschlecht.

          Gruß oder Heil den Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          Ich vergaß noch zu ergänzen:

          Germar Rudolf

          Das “Zeichen”, Erkennungszeichen der Freimaurer, wurde dadurch gegeben, daß man “die rechte Hand ausgebreitet, die vier Finger zusammengeschlossen so unter das Kinn legte, daß der Daumen unter dem rechten Ohr nach hinten zu stehen kam”.

          Hier übrigens #Sylvia Stolz mit #Ivo Sasek der der #AZK:

          „Die Völker haben ein Recht auf Stimme und Gegenstimme“, so steht es auf der Webseite der Anti-Zensur-Koalition. Das zieht natürlich viele Gläubige, Verblendete und Suchende in deren ‚Bann über alles aufzuklären‘, was der Suchende eben gerne erfahren möchte. Da die Themenpalette breit genug ist, finden sich also genug ‚Opfer‘, da dort explizit verbreitete ‚Wissen‘ weiterzutragen.

          Nach #Sylvia Stolz inszeniertem Auftritt auf der #AZK (um dort natürlich auch massenhaft neue Opfer für Hürden der #Offenkundigkeit zu finden, folgten selbstverständlich Strafanzeigen gegen #Sylvia Stolz sowie den #AZK-Verantwortlichen #Ivo Sasek.

          Dies war jedoch übrigens nicht das erste Mal, daß auf einer #AZK-Konferenz unter tosendem Beifall der hole Claus geleugnet wurde. Bereits 2009 trat in St. Gallen #Bernhard Schaub auf.

          Weiterhin finden sich in der AZK-Zeitung Behauptungen von #Iwan Götz, der sich als „Oberrabbiner“ der Synagogengemeinde von #Halle bezeichnet. #Iwan Götz tritt obendrein mit Freimaurergesten in Erscheinung.

          Es ist für einen #Ivo Sasek, der Dank seiner ganzen Geschäfte und Unternehmen im Geld regelrecht schwimmen dürfte einfach, darauf zu pfeifen, was im Mainstream über die #AZK-Konferenzen geschrieben wird oder ob eine eine Anzeige wegen #§130 bekommt.

          Wichtig ist doch nur, daß die Instrumentalisierung voll und ganz aufgeht nicht?

          Der #AZK-Gründer #Ivo Sasek stellte sich übrigens zudem explizit auch hinter #Scientology und verteidigte die Sekte. Die freimaurerisch-okkulten Symbole von #Scientology belegen natürlich zu deutlich, wer bei #Scientology die Fäden zieht. Der Begründer von #Scientology #L. Ron Hubbard war #Freimaurer (33. Grad). Als #Hochgradfreimaurer und wusste sehr gut mit Symbolen umzugehen. Er erfand seine exoterische Lehre für die Massen von den außerirdischen Rassen und den #Reptiloiden-Weltherrschern, die ja heute auf zig Blogs und in zig Foren propagiert wird.

          Dies alles dient natürlich der #Agenda!

          Es heißt: „Ist man weit genug aufgestiegen, bekommt man mitgeteilt, daß mit den #Reptiloiden in Wahrheit das Judentum gemeint ist! Die sogenannten #Nordics symbolisieren die #arische Rasse, die berufen ist, das #Judentum vom Weltenthron zu stoßen“.

          Daß #Scientology und die #Freimaurerei angeblich gegenüber stehen ist natürlich Absicht (These und Antithese). Wer die #Freimaurerei eingeführt und verbreitet hat, kann man hier nachlesen:

          http://tinyurl.com/z3m8uco

          Überall die gleiche Scheisse!

          Judendreck!

        • Skeptiker sagt:

          @Ostfront

          Danke für die Blumen.

          Du hast garantiert wesentlich mehr Ahnung bzw. mehr Wissen als ich.

          Zumindest verlinke ich Deine Kommentare ja auch hier.

          http://www.hans-pueschel.info/politik/willkommen-in-der-diktatur-die-stimmen-der-freiheit-verstummen.html/comment-page-2#comment-55880

          Nur durch Dialoge wird man eines Besseren belehrt.

          So gesehen ist Horst Mahler mit Sicherheit wohl auch ein Vollidiot, weil er freute sich ja über die Gesamtausgabe von Hegel, die hat Otto Schily ihn zur Zeit der RAF geschenkt hat, ich meine als er im Knast war, der Horst Mahler.

          Ab der 47 Minute, fängt es an mit Hegel.

          =>Roland findet Hegel ja auch völlig bescheuert, mir fehlt leider die Bildung um das zu beurteilen.

          Gruß Skeptiker

        • Freidavon sagt:

          „So gesehen ist Horst Mahler mit Sicherheit wohl auch ein Vollidiot, weil er freute sich ja über die Gesamtausgabe von Hegel, die hat Otto Schily ihn zur Zeit der RAF geschenkt hat, ich meine als er im Knast war, der Horst Mahler.“

          Er ist Jude im Judendienst, das ist schlimmer als ein Vollidiot zu sein, denn er weiss was er tut. Zusammen mit Schily und diesem anderen Penner dessen Namen ich gerade vergessen habe, ist Horst Mahler sein Leben lang ein treuer Judeninfiltrator. Früher als angeblich Linksextremer, heute als angeblich Rechtsextremer.
          Ein Vollidiot bist du, denn du machst das auf ganz niedrigem Level. Ein Pickel am Volksarsch der Deutschen.

        • Ortrun sagt:

          Und Du bist anscheinend ein Spalter und ein Kameradenschwein !

        • Freidavon sagt:

          Ich spalte gerne, so ich denn kann, die Juden von den Deutschen ab. Das ich für diese Juden dann ein Kameradenschwein bin, ist für mich natürlich ein dramatisches Risiko.

        • Ortrun sagt:

          Bist Du der Zwilling von „Roland“, Du Internet-Tintenritter ?

          Da wendet sich die Walküre mit Grausen !

        • Freidavon sagt:

          Es gibt schlimmere Vergleiche. Bei Roland gehe ich zumindest davon aus, dass er ein Deutscher ist, der sich auch unter Deutsche traut.
          Bei euren vom Juden implantierten Stimmungsbereitern und fauligen Möchtegernführern, hat niemand die Volksnähe sich auch tatsächlich unters Volk zu trauen, sich dem Volk zu stellen. Der Grund dafür ist, keiner von ihnen würde vor dem Volk bestehen und deswegen brauchen sie immer die Judenmedien um uns nahe gebracht zu werden.
          Sie sollen uns als mögliche Führer untergejubelt werden, jedoch wenn wir es mit einem Führer vergleichen wollen, so haben wir bereits ein perfektes Beispiel vor Augen. Nämlich einen Führer der nicht irgendwelche jüdisch verschwörgelten Gedankenverrenkungen an uns heranbringt, sondern ein Führer der die Menschen zusammenführt, indem er die Sprache eines jeden einzelnen spricht und doch ist diese Sprache immer deutsch. Ein Führer der die Menschen im Herzen trifft, weil er in der Lage ist ihre Gefühle auszusprechen.
          Die Deutschen kennen diese Unterschiede und deswegen funktioniert ein Horst Mahler auch nur medial und für eine Handvoll Verblendeter, sowie einer Menge Lakaien der Infiltration.

        • Aufklärung tut not sagt:

          Ist schon lustig, wenn man hier mal etwas Klartext zum Besten gibt, wie Sie gleich alle aus ihren Löchern kriechen. Köstlich!

        • Skeptiker sagt:

          @Ostfront

          Zitat

          „Die Juden, die das große Reich der USA regieren, haben sich ja schließlich seit der Zeit der Makkabäer auch nur sehr wenig mit militärischen Angelegenheiten beschäftigt, und ihre Rabulistik wirkt auch in den USA nur zersetzend.“ — Adolf Hitler

          Alles Klar?

          Egal wie sich die Parteien nennen,es steckt immer der jude dahinter!

          ===================
          =>Hier ein Jude der die Meinung vertritt, es sind keine Juden, sondern ein kriegerischer Stamm, hat den jüdischen Glauben annehmen müssen.

          Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika
          Benjamin H. Freedman wurde 1890 in den USA als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er war sowohl ein erfolgreicher Geschäftsmann als auch ein absoluter Insider der amerikanischen Politik sowie verschiedener jüdischer Organisationen. Zu seinen persönlichen Freunden zählten Leute wie Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy und viele andere einflußreiche Persönlichkeiten jener Zeit.

          ============
          Er meint.

          Ich hatte eine ziemlich gute Ahnung davon, was da vor sich ging. Ich war Vertrauensmann von Henry Morgenthau, dem Vorsitzenden des Finanzausschusses. Außerdem war ich der Verbindungsmann zwischen ihm und dem Schatzmeister Rollo Wells. Ich war in all den Sitzungen anwesend, als sie Präsident Wilson mit den Ideen der zionistischen Bewegung indoktrinierten. Präsident Woodrow Wilson war so inkompetent wie ein neugeborenes Baby, er hatte keine Ahnung, was vor sich ging. Und so trieben die Zionisten die USA in den Ersten Weltkrieg, während wir alle schliefen. Sie schickten unsere Jungs als Kanonenfutter nach Europa.

          Warum? Nur damit die Juden Palästina als ihre Heimstätte bekommen konnten. Sie haben Euch so sehr zum Narren gehalten, daß Ihr nicht mehr wißt, ob Ihr gerade kommt oder gerade geht! Was wissen wir über die Juden? Ich nenne sie hier Juden, weil man sie allgemein so bezeichnet. Ich nenne sie nicht Juden, sondern „sogenannte Juden“, weil ich weiß, wer sie in Wahrheit sind. Über 90 % derjenigen, die sich Juden nennen, sind Abkömmlinge der Ostjuden, also der Khasaren [6]. Die Khasaren waren ein kriegerischer Stamm, der in Zentralasien lebte. Sie waren so kriegslüstern, daß sie letztendlich von Zentralasien in Richtung Osteuropa vertrieben wurden, wo sie ein Königreich von einer Größe von 800.000 Quadratmeilen gründeten.

          Der König der Khasaren war von der verkommenen Lebensweise seines Volkes so angewidert, daß er entschied, sein Volk müsse einen monotheistischen Glauben annehmen. Durch ein Los wurde zwischen dem Christentum, dem Islam und dem Judentum entschieden. Das Los fiel auf das Judentum und so wurde der Judaismus die Staatsreligion der Khasaren. Der König der Khasaren holte Tausende von jüdischen Religionsgelehrten von den Talmudschulen aus Pumbedita und Sura in sein Reich.

          Synagogen und Schulen wurden gegründet und sein Volk wurde das, was wir heute Juden nennen. Doch kein einziger Khasare hatte auch nur mit einer Zehenspitze das heilige Land jemals betreten. Dennoch kommen diese Leute zu den Christen und bitten um Militärhilfe für Israel, indem sie sagen: „Ihr wollt doch sicherlich dem Auserwählten Volk helfen, ihr Gelobtes Land, ihre angestammte Heimat zurückzuerobern. Es ist eure Pflicht als Christen. Wir gaben euch einen unserer Söhne als euren Herrn und Erlöser. Ihr geht Sonntags in die Kirche, kniet nieder und betet zu einem Juden. Nun, wir sind Juden!“ Aber sie sind nichts weiter als heidnische Khasaren, die zum Judentum konvertierten, wie die Iren, die zum Christentum konvertierten.

          Es ist genauso lächerlich, sie als das Volk Israels zu bezeichnen, wie es lächerlich wäre, die 54 Millionen Chinesen moslemischen Glaubens als Araber zu bezeichnen. Weil die Juden die Zeitungen, das Radio, das Fernsehen und die großen Buchverlage kontrollieren, und weil unsere Politiker und Pfarrer ihre Sprache sprechen, ist es nicht überraschend, daß ihre Lügen allgemein geglaubt werden. Viele würden auch glauben, schwarz sei weiß, wenn man es ihnen nur oft genug sagt.

          Wissen Sie, was die Juden an ihrem heiligsten Feiertag, am Tag der Versöhnung (Jom Kippur), machen? Ich war einer von ihnen, ich sollte es wissen! Ich bin nicht hier, um Ihnen irgendeinen Schwachsinn zu erzählen. Ich gebe Ihnen die Fakten! Also: Am Tag der Versöhnung geht man in eine Synagoge. Das erste Gebet spricht man im Stehen. Es ist das einzige Gebet, für welches man sich erhebt. Das Gebet „Kol Nidre“ wird drei Mal hintereinander gesprochen. In diesem Gebet schließt man ein Abkommen mit Gott, daß jedes Versprechen das man in den nächsten zwölf Monaten gegenüber einem Nichtjuden macht, null und nichtig ist [7].

          Der Talmud lehrt auch, daß, wann immer man ein Versprechen abgibt, an dieses Gebet denken soll. Dann wird man seine Versprechen nicht einhalten müssen. Kann man sich auf die Loyalität solcher Leute verlassen? Wir können uns genauso auf die Loyalität der Juden verlassen wie die Deutschen 1916. Wir (die USA) werden das gleiche Schicksal erleiden wie Deutschland, und zwar aus denselben Gründen.«

          Aber wenn das stimmt, müssen sich fromme Juden ja echt völlig vergewaltigt vorkommen.

          Quelle:
          http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

          P.S. Er ist ja aus der Religion ausgestiegen, er wollte lieber Christ sei, ich meine den der als Jude geboren wurde.

          P.S. Egal was man davon halten könnte, zumindest ist es ja unsere Deutsch Geschichte, die er in diesen Bericht darstellt, nur eben ganz anders, als es den Deutschen in der Schule beigebracht worden ist.

          “Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden. Das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen.” The Spectator 1959
          Deutschland ? besetztes Land
          Warum sind die Deutschen so sonderbar? Seit einigen Jahren bereits stelle ich mir diese Frage. Die Antwort ist meines Erachtens: Die Deutschen haben eine Besetztenmentalität. Das ist der Schlüssel zum Verständnis und erklärt zum Beispiel,

          https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/08/27/politische-dummheit-kann-man-lernen-man-braucht-nur-deutsche-schulen-zu-besuchen/

          Und nun bringt der Jude noch das hinterher.

          Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.

          https://kopfschuss911.wordpress.com/2015/12/12/menuhin-der-holocaust-ist-die-groesste-luege-der-geschichte/

          Aber für Angela Merkel ist der Holocaust die Deutschen Kultur, waran die Deutschen eben bis heute zu leiden haben.

          (Bis sie eben ausgerottet geworden sind, wir schaffen das, weil wir sind 60 Millionen zuviel Deutsche)

          Ab der 5 Minute, geht es um den Glauben von Merkel.

          Aber was ist, wenn wir nun schon 70 Jahre belogen werden, wobei namhafte Juden ja auch dazu Bücher schreiben, die hier in der BRD & Kongo Kg. geperrt werden als ob der Teufel sein Unwesen treiben will.

          Dann platzt die die Lüge der herrschende Kaste hier, auseinander wie eine Seifenblase, das meint ja Jürgen Rieger, der leider nicht mehr lebt, oben im Video.

          Gruß Skeptiker

        • Ostfront sagt:

          …..mir fehlt leider die Bildung?

          Kein Problem

          Unser Motto lautet:

          „Du sollst Deinen Nächsten“
          „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!




          Gröbler, Oskar – Rathenaus 300 Männer rotieren; (Rotary), Selbstverlag, 1937,
          https://archive.org/details/Rathenaus300MaennerRotieren

          Das Voelkerfressende Judentum, Seine Helfer Und Seine Opfer
          by Groebler, Oskar
          https://archive.org/details/DasVoelkerfressendeJudentumSeineHelferUndSeineOpfer

          Groebler, Oskar Himmel, Hoelle Und Devisen; Selbstverlag, 1935,
          https://archive.org/details/GroeblerOskarHimmelHoelleUndDevisenSelbstverlag1935

          „Du sollst Deinen Nächsten“
          „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

          Halte durch armer Knecht!

        • Christian sagt:

          Bin da auch kein Experte. Schopenhauer fand jeden außer sich selbst scheiße, soweit ich weiß. Auf mich wirkt Hegel eher wie ein heutiger grüner Realo mit linkem Einschlag. Philosophie ist so ne Sache. Man muss bei den Vorsokratikern anfangen, über Aristoteles, Platon, Sokrates usw. gehen, dann in die deutsche Philosophie gehen, Fichte, Schopi usw. um wirklich zu verstehen was die meinen, wie sie es herleiten.

          Es gab ja auch Leute, die behaupteten das 3. Reich kam durch Hegel… http://www.tabularasamagazin.de/artikel/artikel_6324/ interessanter Artikel von Nazigegnern die zeigen dass die Nationalsozialisten Hegel verabscheuten.

          Die Dialektik hat er wohl so gesehen, dass man über These/Antithese zur Synthese kommt. Worauf auch die parlamentarische Demokratie beruhen soll. Problem ist halt wenn manche nur so tun als wollten sie These oder Antithese (Opposition) sein.

          Ich mochte die Vorsokratiker. Die beschäftigten sich mit grundlegenen Fragen des Menschseins und der Erforschung der Naturgesetze.

        • Ostfront sagt:

          Bin da auch kein Experte?

          Unser Motto lautet:

          „Du sollst Deinen Nächsten“
          „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

          Buchvorstellung:

          Hans Kaufmann

          Kein Menschenrecht für Leihkaninchen

          (1985, 268 Seiten, Eigenverlag)

          Kein Menschenrecht für Leihkaninchen

          Arthur Trebitsch (Bücher, Hörbücher) war der erste Autor, der die geheimen jüdischen Terror-, Folter- und Tötungsmaßnahmen wider seine verhaßten Gegner in Buchform veröffentlichte. In „Deutscher Geist oder Judentum“ schreibt Trebitsch 1921 folgendes:

          Die Stadien des geheimen Kampfes der „Weisen von Zion“ wider einen verhaßten Gegner sind etwa folgende:

          Totschweigen.
          Wirtschaftlich Zu-Grunde-richten.
          Ehrabschneiden.
          Töten.
          Für-irrsinnig-Erklären.
          Diskreditieren mit allen Mitteln der Verleumdung, des Schwindels und der Irreführung.
          Endlich, wenn dies alles nichts mehr nützt, durch Abkommandierte im feindlichen Lager die Sache des Gegners lobpreisend zur „eigenen“ machen, um in entscheidenden Punkten die Gedanken und Taten des Gefährlichen zu verwirren, zu verhindern, und auf ein totes Geleise abzulenken.

          Außer Arthur Trebitsch war uns bislang nur Dr. Hamer bekannt („Einer gegen Alle“, Amici Di Dirk Verlag, 2005, ISBN 849612715X), der bis zur 7. Stufe überlebte, und über diese staatlich sanktionierten und gedeckten jüdischen Volksmörder ausführlichst in Buchform berichtete.
          Zwar wird im Grunde mit allen bundesdeutschen Aufrechten, Ehrlichen, Geradlinigen, Revisionisten, Freiheitskämpfern usw. usf. nach diesen 7 Punkten verfahren, aber nur wenige stehen diese Mißhandlungen durch und finden dann noch die Kraft, der Nachwelt über ihre Folterungen zu berichten.
          Hans Kaufmann ist nun der dritte uns bekannte Autor, der bis zur 7. Stufe überlebte. Was sein Martyrium für unsere Leser besonders wertvoll macht, sind die Schilderungen von insgesamt 13 Foltermaßnahmen (in der Hauptsache Mikrowellen, Laser, Ultraschall, radioaktive Strahlung) mitsamt den von ihm über Jahre hinweg entdeckten Schutzmaßnahmen (wie Kupfer, Aluminium, Glas, Radiowellen u.a.).

          Nachfolgend nun einige Textauszüge aus seinem Buch.

          Das Vorwort:

          Dies ist der Bericht eines Leihkaninchens. Eines von vielen Hunderten BRD-Bürgern (manche behaupten, es seien Tausende), die eine perfide Regierung dem israelischen Geheimdienst als Versuchskaninchen für die Entwicklung von Tesla-Geheimwaffen zur Verfügung stellte.
          Es dauerte ein Vierteljahrhundert bis dieser unglaubliche Sachverhalt herausgefunden und bestätigt war. Ein Vierteljahrhundert permanenter Folter und Schikanen, mit denen die Israelis ihre Geheimwaffen-Menschenversuche tarnten, so als sei das Mißhandeln des politischen Gegners ihr eigentlicher Beweggrund und Endzweck. Freilich hätte die bundesdeutsche Polizei auch gegen das Mißhandeln vorgehen müssen, doch ihre von Juden und Freimaurern ausgegebenen Weisungen untersagten es. Damit war die Bahn frei für die israelischen Menschenversuche. Gleichzeitig konnten die Juden so ihrem Haß auf deutsche „Antisemiten“ Luft machen und – dies eine nicht zu unterschätzende Findigkeit – die eigene Bevölkerung, also Papa, Mama, Sohn und Tochter im Gebrauch der Tesla-Waffen ausbilden – das wurde vom Autor zweifelsfrei beobachtet. Das in den siebziger Jahren begonnene Buch befaßt sich zunächst hauptsächlich mit dem Foltergeschehen. Der Gefolterte rätselt über den zeitlichen und geldlichen Aufwand und glaubt, die haßerfüllte Behandlung werde ihm seiner jüdischen Herkunft und Taufe wegen zuteil. Das Werk war nahezu fertiggestellt, als aus dem Ausland der erste Hinweis eintraf, es gebe weitere Opfer der gleichen israelischen Praktiken. Zur gleichen Zeit wiesen etliche Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen auf geheimnisvolle Erfindungen und Entdeckungen des Physikers Nikola Tesla hin sowie auf die Tatsache, daß die Israelis dabei sind, sich diese Entdeckungen als Geheimwaffen zu eigen zu machen.
          Damit war das Rätsel des ärgsten je begangenen Verrats eines Staatswesens an politischen Oppositionellen gelöst, die Heuchelei seiner Menschenrechtsbeteuerungen offenbart.
          Die geschilderten, zum Teil unglaublichen Vorfälle wurden wahrheitsgemäß aufgezeichnet. Mit ganz wenigen Ausnahmen wurden die echten Personen- und Ortsnamen in der Überzeugung aufgeführt, daß die Abscheulichkeit der Vorkommnisse irgendwelche mir oder anderen durch das Nennen der Namen entstehende Ungelegenheiten weit in den Schatten stellt. Nichts in diesem Buch ist erfunden oder übertrieben.
          Das Wort haben jetzt das deutsche und das Weltgewissen, sofern es eines von beiden noch gibt.

          Seite 28:
          In diesem Haus hatte meine freiberufliche Laufbahn beginnen sollen. Stattdessen begann hier die lange Reihe der unmenschlichen Schikanen durch das Weltjudentum, geduldet und unterstützt nicht nur durch die jeweiligen Hausbesitzer – sie zogen entweder mit oder man zwang sie, die Verantwortung für das Haus zu delegieren – sondern auch durch die bundesdeutschen Behörden.

          Seite 29:
          Auch wußte ich noch nicht, daß dieser Polizeischlendrian in Sachen Mossad vom Bundesinnenministerium nicht nur gebilligt wurde, es existiert gar eine ausdrückliche Weisung an die Polizei, sich in Mossad-„Operationen“ in der BRD nicht einzumischen. Andererseits wurde derart ausdauernd von der angeblich herrschenden „Rechtsstaatlichkeit“ fabuliert, daß es bis in die Mitte der siebziger Jahre dauerte, bis mein naiver Glaube, ich brauche nur Geduld zu haben, denn die gerechte Sache müsse letzten Endes siegen, erschüttert wurde.

          Seite 43:
          Daß die Teufelsbündler bei einem meiner Hausbesitzer einmal keine offene Tür gefunden hätten – einen solchen Fall hat es in all den Jahren nicht gegeben.

          Seite 46:
          Mit den jüdischen und den amerikanischen schwarzen Listen dürfte es sich verhalten wie mit dem jüdischen und dem amerikanischen Geheimdienst – jedwede Unterscheidung ist allein namentlich. […] Was der frohgemute Wandersmann freilich nicht ahnen konnte, war, daß er zu einem der grausamsten Schicksale unterwegs war, die einem Menschen in der Neuzeit beschieden worden sind. Denn unter den wegblickenden Augen und weghörenden Ohren unzähliger Mitbürger wird er von Juden und Amerikanern mitten in einer bundesdeutschen Großstadt jahrelang gefoltert werden.

          Seite 51:
          Die Herren Polizisten waren beauftragt, mir folgendes auszurichten: Die Störungen, über die ich mich so aufrege, sagten sie, seien möglicherweise überhaupt keine Störungen sondern Wahnvorstellungen einer kranken Psyche. Dabei würden sie natürlich nicht behaupten, daß ich tatsächlich an einer Geistesstörung leide, es käme der Polizei bei der Bearbeitung meiner Beschwerde aber äußerst gelegen, wenn ich ein psychiatrisches Attest vorlegen könnte, des Inhalts, daß ich nicht geistesgestört bin. Hier wurde erstmals die israelische Strategie sichtbar, mich als schizophren abzustempeln. Gelingt das – und den politischen Polizeien der Welt ist die Aufgabenstellung weiß Gott geläufig – so wird man meine Hilferufe ignorieren, meine Beschwerden unbeantwortet lassen, Leuten, die sich für mich einsetzen, den Psychobefund vor die Nase halten und sie so entmutigen.

          Seite 55:
          Roberto Quintanilla wurde von Gerda-Maria Meyn alias Prinzessin von Schoenaich Carolath im Auftrag des amerikanischen Geheimdienstes C.I.A. (Central Intelligence Agency) ermordet, und die bundesdeutsche Polizei mußte die wahre Mörderin aus politischen Rücksichten decken, wie sie das mir angetane Unrecht aus politischen Rücksichten decken und vertuschen muß. […] Ein Nachwuchspolitiker der SPD (immerhin die regierungsverantwortliche Partei, die es ja wissen muß) bestätigte mir in jenen Tagen (und mit diesen Worten:) „daß es sich bei dem amerikanischen und dem israelischen Geheimdienst praktisch um ein und dieselbe Firma handelt“.

          Seite 67:
          Als zu Beginn des Jahres 1979 ein seltsamer Störsender in meinem Radio zu kreischen begann, Warnlämpchen von elektrischen Geräten aufleuchteten, ohne daß diese eingeschaltet gewesen wären, und ich gleichzeitig noch nie dagewesene Schwächeanfälle und Schweißausbrüche erlebte, da war klar, was das für den in seiner Asbesthütte Eingeigelten bedeutete: Strahlenbeschuß! Und weil mir‘s keiner glauben wollte, reiste ich unvermittelt mitsamt einer gerade einverleibten Strahlendosis nach Düsseldorf und ließ mich im Strahlenschutzamt messen, und siehe da, ich war radioaktiv.

          Seite 101:
          Bereits damals hätte ich erkennen können, was ich sechs Jahre später aus bitterer Erfahrung erkennen mußte: daß die Israelis mit der Deutschen Bundespost umspringen, als hätte Tel Aviv sie gepachtet.

          Seite 109:
          Von den wenigen, die vorgeblich eine Veränderung befürworten, ist nur ein ganz kleiner Prozentsatz echt – die anderen stellen Meinungen zur Schau, die ihrer Lebensart zuwiderlaufen, Scheinansichten, die einmal echt gewesen sein mögen, doch längst der Gewöhnung ans Genußleben Platz gemacht haben, dieweil Gepflogenheit und Trägheit sie weiterhin Ansichten vertreten läßt, die längst beiseitegelegt wurden, beziehungsweise vorgebracht werden weil sie zum Welt- oder Berufsbild ihrer Verfechter gehören.

          Seite 114:
          Auf der Polizei-Hauptwache beginne ich, dem für Körperverletzung zuständigen Beamten auf Zimmer 209 den Vorfall zu schildern. Der macht gewissenhaft Notizen, doch als ich den israelischen Geheimdienst erwähne, läßt er den Bleistift wie eine heiße Kartoffel fallen. „Sagten Sie ‚israelischer Geheimdienst‘?“ Und auf mein erstauntes „Ja“ fährt er fort „dann bin ich nicht zuständig. Melden Sie sich beim Kommissariat 14.“ Damit wendet er sich von mir ab und ist nicht mehr zu sprechen. Für diesen Wachthabenden hatte mit den Wörtchen ‚israelischer Geheimdienst‘ die bundesdeutsche Polizei aufgehört, die bürgerliche Schutzbehörde zu sein. Der israelische Generalbefehlshaber war auf den Plan getreten, und alles, was hier nur deutsch war, hatte zu kuschen und zu gehorchen. Und wäre ich auch halbtot geschlagen worden – für diesen Wachthabenden war der Fall gelaufen, er war nicht zuständig. Zuständig für alles, was mit ‚befreundeten Geheimdiensten‘ zusammenhängt, ist die politische Polizei – eine völlig andere Firma, von der ich nach jahrelanger Erfahrung weiß, daß sie zuerst, zuletzt und immerdar für den ‚befreundeten Geheimdienst‘ da ist.

          Seite 142:
          Im Jahre 1979 sah es eine Zeitlang so aus, als ob ein mutiger Bundestagsabgeordneter die Sache ans Licht der Öffentlichkeit bringen würde. Wie so oft, waren etliche durch die Mossad-Methoden angewiderte Leute auf meiner Seite, doch die Proteste zerrannen, und die Sabotage nahm ungehindert ihren Fortgang. Dies also war die eine Hauptmaßnahme der Drahtzieher zu jener Zeit. Die zweite Hauptmaßnahme war eine nicht weniger arrogante neue Serie von Strahlenangriffen aus der Nachbarschaft meiner Hütte. Auch diese stille ländliche Gegend war von den Israelis, ihrem Geld und ihrer Anmaßung infiltriert, die Bewohner korrumpiert worden.

          Seite 147:
          Eigentlich hätte ich darauf gefaßt sein müssen, daß die Juden versuchen würden, dieses Hindernis aus dem Weg zu räumen, ja ich hätte sogar die Art und Weise voraussehen müssen, wie sie es anstellen würden, doch daß eine so treue Seele wie Frau Stuckert je korrumpiert werden könnte, zog ich einfach nicht in Betracht. Es scheint, die Korrumpierbarkeitsfrage ist der entscheidendste Aspekt unseres Kampfes gegen die Erfinder der Bestechung – die Juden.

          Seite 151:
          Dies also war eine der vereinzelten Repräsentantinnen nationalistischer Denkungsart in der Düsseldorfer Gegend, die sich noch obendrein als unecht herausstellte. Ein zweiter war der bereits erwähnte Ingenieur Peter Vorwerk. Nachdem ich diese beiden als Spitzel entlarvt hatte, war ich jahrelang mit einem dritten derartigen Repräsentanten – nennen wir ihn Müller – befreundet, bis ich feststellen mußte, daß auch dieser ein Verfassungsschutz-Schützling war. Dann schmeichelte sich eine sage und schreibe achtzigjährige Repräsentantin bei mir ein, die mir monatelang eine Information hier – einen Anhaltspunkt dort abluchste, bis – – – ja bis ich herausfand, daß auch die Achtzigjährige ihre Pension vom Verfassungsschutz aufbessern ließ. Düsseldorfs nationalistische Szene – ein ziemlich hoffnungsloser Fall.

          Seite 153:
          Die wichtigste, in der englischen Version noch nicht enthaltene Neuerkenntnis ist die Tatsache, daß Hunderte, wenn nicht gar Tausende nationalgesinnte Deutsche von den Israelis gleichermaßen gequält und zu Geheimwaffen- und Menschenversuchen mißbraucht werden. Eine an dieser Manuskriptstelle ursprünglich aufgeworfene Frage nach Sinn und Motiv a) des mich rings umgebenden Verrats, und b) der zuvor völlig unverständlichen Riesengeldverschwendung um mich herum, ist damit aufgeklärt: Es handelt sich um Rüstungsgelder, bekanntlich die ausgiebigst fließende Geldquelle der Welt, und der Verrat wird mit eben diesen Geldern von Verfassungsschutz, Juden und Freimaurern zwecks Wahrung des Menschenmißbrauchsgeheimnisses gedeichselt.

          Seite 165:
          Man bedenke: In der freiheitlichsten Demokratie, die es je gab, ist die deutsche Regierung außerstande, unerlaubte Eingriffe (wohlgemerkt: nicht militärische Schutzmaßnahmen, sondern unerlaubte Eingriffe!) seitens der Israelis in deutsche Telefonanschlüsse zu verhindern!

          Seite 172:
          Unter der Überschrift „Geheimpakt Mossad-CIA“ berichtete die Washingtoner Zeitschrift „Spotlight“ am 27. Juli 1981, die CIA habe dem Mossad für das Territorium der USA eine allgemeine, also über israelische Belange hinausgehende Telefonabhörermächtigung erteilt. Man geht kaum fehl in der Annahme, daß eine solche „Ermächtigung“ auch für das Territorium der BRD existiert.

          Seite 174:
          Es kamen über diese Distanz dreierlei Foltermethoden zum Einsatz: Gehirnwellenmanipulation, HF-Elektronik und diverse Strahlsysteme. Ich bin dankbar, daß das Schicksal mir die Kraft gab, diesem Arsenal von Terrorwaffen die Stirn zu bieten, daß es mir als technischem Laien gegeben war, die Art und Weise ihres Funktionierens zu begreifen, und in den meisten Fällen Gegenmaßnahmen zu finden.

          Seiten 176-203, die jüdischen Foltermethoden mit Schutzmaßnahmen:
          Plage Nr. 1 – Tele-Encephalographie
          Plage Nr. 2 – Wachwellenbehandlung
          Plage Nr. 3 – Der Tiefschlaf-Riegel
          Plage Nr. 4 – Der Ohrenknatsch
          Plage Nr. 5 – Der Repetier-Rülpser
          Plage Nr. 6 – Davids langer Finger
          Plage Nr. 7 – Ultraschall
          Plage Nr. 8 – Der Stubenknall
          Plage Nr. 9 – Audiovisuelle Überwachung
          Plage Nr. 10 – Entfesselte Elektronen
          Plage Nr. 11 – Der Myokard-Hammer
          Plage Nr. 12 – Die Denkdrossel
          Plage Nr. 13 – Die elektronische Eiskaltdusche

          Seite 198:
          Angesichts der jüdischen Beherrschung des BRD-Büchermarktes findet sich kein Verleger für die deutsche Fassung. Aus dem gleichen Grund beschloß ich zu Beginn des Jahres 1985, das vervielfältigte deutsche Manuskript im Eigenverlag herauszugeben.

          Seite 228:
          Machen wir hier einen Abstecher, um über die lückenlose Überwachung zu berichten, wie die Juden einen auch nicht einen Augenblick, auf keiner Bahnreise und auf keiner Autofahrt aus den Augen lassen. Den Lesern, die jetzt wieder an Verfolgungswahn denken – und das ist gewiß naheliegend – sei gesagt, daß andere Versuchskaninchen dasselbe berichten. Einer – Dipl.-Ing. Willy Hammon – machte mit seinem Auto eine mehrwöchige Fahrt, die ihn unter anderem nach Frankreich führte, und er schickte mir Postkarten von unterwegs: „auch hier wird bestrahlt“. Einmal traf ich mich mit Hammon, wir machten eine längere Fahrt durch Bayern mit seinem Wagen und als wir unterwegs in einer Gastwirtschaft einkehrten und zu Mittag aßen, brachen die Mossadniks seinen Wagen auf und klauten daraus vertrauliche Papiere. Danebenliegende Wertsachen wurden nicht angerührt. Die elektronische Verriegelung des Wagens wurde ab- und nach dem Einbruch wieder angestellt.

          Soweit das Buch von Hans Kaufmann.

          Abschließend einige Kommentare der Unglaublichkeiten-Redaktion:

          Um das Buch zu verstehen, sollten die „Protokolle der Weisen von Zion“ geläufig sein, sonst erscheint es unglaubwürdig. Ferner die Bücher von Arthur Trebitsch insbesondere „Die Geschichte meines Verfolgungswahnes“, sowie „Einer gegen Alle“ von Dr. Hamer. Ergebnis: Die Vorgehensweise des Judentums ist seit über 100 Jahren – im Grunde seit über 3000 Jahren – immer die gleiche.
          Was Hans Kaufmann nicht hinreichend berücksichtigt ist die militärische Situation in der BRD: Wir sind nach wie vor von Feindtruppen besetzt, und deren langfristiges Ziel ist die Ausrottung des deutschen Volkes. Ein staatliches Aufbegehren gegen die jüdische Vergewaltigung hätte die sofortige atomare Auslöschung der BRD zur Folge. Siehe hierzu auch die „Protokolle der Weisen von Zion“, neuntes Protokoll.
          Hans Kaufmann schreibt mehrfach, Nikola Tesla sei Jude gewesen. Dem können wir uns nicht anschließen, weil a) uns darüber nichts bekannt ist und b) dieser geniale Mann kein Jude gewesen sein kann, weil solche Entdeckungen von einer Gegenrasse nicht hervorgebracht werden können.
          Der Autor ist – aus seiner Sicht auch nicht anders zu erwarten – noch im alten Denkmuster verfangen, wenn es um die angebliche Geschichte der Juden geht. Die Entdeckungen von Gabowitsch und Kammeier (PDF) könnten seine Sicht grundlegen verändern.
          Der riesige Aufwand für seine Folterungen ist schier unglaublich, und auch wir fragen uns, warum der Mossad gerade ihn auserwählt hat, wo er sich doch bis Anfang der 70er Jahre niemals öffentlich für oder gegen das Judentum ausgesprochen hat? Die Antwort lautet, und wird vom Autor selbst vage vermutet: Sein jüdischer Schwager. Der hat ihn beim Erbe des Vaters in Israel übers Ohr gehauen. Um mit diesem Familienverrat besser leben zu können und um ihn vor seinem Rabbi zu rechtfertigen, verleumdet er ihn als z.B. „äußerst gefährlichen Antisemiten“ beim Mossad. Daß sich der Schwager durch diesen Verrat auch materielle Vorteile verschaffte, kennen wir aus DDR-Zeiten.
          Interessanterweise waren sowohl Arthur Trebitsch als auch Hans Kaufmann jüdischer Abstammung. Diese beiden Idealisten oder „Arier jüdischer Abstammung“ (die es aufgrund der Mendelschen Gesetze ebenso gibt wie „jüdische Arier“), scheinen für die Gegenrasse gefährlicher zu sein als 80 Millionen bundesdeutsche Materialisten. Daher auch der immense Aufwand für ihre Verfolgung.
          Soweit die kriminellen Zusammenhänge zwischen Verfassungsschutz=Mossad=CIA, alles dieselbe Firma. Damit sind wir in der Gegenwart gelandet: Nun wissen wir auch wer die „Terror-Zelle Zwickau“ gegründet und vernichtet hat.
          Es sollte sich niemand etwas vormachen: So wie Hans Kaufmann, und auch die palästinensischen Frauen und Kinder, wird die Gegenrasse sämtliche Völker und Rassen dieser Erde foltern und töten – sobald sie die äußere Macht ergriffen hat, also ein Großteil der Bevölkerung gechippt ist. Alles Winseln, Betteln, Bücken und Kriechen wird die sadistischen Tötungen allenthalben beschleunigen.
          Wer Hans Kaufmann kannte, womöglich etwas über seinen Verbleib berichten kann oder Bilder von ihm besitzt, möge sich bitte bei uns melden.

          Hinweis: Alle externen Verweise Stand 21.12.2011.

          – Textende –

          Unglaublichkeiten.com-Website- Copie

          Deutsches Buch von Hans Kaufmann aus dem Jahr 1985. Scan- und Text-Version.
          https://archive.org/details/KeinMenschenrechtFuerLeihkaninchen

          „Du sollst Deinen Nächsten“
          „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

          Hinweis:
          weitere Bücher hier
          http://nsl-archive.tv/indexnsl.htm

    • Preussin sagt:

      ……….. man achte auf den Satz im Grundgesetz: Vor dem Grundgesetz sind alle Menschen gleich. – Aha, daher haben Fremdlinge auch wohl viele Rechte hier, denn sollte es nicht korrekt heißen: vor dem deutschen Grundgesetzt sind a l l e Deutschen gleich.

      Das gilt auch für die Religionsfreiheit ……………..
      Kein Wunder also, wieso dem Islam so viel Freiraum eingeräumt wird.

      • Man beachte genau was der Artikel 3 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland bedeutet.

        (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

        (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

        (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
        ——–
        Mit Artikel 3 werden die Deutschen entrechet, sie verlieren ihr Heimatrecht, daß Recht auf Existenz ihres Volkes und das Recht, daß die Früchte des deutschen Volkes in erster Linie auch dem deutschen Volk zugute kommen. Artikel 3 des Grundgesetzes ist nichts weiter als ein Kriegsakt zur vollständigen Vernichtung der Deutschen. Normalweise hätten Deutsche nämlilch sehr wohl sehr viel mehr Rechte in Deutschland als Nichtdeutsche. Ein Inder hat in Indien schließlich viel mehr Rechte als ein Peruaner oder Spanier. Das ist völlig normal. Wenn der Grundsatz aufgegeben wird, daß ein Volksgenosse in seinem Land mehr Rechte hat, als Fremdvölkische, verschwindet das jeweilige Volk und das Land löst sich auf. Und genau dies passiert derzeit….
        Schon Artikel 3, Absatz 1 heißt, daß angeblich jeder Mensch in Deutschland leben darf.
        Das bedeutet, daß 7,3 Milliarden Menschen das Recht haben in Deutschland zu leben, Recht auf Sozialleistungen, einschließlich Kindergeld, Wahlrecht, Recht in Deutschland zu arbeiten, Recht auf Wohnraum, Recht auf Heirat von Deutschen, usw haben!
        Der von der Lügenpresse so verpönte „Rassismus“, die Ausgrenzung, „Diskriminierung“ (Unterscheidung) von Fremden und Abschottung ist überlebenswichtig! Wird dies nicht mit Entschlossenheit beherzigt ist dies Selbstmord.
        „Integration“ von Fremden ist das Gegenteil von der Ausgrenzung Fremder und führt grundsätzlich zum Volkstod.

        Wer übrigens dafür ist, daß alle Menschen die gleichen Rechte haben sollten, der gibt beispielsweise sein Recht auf Eigentum auf, weil ja jeder Mensch (7,3 Mrd!) genauso viel Recht an „seinem Eigentum“ hat, wie man selbst. Wohin das führt kann man hier sehen:
        (https://www.youtube.com/watch?v=tHTolcWxB08#t=49m37s)

        Der Teufel steckt im Grundgesetz: Der Art. 3 (Gleichheit): Ausländergleichstellung und Feminismus:

        „Das Asyl“-Recht“ war unter den Vätern des Grundgesetzes, Prof. Carlo Schmid (SPD) und Heinrich von Brentano (CDU), heftig umstritten. Heißt es noch in Artikel 16, Absatz 2 im ersten Satz: „Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden, so heißt es im zweiten Satz: „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht“.

        Im Entwurf hatte noch gestanden „Politisch verfolgte Deutsche genießen Asylrecht“, was nur folgerichtig ist (eine freiwillige Asylgewährung für Nichtdeutsche wäre dann eine Ermessensfrage). Schmid, der gegen das Wort „Deutsche“ im zweiten Satz war, erhielt den Zuschlag von den Alliierten, welche sich die Genehmigung des Grundgesetzes vorbehalten hatten.“
        Quelle:
        http://www.europaeische-aktion.org/Artikel/de/Die-Zuwanderung—Das-Kapitalverbrechen-am-Deutschen-Volk_330.html

        Das Grundgesetz ist ein Feindbuch zur Vernichtung Deutschlands. Das Grundgesetz gehört den Flammen übergeben und sonst nix.

        Es gibt keine Obergrenze für die Rückführung der Zudringlinge.

        Ich liebe und fördere den BRD-Tod!
        Denn die BRD muss sterben, damit Deutschland leben kann.

        • reichsritter sagt:

          In der Reichsverfassung vom 11. August 1919 heißt es im Artikel 109: Alle Deutschen sind vor dem Gesetz gleich.

          Da sieht man halt den Unterschied, während die RV von Deutschen ausgeht, ist das internationalistische GG für alle Menschen. Es ist in den Medien auch nur noch von Menschen in x, y oder z die Rede und nicht mehr von Deutschen, Franzosen, Bayern, Sachsen usw.

          Nicht nur die BRD muß sterben mit ihr auch EU, NATO und VN, dann sind alle vier Unterdrückungsorganisationen beseitigt und die Völker der Erde können endlich in Freiheit leben.

          Es lebe das Reich!

      • Interessant ist auch Art. 20 GG, nach welchem die Deutschen glauben, ein Widerstandsrecht zu haben, wo es heißt:
        (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

        Diese „Ordnung“ dürfen wir also verteidigen, mit Zähnen und Klauen, wenn’s drauf ankommt.
        Eine andere Ordnung dürfen wir aber überhaupt nicht wollen – nicht einmal mehrheitlich…

        Das GG ist nichts als ein hinterfotziges Lügenschutz- und Selbsterhaltungsgesetz des Regimes gegen das ganze Volk.

      • Genau genommen ist es schon Chuzpe, eine undefinierte und nebulöse „Menschenwürde“ in Art. 1 allem anderen voran und über alles zu stellen, was jeglicher staatlichen Willkür schon Tür und Tor öffnet…
        https://kopfschuss911.wordpress.com/2014/03/13/menschenwurde-menschenrechte/
        https://kopfschuss911.wordpress.com/2013/06/15/die-religion-der-menschenrechte/
        …und erst die Basis schafft zur Entwürdigung aller:
        https://kopfschuss911.wordpress.com/2014/11/04/allgemeine-erklarung-der-menschenrechte/
        https://kopfschuss911.wordpress.com/2013/09/21/die-erschaffung-des-einheitsmenschen/

        Wenn ein Volk über seine eigenen Gesetze und Regeln des Zusammenlebens selbst bestimmt — wozu braucht es dann überhaupt eine „Verfassung“?

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Neueste Kommentare

adeptos zu Die Wahl
Adrian zu Kriegserklärung: Jüdischer Wel…
Adrian zu Die Wahl
Adrian zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl
Skeptiker zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl
Sigurd Hammerfest zu Die Wahl
ssheinrich1923 zu Die Wahl
ssheinrich1923 zu Kriegserklärung: Jüdischer Wel…

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,072,492 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: