ENDZEIT DER BRD

141

5. Februar 2016 von UBasser


IM DEUTSCHEN VOLKE WÄCHST DIE WUT AUF EINE ANTIDEUTSCHE, VOLKSVERGESSENE POLITIK UND BEREITET SICH DER BODEN ZUM ERWACHEN DES BEWUSSTSEINS UMS NIEMALS UNTERGEGANGENE DEUTSCHE REICH. DESHALB, DEUTSCHE, AUFGESTANDEN! DIE ZEIT IST REIF – FÜR DAS WAHRE DEUTSCHLAND!

Von Gerhard Ittner
Ganz allgemein ist festzustellen, daß das BRD-System ganz offensichtlich „gewaltigen Bammel“ vor der Ausbreitung des Wissens und des Bewußtseins um den völkerrechtlichen Fortbestand des Deutschen Reiches und die entsprechende Nichtlegitimation der fremdbestimmt als Besatzungskonstrukt zustandegekommenen BRD ohne eigene Staatsangehörigkeit und Verfassung hat. Eine „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“ (OMF), wie Carlo Schmid als einer der „Väter des Grundgesetzes“ die BRD definierte. Wobei diese Nichtlegitimation auch faktisch sehr schnell sehr konkret werden kann (das haben echte Revolutionen so an sich), dann, wenn der SOUVERÄN, das DEUTSCHE VOLK, zum Deutschen Reichsbewußtsein erwacht und sich mit einem entschiedenen NEIN von der BRD abwendet, ihr somit die Legitimation, die Loyalität, den Gehorsam und die Gefolgschaft versagt und das herrschende Regime samt seiner medialen Auftragslügner zum Teufel jagt. Denn das ist ganz genau das absolute Recht des Souveräns, ansonsten wäre es kein solcher. Und das selbst laut Bundes“verfassungs“gericht (BVerfG) der BRD ohne Verfassung wichtigste Merkmal der vielbeschworenen „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ ist eben gerade diese Volkssouveränität des DEUTSCHEN VOLKES – nicht einer multi-ethnisch zusammengewürfelten „Bevölkerung“!
 .
Um aber diese VOLKSSOUVERÄNITÄT zu gewährleisten, muß unbedingt das DEUTSCHE VOLK als solches in seiner Identität erhalten bleiben. Denn Volkssouveränität setzt ein Volk voraus. Im Grundgesetz für die BRD ist ausdrücklich immer nur vom DEUTSCHEN VOLK als Souverän die Rede, nicht von einer multi-ethnischen „Bevölkerung“ oder gar „Gesellschaft“. Wer deshalb die Identität des Deutschen Volkes durch exzessive Überfremdung zu vernichten trachtet, den Volkstod fördert, das Deutsche Volk nicht vor massenweiser Überfremdung schützt, sondern dieses zugunsten einer von fremdvölkischen Elementen durchsetzten multi-ethnischen „Bevölkerung“ abschaffen will, das sind nicht nur die Feinde Deutschlands und des Deutschen Volkes, sondern es sind die wirklichen Feinde der vielbeschworenen „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ und des Grundgesetzes für die BRD. 
 .
Gerade jetzt, wo immer mehr bis zum Anschlag Unzufriedene im Deutschen Volk die offensichtlich programmatische Masseninvasion Volksfremder als eine Sonderform eines Völkermordes am Deutschen Volk, als regelrechten Überfremdungsvölkermord empfinden, gerade jetzt ist die richtige Zeit und die richtige Stimmung, um das Deutsche Volk über das Wesen der Nichtlegitimation der BRD gegenüber dem Deutschen Volk als Staatsvolk des staats- und völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches aufzuklären.
.
Dabei ist die Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS, also die Wiederherstellung der staatlichen Handlungsfähigkeit des DEUTSCHEN REICHES, einschließlich seines Staatsgebiets östlich von Oder und Neiße, nebst einer Verfassungsgebung durch das DEUTSCHE VOLK der konstituierende, unabänderliche und unaufgebbare Auftrag des Grundgesetzes! Das heißt, das Grundgesetz ist dazu da, dem Deutschen Volk die Bedingungen zur Wiederherstellung seines rechtmäßigen Staates, des Deutschen Reiches, als Land und Staat der Deutschen zu schaffen und zu erhalten. Mit Erreichung dessen wird das Grundgesetz seine ureigentliche Aufgabe erfüllt haben und es erlischt im Lichte des Willens des Deutschen Volkes zum Deutschen Reich genauso wie die BRD insgesamt, die „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“.
.
Denn mit der BRD war ja ganz ausdrücklich KEIN neuer deutscher Staat geschaffen worden, sondern wurde lediglich ein Teil Deutschlands (=des Staates Deutsches Reich) neu organisiert. Dabei ist völlig klar, daß wenn mit der BRD ausdrücklich kein neuer, anderer deutscher Staat als der bestehende, das Deutsche Reich, begründet wurde, folglich auch keine neue, andere deutsche Staatsangehörigkeit als die des Deutschen Reiches geschaffen wurde und geschaffen werden konnte. Zumal das auch nicht mit einem von den Todfeinden des Deutschen Reiches und Volkes fremdbestimmt gegebenen Besatzungsstatut „Grundgesetz“ geschehen könnte, sondern einer vom DEUTSCHEN VOLK sich in FREIER SELBSTBESTIMMUNG gegebenen VERFASSUNG bedürfte. Freie Selbstbestimmung wiederum ist unter den gegebenen Bedingungen der Fremdherrschaft in der BRD nicht möglich, wo ein antideutsches Regime sich Sondergesetzen und justizkrimineller Machenschaften gegen die Meinungsfreiheit zur Aufrechterhaltung zwangsglaubensverordneter Dogmen bedient und damit bereits die Voraussetzungen zu einer freien Selbstbestimmung verhindert, da eine solche eben nur bei freier Meinungsbildung möglich ist, welche wiederum die unbedingte Freiheit der Meinungsäußerung wie die gleichberechtigte Teilhabe ALLER politischen Anschauungen zur absoluten Grundbedingung hat.
.
Es geht hier aus volksaufklärerischer Sicht im revolutionären, und somit das Deutsche Volk erhalten wollenden Geist vor allem auch darum, die einen Ausweg aus dem immer weiteren Abbau der Volkssouveränität im Rahmen der durch die Fremdherrschaft offensichtlich betriebenen Etablierung eines  von überstaatlichen Interessen bestimmten „Orwellstaates“ mit einer multi-ethnischen Mischbevölkerung statt eines DEUTSCHEN VOLKES suchenden Deutschen darüber aufzuklären, daß die BRD, ohne eigene Staatsangehörigkeit(!), kein Recht hat, Volksdeutsche als vermeintlich ihre Staatsangehörigen zu vereinnahmen und zur Loyalität und Gefolgschaft zu verpflichten, wenn diese das ganz entschieden NICHT WOLLEN! (Und sie dieses Recht auch mit eigener Staatsangehörigkeit nicht hätte, da kein Regime der Welt das Recht hat, Menschen gegen deren Willen als seine Staatsangehörigen zu beschlagnahmen. Das würde das Souveränitätsprinzip auf den Kopf stellen.)
 .
Darum geht es jetzt in diesem Ringen der Deutschen, die das noch sein und bleiben wollen: um den Erhalt der Identität ihres Volkes und die Wiedererrichtung ihres selbstbestimmten und freien Deutschen Nationalstaates: des Deutschen Reiches. Es geht dabei nicht um unsinnige Fragen nach der richtigen Schwingenfederzahl beim Reichsadler oder darüber, ob es sich um ein Zweites, Drittes oder Viertes Deutsches Reich handelt. Es geht ums DEUTSCHE REICH – Zweites oder Drittes Reich sind politische und geschichtliche Bezeichnungen, keine staats- oder völkerrechtlichen. Es gab nie ein und es gibt kein Völkerrechtssubjekt Zweites oder Drittes Deutsches Reich, sondern nur den Staat Deutsches Reich. Jetzt, da es also darum geht, volksaufklärerisch und propagandistisch Nägel mit Köpfen zu machen, muß das Geplänkel um Unsinniges oder in der revolutionären Situation allenfalls Zweitrangiges beiseite geschoben werden und kann der Souverän in seiner zunehmenden Wut aufs herrschende System und dessen hemmungslose Lügenpresse und die Asylantenkriminalität vertuschenden Ermittlungsbehörden darauf eingeschworen werden, daß er eben der SOUVERÄN ist im Land, im Land des DEUTSCHEN VOLKES und niemandes sonst! Der Souverän, welcher als solcher jederzeit das unbedingte Recht hat, aus seiner Volks- und Willensmacht heraus das herrschende Regime des Volkstodes, der Fremdherrschaft und überstaatlichen Fremdbestimmung hinwegzufegen; als DEUTSCHES VOLK seinen rechtmäßigen Staat wieder handlungsfähig zu machen: das DEUTSCHE REICH!
 .
Dieses Deutsche Reich ist mit der Kapitulation der Wehrmacht (nicht des Deutschen Reiches!) im Mai 1945 NICHT UNTERGEGANGEN! Es ist derzeit aber mangels Organung als Staat handlungsunfähig. Jedoch ist das Reich handlungsfähig in jedem einzelnen Volksdeutschen, der sich entsprechend zu seinem rechtmäßigen Staat, dem Deutschen Reich, bekennt, um diesen wieder handlungsfähig zu machen. Die BRD als eine nicht vom Deutschen Volke, sondern von seinen und den Todfeinden Deutschlands fremdbestimmt angeordnete verfassungs- und staatsangehörigkeitslose „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“ hat kein Recht, einen Volksdeutschen daran zu hindern, sich zum Deutschen Reiche zu bekennen; und sie hat kein Recht, einen Volksdeutschen gegen dessen Willen zur Loyalität und zur Gefolgschaft ihr gegenüber zu verpflichten.
 .
Dem Volksverrat und der antideutschen Gewalt mit einer immer durchgeknallter werdenden haßerfüllten Verfolgung dissidenter Meinungsäußerungen – schlimmer als damals in der DDR – begegnen wir mit einem gewaltlosen, aber knallharten und unnachgiebigen zivilen Ungehorsam als konsequentes NEIN zur BRD aus unserer freien Willensentscheidung als Volksdeutsche, welche mit dem unbedingten Recht der Selbstbestimmung NICHTS mit der „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“ und einem politischen Regime des Volkstodes zu tun haben wollen, sondern die wir ein Dreivierteljahrhundert nach dem von internationalen Weltverbrechern gegen Deutschland und das Deutsche Volk inszenierten und geführten Vernichtungskrieg und nach all den ungeheuren Lügen über Deutschland und seine jüngere Geschichte DIE SCHNAUZE VOLL HABEN und endlich wieder ein FREIES DEUTSCHLAND DER DEUTSCHEN WOLLEN – UNSER DEUTSCHES REICH! Ein Deutschland, in welchem im Gegensatz zur heutigen BRD FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG möglich ist. Gerade auch über Themen, die in der BRD als zwangsglaubensverordnetes Dogma per Strafgesetz festgeschrieben und der offenen Diskussion entzogen sind, weil die Täter des Justizverbrechens der Meinungsverfolgung offensichtlich ganz genau wissen, daß dieses Dogma den Bedingungen der Meinungsfreiheit wie der offenen Diskussion nicht standhalten würde.
 .
Weshalb denn sonst der Schandfleck, das schäbige Erzverbrechen der Meinungsverfolgung derer, die über bestimmte Dinge anders denken als vom Regime und von einer dieses beherrschenden überstaatlichen Machtlobby gewünscht, und die kritische Fragen stellen sowie das Recht fordern, diese Fragen und die haarsträubenden Widersprüche und Ungereimtheiten der dem zwangsglaubensverordneten Dogma zugrundeliegenden Erzählungen in offener Diskussion zu erörtern?
 .
Und ebenso das Recht, offen klarzustellen, daß man etwas, das Dritte in phantastischen Geschichten erzählen, nicht glaubt, wenn man es nun einmal nicht glaubt. Das Recht, darzustellen, weshalb man es nicht glaubt; wie das Recht, das eine Lüge zu nennen, was man nach reiflichem Durchdenken und gewissenhafter Prüfung nun einmal für eine Lüge hält, und in freier Meinungsäußerung aufzeigen zu dürfen, weshalb man es für eine Lüge hält. Dies bei der Einladung an alle, welche die Sicht des zwangsglaubensverordneten Dogmas vertreten, ihre Argumente und Beweise dafür in offener Diskussion zu erläutern und auch kritisch hinterfragen zu lassen, aber nicht inquisitorische Gestalten auf den Plan zu rufen, welche mit Gesinnungsterrorparagraphen, die kein Recht, sondern eine das Recht vernichtende Anordnung der Fremdherrschaft sind, gegen jene vorgehen, die andere Ansichten vertreten als vom zwangsglaubensverordneten Dogma vorgeschrieben.
.
Ist eine solche echte MEINUNGSFREIHEIT wirklich zu viel verlangt von der BRD, die doch keine Gelegenheit ausläßt, andere Länder wie Rußland, China und Iran oberlehrerhaft zu ermahnen, das Recht auf Meinungsfreiheit zu respektieren und von der Verfolgung politisch Andersdenkender Abstand zu nehmen? Was hat diese zu verbergen, vor dem Auffliegen welcher Lügen hat sie Angst, wenn sie keine echte Meinungsfreiheit aushalten will und vielleicht auch gar nicht aushalten kann, ohne daran zusammenzubrechen?
 .
Alle Revisionisten der Welt zusammen könnten die Glaubwürdigkeit des zwangsglaubensverordneten Dogmas nicht nachhaltiger erschüttern als die Tatsache, daß dieses Dogma durch das allerschäbigste Justizverbrechen der Meinungsverfolgung bei drakonischer Strafandrohung vor dem kritischen Hinterfragtwerden und Angezweifeltwerden geschützt ist; daß dieses mit ungeheuren finanziellen wie politischen Machtlobbyinteressen in engstem Zusammenhang stehende Dogma die Bedingungen der Meinungsfreiheit und der offenen Diskussion fürchtet wie eine Fledermaus das Tageslicht.
 .
Ich sage das nicht einfach so als Behauptung dahin, sondern ich bin ein Opfer des Justizverbrechens der Meinungsverfolgung durch die BRD, die mich – als Nichtstaatsangehörigen der BRD – dazu eigens per Menschenjagd aus dem Ausland hierher verschleppte. Menschen zur reinen Meinungsverfolgung auch noch aus dem Ausland zu verschleppen, das hatte nicht einmal die DDR gemacht! Diese war im Gegensatz zur BRD intelligent genug, froh zu sein, wenn sie mißliebige Dissidenten losgewesen war und wäre nie auf die Idee gekommen, sie sich aus kleinkariertem Rachedenken wieder aufzuhalsen, so wie es die BRD nach sieben Jahren Ruhe vor mir ohne Not mit mir getan hat.
 .
Gäbe es in der politischen Justiz der BRD nicht „Intelligenzbestien“, die mich noch dazu unter Anwendung justizkrimineller Gangstermethoden unbedingt wieder zurückhaben wollten, wäre ich jetzt seit fast elf Jahren im Ausland und würde ich, statt diesen Artikel zu schreiben, in Portugal Ziegen hüten, imkern und Pferde reiten.
 .
Ist in einem solchen jede Intelligenz und Vernunft überblendenden Haßhandeln der Verfolgung Andersdenkender etwa der alttestamentarische Haß, das sprichwörtliche Rachedenken der Vertreter einer überstaatlichen, international organisierten Machtlobby zu erkennen, welche nach Ansicht mancher die Politik, die Medien und die Justiz insbesondere der BRD beherrscht und ihren Interessen nach Belieben dienstbar macht; nicht zuletzt indem sie dafür Sorge trägt, daß die Machtfülle diverser Positionen und die charakterliche Qualität der auf diese Positionen Gesetzten zueinander in einem umgekehrt proportionalen Verhältnis stehen?
 .
Doch die Angst im antideutschen System wächst. Die Angst vor dem Erwachen des Bewußtseins ums Deutsche Reich bei immer mehr Deutschen. Die nun von „Verfassungsschutzämtern“ einer BRD ohne Verfassung herausgegebenen Broschüren „zum Umgang mit Reichsbürgern“ zeigen die ganze argumentative Hilflosigkeit und geistige Erbärmlichkeit des Systems gegenüber diesen Andersdenkenden auf. Auch die Lügenpresse ergeht sich diesbezüglich in absonderlichsten Dümmlichkeiten, z.B. wenn es dort heißt: „Die `Reichsbürger´, die die Existenz des souveränen Staats Deutschland leugnen, sind derzeit auf dem Vormarsch.“ Ein Staat „Deutschland“… Oh heilige Einfalt! Als ob „Deutschland“ eine Staatsbezeichnung wäre… Lügenpresse und Dummheit gehen eben Hand in Hand.
Dabei wird von dieser Seite auch immer so getan – z.B. wenn Deutsche den Personalausweis der BRD für sich verweigern -, als hätte die BRD irgendein Recht, Deutsche gegen deren Willen als vermeintlich ihre Staatsangehörigen und „Personal“ zu vereinnahmen. Das hat die BRD ausdrücklich NICHT! Wobei es ja noch nicht mal eine eigene Staatsangehörigkeit der „Bundesrepublik Deutschland“ gibt!
 .
Kein Volksdeutscher, der eben nun einmal kein Staatsangehöriger der BRD ist, mangels der Existenz einer solchen Staatsangehörigkeit schlichtweg auch überhaupt nicht sein kann und in freier persönlicher Selbstbestimmung ausdrücklich nicht sein will, braucht sich mit einem „Personalausweis“ der BRD  als vermeintlichen Staatsangehörigen der BRD vereinnahmen zu lassen. Nein, wirklich nicht! Zumal im BRD-„Personalausweis“ lächerlicherweise noch nicht einmal eine KONKRETE Staatsangehörigkeit benannt ist, sondern mit einer blödsinnigen UMSCHREIBUNG „deutsch“ operiert wird, weil man Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland“ mangels der Existenz einer solchen Staatsangehörigkeit nicht schreiben kann, und die tatsächliche Staatsangehörigkeit „Deutsches Reich“ nicht schreiben will. Staatsangehörigkeit „deutsch“, das ist für Deppendeutsche – es gibt keinen Staat des Namens „Deutsch“. Der Staat unseres Willens und Wollens ist das völkerrechtlich fortbestehende DEUTSCHE REICH! Dieses Bewußtsein gilt es im Deutschen Volke zu schärfen: NEIN, die BRD, ausgerechnet diese verfassungslose „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“, noch dazu ohne eigene Staatsangehörigkeit, hat KEIN RECHT, sich ihre vermeintlichen Staatsangehörgen, ihr „Personal“, gegen deren Willen zu beschlagnahmen!
.
Besonders deutlich wird das in meinem Fall: Mich hat die BRD wie gesagt zum Rache- und Justizverbrechen REINER MEINUNGSVERFOLGUNG(!) wegen völlig gewaltloser dissidenter Äußerungen als ausdrücklich bekennenden NICHTSTAATSANGEHÖRIGEN der BRD, folglich ohne Ausweisdokumente der BRD, aus dem Ausland hierher verschleppt. Nun kann sie selbstverständlich nicht von mir erwarten, daß ich mir als ohne Ausweisdokumente aus dem Ausland hierher verschleppter Nichtstaatsangehöriger der BRD einen BRD-„Personalausweis“ ausstellen lasse. Einen Dreck werde ich dergleichen tun, die BRD ist NICHT MEIN STAAT, ich bin KEIN STAATSANGEHÖRIGER DER BRD und will das auch niemals sein! (Ich bin niemand, der als einverstandener „Bundesbürger“ ohne „Personalausweis“ der BRD hier gelebt hätte und sich jetzt einen solchen ausstellen lassen soll, sondern ich bin ganz ausdrücklich Nichtstaatsangehöriger der BRD, der diese als Volksdeutscher und Opfer deren Verbrechens der Meinungsverfolgung abgrundtief verabscheut und der ohne Ausweispapiere der BRD gegen seinen Willen aus dem Ausland gewaltsam hierher verschleppt wurde!) – Ich will im Gegenteil Volksaufklärung betreiben, auf daß die Unzufriedenheit und wachsende Wut im Deutschen Volk „Hände und Füße“ bekommen, eine artikulationsfähige Gestalt des zivilen Ungehorsams und des Nationalen Widerstands, wo kein Deutscher mehr zusammenzuckt beim Vorwurf des „Rechtsextremismus“ oder des „Neonazitums“, sondern wo ihn solche Vorwürfe von antideutscher Seite mit dem Stolz erfüllen, endlich aufgewacht zu sein und auf der richtigen Seite zu stehen, durch Volksaufklärung immun geworden zu sein gegen solche Vorwürfe. Ist diese Immunisierung im Deutschen Volke erreicht, werden die antideutschen Waffen der Umerziehung und Gehirnwäsche, des permanenten Einimpfens und Aufrechterhaltens eines auf Unterdrückung und Seelenmord am Deutschen Volk angelegten Schuldkomplexes auf einen Schlag wirkungslos sein.
 .
Ja, dieses Bewußtsein ist im Deutschen Volke zu wecken:
– Vorwurf: „Rechtsextremist!“. Antwort: „Na und?“
 
– Vorwurf: „Neonazi!“. Antwort: „Na und?“
 
– Vorwurf: „Rassist!“. Antwort: „Na und?“
 
– Vorwurf: „Antisemit!“. Antwort: „Na und?“
 
– Vorwurf: „Holocaust!“. Antwort: „Was bei drakonischer Strafandrohung nicht in freier Meinungsäußerung offen diskutiert und wie alles sonst auf der Welt auch angezweifelt werden darf, das geht mir sonstwo vorbei!“
 .
Wir schaffen das!
.
Völlig gewaltlos, mit den Waffen Deutschen Geistes und Willens.
 .
Der Deutsche Geist und die Vernunft müssen fragen: Wozu der Seelenmord am Deutschen Volk durch permanente Schuldeinimpfung wegen „unserer Vergangenheit“? Dabei geht es heute offensichtlich nicht mehr primär um die Herbeiführung finanzieller Erpressbarkeit, diese würde unterdessen längst ganz reibungslos „von selber“ laufen, sondern um die moralische Wehrlosmachung des Deutschen Volkes gegen seine Abschaffung durch eine masseninvasorische Extremüberfremdung. Die so auffällig dem von Earnest Hooton bereits 1943 veröffentlichten Vernichtungsplan gegen das Deutsche Volk durch massenweise Einflutung fremd-ethnischer junger Männer entsprechende heutige Masseninvasion weit überproportional mit Kriminalität und gerade gerade auch als Terrorvergewaltiger deutscher Frauen und Mädchen in Erscheinung tretender Volksfremder aus Asien und Afrika stellt ein Verbrechen gegen das Deutsche Volk und ein Verbrechen gegen dessen Deutschen Staat, das Deutsche Reich, dar. Darüber hinaus ist es ebenfalls ein Verbrechen gegen die vom BVerfG mit Urteil von 1987 festgestellte Pflicht zur Wahrung der Identität des deutschen Staatsvolkes. Es ist ein Verbrechen ebenso gegen ganz klare nationale wie internationale Vereinbarungen im Asylrecht (Aufnahme nur bei nachgewiesener wirklicher politischer Verfolgung; Drittstaatenregelung etc.). Gegen diese Verbrechen sich zur Wehr zur setzen und die für diese gegen Deutschland und das Deutsche Volk gerichteten Verbrechen Verantwortlichen wie ihre Handlanger und Erfüllungsgehilfen zum Teufel zu jagen, ist das unbedingte Recht des SOUVERÄNS – des DEUTSCHEN VOLKES! Und, wie ich meine, auch seine heilige deutsche Pflicht.
 .
Das Deutsche Volk, der Souverän, ist hingegen, anders als die permanente Schuldeinimpfung glauben machen will, nicht verpflichtet – schon gleich gar nicht durch eine als zwangsglaubensverordnetes Dogma dem kritischen Hinterfragen entzogene „unsere Vergangenheit“ -, sich durch das herrschende fremdherrschaftliche Regime ohne Gegenwehr mittels eines von immer mehr Deutschen als solchen empfundenen regelrechten Überfremdungsvölkermordes abschaffen zu lassen, sein Land der Souveränität des Deutschen Volkes entreissen, und diese an eine von volksfremden Elementen durchsetzte und zunehmend geprägte multi-ethnische „Bevölkerung“ übertragen zu lassen.
 .
Selbst das Grundgesetz „für“ die BRD ist ausdrücklich und einzig und allein für das DEUTSCHE VOLK geschaffen, für niemand sonst. Eine multi-ethnische Bevölkerung, eine multi-kulturelle Gesellschaft kommen im Grundgesetz nicht vor! Ja, diese stehen dem Geist und dem Auftrag des Grundgesetzes diametral entgegen, welches den Regierenden die unbedingte Pflicht zur Erhaltung der Identität des Deutschen Volkes in einem Deutschland der Deutschen auferlegt; wie bereits erwähnt mit dem Ziel der Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS, nicht allein West- und Mitteldeutschlands, sondern auch Ostdeutschlands jenseits von Oder und Neiße bis nach Königsberg.
 .
Das erst ist das GESAMTDEUTSCHLAND, auf welches sich der konstituierende, unabänderliche und unaufgebbare Wiedervereinigungsauftrag des Grundgesetzes bezieht, wie im Artikel 116 Abs.1 GG benannt. Und es ist die VOLKSSOUVERÄNITÄT, welche erste Voraussetzung für die von BRD-Vertretern so vielbeschworene „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ ist. Für diese Volkssouveränität aber muß, wie ebenfalls bereits weiter oben dargelegt, das DEUTSCHE VOLK als solches in seiner völkischen Identität erhalten bleiben. Und wozu verpflichten sich BRD-Politiker mit ihrem Amtseid? Dem Wohl einer „Bevölkerung“ der BRD; dem Wohl der „Gesellschaft in Deutschland“; dem Wohl eines jeden fremdvölkischen Zudringlings, der sich in der BRD aufhält – oder dem Wohl ausdrücklich des DEUTSCHEN VOLKES?
 .
Das Deutsche Volk ist also viel eher verpflichtet, sein Land als das LAND DER DEUTSCHEN zu erhalten, bzw. wieder als solches herzustellen. Und aus einer Willenserhebung einiger, die übergreift auf die sich dadurch findende und bewußtwerdende Deutsche Volksgemeinschaft wieder handlungsfähig herzustellen seinen rechtmäßigen Staat: das DEUTSCHE REICH!
 .
In diesem Sinne sind die Deutschen von den bereits Erwachten unter ihnen zum millionenfachen Aufstehen zu bringen, mit dem Ruf: „WIR SIND DAS DEUTSCHE VOLK!“ (nicht bloß: „Wir sind das Volk!“) und mit dem Bekenntnis: „WIR SIND NICHT BRD – WIR SIND DEUTSCHES REICH!“
 .
Was wollen das Regime und seine Lügenpresse dann machen, diese Hanseln, wenn DER SOUVERÄN so handelt und sie  mit einem von einem flammenden Willen getragenen zivilen Ungehorsam mit einem entschlossenen NEIN! zum Regime und einem gewaltigen WIR WOLLEN EUCH NICHT MEHR! hinwegfegt?
.
Ja, genau das ist es, was den Vertretern eines Regimes des Volksverrats und der totalen Abschaffung Deutschlands jetzt millionenfach entgegenschallen muß von den vor deutscher Wut und deutschem Widerstand brodelnden Straßen und Plätzen im Lande, UNSEREM Land: WIR SIND DAS DEUTSCHE VOLK – WIR WOLLEN EUCH NICHT MEHR!
 .
Mit der Masseneinflutung Volksfremder in UNSER Land – unter hochkriminellem Bruch nationaler und internationaler Asylrechtsvereinbarungen – und der damit zusammenhängenden importierten Kriminalität, den Gewalttaten, den Sexterror; Vergewaltigungsexzessen gegen deutsche Frauen und Mädchen hat die antideutsche Politik des Hoch- und Volksverrats, haben die fremden Interessen dienenden Deutschlandabschaffer die letzte Maske fallen lassen und haben sie den Bogen überpannt. JETZT SOLL SICH DAS DEUTSCHE VOLK ERHEBEN UND DER POLITIK DES VOLKSVERRATS, DER VOLKSAUFLÖSUNG, DES VOLKSTODES UND DER ABSCHAFFUNG DEUTSCHLANDS EIN ENDE SETZEN!
 .

DIE ZEIT IST REIF!

 .
VOLKSVERRÄTER, WEG MIT EUCH! WIR WOLLEN EUCH NICHT MEHR!
.
DEUTSCHLAND UNS DEUTSCHEN – WIR SIND DAS DEUTSCHE VOLK!
 .
Mit der in der Auslieferungshaft in Portugal
für meine Rückkehr entzündeten
FACKEL DES FEUERS DER FREIHEIT
Gerhard Ittner
.
Danke Gerd Ittner!
..
Ubasser

141 Kommentare zu “ENDZEIT DER BRD

  1. Ostfront sagt:

    ENDZEIT DER BRD

    IM DEUTSCHEN VOLKE WÄCHST DIE WUT AUF EINE ANTIDEUTSCHE, VOLKSVERGESSENE POLITIK UND BEREITET SICH DER BODEN ZUM ERWACHEN DES BEWUSSTSEINS UMS NIEMALS UNTERGEGANGENE DEUTSCHE REICH. DESHALB, DEUTSCHE, AUFGESTANDEN! DIE ZEIT IST REIF – FÜR DAS WAHRE DEUTSCHLAND!

    ….Aber die deutsche Seele wird wieder erwachen, den giftigen Apfel, gegen den vielerorts der Ekel im Wachsen, ausspeien und zu ihrer eingeborenen Herrlichkeit erneut erwachen. Vielleicht bald schon naht ihr der Königssohn. Das ist das trostreiche Märchen vom gläsernen Sarge. (Schneewittchen)

    Die Geheimsprache der deutschen Maerchen – Maerchendeutungen durch Runen





    Buelow, Werner von – Die Geheimsprache der deutschen Maerchen – Maerchendeutungen durch Runen (1925, 113 S., Scan, Fraktur)

    Vielleicht bald schon naht ihr der Königssohn……. Ich (Ostfront) sehe ihn schon !

    Einer flüstert dem anderen ins Ohr;
    Du hör mal zu und stell Dir mal vor;
    Was da oben am Himmelszelt zieht durch das All,
    es sind Ufos, sie sind überall.
    Sie sind Realität, sie sind dort.
    Und es sind deutsche Menschen an Bord.
    Doch sie landen doch nicht, zeigen nicht ihr Gesicht;
    Und ihr Plan heißt das Große Weltgericht

  2. Verbreitet den Fall des zur Zeit zu Unrecht juristisch = zionistisch verfolgten Patrioten Henry Hafenmayer sagt:

    Sechs Millionen oder
    Wir wollen Beweise

    Erich Kemper, 1951

    1) Sechs Millionen
    Geteilt durch tausend Tage,
    das sind pro Tag
    genau sechstausend Mann.
    Zeigt mir die Hallen,
    wo man sie vergaset!
    Diesen BEWEIS
    man NICHT erbringen kann.

    Refrain
    Wir woll’n Beweise!
    Klare Beweise!
    Klare Beweise und kein Schanddiktat!
    Wir haben Fragen, tausende Fragen,
    wir sind des Führers aufgehende Saat.

    2) Zeigt uns die Öfen,
    wo man sie verbrannt hat,
    und welchen Brennstoff
    man dazu verwandt.
    All diese Lügen
    haben wir schon lang satt,
    und all die Lügner
    sind uns gut bekannt.

    Refrain

    3) Ein Toter brennt
    im Schnitt siebzig Minuten,
    dabei ist gleich
    ob Jud, ob arisch rein.
    Rechnet euch aus
    ihr leichtgläubigen Guten,
    wie groß muss das
    Krematorium sein.

    Refrain

    4) Im Krematorium
    verbrennt man Luft und Heizgas,
    viele Kubik
    pro Leiche und pro Stund.
    willst du die Wahrheit,
    dann rechne, oder lass das
    du blöder Zion-
    Speichellecker-Hund.

    Refrain

    5) Wo steht das Gaswerk
    von Maydanek und Auschwitz?
    Wo die Gasometer?
    Wo ist die Kockerei?
    Zion, du stirbst
    im eigenen Atomblitz!
    Zion! Du zahlst
    für diese Schweinerei!

    Refrain

  3. ACHTUNG: DIKTATUR im Aufbau durch verheimlicht zionistische = kommunistische Juden Merkel & Co., Kirchen, Klöster, Freimaurer, Bundes- und Landesministerien, Geheimdienste sagt:

    Fortsetzung

    9) Die Mehrheit der Ärzteschaft (auch zugewanderte, und auch ärztliches Per-sonal) aller Fachrichtungen (auch Fachärzte, Zahnärzte, Tierärzte), Apotheker-schaft, Psychologen, Psychiater, Bestatter, Krematoriumsmitarbeiter, Fried-hofsgärtner, Grabsteinfirmen, Heilpraktiker, Krankenkassenangestellte, die meisten Kindergärtnerinnen und Krankenschwestern und –pfleger und Alten-pfleger/innen, Arzthelferinnen, Zahnarzthelferinnen, Krankenhauspersonal, die Rettungsdienste, sogar das Rote Kreuz bis hinunter zu den kleinen Ortsgrup-pen in jeder Gemeinde, Augenoptiker, Orthopädie- und Sanitätsfachhandel, Hörgeräteakustiker, Eigentümer von Reformhäusern, Bioläden u.ä. sind Juden und jüd. Zionisten. Deutsche wurden systematisch davon ferngehalten.
    *
    10) Funktionäre und Sekretäre von Gewerkschaften, Handwerkskammern, In-dustrie- und Handelskammern, Berufsverbänden, Sozialverbänden, deutsche, europäische und internationalen Nichtregierungsorganisationen für Arbeiter, für Menschenrechte, für Toleranz usw. (AWO, Amnesty, Human Rights Watch usw.), und Stiftungen sind meist fanatische kommunistische jüdische Zionisten.
    *
    11) Die Mehrheit der Bauernschaft, Teichbauern, Feldgeschworene, Gärtnerei-en, Saatguthandel, Getreidemühlen, Ölsaaten-Mühlen, Gerbereien, Holzhandel und -verarbeitung, Sägewerke, Baufirmen, Energiehandel, Kohlehandel, Sand-gruben, Bergwerke, Kiesgruben, Steinbrüche, Schieferbergwerke. Manche ver-heimlichte Zionisten (auch der aktuelle Vorsitzende des Zentralrats der Juden Schus-ter) betonen, dass ihr Anwesen und ihre Ländereien 400 Jahre in Familienbesitz sei-en und zurückverfolgt werden können: Dieser Besitz stammt aus jüdischem Raub, ermöglicht durch den jüdisch-klösterlich-kirchlich-freimaurerisch eingefädelten 30jährigen Krieg 1618-1648, während dem 60 % des deutschen Volkes abge-schlachtet wurden, damit sich Juden Grund und Boden und fertig aufgebaute Schlüsselunternehmen kriminell aneignen konnten (vorher galt das Odalsrecht, das solche feindlichen Übernahmen verhinderte). Und dasselbe geschah wiederholt seit-dem. Zum Beispiel: zwischen 1881 und 1914 wurden etwa 2 Millionen Juden aus Russland ausgewiesen wegen Destabilisierungsversuchen, denn sie unternahmen mind. fünf Revolutionsversuche, um den jüdischen Kommunismus in Russland einzu-führen, indem zuvor das russische Volk entzweit und gespalten, destabilisiert und gegeneinander gehetzt wurde, alle gegen die Zarenfamilie aufgehetzt wurden, frei-maurerische Juden versuchten mehrmals, die Zarenfamilie zu ermorden, alles, um den (jüdisch beherrschten) Kommunismus in Russland einzuführen, bis dies den bol-schewistischen Zionisten schließlich durch Ermordung der gesamten Zarenfamilie und durch die Oktoberrevolution 1917 gelang. (Dasselbe geschah in Deutschland durch die Novemberrevolution 1918, mit der ebenfalls durch jüdische Freimaurer (Max von Baden) in Zusammenarbeit mit jüdischen Jesuiten und jüdischen Kirchen- und Klösterleuten) Kaiser Wilhelm II gegen seinen Willen nach Holland gebracht wurde und ohne sein Wissen seine Abdankung und das Ende der Monarchie durch Freimaurer und Kirchenleute verkündet wurde, und der jüdische Kommunismus in Deutschland die Oberhand gewann (Weimarer Räte-Republik genannt, denn wenn man offen Kommunismus gesagt hätte, wäre jeder Deutsche sofort aufgewacht), bei der Deutsche nichts mehr zu sagen hatten. (Die Wahrheit über diese zionistisch ge-steuerte Novemberrevolution 1918, die der Niederschlagung der von Juden gehass-ten Monarchie diente. wird in der deutschen Geschichtsschreibung unterschlagen). Die Monarchie unter Reichskanzler Otto von Bismarck und Kaiser Wilhelm II hatte dem deutschen BREITEN Volk eine herrliche Blütezeit, ein ausgezeichnetes Bil-dungs- und Gesundheitssystem, großen Wohlstand und hohes Ansehen in aller Welt als Denker- und Forschernation gebracht.

    Der nachstehende Link führt zu einem interessanten Aufsatz. Darin wird gesagt, dass viele Juden, die zwischen 1880 und 1914 aus Russland ausgewiesen worden waren wegen kommunistischer Revolutionsversuche, von Russland in die USA emigrierten. VERSCHWIEGEN WIRD JEDOCH, DASS DIE ALLERMEISTEN AUSGEWIESENEN OSTJUDEN zwischen 1880 und 1932 mit falschen Identitäten vor allem IN DIE DEUTSCHEN OSTGAUE des DEUTSCHEN REICHS EINWANDERTEN (vor allem nach der freimaurerisch-kirchlich erzwungenen Abdankung Reichskanzlers Otto von Bismarck 1891, der dies bis dahin verhindert hatte), sich von da an als Deutsche ausgaben, und mit Geld vom Weltjudentum versehen worden waren. Die ihnen vom Weltjudentum vorgegebene Aufgabe war, sich im Deutschen Reich ganz gezielt fertig aufgebaute Schlüsselbranchen anzueignen, (was vorher durch das germanische Odalsrecht, das noch heute in Norwegen gilt, ausgeschlossen war), und was oft durch jüdische Hinterlist, Fälschungen, Zinswucher, Betrügereien und Tricksereien geschah, darüber gibt es viel Originalliteratur aus diesen Jahren, z.B. das Buch „Ju-den schänden deutsches Recht“. Juden übernahmen durch Trickereien, auch mit Hilfe des Weltjudentums, ungezählte FERTIG AUFGEBAUTE Unternehmen der Grundvesorgung, die in vielen Generationen Arbeit einer deutschem Familien von Null an aufgebaut worden waren, und von denen die deuschen Eigentümer oft mit List und tücke enteignet worden waren: Bauernhöfe, Handwerker-Werkstätten, Be-triebe, z.B. Ölmühlen, Sägewerken, Druckereien, Zeitungen, Pressevertrieb, Münz-prägen, Erzbergwerke, Kohlebergwerke, Schieferbergwerke, Silberbergwerke, Brun-nenbaufirmen, Kiesgruben, Steinbrüche, Baufirmen, Sandgruben, Erzgruben, Heil-quellen, Wasserquellen, Kohlevorkommen, Zimmereien, Getreidemühlen, Mühlen wo aus Ölsaaten gesunde Pflanzenöle gemahlen wurden sowie Leinölfirnis zum Holz-schutz, Bauernhöfe, Gärtnereien, Gerbereien, Ziegeleien, Forstbetriebe, Münzprä-gung, Holzhandel, Kohlehandel, Saatguthandel, Viehhandel, Baumaterialhandel, Schmieden usw.), und als weitere Aufgaben hatten diese als angebliche Deutsche ins Deutsche Reich eingewanderten verheimlichten Ostjuden vom Weltjudentum vor-gegeben, viele jüdische Kinder in die Welt zu setzen, Presse und obrigkeitliche Stel-len zu unterwandern, und den jüdisch-bolschewistischen Kommunismus in Deutsch-land vorzubereiten. http://www.maschiach.de/content/view/961/39/
    *
    12) Viele Eigentümer von Hotels, Restaurants, Spielhallen, Diskotheken, Tank-stellen, Bistros, Gasthöfen, Kneipen, Pizzerien, Hähnchenbuden, Dönerbuden, Hausierer, Schausteller, Teppichhändler, Tavernen, Eigentümer von deutschen, chinesischen, türkischen, griechischen, jugoslawischen, italienischen Restau-rants und Imbissen, von Cafés, Obst- und Gemüsegeschäften sowie Lebens-mittel- und Fischgeschäften und -großhandel, Eigentümer und Betreiber von Veranstaltungshallen, Messen, Spielhallen, Automatenverkauf, Friseursalons. (die türkischen, italienischen, spanischen Ladeneigentümer sind meist sephar-dische Juden)
    *
    13) Vereinsfunktionäre aller Arten von Vereinen, auch von Soldatenkamerad-schaften, Veteranenvereinen, Reservistenvereinen, Vertriebenenvereinen, Ge-schichtsvereinen, Heimatvereinen, Traditionsvereinen, Trachtenvereinen, Im-kervereinen, Waldbauern, Landjugend, Mundartvereinen, Brauchtumsvereinen, Schützenvereinen, Volksmusikvereinen, Fußballvereinen, Feuerwehrvereinen, Sportvereinen usw. Juden stülpen sich selbst das Deutschtum über, sie fühlen, denken und handeln jedoch gegen das echtdeutsche Volk, d.h. sie handeln für die kommunistische Alleindiktatur des Judentums in Deutschland und über die ganze Erde.
    *
    14) Landräte, 1. und /oder 2. und/oder 3. Bürgermeister und die meisten Ge-meinderäte und Stadträte und Kreisräte, egal welcher Partei oder auch überpar-teiliche ohne Parteizugehörigkeit. Fast alles verheimlichte Juden, und meist zionistische.
    *
    15) Die meisten Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Insolvenz-verwalter, Unternehmensberater, Notare, Finanzberater, Sachverständige, Gut-achter, Berufsbetreuer, Immobilienmakler, Berater aller arten wie Finanzbera-ter, Vermögensberater, Rechtsberater, Berufsberater, Existenzgründungsbera-ter, Schuldnerberater, Schwangerschafts(abbruchs)berater uns. Auch das Per-sonal dieser Kanzleien.
    *
    16) Auch unter den Asylanten und Einwanderern der letzten 50 Jahre aus dem Ostblock, aus Serbien und Bosnien, aus der Türkei und dem Iran, und anderen Ländern sind Millionen verheimlichte Juden, denn auch unter den hell- und dunkel- und schwarzhäutigen Muslimen und Asiaten und Afrikanern gibt es viele Juden, die sich zwar, um sich nicht als Juden zu erkennen zu geben, sich Ex-Jugoslawen, Ex-Bosnier, Ex-Serben, Russen, Polen Chinesen, Türken, Afri-kaner usw. nennen, aber jüdisch fühlen, denken und handeln und den Zionis-mus, d.h. den jüdische Weltalleinherrschaftsanspruch über die Erde, ebenso unterstützen wie die deutschen verheimlichten Juden. Nicht Frömmigkeit, son-dern der Weltalleinbeherrschungsanspruch ist ihre Religion. „Religiöse“ Be-gegnungsstätten dienen nur als Tarnung. Sind in erster Linie Treffpunkte für verheimlicht jüdisch-zionistische politisch Aktive GEGEN ihre Wirtsvölker.
    *
    Die nichtjüdischen Muslime dagegen (z.B. viele arabische, alle palästinensischen, viele libysche, manche iranischen und viele irakischen) sind unsere deutschen Freunde und Verbündeten, sofern sie nicht verheimlichte Juden sind. Ihr erkennt sie daran, dass sie selbst aktiv darin sind, die Judenlügen gegen das deutsche Volk und gegen ihre eigenen Völker zu entlarven, und dass sie NICHT nach Deutschland kommen, und dass sie sich NICHT mit dem deutschen Volk vermischen wollen, ge-nauso wenig, wie sich das echtdeutsche Volk mit Fremdrassigen vermischen will, sondern in ihren Heimatländern gegen die zionistischen Raubbesatzer aktiv sind. In den jüdischen Massenmedien werden sie zu Unrecht als Terroristen gerufmordet und verfolgt, obwohl sie Freiheitskämpfer für ihre Völker gegen die zionistische Besat-zung und die zionistische Ausraubung sind. In der Hochkultur der Germanen war seit mind. 30.000 Jahren bekannt, auch aus dem Tierreich, und es wurde beachtet, dass die Reinrassigkeit eines Volkes ohne Blutvermischung mit anderen Rassen die Ge-währ für gute Anlagen und für eine Höherentwicklung eines Volkes von Generation zu Generation ist. Es war deshalb unter Germanen wohlbekannt, auch aus dem tier-reich, dass Rassemischungen minderwertige Bastarde mit schlechten Charakteren wie Bösartigkeit, Unberechenbarkeit, gespaltene Persönlichkeiten sowie mit geistigen und körperlichen Mängeln ergeben, spätestens ab der zweiten Generation. Die (alle-samt jüdischen) Jesuiten, Jakobiner, Kirchen- und Klösterleute und (allesamt jüdi-schen) Freimaurer halten diese uralten germanischen Erkenntnisse bei sich, und un-ter Verschluß vor den breiten Massen der Nichtjuden und erzwingen bösartig die to-tale Rassenvermischung, um eine dumme, lenkbare, Weltbevölkerung unter einer jüdischen Diktatur zu verknechten, die einen Intelligentquotienten unter 90 hat, aus-reichend um versklavt und verknechtet für das verheimlichte zionistische Judentum zu arbeiten, aber zu dumm, um die bösartige systematische Enthomogenisierung, Entrechtung und Ausmerzung, vor allem der weißen Völker, und deren jesuitisch-kirchlich-klösterlichen und freimaurerischen, allesamt zionistischen Drahtzieher zu durchschauen und sich mit kluger Wehrhaftigkeit, Hass und Härte gegen diese Fein-de aller homogenen, starken Völker und reinen Rassen wehren zu können.
    *
    17) Die Mehrheit der sog. Flüchtlinge und Vertriebene nach dem II. Weltkrieg, die auf restdeutschen Boden gelangten, waren in Wirklichkeit KEINE DEUT-SCHEN, sondern khasarische Ostjuden aus Weißrussland, der Ukraine, aus Russland, Ostpreußen, Schlesien, Sudentenland und anderen Ostgauen Deutschlands (manche Dörfer der deutschen Ostgaue hatten 80 % verheimlicht jüdische Bevölkerung, wohin sie bereits ab 1891 eingewandert waren, aus dem heutigen Polen, der Ukraine, aus Weißrussland, Ungarn, Galizien, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Georgien, dem Kaukasus und anderen Gebieten, oder sephardische Juden aus der Türkei, Spanien, Holland, Italien, Griechen-land oder anderen Ländern). Die echtdeutschen Flüchtlinge und Vertriebenen aus den deutschen Ostgauen dagegen kamen nach Ende des II. Weltkriegs fast nie auf restdeutschem Boden an, wurden vorher von zionistisch-jüdischen Zivi-listen und Militärs bestialisch abgeschlachtet, erschlagen, ertränkt, zu Tode gequält (siehe Mordaufrufe von deutschhassenden jüdischen Zionisten wie Ilja Ehrenburg, Benesch, Earnest Hooton, Louis Nizer, Theodore Nathan Kauf-mann, Jagoda und anderen Zionisten). Vollbrachte Morde an echtdeutschen Vertriebenen und Flüchtlingen waren der Passagierschein für diese Ostjuden, mit falschen Identitäten nach Restdeutschland zu gelangen, wo sie sich seit-dem und bis heute als Flüchtlinge und Vertriebene ausgaben und ausgeben, und, zusammen mit den anderen Juden, die unter 1) bis 18) genannt sind, als eine Art unentdeckte jüdische „Schläfer“ in Deutschland den Krieg gegen das deutsche Volk als verdeckten Krieg fortsetzten bis heute, in den genannten Schlüsselstellen. Bis heute halten sie UND IHRE NACHKOMMEN die Lügen ü-ber ihre eigenen Wurzeln aufrecht. Bis heute fühlen, denken und handeln diese aktiv gegen das deutsche Volk. Denn ein Zionist integriert sich stets nur zum Schein. Innerlich integriert er sich NIE und unter KEINEN Umständen in sein Wirtsvolk, bleibt seinem Wirtsvolk fremd und feindlich gesonnen, ohne dies erkennen zu lassen gegenüber Nichtjuden. Seine Religion ist der Anspruch auf Privilegien, Begünstigungen und vor allem auf die zionistsiche Übernahme des Landes des Wirtsvolkes, und auf die letztliche Weltalleinherrschaft des Juden-tums auf der Erde, unter Ausmerzung der weißen germanischblütigen.
    *
    Die weißen germanischstämmigen Völker waren fast die einzigen, die sich immer wieder befreien konnten von diesen heuchlerischen und teuflisch gefährlichen Schä-digern ihres Wirtsvolks, deren Glauben es ihnen ausdrücklich erlaubt, ja sogar be-fiehlt, ihre Wirtsvölker zu täuschen, zu belügen, zu berauben, zu betrügen und zu ermorden und sich dabei jeder nur erdenklichen Hinterlist zu bedienen (lesen Sie „Talmud“, „Sohar“ und „Protokolle der Weisen von Zion“, informieren Sie sich über Kabbalisten, Frankisten, Sabbatianer, Hochgrad-Freimaurer, Jesuiten und Jakobiner, die die kommunistisch-bolschewistische Spitze des Weltzionismus bilden).
    *
    Juden sind immer wieder unter falschen Identitäten, Heimtücke und Hinterlist in Deutschland eingedrungen, zuerst als Geistliche, Geldverleiher und Händler, um durch Heuchelei, Gaunereien, Einschmeicheln, Bestechung, Geldverleih, auch an Mächtige zur Finanzierung von Kriegen, Zinswucher, Intrigen, Manipulation, Vernich-tung der vorhandenen arteigenen Natur- und Sonnenreligion des germanischen bzw. deutschen Volkes durch die jüdischen Fälschungen der Urbibel und des Urkoran und durch die kirchlich-klösterliche seelisch-geistige Entwaffnung („liebet eure Feinde“, und der verheimlicht jüdische Staatsfeudalherr spricht zum verheimlicht jüdischen Kirchen- und Klosterfeudalherren: „Du hältst sie arm, und ich halt sie dumm“) und Manipulation bis hin zu Seelenmord durch Vernichtung der arteigenen jahrtausende-alten Naturreligion der Germanen und Vernichtung der jahrtausendealten Hochkultur der Germanen, und Bestechung von gewählten Vertrauensleuten, an Schlüsselstel-len des deutschen Volkes zu gelangen und alles und jeden kirchlich Verdummten von sich abhängig oder hörig zu machen. Durch Beherrschung der Presse (heute der gesamten Medien, Fernsehen, Rundfunk, Musik- und Filmindustrie, die ein einziges Propagandawerkzeug für Zionisten gegen Echtdeutsche ist) manipulieren, spalten und entzweien Zionisten ganze Gesellschaften und ganze Völker, bauen falsche Feindbilder im Wirtsvolk selbst auf, untergraben die Homogenität, den Zusammenhalt und die Wehrhaftigkeit des Wirtsvolkes, fädeln Bruderkriege ein, um als lachender Dritter Hab und Gut der Abgeschlachteten sich anzueignen. Darin haben sie mind. 2000 Jahre Erfahrung.
    *
    Feindliche jüdische Infiltration begann in Deutschland bereits mit der verheimlicht jüdischen, grausamen, blutigen Zwangschristianisierung unserer Vorfahren, der Germanen (ca. 500 bis ca. 1450 n. Chr.). Ganze Bauernhöfe, Handwerksbetriebe, ganze Dörfer und Landstriche wurden von den Zwangschristianisierern gebrand-schatzt d.h. abgebrannt, samt ihrer Bewohner. Heilkundige Frauen wurden durch schwerste kirchlich-klösterliche Folterungen ihres Heilwissens durch Nonnen und Klosterbrüder beraubt und danach als angebliche Hexen bei lebendigem Leib ver-brannt, kluge Männer, die die teuflischen Absichten und das Schmarotzertum der Pfaffen durchschauten, wurden als Ketzer bis zum Tode gerädert und auf viele ande-re grausamste Arten zu Tode gequält. Das Eigentum der Ermordeten ging an die kirchlich-klösterlichen Feudalherren. Daher stammt das gigantische Landeigentum der Kirchen und Klöster und Orden und Bruderschaften, das heute noch für jeweils 99 Jahre immer wieder neu verpachtet wird und trotzdem im Eigentum der Kirchen verbleibt. Doch die Zwangschristianisierer wurden immer wieder wehrhaft von den einzelnen Germanenstämmen zurückgedrängt. Die Burgen, die in dieser Zeit von ganzen germanischen Dorfgemeinschaften erbaut wurden, waren germanische Wehranlagen mit Brunnen, Vorratslagern für Monate, Geheimgängen nach außen, Waffen und Munitionsdepots, und dienten als Schutz- und Trutzburgen der Bewoh-ner ganzer Landstriche, zum Schutz und zur Verteidigung gegen die kirchlich-klösterlichen, verheimlicht jüdischen, mörderischen Zwangschristianisierer mit ihren Sklavenheeren (Tod oder Taufe, und Taufe bedeutete Zwangsabgaben an die ver-heimlicht jüdischen Kirchen und Klöster-Feudalherren und das Verbot bei Todesstra-fe an die Germanen, ihre Hochkultur, ihre Natur- und Sonnenreligion, ihr Brauchtum, ihre Lieder, ihre Tänze, ihre Schrift (Runen) und ihre ausbeutungsfreie, zinswucher-freie Gesellschaftsform und ihre Selbstverwaltung weiter selbst zu gestalten und zu pflegen, ihren Kindern weiter lesen und schreiben und Handwerkskünste beizubrin-gen, all das wurde den Germanen bei schwersten Strafen und Todesstrafen verbo-ten. Lesen und Schreiben wurde das alleinige Vorrecht der jüdischen Feudalherren, die eine kirchliche und staatliche Feudalherrschaft über den Germanenstämmen er-richteten, sich in Lateinisch unterhielten, und für völlige Verknechtung, Verdummung, Verelendung der Germanen sorgten, die im Mittelalter ihre allertiefste Erniedrigung und Verknechtung, Verarmung und Verzweiflung, durch die jüdischen kirchlich-klösterlichen und staatlichen (Adel) Feudalherren erlitten. Tausende Originalgedichte und Originallieder aus dieser Zeit des Mittelalters gibt es, wo die Germanen die Schädlinge klar bei Namen nennen. Ein Beispiel eines Gedichts von 1630, d.h. aus der Zeit des 30jährigen Krieges (1618-1618. Vorab die Erklärungen dazu:

    1. Unter denen, die von Frauen geboren sind (dies in Latein geschrieben = Hin-weis auf Nonnen, die in Klöstern Kinder von Päpsten, Kardinälen und Bischö-fen zur Welt bringen)
    2. Exkremente der Raubvögel, verabscheuungswürdige Menschen
    3. Papsttum
    4. Jesuiten
    5. Schafspelz = schadenbringende Absichten durch ein harmloses Auftreten zu tarnen versuchen
    6. Bemühung, sich nach außen besser darzustellen als man ist, Heuchelei, Ver-stellung
    7. Heimtücke
    8. wolfsgleich: gefährlich, gierig auf sehr große Beute, ausdauernd, hoch entwi-ckeltes Gehirn, Anführer und strenge Hierarchie im Rudel, beobachten Opfer genau vor Angriffen, reißen Fleisch besonders verletzlicher Teile heraus wie Kehle, Nase, Bauch, nutzen Schwächen des Opfers, töten erst dann, wenn Opfer durch Blutverlust stark geschwächt ist.
    9. voller Ehrlosigkeit, Treulosigkeit
    10. kommen sie vermummt daher

    Inter natos mulierum (1),
    Entspringt das Geschmeiß (2) im ³Bapstthumb (3),
    So Jesuitter (4) werden genannt,
    Und Unglück stifften in allem Land,
    in Schaffskleydern (5) und Gleißnerey (6),
    Tück (7), Wölffisch (8) und aller Untrew (9),
    Aufziehn in der Mummerey (10).

    Die jüdische Infiltration setzte sich fort bei jedem weiteren Krieg, denn jeder Krieg seitdem war jüdisch-freimaurerisch-kirchlich-klösterlich eingefädelt. Darüber geben alte Schriften, Gedichte und Lieder eindeutig Aufschluß, die jedoch von den Kir-chen/Klöstern unter Verschluß gehalten werden (30jähriger Krieg 1618-1648 wäh-rend dem 60 % der Deutschen abgeschlachtet wurden, Freiheitskriege, Befreiungs-kriege, Bauernkriege, 7jähriger Krieg, und viele weitere Kriege, auch der I. und II. Weltkrieg).

    Die Juden (an der Spitze Jesuiten und Freimaurer) wurden aber letztlich doch immer wieder als die Urheber der Entzweiungen, Spaltungen und verdeckten und offenen Kriege gegen Germanen und Deutsche entlarvt und aus Deutschland (und anderen Ländern) vertrieben, kamen jedoch unter falschen Identitäten, neuen Tarnungen und mit listigen Tricksereien wieder herein.

    Auch in den 1890er Jahren kamen, wie gesagt, Ostjuden nach Deutschland. Zuvor waren sie aus Russland ausgewiesen worden, da sie durch umstürzlerische, betrü-gerische und kriminelle Machenschaften gegen das angestammte russische Wirts-volk aufgefallen waren, und durch versuchte Anschläge gegen die Zarenfamilie, so dass sie der Zar auswies. Deshalb wurde auch die gesamte Zarenfamilie ca. 25 Jah-re später jüdisch-freimaurerisch ermordet, um die Monarchie in Russland abzuschaf-fen und den jüdischen Kommunismus zu erzwingen.
    *
    NACH der erzwungenen Abdankung des Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck 1891 hatten diese Ostjuden freien Zugang nach Deutschland erhalten, denn Kaiser Wilhelm II sah die Gefahr nicht wie Reichskanzler Bismarck, da der Kaiser kirchlich-klösterlich (also jüdisch) erzogen und beeinflusst war. Bismarck, der unter Kaiser Wilhelm dem II. Reichs-kanzler gewesen war, war sich immer voll bewusst gewesen, welche Gefahr dem deutschen Volk durch das Judentum und den Zionismus droht (Zionismus = politisch aktives deutschtodfeindliches Judentum, in tausenderlei harm-los oder humanitär klingenden Bünden getarnt, wie Freimaurer, Jesuiten, Kirchen, Klöster, Bruderschaften, Orden und Bünden).
    *
    Fürst Otto von Bismarck hatte als Reichskanzler von 1871 bis 1891 das deutsche Volk beschützt vor dem Judentum, indem er dafür gesorgt hatte, dass kein Jude im Deutschen Reich in Presse, Beamtentum, Banken, obrigkeitliche Stellen oder andere Schlüsselstellen gelangte. Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck 1871: „Ich billige den Juden nicht zu, die Presse zu beherrschen, politische Schlüsselstellungen ein-zunehmen oder ein obrigkeitliches Amt zu bekleiden.“
    *
    Nach Fürst Otto von Bismarcks (jüdisch eingefädelter) erzwungener Abdankung 1891 wurde Deutschland unter Regie der Kirchen, Klöster und Freimaurer massivst jüdisch unterwandert von khasarischen Ostjuden (die aus Russland vom Zaren aus-gewiesen worden waren wegen schwerer Schädigungen des russischen Volkes und Destabilisierungsversuchen durch Juden in verschiedenen Städten Russlands) und von sephardischen Juden aus Holland, Belgien, Italien, Frankreich, und aus der Tür-kei, und schließlich wurde dem deutschen Volk, durch jüdische Freimaurer-, Jesui-ten-, Kirchen- und Klösterintriganten und -scheinheilige, der I. und der II. Weltkrieg aufgezwungen. Nur scheinbar als Krieg gegen Kaiser Wilhelm II bzw. gegen Adolf Hitler – das war die Darstellung durch die Judenpresse – in Wirklichkeit waren es jü-disch-zionistische Kriege gegen das Deutsche Volk (lesen Sie das Buch „Der totale Krieg“ von General Erich von Ludendorff von 1930, es geht darin um den totalen Krieg des Judentums auf allen Ebenen gegen das deutsche Volk).
    *
    Genauso wird, seit 70 Jahren bis heute, von den verheimlicht zionistischen Juden in Deutschland der Krieg gegen das deutsche Volk als ein verdeckter totaler Krieg auf allen Ebenen weitergeführt, auf heimtückische Arten: durch zionistisch geschändete Gesetze, die die Rechtsprechung in eine Unrechtssprechung verwandelt haben, sub-tile stetig weiter ausgebaute enorme Begünstigung des Judentums in allen Bereichen von Schule über Ausbildung über Studium über Selbständigkeit bis Unterneh-mengründung und -förderung, gigantische Unternehmenssubventionen nur an zionis-tische Firmen, Täuschung und Manipulation des echtdeutschen Volkes auf allen E-benen, systematisch herbeigeführte Kinderarmut von Deutschen z.B. durch jüdische Abtreibungsärzte, jüdische Schwangerschafts-(abtreibungs)-beratungsstellen, jüdisch erfundene Pille und Pille danach kostenlos auf Krankenschein, Abwertung der Mut-terschaft, Fremdbetreuung von Kindern ab Säuglingsalter und von Rentnern, Alten und Kranken also Entzweiung der Generationen und Zerfall der Sippen, Biowaffen wie chemtrails (mit denen fast täglich über Deutschland Tonnen von hochgiftigen Biowaffen, Abfallstoffen der Öl-, Fracking- und Chemieindustrie und Schwermetallen wie Barium, Aluminium, Strontium, Arsen Zink, Blei, Nanopartikel von Flugzeugen aus großer Höhe ausgesprüht werden, die Mensch und Tier, Luft, Wasser und Boden vergiften, verkrebsen, Embolien auslösen, Demenz, Parkinson, Atemwegserkran-kungen und viele andere Krankheiten verursachen, und die die Sonne abdunkeln und verhindern, dass kein Sonnenstrahl die Erde erreicht, so dass Obst und Gemüse keine Vitamine und Mineralstoffe bilden können, dass der Zellerneuerung von Mensch und Tier gestört und sogar verhindert wird. Weiter wird die Warmluft, die o-berhalb der chemtrails-Wolken bleibt, durch Manipulation des Erdmagnetismus durch sog. Biowaffen wie Haarp und ELF-Wellen zum Nordpol geblasen, wo die Polkappen abgeschmolzen werden, damit Raffgierige dort leichter an die Bodenschätze der Ark-tis gelangen können. Das Abschmelzen der Polkappen wird uns als Klimaerwär-mungslüge verkauft, wofür jedes Land Milliarden bezahlen muss, um die von skrupel-losen Zionisten erzeugte angebliche Klimaerwärmung zu bekämpfen), Bestrahlung ohne unser Wissen, Fracking, Genmanipulation, Geo-Engineering zur Wettermanipu-lation, Fluoridisierung, Jodisierung, hochgiftige Halogene, hochgiftige Energiespar-lampen wogegen die harmlosen Glühlampen verboten wurden, Zwangs-Anglisierung, amerikanisches Gejaule statt unserem eigenen jahrtausendealtem Liedgut und Brauchtum, vorbereiteter EMP-Schlag, Verschleierung von Verbrechen gegen das deutsche Volk durch Austausch der klaren, präzisen, deutschen Sprache und statt-dessen Zwangsverenglischung und Doppelsprech (Krieg wird „Friedensmission“ ge-nannt, staatlich bezahlte Mordtruppen gegen Völker wie die in den USraelischen An-griffskriegen eingesetzten „Blackwater“-Truppen werden heute unter dem Namen „Academi“ verschleiert, Wettermanipulation wird Geo-Engineering genannt, Frei-heitskämpfer für ihre Völker werden „Terroristen“ genannt, eingeschleuste Militärs in Zivil, Aggresoren und Invasoren werden Flüchtlinge genannt, Mord wehrloser Zivilis-ten, Kinder, Frauen und Männer, wird Kollateralschaden genannt, Denk-, Sprech- und Schreibverbot über Verbrechen gegen das deutsche Volk wird „politische Kor-rektheit“ genannt, Patrioten werden Pack genannt. Rotwelsch = jüdische Gauner-sprache, wird heute ersetzt durch diesen Doppelsprech und die aufgezwungene Ve-renglischung, mit der Verbrechen gegen das deutsche Volk verschleiert werden, a-merikanisches Gejaule wird „die beste Musik aller Zeiten“ genannt, usw.), zehntau-sende höchstgeheime und höchst-kriminelle Privatisierungen deutscher öffentlicher Grundversorgungseinrichtungen zugunsten von Zionisten seit 1989 werden PPP-Verträge oder CBL-Verträge (soll heißen private-public-partnership-Verträge bzw. cross-border-leasing-Verträge genannt, oder heute „öffentlich-private Partnerschaft“ genannt, weil diese kriminellen PPP- und CBL-Geheim-Privatisierungen zugunsten von Zionisten langsam aufgeflogen sind). So werden durch Zwangsanglisierung und deren Abkürzungen Verbrechen verheimlicht, statt die Dinge mit der präzisen und aussagefähigen DEUTSCHEN Sprache zu benennen. Seit 1990 haben wir Saatgut-monopolisierung, Wasserprivatisierung, Energieprivatisierung, Telefonnetzprivatisie-rung, Kläranlagenprivatisierung, Fernsehsender- und Rundfunksenderprivatisierung, Krankenhäuser-Privatisierung, Kasernenprivatisierung, Gefängnisse-Privatisierunge, Justizgebäude-Privatisierung, Autobahnenprivatisierung, Schulgebäude-Privatisierung, Eisenbahnnetz- und Bahnhöfe- und Zugprivatisierung, Molkereiprivati-sierung, Postprivatisierung, Flughäfenprivatisierung u.v.a. geheime Privatisierungen, alle zugunsten von Zionisten, die sich als Deutsche ausgeben. Einwanderung von weiteren verheimlichten Juden aus aller Welt nach Deutschland geschieht seit 70 Jahren, und nun auch in der Überflutung Deutschlands mit Millionen und Abermillio-nen auch jüdischen und sonstigen dunkelhäutigen Fremdrassigen, freigelassenen Verbrechern aus Gefängnissen, Sozialschmarotzern, Analphabeten und militärisch ausgebildeten, durchtrainierten Söldnern in Zivil, doch im Dienst des Zionismus (Blackwater-Militärs = Academi-Militärs, Gladio-Geheimarmeen der Nato, EurGendfor Truppen ), die gegen das deutsche Volk eingesetzt werden.
    *
    18) Alle Betriebe, die bereits fremdrassige neu eingeschleuste Asylanten aus-bilden, Asylanten eingestellt haben und noch einstellen werden, sind verheim-licht jüdisch-zionistische Unternehmen. Das gilt sowohl für Handwerksbetriebe (Bäckereien, Dachdeckereien, Schlossereien, Lebensmittelindustrie usw.) als auch für Großunternehmen (Lebensmittelketten, geheim privatisierte Kranken-häuser, Industrieunternehmen usw.), als auch für landwirtschaftliche Betriebe und Nichtregierungsorganisationen.
    *
    19) Alle diejenigen sind fanatische jüdische Zionisten, die in den letzten 70 Jahren bis heute Hunderttausende von Wahrheitsfindern und Wahrheits-verbreitern bei Polizei oder Staatsanwaltschaft oder Geheimdiensten angezeigt haben, weil diese Wahrheitsfinder herausgefunden und veröffentlicht hatten, dass die grauenhaften Anschuldigungen gegen das deutsche Volk zionistische Lügen sind, und die „Beweise“ für diese angeblich deutsche Schuld zionisti-sche Fälschungen sind.

    ALL DAS, von 1) bis 19), SIND DIE EINZIGEN ECHTEN RASSISTEN IN DEUTSCHLAND, NÄMLICH ZIONISTISCHE RASSISTEN GEGEN DAS ECHT-DEUTSCHE VOLK.
    *
    Ausnahmen gibt es, aber in oben genannten Bereichen 1) bis 19) sind fast alle zio-nistische Juden. Deutsche wurden auf vom Judentum abhängige Stellen, in Zeitar-beit und Leiharbeit und in tagelöhnerartige Kleinst-Selbständigkeit an den Rand ge-drückt. Leiharbeit und Zeitarbeit und 1-Euro-Jobs sind nichts anderes als jüdisch er-fundenes, modernes Sklaventum, einfach eine neue Variante des jüdischen Kommu-nismus, genauso wie die jüdisch erfundene Globalisierung, die nichts anderes ist als jüdische Weltbeherrschung.
    *
    (Weitere jüdisch-zionistische Organisationen außerhalb Deutschlands sind: Welt-bank, IWF, EU samt aller Unterorganisationen, OSZE, NATO, BIZ (Bank für interna-tionalen Zahlungsausgleich), Trilaterale Kommission, Atlantikbrücke, Bilderberger, Council on Foreign Relations, UNO ( auch UN oder Vereinte Nationen genannt = jü-dische Weltregierung) samt allen UN-Unterorganisationen, die übrigens auch als Tarnorganisationen von verbeamteten Terroristen für Spionage, Unruhestiftung, De-stabilisierung anderer Länder und für Terrorakten gegen friedliche Völker dienen (U-nesco, WHO, WTO, WWF, u.v.a.m.), Wikipedia, Google, Twitter, Facebook, Paypal, Microsoft, Apple, globale Nichtregierungs-Organisationen wie Amnesty, Human Rights Watch, Ärzte ohne Grenzen, Greenpeace, UNESCO, sind ebenfalls solche zionistischen Tarnorganisationen, die allein zionistischen Zielen dienen, sogar das Rote Kreuz hat überwiegend jüdisch-zionistische Funktionäre und wurde schon mehrfach weltweit missbraucht in der Geschichte, für zionistische Machenschaften, d.h. zur Einschmuggelung von Geheimdienstlern zur Destabilisierung anderer Völker u.v.a.m.)
    *
    Alle Zionisten und die meisten Juden in Deutschland haben gemeinsam, dass sie sich nach außen als Urdeutsche ausgeben, sich selbst das Deutschtum überstülpen, aber nicht loyal mit dem deutschen Volk sind, sondern deutschfeindlich fühlen, den-ken und handeln, und die zionistisch erfundenen Greuellügen gegen das deutsche Volk hochhalten.
    *
    Lösung:
    *
    1) Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit für das deutsche Volk AUF DEN TISCH! Ende mit Maul-korb-Erlass Paragraph § 130, der ein Denk-, Schreib- und Sprechverbot in die eine, richtige Richtung darstellt. Freigabe aller geheim unterdrückten 35.000 Buchtitel der Revisionisten. Ende mit Rede-, Schreibverbot und Informationsverbot in die eine, richtige Richtung. Ende mit Schuldeinhämmerung durch das jüdische Lügenmedien-monopol. Freilassung und Entschädigung aller inhaftierten Wahrheitsfinder und -verbreiter. Freie Meinungsäußerung ohne die gigantische geheime Zensur der letz-ten 70 Jahre von Millionen von Buchtiteln. ALLES MUSS AUF DEN TISCH! Lest die Bücher der Revisionisten (= hochkarätige unab-hängige Wissenschaftler und Zeit-zeugen aus dem In- und Ausland, die sich einzig und allein der Wahrheit verpflichtet fühlen, und ihren mind. 35.000 Buchtiteln, in denen sie die angebliche „Vergasung von Juden“ schon vor Jahrzehnten akribisch untersucht haben, und zwar chemisch, physikalisch, kriminaltechnisch d.h. forensisch, medizinisch, staatsrechtlich, die Echt-heit von Dokumenten und Fotografien prüfend, die Glaubwürdigkeit von angeblichen Beweisen und Zeugen prüfend, die Umstände prüfend unter denen Zeugenaussagen entstanden oder unterschrieben wurden, 30-60 Jahre unter strengstem Verschluss gehaltene Staatsarchive prüfend, usw. Alle diese Bücher sind im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten heimlich, still und leise zionistisch und jüdisch unterdrückt, die Wissenschaftler sind meist heimlich, still und leise strafverfolgt, inhaftiert, beruf-lich und existenziell ruiniert, einige sogar ermordet worden. Ihre 35.000 Bücher z.B. hier zu finden:
    *
    file:///C:/Users/Home/Downloads/Voices-Stim-men%20_%20German%20Victims%20B%C3%BCcherliste%20der%20Revisionisten%20sehr%20gut.htm
    *
    Lesen Sie vielleicht als erstes „Freispruch für Hitler?“ von Gerd Honsik und sehen Sie sich die Videos an mit Interviews mit Professor Robert Faurisson und Paul Rassinier und Ernst Zündel, sowie das Video von Conrebbi „Die ganze Wahrheit über die gro-ße Lüge“. Und lesen Sie die Bücher „Der erste Leuchter-Report“ vom US-Dipl.-Ing. Fred Leuchter sowie „Rudolf-Gutachten“ von Dipl.-Chemiker Germar Rudolf. Dann die Bücher über die Rhein-wiesenlager, z.B. „Der geplante Tod“ vom Kanadier Ja-mes Bacque, „Verbrechen am deutschen Volk“ von Erich Kern.
    *
    Lesen Sie nichtkirchliche Originalbücher aus der Hitlerzeit und aus der Zeit Bis-marcks, und nichtkirchliche Schriften aus den letzten 400 Jahren, die allesamt bru-talst unterdrückt wurden und werden von Kirchen- und Klöster- und anderen Zionis-ten. Das deutsche Volk soll nach jüdischem Willen niemals die Wahrheit über seine eigene Geschichte der letzten 400 Jahre und der letzten 2000 Jahre erfahren, nichts über seine jüdisch-zionistischen Feinde im eigenen Land erfahren, die schon unzäh-lige Male entlarvt wurden, nichts über die jüdischen freimaurerischen, kirchlich-klösterlichen Verbrechen und den jüdischen Völkermorde am deutschen Volk erfah-ren, nichts über die jüdischen Geschichtsfälschungen und über die jüdische giganti-sche geheime Zensur und den jüdisch-freimaurerischen Raub von Patenten, Büchern und Forschungsergebnissen erfahren, die seit 70 Jahren aufs Unerträglichste herr-schen.
    *
    2) Alle die dreisten jüdisch-zionistisch-freimaurerisch-klösterlich-kirchlichen Ge-schichtslü-gen und -fälschungen über die Hitlerzeit hell beleuchtet auf den Tisch! Alle jüdisch-zionistischen Geschichtslügen und -fälschungen über die Zeit bis zurück zur jüdischen, blutigen, grausamen Zwangschristianisierung unserer Vorfahren, der Germanen, hell beleuchtet auf den Tisch! Alle seit Jahrzehnten jüdisch-zionistisch (= auch freimaurerisch-klösterlich-kirchlichen) unterdrückten und gestohlenen Millionen (!!!) von Buchtiteln mit Wahrheit frei zugänglich für alle Deutschen auf den Tisch, die die Judenlügen gegen das deutsche Volk ja schon vor Jahrzehnten hieb- und stich-fest als Lügen und Fälschungen entlarvt haben!
    *
    3) Identifizierung jedes einzelnen Zionisten und Juden in Deutschland
    *
    4) Absetzung der jüdisch-zionistischen Besatzerregierung, der jüdisch-zionistischen Be-satzermedien, der jüdischen Zionisten in Beamtentum und in politischen Schlüs-selstellen und obrigkeitlichen Ämtern, Abschaffung des haftungslosen jüdisch erfun-denen Parteiensystems.
    *
    Stattdessen persönlich haftende, direkt vom deutschblütigen Volk gewählte, germa-nisch-blütige, bewährte persönlich haftende Fachleute als Vertrauensleute, die über die mind. 2000jährigen, verdeckten und offenen jüdischen Kriege gegen das germa-nische bzw. deutsche Volk, über alle jüdischen Lügen, Heimtücken, Fälschungen, Gemeinheiten, Täuschungen, Verbrechen, Morde, Massaker und Hinterlistigkeiten, Schmeicheleien und Heucheleien und Theaterspielereien des Judentums gegen das germanische und deutsche Volk bestens Bescheid wissen und das deutsche Volk davor zu schütze wissen, eine Wiederholung zu verhindern wissen, und die diese heuchlerischen kriminellen Elemente, in Regie der Freimaurerlogen und in Regie von Staats- und Kirchen- und Klöster-Amts- und Würdenträgern, zur Rechenschaft zie-hen.
    *
    4) persönliche Haftung und Bestrafung der Täter, Mittäter, Profiteure und Verschleie-rer, die persönlich zu haften haben, drei Generationen vor und zurück, nach jahrtau-sendelang bewährtem germanischem Recht, mit dem eigenen Vermögen und Leben, für alles Tun und Lassen, das dem deutschen Volk zum Schaden gereichte. Wieder-gutmachung am deutschen Volk.
    *
    5) Aufklärung über die mind. 30.000jährige Hochkultur unserer Vorfahren, der Ger-manen. Wir Deutschen brauchen keine jüdisch erfundene Religion, die ein Seelen-mord an unserem Volk ist. Zurück zu unserer arteigenen germanischen Hochkultur: das Göttliche erkennen in den klugen, schöpferischen, idealistischen Denkern und Tatmenschen der eigenen Rasse mit edlen Tugenden und hoher Gesittung, die ganz ohne Gesetze edel und hochgesinnt handeln im Sinne des eigenen Volkes, in unse-rer arteigenen, ausbeutungsfreien, zinswucherfreien, zionistenfreien Gesellschafts-form, und im Sinne von „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“, das Göttliche erkennen in der Natur und ihrer natürlichen Ordnung, in der Sonne und der Mutter Erde als Spender aller Ordnung, als Spender allen Lebens und Gedeihens auf der nördlichen Halbkugel, in edlen Tugenden (schöpferische Arbeit, Kunstfertigkeit, Wahrheitsliebe, Vernunft, Tatkraft, Willenskraft, Fleiß, Forscherdrang, Können, Wissen, Bildung, Ge-schicklichkeit, Ehre, Treue, Gefährtschaft, Kameradschaft, Mut, Ritterlichkeit, Anmut, Kraft, Liebe zum eigenen Volk und zur arteigenen jahrtausende überlieferten Spra-che, Musik, Tanz, Brauchtum, zu Tieren des Gehöfts, der Wälder und Lüfte, hohe Gesittung ohne dass Gesetze dafür notwendig wären, Wehrhaftigkeit und Hass ge-gen Feinde im eigenen Land und von außen, u.v.a.m.), die das Göttliche erkennen in der Ehe, in der Mutterschaft, in der ehelichen Gefährtschaft, in den Kindern und im Kinderreichtum, in der Rassereinheit, in der Familie und Sippe, in den ehrwürdigen Ahnen, im Zusammenhalt von Familie, Sippe und Volk der eigenen Rasse.

  4. ACHTUNG: DIKTATUR im Aufbau durch verheimlicht zionistische = kommunistische Juden Merkel & Co., Kirchen, Klöster, Freimaurer, Bundes- und Landesministerien, Geheimdienste sagt:

    WIR HABEN IN DEUTSCHLAND seit 70 Jahren DIE FEINDE IM EIGENEN LAND: Zionisten (= deutschfeindliche bis deutschtodfeindliche Juden, die offen und verdeckt gegen das deutsche Volk aktiv sind), und Juden, die diese Zionisten decken und un-terstützen. Wobei sich beide Varianten, jüdische Zionisten und Juden, als Deut-sche ausgeben. Seit 70 Jahren.
    *
    Wir haben seit 1945 fast ausschließlich verheimlicht jüdisch-zionistische Bundes-kanzler (Mehrzahl) und heute eine verheimlicht zionistische Bundeskanzlerin, zionis-tische Bundespräsidenten, mehrheitlich jüdisch-zionistische Regierungen und Oppo-sitionen, zionistische Ministerien, zu 99 % zionistische Massenmedien (diese Aufzäh-lung ist noch nicht vollständig). Und sie alle führten und führen seit 1945 bis heute verdeckt weiter Krieg gegen das echtdeutsche Volk.
    *
    Durch das zionistisch erfundene, haftungslose Parteien-System scheint es nur so, dass wir bei jeder Wahl eine Auswahl hätten zwischen scheinbar unterschiedli-chen Parteien. In Wirklichkeit ist JEDE Partei in den Funktions- und Schlüsselstellen mit Zionisten besetzt. Uns Deutschen ist nur die Wahl erlaubt zwischen Zionist A o-der Zionist B oder Zionist C oder Zionist D … (außer, vielleicht, bei den völkischen, EU-kritischen und globalisierungskritischen Parteien).

    Das ist nicht nur so bei Wahlen auf Regierungsebene, sondern bis hinunter zur Kommunalebene: Wenn einmal, in seltensten Ausnahmefällen, ein Echtdeutscher Bürgermeister wurde nach 1945, so könnt Ihr gewiß sein, daß das aus zionistischer Sicht eine Panne war, und dass dann die Stellvertreterstellen, d.h. der 2. und 3. Bür-germeister, verheimlichte Zionisten sind.
    *
    Hier eine Karikatur des „Parteienwählers“ (lässt sich leider nicht hochladen. Die Kari-katur zeigt den Parteienwähler, der brav immer wieder und wieder eine steile Treppe hoch steigt (= Wahlvorgang). Die Treppe endet abrupt (= mit Abgabe des Stimmzet-tels hat der Parteienwähler alle Rechte an Zionisten verloren, ist völlig machtlos und rechtlos geworden), was er nicht merkt, so dass er nun in den Abgrund tritt und tief herunterfällt, sich schwerst verletzt, durch JEDE Parteien-Wahl. Weil er dieses jü-disch erfundene haftungslose Parteien-System nicht durchschaut, und weil ihm seit Schulzeit eingehämmert wurde, „Wahlrecht sei Wahlpflicht“, fühlt er sich verpflichtet, bei jeder Wahl erneut zu wählen, rappelt sich also zur nächsten und übernächsten und überübernächsten Wahl erneut auf, trotz aller erlittenen Verletzungen und De-mütigungen durch die gewählten „Volkszertreter“ nach jeder einzelnen vorhergehen-den Wahl, bei jedweder Partei, die er gewählt hat. Er steigt erneut die steile Treppe hoch (= wählt erneut eine Partei, diesmal eine andere, aber auch diese besteht aus haftungslosen verheimlicht zionistischen Zertretern des deutschen Volkes), um er-neut tief auf die Schnauze zu fallen, denn er ist erneut, zum X-ten Mal, völlig rechtlos und ohnmächtig geworden durch das Wählen einer Partei.
    *
    Der Wähler wird regelmäßig, von JEDER Partei, betrogen, ganz egal, welche Partei er gewählt hat, denn JEDE Partei ist zionistisch gegründet, oder zionistisch unter-höhlt und übernommen (vielleicht mit Ausnahme der völkischen-nationalen und zugleich EU-und globalisierungskritischen Parteien, jedoch versucht man ständig, diese völkisch-nationalen Parteien geheimdienstlich zu infiltrieren, um von solchen eingeschleusten, geheimdienstlich gesteuerten Spitzeln Anschläge verüben zu las-sen, die dann diesen völkisch-nationalen deutschen Parteien in die Schuhe gescho-ben werden sollen, damit sie in den Augen der Wähler als unwählbare Kriminelle er-scheinen. Das ist zionistische Geheimdienst-Taktik seit 70 Jahren.)
    *
    Und der Parteienwähler kann keine Partei, für den Betrug zum Schaden des deut-schen Volkes nach der Wahl, in Haftung nehmen. Der Wähler ist also IMMER der schwer Betrogene nach jeder Parteienwahl. Er ist völlig machtlos und rechtlos ge-worden mit Abgabe des Stimmzettels.
    *
    Der Parteienwähler:
    *

    *

    Lösung: KEINE PARTEIEN, sondern persönlich haftende, direkt vom deutschen Volk gewählte, bewährte Vertrauensleute als Volksvertreter, wie in der uralten, mind. 30.000 Jahre lang bewährten, germanischen Hochkultur. (Buchtipp: „Sit-tengesetze unserer Art“ vom wahrscheinlich ermordeten Rechtsanwalt Jürgen Rieger.

    Hochkultur unserer deutschen Vorfahren: Das Wissen darüber war in der Ge-schichtsschreibung 800 Jahre lang wohlbekannt, wird aber seit 70 Jahren mit Macht und Gewalt unterdrückt und unter strengstem Verschluss gehalten von den Kirchen, Klöstern und Freimaurern (alle drei verheimlicht zionistische Or-ganisationen, unter zehntausenden von anderen Namen kirchlich-klösterlicher und freimaurerischer Unterorganisationen, aber gemeinsam am gleichen Ziel arbeitend, der Zerstörung und Ausmerzung der weißen, germanischblütigen Rasse und der Beschlagnahme Deutschlands für Zionisten und Juden, die sich vor aller Welt als „Das Deutsche Volk“ ausgeben wollen und es bereits tun). Die Heimtücke und Hinterlist dieser Gegenrasse ist 7mal weiter, als sich ein Deutscher es überhaupt vorstellen kann.
    *
    Also völliger Boykott der Parteien-Wahlen und Erzwingung PERSÖNLICH HAFTEN-DER VOLKSVERTRETER, und zwar direkt NUR vom deutschblütigen Volk (und zwar nur von deutschblütigen Männern und Frauen, die schon Verantwortung für ei-ne eigene Familie mit mind. 1 Kind tragen) direkt gewählte, hochintelligente, bewähr-te, persönlich haftende Vertrauensleute aus dem deutschblütigen Volk, als Volksver-treter und als Führer auf Zeit.

    Und zwar Wahrheitskämpfer für das deutsche Volk, und gleichzeitig Fachleute auf ihren Gebieten, die alle die unterdrückte wahre Geschichte des deutschen Volkes bestens kennen und für das deutsche Volk schon seit Jahrzehnten kämpfen wie Lö-wen, und dafür zu Unrecht gerichtlich verfolgt, mit Berufsverbot belegt, mit Auftritts-verbot belegt, inhaftiert wurden, die sich aber nicht haben beugen lassen. Ihre Pro-zesse wurden von den zionistischen Medien totgeschwiegen. Um nur einige dieser Wahrheitskämpfer für das deutsche Volk zu nennen:

    – Rechtsanwältin Sylvia Stolz
    – Rechtsanwalt und Schriftsteller Horst Mahler
    – Dipl.-Chemiker Dr. Ernst Gauß, der unter dem Pseudonym Germar Rudolf die angeblichen Gaskammern wissenschaftlich untersuchte und die zionistischen Jahrhundert-Lügen und -fälschungen darüber entlarvte, und zahlreiche Bücher darüber schrieb, die im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten zionistisch unterdrückt sind,
    – Journalist Gerd Honsik (Buch „Freispruch für Hitler“, unbedingt lesen, als „pdf“ zum kostenlosen Herunterladen im Internet zu finden, wenn man zäh sucht, denn es wird täglich tausendefach gelöscht, seit es das Internet gibt,
    – Gymnasiallehrer und Wahrheitskämpfer Günter Deckert
    – Dipl.-Ing. und Wahrheitskämpfer Wolfgang Fröhlich,
    – Lehrer und Wahrheitskämpfer Friedrich Töben,
    – Verleger und Wahrheitskämpfer Ernst Zündel,
    – Kriminologe, Journalist und Schriftsteller Dr. Claus Nordbruch,
    – Dipl.-Politologe und Verleger Udo Walendy
    – Wahrheitskämpfer Frank Rennicke, dessen 2malige Kanditatur als NPD-Bundespräsidenten von allen Massenmedien völlig totgeschwiegen wurde
    – Graphiker und Wahrheitskämpfer Gerhard Ittner
    – Dipl.-Ing. Gustl Mollath, der die geheimen kriminellen Privatisierungen deut-scher Grundversorgungseinrichtungen zugunsten von Zionisten bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg aufdeckte und dafür 7 ½ Jahre in der Psychiatrie mundtot gemacht wurde, während sein Haus versteigert wurde
    – und tausende andere, die sich bereits jahrzehntelang als aufrechte Kämpfer für die Wahrheit, Ehre und Freiheit für das echtdeutsche Volk bewährt haben und sich nicht haben beugen und nicht haben kaufen lassen, obwohl sie zio-nistisch-staatlich gehetzt und geschädigt wurden, wiederholt ungerechtfertigte Geld- und Haftstrafen erlitten, um sie mundtot zu machen, zionistischer Ver-folgung um die ganze Erdkugel, Mordanschlägen und jahrzehntelanger im zi-onistischen Wiki(=lügi)pedia begangener Rufmorde ausgesetzt waren, die sie haben erleiden müssen durch zionistischen Medienmachtmißbrauch, und auch Willkür durch zionistische Teile von Justiz, Staatsschutz und Verfas-sungsschutz, die selbst und höchstpersönlich die Wahrheit für das deutsche Volk unterdrücken.

    Die oben genannten (und tausende andere wie Jürgen Rieger, Thies Christophersen, Manfred Roeder u.v.a.m.) haben nach Ende des II. Weltkrieges ihr ganzes Leben gekämpft für die Befreiung des deutschen Volkes von der Schuldlüge und von der bis heute bestehenden USraelisch-britischen feindlichen Besatzung: Manche wurden sogar zionistisch-freimaurerisch oder zionistisch-geheimdienstlich um ihr Leben ge-bracht deswegen. Wie Jürgen Rieger, Jörg Haider, Martin Bott, Heiner Gehring, Kirs-ten Heisig, Rudolf Heß und viele viele weitere.
    *
    Wir Echtdeutschen werden diesen verdeckt jüdisch-zionistischen Krieg gegen das deutsche Volk gemeinsam gewinnen, nur mit kühlem Kopf, Klugheit und mit Fleiß bei der Aufklärung. Und zwar gewinnen
    *
    a) durch Befreiung der geschichtlichen Wahrheit über die jüdischen und zionistischen Jahrhundertlügen gegen das deutsche Volk und
    *
    b) indem wir jeden in Deutschland identifizieren, der verheimlichter Zionist in Deutschland ist, und der verheimlichter Jude in Deutschland ist UND nicht am Sieg der Wahrheit für das deutsche Volk mitarbeitet sondern die deutschfeindlichen und deutschtodfeindliche Zionistenlügen deckt und unterstützt. Angefangen bei den (alle-samt verheimlicht jüdisch-zionistischen) Kirchen, Klöstern, Freikirchen, Abteien, Or-den, kirchlichen Organisationen, Medienleuten, Politikern, freimaurerischen (auch Freimaurer sind jüdisch-zionistische Organisationen) Unternehmern, zionistischen Beamten und öffentlich Bediensteten: Jeder muss persönlich haften für sein Lügen und Betrügen, Vertuschen, Fälschen und Manipulieren, Begehen von Verbrechen und Schändung von Gesetzen zum Schaden des echtdeutschen Volkes seit 70 Jah-ren, und zwar haften DREI Generationen vor und zurück, nach jahrtausendelang be-währtem, germanischem Recht und nach dem Odalsrecht.
    *
    Die Identifizierung der Feinde im eigenen Land ist heutzutage sehr einfach:
    *
    Gebt Euren Freunden, Arbeitskollegen, Schulkameraden, Nachbarn, Bekann-ten, Verwandten, Vereinskollegen, Stadträten, Bürgermeistern, Abgeordneten, Landräten, Pfarrern, Priestern, Pastoren, Zeitungsjournalisten, Buchhändlern, die Schriften der Revisionisten zum Lesen.
    *
    Und/Oder: Unterhaltet Euch mit ihnen, wie sie zu den Asylantenüberflutung stehen.
    *
    Garantiert werdet ihr dabei leicht herausfinden, wer zionistischer Jude ist, al-lein anhand des Verhaltens zur geschichtlichen Wahrheit oder zur uns Echt-deutschen zionistisch aufgezwungenen Umvolkung.
    *
    1) Enttarnung von Zionisten mit Hilfe der Revisionisten-Literatur:
    *
    a) Jeder Echtdeutsche wird sich über die hieb- und stichfesten Erkenntnisse und Beweise der Revisionisten über die zionistischen Jahrhundertlügen gegen das deutsche Volk unbändig freuen, wird jubeln und tanzen, und wird mög-lichst viele von den 35.000 Buchtiteln der Revisionisten lesen, die schon jahr-zehntelang geheim zionistisch mit aller Gewalt und Macht unterdrückt werden. Jeder Echtdeutsche wird außerdem fortan Tag für Tag aktiv diese Erkenntnisse weiterverbreiten. Der Echtdeutsche kann gar nicht anders, angesichts der fre-chen, ja teuflischen, entlarvten jüdischen Jahrhundertfälschungen und jüdi-schen Jahrhundertlügen gegen das echtdeutsche Volk.
    *
    b) Ganz anders der verheimlichte jüdische Zionist: Stillschweigen, oder Schul-terzucken, oder Widerspruch, oder Kontaktabbruch, oder Drohung. An sei-ner/ihrer Reaktion, Auge in Auge, werdet ihr auf jeden Fall die Wahrheit able-sen können, mit wem ihr es zu tun habt.
    *
    Gern wird auch der folgende erpresserische Satz verwendet: „Wenn Du zu sol-chen Leuten (angebliche Rechte, angebliche Nazis, oder völkische Parteien, in Wirklichkeit deutsche Patrioten) auch nur ein einziges Mal zu solchen hingehst, oder ein einziges Wort mit solchen Rechten redest, dann will ich in meinem ganzen Leben nichts mehr mit Dir zu tun haben!“ Oder „Wenn Du Dir ein sol-ches (unterdrücktes) Buch durchliest, dann will ich in meinem ganzen Leben nichts mehr mit Dir zu tun haben!“ Wer also die Aufkündigung einer jahrzehn-telangen Freundschaft androht, für den Fall, dass man sich erlaubt, ein Wort mit einem Rechten (= völkischer Patriot) zu sprechen, oder für den Fall, dass man eines der 35.000 Bücher von Revisionisten über die angebliche Vergasung der Juden durchliest, die in Deutschland geheim seit Jahrzehenten zionistisch unterdrückt werden, der ist mit 100 %iger Sicherheit verheimlicht jüdischer Zi-onist und weiß genau, dass er selbst jahrzehntelang über seine eigenen Wur-zeln UND über das Thema Vergasung den Erpressten jahrzehntelang angelo-gen hat.
    *
    2) Enttarnung von Zionisten anhand der Haltung zur aktuellen Überflutung Deutschlands mit Asylanten, darunter viele verheimlichte Juden aus Israel, dem Iran, Syrien und vielen anderen Ländern, sowie militärisch ausgebildete dunkel- und schwarzhäutige Fremdrassige (zionistisch gesteuerte, d.h. UN- und Nato- und EU-gesteuerte, und vor Ort geheimdienstlich gegen das deut-sche Volk gesteuerte Mördertruppen wie z.B. Blackwater-Militärs, Academi-Militärs (= Mordtruppen, die schon im Irakkrieg und Libyen-Aggressionskrieg eingesetzt waren), Euro-Gendfor-Militärs, Gladio-Geheimarmeen der Nato, Sondereinsatztruppen der Nato). Vergewaltigungen, Diebstähle, Raubzüge, Morde, Massaker sind gesteuert und sollen unsere Land destabilisieren bis hin zu Erzwingung eines Bürgerkrieges mit Notstandsgesetzgebung zur Ausmer-zung der Echtdeutschen, und erzwungener Umvolkung und Umwandlung Deutschlands in eine jüdisch-zionistische tyrannische Militär-, Geheimdienste- und Polizei-Diktatur .
    *
    a) Jeder Echtdeutsche lehnt diese verheimlicht zionistisch organisierte Über-flutung mit fremdrassigen Juden, fremdrassigen Militärs in Zivil und kultur-fremdem Mob aus islamischen Ländern ab. Sie ist vom Weltzionismus ausge-heckt und gesteuert (Kirchen, Klöster, Moscheen und deren Unterorganisatio-nen z.B. Diakonie, Caritas, Misereor, sowie Freimaurer und deren Unterorgani-sationen Rotary, Lions, Kiwanis, Inner Wheel Club, Soroptimist, Round Tables, Zonta, Ambassador Club, Service Clubs), UN, NATO, EU. Wir werden überflutet mit Millionen von verheimlichten Juden aus aller Welt, die als syrische Flücht-linge ausgegeben werden und sofortiges Bleiberecht erhalten, auch dunkel-häutigen Juden, und mit anderen Fremdrassigen, denn es gibt auch dunkel-häutige und schwarzhäutige Juden. All diese Fremdrassigen sollen das echte, deutschblütige Volk zur verschwindenden Minderheit im eigenen Land ma-chen.
    *
    b) Wer zu diesem Thema keine eindeutige Stellung bezieht, oder wer Schlaf-schaf oder Gutmensch zu sein heuchelt, oder Toleranz von anderen einfordert, ist höchst verdächtig und so gut wie immer jüdischer Zionist. Diese Art von „Gut“menschen (Befürworter der Asylantenflut, Toleranz Einfordernde, Freun-des- und Helferkreise für Asylanten) sind nur „gut“ zu verheimlichten Juden, gegenüber echtdeutschen Patrioten sind sie zutiefst intolerant, hasserfüllt und feindlich bis todfeindlich, lassen echtdeutsche Patrioten strafrechtlich verfol-gen durch alle Instanzen, um langjährige Haftstrafen und hohe Geldstrafen für nichts als völlig gewaltlose Meinungsäußerungen GEGEN deutsche Patrioten zu erzwingen. Genau diese scheinheiligen „Gut“menschen, DAS sind zutiefste Rassisten GEGEN das echtdeutsche Volk, nämlich verheimlicht deutschfeind-liche bis deutschtodfeindliche Zionisten. „Schlafschaf“-Heuchelnde und „Da-können-wir-kleinen-Leute-nichts-tun“-Schulterzucker sind so gut wie immer jüdische Zionisten.

    Welche Variante sie auch sind, sie wissen sehr wohl, dass hier ein verdeckter jüdisch-zionistischer Krieg gegen das echtdeutsche Volk geführt wird, und sie unterstützen auf vielerlei Weise diesen zionistischen Krieg gegen uns Echt-deutsche.
    *
    VIELE ZIONISTEN sind in Deutschland zu identifizieren, die aktiv die-sen verdeckten Krieg gegen das deutsche Volk offen und verdeckt führen, und viele Juden, die diese Zionisten decken und unterstützen, denn sofort nach Ende des II. Weltkriegs lebten höchstwahrscheinlich 26 Millionen Juden quicklebendig und unversehrt auf deutschem Bo-den, die sich (bis heute, auch ihre Nachfahren in 2. und 3. Generation) mit typtisch jüdischer Chuzpe (zielgerichtete, ungeheure, sprachlos machende Unverschämtheit gepaart mit Verlogenheit, Heuchelei, Skrupellosigkeit, Falschheit, Scheinheiligkeit, Scheinchristlichkeit, Penetranz, Vermessenheit, Unverfrorenheit, Dreistigkeit und Frech-heit) als Urdeutsche ausgeben, aber deutschfeindlich handeln. Denn 26 Millionen war die erste Zahl, die das Weltjudentum veröffentlichte, als Anzahl der angeblich von Deutschen vergasten Juden. Heute wer-den vielleicht 40 Millionen auf deutschem Boden leben, die sich Deut-sche nennen, aber Zionisten oder Juden sind, incl. der in den letzten 50 Jahren eingewanderten verheimlichten Juden und Zionisten türki-scher Herkunft, russischer Herkunft, ukrainischer Herkunft, osteuro-päischer Herkunft, arabischer Herkunft, asiatischer Herkunft, afrikani-scher Herkunft, persischer Herkunft und sonstiger nichtdeutscher Herkunft, die aber heute deutsche Pässe haben, obwohl sie schädi-gend gegen das deutsche Volk handeln.
    *
    Ca. 33 Millionen Deutsche wurden vor, während, zwischen und nach dem I. und II. Weltkrieg bestialisch zu Tode misshandelt, abgeschlach-tet, erschlagen, verhungert, in der eiskalten Ostsee und in Flüssen und Seen ertränkt, zu Tode gequält, verbrannt. In 2 Kriegen, an denen weder Hitler noch Kaiser Wilhelm schuld waren. Sondern es waren heimtückisch zionistisch erzwungene Kriege GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK. Das übrige deutsche Volk wurde durch ungeheure, zionistisch erlogene Anschuldigungen gebeugt und gebrochen, und die schmerz-lich Vermissten und toten Deutschen wurden durch die nach dem Krieg quicklebendigen vorhandenen Juden auf deutschem Boden, und zurückgekommenen Juden aus den Nachbarländern, sowie durch weitere eingeschleuste Ostjuden und sephardische Juden aufgefüllt, die sich alle, bis heute, als Deutsche ausgaben und ausgeben, auch ihre Nachkommen, doch auch ihre Nachkommen in 2. und 3. Genera-tion handeln deutschfeindlich bis deutschtodfeindlich, mit seltenen Ausnahmen.Sie wissen sehr wohl, dass das Tätervolk NICHT das deutsche Volk war, sondern das zionistische.
    *
    Wer ist seit Ende des II. Weltkrieges verheimlichter zionis-tischer Jude in Deutschland, gibt sich aber als Deutscher aus?
    *
    1) Wir Deutschen dachten, wir hätten deutsche, aber fremdbestimmte Politik-darsteller, als „deutsche“ Regierung und „deutsche“ Ministerien. NEIN! Es sind verheimlicht jüdische Zionisten (d.h. deutschfeindliche bis deutschtodfeindli-che, politisch aktive Juden aus Freimaurer- (= Unternehmer-, Banken-, Versi-cherungen- und Beamten-), Jesuiten-, Kirchen-, Freikirchen und Klösterkreisen und scheinhumanitären Kreisen), die sich als Deutsche ausgeben.
    *
    Wenn man das erst einmal herausgefunden hat, fällt es einem wie Schuppen von den Augen, und man erkennt klar die inneren Feinde im eigenen Land:
    *
    ALLE Parteien (vielleicht außer die völkischen, nationalen), alle OBRIGKEITLI-CHEN STELLEN UND SCHLÜSSELSTELLEN in Deutschland sind seit dem En-de des II. Weltkrieges jüdisch-zionistisch besetzt, und auch die jüdischen ein-facher gestrickten Schläfer in unserem Land, die auf den zionistischen Anpfiff zum großen Finale gegen das deutsche Volk warteten, zeigen heute ihr wahres deutschfeindliches und asylantenfreundliches Gesicht, denn sie wissen, dass die Asylantenflut weitgehend aus Juden besteht, die als „syrische Flüchtlinge“ bezeichnet werden, und aus militärisch ausgebildeten fremdrassigen Söldnern in Zivil im Dienst des deutschtodfeindlichen Zionismus, und dass diese zionistisch mit voller Absicht seit 2014 hierher eingeladen und eingeschleust wurden von der Bundesre-gierung und Kirchen/Klöstern selbst. Wie schon oft in der verheimlichten Geschichte Deutschlands, werden verheimlichte Juden nach Deutschland eingeschleust, diesmal aus Israel, dem Iran, Irak, Ägypten, Libyen, Pakistan, Afghanistan, Albanien, Nordaf-rika, Zentralafrika, China, Türkei, Osteuropa, Afrika und aus aller Welt, als angebliche Flüchtlinge. Deutschland soll zum reinen Judenstaat gemacht werden (auch die Auswanderungssendungen der letzten Jahrzehnte dienten diesem Zweck), unter Vertreibung, an-den-Rand-Drücken, Verkrebsen, Gesundheitlich-Schädigen und Ausmerzen der Echtdeutschen.
    *
    Zionisten, und auch die meisten einfachen Juden, gehen immer nur zum äußeren Schein im Wirtsvolk auf, fühlen, denken und handeln jedoch deutschfeindlich bis deutschtodfeindlich, sind fast immer verheimlichte bolschewistische Kommunisten, und unterstützen aktiv die zionistisch erfundenen Greuellügen gegen das deutsche Volk.
    *
    Wobei sich BEIDE, Juden und Zionisten, immer und unter allen Umständen nach außen als Urdeutsche ausgeben. Ihr Auftreten ist scheinheilig-fromm, heuchlerisch, bieder, leutselig. Sie sind perfekte Schauspieler. Gern mimen sie, ein urdeutsches Schlafschaf zu sein, wobei sie sich das Deutschtum demonstrativ überstülpen, mit unvorstellbarer Heuchelei, Frechheit und Dreistigkeit, jiddisch Chuzpe genannt, auch und besonders häufig sind Juden und Zionisten in Vorständen und Funktionen von Veteranenvereinen, Soldatenkameradschaften, Trachtenvereinen, Schützenverei-nen, Brauchtumsvereinen, Volkstanzgruppen, evang. und kath. und freikirchlichen Bibelkreisen, Kirchenchören, Gospelchören, Posaunenchören, Diakonievereinen, Schützenvereinen, Fußballvereinen, Geschichtsvereinen, Wirtshaussingen (auch als Veranstalter und Musikanten), Jagdgenossenschaften, Gesangsvereinen, Imkerver-einen, Vereinen wo alte deutsche Handwerkskünste, deutsche Volkslieder und Volks-tanz gepflegt werden, Klöppelvereinen, historischen Vereinen, Musikvereinen usw. Ihre Ahnungslosigkeit ist gespielt. Fast alle Juden unterstützen aktiv den Zionismus.
    *
    Übrigens essen Juden und Zionisten ohne weiteres auch Schweinefleisch und Schweine-wurst. Juden sind längst auch blond und blauäugig, durch Genmanipulati-on schon vor 70 Jahren.
    *
    Ihre Religion ist der Anspruch auf zionistisches Alleineigentum Deutschlands, und auf zionistische Alleinherrschaft in Deutschland und über die ganze Welt, und zwar eine verheimlicht zionistische = kommunistische Diktatur, und auf zionistisches Alleinei-gentum der Erde, unter Schädigung, Zersetzung und Verderben der Völkerkulturen, unter Entrechtung, Enteignung, Verknechtung und Ausmerzung anderer Völker, be-sonders der weißen, und da besonders des deutschen Volks.
    *
    Wer ist in Deutschland sonst noch Zionist? Antwort:
    *
    2) 99 % aller Massenmedien gehören nur 5 Zionistenfamilien. Sie und die aller-meisten ihrer Angestellten sind zionistische Juden, also 99 % aller Journalis-ten, Redakteure, Verleger, Druckerei-Eigentümer und -angestellte, Fernsehen, Rundfunk, auch regionale und Satellitensender, Verlage (allen voran Bertels-mann mit mehr als 350 Unterverlagen anderen Namens und mit den sog. Think-tanks = Denkfabriken, die uns seit 70 Jahren vordenken und das eigene Denken abgewöhnen und uns konditionieren wollen, zu denken, was sie uns mit allen psy-chologischen Mitteln der Propaganda, Gehirnwäsche und ihrer gehirnmanipulieren-den, narkotisierenden Biowaffen eingeben zu denken), Zeitungen, Zeitschriften, Werbebranche, Musikindustrie, Filmindustrie, Hollywood, Bibliotheksleiter, Museumsleiter, Theaterleiter, Regisseure, Schauspieler, Berufsmusiker, Web-seitenerstellungsfirmen, Copyshops (Kopiergeschäfte), Twitter, Facebook, Wi-ki(=Lügi)pedia, Google, Amazon, Microsoft, Filmverleih, der gesamte (Un)kulturbetrieb ist jüdisch-zionistisch. „Information“ ist heute tagtägliche rund-um-die-Uhr stattfindende, zionistische Propaganda und Massenmanipula-tion, Geschichtsfälschung, Gehirnwäsche, Entzweien und Spalten des deut-schen Volkes, der deutschen Familie, der deutschen Generationen, Aufbau von künstlichen Feindbildern, Einhämmern zionistischer Geschichtsfälschungen, Ein-hämmern von Schuldgefühlen, Selbstaufgabe, Denk- und Redetabus, Vertuschung schwerster zionistischer Verbrechen und Gesetzesschändungen zum Schaden des deutschen Volkes, Ablenkung von Wichtigem durch Nichtigkeiten und Party. Der Zio-nist lebt von der Lüge, von Vertuschung, vom Betrug, von gigantischer Zensur und Geheimhaltung, und stirbt an der Wahrheit und Transparenz und an der freien Rede und an der freien Informationsbeschaffung.
    *
    3) Fast alle kirchlichen und klösterlichen Geistlichen, Seelsorger und Theolo-gen (und ihre schein„christlichen“ engsten Anhänger, die sich um sie scha-ren), sind jüdische Zionisten, und zwar ALLER Konfessionen, denn Konfessio-nen dienen nur als Tarnung ein- und derselben zionistischen Wölfe im Schafspelz (falls eine dieser verheimlicht zionistischen Tarnungen auffliegt, steht die nächste schon bereit zum unauffälligen Wechsel dorthin, als neuer Unterschlupf). Die scheinbar konkurrierenden „christlichen“ Konfessionen wie evangelisch, katholisch, evangelikal, freikirchlich, sowie alle anderen schein-bar konkurrierenden separaten Abspaltungen (ebenso wie die islamischen Mo-scheen, denn auch der Islam hat verheimlicht jüdisch-zionistische Geistliche), sind allesamt verheimlicht zionistische Organisationen, sie dienen alle nur zur zionistischen Täuschung, zur Beeinflussung der Deutschen hin zur Schick-salsergebenheit und Selbstaufgabe statt zur Tat- und Willenskraft die die edels-ten Tugenden unserer Vorfahren, der Germanen, waren (und ähnlich geschieht die Beeinflussung der Menschen in islamischen Ländern), und zum Seelen-mord der leichtgläubigen Echtdeutschen (und Moslems). Zionistische Organi-sationen sind auch: Adventisten, Methodisten, Baptisten, Kolping, Quäker, Mennoniten, Freie Christengemeinden, Landeskirchliche Gemeinschaften, Pfingstgemeinden, Neuapostolische, Orthodoxe, Scientology, Zeugen Jehovas, Pietisten, Orden, Christusbruderschaften, und wie immer sie sich auch sonst nennen. Das heißt, fast alle Pfarrer, Pastoren, Priester, Pfarrersfrauen, Religi-onslehrer, Diakone, Vikare, Kapläne, Bischöfe, Päpste, Kardinäle, Missionare, „christliche“ Schwestern, muslimische Imame und natürlich alle höheren und höchsten kirchlich-klösterlichen Würdenträger, Mönche, Nonnen, Klosterbrü-der und -schwestern (Jesuiten, Jakobiner, Johanniter, Samariter, Malteser, Opus Dei, Gideons, Franziskaner, Benediktiner, Dominikaner, Trappisten, Fran-ziskaner, Johanniter, Zisterzienser, Taizé, Augustiner, Diakonissen, Barmherzi-ge Schwestern, Christusbruderschaften, Mutterhäuser, und wie immer sie sich nennen), sowie fast alle derjenigen, die sich um diese genannten kirchlichen und klösterlichen Kreise scharen und sich gern als „Christen“, „Helfer“, „Gut-menschen“ tolerant“ ausgeben (Pfarramtspersonal, Bibelkreise, Betkreise, Kir-chenchöre, Gospelchöre, Posaunenchöre, Männerkreise, Frauenkreise, CVJM, christliche Pfadfinder, Integra, Frauenfrühstücke, „Helfer“- und „Freun-des“kreise für Asylanten, kirchliche Organisationen wie Diakonie, Caritas, Er-zieherinnen kirchlicher Kindergärten, Hospize, Misereor, Ärzte ohne Grenzen u.a., und deren Unterorganisationen bestehen mehrheitlich bis fast zu 100 % zionistischen, deutschfeindlichen Juden.

    Die Kirchen und Klöster, Freikirchen und Sekten sind der innere Kern des deutschtodfeindlichen Zionismus, neben den Freimaurern und deren zahlrei-chen Unterorganisationen mit anderen, Humanität vortäuschenden Namen.
    *
    4) Beamtentum und Beamtenpensionären ALLER Ämter und Behörden (z.B. Justiz, Polizei, Finanzämter, Geistliche (sind ja ebenfalls verbeamtet), Statisti-sches Bundesamt und Bundesarchive (wo heute noch zionistisch gefälscht wird zum Nachteil des deutschen Volkes), Verwaltung aller Ebenen von Regie-rungs- und Ministerialverwaltung über Landratsämter bis Kommunalverwal-tung, Zentralbank, Landesbanken, Schulleiter UND Lehrerschaft und Schulper-sonal aller Schularten (Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Fachschu-len, Hochschulen, Universitäten, Volkshochschulen, Sonderschulen für Behin-derte, übrigens auch schon Kindergärtnerinnen und Erzieherinnen: die Umer-ziehung und Entweiung und Spaltung der Familie und der Generationen fängt bereits in den Kindergärten an), Postbeamte, Bahnbeamte, Bundeswehr, Zoll, Bundesgrenzschutz (nennt sich heute Bundespolizei), Wasserwirtschaftsäm-ter, Rentenversicherung, Vermessungsämter, Landwirtschaftsämter, Umwelt-ämter, Arbeitsagenturen und sonstige Beamte und Beamtenpensionäre aller Behörden, Ämter und Verwaltungen), öffentlich Bedienstete.
    Alles Juden fast ohne Ausnahme, denn ab dem Ende des II. Weltkriegs wurden Beamtenstellen und Stellen des öffentlichen Dienstes nur an jüdische Zionis-ten und an Juden vergeben, und das ist bis heute so, als ungeschriebenes Gesetz. Deutsche wurden vom Beamtentum ausgeschlossen (außer Schwerbehinderte, hier wurden Juden und Deutsche als Beamte und zugelassen). So abgesichert, war es für das zionistische Judentum leicht, immer mehr zum eigenen Vorteil zu „re-formieren“, deutsche Gesetze zu schänden und Rahmenbedingungen zu än-dern, so dass das zionistische Judentum allmählich in allen Bereichen immer stärker begünstigt wurde und die verheimlicht zionistisch besetzten Ämter Bundeskanzleramt, Bundespräsidialamt, Ministerien, Regierung, usw., also Gesetzgebung, Rechtsprechung und Gesetzesausführung, Deutschland in 70 Jahren stetig deutlicher in ein Unrechtssystem GEGEN das deutsche Volk ver-wandelte, wie die einstige sowjetische, mörderische und tyrannische Nomen-klatura (= Regierung, Geheimdienste, Beamtentum, Miliz, Militärführung, Me-dien, (Um)Erziehung), die ebenfalls zu mehr als 90 % verheimlicht jüdisch war und das russische Wirtsvolk tyrannisierte und Millionen Germanischblütige des russischen Wirtsvolkes entrechtete, verknechtete, verschleppte, zwangs-umsiedelte NACHDEM sie sich in vielen Generationen Gebiete aus Urwald, Mooren und Steppen mit viel Arbeit urbar gemacht und sich etwas aufgebaut hatten, was den Neid und Hass von Juden erregte die die Zwangsumsiedelun-gen bis nach Sibirien und ans chinesische Meer in erneut unwirtlichste Gebie-te erzwangen, und über 30 Millionen des russischen germanischblütigen Wirtsvolkes ermorden ließen.
    *
    Sofort nach dem II. Weltkrieg und in den letzten 70 Jahren hat eine gigantische, täglich voranschreitende, verdeckte, systematische zionistische Ausplünde-rung des deutschen Volkes und Deutschlands, und eine kriminelle Umvertei-lung von deutsch nach zionistisch stattgefunden, nicht nur von Geld und Wer-ten, sondern auf jedem nur erdenklichen Gebiete, z.B. Patent- und Bücherraub von 1945-1950 und bis heute, mit wertvollsten Forschungsergebnissen und Grundlagenwissen, das von Deutschen vieler Generationen erarbeitet wurde, aber Deutschen entzogen wurde und nicht mehr zur Verfügung steht, sowie von Zugangsmöglichkeiten, Förderungen, Möglichkeiten, Chancen, und durch geheime Privatisierungen von dem deutschen Volk gehörenden öffentlichen Versorgungseinrichtungen, die geheim und kriminell an Zionisten und Juden privatisiert wurden.
    *
    5) Hochadel, mittlerer und einfacher Adel (z.B. Habsburger, im Ausland auch Königshäuser wie britisches Königshaus, belgisches Königshaus, niederländi-sches Königshaus, schwedisches Königshaus, spanisches Königshaus usw., Herzogtum Luxemburg usw.), Fürstenhäuser, Freiherren, Grafen, von Sowieso z.B. von Weizsäcker, Graf Lambsdorff, von Guttenberg, von Dohnany, Turn und Taxis, Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi usw. Alles zionistische Juden. Sie bekamen ihre Titel einst als Belohnung dafür, das deutsche Volk verraten und verkauft zu haben. Mit seltensten Ausnahmen wie Fürst Otto von Bismarck und Kai-ser Wilhelm II, diese waren KEINE Juden und KEINE Zionisten, sondern arbeiteten redlich als Diener des deutschen Volkes für das Wohl des breiten deutschblütigen Volkes.
    *
    6) Banker, Versicherungsvertreter und -angestellte (an erster Stelle Allianz und Dekra), Finanzdienstleister, Makler, Kanzleien (Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwäl-te, Steuerberater, Unternehmensberater, Insolvenzverwalter, Finanzberater, Notare, Stiftungen, Gutachter, Sachverständige) UND deren Personal. Fast alle Juden und jüdische Zionisten.
    *
    7) Sofort nach dem II. Weltkrieg teilten die Zionisten und Juden, die sich ja alle als Deutsche ausgaben, Deutschland unter sich auf, was Medien, Banken, Ver-sicherungen, Energiehandel, Lebensmittelhandel, Saatgut, Grundversorgung, Einzelhandel, Großhandel, Zwischenhandel, Mittelstand und Industrie betraf, schufen sich persönliche kleine und größere Gebietsmonopole. Lizenzen für selbständiges Unternehmertum gingen ausnahmslos an Juden, sowohl für klei-ne Lebensmittelgeschäfte (Tante-Emma-Läden), Feinkostläden, Haushaltswa-rengeschäfte, Tankstellen, Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Verlage, Drucke-reien, Zeitungs- und Zeitschriften- und Schreibwarengeschäfte, Tabak-, Spiri-tuosen-, Lotto- und Totoläden, „Fach“geschäfte aller Arten, Zwischenhandel, Großhandel, als auch für kleines, mittleres und großes (monopolartiges) Un-ternehmertum. Alles war fast ausnahmslos wieder im Eigentum von jüdischen Zionisten und Juden. Also fast alles, was nach dem II. Weltkrieg bestand an Industrie, Großhandel und Fachgeschäften, Handwerksmeisterbetrieben (auch Metzgereien, Bäckereien, Schlossereien, Lebensmittelgeschäfte, Dachdecker-firmen, Malerbetriebe, Schreinereien, Heizungsfirmen, Raumausstatterfirmen, Fotogeschäfte, Drogerien, Baufirmen, Straßenbaufirmen, Sandgruben, Berg-werke, Schieferbergwerke, Steinbrüche, Sandgruben, Kiesgruben, usw. gab sich zwar als deutsch, war aber in der Mehrheit der Fälle zionistisch oder jü-disch. Juden brauchten für die Übernahme von Betrieben z.B. von Spinnereien, Gießereien, Bergwerken usw.) noch nicht einmal eine geeignete Ausbildung vorzuweisen, sie bekamen billiges Geld und geschenkte Subventionen vom den Judenbankstern und durch staatl. Umverteilung, und stellten sich einfach deutsche Fachkräfte ein. So hatte das Judentum also schon Ende der 1940er Jahre Deutschland in Art Gebietsmonopole unter sich aufgeteilt, „Fabrikanten“ (Kommerzienräte), das Unternehmertum und fast der gesamte Einzelhandel und Großhandel und Zwischenhandel, waren jüdisch-zionistisch (und sind es bis heute). Deutsche bekamen nur vom Judentum abhängige Stellen und be-kamen höchst selten die Lizenz zur Selbständigkeit.
    *
    Sofort nach dem Ende des II. Weltkriegs hatten die (verheimlichten) jüdischen Zionis-ten (die sich als Deutsche ausgaben), auch dank der Regie und des Kapitals des zionistischen Weltjudentums (Freimaurer, Jesuiten, Kirchen, Klöster), also sofort wieder auch alle Medien, Banken, Ministerien, Ämter, Kanzleien, Parteien, Politik, Praxen, Apotheken, Handel und Großhandel und Schlüsselstellen in Deutschland in der Hand, und sorgten dafür, dass es wiederum nur (verheimlichte) Juden (die sich ebenfalls als Deutsche ausgaben) waren, die finanzielle Förderungen erhielten, um sich selbständig zu machen mit Lebensmittelläden, Fachgeschäften, Betrieben (selbst wenn sie keine Ausbildung dafür hatten, waren sie die Chefs. Auch als leiten-de Angestellte (Personalleiter, Buchhalter, Prokuristen, Chefsekretärin, Telefonistin) wurden und werden von zionistischen Firmen nur Zionisten genommen, als Arbeiter und einfache Angestellte Deutsche. Seit 1989 jedoch auch hier bevorzugt Juden, und Deutsche nur vorübergehend und wesentlich schlechter bezahlt, wenn gerade kein Jude verfügbar ist. Heute, 2016, ist das besonders deutlich zu erkennen. Der gesam-te Einzel- und Großhandel nach dem Ende des II. Weltkrieges, d.h. so jeder Tante-Emma-Laden, Haushaltswarenladen, Wäscheladen, Bekleidungsgeschäft, Uhrenge-schäft, Juweliergeschäft, Brillengeschäft, Bettengeschäft, jeder sonstige Einzel- und Großhandel und viele Handwerks- und sonstige Betriebe (Bäckereien, Metzgereien, Molkereiprodukte-Läden, Schlossereien, Spinnereien, Webereien, Gießereien Fahr-radgeschäfte, Malergeschäfte, Elektrogeschäfte, Autohäuser, Autowerkstätten, usw. gingen nach dem Krieg in jüdische Hände. Selbst wenn sie keine Ausbildung dafür hatten. Sie hatten das Geld des Weltjudentums zur Verfügung und stellten Deutsche ausgebildete Fachleute als abhängig Beschäftigte ein. Regionale Gebietsverkaufs-rechte wurden, ganz Deutschland abdeckend, exklusiv unter dem Judentum aufge-teilt. Deutsche hatten als untergeordnete Arbeiter und Angestellte dem Judentum zu dienen. Deutschen wurde die Selbständigkeit erschwert und behindert. Dafür sorgten auch jüdische Berufsberater und Existenzgründungsberater. Die Empfehlung für hö-here Schulen wurde in den Jahrzehnten nach dem II. Weltkrieg von verheimlicht zio-nistischen Lehrern vor allem Kindern jüdischer Eltern gegeben, deutsche Kinder wur-den davon abgehalten, trotz guter Begabung.

    Heute konzentriert sich alles Unternehmertum auf jüdische Zionisten, viele mit mo-nopolartiger Stellung, von Regionalmonopolen bis Globalmonopolen. Auch ebay, Baywa, Rehau AG, Elektronikmärkte, Lebensmittelketten, Baumärkte, Energieriesen, Pflegeheime, Grundversorgungseinrichtungen, Energieversorgung, sind zionistische Unernehmen, und vieles andere haben sich Zionisten oft betrügerisch und kriminell angeeignet. Alle Personalverleihfirmen und Zeitarbeitsfirmen sind zionistische Firmen – demütigendes, modernes Sklaven- und Nomadentum zionistisch erzwingend über Deutsche.
    *
    Auch die Insolvenzverwalter und Aufkäufer ganzer Firmen, Handwerksbetriebe und Werkstattauflösungen sind jüdische Zionisten. Sie kaufen komplette traditionelle deutschen Handwerks-Werkstätten, Hobbywerkstätten, ganze Haushalte mit wertvol-len alten Fachbuchbeständen und Originaldokumenten und Originalfotos und Origi-nalbriefe und Originalmilitaria (um heute noch Geschichte zu fälschen und für das deutsche Volk lebenswichtige, von Deutschen erarbeitete Bücher und Originalzeitdo-kumente und Originalfotos, die beweiskräftige Zeitzeugen sind aus der Zeit zwischen 1600 und 1945 und die wahre Geschichte Deutschlands verraten, komplett ver-schwinden zu lassen vor dem deutschen Volk, und um sie exklusiv an die Besatzer USrael, Großbritannien und den zionistischen Freimaurer- und Klösterkreisen ver-schwinden zu lassen, zum Missbrauch gegen das deutsche Volk und zum unter Ver-schlusshalten vor Wahrheitsforschern.
    *
    Alle verheimlicht zionistischen Firmen (und es gibt kaum mehr andere) in Deutsch-land stellen seit 1945 Jahren und besonders deutlich seit 1989 stark bevorzugt Ju-den ein, Deutsche nur vorübergehend und schlechter bezahlt, nur dann, wenn kein Jude momentan verfügbar ist.
    *
    8) Die „deutschen“ Nachkriegsregierungen, -ministerien und -parteien bestan-den und bestehen bis heute überwiegend aus verheimlicht zionistischen Ju-den, die sich als Deutsche ausgeben. Heute sind so gut wie alle Abgeordneten, Ministerialbeamten und auch kommunale Parteifunktionäre jüdische Zionisten. Wir haben bei jeder Wahl nur die Wahl zwischen Zionisten und Zionisten, egal welche Partei wir wählen (außer, vielleicht, bei den völkischen, nationalen Par-teien, aber diese werden laufend unterwandert durch Juden: staatlich bezahlte Spitzel und Agenten der Geheimdienste: einerseits fragwürdige Typen aus schlechten Szenen, um die völkischen Parteien in Misskredit zu bringen, sogar um in staatlichem, bezahltem Auftrag Anschläge zu begehen, die dann den völkischen Par-teien angehängt werden, um sie in den Augen der Öffentlichkeit als unwählbar hin-zustellen), andererseits verheimlicht zionistische, christlich oder gutmenschlich sich gebende Gutsituierte, oft aus der Beamtenschaft oder aus Beamtenpensionärskrei-sen, die als Spitzel fungieren. Auch deshalb: weg von dem uns Deutschen zionistisch aufoktroyierten Parteiensystem und zurück zum jahrtausendelang bewährten germa-nischen System persönlich haftender, bewährter, direkt nur vom deutschblütigen Volk gewählter germanischblütiger, deutschdenkender, völkisch eingestellter Vertrauens-leute als Führer auf Zeit (weiter unten mehr).

  5. Ostfront sagt:

    Ein genialer Schachzug ?

    Entscheidend ist der Matt-Gedanke!

    Man kann das Schach mit keinem anderen Brettspiel vergleichen wegen eines Grundunterschiedes, der das Schach zu einer Kunst stempelt, die anderen Brettspiele zwar nicht erniedrigt, sie aber doch auf ihren richtigen Platz stellt. Dieser Unterschied besteht darin, daß das Schach gegenüber allen anderen Spielern die Eroberung, bzw. Raumsieg bezwecken, etwas ganz besonderes besitzt: den Mattgedanken. Wohl muß man beim Beginn des Schachkampfes danach trachten, Raum und Material zu gewinnen. Aber sobald der Mattgedanke, die Idee des Umzingelns der feindlichen Hauptfigur auftritt, ist kein Opfer der Zeit, des Raums und des Materials zu groß, um dieses Ziel zu erreichen. Deshalb ist das Schach nützlich, deshalb ist es so anziehend, weil es in uns – manchmal auch nur unterbewußt – das menschliche Streben nach dem Ideal, die Freude des Selbstaufopferns für die Idee, in Erinnerung bringt. Und deshalb erweckt das Schach auch ästhetische Gefühle, deshalb kommt der Gedanke des Schönen auch im Schach zum Durchbruch, weil der innere Geist des Schachspiels der selbstaufopfernden Kraft in uns vollkommen entspricht. Von welchem anderen Spiel könnte man dies auch nur annähernd behaupten? Nein, kein Edgar Poe könnte bei aller seiner Genialität die gleiche Daseinsberechtigung anderer Spiele nur halbwegs begründen, geschweige denn beweisen! Hoch anfechtbarer ist Poes Vergleich mit dem Whist. Anfechtbar deshalb, weil das menschliche Gehirn bei dem genannten Kartenspiel ganz anders zu arbeiten gezwungen ist als beim Schach. Schach ist nämlich ein Kampfspiel des Augenblicks und der Zukunft – sobald ein Zug geschehen ist, braucht man an die vorhergegangene Phase nicht mehr zu denken. Im Bridge dagegen (um nur dieses modernste der Kartenspiele zu nennen) muß man, wenn man als guter Spieler gelten will, sich nicht nur die Zusammensetzung jedes Stiches, sondern auch alle ausgespielten Karten merken. Und was die angebliche „Analyse“ anbelangt, so wird sie durch zu viele Imponderabilien zu einer tatsächlichen Unmöglichkeit gemacht. Somit blieb der Angriff des amerikanischen Dichters ohne Wirkung. Als Zeichen der Zeit verdiente er jedoch in Erinnerung gebracht zu werden.

    Jüdisches und arisches Schach

    Eine psychologische Studie, die – gegründet auf die Erfahrungen am schwarz-weißen Brett – den jüdischen Mangel an Mut und Gestaltungskraft nachweist.

    Alexander Alexandrowitsch Aljechin (russ.: Александр Александрович Алехин; Lebensrune 31. Oktober 1892 in Moskau, Russisches Reich; Todesrune 24. März 1946 in Estoril, Portugal) war ein russischer Schachspieler. Er gewann den Weltmeistertitel im Jahre 1927 im Kampf gegen die „kubanische Schachmaschine“ Jose Raul Capablanca und hielt diesen Titel bis 1935. Er verlor den Titel an Dr. Max Euwe, gewann ihn allerdings 1937 nach klarem Ergebnis zurück. Er wurde 1946 von der französischen Résistance ermordet.

    Nach Aljechin wurde die Schacheröffnung der Aljechin-Verteidigung benannt. Von 1924 bis 1926 war er zudem Weltrekordhalter im Blind-Simultan-Schach mit 16 bzw. 19 Siegen gegen 26/32 Gegner. Aljechin gilt in der Schachgeschichte als herausragender Spieler mit unbedingtem Siegeswillen und brillanter Kombinationsfähigkeit. Gegen den aufstrebenden jüdischen Großmeister Richard Réti spielte Aljechin 1925 in Baden-Baden eine in der Schachwelt bis heute unvergessene Partie. Der spätere VS-jüdische Weltmeister Bobby Fischer schrieb über ihn:

    „Sein Spiel war ungeheuer kompliziert, komplizierter als das jedes anderen Spielers vor oder nach ihm. Er entwickelte gigantische Konzeptionen voller unerhörter und beispielloser Gedankengänge.“

    Sein zweimaliger Gegner in Weltmeisterschaftkämpfen, Dr. Max Euwe, nannte ihn seinerzeit „den größten Angriffsspieler aller Zeiten“.

    Leben

    Aljechin war Sohn eines adligen Gardeoffiziers. Im Ersten Weltkrieg diente er als russischer Sanitäter der Entente. 1921 floh er aus der Sowjetunion und wurde französischer Staatsbürger. Als Gegner des Bolschewismus, unter dem sein Bruder 1939 ermordet wurde, stellte er seine Popularität im Zweiten Weltkrieg den Achsenmächten zur Verfügung. In dieser Zeit trat er als Spieler aus Vichy-Frankreich bei zahlreichen Schachveranstaltungen in Europa auf, die er nahezu alle gewann.

    Über Franco-Spanien floh Aljechin vor der alliierten Invasionsarmee bis nach Portugal, wo er von französischen Maquis-Agenten vor seinem Hotel erschossen wurde. Der seinerzeit herbeigerufene Arzt erklärte dies, nachdem er Jahre zuvor unter dem Zwang der Regierung eine falsche und verharmlosende Todesursache genannt hatte. Offenbar war es den Freischärlern unangenehm, mit der Ermordung des besten seinerzeit lebenden Schachspielers in Verbindung gebracht zu werden. Aljechin soll einer von jenen auf ihrer 200.000 Personen umfassenden Liste gewesen sein, welche dann nach Kriegsende über die alliierte (Rache-)Klinge zu springen hatten.

    Selbstredend wird Aljechin heute in den Grenzen des VSA-Imperiums auf die übliche Weise als Antisemit diffamiert. 2017 wird nach französischen Recht sein Nachlaß freigegeben, was mit einiger Wahrscheinlichkeit zu einer neuen Haßwelle führen wird.

    Zweiter Weltkrieg

    Den tödlichen Haß der Levantiner zog er sich zu, weil er in jahrelangen, weltweiten Spitzenschachturnieren deren eitle Selbstgefälligkeit kennengelernt hatte und sie nun bloßstellte. Für seine Ermordung genügten dann sein Anti-Bolschewismus und seine sechs Presseartikel zu dem Thema. Aljechin stellte darin etwa die jüdisch-sichernde einer arisch-angreifenden Schachidee gegenüber und analysierte dafür in der „Deutschen Zeitung in den Niederlanden“ Weltmeisterschaftskämpfe zwischen den Rassevertretern, die er auch namhaft machte. Demnach
    strebt jüdisches Schachspiel nach materiellem Profit um jeden Preis; ist Opportunismus in Reinstform, haben Juden nie einen wirklichen Schachkünstler hervorgebracht; ganz im Gegensatz zu einer Vielzahl arischer Schachvertreter.

    Zitate

    „Haben Juden, als Rasse, eine Begabung für Schach? Nach 30 Jahren Schacherfahrung würde ich das folgendermaßen beantworten: Ja, Juden haben ein außergewöhnliches Talent für ausbeuterisches Schach sowie Schach-Ideen und für die praktischen Möglichkeiten, die entstehen. Doch bis heute gab es keinen Juden, der ein wirklicher Schachkünstler wäre.“

    „So wie [Aaron] Nimzowitsch und sein System wurde [Richard] Réti für sein Buch ‚Die neuen Ideen im Schach‘ von der Mehrheit der anglo-jüdischen Pseudointellektuellen begeistert aufgenommen … und dieser billige Trick, diese schamlose Selbstinszenierung, wurde ohne Widerstand von der Schachwelt geschluckt – verbreitet von jüdischen Journalisten, welche die Jubelschreie von Juden und ihren Freunden nachäfften: ‚lang lebe Réti und lang lebe das hypermoderne, neoromantische Schach‘“.

    „Beim Rückspiel mit Euwe (1937) war wieder einmal die gesamte Schachjudenheit erwacht. Die meisten der jüdischen Meister, die in dieser Besprechung erwähnt werden, erschienen als Pressereporter, Trainer und Sekundanten Euwes. Bei Beginn des zweiten Spiels konnte ich mich nicht mehr selbst betrügen: Es war, als hätte ich nicht gegen Euwe zu kämpfen, sondern gegen die geballte Schachjudenheit, und in diesem Wettkampf war mein entscheidender 10:4-Sieg ein Triumpf gegen die jüdische Verschwörung.“

    http://de.metapedia.org/wiki/Aljechin,_Alexander

    Ein genialer Schachzug ?

    Jetzt habt Ihr nicht nur das deutsche Volk, sämtliche Revisionisten der ganzen Welt auf den Hals
    sondern auch noch die Judenheit (Alljuda), oder glaubt ihr die Judenheit (Alljuda) verliert gern
    ein Schachspiel (siehe Alexander Alexandrowitsch Aljechi)

    Entscheidend ist der Matt-Gedanke!

    Entweder….. das deutsche Volk, sämtliche Revisionisten der ganzen Welt oder die Judenheit (Alljuda) werden euch schachmatt zu setzen.

    ……bis dahin
    …… arisches Schach vom feinsten

    Die schönsten Partien der Schachgeschichte

    Moderiert wird vom Großmeister Dr. Helmut Pfleger

    Richard Reti vs Alexander Aljechin part 1 (german)

    part 2
    (https://www.youtube.com/watch?v=-OgtlB_N5yQ)
    part 3
    (https://www.youtube.com/watch?v=clVCZ2fAQsY)
    http://velesova-sloboda.vho.org/misc/aljechin-juedisches-und-arisches-schach.html

    Runen=PSALM (Auszug)

    …Aufsteigen zum ewigen Sonnen=Aar=Licht wird der Wahrhaftige, denn alles Wirken und Wollen wird offenbar werden am großen Zinstage.

    Seinen Zehnt muß jeder zahlen. Jeder wird ernten, was er gesät hat.

    Darum soll nicht ganz verzagen das tapfere, doch in Ungeduld kleinmütige und ungebärdige Volk, das du erniedrigt hast.
    Schon kehrten sich die Folgen zucht= und ehrloser Taten gegen uns. Aber Lüge und Verrat werden zurückfallen auf unsere Widersacher, die sinnlos sich und uns zerfleischen.Wenn wir nur das Banner des Sonnenaars hochhalten, dann werden die, die uns jetzt knechten und gar ausrotten wollen, sich noch widerwillig beugen müssen unter das Zepter der Leiderpropten.

    Denn unter dein gerechtes Gericht sind alle gestellt.

    Seines Sieges nimmer froh soll werden, wer durch Meintat und Tücke den Sieg sich erschlich.
    Denn auf harter Tenne, des Krieges eiserner Schaufel in Händen, stehst du Siegvater und wirfst die Völker in Kampfesstürme, daß du die Spreu vom Weizen sonderst und das Volkorn vom tauben. Nicht läßt du dich durch falsche Gewichte betrügen.
    So treffe alle Schleicher der Zornesblick deiner Flammenaugen…

    Runen=PSALM (Auszug)
    hier zu finden
    Werner von Bülow – Die Geheimsprache der deutschen Märchen – Märchendeutungen durch Runen (1925, 113 S., Scan, Fraktur)

    • Skeptiker sagt:

      @Ostfront

      Und dann gab es noch den Volljuden Bobby Fischer, der Anfing an die Protokolle der Weisen von Zion zu galuben.

      Völlig von der Rolle waren die Juden, als er Anfing Adolf Hitler zu bewundern.

      Ab der Stunde 1 und 5 Minuten.

      =>Echt paradox.

      Und Bobbi Fischer soll ja ein IQ von 190 gehabt haben.

      Die Intelligenz von Adolf Hitler lag bei einem IQ von 175

      Der Intelligenzquotient von Adolf Hitler lag bei einem überragenden IQ von 175

      Die Intelligenz der nationalsozialistischen Führung lag mit einem IQ von 140 deutlich, das heißt 40 Punkte, über dem angloamerikanischen Durchschnitt. Dabei wurden noch nicht einmal die deutsche Wissenschaftler, das heißt die intelligentesten deutschen Köpfe untersucht, sondern lediglich die Politiker. Und viele brillante Köpfe, wie Göbbels, Rommel, Himmler und Heydrich konnten an der Untersuchung gar nicht mehr teilnehmen. Immerhin kann man aufgrund der vorliegenden Daten auf die Intelligenz von Adolf Hitler schließen; denn es gilt als bewiesen, daß die oberste Führung immer nur Personen als Untergebene duldet, welche über einen Intelligenzquotienten verfügen, der zwanzig Prozent unter dem ihrigen liegt. Damit käme Hitler mit 100 % auf einen IQ von 175. Die Linie darunter hatte erwartungsgemäß nur 80 % der Führerintelligenz, nämlich einen IQ von 140. Und sogar die dritte Führungsriege, die wiederum zwanzig Prozent unter der der zweiten Klasse der Naziintelligenz lag, kam demnach noch auf einem IQ von 112 und lag damit immer noch weit über der Intelligenz des angloamerikanischen Durchschnitt.

      Von einem Juden gemessen:
      Der IQ von führenden Köpfen der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (NSDAP), zitiert nach: Gilbert, G. M.: Nuremberg Diary. New York: Signet Book 1947, p. 34; Wechsler-Bellevue IQ:
      Hjalmar Schacht IQ 143,
      Arthur Seyss-Inquart IQ 141,
      Hermann Göring IQ 138,
      Karl Dönitz IQ 138,
      Franz von Papen IQ 134,
      Erich Räder IQ 134,
      Dr. Hans Frank IQ 130,
      Hans Fritsche IQ 130,
      Baldur von Schirach IQ 130,
      Joachim von Ribbentropp IQ 129,
      Wilhelm Keitel IQ 129,
      Albert Speer IQ 128,
      Alfred Jodl IQ 127,
      Alfred Rosenberg IQ 127,
      Constantin von Neurath IQ 125,
      Walter Funk IQ 124,
      Wilhelm Frick IQ 124,
      Rudolf Hess IQ 120,
      Fritz Sauckel IQ 118,
      Ernst Kaltenbrunner IQ 113,
      Julius Streicher IQ 106

      Davon können das deutsche Episkopat und die deutsche Bundesregierung nur träumen.

      Louis Bertrand, französischer Journalist, berichtet vom Reichsparteitag zu Nürnberg 1937: “Ich frage mich, welcher Herrscher jemals so gefeiert, so verehrt, so geliebt und vergöttert worden ist, wie dieser Mann im Braunhemd.”

      Knut Hamsun, Nobelpreisträger, Norweger, am 7. 5. 1945 in “Aftenposten”: “Hitler war eine reformerische Gestalt von höchstem Rang, und sein historisches Schicksal war es, in einer Zeit beispielloser Rohheit wirken zu müssen, der er schließlich zum Opfer wurde.”

      Quelle: http://www.v-weiss.de/table.html

      => Da man sich ja nur jemand unterstellen kann, der intelligenter als Bobby Fischer war, muss er sich ja sogar Adolf Hitler unterstelt haben, oder sehe ich das jetzt völlig falsch?

      P.S. Aber @Ostfront, ich habe Deine Quellen mir noch gar nicht angeschaut, weil ich muss ins Bett, gute nacht.

      Gruß Skeptiker

    • Freidavon sagt:

      Sehr schöner Bericht!
      Ich habe schön öfter gesagt, der Jude ist ein guter Schachspieler, jedoch fehlt ihm die Fähigkeit zum „höheren Schach“. Das beschreibt im Grunde den Unterschied zwischen uns und ihnen. So wie in diesem Bericht geschrieben, setzen sie auf den Gewinn des Materials, durch dessen Überlegenheit sie letztlich versuchen den Gegner zu erdrücken. Genau so lässt es sich auf ihre Handlungen ausserhalb des Schachs übertragen, denn es ist immer die Überlegenheit an Material, mit dem sie ihre Gegner zu Boden drücken wollen. Es fehlt ihnen jedoch schöpferische Phantasie und Kraft(nicht zu verwechseln mit Intrige), durch sie Siege erringen könnten. Dementsprechend sind sie auch nicht in der Lage, angemessen auf schöpferische Kraft reagieren zu können. Dies ist auch der Grund, warum sie z.B. den Revisionismus, sowie jegliche Oppositon zu ihnen überhaupt, in eigene Hände nehmen, um eine von ihnen kontrollierbare Opposition zu schaffen. Dies z.B. ist keine schöpferische Kraft, sondern, um zum Schach zurückzukehren, sind es vielmehr Winkelzüge.

  6. Aufklärung tut not sagt:

    Mit Freude ist festzustellen:
    Die #Offenkundigkeit des #Holocaust ist bewiesen!

    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/

    Immer mehr frühere #Revisionisten, die bislang den #Holocaust-Revisionismus unterstützt hatten sind begeistert:

    „Die einfache Taktik ist nämlich die, den #Holocaust nicht zu leugnen! Ganz im Gegenteil sollen die Gaskammern so hochtechnisiert dargestellt werden, daß sie ein physikalisch begründbares Ergebnis genau entsprechend der Zeugenaussagen liefern!

    Man leugnet also nicht den Holocaust sondern man beweist ihn!!!“

    „Ausgezeichnet! Ganz ausgezeichnet. Man behauptet die nicht hintergehbaren Möglichkeitsbedingungen des #Holocaust als verwirklicht und zeigt die technischen Details auf. Mit dem Ergebnis, daß jeder Angriff darauf in eine tödliche Falle läuft. In der sich der Angreifer nämlich selbst erledigt, weil er damit den #Holocaust zwingend ad absurdum führt! Sehr gut, wirklich!

    Das ist das Vernünftigste und Praktikableste, was ich je zu diesem Thema gehört oder gelesen habe!“

    Jeder kann sich überzeugen, denn der #Holocaust ist #offenkundig!
    Schlau machen und Informationen weiterleiten!

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
    😉

    • Aufklärung tut not sagt:

      Passend hierzu habe ich noch sehr interessantes Video entdeckt, das sehr gut zu den #Revisionisten paßt, die nur zum Schein so tun, als hätten sie ein Interesse daran, über den Holocaust an den #6 Millionen Juden aufzuklären.

      Gilad Atzmon umschreibt es mit:
      „Wenn wir (die #Juden) mit einem Problem verbunden sind, werden wir (die #Juden) es nicht lösen wollen.“

      Das ist ja mal eine Feststellung!

      Diese Feststellung ist der Schlüssel zur Erkenntnis des “#Jüdischen Problems”!

      Gilad Atzmon, als #Jude geboren, erklärt in dem Vortrag “Controlled Opposition” das Wesen der #jüdisch-gesteuerten #Opposition, welche sich immer in beide Seiten der Teilung parasitär eingenistet hat.

      Gefunden hab ich das Video hier auf diesem lesenswerten Blog:
      https://mcexcorcism.wordpress.com/

  7. Ortrun sagt:

    Hier noch so eine Perle von (heute unbekannter) deutscher Erzählung, für alle, die ihrem Geist mal Ruhe geben wollen und in das alte deutsche Wesen eintauchen !

    „Die Frühglocke“ von Adolf Schmitthenner (eine dramatische Liebesgeschichte)

    Aus dem Vorwort:
    Alle Erzählungen Adolf Schmitthenners sind lebendigstes Leben. Das ist das Große seiner Kunst, daß er es versteht, die Fragen und Dinge selber reden zu lassen, sie aufzulösen in Handlungen und Wirkungen, so daß die Stimmung aus dem Gegenständlichen zusammenrinnt. Das gibt ihm auch die Fähigkeit, Worte zu sagen, ohne sie auszusprechen, und Dinge auszusprechen, die ungesagt sind, in der historischen Novelle, im Gegenwartsbild, im Künstlerroman oder in der Behandlung sozialer Fragen, im Märchen und vor allem in dem großen Eheroman »Leonie«, dessen Stimmungen in der hier aufgenommenen kleinen Novelle »Der Besuch« leise anklingen. Adolf Schmitthenner vertritt keine Schule, keine Richtung und keine Tendenz. Sein Schaffen wächst aus der Tiefe des Volkstums hinauf in die freie, weite Dichtung, die nur sich selber ist und den Heimatboden als ausgestirnter Himmel überwölbt.
    *******

    „Die Frühglocke“ von Adolf Schmitthenner
    Aus Heidelberger Erzählungen, Kapitel 6 … zum online Lesen

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/heidelberger-erzahlungen-2785/5

  8. Ostfront sagt:

    Gerhard Ittner….. und sein Großvater Heinrich Ittner, Nationalsozialist und hochtalentierter Zimmermannmeister!

    Gerhard Ittner, ich gratuliere Ihnen zu so einen Großvater !

    Ostfront ( Zimmermann)

    Gerhard Ittner

    Gerhard Ittner (Lebensrune 12. Mai 1958 in Zirndorf) ist ein deutscher Patriot, BRD-Dissident und Revisionist.

    Sowohl väterlicherseits als auch mütterlicherseits wurde Ittner in eine Familie von Tischlern und Zimmerleuten geboren und wuchs als klassisches Arbeiterkind auf. Die Volksschule besuchte er in Zirndorf bei Nürnberg.

    Da ihm die Holzbearbeitungsmaschinen zu laut waren und er ein ausgeprägtes zeichnerisches Talent und Farbengefühl mitbrachte, absolvierte er nach dem Hauptschulabschluß eine Facharbeiterausbildung im Graphischen Gewerbe. Es folgte der zweite Bildungsweg, der Besuch der Akademie der bildenden Künste und das Studium der vergleichenden indogermanischen Sprachwissenschaft, der Indologie und der Archäologie, dazu etwas Tibetisch bei Silvia Weißhaar-Günther. Zwischenzeitlich übte er immer wieder seinen erlernten Beruf aus und bildete sich dabei zum Werbegraphiker weiter.

    Für Politik hatte er sich, außer von zu Hause aus für die der Arbeiterbewegung, nicht sonderlich interessiert. Seinen Großvater Heinrich Ittner, der Nationalsozialist war, hatte er nie richtig kennengelernt, da er in Niederbayern bei seiner Tochter, Ittners Tante, lebte und bereits 1968 gestorben ist. Er war als hochtalentierter Zimmermannmeister zur Organisation Todt gegangen und ist dort, auch aufgrund seiner starken mathematischen Begabung in Verbindung mit seinem ebenso ausgeprägten praktischen Verständnis für technische Umsetzung, zum Sprengmeister und später zum Baustatiker für schwierige Konstruktionen geworden. Im Zweiten Weltkrieg war er bei der OT für Einrichtungen der Luftwaffe u. a. in Finnland, und gegen Ende des Krieges dann auf Verschwiegenheit vereidigter „Geheimnisträger“ – was er auch nach dem Krieg selbst seinen Söhnen gegenüber strikt eingehalten hat – im Bereich der neu entwickelten Vergeltungswaffe tätig gewesen.
    http://de.metapedia.org/wiki/Ittner,_Gerhard

    Hoch Die Zimmererkunst

    DIE WELTEN-WERK-MEISTER

    Der Vater des Jesus, des Asus, des „Christus“, war ein „Zimmermann“, gleichwie der Vater des indischen Christus-Christna, gehörte also zur Zunft der göttlichen Weltenbaumeister, die das
    „Ge r ü s t “ , mundartlich „Gr i s t “, das heißt den „Kr i s t “ für den Weltenbau erstellten, erzeugten. Wer sich über diese Ableitung wundert, der zieht nicht in Betracht, daß sich aus der deutschen Sprache alle Begriffe und Sinnmale abdeuten und ableiten lassen, denn die deutsche Sprache steht der arischen Ursprache als älteste Tochtersprache am nächsten. Das Gerüst ist also der Grist, mundartlich, oder der Krist, nämlich das Krist-All, der Kristall, aus dem
    „alles gemacht ist“ im Kosmos. Das „Bau-Grist“, das Bau-Gerüst nun füllten zu allen Zeiten die
    „Maurer“ mit „Steinen“, das heißt in der Geheimsprache, mit Menschen aus, mit Cuben, mehr oder weniger vollkommenen. Daraus ergibt sich, daß die Freimaurer aller Grade immer erst an zweiter Stelle stehen der Menschen- und Weltenbau-Kunst, geistig und stofflich, daß die „Zimmerleute“ bei allem Fa-ch-werk, das heißt Fa-Werk der Fa-Rune, der Fa-ronen, der Pha-ra-onen, der Baronen, bei allem Zeugungswerk, denn die Fa-Rune ist die Zeugungsrune, über ihnen standen. Die „Zimmerleute“ sind schon länger in die Verhehlung gegangen, aber sie bereiten sich vor
    aus dem „Kepheus“, dem Kyp-hus, dem Kyffhäuser wieder hervorzutreten, wenn die Raben nicht mehr um den Berg, die Bergung, die Verbergung fliegen. Dann treten sie ihr Amt wieder an.
    Der hauptsächliche beste und edelste Teil der Welten-Baukunst ist aber die Menschen-Baukunst, und dieser hohen Kunst haben sich vor langen Zeiten die Führer der Menschheit mit heiligem Eifer und schönem Erfolge gewidmet.

    Wir rühren hiermit an letzte Zusammenhänge und wollen eine Wortgleichung zur näheren Erläuterung dieser Andeutungen heranziehen. Der Zimmermann heißt noch heute in Norddeutschland der Timmermann und schreibt sich häufig noch so in Eigennamen. Das Doppel-M zeigt an, daß ein B oder P ausgefallen ist. Das Wort lautet ursprünglich
    Timbermann. Timp, Temb und Temp aber gehört zum Stamme tempus,
    tempo, (lat.) time (engl.); timi in der Eddasprache. „Tid“ ist altnordisch Zeit und Gottesdienst!
    Der Timmermann, der Tempermann ist also der Zeitmann, der Zeit- (messer)-mann an der „Gerüst“-Uhr, an dem Krist-Ur, dem Ur-Gerüst, ist der Ur-Krist des Weltenkreises, des Sonnenkreises. Er baute aus Holz oder Stein das astronomische Gerüst zur Messung der Zeiten. Der Macon (frz.), der Mason (engl.), der Massonnier, der Maurer, ist ebenfalls der „Messer“,
    und heißt noch als ägyptischer Priester der Permesser, Permasson, der Pyrmesser, (Pyr = Feuer), der Feuermesser, der Lichtmesser und zeigt so die Verwandtschaft mit dem Timmer-, dem Timber-, dem Temper-, dem Tempelmann. Damit sind wir auf das Wort „Tempel“ gekommen, der ein Temp-, ein Zeitmeßgebäude war und ist. Templum ist der geweihte offene
    Raum, in dem an Säulen und Pfosten die Zeiten gemessen wurden. Der „geweihte“ Raum wurde ganz allgemein der Tempel genannt, auch als er nicht mehr ausschließlich zur Zeitmessung, zur Zeitmaß-Nahme verwendet wurde, und die Säulenanordnung nach andern Gesichtspunkten
    sich richtete.

    Hag-All = All-Hag

    Der „Raum“ ist aber das Grundwort für die vielen Roma- Kult-Orte, von denen das „heilige Rom“ am Tiber, der heilige Raum, nur einer war. In der Silbe Tem, Zem liegt auch der Begriff für Zahm und Zaum, Zaun! Daß aber der Tempel aus den alten Tempusplätzen entstand, den Steinund Holzstamm-Kreisen, wie Stonehenge und tausend andere, daran ist gar
    kein Zweifel möglich, weshalb auch die früheste Form des Tempels immer der Rundbau blieb oder das Achteck, die Windrose, wie sie die ältesten Kirchen im Norden noch aufweisen.
    Tembe heißt eine in Ostafrika verbreitete viereckige Hüttenform. Man glaube nicht, das sei zu weit hergeholt. Wir stehen erst am Anfange des Begreifens aller Sprachzusammenhänge auf der Erde. Man muß nur erst einmal den Mut dazu haben, um sich zu hören, man wird die Ohren voll
    haben nach jedem Lauschen in das sinnvolle Rauschen der Sprachen.
    Die „Zimmerleute“, Timmer-Temper-Tempel-Leute, sind darum die „Weltenbaumeister“ in allen Religionen und ein Zimmermann ist immer der geistige Vater eines „Christus“, eines Krist-All-Gerüsts und der vielen auf die Erde übertragenen „Himmels-Gerüste“, Ur-Gerüste, Ur-Kriste zum Maßnehmen der Zeit, der „time“, des „tempus“, des „tempos“, des „timi“. Wir wissen, daß die frühen Holz-Dome von den Zimmerleuten und die Stein-Dome von den Maurern der alten geheimen Bauhütten nach alten Regeln errichtet wurden und im Dienste des Lichtes, der Sonne standen. Die Kirchen wurden alle noch „orientiert“. Die Kristus-Lehre ist eine Sonnenlehre, das Krist-All ist der All-Krist, das All-„Gerüst“! Man höre nur deutlich hin, es ist schon richtig!

    Hoch-Zeit der Menschheit
    by Gorsleben, Rudolf John
    https://archive.org/details/Hoch-zeitDerMenschheit

    • Skeptiker sagt:

      @Ostfront

      Als Gerhart Ittner noch beim Honigmann unter unter dem Pseudonym Richard Wilhelm von Neutitschein geschrieben hat, meinte er zu Roland, was der Schwachsinn mit seiner Berechung überhaupt soll.

      Sowas kann Roland aber nicht auf sich sitzen lassen, und erkläert eben alle als Juden oder Feindagenten.

      Irgendwann ist Gerhart Ittner in Potugal erfasst worden, wobei das wohl der Nussknacker auf der Honigmannseite war.

      Weil der bekloppte Nussknacker, was ja der Busenfreund von Honigmann gewesen ist, hat sich ja über die verschieden IP Adressen von Gerhard Ittner gewundert.

      So gesehen dauerte es auch gar nicht lange, das das BRD und Kotze Regieme, Gerhart Ittner, zurück zur BRD & Kongo Kg. zurückzuführen, um Ihn zu verknacken.

      Aber es gibt ja ein neuen Zeitgeist, dank Aufklärung tut not, sind das ja alles Feindagenten, die alten Revisionisten, wollen ja nur durch die Leugnung des Holocaust, alle in den Knast bringen.

      Aber wenn man Sagt: Heil Offenkundigkeit des Holocaust.

      Wir bereuen nur das es zu wenig waren, ich meine die im Holocaust umgekommen sind.

      Ob es nun am elekrischen Zaun war oder woanders, dann ist man als Deutscher eben befreit.

      Ab der 8 Minute.

      So gesehen müssten die alten mit 90 Jahren ja nur sagen, ja wir bedauern, das wir zu viele am Leben gelassen wurden, weil hätten wir alle vernichtet, würden wir ja nicht vor Gericht stehen.

      => Das ist eben keine Holocaustleugung, logischerweise kann kein deutsches Gericht mit der Nichtleugnung des Holocaust, ein eben nicht verklagen, weil er leugnet den Holocaust ja nicht.

      Das ist doch so einfach, warum also die Kiste mit der Hitzebeständigkeit?

      Das ist doch alles völlig lächerlich, aber sowohl als auch.

      Gruß Skeptiker

      • Ostfront sagt:

        @Skeptiker

        Alles geht auf eine täuschende Spiegelfechterei hinaus, dazu bestimmt das arische
        Universum, seine Weltanschauung, seinen Kosmos aufzulösen und explodieren zu lassen.

        Die „sachliche Wissenschaft“ von heute ist seit 1945, Jahr der Beendigung des Zweiten
        Weltkrieges, vollkommen jüdisch.

        Ein Phänomen zu analysieren, wie es die Wissenschaft tut, beweist gar nichts. Selbst ein Experiment kann mit verschiedenen Ergebnissen enden, je nach dem System, das man anwendet, um es auszulegen und je nach der Arbeitshypothese. Selbst die heutige Medizin, Produkt dieser modernen „sachlichen Wissenschaft“, deren Drogen heilen, es ist wahr, sie zerstören Bakterien, doch sie beziehen sie in einen endlosen Kreis ein, denn die Bakterien schaffen ihre „Gegen-Medizin“ und es müssen neue und immer neue Drogen erfunden werden. Zum Schluß sind sie dazu bestimmt, das physische Leben zu verlängern; sie erreichen jedoch nicht, daß der Mensch sich selbst findet, weder daß er klüger
        wird noch die Göttlichkeit erreicht, auch nicht seine Vollkommenheit. Denn das ist nicht die
        übertragene noch die gewählte Richtung. Im Gegenteil, sie setzen die Menschen herab und
        materialisieren sie immer mehr, so daß es dazu kommen kann, einen Toten-Lebenden, einen
        lebenden Leichnam mit einem Alter von zweihundert Jahren zu erhalten.

        Die halluzinatorische Eingebung der Wissenschaft zieht uns alle in dieselbe Richtung, die
        „irgend ein anderer“ ihr übertragen hat. Im Falle der Relativitätstheorie waren ihre Erfinder
        Juden und die wenigen, die es nicht waren, unterlagen dieser bereits erfaßten Bedingung des
        Ariers: seine Schwäche als höheres Wesen, das in einer feindlichen Umwelt nicht überleben
        kann. So Heisenberg und der Physiker Max von Laue, unter anderen. Julius Evola hat dies alles sehr gut beobachtet und es vor beinahe fünfzig Jahren aufgezeigt. Wir werden hier einige seiner Ideen wiedergeben und sie erweitern. Einstein bediente sich der Theorie des mehrfach dimensionalen Raumes des Juden Minkowsky, die von dem jüdisch-italienischen Livi-Civita mit seiner Unendlichkeitsrechnung reformiert wurde. Die Theorie wird weiter von dem Juden Weyl mit Hilfe anderer Juden entwickelt; Born in Deutschland und Enriques in Italien. Die Juden Jordan und Dirac,zusammen mit dem Arier Heisenberg, sind die hauptsächlich Verantwortlichen für die Atom und die Quanten-Theorie, die, ohne vollkommen jüdisch zu sein, doch geistig mit der Relativitätstheorie von Einstein verwandt sind.

        Alles geht auf eine täuschende Spiegelfechterei hinaus, dazu bestimmt das arische
        Universum, seine Weltanschauung, seinen Kosmos aufzulösen und explodieren zu lassen. Es
        ist Raub und Zauberei, wie die wirtschaftliche Währungs- und Verbrauchstheorie des Juden
        Milton Friedman. Sie wurde auch erfunden, wie die Droge LSD im jüdischen Laboratorium in
        der Schweiz erfunden wurde, um die neuen Generationen arischer Jugendlicher zu vergiften.
        Der jüdische Archetypus drückt sich in der Relativitätstheorie aus, zunächst sein
        unabsetzbares Dogma aufstellend (wie mit der Wirtschaft, wie mit dem Sex). Einstein findet
        ihn in der Beständigkeit der Geschwindigkeit in der Verbreitung des Lichtes im Äther des
        Experimentes von Michelson-Morley. Wir müßten uns fragen, ob diese Entdecker dieses
        Dogma aufgestellt hätten, wenn ihnen etwas anderes gestattet worden wäre und der Jude
        Einstein nicht eingegriffen hätte.

        Nun gut, die „Relativität“ betrifft nicht das unabsetzbare Dogma, weil es allein Angelegenheit des Zuschauers und seiner Sinne ist, den Punkt der absoluten Unbeweglichkeit nicht zu erreichen in den sich die Theorie stellt: „die Beständigkeit der Geschwindigkeit der
        Verbreitung des Lichtes“ und die mit ihrer algebraisch-mathematischen Gleichung dazu dient,
        jedwedes Ding, irgendwelche „Relativität“ zu erklären, oder sich zu erklären, neue
        Gleichungen hinzufügend. Das heißt, das Judentum hat sich einen neuen Absolutismus
        verschafft, um ihn irgend einer vergangenen und zukünftigen Möglichkeit aufzuzwingen und
        anzuwenden („Vor mir nichts; nach mir, noch weniger“). Ein neues Dogma, ein „Marxismus
        der Wissenschaft“, ein „Freudismus der Physik“. Jüdischer Mythos und Mystizismus.
        Für Einstein ist es dasselbe, ob die Erde sich um die Sonne dreht oder die Sonne um die
        Erde. Es genügt, der „Jehovaschen“ Formel Parameter hinzuzufügen, denn die eine Sache ist so wahr wie die andere. Denn es gibt keine Wahrheit, die Wahrheit existiert nicht, weil dieselbe
        Gleichung der Geschwindigkeit der Verbreitung des Lichts ein bloßes Grundsatzgesuch ist.

        Auf diese Weise bringt man den Zweifel in die arische Welt, man beginnt ihren Kosmos zu
        verminen, um ihn in das Chaos zu stürzen. Alles ist eine Angelegenheit der mehr oder weniger
        komplizierten Berechnung, die man der Formel hinzufügt. Das einzige, das sich nicht ändert,
        ist die Relativität; so kann man auf das unwahrscheinlichste die Relativität zulassen, in der
        Weise, daß alles dieselbe Sache zu sein scheint. Und anscheinend ist Einstein entschlossen, der arischen Welt eine Gewißheit zu übergeben, immer wenn diese bereit ist, ihm den Preis dafür zu zahlen. Welchen Preis?

        Alles außer Acht lassend, es zu reinen mathematisch-algebraischen Formeln reduzierend, die Form, das Fleisch, das Blut, die Verkörperung Gottes und der Götter auflösend, genau wie Picasso. Weil die Geschwindigkeit der Verbreitung des Lichtes, ihre Beständigkeit, ihre „pluridimensionale Stetigkeit“ als letzte Gewißheit vollständig mathematisiert ist, berechnet in reinen Formeln, ohne einen einzigen Rest heißer Natur zu hinterlassen (der Jude haßt das Goldene Zeitalter). Es gibt kein Licht, nicht einmal Bewegung, nur ein Nichts von Zahlen und Formeln.

        Die letzte empfindliche Grundlage der modernen Physik, die geometrisch-räumlichen Kategorien verschwinden. Der Zeit-Raum wird eins, eine „Stetigkeit“, die übergeht in algebraische Formeln ausgedrückt zu werden. Sogar der Begriff der Kraft verschwindet. Die „Krümmung“ – die „räumlich-zeitliche Stetigkeit“ – bedeutet nichts, was man sich vorstellen könnte; wiederum handelt es sich um einen algebraischen Wert. Man wirkt auf die Tatsachen wie leere „Phänomene“, die sich auf mathematischalgebraische Formeln beschränken. Es handelt sich darum, die Tatsachen mathematisch zu registrieren. Notwendigerweise mußte man auf die Elektronenrechner stoßen. Die Einstein’sche Widersinnigkeit der „Unterbrechung“ und der „Unwahrscheinlichkeit“ führt direkt dazu, die Atomstrahlung und die größten Surrealismen zu „zahlenmäßigen Mengen“ zu reduzieren, wie die „quantische“ Mathematik und Physik, die „unendlichen Zahlen“, die „erfundenen Zahlen“ usw. (Siehe mein Essay „Nietzsche und die Ewige Wiederkehr“, Ausgabe „Nueva Universidad“).

        Die Relativität, die Atom- und Quanten-Physik sind auf den geheimsten Grund der
        Wirklichkeit geraten, das Atom, das Elektron, das Proton, die Teilchen, zu reinen
        mathematischen und algebraischen Formeln zu reduzieren versuchend und sie von jeglichem
        Sinn und Geist aushöhlend. Für die Arier waren die Atome niemals abstrakte, leere
        Zahlenformeln. Es sind die Kobolde, die magischen Runen, die atomischen Götter. Für den
        Juden ist nur jenes Wirklichkeit, was man „positiv“ kennt, das ohne Blut, ohne Fleisch, ohne
        irdische „Verkörperung“, ohne Form und geistige Sonne. Für die Juden gibt es nichts
        Unsterblicheres als die „Fortdauer“, „Beharrlichkeit“, oder „Standfestigkeit“, wie im
        Einsteinschen „Parameter“.

        Denn der Unterschied zwischen dieser mathematischen, reinen kabbalistischen
        Außerachtlassung der jüdischen Zahlen-Kabbala – durch die Juden verfälscht – und der arischen Auffassung der Maya, der Illusion des Hinduismus, der Vedanta-Philosophie, ist
        grundlegend. In der „Katharsis“ der jüdischen Physik, – „dämonische Katharsis“ – wie Julius Evola sie nennt, wird ein Überbieten des Individuums nicht erreicht, weder ein buddhistisches Nirwana noch weniger das tantrische Kaivalya; der Plan einer Höheren Wirklichkeit jenseits von Maya, geistig und übersinnlich, wohin die Vîras durch Einführung in die mystisch-religiösen Einführungen der griechischen, ägyptischen und persischen Mysterien kamen, gelingt nicht. Man erreicht nur eine numerische kabbalistische Sphäre des reinen mathematischen und extrem rationalen Gedankens. Es gibt kein Überbieten noch eine Verwandlung der menschlichen Beschaffenheit. Der Wissenschaftler ist ein Fußgänger-Mensch, sogar ein Untermensch.
        Es stimmt, daß die Mathematisierung der Physik nicht mit den Juden ihren Anfang nahm,
        weil diese niemals Schöpfer sind; doch nur die Juden konnten sie zu diesen Extremen bringen.
        Seit jeher hat es im Judentum einen Hang zur abstrakten und leblosen mathematischen
        Spekulation, zur Verneinung des geistigen Kosmos als eine lebende Einheit gegeben, aber
        einen Hang zum Chaos und dem Nichts.

        Die Algebra und die Mathematik gelangten über das Abendland zu den Semiten. Für
        Pythagoras bedeutete die Mathematik und die Zahlen etwas anderes, sie waren lebende
        Symbole eines geistigen Mysteriums. Magie, Verwandlungs-Alchimie. Für die nordischen
        Polaren waren dies die heiligen Runen. Die Zahlen, die die algebraischen Operationen möglich machten, waren die arabischen, semitischen. Die Römer kannten sie nicht, sie hatten ein anderes Rechnungsverfahren, sogar für die Errichtung ihrer wunderbaren Bauwerke, Brücken und Stadien. Ihre Zahlen, die römischen Zahlen, taugen nicht einmal für die Durchführung der einfachsten Rechenaufgaben. Die Juden, die Semiten im allgemeinen, hatten schon immer einen Hang zur Spekulation der abstrakten Mathematik, sie der göttlichen Welt zueignend, sogar mit Spinoza. Deshalb die Verwandlung, die die Juden mit der Orphischen Kabbala vornahmen. Die arischen Zahlen sind vielmehr Töne, Noten, wie in der orphischen Musik, die der Mantra, der Hiranyagarbha-Cabda.

        Die „jüdische Wissenschaft“ wird zur Zerstörung, zur endlichen Vernichtung der arischen
        Welt aus innerer, unwiderstehlicher Berufung führen.

        weiter hier:

        Serrano, Miguel – Adolf Hitler – Der Letzte Avatar (1984, 650 S., Text)
        https://archive.org/details/Serrano-Miguel-Adolf-Hitler-Der-letzte-Avatar

    • Ostfront sagt:

      Kulturfilm
      Ein Kulturfilm ist ein Film, in dem Gegenstände der Länder- und Völkerkunde, des Sports, der Naturwissenschaften und Technik, Gesundheitspflege usw. in belehrender Weise dargestellt werden.

      Geschichte

      Vorangetrieben wurde die Entwicklung des Genres durch die UFA, die am 1. Juli 1918 eine Kulturfilmabteilung einrichtete, nachdem das Deutsche Reich die Einrichtung einer Kulturabteilung neben der Spielfilmproduktion zur Auflage gemacht hatte. Einige der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler fanden hier Beschäftigung: z. B. George Grosz, John Heartfield, Vikking Eggeling, Hans Richter, Walter Ruttmann, Nicholas Kaufmann, Walter Rikli, Svend Noldan, Wilfried Basse und Hans Cürlis, von denen einige später Karriere als Regisseure von nationalsozialistischen Propagandafilmen machten.

      Die Mehrzahl der Kulturfilme war kurz bis mittellang, erst ab 1924 wurden vereinzelt auch Kulturfilme von abendfüllender Länge produziert. Im Deutschen Reich mußten ab 1. September 1934 alle Lichtspieltheater zum Spielfilm einen Kulturfilm von mindestens 250 m (9:08 Minuten) Länge vorführen.

      Am 1. August 1940 wurde auf Anordnung des Reichsfilmintendanten und unter maßgeblicher Beteiligung der UFA die Deutsche Kulturfilm-Zentrale eingerichtet. Die Zentrale, die direkt dem Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels unterstand, sollte eine stärkere Kontrolle der Produktion von Kulturfilmen, die bisher meist von kleineren Firmen durchgeführt worden war, ermöglichen. Ab dem 18. August 1943 wurden Kulturfilme nur noch von der UFA produziert. Im August 1944 wurden die meisten Mitarbeiter der UFA-Kulturfilmabteilung zum Fronteinsatz geschickt, die Kulturfilmproduktion mit verringertem Personal jedoch bis zum Kriegsende fortgeführt.

      http://de.metapedia.org/wiki/Kulturfilm

      Germanen gegen Pharaonen (1939, Anton Kutter)

      Kategorien: Kulturfilm | Nationalsozialismus | Kultur

      • Ortrun sagt:

        Für Ostfront

        Aus einem alten Schulgesangbuch von 1927 (1915)

        Ich bin ein deutscher Knabe …

        Ich bin ein deutscher Knabe
        Und hab’ die Heimat lieb
        Wo Gott in allen Gauen
        Den Gnadenbrief uns schrieb
        Der Täler und der Auen Pracht
        Die zieht mich an mit Zaubermacht
        Ich bin ein deutscher Knabe
        Und hab die Heimat lieb
        Hal li, hal li, hal li, hal li o, hal li o
        Ich bin ein deutscher Knab
        Und liebe Lust und Scherz
        Ins heit’re Land der Deutschen
        Paßt nicht ein finst’res Herz
        Paßt nicht zum deutschen Jubelsang
        Und nicht zum Herdenglockenklang
        Ich bin ein deutscher Knabe
        Und liebe Lust und Scherz
        Hal li, hal li, hal li, hal li o, hal li o

        Ich bin ein deutscher Knabe
        Bin allen Menschen gut
        Es liegt die Herzensgüte
        Ja schon im deutschen Blut
        Wie wäre sonst von nah und fern
        Im deutschen Lande man sonst gern?
        Ich bin ein deutscher Knabe
        Bin allen Menschen gut
        Hal li, hal li, hal li, hal li o, hal li o

        Text: Fg. G. Klopstock (1770)
        Musik: Gluck (1770)

        http://www.volksliederarchiv.de/a-z/lieder-themen/

        Vaterlandslied: Ich bin ein deutsches Mädchen …

        Ich bin ein deutsches Mädchen!
        Mein Aug’ ist blau, und sanft mein Blick,
        Ich hab ein Herz,
        Das edel ist, und stolz, und gut.

        Ich bin ein deutsches Mädchen!
        Zorn blickt mein blaues Aug’ auf den,
        Es hasst mein Herz
        Den, der sein Vaterland verkent!

        Ich bin ein deutsches Mädchen!
        Erköhre mir kein ander Land
        Zum Vaterland,
        Wär mir auch frey die grosse Wahl!

        Ich bin ein deutsches Mädchen!
        Mein hohes Auge blickt auch Spott,
        Blickt Spott auf den,
        Der Säumens macht bey dieser Wahl.

        Du bist kein deutscher Jüngling!
        Bist dieses lauen Säumens werth,
        Des Vaterlands
        Nicht werth, wenn du’s nicht liebst, wie ich!

        Du bist kein deutscher Jüngling!
        Mein ganzes Herz verachtet dich,
        Der’s Vaterland
        Verkent, dich Fremdling! und dich Thor!

        Ich bin ein deutsches Mädchen!
        Mein gutes, edles, stolzes Herz
        Schlägt laut empor
        Beym süssen Namen: Vaterland!

        So schlägt mirs einst beym Namen
        Dess Jünglings nur, der stolz wie ich
        Aufs Vaterland,
        Gut, edel ist, ein Deutscher ist!

        Friedrich Gottlieb Klopstock (1724 – 1803)

        http://www.lieder.net/lieder/get_text.html?TextId=9445

        http://www.amazon.de/Schulgesangbuch-Ausgabe-h%C3%B6here-Lehranstalten-Klasse/dp/B010MX1FH6/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1455042433&sr=1-1&keywords=Schulgesangbuch+Ausgabe+D%2C+1.+Teil

        • Ortrun sagt:

          Gute Ballade zum germanischen Wesen ! Zum online Lesen … Blättern geht !

          War eine Empfehlung von meinem Vater, er hat diesen Text für seine Examenslehrprobe verwendet nach dem Krieg. Für alle, die gute alte (fast unbekannte) deutsche Texte schätzen…
          darunter kann man wahre Perlen finden !

          Lulu von Strauß und Torney „Nach einem alten Kirchenbuch“

          http://digital.ub.uni-paderborn.de/ihd/content/pageview/1166113

  9. Christian sagt:

    @Skeptiker, hier fand ich den Beitrag von @Roland, den ich meinte:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/10/26/der-mann-der-die-aufklaerung-ueber-das-juedische-programm-zum-literarischen-welt-klassiker-machte-eugen-duehring/

    auch hier wieder das mit der Hitzebeständigkeit von Juden und sie seien keine Menschen usw. Als Satire…aber es scheint ja ernst gemeint zu sein…

    Roland:

    “Kommentar bei ihm (Judenliebhaber) wohl keinen Sinn mehr:
    ———
    Ist Akif Pirinçci vielleicht gar kein Türke sondern Jude? Wir werden es anhand seiner Reaktion auf die Wahrheit sehen.

    Ich beziehe mich auf diese Satzteile:

    “Der menschlich wertlose Jude von einst”

    und darauf

    “Mag Götz Aly in seiner brillanten Analyse „Hitlers Volksstaat“ noch so detailliert und nachvollziehbar die Plünderung der Juden Europas vor ihrer Auslöschung aufzeigen und so dem Holocaust aus der Perspektive des Räubers eine (kriminelle) Rationalität abgewinnen, allein sie überzeugt nicht ganz.”

    und darauf und noch auf “Zahngold”

    “Aber wieso? mag man sich denken, denn es ist weder bekannt, daß die sich als Beschützer der Verdammten maskierende Lügenpresse bis jetzt nach der Wiederaufnahme der Produktion von Zyklon B verlangt hätte noch daß man die KZs wieder ihrem eigentlichen fabrikatorischen Zweck zuführen möge.”

    Holocaust, Zyklon B, Gaskammer(attrappe).

    Jeder Deutsche und ungefähr der Rest der Welt glaubt die Geschichte des Holocaust zu kennen. Die einen glauben das, was sie von den Juden erzählt bekommen und die anderen glauben das, was die Revisionisten ihnen erzählen. Jedoch ist das gemeinsame Merkmal beider Gruppen, daß sie GLAUBEN und das heißt, sie wissen nicht!

    Daß 1 x 1 = 1 ist, muß man nicht glauben sondern das weiß man. Niemals würde man da konträre Aussagen hören. Nur dann, wenn sich irgendwelche Widersprüche zeigen, fängt die “Streiterei” an.

    Ich werde nun anhand der bekannten Offenkundigkeiten zeigen, daß BEIDE konträre Parteien beim Holocaust voll befriedigt werden können! Es gibt eine Lösung des “Problems”. Anhand der dargebotenen Lösung werden wir auch sehen, ob Akif Pirinçci Türke oder Jude ist.

    Der Haupttatort beim Holocaust lag zweifelsfrei in Auschwitz Birkenau am Ende der Rampe in den beiden großen Gaskammern der beiden Krematorien II + III. Dort wurden die Juden millionenfach direkt von der Rampe weg ins Gas getrieben. Das ist ein offenkundiges Faktum, welches höchstens von einem Teil der Revisionisten noch bestritten wird während der andere Teil der Revisionisten nur die Anzahl vermindern will. Ich bleibe bei 6 Millionen und fange nicht das Feilschen an!

    Die Gaskammern waren 210 m² groß mit einem Leervolumen von 506m³ und eine Charge bestand aus 1500 bis 3000 Juden. Nachdem die Juden alle in der Gaskammer versammelt waren, wurde die gasdichte Einlaßtür geschlossen. Auch dies ist eine bekannte unstrittige Offenkundigkeit.

    In der Gaskammerdecke befanden sich 4 Öffnungen, welche zu gegebenem Zeitpunkt bis zu 4 an einer Schnur hängende mit Zyklon B gefüllte Spezialbehälter von einem SS-Mann in die Gaskammer hinabgelassen wurden. Auch dies ist sicherlich eine unbestrittene Offenkundigkeit. Die Revisionisten ignorieren sogar die Spezialbehälter und bestreiten gar die Gaskammerdeckenöffnungen (Faurisson: “No holes, No Holocaust”)! Dabei kann man in Luftbildern klar die Löcher erkennen, aber da wird gesagt “Fälschung”, retuschiert!

    Diese Spezialbehälter wurden vom Hersteller Michal Kula beim IMT so präzis beschrieben, daß sogar eine bemaßte Skizze davon angefertigt werden konnte. In der Skizze taucht das Maß 25 mm auf, welches die Schichtdicke des eingefüllten Zyklon B Granulats repräsentiert. Das Zyklon B lag also an der äußeren Behälterwandung in einer Schichtdicke von 25 mm an. Dieses Maß ist daher offenkundig.

    Die Eigenschaften von Zyklon B wurden von einer polnisch-russischen Kommission 1944 untersucht. Aus den im Untersuchungsbericht primar mitgeteilten Kenndaten konnten noch weitere Eigenschaften des porösen Zyklon B Kieselgurgranulats ermittelt werden. Demnach hatte 1 kg Zyklon B ein Raumvolumen von 3,51 Liter und darin war 1 kg verdampfbare Blausäure enthalten und 1,1 kg trockenes Kieselgurgranulat. 1 kg Zyklon B wog demnach 2,1 kg. Aus den Trockendaten des Granulats (313 kg/m³) konnten weitere wesentliche thermophysikalische Eigenschaften aus der technischen Literatur ermittelt werden. So etwa die temperaturabhängige Wärmeleitfähigkeit ( (0,08 + 0,00015/°C) W/mK) des getrockneten Granulats wie auch dessen spezifischer Wärmeinhalt (879 J/kgK). Ebenfalls ist die Verdampfungswärme von Blausäure aus der Literatur bekannt (VDI Wärmeatlas 996000 J/kg). Im porösen Kieselgurgranulat war die hochgiftige flüssige Blausäure wie in einem Schwamm aufgesogen. All diese Daten sind also ebenfalls offenkundig.

    Nachdem die Zyklon B Behälter in die Gaskammer abgesenkt waren, begann das Sterben der Juden. Dieses dauerte je nach Umständen unterschiedlich lange. So wie es heute bekannt ist, hing dies offenbar von der eingesetzten Zyklon B Menge ab. Die Tötungszeiten bewegen sich beginnend mit “augenblicklich”, “sofort”, 1 Minute, 2 – 3 Minuten (Bestzeuge von Prof. Jagschitz im Honsik-Prozeß, Lagerarzt Horst Fischer), 4 Minuten, 5 Minuten bis maximal 20 Minuten in seltenen Fällen. Der Wert “augenblicklich” ist zwar etwas unscharf, kann aber mit vielleicht 5 – 15 Sekunden quantifiziert werden und bedingt natürlich eine große Menge Zyklon B. Diese sehr unterschiedlichen Tötungszeiten sind ebenfalls offenkundig.

    Die maximal einsetzbare Menge Zyklon B bei 4 Spezialbehältern betrug etwa 10 kg, wenn man die Füllhöhe des schlanken Behälters (15cm x 15cm Außenmaß) mit 70 cm annimmt. Diese Höhe wurde zwar nicht direkt mitgeteilt, geht aber letztlich aus der Zeugenaussage von Lagerleiter Rudolf Höß hervor (5-7 kg, manchmal auch 2 – 3 Dosen mehr, je nach Witterung). Die Revisionisten argumentieren hier zwar, Rudolf Höß sei gefoltert worden. Das ist sicherlich auch richtig. Dennoch hat er diese Aussage gemacht und nur darauf kommt es an. Diese Werte waren ihm also bekannt, egal woher er sie wußte! Diese Werte sind daher ebenfalls offenkundig.

    Diese 10 kg Zyklon B gehen auch noch aus einer anderen Größe hervor. Das Habersche Tödlichkeitsprodukt sagt aus, daß der Tod dann eintritt, wenn das Produkt aus Giftgaskonzentration x Zeit einen bestimmten Wert überschreitet. Bei Wikipedia findet man zunächst für Blausäure den Wert 3000 ppmHCN x min und nach Umrechnung sind das 3,6 gHCN/m³ x min. Wir überprüfen dies kurz an der Gaskammer. Dazu nehmen wir 2000 Juden a 50 kg an. Dann verbleibt ein Leerraum von 406 m³, welcher mit 10000 gHCN gefüllt ist. Damit ergibt sich eine Tötungszeit von 3,6 gHCNmin/m³ / (10000gHCN/406 m³) = 0,146 Minuten oder 8,77 Sekunden. Dies entspricht tatsächlich dem “gefühlten” Wert “augenblicklich”. Die Zeugenaussage ist also offenkundig wahr.

    Jedoch bedingt dies natürlich, daß die Blausäure auch in dieser Zeit in dieser Menge freigesetzt werden konnte. Wir müssen uns also die Frage stellen, unter welchen Umständen dies geschehen ist. Damit die Rechnerei nicht zu kompliziert wird, bilden wir erst einmal eine spezifische Größe. Aus den Zyklon B Daten geht hervor, daß hinter einem Quadratmeter Behälterwand das Granulat sich in einer Schichtdicke von 25 mm befand, das sind also 25 Liter je Quadratmeter. Mit dem spezifischen Volumen von 3,51 Liter / kgZyklonB sind in diesem Quadratmeter 25/3,51 = 7,12 kg Blausäure zu verdampfen. Die gesamte Verdampfungswärmemenge beträgt dann 7,12 kg/m² x 996000 J/kg = 7094000 J/m².

    Wasser hat eine Verdampfungswärme von 2257000 J/kg. Demnach entspricht die Zyklonverdampfungswärem dem Äquivalent von 7094000 J/m² / 2257000 J/kg = 3,14 kg/m² Wasser oder einer Wasserschichtdicke von 3,14 mm.

    Nun können wir in die Küche gehen und uns einen Kochtopf nehmen und dort hinein 3,14 mm Wasser gießen. Ich habe dies gerade eben mit meinem 16 cm Kochtopf gemacht und dazu habe ich mir (16cm)^2 * pi/4 * 0,314cm = 63,13 cm³ Wasser abgewogen, was 63,1 g auf der Küchenwaage entspricht.

    Den zunächst leeren Kochtopf habe ich auf meinen Gasherd gestellt, bei mir die große Flamme, und habe den Kochtopf so lange erhitzt, bis ein Tropfen Wasser verdampft. Dann habe ich die vorbereitete Wassermenge von 63,1 g in den Kochtopf gegossen und die Zeit gemessen, bis diese Wassermenge verdampft war. Das waren bei mir 2,5 Minuten.

    Der Zyklon B Spezialbehälter mußte also “ähnlich” stark beheizt gewesen sein wie mein Kochtopf auf dem Gasherd, um innerhalb von 2,5 Minuten die Blausäure zu verdampfen. Das stimmt natürlich noch nicht ganz, da in meinem Kochtopf die “Blausäure” nicht im Kieselgurgranulat aufgesogen war. Wäre dies der Fall gewesen und sehen wir von der Flammentemperatur und den Bodenverlusten einmal ab, hätte die Verdampfung dieser 3,14 mm Wasser auf meinem Gasherd bei derselben übertragenen Heizleistung ungefähr 8 Minuten gedauert. Und selbst dies ist nur ein theoretischer Wert, der nicht berücksichtigt, daß mein Edelstahltopf hierbei geschmolzen wäre. Mein Kochtopf hätte schon aus Wolfram sein müssen, um die rund 2800 °C Kochtopfbodentemperatur am Ende der Verdampfung aushalten zu können.

    Wenn man nun die Zeugenaussage des Bestzeugen heranzieht, der im Mittel 2,5 Minuten Tötungszeit angab, muß die Gaskammer bereits ca. 8000°C warm gewesen sein. Für die Augenblicksvergasungen kommen wir sogar auf rund 100000°C Gaskammertemperatur.

    Aus rein technischen und teuflisch humanitären Gründen hat man die Gaskammertemperatur natürlich konstant auf Sollwert gehalten, weil damit auf jeden Fall immer die kürzestmögliche Tötungszeit in bezug auf die gerade verfügbare Zyklon B Menge erreicht wurde. Im günstigsten Fall erreichte man dieselbe Tötungszeit mit der halben Zyklon B Menge, wenn man die Gaskammertemperatur konstant auf 100000°C gehalten hat. Oder aber, die Tötungszeit und damit das Leiden der Juden war immer optimal kurz, auch wenn die Zyklon B Menge begrenzt war, wenn die Gaskammertemperatur 100000°C wie für den Augenblicksfall betrug. Dies war sozusagen im Sinne von “Allzeit bereit” optimal. Zyklon B war damals sowieso Mangelware.

    Diese Erkenntnisse werfen natürlich einige Fragen auf. Einerseits Materialfragen, welche aber im Wesentlichen bereits geklärt sind. Das Deutsche Reich verfügte natürlich damals wie auch heute noch nicht über derartige Höchsttemperaturmaterialien, welche zudem noch über rund 1 Million mal fester als “normal” sein mußten. Diese scheinbar holocaustwiderlegende Tatsache kann aber leicht entkräftet werden.

    Jedermann weiß, daß kein Mensch in eine 100000°C warme Gaskammer hineingehen kann. Ein Mensch wäre nämlich bereits lange vor der Tür durch die Strahlung einfach verdampft und dies hätte sein Eintreten in die Gaskammer samt der Tötung mit Zyklon B höchst wirksam verhindert.

    Nur Juden konnten in diese Gaskammer hineingehen, was millionenfach bezeugt ist und sogar offenkundig ist. Dies beinhaltet auch Akif Pirinçci “Der menschlich wertlose Jude von einst”, der natürlich auch heute noch menschlich wertlos ist, da ein Jude ein Nichtmensch ist.

    Nichtmenschliche Zweibeiner, welche extrem hochtemperaturbeständig sind, kennen wir Menschen unter dem Begriff Teufel. Juden sind daher Teufel, so wie es auch bereits in der Bibel gesagt wurde und sogar die Hochtemperaturbeständigkeit ist in der Bibel bei Daniel Kapitel 3 bezeugt.

    Das ist die Geschichte, wo drei Juden in einem siebenfach heißeren Ofen noch einen vierten Juden getroffen haben. Die Juden gingen alleine in diesen Glutofen, weil die Soldaten Nebukadnezars infolge der Strahlung getötet wurden. Als Nebukadnezar den vierten Juden sah und der angeregten Unterhaltung lauschte, glaubte er natürlich an ein Wunder und ließ die Juden frei. Sie waren unversehrt. Warum? Nebukadnezar war damals noch nicht bekannt, daß er noch eine Prise Zyklon B hätte hinzugeben müssen, um die Teufel zu töten!

    Auch der SS-Mann auf dem Gaskammerdach verdient besondere Beachtung. Erkonnte kein Mensch gewesen sein, da ein Mensch bei der Strahlung aus der Gaskammer innerhalb von nur 1 Millisekunde verdampft gewesen wäre und die Aufgabe nicht ordnungsgemäß hätte zu Ende bringen können und damit den Holocaust vereitelt hätte. Die Juden haben aber bereits durch ihre Teilnahme am Holocaust bewiesen, daß sie hochtemperaturbeständig sind und daher konnte der SS-Mann auf dem Gaskammerdach nur ein als SS-Mann getarnter Jude/Teufel gewesen sein.

    Und die Materialfrage? Nun, unsere SS hat die Juden beim Bau der Gaskammer allerschärfstens bewacht. Und wir haben den Juden nur etwas Sand, Zement, Wasser, Kies, Backsteine und gasdichte Türen in die Hand gegeben. Das sind alles keine Besonderheiten. Dennoch widerstand die Gaskammer anschließend einem Druck von 400000 bar bei den 100000°C bei voller Befüllung mit 3000 Juden, welche nach ihrem Tod innerhalb von weniger als einer Millisekunde vollständig ihren Aggregatzustand gewechselt hatten. Tote Juden verhalten sich nämlich vollkommen “normal”, wie auch alle anderen Leichen (z.B. Wunschkremierung von toten Juden in Theresienstadt, kein Problem). Nur lebende Juden sind hochtemperaturbeständig.

    Die Juden müssen also besondere Kenntnisse besitzen, wie man normale Werkstoffe unauffällig in Supergigawerkstoffe veredeln kann. Als mögliche Problemlösung bietet sich der Judenurin an. Es ist baustellenüblich, wenn man einmal muß, in irgendeine Ecke zu Pinkeln. Da wendet sich sogar ein scharfer SS-Mann angewidert ab, wenn er dies bemerkt. Es ist daher naheliegend, daß die Dämpfe des Judenurins das Agens waren, welche die Werkstoffeigenschaften um den Faktor eine Million unauffällig verbessert haben. An teuflischen Zauber glauben wir Deutsche nämlich nicht.

    Leider war es bisher noch nicht möglich, diese These zu verifizieren. Obwohl von der Deutschen Industrie 666 €/mlJudenurin geboten werden, gibt es nicht einmal einen einzigen Tropfen!

    “Ich habe den Rabbi gefragt, ob er sich das [Angebot] erklären kann. Ihn beunruhigt der Betrag: 666 €. Eine teuflische Zahl. So lange ich nicht weiß, was das soll, bekommst Du keinen Tropfen.”

    Die Deutsche Industrie schwenkt derzeitig um und hat ihr Angebot etwas getarnt: 18923 €/Imp.fl.oz.Judenurin

    Der Judenurin als Agens erscheint noch aus einem anderen Gesichtspunkt wahrscheinlich zu sein: Die Gaskammern konnten gesprengt werden! Dies wäre normalerweise eine Unmöglichkeit gewesen, da die hierbei auftretenden Drücke bei Befüllung der Gaskammer bis unter die Decke mit TNT höchstens 1/10 des normalen Betriebsdrucks erreicht hätten. Die Gaskammer hätte nicht gesprengt werden können. Wenn man aber an die Halbwertszeit beim biologischen Abbau von Judenurin denkt, könnte es durchaus sein, daß nach wenigen Wochen oder Monaten die Festigkeit derartig abgenommen hatte, daß die Gaskammer tatsächlich gesprengt werden konnte. Deshalb findet man heute auch nichts mehr von diesen Superwerkstoffen! Bei “Normalbetrieb” gab es hingegen immer einige Juden, welche in der Gaskammer gepinkelt haben und so hat sich die Gaskammer selbst “am Leben” erhalten. Notfalls konnte auch das jüdische Sonderkommando mal reinpinkeln.

    Die vergasten Juden mußten auch aus der Gaskammer wieder hinaus. Erzählt wird, daß das Sonderkommando massenhaft Leichen oben zu den Öfen geschleppt haben soll. Das ist eine Lüge. Die Gaskammertür, welche sich zudem nach innen geöffnet haben soll, konnte erst dann wieder geöffnet werden, wenn der Gaskammerdruck soweit abgesunken war, daß die Tür geöffnet werden konnte. Das war dann bei ungefähr kleiner 0,02 bar Überdruck der Fall. Allerdings gab es dann keine Leiche mehr, da die Juden bis auf etwa 0,01 Juden die Gaskammer bereits durch die Decke verlassen haben mußten. Ansonsten hätte man die Tür nicht für die nächste Charge öffnen können! Das Sonerkommando hätte vielleicht noch versuchen können, das Gas von 0,01 Juden in Säcken einzufangen. Aber wozu? Oben in der Großbäckerei wurden Brötchen gebacken und unten in der Gaskammer wurden die Juden doppelvergast.

    Sobald die Juden die Einlaßtür wieder öffnen konnten, war automatisch sogar der heutige MAK Wert (maximale Arbeitsplatzkonzentration) für Blausäure bereits weit unterschritten. Die Gaskammern waren also inhärent sicher. Deshalb benötigte das Sonderkommando auch keine Gasmasken oder Gasprüfgeräte und konnte während der Arbeit auch gefahrlos Butterbrote essen. (MAK-Wert für HCN heute: 2,1 mgHCN/m³, bei Gaskammertüröffnung 0,05 mgHCN/m³). Nach Türöffnung konnte die nächste Charge Juden in die sterile, vollkommen saubere Gaskammer, hineingebeten werden. Selbst die Knochen waren verdampft.

    Auf den Luftaufnahmen sieht man etwa 2m x 4m große “Blumenkübel”, wie die Revisionisten behaupten. Das waren keine Blumenkübel sondern technische Apparate, etwa zur Wärmerückgewinnung, Schalldämpfung und zur Zahngoldrückgewinnung mittels Kondensation der Golddämpfe an den Wärmetauscherflächen. auf einer schweizerischen Bank lagern noch 119,5 kg Zahngold und dies bedeutet, die Zahngoldrückgewinnung funktionierte nur mäßig bis saumäßig. Dafür aber sehr schnell. Eigentlich hätte man durchaus 6000 kg oder mehr rückgewinnen können.

    Offensichtlich hat man mehr Wert auf die Schalldämpfung gelegt, da dies wahrscheinlich der Grund war, weshalb man im Stammlager sehr schnell die Vergasungen beendet hat. Zwar versuchte das dortige Lagerorchester nach Kräften den Lärm zu kaschieren, den die Juden beim Ausströmen durch die Deckenöffnungen mit hoher Überschallgeschwindigkeit machten. Aber damit war das Lagerorchester offenbar so überfordert, daß die Vergasungen sehr schnell beendet wurden. Behauptet wurde, man hätte das Geschrei der Juden in der Gaskammer übertönen wollen. Das ist Unsinn, da die Schreie aufgrund der extrem hohen Gaskammertemperatur (und damit hoher Schallgeschwindigkeit, Mikymausstimme) eher sich im Ultraschallbereich bewegt hätten und durch die Wände und Öffnungen gar nicht mehr zu hören gewesen wären. Aber offenbar taugten die Schalldämpfer im Hauptlager nichts und deshalb wurden die Vergasungen abgebrochen und nach Auschwitz Birkenau verlegt.

    Die Güte der Schalldämpfung in Birkenau kann man daran ermessen, daß sich kein einziger Jude auf dem nahegelegenen Fußballplatz sich je über den Lärm von mehreren gleichzeitig startenden Mondraketen beschwert hat. Entsprechen der Beobachtung von S. Broad in: B. Naumann, Auschwitz, Athenäum, Frankfurt/Main 1968, S. 217 waren die Juden nach 4 Minuten tot und nach 10-15 Minuten konnte die Tür wieder geöffnet werden. Das bedeutet, die Entleerung der Gaskammer hat ungefähr 6 Minuten gedauert und aus den Abmessungen der Schalldämpfer-Überschalldüsenkombination auf dem Gaskammerdach kann man dies auch nachvollziehen. Die Güte der Schalldämpfung entsprach teuflischer Hochtechnologie.

    Auch wenn die technischen Erklärungen vielleicht nicht den letzten Erkenntnissen entsprechen, so ist zumindest die Höhe der Gaskammertemperatur und die daraus direkt folgenden Aussagen richtig. Ensprechend richtig ist daher die Leitforderung der 34 französischen Historiker vom 21. Februar 1979:

    “Die Frage, wie dieser Massenmord technisch möglich war, erübrigt sich. Er war technisch möglich, weil er stattgefunden hat. Genau das muss Voraussetzung und Ausgangspunkt für jede historische Untersuchung dieses Themas sein. Es ist unsere Pflicht, uns […] an folgende Wahrheit zu erinnern: Die Realität der Gaskammern steht nicht zur Diskussion und kann niemals zur Diskussion gestellt werden.“

    Das technische “Wie” steht also gar nicht zur Debatte, aber die Umstände sind nunmehr geklärt. Gaskammertemperatur, Gaskammerdruck und Materialbelastungen können berechnet werden, wenn auch über das “wie das technisch möglich war” nur spekuliert werden kann.

    Aus diesen unbestreitbaren Tatsachen resultiert auch, daß wir Deutsche am Massenmord nicht beteiligt gewesen sein können. Aber nicht nur das. Wir können sogar mit Sicherheit ausschließen, daß auch nur ein einziger Deutscher vom Holocaust etwas gewußt haben kann!

    Hätten wir Deutsche nämlich davon etwas geahnt, hätten wir diesen Massenmord sofort unterbunden, weil die hierbei sichtbar werdende teuflische Hochtechnologie absolut kriegsentscheidend gewesen wäre und wir Deutsche dies zu unseren Gunsten verwendet hätten.

    Wir hätten die Juden in Herden gehalten und ihnen viel zu trinken gegeben, damit wir an den Judenurin in den benötigten Mengen herankommen. Wir hätten die Juden vielleicht sogar in unsere Panzern und Flugzeuge mit hinengesetzt, damit wegen der biologischen Habwertszeit der Judenurinwirkung deren Funktion auch immer gesichert bleibt.

    Der Treibstoffverbrauch hätte sich drastisch bis auf rund 1/10 reduzieren lassen und für die Panzerung eines Panzers oder Flugzeugs wäre vielleicht ein einfacher Panzerschutzlack völlig ausreichend gewesen, statt materialverschwendende 200 mm Panzerstahl.

    Bekanntermaßen haben wir Deutsche aber den Krieg verloren und das bedeutet, die Juden tragen am Holocaust sowohl als Opfer als auch als Täter die Alleinschuld. Wir Deutsche waren am Holocaust der Juden an ihren Artgenossen vollkommen unschuldig.

    Wir wußten nur etwas von den registrierten Juden. Die unregistrierten Juden, welche die Juden direkt von der Rampe weg ins Gas schickten, waren uns vollkommen unbekannt. Ansonsten hätten wir sie durch Registrierung geschützt. Die an der Rampe tätige SS, welche die Juden ins Gas führten, können daher nur sich als SS-Männer aufführende verkleidete Juden gewesen sein!

    Natürlich haben die Juden uns angelogen und massenhaft Dokumente gefälscht. Aber das mußten sie machen, weil wir ihnen die Wahrheit nicht geglaubt hätten. Und wenn man ihnen die Wahrheit geglaubt hätte, wären sie als wahrhafte Teufel dagestanden. Beides hätte dem Ansehen der Juden sehr geschadet und deshalb waren sie zur Unwahrheit gezwungen.

    All dies kann nun jeder in seiner eigenen Küche leicht überprüfen! Auch Akif Pirinçci.

    Weitere Details und Grundlagen:
    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/10/18/das-experiment-zur-erforschung-der-gaskammertemperatur/

    oder etwas theoretischer:
    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/10/18/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen/

    http://der-kleine-akif.de/2015/08/08/from-hell/#

    • Christian sagt:

      Wobei ich nicht glaube, dass das jemand ernst meint. Und

      “Oben in der Großbäckerei wurden Brötchen gebacken und unten in der Gaskammer wurden die Juden doppelvergast.“

      Hab ich weiter unten so bei @Aufklärung tut not gelesen. Ich geh immer mehr davon aus, dass es sich bei @Roland und @Aufklärung tut not um die ein und dieselbe Person handelt, da ähnliche Argumentation, teils identische Phrasen und Satzbausteine.

      Bleibt bei mir die Frage nach Sinn und Zweck. Insbesondere wenn es um die Verunglimpfung der Revisionisten geht. Und als Satire ist es teils zum Schmunzeln, aber kein Kracher. Man könnte daraus durchaus eine Satire im englischen Stil machen – black humored.
      In Deutschland haben nur Bayern (Altbayern) echten schwarzen Humor, worauf Norddeutsche meist reinfallen, da sie denken der Bayer meine das im Ernst…

      • Skeptiker sagt:

        @Christian

        Ich habe das Gefühl, ich habe das schon 1000 mal gelesen, das ist wie in einer Dauerwerbesendung die alle 10 Minuten was noch mal reinstellt, bis man echt nicht mehr will und sich wünscht, lieber durch den Wald zu wandern in der Hoffnung, auf die böhse Hexe zu treffen, weil die hatte das ja auch so mit dem Ofen.

        =>Wir Kinder brauchen MODERNE Märchen

        (https://www.youtube.com/watch?v=G4BDGskp8QE)

        Gruß Skeptiker

  10. Ostfront sagt:

    Lebensfragen des deutschen Volkes

    Atlantis, Edda und Bibel (Germanische Weltkultur und das Geheimnis der heiligen Schrift)
    (https://www.youtube.com/watch?v=LnfA_sYTdvY)

    Wieland, Hermann – Atlantis, Edda und Bibel (1925, 284 S., Text)
    https://archive.org/details/Wieland-Hermann-Atlantis-Edda-und-Bibel-Text

  11. wie immer ein guter Beitrag!
    Wer das hier liest, ich meine mich zu erinnern, das hier ein Kommentar bezüglich des chinesischen Freimaurertums über die beaknnte Verbindung zu den Roten Schildern befand ?! Könnte derjenige mir (oder wer sich erinnert, vllt vertue ich mich auch) diesesn Satz noch einmal zeigen ?! Vielen dank Kameraden.

    zum gruss

  12. Ostfront sagt:

    Germanische Monatsnamen und ihre Bedeutung

    1.Monat : HARTUNG – Zeit des hartgefrorenen Schnees. Monat des Schneeharsches. „Hart“ kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet soviel wie „viel“, „sehr“ – also viel Schnee, viel Kälte u.s.w.

    HART kommt aus dem Althochdeutschen HERTE, aus dem Gotischen HARDUS und dem Englischen HARD. Sie sind alle indogermanischen Ursprungs. Die indogermanische Wurzel dieses Wortes ist aber KAR-. Aus KAR wurde dann KART, später HART durch mitteldeutsche Lautung. Im Griechischen finden wir dann auch die Wörter KRATYS = stark, mächtig oder KRATOS = Stärke, Macht, Herrschaft. KRATEIN = beherrschen. Achte auf das Wort DEMOKRATIE = Beherrschen des Volkes. Als Adjektiv (Eigenschaftswort) hat es im Deutschen hauptsächlich in der Namensgebung Einzug gefunden wie HARTMUT, HARTWIG, aber auch BERNHARD, GERHARD, REINHARD, EBERHARD und auch RICHARD. Aus dieser Silbe HART oder HARD wurde später Wörter wie HÄRTE oder VERHÄRTEN, ERHÄRTEN aber auch HARTUNG bzw. HARTMONAT = Wintermonat = hart gefroren, gebildet. Das Wort HARNÄCKIG gehört hier auch dazu, welches Bezug auf einen verspannten Nacken nimmt, was aber in dem Wort HARTNÄCKIGKEIT zur unverwüstlichen Geduld aufstieg.
    Aber auch Wörter wie HARTMOND und HARDWARE (engl.) gehören zu diesem Stamm.

    2.Monat : HORNUNG – Zeit des „Horens“ und der Fasnacht. „Horen“ = „sich paaren“.

    Die alte einheimische Benennung des Februars ist nicht eindeutig geklärt. Man weiß, daß im germanischen Sprachbereich im Altfriesischen HORNING = Bastard bedeutet, ebenso im Altenglischen HORNUNG = Bastard; im Altisländischen HORNUNGR = Bastard, Kebssohn – genaugenommen: der aus der Ecke Stammende, der im Winkel Gezeugte. Das gemeingermanische Wort HURNA- = Horn, Spitze, Ecke. Der HORNUNG ist also „der in der Anzahl der Tage zu kurz Gekommene“ (Kurt Neuburger)

    3.Monat : LENZING – Zeit des Anfangs langer Tage, Frühlingsmonat.

    Im Althochdeutschen ist dies die Bezeichnung für MÄRZ = LENGIZINMANOTH, davon abgeleitet das Wort LENZEN, was in der Dichtkunst als „Frühlingwerden“ benutzt wurde. Mittelhochdeutsch hieß es LENZEN und zeigt auch seine Verbindung zum Wort LANG. Hier haben wir die Wortverschiebungen aus den verschiedenen Sprachen: lang, long, langes, lenges (vor langer Zeit), Länge, längst, länglich, lenzen, Lenz. So bedeutet der Monat LENZIG im Germanischen, daß nun die Tage wieder länger werden.

    4.Monat : OSTERMOND – Monat der Osterzeit / Ostara – Göttin der Morgenröte und des aufsteigenden Sonnenlichts.

    Vor der Christianisierung war es das germanische Fest der Frühlingsgöttin. In altenglischen Texten finden wir diesen Namen der Frühlingsgöttin als EOSTRAE. Dieses Wort ist verwand mit dem altindischen Wort USRA, dem griechischen Wort EOS und dem lateinischen Wort AURORA = Morgenröte = Osten. Die germanische Frühlingsgöttin war eine Lichtgöttin, zuerst als Tageslicht und später überhaupt als Licht. Das germanische Osterfest drückte die Hingabe der germanischen Völker zum Licht und die EOSTRAE oder OSTARA war die Schutzgöttin, die mit ihrer Güte und Liebe dafür sorgte, daß die Tage länger werden sollen. Was später an Deutungen dazu kam, wie der OSTERHASE, sind Fälschungen und haben mit dem germanischen Ritus des Frühlingfestes nichts zu tun.

    5.Monat : WONNEMOND – Zeit der Freude und Lust, Eintritt der Sommerwonne. „Mai“ ebenso geläufig. „Mai“ = germ. „jung“

    Im Altdeutschen sind die Wörter „winnemanod und wunnimanod“ belegt. „winne“ bedeutet hier = weiden. Damit ist die Zeit gemeint, wo die Tiere wieder auf die Weideplätze gebracht werden bzw. wo die Germanen Plätze für ihre Tiere zum Weiden suchten. Die Silbe „wunni“ kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet = Wonne. So wurde das Wort „winne“ durch „wonne“ im 16. Jahrhundert ersetzt und willkürlich als WONNEMONAT, als „Monat der Freude“ und nicht als „Weidemonat“ verstanden.
    Das Wort MAI als Monatsname (mittelhochdeutsch: meie, althochdeutsch = meio) hat romanische Wurzeln bzw. Entsprechungen MAIUS = MONAT = MAI. Ialienisch = MAGGIO und Französich = MAI, Monat = lateinisch: MENSIS. Hier von abgeleitet auch die Wörter MENSA, MENSTRUATION. Im Italienischen hatte dieser Monat Mai den Sinn „Beschützer des Wachstums“
    Das gemeingermanische Eigenschaftswort aus dem Mittelhochdeuschen JUNG heißt JUNE. Althochdeutsch = JUNG, Gotisch = JUGGS, englisch = YOUNG; schwedisch = UNG. All diese Wörter haben einen gemeinsamen indogermansichen Stamm = JUUEN. Altindisch = YUVAN und lateinisch = IUVEVNIS = JUNGER – daraus die Komperativbildung = JÜNGER später daraus = JUNIOR – noch später = JUGEND. Aus der substantivierten Form von JUNG wurde dann der JUNGE, im Gegensatz zum Alten. Der Wonnemonat Mai hat mit dem alles nichts zu tun!

    6.Monat : BRACHET – Zeit des Umbrechens der Brache.

    Das Wort BRACHE kommt aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutet so viel wie: „unbestellter Acker“. „brache“ ist von „brechen“ abgeleitet. Damit ist das erste Umbrechen des Bodens gemeint, also das Beackern. Im Mittelniederländischen gibt es die Wörter BRAKE = Stück, Brocken, Bruch, Brechwerkzeug. Und im Altenglischen BRAEC = Bruch, Zerstörung, Streifen ungepflügten Landes. In der alten Dreifelderwirtschaft blieb ein Drittel der Flur nach der Ernte des Sommerkorns als Stoppelweide liegen und wurde erst im folgenden Juni gepflügt und zur Aufnahme der Winterfrucht vorbereitet. Der Juni heißt deshalb auch Brachet, er ist der Brachmonat. Das Pflügen heißt BRACHEN, das Feld ist die BRACHE oder das BRACHFELD. Aus dieser Wortschöpfung entstanden auch die Wörter wie BRACH = unbenutzt, unbebaut. Später wurden aus diesem Wort dann BRACHLIEGEN und BRACHLAND.

    7.Monat : HEUERT – Zeit der Heuernte, die Wiesen werden gemäht.

    HEUER bedeutet auf Süddeutsch und Österreichisch = in diesem Jahre. Das Zeitadverb im Mittelhochdeutschen HIURE, im Althochdeutschen HIURU, ist aus dem Althochdeutschn HIU JARE = in diesem Jahre – hervorgegangen. Das Wort HEU kommt aus dem Mittehochdeutschen HOUR, dem Althochdeutschen HOUWI, den Gotischen HAWI, dem Englischen HAY, dem Schwedischen HÖ – und ist aus dem Wort HAUEN abgeleitet. Heu ist dann „das Gehauende“

    8.Monat : ERNTING – Die Zeit in der die Getreideernte eingebracht wird.

    Das Wort ERNTE stammt vom Mittelhochdeutschen ERNDE und dieses vom Althochdeutschen ARNOT = Erntezeit. Im Altenglischen heißt es ERND = Kornenrte. Die Silbe –ING kommt aus dem Indogermanischen und findet in vielen deutschen (germanischen) Dörfer und Städten sich wieder: Ailing, Olchingm, Göggingen, Unterharching, Ellingen, Kissingen usw.. Auch heute noch in der englischen Sprache als Gerundium. to go – going, to wait – waiting, to run – running usw.. So ist auch das Wort ERNTING mit diesem indogermanischen Suffix versehen.

    9.Monat : SCHEIDING- Zeit des Scheidens der Hochzeit des Jahres, Obsternte.

    Das deutsche Wort SCHEIDEN kommt aus der indogermanischen Wurzel SKEI- = schneiden, trennen. Aus dieser Wurzel lassen sich auch Wörter wie GESCHEIT und SCHIEDSRICHTER ableiten. Die Grundbedeutung von SCHEIDEN ist aber = spalten, trennen. Hieraus entwickelten sich auch die Wörter SCHEIDE und SCHEITEL. Bei der Ehe wird dann die SCHEIDUNG eingereicht. Hier wird dann ABSCHIED genommen von der alten Beziehung, so wie im 9. Monat der Mensch langsam beginnt, sich vom Sommer zu trennen. Wichtige ENTSCHEIDUNGEN haben daher die germanischen Stämme im 9. Monat vorgenommen. Zu den wichtigsten Entscheidungen gehörte die Vorbereitung auf den Winter.

    10.Monat : GILBHART – Herbstliche Zeit des Welkens und Vergilbens in der Natur- Laubfall.

    Dieses Wort besteht aus zwei Wörtern, aus GILB und HART. Das Wort HART ist schon im 1. Monat HARTUNG besprochen worden. Das Wort GILB kommt von der Farbe GELB und hat eine sehr lange Geschichte. Es würde den Rahmen hier sprengen, wenn alles berücksichtigt werden würde. Gelb auf Westgermanisch = GEL, Althochdeutsch GELO, Niederländisch = GEEL, Englisch = yellow, Schwedisch = GUL = GELB. Die indogermanische Wurzel ist = GHE-IL = glänzend, gelblich, grünlich, bläulich, schimmernd, blank. Verwand mit dieser Wurzel ist die altindische Wurzel HARI-H = gelb, goldgelb, blond, grüngelb. Nach diesen Farben ist auch das Wort GALLE bezeichnet worden, die ja auch gelblich-grün aussieht. Aus dem Wort GELB haben dann die germanischen Stämme das Wort GOLD, BLANK erschaffen., aber auch die Wörter GLANZ, GlITZERN, GLIMMERN, GLATT, GLOTZEN, GLATZE, GLEITEN, GLITSCHIG und VERGILBEN. In der germanischen Farbsymbolik hatte dann auch die Farbe GELB überwiegen eine negative Symbolik: Falschheit und Eifersucht. – Im Wort GILBHART zeigt sich, daß der Winter in aller Härte vor der Tür steht und die gelblichen Farben der Wälder untrügerich auf einen Jahres- bzw. Lichtwechsel hindeuten. Wir müssen hierbei immer wieder die Lichtsymbolik der germanischen Kultur im Auge behalten, denn es ist gerade diese Lichtsymbolik, die der jüdischen und christlichen Religion entgegensteht. Sie hat sehr viele Gemeinsamkeiten mit der Lichtsymbolik der indischen Philosophie. Und gerade heute ist es in der Esoterik wieder „in“, Lichtmeditationen durchzuführen.

    11.Monat: NEBELUNG – Der nebel- und windeiche Monat des Winterbeginns.

    Die indogermanische Wurzel von NEBEL = NEBH- und bedeutet: Feuchtigkeit, Dunst, Dampf, Nebel, Wolken. Im Griechischen heißt Nebel = NEPHOS, im Lateinischen NEBULA oder NIMBUS = Sturm-, Regenwolke und Platzregen. Die indogermanische Wurzel –UNG hat sich im deutschsprachigen Bereich durchgesetzt, hat aber die gleiche Bedeutung wie die Silbe –ING.

    12.Monat: JULMOND – Weihnachtszeit – Zeit des Julfestes und der zwölf Weihe- oder Rauhnächte.

    Im Dänischen, Schwedischen und Norwegischen bedeutet JUL = Weihnachtsfest. Hier wird das JULFEST, der JULKLAPP heute noch gefeiert. Da es ein LICHTFEST ist, tragen auch die jungen Mädchen einen Kerzenkranz auf ihrem Haupt, um der Lichtgöttin zu gedenken, die ihr Auftreten im 4. Monat hat. Hierbei werden 4 Kerzen angezündet, die eigenartigerweise die gleiche Symbolik haben, wie die Vier-Körper-Theorie der Indischen Philosophie: Eine Kerze steht für den Astral-Leib, die zweite für den Mental-Leib, die dritte für den Emotionalkörper und die 4. für den gespiegelten bzw. materiellen Körper. Daher war es auch für die Germanen völlig klar, daß es so etwas wie Reinkarnation gibt, was die Christliche Kirche ja völlig ablehnt. Die Wortsilbe JUL hat eine Entsprechung im Altisländischen mit der Silbe JOL, dem Altenglischen GEOHHOL, GEOL = DUNKEL. Die Härte und Dunkelheit des Winters bzw. die Härte, die die nordischen Völker – im Gegensatz zu den südländischen Völkern -, erleben mußte, entwickelte in ihnen eine starke Sehnsucht nach dem Licht, was auch heute bei den Deutschen zu fühlen ist, wenn die Zeit des Nebels und der Dunkelheit vielen auf die Psyche schlägt und die Sehnsucht nach den hellen Tagen erwacht. Aber es blieb bei den germanischen Stämmen nicht nur eine Sehnsucht nach dem konkreten Licht, sondern auch auf dem mentalen Sektor schlug dieser Wunsch sich nieder. Aus diesem Grunde sind die Lichtträger, die Lichtbringer der germanischen Seele auch die Elfen und andere Lichtwesen, die den germanischen Menschen zu höherer Bewußtheit verhelfen sollte. Der Kontakt mit Elfen und Trollen ist daher ein eindeutiges Zeichen dafür, inwieweit der germanische Mensch bereits eine Kultur betrieb, wo er die dunkle Seite seines Wesen mit dem hellen in Einklang brachte. Er wußte um die beiden Seiten. Ganz im Gegensatz dazu die christliche bzw. jüdische Religion, die die dunkle Seite aus ihrer Seele völlig verdrängt haben, sich mit fanatischer Einseitigkeit auf das Positive konzentriert haben bzw. sich damit identifiziert haben, mit allen schrecklichen Wirkungen, die wir kennen. Ein germanisches Volk wäre beispielsweise niemals in der Lage gewesen, 20 Millionen sogenannte Hexen zu verbrennen, wie es die Katholische Kirche es tat. Das kann nur passieren, wenn die Seelen der Menschen völlig im Dunkel liegen.“

    „Du sollst Deinen Nächsten“
    „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der
    Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

    Kammeier, Wilhelm – Die Faelschung der deutschen Geschichte (1935, 308 S., Scan, Fraktur)
    https://archive.org/details/Kammeier-Wilhelm-Die-Faelschung-der-deutschen-Geschichte


    Die Fälschung unserer Geschichte

    • Ostfront sagt:

      Die Fälschung unserer Geschichte

      „Du sollst Deinen Nächsten“
      „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

      Das Wannsee-Protokoll – Anatomie einer Fälschung ist eine Schrift von Johannes Peter Ney, in dem dieser seine Zweifel an dem Stattfinden der Wannsee-Konferenz darlegt.

      Wannsee-Konferenz: Tagung von Spitzenvertretern der obersten Reichs- und Parteibehörden am 20.1.1942 unter dem Vorsitz von R. Heydrich in Berlin „Am großen Wannsee 56/58“. Auf Anordnung A. Hitlers beschlossen die Teilnehmer Maßnahmen zur Ausrottung der Juden in den von Dtl. beherrschten Gebieten Europas („Endlösung der Judenfrage“): Errichtung von Vernichtungslagern (Konzentrationslagern) in Osteuropa, in denen die Juden getötet werden sollten.[F 1]

      1. Über Dokumentenkritik

      Dokumente sind Gegenstände mit verschlüsselten Informationen über einen Vorgang oder Zustand. Man unterscheidet z. B. Bild- und Schriftdokumente sowie in neuer Zeit alle möglichen Formen der Informationsspeicherung (Tonträger, elektronische Datenträger und vieles andere mehr). Hier soll nachfolgend das Hauptaugenmerk auf die Kritik von Schriftstücken gelegt werden, mit denen wir es beim Holocaust hauptsächlich zu tun haben.

      Wenn ein Dokument irgendetwas beweisen soll, so muß zuerst bewiesen werden, daß das Dokument echt und die darin enthaltene Information sachlich richtig ist. Die Echtheit eines Dokumentes setzt einerseits voraus, daß die Materialien und Techniken der Informationsverschlüsselung und -speicherung zur angeblichen Entstehungzeit bereits existierten. Mit Hilfe technischer, chemischer und physikalischer Methoden läßt sich heute vielfach überprüfen, ob das verwendete Papier, die Schriftfarbe, die Schreibgeräte u. ä. zur angeblichen Erstellungszeit überhaupt schon existierten. Ist dies nicht der Fall, so ist die Fälschung erwiesen. So wäre zum Beispiel ein Dokument aus dem letzten Jahrhundert, geschrieben mit einer Schreibmaschine aus unserem Jahrhundert, mit Sicherheit gefälscht. Bei versuchter Prüfung der Holocaust-Dokumente fällt eine solche Untersuchung allerdings bisher aus, da in den wenigen Fällen, in denen Originale bekannt sind, diese von den Archiven eifersüchtig gehütet werden und jeder Vorstoß zu einer solchen naturwissenschaftlich-technischen Untersuchung im Keim erstickt wird.

      Zur Überprüfung der Echtheit gehört schließlich auch die Klärung, ob die Form des untersuchten Dokuments mit der ähnlicher Dokumente aus seinem angeblichen Entstehungsumfeld in der notwendigen Weise übereinstimmt. Bei handschriftlichen Dokumenten bedeutet dies eine Ähnlichkeit der Handschrift und des Ausdrucksstils mit anderen Dokumenten des gleichen Schreibers, bei amtlichen Dokumenten die Übereinstimmung von amtlichen Kennzeichnungen der ausstellenden Behörde, wie Briefköpfe, Stempel, Unterschriften und Abzeichnungen, Aktenzeichen, Titel und Amtsbezeichnungen, Eingangsvermerke, Verteiler, Korrektheit des Verwaltungsweges und der Kompetenzen usw. sowie auch hier eine Nähe zu der landes- und bürokratieüblichen Ausdrucksweise. Je größer hier die Diskrepanzen sind, umso wahrscheinlicher ist eine Fälschung.

      Schließlich muß geklärt werden, ob die inhaltliche Aussage des Dokumentes richtig ist. Dazu gehört, daß die im Dokument beschriebenen Zustände und Ereignisse in Übereinstimmung stehen müssen mit den Informationen, die wir darüber aus anderen, gesicherten Quellen haben. Fundamental aber ist die Frage, ob das im Dokument Beschriebene überhaupt mit dem naturwissenschaftlich Möglichen und den seinerzeitigen technischen Möglichkeiten in Übereinstimmung steht und ob der Inhalt in sich logisch und widerspruchsfrei ist. Ist dies nicht der Fall, so mag das Dokument zwar echt sein, es besitzt aber bezüglich seiner inhaltlichen Aussagen keine Beweiskraft, höchstens über die Inkompetenz des Erstellers.

      Bezüglich der Kritik an Dokumenten im Zusammenhang mit dem Holocaust treffen wir auf das erstaunliche Phänomen, daß diese von der etablierten Historikerzunft weltweit fast völlig vernachlässigt wird. Schon die Forderung nach einer unvoreingenommenen Dokumentenkritik gilt als verwerflich, da damit auch anzunehmen ist, daß ein solches Dokument ja auch falsch sein könnte, daß also gewisse Vorgänge, die mit solchen Dokumenten belegt werden, überhaupt nicht oder nicht in der bisher geschilderten Weise stattgefunden haben könnten. Nichts aber ist heute verwerflicher, als das festzementierte geschichtliche Bild über den Holocaust in Zweifel zu ziehen. Wo aber Zweifel an wissenschaftlichen Ergebnissen verwerflich sind, wo man nicht mehr zulassen will, daß das eigene Geschichts- oder sogar Weltbild infrage gestellt wird, wo das Ergebnis einer Untersuchung von Beginn an festzustehen hat, wo also Wunschergebnisse produziert werden, da wurde der Boden der Wissenschaft längst verlassen und der des religiösen Dogmas betreten. Zweifel und Kritik sind mit die wichtigsten Pfeiler der Wissenschaft.

      In diesem Werk wird an vielen Stellen an verschiedensten Dokumenten Kritik geübt, ja vielfach nachgewiesen, daß es sich um Fälschungen handelt. Daß besonders nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zu Lasten Deutschlands gefälscht wurde, ist unbestritten.[F 2] Daß die Möglichkeiten zu Fälschungen angesichts der erbeuteten Archive, Schreibmaschinen, Stempel, Briefpapiere, staatlichen Druckereien etc. pp. gigantisch waren, ist ebenfalls unbestritten. Daß auch auf dem Gebiet des Holocaust gefälscht worden ist, kann angesichts dieser Umstände niemand von vornherein ausschließen. Deshalb tut gerade auch hier die vorbehaltslose Dokumentenkritik not. Nachfolgend wird das zentrale Belastungsdokument bezüglich des Holocaust, das Wannsee-Protokoll, einer tiefgehenden Kritik unterzogen, wie es seit Jahrzehnten von allen Historikern der Welt hätte getan werden müssen, aber nicht getan wurde. Diese Arbeit sollte zudem eine Aufforderung an alle gewissenhaften Historiker sein, auch in der Holocaust-Frage alle Dokumente – ob be- oder entlastend – endlich einer fachlich korrekten, unvoreingenommenen Dokumentenkritik zu unterwerfen.

      2. Das Material über die Wannsee-Konferenz
      2.1. Primärquellen – das zu untersuchende Material
      2.1.1. DER HERKUNFTSNACHWEIS
      2.2. Sekundärquellen – Literatur über das Wannsee-Protokoll
      3. Die Dokumentenkritik
      3.1. Analyse des vorausgehenden Schriftverkehrs
      3.2. Analyse des Wannsee-Protokolls
      3.2.1. FORM
      3.1.1. DER GÖRING-BRIEF
      3.1.2. DIE ERSTE EINLADUNG
      3.1.3. DIE ZWEITE EINLADUNG
      3.2. Analyse des Wannsee-Protokolls
      3.2.1. FORM
      3.2.2. SPRACHE
      3.2.3. SACHWIDRIGER INHALT
      3.2.4. INNERE LOGIK
      3.3. Der Begleitbrief
      3.3.1. FORM
      3.3.2. SPRACHE
      3.3.3. SACHWIDRIGER INHALT
      3.3.4. INNERE LOGIK
      3.3.5. DIE PANNE
      4. Zusammenhänge
      4.1. Die Rechtslage
      4.2. Zeugenaussagen
      4.3. Das Schicksal der Konferenz-Teilnehmer
      4.4. Wirkung in der Öffentlichkeit
      5. Zusammenfassung und Wertung
      5.1. Dokumentenbeweise für den planmäßigen Völkermord?
      5.2. Die Wannsee-Besprechung
      5.3. Das Protokoll
      Ein rechtsgültiges Protokoll über die Besprechung existiert nicht. Das 1947 erstmals von Kempner vorgelegte und das im Auswärtigen Amt deponierte und mehrfach kopierte »Besprechungsprotokoll«, dessen Fundumstände unbekannt sind, ist nicht nur nach der bis heute unwidersprochenen Analyse durch die fünf hier zitierten Experten, sondern auch nach dem Urteil vieler früherer und späterer Forscher eine Fälschung in dem Sinne, daß der Text dieses Papiers Jahre nach der behaupteten Besprechung von einer nicht beteiligten Person erfunden wurde.

      Zu deutsch: Fälschung;
      englisch: Fabrication;
      französisch: Falsification;
      spanisch: Falsificacion.

      5.4. Die Behauptungen

      6. Die Wannsee-Gedenkstätte

      Am fünfzigsten Jahrestag der „Wannsee-Konferenz“, am 20.1.1992, wurde die Gedenkstätte „Haus der Wannsee-Konferenz“ in Berlin am Großen Wannsee 56/58 eröffnet, als „Ort der Täter“. Bundeskanzler H. Kohl rief aus diesem Anlaß zum Gedenken an die „unzähligen Opfer des nationalsozialistischen Rassenwahns“ auf. Bundestagspräsidentin R. Süßmuth hielt die Gedenkrede. Anwesend waren unter anderen der Oberbürgermeister von Berlin, E. Diepgen, und der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, H. Galinski. Als Trägerverein der Gedenkstätte wurde 1990 der Verein Erinnern für die Zukunft gegründet, dessen Personalkosten aus Steuergeldern bezahlt werden[F 34]. Gründungsmitglieder dieses Vereins sind: der Bund, das Land Berlin, der Zentralrat der Juden in Deutschland, die Jüdische Gemeinde zu Berlin, das Bistum Berlin, die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg, das Deutsche Historische Museum und der Bund der Verfolgten des Naziregimes.

      Dem Verein „Erinnern für die Zukunft“, dem Bistum Berlin sowie der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg wurde das Gutachten des Huttenbriefes[F 10] im August 1992 auf deren Anforderung zugeleitet.

      Für das Bistum Berlin antwortete erstens der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz:

      „Die Vorgäng um die Wannsee-Konferenz sind wissenschaftlich ausführlich untersucht. Wir beabsichtigen nicht, Ihrer These von der Fälschung der entsprechenden Dokumente weiter nachzugehen.“[F 35]

      Zweitens antwortete das Bistum Berlin selbst:

      „Meines Erachtens gibt es nicht den geringsten Zweifel an der Authentizität des Originalprotokolls der Wannsee-Konferenz, das im Bonner Auswärtigen Amt liegt […] Detailfragen vermag ich selbst nicht hinreichend zu beurteilen, […] weil mir die von Ihnen verwendeten Dokumente nicht zugänglich sind. gez. Knauft, Ordinariatsrat.“[F 36]

      Die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg antwortete nicht.

      Dr. Klausa, der auch Leiter der Abteilung „Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus“ beim Senat von Berlin ist, antwortete fernmündlich:

      „Diese Expertise wird von unseren Fachleuten nicht interessant genug befunden, um sich damit zu befassen. Die Einwände des Experten gegen die Echtheit des Protokolls sind widerlegt. So etwas kommt immer wieder von ganz rechts außen.“

      Es ist schon verwunderlich, wie man die Qualität einer Expertise beurteilen will, bevor man sich mit ihr befaßt hat. Außerdem ist es eine glatte Falschaussage, wenn behauptet wird, die Einwände der Experten seien bereits widerlegt. Eine freie Erörterung zwischen den zumeist verbeamteten Vertretern der Holocaust-Auffassung und den hier zusammengefaßten Experten hat bis heute nicht stattgefunden:

      U. Walendy erhielt keine sachliche Entgegnung; J. P. Ney wartet noch immer auf eine sachbezogene Reaktion; H. Tiedemann wurde keiner Antwort gewürdigt; I. Weckert erhielt ebenfalls keine Erwiderung; H. Wahls harrt noch heute einer Stellungnahme.

      In der Villa Am Großen Wannsee 56/58 geht der Betrieb jedoch unbeirrt weiter. Schulklassen werden durch die zum Museum gestalteten Räume geführt und hören die Geschichte vom Befehl Hitlers, vom Plan zum Massenmord in Vernichtungslagern und von den nach Abschluß der Konferenz den Teilnehmern gereichten Getränken. Auch ausländische Gruppen werden regelmäßig durch das Museum geführt. Bei den Gedenkfeiern an allen Stätten deutscher Kollektivscham werden unbeirrt unwahre Behauptungen in alle Welt verkündet, die sich auch dann nicht mit den Einzelheiten des Protokolls belegen ließen, wenn es echt wäre.

      So wird im Lande Schillers und des Großen Königs Gedankenfreiheit gepflegt.

      7. Urkundenfälschung und Falschbeurkundung

      Quelle / Das Wannsee-Protokoll – Anatomie einer Fälschung
      http://de.metapedia.org/wiki/Quelle_/_Das_Wannsee-Protokoll_%E2%80%93_Anatomie_einer_F%C3%A4lschung

      Quelle: Johannes Peter Ney: Das Wannsee-Protokoll – Anatomie einer Fälschung. (HTML)
      http://www.vho.org/D/gzz/8.html

      Kategorien: Quellenwiedergabe | Geschichtsverfälschung | Dokument

      • Skeptiker sagt:

        @Ostfront

        Hier wird das ja auch bemerkt, das mit der Fälschung.

        Siehe Seite 7
        http://www.abbc.net/mh.pdf

        Hier die umfassendere Darstellung.

        Die verbotene Wahrheit auf Seite 308
        http://de.scribd.com/doc/44984837/Hoefelbernd-Prof-Dr-Die-Andere-Welt-2009-600-S-Text

        So fing das an, mit der Lüge von den 6 Millionen.

        Gruß Skeptiker

        • GvB sagt:

          Das Vernichtungsgas Zyklon B

          Zyklon B war die Bezeichnung für ein Schädlingsbekämpfungsmittel mit dem Wirkstoff Blausäure. Der chemische Name ist Cyanwasserstoff, die Summenformel HCN. Als Insektizid wurde es schon vor dem 1. Weltkrieg von kalifornischen Orangenbauern benutzt. Sie deckten ihre Bäume ab und brachten darunter Cyanwasserstoff zur Vergasung. Doch Vorsicht war geboten: an der Luft verwandelt sich die Verbindung in ein nicht wahrnehmbares Gas, das den Sauerstoffaustausch mit den Körperzellen unterbindet. Atmet ein Mensch nur 70 Milligramm davon ein, so verliert er innerhalb zwei Minuten das Bewusstsein, wird von Krämpfen geschüttelt und stirbt.

          Doch es bestand ein Bedarf an diesem Chemikalie. Bei der Schädlingsbekämpfung in Silos, Mühlen und auf Schiffen, aber auch in Kasernen und Barackenlagern, war es sehr wirkungsvoll. Selbst die Soldaten im Schützengraben schätzten es, um der juckenden Läuse, welche Fleckfieber und Typhus übertragen konnten, Herr zu werden. Besser handhabbar wurde der giftige Cyanwasserstoff, als er mit einem Riechstoff versetzt wurde, der die Nutzer warnte, bevor die Blausäure verdampfte. Etwa ab 1938 kamen weitere Stabilisatoren hinzu, z. B. die Bindung an ein Substrat („Erco-Würfel“), sodass Zyklon B in luftdichten Blechbüchsen verkauft und verschickt werden konnte. Während des Einsatzes von Zyklon B bei der Wehrmacht und bei der – bestimmungsgemässen – Entlausung in Konzentrationslagern ist nur ein einziger Unfall bekann geworden. Da zu dieser Zeit bereits mehrere hundert Tonnen Zyklon B im Umlauf waren, erschien es mit Recht als sicher in der Nutzung.
          Zyklon B war bereits 1922 von der „Deutschen Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung“ (Degesch) entwickelt worden. Im Jahr 1926 wurde dem Chemiker Walter Heerdt dafür ein Patent erteilt. In den frühen 1940er Jahren wurde die Degesch von der Degussa (zu 42,5 Prozent), den IG-Farben (42,5 %) und Th. Goldschmidt (15 %) übernommen. Die Betriebsführung – das ist wichtig – lag aber vereinbarungsgemäss bei der Degussa, welche auch die chemische Formel und sonstige patentrechtliche Dinge einbrachte. Mit Degesch verbunden waren die Dessauer Werke für Zucker und Chemische Industrie, welche das Zyklon grossenteils herstellte. Für den Vertrieb des Produkts waren die beiden Degesch-Töchter Tesch und Heli zuständig.
          Die verantwortlichen Personen waren ab 1939 bei der Degussa der „charismatische“ Vorstandsvorsitzende Hermann Schlosser, bei der Degesch der Generaldirektor Gerhard Peters. Die Vertriebsfirmen leiteten Bruno Tesch und Walter Heerdt. Bis Anfang 1942 wurde das Zyklon B nur als Schädlingsbekämpfungsmittel ausgeliefert, mit entsprechender Kennzeichnung.
          Hersteller von Zyklon-B war die Degussa..2004 verkauften sie ihre Aktien an die Ruhrkohle AG. Im September 2007 wurde Degussa von der Börse genommen und in den Konzern Evonik eingegliedert.
          Der Firmenname Degussa ist seitdem erloschen.

        • GvB sagt:

          Wie dicht muss eine Kammer sein?Entwesung/Begasung
          Schädlingsbekämpfung für Antikmöbel
          Die Bekämpfung des Holzwurmes mittels Wärmebehandlung in eine Kammer oder mit Gas..
          Die wichtigsten einheimischen Holzschädlinge sind der Holzwurm („Gewöhnlicher Nagekäfer“, … Gas ist eine (giftige) Möglichkeit, zerstört aber nicht die Eier.
          Stickstoffbegasung
          Stickstoff ist ein geruchloses Gas und in unserer Atemluft zu 78% vorhanden. Es hat keine abbauende oder verändernde Wirkung auf Holz, Textil, Leder, Papier, Metalle, Lacke, Pigmente und Bindemittel.

          Die Stickstoffkonzentration wird rechnergestützt bei konstanten klimatischen Verhältnissen über 4-6 Wochen auf 99,6 % gehalten. Dadurch werden die tierischen Schädlinge (z.B. Nagekäfer, Splintholzkäfer, Bockkäfer, Teppichkäfer, Motten, Silberfische) in allen Entwicklungsstadien (Ei, Eilarve, Puppe und Käfer bzw. Motte) abgetötet.

          Nach der Begasung ist das Kunstgut frei von tierischen Schädlingen und nicht durch zusätzliche Schadstoffe belastet. Eine Präsentation in der Ausstellung, das Aufbewahren im Depot und das Leben mit dem behandelten Objekt im Wohnraum sind ohne Gefährdung der Gesundheit und der Umwelt möglich.
          Hitze schnürt dem Käfer die Luft ab
          Schädlinge schonend schachmatt gesetzt
          Bei dieser Technik bleibt der Hausbock chancenlos..

      • Ostfront sagt:

        „Du sollst Deinen Nächsten“
        „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

        Nicht schuldig in Nürnberg

        Nicht schuldig in Nürnberg ist der Titel der deutschen Version der Schrift Not Guilty in Nuremberg von Carlos W. Porter, in der dieser anhand der offiziellen „Beweisdokumente“ und Gerichtsprotokolle die Anklagen des Nürnberger Tribunals gegen die „Hauptkriegsverbrecher“ dokumentiert und kommentiert. Dabei zeigt sich, wie absurd und fabriziert diese in weiten Teilen waren.

        Obwohl das von den Alliierten oktroyierte Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland behauptet, eine Zensur fände nicht statt, zog das BRD-Regime die Schrift kurz nach Erscheinen der deutschen Übersetzung ein.

        Nicht schuldig in Nürnberg

        Folgender Text ist eine Quellenwiedergabe. Unter Umständen können Rechtschreibfehler korrigiert oder kleinere inhaltliche Fehler kommentiert worden sein. Der Ursprung des Textes ist als Quellennachweis angegeben.

        Vorwort

        Solange wie man Geschichte geschrieben hat, hat man sie ständig umgeschrieben. Die Annalen von Tacitus, zum Beispiel (xv 38), erwähnen ein „Gerücht“, daß Nero Rom niedergebrannt hätte. Das „Gerücht“ wurde von späteren römischen Geschichtsschreibern als „Tatsache“ wiederholt.[Anm. 1] Spätere Geschichtsschreiber stellten die „Tatsache“ in Frage und degradierten sie zu bloßem „Gerücht“.

        Im Jahre 1946 wurde es als „bewiesene Tatsache“ betrachtet, daß die Nazis Seife aus Menschenfett hergestellt hätten (Urteil, Nürnberger Prozeß, IMT I 252 [283]; VII 597-600 [656-659]; XIX 506 [566-567]; XXII 496 [564]). Anscheinend wird diese „Tatsache“ heute nur als bloßes „Gerücht“ betrachtet.[Anm. 2] Der Gegenstand des gerichtlich nie überprüften „Gerüchtes“ sowjetischen Ursprungs (eine große Flasche stinkende „Seife aus Menschenfett“, Beweisstück UdSSR-393) liegt im Friedenspalast in Den Haag. Beamte des Friedenspalastes zeigen ihn eifrigen Besuchern und behaupten, die „Seife“ wäre authentisch – beantworten aber anscheinend Briefe nicht, die von Leuten kommen, die sie um eine gerichtlich kontrollierte Analyse bitten.

        Im Jahre 1943 gab es das „Gerücht“, daß die Nazis Juden brieten, kochten, vergasten und mit Dampf, Elektrizität und Vakuum umbrächten.[Anm. 3] 1946 hatten sich die „Judenvergasungen“ in „bewiesene Tatsachen“ gewandelt, während das Braten und Kochen sowie die Hinrichtungen durch Elektrizität, Vakuum und Dampf bloße „Gerüchte“ blieben.[Anm. 4]

        Die „Beweise“ für Judenvergasungen sind qualitativ nicht besser als die „Beweise“ für Hinrichtungen durch Dampf, Elektrizität, Vakuum, Braten oder Kochen. Es scheint uns deshalb zulässig, solche Beweise in Frage zu stellen. Dieses Büchlein will die Geschichte nicht „umschreiben“, sondern nur die Leser in historisches Material einführen, das in Vergessenheit geraten ist. Die 312,022 notariell beglaubigten eidesstattlichen Erklärungen, die im ersten Nürnberger Prozeß von der Verteidigung vorgelegt wurden, sind vergessen. Nicht vergessen aber sind die 8 oder 9 eidesstattliche Erklärungen der Anklage, die angeblich die 312.022 „widerlegt“ haben sollen (XXI 437 [483]).

        Dieses Buch enthält viele Hinweise auf Seitennummern. Diese werden weder angegeben, um die Leser zu verwirren, zu beeindrucken oder einzuschüchtern, noch um die Wahrheit der Behauptungen zu beweisen, sondern nur um interessierten Lesern zu helfen, gewisse Informationen zu finden. Ob die Behauptungen der Verteidigung mehr Glaubwürdigkeit verdienen als die von der Anklage vorgelegte Seife aus Menschenfett (Dokument UdSSR-397), die Strümpfe aus Menschenhaar (Dokument UDSSR-511), oder die Bratwürste aus Menschenfleisch (Dokument 1873, Tokyo-Prozeß), muß von den Lesern beurteilt werden.[Anm. 5]

        http://de.metapedia.org/wiki/Quelle_/_Nicht_schuldig_in_N%C3%BCrnberg
        Kategorien: Buch | Quellenwiedergabe

        Große Lüge

        Die Große Lüge ist eine Propagandatechnik, die in der Propagierung einer Lüge besteht, die aufgrund ihrer Größe und Unverschämtheit von vielen geglaubt wird, da „an die Möglichkeit einer so ungeheuren Frechheit der infamsten Verdrehung“[1] nicht geglaubt werden kann.

        Ursprung

        Geprägt wurde der Begriff erstmalig von Adolf Hitler in seinem Buch „Mein Kampf“, wo er warnt,[2]

        „[…] daß in der Größe der Lüge immer ein gewisser Faktor des Geglaubtwerdens liegt, da die breite Masse eines Volkes im tiefsten Grunde ihres Herzens leichter verdorben als bewußt und absichtlich schlecht sein wird, mithin bei der primitiven Einfalt ihres Gemütes einer großen Lüge leichter zum Opfer fällt als einer kleinen, da sie selber ja wohl manchmal im kleinen lügt, jedoch vor zu großen Lügen sich doch zu sehr schämen würde. Eine solche Unwahrheit wird ihr gar nicht in den Kopf kommen, und sie wird an die Möglichkeit einer so ungeheuren Frechheit der infamsten Verdrehung auch bei anderen nicht glauben können, ja selbst bei Aufklärung darüber noch lange zweifeln und schwanken und wenigstens irgendeine Ursache doch noch als wahr annehmen; daher denn auch von der frechsten Lüge immer noch etwas übrig und hängen bleiben wird – eine Tatsache, die alle großen Lügenkünstler und Lügenvereine dieser Welt nur zu genau kennen und deshalb auch niederträchtig zur Anwendung bringen.“

        Als die primären Anwender dieser Propagandatechnik identifiziert er die Juden:[3]

        „Die besten Kenner aber dieser Wahrheit über die Möglichkeiten der Anwendung von Unwahrheit und Verleumdungen waren zu allen Zeiten die Juden; ist doch ihr ganzes Dasein schon auf einer einzigen großen Lüge aufgebaut, nämlich der, daß es sich bei ihnen um eine Religionsgenossenschaft handle, während es sich um eine Rasse – und zwar was für eine – dreht. Als solche aber hat sie einer der größten Geister der Menschheit[4] für immer festgenagelt in einem ewig richtigen Satze von fundamentaler Wahrheit: er nannte sie ‚die großen Meister der Lüge‘. Wer dieses nicht erkennt oder nicht glauben will, der wird nimmermehr auf dieser Welt der Wahrheit zum Siege zu verhelfen vermögen.“

        Und an anderer Stelle heißt es:[5]

        „Das Dasein treibt den Juden zur Lüge, und zwar zur immerwährenden Lüge, wie es den Nordländer zur warmen Kleidung zwingt. Sein Leben innerhalb anderer Völker kann auf die Dauer nur währen, wenn es ihm gelingt, die Meinung zu erwecken, als handle es sich bei ihm um kein Volk, sondern um eine, wenn auch besondere ‚Religionsgemeinschaft‘. Dies ist aber die erste große Lüge.“

        http://de.metapedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_L%C3%BCge

        Literatur
        Adolf Hitler: Mein Kampf, Zentralverlag der NSDAP, Frz. Eher Nachf. G.m.b.H., München, 851.–855. Auflage 1943
        https://archive.org/details/Hitler-Adolf-Mein-Kampf-Text

        Stahlgewitter —– Die Idee ist unbesiegt Version I

        • Ostfront sagt:

          Erich Kemper – 01 – File et spriritu Sangtu

        • adeptos sagt:

          …diese „Musik“ (wenn MANN das als Musik bezeichnen kann) von „Stahlgewitter“ hört sich für „Wirkliche Menschen“ als ein Produkt von Hirnamputierten an !
          Gebt diesen „Elementen“ doch eine kleine Insel zur Selbstversorgung !

        • Ostfront sagt:

          Wirklicher Mensch……..schweigen wäre besser gewesen!

          Der Rache Donner grollen schon…… Wirklicher Mensch!

          Nichts wird von Euch übrigbleiben…….. Wirklich!

          Wir Sind Wieder Da

        • Skeptiker sagt:

          @Ostfront

          Als ich noch jünger war, war ich immer in einer Musikneipe in Hamburg.

          Das war da echt laut, aber wenn man sich richtig beim Schachspielen konzentrieren kann, klammert man den Lärm einfach aus.

          Das ist für mich kein Lärm.

          =>
          Richard Wagner
          „Ob der Verfall unserer Kultur durch eine gewaltsame Auswerfung des zersetzenden fremden Elementes aufgehalten werden könnte, vermag ich nicht zu beurteilen, weil hierzu Kräfte gehören müßten, deren Vorhandensein mir unbekannt ist.“
          Richard Wagner: Das Judentum in der Musik, letzter Absatz

          Wagner versucht sich Hitler vorzustellen.

          Gefunden hier.
          http://web.archive.org/web/20140603092654/http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

          Aber mit Anfang 25 Jahren habe ich mir meine Lautsprecher selber gebaut, ich habe das richtig krachen lassen.

          Die Nachbarn hassten mich bestimmt dafür, aber irgendwan wird man ruhiger, das liegt wohl am Alter.

          ====================
          P.S. Hier Bauanleitungen für Lautsprecher.

          https://www.lautsprecherbau.de/Home/8563,de?from=42

          Gruß Skeptiker

        • Khatti sagt:

          @Dem wirklichen Menschen

          Wer in des Allerhöchsten Hallen wohnt,
          in starkem Götterschutze ruht,
          der spricht zu IHM, DU bist Zuflucht mir,
          nimm gnädig mich MEIN GOTT in Deine Hut.

          Er hat Dich aus der Sodomsjäger Netz
          und aus des Scheusals Rachen wohl befreit,
          mit seiner Flügel Dach deckt ER Dich zu,
          wenn Du Vertrau’n ihm schenkst, zu jeder Zeit.

          Mit seines Artgesetzes festem Schild
          schützt ER Dich vor dem Wicht der Nordlandsnacht
          und vor des abends und des morgens Schratt
          und vor des Mittagsäffling’s Niedertracht!!

          Und mögen tausend fallen neben Dir,
          vor jedem Schaden ER Dich schützend wahrt.
          Du wirst mit Deinen eignen Augen sehn,
          wie ER die artungslosen züchtigt hart!!

          Denn ER nur ER, ER ist Dein Zufluchtsort
          der ER in Leib und Geist der Edlen wohnt
          kein Schädling und kein Frevler nahet je,
          dem Zelt in welchem unnahbar ER thront!

          Denn seinen Engeln ER gebot, daß sie
          auf allen Wegen sorglich warten Dein,
          und Dich auf ihren Händen tragen sanft,
          daß stoße nicht Dein Fuß an einen Stein!

          Denn über Zwerg und Nicker wirst Du gehn
          und über Schratt und Drachen schreiten kühn!

          „Den will befrein ich, dessen Sinn und Herz,
          nur für mein Artgesetz in Eifer glühn.
          Ich werde auf ihn hören, wenn er ruft
          und neben ihm in Nacht und Nöten stehn!!!

          Durch Weltenrunden soll er leben fort
          und meines SIEGESTAGES LICHTGLANZ sehen“

          Psalm 91 nach Lanz-Liebenfels

    • Danke Ostfront auch hier für deine Beiträge!

      zum Gruss

    • GvB sagt:

      Illusionen

  13. Name sagt:

    Ich verstehe nicht wieso ihr immer alles zumüllt mit 10 Videos und ellenlangen Texten, die nur Scheiße enthalten. Ich kann mich nur wiederholen, an was die Germanen geglaubt haben oder nicht geglaubt haben, weiß kein Mensch auf der ganzen Welt, außer vielleicht die aktuellen Weltherrscher, die in ihren Geheimarchiven die Wahrheit stehen haben, aber ansonsten weiß niemand, ob ein Germane vor der Zwangschristianisierung beispielsweise an Wotan oder so etwas geglaubt hat. Weiß niemand. Wie die Kultur aussah, weiß niemand. Und es ist auch scheißegal wie die Kultur aussah. Die Preußen haben was sinnvolles geschaffen die Aufklärung von Immanuel Kant, damit ist es theoretisch möglich die perfekte Kultur zu kreiieren, vorausgesetzt man hätte die Macht, was ihr Arschlöcher ja gar nicht anstrebt. Ihr heult hier nur rum und erzählt irgendeine Scheiße. Das ist alles was ihr macht.

    Das was wichtig ist, ist Folgendes:

    1.) Wir stehen im Krieg auf Leben und Tod.
    2.) Man sollte wissen wer man selbst ist bzw. für was man eigentlich kämpft. Ihr kämpft für eure Doofheit, weil ihr von der Weltmafia seid und ich kämpfe für das Gute, die Wahrheit und die Gerechtigkeit. Das wisst ihr ja. Ich bin schließlich euer Feind, da ihr geistesgestört und bösartig seid, muss euer Feind schließlich geistig gesund und gut sein. Das ist logisch, auch wenn ihr das natürlich anders darstellen wollt. Eure Lieblingsmasche.
    3.) Man sollte wissen, wer sein Feind ist. Das wisst ihr natürlich, die guten, anständigen, charakterstarken Menschen sind eure Feinde. Und bei mir es genau andersherum, weil ich bin ja euer Feind und ihr seid mein Feind.
    4.) Man muss realisieren, dass unser Feind, also mein Feind in den letzten 2000 Jahren bis heute ständig Massenmorde begeht. Und diese Leute absolut skrupellos sind. Das Problem wird sich nicht von alleine lösen. Die werden nicht von alleine abtreten oder dem besten Menschen des Planeten die Macht übertragen, wenn sie selbst der Abschaum sind.
    5.) Man muss wissen wie man Kriege gewinnt.
    6.) Man muss handeln.

    Das ist eigentlich alles was man wissen muss. Mehr muss man nicht wissen. Ihr könnt hier noch tausende Millionen Seiten mit Hirndurchfall schreiben, aber das wird nichts ändern und das wird auch nicht weiterhelfen. Ich bin ja euer realer Feind. Ich bin der einzige Feind von euch auf dem gesamten Planeten, weil die Kreaturen, die ihr hier geschaffen habt, sind eigentlich ebenfalls meine Feinde, also eure Freunde. Die sind geistesgestört und ihr seid geistesgestört, also eigentlich müsstet ihr euch prima verstehen. Der einzige reale Feind von euch auf dem gesamten Planeten bin ich. Das ist die Realität ihr Schwachsinnigen. Und wie richtig verstanden habt, können wir den geistigen Konflikt, den wir haben, nicht über Worte lösen. Ich habe auch gar kein Interesse daran mit Geisteskranken, geistig Zurückgebliebenen und Superkriminellen über irgendwas zu diskutieren oder von irgendwas zu überzeugen. Einer von uns beiden muss vernichtet werden, damit der andere seine Vorstellungen von einer Welt durchsetzen kann.

    Der einzige Unterschied ist eigentlich der, wenn ich vernichtet werde, also euer letzter Feind auf dem gesamten Planeten und ihr könnt mit der Scheiße weitermachen, die ihr fabriziert, werdet ihr den Planeten und damit euch selbst auslöschen, aufgrund eurer Abschaumqualitäten, wenn ich gewinnen sollte, was ja nicht mal theoretisch möglich ist (siehe oben), dann hätte die gesamte Menschheit eine neue Blütezeit vor sich und die Menschheit hätte eine Zukunft. Das ist eigentlich der einzige Unterschied. Dass ihr das nicht begreifen könnt, ist mir schon klar, aber ihr seid auch geistesgestört. Ich verlange nicht von GEistesgestörten, dass sie irgendwas begreifen. Ich verlange eigentlich von den geistig Gesunden, dass sie zum Gegenangriff übergehen. Und wenn es keine geistig Gesunden mehr gibt, die das tun wollen. Und das ist ja der Fall, dann ist das was ihr hier macht, also die Inszenierung eines Widerstandes gegen euch selbst, nur ein weiterer Beleg dafür wie doof ihr eigentlich seid.

    Ich als höheres Wesen sehe meine Aufgabe wie gesagt nicht darin mit geistig Zurückgebliebenen zu diskutieren oder mit Geisteskranken. Meine Aufgabe ist eigentlich hier die Macht auszuüben. Nicht mit SChwachsinnigen zu reden, aber da ich in dieser Welt nichts anderes tun kann, habt ihr die unverdiente Ehre von mir vollgequatscht zu werden.

  14. Aufklärung tut not sagt:

    Der #Revisionismus insbesondere der #Holocaus.t-Revisionismus ist aufgrund der Vorgehensweise mehr als aufschlussreich. Das kann heutzutage jeder, wenn er denn wirklich (!) ein ehrliches Interesse an der Wahrheit und nicht an deren Verdrehung hat, herausfinden und natürlich, und das ist das Wichtigste, dies auch an seine Mitmenschen und Kameraden

    !!! WEITERGEBEN !!!

    Da können die täglich Eier legenden Hühner hier gackern wie sie wollen, zeigt das doch umso mehr, wie sie dieses unangenehme Thema doch gerne weghaben wollen.

    Wer natürlich weiterhin gerne den #Holocaus.t leugnen will kann das ja tun, muß sich dann aber nicht wundern, wenn er dank den medial inszenierten #Revisionisten, die das ja so herrlich vormachen, im Knast landet.

    Der #Holocaus.t ist #offenkundig und das #Leugnen des #Holocaus.t ist in Deutschland strafbar!

    Und genau daß dieses #Leugnen strafbar ist, erwähnen die #Revisionisten mit keinem Wort?

    Seltsam was?

    Diese #Offenkundigkeit ist #offenkundig – das kann jeder, der es WIRKLICH herausfinden will, herausfinden!

    Natürlich ist es einfacher, sich immer an neu hingeworfenen Knochen zu verbeißen, wie ‚Freidavon‘ das so passend ausdrückte.

    Es geht hier nicht um immer noch mehr Info über Hitler, seine angeblichen Ufos und das Chanten von Sanskrit-Lauten, die sie SS aus Tibet wohl mitgebracht haben soll 😉 oder um die Reichsdeutschen in ihren Basen in Takatukaland und ober Herr Gilbert Sternhoff und seine Kollegen mit seinen Verblödungs-Büchern noch mehr verdienen können, weil ja die YDB das so toll propagieren – sondern darum, sich auf das WESENTLICHE zu konzentrieren.

    UND DAS WESENTLICHE IST: Juda die die Maske von seiner widerlichen Fratze zu reißen!

    Da das hier nicht so ÖFFENTLICH gewünscht ist, werden Stränge wie dieser VOLLGEMÜLLT (und das täglich von den gleichen Leuten). JUDA lacht über unsere Blödheit – tagtäglich – weil die Deutschen so unglaublich naiv sind – NOCH!

    Die #Revisionisten, die wie z. B. #Host Mahler und #Sylvia Stolz sind zudem JURISTEN (!!!) und JURISTEN (!!!) sollten zudem wissen, daß die #BRD keine #Legitimation besitzt – wenn die wollten, hätten die alle Mittel und Wege, aber die wollen nicht – daher geht man lieber, von z. B. Scientology installierten AZK-Veranstaltungen (wie z. B. Sylvia Stolz oder Berhard Schaub – da spricht doch schon das Logo der Veranstaltung Bände – wie blöd muß man eigentlich sein???) oder hängt wie #Ursula Haverbeck in Logen-Häusern der #Freimaurer rum – das ist natürlich auch nur Zufall …!

    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Freimaurer-distanzieren-sich-von-SWG,swg104.html

    Na klar, kann ich mich später auch von allem distanzieren, das kommt halt besser, wenn man enttarnt ist nicht? Nichts anderes werden unsere Politclowns die nächsten Monate auch machen.

    Wer sind also diese sogenannten #Revisionisten und was ist ihre wirkliche Aufgabe?

    Jeder Deutsche sollte sich merken, wie der Begriff #Loge für die #Brüder des 10., 11. und 12. Grades der Großen #Landesloge erklärt wird.

    Wir lesen:

    „Der Name Loge (altrömisch: latoche oder Zelt) wird zum Andenken gegeben an die verschiedenen Zeltlager, welche die Israeliten wahrend ihres 40-jährigen Zuges aus Ägypten (aus der Sklaverei) ins gelobte Land (Freiheit) in der Wüste aufschlugen” (vgl. Concordanz I bis IX).
    Mit Recht sagt General Ludendorff: „Das Geheimnis der Freimaurerei ist überall der Jude”.
    Die Wiederherstellung des Tempels Salomos bedeutet die Errichtung der jüdischen Weltherrschaft. Bei der Anwendung des großen Notzeichens ruft der Freimaurer seine Brüder Freimaurer zu Hilfe mit den Worten: „Zu mir, Ihr Kinder aus dem Stamme Naphtali” (oder: Zu mir Ihr Sonne der Witwe aus dem Stamme Naphtali.). Naphtali ist ein jüdischer Stamm. Die Freimaurer betrachten sich also selbst als Juden.

    Wenn bei der Meistererhebung dargestellt wird, wie die Meister um den erschlagenen Adoniram herumstehen, stellen die Freimaurer Juden dar. Auch Adoniram ist Jude (vgl. 1. Buch der Könige). In dem Werke „Vernichtung der Freimaurerei durch die Enthüllung ihrer Geheimnisse” hat General Ludendorff den wahren Sinn dieses jüdischen Brauchtums enthüllt.

    Der Deutsche oder der einem anderen Volke angehörende Mann wird durch das Brauchtum symbolisch zum Juden abgestempelt, er stellt in diesem Brauchtum einen Juden dar.

    Das Brauchtum entspricht in allen Einzelheiten dem Brauchtum der jüdischen Beschneidung.
    Es führt zu weit, dies im einzelnen hier auszuführen.

    (Rechtsanwalt Robert Schneider, ‚Die Freimaurerei vor Gericht‘)

    Ist das nicht alles sehr aufschlußreich. Und dies kann heutzutage JEDER, wenn er denn wirklich ein wahrhaftes Interesse an der Wahrheit und nicht an deren Verdrehung hat, herausfinden und natürlich, und das ist das Wichtigste, dies auch an seine Mitmenschen und Kameraden

    WEITERGEBEN !!!

    Doch dazu sollte sich JEDER DEUTSCHE auf das WESENTLICHE konzentrieren und das ist den #JUDEN #OFFENKUNDIG zu machen!

    Mehr davon gibts hier:
    http://tinyurl.com/zaem687

    • Skeptiker sagt:

      @Aufklärung tut not@Name

      Erkennt Euch selber.

      Oder hier.

      Gruß Skeptiker

    • Sie erwähnt es doch §130 ab Minute 6- und mit deiner Aussage “ Haverbeck etc“ von vor ein paar Tagen.

      Damit ist deine Aussage auch offenkundig.

      zum GruSS

      • Aufklärung tut not sagt:

        Ja, die Liebe alte Oma, die so gerne über Salomonische Tempel sinniert und Freimaurer-Gesten zeigt, hängt auch NUR zufällig in ’ner Loge rum, um Vorträge zu halten.

        Kein Problem: Anschließend heißt es einfach „Wir distanzieren uns“.

        Ha, ha, .. wer so blöd ist und so was glaubt, der glaubt auch das Logo von der AZK nur zufällig so gestaltet wurde wie es eben aussieht und daß alle, die dort rumlabern nur Gutes im Sinn haben und aufklären wollen gell!

        +++
        Unter dem Dach des Hamburger Logenhauses fand am Sonnabend ein fragwürdiger “Seminartag” statt. Der “Seminartag” der umstrittenen Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG) am vergangenen Sonnabend schlägt hohe Wellen…

        Unter den etwa 170 Teilnehmern war nicht nur AfD-Bundesvize Alexander Gauland, sondern auch die bekannte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel.

        Nun gehen die Hamburger Freimaurer, in deren Logenhaus im Stadtteil Rotherbaum die Veranstaltung stattgefunden hatte, auf Distanz.

        http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Freimaurer-distanzieren-sich-von-SWG,swg104.html

        +++

        Die Freimaurer stellen also einfach mal nur so einen Seminarraum für eine Holocaust-Leugnerin, die nichts anderes als ‚ihr auserwähltes Volk‘ im Sinn hat – wie übrigens auch Ihr, die jeden Strang einfach nur zumüllen können) zur Verfügung gell?

        #Freimaurer – #Revisionisten – #Revisionismus ist #offenkundig.

        Da könnt ihr rumgackern wie Ihr wollt!

        Heil #Offenkundigkeit!
        Heil #Gaskammertemperatur!

        http://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2014/07/tafelgkt4-11.png?w=270&h=270

        http://deutscher-freiheitskampf.com/gaskammertemperaturgkt/

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Bestandteile der BRD: Die Lüge und Manipulation

          Ein Kommentar von Gerechtigkeitsapostel. Danke!

          Von zahlreichen Wissenschaftlern, Diplom-Chemikern, Historikern, Forensikern, Politologen, Zeitzeugen und Insidern ist längst zweifelsfrei bewiesen:

          Der HOLOCAUST IST EINE LÜGE, EINE JAHRHUNDERTLÜGE

          Halb Deutschland weiß das, und die ganze übrige Welt weiß es sowieso, durch die wissenschaftlichen Untersuchungen und Bücher von Germar Rudolf, Fred Leuchter, Paul Rassinier, Robert Faurisson, Lüftl-Report, Arthur Butz, Ernst Zündel, David Irving, James Bacque, Helmut Schröcke, Udo Walendy, Claus Nordbruch und Tausenden anderen, deren Bücher im deutschsprachigen Raum zu Unrecht unterdrückt wurden und werden, jedoch im sonstigen Ausland bekannt sind.

          Hier fängt es erst an.
          https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/03/12/bestandteile-der-brd-die-luge-und-manipulation/

          =>
          Nun mach Dich mal an die Arbeit und erkläre alle als Feindagenten, Freimaurer oder Juden.

          Viel Spass dabei und zeig mal Deine Beiskraft.

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          Ja genau 10 000 Grad und Juden sind besonders hitzebeständig (dein link, dein Schrieb) …wissen wir jetzt…alles klar…Tipp: nicht so viel kiffen…

        • Sondersendung sagt:

          Das deutsche Volk wird von der gesamten Welt beschuldigt, eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte im Zeitraum der Machtausübung durch den Nationalsozialismus von 1933 bis 1945 ausgeübt zu haben.
          Dieses Verbrechen obliegt innerhalb der Gesetzgebung der BRD, welche ein Besatzungskonstrukt der alliierten Sieger darstellt, einer nicht anzweifelbaren Offenkundigkeit. Jedwede historische Aufarbeitung, Forschung oder gar wissenschaftlich begründete Zweifel sind durch eben diese Gesetzgebung auf dem Gebiet der BRD untersagt und werden als Leugnung der Offenkundigkeit unter dem §130 gnadenlos verfolgt und mittels härtesten Strafen geahndet.

          Das ist (kurz zusammengefasst) die hier allen bekannte Sachlage und Situation der Dinge im durch die Sieger mittels BRD verwalteten, deutschen Hoheitsgebiet.

          Die verschiedenen Revisionisten versuchten bzw. versuchen, die Wahrheit über dieses, dem deutschen Volk zur Last gelegte Verbrechen wissenschaftlich zu ergründen und ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen, da es sich in ihren Augen nach eingehender Forschung um eine Lüge handelt, auf der die gesamte, weltweite Nachkriegsordnung fußt.

          Diese Revisionisten wurden und werden (weltweit) gnadenlos verfolgt, eingekerkert, mundtot gemacht oder auch verstorben etc.., obwohl sie allgemein gültige, wissenschaftliche Methoden der Untersuchung und Erforschung zu diesem Verbrechen anwendeten und sich ihnen daraus Zweifel und offene Fragen ergaben, die jedoch von keiner Seite je beantwortet wurden.

          Roland und seine Sekte dürfen hingegen seit Jahren hier in der BRD ungestraft Juden beschimpfen, verunglimpfen und mit markigsten Sprüchen den Nationalsozialismus verherrlichen.

          Wo liegt der Fehler..?

          Die durch Roland aufgestellte These zur Gaskammertemperatur unterstreicht im Grunde dann aber die Arbeit und allgemeine Auffassung dieser, von ihm und seiner Anhängerschaft meist als dreckige Juden und Verräterschweine (etc.pp.) betitulierten Revisionisten.
          Er hingegen bezweifelt oder leugnet jedoch nicht den Tathergang oder die technischen Grundvoraussetzungen und Möglichkeiten zur Umsetzung, sondern die ebenfalls zur Offenkundigkeit gehörende Täterschaft und versucht dies mittels wissenschaftlicher Beweisführung zur benötigten Gaskammertemperatur zu belegen.
          So seien seiner Auffassung nach sämtliche Juden „feuerfeste Teufel“ etc. und die Deutschen damit unschuldig. Er leugnet somit ebenfalls die zur Offenkundigkeit zählende Täterschaft und bezichtigt das Judentum der Lüge.
          Er darf das eben.

          Man nennt so jemanden auch „Agent Provocateur“.
          Und damit zählen auch Roland und seine Sekte zum Teil jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

          Viele Grüße aus dem Funkhaus!

        • Sondersendung sagt:

          Wenn du damit beginnst, dich denen aufzuopfern, die du liebst, wirst du damit enden, die zu hassen, denen du dich aufgeopfert hast.
          George Bernard Shaw

          Nur wirklich große Männer der Zeitgeschichte vermochten es, ihr Volk trotz allem und bis in den Tod zu lieben und zu verehren.

          All Jenen, die die Wahrheit erkennen und durch ihr eigenes Handeln dieser den Weg in das Bewußtsein unseres deutschen Volkes den Weg bereiten, egal aus welchem Lager und aus welchem Antrieb heraus, sei gesagt: achtet den Anderen und versucht einen gemeinsamen Nenner zu finden (und sei dieser noch so klein), denn nur durch das Licht der Wahrheit und eine wiederzufindende Einigkeit, hat unser Volk eine Chance im Kampf um seine Existenz.

          Ende der Durchsage.

        • Aufklärung tut not sagt:

          Ha, ha, ha, … die ist ja köstlich diese Sondersendung.
          Roland und seine Sekte! 😉

          Erinnert irgendwie schwer an die Aktion mit TerraGermania und die ganze Bande, die nichts weiter im Sinn hat, als zu verleumden! Bäh, was seid Ihr doch für ein dreckiges Judenpack!

          Rolands Sekte … und das aus den Judengriffeln, die nichts anderes kennen als ihr Sektierertum. Und kaum klärt man mal darüber auf, was schon ein Rechtsanwalt namens Robert Schneider in „Die Freimaurerei vor Gericht“ gemacht hat, macht der Jude das Übliche wie sonst auch – er dreht alles auf den Kopf!

          Durch und durch verdorben und nur dabei, zu versuchen, die Nationale Szene mit ihrem Gift und ihren Lügen zu zersetzen, weil die Juden ganz genau wissen, daß es zu Ende geht.

          Jahrelang habt Ihr uns genug Anschuanungsmaterial für eure miese, verräterische Arbeit gegegeben. Da könnt ihr hier den Blog so vollmüllen, wie immer, denn das stört nicht mehr!

          Diese Wahrheit läßt sich nicht mehr unterdrücken!

          Weitere Infos findet der #Holocaust-Interessierte hier:

          https://gaskammertemperatur.wordpress.com/

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Eine Schachfigur ohne Brett ist ganauso sinnfrei wie das klatschen eine Hand.

          Hier das Schachbrett

          General Otto Ernst Remer
          Vorkämpfer
          der deutsch-russischen Freundschaft

          Eine Betrachtung von Jürgen Graf

          Am 20. Juli 1944 schlug General Otto Ernst Remer den Putsch gegen Reichskanzler Adolf Hitler nieder. Remer gehörte zu den meistausgezeichneten Soldaten des Dritten Reiches. Er wurde für seine Verdienste auf dem Schlachtfeld mit dem Goldenen Verwundetenabzeichen für achtmalige Verwundung im Nahkampf, mit der silbernen Nahkampfspange für 48 Nahkämpfe, mit dem Bulgarischen Verdienstorden für die Einnahme von Skopje, mit dem Infanterie-Sturmabzeichen und anderen Orden geehrt.

          Otto Ernst Remer hat nie aufgehört, für deutsche Interessen zu kämpfen. Schon in den fünfziger Jahren wandte er sich gegen die Westbindung der BRD, welche seiner Überzeugung nach die Spaltung Deutschlands zementieren werde. Deshalb sprach er sich frühzeitig für eine Verständigung mit der UdSSR ungeachtet aller ideologischen Differenzen aus.

          Wohl war Remer stets ein Gegner der marxistisch-leninistischen Weltanschauung, doch das russische Volk hatte er aus eigener Erfahrung achten und schätzen gelernt.

          Als Vorsitzender der Sozialistischen Reichspartei, die zu Beginn der fünfziger Jahre zu den stärksten westdeutschen Parteien gehörte, lehnte er die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik zu NATO-Bedingungen ab. Es war für ihn unannehmbar, dass deutsche Soldaten unter amerikanischen Oberbefehl gegen Russland gestellt werden sollten. Die USA und Grossbritannien betrachtete Remer stets als raumfremde Mächte.

          Adenauers CDU versuchte Remers SRP mit dem Versprechen auf Regierungsbeteiligung zu ködern, falls sie der Westintegration zustimme. Remer zeigte Adenauer jedoch die kalte Schulter, worauf seine Partei 1953 als Ñstaatsgefährdendì verboten wurde – so sieht die ÑDemokratieì im Ñfreiesten deutschen Staat der Geschichteì aus. Bald darauf verliess der General Deutschland und wirkte lange Jahre als Militärberater in Ägypten und Syrien.

          Mit 80 Jahren schlug der General dann die entscheidendste Schlacht für sein Volk. Für die Verbreitung historischer Wahrheiten wurde er am 22. Oktober 1992 von der bundesdeutschen Terrorjustiz zu einer 22-monatigen Gefängnisstrafe ohne Bewährung verurteilt, was bei seinem schwer angeschlagenen Gesundheitszustand dem Todesurteil gleichgekommen wäre. So wie er sich als Divisionskommandant in vielen Schlachten einem an Soldaten und Material hoch überlegenen Gegner entgegengeworfen hatte, warf er sich in hohem Alter noch einmal für sein Volk in den Kampf.

          Was war geschehen? Remer war der ÑVolksverhetzungì angeklagt worden, weil er festhielt, in Auschwitz und anderen nationalsozialistischen Konzentrationslagern seien keine Juden vergast worden. Er gab dem beim Max-Planck-Institut angestellten Diplom Chemiker Germar Rudolf den Auftrag, nach Auschwitz zu fahren und das drei Jahre zuvor vom US-Ingenieur und Gaskammerfachmann Fred Leuchter erstellte Gutachten auf seine Richtigkeit zu überprüfen. Leuchter war 1988 zum Ergebnis gekommen, aus bautechnischen und chemischen Gründen hätten die als ÑGaskammernì bezeichneten Räume in Auschwitz – in Wirklichkeit Leichenhallen – nicht zur Vergasung von Menschen dienen können. Dies passte sehr gut zur Tatsache, dass es nicht ein einziges deutsches Dokument über Menschenvergasungen gibt, sondern lediglich eine Anzahl absurder Zeugenaussagen ehemaliger jüdischer Häftlinge sowie in der Nachkriegszeit durch Folter oder Drohung erpresste Geständnisse früherer SS-Leute.

          Germar Rudolf erhärtete die Richtigkeit des Leuchter-Gutachtens in einer äusserst ausführlichen, wissenschaftlich einwandfreien Studie. Im Juni 1995 wurde Rudolf deswegen zu 14 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt; weitere Verfahren gegen ihn waren in Vorbereitung, so dass ihn insgesamt mehrere Jahre Haft erwarteten. Auch Rudolf ging in ein freies Land ins Exil.

          Ins Exil war zuvor, im Februar 1994, auch General Remer gegangen. Seine Frau und seine Freunde hatten ihn darum gebeten. Als Exilland wählten sie Spanien, da sie überzeugt waren, dass ein stolzes Volk wie das spanische, das Volk von Cervantes und Ortega y Gasset, einen Helden und schwerkranken Greis niemals Verbrechern wie Simon Wiesenthal ausliefern werde. Sie behielten Recht. Wohl befahl Wiesenthal dem zionistischen Marionettenregime in Bonn, von Spanien die Auslieferung des Generals zu verlangen, was dieses denn auch prompt tat, doch für die unabhängige spanische Justiz, die keine Befehle aus Bonn, Washington oder Tel Aviv entgegennimmt, gab es in diesem Fall nur eine Entscheidung nach den Grundsätzen des Rechts. Die Auslieferung wurde 1996 abgelehnt, und Remer lebt mit seiner Frau weiterhin in Spanien. Der Verfasser dieser Zeilen hat die beiden Anfang 1997 dort besucht.

          Von Remers unermüdlichem Einsatz für die deutsch-russische Verständigung zeugt unter anderem eine von ihm im Jahre 1983 verfasste Broschüre mit dem Titel ÑManifest der Deutschen Freiheitsbewegung. Der Bismarck-Deutscheì. Aus dieser Schrift wollen wir hier einige Absätze zitieren. Obgleich sich die politischen Verhältnisse seit jenem Jahr in mancher Hinsicht grundlegend geändert haben – BRD und DDR sind heute wiedervereinigt, die UdSSR ist verschwunden, Russland nicht mehr kommunistisch regiert -, behält die mittlerweile 14 Jahre alte Broschüre in entscheidenden Punkten ihre Aktualität bei. Nach wie vor ist die Bundesrepublik Washingtons Kettenhund gegen Osten! Die USA und die BRD arbeiten zielstrebig auf die Erweiterung der NATO hin; schon bald sollen Polen, Tschechien und Ungarn der NATO beitreten, und andere Staaten sollen folgen. Dies kann von Russland nur als Provokation und Bedrohung empfunden werden kann, denn gegen wen sollte sich die Osterweiterung der NATO richten, wenn nicht gegen Russland? Kein vernünftiger Deutscher kann der Vorstellung zustimmen, dass sein Land für zionistische und amerikanische Interessen gegen Russland in einen Krieg ziehen soll, der für Deutschland noch verheerendere Folgen haben müsste als der Zweite Weltkrieg. Deutschland raus aus der NATO, Amerikaner raus aus Deutschland und aus ganz Europa, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Russland – für diese Ziele setzen sich heute alle wirklichen deutschen Patrioten ein.

          O. E. Remers politische Weitsicht am Beispiel seines ÑManifest 1983 der

          Deutschen Freiheitsbewegungì

          Deutschland muss überleben und wiedervereinigt werden. Alles andere ist dritt- und viertrangig: Europa, EG, NATO.

          Wir bekennen uns zu dem grössten deutschen Politiker der letzten Jahrhunderte, Bismarck, der die Interessen der Deutschen gegen Ost und West, gegen Frankreich, England und Polen souverän gewahrt, das Reich zur stärksten Macht des Kontintents ausgebaut und die Ñinnere Reichsgründungì – die Sozialreform, die damals fortschrittlichste der Welt – durchgeführt hat.

          Das erste und oberste Gebot jeder deutschen Politik muss die Sicherung der Existenz des deutschen Volkes sein; deshalb sind wir wie Bismarck für eine enge Zusammenarbeit mit Russland in Politik, Wirtschaft, Kultur, Technik und Forschung (…)

          Wir lassen uns keine Berührungsängste einreden; wenn Päpste, Könige, Lords und Wallstreet-Bankiers mit dem Kreml Verträge abschliessen und gleichzeitig den Deutschen gegenüber den direkten Kontakt mit den Russen als schädlich für westliche Moral, Freiheit und Demokratie verteufeln wollen, dann halten wir uns an Bismarck, der den Westmächten ins Gesicht sagte, was sie mit diesen Manövern bezweckten: Den Deutschen die russische Schlinge um den Hals zu legen, um uns manipulieren, einkreisen und abwürgen zu können (…)

          Das Prinzip der westlichen Politik lautet seit 100 Jahren, 1883 wie 1983: Deutsche und Russen müssen Feinde sein und sich gegenseitig ausrotten. Um dieses für die anglo-amerikanischen Kapitalisten lukrative Ziel zu erreichen, haben sie den 1. und den 2. Weltkrieg ausgelöst und bereiten den dritten vor. Im Namen Bismarcks wollen wir mithelfen, diese uns zugedachte Endlösung vom deutschen Volke abzuwenden (…)

          Die anderen NATO-Mitlieder rechnen fest mit der Bereitschaft der Deutschen, sich als Speerspitze und Schild missbrauchen zu lassen. Dagegen lautet unsere Position: Weder westlich noch östlich, weder kommunistisch noch amerikanisch. Ein deutscher Friedenspatriotismus, der unsere Existenz und den Frieden in Europa in einer immer vorhanden gewesenen, aber oft überdeckten deutsch-russischen Schicksalsgemeinschaft gesichert weiss. Für Reagan und die Zionisten ist die Sowjetunion die Verkörperung des Bösen schlechthin – für uns ist sie dies nicht, sondern eine Supermacht vor unserer Haustür mit eigenen Sicherheitsbedürfnissen und -ansprüchen (…)

          Im Kriegsfall ist die Bundesrepublik ohne Überlebenschance. Unsere Verbündeten lagern ihre Vernichtungswaffen nicht nicht auf ihrem eigenem, sondern vor allem auf deutschem Territorium. So ist die BRD das dichteste Atom- und Giftgasarsenal der Welt geworden, und alle diese Vernichtungswaffen sind auf Städte und Zentren der Sowjetunion gerichtet (…) Der grösste Sprengkopf, der mit einer Pershing II verschossen werden kann, hat eine Explosivkraft von 400 Kilotonnen – dreissigmal soviel wie die Hiroshima-Bombe.

          Die Bundesrepublik besitzt Trägersysteme für nukleare Kampfmittel. Die Atomsprengköpfe jedoch sind in amerikanischen Gewahrsam und können nur auf Befehl des US-Präsidenten von amerikanischen Offizieren gezündet werden, die den Bundeswehreinheiten zugeordnet sind. Wann diese Raketen gegen Land und Bevölkerung unseres mächtigen Nachbarn abgefeuert werden, entscheiden also die Amerikaner. Dies kann für die Deutschen ihre Vernichtung bedeuten, weil die Russen, wollen sie überleben, im Kriegsfall diese unmittelbare Bedrohung an ihrer Grenze ausschalten und die BRD in ein gigantisches Hiroshima verwandeln werden. Mit der Stationierung von Pershing II programmieren die Bundesdeutschen ihren eigenen Selbstmord (…)

          Die amerikanische Demokratie ist für uns kein Vorbild. Die Amerikaner sind keine Nation, waren nie eine und werden wahrscheinlich auch keine werden können (…) Auf manchen Gebieten sind sie die Ersten unter den Völkern! Bezüglich Drogen, Porno und Gangsterunwesen sind die USA weltweit führend. Sozial ist Amerika ein rückständiges Land, in dem nicht die Freiheit, sondern die Angst reagiert; Angst vor dem Verbrechertum, vor Arbeitslosigkeit und Ausgestossenwerden in Slums, auf die Müllhalden der Elendsviertel. Die Zahl der Armen wächst; 30 Millionen vegetieren schon unterhalb der Armutsgrenze. Die Heiligsprechung der US-Demokratie, die den Deutschen 1945 von den westlichen Siegermächten eingehämmert wurde, hat sich als Bluff und Schwindel herausgestellt (…)

          Die Abkehr von Bismarcks Russlandpolitik führte zur Einkreisung Deutschlands, zum 1. Weltkrieg, zu Versailles, zur westlichen Hungerblockade gegen das deutsche Volk mit einer Million Hungertoten, zur Ausraubung und Entrechtung der Deutschen (…) Einige fähige deutsche Diplomaten im Berliner Auswärtigen Amt zogen aus dem eiskalten Vernichtungswillen der Westmächte die Konsequenz und begannen 1921 Geheimverhandlungen mit den Russen zwecks Abschliessung eines Vertrags auf der Grundlage der Gleichberechtigung, der dann am 16. April 1922 in Rapallo bei Genua von den Aussenministern Deutschlands und Russlands, Rathenau und Tschitscherin, unterzeichnet wurde.

          Wir wollen ein neues Rapallo. Rapallo bedeutet heute: Europa vom Ärmelkanal bis zum Ural, den Wiederaufstieg Europas, das Ende des anglo-amerikanischen Imperialismus in Europa und das Ende der zionistischen Erpressung Deutschlands.

          Quele:
          http://radioislam.org/islam/deutsch/remer2.htm

          Gruß Skeptiker

      • Aufklärung tut not sagt:

        Das ist so lächerlich, als ob es nur um die Erwähnung des §130 ginge. Ihr wollt eben alles verdrehen und nur Euren Käse verbreiten – aber das ist ja nix Neues.

        Eine Frau #Haverbeck schafft es ins #Panorama, um ihre Ansichten zum #Holocaust kund zu tun – ha, ha, ha, … Ihr wißt genau, daß dort nur das gebracht wird, was gebracht werden soll und die BILD hält das ebenso!

        So und jetzt könnt Ihr weiter Eier legen …

        • Ihr ihr ihr, nur jemand der psychologisch gegen alle vorgeht verwendet das, ich habe dich auf den 130er von ihr hingewiwesen mehr nicht.
          Sag, hast du mit deiner GKT wieviel Menschen davon weggebracht im Verhältnis zu den anderen Revesionisten? Ja du ahst richtig gelesen du auch.
          Lege einen Beweis vor, das du dies vor Gericht so getan hast Roland.
          Die GKT mag, und da bin ich bei dir, sinnvoll vor dem Gericht sein, doch versuche diesen mal den Menschen da draußen begreiflich zu machen.
          Und, ihr Video wurde nie öffentlich ausgestrahlt, das war auch nicht wirklich der Sinn dahinter.

          zum Gruss

        • Aufklärung tut not sagt:

          @Verrueckterfuchs
          Jeder kann sich an Roland wenden. Ich denke, er ist der Diskussion nicht angeneigt und wird auch Fragen diesbezüglich gerne beantworten. Doch dies selbstverständlich nur bei jenen, die auch wahrhaftes Interesse haben und nicht nur denunzieren und lächerlich machen wollen – denn davon gibt es genug! Und es nervt auch einfach, wenn nur rumgelabert wird.

          Was hat uns das bisher gebracht?

          Auf diesen Blogs wird mehr gelabert als gemacht und das ist im Interesse der #Juden und deren bezahlter Schreiberlinge. Diese meinte ich auch mit – Ihr – und wenn das blöd rüber kam, so entschuldige ich mich.

          Es lag wohl daran, so reagiert zu haben, da man ja regelrecht attackiert wird, was ja verständlich ist, wenn man andere Wege aufzeigt, die natürlich nicht im Interesse #Judas und seiner Schreiberlinge liegen, die mit ihren fertigen Posts, die teilweise schon vor 2 Jahren komplett gleich gepostet wurden hier alles zumüllen.

          Wie krank müssen solche Leute eigentlich in ihrem Innern sein?

          Da gibt es einen sehr guten Ausdruck, den W. von Asenbach geprägt hat:

          MINUSSEELE

          Es geht bei diesen Infos, die ich hier bereitstellen möchte, auch nicht, wie erwähnt, nur um den §130 und die Gefahr, die von einer Holocaustleugnung ausgeht, sondern auch um die Kreise, in denen sich diese sogenannten Revisionisten bewegen.

          Und wenn da nun mal Konferenzen von #Scientologen (AZK – Antizensurkonferenz) abgehalten werden, auf denen dann die Revisionisten ihre Vorträge halten oder Treffen in Logen-Häusern abgehalten werden, sollte man darüber wirklich mehr als einmal nachdenken.

          Und wenn Frau #Haverbeck an einem Tag wie dem Freitag den 13. eine Titelseite auf der ZIONISTEN-BILD bekommt ist das auch einen Gedanken mehr wert oder. Ob das Video ausgestrahlt wurde oder nicht: Fakt ist, daß es im Netz verbreitet wurde ohne Ende oder?

          Und das Netz ist das Medium der Zeit und nicht das TV.

          Der Sinn hinter dem Video ist, wie bei dem Film von Paulette (die das Kiffen salonfähig machen sollte), den Leuten zu sagen, „Mensch schau mal, die Oma ist cool, der müssen wir unsere Loyalität bekunden“.

          Und schon ist der Käse gegessen!

          ZITAT von Roland
          „Ihre Argumentation ist genauso wie die der anderen Agenten, den Scheinrevisionisten, fehlerhaft und dämlich. Wir Deutsche wissen auch ohne Kommandanturbefehle, daß die Juden in den Konzentrationslagern gut behandelt wurden und bereits eine Ohrfeige den Tatbestand der Körperverletzung erfüllte und geahndet wurde (z.B. von Udo Walendy, Historische Tatsachen).

          Jedoch lautet der Vorwurf, daß wir Millionen UNREGISTRIERTE Juden vergast haben sollen und die Kommandanturbefehle beziehen sich naturgemäß nur auf die REGISTRIERTEN Juden! Als Scheinbeweis führt die Jüdin Haverbeck auch immer wieder diesen Journalisten Meyer an, der die Opferzahlen auf rund 500000 reduziert hat und damit die Schuld der Deutschen fixiert hat. Ebenso behauptet sie rotzfrech, der Literat Faurisson hätte die Gaskammern technisch (!) widerlegt.

          Wir dagegen konnten anhand der Offenkundigkeiten, welche von den Scheinrevisionisten samt Haverbeck geleugnet werden, beweisen, daß die Deutschen ohne jegliche Schuld sind und die Juden die Alleinschuld am Holocaust an rund 6 Millionen oder auch mehr unregistrierten Juden haben tragen und zudem die Juden Nichtmenschen und damit rechtlos sind. Davon spricht die Jüdin Haverbeck jedoch nicht und behauptet einfach ohne jeglichen Beweis, daß der Holocaust nicht in Auschwitz stattfand sondern womöglich irgendwo in der Pampa (Forschungsfeld von Jürgen Graf)! Die Judenschützerin Haverbeck weiß ganz genau, was mit ihr und den anderen Juden passiert, wenn die Gaskammertemperatur bekannt wird!“

          http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Holocaust-Leugnerin-Haverbeck-macht-weiter,holocaustleugner122.html

          ZITAT
          „Auch wenn eine Jüdin einen Nichtjuden heiratet, bleibt sie dennoch immer noch eine Jüdin! Nicht umsonst stellte ihr der Interviewer die Frage, ob sie in einem Konzentrationslager war. Eine solche Frage an die am 8. Mai 1945 gerade einmal 16,49 Jahre alte Haverbeck, welche zudem BDM Führerin gewesen sein will, ist eine absolute Unmöglichkeit. Es sei denn, der Interviewer wußte, daß Haverbeck Jüdin ist. Dann ist diese Frage selbstverständlich angemessen.“

          ———————-

          Die Gaskammertemperatur ist eine massive Gefahr für die JUDEN!

          Wenn die wirklich wahren DEUTSCHEN, die noch etwas Anstand und Ehre im Leib haben, hier (bzw. auf anderen Aufklärungsblogs) zusammenarbeiten würden, dann könnten wir alles erreichen!

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Die Gaskammertemperatur ist eine massive Gefahr für die JUDEN!

          Ja wo denn?

          Offenkundig bin ich kein Jude, weil ich überhaupt keine Gefahr erkennen kann.

          Ausserdem hast Du hier alles Vollgemüllt, jetzt baut sich die Seite hier echt notdürftig auf.

          Gruß Skeptiker

        • Freidavon sagt:

          “Auch wenn eine Jüdin einen Nichtjuden heiratet, bleibt sie dennoch immer noch eine Jüdin! Nicht umsonst stellte ihr der Interviewer die Frage, ob sie in einem Konzentrationslager war. Eine solche Frage an die am 8. Mai 1945 gerade einmal 16,49 Jahre alte Haverbeck, welche zudem BDM Führerin gewesen sein will, ist eine absolute Unmöglichkeit. Es sei denn, der Interviewer wußte, daß Haverbeck Jüdin ist. Dann ist diese Frage selbstverständlich angemessen.”

          Bei allem Respekt, diese Schlussfolgerung ist nicht so logisch wie sie dargestellt wird. Es gibt wohlmöglich eine viel simplere und treffendere Erklärung für den Grund dieser Frage, ob Haverbeck selber in einem Lager war. Der HC stützt sich auf tausende Zeugenaussagen und zwar von Zeitzeugen und vielen davon angeblichen oder tatsächlichen Einsassen der Lager. Das ist die Basis für die Offenkundigkeit und jeder Jude würde dich fragen, ob du diese vielen Zeugen alle für Lügner hälst, wenn du den HC abstreitest.
          Die Frage zielt also wohl doch eher darauf ab, wie Haverbeck es denn besser wissen kann was in diesen Lagern geschah und was nicht geschah, wenn sie denn im Gegensatz zu den vielen Zeugen die dort waren, selber nie dort war. Das ist doch eine ganz einfache Frage, bei der es gar nicht mehr darum geht was geantwortet wird, da die Antwort sowieso schon bekannt ist. Ein rethorischer Trick.
          Ich finde wenn man die Revisionisten schon entblössen will, dann sollte man doch zumindest ein bisschen mehr Mühe aufwenden um die Dinge abzuwägen. Das Gleiche gilt für mich auch für irgendwelchen Freimaurer Handzeichen Firlefanz.
          Man kann es auch nicht unbedingt daran festmachen, ob jemand Jude ist oder nicht. Es geht doch nur um die Frage, aus welchem Grund die Revisionisten ihre Rolle spielen. Die Antwort darauf könnte ganz einfach lauten…..Damit wir nicht diese Rolle übernehmen.
          Gut, aber auf simple Antworten wollen sie uns ja nicht kommen lassen, sondern wir sollen uns damit beschäftigen irgendwelche Glaubensauseinandersetzungen zu führen. Wir dürfen uns also gern dem einen oder dem anderen Glauben anschliessen, jedoch sollen wir keine eigene Religion erschaffen, denn das ist allein der Geschäftsbereich der Juden.

        • Aufklärung tut not sagt:

          Sehr gut Freidavon, so kommen wir voran.
          Danke für Deine Einwände, die zu überlegen sind.

          Daß die Freimaurer-Handzeichen Firlefanz sind, würde ich so nicht stehen lassen, da manche Zeichen wie z. B. jene von Meinerzhagen und von Faurisson und auch Frau Haverbeck (so wie sie auch publiziert wurden) schon eine sehr deutliche Sprache sprechen …

          Und glaub mir, da kommt noch mehr an die Oberfläche!

          Wenn Du Mühe aufwenden und helfen willst, die Revisionisten zu enttarnen, steht Dir nichts im Wege, dies zu tun. Dasselbe gilt auch für alle anderen aufrechten Deutschen!

          Kritisieren kann man alles, man sollte dann jedoch auch helfen, es besser zu machen und auch Wege aufzeigen – Ggf. eher per persönlicher Mail.

        • Freidavon sagt:

          Ich befinde mich auf keinem Feldzug, sondern ich sage nur meine Meinung. Diese Dinge können alle öffentlich diskutiert werden und wenn ich etwas kritisiere, dann ist das nicht zwangsläufig ein Angriff.
          Eine alternative Beurteilung und andere Möglichkeit einer Sichtweise, gebe ich oft.
          Die Revisionisten sind bereits enttarnt und die Meisten die das hier bestreiten, die können nicht anders, denn sie haben sich verpflichtet. Verpflichtungen begrenzen den Bewegungsfreiraum und können somit nicht mehr der Wahrheitsfindung dienen.

        • Als wenn wir es nicht wüssten, und diese Frau sitz da nun bekommt ihren Schauprozess, wenn jedoch ein echter Deutscher das sieht, und angenommen er kommt auf die Thematik ja was dann ? DU hast die restlichen Fragen nicht beantwortet die dazu gehören, deswegen sag ich dir, die GKT wird am Arsch die Deutschen retten..

  15. GvB sagt:

    US-Militär rollt durch Sachsen…
    Frage: Truppenpräsenz und Stationierung in MITTE -Deuscthalnd..erlaubt?
    Nein, langfristig Truppen stationieren dürfen sie nicht!
    Aber sie unterlaufen das durch die(nach..“geltendem Recht”)..agierende NATO.

    Dürfen VS-Truppen in Mitteldeutschland üben?Kurzfristig?

    22.04.2015. Was machen die US-Truppen in Sachsen?

    Die Krise in der Ukraine hat die NATO veranlasst, in Osteuropa militärisch mehr Präsenz zu zeigen. So wurde eine superschnelle Eingreiftruppe, die so genannte “Speerspitze” ins Leben gerufen; und erstmals seit Ende des Kalten Krieges stockt die US-Army ihre Truppen in Deutschland wieder auf. Vor einigen Wochen wurden auch amerikanische Militärs in Frankenberg in Sachsen gesichtet. Uns erreichten mehrere Zuschriften: Was machen US-Truppen in der Bundeswehrkaserne in Frankenberg? Sind die dort stationiert?

    Verstößt deren Anwesenheit auf dem Gebiet der ehemaligen DDR nicht gegen den Zwei-plus-Vier-Vertrag?

    Alexander Schwarz,(BRD-) Staatsrechtler an der Universität Leipzig, fasst zusammen:

    “Nach dem Zwei-plus-Vier-Vertrag dürfen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR – also jetzt Ostdeutschland(Quatsch: immer ncoh Mitteldeutschland!) – ausländische Streitkräfte, also nicht-deutsche Truppen weder stationiert noch verlegt werden. So ist der genaue klare Wortlaut.

    (Aber es wird unterlaufen und getrixt!)
    Die Briten u. NATO wollten es so:
    “Deshalb hat man eine Art Protokollnotiz niedergelegt, in der steht, dass Deutschland (das BRD-Vasallen Regime!)selbst “autonom entscheiden” kann, wie der Begriff des Verlegens definiert wird. Allerdings sollten die Sicherheitsinteressen der jeweiligen Vertragspartner eben beachtet werden.

    Kurz gesagt heißt das, Stationierung ist nach wie vor verboten, die Verlegung von Truppen aber ist möglich”, so Schwarz.

    dann beantragen sie logistische Unterstützung bei der Bundeswehr, erklärt Oberstleutnant Christoph von Löwenstern, Sprecher der Bundeswehr in Sachsen: “Das sieht dann so aus, dass sie auf Antrag eben die Möglichkeit bekommen, ihre Fahrzeuge unterzustellen und aufzutanken oder sich zu verpflegen.. Das passierte in diesem Jahr allein schon 50 Mal. Die Masse dieser Anträge sind bisher Amerikaner, aber auch Polen und Belgier und andere Nationen beantragen das.”
    Kein Verstoß gegen Vertrag…….(Solange BRD unser Land mitbesetzt hält.. oder muss)

    Genau das haben die US-Truppen getan, als sie Anfang des Jahres ihre Fahrzeuge in der Wettiner Kaserne auftankten
    (alles “Auslegungssache”…gelle)

    Das heißt, alle Maßnahmen wie das Verlegen, Transportieren, vorübergehender Aufenthalt und auch das Abhalten von Übungen verstößt nicht gegen den Zwei-plus-Vier-Vertrag.

    http://www.mdr.de/mdr-info/hoereraktion/zwei-plus-vier-vertrag100.html

    https://terraherz.wordpress.com/2016/02/06/exklusiv-us-militaer-rollt-durch-sachsen/comment-page-1/#comment-34875

    AMI GO-Home..!Fuck-OFF!

  16. Ostfront sagt:

    Keine Religion ist höher als die Wahrheit!

    „Du sollst Deinen Nächsten“
    „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der
    Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

    Rudolf John Gorsleben

    „Wer nicht weiß, woher er kommt, weiß auch nicht, wo er steht, noch weniger, wohin er geht. […] Wir können nur einen Weg machen: zu uns zurück. […] Wir sind fremd geworden in unserer Welt und das kommt einzig und allein daher, weil wir über unser Eigenstes, unsere Herkunft, unser besonderes Wesen nichts mehr wissen, weil wir unseres Lebens Strombett seit rund tausend Jahren, ja noch länger, nicht mehr aus eigenen geistigen und körperlichen Quellen gespeist haben und es darum versiegen mußte, wie ein Strom, dem man den Oberlauf abgräbt, ableitet. Heimkehr, Einkehr heißt darum die Losung! Meister sein, unwidersprochener Meister in unserem Eigenen, das ist die Forderung.“

    aus dem Vorwort in: Hoch-Zeit der Menschheit; auch zitiert in: Siegfried Federle: Familienkunde, C. F. Müller-Verlag, 1941, S. 11

    Rudolf John Gorsleben [eigentlich Rudolf John] (Lebensrune16. März 1883 in Metz; Todesrune 23. August 1930 in Bad Homburg) war ein deutscher ariosophisch orientierter Runologe und Esoteriker. Seine Spezialgebiete waren die Edda sowie Runen und Runenmagie.
    http://de.metapedia.org/wiki/Gorsleben,_Rudolf_John#cite_note-1

    Rudolf John Gorsleben: Hoch-Zeit der Menschheit
    (1930, 722 Seiten)
    Das Standard-Werk der arischen Runen-, Rassen- und Religionskunde:
    Das gesamte Buch als PDF-Datei zum Herunterladen
    https://archive.org/details/Hoch-zeitDerMenschheit

    Für die Digitalisierung lag eine Originalausgabe aus dem Jahr 1930 vor. 🙂
    Es gibt einen Nachdruck dieses Buches vom Faksimile-Verlag Bremen aus dem Jahr 1993, der jedoch durch die freiheitlich-demokratische Grunzordnung der BRD verboten wurde.

    Wer das Buch gelesen hat, weiß, warum es verboten wurde, es wird sogar explizit darauf hingewiesen, welch geistiger und körperlicher Herkunft die Hintermänner solcher Verbote sind (siehe auch Textausschnitte unten Seite 337 und 411).

    Einige Textauszüge:

    Seite 3:
    Das Kennzeichen unserer Zeit ist der Materialismus, der unbedingte Glaube an die Nur-Stofflichkeit der Welt, also auch nur ein Dogma, das nur anerkennt, was den äußeren fünf Sinnen erreichbar ist. Das Wissen unserer Vorfahren beruht jedoch auf einem höchstentwickelten Spiritualismus, einer Geisteswissenschaft, dem Wissen von der Erstgeburt allen Geistes, so daß erst diese Anschauungsweise der herrschenden materialistischen Denkweise nahegebracht werden muß.

    In der Edda heißt es, daß zur Zeit der alten Weisen ein Goldring drei Jahre auf der Straße liegen konnte, ohne daß ihn jemand aufhob. Damals war man so weise, daß man offenbar kein Geld und Gold zum Leben brauchte. Sollte es nicht wertvoll sein, einmal zu erkunden, wie jene Leute lebten, nach welchen Richtlinien sie ihre Gemeinschaft aufbauten, daß sie so unabhängig waren von scheinbar Unentbehrlichem, wie vom Golde? Als bei Einführung des Christentums in Schweden Almosen gesammelt wurden nach der Vorschrift der Kirche, mußte das Gold aus dem rauhen Norden nach dem fruchtbaren Italien, nach Rom geschickt werden, weil die Germanen keine Armen hatten.

    Die Germanen haben es später auch kennen gelernt, das Gold und seinen Fluch. Als sie so unweise wurden, daß sie es nötig hatten, da kam die Not.

    Seite 4:
    Es hätte niemals Eingeweihte, Geheimlehre gegeben, wenn alle noch Gottessöhne wären, denn dann müßten alle „Menschen“ die letzten Dinge als Selbstverständlichkeiten begreifen. Die Tatsache, daß Geheimlehre notwendig war und auch heute tatsächlich noch besteht, denn obwohl die letzten Geheimnisse vor aller Augen liegen, leugnen sie gerade die Gelehrten, ist ein Beweis für die alte Dreiteilung in „Götter“, „Goten“ und „Köter“. Sie gilt heute noch. Erberinnern über frühere Zustände der Erde, Flutsagen, Eiszeiten usw. ist nur dem Goten angeboren. Arisch entseelte, allzu vermenschlichte, sei es im Geistigen oder Körperlichen, Untermenschliche mit Affenblut Zersetzte kennen kein Erberinnern und leugnen es darum auch. Sie müssen sich dafür alle dreißig Jahre auf neue Theorien verlassen bei ihren „wissenschaftlichen“ Vorstößen in die Vergangenheit.
    Übrigens, wer allen Geheimlehren auf den Grund kommen will, muß deutsch verstehen, sehr gut deutsch verstehen, weil der Schlüssel zu allen Geheimlehren in der arischen Ursprache, die lange die Geheimsprache der arischen Priesterschaft blieb, gegeben ist, dem das Deutsche als ihre älteste Tochter noch am nächsten steht.

    Seite 17:
    Es ist kein Zweifel, daß wir in einer Zeit des Rassenverfalles leben, besonders was die führende arische Rasse anbelangt. Daß sie führend war und ist, auch in ihren Resten noch, kann füglich von niemandem bestritten werden. Alle Kulturen auf der Erde in einem Zeitraum von wenigstens 60.000 Jahren sind durch arische Rassen- und Führerschichten geschaffen worden. Das ist eine erdgeschichtliche Tatsache, und die Wahrheit muß für jeden erträglich sein, wenn auch seine ewig sich wiedererkennende Ichheit im gegenwärtigen Leben nicht in dieser Hochrasse verkörpert erscheint.
    Vielleicht erkennen wir den Grund des rassischen Zerfalles in der Tatsache, daß die Hauptreligionen der letzten Jahrtausende diesem Rassenverfall Vorschub leisteten.

    Seite 29:
    Unvermeidbarer Kampf diene nur zur Vernichtung alles dessen, was abträglich und nicht aufbauend ist, allem Halben, allen Kompromissen, allem was einer Ent-Scheidung, einer göttlichen Scheidung entgegenstrebt. Wer den Frieden will, den göttlichen und den irdischen, der muß die Rassenscheidung wollen in Völker oder in Kasten innerhalb der Völker und Staaten. Rassenmischung bedeutet den Krieg, dies Wort mögen die wahren Friedensfreunde bedenken.

    Seite 69:
    Der Mensch von heute kann sich schwer vorstellen, daß es eine Zeit gegeben hat, in der die bewußte Hochzucht des Menschen das Hauptziel einer Führerschaft gewesen ist. Viele tausend Jahre lang bestanden unter der Aufsicht einer arischen Weltleitung Einrichtungen zu diesem Zwecke, die in streng gebundenen Ritualen der Menschenzucht dienten. Wir bilden uns heute sehr viel darauf ein, daß es bei uns keine solchen Zwangsmaßnahmen mehr gibt, daß die freie Gattenwahl eine der wichtigsten Errungenschaften sei, und vergessen dabei, daß es unter hundert Ehen kaum eine gibt, die ihren Zweck, die Erzielung einer gesunden Nachkommenschaft, vollkommen erfüllt. Der Wissende sieht mit Grauen den weiteren körperlichen und sittlichen Verfall einer Menschheit, die allen Krüppeln, Kranken, Minderwertigen, Verbrechern, Belasteten die Ehe, die freie Gattenwahl und unbeschränkte Fortpflanzung gestattet.

    Seite 114:
    Der Gote, der Gotische, der Göttliche ist der Menschensohn, das ist dasselbe wie Gottessohn und die germanische Seele hat in Wahrheit Gott nirgendwo anders gesucht als in sich selber. Deshalb wird man in der Edda vergeblich seinen Namen angerufen hören, und wo er Allvater, Wodan, der „höchste Dichter“ und mit hundert anderen Namen genannt wird, da ist es immer nur im vergleichenden, im mythischen Verstande gemeint, nirgends ist er der „Herr“, der „Gott“, der „Weltherrscher“ außer und über uns in der trostlosen Fassung einer persönlichen Wirklichkeit.

    Seite 149:
    Skuld, Schuld ist jedoch hier nicht „Sünde“ im Sinne christlich-jüdischer Auffassung. Der arische gotische Mensch kennt keine Erbsünde, keinen Sündenfall. Sünde ist ihm einzig die wahllose Vermischung und Vergießung seines reinen Blutes mit den Unterrassen, womit die Sünde in die Welt kam, so wie die Genesis aus einer früheren erdgeschichtlichen Zeit berichtet, daß die Söhne des Himmels Gefallen fanden an den Töchtern der Erde (den Tierweibchen) und sich mit ihnen verbanden. Denselben Vorgang schildert die Edda im „Rigsmal“, wo der Göttersohn, der Ase Heimdold, der Weiseste, sich mit den Unterrassen vermischte, um sie hochzuziehen, hochzuzeugen. Wenn aber diese Vermischung aus gemeiner Lust, wie heute, aus Zuchtlosigkeit geschieht, nicht nach dem kosmischen Plane der Aufzucht alles Lebendigen von unten nach oben, dann ist sie Sünde.

    Seite 159:
    Die Bibel ist eine ganz ungewöhnliche Fälschung, das muß jeder wissen, bevor er sie zur Unterlage eines fanatischen Glaubens macht. Jeder muß, wenn er das noch nicht weiß, sich mit der Geschichte dieses Buches beschäftigen. Ein Mensch, der alles glauben wollte, wörtlich, was in der Schöpfungsgeschichte erzählt wird, der hätte von dem wahren Weltbild keine Ahnung. Diese Stellen wollen sehr sorgsam gelesen sein. Dazu braucht man viele Jahre eigener Forschung oder man muß die Forschungen anderer wenigstens kennen, um ein Urteil zu haben.

    Seite 221:
    Für Drews ist der Nachweis einwandfrei erbracht, daß Jesus Christus als geschichtliche Person niemals gelebt haben kann, wenigstens nicht zuerst in Palästina, weil in Indien, in Gallien, in Skandinavien, in China, in Amerika überall „Gottessöhne“ gekreuzigt worden sind nach Sage, „Geschichte“ oder Lehre, viele hunderte, selbst tausende von Jahren früher als die Erscheinung des „Jesus von Nazareth“.

    Jesus wie Buddha entstammen dem Königsgeschlecht ihrer Völker, beide haben Jungfrauen zu Müttern, Jesus die Maria, Buddha die Maya, die von Engeln auf ihren Beruf als Gebärerinnen von Gottessöhnen vorbereitet werden. Sie empfangen beide die Frucht ihres Leibes vom „Heiligen Geiste“. Die Geburt wird von Engeln verkündigt. Könige, Götter und Priester erscheinen bei der Geburt des Buddha, wie bei der Geburt des Christus die „Weisen vom Morgenlande“. Sie schenken beiderseits Weihrauch und andere Kostbarkeiten, und die jungen Heilande werden beide von bösen Herrschern beargwöhnt, die durch Träume und Kundgebungen gewarnt, im ganzen Lande nach dem künftigen König forschen. Und wie diese Herodasse nicht begreifen konnten, daß das Reich dieser Könige nicht von dieser Welt sein würde, so hat es die christliche Menschheit unter der Führung ihrer Kirchen bis heute noch nicht begriffen.
    Buddha wird wie Jesus im Tempel dargebracht.
    Der jugendliche Buddha setzt die Schriftgelehrten durch seine Weisheit in Erstaunen. Vor seinem öffentlichen Auftreten geht er in die Wüste, fastet vier Wochen, weist den Versucher Mara ab, der ihm allen Reichtum der Welt zeigt. Er heilt Kranke, macht Blinde sehend, schreitet trockenen Fußes über das Wasser, speist seine Jünger auf wunderbare Weise, wird wie Jesus von einem seiner Jünger, Devadatta, verraten und erscheint ihnen nach seinem Tode in lichter Verklärung.
    Die Gleichläufigkeit des Lebens und der Lehre beider Menschheitsvorbilder geht oft bis zur wörtlichen Übereinstimmung gewisser Aussprüche.

    Seite 223:
    Die Geburt Christi, als Sohn des Weltenvaters, in der Nacht zum 25. Dezember von einem „irdischen Weibe“, einer Jungfrau geboren, findet eine Fülle gleichlaufender Überlieferungen bei den alten Völkern. Agni in Indien, Mithras in Persien, Osiris in Ägypten, Adonis, Bacchus, Apollo in Syrien, Phönikien und Griechenland; Manu und auch Buddha und viele andere „Göttersöhne“ sind in der Nacht zum 25. Dezember geboren.

    Der Kirchenvater Augustinus hatte von diesen Zusammenhängen noch Kenntnis, aber die Kirchen haben den Pfad der Erkenntnis ihrer Gründer verlassen und sind auf Irrwege geraten. Augustin bekundet: „Heute (am 24. Juni), wo die Tageslänge abzunehmen beginnt, ist Johannes ,geboren‘, damit der Mensch erniedrigt werde; an jenem Tage (25. Dezember), an dem die Tageslänge zunimmt, ist Christus ,geboren‘, damit Gott erhöht werde.“ Das ist ein großes Geheimnis!

    Es versteht sich ganz von selbst, daß auch die Germanen den 25. Dezember feierten, zwar nicht die „Geburt“ eines „Gottessohnes“, aber die Geburt des Lichtes selber, aus welcher Tatsache sich die nordische Herkunft dieses Mythos erweist, der hier im Norden also noch am klarsten und reinsten fließt, noch nicht zu platter Vermenschlichung artete, sondern unmittelbare Geistes- und Natur-Ur-Erkenntnis blieb. Diese Tatsache der reineren Überlieferung des Sonnen-Sohnes-Mythos im Norden bestätigt diesen von neuem als die Quelle auch der Christusmythe als einer arischen, einer Sonnenmythe, und der „Sohn“ ist hier noch nicht vermenschlicht bis zur Unkenntlichkeit, sondern ist diesmal wortwörtlich der „Son“, nämlich männlich die Sonne selbst, die bekanntlich weibliche Eigenschaft erst viel später in unserer Sprache bekam, in der arischen Astrologie aber immer noch alles Männliche bezeichnet.
    Der „Son“ ist es, in unserer Sprache heute die „Sonne“, die im Dezember am 25. Tage, im Zeichen des Steinbockes, aus der Winternacht erwacht und zu neuem Leben aufsteigt am Himmel der Menschheit.

    Seite 337:
    Wenn man sich wundert, daß an dem Ursprungsorte der Sternenweisheit nach gewöhnlicher Auffassung wenig überliefert wurde, jedenfalls für den oberflächlichen Blick nicht unmittelbar Erkennbares, so liegt das daran, daß hier in den rassig reinen Mittelpunkten der arischen Lehren diese Kenntnisse verschwiegen wurden, als die Kirche frühe die Zerstörung der alten Sternwarten, z. B. die Irminsul, vornahm und die Wissenden verfolgte, weil sie ihre Überlegenheit fürchtete. Zerstören wird immer nur der einer minderen Erkenntnisstufe Angehörende. An diesem Gesetze kann man Geschichte studieren.

    Seite 411:
    Ein menschlich irrendes, immer einseitiges Gesetz sollte von seinen Ausnahmen und der tunlichsten Nichtanwendung leben. Nur im Grunde Schlechtgeborene und völlig Unbegabte drängen auf die Anwendung eines Gesetzes oder eines Paragraphen in jedem Falle, denn jedes „Gesetz“ stößt irgendeinem höheren Rechte ins Gesicht und kann immer nur ein Notbehelf sein. Gesetz und Recht sind schon längst Gegensätze geworden. Jene Unzulänglichen, Vielzukurzgekommenen aber meinen, das eingebildete hölzerne Weltgerüste müßte in sich zusammenbrechen, das sie in ihrer Beschränktheit für den Apparat der ausgleichenden Gerechtigkeit halten. Gerade das Gegenteil ist richtig: Die Welt verdankt im allgemeinen ihren Fortgang den „Zufällen“, wo das „Gesetz“ ohne oder gegen seinen Willen nicht mehr zur Anwendung gelangen konnte. Alle wahre Kultur liegt in einem blutempfundenen ungeschriebenen Recht, und alle Gesetze sind schließlich zu dem Zwecke gemacht, dieses Ur-Recht außer Kraft zu setzen in Fällen, in denen man wegen der bewußten oder unbewußten Abweichung von diesem Ur-Recht Un-Recht zum Gesetz erheben will. Gesetze sind nicht einmal Verträge, sondern sehr einseitige Bestimmungen, entstanden aus einer Zeit, in der Menschen verschiedenen Blutes untereinander wohnen und leben mußten. Unter Gleichgearteten sind keine Gesetze nötig oder auch nur möglich, das Übereinkommen, die Sitte und im schlimmsten Falle der Vertrag entscheidet und schlichtet alles.

    Seite 519:
    Der linke Schächer, der Verworfene, an der Notrune Hängende, verlangt im Zustande blinder Auflehnung gegen alle höhere Ordnung, gegen alles sittliche Recht, seine Freilassung, seine Erlösung, ohne sich selber innerlich freigemacht zu haben, ohne sich selbst erlöst zu haben. Er ist der Vertreter des heutigen falschen Christentums, das sich mit der Erlösung durch „Jesum Christum“ begnügt und glaubt, selbst nichts dazu tun zu müssen.

    Seite 524:
    Die Geschichtlichkeit eines „Jesus von Nazareth“ läßt sich nicht erweisen und selbst die theologische Forschung gesteht dies mehr oder weniger unumwunden zu. Sie zieht sich auf den schwankenden Standpunkt einer „Kulterzählung“ zurück, ohne indes irgendwie und irgend etwas an der Offenbarungseigenschaft der Evangelien aufgeben zu wollen. Die Geschichtlichkeit aber des palästinischen Christus verliert alle Wahrscheinlichkeit schon durch den Umstand, daß das Volk der Juden, in das er hineingeboren worden sein soll, ebensowenig als Volk bestand, jedenfalls niemals in dem Sinne der fragwürdigen Überlieferung des alten Testamentes.

    Seite 555
    Noch niemals kam aus den Unterrassen auch nur ein schöpferischer Gedanke. Wo dies, scheinbar gerechtfertigt, nach Ort und Zeit dennoch angenommen wurde, da irrte man sich über die Rasse der Menschen oder Völker. Jedenfalls sind jene Rassen, die zweifellos in frührern Zeiten schöpferisch sich betätigten, heute geistig völlig unfruchtbar, wie zum Beispiel die Chinesen, die Perser, die Inder, die Araber, die Syrer. Das Rätsel löst sich allein durch die Annahme, daß eben die Menschen von heute nicht die Menschen von damals waren. Mit andern Worten, damals war eben noch das arische Blut unter diesen Völkern und Rassen lebendig und schöpferisch am Werke.

    Seite 558
    Die „Juden“ der Bibel erkennt schon Jacob Böhme als das „auserwählte Volk“, nämlich an höchsten und reinsten Seelenkräften im Gegensatz zur „Turba“, der Menge. Der Seher kommt hiermit der Wahrheit nahe, denn es ist klar, daß er damit nicht die „Juden“ meint, weder die ihm gegenwärtigen, noch die vergangenen in Palästina. Wir müssen uns klar werden, daß die „Juden“ von heute ebensowenig als die Juden zur Zeit ihres Aufenthalts in Palästina die Juden des Alten Testamentes sind. Das sind Verschiebungen und Fälschungen aus verschiedenen Anlässen und Zeiten. Das Volk der Juden, das in den echten Teilen des Alten Testamentes erwähnt wird, ist das ursprüngliche Volk der Juten, der Guten, der Goten, das schon dem Namen nach das gotte, gute Volk, das Gottes-Volk ist, ein dem Leibe, der Seele und dem Geiste nach auserwähltes Sondervolk. Hier liegt der Schlüssel zur Lösung des Rätsels zu Jedermanns Gebrauch offen auf der Hand.
    Die alten Perser hatten die Gottesbezeichnung „Chod“. Die ersten Deutschen, die nach Persien kamen, fanden das Persische zu ihrem Erstaunen dem Deutschen überaus ähnlich. Die Gothen wurden auch Gothini und Gothones genannt und fanden Verwandlungen in Guttones, Gutones, Geten, Cheta, Skythen, Skoten, Schotten, Guti, Jhudim, Gotim (Gojim!), Kuti, Kheta, Ghats, Juten (Jütland), Jyder, Yodia (Juden, Jhudim!), Jütten, Jötun. Joddha heißt heute noch im Hebräischen der Gebildete.
    Was die „Juden“ heute sind, das waren sie von jeher, ein über die ganze Erde verbreitetes, nicht auserwähltes, aber ausgestoßenes Volk, dessen Angehörige schon vor 5000 Jahren in Babylon große Bankhäuser leiteten. Man kann bei aller Vorsicht- und Rücksichtnahme nicht behaupten, daß die Juden von heute ein „ausgewähltes“ Volk seien, nach Geist, Leib und Gesinnung. Sie sind nach Untersuchungen ihrer eigenen Rassegenossen seelisch das kränkste, körperlich und geistig das entartetste Volk der Erde, weil es, seit Jahrtausenden aus kastenlos, rasselos Gewordenen, aus irgendwelchen körperlichen und sittlichen Mängeln Ausgestoßenen sich zusammensetzend, keine Verbindung mehr zur Mutter Erde durch Grundhaftung unterhielt und so seine menschengeschichtliche Aufgabe der Auslösung und Zersetzung des sich schon Auflösenden und Zersetzenden in andern Völkern erfüllen muß, als ein „Ferment der Dekomposition“, wie es im schlechten, wissenschaftlich sich gebärdenden Gelehrtenwelsch Mommsen immerhin treffend kennzeichnete. Esra und Nehemia haben dann auf rassenzüchterischer Grundlage Reste des aus Babylon entlassenen oder vertriebenen Paria-Volkes zusammengerafft und die Umkehrung einer Hochzucht, die bewußte In- und Unter-Zucht eines aus Verstoßenen zusammengelaufenen Haufens zum Gesetz erhoben, dessen Ergebnisse wir heute bestaunen können, wenigstens nach der Hinsicht, was menschlicher Wille vermag, selbst wenn er das Naturgesetz der Zucht in sein Gegenteil, in die Un-Zucht verkehrt.

    Seite 628
    Wir sprechen hier unsere Ansicht ganz offen aus, daß schon seit Jahrtausenden eine arische Weltleitung bestanden haben muß, die allerdings immer mehr in ihrem Einfluß zurückgedrängt wurde durch eine anti-arische Gegenleitung, daß ein Kampf bestand und heute noch besteht zwischen einer positiven, schöpferischen Macht- und Geist-Gruppe und einer negativen, unfruchtbaren Macht- und Geistgruppe, die auch heute noch ganz deutlich im Weltgeschehen unserer Tage erkenntlich sind, allerdings mit dem Unterschiede, daß die arische Weltleitung, scheinbar wenigstens, als eine sichtbare, bewußte Körperschaft ganz aufgehört hat zu wirken und nur noch in einer bestimmten Geistesrichtung sich behauptet, während die anti-arische Macht- und Geist-Gruppe heute im Besitz der unbeschränkten Herrschaft ist, wenigstens nach der sichtbaren Seite hin.
    Langsam ringt sich die arische Heilskraft wieder zur Sonne durch, zum Aar, von dem sie stammt, von dem sie lebt und von dem sie ihren arischen Sonnennamen hat. Es werden ihr Helfer auf geistiger Ebene erstehen, die sie vielleicht nicht mehr erhoffte. Eigentlich sind diese Helfer schon in der ganzen Welt wirksam und tätig, am wenigsten allerdings im europäisch-amerikanischen Machtkreise, der ganz von anti-arischen Gedankenkräften gelenkt ist. Gewaltige Kräfte aber schlummern noch im Verborgenen, die eines Tages, ja dieses Tages schon in die Erscheinung getreten sind und schließlich die gegenwärtige Welt-Negation zum Stehen bringen werden im Augenblicke der großen Wende, in der wir leben.

    Seite 677
    Der alte Glaube war niemals Götzendienst, sondern ein Gotterleben und ein Gotterkennen, das himmelhoch über dem stand, was heute die Masse unter Christentum begreift und betätigt. Diese Fälschung, die für uns eine Sünde wider den heiligen Geist unserer höheren Artung ist, verschuldet seit Jahrhunderten unser leibliches und geistiges Unglück durch Knechtseligkeit. Wir halten uns für schlechter und minder als wir sind und wurden darum auch schlechter und minder mit jedem Tage. Erst unsere Selbstbesinnung und Selbstbeherrschung im Ur-Eigensten wird die unerschöpflichen und schöpferischen Kräfte lösen, die uns zu Herren der Welt machen, als die wir geboren sind, nicht im Sinne eines äußerlichen Machttaumels, sondern durch Magie unseres Geistes.
    https://archive.org/details/Hoch-zeitDerMenschheit

    Von Büchern die den Geist und den Leib töten! [AaN 141]

    Veröffentlicht am 07.02.2014
    Keine Religion ist höher als die Wahrheit!
    Warum brauchen viele Menschen all diese Krücken
    um zu „Glauben“ ? Sind es doch nur leere Worte auf Papier,
    die ihren Geist und Leib töten…
    sofern sie sich einer dogmatischen Lehre hingeben…
    Denn ein freier Mensch können sie niemals werden,
    wenn sie sich doch ihre Sinne durch Priestergewäsch einsperren lassen!

    Ich denke wenn der Mensch erkannt hat, wer er ist, kann er sich selbst erlösen,
    ohne einen inszenierten Götze anbeten zu müssen!
    Harte Worte für den abrahamitischen „Gläubigen“?
    Nur wenn er seinen Geist und Leib töten lässt,
    durch solch ver-kehrte Schriften

    Wenn den einen oder anderen das Vorwort schon zu heftig ist,
    dann soll er halt dieses Video nicht anschauen…

    …sollte dann aber auch dadurch seinen „unwissenden“ Senf nicht dazu beitragen!

    Vielen Dank

    ***Fehlerfreie Rhetorik ,(Vor)lese und Rechtschreibfehler natürlich ohne
    Gewähr***

    *** Die Gedanken des Videoerstellers müssen nicht zwangsläufig,
    mit der Meinung des Verfassers der angebenen Quelle konform gehen… ***

    Quelle:
    Das Buchenwerke „Hoch-Zeit der Menschheit“ von R.J. Gorsleben

  17. Ostfront sagt:

    Adolf Hitler – Letzte Ansprache 1945

    • Skeptiker sagt:

      @Ostfront

      Ist zwar kürzer, aber dafür ja nicht unbedingt schlechter.

      Hitlers letzte Rede vom 30 Januar 1945 THINK DIFFERENT

      Gruß Skeptiker

  18. Ostfront sagt:

    Dein Leben liegt in Gottes Hand,
    vertraue auf den Gott, der in dir ist.

    JEHOVA UND DIE WEISSEN VERRÄTER

    Die Ankunft der Krieger Wotans auf Erden erzeugt eine wesentliche Veränderung, ein
    augenblickliches Anhalten des involutiven Prozesses im Rücklauf des erniedrigten Archetypus.
    Sie werden von der Rune MAN Gebrauch machen, um ihr Ebenbild anzunehmen und ihn (ER),
    das Feuer der Schwarzen Sonne mit der Gestalt des Menschen, MAN, zu bekleiden. Aber es
    wird das Bild eines vollkommenen, goldenen, leuchtenden Körpers sein, den sie nur für
    Augenblicke bewohnen und der keine absolute Materialisierung erfahren wird, von der
    Oberfläche der Erde auf- und absteigend bis zum Ersten Asgard durch die Tür von Venus. Sie
    belehren die Irdischen und helfen den Halb-Tierischen und den farbigen Völkern, den
    Schwarzen, Gelben und Roten. Die Hyperboreischen Krieger waren weiß, beinahe blau (von
    „blauem Blut“). Ihre blonden Haare wehten im Wind jenes Goldenen Zeitalters. Jedoch, die
    Katastrophe ereignet sich, als die Göttlichen sich in die Töchter des Menschen verliebten, zu
    deren Vervollkommnung sie selbst beigetragen haben. Sie vermischten sich und gebären die
    Kinder des Fleisches und des Todes. Sie haben sich in Sterbliche zurückgebildet. Wie ein
    dunkler Strom kommt die Rune YR, die Norne Skuld, auf die göttlichen Krieger herab. Es
    erfüllt sich die Schicksalsstunde, die Stunde des Karma, des Verhängnisses. Sie blieben
    gefangen auf Erden, im Fleisch, in der irdischen Todesgestalt. Und die Sehnsucht der
    verlorenen Welt verfolgt alle ihre Taten. Es sind die halbgöttlichen Helden einer sagenhaften
    Zeit.

    Wie konnte diese Niederlage, diese mythische „Rassensünde“ geschehen? War es das
    Werk des Feindlichen Demiurg? Oder der himmlische Siddha trat freiwillig auf den
    gefährlichen Plan der Entropie, der Auslöschung, um von da aus noch unsterblicher
    hervorzutreten, auferstehen mit einem Gesicht, mit der Vollkommenen Persönlichkeit, etwas,
    das die Göttlichen nicht erreichen ohne die Göttlichkeit vorher verloren zu haben? Der Held
    setzt nun sein eigenes, unsterbliches Leben in einem „synchronistischen“ Heiligen Krieg aufs
    Spiel, denn seine Befreiung, seine Wiederauferstehung, wird die Erde auch verwandeln, dem
    Demiurg die endgültige Niederlage bereitend. Doch der Held hat eine Frist, um seine Note in
    der höchsten Reinheit erklingen zu lassen. Der Prozeß wird geführt und bewacht von den
    Vorgesetzten oder Führer des Asgard, von Agartha, durch Wotan-Luzifer selbst, in dem Nicht-
    Vorhandensein des Grünen Strahls, jenseits der Goldenen Sonne, wohin man durch das Nicht-
    Vorhandene Licht der Schwarzen Sonne gelangt, durch das Kreisen des Swastika Levógira, das
    der Wiederkehr, das des Esoterischen Hitlerismus.

    Versuchen wir zusammenzufassen. Es gibt sozusagen eine mechanische Welt in welcher
    eine teuflische Illusion aufs Spiel gesetzt wird, eine Art Komödie und unheilvolle Nachahmung
    einer anderen göttlichen Wirklichkeit, zum Vorteil des dämonischen Einen, der danach
    trachtet, seine Verfälschung „noch oberhalb des fünften Himmels“ zu verbreiten. Hier werden
    göttliche Geister gefesselt, die hereintraten, um durch Niederlage oder einfache
    Schicksalsbestimmung zu kämpfen, dabei durch eine Spalte oder Fenster, eine Verbindung
    zwischen gegensätzlichen Universen der „Anti-Materie“, tretend. Es ist auch möglich, daß die
    Schatten-Wesen dieser mechanischen Welt erreichten, in die andere Welt einzudringen, um
    Gefangene zu machen oder eine Macht zu rauben, die Teilung des Orphischen Eies, die
    Trennung von ELELLA und ELLAEL erzeugend. Auf jeden Fall ist der Kampf endgültig auf
    Tod, auf Unsterblichkeit. Der Herr dieser Welt ist der Demiurg, der atmet, schafft und wieder
    erschafft in Kalpas, Manvantaras und Yugas, nach deren Ende er alles verschlingt, seinen
    eigenen Traum und sein illusorisches Universum zerstörend, um von neuem zu beginnen.
    Jedoch, hier sind nun göttliche Geister, Krieger anderer Universen, eingedrungen, die alles
    verwandeln können durch eine gralsche weitreichende Veränderung. Sie kamen kämpfend hier
    an, auf der Suche nach ihrer verlorenen Ella an den Grenzen des Himmels. Auf diese Weise
    befinden sich Krieger und Walküren, Göttliche und Halbgöttliche hier auf Erden, um für die
    Unsterblichkeit und die Erlösung dieser Welt zu kämpfen, sie aus den Klauen des Demiurg zu
    befreien und den Gral wieder zu erlangen. Von Zeit zu Zeit erscheinen die Avataras, die die
    göttlichen Führer sind, von jenseits der Sterne, um ihren Helden-Kameraden zu helfen. So
    verkörpert Wotan-Vishnu sich im letzten Avatar, Adolf Hitler.

    Seit mehr als zweitausend Erdenjahren heißt der Demiurg, der Herr der Finsternis,
    Jehova. Vorher hatten seine Anhänger, seine Gojims, seine Diener, seine „Sklaven von
    Atlantis“, andere Namen für ihn; es ist aber immer derselbe. Es ist der Eine. Der Name Jehova
    entspricht einer kabbalistischen Zahl, der jüdischen Kabbala. Der Vermittler, durch welchen
    Jehova auf Erden tätig ist, seine archetypische Wiedergabe in der Ewigen Wiederkehr, ist das
    jüdische Volk, die Idee-Gestalt seines eigenen düsteren Traumes ohne ontologische
    Wirklichkeit, der Alptraum einer Bastardisierung.

    Der Kampf zwischen Wotans Kriegern und dem Herrn der Finsternis hat kosmische
    Ausmaße angenommen seit dem Erscheinen des Avatar Adolf Hitler auf Erden. Jehova hat alle
    seine Reserven mobilisiert und von einer völlig unerwarteten Waffe Gebrauch gemacht: der
    Verrat der Göttlichen, etwas, das der Demiurg geheimgehalten und bis jetzt niemals sichtbar
    gemacht hatte. Die Macht des Führers war derart, daß der Demiurg sich genötigt sah, diese
    entscheidende Waffe einzusetzen. Er mußte sie bekannt geben.
    In unermeßlichen Zeitentfernungen, als die Verbannten zum ersten Mal hier eintrafen,
    erfüllt sich dieses Mysterium des Übertritts einer Legion von göttlichen Kriegern in die Reihen
    des Demiurg, angelockt von der Macht seines Willens und dem Versprechen einer
    illusorischen Teilnahme am Großen Spiel der Schatten, verführt von der finsteren Größe jenes
    Dramas der Ewigen Wiederkehr von einer illusorischen Ewigkeit innerhalb der Zeit, des Todes
    und angeblicher Wiederkehr, der Ewigen Wiederkehr des Selbst. Es hat sie die Macht und die
    Glorie des Demiurg verzaubert und der geheime Wunsch, ihn ersetzen zu können. Vergebene
    Illusion!

    Damit haben wir bereits zwei Feinde als Agenten des Demiurg, als seine Sklaven und
    Diener: die jüdische Gegenrasse und die göttlichen Verräter. Die Juden arbeiten hier auf Erden
    unter unmittelbarem Befehl des Demiurg Jehova. Die Göttlichen, die Verrat geübt haben,
    richteten sich an einem Punkt außerhalb des Planeten ein und von dort aus leiten sie die Kräfte
    der Großen Verschwörung, vertreten durch kirchliche, politische, geschlossene, exoterische
    und esoterische Institutionen, die sie kontrollieren und anregen in Zusammenarbeit mit den
    Juden. Vielleicht war es dies, worauf sich Julius Evola bezog, als er über eine weltweite,
    umstürzlerische Verschwörung schrieb, die noch umfangreicher als das Judentum ist und die
    sich bis jenseits der Erde verbreitet. Wir sind nicht sicher, ob er gewußt hat, worum es sich
    genau handelt; doch ahnte er es und ohne es zu wollen, wurde er von ihr benutzt, als er für den
    Adelsstand Partei ergriff und die Hitler’sche Weltanschauung kritisierte.
    Im ersten Teil dieses Werkes sagten wir, daß wir uns zu dieser schrecklichen Angelegenheit äußern würden, im Zusammenhang mit dem unglaublichen Verrat, dessen Opfer
    der Führer wurde. Dieser Verrat wurde angeregt und ist geleitet worden von dem Rat der
    göttlichen Verräter, von den weißen Überläufern, von den verräterischen Engeln – ich weiß
    nicht recht, wie ich sie nennen soll – mit dem Einverständnis und in Verbindung mit den Juden
    im Dienste des Demiurg-Jehova, die von außen her ihre irdischen Doppelgänger führten, die
    Barone, die „von“, die christlichen und freimaurerischen Generale, die ihren Führer verrieten,
    indem sie seine Befehle mißachteten, seine Soldaten mit ungeeigneten Geräten und Waffen in
    die eisigen Steppen zum Kampfe schickten, die Geheimnisse dem Gegner preisgaben und es
    erreichten, daß der gerechteste Krieg in diesem Dunklen Zeitalter verloren wurde, der einzige,
    der den Planeten hätte erlösen können, den Kreis der Kreise sprengend.
    Derart war die Macht Hitlers, des Gesandten der Siddhas von Hyperborea, der Tulku, der
    Boddhisatva, der Chakravarti, der Führer der Arier, daß der Demiurg Jehova alle seine
    irdischen und außerirdischen Legionen gegen Ihn mobilisieren mußte.

    Serrano, Miguel – Adolf Hitler – Der Letzte Avatar (1984, 650 S., Text)
    https://archive.org/details/Serrano-Miguel-Adolf-Hitler-Der-letzte-Avatar

    Weisser Verrat

  19. Name sagt:

    Demokratie wurde eingeführt, um den Sklaven den Eindruck zu vermitteln, sie hätten ein Mitbestimmungsrecht, was sie in Wirklichkeit nicht haben. Das ist seit über 2000 bereits vom griechischen Universalwissenschaftler Sokrates beschrieben worden, was Demokratie eigentlich in Wirklichkeit ist. Kann jeder nachlesen in Platons „Der Staat“.

    Unser Rechtssystem wurde eingeführt, um Kriminelle, Abartige und Geisteskranke zu schützen. Sämtliche Menschenrechte sind Lügen. Es gibt keine Rechte, die man irgendwo von einer höheren Instanz einfordern könnte. Auf diesem Planeten herrscht das REcht des Stärkeren. Das war schon immer so und das ändert sich auch nicht daran, wenn irgendeiner ein Büchlein verfasst oder ein Gesetz. Es sei denn er ist stark genug seine Gesetze durchzusetzen. So etwas wie Meinungsfreiheit zum Beispiel kann und darf es gar nicht geben. Allerdings würde ich deutschlandfeindliche Meinungen bestrafen in Deutschland und nicht deutschlandfreundliche. Das ist der Unterschied.

    Und unser Feind kontrolliert alles. Also auch die Justiz, die gesetzgebene Gewalt, also die Politiker, die kontrollieren auch unsere Universitäten und Schulen. Also wie sollte jemand, der über so etwas wie ein GEhirn verfügt auf die Idee kommen, dass man Deutschland nur durch Gerichtsprozesse oder auf einen ERlöser zu warten und nichts zu tun oder auf irgendwelchen inszenierten Demos teilzunehmen, wo man nichts weiter als registriert wird vom feindlichen Geheimdienst oder sogar getötet wird oder dass man hier mit Wahlen etwas ändern könnte und so weiter.

    Und angeblich wissen die hier schreiben ja einigermaßen Bescheid. Das heißt sie wissen, dass unser Feind für hunderte Millionen Menschenleben ein unnatürliches Ende zu verantworten hat in den letzten 2000 Jahren, dass sie uns vergiften und wahrscheinlich sogar Menschen opfern in irgendwelchen Ritualen. Mit anderen Worten, wenn unser Feind das für richtig hält, dann hätte er keine Probleme damit ein paar Milliarden Menschen zu töten, aber die hier schreiben, sind der Auffassung wir können uns gegen Mörder nur mit Pazifismus wehren.

    Es gibt dafür nur eine logische Erklärung, weil um die Wahrheit herausfinden zu können, muss man einigermaßen intelligent sein und charakterstark sein. Das kann ich bei den hier Anwesenden nicht erkennen, aufgrund ihrer seltsamen Schlussfolgerungen. Das bedeutet, dass ihr Feindagenten seid. Mehr nicht. Und da das nicht nur hier so ist, sondern überall in Deutschland und weltweit, muss man davon ausgehen, dass der gesamte schon mickrige „Widerstand“ zu fast 100% ne gestellte Kontrollinstanz der Weltmafia ist. Weil sonst würde das ja keinen Sinn ergeben.

    Ich bin damals in die NPD eingetreten. Damals wusste ich noch nicht so viel wie heute, zum Beispiel wusste ich damals noch nicht, dass H. in Wirklichkeit ein Feind Deutschlands war und ich habe jetzt nicht zu Mord und Totschlag dort aufgerufen. Ich hatte lediglich vorgeschlagen, dass wir mehr Öffentlichkeitsarbeit machen sollten und versuchen sollten möglichst viele Deutsche darüber in Kenntnis zu setzen, was hier läuft und die haben sich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Nein, das dürfen wir nicht, das können wir doch gar nicht tun und das klappt doch sowieso nicht. Und als ich sie dann gefragt habt, wenn ihr der Meinung seid ihr könnt sowieso nichts tun, wieso seid ihr dann organisiert. Antwort: Um die Kameradschaft zu pflegen. Das war für sie überhaupt das Wichtigste. Viel wichtiger als Deutschland zu retten.

    Und was auch auffällt, all diese Organisationen sind nicht mal in der Lage national irgendwas von Relevanz auf die Beine zu stellen, aber sie verfügt über internationale Kontakte. Es gibt nur eine Gruppe die international sofort Kontakte schmieden kann, weil sie nämlich international organisiert ist. Und das ist die Weltmafia. Also rede ich hier mit meinen Feinden. Und das weiß ich auch von Beginn an, dass es so ist.

    Man gestattet es mir hier zu schreiben, also mache ich das doch einfach. Vielleicht liest es ja ein echter Deutscher, der tatsächlich für unser Land ist, man weiß es ja nicht. Ich kann nur jedem raten, um irgendwelche politischen Organisationen und Gruppen einen weiten Bogen zu machen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass die vom Geheimdienst sind, ist ungefähr 100%. Sogar Einzelpersonen kann man nicht trauen. Es geht diesen Leuten nur darum, Informationen zu sammeln über mich Beispielsweise. Die wissen genau wer ich bin. Und überlegen vermutlich schon, ob die mir noch mal ein Überfallkommando auf den Hals hetzen sollen oder nicht.

    Ich weiß nur, dass ich nichts tun kann, weil ich krank bin und einsam und machtlos. Ich habe keine Möglichkeit in irgendeiner Form jetzt Widerstand zu leisten. Ich kann nur sagen was Sache ist. Es ist zum Beispiel Fakt, dass der Planet zerstört wird. Die haben glaube ich schon 50% des Regenwaldes abgeholzt. Das ist eigentlich schon wichtig für die Sauerstoffproduktion auf diesem Planeten. Also falls jemand schwer Luft bekommt, das könnte unter anderem daran liegen.

    Jeder sollte eigentlich ein Eigeninteresse daran haben, die Psychopathen aufzuhalten. Die zerstören nicht nur Deutschland, die bringen die gesamte Menschheit nicht nur künstlich auf ein niedriges geistiges und charakterliches Niveau, sondern die zerstören den gesamten Planeten. Wieso macht ihr die Scheiße mit? Nur um ein bisschen Geld zu bekommen oder was? Oder weil es euer geistiger Führer so gesagt hat oder wie? Wenn ihr über so etwas wie ein Gehirn verfügt, egal ob ihr bösartig oder gut seid, müsst ihr doch merken, dass das nicht gut für euch ist, was hier abläuft. Weltweit. Aber offensichtlich habt ihr nicht halb so viel Verstand wie ihr euch und anderen einreden wollt. Jemand mit Verstand kann so ne Scheiße gar nicht mitmachen.

    Ich wünschte wirklich ich hätte übernatürliche Fähigkeiten, hab ich ja nicht. Na ja wenn man mal von meinem starken Willen absieht, mit dem ich andere manipulieren könnte, wenn ich es wollte, was ich aber nicht möchte. Aber unseren Feinden zu schaden, setze ich das schon ein oder meine Landsleute zu stärken und zu schützen. Das funktioniert auch, aber das ist natürlich nicht effektiv genug. Es kann höchstens nur eine unterstützende Maßnahme sein. Und ich kann GEdanken lesen, wenn ich mit der Person ungefähr auf einer Schwingungsfrequenz liege. Oder keine Ahnung woran das liegt, dass ich das manchmal kann. Aber das nutzt ja alles nichts. Was ich eigentlich bräuchte wäre per Gedankenkraft Dinge explodieren zu lassen. Das könnte mir weiterhelfen. Dann könnte ich alleine was tun, um den Planeten zu retten. Aber kann ich nicht. Ist ja eigentlich auch gut, dass man das nicht kann, weil keiner kann seine Gedanken so kontrollieren.

    So ist das nun mal. Es sieht so aus, als wäre ich der letzte normale Mensch auf diesem Planeten oder ich bin eigentlich der Typ, der hier die absolute Macht haben müsste, aber der Planet wird nicht nur von hirnlosen Zombies und Arschlöchern bevölkert, sondern die größten Geisteskranken, geistig Zurückgebliebenen und Superkriminellen haben sich außerdem noch die Weltherrschaft gesichert. Dann habe ich natürlich nicht so viel Einfluss darauf wie die WElt aussieht oder wie die Menschen sich fühlen oder wie sie leben müssen oder was hier für Regeln gelten und welche Konventionen einzuhalten sind. Im Gegenteil die ganze Welt ist eigentlich gegen mich. So sieht die Scheiße aus.

    Ich weiß nur eins, wenn ihr weiter mit der Scheiße macht, dann werdet ihr den Planeten und damit euch selbst auslöschen. Und dann muss die Natur noch mal probieren so etwas wie Menschen hervorzubringen, was die Intelligenz angeht, aber dieses Mal vielleicht mit einem etwas besseren Charakter. Wär allerdings n krasser Rückschritt ne. Für die Natur meine ich. Und dass es ein Schöpferbewusstsein geben könnte, ist ja wohl eindeutig. Ich meine was ist dafür verantwortlich, dass sich Atome so zusammenfügen, dass beispielsweise ein Vogel dabei herauskommt oder ein Mensch. Da muss ja eigentlich irgendein Wille dahinterstecken. Ich glaube nicht, dass sich das von alleine so zusammenfügt. Offensichtlich möchte die Natur Leben hervorbringen. Warum, das kann man nur spekulieren.

    Aber es ist auf jeden Fall nicht im Sinne der Natur, wenn Leben kreiert wird, dass die Natur zerstört und alles Leben. Das ist sicherlich nicht im Sinne der Natur. Die Natur kann auch weder allwissend noch allmächtig, wäre sie es, hätte sie perfektes Leben kreiert unter perfekten Bedingungen. Das ist ja nicht der Fall, stattdessen scheint es so zu sein, dass die Natur etwas ausprobiert und das was es ausprobiert in einem Wettbewerb miteinander stellt. Und derjenige, wer stärker und besser ist, darf weiterleben. Und wer zu schwach ist, zu doof etc., der muss sterben. Das Problem ist einfach, dass wir zwar die Krone der Schöpfung sind, aber die Krone dieser Schöpfung hat nicht die Macht, sondern der Abschaum. Und das könnte wie gesagt in die totale Auslöschung führen, weil wir einfach zu intelligent sind und zu mächtig, als dass wir es uns leisten könnten von Geisteskranken, geistig Zurückgebliebenen und Superkriminellen beherrscht zu werden. Unsere technischen Errungenschaften sind dafür zu mächtig.

    • Skeptiker sagt:

      @Name

      Erkläre mal den letzten Satz.

      „Unsere technischen Errungenschaften sind dafür zu mächtig.“
      =================================================
      =>
      Bist Du nicht auch der Meinung, das Du Dich hier selber beschreibst, ich meine das mit Deiner Geisteskrankheit.

      Irgendwie muss Du das doch echt am Kopf haben, oder etwa nicht?

      Gruß Skeptiker

  20. doktore@gmx.info sagt:

    Es gibt kein „Deutsches Volk“ es gibt nur die Staatsvölker des Deutschen Reiches. Es gibt kein „Souverän“. Es gibt nur staatenlose, rechtlose Sklaven welche mit ihrer konkludenten Zustimmung ihre eigen Versklavung zugestimmt haben.

    • Ortrun sagt:

      Desinformant ! Immer wieder die gleiche links-gewachsene Soße. Verschluck Dich dran, wenn’s Dir Spaß macht !

    • Amalek/P.H. sagt:

      @doktore@gmx.info: du solltest deine dreckige,spaltende,lügende,rotversiffte zunge hinter deinen verräterischen zähnen behalten,bevor sie dir einestages mal eingeschlagen werden, du stinkender judenknecht!

      • GvB sagt:

        Es handelt sich wohl bei @Doktore um einen Shaebel -blog-Anhänger (und Gelber-Schein-Sucher) und als Rückversicherung gegenüber dem BRD-System.. pflegt man ja dort die „Weisse Rose“ und v. Stauffenberg!
        Also ein „Honigtopf-Stammtisch-Anhänger“..(ich ahne wo die tagen.)
        (Hat aber nix mit dem Honigmann-blog zu tun..)

  21. Kleiner Eisbär sagt:

    Wenn das Behauptete wirklich in dem behaupteten
    Maß oder auch nur ansatzweise stattgefunden hätte,
    gäbe es den § 130 StGB nicht!!!

    Da wir hier angeblich Religionsfreiheit „genießen“,
    brauche ich diesen „Glauben“ ja nicht anzunehmen!

    • Christian sagt:

      Tja, Katyn ist ja auch Deutschen untergejubelt worden. Ganze Busladungen sind scheinbar da hingefahren um den Schuldkult um Vergebung zu zelebrieren. Bis in die 90er steubte sich Russland zuzugeben dass es Stalins Schergen waren. Dabei ist die Sache seinerzeit von deutschen und Beobachtern aus anderen europäischen Staaten doch aufgeklärt worden. Aber das war „Deutsche Propaganda“ … wie immer halt, nicht wahr? Schröder habe sich eingesetzt, dass man es doch wieder den Deutschen unterjubelt, habe ich mal irgendwo gelesen… und es gibt schon wieder neue Verschwörungen darum. Irgendein Dokument was angeblich falsch ausgewertet worden ist.

      „Deutsche Wochenschau – Auschwitzprozess 1948 “

      Auch interessant…“internationale Häftlinge“ und die Zahlen. Aber gut,ich bin damit in der Schule aufgewachsen die Deutschen hätten in Dachau hundertausende Juden vergast… Dabei waren da wenig Juden im KZ und heute steht da „Vergasungsanlage getarnt als Brausebad nie in Betrieb“

      Meine Güte. Das ist ganz einfach: es ist nicht die deutsche Art, nicht das deutsche Wesen jemanden in eine Dusche zu locken „Wasch dich schön“ und ihn dann zu vergasen. Damals eh nicht. Eher sind wir heute so hinterhältig… Das ist jüdischer „Humor“, jüdische Satire (eigene Gedanken auf andere projezieren), in dem Punkt bin ich bei @Aufklärung tut not.

  22. Ostfront sagt:

    ENDZEIT DER BRD

    Geistige Vorbereitung auf die bevorstehende Rückkehr Messias

    der Führer spricht!

    „Am Ende steht der Sieg des deutschen Volkes“

    „Du sollst Deinen Nächsten“
    „heraus-erlösen“ aus dem Schatten der Dunkelmänner und ihm behilflich sein ins helle Licht der
    Wahrheit zu treten. Darum verstaue diese Schrift und ähnliche nicht im Bücherschrank, sondern gib sie weiter, immer wieder weiter!

    Urtexte der Ersten Goettlichen Offenbarung – Attalantinische Ur-Bibel
    Das goldene Buch der Menschheit

    „Urtexte der ersten göttlichen Offenbarung. Attalantische Urbibel. Das goldene Buch der Menschheit“ ist der Name eines 1931 von Frenzolf Schmid veröffentlichten Forschungstextes religiös-archäologischer Art. Inhaltlich werden Forschungsideen, die „attalantinische Schriften“ zum Thema haben, vorgestellt.

    Schmid, Frenzolf – Urtexte der Ersten Goettlichen Offenbarung – Attalantinische Ur-Bibel (1931, 289 S., Scan, Fraktur)
    https://archive.org/details/Schmid-Frenzolf-Urtexte-der-Ersten-Goettlichen-Offenbarung

    Das goldene Buch der Menschheit

    Veröffentlicht am 09.08.2015

    Auch als MP3 Download verfügbar:
    http://www.file-upload.net/download-10828781/Das-goldene-Buch-der-Menschheit.mp3.html

    Augen auf „Neues“ (183) – Das goldene Buch der Menschheit

    „Dieses Video ist eine geschichtliche Schilderung der Vorweltzeit, dann der Menschwerdung (85.000 v.Chr.) und der verschiedenen großen Weltkatastrophen: Welthungertod (70.000 v. Chr.), Weltsturmtod (50.000 v. Chr.), Sintbrand (35.000 v. Chr.) und Sintflut (20.000 v. Chr.) mit allen durch die ältesten Urkunden der Menschheit bekannten Ereignissen.“

    „Hier werden alte 20 bis 25.000 jährige Sanskriturkunden und verschiedene Literarurüberreste aus arisch-attalantinischer Asenkönigszeit mit Hilfe indischer Freunde entziffert, datiert die Entstehung der Menschen auf 85.000 Jahre vor Christi Geburt zurück.“

    „Ayarvarta war die Wiege des Mernschengeschlechtes; dort war auch das Paradies der Menschheit und später der Mittelpunkt aller Geisteskultur, die sich von hier aus über die ganze Erde verbreitete.
    Die Schöpfungsgeschichte erscheint damit in geradezu unfassbaren Zeiten zurück verlegt, die Schilderungen des Alten Testamenteserweisen sich als Erzählungen, die viele Jahrzentausende später von dem findigenKopfe eines Moses ersonnen und den ihm bekannten Urtexten einigermaßen angepasst, vielfach aus ihnen auch wörtlich übernommen wurde.“

    „Von größter religiöser und weltgeschichtlicher Bedeutung sind die durch Dokumente erhärteten Feststellungen das, dass was wir Christentum nennen, in Lehre und Kult schon in der arisch- attalantinischen Ur-Offenbarung vorhanden war, dass die gesamte Bibbeltexte insbesondere die des alten Testamentes attalantinischen Schriften entnommen und aus bestimmten Gründen umgearbeitet worden sind und das Jesus von Nazareth nicht aus dem Stamme Davids hervorgegangen ist, sondern durch seine Ahnen dem arisch attalantinischen Asenkönigsgeschlecht Jesse entspross.“

    „Wenn wir Gott erkennen wollen, müssen wir uns frei machen von den durch die Priesterkasten um unsere Geistigkeit geschlagenen Ketten bewusster Offenbarungsfälschung und starrer dogmatischer Einstellung, um dadurch den Weg zur Rückkehr zu finden ind den Schoß der reinen Lehre allererster Worte des Schöpfers an seine auserkorene Menschen.“
    (F.Schmid)

    „Was ich unter Religion verstehe:
    Es ist nicht die Hindusreligion,
    die ich gewiss höher schätze als alle anderen Religionen,
    sondern die über den Hinduismus hinausragende Religion,
    die unsere innerste Natur verwandelt,
    die uns ständig läutert.
    Meine Religion ist das dauernde Element in der Menschennatur,
    das keine Mühe für zu groß hält,
    um seinen vollen Ausdruck zu finden,
    und das unsere Seele wirklich ruhelos lässt,
    bis sie sich gefunden, den Schöpfer erkannt
    und die wahre Wechselbeziehung zwischen demSchöpfer
    und sich bejaht hat.“
    (Mahatma Ghandi /Mohandas Karamchand Ghandi)

    Inhaltsverzeichnis:

    Vorwort ———- 00:01:02
    Aryavarta – Der Garten Eden ———- 00:12:01
    Der Welthungertod um 70.000 v. Chr. ———- 00:39:48
    Der Weltsturmtod um 50.000 v. Chr. ———- 00:49:12
    Der Sintbrand ———- 01:03:44
    Die Sintflut ———- 01:18:10
    „Christus“ Kommen ———- 01:51:16
    Das Uranus/Wassermanzeitalter ? ———- 02:08:22

    ***Fehlerfreie Rhetorik ,(Vor)lese und Rechtschreibfehler natürlich ohne Gewähr***

    *** Die Gedanken des Videoerstellers müssen nicht zwangsläufig,
    mit der Meinung des Verfassers der angegebenen Quelle konform gehen… ***

    Quelle:
    Urtexte der Ersten Göttlichen Offenbarung @ Frenzolf Schmid
    https://archive.org/details/Schmid-Frenzolf-Urtexte-der-Ersten-Goettlichen-Offenbarung

    • Skeptiker sagt:

      @Ostfront

      Was für eine gute Aufnahme, als ob das in Full HD gemacht worden ist.

      der Führer spricht!

      Gruß Skeptiker

  23. Christian sagt:

    Ich weiß auch nicht, wenn ich mir die Deutschen im Zweiten Demenz Fernsehen (ZDF) und dem Alzheimer Rundfunk Deutschland (ARD) anschaue… da kam gerade wieder so eine Sendung. Ist ja nun Dauerbeschallung. Alle sog. Helfer waren wieder -denglisch- weri frendli luking in sä Kamera. Und so besorgt, ob es den „Flüchtlingen“ auch wirklich gut geht. Tausend Entschudigungen, man könne nicht mehr leisten, ja und „sorry, dass Euch unser Essen nicht schmeckt!“…zwischenrein eine Einblendung eines halbwegs deutsch sprechenden „Flüchtlings“ mit für meine Augen einer sehr teuren Brille, der herummotzte was sich Deutschland erlaube, alle stünden vor Lageso an „Ihr habt alle Geld“… Ich glaube ich es war im Alzheimer Rundfunk… der das – ich weiß nicht wie die das immer machen – so reingeschnitten hat, dass es wieder mal eine vorwurfsvolle Wirkung haben kann…so quasi: „jetzt kommen wir zu Euch und niemand kümmert sich um uns“…Zuschauer schnüff. Ja und wie krank alle Flüchtlinge sind. Überhöhter Blutdruck und so…ganz schlimm. Und Flüchtlingsfrauen kriegen sogar Babys. Überall Babys und Kinder. Fehlte nur noch dass sie Schnupfen kriegen könnten, die Armen. Ab und zu die Einblendung eines „Rechtsradikalen“ oder gar „Neonazis“, z.B. Rentner, Arbeitslose usw. die -gewünschte Wirkung – ja nur neidisch sind und mal Dampf ablassen. Die Helfer natürlich tüteltütü. Sogar eine ganz Dumme, die eine Kenianerin bei sich einquartierte und meinte, nur so könne man die Flüchtlingskrise lösen. Ein Vorbild möchte sie sein. Ja und das Kind derselben spielt halt jetzt gern mit der Negerin, die sich einfach so aus Kenia aufmachte. Man würde da halt nicht verfolgt, hieß es… gewünschte Wirkung ins Gewissen transportieren: „aber die kann man doch nicht wieder heimschicken.“.

    „WIR SIND NICHT BRD – WIR SIND DEUTSCHES REICH!”, sonst fällt mir da nichts mehr ein…

  24. Preussin sagt:

    Späte Aufklärung – Demnächst beginnen vier neue Auschwitz-Prozesse
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24602

    Für mich als Christin gilt „und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“.
    ….. und dann gibt es noch so etwas wie „Gnade vor Recht“ hinsichtlich des hohen Alters dieser Menschen, die alle auf der Zielgeraden zum Allmächtigen sind.

    • Aufklärung tut not sagt:

      Passen zu den #Ausschwitz-Prozessen findet man soeben einen sehr interessanten Artikel auf Mindcontrolexorcism:

      ZITAT
      Der beste Weg eine Opposition zu kontrollieren ist diese anzuführen.
      (Wladimir Iljitsch Lenin)

      Gilad Atzmon umschreibt es mit: „Wenn wir (die #Juden) mit einem Problem verbunden sind, werden wir (die #Juden) es nicht lösen wollen“.

      Diese Feststellung ist der #Schlüssel zur Erkenntnis des “#Jüdischen Problems”!

      Gilad Atzmon, als #Jude geboren, erklärt in dem Vortrag “Controlled Opposition” das Wesen der #jüdisch-gesteuerten Opposition, welche sich immer in beide Seiten der Teilung parasitär eingenistet hat.

      Hervorzuheben sei hier der klassische #Holocaust/Revisionismus.

      Bitte hier weiterlesen:

      https://mcexcorcism.wordpress.com/2016/02/05/gilad-atzmon-juedisch-kontrollierte-opposition-englisch/

      – – –

      Sehr geehrte Freunde der Wahrheit,
      der Ehre und Treue zu unserem Führer Adolf Hitler,
      liebe Feinde des #Revisionismus, auch #Anti-Revisionisten genannt,

      ich denke, es ist an der Zeit für etwas #Offenkundigkeit zu sorgen, was die #Offenkundigkeit des #Holocaust angeht.

      Stellen wir uns eingangs die Frage ‘Was bedeutet überhaupt das Wort #Holocaust’?

      Zunächst einmal bedeutet der Begriff #Holocaust ursprünglich #Brandopfer zu Ehren eines Gottes, so ungefähr das vollständige Verzehrtwerden der Opfergabe durch die Flamme erscheint im Begriff als „Ganzopfer“. Das Wort #Holocaust findet mehrfach Erwähnung in der Bibel, etwa im Buch Genesis (1. Mose 22, 2):

      „Gott sprach zu Abraham: ‚Nimm Isaak, deinen einzigen Sohn, den du liebhast, und geh hin in das Land Morija und bringe ihn dort als Brandopfer (holókauton) dar auf einem Berge, den ich dir sagen werde.“

      Am 31. Oktober 1919 erschien im The American Hebrew ein Artikel von Martin H. Glynn, in dem zum ersten Mal die Katastrophe, die # sechs Millionen Juden (#6 Millionen Juden) angeblich drohte bzw. teilweise schon widerfahren war, mit dem englischen Wort #holocaust bezeichnet wurde.

      Unter der Überschrift ‘Die Kreuzigung der Juden’ muß aufhören schrieb Glynn unter anderem:

      „Sechs Millionen Männer und Frauen sterben, weil ihnen das notwendigste zum Leben fehlt. Und dieses Schicksal ereilt sie ohne eigene Schuld, ohne ein Übertreten der Gesetze Gottes oder des Menschen, sondern durch die bigotte Lust auf #jüdisches #Blut. In diesem #Holocaust des menschlichen Lebens.

      Seltsam anmutend diese Worte nicht?

      Also bereits kurz nach dem Ersten Weltkrieg wurde von #jüdischer Seite verbreitet, in Osteuropa stünden #sechs Millionen #Juden (# 6 Millionen Juden) vor der physischen Vernichtung. Danach erschienen zahlreiche weitere Artikel in US-amerikanischen Zeitungen, in denen die Behauptung Glynns wiederholt wurde. Beispielsweise erklärte der #jüdische Großbankier #Felix M.Warburg am 12. November 1919 in der New York Times, daß die #Juden „die am meisten leidenden Menschen des Krieges gewesen sind“, und ergänzte, daß der Krieg:

      „… eine unglaublich tragische Armut, Hunger und Seuchen an ungefähr 6 Millionen Seelen zurückgelassen hat, ungefähr die Hälfte der jüdischen Bevölkerung der Erde.“

      Die meisten Zeitungsartikel waren mit einem Spendenaufruf an vorgebliche #jüdische Hilfsorganisationen, insbesondere dem #Joint Distribution Committee verbunden. Es wurden tatsächlich #Millionen US-Dollar mittels dieser #Spendenaufrufe gesammelt, die jedoch nur zu einem geringen Teil den angeblich hilfebedürftigen # Juden in Osteuropa zuflossen. Diese #Spendenaktionen nach dem Ersten Weltkrieg können als Geburtsstunde der sogenannten #Holocaust-Industrie bezeichnet werden.

      Diese Art von Vernichtungsvisionen sind übrigens keine Seltenheit in der #jüdischen Literatur. So steht bereits im #Talmud geschrieben (Traktat Gittin 57b), daß der römische Kaiser Vespasian in der Stadt Bethar 400.000 Myriaden #Juden oder zumindest 4.000 Myriaden #Juden ermordet habe.

      Der Begriff „Myriade“ ist eine altertümliche Ausdrucksweise für die Zahl 10.000.

      Die #Juden werfen also dem römischen Kaiser vor, 4 Milliarden oder zumindest 40 Millionen Juden ermordet zu haben. In demselben #Talmud-Traktat wird ferner behauptet, daß im Tal von Nebuzaradan weitere 211 Myriaden (2,1 Millionen) #Juden ermordet worden seien und in Jerusalem weitere 94 Myriaden (940.000), insbesondere Frauen und Kinder. Auch der römische Kaiser Hadrian soll gemäß dem #Talmud zweimal 60 Myriaden #Juden #ermordet haben (insg. 1,2 Millionen).

      Nun, da diese seltsamen Vernichtungs-Vorkommnisse jeden normal denkenden Menschen mit Sicherheit an den #offenkundigen Tatsachen des von den #Juden proklamierten einmaligen #Holocaust während des 2. Weltkriegs zweifeln lassen würden, bildete sich eine Gruppe, genannt die #Revisionisten, die die Absicht hatten und haben, die Thesen bezüglich des sogenannten #Holocaust, also der systematischen Vernichtung von ca. #sechs #Millionen #Juden (#6 #Millionen #Junden) während des Zweiten Weltkrieges grundsätzlich zu hinterfragen.

      #Revisionisten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den #Holocaust trotz von diversen Gerichten mehrfach bestätigter #Offenkundigkeit zu leugnen gibt es weltweit, so gibt es z. B. #Robert Faurisson in #Frankreich, #David Irving in #England, Carlo Mattogno in #Italien, aber auch in Deutschland haben wir #Revisionisten so z. B. #Germar Rudolf, #Horst Mahler, #Ursula Haverbeck, #Syliva Stolz etc.

      Seit einiger Zeit haben es sich sogar die Mainstream Medien zur Aufgabe gemacht, diesen, den #Holocaust leugnenden #Revisionisten seltsamerweise eine Plattform für ihre #Holocaust-Leugnung zu bieten, so führte z. B. die Sendung Panorama mit #Ursula Haverbeck ein Interview und auch die BILD brachte groß am selben Tag, als in Frankreich der angebliche islamische Terror im Bataclan in Paris stattfand, am Freitag den 13.11.2015 (!) groß die Überschrift: #Nazi-Oma muß in Knast!

      NAZI = KNAST – alles klar?

      Auf ihrer Website schreibt sie:

      „Am 13.11.2015 hat die Bild-Zeitung ihre Titelseite mir gewidmet. Bild berichtet über den Strafprozeß, bei dem ich zu zehn Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt wurde – für ein Gedankenverbrechen. Das Gedankenverbrechen besteht darin, Fragen zum Holocaust gestellt zu haben. In einem freien Land ist freie Geschichtsforschung möglich. In einem freien Land werden historische Fragen von Historikern geklärt, nicht von Richtern. Gedankenverbrechen zu ahnden, ist Charakteristikum eines Unrechtsstaates.“

      Bereits im Jahre 2009 bemerkte ein deutscher Anwalt: „Sie werden mich verurteilen, obwohl ich Beweise auf den Tisch lege, obwohl keine Offenkundigkeit vorliegt. Aber Sie werden es tun, und das wird Sie ihr ganzes Leben lang verfolgen.“

      Dieser Anwalt war der #Revisionist #Horst Mahler, der in der #Nationalen Szene mittlerweile einen Status als #Märtyrer inne hat. #Horst Mahler hat übrigens die #RAF (Rote Armee Fraktion) mitbegründet! Heute ist er im Gegenzug bekennender #Nationalsozialist.

      Wie viele vielleicht wissen, war die #RAF war einzig und allein vom System und den geheimen Diensten in Szene gesetzt, doch um den Rahmen hier nicht zu sprengen wird nicht weiter darauf eingegangen.

      In Anbetracht der, seiner Meinung nach, vielen ungesühnten Holocausts sagte #Horst Mahler am Anfang seiner #Holocaust-Studien im Focus 53/1998: „Der Holocaust ist weder unbegreiflich noch einmalig.“ Darauf reagierte der #Zentralrat der Juden in Deutschland damals schon mit einer klaren Anweisung an die deutsche Verfolgungsjustiz:

      „Die Verneinung der Einmaligkeit der Schoa ist historisch falsch, möglicherweise strafrechtlich relevant.“

      Am 25. Februar 2009 wurde Horst Mahler vor dem Landgericht München II zu sechs Jahren Haft verurteilt und noch im Saal verhaftet. Laut Anklage hatte #Horst Mahler den #Holocaust als „die gewaltigste #Lüge der Weltgeschichte“ bezeichnet. Vorgeworfen wurde ihm darüber hinaus die Verbreitung des Buches „Vorlesungen über den Holocaust“ von Germar Rudolf auf CD-Rom.

      Da Frau #Ursula Haverbeck, wie sie selbst im Interview mit Panorama bestätigt, seit Jahren einen engen Kontakt mit #Horst Mahler pflegt, ist es doch schon sehr verwunderlich, daß sie, obwohl sie über die #Offenkundigkeit (näheres hierzu im Text) Bescheid weiß, dennoch meinte, den #Holocaust offenen im TV leugnen zu müssen.

      Geschah dies eventuell, um als weitere Märtyrerin gefeiert werden zu können?

      Der Bundesgerichtshof hat per Az. 1 StR 193/93 genehmigt, präsente Beweismittel und Anträge auf Prüfung der Beweiskraft wegen #Offenkundigkeit des #Holocaust abzulehnen, mit der Begründung, daß dies schon immer so gemacht worden sei. Damit ist die #Offenkundigkeit des vom Gericht zum einmaligen Ereignis ernannten #Holocaust zu einem unabänderlichen Dogma erhoben. Im Jahr 2002 ging die Strafjustiz zur offenen Verfolgung von Strafverteidigern über, die revisionistische Beweisanträge stellen wollen.

      Nun denn, seit spätestens 2002 sollte es also den #Revisionisten klar sein, daß diese #Offenkundigkeit nicht anzuzweifeln ist und der #Holocaust damit definitiv stattgefunden hat. Eine #Leugung des #Holocaust zieht damit unweigerlich eine Anwendung des #§130 wegen #Volksverhetzung nach sich.

      Warum leugnen dann #Horst Mahler, #Sylvia Solz, #Ursula Haverbeck und die ganzen sonstigen #Revisionisten den #Holocaust, obwohl sie es denn besser wissen müßten?

      Ganz einfach – weil das ganze Methode hat und so gewollt ist.

      Nun werden Sie sich sicherlich fragen, wer den ein Interesse daran haben könnte, die #Revisionisten und damit hauptsächlich deren Gefolge, meist gutgläubige Deutsche, ins offene Messer rennen lassen zu wollen.

      Wer sind also diese sogenannten #Revisionisten und was ist ihre wirkliche Aufgabe? Sitzen jene, wie uns immer wieder bekundet wird, wirklich im Gefängnis, faulen dort gar vor sich hin oder ist dies alles nur ein gut inszeniertes Theater, daß nicht nur hier in Deutschland, sondern weltweit propagiert wird?

      Nun – beleuchtet man das Ganze Szenario weltweit einmal aus einer anderen Perspektive, fallen einem ein paar Gemeinsamkeiten auf. Sie, die #Revisionisten, scheinen sich alle auf der selben Seite zu befinden – allerdings ist das nicht jene, von vielen Deutschen erhoffte Seite der Wahrheit und der Ehre, sondern die der Lüge und der Hinterlist.

      Weiterlesen und PDF downloaden unter:
      http://tinyurl.com/gq5l6bx

      Aufklärung tut not!

      • Skeptiker sagt:

        @Aufklärung tut not

        Ich habe mir alle Revisionisten eben weggedacht.

        => Zumindest war die Mondlandund echt, oder eben auch nicht?

        Mal angenommen, alle Revisionisten sind falsch, wer ist dann Roland?

        Das Eine setzt doch das Andere vorraus, oder leben wir in einem zufälligen oder gesteuerten Weltbild.

        Die Frage kann nur er hier beantworten.

        Ich mein wenn man das im Nachhinnein betrachtet.

        P.S. Wurde Germaur Rudolf nicht von Otto Remer inspiriert, das mal zu untersuchen?

        Ich meine das mit der Kacke von Ausschwitz und wo die bloß geblieben ist?

        P.S. Aber man kann schon alles verdrehen, wenn man es nur will, aber warum will man das?

        Gruß Skeptiker

      • Freidavon sagt:

        „Warum leugnen dann #Horst Mahler, #Sylvia Solz, #Ursula Haverbeck und die ganzen sonstigen #Revisionisten den #Holocaust, obwohl sie es denn besser wissen müßten?

        Ganz einfach – weil das ganze Methode hat und so gewollt ist.

        Nun werden Sie sich sicherlich fragen, wer den ein Interesse daran haben könnte, die #Revisionisten und damit hauptsächlich deren Gefolge, meist gutgläubige Deutsche, ins offene Messer rennen lassen zu wollen.“

        Ich finde das unbefriedigend und nicht überzeugend. Denn andere würden sagen, sie tun das trotzdem weil es ihre Art des Kampfes ist. Man kann aus Überzeugung jederzeit etwas tun, obwohl man weiss das es für einen unangenehme Folgen haben kann. Wenn wir gewiss wären, dass unser Opfer das Überleben unserer Nachkommen sichern würden, dann würden wir auch jedes Opfer bringen.
        Natürlich ist das jedoch nicht der Beweggrund der Revisionisten, insbesondere nicht der Horst Mahlers. Mahler kennt dieses System in und auswendig und ist zudem Anwalt. Er weiss also auch bestens über das Unrechtssystem der BRD bescheid. Er weiss das Richter in diesem Land keine Richter sind und Statsanwälte keine Staatsanwälte. Er weiss das somit jedes Gerichtsverfahren auf einem Betrug basiert und jegliche Rechtssprechung durch Nichtamtspersonen eines Nichtstaates, nicht legitim ist. Statt dieses Wissen zu benutzen, indem er es verbreitet als angeblicher Systemgegner und Rechtsexperte und Kämpfer für das wahre Recht der Deutschen, oder es in einem Gerichtsverfahren anwendet um die unrechtmässigen und amtsanmassenden Nichtvertreter eines Nichtstaates auszuhebeln, blosszustellen und versuchen einen Nutzen daraus zu ziehen, spielt er anstandslos jedes ihrer Schmierentheater mit und bestätigt den sogenannten Staatsgerichten, die jedoch keine sind, somit eine angebliche Legitimität. In einem guten Schauprozess, dessen Aufgabe es ist auch erfolgreich zum gewünschten Ergebnis zu kommen, müssen zwangsläufig auch die Anwälte zum Ensemble des Theaters gehören. In den meisten Schauprozessen gehören sogar die Angeklagten zum Ensemble.

        Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, für wen diese Schauprozesse inszeniert werden. Sie werden nämlich nicht für uns inszeniert und wir sollen die Ziele nicht immer bei uns suchen, sondern sie sind für die breite unwissende Masse gemacht. Wir haben maximal die Aufgabe, die Echtheit der Protagonisten wie Mahler zu bestätigen, dadurch das wir sie als zu uns gehörig bestätigen. Insofern zieht wohl das Argument nicht, dieser Revisionismus soll die Systemgegner in Messer laufen lassen. Das mag ein Nebeneffekt sein, jedoch ist es nicht das Ziel.

        • Skeptiker sagt:

          @Freidavon

          Gewissermassen ist das Geschichtsbild der Sieger für die Deutschen ja auch wesentlich einfacher zu bergreifen.

          => Hiler ist Überfall auf Polen, Hitler ist Holocaust, an den 6 Millionen und nie dagewesenen Juden.

          =>Metaphysik
          https://de.wikipedia.org/wiki/Metaphysik

          Hier die Glückseligkeit für die Deutschen

          ======================
          Das ist ja auch völlig scheisse, wenn es Menschen geben könnte, die solche Geschichte hinterfragen könnten.

          => Knast eben.

          Aber mal Schwachsinn beiseite.

          =====================

          Sefton Delmer – ehemaliger britischer Chefpropagandist:

          sagte nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm:
          “Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”

          Und seitdem wird diese Propaganda der Alliierten durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1 als offenkundige Tatsachen vom deutschen Strafrecht geschützt!

          Der Überleitungsvertrag: – Vertrag zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen – wurde am 26.5.1952 zwischen der BRD, den USA, Großbritannien und Frankreich geschlossen und am 30.3.1955 bekannt gemacht, BGBl. II 405.)

          Artikel 7, Absatz 1: “Alle Urteile und Entscheidungen in Strafsachen, die von einem Gericht oder einer gerichtlichen Behörde der Drei Mächte oder einer derselben bisher in Deutschland gefällt worden sind oder später gefällt werden, bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht rechtskräftig und rechtswirksam und sind von den deutschen Gerichten und Behörden demgemäß zu behandeln.”

          Dies bedeutet, daß jedes Lynch- oder Fehlurteil im Rahmen der Siegerjustiz – denn es waren weder unabhängige Gerichte oder Richter noch unabhängige gesetzliche oder verfahrensrechtliche Grundlagen sondern entsprechend manipulierte Vorschriften, auf denen diese “Rechtsprechung” erfolgte – auf ewig unantastbar bleibt! Wenn also die Willküropfer der DDR-Justiz realtiv schnell rehabilitiert werden konnten, wird dies mit den Willkür-Opfern der alliierten Siegerjustiz nie geschehen können. Es sei denn, daß sich Deutschland aus diesen Knebelverträgen befreien würde, daß die Deutschen ihre Herzen auch wieder für ein wenig Gerechtigkeitsgefühl gegenüber eigenen unschuldigen Opfern öffnen würden. Für die Angehörigen und Nachfahren dieser Opfer wär es sicher eine Erlösung, die Basis für inneren und äußeren Frieden.

          Nachsatz:
          Und wahrlich, ich sage dir, Sefton Delmer, dieses Unkraut – die Wahrheit – wird durchbrechen. Die Wahrheit ist wie die Natur, die sich immer wieder mit aller ihr innewohnenden Gewalt ihr Recht holt trotz aller menschlichen Versuche, sie zu verdrängen oder zu beherrschen.

          =>
          Das die hier alle in den Knast gehen, ausser Roland natürlich, liegt natürlich an der nicht nachweibaren Intelligenz, des Schwätzers.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          @Freidavon
          Danke für Deine Anmerkungen. Wenn Dir noch mehr dazu einfällt, bitte zögere nicht, es mitzuteilen. Die PDF-Datei wird laufend aktualisiert. Deine Ergänzungen sind schon mit eingearbeitet und ich fand sie wichtig! Danke!

          PDF-Download unter:
          http://tinyurl.com/gnrztr9

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Wollt Ihr Euch jetzt gegenseitig Schutzräume bauen?

          Was steht hier überhaupt?

          Die Verbotene Wahrheit auf Seite 5 =>Brile auf.


          http://www.abbc.net/mh.pdf

          Was ein Skeptiker zum Holocaust sagt

          Hier sind die Fragen von jemandem, der Klartext reden möchte:

          1. Es wäre gut zu wissen, wieviele Juden es in den Besatzungsgebieten gab.
          2. Es gab eine Judenverfolgung, die auch nicht ohne war und mir ehrlich gesagt genug der Opfer sind.

          Und hier die Antworten des Skeptikers:

          Die folgenden Angaben zur jüdischen Weltbevölkerung stammen
          vorwiegend aus jüdischen Quellen wie z. B. vom American Jewish
          Committee. Die Zahlen beziehen sich auf alle Juden, unabhängig davon,
          ob sie einer Synagoge bzw. jüdischen Gemeinde angehören oder nicht:
          Vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges:
          Nat. Council of Churches, 1930: 15,3 Millionen
          Jewish Encyclopedia, 1933: 15,6 Millionen
          World Almanach, 1939: 15,6 Millionen

          Unmittelbar nach Kriegende:
          World Almanach, 1945: 15,19 Millionen
          World Almanach, 1947: 15,75 Millionen
          New York Times, 22.2.1948: 15,6 – 18,7 Millionen

          Die jüdische Weltbevölkerung blieb also zwischen 1933 und 1945 etwa
          konstant. Demnach kann die Zahl der Holocaust-Opfer nicht größer
          gewesen sein als das hypothetische Bevölkerungswachstum während
          dieses Zeitraums. Ein Bericht der Basler Nachrichten vom 13. Juni 1946
          scheint diesen Befund zu bestätigen. In diesem Artikel wird folgendes
          über die vermutete Zahl der jüdischen Opfer gesagt:
          http://www.luebeck-kunterbunt.de/Holocaust/Ungereimtheiten.htm

          >>>>>>>>>>>>>>>>>

          Andere Quelle:
          Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika
          Benjamin H. Freedman wurde 1890 in den USA als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er war sowohl ein erfolgreicher Geschäftsmann als auch ein absoluter Insider der amerikanischen Politik sowie verschiedener jüdischer Organisationen. Zu seinen persönlichen Freunden zählten Leute wie Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy und viele andere einflußreiche Persönlichkeiten jener Zeit.
          Nach dem Zweiten Weltkrieg brach Freedman mit dem Judentum und verbrachte den Rest seines Lebens damit, die Amerikaner vor dem übermäßigen Einfluß jüdischer Lobbies zu warnen. Obwohl Freedmans Rede bereits 1961 gehalten wurde, hat sie keineswegs an Aktualität verloren. Ganz im Gegenteil: Amerikas Nahostpolitik ist heute fester denn je im Würgegriff jüdischer, pro-israelischer Hintergrundmächte.
          Dies wird nun auch von völlig unverdächtiger Seite, nämlich von zwei renommierten Wissenschaftlern der Harvard University, bestätigt. John Mearsheimer und Stephen Walt weisen in ihrer Studie “The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy” [1] nach, daß die Nahostpolitik der USA nicht etwa amerikanische Interessen vertritt, sondern in erster Linie israelische. Diese Pflichtvergessenheit der amerikanischen Außenpolitik, die den USA wenig Sympathien, dafür aber um so mehr Feinde beschert hat, erklären die Autoren damit, daß jüdische Lobbies es meisterhaft verstanden haben, den Amerikanern einzureden, die regionalen Feinde Israels (insbesondere Iran, Irak und Syrien [2]) seien eine Bedrohung für die USA.
          Die frechen Lügen, die 2003 zum zweiten Überfall auf den Irak geführt haben, sind kaum vergessen und werden nahezu wortgetreu wieder aufgetischt – diesmal gegen den Iran. Vor diesem Hintergrund erscheint der Aufruf “Nie wieder Krieg für Israel” (www.abbc.net/boycott-israel/flugblatt.pdf ) dringlicher denn je. Die deutsche Übersetzung der Freedman-Rede ist im Sinne einer besseren Lesbarkeit leicht gekürzt und editiert, außerdem wurden einige erklärende Fußnoten hinzugefügt. Unter den Google Suchbegriffen: “Benjamin Freedman Speech” finden Sie sowohl die Tonaufzeichnung als auch den englischen Originaltext dieser Rede.

          >>>>>>>>>>>>>>
          Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden. Obwohl der Bevölkerungsanteil der Juden bei gerade mal einem halben Prozent lag, beherrschten sie die Presse, das Finanzwesen und große Teile der Wirtschaft [4]. Als Antwort auf den Versuch der Deutschen, den ungeheueren Einfluß der Juden in Kultur, Wirtschaft, Finanzwesen und Presse einzudämmen, organisierte das Weltjudentum im Juli 1933 eine Konferenz in Amsterdam. Hier stellten sie Deutschland ein Ultimatum, in welchem sie verlangten, Hitler müsse als Reichskanzler abgesetzt werden.
          http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

          >>>>>>>>>>>>>
          Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden

          Quelle:
          http://deutschlands-wahrheit.blogspot.de/2013/02/was-ein-skeptiker-zum-holocaust-sagt.html

          => Es gab den Holocaust, aber nicht an den Juden, sondern an den Deutschen.

          Nach den 2 Weltkrieg gab es 16 Millonen weniger Deutsche.

          “Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt erst an.”
          “Es gibt zwanzig Millionen Deutsche in Europa zu viel.”

          Was er damit wohl meinte? Doch nicht etwa eine systematische Vernichtung bzw. Ausrottung der Deutschen? War denn Clemenceau auch rassenbezogen, also darauf fixiert die Deutschen als Rasse auszurotten?

          Bei dem nächsten Zitat könnte man das nämlich glatt annehmen, der damalige französische Ministerpräsident äußerte sich zu den Verwandten der Deutschen und der Franzosen, also zu den Schweizern, folgendermaßen:

          “Die Mehrheit der deutschsprachigen Schweizer scheint noch nicht begriffen zu haben, dass sie ihrer Abstammung nach auch zum deutschen Volk gehört, dessen Vernichtung durch «multikulturelle» Einbürgerungen planmässig andauert.”
          Und schaut man sich die Schweiz, oder auch die anderen deutschsprachigen Länder an, so scheint Clemenceaus Plan auch aufgegangen zu sein.

          Aber es ist schon interessant zu sehen, wieviele deutschhassende Alliierte es gab, aus jedem Land mindestens einer. Und dieser Deutschhass hat bis heute überdauert.

          Deutschland ist ungeliebt und verhasst, die Vergangenheit wird einem bei jedem noch so kleinen Schritt hinterhergetragen.

          Hier ales mit Bildern usw.

          https://deinweckruf.wordpress.com/2011/06/01/zitat-der-woche-teil-25-georges-clemenceau-uber-die-vernichtung-des-deutschen-volkes/

          Aber intressant ist ja aber, die haben keine anderen Probleme, ausser Ursula Haverbeck und die ganzen anderen Revisionisten in den Dreck zu ziehen.

          =>Typisch Deutsch eben. Oder ???

          Gruß Skeptiker

        • GvB sagt:

          Prima.. @Skeptiker..

        • Skeptiker sagt:

          @GvB

          Danke.

          Gruß Skeptiker

      • Christian sagt:

        @Aufklärung tut not.
        Gut, ich finde dass du im Prinzip überhaupt alles in Frage stellst. Irgendwie arbeitest du – wie man landläufig sagt- sophistisch. Mag sein, dass du eben einfach so bist und grundsätzlich alles zerhackst. Das ist auch okay. Aber diese Kiste mit der revisionistischen Verschwörung und Frau Haverbeck kommt mir jetzt schon sehr weit hergeholt vor. Ich hab auf ihrem Blog ab und zu gelesen http://ursula-haverbeck.info/ . Wenn man da ein weinig stöbert erkennt man dass die Frau sehr sehr geistreich ist. Eine hochgebildete Intellektuelle, wie es vom Aussterben bedroht ist. Und das in diesem Alter. Sie war damals noch dabei und zusammen mit ihrem Mann hat sie auf dem Gebiet viel geleistet. Ja, ich weiß, Mahler hat jüdische Anteile. Mhm, meines Wissens hat sogar Julius Streicher in seinem Verlag einen Juden beschäftigt gehabt. Und ehrlich gesagt: trotz allem würde ich nie alle Juden in eine Kiste stecken. Also deshalb Mahler total in Frage zu stellen, naja… Ist mir auch egal, ob ich dann bei gewissen Leuten anerkannt bin oder nicht…

        Das Gesamtwerk, das Leben sollte betrachtet werden. Dass Mahler linkkradikal war wissen wir alle. Man kann sich doch auch ändern. Neue Erkenntnisse gewinnen. Erkennen, dass man falsch lag. Ich finde genau das macht besondere Menschen aus. Auch mal einzugestehen dass man falsch lag. Auch mal über den eigenen Schatten springen. Ich war nie linksradikal, kein Aktivist, kein Parteibuch irgendwas. Aber politisch war ich eher links. Ich hielt das eben für richtig. Heute nicht mehr. Ich tauchte auch hier und da tiefer hinein, ins linke Denken. Gerade uns hassen Linke aber am meisten. Leute die davon abließen und umschwenkten. Weil wir die andere Seite verstehen, wie die ticken. Für Linke das Schlimmste. Ich weiß nämlich ganz genau, dass auch viele Linke, zumindest die in den oberen Etagen, ganz genau wissen dass der Holocaust so nicht stimmt. Aber sie lügen bewusst. Aus verschiedensten Gründen.

        Wie auch immer, ich halte Frau Haverbeck für eine authentische Frau. Mahler ist ein Extremtyp. es gibt solche Menschen. Solche Geschichten, da arbeitet jemand Jahre, um sich einsperren zu lassen, öffentlich angefeindet zu werden, die ganze Familie in Mitleidenschaft ziehend… glaube ich nicht. Und gerade solche Leute die gut argumentieren können, wie Haverbeck und Zeitzeugen sind, selbstverständlich hasst das System die. Oder nehmen wir Zündel. Erst als sich alles von ihm im Netz verbreitete ging dann richtig die Verfolgung los. Und die Argumente die er bringt stimmen und sind nachprüfbar. hab auch nicht alles von ihm konsumiert. Aber was er zeigt hat Hand und Fuß. Das muss das System hassen.

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          https://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2012/09/germarrudolf.jpg?w=500&h=286

          Danke, ich dachte schon ich wäre alleine mit meiner Betrachtung.

          Er verfasste es 1992 im Auftrag des Düsseldorfer Anwalts und ehemaligen Kampffliegers im Zweiten Weltkrieg Hajo Herrmann zunächst als Gerichtsgutachten zur Verteidigung des wegen Volksverhetzung verurteilten Otto Ernst Remer und gab es 2001 als Buch heraus. Unterstützt wurde er bei diesem Gutachten von dem Chemiker und CDU-Mitglied Dieter Bartling (Jg. 1928).
          Der diplomierte Chemiker Rudolf versuchte darin, die These des sogenannten Leuchter-Reports von 1988 zu untermauern, wonach die Gaskammern des nationalsozialistischen Vernichtungslagers KZ Auschwitz-Birkenau lediglich Attrappen gewesen seien und Zyklon B dort allenfalls zur Entlausung von Kleidung gegen Fleckfieber verwendet worden sei. Dazu maß und verglich Rudolf anhand angeblich selbst entnommener Proben aus den Wänden ehemaliger Entlausungs- und Gaskammern die darin vorgefundenen Blausäure-Rückstände.
          Methodik und Schlussfolgerungen aus Rudolfs chemischen Analysen wurden durch verschiedene Experten, namentlich durch den US-amerikanischen Chemiker und Gerichtsgutachter Richard Green im Auftrag des Holocaust History Project, detailliert widerlegt.[1] Sie beurteilen die Schrift im Ergebnis als pseudowissenschaftlich, da sie vielfach erwiesene Tatsachen der Massenvergasung von Menschen ignoriert.
          Im März 2007 wurde Rudolf wegen der Veröffentlichung dieser Schrift als Holocaustleugner zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.[2] Die Schrift wird dennoch im Internet weiterhin vertrieben und häufig von Geschichtsrevisionisten für antisemitische Propaganda herangezogen.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf-Gutachten

          P.S. Ich stelle mir echt die Frage, ob die Seite „Deutscher Freiheitskampf“ durch nachträgliche Spinnerei, wie es die Juden nun mal so gerne tun, alle Revisionisten in den Dreck ziehen wollen, aber es sogar tun.

          Meines Wissens har sogar der Jude Steven Spielberg das Gutachten gelesen und fand keine Argumente mehr.

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          Natürlich lesen die das alle. Das System, das Imperium stellt sich immer auf alles ein. Auch auf das Internet. Kannst du dich zurückerinnern wie das in den 90ern noch war, den frühen 2000ern? Es war wirklich frei. Aber das ist von den „Herren“ natürlich einkalkuliert worden. An die Geschichte mit dem „Unfall“ das Internet in die Welt gesetzt zu haben, glaube ich nicht… Möglich ist es aber natürlich. Wie auch immer, ob gewollt oder Unfall. Wie in der physischen Welt, stellt sich das Imperium natürlich auf die virtuelle Welt ein. Wie die heutige physische Welt eine totale Matrix ist, so ist es irgendwann auch die virtuelle Welt. Gut, in der physischen Welt ist es eine Gedankenmatrix. Also in dem Sinne, dass sie uns über Prägung, Erziehung, was sie uns vermitteln, Geschichte usw. manipulieren und kontrollieren. Aber im Grunde besitzen wir noch die Möglichkeit frei zu sein. Uns aus der Gedankenmatrix auszupolen. Aber gerade in der westlichen Welt wird ja versucht, alle Menschen quasi so zu polen dass sie über bestimmte Dinge, vor allem Geschichte, Politik, Werte usw. ähnlich, am besten gleich denken. In Deutschland ist ihnen das sehr gut gelungen. Dadurch dass sie uns Jahrzehnte unterdrückten und unsere Opis und Omis wohl auch dachten „halt dein Maul, dann pasiert dir nichts“. Die Masse der Menschen muss leben. Hat Kinder usw., steckt im Hamsterrad.

          Auf der Dollar Bill ist dieses Hamsterradsystem verewigt. Der einfache Mensch sitzt unten. Er kann aufsteigen, sich hocharbeiten. Geld bestimmt die Welt. Daher ist es auch auf dem ein Dollar Schein abgedruckt. Wer mehr Geld hat kann sich mehr Freiheit kaufen. Wer eine Stufe weiter oben ist, ist über dem unter sich usw. Menschen wolllen aufsteigen. Sie angeln sich nach oben. Von Stand zu Stand. Aber nie werden sie ganz oben sein, denn ganz oben ist das Auge. Das Auge soll eigentlich das Göttliche präsentieren

          Das ist die Tarotkarte Nr.1 „Der Magier“, weiß ausgelegt (Vom berühmten magier Franz Bardon). Es ist das selbe wie die One Dollar Bill. Nur die Dollarbill ist die schwarze Variante. Der Mensch steckt in einem Gefängnis, die Pyramide. Und das Auge ist nicht Gott, sondern es ist ein künstlicher Gott, der von denen ausgeht die ganz, ganz oben sitzen, die verhindern dass du und ich jemals da hin kommen. Bei der Bardonkarte ist der Mensch frei. Jeder Mensch kann sich mit der Schöpfung verbinden, wenn er will. Die Farben Violett und das Wort „Aum“ repräsentieren die undendliche Schöpfung. Die auf dem Dollarbill wollen eben genau verhindern, dass wir da hin kommen. Nur sie im elitären Kreis, machen das unter sich, auch im Pyramidensystem (Freimaurergrade usw.).

          Nimm das nur symbolisch. Das ist alles nur symbolisch. Aber die Symbole zeigen die Gesinnung. Und das ist bewusst so gemacht. Das Leute die es lesen können wissen was gemeint ist, mehr ist es in erster Linie nicht. Die Freimaurerei ist im Großen und Ganzen Verarschung, zumindest für die Ottonormalverbraucher.

          Egal… Kommen wir zurück zur Matrix. Heute haben sie unglaubliche technische Möglichkeiten. RFID-Chips, Internetüberwachung, Drohnen, Cyborgs, was weiß ich. Sie schaffen mehr und mehr eine totale Plastikwelt in der der Mensch kein Mensch mehr sein soll und seinen natürlichen Trieb zur Spiritualität verliert. Am liebsten wäre ihnen er denkt nicht mehr dran. Da war der Kommunismus ein riesen Experiment. Anderseits war die alte Matrix der Glauben, die Religionen, wie man die Leute in Schach halten konnte. Sie wollen die Religionen zusammen führen und eine Weltreligion machen. Die One World Religion, die mit echter Spritualität nichts zu tun haben wird. Eine Plastikreligion.

          Eben diese ganze NWO-Scheiße…

          Was ich eigentlich sagen wollte – mit dem kleinen Ausflug kurz rundum betrachete ich´s aus sog. okkulter Sicht, weil das da ist, auch wenn das viele nicht akzeptieren wollen:

          Das Internet bietet ihnen unglaubliche Möglichkeiten uns zu triggern. Immer mehr auch intelligent. Früher kam man immer auf die youtube-Startseite und sah immer das, die ganzen Deppenvideos womit sie uns bei Laune halten https://www.youtube.com/?hl=de&gl=DE
          Heute reagiert youtube auf deine gespeicherten Cookies, was du für Seiten besuchtest usw. und wählt was aus. Praktisch einsteils. Aber auch für sie, um Erfahrungen und Daten zu sammeln, usw. Ich will nicht wissen wo wir in 10 jahren mit dem Netz sind. Und was heute noch halbwegs frei ist, wird glaube ich, immer mehr in die Gedankenmatrix verschoben.

          Sorry @Skeptiker, aber manchmal muss ich in die ganze Freimaurerkiste und den Schmonz ausweichen. Aber ich versuche wirklich mitzuteilen, was ich glaube und meine erkannt zu haben.

        • Christian sagt:

          Hier der blöde Globalistensack Thomas P.M Barnett. Das erklärt er wie das mit der Religion laufen soll. Einleitend:
          „Why the 21th century will be the most religious yet“

          Er propagierte übrigens auch die extreme Islamverteufelung (Moslem als Feind) Ende 90er , wo sie noch (Jugoslawien) mit den Moslems kooperierten (über Osama bin Laden Mujahedin nach Bosnien usw. geschleust) und bei uns zelebrierte das Fernsehen das Mitgefühl mit den armen UCK-Moslems und überhaupt im Kosovo…

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Hier noch mal das sichtbare Bild.

          Rudolf, Germar

          Germar Rudolf wurde am 29. Oktober 1964 in Limburg an der Lahn geboren. 1983 machte er in Remscheid sein Abitur und trat danach ein Diplomstudium der Chemie an der Universität Bonn an. 1989 erhielt er dort mit summa cum laude seinen Abschluß. Anschließend leistete er den Grundwehrdienst bei der bundesdeutschen Luftwaffe ab.

          Zwischen Oktober 1990 und Juni 1993 fertigte er seine Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart an. Trotz bester Empfehlungen erhielt seine Dissertation jedoch aus politischen Gründen eine Ablehnung, da sie revisionistische Gedanken enthielt.
          Seit dem Frühjahr 1993 war er in mehrere Strafverfahren wegen der Veröffentlichung wissenschaftlicher Schriften verwickelt, kehrte schließlich im März seinem Vaterland den Rücken und ging ins Exil nach Hastings in Südengland. Ende 1996 gründete er dort den Verlag Castle Hill Publishers und zeitgleich die kritische zeitgeschichtliche Zeitschrift Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung. Zusätzlich betreute er die Internetpräsenz der flämischen Vrij Historisch Onderzoek der ein Ladengeschäft in einem Vorort Antwerpens betreibenden belgischen Gebrüder Siegfried und Herbert Verbeke.

          1999 siedelte er in die Vereinigten Staaten über und weitete seine publizistische Tätigkeit aus, einschließlich der Geschichtszeitschrift „The Revisionist“. Am 19. Oktober 2005 wurde er unter falschen Anschuldigungen durch die Einwanderungsbehörde in Chikago verhaftet und am 15. November an die Bundesrepublik Deutschland ausgeliefert. Sein Prozeß vor dem Landgericht in Mannheim dauerte von November 2006 bis März 2007, wo er vom vorsitzenden Richter Schwab zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Er saß seine Strafe in der Justizvollzugsanstalt Rottenburg bei Mannheim ab. Am 4. Juli 2009 wurde er aus dieser entlassen.[1] Er kehrte danach zu seiner amerikanischen Ehefrau in die Vereinigten Staaten von Amerika zurück. An seinen wissenschaftlichen Positionen – zu Kriegslügen, zu Propagandakampagnen und technischen Fragen (Logistik, Organisation, Chemie, Physik und insbesondere Diplomatik [= Urkundenlehre]) im Zusammenhang mit dem Dritten Reich – hält er uneingeschränkt fest.

          Zitat

          „Warum diese Herren Professoren sich tatsächlich weigern, entsprechend ihrem Standeseid die Wahrheit zu bekennen – denn das ist die Bedeutung des Wortes Professor –, hat Prof. Dr. Arndt Simon an jenem denkwürdigen 3. Mai 1993 mir gegenüber wie folgt dargelegt: ‚Jede Zeit hat ihr Tabu. Auch wir Forscher müssen das Tabu unserer Zeit achten. Wir Deutsche dürfen dieses Thema [der Massenvernichtung der Juden] nicht aufgreifen, das müssen andere tun. Wir müssen akzeptieren, daß wir Deutsche weniger Rechte haben als die anderen.‘ Diese Äußerung ist eine intellektuelle Bankrotterklärung ohnegleichen. Wenige Jahre später äußerte sich die Sekretärin von Prof. Simon in dieser Sache gegenüber meiner Ex-Frau, die damals als einfache Angestellte am Max-Planck-Institut tätig war. Sie führte aus, daß Prof. Simon sich sehr wohl bewußt sei, welches Spiel man ihm gegen seinen Willen aufgezwungen habe, jedoch könne er aus opportunistischen Gründen nicht anders, als seine Karriere und den Ruf der Max-Planck-Gesellschaft vor die Einhaltung wissenschaftlicher Prinzipien zu stellen.“[2]

          Quelle:
          http://de.metapedia.org/wiki/Germar_Rudolf

          Meine Frage ist, obwohl das Gutachten ja schon wirklich alt ist, wieso gibt es so arrogante Kokser gibt, die diesen gelittenen Menschen noch in den Arsch treten wollen, wo ist da der Sinn, wo ist das logisch ?

          Hier die Fragen.
          https://totoweise.files.wordpress.com/2011/12/aufforderung-zur-wiederherstellung-der-menschenrechte-in-deutschland.pdf

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          Weil sie alle schiss um ihre Posten, ihr Ansehen und vor Knast haben? Nein, nein, ich kann dann solche Leute wie @Roland (alias Aufklärung tut not – das ist er doch, oder? Hab ich´s getroffen @Skeptiker?) nicht verstehen… Ich würd mich schämen. Wenn es so ist und ich denke ja, warum kommt er dann nicht als @Roland? @Roland war doch mal hier, er habe sich im Blog geirrt. Vor ein paar Monaten. Was meinst du @Skeptiker?

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Durchaus möglich!

          Aber mal im Ernst, anfänglich dachte ich“ Aufklärung tut not“ wäre in Ordnung.

          Aber es viel mir wie Schuppen von den Augen, mit was für eine Boshaftigkeit, diese Aufklärung doch vorgeht.

          => Christian, was glaubst Du, sitzen die alle im Mossadbüro und lachen sich schlapp, wie wir hier als Beispiel Ursula Haverbeck in den Dreck ziehen?

          Zumindest bin ich ja froh, das Du das auch so erkennst.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          Das ist ja wirklich köstlich, was Ihr hier treibt!

          Skeptiker müllt wie jeden Tag wieder alles zu, es wird sich gegenseitig schwer gebauchpinselt und natürlich massivst der für uns Deutsche ja ach so positive Holocaust-Revisionismus verlinkt. Vor Allem zum Ober-Freimaurer Germar Rudolf, der das Ganze ja erst richtig in Bewegung gebracht hat.

          Das ist ja wie im Hühnerstall hier. Sonst seid Ihr immer brav am Eier legen. Dann kommt jemand wie ich und alles flattert wie wild umher.

          So, jetzt könnt Ihr weiter Eier legen …

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Das würde ja bedeuten Otto Ernst Remer ist auch Freimaurer.

          Germar Rudolf, Der Rudolf-Report

          General Otto Ernst Remer 1

          Weit abgelegen vom Geschrei zionistisch gesteuerter Medienhuren gibt es der Wahrheit sich verpflichtet fühlende Quellen.

          Man lese und urteile selber.

          Ahmed Rami gab General Otto Ernst Rehmer in Radio Islam http://radioislam.org/islam/deutsch/deutsch.htm schon eine Stimme, als Menschen wie ich noch an den Storch und zum Beispiel die Lüge glaubten, wonach “Islam” gegen den “Westen” stehe.

          Hier zuerst eine kurze Würdigung von Otto Ernst Rehmer. In der Folge kommt der Ehrenmann in bumi bahagia selber zu wort.

          bumi bahagia spricht Radio Islam grossen Dank aus.

          http://bumibahagia.com/helden/general-otto-ernst-rehmer-1/

          ===============================================
          Oder hier wohl eher die Auffassung Deiner Aufklärung, die nicht not tut.

          Im Jahre 1991 verfasste Germar Rudolf für den Altnazi Otto Ernst Remer ein Gutachten über die Chemie der Gaskammern von Auschwitz. Das Gutachten sollte in einem Gerichtsverfahren gegen Remer zu dessen Entlastung eingereicht werden.

          Remer ist nicht irgendwer. Er war am 20. Juli 1944 als Offizier maßgeblich an der Niederschlagung des Staatsstreichs gegen Hitler beteiligt. Es handelt sich beim „Rudolf-Gutachten“ also keineswegs um ein völlig unabhängiges Werk, sondern um eine Auftragsarbeit von interessierter Seite, die klare Intentionen verfolgte. Die Quintessenz des „Gutachtens“:

          http://www.h-ref.de/personen/rudolf-germar/rudolf-report.php

          =>

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          Aus @Aufklärung tut not :-/

          “Aus all diesen Offenkundigkeiten kann nun die Temperatur der Gaskammer ermittelt werden, bei welcher die Vergasungen stattgefunden haben..Gaskammertemperatur kann für die kürzesten Tötungszeiten mit etwa 100000 °C errechnet werden und selbst für die längsten Tötungszeiten (20 Minuten) waren mindestens 1000°C Gaskammertemperatur nötig. ..

          “Diese ungewöhnlichen Aussagen können sogar heute noch von jeder deutschen Hausfrau in ihrem eigenen Backofen rein experimentell verifiziert werden.“

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2016/01/14/roland-feldzug-fuer-die-offenkundigkeit-kommentar/#comment-49645

          Nein, kann sie nicht, weil eine Hausfrau keinen Ofen mit von 1000 bis 10000 °C besitzt. Jede Hausfrau kann das verifizieren indem sie die Temperaturangaben auf dem Ofen abliest. Eine normale Kerzenflamme hat zwischen 600 bis 1000 °C . Bei 10000 °C wär die Gaskammer, gemauerter Raum, verglüht und man hätte niemand mehr vergasen müssen.

          Das mit der besonderen Temperaturbeständigkeit der Juden ist mal der größte Rotz den je irgendjemand schrieb. Wen wollen Sie zum Narren halten?

          Kennzeichnen Sie es als Satire @Aufklärung tut not. Wenn man nun sagen würde es zeige solch einen Schwachsinn, dass der Holo nicht möglich gewesen sei, okay. Aber das ist nicht Ihre Absicht, da Sie nicht als Satiriker auftreten.

          Auch schreiben Sie, kein Deutscher habe Bescheid gewusst, aber Sie nehmen Bezug auf Höß und dessen Angaben unter Folter und Zwang entstandenen Aussagen. Aber das Entscheidende: Höß war Deutscher. Allein deshalb ist die Aussage kein Deutscher habe was gewusst unlogisch.

          Sie verunglimpfen Revisionisten, die auf dem Gebiet viel leisteten, auch unter Gefahr im Knast zu landen. Der und der sei eh Freimaurer…ohne Beweise…und selbst wenn sagt das noch lange nichts…

          Die ärgsten Verschwörungen zimmern sie zusammen. Rein auf Verdacht, ohne Beweisführung und sind das, was Sie anderen unterstellen: ein Spalter.

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Das ist ja wie?

          Heinz Erhardt – Warum die Zitronen sauer wurden

          =>
          Ich möchte mal behaupten, das @Aufklärung tut not, nun sauer geworden ist.

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          @Aufklärung tut not

          Köstlich was Sie treiben:
          “Das wirklich Erstaunliche an dieser Entdeckung aber sind die bisher völlig verborgen und geheimgebliebenen einzigartigen physiologischen Eigenschaften jüdischer Lebewesen und ihrer Körper. Es stellte sich nämlich heraus, dass jüdische Lebewesen über außergewöhnliche und unvorstellbare physiologische Eigenschaften und Fähigkeiten verfügen.“

          Aha, es ist geheimgehalten, aber Sie wissen bescheid. Juden seien besonders hitzebeständig, bei den kurzen Tötungszeiten seien Temperaturen um die 10000 Grad eingesetzt worden. Aha. Die Ziegel von Auschwitz bestehen wohl aus besonderem Material das Aliens einflogen, getarnt als Ziegel, dass sie all das überdauerten. Juden sind genauso Temperaturbeständigkeit wie Deutsche, Russen oder Neger. Die Juden die wir in Europa haben und hatten sind zudem Europäer. Die Ashkenazi. Die den jüdischen Glauben mit der Zeit überstülpten. Dass sie keine besondere Rasse sind erkennt man daran dass man viele äußerlich von Europäern nicht unterscheiden kann, z.B. Joe Biden. Da sie strenge Heiratsregeln haben, Juden unter sich, kann man mit einer Vermischung in der Masse nicht argumentieren. Der Glaube wurde von europäisch eurasischen Menschen übergestülpt. Dass sie keine einheitliche Rasse sind zeigt sich daran, dass es Neger, arabisch anmutende usw. gibt. Insofern ist von einem jüd. Volk zu sprechen eigentlich falsch. Und so gibt es einige Juden die englisch anmutenden Juden in echt Jude zu sein absprechen, dass die nicht aus Israel abstammen. Die ganze Rassenvermischung und Multikulti hilft Juden natürlich, dass wir Menschen immer mehr den Blick für Rassen verlieren. Und z.B. Russen für Deutsche halten.

          Wie auch immer, was macht nun den Juden zum Juden und insbesondere zum Zionist? Die Religion mit allem drum und dran! Er wird zum Herrenmenschen erzogen, das was sie uns unterstellen, Adolf aber nie so sagte, Deutsche als Herrenrasse…
          Die Gesinnung macht den Juden. Er sei auserwählt, bestimmt über die Gojim zu herrschen. Er dürfe den Gojim ab linken, töten, da er das göttliche und exklusive Recht habe, das er aus dem AT, der Torah ableitet. Nicht die Rasse macht den Juden. Es ist die Gesinnung. Falls ihm gelingt die Welt, die, die er als Gojim sieht in eine Mischrasse weltweit zu verwandeln, erst dann bliebe er als halbwegs einheitliche Rasse übrig. Die vielen Oberjuden wie Soros sind im Prinzip nichts weiter als Gojim denen Jude übergestülpt wurde. Die Judengesinnung, was ein Werkzeug ist: man kann völlig skrupellos sein und wähnt sich als von Gott dazu veranlasst..was das Gewissen enorm erleichtert…

          Wie auch immer, von besonderer Temperaturbeständigkeit eines Juden zu sprechen ist ausgemachter Mumpitz. Physisch sind die, die sich Juden nennen, auch echte, den selben Naturgesetzen ausgeliefert wie alle Menschen, den die Hülle um den ewigen Geist, der Körper verbrennt nun mal ab einer bestimmten Hitze. Das gilt auch für Neger, die aber einen Sonnenschutz entwickrlten, in der Evolution: die schwarz dicht pigmentiert Haut.

        • Christian sagt:

          Alles in allem jüdeln Sie hier rum. Arbeiten offensichtlichen Schwachsinn in ihre Thesen ein, den Sie als solches nicht kennzeichnen oder als Satiriker auftreten. Sie verunglimpfen andere, die die Wahrheit suchen und verbreiten. Das alles dient wohl dem Zweck patriotische Bewegungen zu spalten, wie es Antideutsche bei Linken taten und tun…gegen Antiimps. Und genau das ist das Jüdelnde. Die Revisionisten hatte das System, das Imperium immer gut im Griff: die Masse bekam davon nichts mit. Nur Suchende. Linke konnten zudem mit Verunglimpfung lange alles im Zaum halten. Zu guterletzt die Paragrafen usw. Das Netz bietet neue Möglichkeiten. Blogs, aber insbesondere das sog. Trollen oder auch Kommentieren, wo Menschen die Systempropaganda, die Matrix, auseinandernehmen, sich gegenseitig triggern, woraus eine Schwarrmintelligenz entsteht. Die Ukrainekrise war/ist für das System ein Fiasko geworden. Auch um Syrien usw. Und auch wenn es um den Holocaust geht, wobei hier die Masse zu ängstlich ist. Wäre das von der Menschheit erfasst, kein Holocaust, entzogen das dem System, allen Machten der Erde die Grundlage. Die ganze Nachkriegsordnung ist auf der Lüge aufgebaut. Auch die hohe Stellung der Juden.

          Jetzt kommen Leute wie @Aufklärung tut not…spalten, verunglimpfen, verwirren. An der regelrechten Spastenargumentation erkennt man: es kommt aus der Judenecke.

          Natürlich macht er auf Judenhass er, die der @Roland..wie die V-Männer, die in einer Demo für Aggression sorgen…dafür, dass Rechte so wirken wie sie wirken sollen: brutal, unmenschlich, rassistisch usw. Dass Rechte nette Menschen sein können, ist für das System ja das Schlimmste…

        • Christian sagt:

          Was Sie hier verbreiten @Skeptiker würde ja nur wiedergeben was Revisionisten sagen… 1+1=2 …Egal was das System sagt, 1+1 sei 5000… es bleibt dabei: 1+1=2…

          Das System verunglimpft gerne mit der oder der sei Verschwörungstheoretiker… Eine echte Verschwörungstheorie erkennt man daran dass Zusammenhänge konstruiert sind, die nicht zu belegen sind oder dass man ins paranormale ausweicht…Juden seien hitzebeständiger z.B…

          Als es um Hegel ging, konnte ich mit Ihnen @Aufklärung tut not noch mitgehen. Aber nur darin, wenn es um Hegels Philosophie geht. Aber nicht, wenn man so tut, dass jemand der Hegel gut findet automatisch ein böser Mensch ist, der die Rabulistik negativ gegen Menschen einsetzt. Wie Hegel eingesetzt wird hängt ja vom jeweiligen Menschen ab. Ein Messer kann man zum Brotschneiden nehmen, oder um es jemandem in den Bauch zu rammen…das hängt also vom Willen des Menschen ab.

          Hegel selbst ging es mehr darum, dass aus These/Antithese die Synthese entsteht. Auch das worauf man sich einigen kann, wenn z.B. 2 radikale Meinungen aufeinander treffen. Das ist erst mal eine Idee, eine Feststellung. Daraus schlechte Absichten zu unterstellen ist Verschwörungstheorie, so wie der Popper, der gar behauptete, aus Hegel seien totalitäre Systeme hervorgegangen. Was mal überhaupt gar nichts mit Hegel zu tun hat und völlig von Popper konstruiert wurde.

          Das Konstruierte erkennt man auch daran dass Sie Menschen wie z.B. dem Mahler oder Haverbeck grundsätzlich negative Absichten unterstellen…sich ein paar Punkte zusammen stellen, eine These aufstellen und dann mit dem Getue “ich meine es Euch gut“ die Leute davon überzeugen wollen, der Mahler habe sich das von Anfang an so ausgedacht. Oder andere um die Patriotenbewegung zu verunglimpfen.

          Das aber ist grundsätzlich die Methode des Systems. Irgendeinen Schmarrn konstruieren: böser Diktator, Dinge wie Brutkastenlüge, der Hitler habe von Anfang an den großen Krieg geplant, die Masse getäuscht usw. Weil das System ständig Vetschwörungstheorien in die Welt setzt.

          Ich vermutet arg, dass Sie und @Roland , wenn ihr nicht die selben seid , für das System arbeiten. Aber das vermute ich und kennzeichne das als Vermutung, im Gegensatz zu Ihnen, der ja über jeden gleich ne böse Story zu berichten weiß. Es kann aber auch sein, dass Sie heftige Pillen schlucken und Sie daher den # -Tick haben ..

          Der # -Tick …mit das Bescheuertste was ich je gesehen habe. Auf jeden Fall wollen Sie uns Deutschen nix Gutes. Da bin ich mir sicher.

        • GvB sagt:

          ”Diese ungewöhnlichen Aussagen können sogar heute noch von jeder deutschen Hausfrau in ihrem eigenen Backofen rein experimentell verifiziert werden.”

          Hab da mal ne Frage:
          Wie ging das damals..Mit nem Umluft,-Elektrojubelherd, Voll- Gasherd, mit Ober -und Unterhitze oder beides?
          Damals hatte die schwäbische Reichs-Hausfrau jedoch nur nen einfachen Gasherd(u. weniger Leistung .)
          Oder war es doch ganz anders ..nur ein Holz-und Kohleherd?Mich verwirrt das immer wieder..
          Diese Fragen wurden von @Roland nie geklärt. Somit wären alle seine Tests-und Berechnungen hinfällig und nichtig?!

        • GvB sagt:

          Gelesen und für sehr interressant und nachvollziehbar befunden!

          http://radioislam.org/islam/deutsch/arkiv/remer.htm

        • Skeptiker sagt:

          @Alle

          Aber dank @Aufklärung tut not, wissen wir ja jetzt: „Alles Freimaurer, nur Mutti nicht“

          Wir wollen Remer!,
          was von der spanischen Justiz verweigert wurde.

          Deutschland verdankt General Remer das Rudolf-Gutachten über die bezeugten Gaskammern von Auschwitz sowie den Durchbruch der Holocaust-Wahrheit mit Hilfe seiner von 1991 bis 1994 herausgegebenen, bahnbrechenden Remer Depesche. Die Remer Depesche rüttelte und schüttelte an den Lügensäulen der alliierten Greuelpropaganda und brachte Teile des Lügentempels zum Einsturz. Wegen der Verbreitung der Holocaust-Wahrheit in seiner Remer-Depesche wurde der General als 80jähriger vom Landgericht Schweinfurt unter Vorsitz von Richter Siebenbürger im Oktober 1992 zu 22 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Seine Frau und Freunde bestanden darauf, daß er ins spanische Exil geht, dem er nur widerwillig Folge leistete. Er selbst wäre bereit gewesen, in einem deutschen Kerker sein Leben für die geschichtliche Wahrheit zu fristen.

          Wenn das deutsche Volk seine Ketten der Knechtschaft einmal zu sprengen imstande sein wird, dann wegen der Enthüllung der Holocaust-Wahrheit, wozu der General einen entscheidenden Beitrag leistete.

          Die Gnome des Hasses verfolgten diesen Großen Deutschen wie der Teufel eine arme Seele. Aber Wiesenthal bekam ihn nicht lebend, ein Triumph des Guten! Während die Geisteszwerge der deutschen Politik und der Medien hilflos versuchten, General Remer zu diffamieren, setzte ausgerechnet die Nobelzeitung des ehemaligen Feindstaates Großbritannien dem Helden Remer ein Denkmal. Das älteste politische Wochenmagazin, The Spectator, schrieb am 8. März 1997 über General Remers Kampfverbände „Groß Deutschland“:

          http://radioislam.org/islam/deutsch/arkiv/rmertot.htm

          ========================================
          Aber auf der Seite “ Deutscher Freiheitskampf“ wird @Aufklärung tut not“ als echter Überflieger gefeiert.

          Manchmal habe ich echt das Gefühl, entweder ich bin bescheuert, oder eben die Anderen.

          =>Extra in Klammern.

          Joachim Witt – Goldener Reiter
          (https://www.youtube.com/watch?v=G5ZHyGBfPX8)

          Gruß Skeptiker

        • Wahrheitsforscher sagt:

          Weil Sie alle in Wirklichkeit Juden sind, und nicht die Deutschen, als die sie sich seit 1945 ausgeben haben. Deutschland ist ein durch und durch verjudetes Land seit dem Ende des II. Weltkriegs, darunter viele zionistische = deutschfeindliche bis deutschtodfeindliche Juden. Egal of Jude oder jüdischer Zionist, sie ALLE geben sich als Deutsche aus, als Katholiken oder Protestanten oder Mitglied irgendeiner Freikirche oder Sekte oder als Atheisten.

          Und wenn man meint, die 2. oder 3. Generation dieser Juden seien inzwischen innerlich Deutsche geworden, so ist das ein völliger Trugschluß.

          Sie sind fast alle fanatisch deutschfeindliche bis deutschtodfeindliche zionistische Juden, die die Vergasungslügen fanatisch aufrechterhalten wollen.

          Sie haben keinerlei Wahrheitsliebe und kein Gewissen.

          Und geben sich dabei stets und unter allen Umständen zum Schein als Urdeutsche aus.

          Und das ist das unvorstellbar Teuflische, noch zwei Schritte Teuflischer als man es sich als Deutscher gar nicht vorstelen kann:

          Sie stülpen sich selbst das Deutschtum über, in Schützenvereinen, Heimatvereinen, Trachtenvereinen, Gesangsvereinen, Musikvereinen, Wirtshaussingen, (als Veranstalter und Musikanten), in Soldatenkameradschaften, Veteranenvereinen, Klöppelvereinen, Volkstanzvereinen, Geschichtsvereinen, Handwerkermärkten als Handwerker alter deutscher Handwerke wie Seilerei, Korbflechterei, Drechselei, Musikanten historischer germanischer Instrumente usw. usw. All das hält sie aber ganz und gar nicht davon ab, GLEICHZEITIG DEUTSCHTODFEINDLICH ZU HANDELN.

          Sie geben sich deshalb als Urdeutsche aus, auch und besonders vor aller Welt, weil sie sehr genau wissen, daß Juden in der ganzen Welt, bei allen Völkern, zutiefst verhasst sind. Damit sie am Ende sich selbst, das Judentum, als das angeblich Deutsche Volk durchbekommen, wollen sie die Echtdeutschen ausmerzen.

          Blond und blauäugig ist keinesfalls Garant, dass man eine/n Deutsche/n vor sich hat. Schon kurz nach dem Krieg erzeugten jüdische Zionisten durch Genmanipulation blonde, blauäugige Nachkommen. Denn das war und ist das Ziel von Juden in Deutschland seit 1945: sie WOLLEN UNBEDINGT BLOND UND BLAUÄUGIG daherkommen.

          Die Ärzte- und Apothekerschaft (incl. die zugewanderte) und die Pharmaindustrie BESTEHT ja sowieso in Deutschland fast vollständig aus zionistischen Juden, so daß das das kleinste Problem für sie war.

        • Skeptiker sagt:

          @Wahrheitsforscher

          Irgendwie ist mir das zu durchgeknallt was Du da schreibst, speziell das mit den blauen Augen.

          Das ist wie…

          Die Körperfresser kommen

          Handlung

          Der Arzt Miles Bennell lebt und arbeitet in der idyllischen Kleinstadt Mill Valley, Kalifornien. Eines Tages besucht ihn seine Jugendfreundin Becky mit einem seltsamen Anliegen. Angeblich ist der Onkel ihrer Freundin nicht mehr er selbst. Miles untersucht den Fall, kann aber nichts Ungewöhnliches feststellen. In den folgenden Tagen kommen immer mehr Leute mit demselben Problem zu ihm. Er schickt sie zu dem Psychiater Manfred „Mannie“ Kaufman, der die Ereignisse aber als Massenhysterie abtut. Miles glaubt dieser Erklärung so lange, bis sein Freund Jack eine halbfertige Kopie seiner selbst im Keller seines Hauses findet. Zusammen mit ihren Partnerinnen beginnen Miles und Jack nachzuforschen und entdecken, dass die Einwohner der Stadt sukzessive durch Aliens ersetzt werden, die als Samenkapseln auf die Erde kamen. Ziel der Aliens, die in einer entindividualisierten, konformistischen Gesellschaftsordnung leben, ist die Weltherrschaft. Wegen der starken Gegenwehr der nicht ausgetauschten Menschen geben die Invasoren aber schließlich ihr Vorhaben auf und verlassen die Erde.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Die_K%C3%B6rperfresser_kommen

          Extra in Klammern.
          (https://www.youtube.com/watch?v=GEStsLJZhzo)

          =>Und sollte das so sein, ist es wohl eh zu spät.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          @Wahrheitsforscher

          Du hast es sehr gut beschrieben – das teuflische Spiel der Juden-Teufel:

          Die #Juden haben keinerlei Wahrheitsliebe und kein Gewissen. Die #Juden geben sich dabei stets und unter allen Umständen zum Schein als Urdeutsche aus. Und das ist das unvorstellbar Teuflische, noch zwei Schritte teuflischer als man es sich als Deutscher gar nicht vorstellen kann: Die #Juden stülpen sich selbst das Deutschtum über, in Schützenvereinen, Heimatvereinen, Trachtenvereinen, Gesangsvereinen, Musikvereinen, Wirtshaussingen, (als Veranstalter und Musikanten), in Soldatenkameradschaften, Veteranenvereinen, Klöppelvereinen, Volkstanzvereinen, Geschichtsvereinen, Handwerkermärkten als Handwerker alter deutscher Handwerke wie Seilerei, Korbflechterei, Drechselei, Musikanten historischer germanischer Instrumente usw. usw. All das hält sie aber ganz und gar nicht davon ab, GLEICHZEITIG DEUTSCHTODFEINDLICH ZU HANDELN.

          Die #Juden sind Teufel und sie haben uns einen eindeutigen Beweis hinterlassen, dies zu beweisen. Der #Holocaust an den #Juden ist #offenkundig und bewiesen. Niemand muß mehr den #Maulkorbparagraphen #§130 fürchten, denn es ist #offenkundig!

          Wie funktioniert die #Holocaust-Industrie?

          ZITAT
          „Die ganze nichtjüdische Welt wird mit dem #Holocaust erpresst. Nicht nur Deutschland. Die #Juden klagen jedes Land der Welt wegen des #Holocaust an und stellen deshalb Forderungen an die Länder. Selbst Amerika rückte sofort $ 40 Mrd. heraus, weil die Amis die Bahnlinie Ungarn-Auschwitz nicht bombardiert haben und deshalb seien 400000 Juden in den #Gaskammern vergast worden …

          Jedes Land der Welt hat sich nach Meinung der #Juden am #Holocaust-Verbrechen in irgendeiner Weise beteiligt und bezahlt dafür. Auch die Schweiz. Desweiteren eröffnete der Holocaust den #Juden in Verbindung mit ihrer integren Opferrolle die Türen in die Staatsstrukturen der Völker der Welt in ungeahntem Ausmaß. Überall machte sich das #jüdische Denken breit und die extremen Auswüchse kennen wir allesamt.

          Der #Holocaust und die damit verbundenen sekundären Möglichkeiten sind für die #Juden gigantisch. Aus diesem Grund lassen sie sich in jedem Land der Welt den #Holocaust nach Möglichkeit sozusagen patentieren, also unter gesetzlichen Schutz stellen.

          Der #Holocaust ist das wichtigste Instrument der #Juden, er ist essentiell für die #Juden.

          Aus diesem Grund werden auch keine Kosten und Mühen gescheut, ihn auf jede denkbare Art zu schützen. Dazu gehört auf der höchst kritischen #Aufklärungsebene mit dazu, auch die #Aufklärung voll zu kontrollieren.

          Die Logik sagt einem daher, auch jeder #Revisionist muß im Idealfall #Jude sein!“

          Weitere Infos findet der #Holocaust-Interessierte hier:

          http://deutscher-freiheitskampf.com/gaskammertemperatur/

          In dem Buch „Die Greuelpropaganda ist eine Lügenpropaganda sagen die deutschen Juden selbst” Trachtenberg Verlag 1933, S. 11) steht:

          „Im Aufträge des Reichskanzlers Hitler gab der Auslandspressechef der NSDAP, Herr Hanfstaengl, in einem transatlantischen Telephon-Interview mit dem Generaldirektor des International News Service folgende Erklärung ab:

          Auf die Frage: ,Sind die Berichte über angebliche Judenmißhandlungen in Deutschland wahr oder unwahr?’ antwortete er:

          ,Der Kanzler hat mich vor wenigen Minuten, als ich ihn auf dem Münchener Flugplatz nach seiner Ankunft aus Berlin traf, autorisiert, Ihnen zu erklären, daß alle Berichte in ihrer Gesamtheit gemeine Lügen sind. Im Verlaufe unserer gegenwärtigen Revolution, die sowohl die friedlichste und ruhigst verlaufende der Weltgeschichte war, haben sich unvermeidliche Zusammenstöße zwischen kleinen Gruppen politischer Gegner ereignet.

          Keinesfalls hat es aber eine unterschiedliche Behandlung von Juden und Nichtjuden gegeben. Tatsächlich hat unsere SA in vielen Fällen ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt, um das Leben und das Eigentum politischer Gegner zu schützen, von denen wohl auch einige Juden gewesen sein können.”

          +++

          Im Gegensatz zu diesen Ausführungen von Juden selbst – und noch vieler weiterer in diesem Buch besteht, aber ein #Revisionist #Germar #Rudolf auf folgender Version:

          “Selbst nach Meinung der Revisionisten gehen die Opfer von zumindest grob fahrlässig herbeigeführter Unterernährung, mangelnder medizinischer und sanitärer Versorgung, Überarbeitung und auch Mißhandlung sowie Tötungen im Zuge drakonischer Bestrafungsaktionen oder summarischer Geiselerschießungen im Rahmen der Partisanenbekämpfung in die Hunderttausende. Ich habe dies bereits in der Einführung zu den Grundlagen so dargestellt und halte daran fest: Die kollektive Entrechtung, Deportation und Internierung der Juden unter menschenunwürdigen Umständen, die vielfach zum Tode führten, bleibt ein Verbrechen, ganz egal, ob es die Intention und Durchführung des technisierten Massenmordes mittels Giftgas gegeben hat oder nicht. Daher wäre es unverständlich, mir zu unterstellen, ich wolle die Juden von Opfern zu Sündenböcken machen: Sie bleiben im Machtbereich des Dritten Reiches selbstredend Opfer.”

          Der von vielen so hochgelobte ‚Revisionist #Germar #Rudolf hat, wie es scheint, eine völlig andere Auffassung und vor Allem Absicht, als von vielen Judenschreiberlingen hier im Blog dargestellt!

          Mit der Gaskammertemperetur steht JEDEM seit Jahren das langersehnte Mittel zur vollständigen Befreiung Deutschlands zur Verfügung – doch, man höre und staune, die #Revisionisten, die diesbezüglich informiert und über die Durchschlagskraft informiert wurden SCHWEIGEN – das sagt alles!

        • Aufklärung tut not sagt:

          Das Rudolf-Gutachten:

          (S. 23):
          “Eine körnige Substanz kann wohl kaum durch keine Duschbrause strömen”

          _____________________

          Aus und vorbei! Das ist DEPPENEINFANG!

          _____________________

          Wenn, dann strömte nicht das Granulat durch den Duschkopf sondern das Giftgas! Auch an dieser Stelle wird in der rev. Literatur blank gelogen. Man behauptet, das Blausäuregas würde unterhalb von 26°C kondensieren! Das ist FALSCH! Deppeneinfang! Es kondensiert ebensowenig wie der Wasserdampf in der Luft, die meinetwegen 50 % Luftfeuchtigkeit hat.

          Pass auf: Wenn durch den Duschkopf ein Gemisch mit 50 % Blausäuregas und 50% Luft strömt, fängt die HCN im Rohr erst unterhalb +7°C an auszukondensieren!

          Diese Schrift ist so voller Fehler, daß kein Naturwissenschaftler sie ernst nehmen kann! Und genau deshalb glaubt das Volk immer noch, ihre Ahnen hätten den HC begangen.

          Bei 9.4 Krematorien:
          Die Begründung für die Notwendigkeit der Krematorien ist grundfalsch, Idiotie! Es waren keine Krematorien, es waren Großbäckereien. Oben haben die Juden Brötchen gebacken und unten haben die Juden Juden vergast.

          Die Behauptung, daß 65% der Todesfälle auf Seuchen zurückzuführen sind beinhaltet, daß wir durch nichtverhinderte “Seuchen” praktisch bewußt Völkermord begehen wollten und deshalb die idiotischen Krematorien vorsorglich gebaut haben!

          Zudem erfolgt KEIN Hinweis, daß von ein paar Millionen Juden, welche durch die Arbeitsvermittlungsstelle Auschwitz geschleust wurden, immer ein paar eines NATÜRLICHEN Todes sterben. Bei 1 Mio sterben in Friedenszeiten ungefähr jährlich 15000.

          Da die Juden im Reich überall als entlohnte Arbeitskräfte angefordert werden konnten, waren sie auch den Kriegseinwirkungen ausgesetzt und deshalb starben MEHR als natürlich. Zu Kriegsende war die deutsche Bevölkerung auf ca. 1/2 bis 3/4 geschrumpft. Beispiel Nürnberg:

          oder Berlin

          Jeder Todesfall mußte an die Arbeitsvermittlungsstelle Auschwitz rückgemeldet werden!

          Bereits in der Überschrift auf S. 1 wird die Idiotie mit der Offenkundigkeit deutlich!

          _____________________________

          Die ganze Schrift ist gefährlicher ÜberdenTischZiehSchrott!

          _____________________________

          Und ich könnte Kotzen, wenn beim Werk des Nationalhelden Kurt Gerstein (8.2) von “wirren Schlußfolgerungen” gesprochen wird! Übrigens hat man anscheinend einen Teil (!) meiner Überlegungen zwischenzeitlich aufgenommen. “Man” kennt mich also.

          Deshalb:

          Heil Gaskammertemperatur!
          Heil Offenkundigkeit!
          Heil Holocaust! 

          Gefunden hier:
          https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/

        • Das Rudolf-Gutachten:
          (S. 23):
          “Eine körnige Substanz kann wohl kaum durch keine Duschbrause strömen”

          Diese Aussage ist nicht zu finden, in Germar.Rudolf.-.Das.Rudolf.Gutachten.ueber.Auschwitz.(2001)

          Trink weniger Blausäure und dusch bisschen weniger in 10.000 °C , dann brabbelst du auch keinen solchen Unfug. Zeig mir solche Aussagen, in der obigen Buch Version steht sie so nicht drin.

          Zum GruSS

        • Aufklärung tut not sagt:

          @Verrueckterfuchs
          Das gebe ich Dir recht! Das Zitat war aus: Die verbotene Wahrheit Teil 9
          9.1 Was ist eigentlich Zyklon B?
          (S. 23): “Eine körnige Substanz kann wohl kaum durch keine Duschbrause strömen”

          Ich entschuldige mich hiermit, mir ist hier die Überschrift/Text verrutscht (da haben die Juden-Schreiberlinge ja jetzt was, worüber sie sich auslassen können) und ich möchte die Überschrift korrigieren! Ich denke, für heute reicht’s auch. Ich werde versuchen, das nochmal so zu schreiben, wie es hätte lauten sollen, aber nicht heute.

          Danke, daß Du aufgepaßt hast und mich darauf hingewiesen hast. So sollte das auch sein, denn nur so kommen wir voran!

          Der Beitrag erschien hier auch:
          https://morbusignorantia.wordpress.com/2012/03/29/die-verbotene-wahrheit-uberarbeitung-teil-9/
          http://de.metapedia.org/wiki/Die_verbotene_Wahrheit

        • @AtN
          zu meinem Kommentar heute zu Christian schauen->

        • Christian sagt:

          Oh ja, da wird sich immer entschuldigt, wenn man Falschbehauptungen aufstellt…Nationalheld Gerstein? Das um die 800 auf ca. 25qm vergast worden seien? “Gerstein Bericht“. #Offenkundigkeit des Schwachsinns. 800 auf 25qm muss niemand vergasen. So zusammengequetscht sind die ja längst tot…Wohl wurden die auch in die Dusche gelockt? Und was in “Jahrhundertlüge“ steht muss man im Zusammenhang lesen. Aber jüdelnd will man das nicht…lieber konstruieren…

        • @Christian, es geht im nur um die Offenkundigkeit der Bloßstellung ohen in den Knast zu kommen. Verstehst du das, ich gehe nicht mit allem i.O., aber damit kommst du a) nicht in den Knast (wenn du es vernünftig darlegst) und b) kannst du sagen: Ja Herr Richter den gabs, sehen sie, und dann leitest du es thermodynamisch her, und wenn du sagts schauen sie, die Überlebenden sind der Beweis, weil wer kann schon 1000°C + x überleben, wenn es doch soviele Aussagen gibt, Bspw Ellie Wiesel“
          Kapiert. Das jemanden technisch beibringen ist eine ganz andere Sache, für mich gilt es vor der Verteidigung, sollte man mal in den Fall kommen, ist so zu argumentieren, du stellst den Laden quasi bloß, denn jeder der zuhört und du sagst ganz ernst „Sehen sie ich kann nicht leugnen, denn der Beweis ist physiklaisch erbracht“ Natürlich ist es unmöglich, aber so kannst du nicht argumentieren, es geht darum das Gesetzt im Moment zu unseren Gunsten zu drehen.

          Zum Gruß

        • Aufklärung tut not sagt:

          Das Belastungsverhältnis [bei einer täglichen Vergasung] liegt bei 12,4/18000 = 1 : 1450 und ähnelt sehr dem im Gutachten ermittelten Verhältnis von 1 : 1472.

          Man könnte daraus schließen, daß die beiden Gutachten den Holocaus.t voll bestätigen!

          Jedoch kann ein solches Verhältnis auch durch etwas ganz anderes ebenfalls erklärt werden! Eine einzige Entwesung der Gaskammer aus hygienischen Zwecken in den 5 Jahren erreicht eine Gesamtbelastung bei 24 h Laustötungszeit und 15 gHCN/m³ von 21600 gHCNmin/m³ / (5 Jahre * 365 Tage/a) = 11,8 gHCNmin/m³ oder ein Verhältnis von 11,8/18000 = 1 : 1520

          ————————————
          Die beiden Gutachten können daher nicht unterscheiden, ob in den Gaskammern 6 Millionen Läuse oder 6 Millionen Juden getötet wurden!
          ————————————

          Diese beiden Gutachten sind daher SCHEINGUTACHTEN, welche die Farbe des Mondlichts gewogen haben und anhand dessen Gewichts haben sie Rückschlüsse zum Holocaust gemacht.

          Der Gelehrte (Selbstbezeichnung von G.R.) hat also tausende Menschen hinter Gitter gebracht, welche diesem Chemiker vom renomierten Max Planck Institut (natürlich in jüdischer Hand) geglaubt haben!

          Natürlich ist die Mondscheinwiegerei chemisch nicht angreifbar. Aber Chemiker sind keine Deppen und jeder deutsche Chemiker wird den grundsätzlichen Fehler dieser Rudolfschen “Beweisführung” sofort erkennen und DESHALB sich nicht weiter mit dem Holocaust beschäftigen!

          Mit diesem Trick haben die Juden unsere gefährliche naturwissenschaftliche Elite ausgeschaltet! Wenn die nämlich merkt, daß Rudolf sie mit einem solch lächerlichen Untersuchungsansatz über den Tisch ziehen will, blockt sie sofort vollständig ab!

          ————————————
          Oder sie sagt sich sogar:
          Das Rudolf/Leuchter Gutachten beweist doch den Holocaus.t!!!
          ————————————

          Der Ansatz bei der Gaskammertemperatur ist ein völlig anderer und damit kann eine eineindeutige wissenschaftlich und juristisch nicht angreifbare Schlußfolgerung gezogen werden:

          ————————————
          Die Juden sind Nichtmenschen und sie tragen die Alleinschuld am Holocaus.t und wir Deutsche sind am Holocaus.t vollkommen unbeteiligt gewesen!
          ————————————

          Deshalb:

          Heil Gaskammertemperatur!
          Heil Offenkundigkeit!
          Heil Holocaus.t! 

          Gefunden hier:
          http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/10/10/das-experiment-zur-erforschung-der-gaskammertemperatu

      • Christian sagt:

        Aus deinem Link http://tinyurl.com/gq5l6bx : „Das wirklich Erstaunliche an dieser Entdeckung aber sind die bisher völlig verborgen und geheimgebliebenen einzigartigen physiologischen Eigenschaften jüdischer Lebewesen und ihrer Körper. Es stellte sich nämlich heraus, dass jüdische Lebewesen über außergewöhnliche und unvorstellbare physiologische Eigenschaften und Fähigkeiten verfügen.“

        Ich hab das irgendwo schon so gelesen. Auch anderes was da steht: „Die Deutschen waren demnach vollkommen unwissend und unbeteiligt am Holocaustgeschehen. Zur Aufklärung über die #Offenkundigkeit des #Revisionismus Sie hatten nicht einmal eine leise Ahnung vom Geschehen dieses unglaublichen Verbrechens.“

        Da du ständig vor einem Wort mit „#“ schreibst, ist das wohl dein Text (link). Ansonsten erinnerst du mich an diesen @Roland, der auch mal irgendwann hier schrieb und den ich woanders las. Ich weiß nicht mehr wo. Aber er er (oder du) arbeitet mit der selben Argumentationskette…

        Ich halte dich für einen Scharlatan, tut mir leid. Das ist meine Meinung über dich. Du machst genau das, was du Leuten wie haverbeck vorwirfst. Dein Ziel ist es, eine neue revisionistische These zu verbreiten, die vereinfacht lautet: 1. Der Holocaust hat stattgefunden, 2. aber die Deutschen wussten nichts davon (nicht mal die Führer), sind unschuldig, 3. Die Juden selbst hätten den Holocaust verbrochen.

        Du schreibst technisch gut. Kannst geistreich und verschwurbelt argumentieren. Bildest lesbare Sätze. Aber ich muss dir sagen: 1 und 1 passen bei dir nicht zusammen. Du gibst den Eindruck belesen zu sein, das bist du wohl auch. Aber du baust, meiner Meinung nach bewusst, eine unlogische Argumentationskette auf, die eher Leute nachvollziehen können die ein wenig in der Materie drin sind. Mitunter verbreitest du aber auch vollkommenen Schwachsinn…das erste Zitat von dir das ich oben zitierte.

        Also für mich ganz klarr: du jüdelst. Dieses geistreiche intellektuelle Getue gepaart mit Tatsachen aber auch offenkundigem Schwachsinn ist die typische jüdische Nummer um Menschen zu verwirren. In dem Fall suchst du dir Opfer die eh schon verwirrt sind, auf der Suche etwa, sich hochhangeln, suchen. Du willst sie verwirren. Dabei gibst du dir große Mühe. Und das Entscheidende: du willst sie von den bekannten Revisionisten abbringen. Das Ding ist nur @“Aufklärung tut not“: Teile der genannten Revisionisten argumentieren nachprüfbar logisch. Du nicht, auch wenn du so (typisch jüdisch oder jüdelnd) so tust als ob.

        Juden und damit meine ich welche die sich dessen bewusst sind, das ausleben, bauen immer irgend einen totalen Nonsens ein. Das muss so sein. Das gehört irgendwie dazu. Das ist auch so eine Art Humor/Sarkasmus. Auf deutsch gesagt: Ich verarsche andere mit offenkundigem Blödsinn, so dass sie es zwar merken könnten, aber völlig eingelullt gehen sie auf den Leim. Und gerade ein Einsteiger in dem Bereich geht dir mit Sicherheit auf den Leim.

        Die Brutkastenlüge

        typischer Zionistenhumor. Oder aktueller: Putin mal kurz eingeblendet als Jihadi John (like Hö, hö, hö). Offensichtlicher Schwachsinn. Gezielt. Man kann ja noch sagen: „war ein Versehen…“

        Zionistenhumor…das ist deine Schiene…nur auf einem anderen Feld. Ich kann nicht anders als dir das so zu sagen. Aber ich denke, du weißt was du tust…

        • Christian sagt:

          @Aufklärung tut not

          Ich sag dir noc etwas: Wenn ich Frau Haverbeck lese, dann spüre ich (das ist mein Bauchgefühl) neben deren logischen geistreichen Formulierungen und der klaren Strukturierung, dass sie das meint was sie sagt/schreibt. Und zwar aus ganzem Herzen. Für die Medien ist Haverbeck natürlich ein gesundes Fressen. Ich weiß wie Linke über sie reden. Frau Haverbeck tut den Linken leid, Motto: „die Olle hat´s immer noch nicht geschnallt (aussterbende Art).“. Damit spielen die Medien. Das macht ihnen Spaß. Und wenn nun die typischen Leute „Den Holocaust kennt doch jeder“ das Panorama-Video anschauen, hat das eher eine belustigende Wirkung auf die Leute. Und das ist auch der Zweck für die Medien. Die Frau sagt aber aus sich heraus das, was sie weiß und für richtig hält, aufrichtig. Für Zionisten ist sowas wie das Haverbeck-Video auch ein gewisser Spaßfaktor, da sie über die zu erzielende Wirkung beim Publikum Bescheid wissen. Natürlich sind sie immer in Sorge, dass ihnen die Sache aus dem Ruder läuft. Und da kommen dann so Leute wie du ins Spiel…

          Bei dir hab ich überhaupt nicht das Gefühl dass du aus deinem Herzen heraus das sagen und mitteilen willst was du für wahr und logisch hälst (Wahrheit und Logik ist aber das deutsche Wesen). Du konsturierst ganz bewusst, willst verwirren und bist nebenbei ein Scherzkeks… Bzgl. dem Thema ist das extrem gemein und hinterhältig. Du willst die Verlängerung der psychischen Knebelung und Verwirrung des deutschen Geistes. Meine Meinung.

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Eben habe ich noch mal ganz weit von hinten ausgeholt, aber das waren wohl mehr als 5 Quellen.

          => Ist in der Moderation, oder eben ganz weg.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          Ja Christian, da gebe ich Dir völlig Recht.
          Frau Haverbeck meint das was sie sagt und schreibt:

          “Das Judentum ist `eine Weltanschauung´, die den Materialismus, das Geschäft, den wirtschaftlichen Erfolg als oberstes Prinzip hat.”

          Ja hat die BDM-Führerin hier irgendetwas nicht mitbekommen?
          Was ist das für eine dämliche Aussage im Panorama?

          Hier sinniert Sie gerade wohl über Salomons Tempel und das hoffentlich bald kommende Groß-Israel. Ach die Frau Haverbeck, die liebe alte Oma, … die fängst demnächst das Kiffen an wie Paulette, dann wird sie noch populärer, wart’s ab.

        • Christian sagt:

          Ach Gottchen, das wollen Sie jetzt aus der Händehaltung heraus sehen? Weil sie (Vorwurf?) eine Pyramide formt? Ich wurde sagen, sie führt gerade ein Gespräch, konzentriert sich, denkt nach.

          “15. JULI 2014
          Das Ende des jüdischen Jahrhunderts…
          Der Historiker, Yuri Slezkine, russisch-jüdischer Herkunft, nennt das zwanzigste Jahrhundert das jüdische Jahrhundert. Das stimmt! Es begann mit den „Protokollen der Weisen von Zion“. Es ist völlig belanglos, daß diese jüdischerseits als Fälschung bezeichnet wurden und werden. Um das beweisen zu können, hätten sie ein ungefälschtes Original oder andere Verfasser präsentieren müssen. Dies ist bis heute nicht geschehen. Statt dessen können wir vom Beginn des einundzwanzigsten Jahrhundert aus die Verwirklichung dieser in den Protokollen dargestellten Vorgehensweisen Schritt für Schritt feststellen. Es geht um die Verwirklichung der NWO, der Neuen Weltordnung durch das auserwählte Volk. Es geht auch um die Zerstörung Deutschlands.“
          http://ursula-haverbeck.info/das-ende-des-juedischen-jahrhunderts/

          Es gibt durchaus Linke, die das langsam, wenn auch nicht über die Protokolle, herausarbeiten. NWO usw. Auf der linken Systemweite werden diese ganz massiv als Antisemiten gebrandmarkt, obwohl diese meist die Netzwerke attackieren, die, wie AIPAC auch zionistischen sein können. “Der Jude“ kommt da aber nicht ins Spiel. Massiv war das auf linker Systemseite in 2014. Auf sog. rechter Seite wird es scheinbar mit Leuten wie Ihnen in die Wege gebracht. Ganz andere Taktik. Ihre Schlussfolgerung: die Juden hätten an sich selbst den Holocaust begangen (Ihr Link, oben). Also eine Schwachsinnige Theorie in die Welt setzen, die so blöd ist, dass es schon wieder gut ist. Ähnlich det Linie, die Zionisten hätten Hitler finanziert, was auch wieder Verbreitung findet, nur anders. Um die patriotische Seite zu spalten und dass die Linken das zu Lachen haben: “hi,hi, die Rechten sagen die Juden hätten sich selbst geholocaustet. Die verzeihen Juden nie, den Krieg verlöten zu haben.“ . Ich weiß wie die schwatzen.

          Nebenbei geht man noch auf berühmte Revisionisten los “du, die arbeiten für den Juden…“. Gott, wie armselig. Sie jüdeln wirklich @Roland, @Aufklärung tut not, whatever. @Roland ließ hier auch mal eine Story von wegen hermetisch abgeriegelten Türen in Auschwitz vom Stapel. Es sei ja klar…Die Türen müssen erst noch gebaut werden…bisher Holztüren…

          @Skeptiker erinnert sich bestimmt und findet den Eintrag auf Morbus…

        • Christian sagt:

          Das wird halt gefürchtet: global awakening. Brzezinski
          https://m.youtube.com/results?q=brzezinski%20fears%20global%20awakening&sm=3

          Es soll ja weiter gehen, das Konzept. Auch so ein Ashkenazi

          https://m.youtube.com/results?q=zionist%20about%20war&sm=3 Öl

        • Christian sagt:
        • Christian sagt:
        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Nö!

          @Skeptiker erinnert sich bestimmt und findet den Eintrag auf Morbus…

          Was sind 62 geteilt durch 167?

          Ich habe das nur noch rudimentär in Erinnerung.

          Die Deutsche Gaskammertür.

          =>
          Aber Roland hat logischwerweise, die besseren Bilder, ich meine bezogen auf die Beweisführung.

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2016/01/14/roland-feldzug-fuer-die-offenkundigkeit-kommentar/#comment-49667

          P.S. Ich suchte eigentlich das Bild mit der Schrumpfung, das habe ich aber auf die Schnelle nicht gefunden.

          Aber was da mit der Freimaurerkacke zur Zeit abgeht, ist schon verdächtig.

          Was wollen die Überhaupt?

          Hitler ist Überfall auf Polen, Hitler ist Holocaust?

          Kann mir einer die Frage beantworten was die überhaupt wollen, ausser eben den Geschichtsmüll aufrechtzuerhalten??

          Extra in Klammern.
          (https://www.youtube.com/watch?v=HF8vXbKqMGc)

          Würde ich da wenigstens einen logischen Sinn erkennen, dann würde ich wohl eher schweigen, aber ich erkenne da echt kein Sinn drinne.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          Bereits Mitte letzten Jahres sind Dir die Argumente ausgegangen Skeptiker. Und heute wiederholst Du diesen ganzen Mist im Auftrag nach wie vor. Das ist so etwas von offenkundig wie der Holocaus.t offenkundig ist.

          https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2015/06/04/wie-der-reichskanzler-adolf-hitler-die-unabhangigkeit-von-internationaler-zinsversklavung-erreichte/

          Bereits damals sagte man Dir:

          „Dein “erfolgreich wehren” ging arg daneben, weil ich dir überhaupt nichts unterstellt habe! Ich habe nur gesehen, daß du zum wiederholten Male einen Hinweis auf das völlig FALSCHE von mir bereits öfters als Mondscheingutachten widerlegte RudolfLeuchtergutachten gegeben hast! Daß du das nicht geschrieben sondern kopiert hast, war mir vom ersten Moment an wohl klar!

          Und so blöde kannst du gar nicht sein, daß dein Hinweis versehentlich erfolgt ist, Jüdlein!

          Du glaubst wohl, wir wüßten deine krampfhafte Raum-Temperatur Trennung bei Gaskammer-Temperatur nicht richtig zu würdigen? Oder deine 1000 Videoeinstreuungen zum Verlangsamen jedes Blogs?“

          http://deutscher-freiheitskampf.com/gaskammertemperaturgkt/

        • Skeptiker sagt:

          @Aufklärung tut not

          Ja völlig logisch, diese Darstellung ist göttlich.

          Aber das sind eben alles Teufel.

          Gruß Skeptiker

        • Aufklärung tut not sagt:

          ——–>
          Nur JUDEN können ein reges Interesse daran haben, richtige und äußerst erhellende Beweise, welche für sie brandgefährlich sein können, mit allen Mitteln unterdrücken und verhindern zu wollen!

          Daher rückt hier und auch wie in vielen anderen Blogs auch pausenlos die Zumüll-Kolonne an und postet ganze Stränge, die schon vor 2 Jahren gepostet wurden. Das ist wie bei den Ämtern (man arbeitet ja auch schließlich für’s selbe System nicht?) und man greift nur auf schon angelegte Bausteine zurück.

          SO ETWAS FÄLLT AUF!

          Es ist nicht zu verstehen, wie man man es in nationalen Kreisen langweilig finden kann, wenn anhand der #Offenkundigkeiten die Möglichkeit des #Holocaust in zwischen 10.000°C und 20.000°C warmen #Gaskammern und die Unmöglichkeit des #Holocaust in 30°C warmen #Gaskammern mit Hilfe der #Gaskammertemperatur (GKT) bewiesen werden können.

          Stattdessen wird hier der Strang zugemüllt, was das Zeug hält. Doch jeder aufgewachte Leser wird dies erkennen und der Feind ist enttarnt. Das ist er sowieso schon, wenn man alte Stränge hier oder auf anderen Blogs liest, denn es gab schon oft aufgewachte Leser, denen dies aufgefallen ist, daß hier mit allen Mitteln versucht wird, die Offenkundigkeit zu unterdrücken.

          80% schreiben hier nur, um ABZULENKEN!

          Jeder wirkliche #Nationale ( — Juden-Schreiberlinge — hier und anderswo natürlich nicht 😉 ) könnte jeden anderen Deutschen ohne Verletzung von Recht und Ordnung UND OHNE SICH IN GEFAHR ZU BEGEBEN (§130) auf die schier ungeheuere Leistungsfähigkeit der Höchsttemperaturgaskammern und die schier unfassbare Hitzebeständigkeit der #Juden hinweisen, um wenigstens damit etwas Ansehen und Respekt für unsere Ahnen zu gewinnen, die für uns und unser Vaterland gestorben sind.

          http://de.metapedia.org/wiki/Gaskammertemperatur

          Der heilige #Holocaust ist zu komplex, als daß ihn die Masse versteht oder zu verstehen gewillt ist. Das Heiligtum der Juden ist #Auschwitz, die #Gaskammer und #Zyklon B.

          Das Heiligtum der Deutschen Aufklärung ist der STOLPERSTEIN der #Offenkundigkeit des #Holocaust. Es ist klar, daß der Feind alles tut, um diese #Offenkundigkeit des Holocaust nicht an die Öffentlichkeit kommen zu lassen.

          Die #Revisionisten dienen nur der Ablenkung und der Gefährdung der #Nationalen Szene und sind von den #Juden selbst installiert, um die #Nationale Szene zu führen!

        • Christian sagt:

          Man kann das mit der Gaskammertemperatur satirisch bringen, da es ja zeigt: es ist unmenschlich. Aber eben nicht auf die Art wie du es tust @Aufklärung tut not. Das ist nicht deutsch. Genauso ist es mit der Türe oder irgendwelchen Bauernhäusern. Von den angeblichen Vergadungsfahreugen -als Kind lief was davon noch im TV- sind auch nie gefunden worden. Revisionisten haben all den offenkundigen Schwachsinn zusammengetragen. Wer es wissen will erkennt den Schwachsinn. Du behauptet nun, die Revisionisten seien schuld. Es scheitert aber einfach sm Menschen, der nicht sucht, nicht willens ist sich aufzuklären, der gar nicht auf die Idee kommt, an der Erzählung Holocaust könnte was falsch sein. Er müsste anerkennen sein Leben lang das falsche geglaubt und gedacht zu haben. Die Masse kann das nicht und traut sich das leider nicht. Auch wenn sie noch so fähig sind, intelligent, die Beweise offenkundig…die Masse akzeptiert das nicht, einfach weil die Welt die man sich einrichtete zusammenbricht. Es neue Blickwinkel auf Politik und Geschichte eröffnet, die der Masse Angst machen. Das ist ganz menschlich und macht es dem System so leicht. Verschwurbelte Geschichten bringen da gar nichts, außer Verwirrung bzgl. Leuten die es doch mal wagen…

          Es muss einfach die Wahrheit sein, das ist deutsch. Das deutsche Wesen. Die Wahrheit tut sich schwer, egal bei was, aber nur sie bringt echte Veränderung. Juden seien besonders hitzebeständig leistet das eben nicht, da es eine Lüge ist. Wer arbeitet mit der Lüge und Verdreherei?

  25. Name sagt:

    Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ihr durchgeknallte Untermenschler seid oder unter harten Drogen steht, aber die Leute, die hier schreiben haben offensichtlich immer noch nicht geschnallt, dass wir im Krieg stehen. Worte wie Gesetze oder Recht oder Menschenrechte oder Demokratie helfen in Kriegen nicht. Geschwafel hilft in Kriegen nicht. Krieger können hingegen in Kriegen helfen.

    Die Demonstrationen, die hier stattfinden sind doch nichts weiter als Inszenierungen. Auf der einen Seite sind die Untermenschler und auf der anderen Seite sind andere Untermenschler, die eine andere Rolle spielen. Im Prinzip ist es aus der Sicht eines Menschen, der für Deutschland ist, nichts weiter als ein Spießrutenlauf. Ich weiß nicht, was es da nicht zu verstehen gibt. Weder Harakiri noch Selbstgeißelungen werden uns retten. Meiner Meinung nach kann man diesen Krieg nicht gewinnen, das ist für mich klar, weil wie soll man eine Gruppe besiegen, die den gesamten Planeten kontrolliert, sämtliche Organistionen und sogar die Organisationen, die angeblich gegen sie vorgehen wollen? Dafür würde man Menschen benötigen, die es gar nicht gibt. Das Niveau ist nicht ausreichend. Und selbst wenn das Niveau bei Einzelnen vorhanden sein sollte, ist die Anzahl nicht ausreichend. Also gewinnen kann man nicht, das heißt aber nicht, dass man sich das widerstandslos gefallen lassen muss, dass wir ausgerottet werden und der ganze Planet zerstört wird. Das muss man sich nicht gefallen lassen.

    Ich wollte hier aber eigentlich einen englischen Liedtext übersetzen, weil der passt ganz gut. Und zwar handelt es sich dabei um das Lied „Hold on the Vision“ von Kevin Chalfant aus dem Film Karate Tiger.

    „Niemand hat Dir gesagt, dass Du Dich der Wahrheit alleine stellen musst,
    aber Du hast die Kraft in Dir damit anzufangen,
    versetze Dich selbst in Erstaunen wie Dein Geist einen Weg finden wird,
    und entfache die Kraft, die in Dir ist.

    Du hast keinen Grund Dich von anderen unten halten zu lassen,
    steh auf und kämpfe für das wofür Du stehst,
    die größte Herausforderung liegt in Dir selbst,
    verstehe wofür Du kämpst.

    Behalte Deine Visionen im Blick,
    lass Dein inneres Feuer hell erleuchten,
    sorge dafür, dass sie es sehen,
    nur mit dieser Kraft kannst Du wachsen,
    behalte Deine Visionen im Blick.

    Gib den Wolken in Dir niemals nach,
    höre niemals damit auf Du selbst zu sein,
    Liebe ist die Magie, die Dich nach vorne bringt,
    verstehe wofür Du kämpfst.“

    Ich würde sagen, das beschreibt es ganz gut.

    Lernt zu siegen. Versteht was man dafür tun muss. Und zumindest Widerstand wäre möglich.

    • Skeptiker sagt:

      @Name

      Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie schön es für die Menschheit wäre, das Du Dich selber erwürgst?

      Hier eine Anleitung von mir, wie man das am Besten hinbekommt.

      Gruß Skeptiker

    • GvB sagt:

      Wie sieht dein Widerstand aus?

  26. freigeist sagt:

    Vielen Dank, Herr Ittner, für diesen bewegenden Aufruf. Ich bin schon seit 20 Jahren aufgewacht.
    Ich verstehe nur nicht, warum die erwachten Deutschen, vor allem aber unsere klugen Staatsrechtler/Professoren, unsinnige Klagen vor einem gekauften Bundesverfassungsgericht ohne Verfassungshintergrund führen, wohl wissend, dass sie abgeschmettert werden, weil die Kriminellen das Sagen haben. WER leitet denn so was in die Wege und wie können wir unserem Willen zur Freiheit und Nichtzugehörigkeit zur BRD eine Stimme geben?

    Wie wir wissen, haben Wahlen noch nie etwas verändert, weil sich immer die gleiche Mischpoke zur Wahl gestellt hat. Warum um alles in der Welt ist das dem „Wähler“, der seine Stimme in der Urne versenkt, nicht aufgefallen? Kann man so begriffsstutzig sein. Eine solche Gehirnwäsche kann es doch gar nicht geben – es sein denn, man hat den Leuten das Gehirn abgesaugt und mit was anderem gefüllt. Ziviler Ungehorsam in allen Bereichen ist das ultimative Mittel, um all diese Entsetzlichkeiten zu beenden und dann umgehend mindestens 30 Millionen der Invasoren und Parasiten auszuweisen – aber auf deren Kosten, nie wieder auf unsere Kosten.

    • Die sind so „unsinnig“ nicht! Man muß dieses diabolische Merkel-System AN ALLEN FRONTEN GLEICHZEITIG angreifen, „beschäftigen“ und bekämpfen, denn sie wollen ja ohnehin gezielt das Chaos erzeugen, um – vermutlich den Türken – als neue „Ordnungsmacht“ hier einzuführen. Dies entnehme ich den hier zitierten „Plänen“ der brandgefährlichen Schreckschraube Özüguz oder wie die heißt, die geziehlt den „Kampf aller gegen aller“ plant, um unser Land gesellchaftlich vollkommen zu ruinieren und zu zersetzen. Je früher der Laden aber platzt, desto besser – denn dann hat das deutsche Volk noch die Möglichkeit, in seinem eigenen Land SELBST wieder als „Ordnungsmacht“ und „-kraft“ zu agieren – so wie es sich sowohl nach der Reichsverfassung als auch – vom Feind in einem Moment der Schwäche! – „gegebenen“ Grundgesetz gehört! Wenn es erstmal „weg“ ist, ist sowieso alles egal.

  27. Freidavon sagt:

    Ja Herr Ittner(ob er es denn ist?), das wissen wir ja alles. Eine lange Rede zum aufwühlen der Deutschen, damit diese aufstehen und rufen:“Wir sind das deutsche Volk“.
    Das ist jedoch nicht wirklich ziviler Widerstand, sondern es ist eine Demonstration, die grundsätzlich nicht verboten ist. Es ist die Frage, ob es eine Lösung ist die Leute auf die Strasse zu bringen. Denn erfahrungsgemäss werden die Leute tatsächlich immer auf die Strasse gebracht. Dem System ist es dabei am liebsten, wenn Links und Rechts in der Form auf die Strasse gebracht werden, in der sie sich dort auch heftig bekriegen. Das ist ja schon seit der ersten deutschen Republik als beliebtes gegeneinander auspielen der Menschen bekannt. Irgendwie scheint diese Strategie hier jedoch in den letzten Jahren zu stagnieren, denn die Rechten lassen sich irgendwie nicht mehr richtig gewaltbereit auf die Strasse bringen. Das wird jedoch scheinbar von diesem System benötigt, um vernüftig teilen zu können, seinen rechtlosen Hintergrund zu verschleiern und letzlich alles mit Gewalt durchsetzen zu können. Wenn Menschen ersteinmal auf die Strasse gebracht wurden, dann ist es auch leicht eine Eskalation hervorzurufen und dies endet zwangsläufig und aus der Natürlichkeit der Sache heraus mit Gewalt. Diese Gewalt wird dann mit Gewalt beantwortet und wir haben ruckzuck Notstandsgesetze. Die Notstandgesetze dürfen dann unserer Rechte vollends ausser Kraft setzen und uns in den Zustand versetzen, in dem wir letztendlich sowieso seit dem Krieg sind, nämlich offiziel als Feind behandelt zu werden.Dieses ganze Konstrukt BRD, läuft letztlich sowieso darauf hinaus, denn Recht und Gesetz sind hier faul und ungültig, zumindest für die BRD(nicht für uns natürlich). Denn letztlich wird uns jedes Recht streitig gemacht und unter der Behauptung der Legitimität, das Unrecht mit Gewalt durchgesetzt. So werden Feinde eben behandelt, im Zweifelsfall mit Gewalt, denn das nimmt sich der Sieger heraus. Weil wir so viele sind, wird uns nur eine Scheinwelt von Staat, Recht und Gesetz vorgespielt, damit wir gerne Feinde sind, bzw. es gar nicht bemerken Feinde zu sein. Das alles nur um unseren Feinden den Schein zu erhalten, diese Welt von uns befreit zu haben.
    Die die um diese Scheinwelt unseres angeblichen Staates BRD wissen und die Hintergründe kennen, die werden zwar immer mehr, sie sind jedoch noch lange nicht genug um eine revolutionäre und mitreissende Bewegung durch das deutsche Volk gehen zu lassen. Vor allem wenn sie auf die Strasse gehen und für ein Deutsches Reich kämpfen wollen, oder gegen den HC wettern, wenn sie sich als Extremisten, Neonazis, Rassisten und Antisemiten bekennen, wie oben dazu aufgerufen. Dann werden sie isoliert und überschaubar bleiben, denn, und da kann einer sagen was er will, die grosse Masse der Deutschen ist davon immer noch weit entfernt und würde nicht den Rückhalt dafür geben, den es braucht um etwas durchzusetzen.
    Nein, das ist kein ziviler Widerstand. Da geht der Hinweis auf den Personalausweis schon eher in die Richtung. Jedoch muss einem klar sein, wer den Personalausweis verweigert, also keinen besitzt, der kann jederzeit behandelt werden wie ein Krimineller und ohne weiteres verhaftet und zur Feststellung der „Personalien“ festgesetzt werden, nicht wahr Herr Ittner?.
    Ich denke wenn man von zivilen Widerstand redet, dann muss man auch konkret aufzeigen wo dieser Scheinstaat seine Schwächen hat und er hat viele. Für diesen zivilen Widerstand geht man eben nicht auf die Strasse, denn das führt so oder so zur Gewalt. Sondern ganz im Gegenteil packt man ein faules System wie die BRD bei ihren Lügengebilden an. Ihre Fähigkeit sich auf irgendein Recht zu berufen muss auf die Probe gestellt werden. Insofern geht das im Artikel gesagte, was das Recht eines jeden Deutschen auf seinen immer noch vorhandenen Staat und darauf ein Bürger dieses Staates mit älteren und gültigeren Rechten zu sein, als sie die BRD jemals bieten konnte, in die richtige Richtung. Jedoch scheint es sinnlos seine älteren Rechte auf die Weise durchsetzen zu wollen, indem man an diesen Scheinstaat BRD herantritt und sich eine Bestätigung dieser Rechte erbetteln möchte. Das ist absurd.

    • freigeist sagt:

      Sehr richtig – und da wir sowieso ausgehungert werden und zum Abschuss freigegeben sind nach dem Motto, für die Invasoren alles, für die Deutschen nichts, stellt sich doch die Frage, warum die Deutschen noch immer im Hamsterrad laufen, um das alles zu finanzieren – wohl wissend, dass Schäuble und Merkel die dadurch generierten Milliardensummen an die ganze Welt verschenken und sich selbst und ihrer Bande ein wundervolles Leben auf unsere Kosten genehmigen. Entzieht man aber denen unser sauer verdientes Geld, dann gibt es Stillstand und der Albtraum kann sehr schnell beendet werden – so aber kann das alles noch viele Jahre dauern, bis es keine Deutschen und wahre Patrioten mehr gibt. Aber dazu gehört Mut …………….?!

    • Aufklärung tut not sagt:

      ZITAT
      Ich denke wenn man von zivilen #Widerstand redet, dann muss man auch konkret aufzeigen wo dieser #Scheinstaat seine Schwächen hat und er hat viele. Für diesen zivilen #Widerstand geht man eben nicht auf die Strasse, denn das führt so oder so zur Gewalt. Sondern ganz im Gegenteil packt man ein faules #System wie die #BRD bei ihren Lügengebilden an.

      Ihre Fähigkeit sich auf irgendein #Recht zu berufen muss auf die Probe gestellt werden. Insofern geht das im Artikel gesagte, was das #Recht eines jeden #Deutschen auf seinen immer noch vorhandenen #Staat und darauf ein #Bürger dieses #Staates mit älteren und gültigeren #Rechten zu sein, als sie die #BRD jemals bieten konnte, in die richtige Richtung.

      Jedoch scheint es sinnlos seine älteren #Rechte auf die Weise durchsetzen zu wollen, indem man an diesen #Scheinstaat #BRD herantritt und sich eine Bestätigung dieser #Rechte erbetteln möchte. Das ist absurd.

      —————

      Und da DIE da oben genau wissen, daß die #RECHTE die #SCHWACHSTELLE sind, kommen auch immer mehr mit saudummen Videos, wie jetzt die TTA07 daher und behaupten, wie schon zig andere dämliche Blogs (staatenlos.info, schaebel.de, newstopaktuell, bewußtscout, … und wie sie sonst noch alle heißen), daß die #BRD die #Nazi-Kolonie von #Adolf #Hitler weiter führt. Und das wird dann auf Biegen und Brechen trotz massenhaft vorlegter Beweise wiederholt von den exrtra dafür installierten Systemhuren-Mitarbeitern, um möglichst viele auf die falsche Fährte zu führen und vor’s Gericht zu bringen.

      RuStaG 1913 ist ein Schlüssel. Ebenso sollte man sich dringend über den tatsächlichen Wahrheitsgehalt der NS-Zeit informieren und den auch weiterverbreiten, so wie es die Drecksjuden mit ihren Lügen-Medien (#Lügenpresse) doch auch permanent machen.

      Denn es ist doch so, daß wir als #DEUTSCHE der #SOUVERÄN sind und wir das #VÖLKERRECHTLICHE SUBJEKT bilden und nichts hier in diesem Sauladen #BRD hat auch nur einen Hauch von Legalität. Und damit das nicht noch mehr mitbekommen und diesbezüglich konsequent handeln (die Ämter brechen schon zusammen!), wird immer mehr Propaganda betrieben.

      #Juda, Deine widerliche Fratze ist entblößt!
      Du liegst in den letzten Zuckungen!

      #Deutschland erwache !!!
      #Juda verrecke !!!
      #Heil #Gaskammertemperatur !!!

      ++++++++++++++

      http://tinyurl.com/hlht9ny
      http://tinyurl.com/hstaj95

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,970,237 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: