Deutsche Obdachlose müssen ausziehen

4

24. Februar 2016 von UBasser


Die Wahrheit, welche die Leser der alternativen Presse schon lange wußten, hat sich nun den Weg in die Mainstreampresse gebahnt. Ach ja, man stellt sich wieder einmal fassungslos hin, man tut so, als wäre es Verschwörungstheorie, kreiert von der alternativen Presse und nun doch wahr.

Zumindest erstaunt es, daß man relativ grob über diesen Fakt, daß deutsche Obdachlose Platz für die Invasoren machen müssen. Dabei wurde schon vor einem halben Jahr bei uns darüber berichtet. Der Mainstreampresse sollte doch langsam bewußt werden, daß es genügend Gesinnungsgenossen unsererseits in den öffentlichen Ämtern gibt und die bereits über Pläne und Vorhaben berichten, wenn sie noch in der Planungsphase bei den Gutmenschen sind.

Wer solche Politiker im eigenen Land hat, wie die Merkel-Regierung, benötigt keinen äußeren Feind mehr. Der kann eben vom Ausland nur noch Mitleid vermittelt bekommen.

Geschäft mit der Not: Wohnungslose Deutsche sollen für Flüchtlinge Platz machen

Von Sabrina Hoffmann

Zitat: „Ich kann es nicht glauben. Wirklich nicht. Das Horrorszenario der besorgten Bürger und Verschwörungstheoretiker ist wahr geworden: 32 wohnungslose Männer sollen aus einer Unterkunft in Berlin ausziehen. Und ja, sie sollen ausziehen, um für Flüchtlinge Platz zu machen.

Die Verantwortlichen kann ich nur fragen: Habt ihr den A**** offen? Das ist ein Vorhaben mit Sprengkraft.“

Frau Hoffmann drück sich hier mit wirklich einfachen, aber wahren Worten aus. Dieser Fall ist nicht der einzige in den deutschen Städten. Sie dürfen da nicht nur in Berlin den Politikern über die Schulter schauen, oder sich am Ende vor Berliner Tatsachen stellen lassen. Nochmal: Das passiert in allen großen Städten Deutschlands.

Zitat weiter: „Ausgerechnet jetzt soll wahr werden, wovon rechtspopulistische Portale wie Netzplanet und PI News schon vor Monaten fantasiert haben: Arme Deutsche landen vielleicht auf der Straße, damit Asylbewerber eine Unterkunft haben. Ich kann es echt nicht fassen.
Versteht mich nicht falsch: Ich war immer dafür, so viele Flüchtlinge wie möglich aufzunehmen. Ich war immer dafür, Menschlichkeit mehr Bedeutung zu geben als Zahlen. Und ich bin es auch nach wie vor.“

Weiterlesen bei der Huffington Post

Und wieder so eine Betroffenheitsfloskel: „Ich kann es nicht fassen.“ Frau Hoffmann, das können wir seit Jahren schon nicht mehr, mit welcher Kaltschnäuzigkeit hier auch „regiert“ wird. Die gekauften und korrumpierten Politikerschnösel in den Parlamenten heben doch nur ihre „Wichsgriffel“ zum abstimmen hoch, weil draußen vor der Tür in ihrem gepanzerten Luxuswägelchen schon ein Koffer mit Geld von der befriedigten „Industrievertretung“ auf der Rückbank deponiert wurde. Gut, Industrievertretung ist zwar richtig, sagt aber keiner, weil man es schlicht Lobby nennt. Hu – früher sprach man von Korruption, heute gibt es nur noch Korruption in China und Rußland – hier im Bunzellande verniedlicht man es eben mit dem Wort: Lobby.

Natürlich mußte man ja irgend etwas im Text unterbringen, was  so schön nach „Räääächts“ klingt. Das Wörtchen „rechtspopulistisch“ möchte ich einmal im Sinn erklären: „Es ist eine Eigenschaft, die man Menschen vorwirft, die anderen nach dem Munde reden, die also das sagen, was andere hören wollen“ Das ist also die Definition dieses Wortes. Was mich allerdings stört, daß man dieses „Wörtchen“ doch gar nicht im Fall der alternativen Presse anwenden kann, welche eigentlich nur die Realitäten, anhand von echten Beweisen bringen, statt nach dem Munde zu reden?

Auch wenn in der Huffington Post ein heikles und wahres Thema aufgegriffen hat, scheint es mir gerade so, wenn man diese Zeitung des öfteren ließt, als daß man dort populistisch abzieht und immer schön Merkel-treu berichtet. Man wendet das Obere nach unten und das Untere nach oben. So zieht man sich eben beim Mainstream die Schuhe an.

Wer nämlich die Wahrheit berichtet, hat noch nie einen guten Stand in der „Restgesellschaft“ gehabt. Wirklich, Wahrheit sagen ist schon schwer genug, sie zu schreiben, noch um einiges schwerer, aber sie zu vertragen – schier unmöglich! Dafür werden dann Betroffenheit, gespielte Wut und Ausfälligkeiten in den Vordergrund gestellt. Und wenn möglich gar vertuscht, wie es nun im Fall Silvester in Köln, getan werden soll.

Wenn also jemand Populismus betreibt, dann sind es die Parteien und der Mainstream, mit all seinen zwangsfinanzierten Anstalten!

.

gefunden bei: Netzplanet

..

Ubasser

 

4 Kommentare zu “Deutsche Obdachlose müssen ausziehen

  1. Ostfront sagt:

    IM KRIEG GEGEN DIE MENSCHHEIT

    – DEUTSCHLAND MUSS VERNICHTET WERDEN
    – DER GEPLANTE VÖLKERMORD
    – DEUTSCHLAND, DAS ERSTE OPFER BIOCHEMISCHER KRIEGSFÜHRUNG?

    Der folgende Bericht ist mehrmals durchzulesen damit die Tragweite dieser Analyse und der geballte Menschenhass einsinken kann und in vollem Umfang begreiflich wird. Im Klartext: Das deutsche Volk wird eines Tages aussterben und die Lendenkraft des deutschen Mannes wird man durch afrikanisches und asiatisches Sperma ersetzen bzw. die Umvolkung und Einwanderung verstärken.

    Eine zufällige Entwicklung oder geplant? Nachdem die WHO auch andere Rassen und Länder in ihre Untersuchung einbezogen hat und es bei den Hottentotten, Buschmännern, Türken, Italienern oder Kosovaner offenbar kein Nachwuchsproblem festzustellen war, muss man das „deutsche Problem“ als langfristigen Ausrottungsplan bestimmter Mächte betrachten.

    Wer käme dafür in erster Linie in Betracht. Lassen Sie uns in einigen Zitaten blättern und das Puzzle löst sich wie von selbst. Abgesehen von der Tatsache, dass nach dem Krieg israelische Kommandoeinheiten das Trinkwasser deutscher Gross-Städte vergiften wollten (oder hatten), sind folgende Aussprüche von Zeitgenossen bekannt geworden, für die man heute noch (die deutsche Regierung) den Roten Teppich ausrollen würde:

    Der Jude und persönliche „Berater“ T. Roosevelts verlangt in seinem Buch „Germany must perish“ auf Seite 90 klar und unmissverständlich von den Siegermächten die komplette Sterilisation aller Deutschen, denn Deutschland muss für immer vernichtet werden.

    Andere nette „deutsch-jüdische“ Zeitgenossen wie z.B. Albert Einstein, Samuel Cohen, A. Bethe, E. Teller, R. Oppenheimer (nur um einige zu nennen) arbeiteten fieberhaft daran, Deutschland durch Atombomben zu vernichten (eine Feststellung des Juden und Physikers Felix Bloch). Nur Zeitprobleme und Glück haben noch rechtzeitig verhindert, dass Deutschlands Kinder und Frauen durch radioaktiv bestrahltes Spielzeug und Nahrungsmittel schon vor Jahrzehnten ausgerottet werden konnten.

    In Israel wurde im Herbst 1998 von israelischen Wissenschaftlern stolz die Waffe der Zukunft vorgestellt: Die Ethno-Bombe. Angeblich gegen die semitischen Iraker entwickelt und gerichtet. Eine langfristig tödliche biologische Waffe mit der gezielt die DNA-Strukturen in bestimmten Rassen verändert werden können. Die Abtötung der Keimfähigkeit des Spermas oder Schädigung der Keimdrüsen bietet sich direkt an, eine Rasse von der Erdoberfläche in wenigen Generationen verschwinden zu lassen. Und israelische Flugzeuge kreuzen den deutschen Luftraum unzählige Male in der Woche…..

    (!) Auch die jüdischen Terror- und Mordkommandos ADL, JDL, Mossad usw. sind heute
    mit feudalen Büros praktisch schon in jeder deutschen Stadt präsent. Das nächste
    Wasserreservoir nur Minuten entfernt.

    IM KRIEG GEGEN DIE MENSCHHEIT

    Wie lassen sich Völker verderben und vernichten ohne Anwendung kriegerischer Gewalt?. Ist eine Weltregierung ohne 3. Weltkrieg überhaupt möglich? Über diese Fragen nachzudenken und praktische Versuche anzustellen, hat das Judentum mindestens 3000 Jahre Zeit gehabt. An der Hochkultur der Sumerer, dem stolzen Kulturvolk der Ägypter und den naiven (wahrscheinlich Indogermanischen) Hirten und Bauernvölker Kanaans hat es seine ersten erfolgreichen Studien unternommen. Ihnen sind Persien, Assyrien, Griechenland, Rom, das Khasarenreich, Spanien, Portugal und Polen gefolgt. Warum also nicht jetzt auch Deutschland? Überall wo Juda ungehemmt seine Kräfte und Listen entfalten konnte, war die Auflösung der Nationen und der völlige sittliche und wirtschaftliche Verfall ihrer Kulturen das sichere Ergebnis. Der Erfolg Judas und das Unterliegen der Völker beruht letzten Endes aber nur darauf, dass sie sich den jüdischen Methoden gegenüber völlig ratlos und hilflos fühlen. In den letzten Jahrzehnten kommt auch noch die Korruption und die Käuflichkeit der Nichtjuden dazu. Die völkervernichtenden Gene haben offenbar auch schon rassische Grenzen überschritten und durchbrochen

    SYMBIOSE UND MIMIKRY

    Die scheinbar leichte Übertölpelung der naiven Goyim gelingt vor allem durch den Umstand, dass der Hebräer durch äusserliche Anpassung scheinbar im Volke aufgeht, pausenlos „gutes“ stiftete (Rockefeller, Oppenheimer, Rothschild …) und deshalb von einem heute noch zusätzlich medienverblödeten Volk nicht als Fremdling oder Feind erkannt wird. Er nimmt im gewöhnlichen Umgang Sprache, Sitten, Gebräuche und Religion des Volkes an unter dem er lebt: er gibt sich als jemand 150% zum Volke gehörig. Im Stillen aber wahrt er seine Besonderheit und vergisst keinen Augenblick seine Mission. Die geheimen Lehren des Talmud geben dem Juden noch besondere Anleitungen wie er diesen Kampf unerkannt zu führen hat. Sie raten ihm, den Schein der Freundlichkeit zur Schau zu stellen, in Wahrheit aber nie dem Nichtjuden einen Dienst erweisen
    (Ausnahmen bestätigen die Regel), sondern jeden Augenblick auf seine Schädigung bedacht zu sein. Im Ganzen gipfeln die Anleitungen der Talmud-Rabbiner in dem Rat, den der jüdische Professor Graetz in folgende Worte kleidete: „… des Feindes Rüstung und Fahne zu ergreifen, um unerkannt in sein Lager zu gelangen und ihn von innen heraus, (wie Parasiten) umso tödlicher zu treffen. Zitat Ende..

    Auch im Äusserlichen entwickelt der Hebräer eine erstaunliche Mimikry. In Gegenden mit vorwiegend blonder Bevölkerung ist der Juden nicht mehr von einem dort lebenden Bauern zu unterscheiden. In Ungarn und anderen Ostländer (Slowakei) ziehen die Juden auch im Zigeunerwagen herum – und werden für Zigeuner gehalten. Was immer auch den grösseren Vorteil bringt. Ein Blick nach Hollywood und zahlreichen „blonder“ Schauspieler, die man für urtypische Germanen halten könnte, sind in Wahrheit Juden.

    DIE UNTERWANDERUNG

    Es ist nur eine natürliche Folge dieser klugen Taktik, wenn der Hebräer, der eine erstaunliche Selbst-Verleugnung und Verstellungs-Gabe fähig ist, unter der Maske ehrlicher Anteilnahme und sozialem Engagement in nichtjüdischen Vereinigungen eindringt um sie auszuspionieren und zu unterhöhlen. Die Jesuiten haben auf diese Weise die schlimmsten Erfahrungen mit „getauften“ Juden machen müssen und gelten heute noch als die Initiatoren der blutigen kirchlichen
    Inquisitatoren. Die Führungsspitze der Jesuiten war jahrhundertelang mit „Generälen“ bestückt, die
    man ,aus der Masse „getaufter“ Juden rekrutierte. Ähnlich erging es den bekannten Templern oder Tempelritter-Orden, der schliesslich nur mehr aus getauften Juden bestand, die die frechste Verhöhnung der christlichen Symbole betrieben (Satanismus). Und genauso erging es auch den Freimaurerlogen. Ursprünglich auf edlen menschenfreundlichen Grundlagen und Gesinnung gegründet (von diesem Mythos zehrt man heute noch), ist er durch die jüdische Unterwanderung getaufter und ungetaufter Juden in seinem Wesen völlig umgefälscht und auf den Kopf gestellt worden. Heute existieren schon im Vatikan mindesten sechs Hochgrad-Freimaurer-logen und
    diese arbeiten fieberhaft daran, auch die katholische Kirche zu kippen und wieder dem Satanismus zuzuführen (was grösstenteils aber schon geschehen ist)

    DIE ESTHER-POLITIK

    Da laut TALMUD die Sexual-Organe der Frau ein „Schlauch voll Unrat“ sind, bedienen sich die Juden auch ihrer Frauen, andere Völker und Kulturen zu vernichten. Man kann daher diese Politik als ein ganz besonders raffiniertes Mittel der Beeinflussung und Vernichtung bezeichnen. Man nennt
    dies auch die Buhlkünste jüdischer Weiber. Schlaue junge und hübsche Jüdinnen werden dazu verwendet, einflussreiche Männer in ihre Netze zu locken und sie zu Gönnern und willenlose Werkzeugen des Judentums zu machen. Da die Keuschheit der Frauen bei den Juden nichts zu bedeuten hat (da werden auch 3-jährige zum Sex gezwungen) bedienen sie sich dieser Mittel mit unbeschränkter Freiheit und Offenheit. Wer wundert sich da noch über die Tatsache, dass die grössten Porno-Könige dieser Welt Juden sind (Hustler, Playboy), der Kinderpornohandel blüht (selbst Rabbiner vertreiben und produzieren) und der Menschenhandel (Frischfleisch) russischer Mädchen nach Israel, Europa und Afrika durch die „Russen-Mafia“ (alles Juden) bringt Milliarden ein. Das Rezept ist alt wie gut. Bereits die Patriarchen und Stammväter der Juden, Abraham und Isaak, verleihen ihre Multi-Kulti Frauen an fremde Könige und erlisten sich dadurch unermessliche Vorteile. Sie sichern sich damit Wucherfreiheit im Lande und ziehen mit den Schätzen davon.
    Die biblische Geschichten mit Judith und dem Feldherren Holofernes bzw. die Verrat Esthers in Persien (75.000 tote Perser), dürfte bekannt sein. Dieser heimtückische Mord wird heute noch von den Juden als lustiges Purim-Fest gefeiert. Ein Meilenstein in der Machtergreifung durch das Judentum war allerdings die Gründung des mosaischen Chasaren-Reiches das um 800 n.Chr. bestand. Eine jüdische „Buhlin“ bewog den damaligen König zum Judentum überzutreten. Diesem
    Beispiel musste dann das ganze Volk (zwangsweise?) folgen. Aus diesem Volk stammen die russischen Khasaren- oder Ostjuden, die von ihrem westlichen (spanischen oder sephardischen) Juden als Aschkenasen bezeichnet – und missachtet werden. Dennoch schweisst sie das talmudische Gesetz als eine Einheit zusammen um den Rest der nichtjüdischen Welt, insbesonders die Deutschen, auftragsmässig zu vernichten. Auch dem polnische König Kasimir III wurde durch eine Jüdin Esther der Kopf verdreht und der Verstand vernebelt. Er legte den Grundstein für die massive und destruktive Präsenz Millionen von Ostjuden in Polen.

    DEFAMIERUNG VON AUTORITÄTEN.

    Extrem beliebt und höchst erfolgreich ist auch die Erschütterung von Authoritäten und
    nichtjüdischen Führungspersonal. Sei’s die Lächerlichmachung von Lehrern in der Schule heute, sei’s die Korruption politischer und wirtschaftlicher Führungskräfte. In Kreisen, in der die Juden eingedrungen sind, verwischen sich die strengen Begriffe von Moral, Ehre, Recht und Sitte. Planmässig wird auf allen Ebenen an der Unterminierung des Ansehens der oberen Schichten gearbeitet. Dazu müssen in erster Linie Film und Theater herhalten. Darin werden die Vertreter der oberen Stände als dumme, rohe, versoffene und verkommene Subjekte geschildert und dargestellt. Gibt es Operetten die nicht nach diesen Richtlinien geschrieben wurden? Dabei muss zugestanden werden, sie haben mit ihrer Kritik nicht unrecht.

    DER MITLEIDSTRICK

    Wenn das jüdische Volk keine dauernde Heimat und kein echtes Vaterland besitzt (auch Israel ist erschwindelt und ergaunert worden), so ist das nicht die Schuld der anderen Völker, vielmehr ihr angeborener Trieb und Religion, der sie von Land zu Land treibt (der ewige Jude). Und dort wird mit Regelmässigkeit den schaffenden Menschen ihr Vermögen abgenommen und abgelistet. Dann zieht man auf die nächste Weide. Wenn sie mit sentimentalen Gebärden über ihr „verlorenes“ Vaterland Arien singen, so ist das nichts weiter als eine schöne, auf die Rührseligkeit und Mitleid der nichtjüdischen Völker berechnende Maskerade. Bedauerlicher-weise gibt es heute immer weniger Menschen die diesen üblen Trick durchschauen und aufdecken. Der Jude kann ein eigenes Vaterland und einen selbständig lebensfähigen Staat gar nicht gebrauchen oder erhalten, denn das würde eine produktive Leistung von ihm verlangen, denen er kaum fähig ist. Ahasvers Motto: Lass dich nirgends dauernd nieder, sondern sei zu steter Wanderschaft bereit. Insbesonders in Länder mit eingeimpften Schuldgefühlen wo die Eseln noch goldene Dukaten scheissen. Daher ist auch Ahasver, der ewige Wanderer, das Sinnbild des Hebräers.

    DER UMVOLKUNGS-TRICK

    Der genetisch vererbte Drang des Hebräers ist das Gefüge der produktiven Völker zu erschüttern und zu unterwandern. Die Freizügigkeit weit offener Reiche und Grenzen war daher eines der ersten, von jüdischer Seite verlangten liberalen Gesetze (die französische Revolution). Ahasver wollte ungehemmt und unkontrolliert in seinem neuen Machtbereich seiner Beute nachgehen können. Frage: Welchen anderen Zweck hat die EU oder die WTO heute? Automatisch tritt mit dem beginnenden und vor allem grenzenlosen Nomadentum auch eine Lockerung der Sitten und Verfall der Moral in Kraft. Die Verwilderung der Gesellschaft ist die logische Folge und folgt Ahasver auf den Fuss. Eine weitere Folge ist die Abwanderung vom Land in die Städte und die Zerstörung
    des Bauerntums. Dazu einige bedeutsame und vor allem treffende Worte die ein Theodor Fritsch im Jahre 1920 (!) über das Judentum schrieb. Wer hier noch an Zufällen glaubt, dem ist in seiner
    Dummheit nicht mehr zu helfen. Fritsch schreibt wörtlich in seinem „Jüdischen Plan“ (der Plan zur Erringung der Weltherrschaft)
    „… der Untergang aller bisherigen Kulturstaaten hat gezeigt, dass sich ein neues
    Bauerntum nicht schaffen lässt, wenn das alte vernichtet ist.
    (Red. Unser Mann in Brüssel, Fischler, arbeite offenbar rund um die Uhr um den Bauernstand in Europa restlos zu ruinieren)

    Der Hebräer, so schreibt Fritsch 1920, würde es daher am liebsten sehen, wenn Deutschland seine gesamte Landwirtschaft zugrunde gehen liesse und sich lediglich auf Exportindustrie verlegen würde. Dann würden alle Lebensmittel und Rohstoffe durch den (jüdischen) Grosshandel vom Ausland bezogen werden müssen. Damit wird Deutschland in jeder Weise erpressbar. Der Handel auf Kredit würde daher zu ungeahnter Blüte (für das Judentum) gelangen und Judea würde die Zügel unseres Schicksals völlig in Händen halten. Die Macht des Handels-Kapitals (Cyber Geld ohne wirklichen Gegenwert), der Banken und Börsen wird dann ins unermessliche steigen. Aus diesen und anderen Gründen muss die deutschen (und österreichische) Landwirtschaft vernichtet werden. Instinktiv erkennt der Jude, dass im Ackerbau und Bauerntum die letzte Freiheit des
    deutschen Volkes liegt. Vernichtet man diesen Pfeiler, so wird auch das deutsche Volk den Weg vieler Kulturstaaten in die Vernichtung gehen. Das war eine Analyse aus dem Jahre 1920. Und heute? Es gibt aber noch weitere Methoden, die Nationen zu vernichten und auf deren
    Trümmern ein neues (satanisches) Reich aufzubauen. Und wieder werden wir bei Fritsch fündig, denn er schreibt 1920 (!)

    DER TRICK MIT DER VERBRECHENS-VERHERRLICHUNG

    Zu den weiteren Kampfmitteln, mit denen Judea das Gefüge und die Ordnung von Nationen stört und Vernichtet, gehört die Untergrabung des Rechtsgefühl (Justizsysteme) und der Umkehrung der Ehr- und Rechtsbegriffe. Im judaischen System wird der Täter zum Opfer und das Opfer ist selbst schuld. Gemäss dieser Methode kann man dann Legionen von (zumeist jüdische) Psychologen und Psychiater beschäftigen. In weiterer Folge auch die Rechtsanwälte. Der Talmud gibt hierzu treffliche Anweisungen, Tips und jede Menge doppelzüngiger Tricks. Die Ausschaltung aller sittlichen und rechtlichen Gesichtspunkte gegenüber der blossen Verstandes-Bewertung einer Tat, ist typisch
    jüdisch. Nach dieser Methode ist nicht der Zigeuner Tony Wegas schuld, der in Wien alten Frauen
    die Handtaschen raubte, sondern nur die Frauen, die eben zur falschen Zeit am falschen Platz gewesen sind. Und ausserdem, was hatten sie dort verloren. Ein weiterer Fall machte ebenfalls Schlagzeilen: In Deutschland wurde der unbelehrbare Historiker Udo Walendy zu unbedingten Haftstrafe verurteilt, nicht weil er etwas „politisch unkorrektes“ gesagt oder getan hat, sondern weil er etwas unkorrektes denken und schreiben und sagen hätte können – aber nicht getan hat.
    Urteile dieser Art können nur einer jüdischen Geisteshaltung entspringen. Diese ist: „…
    wenn ein grosser Dieb oder Mörder seine Sache gut gemacht hat, so verdient er unsere grösste Bewunderung“ Das gilt selbstverständlich heute auch für andere Sparten und Themen. Siehe den Fall des Kinderschänders Otto Mühl, für dem nach einem gebührlichen Gefängnis-aufenthalt vom
    „System“ der Rote Teppich ausgerollt wurde. Er avancierte blitzschnell (via Burgtheater) zum hochgejudeten (pardon hochgejubelten) Staatskünstler, der ungestraft auf die Fahne Österreichs kacken und pissen darf.

    DER MOB-TRICK

    Der Trick mit dem Mob-, Protestmärsche, Antifa-Kerzerlmärsche usw. sind ein besonders beliebtes und erfolgreiches Mittel der Juden, Königreiche und Nationen zu stürzen und zu vernichten (siehe französische Revolution) Die Medien schreiben dann zumeist: Das Volk hat sich erhoben. Das Volk will eine Änderung. Bei allen diesen gewaltsamen Umstürzen, Demos und Organisationen findet man Angehörige des jüdischen Volkes. Männer und Frauen, die leiten, organisieren, Vorbild spielen und vor allem finanzieren. Mit der sorgfältigen Pflege der verbrecherischen Tendenzen geht auch das jüdische Streben Hand in Hand, alle rechtlichen und sittlichen Ordnungen in Verruf zu bringen.
    Auch hierzu liefert die Presse seit Jahrhunderten eine reiche Ausbeute. Alle Gesetze die zum Schutz des Bürgers, des gesellschaftlichen Gefüges, der Ordnung und Moral von Staats wegen geschaffen wurde, wird von der Judenpresse als Beinträchtigung der Freiheit, des Rassismus, der Fremdenfeindlichkeit, der Menschenwürde und der brutalen Gewaltherrschaft hingestellt. Das wahre Problem ist jedoch, ohne Einsichtnahme in die rabbinischen Lehren des Talmud bleibt uns die jüdische Wesensart fremd und unverständlich. Kulturen und Nationen verschwinden und kaum jemand weiss warum.

    Wer offene Auge hat, sieht allerdings überall die tückisch fälschenden Mächte an der Arbeit. Damit wird eine völlige „Umwertung der natürlichen Werte“ und eine Entwertung aller sittlichen Begriffe erreicht. Alles was einem Volk Selbstbewusstsein, Würde und sittlichen Halt bieten könnte, wird unterminiert. National-Gefühle und Vaterlandsliebe werden verächtlich gemacht, als rückständig und unzeitgemäss bespöttelt. Alle Volkstugenden wie Treue, Moral, Sittsamkeit, Tapferkeit, Scham- und Ehrgefühl verlästert. Die Achtung vor den Mitmenschen, alles Autoritäts-Gefühl und alle Ehrfurcht zertreten, ja alles Grosse und Edle angefeindet.

    Diese wenigen Beispiel mögen reichen, um aufzuzeigen, mit welchen Mitteln das Welt-
    Verbrechertum (ist es Zufall dass 90% der US-Regierung und in Russland Juden und Freimaurer sind?) seine Ziele verfolgt. Wer erst die jüdische Kampfweise in ihren Grundzügen und den Talmud verstehen gelernt hat, der wird auch auf anderen Gebieten leicht deren Methode durchschauen.

    Der jüdische (zionistische) Plan zielt eindeutig auf eine Zerstörung des arischen Volkes (die Amalekiter) hin. Parallel dazu auch die Vernichtung der „Völker der Welt“, denn der Dämon der Finsternis, Jahwe, hat das Gebot erlassen: „… du sollst alle Völker dieser Erde fressen, die ich in deine Hand geben werden (5. Mos. 7,16)

    Die Macht dieses Götzen der Finsternis reicht aber nur soweit, wie die geistige Finsternis reicht; nur in einer Welt des Irrtums, der Täuschung, des Betruges, der Lüge, der Eitelkeits-Täuschung ist dieser Dämon mächtig. Vor der Sonne klarer Lebens-Erkenntnis sinkt dieser „Gott“ und sein spukhaftes Volk ohnmächtig ins Nichts zurück.
    Unter der Maske der Lüge und Heuchelei trifft man nicht nur die Führer der Judentums, sondern leider auch jede Menge nichtjüdischer Politiker, Freimaurer und sogar Päpste. Ob der Vatikan jetzt von Juden regiert wird (wie ehemals Papst Calixt III und Alexander VI) oder vom Freimauer Paul heute, ist kaum von Bedeutung. Sie alle arbeiten auf das gleiche Ziel hin, die Neue mosaische und satanistische Weltordnung.

    Greifen wir wieder zu weisen Buch T. Fritsch und lesen (anno 1920!) überraschendes, das genausogut gestern oder heute geschrieben sein konnte:

    „… der jüdische Plan ist die völlige Ausraubung Deutschlands. Wie einst beim Auszug aus Ägypten die Hebräer die Gold und Silberschätze der Ägypter mitgehen liessen, so sind sie heute mit unzweideutigen Emsigkeit bemüht, alles was er hat, aus Deutschland hinaus zu schleppen. Ihre während des Krieges ergaunerten Reichtümer haben sie schon längst über die Grenzen gebracht. Herr Erzberger (?) hat freundlicherweise mit der Beschlagnahme der Kriegsgewinne solange gewartet, bis seine jüdischen Mitbürger ihren Raub im Trockenen hatten. Die ehrlichen Deutschen, die ihre Habe, Haus und Hof, Fabrik und Landgut nicht über die Grenze schaffen können, müssen nun die Lasten tragen. Amerikanisches und englisches (in Wahrheit jüdisches) Kapital ist dabei Gruben und Hüttenwerke aufzukaufen. Um sie billig zu erstehen, müssen sie zuerst uneinträglich
    gemacht und nahe an den Bankrott gebracht werden. Dazu helfen Streiks, steigende Löhne und verteuerte Lebensmittel (heute noch Privatisierung). Sind aber die Industrien Deutschlands einmal in fremder Hand, so wird der deutsche Arbeiter eines Tages mit staunen entdecken, dass er in einer verwandelten Welt steht ……

    Den Rest überlassen wir jetzt Ihrer Phantasie…. Tatsache ist, die Vernichtungspläne gegen die Menschheit sind keine vorübergehenden „Sternschnuppen“ , sondern ein seit Jahrtausenden sorgfältig vorbereiteter Plan. Wir können aber nicht feststellen oder klären, ob dieser Plan in den Köpfen einiger Hebräer vor 3000 Jahren oder noch weiter zurück entstand oder ob das Judentum gerade wegen seines Charakters für diese Statthalterei ausgewählt wurde.

    Nachfolgend eine kurze (auszugsweise) Chronik der judaischen Vernichtungskriege und Hass-Aktionen gegen die Nicht-jüdische Menschheit. Ist Deutschland das erste Opfer moderner Ethno-Waffen?

    „… solange wir nicht die Zeitungen der ganzen Welt in den Händen haben um die Völker zu täuschen und zu betäuben, solange bleibt unsere Herrschaft über die Welt ein
    Hirngespinst. ( Rabbi Moses Montegiore auf dem Sanhedrin Kongress zu Krakau im
    Jahre 1840 (!)

    „… Kriege sind die Ernten der Juden. Für diese Ernten müssen wir die Christen vernichten und deren Gold an uns nehmen. Wir haben schon 100 Millionen vernichtet und das ist noch lange nicht das Ende! (Oberrabbiner Reichhorn, Frankreich 1859) (Red. Das wissen wir Rabbi, das wissen wird nur zu gut nach zwei Weltkriegen…) „…

    „… wir werden die Christen in einen Krieg treiben indem wir deren Dummheit, Ignoranz
    und nationale Eitelkeit ausnützen; sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann
    haben wir genug Platz für unser eigenes Volk (Rabbi Reichhorn in Le Contemporain, Juli
    1880)

    „… das ideale Ziel des Judaismus ist, dass die jüdische Religion weltweit in einer universellen Bruderschaft von allen Nationen und Rassen als einzige Lehre anerkannt wird. Alle bisherige Religionen werden dann verschwinden (Jewish World, 9.2.1883)

    (Red. Hier werfen bereits die Protokolle der Weisen von Zion ihre Schatten voraus) Als der offizielle Zeitpunkt der militanten jüdischen Machtergreifung in Amerika gilt das Jahr 1899. In diesem Jahre versuchten jüdische Organisationen erstmals das Wort „Christ“ und „Christentum“ aus der Verfassung des Staates Virginia zu entfernen.

    „… Deutschland muss in eine Wüste verwandelt werden (Morgenthau Tagebuch S.11)

    „… Israel hat den Ersten Weltkrieg gewonnen. Wir haben davon profitiert und es war eine
    Genugtuung für uns. Es war ausserdem unsere ultimative Rache an der Christenheit. (jüdischer Botschafter Österreichs in London, Graf Mensdorf, 1918)

    „… die Verantwortung für den 1. Weltkrieg liegt ausschliesslich auf den Schultern internationaler jüdischen Bankiers. Sie sind für Millionen Tote und Sterbende verantwortlich (1920, 67. Kongressrekord, 4. Sitzung, Senatsdokument #346)

    „und so weiter und so fort“

    DER TALMUD KONNEX

    ZOHAR I,25: Vernichte die Nichtjuden und entferne sie vom Antlitz dieser Erde. Vernichte auch jede Erinnerung an die Amalekiter (Deutschen)
    SOTHA 35b: Alle nichtjüdischen Nationen sollen zu Kalk verbrannt werden.
    SANHEDRIN 57a: Das Vergiessen von Goyim-Blut ist erlaubt.
    SANHEDRIN 59a: Das Töten eines Goyim ist wie das Töten eines wilden Tieres.
    ABHODA ZARA 26b: Auch der Beste der Goyims soll getötet werden.
    ZOHAR I,38b, 39a: Der Jude der einen Christen tötete, wird im Himmel eine Ehrenplatz
    einnehmen. Er wird in purpurne Kleider gehüllt damit jeder seine gottgefälligen Taten
    sehen kann.
    HILKOTH AKUM X1: Rette keinen Goyim in Zeiten der Gefahr oder des Todes. Zeige
    kein Mitgefühl mit ihnen
    SEPHER OR ISRAEL 177b: Töte einen Goyim und du wirst Gott einen grossen Gefallen tun.
    BABA NECIA 114,6: Nur Juden sind Menschen, alle anderen Nationen sind keine
    Menschen, sondern wilde Tiere.
    NIDRATSCH TALPIOTH S.225:
    Jahwe hat die Nichtjuden nur erschaffen, sodass sich Juden nicht von Tieren bedienen
    lassen müssen. Der Nichtjude ist daher ein Tier in Menschenform der auf ewig den Juden
    bedienen wird müssen.
    TOSEFTA ABODA ZARA B,5
    Ein Jude, der einen Nichtjuden tötet, ist für den Morde nicht verantwortlich.
    SEPH. JP 92,1: Gott (Jahwe) hat den Juden Macht über alle Besitztümer und Blut
    (Leben) der Nichtjuden gegeben.
    KETHUBOTH 110B: Rabbiner sagen, dass Akum (Nichtjuden) mit den wilden Tieren
    des Waldes gleichgestellt sind.
    SIMEON HADDARSEN, 56-D:
    (Traktat Schabbath 120,1; Sanhedrin 99,1)
    Wenn der Messias kommt (sobald alle Christen getötet und vom Antlitz der Erde verschwunden sind) wird jeder Jude 2800 Sklaven besitzen. Wenn der jüdische Messias kommt, wird das königliche Regiment den Juden zurückgegeben werden. Alle Völker werden ihm dienlich und alle Königreiche untertänig sein Red. Der jüdische Messias ist zwar noch nicht gekommen, aber schon jetzt hat jeder Jude (ausgehend von 15 Millionen weltweit) nicht 2800 Sklaven, sondern rund 2 Millionen Sklaven, die rund um die Uhr für das Wohlergehen des auserwählten Volkes schuften
    dürfen….
    MENAHOTH 43b-44a: Ein Jude ist verpflichtet, jeden Tag das folgende Gebet zu beten: Ich danke dir oh Gott, dass du mich nicht zu einem Goyim, einer Frau oder Sklaven gemacht hast.
    (Red: „… schon die Frage gestellt welchen „Gott“ das messianische Judentum, egal ob Sepharden oder Khasaren, wirklich wie hirnlose Idioten folgt? Wir erinnern, laut Bibel ist Jahwe ist Satan. Wird mit Hilfe dieser Juden das satanistische Weltreich des Antichristen“ vorbereitet?)

    „…nur wenn es auf dieser Erde keine Nichtjuden mehr gibt, sondern nur mehr Juden, werden wir zugeben dass Satan unser Gott ist (Harold Rosenthal, pers. Berater des berüchtigten Senator Jacob Javits)

    Es leuchten ein, dass jener Gott, der diese auszugsweise zitierten Gesetze erlassen hatte, nicht der Weltschöpfer und Gott aller Menschen sein kann. Es ist ein Spezial-Gott für den Privatgebrauch des Judentums. Er wurde von den Rabbinern künstlich erschaffen (oder ein bestehender Satan modifiziert) als die Personifizierung der jüdischen Geldgier, Habsucht und Herrschsucht, als nichts anderes als ein glorifizierter Oberjude.

    Wie das Judentum durchaus nichts mit anderen Völkern gemeinsames haben will, so beansprucht es auch für sich einen Sondergott von jüdischer Gesinnung und Eigenliebe. Eindeutig ist, dass Jahwe=Satan eine „Gottheit“ der Vernichtung ist. Ungeklärt bleibt jedoch die Frage: Wer hat wen gesucht und gefunden? Die Hebräer Jahwe oder suchte sich der urzeitliche Jahwe (egal ob Ausserirdischer oder Nachkomme einer vergangenen Zivilisation) einen Volksstamm der seinen eigene satanischen Charakter am nächsten kam.

    Als wichtigstes Mittel der Unterjochung der nichtjüdischen Völker wurde von den Schöpfern des Judentums sofort der Wucher erkannt. Der jüdische Wucher begnügt sich aber nicht wie ein „normaler“ Wucher mit reichlichen Gewinn, sondern er will ausplündern bis zur Erschöpfung, aussaugen wie ein Vampir bis zur Lebens-Vernichtung. Wer daher meint, alle jüdischen Handlungen lediglich aus Geldgier erklären zu müssen, der hat das Judenwesen noch nicht erkannt oder begriffen. Denn auch der Reichtum und die Ausplünderung ist dem Juden nur ein Mittel zum Zweck, zur Herrschaft, zur Bedrückung, zur Knechtschaft und zur Vernichtung der
    Nichtjuden. Die Schädigung der Anderen ist ihm sein letztes Ziel. Die Frage: Aus eigenem Antrieb
    oder im Auftrag noch teuflischere Kreaturen?

    Aus dem Hass und der Menschen-feindlichkeit entspringen die jüdischen Lehren des TALMUD, die jede sittliche Pflicht gegenüber Nichtjuden und Christen ablehnen – ja die es sogar verbieten, ihm einen Dienst zu erweisen (Doktor). Genau genommen bricht jeder jüdische Doktor oder Rechtsanwalt die heiligen Gesetze des Talmuds wenn sie einen Nichtjuden helfen oder behandeln.
    Den Nichtjuden wird er Anspruch auf Menschenrechte bestritten, sie werden mit den Tieren auf eine Stufe und darunter gestellt, jede Schurkerei, jede Lüge und Betrug gegen sie ist erlaubt, ja sogar gottgefällig, Kurz: Alles was den Juden Vorteile bringt und den Nichtjuden schädigt, ist erlaubt und geheiligt. Durch die heute noch gelehrten talmudischen Lehren wird die Lüge und Schurkerei zur heiligen Religion und zum judaischen Gesetz erhoben.

    DER CHEMO-BIOLOGISCHE VERNICHTUNGSKRIEG GEGEN EUROPA.

    Spermienqualität deutscher Männer verschlechtert sich dramatisch Fruchtbarkeit leidet unter Umweltgiften und Chemikalien Berlin (pte) (15. Dezember 99/12:28) – Die Spermienqualität bei deutschen Männern verschlechtert sich dramatisch. Das haben Wissenschaftler der Umweltstiftung WWFDeutschland http://www.wwf.de in der Untersuchung von Probanden heraus-gefunden.
    Danach ist die Spermien-konzentration in den vergangenen 40 Jahren um bis zu 70 Prozent gesunken. Aber auch Unter-suchungen aus Skandinavien, Frankreich, Belgien und Schottland zeigen ebenfalls einen leichten Rückgang der Spermien-qualität. Gleichzeitig ist eine Zunahme von Erkrankungen der männlichen Geschlechts-organe zu beobachten. Krankheiten wie Hodenkrebs oder Hodenhochstand haben sich in Europa in den letzten 30 bis 50 Jahren mehr als verdoppelt.
    Es ist bekannt, dass Industriechemikalien und Pestizide wie Hormone wirken können und
    Immunsystem und Fortpflanzungs-fähigkeit von Tieren schädigen: So wurden bei Forellen Verweiblichungs-erscheinungen beobachtet, die durch bestimmte Industriechemikalien ausgelöst werden. Die Fruchtbarkeit von Vögeln wie dem Seeadler wurde durch Pestizide beeinträchtigt. „Es ist zu befürchten, dass auch bei Menschen neben Risikofaktoren wie Ernährungsgewohnheiten oder Stress, Umweltgifte mit verantwortlich für die abnehmende Fruchtbarkeit und die Zunahme von Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane sein können“, sagte Patricia Cameron,
    Chemieexpertin des WWF. „Heute trägt jeder Mensch in seinem Körper hunderte von
    synthetischen Substanzen mit sich. Gerade in der Zeit der Embryonal- und Kindesentwicklung ist der Körper äußerst empfindlich gegenüber hormonell wirksamen Substanzen“.

    Weit verbreitete hormonell wirkende Schadstoffe sind die Chemikalien Bisphenol A, das für Plastikflaschen und Innen-beschichtungen von Blechdosen verwendet wird, einige Phthalate, die als Weichmacher für Plastik verwendet werden, Alkylphenole, die in Industrie-reinigern enthalten sind, sowie bromierte Flammschutzmittel, die in Elektronikartikeln, Autoinnenausstattungen und Textilien in Verwendung sind. Pestizide, die in der Landwirtschaft, im Garten und im Haushalt eingesetzt werden, wirken ebenso schädlich. Der WWF fordert daher das Verbot dieser Chemikalien. Auffällig an der weltweit größten Spermastudie mit 36.000 Probanden sind jedoch die
    starken regionalen Unterschiede: Um 70 Prozent ist die Spermien-onzentration offenbar in Hamburg zurückgegangen, in Magdeburg um 47 Prozent und in Leipzig nur um 34 Prozent. In Magdeburg sei bei fast der Hälfte der untersuchten Männer eine Spermienonzentration festgestellt worden, die unterhalb der von der Weltgesundheits-rganisation WHO http://www.who.org festgelegten Fruchtbarkeitsgrenze von 20 Mio. Spermien pro Milliliter Samen-lüssigkeit liege. Eine Ausnahme ist Berlin. Dort habe die Spermienkonzentration fast überhaupt nicht abgenommen. „Aber der Anteil missgebildeter Spermien ist gestiegen“, sagte die Forscherin. Auch die Beweglichkeit der Spermien habe sich verschlechtert. Keine konkreten Hinweise lieferte die WWF Studie jedoch über den Grund der geographischen Schwankungen. Die Forscher äußerten lediglich, dass es keinen Grund zur Panik gebe, da die Menschheit deshalb sicher nicht aussterben werde. (welt) (Red: In dieser Studie fehlen „seltsamerweise“ alle Ergebnisse von Ländern wie Albanien oder Türkei wo sich die Bevölkerung – dank unmanipulierter Lenden – in 30 Jahren
    verdoppelt.

    Schon darüber nachgedacht wer hier gegen wen einen Vernichtungs-krieg führt?

    Unglaublichkeiten.com-Website Copie

    Quo Vadis Ahasver?

    Gespräch mit Ahasver (das letzte)

    Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar
    Mit anonymoX kannst du dieses Video in Deutschland verfügbar machen!
    http://www.anonymox.net/de

  2. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Neueste Kommentare

Freidavon zu Die Wahl
thr637 zu Die Wahl
Skeptiker zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl
Adrian zu Kriegserklärung: Jüdischer Wel…
Adrian zu Die Wahl
Adrian zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl
Skeptiker zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,072,667 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: