Was ist Demokratie?

13

14. Juni 2016 von UBasser


Von Gunnar von Groppenbruch

platon-glyptothek-mc3bcnchenDas ursprüngliche Zeichen einer Kultur ist die Sprache!
Erst nach ihr kam alles andere!
Gedankengut kann erst durch eine Sprache erkannt und verbreitet werden.

Wer laufend Fremdwörter benutzt, ist entweder ein gänzlich Unbedarfter, der nur etwas nachplappert, ohne zu ahnen, was es bedeutet, oder ist ein Gaukler und Gauner, der etwas verschleiern und seine Mitmenschen belügen will!

Das heißt, wer sich schon „demokratisch“ und „Demokrat“ nennt, zeigt damit, daß er entweder nichts begriffen hat oder ein $y$t€mknecht ist!
Dazwischen ist nichts!

Wenn Demokratie etwas Gesittetes wäre, so wäre dafür auch ein Deutsches Wort in Gebrauch!Uns wird immer vorgegaukelt, ‚Demokratie‘ bedeute ‚Volksherrschaft‘.

Das ist aber ganz und gar nicht der Fall!
Demokratie ist ein zusammengesetztes Wort aus dem Altgriechischen und besteht aus den Bestandteilen ‚Demos‘ und ‚kratein‘. Das Hauptwort ‚Demos‘ bezeichnet in Wirklichkeit nicht das Volk, sondern die Steuerzahler, im übertragenen Sinne also die ’steuerzahlende Masse‘ und damit die ‚Masse‘ überhaupt!

Das hat mit einem Volk als einer natürlichen Einheit Gleichgearteter aber auch überhaupt rein gar nichts zu tun! Steuern kann in einem Lande schließlich jeder bezahlen, gleichgültig, welcher Abstammung er ist.

Das ‚Volk‘ im naturgemäßen Sinne heißt im Griechischen ‚Laos‘, also gänzlich anders!
Dabei bezeichnet ‚Laos‘ immer das eigene Volk.

Das fremde Volk hingegen wird altgriechisch ‚Ethnos‘ genannt.

Die ganze Tragweite des Betruges der Demokratisten an den Unbedarften erweist sich jedoch erst im zweiten Wortteil von ‚Demokratie‘. Das Zeitwort ‚kratein‘ nämlich bedeutet nicht ‚herrschen‘, sondern ‚beherrschen‘, also das genaue Gegenteil von dem, was dem Unbedarften vorgegaukelt wird!

‚Herrschen‘ hingegen heißt ‚archein‘, also wiederum ein gänzlich anderes Wort!

‚Volksherrschaft‘ wäre im Altgriechischen demnach ‚Laoarchie‘!

In der Tat bedeutet ‚Demokratie‘ wörtlich übersetzt ‚Beherrschung der Steuerzahler‘, im übertragenen Sinne also Massenbeherrschung‘ !

Zugegeben fand eine diesbezügliche Begriffsverwirrung bereits im alten Hellas statt.
So ist mit der ‘Aristokratie’ bekanntlich nicht die ‘Beherrschung der Besten’ gemeint, sondern die ‘Herrschaft der Besten’! Das griechisch ‚Aristos – der Beste‘ hat der nach der Zweiten Völkerwanderung selbsternannte Erbadel wie selbstverständlich auf sich bezogen. Seine Geschichte indes ist voll mit markanten Beispielen für das Gegenteil!

Nur die wenigsten dieser selbsternannten Klasse waren tatsächlich so verantwortungsbewußt, wie es für das Allgemeinwohl erforderlich war und ist! Aber gerade vor diesem Hintergrunde ist besonders bemerkenswert, daß Platon in seiner „Politaia“ (Vom Staate) die „Feststellung“ trifft, daß die Bauern – also die breite Volksmasse – nicht in der Lage seien, ihre eigenen, öffentlichen Angelegenheiten selbst zu regeln, weswegen eine Aristokratie, ein Adel, das für sie übernehmen solle. Das nennt Platon dann ‚Demokratie‘, was sich also zur Gänze mit der wörtlichen Übersetzung dieses Wortes ins Deutsche deckt, wie oben ausgeführt!

Damit aber noch nicht genug!
Sir Cecil Rhodes war während seines Studiums auf die Politaia aufmerksam gemacht worden – er trug sie ständig in der Tasche – und gründete in der Folge aus der Freimaurer-Loge heraus den ‚Round Table‘, den ‚Runden Tisch‘ eines großkapitalistischen Interessentenklüngels, der sich die Durchsetzung genau dieses Programms der Politaia zur Aufgabe stellte und der er sich bis heute widmet.

Eine besondere Wendung erhielt diese Ideologie durch den Belgier Richard Graf Coudenhove-Kalergi, der in seinen Paneuropa-Schriften ein eurasisch-negroides „Rassegemisch“ in Mitteleuropa fordert und zugleich die Juden als den von „Gott“ selbst erwählten, wahren Adel der Menschheit preist, geschaffen, um diese graue Menschenmasse – genau nach der Maßgabe der Politaia – zu führen.

Der von Erzherzog-Kronprinz Otto von Österreich gegründeten Paneuropa-Union, die genau diese Ziele des belgischen Grafen verfolgt, gehören alle namhaften Politiker Europas an.

Wenn man sich nun die erste Regierungserklärung von Bundeskanzlers Willy Brandt vom
28. 10. 1969 vor dem Deutschen Bundestag ins Gedächtnis ruft:

„Wir wollen mehr Demokratie wagen!“

so weiß man genau, daß die das damals durchaus als „mehr Massenbeherrschung“ aufgefaßt haben!
Damit entpuppt sich die Demokratie als Sonderform der Diktatur!

Demokratie ist die Diktatur der Demokratisten!

Das braucht keiner, und das will keiner!

Wir wollen VOLKSHERRSCHAFT !

Alles durch das Volk für das Volk!

Das Volk sind WIR !

Gunnar von Groppenbruch

Quelle:Hüttendorfer Ansichten

Danke für den Link! Und besser kann man es nicht erklären!

..

Ubasser

13 Kommentare zu “Was ist Demokratie?

  1. […] . Themen: 1. Lichtabhängiger Magnetkompaß der Vögel – 2. Was ist Demokratie? – https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/06/14/was-ist-demokratie/ 3. Immobilienschulden: Immer mehr tanzen auf dem Vulkan – 4. James Turk: Die FED in der […]

  2. gert73 sagt:

    Hat dies auf schwanseeblog rebloggt.

  3. Kleiner Eisbär sagt:

    „Nichts ist widerwärtiger als die Majorität; denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vor­gän­gern, aus Schelmen, die sich akkomodieren, aus Schwachen, die sich assimilieren, und der Masse, die nachtollt, ohne nur im mindesten zu wissen, was sie will.“ Johann W. v. Goethe

    „Mehrheit ? Was ist Mehrheit ? Mehrheit ist Unsinn ! Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen. Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat ? Hat der Bettler eine Wahl ? Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt, für Brot und Stiefel seine Stimm´verkaufen. Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“ Friedrich Schiller

    Es gibt auch Stimmen, die besagen, bei dem Begriff ‚demos‘ handele es sich um Abschaum. Abschaum vom Sud des Schaffettes, das altgriechische Bauern kochten.

    Ob das nun stimmt oder nicht sei dahingestellt – wenn ich allerdings „Demokrat(t)en“ betrachte, kann ich zwingend nur zu dem Schluß kommen, daß ausschließlich Abschaum führende Positionen in einer „Demokratie“ besetzen kann.

    Der Wahrheit und Wahrhaftigkeit verpflichtete Menschen haben in diesem menschenverachtenden (talmudistischen) Herrschaftssystem niemals eine Chance.

    Danke Gunnar für diesen exzellenten Aufsatz!

  4. goetzvonberlichingen sagt:

    Amarillo-Walmart-shooting

    Wieder einer Schiesserei in den VSA–dem Land der unbegrenzten Un-Möglichkeiten
    GLOBE-NEWS
    Amarillo Polizei: SWAT Offiziere erschießen Verdächtigen, Geiseln sicher.

    AKTUELL – Ein Verdächtiger wurde erschossen und „ist offenbar tot“, nachdem SWAT Beamten an diesem Morgen zu einem gemeldeten Schießen in einer Wal-Mart-Filiale in 4215 Canyon Dr. in Amarillo gerufen wurden..

    Die Amarillo Police Department veröffentlichte eine kurze Erklärung, Geiseln im Laden wären sicher und beschrieb den Vorfall als „Gewalt am Arbeitsplatz-Ereignis.“

    Keine Angaben wurden über den Verdächtigen …

    Es gibt kein Wort über Verletzungen….

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://amarillo.com/news/latest-news/2016-06-14/amarillo-police-responding-active-shooter-walmart&prev=search

  5. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  6. GvB sagt:

    Egal ob in einem vergangenen Weimarer Regime, Sozialistisch – kommunistischen Staat(DDR) oder national-sozialistischen(3)Reich …..
    Günstlingswirtschaft ist immer ausbremsend und kontraproduktiv!

    Auf die Spitze getrieben hat dies die heutige BRD:
    Globalistisch(Gender-CO2-Klimawahn- Sexualgenderplan)
    Imperialistisch(BW-Auslandseinsätze, 3-grösster Waffenexporteur)
    Links-Sozialistisch(Hartz4- Planwirtschaft, „Neue soziale Marktwirtschaft“, elektron. Überwachung)
    Lobbyismus(Grossfirmen-Oligarchie,Wirtschaftsmacht, Banken, Kirchen, NGO’s)
    usw..

    Der Kaiser ist tot, es lebe der Kaiser.

    >Die „Demokratie“, dieses uralte Modell, ist tot. Sie war ohnehin weltweit zur Filzokratie, Oligarchie, und Lobbykratie verkommen. Die sogenannten Demokraten wissen das schon lange, doch es gibt niemanden der den Mut, den Willen und die Fähigkeit hat, ein alternatives System auf den Weg zu bringen..<

    Aber diskutiert wird hier darüber.

    Deutsche Kaiserzeit ♔ The Imperial Germany | Fotos auf flickr.com – Die Deutsche Kaiserzeit in allen Facetten

    Österreich-Ungarn – Die Donaumonarchie Österreich-Ungarn in zeitgenössischen Postkarten und Texten

    proMonarchie.de Tradition und Leben e.V.

    Neue Deutsche Monarchie e.V., Berlin

    Monarchiefreunde.de , Wuppertal

    Kaisertreue Jugend: Warum Monarchie?

    18. Januar 2006 | Michael Winkler: Warum ich Monarchist geworden bin

    17. Dezember 2007 | Gastronom: Einführung der Monarchie?

    27. Januar 2009 | Bejubelt und weggejagt

    22. Februar 2010 | Befreiungsschlag ohne Gründungsmythos | Alexander Gallus: Die vergessene Revolution von 1918/19

    4. Juni 2011 | John C. G. Röhl: "Wilhelm II. sah in Hitler seinen Vollstrecker"

    14. März 2012 | Ururenkel von Kaiser Wilhelm II. – Preußen-Prinz fordert Rückkehr zu Monarchie

    29. Mai 2013 | Martina Fetting: Zum Selbstverständnis der letzten deutschen Monarchen. Normverletzungen und Legitimationsstrategien der Bundesfürsten zwischen Gottesgnadentum und Medienrevolution

    2. September 2015 | Geschichtsrevision: „Mehr Wilhelminismus wagen!“ – Der erfolgreichste Staat der Welt….

    http://www.dzig.de/user/1
    —-
    Auf zu neuen Ufern.. in eine nationale soziale Monarchie!
    …eine Disskussion..die gerade erst angefangen hat.
    Warum nicht zwei Regierungs-Formen miteinander verbinden?
    Man nehme das Erfolgreiche aus beiden Systemen…und forme eine neue Gründerzeit!
    Wenn das keine Zukunft hat..

  7. GvB sagt:

    Bei der Wortschöpfung …‚Round Table‘, dem ‚Runden Tisch‘ erinnert man sich auch recht schnell an die angeblichen neuen „freiheitlichen Veränderungen“ zum Ende der DDR.
    In Mitteldeutschland nannte man es „Wende“, im BRD-Westen hiess es fälschlicherweise „Wiedervereinigung“.Beides trifft ja nicht zu ..denn es war ja eine konstruierte Zusammenlegung zweier unterschiedlicher Wirtschaftsgebiete und Konstrukte(unter Auslassung der eigentlichen Ostgebiete!)..Man kann auch sagen, ein Logen-Experiment. Die „Treuhand“ war das Symbiose-Instrument von Kapitalismus und Kommunismus.Beim Millitär ging die Zusammenlegung schneller, reibungsloser und einfacher, auf grund der Befehlsstruktur..der beiden Armeen NVA und Bundeswehr..
    Zurück zum „RundenTisch “ in Berlin..auch hier wurde ja getrixt, gelogen.. und seltsame Figuren, also Agenten ganz bestimmter Gruppen und Parteien(NGO’s, Logen…Parteien ) hatten das sagen ..steuerten alles in eine ganz bestimmte Richtung.
    Wo sind die ganzen echten Veränderer der runden Tische abgeblieben?
    Übernommen und gewonnen haben später die „Roundtabler“.. also Agenten der machtvollen Hintergrundstrippenzieher…die einen schnellen Weg durch die Institutionen machen „durften“.
    Man sieht es heute an solchen Leuten wie Merkel , Gauck und CO…

  8. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,198,596 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: