Verschwörungstheorien – der wissenschaftliche Weg zur Wahrheitsfindung

14

14. Juli 2016 von UBasser


Eine kleine Ausweitung des Themas: Verschwöhrungstheorie

Gefunden und aufmerksam gemacht von und durch den Kommentator: Kruxdie26

Vielen Dank! Ubasser

Von Reiner August Dammann

Hören wir das Wort: „Verschwörungstheorien“ zucken wir sofort zusammen. Vieles wird allein durch dieses Wort transportiert: „falsch“, „Lüge“, „Mumpitz“, „Fantasterei“ – das Wort wird 2016 als Synonym für allerlei Unfug benutzt. Zeit, es zu retten, denn: Verschwörungstheorien sind unabdingbare Notwendigkeiten. Denn wenn die Verschwörung keine Theorie mehr ist, ist sie schon ein politischer Skandal. Vorher jedoch … lässt sie sich nur im Rahmen von Theorienbildung abbilden und untersuchen.

Verschwörungen sind nämlich geheim (das scheinen manche nicht zu wissen, deshalb sage ich das hier noch einmal deutlich). Dass heutzutage die Vokabel „Verschwörungstheoretiker“ schon fast zum Schimpfwort geworden ist, ist eine Vergewaltigung der Sprache. Die philosophischen Disziplinen der „Wissenschaftstheorie“ und der „Erkenntnistheorie“ liefern die Basis für alle Natur- und Geisteswissenschaften (auch wenn viele Kolbenkocher und Teilchenschießer das kaum merken, weil sie selten nachfragen, wer denn ihren Professoren die Methodik gelehrt hat), niemand käme auf die Idee, „Erkenntnistheoretiker“ als de-klassifizierendes Schimpfwort zu gebrauchen, bei „Wissenschaftstheoretiker“ noch viel weniger.

Es gäbe nur einen Grund, Verschwörungstheorien in Bausch und Bogen abzulehnen: das noch nie in der Historie der Menschheit Verschwörungen beobachtet worden sind… Die Generation Doof hat hier schon Problem mit Wort „Historie“, darum ein paar Stichwörter: Cäsar und Brutus, Christus und Judas, Hitler und Staufenberg Bundesrepublik und NSA … oder einfach mal ins Archiv des Kartellamtes gehen, die haben tagtäglich mit Verschwörungen zu Lasten der Verbraucher und Mitbewerber zu tun.

 Jeder, der nur mal halbwegs mit Handlungsvollmachten ausgestattet für ein größeres Unternehmen tätig war, weiß, dass Verschwörungen Alltag in der ganzen Geschäftswelt sind. Damit werden Konkurrenten ausgeschaltet, Chefs und Kollegen entsorgt, den Mitbewerbern die Rohstoffe entzogen oder Absatzmärkte blockiert, Aktienkurse manipuliert, Währungen ruiniert, kurz: Business gemacht. Der durchschnittliche Verbraucher bekommt davon nur was mit, wenn er anstatt zur Bildzeitung mal die Financial Times, das Handelsblatt oder … noch besser eigentlich … das Manager Magazin liest.

Natürlich schürt das Sorgen und Ängste, und man fragt sich: was passiert denn eigentlich noch so alles da draußen? Bei dem, was man schon weiß: was lässt sich eigentlich noch alles manipulieren?

Antwort: Alles. Manipulation gehört zum Marketing und ist unverzichtbarer Bestandteil jeder Konzernstrategie. Man nennt es auch „Werbung“, wenn es öffentlich sichtbar sein soll. Und die andere Seite „Lobbyismus“. Oder schlichtweg Korruption – die man ohne zuvor formulierte Verschwörungstheorie nie aufdecken würde. Kein Wunder, dass der Bundesverband deutscher Berufsverbrecher (oder die CIA – was fast dasselbe ist) ein Tabu zur Formulierung gut begründeter Theorien über die Kriminalität seines Schaffens ausgesprochen hat und auch Politiker aller Parteien nicht wollen, dass Wähler darüber nachdenken, wie eigentlich Politik gemacht wird.

Darum ist es völlig legitim die Fragestellung zu untersuchen, ob nicht hinter der gegenwärtigen (lange vorhersehbaren und durch viele bewusste Entscheidungen herbeigeführte) Wirtschaftskrise, der Flüchtlingskrise, der Russlandkrise, der Syrienkrise, der Irakkrise und diversen Terrorplots auch die Absichten einiger Weniger stecken, sich letztendlich noch mehr Macht zuschanzen wollen.

 Um dies zu untersuchen, muss man Theorien bilden. Verschwörungstheorien.

Je mehr Ungereimtheiten im Raum stehen – wie im Falle 9/11 – umso legitimer werden die Theorien. Eine reine Selbstschutzmaßnahme, um nicht irgendwann wie Cäsar dazustehen: „Auch du, mein Sohn Brutus?“

Natürlich fordert komplexe Theorienbildung eine gewisse Auffassungsgabe (Sprich: Intelligenz) von seiten der Untersuchenden, zudem man davon ausgehen kann, dass die andere Seite sich nicht gerade durch ausgeprägte Dämlichkeit kennzeichnet, sondern hochintelligente Spezialisten am Werke sind (die CIA hat das jahrzehntelang überzeugend genug praktiziert. Die sind schon hinterhältig schlau, die Jungs)“. Und was diese Spezialisten gar nicht mögen: das man einen Anfangsverdacht formuliert, also: eine Theorie zu einer Verschwörung formuliert, die im Anschluss dann natürlich untersucht werden muss – und zwar besser von intelligenteren Menschen, als sie beim CIA beschäftigt werden. Davon kann man allerdings ausgehen, denn (siehe Forschung und Wissenschaft):

„Eine Forschergruppe aus den U.S.A. und Großbritannien, hauptsächlich bestehend aus Psychologen und Gesellschaftswissenschaftlern, haben eine neue Studie vorgestellt, welche darauf schließt, dass Verschwörungstheoretiker entgegen allen Mainstream-Stereotypen vernünftiger sind als Menschen, welche die offizielle Version nicht hinterfragen und umstrittene oder beschrittene Ereignisse einfach akzeptieren.“

Man sollte es gewissen Menschen verzeihen, wenn sie diese Auffassungsgabe einfach nicht besitzen und deshalb komplexe Theorienbildung schon im Ansatz nicht nachvollziehen können.

Manche Menschen wohnen einfach lieber in Entenhausen, wo alles in Ordnung ist, der gute Onkel Dagobert das Geld hat und seine Neffen Tick, Trick und Track die Bedrohungen des bürgerlichen Lebens mit dem Pfadfinderhandbuch bewältigen. Die Annahme, es gäbe Menschen mit niedrigen Instinkten und ausgelöschten Moralkategorien aber großer Macht, ängstigt halt manche. Viele sogar so sehr, dass sie lieber den Kopf in den Sand stecken. Außerdem weiß ja jeder: wer Geld und Macht hat, ist gut – denn sonst hätte der sie ja nicht. Wir … denken da „positiv“.

Es ist auch das gute Recht dieser Menschen, eine so naive Weltsicht zu betreiben.

Denn die echte Welt da draußen … ist zuweilen außerordentlich ekelig, dreckig, gemein und hinterhältig.

Man munkelt, sie hätten sogar den Sohn Gottes erwischt und die Zeichen ihres Triumphes weltweit aufgestellt.

Also: lasst uns begründete Verschwörungstheorien formulieren – und als Anfangsverdacht in den Raum stellen. Dient – so oder so – immer der kritischen Wahrheitsfindung und ist immer eine gute Übung für den Intellekt.

Sie zu tabuisieren … hilft nur dem Verbrechen.

Quelle: Neopresse

..

Ubasser

 

14 Kommentare zu “Verschwörungstheorien – der wissenschaftliche Weg zur Wahrheitsfindung

  1. sdfasdf sagt:

    Das ist ein „interessantes“ Video, indem irgendein Rabbi seine Prognose abgibt, was demächst passieren soll. Also so wie er das darstellt sorgen sie dafür, dass wir verarmen, was nicht schwer sein dürfte, weil unser Reichtum ist eine totale Illusion geschaffen von den Weltmafiosis. Hier arbeitet ja im Prinzip fast keiner mehr wirklich. Das heißt keiner kreiert irgendwas oder macht was Sinnvolles bzw. wir sterben ja aus und seit Generationen findet hier eine Negativauslese statt, also die Idioten setzten sich hier durch. Er meint, dass sich die „Christen“ (wir sind überwiegend gar keine Christen mehr in Europa, aber er stellt das so hin) kämpfen gegen die Muslime, die machen aber irgendwann Frieden miteinander und dann sollen alle Richtung Israel marschieren und Israel und „Moschiach“ (loool) werden die dann alle umbringen. Das ist seine Zukunftsplanung. Besser als ein weiter so oder?

    • sdfasdf sagt:

      Ach so, ich hatte das zuerst gar nicht akkustisch verstanden. ER meint zum Schluss des Videos, dass Moschiach und Israel die dann alle bei lebendigem Leib verbrennen werden. Nettes Kerlchen.

      • sdfasdf sagt:

        Was ich auch noch anmerken sollte, dass diese Leute in Wirklichkeit vermutlich an überhaupt nichts glauben. Es geht einfach nur darum, dass sie die Macht auf dem Planeten haben. Vielleicht glauben sie an Magie, weil es funktioniert, das weiß ich nicht, weil das Verbrennen bei lebendigem Leibe, das läuft ja schon seit vielen Jahrhunderten, hat vielleicht eine magische Bedeutung. Man möchte verhindern, dass die Seelen wiedergeboren werden, weil das ist ja einer der qualvollsten Tode, den man sich vorstellen kann. Vielleicht glauben die an Wiedergeburt. Oder sie glauben nicht daran. Es ist eigentlich auch total unwichtig, ob die an was glauben oder nicht. Eines ist klar an Gott als ein transzendentes Wesen glauben sie nicht. WEil das steht schon zu Beginn des Talmuds drin, dass sie nicht daran glauben. Da steht gleich zu Beginn, weil ich hab nur den Anfang gelesen, die ersten 70 Seiten oder so etwas, dass da ein Chefrabbi bei einer Nutte ist und mit der in einem Zimmer schläft und am nächsten morgen hat er Sperma an seiner Hose und seine Schüler haben dann eine Erklärung dafür wie das Sperma an seine Hose gekommen ist, ohne dass er Sex mit der gehabt hat. Sie lügen da irgendwas zusammen, woraufhin der Rabbi sagt, am jüngsten Tag werdet Ihr das ewige Leben haben.

        Das beweist ja schon, dass sie überhaupt nicht glauben. Wenn Sie so tun, dann lügen sie. Für diese Leute ist Haschem wie sie das nennen, also „Gott“ der WEltherrscher – Ihr Boss. Der Mensch, der hier das Sagen hat. Das ist für sie Gott. Das sollte einem schon klar sein. Wer weiß was die alles für Möglichkeiten haben. Die können zum Beispiel Bobby Fischer klonen und ihn dann in ihrem Sinne erziehen und dann haben sie einen Superagenten mit der Intelligenz von Bobby Fischer zur Verfügung. Zum Beispiel. Weil irgendjemand hatte Bobby Fischers Grab geöffnet. Hatte ich irgendwo gelesen. Vielleicht wollen sie so ihre eigene Prophezeiung wahr werden lassen, die Toten wieder auferstehen zu lassen. Mit moderner Genetik geht das vielleicht, dass zumindest genetisch Replikate erzeugt werden können, die dann in ihrem Sinne erzogen werden. Die tun hier auch immer so, als wären sie so ganz moralisch veranlagt. Als wären sie eine moralische Instanz. Die Pornoindustrie wird zum Beispiel von Chabadjuden kontrolliert in den USA. Es ist einfach weil die Lügen. Sie lügen – so einfach ist das. Ich betrachte Sex auch nicht als unmoralisch, nur der Sinn sich bei Pornos selbstzubefriedigen ist ja nicht vorhanden. Es gibt keinen Sinn, außer dass dem Mann geschadet wird, weil ich hier bereits gesagt hatte, dass Masturbation eine riesige Energieentladung beim Mann ist. Sex wurde nicht erfunden von der Natur, weil sie wollte, dass der Mann jeden Tag mehrmals masturbiert, sondern es erfunden, damit wir uns fortpflanzen. Das ist der Sinn dahinter. Und offensichtlich ist das Sperma von einem Mann sehr kostbar und wenn er viel von dem Zeug verliert, dann wird er krank. Das ist auch die einzige logische Erklärung für die Scheiße. Wenn es noch echte Männer geben werde, würde die das gar nicht gestatten, dass ihre Frauen für Geld sich auf so ein Niveau begeben. Die Männer würden denen das verbieten und sich die Frauen nehmen als Ehefrauen und Mütter. Das ist was echte Männer tun würden. Aber wie gesagt das interessiert hier alles niemanden.

        Diese Leute sind der Auffassung, dass sie diese Welt geschaffen haben und das haben sie vermutlich auch über Massenmord irgendwann in der Antike und im frühen Mittelalter und eigentlich die ganze Zeit danach, als sich die Europäer mit Hilfe von Martin Luther und der Aufklärung etwas vom Joch der Römischen Kirche lösen konnten. Die aktuelle GEgenwart haben sie auch durch Massengenozide kreiert. Die Massengenozide nennen sie aber zum Beispiel Weltkriege oder kommunistische Revolutionen oder so etwas. Aber in all diesen Fällen passiert folgendes Menschen werden vernichtet und übrig bleiben schlechtere Menschen bzw. Menschen, die in der ihrem Sinne erzogen werden und kontrolliert werden.

        Ich hab da so ein Video auf Youtube gesehen, ich weiß nicht, ob das authentisch war, aber das Video hieß, Deutschland nach dem 2. Weltkrieg, wer ist da übrig geblieben? Da hat man Leute gezeigt, die sahen sehr, sehr bösartig aus. Die sind da übriggeblieben.

        Die einzige logische Erklärung ist wie gesagt, dass das Römische Imperium vermutlich von Griechen gegründet wurde und dass das Römische Imperium immer noch herrscht über der ihren Eliten und diversen Einrichtungen. Und die hatten die Religionen erfunden, zum Beispiel Christentum, Islam und Judentum. Und der ihren Agenten müssen sich nicht Juden nennen. Alle Juden sind Agenten des römischen Reiches und das wissen sie auch, während alle Muslime oder alle Christen nicht unbedingt wissen, dass sie römische Agenten sind, das sind dann römische Gehirnwäscheopfer. Aber die Führung der Muslime und der Christen wissen das definitiv, das heißt das sind Agenten. Und eigentlich muss es auch jeder Theologe wissen, es sei denn er ist total geistesgestört. Das heißt jeder Theologe muss eigentlich lügen. Jeder Theologe muss eigentlich wissen, dass es „Gott“ als transzendentes Wesen nicht gibt, sondern das damit der jeweils aktuelle Weltherrscher gemeint ist.

        Und der ganze Scheiß, der hier abläuft, ergibt eigentlich nur dann Sinn, wenn es stimmt, was beispielsweise Friedrich der Große geschrieben hatte in seinen Büchern, dass die Römische Kirche die Weltherrschaft anstrebt bzw. vermutlich hatte sie die schon damals mehr oder weniger.

        Wenn man sich die Apokalypse durchliest, dann scheint das auch ein Vorgang zu sein, der in der Vergangenheit stattgefunden hat. Also ich interpretiere das so, dass sich dort vier große Reiche vereint hatten, um die Welt zu kontrollieren. Das kann ja nur Babylon, Ägypten, Griechenland und Rom gewesen sein. Und dann ist da die Rede von irgendeinem Lamm. Das im Prinzip geschlachtet wird von ihnen. Ein Lamm ist ja nichts weiter als ein Babyschaf. Ne. Die haben sozusagen n Baby gegessen. So interpretiere ich das mal. Und dadurch konnten sie den jüngsten Tag einleiten. Das kann man jetzt versuchen zu interpretieren, ich kann versuchen das spekulativ zusammenzubringen, aber im Prinzip ist das alles unwichtig.

        Es ist eigentlich nur folgendes von Bedeutung, ich stehe alleine auf der Seite des Guten und diese Welt wird von Menschen beherrscht, die auf der Seite des Bösen stehen. Und ich bin eine Person, die absolut machtlos ist und absolut keine Hilfe hat und stehe einer Organisation gegenüber, die dem Bösen dient, die den ganzen Planeten kontrolliert. Das ist eigentlich das einzige was von Interesse ist. Dieser Zusammenhang. Das heißt, ich kann nichts tun. Wäre ich beispielsweise Alarich gewesen vor 1500 Jahren, dann hätte ich denen vielleicht in den Arsch treten können. War ich aber nicht. Oder wäre ich Friedrich der Große gewesen, hätte ich vielleicht was machen können, war ich aber nicht.

        Wenn ich der König von irgendeinem Land wäre, dann könnte ich denen vielleicht in den Arsch treten, bin ich aber nicht. Ich bin eine kleine winzige Ameise, die einem Dinosaurier gegenübersteht. Das heißt, dass ich nichts unternehmen kann. Und Ihr seid ja von der Weltmafia. Genau wie alle anderen „Aufklärer“. Weil das ergibt ja überhaupt keinen Sinn. Wenn ich fähig bin und ich habe erfasst, dass wir von bösen Menschen vernichtet werden, dann würde ich ja keine Internetseite hier erstellen und der Weltmafia hier alles mitteilen und der Weltmafia meine IP-Adresse geben. Nee, wenn ich authentisch wäre, was ich zwar bin und die Möglichkeiten hätte, was ich nicht habe, dann würde ich eine Organisation gründen, die im Geheimen operiert. Und dort würde ich mich militärisch, wissenschaftlich mit meinen Verbündeten vorbereiten. Auf den Gegenangriff. Den ich dann noch durchführen würde – bevor ich abkratze. Das ist das Einzige, was Sinn ergeben würde unter den gegebenden Umständen, aber wie gesagt das macht keiner. Die logische Schlussfolgerung daraus lautet, es gibt keinen genuinen Widerstand. Das sind alles Leute, die von der Weltmafia kontrolliert werden.

        Und das ergibt ja auch perfekten Sinn, weil es interessiert ja niemanden. Dass unser Planet scheiße ist, dass hier viel Unrecht geschieht, dass die Umwelt zerstört wird, dass hier unglaubliche schädliche Politik betrieben wird in Deutschland, das interessiert schlicht und ergreifend niemand. Die gucken ihr Verblödungsfernsehen, fressen sich aus Langeweile zu Tode, holen sich einen runter bei einem Weltmafiaporno, spielen Videospiele oder arbeiten sich in dem System hier zu Tode, bleiben kinderlos oder machen nur ein Kind usw.

        Wenn hier alles kollabieren würde durch einen Krieg, dann gibt es zwei Möglichkeiten, entweder ich sterbe sehr, sehr schnell, weil ich eigentlich nicht überlebensfähig bin, weil ich sehr krank bin oder ich erwache zum Leben. Wenn Deutschland mich als Anführer hätte, dann wäre das vermutlich der erste echte Widerstand gegen das römische Imperium, den es jemals gab. Aber die werden Vorkehrungen getroffen haben, dass das keine Rolle spielt, Wenn es wirklich ihr Ziel sein sollte, alle in einem Krieg mit Israel zu vernichten, dann geht das ja nur, wenn sie über irgendwelche Geheimwaffen verfügen bzw. die Kontrolle über die moderne Technik ist so absolut in ihren Händen, dass ein genuiner Widerstand, selbst wenn er von jemanden angeführt wird, der nicht absolut hirntot ist, nichts tun kann. DAs Problem ist einfach diese Leute arbeiten zusammen, die haben ein Ziel und alle anderen tun das ja nicht oder sie sind Gehirnwäscheopfer und unterstützen die noch bei ihren Zielen.

        Ist ja heutzutage so, dass noch nicht mal die deutschen Familien zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. Zumindest ist das sehr häufig der Fall. Geschweige denn, dass es hier eine allgemeine Solidarität gäbe. Ausgerechnet vielleicht unter den größten Idioten und Asozialen gibt es vielleicht so eine gewisse Solidarität, aber das spielt auch keine Rolle, weil die das nie interessieren würde. Wenns echt Wiedergeburt gibt und ich bin Alexander der Große ;-). Na ja vielleicht wollte ich ja wiedergeboren werden, weil ich in dem letzten großen Krieg auf Erden noch mal mitmischen wollte. Wär ne Erklärung.

  2. sdfasdf sagt:

    Gestern gab es einen Anschlag in Nizza, wo ungefähr 80 Menschen getötet worden sind. Auch hier spricht eigentlich alles dafür, dass es sich um eine Aktion der Weltmafia gehandelt haben sollte. Der Mann hatte offensichtlich ZUgriff auf eine Automatikmaschinenpistole, er hatte Zugriff auf einen LKW, muss entsprechend ausgebildet gewesen sein, das heißt zum Beispiel er muss einen LKW fahren können, er muss ne Waffenausbildung haben und er muss mit dem Material versorgt worden sein. Und wer wurde wieder mal getötet? Mit Sicherheit kein Bonze, nur irgendwelche Namenlosen Idioten, die dort ihren „Nationalfeiertag“ feierten. Das spricht alles dafür, dass dort die Weltmafia zugeschlagen hat. Anders Breivik war von der Weltmafia, was man relativ leicht herausfinden kann, wenn man sich sein Manifest durchgelesen hat, er war Freimaurer und damit gehen hier schon weitere ungefähr 80 Menschenleben in den letzten Jahren auf das Konto der Weltmafiosi. Wenn wir dann noch die 3000 Menschen dazurechnen, die beim WTC-Anschlag ums Leben gekommen sind und die ganzen anderen Anschläge weltweit, dann stellen wir nüchtern fest, dass die Weltmafia in den letzten Jahren nur in westlichen Ländern gerechnet ca. 3300 Menschen getötet hat, um ihre Ziele durchzusetzen. Nur in westlichen Ländern. Weltweit waren es mehr als 100000 Menschen. Vielleicht sogar noch mehr, ich weiß ja auch nicht alles. Ich mach noch was anderes als mich mit dieser Scheiße zu beschäftigen.

    Und das ist eben der Grund warum diese Leute die Macht haben. Ein Grund dafür. Dieser sog. Machiavellismus ist ja nichts anderes als die Beschreibung der Vorgehensweise der römischen Politiker in der Antike. Das ist ja keine neue Erfindung gewesen von Machhiavelli. Die sind so immer vorgegangen. Die scheißen auf Menschleben, die lassen sich auch nicht von irgendwelchen Moralvorstellungen leiten. Für die ist nur eines wichtig, wie bleibe ich an der Macht. Oder wie bekomme ich mehr Macht.

    Die effektivste Methode ist die seine Feinde zu eliminieren. Während also alleine in den letzten Jahren die Weltmafia 3300 Menschen getötet hat, um ihre Ziele eine perfekte Versklavung zu erreichen, zu erfüllen, hat das Sklavenvieh Angehörige der Weltmafia überhaupt nicht getötet. Die Bilanz Weltmafia – Sklavenvieh lautet 3300:0. Wenn das ein Fußballspiel wäre ist das das Zwischenergebnis. Was man natürlich noch zurechnen müsste, wären die ganzen zerstörten Existenzen durch Vergiftungen durch Ärzte der Weltmafia, durch Schädigungen des Erbgutes, durch GEhirnwäschen, durch Verkrüppelung von Babys durch physische GEwalt während in der Entbindung, die ganzen Toten aufgrund der Massenimmigration, durch die Gesetzgebung hier, die eindeutig für die Verbrecher gemacht wird, nicht für die guten, anständigen Menschen usw. Also in Wirklichkeit reden wir auch in den westlichen Ländern von hunderttausenden deren Existenz zerstört wurde, deren Persönlichkeit zerstört wurde, die umgebracht worden sind usw.

    Wenn man das noch miteinrechnet steht es als Zwischenergebnis alleine in den letzten Jahren nur in Deutschland, in den letzten 16 Jahren, mindestens 500.000:0 für die Weltmafia im Spiel gegen das Sklavenvieh. Das liegt einfach daran, weil das Sklavenvieh sich dem nicht bewusst ist, das es im Krieg steht und es interessiert auch niemanden. Weltweit bin ich der Einzige, den es interessiert und den es stört, dass er von geisteskranken Superkriminellen beherrscht wird, also von euren Auftraggebern – für die Ihr arbeitet. Das stört mich schon. Ich akzeptiere keine Herrschaft von geisteskranken Superkriminellen. Akzeptiere ich nicht.

    Es dürfte eigentlich einleuchten, dass man so etwas nicht mit Internetseiten bekämpfen kann. Dürfte eigentlich sogar einem Superidioten wie Skeptiker einleuchten, wäre er nur ein Superidiot. Aber er ist nicht nur ein Superidiot, er arbeitet außerdem noch für die Weltmafia. Deshalb leuchtet es ihm nicht ein. Deshalb ist er der Auffassung, dass er die Weltmafia nur bekämpfen kann, wenn er mich blöd von der Seite anmacht, beispielsweise. Denn alle Organisationen, sogar Einzelpersonen, sind von der Weltmafia. Sogar Leute, die unglaublich viel WAhrheit von sich gegeben haben in der Vergangenheit wie Erich Ludendorff sind von der Weltmafia gewesen.

    Mit anderen Worten heißt das, dass man gegen die Versklavung nichts tun kann, dafür haben diese Irren gesorgt, durch Massengenozide, durch Dysgenik, also Züchtung, durch Gehirnwäschen. Ich weiß, dass ich nichts dagegen tun kann, aber ich weiß auch, dass ich die Herrschaft von mir in allen Belangen minderwertigen Menschen nicht akzeptiere. Das weiß ich auch.

  3. Ostfront sagt:

    Wolf, Heinrich – Weltgeschichte der Luege

    Aus dem Vorwort zur ersten Auflage
    (1922)

    Bekanntlich hat Gustav Freytag „Bilder aus deutscher Vergangenheit“ geschrieben, um die Eigenart und das Wesen unseres Volkstums aufzudecken.

    Mein Buch „Weltgeschichte der Lüge“ könnte man „Spiegelbilder aus der Vergangenheit“ nennen; es kam mir darauf an, zu zeigen, wie groß seit Jahrtausenden der Unterschied ist zwischen arisch-germanisch-deutschem und fremdem Volkstum, zu zeigen, daß die ganze Weltgeschichte ein gewaltiger Kampf der Nichtarier gegen das Ariertum ist, wobei die Hauptwaffen der äußeren und inneren Feinde in Schein, Heuchelei und Lüge bestehen. Ich weiß im voraus, daß man meinem Buch den Vorwurf der „Einseitigkeit“, „Rückständigkeit“, „Reaktion“ machen wird; es sei eine „Tendenzschrift“, „nicht objektiv“. O über die moderne „Wissenschaft“, die alle Unterschiede
    zwischen Gut und Böse, Wahrheit und Lüge, Gott und Teufel verwischen möchte! Wie Sokrates und Plato, so müssen wir heute den Kampf aufnehmen gegen eine falsche Aufklärung, gegen alle Sophistik und Rabulistik. Rückständig sind heute die Leute, die noch in der Ideenwelt des 18. Jahrhunderts stecken und sich einbilden, mit ihrem bischen Menschenverstand ergründen zu können, was für Kiche und Staat, Gesellschaft und Wirtschaftsleben allüberall und zu allen Zeiten das „Vernunft- und Naturgemäße“ sei, und die Kuren nach Art des Doktor Eisenbart vornehmen.
    Wie ein vorsichtiger Gärtner miissen wir alle Schädlinge, alles Unkraut sorgsam entfernen, damit das echte Christentum und das unverfälschte Deutschtum aus der erstickenden Umklammerung befreit werden und sich wieder frei entfalten können. Und da gilt es, rücksichtslos den Kampf gegen
    die Lüge und den Schein, gegen Wahnvorstellungen und Selbsttäuschungen aufzunehmen.

    Richard Wagner sagt:

    „Wir dürfen nur wissen, was wir nicht wollen,so erreichen wir aus unwillkürlicher Naturnotwendigkeit ganz sicher das, was wir wollen, das uns aber erst ganz deutlich und bewußt wird, wenn wir es erreicht haben.“

    Aus dem Vorwort zur fünften Auflage
    (1936)
    Am 6. August 1931 feierte ich mein 50jähriges Doktorjubiläum.Pünktlich brachte die Post die Erneuerung meines Doktordiploms durch die Bonner Universität; darin heißt es, das Heinrich Wolf stets bemüht gewesen sei, seine wissenschaftlichen Grunderkenntnisse cum ira et studio zum Wohle von Volk und Vaterland fruchtbar machen.

    Cum ira et studio? „mit !eidenschaftlichem Eifer“?

    Sollte das ein leichter Tadel sein?

    Ich selbst empfand es ebenso als hohes Lob, wie die Worte eines früheren Schülers: „Ich denke immer gern an Ihren Geschichtsunterricht, zurück aber Sie waren doch mehr Treitschke als Ranke.“ Auch ließ ich mich nicht irre machen, wenn man über den „Entweder-Oder-Wolf“ spottete, mir „Einseitigkeit“ und „Mangel an Objektivität“ vorwarf, mich als „Störer des konfessionellen Friedens“,
    „Katholikenhasser“ „politischen Schulmeister“ denunzierte, der die Jugend vergifte. Die Menschenheitsapostel haben mich mehr als drei Jahrzehnte verfolgt, und noch im Januar 1934 sprach mir der Vatikanische Osservatore Romano in einer langen Besprechenung meiner Geschichte der katholischen Staatsidee „den letzen Rest des Christentums“ ab. Den Zentrumsgewaltigen und den romhörigen Kultusministern zum Trotz habe ich, wie die politischen Geschichtsschreiber von Sybel und von Treitschke, die vornehme, kühle Neutralitat und Objektivitat stets abgelehnt. Mochte es sich um Deutsch oder Geschichte, um Griechisch oder Latein handeln, immer ließ ich mich von der bewußten Absicht leiten, auf die Gegenwart zu wirken und mich zu meiner nationalen Überzeugung zu bekennen. Freilich, Voraussetzung ist für uns Schulmeister, daß obenan die Wahrheit steht; wir müssen dem heranwachsenden Geschlecht ein Vorbild strengster Wahrhaftigkeit sein.

    Leben heißt Kämpfen!

    sowie Jesus Christus getan hat. Er kannte keine kühle, vornehme Neutralität und Objektivität, sondern warf den Pharisäern, Sadduzäern und Schriftgelehrten sein „Ihr Otterngezüchte“ ins Gesicht und jagte mit der Geißel die Mammonsknechte aus seines Vaters Haus.

    Heinrich Wolf.

    Inhaltsverzeichnis
    Einführung: Die sagenhafte Ur- und Vorgeschichte der Völker 1
    Die alte Kulturwelt
    I. Der Orient
    A. Die Hauptrassen der Weltgeschichte 16
    B. Theokratie (der große Betrug der Weltgeschichte) 21
    C. Die Korrektur der jüdischen Geschichte 24
    D. Weltreiche, Universalismus 34

    II. Die Griechen
    A. Versuch einer Kirchenbildung 37
    B. Freiheit und Gleichheit, die Demokratie 38
    C. Der Sieg des Orients 52

    III. Römische Geschichte
    A. Die altere römische Geschichte bis 264 v. Chr 61
    B. 264-31 v. Chr 65
    C. Der Sieg des Orients (die Kaiserzeit) 77

    IV. Die Verfälschung der Religion Jesu
    A. Christentum und Judentum 87
    B. Christentum und Griechentum 92
    C. Christentum und Römisches Reich 95

    Mittelalter
    Eintritt der Germanen in die Welt
    I. Waren die Germanen ein »Eroberervolk«, »freche Eindringlinge?- 105
    II. Die Germanen als »Barbaren* 109
    III. Die Germanen als »Ketzer« 112
    Das Papsttum
    I. Die ersten Jahrhunderte 119
    II. Das 8. und 9. Jahrhundert 125
    III. Das Ringen zwischen den »beiden Gewalten* 130
    IV. Das Papsttum auf der Höhe seiner Macht 135
    V. Die Unfehlbarkeit 149

    Der Wahn einer Kulturgemeinschaft
    I. Die drei »Großen« des Mittelalters und ihre falsche Renaissance
    II. Die „Großtat“ des deutschen Volkes im Mittelalter
    III. Die Renaissance des 14., 15., 16. Jahrhunderts
    A. In Italien
    B. In Deutschland
    IV. Die Habsburger
    Neuzeit
    Reformation, Preußentum, Deutschtum
    I. Der 400jährige Lügenfeldzug gegen Luther und die Reformation
    A. Luthers Persönlichkeit 185
    B. Die Begehrlichkeit der Fürsten 194
    C. Die Schuldlügen 198
    II. Kampf gegen das Preußentum und das romfreie Deutschtum
    A. Das Preußentum 204
    B. Kampf gegen das romfreie Deutschtum 208
    III. Der Kampforden der Jesuiten
    A. 16.-18. Jahrhundert 212
    B. Aufhebung des Jesuitenordens 216
    C. Der 1814 wieder hergestellte Orden 217
    Masken und Tarnkappen
    I. Die christliche Religion als Maske 226
    II. Die Lügen-Demokratie 229
    A. Geschichte der neuzeitlichen Demokratie 231
    B. Der Freimaurerorden und das Judentum
    1. Der Freimaurerorden 254
    2. Das Judentum 262
    III. Pazifismus als Maske und als Waffe
    A. Weltreichs- und Weltfriedensgedanken 269
    B. Und wir Deutschen? 271
    C. Rom und Juda 273
    IV. Der status quo als Maske und als Waffe 277
    Verteilung der Weit in der Neuzeit
    I. Die europäischen »Kulturträger« in den fremden Erdteilen . .280
    II. Das deutsche Mitteleuropa 293
    III. Die -kranken Staaten« und »der Schutz der Schwachen* …. 309

    1890 – 1933
    Die Großmacht der Lüge in der nachbismarckschen Zeit
    I. Vor dem Krieg 317
    II. Während des Krieges 331
    III. Nach dem Weltkrieg
    A. Die »Sieger« 356
    B. Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln 363
    Fieberzustand
    I. Draußen in der Welt 387
    II. Fieberzustand des deutschen Volkes 391
    III. Mein Kampf gegen den Bildungs- und Kulturschwindel 395
    Der Lügenfefdzug gegen Hitler und sein Drittes Retch
    I. Der jüdische Lügenfeldzug 413
    II. »Katholikenverfolgungen« 414
    III. Die »Siegerstaaten« und Hitlers Drittes Reich 421
    Anhang
    Die Geschichtschreibung des 19. und 20. Jahrhunderts
    Vorbemerkungen 425
    I. Die großen Wahrheitssucher des 19. Jahrhunderts 431
    II. Irrwege einer durch die Naturwissenschaft und die »Aufklärung«
    beeinflußten Geschichtschreibung 440
    III. Die katholische Geschichtswissenschaft 451
    IV. Konjunktur-Geschichtschreiber 464

    Wolf, Heinrich – Weltgeschichte der Luege (1937-2007, 478 S., Scan, Fraktur)
    https://archive.org/details/Wolf-Heinrich-Weltgeschichte-der-Luege

    Deutsche Geschichte
    (Keine Verschwörungstheorie)

    Suchenwirth, Richard – Deutsche Geschichte – Von der Germanischen Vorzeit bis zur Gegenwart (1939, 676 S., Scan, Fraktur)
    https://archive.org/details/Suchenwirth-Richard-Deutsche-Geschichte

    Deutsche Geschichte Richard Suchenwirth 1939 – Die germanische Zeit

  4. gert73 sagt:

    Hat dies auf schwanseeblog rebloggt.

  5. rositha13 sagt:

    Das Wort Verschwörungstheorie haben die Verschwörer erfunden..oder die Geheimdienste (CIA) sagt Andreas von Bülow, Geheimdienstexperte. Ich denke, deshalb ist es auch ein Totschlagargument geworden oder eine -keule.
    Andreas von Rétyi sagt: Verschwörungen sind keine Theorien, Verschwörungen sind Verbrechen.

  6. Kruxdie26 sagt:

    Das hatte ich am Freitag auch in den Nachrichten, da Dein voriger Artikel auch Verschwörungstheoretiker im Titel hatte, dachte ich, das paßt dazu.
    LG
    Kruxdie26

  7. arabeske654 sagt:

  8. WOTAN 88 sagt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,160,561 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: