IM, Stasi oder Amadeu-Antonio-Stiftung: Kahane bekämpft „politisch-ideologische Diversion (PID)“

18

18. Juli 2016 von UBasser


Wir haben uns heute ein wenig in den Akten der Birtler-Behörde umgesehen, um Material zum Ministerium für Staatssicherheit und seinen vielen Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) zu sammeln: 1048 IMs hat allein die Bezirksverwaltung Berlin in ihrer Abteilung XX beschäftigt. Insgesamt haben sich 173.081 DDR-Bürger als Spitzel für ihren Staat verdingt.

Einer dieser DDR-Bürger war Anetta Kahane, die seitdem nicht müde wird, zu betonen, dass sie erst 19 Jahre alt war, als sie angeworben wurde (was man mit: und erst 27 Jahre als sie aufgehört hat, Stasi-IM zu sein, weiterführen muss) und dass niemand durch ihre Tätigkeit zu Schaden gekommen ist, eine Behauptung, die man nicht prüfen kann, weil Frau Kahane die 800 Seiten ihrer Akte, die beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR aufbewahrt werden, nicht veröffentlicht (Tatsächlich sprechen die Indizien eher dagegen).

Was man jedoch kann, ist den Tätigkeitsbereich eingrenzen, in dem Kahane sich für das MfS engagiert hat, damit der politische Feind mit seiner staatsfeindlichen Hetze nicht das glorreiche System der Jahreswagen von Trabant und Wartburg zum Einsturz bringt.

Ausweislich der Angaben im Gutachten, das Helmut Müller-Enberg, seines Zeichens Mitarbeiter im Amt des Bundesbeauftragten eher widerwillig erstellt hat, wurde das Gutachten u.a. auf Grundlage der Akten

BStU, MfS, BV Berlin, Abt. XX Nr. 1222 (Auszüge);kahane-mfs-akten
BStU, MfS, BV Berlin, Abt. XX, A520-21 (Auszüge)
BStU, MfS, HA XX RK Nr. 6791-6830 (Auszüge)
BStU, MfS, HA XX/AKG Nr. 171 (Auszüge)

erstellt.

Müller-Enberg hatte also nicht alle Stasi-Akten über Kahane zur Einsicht vorliegen, sondern nur Auszüge. Die Aktenzeichen der Akten, die Müller-Enberg benutzt hat, zeigen, dass Kahane bei der Bezirksverwaltung (BV) Berlin in Abteilung XX geführt wurde und es wohl aufgrund ihrer Tätigkeit soweit gebracht hat, dass sie auch bei der übergeordneten Hauptabteilung XX geführt wurde.

Zwar wissen wir nicht, was Kahane im Einzelnen für die beiden Abteilungen XX des Ministeriums für Staatssicherheit an Informationen in den acht Jahren ihrer Tätigkeit gesammelt hat, aber wir können Angaben dazu machen, mit welchen Aufgaben die Hauptabteilung XX bzw. Abteilung XX bei der Bezirksverwaltung Berlin betraut waren und entsprechend welche Informationen und Tätigkeiten die dortigen IMs beizubringen bzw. zu entfalten hatten. Die Statistik der Stasi, minutiös geführt, gibt darüber Auskunft. Sie findet sich in einer Online-Publikation, die Müller-Enbergs, der nämliche, der auch widerwilliger Gutachter über Kahane war, erstellt hat.

“Bitte zitieren Sie diese Online-Publikation wie folgt: Helmut Müller-Enbergs: Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit, Teil 3: Statistiken. Unter Mitarbeit von Susanne Muhle. Berlin 2008.

Dort finden sich die folgenden Angaben zur Tätigkeit der Hauptabteilung XX und der Abteilung XX der Bezirksverwaltung Berlin des Ministeriums für Staatssicherheit.

“ In den Bereichen Staatsapparat, Kultur und Kirche sollte die Abteilung XX »politisch-ideologische Diversion« (PID) und »politische Untergrundtätigkeit« (PUT) im Raum Berlin aufdecken. Dementsprechend war sie nicht nur für die Sicherung bezirklicher Organe und Einrichtungen des Staatsapparates, der Führungsgremien der Parteien (ohne SED) und Massenorganisationen und der zentralen Massenmedien (Presse, Fernsehen, Rundfunk) zuständig. Sondern sie überwachte ferner Kirchen sowie Religionsgemeinschaften und agierte im »Operationsgebiet« (vor allem Bundesrepublik und West-Berlin) gegen »Zentren der PUT« und unter Angehörigen »alternativer Gruppierungen.“

aa-stiftung-sweet-world

Anetta Kahane war also mit PID und PUT beschäftigt, sie sollte dabei helfen, „politisch-ideologische Diversion“ (PID) zu bekämpfen, also Kritik am Herrschaftssystem der DDR, die man in der DDR als staatsfeindliche Hetze bezeichnet hat und generell Meinungsäußerungen, die der herrschende Marxismus-Leninismus wohl, wie man heute sagen würde, als Hatespeech angesehen hätte. Zudem war Kahane wohl daran beteiligt, „politische Untergrundtätigkeiten (PUT) im Raum Berlin aufzudecken“, was man frei als Bericht über Treffen auffassen kann, an denen mehr als ein Regimekritiker teilgenommen hat. Hauptgegenstand der Überwachung waren u.a. die Medien und alternative Gruppierungen.

In der DDR hat Kahane also dabei mitgewirkt, Menschen mit anderer Meinung, mit einer Meinung, die mit der herrschenden Ideologie nicht im Einklang stand und generell als staatsfeindliche Hetze bezeichnet wurde, zu bespitzeln und an die Obrigkeit zu melden. Wobei die Überwachung von Medien und alternativen Gruppierungen eine besondere Bedeutung hatte.

Heute ist Kahane daran beteiligt, das Internet auf so genannte Hasskommentare hin abzusuchen. Ihre Stiftung vertreibt Broschüren, in denen dargelegt wird, wie man die vermeintlichen Hasskommentierer bei der Obrigkeit, anonym, wie das Brauch unter IMs war, anschwärzt. Damals wie heute fühlt sich Kahane berufen, Menschen mit abweichender Meinung, die sich politisch-ideologischer Diversion schuldig gemacht haben (also eine falsche Meinung haben), zur Zielscheibe ihrer Agitation zu machen. Damals wie heute wird vornehmlich bei alternativen Gruppierungen nach den ideologischen Abweichlern gesucht. Damals wie heute sind die Medien zentraler Ort der Überwachungstätigkeit.

Es hat sich nicht allzuviel verändert.

Quelle: ScienceFiles

Kommentar vom Kurzen:

Wo dem per multimedialer Massenverarschung von den LeiDmedien in-FORM-ierten Zinssklaven nur übrigbleibt, sich MAASlos zu wundern, sieht derjenige, der die Kontinuität hinter den Ereignissen erkannt hat: Es ist absolut konsequent, daß Anetta, welcher so nebenbei auch noch “der Osten … zu weiß” ist, diese Aufgabe erhalten hat.

Wie auch Merkel, bekannt als “IM Erika”, die als ehemalige DDR-Propaganda Mitarbeiterin  heute Bundeskanzlerin ist. Oder “IM Larve“, welcher so ganz zu-fällig zuerst mit der “Pflege” der Stasiakten betraut wurde, um danach als Bundespräsident bei der zum Kult erhobenen, von den alliierten Herren der BRiD propagierten, “deutschen Schuld” zu absoluter Hochform aufzulaufen.

Zwar haben die meisten Deutschen noch nicht das ganze Spiel durchschaut. Sie spüren jedoch intuitiv, was Gauck für ein Lügner und Heuchler ist. So bereiteten ihm die Sebnitzer in diesen Tagen einen besonderen Empfang.

Auch wenn das der breiten Masse irgendwie entangen ist: Wir sind im Krieg, seit 71 Jahren “tobt” der (offizielle) Waffenstillstand. Und die Beauftragten der alliierten Besatzerverwaltung, namens Bundesregierung, tun ihr Möglichstes, um die Vorgaben ihrer Herren umzusetzen.

Was diesen Werkzeugen allerdings keiner mitgeteilt hat: Rothschild und Co haben verloren. Das Spiel ist aus. Was wir im Moment erleben ist der Totentanz des dunklen Zeitalters. Ein paar Marionetten nehmen sich allerdings noch zu ernst. Ihre Chefs sind längst aus dem Verkehr gezogen, haben sich vom Acker gemacht oder halten die Füße still, nach dem Motto: Soll doch das Fußvolk den Kopf hinhalten, meine Hände sind sauber.

Jedoch: Es wird eine wirkliche Wende geben. Aber anders als bei der Inszenierung 1989 werden die “Wendehälse” diesmal nicht so davon kommen.

Quelle: Trutzgauer Bote

.

Bemerkung: Da kann man sich dem „Kurzen“ doch nur anschließen!

..

Ubasser

 

18 Kommentare zu “IM, Stasi oder Amadeu-Antonio-Stiftung: Kahane bekämpft „politisch-ideologische Diversion (PID)“

  1. Skeptiker sagt:

    Hier die Wahrheit.

    Alles was nach 1979 kam, wurde als Gräuelpropaganda weiter in die Gehirne von den Siegern geleitet, ich meine den angeblichen Holocaust an den Juden.

    “Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.”Zit. in: Hellmut Diwald, Geschichte der Deutschen, Propyläen: Frankfurt, 1978.

    Wer hat die Deutschen nach dem 2 Weltkrieg völlig versaut?

    Die „Frankfurter Schule“ und ihre zersetzenden
    Auswirkungen

    Deutschland erlebte zwar 1945 eine totale Niederlage, doch die völlige Veränderung der Gesellschaft trat erst mehr als 20 Jahre später ein. Der Aufstand der 68er und die ihnen nahestehende linksliberale Koalition unter Willy Brandt in den siebziger Jahren verursachten den großen geistigen Bruch und führten die Umerziehung der Siegermächte zum Ziele.

    Die geistigen Ziehväter der rebellierenden Studenten wie der Neuen Linken waren damals die Angehörigen der „Frankfurter Schule“, die in den Nachkriegsjahren aus den USA an den Main zurückgekehrt waren und wie vor 1933 unter der Leitung von Max Horkheimer im Institut für Sozialforschung große Wirksamkeit entfalteten, nun von den Besatzungsmächten weitesgehend gefördert. Neben Horkheimer waren es vor allem Theodor Adorno-Wiesengrund, Erich Fromm und Herbert Marcuse, später Alexander Mitscherlich und Jürgen Habermas sowie Wolfgang Abendroth und Ernst Bloch, die der jungen Generation die Parolen zum Gang auf die Barrikaden gaben. Mit der während der dreißiger Jahre und dann im Zweiten Weltkrieg von den Genannten in den USA entwickelten Kritischen Theorie, einer Verbindung von Marxismus und Psychoanalyse, verwirrten sie die jungen Geister, trennten sie von der deutschen Tradition ab und hetzten die Jüngeren gegen die angeblich „ewiggestrigen“ Älteren. Ein Kulturbruch entstand, der sich bis heute auswirkt. Mann kann die Gegenwart nicht verstehen, wenn man den Einfluß der „Frankfurter Schule“ nicht kennt.

    Max Horkheimer wurde am 14. Februar 1895 in Stuttgart als einziger Sohn eines reichen jüdischen Textil- fabrikanten geboren.
    ===================

    Theodor W. Adorno wurde am 11. September 1903 in Frankfurt als einziges Kind des zum Protestantismus übergetretenen, früher jüdischen Weingroßhändlers Wiesengrund geboren und evangelisch getauft.
    ==================

    Erich Fromm wurde am 23. März 1900 in Frankfurt als einziges Kind orthodoxer jüdischer Eltern geboren.
    =================

    Herbert Marcuse wurde am 19. Juli 1898 in Berlin als Sohn wohlhabender jüdischer Eltern geboren.
    ================

    Ernst Bloch wurde am 8. Juli 1885 als Sohn jüdischer Eltern in Ludwigshafen geboren.
    ===================================================

    Mit anderen Worten, was soll dabei rauskommen ausser sowas:

    „“und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein,““>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Re-Education) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
    Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom „deutschen“ Strafrecht geschützt.)

    Hoffentlich habe ich mich nicht vertan, weil ich musste eben richtig was suchen.

    Gruß Skeptiker

  2. GvB sagt:

    Anetta , Stasi-Frau (Deckname: „Victoria“), Anti-Deutsche Rassistin und Kommunistin.

    Ihre feinen… geistigen Mit-und Zuarbeiter:
    Maas…(justizia ist für immer blind)

    „Politikwissenschaftlerin und Publizistin“ Marion Kraske …

    Dr. Martin Jander /FU-Berlin
    http://www.fu-berlin.de/en/sites/fubest/images/faculty/Jander.jpg?width=175

    • Amalek sagt:

      @GvB:Anetta , Stasi-Frau (Deckname: „Victoria“), Anti-Deutsche Rassistin und Kommunistin….

      das alles juckt die kahane kein bischen.weil nenne sie ruhig würger,halsabschneider,lumpen,kommunisten,khasaren,separden,freimaurer usw.das perlt alles von ihnen ab,
      aber nenne sie beim namen, dann zucken sie zusammen wie unter einem peitschenhieb.denn dann sind sie enttarnt und werden vom schatten ins helle rampenlicht gezerrt wo sie jeder sehen kann.
      lange rede,kurzer sinn.du willst kahane und ihr antideutsches wirken beschreiben, dann nenne sie JÜDIN! alle anderen bezeichnungen sind nur sekundär ,auch wenn sie die wichtigsten jüdischen rasseeigenschaften benennen.
      kahane -du bist erkannt du alte saujüdin!

      israel muß bunter werden. ich schlage deshalb vor 60 millionen neger nach israel zu schicken, denn israel wird sich der welt öffnen müssen um nicht in degeneration und inzucht zu verkommen!!!israel wird sein gesicht ändern müssen.es kann nicht länger ein monokultureller jüdischer staat sein.und wir deutsche werden dabei eine führende rolle übernehmen!!!
      diversity for israel!!!

      • Skeptiker sagt:

        @Amalek

        Wird Zeit für Dich, die mal zu besuchen.

        Aber die alte Schlampe besteht bestimmt unter Personenschutz.

        Also lass es lieber sein, nicht das Du noch mal Probleme, mit diesen idiotischen BRD GmbH Staat bekommst.

        Gruß Skeptiker

      • GvB sagt:

        Wie wärs mit: 60 Millionen gecloonten Jüdinnen zu Nathjahu schicken?

        • Skeptiker sagt:

          @GvB

          Ja.

          Aber man kann das auch so machen.

          DAS PROTOKOLL XXI
          Meiner letzten Darstellung will ich nun eine ausführliche Erörterung über die inneren Anleihen hinzufügen. Über die auswärtigen Anleihen werde ich nicht mehr sprechen; sie haben unsere Kassen mit dem Gelde der Nichtjuden gefüllt; in unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben.

          Wir haben die Bestechlichkeit der hohen Staatsbeamten und die Nachlässigkeit der Herrscher ausgenützt, um unsere Gelder zwei-, drei- und mehrfach wieder hereinzubekommen, indem wir den Regierungen der Nichtjuden mehr Geld liehen, als sie unbedingt benötigten. Wer könnte uns das gleichmachen? Ich werde mich sohin nur mit den Einzelheiten der inneren Anleihen beschäftigen. Wenn ein Staat eine Anleihe begeben will, so legt er Zeichnungslisten auf. Damit die ausgegebenen Staatspapiere von jedermann übernommen werden können, wird der Nennwert mit 100 bis 1000 festgesetzt. Den ersten Zeichner wird ein Nachlass gewährt. Am nächsten Tage kommt es zu einer Preissteigerung; angeblich wegen starker Nachfrage. Nach einigen Tagen verlautbart man, daß die Staatskassen übervoll sind, und daß man nicht mehr weiß, wohin mit dem Gelde. Wozu nimmt man es also an? Die Zeichnung übersteigt nun den aufgelegten Betrag mehrfach; und hierin liegt der besondere Erfolg, denn das Publikum hat damit sein Vertrauen zur Regierung kundgetan.

          Hier weiter.
          http://www.jubelkron.de/index-Dateien/pzw-Dateien/21.htm
          =================================================


          https://germanenherz.wordpress.com/2015/11/20/wenn-der-erloeser-zweimal-kommt/

          Gruß Skeptiker

        • GvB sagt:

          ja..@Skepti, kommt mir bekannt vor..:-)

        • Skeptiker sagt:

          @GvB

          Ja mir auch, sind unterschiedlichen Muster, durch Juden zu erklären?

          Weil Juden wandern doch so gerne, weil die wollen ja verstreut auf der ganzen Welt sein.

          Ist das Zufall?

          Gruß Skeptiker

        • GvB sagt:

          @Skepti, 40 Jahre im Kreis durch dei Sinai-wüste“wandern“ macht ja auch irre.
          ..und da gibts ja noch die Anderen. Sinti ..die wandern auch viel 🙂
          ist ja auch ne lange Reise von Packistan über Balkanistan..nach Germanistan..

  3. Hermannsland sagt:

    • GvB sagt:

      Der Gendefekt der TURK-Juden hat ein Gesicht.
      Auch bei uns : Alice Schwarzer, Anetta Kahane, in Schweden Lerner-Spectre und in den VSA Rothschild, Barnett, George Soros (und viel andere)…und nun dieser Ignatiev.

  4. Hetze und Volksverhetzung ist wenn die Juden wie Erz Hass Jüdin Anetta Kahane das sagen? Nö! Sie sind die Völker Und Glaubens Verhetzer von Anfang an.Bilden ihre Vorhut und Speerspitzenminderheiten(Invasoren verkleidet als Flüchtlinge,Antifa,Kommunisten,Spartakisten,Feministen,Schwule,Lesben,Pädophile,Transgender und andere sexuelle Ausrichtungen etc.) um diese gegen die Menschen einzusetzen.Gründen ihre Parasitenstaaten, das nennen sie dann Emanzipation, unter den Völkern, geben sich selbst andere deutsch klingende Namen. Statten sich mit mindestens zwei Pässen aus und geben sich und ihren Speerspitzenminderheiten Sonderrechte gegen das Volk um dieses schamlos auszuplündern!!!

    Hier ein sehr guter Link der die meist jüdischen Stiftungen ala was ist gut für die Juden und schlecht für die Menschen auch anhand von Organigrammen aufzeigt
    http://berlin-athen.eu/wer-macht-die-oeffentliche-meinung-ein-paar-wenige-medienkonzerne/

  5. Kleiner Eisbär sagt:

    Interessante Analyse in der FAZ, insbesondere auch der Kommentare wegen…

    http://blogs.faz.net/deus/2016/07/17/wie-man-gegen-satirische-journalisten-stasi-opfer-und-die-polizei-hetzt-3517/

  6. WOTAN 88 sagt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,885,381 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: