Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

EU und Russland gleich korrupt…


… und Unterdrückern der Redefreiheit unterworfen – dank Rothschilds Goldman Sachs´Schmierkanne

Von Anders

Kurzfassung:  Die dänische Zeitung, Politiken, schrieb, politische Visionen heute werden von McKinsey, Ernst og Young, Goldman Sachs sowie dem unregulierten globalen Finanzmarkt geliefert!
Prof. Michel Chodssudovsky belegt, daß diese Agenda die Transatlantische Union unter US Hegemonie sei. Der letzte Prozeß, um Europas vollständige Unterjochung unter die USA zu erzielen, sei die TTIP. Jüngst haben die USA und die NATO in Warschau vereinbart, sich militärisch in einen Superstaat zusammenzuschließen.

Dies ist nur durch Freimaurerei möglich: Geheimnistuerei mit Drohungen und Bestechungen der Politiker.

Diese Einlage zeigt, wie der ehemalige dänische Finanzminister, Corydon sowie der ehemalige dänische Ministerpräsident, Anders Fog Rasmussen, die Interessen ihres Volkes verrieten und dafür von Wall Streets Goldman Sachs, Rothschilds Investment Bank, fürstlich belohnt wurden.
Nun hat der korrupte ehemalige EU-Kommissions-Präsident, Manuel Barroso, soeben eine Stellung als CEO bei Goldman Sachs bekommen!

Der britische Finanzsektor spendet mindestens 34.000.000 € pro Jahr für Lobbying in Brüssel und beschäftigt laut einer Studie, die heute vom Corporate Europe Observatory veröffentlicht wurde, mehr als 140 Lobbyisten, um die  EU-Politik zu beeinflussen,
“Lobbying für die City of London“ zeigt, dass britische Banken, Hedge-Fonds, Versicherungen und ihre Lobbygruppen über massive Ressourcen verfügen,  leichten Zugang zu den Entscheidungsträgern in den EU-Institutionen haben und Begegnungen  mit Eliten-Beamten der Europäischen Kommission genießen.
Hinzu kommt, dass 71 Vertreter der ‘City of London “Pässe haben, die ihnen Zugang zum Europäischen Parlament geben und  ihnen ermöglichen, Hunderte von Lobby-Treffen mit den Abgeordneten zu halten.

Gleichzeitig unterdrücken die EU-Kommission und Deutschland nach Absprache mit den sozialen Medien die Redefreit gegenüber Kristik der masslosen muslimischen Masseneinwanderung sowie Dingen, die die diesen ungewählten Besserwisser-Herrschern nicht gefallen.
Aber es geht noch weiter. Man will: “Erziehung und steigende Bewusstheit bei ihren Nutzern” sowie den Aufbau eines “Netzwerks” von “vertrauenswürdigen Reportern”, um  unerwünschte Inhalte mitzuteilen. Facebook und Twitter sollen “regelmäßige Schulungen besorgen, um ihre Mitarbeiter auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auszubilden” und  mit den nationalen Regierungen und “Strafverfolgungsbehörden” enger zusammenarbeiten, um Inhalte zu entfernen, die die EU nicht mag.

Soeben ist ein Ehepaar wegen ganz korrekter Kritik des Benehmens der Muslime zu 9 Monaten Gefängnis auf Bewährung, bzw. 1200 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Am meisten alarmierend ist aber, dass die Plattformen auch versprochen haben, sich an Förderung von Ansichten und Organisationen zu beteiligen, die die EU begünstigt sowie an der Umerziehung angeblich hasserfüllter Nutzer.…

Ein Vergleich mit Putins Russland zeigt gleiche Verhältnisse in der EU und Russland, was Bestechung, Redefreiheitsunterdrückung und Einfluss jüdischer Oligarchen anbelangt.

*

Korruption ist das Öl, das den NWO-Prozess  glatt  laufen lässt.

Am 13. Januar 2015 schrieb die dänische Zeitung Politiken: Politische Visionen heute werden von McKinsey, Ernst og Young, Goldman Sachs sowie dem unregulierten globalen Finanzmarkt geliefert!

Also, was ist die heutige politische Vision? Laut Prof. Michel Chossudovsky (Video unten) ist es Wall Street’s / Rothschild -Plan, die EU mit den USA in eine transatlantische Union zu verschmelzen. Die TTIP ist die endgültige Unterwerfung Europas unter US-Hegemonie. Starke Stimmen in Deutschland und Frankreich widersetzen sich nun der TTIP ohne die Zustimmung nationaler Regierungen. Aber durch die üblichen freimaurerischen Drohungen und Bestechungen, wird diese Opposition wahrscheinlich erstickt werden. Auf dem jüngsten NATO-Treffen in Warschau einigten sich die EU und die NATO auf eine militärische Fusion:  Your News Wire 13 July 2016.

I. Die folgenden drei Beispiele zeigen, wie korrupt die  EU-Politiker/Spitzenbeamten in den Klauen  von Rothschilds London City sind. Neben   ihrer mörderischen Goldman Sachs und hier – die Ursache der zunehmenden Hungersnot in der Welt  – belohnt die City “unsere” Vertreter  fürstlich, um  gegen die Interessen ihrer Völker zu arbeiten

1) Der dänische Finanzminister, Bjarne Corydon, nahm am Bilderberg-Treffen in Kopenhagen 2014 teil und verkaufte dabei  die 18% Führungs-Aktien des dänischen Erdölgewinnungs-Unternehmens, DONG für DKR 8 Mrd  – trotz eines besseren Angebots, das vor  der Öffentlichkeit vertuscht wurdean Rothschild’ s-Investmentbank, Goldman Sachs. Ein Jahr später wird Goldman Sachs’ Aktienanteil auf 15 bis 19 Mrd. DKR an der Börse geschätzt. Corydon trat zurück – und wurde mit einem Job im weltweit größten staatlichen Beratungs-Unternehmen, McKinsey, belohnt.
Sein Gehalt: 5- 6 Mrd. DKR jährlich – 4 mal mehr als sein Gehalt als Finanzminister!!
Danach stellt sich heraus, daß der Dong Vorsitzende, Henrik Poulsen, und Corydon  die besten Kumpels mit Goldman Sachs und McKinsey, dem das (fehlerhafte)  Management der Ausschreibung gegeben wurde, schon im Voraus waren!!

Hier können Sie die Wölfe hinter DONG sehen:  JPMorgan, Morgan Stanley und Nordea sind Gemeinsame Globale Koordinatoren und  Citigroup, Danske Bank und UBS sind gemeinsame Konsortialführer, während (FED-Mitinhaber) Lazard Dong und Rothschild die dänische Regierung beraten  (The Financial Times 9 June 2016) –  (auch  die schwedische Regierung).

2) Der dänische Ministerpräsident, Anders Fog Rasmussen, betrog die Dänen um ein versprochenes  Referendum über den Lissabon-Vertrag, auch  als die Verfassung der EU bekannt – und wurde deswegen im Europäischen Rat mit stehenden Ovationen  empfangen. Er wurde mit dem Posten als Generalsekretär der NATO belohnt – und danach, um absolut sicher zu gehen, daß sie den DONG-Prozess steuerte, stellte Goldman Anders Fogh Rasmussen ein, um “zu helfen, die politischen Hürden zu bewältigen, auf die die Bank seit dem DONG-Kauf  im vergangenen Jahr gestoßen war –  Zero Hedge 10 Aug. 2015. Das ist profitabel! Nachdem er die NATO verließ, eröffnete Fog Rasmussen  seine eigene Beratungsfirma  – verteilte NATO-Geheimnisse an diejenigen, die dafür bezahlen wollten!!

Schur-fogh-rasmussen-2009-300x2352. Bilderberger: DONGs Vorstandsvorsitzender, Fritz Schur, und Anders Fog Rasmussen können zusammen profitable Geschäfte machen. 

Aber mehr als das: Im Mai 2016 ernannte Präs. Pororoschenko in der Ukraine,  der Mann des Rothschild-Agenten und  Krawallmachers, George Soros, Fog Rasmussen  als seinen persönlichen Berater.

poroshenko-soros-300x184Also – kein Wunder dass Poroshenko Soros den Orden der Freiheit im Nov. 2015 verlieh (Kyiv Post 12 Nov. 2015) – rechts

3)  DWN 8. Juli 2016:  Der ehemalige EU-Kommissionspräsident  Manuel Barroso arbeitet künftig für die (Rothschild) US-Investmentbank Goldman Sachs in London – die auch den EZB Chef Draghi geliefert hat – sowie frühere griechische und italienische Ministerpräsidenten

Hier hat Barrosos Besuch von Rothschilds  Round Table of  Industrialists des Rothschild-Agenten Pehr Gyllenhammar  und hier, einer starken Rothschild-Lobby-Gruppe

Der Tagesanzeiger aus Zürich berichtete im Jahr 2012: „2004 verbrachte der heutige EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso samt Familie eine Woche auf dem Traumschiff des griechischen Schiffsreeders und Bankers  Spiros Latsis – gratis und franko. Barroso und Latsis kannten sich schon lange, sie haben in London gemeinsam studiert.

Peinlich war, daß kurz nach den Jachtferien Brüssel strengere Umweltvorschriften für griechische Schiffe verhinderte. Entscheide, in die Barroso teilweise persönlich involviert war. 

Zwölf Milliarden Euro steckte Latsis Bank in die griechischen Staatsschulden, 48 Milliarden haben private griechische Schuldner bei ihm ausstehen. Von denen sind heute nicht mehr alle solvent – aus diesem Grund wäre Latsis’ Bank in Griechenland ohne die Hilfe der EU zusammengebrochen!

II: Lobbying – Geld unter dem Tisch?
Global Res. 8 June 2016:  Der britische Finanzsektor spendet mindestens 34.000.000 € pro Jahr für Lobbying in Brüssel und beschäftigt laut einer Studie, die heute vom Corporate Europe Observatory veröffentlicht wurde, mehr als 140 Lobbyisten, um die  EU-Politik zu beeinflussen,

Lobbying für die City of London zeigt, daß britische Banken, Hedge-Fonds, Versicherungen und ihre Lobbygruppen über massive Ressourcen verfügen und leichten Zugang zu den Entscheidungsträgern in den EU-Institutionen genießen.
Gemeinsam ist die Industrie aus vielen Lobby-Kämpfen in Brüssel als Sieger hervorgegangen, z.B. in Bezug auf Derivate, oft auf Kosten des öffentlichem Interesses.

Vom Dezember 2014 bis Mai 2016 hatten  Finanzsektor-Lobbyisten Großbritanniens 228 Lobby Begegnungen mit Eliten-Beamten der Europäischen Kommission. Hinzu kommt, daß 71 Vertreter der ‘City of London “Pässe haben, die ihnen Zugang zum Europäischen Parlament geben und  ihnen ermöglichen, Hunderte von Lobby-Treffen mit den Abgeordneten zu halten.

III. Unterdrückung der Redefreiheit
10 News 2 June 2016: “Die Europäische Kommission (ein CIA-Produkt) hat heute eine Partnerschaft mit Facebook, Twitter, YouTube und Microsoft mitgeteilt, um auf das, was sie  als “illegale Hassrede” bezeichnen, hart niederzuschlagen…

Diese Initiative  ist von Mitgliedern des EU-Parlaments als “orwellisch” beezeichnet worden. Ulfkotte ist von Facebook verbannt worden.

Veterans Today 9 July 2016Trotz dem Bild von Deutschland als einer der Säulen der Demokratie in der Welt leidet die Redefreiheit in dem Land durch große Einschränkungen. Es ist praktisch unmöglich, einen Artikel in den lokalen Medien zu veröffentlichen, die  der Regierungspolitik widerspricht. Artikel-Einreichungen werden auf der redaktionellen Ebene blockiert.

Auf der Vollversammlung der Vereinten Nationen 2015 vereinbarten die Juden Zuckerberg und Merkel,  “Hassrede” im Facebook zu verbieten – d.h. Kritik am Islam und der Regierung.

Die Zusagen schließen “Erziehung und steigende Bewusstheit bei ihren Nutzern” sowie den Aufbau eines “Netzwerks” von “vertrauenswürdigen Reportern” ein, um  unerwünschte Inhalte mitzuteilen. Facebook und Twitter sollen “regelmäßige Schulungen besorgen, um ihre Mitarbeiter auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auszubilden” und  mit den nationalen Regierungen und “Strafverfolgungsbehörden” enger zusammenarbeiten, um Inhalte zu entfernen, die die EU nicht mag.

In Deutschland hatte ein Ehepaar eine Facebook -Gruppe gestartet. Peter M. schrieb: “Der Krieg und Wirtschaftsflüchtlinge überfluten unser Land. Sie bringen Terror, Angst, Trauer. Sie vergewaltigen unsere Frauen und gefährden unsere Kinder. Beenden Sie das!”. Außerdem hat er es  es mit einer deutschen Flagge markiert. Von Denunzianten wurden sie verklagt. Der Richter schalt das Paar und verurteilte Peter M zu neun Monaten Bewährungsstrafe. Melanie wurde verurteilt, eine Geldstrafe von 1200 €  zu zahlen. . Sie waren ohne Anwalt – er hatte sich zurückgezogen!!! (Breitbart 16 June). 

In Germany, a married couple had started a Facebook group. Peter M. wrote: “The war and economic refugees are flooding our country. They bring terror, fear, sorrow. They rape our women and put our children at risk. Bring an end to it!”. Besides he marhed it with a German Flag. BY reporters they were sued. The judge scolded the couple
The Judge sentenced Peter M. to serve a nine month suspended prison sentence, on probation. Melanie was ordered to pay a fine of €1,200 (Breitbart 16 June). 

Am meisten alarmierend ist, dass die Plattformen auch versprochen haben, sich an der aktiven Förderung von Ansichten und Organisationen zu beteiligen,   die die EU begünstigt sowie an der Umerziehung angeblich hasserfüllter Nutzer.

“Die Kommission hat Juckreiz, die freie Rede im Parlament zu schließen.

Werfen wir nun mal einen Blick darauf , was sich in Putins Russland abspielt
Russland ist auch in den Klauen von Rothschilds Zentralbank – und seiner Goldman Sachs  (Trend 5. Febr. 2016)

Herr Putin umgibt sich mit jüdischen Oligarchen, die  Rothschild und seine Zentralbank unterstützen. Putin überlebt durch Korruption und ist einer der reichsten Männer der Welt – hat Rußlands Geld zur Verfügung.
Putin ist Freimaurer – genau wie z.B. die EU-Jesuiten Barroso, van Rompuy, Jean-Claude Juncker usw. und Merkel

Ich habe früher über Putins Nepotismus, Internet-Zensur und Moral Überwachung geschrieben und hier.

1) The Moscow  Times 8 July 2016: Rußlands Internet Wachhund, Roskomnadzor, hat vier Websites blockiert, die für Massen-Boykotts der bevorstehenden Wahlen zur Staatsduma agitierten, erklärte er in einer Nachricht auf seiner Website.
Roskomnadzor sagte, man habe eine Aufforderung von der Generalstaatsanwaltschaft erhalten, die Websites zu blockieren.

2) Moscow Times 10 June 2016: Mitglieder der russischen Staatsduma verabschiedeten am Freitag die dritte Lesung eines Gesetzes, um die Arbeit der Nachrichten-Agenuren zu kontrollieren. Das Gesetz erhielt einhellige Unterstützung, mit 319 Abgeordneten für das Gesetz und keinen Gegenstimmen.

Das Gesetz hält Nachrichten-Agenturen  verantwortlich für die Verbreitung falscher Informationen. (Putins Leute entscheiden, was “falsch und was richtig ist).
Der erste Anstoß für juristische Personen löst nun  eine Geldstrafe von 600.000 Rubel ($ 9200) aus, die erste für Einzelpersonen 100.000 Rubel ($ 1.500).

3) Russia Today 10 June 2016Der Inhaber von Pskovskaya Guberniya (Pskov Provinz) – einer lokalen Zeitung in der westlichen Stadt Rußlands, Pskow – wurde vom Wachhund der russischen Medien, Roskomnadzor – in Verbindung mit Überwachung des Justizministeriums der Zeitung – nach einer Erwähnung einer rechts-radikalen  Gruppe ohne Angabe, daß sie in Rußland verboten ist, gewarnt, berichtete der russisch-sprachige Dienst der BBC.
Nach geltendem Recht kann die Zeitung ihrer Lizenz entzogen werden, wenn sie eine zweite Warnung innerhalb eines Jahres erhält.

4) Reuters 13 July 2016: Ein ehemaliger Redakteur einer russischen Mediengruppe beschrieb, wie er und seine Kollegen wegen Verärgerung von Beamten wegen der ersten öffentlichen Berichterstattung über die Zähmung von Rußlands letzter großer News-Organisation, die  bereit war, auf den Kreml einzugehen, entlassen wurden.
RBC-Manager stellten die Ersatz-Editoren vor, rekrutiert aus der staatlichen Nachrichtenagentur Tass, die in einer angespannten Sitzung mit dem Personal sagten, daß es  Grenzen dessen, was und wie es berichten könnte, geben würde, so jemand der anwesend war.

RBC Besitzer Michail Prochorow, ein Metallmagnat, hatte  zuvor seine Journalisten abgeschirmt. Die Nachrichtenagentur der Gruppe, Zeitungen und Fernsehsender, schrieb Berichte über Putins Freunde und Familie sowie andere Tabuthemen wie die Präsenz der russischen Truppen in der Ukraine.

Frage: Wo ist der Unterschied zwischen der EU und Putins Rußland??

Quelle: Euro-Med

Bemerkung: Wenn auch hier viele Dinge durch Anders richtig analysiert wurden, hat er trotzdem nicht wirklich den Überblick über die russische Politik und deren Umsetzung. Zuviele Dinge vermischt Anders, die bei objektiver Betrachtung sich dann doch anders darstellen.

So schreibt Anders „Putins Rußland“. Nun, zum ersten gehört Rußland nicht Putin und zum zweiten muß man wissen, wenn man über ein Land schreibt, sollte man sich über die politische Arbeit der Personen informieren.

Putin selbst wurde aus den Kreisen der Sankt Petersburger Administration und aus dem Nichts heraus zum Präsidenten Rußlands gekürt. Mit 100 prozentiger Sicherheit kann man hier sagen, daß es wohl nicht sein Verdienst war, der mächtigste Mann in Rußland zu werden. Dafür haben die jüdischen Oligarchen gesorgt. Das Kalkül jener Oligarchen war eigentlich mit Putin einen Mann gefunden zu haben, der ihre Interessen vertritt und den man wie ein Marionette lenken kann. Doch hier hat Putin nur seine Chance erkannt und ergriffen. Danach sagte er den 12 jüdischen Aposteln des Geldes klipp und klar, daß sie sich aus der Politik heraus zu halten hätten, damit könnten sie ruhiger schlafen.  Putin benutzte seine neue Macht um das Land wieder aufzubauen. Somit beschnitt er den jüdischen Oligarchen ihre Befugnisse in die Politik einzugreifen. Was ihm viele verübelten. Einige haben es nicht getan, so wie M.Chodorkowski … und? Und er verlor seine Firma und seine Freiheit. Ein Bauernopfer? Vielleicht – vielleicht auch nicht.

Fakt ist, daß Putin immer schon einen Umgang mit Juden hatte. Sein leiblicher Vater wurde im 2. Weltkrieg schwer verwundet und konnte sich um ihn nicht kümmern. Die Familie wohnte damals in einem Hinterhof einer Leningrader Straße. Dort war auch ein jüdischer Rabbi, der sich öfters des kleinen Wladimir annahm. Wladimir und der jüdische Rabbi waren Freunde fürs Leben. Und mit Sicherheit hatte er auch einen Einfluß auf den jungen Putin. Als Jugendlicher hatte der junge Putin ebenso jüdische Freunde, vor allem im Sport.

Wie genau und welchen Umgang er heute mit Juden hat, ist wohl eher spekulativ. Ist es auf freundschaftlicher oder korrupter Basis? Es gibt darüber nicht wirkliche Aussagen oder Fakten. Fest steht, das Putin als Ministerpräsident (das Amt hat heute Medwedew) den Israeli Liberman aus seinem Büro verwies – warum? Auch dazu findet sich nichts Handfestes.

Es ist eine Tatsache, daß es zwei Gruppen im Kreml gibt. Die Nationalen und die Atlantiker. Die Machtverhältnisse dieser beiden Gruppen stehen 50:50. Putin vertritt die nationalen russischen Kräfte und Medwedew die internationalen proamerikanischen Kräfte. Auch die Ämter des Präsidenten und des Ministerpräsidenten sind strikt getrennt. Der Präsident (Putin) kümmert sich um die Außenpolitik und Verteidigung des Landes und die Aufgaben des Ministerpräsidenten sind die Wirtschaft, Sozialpolitik, Innenministerium und alle anderen inneren Angelegenheiten. Gesetze, Verordnungen und andere politischen Maßnahmen werden prinzipiell in der Duma beschlossen und verabschiedet. Der Präsident hat zwar ein Veto-Recht, aber eine direkte Verhinderung von Beschlüssen der Duma ist eine sehr schwere Angelegenheit und selbst für einen Präsidenten kaum machbar.

Sie sehen, mit der eigentlichen Politik im Lande Rußland hat dann Putin weniger zu tun. Das er bei dieser oder jener inneren Angelegenheit Einfluß nehmen kann und wird, sei dahingestellt. Fakt ist, was Putin bisher in der Außenpolitik vollbracht hat, ist von unschätzbarem Wert. Hätte er bisher nicht besonnen und gelassen gehandelt, wäre vermutlich schon mehrmals ein Krieg zwischen der NATO und Rußland ausgebrochen.

Eine direkte Einschränkung von Meinungsfreiheit ist in Rußland nicht wirklich zu spüren. Fakt ist, mit dem Verbot, bzw. der Offenlegung der Interessen und Finanzierung der NGO´s in Rußland hat die russische Regierung einen richtigen Schritt unternommen. Kein Land würde es zulassen, gegen das eigene Land im eigenen Land zu hetzen – das allerdings trifft nicht auf die BRD zu! Hier ist es Pflicht aufs eigene Land zu hetzen, damit man weiterkommt! Alle bisherigen Möchtegernpolitiker in Rußland haben deswegen eine Einschränkung ihrer Meinung erfahren, nicht weil sie auf Mißstände hinwiesen, sondern noch nicht mal eine Möglichkeit deren Abschaffung präsentiert – das kann dann auch Hetze gegen das Land genannt werden. Im krassen Gegensatz dazu steht die BRvD. In dieser kann man nichts aber auch gar nichts sagen, noch nicht mal wenn man Lösungen parat hätte! Dafür bekommt man eine Geldstrafe und Gefängnis angedroht. Alles was der BRD-Regierung und der Brüssel-Regierung zuwider läuft, wird gnadenlos bekämpft – und das nennt man dann Kampf gegen Rechts!

Solche und ähnliche Fälle sind seit dem neuen Bestehen Rußlands wohl kaum bekannt. Wenn Sie meinen der Skandal um „Pussy Riod“ wäre politisch gewesen, dann sind Sie auf dem Holzweg. Denn zur Anzeige hatte es die orthodoxe Kirche selbst gebracht! Es ist nämlich nicht zielführend, wenn man mit dem Finger auf andere zeigt. Wir müssen selbst reinen Tisch machen. Auch wenn wir unsere Freiheit aufs Spiel setzen, dürfen wir uns nichts gefallen lassen, was hier eigentlich im eigenen Lande vor sich geht. Der links-bolschewistische Drall, den die BRD bekommen hat, auch Dank Brüssels, muß korrigiert werden. Es ist ein Schlag ins Gesicht jener Menschen, die 1989 dafür gesorgt haben, daß sich das bolschewistische System verabschiedet. Doch leider können nun die westlichen Volksgenossen auch einmal spüren, wie es ist, in einem bolschewistischen System zu leben! Bolschewismus ist nichts anderes als eine jüdische Herrschaft, gepaart mit einem jüdischen Geld- und Bonussystem und das alles mariniert mit dem üblichen Spiel: Teile und herrsche!

Das es in Rußland Korruption gibt, dem wird man nicht widersprechen können, ob diese Korruption größer oder gleichgroß der europäischen ist, kann man aber bezweifeln.

Der Artikel von Anders mag zwar gut recherchiert sein, doch ist er in Hinsicht auf die Beurteilung Rußlands dann doch nicht ganz objektiv. Am Ende kann man nur sagen: Die EU gehört aufgelöst und eine EU der Vaterländer gegründet – aber nicht ohne Rußland!!!

..

Ubasser

 

7 Antworten zu “EU und Russland gleich korrupt…

  1. Skeptiker 20. Juli 2016 um 20:44

    Was redet der da?

    Ab der 3 Minute und 25 Sekunden.
    Sind USA und Russland wirklich verfeindet?

    Wladimir Wolfowitsch Schirinowski
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Wolfowitsch_Schirinowski

    Was redet der hier?

    Ich kenne nur diese Filme.

    Und für mich ist das 2 Video neu, nicht das noch jemand behauptet, ich stelle das hier schon ewig rein.

    Gruß Skeptiker

  2. Kleiner Eisbär 20. Juli 2016 um 20:20

    Klasse kommentiert UBasser, danke.

    Ich schätze die Lage in Rußland auch so ein.

  3. Kruxdie26 20. Juli 2016 um 17:17

    @Ubasser
    Eine gute Analyse. Anders „Problem“ ist, daß er schon prinzipiell gegen Putin eingestellt ist. Aber Teile seiner Artikel sind u.U. verwendbar für die Aufklärung. Und Anders ist Paulinist… (siehe dazu u.a. http://www.kulturkampf2.info/Publikationen/Reichsbriefe/ZiC.pdf)
    LG
    Kruxdie26

    • J. Brandstätter 23. Juli 2016 um 00:34

      Dieser Artikel ist einer der besten „Augenöffner“, den es zur Zeit gibt. Ich habe das inzwischen mehrfach getestet – die Leute hat das alle vom Hocker gerissen, was dieser „Anders“ da zusammenfaßt. Er sieht den Putin wohl aus der Perspektive einer Art „Hegelscher Dialektik“ – man kann auch sagen: der Weltfeind hat immer „z w e i Eisen im Feuer“ bzw. versucht immer Pol und Gegenpol zu „kontrollieren“. Wer Putin wirklich ist, wird sich noch zeigen – ich hoffe, „Anders“ hat diesbezüglich NICHT recht und wir können mit Hilfe Rußlands wieder ein freies „Europa der Nationen“ schaffen.

      • UBasser 23. Juli 2016 um 01:46

        @J. Brandstätter, das heißt aber nicht, das wir Putin vertrauen könnten. Und eine Rettung Deutschland oder Europas wird es unter Putin bestimmt auch nicht geben.
        Mir ist aber etwas aufgefallen: Wenn Trump die Wahl gewinnt, brauch Putin nicht mehr so zurückhaltend sein, denn dann wird Trump das sein! Sozusagen ein Bäumchen wechsle dich!
        Vorhersagen sind meist ungenau, wie beim Wetter was den nächsten Tag betrifft. 🙂

  4. Senatssekretär Freistaat Danzig 20. Juli 2016 um 14:28

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: